Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

Das beeindruckendste Demo-Video aller Zeiten  Coronavirus und die große Transformation - Download als PDF

 

20210430-L17400

Obduktion belegt:

32-Jährige aus NRW starb an den Folgen einer Corona-Impfung

https://www.compact-online.de/obduktion-belegt-32-jaehrige-aus-nrw-starb-an-den-folgen-einer-corona-impfung/

Von Daniell Pföhringer - Eine junge Frau aus Westfalen starb Anfang März nach einer Impfung mit dem Wirkstoff von AstraZeneca. Daraufhin wurde die Gerichtsmedizin tätig. Nun liegt das Ergebnis der Autopsie vor – und bestätigt den schlimmen Verdacht. In COMPACT 5/2021 berichten wir über den Fall. Was vielen schon klar war, hat nun eine Obduktion bestätigt: Die erst 32-jährige Psychotherapeutin Dana Ottmann aus dem Kreis Herford (Nordrhein-Westfalen) ist an den Folgen einer Corona-Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca gestorben. Dies gab der Landkreis am Mittwoch in einer Stellungnahme bekannt. Die junge Frau, ehemals erfolgreiche Radsportlerin, die in der Berolina-Rehaklinik im westfälischen Löhne arbeitete, hatte die Impfung Ende Februar erhalten und wurde am 9. März von ihrer Mutter leblos in ihrer Wohnung aufgefunden, nachdem sie auf mehrere Kurznachrichten und Anrufe nicht reagiert hatte. Weil die Mutter den Tod ihrer Tochter mit der Impfung in Zusammenhang brachte, jedoch befürchtete, es könne etwas vertuscht werden, suchte sie Ende März die Öffentlichkeit und machte den Tod ihres einzigen Kindes publik. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld wurde die 32-Jährige daraufhin von der Rechtsmedizin in Münster obduziert. „Jetzt habe ich Gewissheit, dass meine Tochter tatsächlich der Impfung zum Opfer gefallen ist“, erklärte die pensionierte Sonderschulkonrektorin gegenüber dem Westfalen-Blatt. Wie der Kreis Herford mitteilte, habe das auf solche Fälle spezialisierte Institut für Immunologie und Transfusionsmedizin der Universität Greifswald festgestellt, dass eine Immunreaktion auf den AstraZeneca-Impfstoff zum Tod von Dana Ottmann führte...

 

20210430-L17399

Bundesverfassungsgericht zum Klimaschutz

Ein später Sieg für Merkel und eine Niederlage für die junge Generation

https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/bundesverfassungsgericht-klimaschutz-merkel-zukuenftige-generation/

Von Roland Tichy - Die Karlsruher Richter verpflichten zu einer noch schärferen Klimapolitik. Es ist eine Anmaßung, wenn auf heutiger Wissensbasis die Politik für die Zeit nach 2031 festgelegt wird. Nun geht Deutschland damit auf Merkels Wunsch einen Sonderweg. Auch auf anderen Politikfeldern werden die Nachbarn nicht folgen. Es ist ein Sensationsurteil: In dem heute veröffentlichten Beschluss des Bundesverfassungsgerichts heißt es, dass es keine ausreichenden Vorgaben für die Minderung des Ausstoßes von Treibhausgasen ab dem Jahr 2031 gebe. Der Gesetzgeber wird aufgefordert, dies bis Ende nächsten Jahres genauer zu regeln. Mit anderen Worten: Die Klimapolitik massiv zu verschärfen. Denn das Gericht erklärte, um die im Pariser Klimaabkommen festgelegte Begrenzung des Temperaturanstiegs zu erreichen, müssten die Ausstoß-Minderungen immer dringender und kurzfristiger erbracht werden. Davon sei praktisch jede Freiheit potenziell betroffen, weil fast alle Lebensbereiche mit der Emission von Treibhausgasen verbunden seien. Die Kläger würden daher in ihren Freiheitsrechten verletzt...

 

20210430-L17398

„Die Menschen werden getäuscht und belogen!“

Intensivschwester Tine aus der Coronastation

https://reitschuster.de/post/die-menschen-werden-getaeuscht-und-belogen/

Corona macht krank. Darüber berichten wir. Geschichten, die es nicht in die Medien schaffen. Die Serie „Kollateralschaden“ basiert auf Berichten Betroffener der Coronapolitik. Damit keiner sagen kann: „Das haben wir nicht gewusst!“ Intensivschwester Tine aus der Coronastation - Von Johanna und Frank Wahlig - Seit 30 Jahren ist Tine Krankenschwester. Derzeit auf der Coronastation. Der Intensivbettenmangel dort sei nicht neu, erklärt sie. „Ich persönlich habe schon vor Corona erlebt, dass in der Umgebung keine freien Betten mehr zur Verfügung standen“, so Tine. „Dies ist in Deutschland schon lange Realität, dafür braucht es kein Corona!“ Sie ärgert sich maßlos darüber, dass die politisch verursachte Misere jetzt als Alibi genutzt wird, um den Menschen Maßnahmen, die in Grundrechte eingreifen, „unterzujubeln“, wie sie meint. Für Angst und Panikmache kein Verständnis - „Für diese Angst und Panikmache auch mancher Kollegen habe ich kein Verständnis“, schreibt Tine. Der Engpass wurde durch Krankenhausschließungen und Pflegekräftemangel verursacht und nicht durch Corona. Viele Betten wurden und werden u.a. gesperrt, weil kein Intensiv-Personal da ist. „Es ist die pure Heuchelei der Politik, jetzt so zu tun, als ob sie sich Sorgen machten, dass keine Betten und kein Personal zur Verfügung stehen, und dies allein mit Corona zusammenhinge.“ Dabei habe die Politik selbst seit Jahrzehnten an der Verknappung mitgewirkt. „Warum wurden in 2020 in Deutschland 20 Krankenhäuser geschlossen, wenn wir eine Pandemie haben, die die Krankenhäuser und die Intensivkapazität überfordert?“, fragt Schwester Tine. Schon vor Corona: Intensivpflege am Limit...

 

20210430-L17397

Mehrheit sieht Politik der Grünen zu sehr von Verboten geprägt

https://philosophia-perennis.com/2021/04/29/mehrheit-sieht-politik-der-gruenen-zu-sehr-von-verboten-gepraegt/

Von David Berger - 43 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass die Politik von Bündnis 90/Die Grünen zu sehr auf Verbote setzt anstatt auf Selbstverantwortung. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde. Dagegen teilen 28 Prozent diese Auffassung nicht; 20 Prozent wissen nicht, wie sie dies einschätzen sollen. Die Aussage, zu der die Teilnehmer der Umfrage Stellung beziehen sollten, lautete: „Die Politik von Bündnis 90/Die Grünen setzt zu sehr auf Verbote anstatt auf Selbstverantwortung.“ Frauen teilen diese Ansicht deutlich seltener als Männer (49 zu 38 Prozent), wobei Frauen auch häufiger angeben, keine Antwort auf die Frage zu wissen (15 zu 25 Prozent). Die Ansicht, dass die Grünen zu sehr auf Verbote anstatt auf Selbstverantwortung setzen, teilen die jüngsten Befragten am seltensten (35 Prozent) und die ältesten am häufigsten (48 Prozent). Mit dem Alter steigt die Zustimmung zur Aussage kontinuierlich. Die Ablehnung liegt aber in allen Altersgruppen unter der Zustimmung. Bei der Union auffällige Sympathien für Verbotspartei...

 

20210430-L17396

Das RKI-„Oberkommando“ gibt bekannt:

Pandemie bis mindestens Ende 2022

https://www.journalistenwatch.com/2021/04/29/das-rki-oberkommando/

Neues aus dem Paralleluniversum des Robert-Koch-Instituts und seines Cheftierarztes Dr. Lothar Wieler: Bis Ende 2022 werde die Welt „voll in der Pandemie stecken„, so der Behördenchef, der damit nicht nur die Befürchtungen von Kritikern der Freien Medien (und die nächste angebliche „Verschwörungstheorie“) vollauf bestätigt, sondern auch die Versprechungen und Verheißungen der Politik hinfällig macht – ebenso wie die in die Impfkampagne gesetzten Erwartungen durchhaltewilliger Bürger. Wieler bezieht sich mit seinen gewohnt zweckpessimistischen Prognosen natürlich auf das globale Infektionsgeschehen – und erst wenn die Pandemie „in allen Teilen der Welt unter Kontrolle sei„, sei sie beendet. Dies wird jedoch potentiell nie der Fall sein – weil das Virus immer weiter wegmutiert, und dann eben anstelle der aktuellen „Grusel-Mutante“ B.1.617 aus Indien eine beliebige Anzahl weiterer Variationen detektiert und zum Vorwand für weitere staatliche Interventionen genommen werden wird, ebenso wie immer neue Impfstoffanpassungen nötig werden...

 

20210430-L17395

Wielers Corona-Prognose:

Auch wenn alles vorbei ist, ist noch lange nicht alles vorbei!

https://philosophia-perennis.com/2021/04/29/wielers-corona-prognose-auch-wenn-alles-vorbei-ist-ist-noch-lange-nicht-alles-vorbei/

Von Michael van Laack - „Die Pandemie ist erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind“ erklärte Angela Merkel schon am 19. Februar dieses Jahres. Doch der Satz ging schnell unter in dem Getöse der nächsten beiden Monate. Nun hat RKI-Chef Lothar Wieler ihn wieder hervorgekramt und ein wenig modifiziert. Vermutlich gefiel ihm die Aussicht darauf, dass die Krise irgendwann einmal vorbei sein wird, überhaupt nicht. Denn es geht ja auch um seine Daseinsberechtigung. Keine PKs mehr für ihn in der Bundespressekonferenz? Ein schrecklicher Gedanke, mit seinem Institut wieder das zu werden, was er vor der Corona-Krise war: Sowohl für die Öffentlichkeit als auch die politischen Akteure bei Entscheidungsfindungen nahezu bedeutungslos. Deshalb schärfte er heute Merkels Februar-Dogma noch einmal den Bürgern ein: Bald kommt auch Impfstoff für Kinder...

 

20210430-L17394

Keine Ausgangssperren und Außenöffnung der Restaurants

Deutschland fürchtet Öffnung der Niederlande –

„Warnungen“ an die Bürger im Grenzgebiet

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/deutschland-fuerchtet-oeffnung-der-niederlande-warnungen-an-die-buerger-im-grenzgebiet-a3501746.html

Von Steffen Munter - Seit Mittwoch, 28. April, sind die Niederlande einen kleinen Schritt in die Öffnung gegangen. Die Regierung hatte bekannt gegeben, eine „breite gesellschaftliche Einschätzung“ als Grundlage zu nehmen – auch den Ruf nach Perspektiven. In Deutschland hat man bereits Angst und warnt vor Infizierungen bei den Niederländern. Die Ausgangssperre ist vorbei, die Restaurants öffnen wieder im Außenbereich – zumindest in den Niederlanden. Bei knapp 30 Prozent lag die Impfrate am 25. April bei der niederländischen Bevölkerung, wie in Deutschland auch. Die niederländische Sieben-Tage-Inzidenz liegt mit 314 (Stand: 28. April) jedoch deutlich höher als in Deutschland (173). Während Deutschland den Corona-Gürtel mit seinem umstrittenen Ermächtigungsparagrafen im Infektionsschutzgesetz enger zieht, obwohl sich die düsteren RKI-Prognosen für April nicht bewahrheitet haben, wagen die Niederlande seit Mittwoch, 28. April, eine vorsichtige Öffnung – trotz der Warnungen des wissenschaftlichen Corona-Beirates. Heinsberg warnt vor Infizierung bei den Nachbarn...

 

20210430-L17393

Goldmarkt: Nachfrage nach Anlagegold um 36 % gestiegen

https://www.goldreporter.de/goldmarkt-nachfrage-nach-anlagegold-um-36-gestiegen/marktdaten/101341/

Im ersten Quartal 2021 ist die Nachfrage nach Anlagegold, also Goldmünzen und Goldbarren, im Vorjahresvergleich um 36 Prozent auf 339,5 Tonnen gestiegen. Gleichzeitig war es der stärkste 3-Monats-Zeitraum seit dem vierten Quartal 2016. Damals summierte sich diese Nachfrage auf rund 380 Tonnen. Die Angaben stammen aus dem aktuellen Goldmarkt-Bericht des World Gold Council (WGC). Die physische Gesamtnachfrage ging demnach aber um 23 Prozent auf 815,7 Tonnen zurück. Wesentlich dazu beigetragen haben Kapitalabflüssen aus Gold-ETF (vgl. dazu auch: Größter Gold-ETF: Mittelabflüsse vorerst gestoppt). Für das erste Quartal hat der World Gold Council Netto-Abgänge von 177,9 Tonnen Gold errechnet...

 

20210429-L17392

Die Verschwörungsleugner

https://laufpass.com/gesellschaft/die-verschwoerungsleugner/

Von Tim Foyle - Über die Psychologie des Verschwörungsleugners. Ein genauerer Blick auf jene Menschen, die nur Spott für Verschwörungstheorien haben. Warum sträuben sich ansonsten vollkommen intelligente, nachdenkliche und rational denkende Menschen gegen die Behauptung, Soziopathen würden sich verschwören, um sie zu manipulieren und zu täuschen? Und warum verteidigen sie diese unbegründete Position mit solcher Vehemenz? Die Geschichte katalogisiert die Machenschaften von Lügnern, Dieben, Tyrannen und Narzissten und ihre verheerenden Auswirkungen. Auch in der heutigen Zeit gibt es viele Beweise für Korruption und außergewöhnliche Täuschungen. Wir wissen ohne Zweifel, dass Politiker lügen und ihre Verbindungen verbergen und dass Unternehmen routinemäßig eine völlige Verachtung für moralische Normen an den Tag legen – dass Korruption uns umgibt.

 

Wir wissen, dass die Drehtüren zwischen Unternehmen und Politik, das Lobbysystem, korrupte Aufsichtsbehörden, die Medien und die Justiz dazu führen, dass Fehlverhalten praktisch nie zu einem Anschein von echter Gerechtigkeit gebracht wird. Wir wissen, dass die Presse gelegentlich Lärm um diese Dinge macht, sie aber nie mit echtem Nachdruck verfolgt.

 

Wir wissen, dass in den Geheimdiensten und bei den Strafverfolgungsbehörden Fehlverhalten in atemberaubendem Ausmaß an der Tagesordnung ist und dass auch hier nie Gerechtigkeit geübt wird. Wir wissen, dass Regierungen wiederholt die Rechte des Volkes ignorieren oder mit Füßen treten und das Volk aktiv missbrauchen und misshandeln. Nichts davon ist umstritten.

 

Was genau ist es also, dass die Verschwörungsleugner mit solcher Inbrunst, Rechtschaffenheit und Herablassung nicht anerkennen wollen? Warum verteidigen sie gegen alle Beweise höhnisch und verächtlich die bröckelnde Illusion, dass „die Großen und Guten“ irgendwo da oben sind, alles im Griff haben, nur unser Bestes im Sinn haben und skrupellos, weise und aufrichtig sind? Dass die Presse dem Volk und der Wahrheit dient und nicht den Gaunern? Dass eine Ungerechtigkeit nach der anderen aus Irrtümern und Versehen resultiert, und niemals aus dem gefürchteten Wort: Verschwörung?

 

Welcher vernünftige Mensch würde weiterhin in einer solchen Fantasiewelt leben? Der Streitpunkt liegt hier nur in der Frage des Umfangs. Jemand, der wirklich neugierig auf die Pläne mächtiger Soziopathen ist, wird den Umfang seiner Neugier nicht auf beispielsweise auf einen Konzern oder eine Nation beschränken. Warum sollten sie? Eine solche Person geht davon aus, dass die gleichen Muster, die sich vor Ort zeigen, wahrscheinlich auch in der gesamten Nahrungskette der Macht zu finden sind. Aber der Verschwörungsleugner besteht darauf, dass dies absurd ist.

 

Und warum?

 

Es ist schmerzlich offensichtlich, dass die pyramidalen gesellschaftlichen und rechtlichen Strukturen, die die Menschheit hat entstehen lassen, genau die Art von Dominanzhierarchien sind, die zweifellos den Soziopathen begünstigen. Ein menschliches Wesen, das mit einer normalen und gesunden kooperativen Denkweise operiert, hat wenig Neigung, sich an den Kämpfen zu beteiligen, die notwendig sind, um eine unternehmerische oder politische Leiter zu erklimmen.

 

Was also stellen sich die Verschwörungsleugner vor, was die 70 Millionen oder mehr Soziopathen auf der Welt den ganzen Tag tun, die in ein „Spiel“ hineingeboren wurden, in dem der ganze Reichtum und die Macht an der Spitze der Pyramide liegen, während die effektivsten Attribute zum „Gewinnen“ Rücksichtslosigkeit und Amoralität sind?

 

Haben sie noch nie Monopoly gespielt?

 

Soziopathen wählen ihre Weltsicht nicht bewusst und sind einfach nicht in der Lage zu verstehen, warum normale Menschen sich selbst in einen so unglaublichen Nachteil bringen würden, indem sie sich mit Gewissenhaftigkeit und Empathie einschränken, die für den Soziopathen genauso jenseits des Verständnisses liegen, wie eine Welt ohne sie für das menschliche Wesen ist.

 

Alles, was der Soziopath tun muss, um in diesem Spiel zu gewinnen, ist öffentlich zu lügen, während er privat konspiriert. Was könnte einfacher sein? Sich weiterhin vorzustellen, dass die Welt, in der wir leben, nicht größtenteils von dieser Dynamik angetrieben wird, grenzt im Jahr 2021 an rücksichtslose Naivität und grenzt an Irrsinn.

 

Woher kommt ein solch ungewollt destruktiver Impuls?

 

Das Kleinkind setzt ein angeborenes Vertrauen in die Menschen, mit denen es zusammen ist – ein Vertrauen, das in den meisten Fällen gerechtfertigt ist. Anders könnte der Säugling nicht überleben. In einer vernünftigen und gesunden Gesellschaft würde sich dieser tiefe Instinkt mit der Entwicklung der Psyche weiterentwickeln. Während sich das Selbstbewusstsein, die kognitiven und logischen Fähigkeiten und der Skeptizismus im Individuum entwickeln, würde dieser angeborene Vertrauensimpuls weiterhin als ein zentrales Bedürfnis der Psyche verstanden werden. Gemeinsame Glaubenssysteme würden existieren, um diesen kindlichen Impuls bewusst weiterzuentwickeln, um dieses Vertrauen irgendwo bewusst zu platzieren – in Werte und Überzeugungen von dauerhafter Bedeutung und Wert für die Gesellschaft, das Individuum oder idealerweise für beide.

 

Ehrfurcht und Respekt vor der Tradition, den Naturkräften, den Vorfahren, vor der Vernunft, der Wahrheit, der Schönheit, der Freiheit, dem angeborenen Wert des Lebens oder dem initiierenden Geist aller Dinge könnten als gültige Ruhepunkte betrachtet werden, in die wir unser Vertrauen und unseren Glauben bewusst setzen – ebenso wie diejenigen, die von formalisierteren Glaubenssystemen abgeleitet sind.

 

Ungeachtet des Weges, der eingeschlagen wird, um einen persönlichen Glauben zu entwickeln, ist es das Heranführen des eigenen Bewusstseins und der eigenen Erkenntnis an diesen angeborenen Impuls, der hier relevant ist. Ich glaube, dass dies eine tiefe Verantwortung ist – einen reifen Glauben zu entwickeln und zu kultivieren -, der sich viele verständlicherweise nicht bewusst sind.

 

Was passiert, wenn es ein kindliches Bedürfnis in uns gibt, dass sich nie über seine ursprüngliche Überlebensfunktion hinaus entwickelt hat, nämlich denen in unserer Umgebung zu vertrauen, die einfach am mächtigsten, am präsentesten und aktivsten sind? Wenn wir nie wirklich unsere eigene Psyche erforscht haben und tief hinterfragt haben, was wir wirklich glauben und warum? Wenn unsere Motivation, etwas oder jemandem zu vertrauen, unhinterfragt bleibt? Wenn die Philosophie den Philosophen überlassen wird?

 

Ich schlage vor, dass die Antwort einfach ist und dass der Beweis für dieses Phänomen und die Verwüstung, die es anrichtet, überall um uns herum zu finden ist: Der angeborene Impuls, der Mutter zu vertrauen, entwickelt sich nie weiter, trifft nie auf sein Gegengewicht der Vernunft (oder des reifen Glaubens) und setzt sich mit diesem auseinander, sondern bleibt für immer auf seiner „Standardeinstellung“ als Kind.

 

Während die unreife Psyche für ihr Wohlergehen nicht mehr von den Eltern abhängt, bleibt der mächtige und motivierende Grundgedanke, den ich beschrieben habe, intakt: unangefochten, unüberlegt und unentwickelt. Und in einer Welt, in der Stabilität und Sicherheit nur noch eine ferne Erinnerung sind, bleiben diese Überlebensinstinkte, anstatt gut ausgeprägt, überlegt, relevant, anspruchsvoll und aktuell zu sein, im wahrsten Sinne des Wortes die eines Babys. Man vertraut auf die größte, lauteste, präsenteste und unbestreitbarste Kraft, denn der Instinkt sagt, dass das Überleben davon abhängt.

 

Und in diesem großen „Weltkindergarten“ ist die allgegenwärtigste Kraft das Netzwerk von Institutionen, die konsequent ein unverdientes Image von Macht, Ruhe, Kompetenz, Besorgnis und Stabilität projizieren. Meiner Ansicht nach ist dies der Grund, warum sich Verschwörungsleugner an die völlig unlogische Fantasie klammern und sie aggressiv verteidigen können, dass irgendwie – oberhalb einer bestimmten, nicht definierten Ebene der gesellschaftlichen Hierarchie – Korruption, Betrug, Bösartigkeit und Narzissmus auf mysteriöse Weise verdampfen. Dass, entgegen der Maxime, je mehr Macht eine Person hat, desto mehr Integrität wird sie zwangsläufig an den Tag legen. Diese armen verblendeten Seelen glauben im Wesentlichen, dass dort, wo persönliche Erfahrung und Vorwissen die Lücken in ihrer Weltsicht nicht ausfüllen können – kurz gesagt, wo eine vergitterte Tür ist -, Mami und Papi dahinter stehen und sich Gedanken darüber machen, wie sie am besten sicherstellen können, dass es ihrem kleinen Schatz für immer gut geht, er glücklich und sicher ist.

 

Das ist der Kern, die tröstliche Illusion an der Wurzel der Denkweise der Verschwörungsleugner, das verfallene Fundament, auf dem sie eine turmhohe Burg der Rechtfertigung errichten, von der aus sie diejenigen, die das anders sehen, pompös verhöhnen und verspotten.

 

Das erklärt, warum der Verschwörungsleugner jede Andeutung angreifen wird, dass der betreuende Archetyp nicht mehr vorhanden ist – dass Soziopathen hinter der vergitterten Tür sind, die uns alle mit äußerster Verachtung behandeln oder uns völlig missachten. Der Verschwörungsleugner wird jede solche Andeutung so bösartig angreifen, als ob sein Überleben davon abhinge – was es in gewisser Weise in der Zusammensetzung seiner unbewussten und prekären Psyche auch tut.

 

Ihr Gefühl des Wohlbefindens, der Sicherheit, des Komforts, sogar einer Zukunft überhaupt, ist vollständig (und völlig unbewusst) in diese Fantasie investiert. Der Säugling ist nie gereift, und weil er sich dessen nicht bewusst ist, außer als tiefe Verbundenheit mit seiner persönlichen Sicherheit, wird er jede Bedrohung dieses unbewussten und zentralen Aspekts seines Weltbildes heftig angreifen.

 

Der ermüdend häufige Refrain der Verschwörungsleugner lautet: „Eine so große Verschwörung kann es nicht geben“. Die einfache Erwiderung an einen solchen selbsternannten Experten für Verschwörungen ist offensichtlich: wie groß? Die größten „medizinischen“ Konzerne der Welt können jahrzehntelang die Beilegung von Gerichtsprozessen als bloße Geschäftskosten behandeln, für Verbrechen, die von der Unterdrückung unerwünschter Testergebnisse über mehrfache Morde infolge nicht deklarierter Tests bis hin zu kolossalen Umweltverbrechen reichen.

 

Regierungen führen die abscheulichsten und undenkbarsten „Experimente“ (Verbrechen) an ihrer eigenen Bevölkerung durch, ohne dass dies Konsequenzen hat. Politiker lügen uns gewohnheitsmäßig ins Gesicht, ohne Konsequenzen.

 

Und so weiter und so fort. An welchem Punkt genau wird eine Verschwörung so groß, dass „sie“ einfach nicht mehr damit durchkommen, und warum? Ich vermute, es ist der Punkt, an dem die kognitiven Fähigkeiten der Verschwörungsleugner nachlassen und ihr unbewusster Überlebensinstinkt einsetzt. Der Punkt, an dem der Intellekt von der Tragweite der Ereignisse überwältigt wird und der Instinkt sich in den vertrauten, tröstlichen Glauben zurückzieht, den man seit dem ersten Moment kennt und kultiviert, in dem die eigenen Lippen den Nippel fanden. Der Glaube, dass sich jemand anderes darum kümmert – dass dort, wo uns die Welt unbekannt wird, eine mächtige und wohlwollende menschliche Autorität existiert, in die wir nur bedingungslos unser Vertrauen setzen müssen, um ewige emotionale Sicherheit zu garantieren.

 

Diese gefährliche Wahnvorstellung könnte der zentrale Faktor sein,

der die physische Sicherheit und die Zukunft der Menschheit in die Hände von Soziopathen legt.

 

An alle, die die Angewohnheit haben, Menschen, die fragend, forschend und skeptisch sind, als Zinnfolienhut (Aluhut) tragende, paranoide, die Wissenschaft verleugnende Trump-Anhänger abzutun, lautet die Frage: Woran glauben Sie? Wohin haben Sie Ihren Glauben gesetzt und warum? Wie kommt es, dass, während niemand den Regierungen vertraut, Sie scheinbar den aufstrebenden Global-Governance-Organisationen ohne Frage vertrauen? Wie ist das rational?

 

Wenn Sie solchen Organisationen Ihr Vertrauen schenken, bedenken Sie, dass diese Organisationen, so außerordentlich gut sie sich auch präsentieren, im modernen globalen Zeitalter einfach größere Manifestationen der lokalen Versionen sind, von denen wir wissen, dass wir ihnen nicht trauen können. Sie sind nicht unsere Eltern und zeigen keine Loyalität zu humanen Werten. Es gibt keinen Grund, irgendeinem von ihnen irgendwelchen Glauben zu schenken.

 

Wenn Sie keinen bewussten Glauben entwickelt haben oder nicht tiefgründig hinterfragt haben, warum Sie so glauben, wie Sie es tun, mag eine solche Position menschenfeindlich erscheinen, aber in Wahrheit ist sie das Gegenteil. Diese Organisationen haben Ihr Vertrauen nicht mit etwas anderem als PR-Geld und Hochglanzlügen verdient. Die wahre Macht liegt, wie immer, beim Volk.

 

Es gibt einen Grund, warum Buddhisten nachdrücklich dazu raten, sein Vertrauen in den Dharma oder das Naturgesetz des Lebens zu setzen und nicht in Personen, und dass ähnliche Refrains in anderen Glaubenssystemen üblich sind.

 

Macht korrumpiert. Und in der heutigen Welt könnte unangebrachtes und unbegründetes Vertrauen eine der größten Machtquellen sein, die es gibt.

 

Massive kriminelle Verschwörungen existieren. Die Beweise sind überwältigend. Das Ausmaß derer, die derzeit im Gange sind, ist nicht bekannt, aber es gibt keinen Grund, sich vorzustellen, dass im neuen globalen Zeitalter das soziopathische Streben nach Macht oder der Besitz der Ressourcen, die für den Weg dorthin benötigt werden, abnimmt. Sicherlich nicht, solange abweichende Meinungen von Gatekeepern, „nützlichen Idioten“ und Verschwörungsleugnern verhöhnt und zensiert werden, die in Wirklichkeit direkt mit der soziopathischen Agenda durch ihre unerbittlichen Angriffe auf diejenigen zusammenarbeiten, die ein Licht auf Missstände werfen wollen.

 

Es ist die dringende Verantwortung eines jeden menschlichen Wesens, soziopathische Agenden aufzudecken, wo immer sie existieren – niemals diejenigen anzugreifen, die versuchen, dies zu tun.

 

Jetzt ist es mehr denn je an der Zeit, kindische Dinge und kindliche Impulse beiseite zu legen und als Erwachsene aufzustehen, um die Zukunft der tatsächlichen Kinder zu schützen, die keine andere Wahl haben, als uns ihr Leben anzuvertrauen.

 

Dieser Aufsatz hat sich auf das konzentriert, was ich für den tiefsten psychologischen Antrieb der Verschwörungsleugnung halte.

Es gibt sicherlich noch andere, wie z.B. der Wunsch, akzeptiert zu werden; die Vermeidung von Wissen über und die Auseinandersetzung mit dem inneren und äußeren Schatten; die Bewahrung eines positiven und gerechten Selbstbildes: eine verallgemeinerte Version des „Flying Monkey“-Phänomens, bei dem eine eigennützige und bösartige Klasse sich selbst schützt, indem sie sich um den Tyrannen schart; die subtile unbewusste Übernahme der soziopathischen Weltsicht (z.B. Die subtile, unbewusste Übernahme der soziopathischen Weltanschauung (z. B. „die Menschheit ist der Virus“); Empörungssucht/Überlegenheitskomplex/Statusspiele; ein verkümmerter oder wenig ehrgeiziger Intellekt, der durch die Aufrechterhaltung des Status quo Bestätigung findet; der dissoziative Schutzmechanismus der Vorstellung, dass Verbrechen und Schrecken, die wiederholt zu unseren Lebzeiten begangen werden, irgendwie nicht jetzt, nicht „hier“, geschehen; und ganz einfach die altmodische Faulheit und Feigheit. Meine Vermutung ist, dass alle diese Faktoren bis zu einem gewissen Grad auf dem Fundament der Hauptursache aufbauen, die ich hier skizziert habe.

Autor: Tim Foyle, Quelle: https://off-guardian.org/2021/03/12/on-the-psychology-of-the-conspiracy-denier

 

20210429-L17391

Prognostizierte Horror-Inzidenz

Hohe Corona-Prognosen des RKI für April blieben aus –

„Bild“: Politische Folgen trotzdem „gigantisch“

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hohe-corona-prognosen-des-rki-fuer-april-blieben-aus-bild-politische-folgen-trotzdem-gigantisch-a3502471.html

Im März hatte das RKI anhand einer Modellrechnung für April Inzidenzwerte im Bundesdurchschnitt von über 300 vorhergesagt. Tatsächlich stiegen die Zahlen nie über 172. Ein harter Lockdown kam dennoch. Alles nur ein fachlicher Fehler? Am 12. März veröffentlichte das Robert Koch-Institut (RKI) eine Corona-Prognose, die bei fortlaufender Entwicklung eine bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz von über 300 bis Mitte April vorhersagte. Mit Fallzahlen auf dem Niveau von Weihnachten sei zu rechnen, hieß es. Nur wenige Tage später prognostizierte das Forscherteam des Physikers und Kanzleramtsberaters Kai Nagel (TU Berlin) im Mai eine Sieben-Tages-Inzidenz von bis zu 2.000. Das wären 230 000 Fälle pro Tag. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach schätzte die RKI-Prognosen als „realistisch“ ein und warnte vor einer „massiven Zunahme der COVID-Toten und -Invaliden“. Auch Virologe Christian Drosten erklärte die Projektion im „NDR-Podcast“ zur „amtlichen Auffassung von dem, was uns in den nächsten Wochen bevorsteht“. Doch dann kam alles ganz anders. Wie der „ARD-Faktenfinder“ am 21. April, also noch vor dem endgültigen Beschluss zur bundesweiten „Notbremse“ berichtete, lagen die gemeldeten Fallzahlen bis dahin deutlich unter dieser Prognose...

 

20210429-L17390

Naiv gedacht oder Realität?

Verplappert: Merkel hebelte Rechtsweg mit Absicht aus

https://www.achgut.com/artikel/verplappert_merkel_hebelte_rechtsweg_mit_absicht_aus

Angela Merkel pflegt einen entspannten Umgang mit dem Grundgesetz, das ist nichts Neues. Manche Beobachter bescheinigen ihr gar ein „zynisches Verhältnis zu den Grundrechten“. Selten jedoch bekennt die Kanzlerin ihr eigenwilliges Verfassungsverständnis so offen wie am Dienstag.  Im Rahmen des Formats „Die Kanzlerin im Gespräch“ waren ausgewählte Kulturschaffende zur Online-Diskussion gebeten. Dabei beklagte eine Buchhändlerin nicht nachvollziehbare Corona-Beschränkungen für ihren Geschäftsbetrieb (hier ab Min. 13:10). Seit März habe sie sich „fünf verschiedenen Verkaufskonzepten“ ausgesetzt gesehen. Unter anderem sei sie mal als systemrelevant eingestuft gewesen, dann wieder nicht. Die Widersprüche konnte die Kanzlerin nicht auflösen. Stattdessen verabreichte sie der gebeutelten Geschäftsfrau kostenlose Weisheiten: „Ich kann Ihnen die letzte schlüssige Antwort nicht geben. Das Leben ist so vielfältig, das habe ich jetzt auch gelernt, dass man wahrscheinlich überall gewisse Brüche hat, die nicht mit der letzten Logik zu erklären…

 

20210429-L17389

Bundes-Notbremse:

Merkel freut sich öffentlich über die Entmachtung der Verwaltungsgerichte

https://www.journalistenwatch.com/2021/04/28/bundes-notbremse-merkel/

Was war der eigentliche Zweck der „Bundes-Notbremse“, zu der sich Merkel in einem bisher beispiellosen Akt von Bundestag und Bundesrat letzte Woche ermächtigen ließ? Ging es wirklich um bundeseinheitliche Regelungen – oder wollte die Kanzlerin nicht vielmehr sicherstellen, dass ihre Lockdownpolitik von widerspenstigen Gerichten der unteren Rechtsinstanzen wieder und wieder in Frage gestellt würde? Genau das scheint der wahre Hintergrund des neuen Infektionsschutzes gewesen zu sein. Denn Merkel selbst verplapperte sich gestern im Online-Dialog mit Kulturschaffenden, indem sie Entlarvendes preisgab. In einem Freudschen Versprecher entfuhren der Kanzlerin da nämlich die folgenden Sätze: „Was können wir tun, damit das nicht durch Gerichte wieder infrage gestellt wird? Dadurch, dass wir jetzt ein Bundesgesetz gemacht haben, kann es nur durch das Bundesverfassungsgericht noch überprüft werden, das heißt also, man hat nicht die verschiedenen Verwaltungsgerichts-Entscheidungen… Und was hat die Sache noch mal erschwert? Dass verschiedene Gerichtsentscheidungen immer nach dem Gleichbehandlungsgrundsatz gehen. Also dann wird gesagt, ok, Buch ja, Computerfestplatte nein, ist das richtig? Da gab’s Gerichtsentscheidungen, die gesagt haben, nein, da muss auch der Computershop aufgemacht werden. Und schwups ist man in einer Bahn, wo dann alle Geschäfte auf sind...

 

20210429-L17388

Der Great Reset des WEF und die Simulations-Übung Cyber Polygon

https://lupocattivoblog.com/2021/04/29/der-great-reset-des-wef-und-die-simulations-uebung-cyber-polygon/

Machen wir keinen Fehler, wir sind bereits im dritten Weltkrieg. Ein edlerer Begriff ist „The Great Reset“ – die beredte Beschreibung des Weltwirtschaftsforums (WEF) einer zerstörten Weltwirtschaft, unzähliger Insolvenzen und Arbeitslosigkeit, erbärmlichen Elends, Hungersnot, Hungertod, Krankheit und Selbstmord. Hunderte Millionen Menschen sind bereits von diesem „Kollateralschaden“ des „Covid-19-Furcht-Propaganda-Biokrieges“ betroffen, dessen Zahl an Todesopfer möglicherweise bereits im zweistelligen Millionenbereich liegt und momentan, in Wirklichkeit, gar nicht richtig eingeschätzt werden kann. Nur ein Jahr nach dem kriminellen Wahnsinn einer bewusst herbeigeführten Pandemie – siehe hier und hier – hat uns eine teuflische Elite von Multi-Multi-Milliardären, die sich selbst als „We the People“, bezeichnen und Satan anbeten, den Great Reset aufgedrängt. Wir befinden uns erst im ersten Kriegsjahr, das nach dem Reset-Plan, das gesamte Jahrzehnt 2020-2030 dauern soll. Die Agenda soll bis 2030 abgeschlossen sein – sie wird auch als „UN-Agenda 2030″ bezeichnet...

 

20210429-L17387

Gesundheitsministerium veröffentlicht Liste:

40 Abgeordnete waren an Maskendeals beteiligt

https://de.rt.com/inland/116671-liste-veroeffentlicht-40-abgeordnete-waren-an-maskendeals-beteiligt/

Die Abgeordneten Georg Nüßlein (CSU) und Nikolas Löbel (CDU) sollen Provisionen in sechsstelliger Höhe für die Vermittlung von Maskengeschäften kassiert haben. Inzwischen ermittelt deshalb die Generalstaatsanwaltschaft München. Die beiden sind aber keine Einzelfälle, es kamen mehrere Maskendeals zustande, an deren Zustandekommen viele weitere Abgeordnete mitgewirkt haben sollen. Noch im März wollte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf Druck der Opposition die Namen aller Bundestagsabgeordneten öffentlich machen, die im Zusammenhang mit der Beschaffung von Corona-Schutzmasken gegenüber seinem Ministerium in Erscheinung getreten sind. Nun hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) reagiert und wie angekündigt die Liste mit den Namen von Abgeordneten an den Gesundheitsausschuss des Bundestags geschickt, die an Maskendeals im Frühjahr 2020 beteiligt waren. Das Dokument hat das Wirtschaftsportal Business Insider veröffentlicht. Insgesamt 40 Namen stehen auf der Liste, auch der von Spahn, der im Zusammenhang mit 29 Unternehmen aufgeführt wird. Bei den Firmen ist auch der Arbeitgeber seines Mannes Daniel Funke dabei, die Burda GmbH. Bei dem Medienkonzern ist Funke Chef der Berliner Hauptstadtrepräsentanz. Laut dem Spiegel hatte Burda fast 600.000 Masken an die Bundesregierung geliefert...

 

20210429-L17386

Medien, Meinungsfreiheit - „danke-#allesdichtmachen“:

Jetzt ziehen Ärzte nach und solidarisieren sich Videos zur Unterstützung der Schauspieler

https://reitschuster.de/post/danke-allesdichtmachen-jetzt-ziehen-aerzte-nach-und-solidarisieren-sich/

Nach den massiven Attacken auf die Schauspieler, die nach der Aktion #allesdichtmachen sogar Morddrohungen und Bedrohungen ihrer Kinder ausgesetzt waren, weil sie die Corona-Politik kritisierten, ziehen jetzt 15 Ärzte nach. Mit Videoclips unter dem Motto #danke-allesdichtmachen erklären sie sich mit den Schauspielern solidarisch und danken diesen. Der Berliner Notarzt und Publizist Paul Brandenburg etwa führt in seinem Streifen aus: „Die Filme von #allesdichtmachen sind eine geniale Kritik des Versagens unserer Regierung. Dieses Versagen hat ohne jede Not vieltausendfaches Leid verursacht und unsere Gesellschaft schwer beschädigt. Hinter den Filmen kann ich keine andere Motivation erkennen als Mitgefühl und Menschlichkeit.“ Damit verwahrt sich der Mediziner gegen die Stimmen, die den Schauspielern Zynismus und eine Verhöhnung von Corona-Opfern vorwerfen. Weiter führt der Notarzt aus: „Außerdem sind die Filme verdammt lustig. Und wenn ich eines zwischen all der Krankheit und all dem Sterben gelernt habe, das mich immer umgeben hat, dann, dass man dem Horror immer ins Gesicht lachen muss. Ich weiß, dass ich für viele Patienten, Ärzte und Wissenschaftler spreche, wenn ich den Künstlern sage: Danke für Euren Mut...

 

20210428-L17385

Die Stunde ist ernst, Frankreich ist in Gefahr

Französische Ex-Generäle warnen vor Bürgerkrieg –

und halten Eingreifen des Militärs für möglich

https://www.journalistenwatch.com/2021/04/27/franzoesische-ex-generaele/

https://www.valeursactuelles.com/politique/pour-un-retour-de-lhonneur-de-nos-gouvernants-20-generaux-appellent-macron-a-defendre-le-patriotisme/

Wann werden sich auch in Deutschland führende Militärs aus der Deckung wagen und solche deutliche Töne anschlagen? In Frankreich haben sich nun Ex-Generäle mit einem eindringlichen Appell zu Wort gemeldet, weil sie die Nation und Gesellschaft in höchster Gefahr sehen. Allerdings handelt es sich auch hier wieder nur um bereits ausgeschiedene Funktionäre, keine noch im Dienst stehenden; ein Phänomen, das wir auch hierzulande kennen. Dennoch ist die Botschaft beunruhigend. Die Generäle a.D. und eine große Zahl französischer Offiziere fordern Staatspräsident Emmanuell Macron darin auf, die Ehre Frankreichs und seiner Institutionen sicherzustellen und den französischen Patriotismus zu stärken. Auf Initiative des einstigen Stabschefs Jean-Pierre Fabre-Bernadac hin unterzeichneten rund zwanzig Generäle, einhundert hochrangige Offiziere und mehr als tausend pensionierte Berufssoldaten den vom konservativen Politmagazin „Valeurs actuelles“ dokumentierten Aufruf, der mit den Worten beginnt: „Die Stunde ist ernst, Frankreich ist in Gefahr, mehrere tödliche Gefahren bedrohen es. Uns, die wir auch im Ruhestand Soldaten Frankreichs bleiben, kann unter den gegenwärtigen Umständen das Schicksal unseres großen Landes nicht gleichgültig bleiben...

 

20210428-L17384

Kritischer Journalismus

Ohne "Haltung". Ohne Belehrung. Ohne Ideologie.

https://reitschuster.de/post/gute-journalisten-und-boese-journalisten-misst-die-regierung-bei-uebergriffen-mit-zweierlei-mass/

Gute Journalisten und böse Journalisten? Misst die Regierung bei Übergriffen mit zweierlei Maß? Zwei-Klassen-Gesellschaft? Bundespressekonferenz. Es waren gute, richtige und wichtige Worte, mit denen Angela Merkels Sprecher Steffen Seibert heute auf der Bundespressekonferenz seinen Auftritt begann. Allein schon, dass es seine ersten Worte waren, gab ihnen besonderes Gewicht. Gut so! Seibert beklagte sich über Aggressionen von Randalierern am Paul-Löbe-Haus des Bundestages gegen Journalisten des Senders „Welt“, wie die B.Z. berichtete: „Mehrere Kameraleute wurden in der Nähe des Bundestages von einer Gruppe angegriffen und an der Berichterstattung gehindert. Verletzt wurde niemand.“ Weiter hieß es in dem Bericht: „Am Montagabend fanden sich mehrere Reporter und Kamerateams am Paul-Löbe-Haus ein, um über die beschlossenen Lockerungen für Geimpfte zu berichten. Während einer Live-Schalte wurden diese plötzlich von einer größeren Personengruppe attackiert und an der Berichterstattung vor dem Paul-Löbe-Haus gehindert.“ Pöbeleien, die mit nichts zu rechtfertigen sind und nicht sein dürfen. Dass Seibert hier ein Zeichen setzt, ist richtig und wichtig. Unten können Sie seine Erklärung im Wortlaut nachlesen. Umso erstaunlicher ist aber, wie die gleiche Bundesregierung reagiert, wenn Journalisten von so genannten „alternativen“ Medien angegriffen werden (wobei ich gegen den Begriff bin. So wie er heute verwendet wird, halte ich mich für jemanden, der klassischen Journalismus betreibt, „alternativ“ finde ich eher die Herangehensweise vieler großen Medien). Ich wurde in der Vergangenheit mehrfach attackiert, etwa bei einer Demonstration der „Migrantifa“, von Gegendemonstranten aus dem Antifa-Milieu in Kassel, sowie vergangenen Mittwoch mehrfach von der Polizei auf einer Demonstration gegen das Infektionsschutzgesetz, wo mir unter anderem die Kamera aus der Hand geschlagen und ich umgeschmissen wurde. Dazu kam es heute zu folgendem Wortwechsel zwischen mir und Merkels Sprecher auf der Bundespressekonferenz:...

 

20210428-L17383

"Vermisst": Prof. Dr. Stephan Harbarth,

Präsident des Bundesverfassungsgerichts

https://www.achgut.com/artikel/vermisst_prof._dr._stephan_harbarth_praesident_der_bundes_verfassungsgerich

Im Juni vergangenen Jahres wurde Professor Doktor Stephan Harbarth zum Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts ernannt. Zuvor war der Jurist, der mit einer Arbeit über „Anlegerschutz in öffentlichen Unternehmen“ promovierte, 11 Jahre im Bundestag als Mitglied der CDU-CSU-Fraktion. Dort muss er das Wohlwollen der Bundeskanzlerin erlangt haben, denn im November 2018 einigten sich die Fraktionsführungen von Union, SPD, Grünen und FDP zunächst darauf, Harbarth als Richter für das Bundesverfassungsgericht zu nominieren, am 15. Mai 2020 wurde Harbarth dann vom Bundesrat einstimmig zum Präsidenten gewählt. Seitdem befindet sich die Bundesrepublik aufgrund der Corona-Politik in der wohl größten Verfassungskrise dieses Landes. Und Stephan Harbarth ist verschwunden. Einfach weg...

 

20210428-L17382

Netzwerk KRiStA verurteilt Eingriff in richterliche Unabhängigkeit

https://www.achgut.com/artikel/netwerk_krista_verurteilt_eingriff_in_richterliche_unabhaengigkeit

Das Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte (KRiStA) verteidigt die „Masken-Entscheidungen“ der Amtsgerichte Weimar und Weilheim. Familienrichter an den beiden Gerichten hatten unter Berufung auf den Schutz des Kindeswohls einzelnen Schulen und Schulbehörden im Wege der einstweiligen Anordnung verboten, Kinder zum Tragen von Masken, zum Abstandhalten untereinander oder zu regelmäßigen Corona-Tests zu zwingen. Die Entscheidungen der Gerichte waren in der allgemeinen Öffentlichkeit überwiegend mit Zustimmung und Erleichterung aufgenommen worden, hatten im politischen Raum und bei Teilen der Presse und der Justiz jedoch einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Laut Presseberichten sieht sich der Familienrichter am Amtsgericht Weimar sogar einem Ermittlungsverfahren wegen Rechtsbeugung ausgesetzt; am gestrigen Montag seien deswegen seine Wohnung und sein Büro durchsucht worden…

 

20210428-L17381

Ein altes Argument

Wehe, es kommt Lob von der falschen Seite:

Das dient nur dem Klassenfeind!

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/stephans-spitzen/ein-altes-argument-das-dient-nur-dem-klassenfeind/

Von Cora Stephan - Die Reaktionen auf #allesdichtmachen zeigen auch: Man kriegt die DDR aus Deutschland nicht raus. Selbst diejenigen, die aus Furcht vor „Konsequenzen“ ihren Auftritt zurückgezogen haben, machen mit ihren Bitten um Verzeihung nur umso offensichtlicher, wie vergiftet die Atmosphäre hierzulande ist. Deutschland ist eine humorbefreite Zone. Das haben uns die Schauspieler gründlich vor Augen geführt, die auf mal mehr, mal weniger gelungene Weise das Chaos der Coronapolitik unserer Regierung karikiert haben. „Beschämend“ schallte ihnen von jenen ihrer Kollegen entgegen, die offenbar innerlich ständig mit einem Strauß roter Rosen vorm Kanzleramt stehen. Ein „nicht hilfreich“ handelten sie sich vom Geschäftsführer des deutschen Kulturrats ein, der damit sinnigerweise an Angela Merkels Verdikt gegen Thilo Sarrazin erinnerte, was dem verfemten Autor zu einer Millionenauflage verhalf. Ein anderer Sozialdemokrat wollte die Galionsfigur der Aktion, Jan Josef Liefers, sogleich mit einem Tatortauftrittsverbot belegen. Zu spät hat Garrelt Duin gemerkt, dass ihm das ausgerechnet als Mitglied im Rundfunkrat nicht zusteht: Als solcher hat er auf – Achtung! – Meinungsvielfalt zu achten. Doch womöglich ist dem Sozialdemokraten sauer aufgestoßen, dass Liefers, ein DDR-Gewächs, für alle, die den Ton noch im Ohr haben, den neuen Menschen vorgeführt hat, wie man ihn sich im realexistierenden Sozialismus wünschte: dankbar, untertänig und stets um „konstruktive Kritik“ bemüht. Heißt: Man kriegt die DDR aus Deutschland nicht raus...

 

20210428-L17380

Wie die Klimashow von Joe Biden wirklich abgelaufen ist

https://www.anti-spiegel.ru/2021/die-klimashow-von-joe-biden/

Die Medien überschlagen sich mit Meldungen, dass Joe Biden den Kampf gegen den Klimawandel auf seinem Klimagipfel einen so großen Schritt vorangebracht hat. Wenn man jedoch weiß, wie der Gipfel abgelaufen ist, wird klar, was für einen Unsinn die Medien verbreiten. Westliche Medien und Politiker behaupten, die Wissenschaft sei sich zu 97 Prozent einig, dass der Klimawandel menschengemacht sei. Zumindest diese Einigkeit unter den Wissenschaftlern gibt es gar nicht. Die Legende wurde vor knapp zehn Jahren in die Welt gesetzt, der Urheber war die sogenannte Cook-Studie. Ich will das hier nicht alles wiederholen, bei Interesse können Sie hier in einer Zusammenfassung nachlesen, wie bei der Studie manipuliert wurde. Wenn Sie sich für alle trockenen Details interessieren und anhand der Rohdaten der Studie selbst überprüfen wollen, wie dabei manipuliert wurde, finden Sie hier und hier die ausführlichen Informationen und die Quellen mit den Rohdaten. Das Thema Klimawandel kommt zurück...

 

20210428-L17379

Merkel: Je mehr Geimpfte desto höher die Inzidenz

https://philosophia-perennis.com/2021/04/27/merkel-je-mehr-geimpfte-desto-hoeher-die-inzidenz/

Von David Berger - Bald wird die Inzidenz von 100 eigentlich 200 sein – jedenfalls wenn die Deutschen beim Impfen kräftig zulegen sollten – was freilich nicht in Sicht ist. Aber auch dann wird Angela, die als Bundesnotbremse in die Geschichte eingehen möchte, weiterhin eifrig rechnen und ihre Lockdowns erbarmungslos durchsetzen…

 

20210427-L17378

Klaus Schwab und der „Große Reset“ –

Die Karriere eines (hochbezahlten)Völkermörders

https://dieunbestechlichen.com/2021/04/klaus-schwab-und-der-grosse-reset-die-karriere-eines-voelkermoerders/

Henry Kissinger und sein ehemaliger Schüler, Klaus Schwab (Mitte), begrüßen den ehemaligen britischen Premierminister Ted Heath auf der WEF-Jahrestagung 1980. In Harvard wurde Schwab in den späten Sechzigern von Henry Kissinger unterrichtet, den er zu den 3-4 Persönlichkeiten zählte, die sein Denken am meisten beeinflusst hatten. Klaus Schwab stammt aus einer langen Linie von Werkzeugmaschinenherstellern, die eine lange Verbindung zu Rassismus und Eugenik haben. Das Familienunternehmen, Sulzer Escher-Wyss, belieferte die Kriegsmaschinerie der Nazis und half dem Apartheid-Südafrika bei der Entwicklung von Atomwaffen. Das Weltwirtschaftsforum wurde nach dem Vorbild des Club of Rome gegründet, einer einflussreichen Denkfabrik, die eine von einer technokratischen Elite geleitete Weltordnungspolitik propagierte. Der Club war 1968 von dem italienischen Industriellen Aurelio Peccei und dem schottischen Chemiker Alexander King während eines privaten Treffens in einer Residenz der Rockefeller-Familie in Bellagio, Italien, gegründet worden. Zu den ersten Errungenschaften des Clubs gehörte ein Buch aus dem Jahr 1972 mit dem Titel “Die Grenzen des Wachstums”, in dem davor gewarnt wurde, dass “die Erde innerhalb eines Jahrhunderts an ihre Grenzen stoßen würde, wenn die Konsumgewohnheiten der Welt und das Bevölkerungswachstum mit den gleichen hohen Raten wie bisher fortgesetzt würden…” …Das berüchtigte Buch des Clubs von 1991, The First Global Revolution, enthält eine Passage mit dem Titel “Der gemeinsame Feind der Menschheit ist der Mensch”...

 

20210427-L17377

Der Impfrausch

Es wird geimpft, als gäbe es kein Morgen mehr

https://www.rubikon.news/artikel/der-impfrausch

Für manche Geimpften könnte das sogar zutreffen. Exklusivabdruck aus „Corona unmasked“. Von Sucharit Bhakdi, Karina Reiss - Gut Ding will Weile haben. Gilt das auch für die Entwicklung von Impfstoffen? Bislang schien Einigkeit darüber zu herrschen, dass die Antwort auf diese Frage ein kategorisches, imperatives „Ja!“ ist. Völlig zu Recht. Denn Impfungen können Leben retten, während zugleich keine Impfung vollkommen sein und Nebenwirkungen nie absolut ausgeschlossen werden können. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, und seine Co-Autorin, die Biochemikerin und Hochschullehrerin Karina Reiss, plädieren in diesem vorab publizierten Kapitel aus ihrem neuen Buch „Corona unmasked“, das am 10. Mai 2021 erscheint, für sorgfältig abgewogene Informationen und die absolute Freiheit der Entscheidung für oder gegen eine Impfung. Muss gut Ding Weile haben? Für die Entwicklung von Impfstoffen galt bislang das kategorische, das imperative „Ja!“. Und das absolut zu Recht...

 

20210427-L17376

Nach Entscheidung gegen Masken in Schulen:

Durchsuchungsaktion bei Weimarer Richter

https://reitschuster.de/post/nach-entscheidung-gegen-masken-in-schulen-durchsuchungsaktion-bei-weimarer-richter/

Laut und regelmäßig kritisiert die Bundesregierung rechtsstaatliche Defizite in Ländern, denen sie politisch nicht über den Weg traut: Insbesondere in Polen und Ungarn. Der Tenor: Die Unabhängigkeit der Justiz sei dort nicht gewährt, kritische Richter gerieten unter Druck. Umso erstaunlicher ist eine Nachricht, die jetzt aus Weimar kommt. Am Montagmorgen gab es eine groß angelegte Untersuchungsaktion gegen Christian Dettmar, den Richter in Weimar, der eine weit beachtete Entscheidung gegen die Corona-Maßnahmen fällte und in einem konkreten Fall die Pflicht zum Maskentragen und zu Schnelltests in Schulen für rechtswidrig erklärte. Nach Angaben seines Anwalts durchsuchten Ermittler sowohl das Büro des Richters als auch sein Auto und sein Haus. Gegen ihn wird wegen des Anfangsverdachts auf Rechtsbeugung ermittelt. Es bestehe ein Anfangsverdacht, dass sich der Richter einer Beugung des Rechts schuldig gemacht habe, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt am Montag mitteilte. Sein Handy wurde beschlagnahmt...

 

20210427-L17375

Bundesregierung „will“ sich gegen Zensur

und für unabhängige Medien einsetzen

https://philosophia-perennis.com/2021/04/26/bundesregierung-will-sich-gegen-zensur-und-fuer-unabhaengige-medien-einsetzen/

Von David Berger - Immer wieder fordert die Bundesregierung von anderen Ländern die Einhaltung fundamentaler Menschenrechte. Das ist prinzipiell ein sehr ehrenwertes Anliegen. Doch wie glaubwürdig ist dieses Engagement noch, wenn man die Grund- und Menschenrechte seiner eigenen Bürger in einer zuvor nicht gekannten Weise suspendiert? Am 5. Mai wird der Bundestagsausschuss für Menschenrechte eine Anhörung zum 14. Bericht der Bundesregierung über ihre Menschenrechtspolitik, den sie soeben vorgelegt hat, veranstalten. In diesem Bericht heißt es u.a.: „Die Bundesregierung setzt sich weltweit für Meinungsfreiheit, freie Meinungsäußerung und Zugang zu Information als unveräußerliche Menschenrechte und wesentliches Fundament einer freiheitlichen und demokratischen Gesellschaft ein und wird Verletzungen dieser Freiheiten kritisch aufgreifen. Hierzu zählt auch die Verteidigung eines freien und offen zugänglichen Internets, insbesondere angesichts der Zunahme von Zensur und Überwachung in autoritären Regimen … Besondere Bedeutung hat die Unterstützung und der Schutz von unabhängigen Medien und Medienmachern, die durch ihre Arbeit Missstände aufzeigen und gesellschaftliche Diskussionen befördern...

 

20210427-L17374

Das Intensivbetten-Paradoxon

https://lupocattivoblog.com/2021/04/27/das-intensivbetten-paradoxon/

Der Ausnahmezustand wurde mit einer möglichen Überlastung der Intensivkapazitäten begründet, aber seitdem wurden diese gekürzt. Nicht an ihren Worten, sondern an ihren Taten sollt ihr sie erkennen … Notstandsverordnungen, Freiheitsentzug, „Corona-Regeln“ und Co wurden mit der Begründung eingeführt, man habe zu wenig Betten auf Intensivstationen und wolle einen Zusammenbruch der Intensivversorgung verhindern. Tatsächlich wurden in den Monaten danach und bis heute Tausende von Intensivbetten abgebaut, wie frei verfügbare Daten des offiziellen Intensivregisters zeigen. Die abgebauten Kapazitäten sind sogar höher als der Höchstwert der Intensivbettenbelegung durch tatsächliche und testdefinierte Corona-Patienten. Damit ist klar, dass die ursprüngliche Begründung ein Vorwand zur Einführung des Ausnahmezustands war. Angela Merkel hingegen begründet auch heute noch mit dem Hinweis auf eine mögliche Überlastung der Intensivstationen ihre Corona-Maßnahmen…

 

20210427-L17373

Unlauterer" Umgang mit den Bürgern

Führt die Regierung die Bürger mit „Studien“ in die Irre? "

https://reitschuster.de/post/fuehrt-die-regierung-die-buerger-mit-studien-in-die-irre/

Wochenlang habe ich die Regierung nach wissenschaftlichen Studien gefragt, mit denen sie etwa die Wirksamkeit des Lockdowns oder der Ausgangssperre begründet. Die Antworten waren in der Regel ausweichend, manchmal sogar abenteuerlich, wie hier in einem 93-Sekunden-Streifen anzusehen: Spahns Sprecher kann und will darin keine Belege bzw. Studien nennen. Umso erstaunter war ich, dass die Bundesregierung den Ratschlag des sogenannten „Hygiene-Papstes“ Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Zastrow, das SARS-CoV-2-Virus auch durch Gurgeln zu bekämpfen, unter Hinweis auf fehlende wissenschaftliche Studien nicht aufnahm. Bei meiner Frage danach entspann sich heute ein Diskurs zwischen Spahns Sprecher Sebastian Gülde und mir. Auf meinen Hinweis, in anderen Bereichen würde man auch ohne Studie aktiv, sagte Gülde: „Zur Ausgangssperre gibt es ja wissenschaftliche Studien, die die Wirksamkeit einer solchen Maßnahme für die Infektionsepidemiologie belegen. Es gibt beispielsweise Studien aus Frankreich und auch aus anderen Staaten dazu. Dazu ist die Studienlage durchaus vorhanden.“ Und weiter: „Außerdem, Herr Reitschuster, ist es so: Sie zitieren hier relativ häufig Studien oder Randnotizen aus Studien. Ich unterstelle jetzt einmal, dass Sie dann möglicherweise auch PubMed kennen. Kurz zur Erläuterung: Das ist eine internationale Fachdatenbank für medizinische Studien. Wenn Sie sich einmal den Spaß machen und darin COVID eingeben, dann bekommen Sie 120.000 Einträge. Das sind, wie gesagt, medizinische Studien...

 

20210427-L17372

Wirecard-Skandal: Bertelsmann Stiftung meint,

Finanzbranche sollte sich selbst beaufsichtigen dürfen

https://norberthaering.de/news/wirecard-bertelsmann/

Die staatliche Finanzaufsicht hat im Betrugsfall Wirecard versagt, ebenso wie die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Die Bertelsmann Stiftung schlägt deshalb in einer aktuellen Studie vor, die Finanzaufsicht vom Staat zu lösen und völlig unabhängig zu machen. Das käme einer Auslieferung an die Finanzbranche gleich. Das Geschäftsmodell der Firma Wirecard war Geldwäsche und Bilanzbetrug. Von der Politik wurde das vermeintliche Vorzeige-Erfolgsunternehmen trotzdem hofiert. Die Finanzaufsicht Bafin, die dem Finanzminister untersteht, sah ihre Rolle darin, das Unternehmen gegen Kritiker zu verteidigen. Alles andere als ein Erfolgsausweis für die staatlich organisierte Finanzaufsicht. Das kommt Institutionen wie der Bertelsmann Stiftung und dem Jacques Delors Centre an der Privatuniversität Hertie School, wie gerufen. Sie fordern nun, dass man dem Staat die Finanzaufsicht wegnehmen sollte. Die Bertelsmänner sind notorisch für Privatisierung. Das Jacques Delors Institut ist generell für die Entmachtung der nationalen Regierungen zugunsten europäischer Regeln und Institutionen...

 

20210426-L17371

Impfen, Euthanasie und Eugenik:

Von Jacques Attali zu Klaus Schwab und AstraZeneca

https://www.compact-online.de/impfen-euthanasie-und-eugenik-von-jacques-attali-zu-klaus-schwab-und-astrazeneca/

Kritiker sehen in den neuartigen Corona-Impfungen groß angelegte Gen-Experimente am Menschen. Doch es gibt noch eine erschreckendere Dimension – wenn man die Punkte verbindet. Im Jahr 1981 veröffentlichte der französische Journalist Michel Salomon sein Buch L’avenir de la vie (Die Zukunft des Lebens), in dem mehrere Interviews mit Jacques Attali, damals Berater von Präsident François Mitterrand, abgedruckt sind. Einige der darin enthaltenen Aussagen lassen vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Impfkampagne und den Plänen für einen sogenannten Great Reset aufhorchen. So antwortet der bestens mit Hochfinanz und Insider-Kreisen vernetzte Sozialist Attali auf die Frage, ob es möglich und wünschenswert wäre, 120 Jahre alt zu werden, unter anderem: Zunächst einmal glaube ich, dass in der Logik des industriellen Systems, in dem wir uns befinden, die Verlängerung der Lebensdauer nicht länger ein Ziel ist, das von der Logik der Mächtigen gewünscht wird. Der Euthanasie-Befürworter - Solange man die Lebenserwartung verlängert habe, „um das Maximum der Rentabilität der Maschine Mensch im Sinne der Arbeitswelt zu erreichen“, sei das perfekt gewesen. „Aber sobald man die 60 oder 65 Jahre überschreitet, lebt der Mensch länger als er produziert und er wird teuer für die Gesellschaft“, so Attali. Aus Sicht der Gesellschaft sei es „besser, wenn die Maschine Mensch plötzlich stoppt und sich nicht allmählich verschlechtert“. Ist der Mensch, wenn er „unproduktiv“ geworden ist, nur noch Ballast, den man „entsorgen“ kann? So sieht es offenbar Attali...

 

20210426-L17370

Ganz im Ernst: Was ist mit Euch allen los?

https://www.achgut.com/artikel/ganz_im_ernst_was_ist_mit_euch_allen_los

Zum ersten Mal in meinem Leben empfinde ich Scham. Scham für meine Mitbürger und deren regelrecht überbordende Dummheit. Wenn Corona ein weltweiter Intelligenztest ist, dann geben sich die Leute mit dem deutschen Pass derzeit wirklich alle Mühe, durchzufallen. Die eine Hälfte der Gesellschaft bibbert und hat panische Angst und würde sich am liebsten Stacheldraht um die Wohnungstüre ziehen, damit das Virus nicht rein- oder rauskommt. Die andere Hälfte umarmt und schmatzt und busselt sich ab, als gäbe es kein Morgen. Wobei: Für einige von denen wird es das auch nicht geben. Darwin sucht sich immer die Seinen heraus. Vernunft, Augenmaß, Rücksichtnahme, Solidarität, Nachdenken – Fehlanzeige. Und in der Zwischenzeit werden Grundrechte in Salamitaktik und nicht einmal klammheimlich abgeschafft – Entschuldigung – „für eine begrenzte Zeit ausgesetzt, bis das Virus besiegt ist.“ Wann und unter welchen Voraussetzungen auch immer das sein wird. Die ersten sechs Monate eines zweiwöchigen Lockdowns sind stets die härtesten. Im Vergleich dazu war der „Sieg über den Kapitalismus“ der DDR-Propaganda geradezu mustergültig und glasklar definiert. Ganz im Ernst, liebes deutsches Volk: Was ist mit Euch allen los...

 

20210426-L17369

Brisantes Papier

„SPARS-CoV“: Pandemie-Simulation von 2017 beinhaltet „Verschwörungstheorie“ zu Virus aus Labor

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/spars-pandemie-simulation-aus-2017-beinhaltet-verschwoerungstheorie-zu-virus-aus-labor-a3493577.html

In einer Pandemie-Simulation im Jahre 2017 schaffte es die Johns Hopkins University erstaunliche Ähnlichkeiten zur aktuellen Corona-Krise zu zeichnen. Die Johns Hopkins University veröffentlichte im Jahr 2017 ein wissenschaftliches Papier über einen Pandemieverlauf. Das Dokument erinnert stark an das „Event 201“, das nur einen Monat vor Ausbruch des Corona-Virus im chinesischen Wuhan veranstaltet wurde und den Ernstfall einer tödlichen Pandemie probte. In dem 77-seitigen Papier der Johns Hopkins University wird der A…

 

20210426-L17368

Die Pseudosozialisten - Das sollen wir nicht erfahren

BLM-Gründerin kauft Millionen teures Anwesen und Facebook löscht Berichte darüber

https://www.anti-spiegel.ru/2021/blm-gruenderin-kauft-millionen-teures-anwesen-und-facebook-loescht-berichte-darueber/

BLM wird in den "Qualitätsmedien" als idealistische Gruppe dargestellt, die gegen Rassendiskriminierung kämpft. Tatsächlich ist es eine Gruppe korrupter Leute, die die Schwarzen in den USA für ihre Ziele missbrauchen und dabei zu Millionären werden. Black Lives Matter wurde von den Unterstützern der Demokraten schon 2016 mit weit über 100 Millionen Dollar finanziert, damit die radikale Gruppe bei Bedarf ihre Anhänger mobilisieren könnte. Der größte Spender war der Experte für Farbrevolutionen George Soros. Darüber habe ich schon 2020 ausführlich und mit Quellen berichtet, die Details finden Sie hier. Die Farbrevolution in den USA - Black Lives Matter ist eine der Organisationen, mit denen Soros Regimechanges durchführt. 2020 hat er das nach den üblichen und in Jahrzehnten weltweit erprobten und perfektionierten Methoden in den USA getan, Trump weggeputscht und Biden an die Macht gebracht. Das halten Sie für eine Verschwörungstheorie? Dann lesen Sie es hier nach. Mit von der Partie waren auch die liberalen US-Medien und ihre Echokammern, die deutschen Mainstream-Medien. Auch das ist keine Verschwörungstheorie, ein leitender Mitarbeiter von CNN hat vor versteckter Kamera ganz offen darüber gesprochen, wie Sie hier in Wort, Bild und Ton anschauen können...

 

20210426-L17367

TE-Interview mit Marc Friedrich

Wie schützen Sie ihr Geld vor Inflation und großer Transformation?

https://youtu.be/9ddcS7gDs-0

Von Tichys Einblick - Roland Tichy im Video-Talk mit Marc Friedrich in einem fröhlichen und witzigen Gespräch zu einem ernsten Thema: Wie schützt man sich vor Inflation, Entwertung und Enteignung im Zuge von Coronafolgen und großer Transformation? Marc Friedrich ist Vermögensverwalter, Bestsellerautor, Honorarberater – und Schwabe. Sein Buch stand im vergangenen Jahr auf den Bestsellerlisten ganz oben: ‚Der größte Crash aller Zeiten‘. Sein neues Buch jetzt heißt: ‚Die größte Chance aller Zeiten‘. Wie kommt das? Woher kommt der Wechsel...

 

20210426-L17366

Das politische Feigheitstheater

https://vera-lengsfeld.de/2021/04/24/das-politische-feigheitstheater/#more-5946

Von Vera Lengsfeld - Was wir am vergangenen Donnerstag im Bundesrat an Feigheit und Heuchelei bei Politikern erlebt haben, die immerhin für ein Land verantwortlich sind, geht auf keine Kuhhaut, wie der Volksmund sagen würde, wenn es ihn noch gäbe. Da wurde ein vom Bundestag beschlossenes Gesetz im Bundesrat durchgewinkt, mit dem die verfassungsrechtliche festgeschriebene Länderhoheit ausgehebelt wird, die dort verankert wurde, um zu verhindern, dass in Deutschland wieder eine Zentralmacht entsteht. Die beteiligten Landesfürsten, die sich damit selbst entmannten, wollten aber irgendwie nicht als das, was sie sind, wahrgenommen werden: feige, verantwortungsscheue Opportunisten. Deshalb machten sie den Bundesrat zur Tribüne, um der Öffentlichkeit Widerständigkeit vorzuspielen. Aber keiner von ihnen, hat das Gesetz gestoppt. Man hätte es in den Vermittlungsausschuss befördern und alle Kritikpunkte, die von den Ministerpräsidenten vorgetragen wurden, verhandeln können. Aber nein, außer heuchlerischem Affentheater passierte im Bundesrat nichts. Den Tiefpunkt politischer Inkompetenz markierte Sachsen-Anhalts MP Reiner Haseloff: „Lassen Sie mich abschließend persönlich zum Ausdruck bringen: Der heutige Tag ist für mich ein Tiefpunkt in der föderalen Kultur der Bundesrepublik Deutschland...

 

Das Wort zum Sonntag

 

Entmerkelfizierung

 

Falls es im Restdeutschland jemals zu einer Entmerkelfizierung kommen sollte, gehören die Jasager vor das Peloton der Geschichte.

Nicht minder schwer zählt die Feigheit oder Drückebergerei der Grünen.

 

 

Bis dahin hilft nur Verachtung, Bann und Hausverbote.

Vom Nobelklub bis zum Edelpuff,

vom Supermarkt bis zum Delikatessengeschäft,

vom Fußballstadion bis zum Golfclub,

von der Kanalfähre bis zum Nobelcruiser,

vom Bus bis zur Airline,

vom Vorstadttheater bis zum Opernhaus.

 

Man sollte sie als Vogelfrei erklären wenn dies noch möglich wäre

 

Wen?

Die Sargträger des deutschen Volkes

 

CDU/CSU Stephan Albani  zugestimmt

CDU/CSU Norbert Maria Altenkamp   zugestimmt

CDU/CSU Peter Altmaier    zugestimmt

CDU/CSU Philipp Amthor  zugestimmt

CDU/CSU Artur Auernhammer   zugestimmt

CDU/CSU Peter Aumer       zugestimmt

CDU/CSU Dorothee Bär     zugestimmt

CDU/CSU Thomas Bareiß   zugestimmt

CDU/CSU Norbert Barthle  zugestimmt

CDU/CSU Maik Beermann zugestimmt

CDU/CSU Sybille Benning zugestimmt

CDU/CSU Dr. André Berghegger zugestimmt

CDU/CSU Melanie Bernstein       zugestimmt

CDU/CSU Peter Beyer        zugestimmt

CDU/CSU Marc Biadacz     zugestimmt

CDU/CSU Steffen Bilger     zugestimmt

CDU/CSU Peter Bleser        zugestimmt

CDU/CSU Norbert Brackmann    zugestimmt

CDU/CSU Michael Brand (Fulda)        zugestimmt

CDU/CSU Dr. Reinhard Brandl   zugestimmt

CDU/CSU Dr. Helge Braun zugestimmt

CDU/CSU Silvia Breher      zugestimmt

CDU/CSU Sebastian Brehm         zugestimmt

CDU/CSU Ralph Brinkhaus         zugestimmt

CDU/CSU Dr. Carsten Brodesser zugestimmt

CDU/CSU Gitta Connemann        zugestimmt

CDU/CSU Astrid Damerow zugestimmt

CDU/CSU Alexander Dobrindt    zugestimmt

CDU/CSU Michael Donth   zugestimmt

CDU/CSU Marie-Luise Dött        zugestimmt

CDU/CSU Hansjörg Durz   zugestimmt

CDU/CSU Thomas Erndl    zugestimmt

CDU/CSU Dr. Dr. h. c. Bernd Fabritius         zugestimmt

CDU/CSU Hermann Färber zugestimmt

CDU/CSU Uwe Feiler zugestimmt

CDU/CSU Enak Ferlemann zugestimmt

CDU/CSU Dr. Maria Flachsbarth zugestimmt

CDU/CSU Thorsten Frei     zugestimmt

CDU/CSU Dr. Hans-Peter Friedrich (Hof)         zugestimmt

CDU/CSU Maika Friemann-Jennert     zugestimmt

CDU/CSU Michael Frieser  zugestimmt

CDU/CSU Hans-Joachim Fuchtel zugestimmt

CDU/CSU Ingo Gädechens zugestimmt

CDU/CSU Dr. Thomas Gebhart   zugestimmt

CDU/CSU Eberhard Gienger        zugestimmt

CDU/CSU Ursula Groden-Kranich       zugestimmt

CDU/CSU Hermann Gröhe zugestimmt

CDU/CSU Klaus-Dieter Gröhler  zugestimmt

CDU/CSU Michael Grosse-Brömer      zugestimmt

CDU/CSU Astrid Grotelüschen    zugestimmt

CDU/CSU Markus Grübel   zugestimmt

CDU/CSU Manfred Grund  zugestimmt

CDU/CSU Oliver Grundmann      zugestimmt

CDU/CSU Monika Grütters zugestimmt

CDU/CSU Fritz Güntzler     zugestimmt

CDU/CSU Florian Hahn      zugestimmt

CDU/CSU Jürgen Hardt      zugestimmt

CDU/CSU Matthias Hauer  zugestimmt

CDU/CSU Dr. Matthias Heider    zugestimmt

CDU/CSU Mechthild Heil   zugestimmt

CDU/CSU Thomas Heilmann      zugestimmt

CDU/CSU Frank Heinrich (Chemnitz) zugestimmt

CDU/CSU Mark Helfrich    zugestimmt

CDU/CSU Rudolf Henke     zugestimmt

CDU/CSU Michael Hennrich       zugestimmt

CDU/CSU Marc Henrichmann     zugestimmt

CDU/CSU Ansgar Heveling         zugestimmt

CDU/CSU Christian Hirte   zugestimmt

CDU/CSU Dr. Heribert Hirte       zugestimmt

CDU/CSU Alexander Hoffmann  zugestimmt

CDU/CSU Karl Holmeier    zugestimmt

CDU/CSU Dr. Hendrik Hoppenstedt     zugestimmt

CDU/CSU Erich Irlstorfer   zugestimmt

CDU/CSU Thomas Jarzombek     zugestimmt

CDU/CSU Andreas Jung     zugestimmt

CDU/CSU Ingmar Jung       zugestimmt

CDU/CSU Anja Karliczek   zugestimmt

CDU/CSU Torbjörn Kartes zugestimmt

CDU/CSU Volker Kauder   zugestimmt

CDU/CSU Dr. Stefan Kaufmann  zugestimmt

CDU/CSU Ronja Kemmer   zugestimmt

CDU/CSU Roderich Kiesewetter zugestimmt

CDU/CSU Michael Kießling        zugestimmt

CDU/CSU Dr. Georg Kippels      zugestimmt

CDU/CSU Volkmar Klein   zugestimmt

CDU/CSU Axel Knoerig     zugestimmt

CDU/CSU Markus Koob     zugestimmt

CDU/CSU Carsten Körber  zugestimmt

CDU/CSU Kordula Kovac   zugestimmt

CDU/CSU Alexander Krauß        zugestimmt

CDU/CSU Gunther Krichbaum    zugestimmt

CDU/CSU Dr. Günter Krings       zugestimmt

CDU/CSU Rüdiger Kruse    zugestimmt

CDU/CSU Dr. Roy Kühne   zugestimmt

CDU/CSU Dr. Dr. h. c. Karl A. Lamers         zugestimmt

CDU/CSU Andreas G. Lämmel    zugestimmt

CDU/CSU Katharina Landgraf     zugestimmt

CDU/CSU Ulrich Lange      zugestimmt

CDU/CSU Jens Lehmann    zugestimmt

CDU/CSU Paul Lehrieder   zugestimmt

CDU/CSU Dr. Katja Leikert         zugestimmt

CDU/CSU Andrea Lindholz         zugestimmt

CDU/CSU Dr. Carsten Linnemann       zugestimmt

CDU/CSU Patricia Lips       zugestimmt

CDU/CSU Bernhard Loos   zugestimmt

CDU/CSU Dr. Jan-Marco Luczak         zugestimmt

CDU/CSU Daniela Ludwig zugestimmt

CDU/CSU Karin Maag        zugestimmt

CDU/CSU Yvonne Magwas         zugestimmt

CDU/CSU Dr. Thomas de Maizière      zugestimmt

CDU/CSU Gisela Manderla zugestimmt

CDU/CSU Dr. Astrid Mannes      zugestimmt

CDU/CSU Matern von Marschall zugestimmt

CDU/CSU Hans-Georg von der Marwitz         zugestimmt

CDU/CSU Stephan Mayer (Altötting)  zugestimmt

CDU/CSU Dr. Michael Meister    zugestimmt

CDU/CSU Dr. Angela Merkel      zugestimmt

CDU/CSU Jan Metzler        zugestimmt

CDU/CSU Dr. h. c. (Univ Kyiv) Hans Michelbach         zugestimmt

CDU/CSU Dr. Mathias Middelberg      zugestimmt

CDU/CSU Dietrich Monstadt       zugestimmt

CDU/CSU Karsten Möring  zugestimmt

CDU/CSU Elisabeth Motschmann        zugestimmt

CDU/CSU Axel Müller       zugestimmt

CDU/CSU Dr. Gerd Müller zugestimmt

CDU/CSU Sepp Müller       zugestimmt

CDU/CSU Carsten Müller (Braunschweig)         zugestimmt

CDU/CSU Stefan Müller (Erlangen)     zugestimmt

CDU/CSU Christian Natterer       zugestimmt

CDU/CSU Petra Nicolaisen zugestimmt

CDU/CSU Michaela Noll    zugestimmt

CDU/CSU Kristina Nordt    zugestimmt

CDU/CSU Wilfried Oellers zugestimmt

CDU/CSU Florian Oßner     zugestimmt

CDU/CSU Josef Oster zugestimmt

CDU/CSU Henning Otte     zugestimmt

CDU/CSU Ingrid Pahlmann zugestimmt

CDU/CSU Martin Patzelt    zugestimmt

CDU/CSU Stephan Pilsinger        zugestimmt

CDU/CSU Dr. Christoph Ploß      zugestimmt

CDU/CSU Eckhard Pols      zugestimmt

CDU/CSU Thomas Rachel  zugestimmt

CDU/CSU Kerstin Radomski       zugestimmt

CDU/CSU Alexander Radwan     zugestimmt

CDU/CSU Alois Rainer       zugestimmt

CDU/CSU Eckhardt Rehberg       zugestimmt

CDU/CSU Lothar Riebsamen       zugestimmt

CDU/CSU Josef Rief  zugestimmt

CDU/CSU Johannes Röring zugestimmt

CDU/CSU Dr. Norbert Röttgen    zugestimmt

CDU/CSU Stefan Rouenhoff        zugestimmt

CDU/CSU Erwin Rüddel     zugestimmt

CDU/CSU Albert Rupprecht        zugestimmt

CDU/CSU Dr. Wolfgang Schäuble       zugestimmt

CDU/CSU Andreas Scheuer         zugestimmt

CDU/CSU Tankred Schipanski    zugestimmt

CDU/CSU Christian Schmidt (Fürth)    zugestimmt

CDU/CSU Dr. Claudia Schmidtke        zugestimmt

CDU/CSU Patrick Schnieder        zugestimmt

CDU/CSU Nadine Schön     zugestimmt

CDU/CSU Felix Schreiner  zugestimmt

CDU/CSU Dr. Klaus-Peter Schulze      zugestimmt

CDU/CSU Uwe Schummer zugestimmt

CDU/CSU Detlef Seif zugestimmt

CDU/CSU Johannes Selle   zugestimmt

CDU/CSU Reinhold Sendker       zugestimmt

CDU/CSU Dr. Patrick Sensburg   zugestimmt

CDU/CSU Thomas Silberhorn     zugestimmt

CDU/CSU Jens Spahn zugestimmt

CDU/CSU Katrin Staffler    zugestimmt

CDU/CSU Frank Steffel      zugestimmt

CDU/CSU Dr. Wolfgang Stefinger       zugestimmt

CDU/CSU Albert Stegemann       zugestimmt

CDU/CSU Andreas Steier   zugestimmt

CDU/CSU Peter Stein (Rostock)  zugestimmt

CDU/CSU Sebastian Steineke      zugestimmt

CDU/CSU Johannes Steiniger      zugestimmt

CDU/CSU Christian Frhr. von Stetten  zugestimmt

CDU/CSU Gero Storjohann zugestimmt

CDU/CSU Stephan Stracke zugestimmt

CDU/CSU Max Straubinger         zugestimmt

CDU/CSU Dr. Hermann-Josef Tebroke         zugestimmt

CDU/CSU Hans-Jürgen Thies      zugestimmt

CDU/CSU Alexander Throm       zugestimmt

CDU/CSU Antje Tillmann  zugestimmt

CDU/CSU Dr. Volker Ullrich      zugestimmt

CDU/CSU Kerstin Vieregge         zugestimmt

CDU/CSU Volkmar Vogel (Kleinsaara)         zugestimmt

CDU/CSU Christoph de Vries      zugestimmt

CDU/CSU Kees de Vries     zugestimmt

CDU/CSU Dr. Johann David Wadephul         zugestimmt

CDU/CSU Marco Wanderwitz     zugestimmt

CDU/CSU Nina Warken      zugestimmt

CDU/CSU Kai Wegner        zugestimmt

CDU/CSU Marcus Weinberg (Hamburg)         zugestimmt

CDU/CSU Dr. Anja Weisgerber   zugestimmt

CDU/CSU Peter Weiß (Emmendingen) zugestimmt

CDU/CSU Sabine Weiss (Wesel I)       zugestimmt

CDU/CSU Marian Wendt    zugestimmt

CDU/CSU Kai Whittaker    zugestimmt

CDU/CSU Annette Widmann-Mauz     zugestimmt

CDU/CSU Bettina Margarethe Wiesmann         zugestimmt

CDU/CSU Elisabeth Winkelmeier-Becker         zugestimmt

CDU/CSU Oliver Wittke     zugestimmt

CDU/CSU Emmi Zeulner    zugestimmt

CDU/CSU Paul Ziemiak      zugestimmt

CDU/CSU Dr. Matthias Zimmer  zugestimmt

SPD  Niels Annen       zugestimmt

SPD  Ingrid Arndt-Brauer    zugestimmt

SPD  Bela Bach  zugestimmt

SPD  Heike Baehrens  zugestimmt

SPD  Ulrike Bahr        zugestimmt

SPD  Nezahat Baradari        zugestimmt

SPD  Doris Barnett     zugestimmt

SPD  Dr. Matthias Bartke    zugestimmt

SPD  Sören Bartol       zugestimmt

SPD  Bärbel Bas zugestimmt

SPD  Lothar Binding (Heidelberg)        zugestimmt

SPD  Dr. Eberhard Brecht    zugestimmt

SPD  Leni Breymaier  zugestimmt

SPD  Dr. Karl-Heinz Brunner       zugestimmt

SPD  Katrin Budde     zugestimmt

SPD  Dr. Lars Castellucci    zugestimmt

SPD  Bernhard Daldrup       zugestimmt

SPD  Dr. Daniela De Ridder         zugestimmt

SPD  Dr. Karamba Diaby    zugestimmt

SPD  Esther Dilcher    zugestimmt

SPD  Sabine Dittmar   zugestimmt

SPD  Dr. Wiebke Esdar       zugestimmt

SPD  Saskia Esken      zugestimmt

SPD  Yasmin Fahimi  zugestimmt

SPD  Dr. Johannes Fechner zugestimmt

SPD  Dr. Fritz Felgentreu    zugestimmt

SPD  Dr. Edgar Franke        zugestimmt

SPD  Ulrich Freese     zugestimmt

SPD  Dagmar Freitag  zugestimmt

SPD  Michael Gerdes  zugestimmt

SPD  Martin Gerster   zugestimmt

SPD  Angelika Glöckner      zugestimmt

SPD  Timon Gremmels        zugestimmt

SPD  Kerstin Griese    zugestimmt

SPD  Michael Groß     zugestimmt

SPD  Uli Grötsch        zugestimmt

SPD  Bettina Hagedorn        zugestimmt

SPD  Rita Hagl-Kehl   zugestimmt

SPD  Metin Hakverdi  zugestimmt

SPD  Sebastian Hartmann    zugestimmt

SPD  Dirk Heidenblut zugestimmt

SPD  Hubertus Heil (Peine) zugestimmt

SPD  Wolfgang Hellmich    zugestimmt

SPD  Dr. Barbara Hendricks         zugestimmt

SPD  Gustav Herzog   zugestimmt

SPD  Gabriele Hiller-Ohm   zugestimmt

SPD  Thomas Hitschler        zugestimmt

SPD  Frank Junge       zugestimmt

SPD  Josip Juratovic   zugestimmt

SPD  Thomas Jurk      zugestimmt

SPD  Oliver Kaczmarek       zugestimmt

SPD  Elisabeth Kaiser zugestimmt

SPD  Gabriele Katzmarek    zugestimmt

SPD  Cansel Kiziltepe zugestimmt

SPD  Lars Klingbeil    zugestimmt

SPD  Dr. Bärbel Kofler        zugestimmt

SPD  Daniela Kolbe    zugestimmt

SPD  Anette Kramme zugestimmt

SPD  Christine Lambrecht   zugestimmt

SPD  Christian Lange (Backnang)         zugestimmt

SPD  Dr. Karl Lauterbach    zugestimmt

SPD  Sylvia Lehmann zugestimmt

SPD  Helge Lindh       zugestimmt

SPD  Hiltrud Lotze      zugestimmt

SPD  Kirsten Lühmann        zugestimmt

SPD  Isabel Mackensen        zugestimmt

SPD  Caren Marks      zugestimmt

SPD  Dorothee Martin zugestimmt

SPD  Katja Mast zugestimmt

SPD  Christoph Matschie     zugestimmt

SPD  Hilde Mattheis   zugestimmt

SPD  Dr. Matthias Miersch  zugestimmt

SPD  Susanne Mittag  zugestimmt

SPD  Falko Mohrs       zugestimmt

SPD  Claudia Moll      zugestimmt

SPD  Bettina Müller    zugestimmt

SPD  Detlef Müller (Chemnitz)    zugestimmt

SPD  Michelle Müntefering zugestimmt

SPD  Dr. Rolf Mützenich     zugestimmt

SPD  Dietmar Nietan  zugestimmt

SPD  Ulli Nissen         zugestimmt

SPD  Josephine Ortleb         zugestimmt

SPD  Mahmut Özdemir (Duisburg)       zugestimmt

SPD  Aydan Özoguz   zugestimmt

SPD  Christian Petry   zugestimmt

SPD  Sabine Poschmann      zugestimmt

SPD  Achim Post (Minden) zugestimmt

SPD  Florian Pronold  zugestimmt

SPD  Mechthild Rawert       zugestimmt

SPD  Andreas Rimkus zugestimmt

SPD  Sönke Rix zugestimmt

SPD  Dennis Rohde    zugestimmt

SPD  Dr. Martin Rosemann zugestimmt

SPD  René Röspel       zugestimmt

SPD  Dr. Ernst Dieter Rossmann  zugestimmt

SPD  Michael Roth (Heringen)     zugestimmt

SPD  Susann Rüthrich zugestimmt

SPD  Bernd Rützel      zugestimmt

SPD  Sarah Ryglewski         zugestimmt

SPD  Johann Saathoff zugestimmt

SPD  Axel Schäfer (Bochum)       zugestimmt

SPD  Dr. Nina Scheer zugestimmt

SPD  Marianne Schieder      zugestimmt

SPD  Udo Schiefner    zugestimmt

SPD  Dr. Nils Schmid zugestimmt

SPD  Ulla Schmidt (Aachen)        zugestimmt

SPD  Dagmar Schmidt (Wetzlar) zugestimmt

SPD  Carsten Schneider (Erfurt)  zugestimmt

SPD  Johannes Schraps        zugestimmt

SPD  Michael Schrodi zugestimmt

SPD  Ursula Schulte   zugestimmt

SPD  Martin Schulz    zugestimmt

SPD  Swen Schulz (Spandau)       zugestimmt

SPD  Frank Schwabe  zugestimmt

SPD  Andreas Schwarz        zugestimmt

SPD  Rainer Spiering  zugestimmt

SPD  Svenja Stadler    zugestimmt

SPD  Martina Stamm-Fibich        zugestimmt

SPD  Sonja Amalie Steffen  zugestimmt

SPD  Mathias Stein     zugestimmt

SPD  Kerstin Tack      zugestimmt

SPD  Claudia Tausend         zugestimmt

SPD  Michael Thews  zugestimmt

SPD  Markus Töns      zugestimmt

SPD  Carsten Träger   zugestimmt

SPD  Ute Vogt   zugestimmt

SPD  Marja-Liisa Völlers    zugestimmt

SPD  Dirk Vöpel         zugestimmt

SPD  Dr. Joe Weingarten     zugestimmt

SPD  Bernd Westphal zugestimmt

SPD  Dirk Wiese         zugestimmt

SPD  Gülistan Yüksel zugestimmt

SPD  Dagmar Ziegler  zugestimmt

SPD  Stefan Zierke     zugestimmt

SPD  Dr. Jens Zimmermann         zugestimmt

 

 

20210423-L17365

Unbelehrbare Merkel:

Noch mehr Macht für EU – auch in Gesundheitsfragen

https://www.journalistenwatch.com/2021/04/22/unbelehrbare-merkel-noch/

Kündigt die Kanzlerin hier zwischen den Zeilen etwa bereits subtil ihre eigene Nachfolgeregelung an? Kaum hat Merkel gestern ihren Willen bekommen und die wichtigste Hürde auf dem Weg zur Entmachtung der Länder genommen, indem sie alleine künftig zentral die Lockdown-Diktatur nach willkürlichen „Notbremsen“ dekretieren kann, denkt sie schon an den nächsten Schritt: An die weitere Verlagerung der Vollmachten von der Bundesregierung nach Brüssel. Die EU brauche „mehr Macht„, davon sei sie „nach den den Erfahrungen der Corona-Pandemie“ überzeugt, so Merkel laut „n-tv“ – als sei sie nicht auch schon vor der Pandemie stets für mehr EU-Entscheidungsspielräume eingetreten. Konkret plädiert Merkel dafür, Europa „mehr Kompetenzen in Gesundheitsfragen“ zu übertragen. Falls nötig, müssten dafür auch die EU-Verträge geändert werden, sagte sie gestern einer Online-Diskussion der Europäischen Volkspartei zur Zukunft Europas...

 

20210423-L17364

Zeit des Abschieds

Goodbye Welt, wie wir sie bisher kannten!

https://ef-magazin.de/2021/04/22/18493-zeit-des-abschieds-goodbye-welt-wie-wir-sie-bisher-kannten

Wie man gestern in diversen Livestreams, und natürlich auch schon vorher, eindrucksvoll präsentiert bekam, ist es völlig gleich, was „unsere Bundesregierung“ entscheidet: Die Polizei, dein Freund und Helfer, wird es auf Geheiß von oben und mit aller Gewalt gegen die Bürger durchsetzen. Man folgt eben wieder nur Befehlen. Sicher, nicht alle tun das „gerne“, vereinzelt gibt es auch solche Polizisten, die sich den Befehlen, beispielsweise durch Krankschreibung, widersetzen. Die Stimmung in der Truppe, so munkelt man, sei wohl auch nicht die beste. Aber am Ende des Tages ist sich doch jeder selbst der Nächste, und der monatliche Sold (Warum eigentlich Sold? Kommt das nicht von Söldner?) wird höher priorisiert als die Grund- und Menschenrechte derer, die für diesen Sold aufzukommen haben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das die allermeisten, die gestern und auch schon vorher auf der Straße gewesen sind, um für ihre Rechte zu demonstrieren, nicht erfasst haben. Um das wirklich zu begreifen, müsste man sich erst von einer ganzen Reihe von „Illusionen“ verabschieden, man müsste, im übertragenen Sinne, wie ein Kind den Glauben an den Weihnachtsmann und an den Osterhasen ablegen und erst einmal erwachsen werden: Der Staat ist nicht dein Freund, und wenn Politiker nur dein Bestes wollen, wollen sie nur dein Geld. Es ist so simpel, wie es hart ist, sich von eingetrichterten und eingefleischten Lebenslügen, von einem seit Generationen gepflegten Weltbild zu verabschieden. Für die Betroffenen ist es eben, im wahrsten Sinne des Wortes, ein „Weltuntergang“. Leider, leider ist es jedoch so, dass es erst dann eine neue, eine bessere Welt geben kann, wenn man die alte Welt verlassen hat, und zwar mit allen, zuweilen sehr unangenehmen Konsequenzen. Eine dieser Konsequenzen ist unter anderem die Erkenntnis, dass man Freiheit gegen ein offenkundig zu allem bereiten Unrechtsregime nicht wird „herbeidemonstrieren“ können...

 

20210423-L17363

Infektionsschutzgesetz: Die Regierung wird zur Bestie

https://philosophia-perennis.com/2021/04/22/infektionsschutzgesetz-die-regierung-wird-zur-bestie/

Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes ist ein Fanal an Bösartigkeit. Denn es geht dabei nicht um das, worüber besonders ausführlich berichtet wird – Föderalismus, Inzidenzwerte, Ausgangssperren. In Wahrheit pulverisiert §28b IfSG den Schutz und die Unantastbarkeit der Menschenwürde aus Artikel 1 GG. Es öffnet die Tore zur staatlich verordneten Dehumanisierung und löscht damit den Kerngedanken des deutschen Selbstverständnisses nach 1945. Alles mit der Gesetzesänderung einhergehende, auch die Entmachtung der Ministerpräsidenten, auch die „weiterführenden Maßnahmen“ aus Absatz (6), steht an Brisanz weit hinter dem bislang wenig beachteten letzten Absatz zurück: In Absatz (9) heißt es, körperliche Unversehrtheit, Freiheit der Person, Freizügigkeit und Unverletzlichkeit der Wohnung „werden eingeschränkt“. Sowohl die meisten Kommentatoren als auch Sprecher der Bundesregierung bemühen sich zu betonen, dass diese Einschränkung nur formuliert wurde, um bestimmten Maßnahmen wie Corona-Test, Maskenpflicht, Ausgangssperre oder das Auflösen privater Partys eine gesetzliche Grundlage zu geben...

 

20210423-L17362

18.654 Euro „Strafgebühr“

Weil sie gegen Masken vor Gericht ging:

https://reitschuster.de/post/schock-beschluss-in-leipzig-familienrichter-verhaengt/

Familienrichter verhängt 18.654 Euro „Strafgebühr“ gegen alleinerziehende Mutter Schock-Beschluss in Leipzig. Das Imperium schlägt zurück. So könnte die Überschrift lauten über einen schockierenden Beschluss des Familiengerichtes Leipzig. Was ist passiert? Ermutigt durch die Entscheidungen der Amtsgerichte Weimar (Az. 9 F 148/21 vom 08.04.2021) und Weilheim (Az. 2 F 192/21 vom 13.04.2021) zur Maskenpflicht an Schulen – Reitschuster.de berichtete – hatte eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern Gleiches beim Amtsgericht Leipzig angeregt. Ihre Kinder litten unter der Maske und eines bekam Ausschläge. Die Mutter verband ihre Anregung an das Gericht damit, vorläufige Anordnungen in Betracht zu ziehen, falls eine zeitnahe Entscheidung zur Hauptsache nicht möglich sei. Dazu nahm die Leipzigerin einen Anwalt zu Hilfe...

 

20210423-L17361

Mit Fäusten gegen die Demokratie –

so brutal geht Berlins Polizei gegen Demonstranten vor

https://philosophia-perennis.com/2021/04/22/mit-faeusten-gegen-die-demokratie-so-brutal-geht-berlins-polizei-gegen-demonstranten-vor/

Von David Berger - „Es waren Szenen, die mich schockierten, die ich gestern auf der Demonstration gegen das Infektionsschutzgesetz in Berlin erlebte. Ich bin für gewöhnlich immer ein Verteidiger der Polizei. Aber was sich die Polizeiführung bzw. Innensenator Andreas Geisel (früher SED, heute SPD) und einzelne Beamte gestern erlaubten, war unfassbar und eines demokratischen Rechtsstaats unwürdig. Faustschläge gegen den Kopf von Menschen, die auf dem Boden lagen, Schläge in den Bauch von Menschen, die abgeführt wurden, eine Rentnerin, die man einfach über den Boden zerrte...

 

20210423-L17360

Corona-Proteste - Unglaubliche Aufnahmen aus dem hohen Haus

Doppelmoral im Bundestag – Notstand verordnen, und selbst auf Regeln pfeifen

https://reitschuster.de/post/doppelmoral-im-bundestag-notstand-verordnen-und-selbst-auf-regeln-pfeifen/

Strenge Corona-Regeln, noch mehr Grundrechtseinschränkungen für die Bürger, Hineinregieren bis in die Wohnungen und ins Private – all das wird nun dank der Änderung des Infektionsschutzgesetzes stramm durchgezogen, das die Bundestagsabgeordneten gestern beschlossen haben. Die weitestgehenden Eingriffe in die Rechte und Freiheiten der Menschen in Deutschland seit Bestehen der Bundesrepublik. Doch als sie dies beschlossen, pfiffen viele Abgeordnete offenbar selbst auf die Hygiene-Regeln, insbesondere den Abstand. Dank des Abgeordneten Mario Mieruch von der Partei „Liberal-Konservative Reformer“ ist dies dokumentiert – sehen Sie sich hier sein kurzes Video aus dem Bundestag an. Und stellen Sie sich, wie ich mir, die Frage: Wenn die aktuelle Lage derart hochgefährlich ist, dass sie ein Notstandsgesetz erforderlich macht und die weitgehende Aushebelung der Grundrechte – warum pfeifen dann diejenigen, die all das selbst beschließen, auf elementare Hygieneregeln? Die auch bei dem Tragen von Masken – nicht mal alle Abgeordneten haben eine FFP2-Maske auf, wie sie jeder Berliner in jedem Geschäft und in Bus und Bahn tragen muss, einige tragen die Masken falsch – einen Mindestabstand vorschreiben? Gelten die eigenen Regeln nicht für die, die sie erlassen? Warum fürchten sie sich nicht? Fragen über Fragen. Hier geht es zu dem Video...

 

20210423-L17359

Corona-Maßnahmen:

Würde die Polizei im Befehlsfall auf Mitbürger schießen?

https://philosophia-perennis.com/2021/04/22/corona-massnahmen-wuerde-die-polizei-im-befehlsfall-auf-mitbuerger-schiessen/

Von David Berger - Das System Merkel und seine gleichgeschalteten Medien tun derzeit scheinbar alles, um die ohnehin aufgeheizte Situation weiter zu befeuern. Manch einer wird gar den Eindruck gewinnen, dass nicht wenige Regierungsmitglieder, Mandatsträger und Entscheider innerhalb der Exekutive notfalls auch einen Bürgerkrieg billigend in Kauf nehmen würden. Unterstützt wird dieser Eindruck von Szenen, in denen eine deutliche Überzahl an Polizisten gegen scheinbar friedliche – vor allem körperlich schwach wirkende – Demonstranten mit besonderer Brutalität vorgeht, die auf nichts anderes aufmerksam machen wollen als die weitgehende Aufhebung wichtiger Grundrechte. Solche Bilder sahen wir vor allem gestern bei den Protesten gegen die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes vor dem Brandenburger Tor und Schloss Bellvue...

 

Das Schlusslicht der Woche

Ein Kommentar von Albert Sommer

So sieht es nach 16 Jahren Merkel in Deutschland aus. Das ist der zusammengeknüppelte Rest unseres ehemaligen Demonstrationsrechtes. Das ist das Verständnis von Meinungsfreiheit einer Kanzlerin, die aus allen Poren nach ihrer Sozialisation im Unrechtstaat DDR müffelt. Diesen autoritären Mief wird sie nie wieder los. Und wie wir seit gestern in diesem “Schweinestall” den diese Parteienoligarchie auch noch “Reichstag” nennt erleben durften, will sie diesen Mief auch nicht loswerden. Im Gegenteil, sie hat die ganze CDU, die CSU, die SPD und die KPD, pardon die Grün*Innen (denen selbst das noch immer nicht genug nach Diktatur stinkt) mit diesem sozialistischen autokratischen Mief verpestet. Von einem Föderalen Bundesstaat kann nach der Merkel keine Rede mehr sein. Und ausgerechnet solche totalitären Gestalten möchten die Polen oder Ungarn zu “Demokratiereformen” nötigen. Was es mich angeht, ich würde lieber einem Orban den Allerwertesten küssen als einer Merkel oder irgendeinem ihrer unterwürfigen Dackeltruppe auch nur die Hand geben zu müssen. Die Quittung von mir folgt im September aber nicht aus Protest, nein aus Freude und tiefer Überzeugung! Und Berlin Du solltest dich schämen mit Deiner widerwärtigen Neuauflage einer RotRotGrünen SED2.0 Als sei von dieser Stadt in der Geschichte nicht schon genug Unfreiheit erwachsen. Mitgehangen mitgefangen ist diesmal nicht mehr!

weniger

 

 

20210422-L17358

Die Flüssigkeit kann tödlich sein

Geimpft, erkrankt und trotzdem Maske, Abstand, Lockdown

https://laufpass.com/corona/die-fluessigkeit-kann-toedlich-sein/

Es gibt viele gute Gründe, die als „Impfstoff“ bezeichnete Flüssigkeit aus dem Verkehr zu ziehen. Sie ist potenziell gefährlich und scheint nur schlecht zu immunisieren. von Wolfgang Jeschke - Wie gefährlich ist die Flüssigkeit, welche „Impfstoff“ genannt wird? Hunderttausende Fälle von schweren bis tödlichen „Nebenwirkungen“ der Flüssigkeit werden weltweit berichtet. Allein in Großbritannien sind es bereits über 150.000 Fälle. In Israel sprechen Mediziner von einem neuen Holocaust und berichten von einer 40fach höheren Sterblichkeit infolge der Impfung im Vergleich zur Sterblichkeit an COVID-19. Dänemark hat den Einsatz von Astra Zeneca beendet. Die Nebenwirkungsprofile der Flüssigkeit von Biontech/Pfizer ist den Aussagen der EMA zufolge ähnlich. Der Flüssigkeit von Johnson & Johnson attestierte die amerikanische FDA auch die von anderen Flüssigkeiten bekannten Thromboserisiken und setzte den Einsatz des Produktes aus. Die als COVID-19 bezeichnete Krankheit, die fast niemanden in der Gesellschaft betrifft und die offenbar mit identischen Symptomen die saisonale Grippe vollständig ersetzte, ist weniger gefährlich aIs die Flüssigkeiten zur Immunisierung gegen COVID-19. Während COVID-19 in überwiegender Zahl alte und schwerkranke Menschen betrifft, erkranken durch die Injektion der Flüssigkeit in gesunde Körper jetzt Menschen, für die COVID-19 in der Regel kein Risiko darstellt. Statt also die Therapie der wenigen COVID-Erkrankten zu verbessern (wenig Umsatzpotenzial, weil eine seltene Erkrankung), werden alle Gesunden einem hohen Risiko mit zweifelhaftem Nutzen ausgesetzt (hohes Umsatzpotenzial, weil die Weltbevölkerung Zwangsabnehmer wird). Zweifelhafter Nutzen: Auch „Geimpfte“ müssen weiter alle „Maßnahmen“ einhalten. Wozu dann die Spritze? Zugleich häufigen sich die Fälle, bei denen es erst nach einer Injektion der Flüssigkeit zu COVID-19-Erkrankungen kommt...

 

20210422-L17357

Infektionsschutzgesetz im Bundestag

Ein Tag der Schande für CDU, CSU, SPD und Grüne

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ein-tag-der-schande-fuer-cdu-csu-spd-und-gruene/

Von Roland Tichy - Die Regierenden haben mit dem Infektionsschutzgesetz ein Muster vorgegeben, das zeigt, wie die Demokratie künftig ausgehebelt werden kann: Man rufe einen Notstand aus und installiere einen Grenzwert, um gewünschte Automatismen in Gang zu setzen. So wird das Grundgesetz zu Altpapier. Union, SPD und Grüne sind eng aneinander gerückt. Es passt kein Blatt Papier zwischen diese vier Parteien. Mit ihrer Mehrheit im Deutschen Bundestag haben sie mit Merkels Lockdown-Gesetz ein Paragraphenwerk durchgesetzt, das erkennbar verfassungswidrig ist. Im Kampf gegen die Corona-Pandemie ist es weitgehend wirkungslos, weil die herbeigetricksten Grenzwerte willkürlich sind und die Maßnahmen nicht geeignet sind, Infektionen zu verhindern. Bekämpft werden soll die Freiheit der Bürger. Dafür haben wir schon am Tag der Verabschiedung eine Kostprobe erhalten. Während noch die Bundestagsdebatte lief, protestierten tausende Menschen auf der Straße des 17. Juni gegen das Gesetz. Von vornherein sperrte die Polizei die halbe Straße längsseits ab, weswegen die Menschen immer dichter zusammen gedrängt wurden. Schließlich verkündete die Polizei aufgrund der Nicht-Einhaltung von Abstandsregeln die Auflösung der Demonstration. Die Polizei ging gegen die Bürger mit unverhältnismäßiger Gewalt vor. Das Gesetz gibt eine Struktur vor, mit der die Demokratie praktisch ausgehebelt werden kann...

 

20210422-L17356

Die aufgehende Saat

https://lupocattivoblog.com/2021/04/22/die-aufgehende-saat/

Schon in der „alten Normalität“ war wegen des desolaten Zustands der Weltwirtschaft die finale Krise absehbar. Die sogenannte Corona-Krise ist nicht vom Himmel gefallen! Vielmehr ist sie das Endprodukt, die logische Konsequenz aus einer jahrzehntelangen Epoche des vielfachen Niedergangs der Gesellschaft, der Sitten und des Umgangs mit unserem Planeten. Im Geleitwort zu Flo Osrainiks Riesenwerk „Das Corona-Dossier“, skizziert Ullrich Mies diese Entwicklung. Das Corona-Dossier – Flo Osrainik  Unter falscher Flagge gegen Freiheit, Menschenrechte und Demokratie – Hier zum Buch - Die aufgehende Saat - Exklusivabdruck aus „Das Corona-Dossier“ von Ullrich Mies. Um die sogenannte Corona-Krise des Jahres 2020 besser beurteilen zu können, möchte ich zunächst einen kurzen Blick auf den Zustand der „westlichen Wertegemeinschaft“ vor Ausbruch der Corona-Plandemie werfen. Die entscheidende Frage ist: Was könnte die Machtzentren dazu veranlasst haben, Corona-Krise und Lockdowns mit ihren enormen Schäden für das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben auszurufen? Nach fast einem Jahr Corona-Krise steht für den kritischen Zeitbeobachter unzweifelhaft fest: Es ging und geht den Zentren der Macht gar nicht um Corona, vielmehr waren und sind die produzierten Folgeschäden das eigentliche Ziel der Operation und soll der westliche Kapitalismus auf ein völlig neues Profit-Regime eingeschworen werden. Vor allem wurde zum Ende des Jahres 2019 immer deutlicher, dass das sogenannte Zivilisationsmodell und die Politik des Westens auf der Grundlage des weltumspannenden marktradikalen Kapitalismus kurz davor war, den Planeten vollends zu ruinieren...

 

20210422-L17355

Freie Bahn für das Virus:

Bundestag beschließt den „Sommer der Ausgangssperre“

https://www.journalistenwatch.com/2021/04/21/freie-bahn-virus/

Es war keine wirkliche Überraschung: Stur, uneinsichtig, gegen jeden gesunden Menschenverstand und dringende Warnungen von Juristen haben Merkels Mitläufer der Groko heute Nachmittag die „Notbremse“ beschlossen, mit der nicht nur auf Monate hinaus Grundrechte in nie gekanntem Ausmaß beschnitten werden, sondern fortan vor allem eines gewährleistet ist: Die gründliche, ungehinderte Ausbreitung des Virus bei allabendlichen Zusammenkünften, die statt unter freiem Himmel, entzerrt in Fußgängerzonen und Biergärten, ab sofort dann eben in geschlossenen Räumen hinter verrammelten Fenstern und Läden ablaufen werden. Die Entfremdung von jeder Lebenswirklichkeit der Kanzlerin und ihres politischen Nahumfelds, deren soziopathische Ahnungslosigkeit darüber, wie Menschen fühlen und denken bzw. was sie – selbst unter „vernunftbasierter“ tapferer Selbstbeschränkung realistischerweise noch zu tun bereit sind (und was eben nicht mehr), haben ein Gesetz möglich gemacht, das das EXAKTE Gegenteil dessen erreichen wird, wofür es angeblich gedacht ist. Jeder einzelne der 342 Abgeordneten, die im Bundestag heute für die – nach Maßstäben des verfassungsrechtlichen Grundrechtskatalogs nur mehr verbrecherisch zu nennende – weiteren Ermächtigungen Merkels gestimmt haben, trägt die direkte Verantwortung dafür, dass fortan Superspreader-Events in jedem Haushalt stattfinden werden, und die Dauerwelle damit erst einen richtigen Boost erfahren wird...

 

20210422-L17354

Rechtsstaat

Ausgangssperre: Welche Rechte hat die Polizei?

https://philosophia-perennis.com/2021/04/21/ausgangssperre-welche-rechte-hat-die-polizei/

Von David Berger - „Ausgangssperre“ heißt die neue Zaubermethode, auf die die Corona-Fanatiker derzeit setzen, um ein weiteres Level im Projekt „Wir zerstören eure Rechte – und ihr lasst es aus Angst zu“ zu erreichen. Doch wie sieht es da rechtlich aus? Was passiert, wenn ich die Regelung etwa in Köln nicht einhalte und die Polizei mich „erwischt“? Unser Fundstück der Woche kommt von dem Facebookaccount des Kölner Juristen Prof. Ralf Höcker: „Samstagabend nach 21:00 Uhr in Deutschland. Jurastudent Max Mustermann verlässt seine Wohnung und geht mit einer verschlossenen Tasche durch die Stadt. Darin befinden sich eine Flasche Wodka und ein paar Dosen Energydrinks.

 

Polizist: „Es herrscht Ausgangssperre. Was machen Sie hier?“

Max: „Mein Name ist Max Mustermann. Hier ist mein Personalausweis.“

 

Polizist: „Sie haben meine Frage nicht beantwortet. Sie brauchen einen triftigen Grund, um jetzt auf der Straße zu sein. Welchen Grund haben Sie?“

Max: „Ich habe einen triftigen Grund.“

 

Polizist: „Und welchen?“

Max: „Sie haben meine Adressdaten. Bitte melden Sie sich schriftlich, wenn Sie weitere Fragen haben. Ich antworte dann schriftlich.“

 

Polizist: „Was haben Sie denn da in Ihrer Tasche?“

Max: „Nichts Strafbares. Liegen Ihnen andere Anhaltspunkte vor?“

 

Polizist: „Nein, aber ich würde trotzdem gerne einen Blick hineinwerfen.“

Max: „Aber ich möchte das nicht. Und da auch keine Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass ich etwas Ungesetzliches mit mir führe, dürfen Sie die Tasche auch nicht durchsuchen.“

 

Polizist: „Das sieht mir aus wie eine Flasche. Ist das Alkohol?“

Max: „Darüber bin ich Ihnen keine Rechenschaft schuldig. Und die Frage kann auch dahinstehen, da es weder verboten ist, Alkohol mit sich zu führen, noch wäre es ein Hinweis darauf, dass ich gerade nicht aus einem triftigen Grund unterwegs bin.“

 

Polizist: „Sie bewegen sich von Ihrer Meldeadresse fort. Ich glaube, dass Sie auf dem Weg zu einer privaten Party sind. Wohin gehen Sie?“

Max: „Auch diese Frage muss ich Ihnen nicht beantworten.“

 

Polizist: „Ich kann Sie auch mit auf die Wache nehmen und wir reden da weiter.“

Max: „Das können Sie ohne meine Zustimmung nicht, da Sie keinerlei Anhaltspunkte dafür haben, dass ich etwas Ungesetzliches tue. Ich möchte jetzt weitergehen. Alles weitere machen wir schriftlich. Ich wünsche noch einen schönen Abend!“

 

Und dann geht der Jurastudent weiter und der Polizist kann nichts dagegen tun. Einige Zeit später kommt ein Anhörungsbogen. Den beantwortet der Student gemeinsam mit seinem Rechtsanwalt und alles wird gut.“

 

20210422-L17353

Bundestag: Abkommandiert ins Narrenparadies

https://www.achgut.com/artikel/infektionsschutzgesetz_abkommandiert_ins_narrenparadies

Von Klaus Meyer-Sax - Soeben hat der Bundestag das Infektionsschutzgesetz durchgewinkt. Corona zeigt, wie leicht sich existenzielle Notsituationen konstruieren lassen. Eine epidemiologische Expertise ist nicht vonnöten, um festzustellen, dass es sich bei „Corona“ auch um eine mentale Pandemie handelt. Wenn wir Pech haben, geht sie jetzt erst richtig los. Eine epidemiologische Expertise ist nicht vonnöten, um festzustellen, dass es sich bei „Corona“ auch um eine mentale Pandemie handelt. Das Virus SARS-CoV-2 mag als Krankheitserreger in die Welt gekommen sein, aber seit seiner Entdeckung ist es auch ein Bedeutungsträger. Es mag sich in menschlichen Organismen verbreiten, aber in Kommunikationskanälen geht es ebenfalls viral. Im Gewand immer neuer Berichte, Theorien, Narrative, Gesetze und Verordnungen hält es uns seit über einem Jahr in Atem. Um nicht unter der semantischen Viruslast zusammenzubrechen, haben die meisten von uns sehr frühzeitig eigene Standpunkte bezogen, bieten sie doch die Möglichkeit, das Nachrichtengeschehen nach persönlichen Kriterien zu filtern, zu bewerten und einzuordnen. Wir urteilen eben nicht als logische Maschinen. Wir urteilen als die, die wir sind – als Kettenraucher oder Helmträger, Anarchisten oder Untertanen, Erotiker oder Erbsenzähler, gute Samariter oder Pharisäer...

 

20210422-L17352

Top-Epidemiologe am Helmholtz-Institut

Corona-Maßnahmen: Regierungskritischer Wissenschaftler

bekommt von eigenem Arbeitgeber Maulkorb verpasst

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/corona-massnahmen-regierungskritischer-wissenschaftler-bekommt-von-eigenem-arbeitgeber-maulkorb-verpasst-a3497837.html

Am 14. April schickten die Epidemiologen Klaus Stöhr, ehemaliger Mitarbeiter der Weltgesundheitsorganisation (WHO), und Detlev Krüger einen Brief an die Fraktionschefs von Union, SPD, FDP, Grüne und Linke im Bundestag. Darin kritisierten sie den Inzidenzwert als Maß aller Dinge in der Corona-Politik. Krüger war bis 2016 Chef-Virologe der Berliner Charité – und damit Vorgänger von Christian Drosten, der wiederum einer der engsten Corona-Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist. Die beiden Wissenschaftler stellten fest, dass mehr Infektionen nur deshalb entdeckt würden, weil mehr getestet werde. Das bedeute jedoch nicht, dass all diese Menschen wirklich an Corona erkrankten. Aus diesem Grund schlagen die Forscher vor, dass sich die Maßnahmen an der „Anzahl der Covid-bedingten intensivstationären Neuaufnahmen“ orientieren – und zwar auch „differenziert nach Landkreis des Patientenwohnortes“. Nun erfuhr die „Bild“-Zeitung, dass ein weiterer bekannter Epidemiologe dieses Schreiben unterzeichnen wollte, aber von seinem Arbeitgeber daran gehindert wurde. Der Arbeitgeber ist kein geringerer als das Helmholtz-Institut für Infektionsforschung in Braunschweig, bei dem Forscher handelt es sich um Gérard Krause, der die Epidemiologie-Abteilung leitet und zu den renommiertesten Epidemiologen Deutschlands gehört...

 

20210422-L17351

Die Büttel und der tiefe Staat

https://www.rubikon.news/artikel/die-buttel-5

Polizei, Justiz und der ideologische Staatsapparat dienen dem Tiefen Staat und spielen eine wesentliche Rolle bei der Durchsetzung des Corona-Regimes. Teil 3/3. Die Justiz winkt Verordnungen durch, mit denen die Regierungen verfassungsmäßig garantierte Grundrechte aushebeln. Polizisten schikanieren und prügeln friedliche Demonstranten. Mainstream-Journalisten agieren als Verlautbarer der Herrschenden und Lehrer als schulische Blockwarte, die die Agenda der Corona-Maßnahmen und des Great Reset ideologisch absichern. Viele Menschen sind darüber zu Recht empört. Gleichzeitig sollte einen das nicht überraschen. Demokratie ist im Kapitalismus immer mehr oder weniger Fassade. Es braucht eine nüchterne Analyse mehrerer Aspekte — erstens der grundsätzlichen Funktion der klassischen und ideologischen Staatsapparate im Kapitalismus, zweitens der Entwicklung dieser Apparate im Globalismus, ihrer Ideologie und ihrer Rolle im Corona-Regime, drittens der Konsequenzen, die sich für die antitotalitäre Freiheitsbewegung daraus ergeben...

 

Deep state

 

 

Denn die einen sind im Dunkeln

und die anderen sind im Licht

 

Und man sieht nur die im Lichte

die im Dunkeln sieht man nicht

 

 

 

20210421-L17350

Merkel als Ursache der Verwerfungen

Die Rolle der Kanzlerin im Hintergrund der Kandidatenkür

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/die-rolle-der-kanzlerin-im-hintergrund-der-kandidatenkuer/

Von Georg Gafron - Die Entscheidung für Laschet kam in letzter Minute vor dem Union-Crash. In diesem Theaterstück trat Angela Merkel nicht auf, aber sie führte von Anfang an die Regie. Und am Ende gewinnen nur die Grünen. Sprichwörtlich im letzten Moment hat der Rastelli von der Isar die Notbremse gezogen. Bis zum Schluss hielt er dabei wie immer zehn Bälle gleichzeitig in der Luft. Gerade noch rechtzeitig erkannte Söder, dass er im Poker um die Kanzlerkandidatur der Unionsparteien überzogen hatte. Der nächste Schritt wäre die Missachtung eines Vorstandsbeschlusses der CDU Deutschlands gewesen. Die Folgen sind gar nicht auszumalen: Neuauflage des Geistes von Kreuth, was nicht weniger hieße, als den Bruch der beiden Parteien mit zwangsläufiger Auflösung der Fraktionsgemeinschaft im Deutschen Bundestag. Ganz davon abgesehen, dass Söder wie Laschet irreparabel angeschlagen gewesen wären. Nur fünf Monate vor der Bundestagswahl wäre die neben der FDP einzig verbliebene bürgerliche Partei in einen Prozess der Selbstzerfleischung geraten. Söders Nachgeben folgte nicht einer inneren Überzeugung, sondern dem Instinkt des Spielers, der weiß, dass diese Partie aufs Erste verloren ist. Doch die Wunden bleiben und die Dolche im Gewand sind weiter gezückt. Der Zustand der Unionsparteien ist so kurz vor der Bundestagswahl fragil und extrem geschwächt. Nur eine Dame im Lande, gebärdet sich so, als ginge sie das Ganze nichts an. Die Kanzlerin sozusagen als schwebende Göttin über den Niederungen des Alltags. Dabei weiß Merkel genau, dass sie selbst die Ursache dieser bösartigen Wucherungen in ihrer Partei war und ist...

 

20210421-L17349

Die Pseudolösung EU-Impfpass

Wie der Corona-Spuk enden soll

https://www.anti-spiegel.ru/2021/wie-der-corona-spuk-enden-soll/

Viele fragen sich, wie und wann der Spuk um Corona enden soll. Dazu stelle ich hier eine These zur Diskussion - Eigentlich dürfte die Corona-Pandemie nie enden, denn es ist inzwischen unbestritten, dass die sogenannten Impfungen gar keine „echten“ Impfungen sind. Eine echte Impfung verhindert, dass ein Mensch an der Krankheit, gegen die er geimpft wurde, erkrankt und er kann sie auch nicht weiter verbreiten. Anders bei den Corona-Impfungen. Sie verhindern nicht die Infektion oder Erkrankung, sondern verhindern nur schwere Krankheitsverläufe. Meldungen von Menschen, die trotz Durchimpfung erkrankt sind, gibt es von allen sogenannten Impfstoffen. Auch Geimpfte können sich infizieren, erkranken und daher natürlich auch andere anstecken. Wenn aber die Impfungen die Ausbreitung von Corona gar nicht aufhalten können, wie soll die Pandemie dann jemals enden? Man kann die Menschen ja nicht auf Jahrzehnte im Lockdown halten. Hier will ich eine mögliche Antwort auf diese Frage zur Diskussion stellen...

 

20210421-L17348

Der Impf-Todesstoß

https://lupocattivoblog.com/2021/04/21/der-impf-todesstoss/

In der auf der Website der britischen Regierung zu findenden Studie mit dem Titel „SPI-M-O: Summary of further modelling of easing restrictions — Roadmap Step 2“ vom 31. März 2021 heißt es, übersetzt auf Deutsch (1 bis 4): „Der Wiederanstieg sowohl bei den Krankenhauseinweisungen als auch bei den Todesfällen wird von denjenigen dominiert, die zwei Dosen des Impfstoffs erhalten haben und etwa 60 Prozent beziehungsweise 70 Prozent der Welle ausmachen. Dies kann auf die hohe Durchimpfungsrate in den am stärksten gefährdeten Altersgruppen zurückgeführt werden, sodass Immunisierungsfehler für mehr schwere Erkrankungen verantwortlich sind, als nicht geimpfte Personen. Dies wird in den Abschnitten 55 und 56 weiter erörtert.“ Im englischen Original: „The resurgence in both hospitalisations and deaths is dominated by those that have received two doses of the vaccine, comprising around 60% and 70% of the wave respectively. This can be attributed to the high levels of uptake in the most at-risk age groups, such that immunisation failures account for more serious illness than unvaccinated individuals. This is discussed further in paragraphs 55 and 56...

 

20210421-L17347

Wie die US-Demokraten das Vertrauen

der Amerikaner in ihre Wahlen zerstört haben

https://www.anti-spiegel.ru/2021/wie-die-us-demokraten-das-vertrauen-der-amerikaner-in-ihre-wahlen-zerstoert-haben/

In den USA sind die letzten Wahlen noch immer ein großes Thema, denn das Vertrauen in die amerikanischen Wahlen wurde von den Demokraten in nie dagewesener Weise zerstört. Wie es dazu kommen konnte, schauen wir uns hier an. Die US-Demokraten haben das Vertrauen in die US-Wahlen in den letzten fünf Jahren nachhaltig zerstört. Zuerst haben sie den Sieg von Trump nicht anerkennen wollen und haben Russland beschuldigt, ihre Wahlen beeinflusst zu haben. Das hat – vor allem bei den Anhängern der Demokraten – das Vertrauen in die US-Wahlen sicher nicht erhöht. Das gleiche Spiel haben die Demokranet auch 2020 wieder gespielt, aber nachdem Biden gewonnen hatte, wurde es – im Vergleich zu 2016 – ruhig um die angebliche „russische Wahleinmischung“, denn dass Biden dank der Russen an die Macht gekommen wäre, wollten sie ja nicht behaupten...

 

20210421-L17346

Gegen WHO-Chef Tedros wurde Klage wegen Völkermordes eingereicht

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/der-mann-der-kp-chinas-gegen-who-chef-tedros-wurde-klage-wegen-voelkermordes-eingereicht-a3488394.html

In einer vierteiligen Artikelserie veröffentlicht die Epoch Times eine detailreiche Analyse, die als offener Brief, verfasst von Maßnahmen-Kritiker, an verschiedene Nationen – inklusive Deutschland – geschickt wurde. In der Analyse geht es um die Corona-Pandemie und wie der Westen bei der Einführung der drakonischen Maßnahmen, willentlich und unkritisch einem totalitären Regime folgte – der Kommunistischen Partei Chinas. Teil 3. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestimmt in der Corona-Krise über das Leben von Milliarden Menschen. Alles was die WHO den westlichen Regierungen vorschlägt, um die Pandemie zu „bekämpfen“ wird umgesetzt. Lockdown, Isolation, Massentests, Kontaktverfolgung. All diese Maßnahmen, inklusive die Empfehlung an die WHO, diese weltweit umzusetzen, kommen aus Peking – einem kommunistischen Regime, mit einer verheerenden Menschenrechtsbilanz...

 

20210420-L17345

Coronavirus - Ist das verhältnismäßig?

Zwei Festnahmen auf Corona-Demos sorgen für Gesprächsstoff

https://de.rt.com/kurzclips/116248-ist-verhaltnismassig-zwei-festnahmen-auf/

Wie jeden Samstag gab es auch am Wochenende bundesweit Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen. Für Aufsehen sorgte ein Video, das eine ältere Dame zeigt, die sich mit Hilferufen gegen eine Festnahme wehrt. Sie ist von mehreren Polizisten umgeben. Laut Angaben der Polizei soll die Frau die Beamten beleidigt und sich geweigert haben, ihren Ausweis zu zeigen. Zeugen hielten die Szene auf Video fest. In Dresden kam es zur Verhaftung eines Mannes, der zuvor auf dem Postplatz aus dem Grundgesetz vorgelesen hatte. Polizisten warfen den Mann vom Fahrrad, als dieser dabei war, den Ort zu verlassen. Die Situation wurde von wütenden und hämischen Zurufen Umstehender begleitet, die sich an die Polizei richteten. Im Netz sorgte das Video für Gesprächsstoff. Als "psychisch Kranke in Uniform" bezeichnete ein Twitter-Nutzer die Polizei, ein anderer schrieb dagegen: "Mein Herz hüpft immer, wenn Schwurbler was auf die Mappe bekommen. Kleiner Ausgleich dafür, dass sie auf 3 Millionen Gräbern tanzen..

 

20210420-L17344

Justizministerin Lambrecht an Polizei:

Geht hart gegen Corona-Demonstranten vor!

https://philosophia-perennis.com/2021/04/17/justizministerin-lambrecht-an-polizei-geht-hart-gegen-corona-demonstranten-vor/

Von Michael van Laack - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht war schon immer eine Vertreterin der neuen deutschen Härte im „Kampf gegen rechts“. Während ihre Stellungnahmen zu linksradikalen Demos sich in der Regel darauf beschränken, Ermittlungen gegen Polizeigewalt zu unterstützen, fordert Heiko Maas‘ würdige Nachfolgerin nun polizeiliche Härte gegen Teilnehmer von Querdenken-Demos. Dieselbe Frau, die den Begriff „Rasse“ aus dem Grundgesetz streichen lassen will und im vergangenen Jahr das Niederknien vor dem Kriminellen George Floyd als Bürgerpflicht postuliert hat, hält es für dringend erforderlich, dass die Polizei in Zukunft den Querdenkern keine Herzchen mehr zuwirft, sondern falls notwendig Tränengasgranaten und Gummigeschosse...

 

Der Zufall des Monats

 

 

Täuschung ... hat viele Gesichter

Und hier sieht man mal wieder eine Verschwörungstheorie wahr werden..., und irgendwie hängt da die Merkel ganz dick mit drinnen, denn was hat sie wohl 3-4 Tage vor Corona Ausbruch 2019 in genau diesem Labor wohl gemacht und besprochen.

 

Hier nun noch weitere Details, die unbedingt durch das Netz an die Öffentlichkeit muss.

 

"Das chinesische biologische Labor in Wuhan gehört Glaxosmithkline, der (aus Versehen) Pfizer gehört!" (derjenige, der den Impfstoff gegen das Virus herstellt, der (versehentlich) im Wuhan Biological Lab gestartet wurde und der (versehentlich) von Dr. Fauci finanziert wurde, der (versehentlich) für den Impfstoff wirbt!

 

"GlaxoSmithKline wird (aus Versehen) von der Finanzabteilung von Black Rock verwaltet, die (aus Versehen) die Finanzen der Open Foundation Company (Soros Foundation) verwaltet, die (aus Versehen) die französische AXA verwaltet!

 

"Soros besitzt (aus Versehen) die deutsche Firma Winterthur, die (aus Versehen) ein chinesisches Labor in Wuhan errichtete und von der deutschen Allianz gekauft wurde, die (zufällig) Vanguard als Aktionär hat, der (zufällig) Aktionär von Black Rock ist. "die (zufällig) die Zentralbanken kontrolliert und etwa ein Drittel des globalen Investitionskapitals verwaltet.

 

"Black Rock" ist auch (zufällig) ein Hauptaktionär von MICROSOFT, im Besitz von Bill Gates, der (zufällig) ein Aktionär von Pfizer ist (der - erinnern Sie sich? Verkauft einen Wunderimpfstoff) und (zufällig) jetzt der erste Sponsor der 'WHO!

 

Jetzt verstehen Sie, wie eine tote Fledermaus, die auf einem feuchten Markt in China verkauft wurde, den GANZEN PLANETEN infiziert hat! "" ....

 

schnell kopieren und teilen ....

 

 

20210419-L17343

§28b IfSG: Ein gefährlicher Präzedenzfall

„Kompletter Ausfall des Rechtsschutzes für den Bürger“–

er kann „nur noch auf die Straße gehen“

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/prof-volkmann-kompletter-ausfall-des-rechtsschutzes-fuer-den-buerger-er-kann-nur-noch-auf-die-strasse-gehen-a3495337.html

Prof. Volkmann bemängelt den kompletten Ausfall des Rechtsschutzes im neuen Infektionsschutzgesetz. Zum anderen schieße die Ausgangssperre vielleicht "über das Ziel hinaus", erklärt der Rechtswissenschaftler der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Die Warnungen vor dem neuen Infektionsschutzgesetz nehmen zu – und das von juristischer und fachlich kompetenter Seite. Auch der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages äußerte Zweifel. Bisher verzichtet die Bundesregierung darauf, „eine umfassende Begründung vorzulegen, warum die geplanten Maßnahmen verhältnismäßig, notwendig oder wirksam sein sollten“, schreibt „Tichys Einblick“. Nun äußerte sich Prof. Uwe Volkmann, Rechtswissenschaftler der Goethe-Universität Frankfurt a. Main, in einem Interview bei „Phoenix“ zur rechtlichen Dimension des Infektionsschutzgesetzes. Das zentrale Problem für Prof. Volkmann ist der komplette Ausfall des Rechtsschutzes vor den Verwaltungsgerichten. Bislang wurden alle Maßnahmen durch lokale Behörden (mit Rechtsverordnungen der Landesregierungen oder durch Allgemeinverfügungen der Kommunen) angeordnet. Daraufhin setzten sich die Verwaltungsgerichte mit den Klagen der Menschen dagegen auseinander. Nun sollen die „Beschränkungen unmittelbar durch das Gesetz selbst angeordnet werden. Gegen Gesetze gibt es keine gerichtlichen Überprüfungsmöglichkeiten. Das heißt, der komplette Rechtsschutz, der bislang gewährleistet war und auf den wir in der Bundesrepublik auch ein bisschen stolz waren … fällt nun komplett aus...

 

20210419-L17342

Die Permanenz des Wahnsinns

Christian Drosten verbreitet unbeirrt weiter Panik-Propaganda und

kanzelt selbst die klügsten Kritiker als „Wissenschaftsleugner“ ab.

https://www.rubikon.news/artikel/die-permanenz-des-wahnsinns

Von Walter van Rossum - Wenn jemand als Christian-Drosten-Experte gelten kann, dann ist es Walter van Rossum. Schließlich hatte dieser dem Lieblingsvirologen der Deutschen ein ganzes Buch gewidmet: „Meine Pandemie mit Professor Drosten“. Interessant wäre nun, ob es zu diesen drostenkundlichen Ausführungen ein Update gibt. Man hat in den letzten Monaten den Eindruck gewonnen, der repressionsfreudige Weltenlehrer sei auf dem Bildschirm nicht mehr ganz so präsent wie 2020. Ist der Chef des medienwirksamen Berliner Krankenhauses Charité nun leiser geworden — weiser vielleicht sogar? Nein, „same procedure as every month“: Drosten schürt mit fragwürdigen Zahlenkonstruktionen Panik, geißelt anderslautende wissenschaftliche Meinung ex cathedra und zielt mit seinen öffentlichen Äußerungen immer auf den schlimmstmöglichen Freiheitsentzug für die Bürgerinnen und Bürger ab...

 

20210419-L17341

Fastfood für Schwarze im Austausch von Wählerstimmen:

Joe Biden wegen Wahlbetrugs in Georgia unter Verdacht

https://dieunbestechlichen.com/2021/04/fastfood-fuer-schwarze-im-austausch-von-waehlerstimmen-joe-biden-wegen-wahlbetrugs-in-georgia-unter-verdacht/

Joe Biden und seine Wahlhelfer stehen wegen Wahlbetrugs in Georgia unter Verdacht. Sie sollen in groß angelegten Aktionen schwarze Ghettobewohner zu den Wahlurnen gelockt und ihnen im Austausch für ihre Stimme eine Portion Fastfood serviert haben. Die US-Demokraten und die Adminstration von Joe Biden haben ein neues Problem – als wenn die alten Probleme Biden nicht jetzt schon über den Kopf zu wachsen scheinen. Jedenfalls stehen sie jetzt wegen Wahlbetrugs in Georgia in Verdacht. Sie sollen, so der aktuelle Ermittlungsstand, schwarze Wähler aus den Ghettos zu den Wahllokalen gekarrt haben und ihnen dort im Austausch gegen ihre Stimme eine Portion Fastfood und ein dunkles Erfrischungsgetränk serviert haben. Seit Jahren schon arbeiten die US-Republikaner an einem Gesetz, um dieses Vorgehen zu unterbinden. Vor allem im Süden der USA organisieren die US-Demokraten zu den Wahlen ganze Kolonnen solcher »Aktivisten«, die Schleppern gleich in die Ghettos der Schwarzen einfallen und dort sich ihre Opfer suchen. In anderen Bundesstaaten geht man da subtiler vor. In Nevada zum Beispiel bekamen die Ureinwohner Geschenkgutscheine dafür, dass sie ihre Stimme Biden gaben (nachzulesen beim Nevada Native Vote Project). Allerdings bleibt eine Tatsache unbestritten: jedwede Entschädigung als Gegenwert für Stimmabgabe ist laut US-Wahlrecht illegal. Das gilt ausnahmslos in allen US-Bundesstaaten, Territorien oder assoziierten Gebieten. Die US-Republikaner wollen das Gesetz, eine entsprechende Gesetzesvorlage ist bereits eingegangen – und Joe Biden meckert. Das Gesetz sei rassistisch, moniert er. Es würde die Schwarzen diskriminieren, argumentiert er. Die würden teilweise bis zu fünf Stunden in der Schlange vor dem Wahllokal stehen, bevor sie ihre Stimme abgeben können, behaupten er und seine Administration...

 

20210419-L17340

Schwarze Protest-Sklaverei der US-Demokraten - BLM ist out

Gewalt und Proteste in den USA interessieren die Medien nicht mehr

https://www.anti-spiegel.ru/2021/gewalt-und-proteste-in-den-usa-interessieren-die-medien-nicht-mehr/

Im letzten Jahr waren Black Lives Matter ein Dauerthema in den Medien. Nun sind sie aus den Medien fast verschwunden, obwohl die Proteste fast ungebremst weiter gehen. BLM wurde von den Unterstützern der US-Demokraten alleine 2016 mit 130 Millionen Dollar unterstützt. Mit dem Geld sollte BLM eine landesweite Organisationsstruktur aufbauen, um die eigenen Anhänger bei Bedarf mobilisieren zu können. Genau das haben wir vier Jahre später, pünktlich zu den US-Wahlen, gesehen und BLM war eines der Hauptthemen vor der Wahl und hat damit im Wahlkampf eine wichtige Rolle gespielt. BLM war ein Instrument der US-Demokraten gegen Präsident Trump. Dass das keine Verschwörungstheorie ist, konnte man schon im Dezember 2020 sehen, denn kaum hatte Biden die Wahl gewonnen, haben die US-Demokraten angekündigt, gegen BLM vorzugehen. Black Lives Matter hatte die ihnen zugedachte Aufgabe erfüllt, sie wurden nicht mehr gebraucht. Und auch die den US-Demokraten so treu ergebenen westlichen Medien haben nach der Wahl das Interesse an BLM verloren und aufgehört, über deren Proteste zu berichten. Das funktioniert in Deutschland, wo man die Proteste in den USA nicht sieht, hervorragend und der deutsche Leser weiß nichts von den Unruhen in den USA...

 

20210419-L17339

Wohl größeres Risiko als der Klimawandel

„Erschreckendes“ Geo-Engineering: Bill Gates will die Sonne dimmen

https://www.epochtimes.de/umwelt/klima/erschreckendes-geo-engineering-bill-gates-will-die-sonne-dimmen-a3493947.html

Corona-Impfungen, massenhafte Datenspeicherung, synthetisches Fleisch, Wettermanipulation – hinter all diesen Begriffen steht vor allem ein Name: Bill Gates. Bill Gates: ein Name der spätestens seit Ausbruch der Corona-Pandemie in jedem Haushalt bekannt ist. Der Mitbegründer von Microsoft ist binnen eines Jahres regelrecht zu einem Propheten geworden. Er hat die Pandemie nicht nur vorausgesagt, sondern auch dessen Ende, zu dem er mit weltweiten Impfkampagnen – gefördert durch die Bill & Melany Gates Fondation...

 

20210419-L17338

Der maskierte Putsch

https://www.achgut.com/artikel/morgen_mayday_der_maskierte_putsch

Von Milosz Matuschek - „Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts.“ Diese Sätze stammen von Heinrich Heine, und sie sind gerade wieder sehr aktuell. Vor kurzem hat Facebook dieses Zitat eines Nutzers gelöscht. Heinrich Heine verstößt offenbar gegen die Nutzungsbedingungen von Facebook, aber dass er aneckt, ist er ja gewohnt und wird sich deshalb vielleicht nur leicht in seinem Grab auf dem Pariser Friedhof Montmartre auf die andere Seite drehen und genüsslich im ewigen Dämmerschlaf zu sich sagen: „Offenbar habe ich immer noch recht.“ Das muss man erst mal hinbekommen: Heine floh zu Lebzeiten nach Paris, wurde unter den Nazis verboten und wird heute von Facebook zensiert – wegen sogenannter „Hassrede“, dem inzwischen bis zur totalen Lächerlichkeit ausgehöhlten Gummibegriff der hyperkorrekten Machthaber und digitalen Gatekeeper von heute...

 

20210419-L17337

Der Ausnahmestaat

https://lupocattivoblog.com/2021/04/19/der-ausnahmestaat/

Ein Reisebericht von Christian Kreiß - Wir waren ab Ende Dezember 2020 für gut drei Monate in Costa Rica, um den bedrückenden, freiheitszerstörenden Zuständen in Deutschland zu entfliehen. Ein kurzer Erfahrungsbericht. Wir hatten ursprünglich nur fünf Wochen geplant und dann zweimal, bis Anfang April, verlängert. Grund dafür waren zum einen die bedrückenden Nachrichten aus Deutschland. Dort wurde der Lockdown entgegen den anfänglichen Ankündigungen und Versprechungen von Monat zu Monat verlängert und immer schlimmer. Im Gegensatz dazu gab und gibt es in Costa Rica einen recht freiheitlichen, lockeren Umgang mit Corona. Abgesehen von einigen mehrtägigen, weiten Ausflügen ins Landesinnere verbrachten wir praktisch die ganze Zeit in einem spirituellen Zentrum an der nördlichen Pazifikküste von Costa Rica. Dorthin hatte es uns nicht aus weltanschaulichen Gründen verschlagen, sondern weil es die einzige englischsprachige Schule war, die bereit war, unsere Kinder für kurze Zeit aufzunehmen. Letztlich verbrachten sie in der kleinen, Waldorf-inspirierten Schule über zwölf Wochen. Die Schule war während der ganzen Coronazeit nie geschlossen. Keiner trägt dort Masken, und es gibt keine Abstandsregeln. Der Unterricht findet in kleinen Gruppe statt, und häufig sind die Kinder draußen, um Sachen zu bauen oder die Pflanzen und Tiere anzusehen...

 

20210419-L17336

Coronawahnsinn

Wir brauchen keine Merkels und Lauterbachs mehr –

Es ist Zeit für eine neue Güterabwägung!

https://philosophia-perennis.com/2021/04/18/wir-brauchen-keine-merkels-und-lauterbachs-mehr-es-ist-zeit-fuer-eine-neue-gueterabwaegung/

Von Michael van Laack - Wer stoppt endlich diesen Mann? Wie kann die SPD zulassen, dass er täglich weite Teile der Bevölkerung mit seinen Endzeitvisionen verunsichert und zahlreiche Bürger so in Angst und Schrecken versetzt, dass sie befürchten, sie könnten sich bei sich selbst anstecken, wenn sie ohne Maske ihren Spiegel küssen? Was treibt Merkel an, dass sie diesen Propheten des Todes weiterhin in ihrem engsten Beraterstab duldet? Ihm schenkt man augenscheinlich nur aus ideologischen Gründen Gehör, lässt ihn schalten und walten, wie ihm beliebt. In dieser Woche soll die den Föderalismus aushebelnde und mit dem Grundgesetz unvereinbare vierte Novelle des Infektionsschutzgesetzes durch Bundestag und Bundesrat getrieben werden. Damit auch die Bürger diese Maßnahmen weiterhin mittragen, bedarf es täglich mehrere Dosen Angst und Schrecken. Die liefert Lauterbach gerne...

 

20210419-L17335

Krankgeimpft???

Impfung - Das hat politische Sprengkraft:

Geimpfte positiv auf Corona getestet

Viele Fälle in NRW – Mediziner in Erklärungsnot

https://reitschuster.de/post/das-hat-politische-sprengkraft-geimpfte-positiv-auf-corona-getestet/

Ein Gastbeitrag von Gregor Amelung - In einem Altenheim in Leichlingen in NRW hatten sich Erkältungssymptome bei einer bereits geimpften Bewohnerin gezeigt. Der routinemäßig vorgenommene Corona-Schnelltest schlug positiv an. Nachdem ein zweiter Schnelltest das Ergebnis bestätigte, wurden alle Bewohner und Pflegekräfte durchgetestet. 17 waren positiv. Mitte Januar geimpft, jetzt positiv - Anschließende PCR-Tests bestätigten die Schnelltestergebnisse bei einem Teil der Betroffenen noch am Mittwochnachmittag (14.04.). Spätestens am Freitag (16.04.) war dann klar, dass alle 17 auch PCR-positiv waren. Unter ihnen waren 12 Bewohner und 2 Angestellte, die ihre 2. Corona-Schutzimpfung bereits Mitte Januar erhalten hatten. Laut dem Focus waren die Senioren mit dem RNA-Vakzin von BioNTech geimpft worden. Als nun festgestelltes Virus gaben die örtlichen Behörden die britische Variante B.1.1.7. an...

 

Das Schlusslicht des Tages

Impfdurchbruch

Ein Kommentar von Matthias Heidel

Das ist ja mal wieder eine interessante Erklärung. Menschen mit Corona sterben natürlich nur an Corona und nicht etwa an ihren Vorerkrankungen. Menschen, die nach der Impfung sterben, sterben natürlich an ihren Vorerkrankungen und nicht etwa als Folge der Impfung. Hier nun haben die "Experten" alles genauso erwartet. Es findet sich immer etwas, um die Menschen für blöd zu verkaufen.

 

 

 

 

 

Das Wort zum Sonntag

 

In „bester“ Gesellschaft?

 

 

Die einen haben es bereits geschafft

Die anderen arbeiten noch daran

 

 

20210416-L17334

Schluckimpfung -  Astrazeneca im pinot noir?

Merkel lässt sich am Freitag mit Astrazeneca impfen

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/griechenland-erlaubt-ab-montag-einreise-geimpfter-touristen-merkel-laesst-sich-am-freitag-mit-astrazeneca-impfen-a3485973.html

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich einem Bericht zufolge am Freitag mit dem Impfstoff Astrazeneca gegen Corona impfen lassen. Dies berichtete die „Welt“ am Donnerstag ohne Angaben von Quellen. Die Kanzlerin ist über 60 Jahre alt und fällt damit in die Gruppe derjenigen, die in Deutschland für Astrazeneca-Impfungen infrage kommen. Am Montag hatte Merkels Sprecher Steffen Seibert angekündigt, dass die Kanzlerin in Kürze die Impfung vornehmen lassen wolle. Auf diese Äußerung verwies am Donnerstag ein Regierungssprecher. Den Impftermin am Freitag wollte er nicht bestätigen. Die Öffentlichkeit werde erst nach der erfolgten Impfung informiert, sagte er.

 

20210416-L17333

Undurchsichtige BLM-Finanzen

Black-Lives-Matter-Gründerin kaufte Millionenvilla bei Los Angeles

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/usa-blm-gruenderin-immobilienkaeufe-millionenvilla/

Von Matthias Nikolaidis - Inmitten neuer Unruhen nach dem gewaltsamen Tod eines 20-Jährigen in Minnesota wurden neue Details über die BLM-Bewegung bekannt: Die Mitgründerin und bekennende Marxistin Patrisse Cullors hat sich eine Villa vor den Toren von Los Angeles gekauft. Auch Insider fragen inzwischen: Von welchem Geld? In Minneapolis, dem Ausgangspunkt der weltweiten BLM-Unruhen des letzten Sommers, ergab der Prozess gegen den Polizisten Derek Chauvin jüngst weitere Einsichten zum Tod von George Floyd, der bekanntlich unter dem Einfluss verschiedener Drogen stand. Nun starb erneut ein Schwarzer im Bundesstaat Minnesota und unweit der Metropole, diesmal nach einer Verkehrskontrolle, der er sich zu entziehen suchte. Der 20-jährige Daunte Wright starb durch die Schüsse einer Polizistin, die angeblich die Pistole mit dem Taser-Gerät verwechselte.Später kämpfte die Polizei mit Protestierenden, von denen sich 100 bis 200 versammelt hatten...

 

20210416-L17332

CNN-Direktor gesteht vor versteckter Kamera,

Geschichten frei erfunden und Propaganda gemacht zu haben

https://www.anti-spiegel.ru/2021/cnn-direktor-gesteht-vor-versteckter-kamera-geschichten-frei-erfunden-und-propaganda-gemacht-zu-haben/

Ein CNN-Direktor hat vor versteckter Kamera offen erzählt, wie CNN Biden mit Lügen zum Präsidenten gemacht und wir erfahren auch schon, mit welchem Thema wir nach dem Corona-Zirkus bespaßt werden sollen, schließlich gibt CNN auch die Themen der deutschen "Qualitätsmedien" vor. Das Project Veritas ist eine Organisation, die Lügen der US-Medien aufdeckt und mit versteckter Kameras filmt, was die Direktoren von US-Medien oder Internetkonzernen erzählen, wenn sie unter sich sind. 2019 hat Project Veritas mit versteckter Kamera aufgenommene Gespräche von Google-Führungskräften veröffentlicht, die offen erzählt haben, mit welchen Mitteln der Konzern, zu dem auch YouTube gehört, eine weitere Präsidentschaft von Trump verhindern und die Öffentlichkeit manipulieren wollte. Der Anti-Spiegel hat damals darüber berichtet, den Artikel finden Sie hier. Und genau das haben wir danach ja auch erlebt, als YouTube in der heißen Phase des Wahlkampfes alles Kritische über Joe Biden konsequent gelöscht hat. Nun hat Project Veritas wieder zugeschlagen und mit versteckter Kamera gefilmt, was ein leitende CNN-Mitarbeiter erzählt hat, als er sich unbeobachtet fühlte. Er hat offen zugegeben, dass CNN Propaganda macht, er hat zugegeben, dass der Sender negative Geschichten über Trump frei erfunden und medial aufgeblasen hat, er hat erzählt, wie die Bilder von Joe Biden so ausgewählt wurden, dass der alte und demente Mann möglichst frisch und fit aussieht. Er hat erzählt, dass es bei CNN nicht um Journalismus geht, sondern dass der Chef des Senders die Themen vorgibt, die der Sender zu großen Storys aufbläst. Und wir erfahren auch, dass man bei CNN schon beschlossen hat, mit welchem Thema man die Zuschauer beschäftigen will, wenn der Corona-Zirkus sich dem Ende zuneigt...

 

20210416-L17331

Söder Kanzler, Laschet Bundespräsident

und ein Lockdown bis zur Bundestagswahl?

https://philosophia-perennis.com/2021/04/15/soeder-kanzler-laschet-bundespraesident-und-ein-lockdown-bis-zur-bundestagswahl/

Von Michael van Laack - Wahnsinn hat Methode, sagt man. Diese Methode legt gerade unser Land lahm und offenbart ein Partei- und Staatsversagen unfassbaren Ausmaßes. In der Corona-Krise, in der K-Frage und auf vielen anderen Feldern. Ja, die CDU-Spitze hat sich verkalkuliert. Das von oben herab in die Partei regieren hat mit der Fraktionssitzung am Dienstag ein (vorläufiges) Ende gefunden. Was aber nicht bedeutet, dass jetzt sinnvolle Strategie die Oberhand gewonnen hätte. Während Deutschland voll in die dritte Welle läuft und die Ministerpräsidenten das tun, was sie immer tun (entgegengesetzte Signale aussenden), denkt man im Kanzleramt seit drei Wochen erfolglos nach und lässt die Streithähne ihre wildesten Fantasien ausleben. Laschet als neuer Grüßaugust? Zumindest hält sich hartnäckig seit zwei Tagen das Gerücht, Laschet sein bereit, auf die Kanzlerkandidatur zu verzichten, wenn ihm garantiert würde, dass die Bundesversammlung ihn zum nächsten Bundespräsidenten küre. An und für sich eine Meldung, die man sofort als Fake News vom Tisch wischen könnte, gäbe es nicht in der Partei einige Granden, die diese Lösung gar nicht mal so schlecht finden. Auf der anderen Seite soll das Team Laschet dem bayerischen Ministerpräsidenten garantiert haben, das er im Fall eines Rückzugs Innenminister im Kabinett werden könne. All das sind allerdings nur Randnotizen in einer Zeit, in der das Staatsversagen sich so überdeutlich zeigt, wie noch nie zuvor...

 

20210416-L17330

Kommt ihnen etwas bekannt vor?

Sagt endlich, dass Mao der größte Massenmörder „WAR“

https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article125158458/Sagt-endlich-dass-Mao-der-groesste-Massenmoerder-war.html

Zwischen 1958 und 1962 starben in China 45 Millionen Menschen über die normale Sterblichkeitsrate hinaus. Sie waren Opfer einer von Menschen gemachten Hungersnot. Sie starben im Zuge eines groß angelegten Menschenexperiments, das von seinem Urheber Mao Zedong als „Großer Sprung nach vorn“ verkündet worden war. In der Praxis war Maos „Großer Sprung“ der größte Massenmord der Geschichte. Keiner der Hauptverantwortlichen wurde je zur Rechenschaft gezogen. Bis heute herrscht – nicht nur in China selbst, wo der Kult um den „Großen Vorsitzenden“ Mao von seiner immer noch herrschenden Kommunistischen Partei gepflegt wird – eine bedrückende Unkenntnis eines der düstersten Kapitel der Geschichte des 20. Jahrhunderts...

 

20210416-L17329

Die Selbstentlarvung der "Faktenchecker"

Warum Uschi Glas in den rechten Arm „geimpft“ wurde

und ihr Pflaster am linken Arm hatte

https://reitschuster.de/post/warum-uschi-glas-in-den-rechten-arm-geimpft-und-ihr-pflaster-am-linken-arm-hatte/

Wer sich selbst als „Faktenchecker“ bezeichnet und das Ganze angeblich in den Dienst der „Wahrheit“ stellt, sollte immer dann aufklären, wenn ihm irgendwo Lug oder Betrug auffällt. Die selbsterklärten Faktenchecker, oft von staatsnahen Nichtregierungsorganisationen alimentiert, haben dieses Prinzip pervertiert: Sie agieren wie eine Art Wahrheitsministerium und greifen in der Regel alles an, was sich gegen die staatliche Sichtweise richtet. Umgekehrt wird diese dagegen nie hinterfragt. Die krönende Selbstentlarvung ist nun dem sogenannten „Recherchebüro“ Correctiv gelungen. Das unter anderem bei Facebook als neue Version des Zensors in Erscheinung tritt.

 

Der Casus: Es wurde bekannt, dass die vermeintlichen „Impfbilder“ der Schauspielerin Uschi Glas, mit denen das Gesundheitsministerium die Impfwilligkeit bei den Menschen steigern will, gestellt sind. Dieses wurde insbesondere deshalb offensichtlich, weil auf den Bildern der Eindruck erweckt wird, Glas sei am rechten Arm geimpft, das „Impfpflaster“ dann aber am linken Arm zu sehen war. Was wäre hier die Aufgabe, die man von einem Faktenfinder erwartet? Dass er über diese Bild-Manipulation aufklärt und sie verurteilt.

 

Was macht stattdessen Correctiv? In einem langen Beitrag stellen die selbst ernannten „Faktenfinder“ die Sache so dar, als sei ein Bildbetrug die normalste Sache der Welt. Unter anderem wird darin Uschi Glas wie folgt zitiert: „‘Ein solches Video in einem bereits geöffneten Impfzentrum zu drehen, sei logistisch gar nicht möglich‘, sagte die Schauspielerin: ‘Deshalb haben wir in einem Impfzentrum gedreht, bevor es geöffnet wurde.‘ Das Plakat-Foto, das sie mit dem Pflaster am linken Arm zeigt, sei Wochen später gemacht worden. ‘Daher sind meine Haare da auch länger.’

 

Bei den sonst so strengen Sittenwächtern, die sonst überall mit dem Zeigefinger gegen Regierungskritiker vorgehen, ist hier nicht einmal der Ansatz eines kritischen Hinterfragens zu sehen. Vielmehr liest sich der Artikel wie eine Rechtfertigung der Manipulation – und ist eine Ohrfeige für diejenigen, die sie anprangern. Das unglaubliche Fazit der „Faktenchecker“: Sie verurteilen nicht die Bild-Manipulation, sondern diejenigen, die darüber berichten. Ihr Urteil über diese Berichte: „Fehlender Kontext“. Das bedeutet laut Correctiv-Angaben: „Etwas ist irreführend oder pauschalisierend. Weil wichtige Informationen und Details fehlen oder weggelassen werden, entsteht ein falscher Eindruck. Ein (korrektes) Zitat wurde aus dem Kontext gerissen und kann deshalb falsch verstanden werden.“

 

In die Irre führen also diejenigen, die über staatliche Irreführung aufklären?

 

Unfassbar. Und was für eine Selbstentlarvung.

 

Das „Recherchebüro“ hat eine illustre Geschichte. Einer der Männer, dessen Namen im Zusammenhang mit Correctiv auftaucht, ist der Gerhard-Schröder-Vertraute und Sozialdemokrat Bodo Hombach, der bis zu seinem Rückzug aus dem Recherchebüro in der Correctiv-Ethikkommission saß. Hombach ist Vorsitzender des Vorstands der Brost-Stiftung, die Correctiv zwischen 2014 und 2016 mit mehr als drei Millionen Euro förderte. Correctiv wird von diversen anderen Unterstützern mit Millionen-Spenden ausgestattet, etwa George Soros’ Open Society Foundation, Google, Facebook, Deutsche Telekom etc.

 

Mich erinnern die selbsternannten Wahrheitsfinder an kommunistische Kaderorganisationen, die dafür zuständig waren, den „richtigen“ Blick auf die Welt zu indoktrinieren: Vorwärts immer, rückwärts nimmer, die Perspektive immer gleich, stramm links. Sieht man sich die „Faktenchecks“ des „Recherchebüros“ an, fällt sofort eine gähnende Einseitigkeit auf: Man erhält dort den Eindruck, nur Nicht-Linke würden falsche Nachrichten verbreiten.

 

Fehler machen alle Menschen und auch alle Medien. Sie sich nur bei den einen rauszupicken und groß aufzublasen, sie bei den anderen aber mit dem Mantel des Schweigens zu übergehen, ist nichts anderes als Manipulation.

 

PS: Das Absurdeste an der Geschichte – wer jetzt die wahre Geschichte über die Uschi-Glas-Impfung postet, bekommt etwa bei Instagram das automatische Kainsmal einer Warnung der Faktenchecker unter den Beitrag. Auch für diesen Beitrag – der sich mit den Methoden der Faktenchecker befasst. Das ist an Absurdität kaum noch zu überbieten. Und in meinen Augen illegal. Zumindest hat das Oberlandesgericht Karlsruhe diese Methode in einem anderen Verfahren schon einmal untersagt. Aber offenbar scheint das die sozialen Netzwerke und Correctiv nicht sonderlich beeindruckt zu haben.

 

Das Schlusslicht des Tages

Ein Kommentar von Jürgen Elsässer

 

 

Merkel verhaften

Merkels Ewig-Lockdown auf der Kippe?

Jetzt gibt es sogar Widerstand im Kanzleramt

 

Schon am morgigen Freitag soll die erste Lesung von Merkels Ewig-Lockdown-Gesetz im Bundestag stattfinden, die Verabschiedung des Horror-Katalogs ist für nächste Woche geplant. Aber die Diktatur-Maschine knirscht und quietscht. Bekommt die Kanzlerin nach dem Oster-Debakel die nächste Klatsche?

 

Der neue Gesetzentwurf gibt sich als bloße Überarbeitung des Infektionsschutzgesetzes. Doch dieses ist auch in der bisher gültigen Fassung vom 18.11.2020 ein Anschlag auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Immer wieder finden sich darin Formulierungen wie : „Die Grundrechte (…) können insoweit eingeschränkt werden.“ Das geht bis hin zur Ermächtigung, Lockdown-Verweigerer in stacheldrahtbewehrte Sondereinrichtungen – man könnte auch von Lagern sprechen – zwangseinzuweisen. Lesen Sie den Originaltext des Infektionsschutzgesetzes hier.

 

Die jetzt angekündigte Verschärfung besteht vor allem darin, dass aus Kann-Bestimmungen automatische Muss-Bestimmungen werden – jeder Spielraum der Bundesländer wird abgeschafft, alle Macht wird bei Merkel und Spahn konzentriert, „Modellversuche“ wie in Tübingen werden komplett abgewürgt. Obwohl der genaue Gesetzestext, der ab morgen im Bundestag beraten und nächste Woche schon beschlossen werden soll, noch NICHT vorliegt, sind die Eckpunkte bereits bekannt. Doch es knirscht im Machtgebälk – aus beiden GroKo-Parteien haben Ministerpräsidenten (Weil, Niedersachen, SPD; Kretschmer, Sachsen, CDU) Widerstand angekündigt.

 

Der Hammer: Sogar Merkels Hofjuristen lehnen das neue Ermächtigungsgesetz ab. Chef-Juristin Susanne Jaritz aus dem Referat 312 (Gesundheitspolitik) im Kanzleramt monierte bereits am 9. März, der Gesetzentwurf sei „an einigen Punkten fachlich problematisch“. Ihr Einspruch, unterstützt von sieben weiteren Referaten im Kanzleramt, beklagt zum Beispiel...

 

weiterlesen

 

20210415-L17328

Kutschaty (SPD) zu Ausgangssperren:

Wir müssen Menschen auf der Straße erwischen und hart bestrafen!

https://philosophia-perennis.com/2021/04/14/kutschaty-spd-zu-ausgangssperren-wir-muessen-menschen-auf-der-strasse-erwischen-und-hart-bestrafen/

Thomas Kutschaty ist (mittlerweile bartloser) Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen, dem einwohner- und migrantenstärksten Bundesland. Gestern hat er sich zu den in der 4. Novelle des Ermäch… Infektionsschutzgesetz vorgesehenen Ausgangssperren geäußert und dabei ein Menschenbild offenbart, das jeden Demokraten erschrecken muss. Es muss Schluss sein mit Bewegungen auf der Straße…  ,,,meint Herr Kutschaty. Denn es können ja wohl nicht sein, dass wir auf der einen Seite harte Kontaktbeschränkungen ins Gesetz schreiben hinsichtlich der Anzahl von Personen, die sich in einer Wohnung treffen können, aber trotzdem jedem Bürger erlauben würden, sich zu jeder Zeit frei auf der Straße zu bewegen und so auch die Wohnungen anderer Bürger aufzusuchen. Vielleicht sogar an einem Tag mehreren Haushalten Besuche abzustatten. "Es ist nicht unser Ziel, in private Wohnungen zu gucken, aber auf dem Weg dahin kann ich Menschen erwischen", meint Thomas Kutschaty und hält eine Ausgangssperre daher für sinnvoll. Bußgelder könnten viele Menschen abschrecken, nachts unterwegs zu sein. Noch schlimmer sei es, dass man ja nicht einmal jemanden besuchen müsste, um eine Party zu feiern. Die Bürger hätten auch zu viele Gelegenheiten, sich auf der Straße zu treffen, miteinander zu reden oder vielleicht gar Gruppengespräche zu führen...

 

20210415-L17327

Corona-Lockerungen in England:

Geschäfte und Restaurants wieder geöffnet

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/corona-lockerungen-in-england-geschaefte-und-restaurants-wieder-geoeffnet-a3492013.html

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „Großbritannien lockert Corona-Beschränkungen: Shopping und Restaurantbesuche wieder möglich“ vom YouTube-Kanal „NTD-Deutsch“. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. In England tritt am Montag die zweite Phase der Corona-Lockerungen in Kraft. Alle Geschäfte und die Außenbereiche von Pubs und Restaurants dürfen wieder öffnen. „Ich bin hier in der Oxford Street im Zentrum Londons, der belebtesten Einkaufsmeile Europas. Da die Geschäfte bald wieder öffnen, stehen die Menschen bereits in Schlangen vor den Läden“, erklärt Jane Werrell, NTD Reporterin in London. Einige warteten schon über eine Stunde bei dem ungewöhnlich kalten Aprilwetter. Man konnte eine optimistische Stimmung bei den Leuten wahrnehmen...

 

20210415-L17326

Testpflicht an Schulen erneut von Gericht gekippt Diesmal in Magdeburg

https://reitschuster.de/post/testpflicht-an-schulen-erneut-von-gericht-gekippt/

Die Serie von Gerichtsentscheidungen gegen die Masken- und Testpflicht an Schulen setzt sich fort. Nachdem vergangene Woche das Amtsgericht im thüringischen Weimar die Maskenpflicht an Schulen ebenso wie die Testpflicht für verfassungswidrig befand und auch das Amtsgericht im bayerischen Weilheim eine ähnliche Entscheidung in Sachen Masken traf, hob nun das Verwaltungsgericht in Magdeburg die Testpflicht auf. Parallel kippte das Verwaltungsgericht Arnsberg die Ausgangssperre im Märkischen Kreis. Knackpunkt für das Gericht in Sachsen-Anhalt war nach einem Bericht der Magdeburger Volksstimme die rechtliche Grundlage der Testpflicht: „Da die Auflage in der aktuellen Corona-Eindämmungsverordnung bislang nicht vorgesehen war, hatte das Bildungsministerium übergangsweise einen gesonderten Erlass herausgegeben, der die Testpflicht ab 12. April einführte. Die Richter urteilten nun, die in der aktuellen Eindämmungsverordnung vorgegebenen Möglichkeiten zur Pandemie-Eindämmung könnten nicht einfach durch einen zusätzlichen Erlass erweitert werden...

 

20210415-L17325

„Die Digitalisierung der Erde verwirklichen“

„Moderne Trojaner“: Geheimdienstler warnen vor möglichen genetischen Analysen durch COVID-19-Tests

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/moderne-trojaner-geheimdienstler-warnen-vor-moeglichen-genetischen-analysen-durch-covid-19-tests-a3490959.html

Mithilfe der COVID-19-Tests könnten weltweit auch unzählige genetische Daten gesammelt werden – und in eine Datenbank nach China fließen. US-Geheimdienstler warnen vor einer Zusammenarbeit mit der BGI-Group, früher als „Beijing Genomics Institute“ bekannt. In den USA wird in Geheimdienstkreisen vermutet, dass das größte Forschungszentrum der Welt für Genetik mithilfe der COVID-19-Testkits die biometrischen Daten der Bürger sammelt, aufbewahrt und weiterverarbeitet. Das wäre ein ganz normaler Vorgang, wenn sich dieses Forschungszentrum in den USA befinden würde. Allerdings könnten viele der Daten an das „Beijing Genomics Institute“ in China gehen – eine sehr große Biotech-Unternehmensgruppe, welche vom Staat unterstützt wird. Die Mittel dazu seien, so die Geheimdienstler, die massenweise eingesetzten Corona-Tests und die Angebote des chinesischen Unternehmens, weltweit Analystechniken zur SARS-CoV-2-Diagnostik zu liefern...

 

20210415-L17324

Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik

Bundesregierung beschließt Einstieg in den Ausstieg aus der bisherigen Lebensmittelproduktion

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bundesregierung-beschliesst-einstieg-in-den-ausstieg-aus-der-bisherigen-lebensmittelproduktion/

Das Prinzip der neuen Regelungen: Wenn der Bauer brav Ökovorschriften erfüllt, statt viel zu produzieren, bezahlt ihm der Staat den Ausfall. Viele Bauern protestieren dagegen in Berlin. Das Bundeskabinett hat jene drei Gesetzentwürfe verabschiedet, mit denen die EU-Agrarreform in Deutschland umgesetzt werden soll. Die soll noch vor der Bundestagswahl im Eiltempo durchgezogen werden, müssen dazu im April und Mai die EU-Gremien (sogenannter Trilog) passieren, dann stünde der »europäische Rechtsrahmen« (Landwirtschaftsministerin Klöckner). Bereits im März hatte sich die Konferenz der Agrarminister der Länder auf einen Kompromiss geeinigt, den das Kabinett im Prinzip übernommen hat. Nach dem sollen im kommenden Jahr acht statt wie bisher sechs Prozent der Direktzahlungen an Bauern nur dann fließen, wenn sie Auflagen erfüllen, die vorgeblich dem Umweltschutz dienen sollen. Ab 2023 soll dieser Anteil auf 10 Prozent erhöht und bis 2026 auf 15 Prozent ansteigen. Auch von den Direktzahlungen fließen ab 2023 immerhin 25 Prozent in neue Öko-Schemes, in neue Ökovorschriften. »Jeder Euro, der aus Brüssel gezahlt wird oder zurückfliesst, wird jetzt an Umwelt- und Klimaschutzleistungen gebunden.« Damit soll zumindest teilweise bezahlt werden, was die Grünen unter Klimaschutz, nachhaltiger Landwirtschaft, Tierwohl und Ökolandbau auflisten. TE berichtete. Die Umweltministerin wollte ursprünglich 30 Prozent an sogenannte Umweltauflagen binden...

 

 

Wie war das noch mit der globalen Erwärmung?

 

 

Na, das dauert dann ja noch etwas, oder?

 

 

20210414-L17323

Nein, das ist keine Verschwörungstheorie!

Alle Macht zu Merkel – der Einstieg in den Einheitsstaat droht

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/alle-macht-zu-merkel-der-einstieg-in-den-einheitsstaat-droht/

Von Roland Tichy - Kein Argument für den Lockdown überzeugt. Es geht nur um Merkels Machtanspruch und den ihrer erhofften Nachfolger. Dieser Anschlag auf die Demokratie wird mitgetragen von Abgeordneten, die nur ihre Handlanger sind. Das Bundeskabinett hat heute Merkels Gesetzesvorhaben abgesegnet, wonach der Bund Kompetenzen der Länder an sich zieht. Unter den vielen fragwürdigen Vorhaben dieser Kanzlerin ist das vorerst der Gipfel. Namhafte Juristen protestieren dagegen. Der ehemalige Vorsitzende des Deutschen Richterbundes Jens Gnisa schreibt: „Der Bund schießt deutlich über alle Verhältnismäßigkeitsgrenzen hinaus.“ und: „Dieses Gesetz führt aber zu einem kaum noch steuerbaren Dauerzustand. Unsere Gesellschaft wird gewissermaßen auf Autopilot gestellt. Kein Bürgermeister, kein Landrat, kein Ministerpräsident, kein Landtag, nicht einmal ein Verwaltungsgericht kann mehr korrigierend eingreifen.“ Auch die immer wieder behauptete besondere Gefährlichkeit der britischen Virus-Mutation, „der Mutante“, ist nicht gegeben, sondern wie zu erwarten eher harmlos. Es wird gelogen statt argumentiert, gedroht und bedroht statt bewiesen. Die behauptete Notwendigkeit für das Gesetz ist nicht gegeben. Mittlerweile erklären Fachärzte, dass die Ansteckungsgefahr in Wohnungen weit höher ist als an der frischen Luft. Warum dann eine Ausgangssperre...

 

20210414-L17322

Widerstand, wo bist du?

Dieser Vernichtungskrieg wird vom Volk durchgeführt!

https://lupocattivoblog.com/2021/04/14/kollektive-selbstzerstoerung/

... Letztlich ist jeder Egoismus und jede kleine oder größere Grausamkeit in jedem einzelnen Menschen in seiner Gesamtheit DAS BÖSE, ebenso wie es auch das Wegschauen, Schweigen und Dulden dessen ist. Und nur dieses Böse, welches nun so viele unserer Mitmenschen tagtäglich aus freiem Entschluss und mit mehr oder weniger abscheulicher Genugtuung ausüben, nur dieses ist es, was uns alle, die Menschheit überall, letztlich vernichten wird. Nein, es ist nicht die Merkel, der Spahn, der Lauterbach und nein, es ist nicht der Bill Gates und nicht der Klaus Schwab. Wären es nur sie allein, könnten sie herumkaspern und beschließen, so viel sie wollten, es hätte keinerlei Auswirkungen, wir könnten sie sogar einfach nur auslachen. Doch das tun die Menschen nicht. Stattdessen machen sie sich millionen- und milliardenfach zu willigen Handlangern und Vollstreckern. Wir sind es und unsere Mitmenschen, die diese Vernichtung, diesen Krieg möglich machen, ja, die ihn führen. Einen Vernichtungskrieg, von wenigen Psychopathen da oben beschlossen und von Milliarden Vollstreckern willig umgesetzt, den vielen, die diesen Krieg Realität werden lassen, jeden Tag, mit jeder ihrer Entscheidungen. Und was ist mit mir? Und was ist mit dir...

 

20210414-L17321

Ermächtigungsgesetz - Wie bestellt:

Vor Entscheidung über „Bundeslockdown“

neue Horror-Meldungen der Staatsmedien

https://philosophia-perennis.com/2021/04/13/wie-bestellt-vor-entscheidung-ueber-bundeslockdown-neue-horror-meldungen-der-staatsmedien/

Von Michael van Laack -  Knapp zwölf Stunden schienen ARD und ZDF vergessen zu haben, dass es in dieser Woche vor allem darauf ankommt, den Bürgern klar zu machen, wie wichtig es jetzt sei, ein verschärftes Infektionsschutzgesetz auf den Weg zu bringen, um Deutschland zu retten. Die Tatsache, dass zumindest die erträumte neue Bundesregierung unter Baerbock oder Habeck durch Söders Kanzlerkandidatur gefährdet werden könnte, ließ manchen Hauptstadt-Journalisten den „Schrecken des Corona-Virus“ kurz vergessen. Doch heute Morgen – pünktlich zur Kabinettssitzung – scheinen sie sich wieder im Griff zu haben. Das RKI meldet einen heiligen Inzidenzwert von 140, die Intensivmediziner warnen pflichtschuldig vor 6.000 Patienten Ende April, die wegen Covid-19 behandelt werden müssten. Vor drei Tagen hatte der gleiche Verband noch von 5.000 gesprochen. Im Eiltempo durch die Instanzen treiben...

 

20210414-L17320

Auf Teufel komm raus

Medien und Politik wollen den experimentellen

mRNA-Impfstoff von Biontech/Pfizer durchsetzen

https://www.anti-spiegel.ru/2021/medien-und-politik-wollen-den-experimentellen-mrna-impfstoff-von-biontech-pfizer-durchsetzen/

...Vektorimpfstoffe - Derzeit gibt vier Impfstoffe, die international eine Rolle spielen. Da sind zunächst die Vektorimpfstoffe von AstraZeneca und Johnson&Johnson. Vektorimpfstoffe sind ein erprobtes Verfahren, bei dem harmlose Adenoviren so verändert werden, dass sie eine gewünschte Immunreaktion hervorrufen. Das Problem der Impfstoffe von AstraZeneca und Johnson&Johnson ist, dass sie eine nur sehr geringe Wirksamkeit von unter 70 Prozent haben. Der russische Impfstoff Sputnik-V ist ebenfalls ein Vektorimpfstoff, allerdings liegt seine Wirksamkeit bei weit über 90 Prozent. Hinzu kommt, dass bei ihm bisher keine Nebenwirkungen gemeldet wurden, obwohl er bereits millionenfach in 26 Ländern verimpft wird. AstraZeneca macht seit Wochen Schlagzeilen mit seinen Nebenwirkungen, es kommt nach der Impfung vermehrt zu teilweise sogar tödlichen Thrombosen, weshalb manche Länder ihn nicht mehr verwenden und andere Länder, wie zum Beispiel Deutschland, ihn nur noch eingeschränkt verwenden. Heute nun wurde das gleiche Problem bei dem Impfstoff von Johnson&Johnson gemeldet und in den USA wurden die Impfungen mit dem Impfstoff ausgesetzt. mRNA-Impfstoffe - Der vierte Impfstoff, der international eine Rolle spielt, ist der Impfstoff von Biontech/Pfizer. Dabei handelt es sich um einen mRNA-Impfstoff, das ist ein Verfahren, dass trotz jahrzehntelanger Bemühungen der Pharmaindustrie noch nie beim Menschen zugelassen wurde. Das Verfahren wurde 1990 erstmals beschrieben und seitdem wurde erfolglos versucht, solche Impfstoffe zur Anwendung beim Menschen zuzulassen...

 

20210414-L17319

Schweden streicht Gates verrücktes Programm zur globalen Erwärmung

https://www.contra-magazin.com/2021/04/schweden-streicht-gates-verruecktes-programm-zur-globalen-erwaermung/

Seit mehr als einem Jahrzehnt hat Bill Gates Millionen von Dollar in ein wissenschaftlich verrücktes Projekt gesteckt, das angeblich die Möglichkeit einer „menschengemachten globalen Abkühlung“ untersuchen soll. Das von einem Harvard-Physiker geleitete Projekt sieht vor, Satelliten in die Atmosphäre zu schicken, um tonnenweise Chemikalien abzuwerfen und so zu versuchen, die Sonne zu blockieren. Nun hat ein starker Widerstand innerhalb Schwedens Gates & Co. dazu gezwungen, den geplanten schwedischen Satellitenstart aufzugeben. Dieses jüngste Geo-Engineering-Abenteuer von Gates zeigt, was für ein unwissenschaftliches Unternehmen die Scharade der globalen Erwärmung ist. Wie Gates zweifelsohne weiß, kühlt sich die Erde tatsächlich langsam ab, während wir in das eintreten, was nach Schätzungen einiger Astrophysiker mehrere Jahrzehnte globaler Abkühlung sein könnte, verursacht durch einen Grand Solar Minimum-Zyklus, in den wir im Jahr 2020 eintreten...

 

20210414-L17318

Warum die Hektik, Frau Bundeskanzlerin?

https://www.achgut.com/artikel/warum_die_hektik_frau_bundeskanzlerin

Im Bundestag bekommt „Kohls Mädchen“ sicher eine Mehrheit für ihre Notstandsgesetze per Infektionsschutz-Hintertür, denn über die Koalitionsfraktionen hinaus: auch den Grünen kann es ja schon längst gar nicht mehr autoritär genug zugehen. Aus der Basis-Bewegung mit rotierenden Mandatsträgern (das müssen die Jüngeren jetzt googeln) ist längst eine kadermäßige, abgehoben Funktionärs-Elitetruppe geworden. Aber das Gesetz muss auch durch den Bundesrat, weil in die Tätigkeit der Länderbehörden massiv eingegriffen werden soll. Und hier gilt, auch ganz unabhängig davon, was man von der Verschärfung in der Sache hält: Ein „Durchpeitschen“ im Eiltempo ist definitiv nicht gerechtfertigt, sondern würde die Demokratie völlig unnötig nur noch zusätzlich diskreditieren. Die Paniktruppe um die Kanzlerin und ihre handverlesenen „Experten“ und Hof-Apologeten wollen den Eindruck erwecken, als käme es auf jede Sekunde an bei der „konsequenten“ Pandemie-Bekämpfung, und deshalb müsse das Gesetz so schnell wie möglich auf den Tisch des willigen Bundespräsidenten. Aber das ist kompletter Unfug, denn die politischen Maßnahmen gegen die Virusverbreitung und der gesetzliche Rahmen für ein beinahe willkürliches Notstandsregime der Bundesregierung sind in Wirklichkeit zwei ganz verschiedene Dinge...

 

20210414-L17317

Cola's Eigentor

„Be less white“ – Coca Cola verliert seine US-Konsumenten

https://www.contra-magazin.com/2021/04/be-less-white-coca-cola-verliert-seine-us-konsumenten/

Offenbar verzichten die (weißen) Amerikaner zunehmend auf Produkte von Coca Cola – und wechseln zu den Konkurrenten. Coca Cola hat sich mit seiner jüngsten Aktion (wir berichteten) ordentlich ins Knie geschossen. Den eigenen Mitarbeitern aufzutragen, „weniger weiß“ zu sein und dann in rassistischer Manier mit der Hautfarbe nur negative Konnotationen zu verbreiten, war keine wirklich gute Idee. Wie Tom Luongo in einem Artikel anmerkt, sorgt der Konzern nämlich dafür, dass die Marke quasi so gut wie gar nicht mehr verkauft wird (siehe auch das Artikelbild von ihm). So schrieb er: Ende Februar tauchte ein Whistleblower mit Screenshots auf, die auf YouTube gepostet wurden und Folien von Cokes internem „Diversity-Training“-Kurs zeigen, in denen die Mitarbeiter aufgefordert werden – um es zu zitieren: „Sei weniger weiß“. Und mit „weniger weiß“ meinen sie „unterwürfig“. Sie meinen nicht, dass sie sensibler sein sollen. Als das passierte, sagte ich mir sofort: „Streiche es von meiner Liste, jemals wieder ein Cola-Produkt zu kaufen.“ Ich habe mich nicht einen Moment geärgert oder Energie darauf verwendet. „Weniger weiß sein?“ - „Trinke keine Cola.“ Und warum? Weil die Entscheidung, bei der seltenen Gelegenheit, bei der ich eine Limonade kaufe, keine Cola mehr zu kaufen, eine einfache Entscheidung ist. Zucker (oder Aspartam) und Wasser an sich ist nichts, worüber man sich aufregen muss, es ist die Assoziation von Coca-Cola mit einer vergangenen positiven Erfahrung, die es ist. Und sie haben mir gerade gesagt, dass ich ein schlechter Mensch bin, weil ich von Geburt an so bin...

 

20210414-L17316

Tödliche Maßnahmen aus China

Westen setzte Chinas Empfehlung für frühe mechanische Beatmung um – sie tötete Tausende Patienten

https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/westen-setzte-chinas-empfehlung-fuer-fruehe-mechanische-beatmung-um-sie-toetete-tausende-patienten-a3488388.html

...In der Corona-Pandemie werden außergewöhnliche Maßnahmen eingesetzt. Neben weltweiten Lockdowns, „Social Distancing“ und höchst umstrittenen Massentestungen werden auch Behandlungsmethoden angewendet, bei denen sich Ärzte eigenen Angaben zufolge „schrecklich“ fühlen. Eine Methode, die einige Ärzte im Westen zum Aufschrei bewegte, ist die frühe „invasive mechanische Beatmung“. Sie kann Patienten mit Atemstörungen das Leben retten, doch bei Corona-Patienten tödlich sein. Neben Lockdown und Massentestungen stammt auch die Idee, Corona-Patienten früh künstlich zu beatmen aus dem kommunistischen China. Das wurde vom Westen kritiklos umgesetzt, obwohl so etwas bei früheren Epidemien mit Atemwegsviren nicht angewandt wurde. In einem offenen Brief, gerichtet an die Bundesbehörden in Australien, Kanada, Deutschland, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten, erklären Rechtsanwälte, Ärzte, Politiker und Unternehmer, was es eigentlich mit den Corona-Maßnahmen auf sich hat, woher sie stammen, warum sie und auch die Modellrechnungen über die Sterberate von Corona-Infizierten falsch sind und wie verstrickt die Kommunistische Partei Chinas (KPC) in all dem ist...

 

Das Schlusslicht des Tages

Ein Kommentar von Stephan M. Schulz

 

Seit Beginn ihrer Herrschaft hat Merkel nichts anderes getan, als unser demokratisches System samt seiner Institutionen zu destabilisieren, seine gesellschaftlichen Strukturen zu schwächen und das bestehende Wirtschaftssystem zu zerstören. Das war und ist ihr Plan.

 

Beispiele ihrer verheerenden Politik gab es bereits vor Corona genug. Denkt man nur an Bereiche wie Energie, Migration, Infrastruktur, Bildung, EU, Staatsverschuldung, äußere/innere Sicherheit, etc, etc.

Da ist nichts, bei dem Merkel nicht komplett „versagt“ hat.

 

Corona ist für Merkel ein Himmelsgeschenk, mit dem sie ihr zerstörerisches Werk nun vollenden kann. Was eignet sich dazu besser, als Menschen in Todesangst zu versetzen und sie so gefügig, folgsam, kritiklos und dumm zu halten?

 

So kann sie jede auch noch so absurde Entscheidung bzw. Maßnahme ohne weitere Begründung durchziehen. Sie hat den Deutschen die Pistole an den Kopf gesetzt. Und die merken es nicht.

 

Folgt man der Chronologie der merkel´schen „Pandemiebekämpfung“, so wird erkennbar, daß es ihr nie um Corona und die Gesundheit der Deutschen gegangen sein kann.

 

Seit Februar 2020, hat NICHTS (!) von dem, was Merkel und Co. diesbezüglich inszeniert haben, wirklich funktioniert. Musste es auch nicht. Das Wohl der Bevölkerung war und ist ihr vollkommen gleichgültig. Darum ging es ja nie.

 

Einer offenen Diskussion hat sich Merkel immer verweigert. Warum? Das wäre nicht hilfreich. Ihr auf Lügen und Manipulation aufgebautes zerstörerisches System würde wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen.

 

Wozu braucht es sonst mit Staatsgeld geschmierte „Leitmedien“, die seit über einem Jahr vorsätzlich Zahlen, Daten und Fakten fälschen, permanent neue Horrormeldungen erfinden, um damit Todesgefahr heraufzubeschwören und so in der Bevölkerung Panik zu verbreiten ?

 

Fakt ist heute: ALLES (!), was Menschen Spaß und Leben ermöglicht, ist mittlerweile verboten.

 

Große Teile der mittelständischen Wirtschaft sind bereits ruiniert oder werden bald vernichtet sein, der damit verbundene (volks)wirtschaftliche Schaden ist nichts weiter als ein von Merkel akzeptierter (oder sogar gewollter ?) Kollateralschaden.

 

Die Abgeordneten im Bundestag tun nichts gegen Merkels Tyrannei. Wovor haben die Angst? Das Merkel vielleicht auspackt?

 

Sie degradieren sich zu billigen Handlangern Merkels, indem sie Gesetzesänderungen durchpeitschen, die uns Deutsche zukünftig viele hundert Milliarden Euro kosten und damit uns sowie unseren Kindern und Kindeskindern die Zukunft im Wohlstand rauben werden.

 

Und ganz nebenbei unsere Freiheit. Merkels Plan geht auf.

Das Schlimmste aber ist: Die Mehrheit der Deutschen begreift es nicht und schweigt.

 

Was braucht es, damit dieser Alptraum endet?

 

 

20210413-L17315

SPD-Vorsitzende Esken:

Deutschland braucht Regierung mit kommunistischen Revolutionären!

https://philosophia-perennis.com/2021/04/12/spd-vorsitzende-esken-zur-koalition-mit-kraeften-bereit-die-gewalttaetige-kommunistische-revolution-fordern/

Von Michael van Laack - Eine Rede der jetzigen Linken-Chefin aus dem Jahr 2011 wird aktuell berechtigterweise in den sozialen Netzwerken wieder hochgespült, nachdem die SPD-Vorsitzende eine Koalition mit der Linkspartei für mehr als nur wünschenswert erklärt hat. Ob den Granden ihrer Partei und von Bündnis90/Die Grünen diese und andere verfassungsfeindliche Aussagen (auch aus jüngerer Zeit) bekannt sind? Gewiss! Doch zu verlockend ist die Aussicht, Deutschland 30 Jahre nach dem Fall der Mauer in eine neue rotgoldene sozialistische Zukunft führen zu können. Über Parlamente lässt sich keine klassenlose Gesellschaft erreichen - Deshalb erteilte die Vorsitzende der Linkspartei der Demokratie und dem Grundgesetz eine klare Absage und hat sich bis heute nicht davon distanziert. Der Keim einer neuen Gesellschaft könne nur in sozialen Kämpfen entstehen. Vorbild sollten arabische Länder sein, denn in ihnen habe sich gezeigt, welche herausragenden Erfolge eine Massenbewegung haben kann, in der radikalisierte Jugendliche und die Arbeiterklasse sich vereinigen. Nur durch Revolutionen seien in der Geschichte Veränderung erreicht worden. Was mittlerweile aus dem „Arabischen Frühling“ geworden ist, wissen wir alle. Verfassungsschutz, wo bist Du...

 

20210413-L17314

Der geplante Paragraf § 28b im Wortlaut

„Größter Staatsstreich seit Kriegsende“ –

Rechtsanwältin zu neuem § 28b des Infektionsschutzgesetzes

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/groesster-staatsstreich-seit-kriegsende-rechtsanwaeltin-zu-neuem-%c2%a7-28b-des-infektionsschutzgesetzes-a3490653.html

Von Kathrin Sumpf - Der neu geplante § 28b gehe weit über das Kriegsrecht hinaus, erklärt Rechtsanwältin Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht. Es sei der „größte Staatsstreich seit Kriegsende“ und die „Beendigung aller Freiheiten, die komplette Vernichtung der Rechte und die endgültige Beseitigung der Demokratie.“ Die Rechtsanwältin Beate Bahner warnt vor Verabschiedung der geplanten Neuauflage des Infektionsschutzgesetzes im Bundestag und der aus ihrer Sicht damit einhergehenden Abschaffung des Rechtsstaates in Deutschland: „Der neue geplante § 28b Infektionsschutzgesetz ist die Etablierung von Dauerlockdown, Dauerschließungen, Dauerausgangssperre und Dauerkontaktverbot. Das ist nicht nur die Etablierung eines permanenten Ausnahmezustands, die Regelungen der §§ 28a und b IfSG gehen vielmehr weit weit weit über das Kriegsrecht der Art. 115a GG ff hinaus“. Die Abgeordneten sollten sich der Rechtsanwältin zufolge genau überlegen, ob sie dem Vorstoß zustimmen wollen, denn damit würden sie sich dem „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ schuldig machen, was eine lebenslängliche Haftstrafe nach sich ziehen könnte...

 

20210413-L17313

Corona-Lügner & Systemschauspieler

PR-Gau: Auch Günther Jauch täuschte Covid-Impfung nur vor

https://philosophia-perennis.com/2021/04/12/pr-gau-auch-guenther-jauch-taeuschte-covid-impfung-nur-vor/

Von David Berger - Er ist unser Mann des Monats: Günther Jauch. Denn er hat Uschi Glas nicht alleine im Regen stehen lassen.  Und im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums und auf Kosten des Steuerzahlers eine Covid-Impfung vorgetäuscht. Das BMG verteilt das Fakebild in ganz Deutschland. Der Berliner Partyveranstalter Lars Svenson notiert: „Der Lacher des Tages: Jauch wirbt für Impfung, tut aber nur so, als ob… Jetzt hat er tatsächlich Corona…! Gesundheitsminister wirbt mit gefakten Bildern - Und Reitschuster bemerkt: „PR-GAU: Das Gesundheitsministerium wirbt mit einem Bild, das den Eindruck vermittelt, Günther Jauch sei geimpft worden. Doch der verplapperte sich: Das Bild war gestellt, Jauch ist nicht geimpft. Die Reklame-Aktion führt die Bürger bewusst in die Irre...

 

20210413-L17312

Die Bewaffnung der Bundesbehörden

https://laufpass.com/gesellschaft/die-bewaffnung-der-bundesbehoerden/

Eine Änderung des Waffengesetzes vom 03. Dezember 2020 erlaubt es den meisten Beschäftigten der Bundesbehörden, sich auch ohne Waffenschein mit Waffen und Munition zu bewaffnen. Bereitet sich das System auf den provozierten Volksaufstand vor? Merkels Vernichtungsfeldzug gegen die Demokratie geht weiter. War es ihr schon frühzeitig gelungen, mit der erfundenen Pandemie im März 2020 die Parlamente zur Selbstentmachtung zu übertölpeln, geht sie nun ganz ohne jede Verschleierung ihrer Absichten den nächsten Schritt und möchte den Förderalismus in Deutschland abschaffen. Vergessen wir nicht: Die parlamentarische Demokratie der Bundesrepublik wurde bewusst als Zweikammer-System (Bundestag / Bundesrat) mit einer stark förderalistischen Komponente etabliert, um nach 1945 gerade das zu verhindern, was Merkel jetzt unternimmt: Die Errichtung eines totalitäten Staates mit einer zentralistischen Regierung, gelenkt von einem oder wenigen Führern. Merkel machte nie einen Hehl daraus, dass sie von Demokratie nichts hält und autoritärere Strukturen bevorzugt. Auch ihre despotische Grundhaltung in der Pateiführung, die Revision von demokratischen Wahlen, die autokratische Besetzung von Posten in der EU, beim Bundesverfassungsgericht und an nahezu jeder Schaltstelle, die für die Umsetzung ihrer Pläne bedeutsam schienen, betrieb sie mit jener Konsequenz, welche jeden Autokraten auszeichnet, der seine Machtposition sichert. Auch die Vernichtung von Laschet und Kramp-Karrenbauer durch ihre Einsetzung als CDU-Vorsitzende sowie die geschickte Manipulation von Markus Söder, der nun geifernd auf den Kanzlerposten schielt und dafür alles tun wird, um Merkel zu Diensten zu sein, damit sein Machtglück endlich wahr wird – all das ist offenbar ein Plan, der wunderbar aufzugehen scheint. Und wäre er nicht so diabolisch, könnte man Merkel für ihr strategisches Genie bewundern, mit der es ihr gelungen ist, Deutschland vollständig umzukrempeln...

 

20210413-L17311

Verbrechen gegen die Menschlichkeit

https://lupocattivoblog.com/2021/04/13/mit-jeder-weiteren-massnahme-wird-besonders-den-seelen-unserer-kinder-unermesslicher-schaden-zugefuegt/

Die Frage nach den Tätern des derzeitigen Staatsterrorismus und mitmenschlichen Denunziantentums lässt sich bei vielen handelnden Personen einfach beantworten: Die politisch Verantwortlichen, Staatsdiener, Akteure in den Medienagenturen, aber auch die denunzierenden Mitbürger handeln offen, direkt, zwar oftmals manipulativ, dennoch sind ihre Taten für jedermann sichtbar. Zumindest für denjenigen, der die Augen vor dem Unrecht nicht verschließt und willens ist, das Recht fehlerfrei anzuwenden. Die Schuldfeststellung derjenigen begrenzt sich daher nur noch auf die Höhe des individuellen Strafrahmens. Die Beweisführung der Taten ist erleichtert. Doch wie sieht es mit den mittelbaren Tätern hinter den Tätern aus, den Anstiftern, Gehilfen und Komplizen? Wann ist die Schwelle zur individuellen Schuld überschritten? Und dies gilt nicht nur für das derzeitige Unrecht, sondern auch für das Vergangene und Künftige. Oder nicht juristisch formuliert: Wann ist der Zeitpunkt erreicht, in dem der Mensch seine Seele verkauft und zum Mittäter eines Verbrechens wird? Prägnante Beispiele offenbaren sich gerade in der Krise deutlich. Denn sicher dürfte der Zeitpunkt überschritten sein, wenn eine Wissenschaftlerin der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt ARD, die der freien individuellen und öffentlichen Meinungsbildung sowie der Meinungsvielfalt verpflichtet ist, ein Propaganda-Strategiepapier zur Verfügung stellt, dass der Manipulation (der Nutzer) dient...

 

20210413-L17310

Der programmierte Mensch der Zukunft?

Corona-Impfung erklärt: So funktioniert der programmierbare BioNTech-Impfstoff

https://www.heise.de/hintergrund/Corona-Impfung-erklaert-So-funktioniert-der-programmierbare-BioNTech-Impfstoff-5060246.html?wt_mc=intern.red.plus.topteaser.startseite.teaser.teaser

Ende 2020 hat die Weltgesundheitsorganisation den Code des Corona-Impfstoffs von BioNTech und Pfizer publiziert. Er steckt voller Raffinessen, die wir erklären. Der von BioNTech und Pfizer entwickelte Impfstoff BNT162b2 ist die erste Präzisionswaffe zur offensiven Bekämpfung der Corona-Pandemie. Es ist aber auch der erste Vertreter einer neuen Impfstoffklasse, die man buchstäblich programmieren kann. Mit genau 4284 Zeichen ist der Code zudem noch gut überschaubar, sodass er sich prima als Anschauungsmaterial eignet. Sie finden ihn wie alle übrigen Literaturstellen zu diesem Beitrag am Ende des Artikels. Leider gibt es unseres Wissens keine korrekte populärwissenschaftliche Beschreibung des BNT162b2-Impfstoffs (auch Tozinameran oder Comirnaty bezeichnet). Das holen wir hier nach. Zunächst zwei Absätze zu Impfkonzepten: Die Impfung gilt als eine der elegantesten Methoden der Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten. Anstatt Krankheitserreger mit chemischen Keulen zu bekämpfen, wird der lernfähige Anteil des menschlichen Abwehrsystems mittels Attrappen trainiert. In vielen Impfstoffen dienen daher abgetötete oder abgeschwächte Erreger als Attrappen...

 

20210413-L17309

Schnelltests: Schüler und Bürger müssen,

Merkel und Minister offenbar nicht Zwei-Klassen-Gesellschaft?

https://reitschuster.de/post/schnelltests-schueler-und-buerger-muessen-merkel-und-minister-offenbar-nicht/

Schüler werden im ganzen Land zu regelmäßigen Corona-Schnelltests gezwungen. Auch für Arbeiter und Angestellte ist eine solche Testpflicht im Gespräch. Die Regierung agierte hier mit großem Eifer und Druck. Darum wollte ich heute auf der Bundespressekonferenz von Angela Merkels Sprecher Steffen Seibert wissen, ob sich auch die Kanzlerin und die Minister an den eigenen Anforderungen messen und sich regelmäßig testen lassen. Der Regierungssprecher wand sich um eine verbindliche Auskunft. Seine Aussagen sind aber nur so zu verstehen, dass weder Merkel noch die Minister das tun, was sie von den Bürgern im Lande fordern: Sich regelmäßig testen lassen. Aber machen Sie sich selbst ein Bild: Lesen Sie unten meinen Wortwechsel mit Seibert und ziehen Sie Ihre Schlussfolgerungen...

 

Glosse des Tages

 

Impftermin von Kanzlerin Merkel "angeblich" abgesagt –

es ging um AstraZeneca

 

Pläne von Angela Merkel für die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes stoßen in der Coronavirus-Pandemie in Deutschland auf Widerstand. Ein Impftermin der Kanzlerin wurde offenbar abgesagt. Demnach war für die 66-jährige Regierungschefin eigentlich im Impfzentrum Tempelhofer Feld eine Impfung mit dem Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca vorgesehen. Der Termin sei aber kurzfristig über die Terminbuchungs-Plattform Doctolib abgesagt worden, heißt es in dem Bericht. Merkel traf sich dagegen an diesem Sonntagnachmittag im Regierungsviertel, um mit NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und Bayerns Landeschef Markus Söder (CSU) über die Kanzlerkandidatur der Union zu beraten...

 

Siehe auch

 

20210412-L17308

Die aufgehende Saat - gigantisches Betrugsmanöver

Gefunden bei https://www.rubikon.news/artikel/die-aufgehende-saat

Von Ullrich Mies - Schon in der „alten Normalität“ war wegen des desolaten Zustands der Weltwirtschaft die finale Krise absehbar. Exklusivabdruck aus „Das Corona-Dossier“. Die sogenannte Corona-Krise ist nicht vom Himmel gefallen! Vielmehr ist sie das Endprodukt, die logische Konsequenz aus einer jahrzehntelangen Epoche des vielfachen Niedergangs der Gesellschaft, der Sitten und des Umgangs mit unserem Planeten. Im Geleitwort zu Flo Osrainiks Riesenwerk „Das Corona-Dossier“, skizziert Ullrich Mies diese Entwicklung. Exklusivabdruck aus „Das Corona-Dossier — Unter falscher Flagge gegen Freiheit, Menschenrechte und Demokratie“.

 

Um die sogenannte Corona-Krise des Jahres 2020 besser beurteilen zu können, möchte ich zunächst einen kurzen Blick auf den Zustand der „westlichen Wertegemeinschaft“ vor Ausbruch der Corona-Plandemie werfen.

 

Die entscheidende Frage ist: Was könnte die Machtzentren dazu veranlasst haben, Corona-Krise und Lockdowns mit ihren enormen Schäden für das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben auszurufen? Nach fast einem Jahr Corona-Krise steht für den kritischen Zeitbeobachter unzweifelhaft fest: Es ging und geht den Zentren der Macht gar nicht um Corona, vielmehr waren und sind die produzierten Folgeschäden das eigentliche Ziel der Operation und soll der westliche Kapitalismus auf ein völlig neues Profit-Regime eingeschworen werden. Vor allem wurde zum Ende des Jahres 2019 immer deutlicher, dass das sogenannte Zivilisationsmodell und die Politik des Westens auf der Grundlage des weltumspannenden marktradikalen Kapitalismus kurz davor war, den Planeten vollends zu ruinieren.

 

Die folgende Auflistung gibt nur einen bescheidenen Überblick über den Zustand der Welt zum Ende des Jahres 2019. Auch stellt sich maßgeblich die Frage: Wie war es um die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in die Handlungsfähigkeit der westlichen Politik und ihrer Institutionen bestellt? Ich möchte hier ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit nur einige Faktoren nennen.

 

Herrschaftsparteien und Medienlandschaft

 

Immer mehr Bürgerinnen und Bürgern wurde klar, dass Parteien und Mainstream-Medien nahezu ausschließlich Regierungs- und Konzernpositionen vertraten.

 

Die Herrschaftsparteien wurden von vielen Menschen als das erkannt, was sie sind: Lobby-finanzierte, korrupte, selbstbezogene Cliquen, die um die Interessen von Großkonzernen rotieren, ihre eigenen Karrieren planen und absichern.

 

Stabile Regierungsbildungen mit eindeutig transatlantischer Ausrichtung waren nicht mehr gewährleistet.

 

In Deutschland geriet die Merkel-Regierung wegen der schwierigen Regierungsbildung und ihrer Einmischung in Thüringen unter Druck.

 

Mediale Hetze und Kampagnen gegen Russland erreichten immer neue Eskalationsstufen, hier seien nur die Kampagnen um den Abschuss von MH-17, die Skripal-Affäre und der Syrien-Krieg genannt. Vieles deutete auf Geheimdienstoperationen hin, um Russland immer weiter an den Pranger zu stellen.

 

Die Außen- und Verteidigungspolitik (Kriegspolitik) der Merkel-Regierung, die sich in Abstimmung mit der NATO immer stärker gegen Russland und China richtete, wurde von Teilen der Bevölkerung als zunehmend friedensgefährdend angesehen. Viele Menschen hatten Angst vor dem dritten Weltkrieg.

 

Viele erkannten, dass die Flüchtlingsströme das Ergebnis der westlichen Kriegspolitik im Nahen und Mittleren Osten sind; weite Teile der Gesellschaft stellten daher die Flüchtlings- und Migrationspolitik der Merkel-Regierung und der EU infrage.

 

Zustand der EU

 

Die EU stand legitimatorisch vor dem Kollaps. Der Glaube, die divergierenden Interessen der Einzelstaaten noch unter das Dach einer alles bestimmenden EU-Zentralorganisation stellen zu können, schwand immer mehr (1).

 

Die EU wurde zunehmend als das erkannt, was sie ist: ein Projekt der Herrschafts- und Konzerneliten, unter Führung des Merkel-Regimes, das alle Länder Europas unter seine Knute zwingen will.

 

Der Brexit sorgte für gigantische Verwerfungen.

 

Die Sanktionen des Westens/der EU als de facto Kriegshandlungen gegen zahlreiche Länder verschärften die internationale Krisenlage und verursachten unermessliches Leid.

 

Weite Teile der Bevölkerung begriffen den NATO-Aufmarsch Defender Europe 2020 sowie die zahllosen Militärübungen an der Grenze zu Russland als sich steigernde Provokationen.

 

Die Gelbwesten-Proteste in Frankreich dauerten seit vielen Monaten an, das Land kam nicht zur Ruhe.

 

Rechte Bewegungen und Parteien wie in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Italien und Ungarn erhielten immer mehr Zulauf; die katalanische Befreiungsbewegung drohte die Einheit des spanischen Zentralstaates zu zerreißen.

 

Umwelt, geopolitische Situation und transatlantische Beziehungen

 

Die Diskussionen um Klimawandel und Erderwärmung eskalierten, eine breite Umweltdebatte nahm Fahrt auf. Viele Menschen stellten die Frage, ob die Menschheit — so wie sie bisher gelebt hatte — weiter leben könne, ohne die gesamte Mitwelt, ja den Planeten und die Lebensgrundlagen der Menschheit selbst zu zerstören (2).

 

Immer häufiger wurde die Gefahr eines dritten Weltkrieges beschworen, der aufgrund wachsender Spannungen der Großmächte ausbrechen könnte. Führende Wissenschaftler warnten auch vor der Gefahr eines großen Atomkrieges, so stellte das „Bulletin of the Atomic Scientists“ die Weltuntergangsuhr auf 100 Sekunden vor zwölf (3). Die Lage könnte dramatischer nicht sein und so schrieb das „Bulletin“:

 

„Die Menschheit sieht sich weiterhin mit zwei gleichzeitigen existenziellen Gefahren konfrontiert — einem Atomkrieg und dem Klimawandel —, die durch einen Bedrohungsmultiplikator, die cybergestützte Informationskriegsführung, noch verstärkt werden, der die Reaktionsfähigkeit der Gesellschaft untergräbt. Die internationale Sicherheitslage ist katastrophal, nicht nur, weil diese Bedrohungen existieren, sondern auch, weil die führenden Politiker der Welt zugelassen haben, dass die internationale politische Infrastruktur zu ihrer Bewältigung erodiert.“ 

 

Die USA kündigten mehrere Rüstungskontrollabkommen, den INF-Vertrag, den Open-Skies-Vertrag, das Iran-Atom-Abkommen, und trugen auf diese Weise maßgeblich zur weiteren Eskalation der Spannungen im internationalen Kontext bei. Deutschland und die EU schwenkten nach der Kündigung des Iran-Atom-Abkommens durch die USA immer mehr auf die aggressive US-politische Linie gegen den Iran ein.

 

Weite Teile Brasiliens, Australiens und anderer Länder standen in Flammen, Horrorszenarien mit Milliarden verbrannter Tiere kursierten in den Medien.

 

Der Kapitalismus als „einzig denkbares Wirtschaftssystem“ geriet zunehmend unter Legitimationsdruck.

 

Die War-on-terror-Nummer als Folge von 9/11 war nach fast 20 Jahren ideologisch und medial weitestgehend „abgefrühstückt“. Die zahlreichen geheimdienstlich organisierten Terroranschläge (GLADIO 2.0) in Europa — London, Paris, Madrid, Nizza, Berlin, Hameln etc. — versetzten die Gesellschaft nicht in die gewünschte totale Angststarre.

 

Interessendivergenzen zwischen Deutschland und den USA verdichteten sich und kulminierten in Fragen der deutschen Exportpolitik gegenüber den USA sowie North-Stream 2. Die USA unter Trump wechselten in den Modus des Wirtschaftskrieges unter anderem gegen Deutschland.

 

Dennoch wurde die US-Statthalterrolle Deutschlands und der EU in der Causa Defender Europe 2020, der Frage der erweiterten Aufrüstung auf 2 Prozent des BIP, der Drohnenkriegsführung über die Relais-Station Ramstein und der Atombewaffnung mit den neuen taktischen Atombomben B61-12 deutlich (5).

 

Das internationale Finanzregime stand im Herbst/Winter 2019 vor dem Kollaps. Catherine Austin Fitts ist davon überzeugt, dass die Corona-Krise inszeniert wurde, um den totalen Kollaps des Finanzsystems Ende 2019 abzuwenden. Nach ihrer Auffassung handelt es sich um einen Finanzputsch mit dem Ziel der Einführung eines von den Zentralbanken kontrollierten Krypto-Geldes. Und dies wird, so Fitts, verbunden mit der Installation von Betriebssystemen in unsere Körper, sei es über Impfungen oder Implantate, um letztendlich die absolute Kontrolle über die Menschheit herzustellen. Finales Ziel sei die totale Versklavung einer planvoll reduzierten Menschheit (6).

 

Neoliberale Konterrevolution

 

Der Blick zurück in die Vor-Corona-Ära wäre unvollständig, ohne zu erwähnen, welche erheblichen Spuren die gut 30-jährige neoliberale Konterrevolution (7) in Politik, Medien, Kultur sowie Bildungswesen und damit im Bewusstsein der Bevölkerung hinterlassen hat (8). Bis zum heutigen Tage setzen die deutschen Regierungen als Statthalterregime der Transatlantiker maßgeblich die Anweisungen des US-Finanz- und Kriegskomplexes um und fungieren im Wesentlichen als „Außenstellen“ von State Department, Pentagon/NATO und CIA.

 

Ziel der Großkoalitionäre ist es, die von der Bevölkerung geschaffenen Werte privaten Großanlegern beziehungsweise den großen Kapitalsammelstellen des 21. Jahrhunderts angeführt von BlackRock zu übereignen, das heißt die Privatisierung des gesamten Staatsvermögens zu betreiben. Doch der Prozess der Kapitalkonzentration und Privatisierung läuft EU-weit und ist letztlich auch die bestimmende Funktion der Europäischen Union. Die Zerstörung des solidarischen Gemeinwohlgedankens ist der ideologische Kern des Neoliberalismus.

 

Ich behaupte: Die neoliberale Konterrevolution schuf die grundlegenden ideologischen Voraussetzungen der aktuellen Gesundheitsdiktatur im Rahmen des Corona-Regimes. Aber auch die individuellen Effekte dieser Konterrevolution sind von höchster Bedeutung für das kollektive Verhalten der heutigen Massengesellschaft: die Förderung aller perversen Formen des Egoismus, des Geizes („Geiz ist geil“), der Niedertracht, der Vorteilnahme, des Konkurrenzverhaltens, der Sinnerfüllung im Preisvergleich bis hin zur völligen Entpolitisierung und politischen Paralysierung.

 

Allen Menschen, die den regimegesteuerten Verführern, den spindocs der Geheimdienste und der Medienindustrie auf den Leim gehen und denen die herrschenden Cliquen die Zukunft ruinieren, sei gesagt: Wer glaubt, sich für die vermeintliche Sicherheit gegen die Herausforderungen der Freiheit entscheiden zu sollen, landet in der Diktatur.

 

Die Psychologie der Massen

 

Massenpsychologisches Verhalten und Herdentrieb setzen sich offenbar über die Jahrhunderte mehr oder weniger kontinuierlich fort. Viele Geistesgrößen haben sich daher zur „Psychologie der Massen“ Gedanken gemacht.

 

So schrieb Étienne de La Boétie um 1560:

 

„Das Volk selbst schlägt sich in Fesseln, schneidet sich die Kehle ab, gibt die Freiheit für das Joch dahin, da es doch ganz in seiner Wahl steht, ein Knecht oder frei zu sein; es willigt in sein Unglück, noch mehr es jagt ihm nach“ (9).

 

„Wenn nun also alle Geschöpfe, welche Empfindungen haben, als solche das Übel der Unterwerfung fühlen und der Freiheit nachjagen, wie man dieses an den Tieren sieht, welche, obschon zum Dienste der Menschen bestimmt, sich doch nicht so daran gewöhnen können, dass nicht immer der entgegengesetzte Trieb nach Freiheit mitten unter der Knechtschaft durchschimmere; durch welchen Unfall ist denn der Mensch so ausgeartet, der Mensch, der von Natur zur Freiheit geboren ist, dass er sogar das Andenken seines Urstandes und die Begierde verloren hat, wieder in selbigen zu treten“ (10).

 

Im Dezember 1828 schrieb Johann Wolfgang von Goethe:

 

„Und denn, man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrthum um uns her immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrthum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist. — Oft lehrt man auch Wahrheit und Irrthum zugleich und hält sich an letzteren“ (11).

 

Der konservative Gustave Le Bon bemerkte vor mehr als 100 Jahren:

 

„Es ist überflüssig zu bemerken, dass die Unfähigkeit der Massen, richtig zu urteilen, ihnen jede Möglichkeit kritischen Geistes raubt, das heißt, die Fähigkeit, Wahrheit und Irrtum voneinander zu unterscheiden und ein scharfes Urteil abzugeben. Die Urteile, die die Massen annehmen, sind nur aufgedrängte, niemals geprüfte Urteile. Viele einzelne erheben sich in dieser Beziehung nicht über die Masse. Die Leichtigkeit, mit der gewisse Meinungen allgemein werden, hängt vor allem mit der Unfähigkeit der meisten Menschen zusammen, sich aufgrund ihrer besonderen Schlüsse eine eigene Meinung zu bilden“ (12).

 

Über die ewige Mehrheit bemerkte Ernst Bloch 1956:

 

„Nur sanft sein heißt noch nicht gut sein. Und die vielen Schwächlinge, die wir haben, sind noch nicht friedlich. Sie sind es nur im billigen, schlechten Sinn dieses Wortes, sind es allzu leicht. Ja, als kleine Kinder ließen sie sich nichts gefallen, diese begehren auf, dass man Wunder meint, was es derart mit uns auf sich habe. Aber danach kamen auf zehn Aufstände tausend Kriege, und die Opfer blieben brav. Daneben überall die vielen Duckmäuser, sagen nicht so und nicht so, damit es nachher nicht heißt, sie hätten so oder so gesagt. Leicht gibt sich bereits als friedlich, was mehr feige und verkrochen ist“ (13).

 

Um wie viel mehr und umso leichter unterwerfen sich die Massen der Herrschaft der wenigen, wenn sie unter Angst gesetzt werden? Neurowissenschaftler bestätigen, dass beim Menschen im Panik- und Angstmodus das Reptiliengehirn das Steuer übernimmt (14). Das im Laufe der Evolution entstandene Fronthirn wird so außer Kraft gesetzt, rationales Denken unmöglich. So war es für die Meister der psychologischen Kriegsführung nicht verwunderlich, wie schnell sich große Teile der Bevölkerung in den ihnen zugewiesenen mentalen Laufstall des Untertanen fügten. Die Zentren der Macht dürfen sich ob ihres hervorragend verlaufenen COVID-19-Großexperiments auf die Schenkel klopfen. Der länderübergreifende Feldversuch in Sachen Ausnahmezustand war für sie ein glänzender Erfolg.

 

“Regierungen lieben Krisen, denn wenn die Menschen Angst haben, sind sie eher bereit, Freiheiten gegen das Versprechen aufzugeben, die Regierung werde sich um sie kümmern. Nach dem 11. September haben die Amerikaner zum Beispiel die fast vollständige Zerstörung ihrer bürgerlichen Freiheiten durch die hohlen Sicherheitsversprechen des PATRIOT-Gesetzes akzeptiert. (…) Der Wahnsinn über das Coronavirus beschränkt sich nicht nur auf Politiker und die medizinische Gemeinschaft“ (15).

Genereller Vertrauensverlust

 

Unabhängig von ihrem irrationalen Verhalten und ihrer Unterwürfigkeit hatte sich im kollektiven Bewusstsein der breiten Bevölkerungsschichten in den Ländern des Westens — über viele Jahrzehnte aus bitteren Erfahrungen gespeist — ein enormes Misstrauen gegenüber den Institutionen angehäuft.

 

Und so ergab das jährlich erhobene weltweite Trust-Barometer (Vertrauensbarometer) der Firma Edelman — eine der großen Public-Relations-Agenturen — vom Januar 2020 Rekordwerte eines generellen Vertrauensverlustes aller maßgeblichen Institutionen, Regierungen, Medien, Wirtschaft und Nichtregierungsorganisationen (NGOs). Edelman hierzu:

 

„Seit Edelman vor 20 Jahren mit der Messung von Vertrauen begann, wurde dieses durch wirtschaftliches Wachstum beflügelt. Dies setzt sich in Asien und dem Nahen Osten fort, aber nicht in den entwickelten Märkten, wo die Einkommensungleichheit nun der wichtigere Faktor ist. Eine Mehrheit der Befragten in allen entwickelten Märkten glaubt nicht, dass es ihnen in fünf Jahren besser gehen wird, und mehr als die Hälfte der Befragten weltweit glaubt, dass der Kapitalismus in seiner jetzigen Form der Welt mehr schadet als nützt“ (16).

 

Edelman untersuchte 28 Länder zwischen Oktober und November 2019 (17). 56 Prozent aller Befragten waren der Ansicht, dass der Kapitalismus der Welt mehr schadet als nützt. In allen westlichen Industrieländern hatte die wachsende Ungleichheit einen enormen Einfluss darauf, ob die breite Bevölkerung noch ihren Institutionen traute. Generell stellte Edelman fest, dass die Mehrheit der breiten Bevölkerungsschichten im Durchschnitt aller untersuchten Länder kein Vertrauen in ihre Institutionen hatte.

 

Danach vertrauten den Regierungen, Medien, Wirtschaft und NGOs in Argentinien und Italien je 49 Prozent; in Australien 47 Prozent; in den USA und Deutschland 46 Prozent; in Frankreich und Spanien 45 Prozent; in Japan und im Vereinigten Königreich 42 Prozent. 83 Prozent der abhängig Beschäftigten machten sich Sorgen über einen Jobverlust. 61 Prozent waren davon überzeugt, dass die Regierungen nicht eingreifen, um unerwünschte technologische Entwicklungen zu unterbinden. 57 Prozent sagten, die Medien seien mit unglaubwürdigen Informationen kontaminiert. 66 Prozent hielten die derzeitigen politischen Führer für unfähig, den Zukunftsherausforderungen ihrer Länder gewachsen zu sein. 57 Prozent sagten, die Regierungen würden nur zum Nutzen einiger weniger arbeiten.

 

Zum Ende des Jahres 2019 war somit völlig klar, dass sich die Regierungen etwas einfallen lassen mussten, denn so konnte es keinesfalls weitergehen, und es „ereignete“ sich seit März 2020 weltweit das, was die Menschheit als Corona-Krise zu gewärtigen hat.

 

Psychologische Operation

 

Die herrschenden Klassen und ihre Regierungshelfer ordnen die Figuren auf dem Schachbrett der Macht und der Weltpolitik neu. Die alte Zivilisation hat ihrer Auffassung nach ausgedient und soll absterben, eine neue Retorten-„Zivilisation“, die 4. industrielle Revolution soll nach dem „Great Reset“ entstehen. Wie viele Menschen bei dieser Transformation auf der Strecke bleiben, interessiert die modernen Weltkriegsplaner nicht.

 

Das bekannte Zitat des amerikanischen Milliardärs Warren Buffett sei nochmals kurz in Erinnerung gerufen. Der Mann sprach im Kern bereits 2006 aus, worum es geht:

 

„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“ (18).

 

Tatsächlich steht die Welt mitten in einem PSYOP-Krieg, einer psychologischen Operation der Extraklasse, in die alle Erkenntnisse der psychologischen Kriegsführung einfließen, des Mind Control/MKUltra, „Biedermanns Tabelle des Zwangs“ (19) und alle Erfahrungen aus Jahrzehnten zahlloser Kriege und Anti-Guerilla-Kriege (20). COVID-19 ist eine super psyop-mind-control-counterinsurgency-Operation gegen die Zivilgesellschaften (21), wobei die Medien im Rahmen einer strategischen Kooperation als „Waffe“ dienen.

 

Die transhumanistischen Psycho- und Soziopathen des World Economic Forum unter Klaus Schwab arbeiten im Schulterschluss mit Regierungen, Geheimdiensten und Militärs gegen die Völker, um deren Willen zu brechen. Die Zerstörung der menschlichen Psyche, die Zerstörung des Klein- und Mittelstandes, des gesamten Kulturbetriebes, die massive Zensur (22), Bevölkerungsreduktion, soziale Zersetzung der Gesellschaften, Polizeiterror, Psychoterror gegen freie Medien, Bedrohungen, Kontensperrungen, persönliche Anfeindungen und vieles mehr gehören zu einem Handlungsensemble.

 

„PSYOP sind geplante Operationen, die ausgewählte Informationen und Indikatoren an ausländische Zielgruppen vermitteln, um deren Emotionen, Motive, das objektive Denken und letztlich das Verhalten ausländischer Regierungen, Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen zu beeinflussen. (…) Auf diese Weise beeinflusst PSYOP nicht nur die Politik und Entscheidungen, sondern auch die Fähigkeit zu regieren, die Fähigkeit zu befehlen, den Willen zu kämpfen, den Willen zu gehorchen und den Willen zu unterstützen“ (23).

 

Der offizielle Auftrag der 4th Psychological Operations Group lautet:

 

„… überall auf der Welt kurzfristig psychologische Operationen und ‚Civil Affairs‘ (mit anderen Worten: Subversion) zur Unterstützung der Koalitionsstreitkräfte und der Regierungsbehörden in Washington zu planen, zu entwickeln und durchzuführen. Zum Personal der 4th Group gehören regionale Experten und Linguisten, die ein tiefes Verständnis für die politischen, kulturellen, ethnischen und religiösen Feinheiten des Zielpublikums haben. Sie sind auch Experten in technischen Bereichen wie Journalismus, Rundfunkbetrieb, Grafikdesign, Zeitungsgeschäft, Illustration und taktischer Fernkommunikation“ (24).

 

Die Zentren des westlichen Kapitalismus haben den Zivilgesellschaften den Krieg erklärt. Die COVID-Nummer hat diese Tatsache vollends ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt. Sie müsste nur noch die Fakten zur Kenntnis nehmen und sie in die oben genannten Zusammenhänge einbauen, genau hinschauen und sich von der Illusion befreien, Herrschaftsparteien und Regierungen hätten etwas mit Gemeinwohlorientierung zu tun. Wie wir aus leidiger Erfahrung seit 1989 wissen, ist das Gegenteil der Fall.

 

Und obwohl die Mehrheit der Menschen in den entwickelten Industrienationen, die von der PR-Agentur Edelman befragt wurden, insbesondere ihren Regierungen nicht mehr trauen, verhalten sie sich in der inszenierten Corona-Krise völlig irrational. Hier folgen sie den sogenannten Eliten wie Kleinkinder ihren Eltern. Ein Schlüssel zur Erklärung dieses irrationalen Verhaltens liegt offensichtlich in massenpsychologischen Phänomenen, in einer seit Generationen eingeübten Autoritätshörigkeit und darin, dass die Masse dazu neigt, kultischen Narrativen zu folgen (25). Es ist der Glaube einer Großsekte, die sich allen rationalen Argumenten verschlossen hat und die außerhalb der Großsekte Stehenden als Feinde betrachtet.

 

Flo Osrainik hat zum Kriminalstück COVID-19 eine Fülle an Material zusammengetragen und ist zu dem Ergebnis gelangt, dass die von der WHO ausgerufene Pandemie ein gigantisches Betrugsmanöver ist, eine Operation unter falscher Flagge. Niemand kann nach der Lektüre dieses spannenden Werkes noch behaupten, er oder sie hätte nichts gewusst. Aus dieser Erkenntnis heraus muss der Widerstand erwachsen... Gefunden bei https://www.rubikon.news/artikel/die-aufgehende-saat

 

20210412-L17307

Bundespressekonferenz, Corona

Bundesregierung nennt keine Belege für die Wirksamkeit des Lockdowns Gesundheitsministerium duckt sich weg

https://reitschuster.de/post/bundesregierung-nennt-keine-belege-fuer-die-wirksamkeit-des-lockdowns/

Hier finden Sie mein Video zur heutigen Bundespressekonferenz mit Spahn – wegen der Youtube-Zensur wieder auf Rumble, wo Zuschauer nicht bevormundet werden durch Zensur. Die Bundesregierung will knapp 84 Millionen Menschen in den harten Lockdown schicken. Welche Belege sie für dessen Wirksamkeit habe, fragte ich sie heute. Sie sollten sich die (Nicht-)Antwort Ihrer Regierung hier ansehen oder sie hier nachlesen. Ganz egal, wie Sie zum Lockdown stehen. Hier mein heutiger Dialog mit dem Sprecher von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn...

 

Der Lacher des Tages

 

 

Mit Dank an L&T.

 

 

Das Wort zum Sonntag

 

Heute von Wolfgang Jeschke

 

Die Massenmedien bereiten den Weg in eine neue Diktatur

 

 

Es herrscht Einigkeit darüber, dass Demokratie und Faschismus Gegensätze sind. Faschistische Systeme negieren die individuellen Freiheitsrechte und demokratischen Prinzipien. Sie bestehen vor allem aus einer autoritären Struktur mit einem oder wenigen Führern und betonen die Volkseinheit und die Einordnung des Einzelnen in die Gemeinschaft „zum Wohle aller“. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein faschistisches System eine „rechte“ oder „linke“ Drehung hat.

 

Zwar scheint in der Geschichtsforschung überwiegende Einstimmigkeit darüber zu bestehen, dass der Faschismus (von italienisch fascio „Bund“) im historischen Sinne seine Wurzeln in Italien hat, wo ab 1922 Benito Mussolini sein diktatorisches politisches System etablierte. Im modernen Wortgebrauch wird der Begriff des Faschismus jedoch auch für totalitäre politische Ansätze verwendet, die nicht auf den faschistischen Motiven des frühen 20sten Jahrhunderts beruhen, aber strukturell die gleichen Merkmale aufweisen. Deshalb hat sich auch der Begriff des Linksfaschismus etabliert – der die Totalität der Mechanismen in den Blick nimmt, die denen des Rechtsfaschismus ähneln oder gleichen.

 

Hilfsweise kann zur Beschreibung der strukturellen Ähnlichkeit der rechts/links-Faschismen auch der Begriff des „Faschistoiden“ verwendet werden. Bei der Annäherung an den Begriff des Faschistoiden stießen wir auf einen Text aus dem Jahr 2013. Er hat also keinen Bezug zu den aktuellen Ereignissen rund um die inszenierte Krise. Autor ist Antoine Kuske.

 

Kuske beantwortete in einem Blogeintrag seine eigene Frage: „Was ist faschistoid?“ wie folgt: „Faschistoide Handlungen sind Handlungsweisen, die darauf abzielen, die Menschen zu entrechten, zu enteignen, zu bevormunden und sie ihrer bürgerlichen und demokratischen Rechte zu berauben.“ Im Weiteren beschreibt Kuske die Details: „Der Faschismus fällt nicht einfach so vom Himmel. Damit die Menschen ihre Freiheit freiwillig aufgeben und dem Faschismus an die Macht verhelfen, muss ein entsprechendes Umfeld geschaffen werden. Der Faschismus gedeiht am besten in einem mit Angst, Missgunst und Hass durchsetzten Klima. Ein mit Angst und latenter Gewalt durchsetztes Klima entsteht, wenn über längere Zeit die Menschen indoktriniert und verunsichert werden (…) Werden in einem nächsten Schritt den Menschen Sündenböcke für ihre Malaise angeboten und äußere Bedrohungen herbeigeredet, beginnt sich die breitgefühlte Verunsicherung, mit Hass und latenter Gewaltbereitschaft zu durchmischen. Wenn der Druck lange genug (über Jahre und Jahrzehnte) aufrechterhalten und stetig erhöht wird, dann entsteht ein Klima, in dem das Undenkbare denkbar wird. Zur Entstehung eines faschistoiden Klimas tragen die Massenmedien und die PolitikerInnen maßgeblich bei. PolitikerInnen, die von der Schaffung und Bewirtschaftung unbewirtschaftbarer Probleme leben. Massenmedien die um der Auflage willen Gefahren herbeireden und aufbauschen. Leute, die das sagen was alle denken, aber keiner zu sagen wagt.

 

Dass Faschisten offen, mit Gewalt die Macht ergreifen, ist aus der Mode gekommen.

 

Die modernen Faschisten haben sich ihrem zivilen Umfeld angepasst. Sie laufen in Alltagskleidern herum, benehmen sich normal und sehen sich selber nicht als Faschisten. Sie sind sich der Konsequenzen ihrer Handlungen nicht bewusst oder wollen sie nicht sehen (und wenn sie Geld als Lobbyisten verdienen, verdrängen sie die Folgen ihres Handelns).

 

Die faschistoide Machtergreifung läuft auf oberster Ebene, für alle gut sichtbar ab. Die faschistoide Machtergreifung beginnt, wenn sich die politische Elite vom Volk abwendet und zur Interessenwahrer in der reichen, besitzenden Klasse (Oligarchie) wird. Das Ziel des Systemwechsels ist es, die Menschen zu enteignen und zu entrechten (exponentielle Wirkung des Zinseszins). Aus dem mündigen und mitgestaltenden Bürger soll ein Untertan werden, dessen einziger Daseinszweck es ist, den Reichtum der Reichen zu mehren. Der Systemwechsel läuft in einem langsamen, legalen aber illegitimen, auf Zeit ausgelegten Prozess, auf mehreren Ebenen, ab:

 

    Die demokratischen Rechte werden verwässert.

    Die Bürokratie erhält sukzessive mehr Macht und Mittel.

    Der Staat wird zentralisiert.

    Der Staat tritt hoheitliche Kompetenzen an supranationale Organisationen ab.

    Die Reichen werden steuerlich entlastet und die Normalverdiener mehrbelastet.

    Staatliche Vorschriften ersticken langsam das freie Unternehmertum.

    Die Presse, die vierte Macht im Staat, wird boulevardisiert.

    Die Medienkonsumenten werden desinformiert und nicht mehr informiert.

    Aus PolitikerInnen werden LobbyistInnen.

    Exponenten der Oligarchie bemächtigen sich der Legislative.“

 

Kuskes Ausführungen lesen sich wie eine Betrachtung unserer aktuellen Situation in der gemachten Krise. TUI, Lufthansa, Autokonzerne, Banken & Co. erhalten Milliarden – Mittelstand und Bevölkerung kämpfen teilweise um die nackte Existenz.  Zentrales Steuerungselement der Etablierung eines neuen Faschismus in den westlichen Gesellschaften sind die Massenmedien. Sie haben in einem Schulterschluss das pandemische Panik-Narrativ etabliert und die Bevölkerung vollständig verängstigt und polarisiert. Ihr Vorgehen ist dabei bis ins Tiefste ihrer Tätigkeiten faschistoid. Entgegen den gesetzlichen Vorgaben, gegen die Regeln des Pressekodexes und gegen ihren Auftrag als 4. Gewalt erfüllen sich nicht mehr ihre Funktion als Wächter über das Handeln des Staates. Im Gegenteil: Sie sind als Propagandisten aktiv an der journalistischen Verfolgung Andersdenkender beteiligt und unterdrücken wesentliche Informationen, welche die Bevölkerung für eine Meinungsbildung benötigen würde.

 

In schlimmster faschistischer Manier greifen sie Wissenschaftler, Ärzte, Publizisten und Politiker an, die sich kritisch mit den Maßnahmen der Regierung befassen und Gegenentwürfe präsentieren. Bewusst werden Menschen diskreditiert, herabgewürdigt, beleidigt, beschimpft und es wird unverhohlen der Versuch unternommen, die Menschen nicht nur persönlich in ihrer Reputation, sondern auch wirtschaftlich zu zerstören. Der sachliche Diskurs der widerstreitenden Interpretationen wurde schon am Anfang der Krise beerdigt und als impliziten Angriff auf die Massenmeinung definiert.

 

Das Maß dieses faschistischen medialen Angriffs auf unsere pluralistische Gesellschaft wird immer offenbarer – das Bizarre ist dabei der Umstand, dass die Angriffe den letzten Demokraten unserer Gegenwart gelten, Menschen mit zutiefst humanistischen Überzeugungen, die sich für die freiheitliche Grundordnung einsetzen, welche uns das Grundgesetz garantiert. Grotesk ist dabei auch der Umstand, dass die faschistoiden Pressevertreter nicht wahrnehmen, welche Agenda sie hier umsetzen. Und so bekämpfen sie mit großer Leidenschaft und brutaler Beharrlichkeit jene Menschen, die ihnen und ihren Kindern das Leben und die Freiheit retten wollen – und ermöglichen damit weitergehende Veränderungen unserer Gesellschaft hin zu einem neuen Faschismus, einer neuen Diktatur.

 

Tröstlich scheint da die Meldung, dass immer weniger Menschen den Altmedien folgen, sondern sich in den zunehmend zensierten aber noch lebendigen freien Informationsräumen Faktenangebote zur eigenen Meinungsbildung einholen. Die Auflagen der Altmedien stürzen senkrecht ab, die Einschaltquoten des Staatsfunks ebenso. Der Staat stützt die Altmedien mit Hunderten Millionen Euro, um sich ihre Propagandaleistung zu erhalten. Kofinanziert werden die Desinformanten in den Verlagen und Sendeanstalten von der Großindustrie – derzeit unverhohlen von der Pharma- und insbesondere der Impflobby, die gerade das Billionengeschäft des Jahrtausends feiern.

 

Der Niedergang der Altmedien ist jedoch unaufhaltsam. Zu offensichtlich ist die Inkonsistenz der Berichterstattung und die Unterdrückung relevanter Tatsachen. Auch das Nazi-Nazi-Nazi-Framing funktioniert nicht mehr – denn die Menschen kennen ihre Nachbarn und wissen, dass dieser Vorwurf nicht verfängt, dass es sich um einen gezielten Akt der Diffamierung handelt. Die Altmedien verlieren an Reichweite. Gleichzeitig verlassen immer mehr Journalisten aus Gewissensgründen ihre Verlage und Sender und schließen sich unabhängigen Formaten an oder entwickeln eigene Angebote. An dieser Stelle werden wir in der kommenden Woche einen ersten Überblick über unabhängige Medien liefern, welche jeder Mensch für sich selbst bewerten und für die eigene Meinungsbildung nutzen kann.

 

Der Beitrag erschien zuerst bei Laufpass

https://laufpass.com/corona/der-faschismus-ist-laengst-wieder-da/

 

 

20210409-L17306

Wie bestellt: Die Kampagne gegen Hans-Georg Maaßen

https://www.achgut.com/artikel/wie_bestellt_die_kampagne_gegen_hans_georg_maassen

Von der CDU Thüringen könnte die Bundes-CDU lernen, wie man demokratisch mit den Kandidaturen für den Bundestag umgeht, schrieb ich kürzlich in einem Beitrag zu den ersten Reaktionen auf die Nachricht, dass der ehemalige Verfassungsschutzpräsident von drei Kreisverbänden Südthüringens aufgefordert wurde, sich für den Wahlkreis 196 als Bundestagskandidat zu bewerben. Landesvorsitzender Christian Hirte hatte am Karfreitag getwittert, dass es in der Entscheidung der Kreisverbände liege, wer für sie als Kandidat aufgestellt wird. Auf der Landesvorstandssitzung am Dienstag wurde dann aber die Entscheidung gefällt, den Nominierungsparteitag zu verschieben. Ob der Landesvorstand das eigentlich tun kann, war zweifelhaft, also wurde eine „Krisensitzung“ für den Mittwoch anberaumt mit Vertretern des Landesvorstands, den Kreisvorsitzenden und angeblich den Delegierten. Was immer man sich als Ergebnis von dieser „Krisensitzung“ ohne Krise erhofft hatte, trat nicht ein. Die deutliche...

 

20210409-L17305

Fragwürdiger Impfstoff

Das seltsame Sinovac-Phänomen:

Selbst Parteikader fürchten eigenen China-Impfstoff

https://www.epochtimes.de/gesundheit/das-seltsame-sinovac-phaenomen-selbst-parteikader-fuerchten-eigenen-china-impfstoff-a3486149.html

Sie sind in aller Munde und treten weltweit häufig auf: Nebenwirkungen nach COVID-19-Impfungen, die in seltenen Fällen sogar tödlich enden können. Nun rücken Ungereimtheiten rund um den Sinovac-Impfstoff in den Fokus. Während die meisten Länder relativ transparent über Fallzahlen und Reaktionen berichten, vertuscht ein Land seine Zwangsimpfungen und Todesopfer: China. Vor kurzem hat die Regierung von Hongkong einen groß angelegten Impfplan gegen das neuartige Coronavirus eingeführt. Seitdem häufen sich Berichte über schwerwiegende unerwünschte Reaktionen und Nebenwirkungen in der Bevölkerung. Innerhalb eines Monats starben 13 Menschen im Alter von 55 bis 80 Jahren in Hongkong, nachdem sie geimpft worden waren. Elf von ihnen wurde der Sinovac-Impfstoff verabreicht – ein in China hergestelltes Vakzin. Die anderen beiden hatten eine BioNTech-Impfung verabreicht bekommen. Die KPC (Kommunistische Partei Chinas) hat seit der Ankündigung einer großen Impf-Kampagne am 28. März – bei der sie die weitere Verimpfung von 100 Millionen Dosen des Sinovac-Vakzins in China angekündigt hatte – jedoch keinen einzigen Fall von ernsthaften Nebenwirkungen oder Todesfällen gemeldet. Zufall oder Absicht…

 

20210409-L17304

Leichen im Keller

https://www.rubikon.news/artikel/leichen-im-keller

In der EU häufen sich Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen — für die meisten davon dürfte ein bisher als unbescholten geltender Wirkstoff verantwortlich sein. „Die Renten sind sicher“, verkündete Ex-Arbeitsminister Norbert Blüm. „Die Impfungen sind sicher“, hört man jetzt auf allen Kanälen. Was sagen die Fakten? Die EU verzeichnet 3.350 Impf-Tote und 105.068 schwere Fälle von COVID-19-Impfschäden. Und das sind nur die offiziellen Zahlen, die Dunkelziffer könnte höher liegen. Obwohl sich die Impfdebatte in den letzten Wochen auf Probleme mit der Astrazeneca-Impfung verengt hatte, liegt Pfizer/Biontech in der Statistik der Europäischen Union bei der Zahl der gemeldeten Corona-Impftoten deutlich in Führung. Fast zwei Drittel der mit Impfungen verbundenen Todesfälle in Deutschland gehen auf das Konto des letztgenannten Herstellers. Zwei Drittel der Mediziner in der Region Hannover sind gar nicht erst zum „vereinbarten“ Impftermin erschienen. Gleichzeitig melden Medien Corona-Ausbrüche „trotz vollständigem Impfschutz“. Pfizer/Biontech führt die Statistik der European Medicines Agency (EMA) der EU in der European Database of Suspected Adverse Drug Reaction Reports, EudraVigilance, mit 2007 von 3.350 gemeldeten Corona-Impftoten an (1, 2). Platz 2 geht an Moderna mit offiziell 734 Toten, vor Astrazeneca mit 606 Toten. Allerdings wurden die meisten der 105.068 schweren („serious“) Fälle von Impfschäden bei Astrazeneca gemeldet, nämlich 65.354. Stand der der EU-Daten ist der 26. März 2021. Die Auswertung der Daten...

 

20210409-L17303

Was, wenn die Verschwörungstheoretiker recht haben?

https://www.achgut.com/artikel/was_wenn_die_verschwoerungstheoretiker_recht_haben

Von Milosz Matuschek - Glauben Sie nur den offiziellen Nachrichten in den Qualitätsmedien! Hinterfragen Sie die Maßnahmen nicht! Bleiben Sie zu Hause und ziehen Sie vor dem Sex am besten noch einen Ganzkörpermüllbeutel drüber, zu Ihrer Sicherheit! Es gibt weltweit nun seit etwa einem Jahr eine neue Bürgertugend: Den bedingungslosen Pandemiegehorsam gegenüber Entscheidungsträgern, Bürokraten und Ordnungskräften. Wer befiehlt, hat recht und der Rest sind, genau: böse Verschwörungstheoretiker! Danke, oh Corona, du hast die Welt endlich übersichtlich gemacht, deine Krone leuchte der Menschheit ab nun den Weg! Es ist nur leider der Weg ins Mittelalter, denn alles an Fortschritt, wofür der Mensch der Moderne noch einen Reststolz hegt, verdankte er bisher genau dem Gegenteil: Ungehorsam, Skepsis, ständigem Hinterfragen des Offiziellen, Sakrosankten und Tabuisierten. Adam und Eva, Prometheus und Luther legten sich mit dem Allerhöchsten und seinen irdischen Stellvertretern an; den heutigen Pandemieuntergebenen werden dagegen schon in Anbetracht von medial hochgejazzten Weißkitteln im Fernsehen die Knie weich. Welche Verschwörungstheorie ist eigentlich nach einem Jahr noch nicht wahr geworden? Das Virus stammt womöglich nun doch aus dem Labor, es sollte angeblich nie einen zweiten Lockdown geben, schon gar keinen ewigen, auch keine Impfapartheid, keine Umwandlung von Grundrechten in Privilegien, dafür unendliche und unbürokratische Hilfszahlungen und die perfekten Impfstoffe, die so gut erforscht sind, dass sich selbst Politiker nicht vordrängeln wollen...

 

20210409-L17302

Gibt Zensur keine Chance:

YouTube löscht, wir publizieren

https://sciencefiles.org/2021/04/08/gibt-zensur-keine-chance-youtube-loscht-wir-publizieren-desantis-bhattacharya-kulldorff-gupta-und-atlas-uber-den-wahnwitz-der-corona-politik-ist/

Wussten Sie schon, dass beim Google Ableger YouTube ganz besonders herausragende Wissenschaftler, Statistiker, Epidemiologen und Virologen angestellt sind, die sich ein Urteil zu nahezu jedem Thema anmaßen können, das gerade aktuell und umstritten ist? Nein? Wir auch nicht. Um ehrlich zu sein, bei YouTube arbeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit keinerlei herausragende Wissenschaftler, die sich ein Urteil zu wissenschaftlichen Themen bilden können. Dort arbeitet eher der Verwaltungstyp, Marke Adolf E., den die Israelis so intensiv betreut haben. Dieser Typus fühlt sich dazu berufen, die linke Welt der Scheinheiligkeit von allem freizuhalten, was politisch dem widerspricht, was man ihm für bare Münze auszugeben aufgetragen hat. Er ist derjenige, der zu seiner Verteidigung aussagen wird, er sei nur Anweisungen gefolgt, derjenige, von dem man sagen wird, dass er ein kleines Rädchen im Räderwerk der Zensur war, mit dem Linksextreme versuchten, alles, was diese Welt lebenswert und interessant macht, zu zerstören und mit ihrem Einheitsmief zu ersetzen, dessen inhärente Unlogik nur die nicht schmerzt, die ihren Lebensunterhalt durch Heuchelei verdienen. Und so hat YouTube ein sehr gutes Roundtable-Gespräch gelöscht, das der Gouverneur von Florida, Ron deSantis mit Wissenschaftlern gehalten hat, die man als führend in ihrem jeweiligen Fach bezeichnen kann...

 

20210409-L17301

Katastrophale Ungleichheit

US-Milliardäre wurden während Corona um 1 Billion Dollar reicher

http://justicenow.de/2020-11-26/us-milliardaere-wurden-waehrend-corona-um-1-billion-dollar-reicher/

Eine Studie des Institute for Policy Studies ermittelte, dass die 647 Milliardärinnen und Milliardäre in den USA seit Beginn der Corona-Krise ihr Vermögen um 1 Billion US-Dollar auf 3,907 Billionen Dollar vermehren konnten. Insgesamt schafften während der Krise 33 weitere Personen den Sprung in den Kreis der Milliardäre. Eine jüngste Studie des Institute for Policy Studies ermittelte, dass die 647 Milliardärinnen und Milliardäre in den USA seit Beginn der Corona-Krise Mitte März ihr Vermögen bis Stichtag 17. November um 960 Milliarden US-Dollar vermehren konnten. (Heute, neun Tage später, ist es also fair anzunehmen, dass der Wert 1 Billion durchbrochen hat.) Insgesamt schafften während der Krise 33 weitere Personen den Sprung hinein in diesen Kreis der Milliardäre. Das kumulierte Milliardärsvermögen stieg in diesem Zeitraum von 2,947 Billionen auf 3,907 Billionen US-Dollar an – 33 Prozent Vermögenszuwachs in acht Monaten also. Um diese 1 Billion Dollar ins Verhältnis zu setzen: Dieser Wert entspricht der akkumulierten Wirtschaftsleistung (Bruttoinlandsprodukt) der „untersten“ 93 Länder auf dem Globus. Ein paar Hundert superreiche US-Amerikaner*innen haben in acht Monaten ihr Privatvermögen also um denselben Betrag erhöht, wie 93 Länder in einem gesamten Jahr zusammen erwirtschaften...

 

20210408-L17300

List und Tücke wie in einer Kaderpartei

Merkel will Maaßen für den Bundestag verhindern –

Landeschef Hirte verschiebt Nominierungssitzung

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/merkel-will-maassen-fuer-den-bundestag-verhindern-landeschef-hirte-verschiebt-nominierungssitzung/

Von Georg Gafron - CDU-Parteichef Laschet wäre gut beraten, das Gelingen des geplanten Schurkenstücks in der Causa Maaßen zu verhindern. Doch dazu brauchte es Rückgrat. Maaßen kann dem Geschehen gelassen zusehen. So oder so wird er keinen Schaden nehmen, die CDU aber allemal. Der Schock über die Schreckensnachricht aus Thüringen währte im Berliner Konrad-Adenauer-Haus, dem Hauptquartier der CDU, nur kurz. Vier Kreisverbände der Union in Süd-Thüringen hatten sich erdreistet, den sich im einstweiligen Ruhestand befindlichen Ex-Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans Georg Maaßen, aufzufordern, ihr Kandidat für die Bundestagswahlen im September diesen Jahres zu werden.

 

Aus Sicht der Kanzlerin konnte dies nur als Majestätsbeleidigung aufgefasst werden. Hatte sie doch den Rausschmiss Maaßens selbst herbeigeführt. Zur Erinnerung: Das Kanzleramt hatte von „Hetzjagden auf Menschen mit Migrationshintergrund“ in Chemnitz gesprochen. Maaßen hatte dies als unwahr zurückgewiesen. Das führte zum sofortigen Karriere-Aus. Wer nun aber meinte, der geschlagene Mann würde sich aufs Altenteil zurückziehen, irrte sich. Maaßen trat regelmäßig auf Veranstaltungen der von der CDU-Spitze nicht anerkannten Werteunion auf und kritisierte weiterhin die Migrationspolitik der Kanzlerin. Schmähungen und Diffamierungen des als hochgebildet und integer geschätzten Volljuristen brachen los. Und jetzt das. Es ist die CDU-Basis, die da plötzlich nach Maaßen ruft.

 

Doch da bekanntlich nicht sein kann, was nicht sein darf, kam postwendend der Ukas aus dem Politbüro im Berliner Haus der Partei, und so beginnt jetzt das, was in Kaderparteien immer passiert, wenn es Einem an den Kragen gehen soll. Thüringens CDU-Chef Christian Hirte verschob erst mal das für den 16. April angesetzte Nominierungstreffen zur Bestimmung der CDU-Kandidaten auf ungewisse Zeit. Hirte selbst kann ein Lied über den Zorn der Chefin singen. Als er im vorigen Jahr in einem Augenblick der Selbstvergessenheit dem mit den Stimmen von CDU, FDP und AfD zum Ministerpräsidenten gewählten FDP-Politiker Kemmerich zum neuen Amt gratulierte, sauste der unerbittliche Schlag der Obrigkeit auf ihn nieder...

 

20210408-L17299

CDU-Nominierungsversammlung verschoben

Maaßen-Kandidatur: Schiebung hinter den Kulissen

http://www.pi-news.net/2021/04/maassen-kandidatur-schiebung-hinter-den-kulissen/

Hans-Georg Maaßen ist Mitglied der Werteunion. Die CDU-Führung würde ihn offenbar gerne loswerden. Am 16. April 2021 hätte eine regionale Wahlkreisvertreterversammlung der thüringischen CDU Hans-Georg Maaßen, den ehemaligen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, als Bundestagskandidaten für den Wahlkreis 196 Suhl-Schmalkalden-Meiningen-Hildburghausen-Sonneberg aufstellen sollen – oder einen anderen Wahlbewerber, falls der sich gegen Maaßen durchgesetzt hätte. Aber darauf mag es die Bundes-CDU offenbar nicht ankommen lassen. Der Termin ist gestrichen, bislang ersatzlos. Das meldet die „Zeit“. Dem Bericht zufolge bestätigt der thüringische CDU-Landesvorsitzende Christian Hirte die politische Hängepartie in seinem Landesverband: „Ein neuer Termin für die Wahlkreisvertreterversammlung ist zwischen den Kreisverbänden meines Wissens nach noch nicht abgestimmt.“ Bei der Bundes-CDU brannte offenbar die Hütte, nachdem Hans-Georg Maaßen am 1. April seinen Hut in den Ring geworfen und öffentlich die Bereitschaft zur Kandidatur erklärt hatte...

 

20210408-L17298

Jens Wendehals Spahn will nun Privilegien für Geimpfte,

die er vorher so entschieden abzulehnen vorgegeben hat

https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/jens-wendehals-spahn/

Wer noch nicht zum Vollzyniker geworden ist, dem muss es den Magen umdrehen. Unser Bundesgesundheitsminister, der noch vor vier Monaten betont hatte, gegenseitige Rücksicht verbiete Privilegien für Geimpfte, will diese nun. Wo sind die Beteuerungen geblieben, es werde keine Impflicht geben, auch nicht durch die Hintertür? Was sagen die “Faktenchecker” dazu, die das “Geraune” von Impfpflicht als Verschwörungsglauben entlarvt hatten? Am 4. April war in der Zeit zu lesen, dass, wer gegen das Coronavirus geimpft ist, nach Plänen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in den nächsten Wochen bestimmte Freiheiten zurückbekommen soll. Der CDU-Politiker und langjährige, ausweislich seines Immobilienbesitzes wohl erfolgreiche Pharma-Lobbyist sagte der Bild am Sonntag: Wer geimpft ist, kann ohne weiteren Test ins Geschäft oder zum Friseur. Zudem müssen nach Einschätzung des RKI vollständig Geimpfte auch nicht mehr in Quarantäne.” Am 28.12.2020 war dagegen auf ZDF-Online zu lesen gewesen, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) lehne Sonderrechte für Geimpfte ab: Viele warten solidarisch, damit einige als Erste geimpft werden können. Und die Noch-Nicht-Geimpften erwarten umgekehrt, dass sich die Geimpften solidarisch gedulden”, sagte Spahn den Zeitungen der “Funke-Mediengruppe” laut Vorabbericht. “Keiner sollte Sonderrechte einfordern, bis alle die Chance zur Impfung hatten...

 

20210408-L17297

"Die ganze Sache stinkt"

Rabbi Weissman: 31 Gründe, warum ich mich nicht impfen lassen werde

https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/rabbi-weissman-31-gruende-warum-ich-mich-nicht-impfen-lassen-werde-a3486405.html

http://www.chananyaweissman.com/article.php?id=263

Israel will als internationaler Impf-Vorreiter gesehen werden und übt viel Druck auf seine Bevölkerung aus, sich gegen SARS-CoV-2 impfen zu lassen. Rabbi Weissman veröffentlicht nun seine Gründe, warum er sich nicht impfen lassen will. Die Liste mit 31 Gründen wurde mit seiner Erlaubnis übersetzt. Sein Ziel ist, „Menschen Mut und einen klaren Blick dafür zu geben, worum es geht und was wirklich zählt“, so die Übersetzerin. Sie ergänzt: „Bislang scheint es in Deutschland – außer vereinzelten Pfarrern und freikirchlichen Pastoren – keinen einzigen hochrangigen Kirchenvertreter zu geben, der sich der geltenden Impfdoktrin so klar und deutlich widersetzt.“

 

1. Hier geht es nicht um einen Impfstoff. Impfstoffe verleihen definitionsgemäß Immunität, doch diese Behandlung verleiht keine Immunität gegen eine wie auch immer geartete Erkrankung.

 

Im besten Fall verringert sie nach einer Ansteckung lediglich die Wahrscheinlichkeit einer schwere Viruserkrankung. Folglich handelt es sich um eine medizinische Behandlung und nicht um eine Impfung. Ich möchte keine medizinische Behandlung für eine Krankheit, die ich nicht habe.

 

2. Die Pharmakonzerne, Politiker, medizinischen Einrichtungen und Medien haben sich darauf verständigt, diesen Wirkstoff, weltweit als „Impfstoff“ zu bezeichnen, obwohl er keiner ist.

 

Ihr Ziel ist es, Menschen derart zu manipulieren, dass sie sich mit einer medizinischen Behandlung sicherer fühlen. Da sie die Menschen täuschen, traue ich ihnen nicht und will nichts mit ihrer medizinischen Behandlung zu tun haben.

 

3. Der angebliche Nutzen dieser medizinischen Behandlung ist minimal und würde ohnehin nicht lange anhalten. Das Establishment macht mit und spricht bereits von zusätzlichen Impfungen und einer beständig wachsenden Zahl an neuen „Impfstoffen“, die regelmäßig verabreicht werden müssen.

 

Ich werde mich nicht in einen chronisch kranken Patienten umformen lassen, dem in regelmäßigen Abständen ein neues pharmazeutisches Produkt verabreicht wird, um die Wahrscheinlichkeit einer schweren Viruserkrankung zu verringern, obwohl sich noch nicht einmal durch diese Injektionen verhindert werden kann.

 

4. Allein natürliche Methoden stärken mein Immunsystem, um seine Anfälligkeit für schwere Viruserkrankungen zu verringern. Sollte ich am Virus erkranken, gibt es Vitamine und bewährte Medikamente, die hervorragende Ergebnisse bei der Abwehr der Krankheit erzielt haben – ohne die Risiken und ohne Nebenwirkungen dieser medizinischen Behandlung.

 

5. Das Establishment schwört drauf, dass diese medizinische Behandlung sicher ist.

 

Diese Behauptung entbehrt jeglicher Grundlage, da niemand die langfristigen Auswirkungen in den nächsten Jahren absehen kann. Sie mögen zwar vermuten, dass die Behandlung sicher ist. Doch so eine Behauptung ist unehrlich, da niemand wissen kann, ob sie stimmt. Da sie unehrlich sind, traue ich ihnen nicht und werde mich ihrer Behandlung nicht unterziehen.

 

6. Die Pharmakonzerne haften weder für Impfschäden, noch können sie verklagt werden. Auch die Politiker, die diese Behandlung befördern, sind von der Haftung befreit.

 

Ich lasse mir kein neues medizinische Produkt spritzen, wenn die Menschen, die dahinter stehen, keine Haftung oder Verantwortung im Falle von Nebenwirkungen übernehmen. Wieso soll ich meine Gesundheit und mein Leben aufs Spiel setzen, wenn sie jedes Risiko ablehnen?

 

7. Israels Premierminister hat offen zugegeben, dass dieser experimentelle „Impfstoff“ weltweit zuerst am israelischen Volk erprobt wird. Ich bin nicht gewillt, mich als Versuchskaninchen missbrauchen zu lassen oder meinen Körper der Wissenschaft zur Verfügung zu stellen.

 

8. Als Gegenleistung für die Bereitstellung des Wirkstoffs erklärte sich Israel dazu bereit, dem ausländischen Pharmakonzern die Patientendaten seiner Bürger zur Verfügung zu stellen. Ich habe keine Einwilligung für die Weitergabe meiner persönlichen Patientendaten an ein solches Unternehmen gegeben, noch wurde ich danach gefragt. Ich mache bei solchen unlauteren Geschäften nicht mit.

 

9. Die Führungskräfte, Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder von Pfizer haben trotz des Werberummels und der ständigen Beschwichtigungen öffentlich erklärt, dass sie auf eine Behandlung mit ihrem eigenen Wirkstoff verzichtet haben.

 

Sie fänden es unfair, sich vorzudrängen. Dies ist eine lächerliche Ausrede und man braucht schon eine gehörige Portion „Chuzpe“, um so etwas zu sagen. „Vordrängen“ ist eine Ausgeburt ihrer Phantasie.

 

Niemand würde es ihnen verübeln, wenn sie ein paar „Impfdosen“ für sich bunkern würden. Ohnehin sind Milliardäre mit Privatflugzeugen und Privatinseln nicht dafür bekannt, solange in der Schlange zu warten, bis weltweit hunderte Millionen von Bauern etwas bekommen, das sie selbst haben wollen.

 

10. Die Mainstream-Medien haben diese absurde Ausrede ohne Wenn und Aber hingenommen. Sie loben Pfizers Führungskräfte für ihre angebliche Opferbereitschaft, da sie ihren eigenen experimentellen Wirkstoff erst nach uns nehmen wollen.

 

Ich traue Menschen nicht, die mich für so dumm verkaufen wollen. Ich lehne daher ihre Behandlung ab, überlasse ihnen meinen Platz in der Warteschlange und stelle mich ganz hinten an.

 

11. Drei Informationen, die man zueinander in Bezug setzen muss:

 

    Bill Gates preist diese „Impfstoffe“ als „einzige“ Lösung für den Fortbestand der Menschheit an

    Bill Gates glaubt, die Welt sei überbevölkert und müsse „entvölkert“ werden.

    Bill Gates, vermutlich der reichste Mann der Welt, hat noch keine Spritze bekommen.

 

Nur nicht hetzen lassen … Daher – nein, danke. Ich verweigere jede medizinische Behandlung, die er mir aufdrängen will.

 

12. Das Establishment hat diese Behandlung massiv und einseitig beworben. Politiker und Medien setzen die Menschen unter Druck und behaupten, es sei ihre moralische und staatsbürgerliche Pflicht, sich dieser Behandlung zu unterziehen.

 

Der Nutzen dieser Behandlung wird stark überbewertet, die Risiken ignoriert und unbekannte Nebenwirkungen beiseite gewischt. Diese Menschen sind gerissen und manipulativ. Wieso sollte ich ihnen also mein persönliches Wohlergehen anvertrauen?

 

13. Die Menschen sollen mit einer groß angelegten Propagandakampagne dazu gebracht werden, sich dieser Behandlung unterziehen. Politiker und Prominente machen Selfies während der Wirkstoff gespritzt wird (manche täuschen womöglich nur eine Injektion vor). Die Medien rühren die Werbetrommel, dass es nichts Cooleres, Klügeres, Schöneres und Spaßigeres gäbe als diese Behandlung.

 

Derzeit findet die weltweit größte Marketingkampagne aller Zeiten statt. So etwas ist für eine medizinische Behandlung und erst recht für eine neue Behandlung fehl am Platz. Ich wende mich daher mit Schaudern ab.

 

14. Die Massen folgen im Gleichschritt. Sie veröffentlichen Selbstporträts von sich, während sie die Injektion erhalten und fördern damit den Gruppenzwang, es ihnen gleichzutun. All dies ist sehr verstörend und krank, und daher mache ich nicht mit. Ich habe noch nie Medikamente genommen, nur weil jeder sie gerade nimmt und es „cool“ ist. Warum sollte ich also jetzt damit anfangen?

 

15. Jeder, der Bedenken wegen dieser medizinischen Behandlung äußert, wird eingeschüchtert, verleumdet, verhöhnt, zensiert, geächtet, bedroht und entlassen. Unter ihnen sind Mitarbeiter im Gesundheitswesen , die wissenschaftliche Zweifel am Wirkstoff haben, aber auch Pflegekräfte, die zusehen mußten, wie Menschen in ihrer Obhut kurz nach der Injektion stark unter den schweren Nebenwirkungen des Wirkstoffs litten und verstarben.

 

Das Establishment nimmt Säuberungen unter guten Menschen vor, die alles riskieren, um Bedenken wegen dieser neuen medizinischen Behandlung, der sie noch nicht einmal völlig ablehnend gegenüberstehen, zu äußern. Für mich ist daher klar, dass ich diesen tapferen Menschen stets mehr vertrauen werde als dem Establishment. Mir fällt kein einziger Fall in der Geschichte ein, in der das Establishment auf der Seite der Wahrheit und Moral gewesen wäre.

 

16. Dies ist das größte medizinische Experiment in der Geschichte der Menschheit.

 

17. Die Tatsache, dass derzeit das größte medizinische Experiment aller Zeiten, ja, dass überhaupt ein medizinisches Experiment stattfindet, wird vertuscht und massiv heruntergespielt.

 

18. Würden sie den Menschen reinen Wein einschenken würden, würden nur sehr wenige bei diesem Experiment mitmachen.

 

Die Manipulation der Menschen, um sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zur Teilnahme an einem medizinischen Experiment zu bewegen, verstößt gegen die Grundfesten des medizinischen Ethos und demokratisches Recht. Diese Menschen sind bar jeder Moral und handeln unlauter. Ich werde ihnen niemals erlauben, etwas in meinen Körper zu injizieren.

 

19. Die medizinischen Einrichtungen klären die Menschen nicht im geringsten über diese Machenschaften auf. Sie sind zu Handelsvertretern für ein Prüfpräparat geworden.

 

Sie dienen großen Konzernen und Politikern, die mit ihnen Verträge geschlossen haben. Dies steht in direkten Widerspruch zu ihrem Mandat, unter dem sie sich ausschließlich dem Wohlergehen der ihnen anvertrauten Menschen zu widmen haben. Die medizinischen Einrichtungen wurden korrumpiert und sind nurmehr nichts weiter als ein Handlanger der Konzerne und Politiker. Ich misstraue daher diesem Prüfpräparat, das sie mir so gerne verabreichen würden.

 

20. Wir werden mit verschiedensten Methoden unter Druck gesetzt, um uns spritzen zu lassen. Dies verstößt gegen sämtliche medizinisch-ethischen Richtlinien und die Grundlagen einer demokratischen Gesellschaft. Je mehr man versucht, mich zu etwas zu zwingen, desto weniger bin ich bereit, es zu tun.

 

21. Die US-Regierung hat die medizinische Dokumentation zum Virus und seiner Behandlung für die nächsten DREIßIG JAHRE versiegelt. Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf diese Informationen und die Regierung hat die Verpflichtung, diese offenzulegen.

 

Was verbirgt man vor uns? Soll ich ihnen wirklich glauben, dass dies alles koscher sei und sie ausschließlich an meiner Gesundheit interessiert seien? Das letzte Mal, als sie so einen Betrug durchgezogen haben, ging es um das Verschwinden jemenitischer Kinder in Israel. Wenn Sie nicht wissen, was damals geschah, suchen Sie danach. Jetzt versuchen sie es wieder mit der gleichen Masche. Das hat schon beim ersten Mal nicht geklappt und auch jetzt lasse ich mich nicht über den Tisch ziehen.

 

22. Die Regierung kann unsere persönlichen Patientendaten an ausländische Unternehmen weitergeben, will jedoch ihre eigenen Unterlagen zu dieser Angelegenheit nicht offenlegen? Ohne mich!

 

23. Das Establishment hat Ärzte, Rabbis, die Medien und die Massen angeworben, um Impfverweigerer unter einem Redeschwall zu ersticken. Uns werden die schlimmsten Beleidigungen an den Kopf geworfen. Uns wird eingeredet, wir würden an wahnwitzige Verschwörungen glauben, dass wir Wissenschaftsleugner und selbstsüchtig seien.

 

Sie sagen, wir seien Mörder, die Alten wären uns gleichgültig und dass es allein unsere Schuld sei, dass die Regierung den Bürgern weiterhin drakonische Einschränkungen auferlegt. Und das alles, weil wir uns nicht einfach so ein Prüfpräparat spritzen lassen wollen.

 

Uns wird sogar eingeredet, dass dies unsere religiöse Pflicht sei und wir uns schwer versündigen würden, wenn wir die Spritze verweigerten. Sie sagen, wir sollten für alle Zeiten in unseren Häusern weggesperrt und vom öffentlichen Leben ausgeschlossen werden, wenn wir die Spritze verweigern.

 

So etwas ist entsetzlich, abscheulich, eine Zerstörung des gesunden Menschenverstands, der Moral und der Torah und ich wende mich mit Schaudern ab. Es bestärkt mich nur in meinem Mißtrauen gegen diese Menschen und meiner Weigerung, ihr Prüfpräparat anzunehmen. Wie können sie nur?

 

24. Ich kenne viele Menschen, denen eine Injektion verabreicht wurde. Nicht einer davon hat ein wissenschaftliches Studium absolviert, den Nutzen gegen das Risiko abgewogen oder diese Option mit anderen Alternativen verglichen. Keiner von ihnen wurde gründlich aufgeklärt, um dann entscheiden zu können, ob dieses Prüfpräparat wirklich die beste Option für ihn ist. Ganz im Gegenteil.

 

Diese Menschen haben sich spritzen lassen – wegen der Massenagitation, der Propaganda, des Drucks, der Angst und ihres blinden Vertrauens in das, was „die Mehrheit der Experten“ angeblich glaubt.

 

Sie gingen davon aus, dass die EXPERTEN den Sachverhalt umfassend analysiert hätten und absolut neutral wären, was sehr stark zu bezweifeln ist.

 

Sie hatten blindes Vertrauen in einflussreiche Rabbis (für die das Gleiche wie für die Experten gilt), die sie unter Druck setzten. Oder sie hatten sich soweit in eine Hysterie hineingesteigert, dass sie glaubten, dass nur noch eine „Impfung“ sie vor der schweren Viruserkrankung retten würde.

 

Die Massenhysterie und der regelrechte Götzendienst an einer medizinischen Behandlung erweckt mein tiefes Misstrauen. Daher lehne ich die Behandlung ab.

 

25. Die Pharmaunternehmen blicken auf eine lange und unrühmliche Geschichte zurück, in der sie mit ihren Wundermitteln ein Massensterben unter ganzen Völkern verursachten, und diese den gutgläubigen Menschen selbst dann noch aufzwangen, nachdem schwerwiegende Reaktionen bekannt geworden waren. Doch statt die Vermarktung dieser Medikamente bis zur gründlichen Klärung des Sachverhalts einzustellen, ließen die Pharmaunternehmen nichts unversucht, um die Informationen zu unterdrücken und den Verkauf ihrer Produkte weiter zu forcieren.

 

Für diese Unternehmen und Menschen gilt ein Menschenleben nichts. Warum sollte ich ihnen also vertrauen, wenn sie ein neues Medikament anpreisen? Schließlich weiß ich von ihren früheren Machenschaften.

 

26. Nun prasseln die Schreckensmeldungen im Sekundentakt auf uns ein, doch die Politiker sind nicht im geringsten besorgt. Die medizinischen Interessengruppen wischen alles beiseite und behaupten, all das hätte nichts mit der Spritze zu tun oder wäre zu vernachlässigen. Die Medien schauen stillschweigend zu und die Pharmakonzerne geben erst recht so richtig Gas.

 

Warnende Stimmen werden nach wie vor eingeschüchtert, zensiert und bestraft. Für mich steht fest – mein Leben und Wohlergehen liegt ihnen nicht am Herzen. Ich werde mich nicht zu ihrem Versuchskaninchen im Labor machen lassen. Ich werde es nicht riskieren, das nächste „Zufallsopfer“ zu werden.

 

27. Viele Menschen – unter ihnen kerngesunde, junge Menschen – sind kurz nach der Verabreichung der Spritze gestorben. Dennoch wird uns das Recht verwehrt, einen Zusammenhang mit der Injektion herzustellen. Dies scheint nicht dem wissenschaftlichen Vorgehen zu entsprechen und so werden weitere Menschen sterben.

 

Das Abstreiten des Zusammenhangs zwischen Injektion und darauffolgendem Tod, die Ausgrenzung von Menschen, die einen Zusammenhang vermuten und die Tatsache, dass nicht das geringste Interesse daran besteht, einen möglichen Zusammenhang zu untersuchen, sind das genaue Gegenteil von Wissenschaft und könnte durchaus dazu führen, dass weitere Menschen werden sterben müssen.

 

Dieselben Menschen wollen mir weismachen, dass ich mich ebenfalls spritzen lassen muss. Nein danke!

 

28. Der Götzendienst an einem pharmazeutischen Produkt stößt mich ab. Daher mache ich mir dieses Ritual nicht zu eigen.

 

29. Mein Arzt, der eigentlich für meine Gesundheit zuständig ist, bedrängt mich unablässig, mir den „Impfstoff“ spritzen zu lassen. Er hat mich jedoch nicht über diese Behandlung oder Alternativen aufgeklärt. Ich habe mir meine Informationen bei Personen außerhalb des Establishments zusammengesucht. Die Aufklärung vor einer freiwilligen Behandlung hat sich gewandelt zu einer erzwungenen Behandlung. Auf eine solche Behandlung verzichte ich.

 

30. Ich sehe so viele Lügen, so viel Korruption, Propaganda, Manipulation, Zensur, Einschüchterung, Verstöße gegen medizinisch-ethische Richtlinien, unlautere medizinische Verfahren, die Vertuschung lästiger Nebenwirkungen, das Abschmettern berechtigter Sorgen.

 

Ich sehe Hysterie, Götzendienerei, Ignoranz, Engstirnigkeit, Angst, medizinische und politische Tyrannei, das Vorenthalten der medizinischen Dokumentation, einen Mangel an echter Sorge um Menschenleben, an Respekt vor Grundrechten und -freiheiten, die falsche Auslegung der Torah und des gesunden Menschenverstands und die Dämonisierung anständiger Menschen.

 

Ich bin Zeuge des größten, medizinischen Experiments aller Zeiten, das durch gierige, unseriöse, gottlose Menschen durchgeführt wird und die Haftungsfreistellung für jene, die von mir verlangen, dass ich mein Leben in die Waagschale werfe …

 

Ja, all das sehe ich und ich habe entschieden, dass ich ihnen meinen Platz in der Warteschlange abtrete. Ich werde auf Gott vertrauen. Ich werde meinen Verstand benutzen, mit dem er mich gesegnet hat und meinem natürlichen Instinkt vertrauen. Und dies führt mich zum letzten Grund, warum ich mich nicht „impfen“ lassen werde.

 

31. Die ganze Sache stinkt.

 

Chananya Weissman ist auch Buchautor und Gründer von EndTheMadness.

Der Artikel erschien zuerst auf der Website von Rabbi Chananya Weissman (Übersetzung Maria Schneider).

http://www.chananyaweissman.com/article.php?id=263

 

20210408-L17296

Werteunion Thüringen unterstützt die

Bundestagskandidatur von Hans-Georg Maaßen!

https://vera-lengsfeld.de/2021/04/06/unterstuetzung-fuer-die-bundestagskandidatur-von-hans-georg-maassen/#more-5917

Die Kandidatur des ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen, der  von den zuständigen Kreisvorsitzenden des Bundestagswahlkreises   197 (Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen) aufgefordert worden ist, sich als Direktkandidat für die kommende Bundestagswahl zur Verfügung zu stellen, schlägt erwartungsgemäß hohe Wellen. Der bisherige Wahlkreisinhaber Mark Hauptmann hatte vor wenigen Wochen sein Bundestagsmandat wegen unredlicher Maskengeschäfte niedergelegt und ist aus der CDU ausgetreten. Im Zusammenhang mit dieser Affäre sind mehrere Kreisgeschäftsstellen der der CDU von der Polizei durchsucht worden. Die Entscheidung für Maaßen ist von daher klug: Maaßen kommt von außen und ist in keiner Weise mit der Maskenaffäre in Verbindung zu bringen. Damit kann er unbelastet um Vertrauen der Wähler werben...

 

20210408-L17295

Die Schule und das Personal für die nächste Diktatur

https://www.achgut.com/artikel/die_schule_und_das_personal_fuer_dnaechste_ikatur

Von Paul Pretoria - Ich bin Lehrer an einer staatlichen, weiterführenden Schule in Süddeutschland. Ich wurde unter der Voraussetzung verbeamtet, dass ich bereit bin „jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten“ (§ 7 Absatz 1 Ziffer 2 BeamtStG). Aus diesem Grund möchte ich berichten, was in meiner Schule seit März 2020 geschieht. Ich nehme vorweg: Es hat mit Freiheit im Sinne des Grundgesetzes absolut nichts mehr zu tun. Meine Schule ist ein Ort des unerbittlichen Zwangs, des Misstrauens, des strammen Gehorsams und der Denunziation geworden.

 

Mir ist natürlich bewusst, dass die Schule ohnehin und trotz aller euphemismusgetränkten Sonntagsreden ein Ort des Zwanges ist. Damit muss man leben, wenn man den Lehrerberuf ausüben will, ebenso wie mit der Auswahlfunktion, die man trotz aller Sympathie für Schüler zu erfüllen hat. Aber es ist möglich, angemessenen Zwang auszuüben und trotzdem menschlich zu handeln, will heißen, mit einem gewissen Maß an Empathie. Viele Kollegen schaffen das im normalen Schulalltag nach meiner Erfahrung sehr gut. In der Krise hat die Angst sowie der Drang, zu gehorchen und mitzulaufen, bei sehr vielen die Empathie zunichte gemacht.

 

Was ich in den letzten 12 Monaten in der Schule erlebt habe, soviel noch kurz zur Einführung, hat mir zunächst den Lebensmut genommen. Zu einem Gefühl der absoluten Einsamkeit im Pulk meiner sorgfältig maskierten, sich ständig die Hände desinfizierenden und scheinbar gerade deshalb sehr gut gelaunten, alles mittragenden und jeder politischen Diskussion aus dem Weg gehenden Kollegen kam eine Fassungslosigkeit, die mich zwischendurch an meinem eigenen Verstand zweifeln ließ. Und obwohl ich mittlerweile gelernt habe, dem Sog der Verzweiflung zu widerstehen, bin ich doch an einen Punkte gekommen, wo ich nicht anders kann, als Henryk Broder zuzustimmen: Das Personal für die nächste Diktatur scheint tatsächlich bereits vorhanden zu sein...

 

20210408-L17294

Die Skandale der Familie Biden

https://uncutnews.ch/die-skandale-der-familie-biden/

Im Gegensatz zu deutschen „Qualitätsmedien“ wird im Ausland über die Machenschaften des Biden-Clans berichtet. Vor einigen Jahren gab es in den USA auch noch Berichte darüber, heute schweigen die dortigen Medien. Dafür gab es in russischen Medien eine neue Zusammenfassung. Hunter Bidens Memoiren „Beautiful Things“ kommen heute in den Handel. Da Hunter darin breit auf seine Drogenkarriere eingeht, war das für die russische Nachrichtenagentur TASS eine Gelegenheit, einen Blick auf die Skandale des Biden-Clans zu werfen. Was dort berichtet wird, ist alles wahr und jeder kann sich davon selbst mit Englischkenntnissen und der Suchmaschine der Wahl überzeugen. Noch 2019 haben sogar US-Medien, die den US-Demokraten zugeneigt sind, die Skandale und die Korruption des Biden-Clans thematisiert, wie zum Beispiel ein Artikel von Politico zeigt, über den ich für alle, die des Englischen nicht mächtig sind, ich berichtet habe, Sie finden meinen Artikel hier. Aber nachdem Joe Biden zum Hoffnungsträger der US-Demokraten und Präsidentschaftskandidat geworden war, haben die liberalen US-Medien diese unschönen Geschichten schnell wieder vergessen und jeden als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, der das thematisiert hat, worüber sie selbst kurz zuvor noch berichtet haben...

 

20210408-L17293

Schwere Klatsche für Merkel, Spahn, Wieler & Co.

https://philosophia-perennis.com/2021/04/06/schwere-klatsche-fuer-merkel-spahn-wieler-co/

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: der an sich merkeltreue Staatssender ZDF zerreißt die Gottkanzlerin in der Luft. Die Sendung „Länderspiegel“ vom 03.04.2021 darf somit als journalistisches Highlight in einem ansonsten vorherrschenden Klima des Regierungs- Speichelleckens gewertet werden. Ein Gastbeitrag von Stéphane Rateau - Sauber aufbereitet, zeigt der kurze Beitrag alles, was einen guten Journalismus ausmacht: sicher recherchierte Information, eine gute, verlässliche Quelle, logisch nachvollziehbare Schlüsse und gute Beweise. Mehr noch, und das ist eigentlich etwas ganz Großes: Es zeigt einen möglichen wichtigen Baustein auf dem Weg aus der tiefen gesellschaftlichen Krise, in die wir unter dem Deckmantel „Corona“ gestolpert sind...

 

20210408-L17292

Zwei Schüler reichen Eilantrag gegen Söders Zwangstests ein Richtungsweisende Entscheidung

https://reitschuster.de/post/zwei-schueler-reichen-eilantrag-gegen-soeders-zwangstests-ein/

Ein Grundschüler und ein Schüler einer 12. Klasse an einer Fachoberschule reichten beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof einen Eilantrag gegen die Testpflicht ein. Das teilt die Forchheimer Rechtsanwaltskanzlei „Bögelein und Dr. Axmann“ auf ihrer Netzseite mit. Sie erwartet eine Entscheidung noch vor dem Ende der Osterferien. Rechtsanwalt Mario Bögelein zeigte sich verwundert darüber, dass die Bayerische Staatsregierung die Testpflicht als Voraussetzung zur Teilnahme am Unterricht eingeführt hat. Denn eine Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes vom 2. März zur Testpflicht für Mitarbeiter von Alten- und Pflegeheimen stehe dem entgegen (Az. 20 NE 21.353). Kinder- und Jugendmediziner sprechen sich gegen Massentests aus - Bögelein erklärte: „Wenn der Bayerische Verwaltungsgerichtshof eine regelmäßige Testpflicht für Mitarbeiter von Alten- und Pflegeheimen als rechtwidrig erachtet, muss diese Rechtswidrigkeit auch für die regelmäßige Testung von Schülern gelten. Weder tragen die Schüler nach einer aktuellen Presseinformation der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin überproportional zum COVID-19-Infektionsgeschehen bei, noch sind Schüler gefährdet, eine Infektion mit schwerem Verlauf zu erfahren. Die jüngst erhöhten Infektionszahlen bei Schülern sind nachweislich lediglich auf eine massive Ausweitung der Tests in dieser Altersgruppe zurückzuführen...

 

20210408-L17291

Der Gefängnisplanet steht uns bevor

https://uncutnews.ch/der-gefaengnisplanet-steht-uns-bevor-der-letzte-schritt-wird-die-verfolgung-von-nicht-geimpften-personen-sein-so-wie-es-jetzt-mit-maskenverweigerer-geschieht/

Der letzte Schritt wird die Verfolgung von nicht geimpften Personen sein so wie es jetzt mit Maskenverweigerer geschieht. Wenn Gewalt angewendet wird wegen des nicht Tragens von Masken, kann man sich vorstellen, was toleriert, wenn nicht sogar gefördert wird, wenn die Impfzertifikate ihre volle Wirkung entfalten. Die Biden-Administration erwägt ernsthaft die Einführung eines Impfpass-Systems, das es ungeimpften Personen erlaubt, rechtlich als Bürger zweiter Klasse behandelt zu werden. In Israel wird bereits ein Impfpass für den Zutritt zu vielen öffentlichen Räumen verlangt. Aktivisten warnen, dass es zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft geworden ist, in der Ungeimpfte ausgegrenzt werden. Das öffentliche Narrativ baut nicht nur Vorurteile gegen Menschen auf, die sich weigern, Masken zu tragen oder sich einen experimentellen Impfstoff geben zu lassen, sondern benutzt auch von Anfang an gesunde Menschen als Sündenböcke, indem es die Ausbreitung des Virus auf asymptomatisch infizierte Menschen schiebt. Mit der Einführung von Impfscheinen betreten wir nun endgültig das Terrain der Diskriminierung. Der letzte Schritt wird die Verfolgung...

 

20210408-L17290

Coronawahnsinn

Rupert Scholz: „Inzidenzwerte sind blanke Willkür“

https://philosophia-perennis.com/2021/04/07/rupert-scholz-inzidenzwerte-sind-blanke-willkuer/

Die Kritik an Merkel und ihrem Corona-Regime reißt derzeit nicht ab. Von allen Seiten hagelt es schwere und schwerste Kritik, der sich jetzt auch der ehemalige Bundesverteidigungsminister Rupert Scholz (CDU) angeschlossen hat. Seiner Meinung nach sind die Inzidenwerte »blanke Willkür«. Vom bisher jüngsten Gipfel Merkels mit den 16 Länderchefs kann man nur enttäuscht sein, schreibt Scholz in der Bild. Statt eine Revidierung der Corona-Politik anzustreben, um flexibler reagieren zu können, halte man in Deutschland an den sogenannten Inzidenzwerten fest, was weiterhin massive Freiheitsbeschränkungen für die Bürger verknüpft bedeute.Scholz´ Urteil über dieses Vorgehen kann für Merkel vernichtender nicht sein: Im Verhältnis zu den Freiheitsrechten der Bürger blanke Willkür...

 

20210407-L17289

Indien importiert Rekordmenge an Gold

https://www.goldreporter.de/indien-importiert-rekordmenge-an-gold/marktdaten/100796/

Gold in Indien wieder stark gefragt, nachdem der Goldpreis korrigierte und die Importsteuern herabgesetzt wurden. In Indien sind die Goldimporte im März um 471 Prozent angestiegen. Im ersten Quartal wurde die Rekordmenge von 321 Tonnen Gold importiert. Gold nach Indien - Nach monatelanger Flaute boomt im Indien der Goldmarkt. Denn laut Reuters sind die indischen Goldimporte im vergangenen Monat um 471 Prozent gegenüber Vorjahr angestiegen. Dabei seien 160 Tonnen Gold ins Land geholt worden. Dabei beruft sich der Nachrichtendienst auf Angaben der indischen Regierung. Rekordmenge importiert - Indien führte im ersten Quartal laut Reuters 321 Tonnen Gold ins Land ein. Dagegen hatten Importeure im Vergleichszeitraum von 2020 nur 124 Tonnen Gold bestellt. Das heißt, die Goldimporte legten im Vorjahresvergleich um 258 Prozent zu. Der Wert der Goldimporte im März wird mit 8,4 Milliarden US-Dollar beziffert, gegenüber 1,23 Milliarden US-Dollar im gleichen Monat des Vorjahres. Goldpreis-Effekt - Zu dem starken Aufschwung hätten eine Reduzierung der Importsteuern sowie die Korrektur beim Goldpreis beigetragen, heißt es. Im Februar setzte die indische Regierung die Einfuhrabgaben für Gold von 12,5 Prozent auf 10,75 Prozent herab...

 

20210407-L17288

China will die Weltordnung neu gestalten

China ruft zum Zivilisationskrieg gegen Amerika und den Westen auf

https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/china-ruft-zum-zivilisationskrieg-gegen-amerika-und-den-westen-auf-a3486513.html

Von Gordon G. Chang - Peking versucht, eine globale anti-weiße Koalition zu bilden und die Welt in Rassen zu spalten. Die Zentrale Militärkommission der Partei hat jetzt die Befugnis, die gesamte Gesellschaft für einen Krieg zu mobilisieren und die Armee wurde angewiesen, "jede Sekunde" kampfbereit zu sein. Die KP peitscht zudem im Land die nationalistische Stimmung auf, erklärt Gordon G. Chang vom Gatestone Institut. Es gab einen „starken Geruch nach Schießpulver“, als sich amerikanische und chinesische Diplomaten ab dem 18. März in Anchorage trafen. Das ist die Ansicht von Zhao Lijian vom chinesischen Außenministerium, der nur wenige Stunden nach Abschluss des ersten Tages der Gespräche zwischen den USA und China sprach. „Schießpulver“ ist eines dieser Wörter, die Peking verwendet, wenn es möchte, dass andere wissen, dass sie an Krieg denken. Der Begriff ist, noch besorgniserregender und auch besonders emotional, ein Wort, das chinesische Propagandisten verwenden, wenn sie das chinesische Publikum auf dem Festland verärgern wollen, indem sie es an die Ausbeutung Chinas durch Ausländer – Briten und Weiße – in der Opiumkriegszeit des 19. Jahrhunderts erinnern. Die Kommunistische Partei Chinas versucht also gerade, die nationalistische Stimmung aufzupeitschen, das chinesische Volk um sich zu scharen und es vielleicht auf Krieg einzustimmen...

 

20210407-L17287

Lockdown und Great Reset:

China als Drahtzieher der Corona-Krise

https://www.compact-online.de/lockdown-und-great-reset-china-als-drahtzieher-der-corona-krise/?cookie-state-change=1617754799836

China hat seine Lockdown-Strategie weltweit durchgesetzt – mithilfe von Partnern in den westlichen Eliten und dem Weltwirtschaftsforum von Davos. Ein Blick auf ein doppeltes Spiel mit Akteuren an zwei Tischen. Die größte weltpolitische Krise seit Jahrzehnten begann eher unscheinbar. Am 23. Januar 2020 verzeichnete die chinesische Seuchenschutzbehörde gerade 800 Fälle – also positiv Getestete – und 17 Tote im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus, und das bei einer Gesamtbevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen. Trotzdem wurden am selben Tag in einer Blitzaktion die gesamte Metropole Wuhan (14 Millionen Einwohner) und die umliegende Provinz Hubei (57 Millionen) abgeriegelt. Der Begriff «Lockdown» begann seine Karriere. Er war nie zuvor im Zusammenhang mit Seuchenbekämpfung oder Kriegsführung gefallen – man kannte ihn nur aus US-Gefängnissen; dort bedeutet er Einschließung. Fünf Tage später besucht Tedros Adhanom Ghebreyesus, der Generalsekretär der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Volksrepublik, um sich über die Lage zu informieren. Zu diesem Zeitpunkt war in der Bundesrepublik noch nichts von einer Alarmstimmung zu spüren. Gesundheitsminister Jens Spahn verkündete am 27. Januar entspannt: «Deutschland ist gut vorbereitet.» Es gebe «im Moment keinen Grund zur Sorge», assistierte der Virologe Christian Drosten tags darauf in der Tagesschau...

 

20210407-L17286

Hunter und die Drogen: Früher bösartige Lügen, heute die Wahrheit

Wie der Spiegel seine Leser in einem Artikel über Hunter Bidens Memoiren belügt

https://www.anti-spiegel.ru/2021/wie-der-spiegel-seine-leser-in-einem-artikel-ueber-hunter-bidens-memoiren-beluegt/

Ich habe tagelang darauf gewartet, dass der Spiegel endlich über Hunter Bidens Memoiren berichtet. Nun bin ich ein wenig enttäuscht, denn der Spiegel-Artikel über das Thema ist sehr primitiv. Propaganda konnte der Spiegel schon mal besser. Auf dem Anti-Spiegel wurden Hunter Bidens Memoiren, die am 6. April in den USA in den Handel kommen, in den letzten Tagen schon dreimal erwähnt. Die Gründe dafür waren die ersten Berichte in den US-Medien über das Buch (den Artikel finden Sie hier), dann war das Buch eines der Themen eines Berichtes des russischen Fernsehens aus den USA (den Artikel finden Sie hier) und schließlich ab es aus Anlass des Erscheinen des Buches einen TASS-Artikel über die Skandale der Familie Biden, der anschaulich zeigt, wie außerhalb der westlichen Medien über die Korruption des Biden-Clans berichtet wird (den Artikel finden Sie hier)...

 

20210407-L17285

Lauterbach: Impftote für Impferfolg müsse man hinnehmen

und Lauterbach: „Nutzen im Verhältnis zum Schaden ist gut vertretbar“

https://philosophia-perennis.com/2021/04/06/lauterbach-nach-tod-von-32-jaehriger-impftote-fuer-impferfolg-muesse-man-hinnehmen/

Mutter nach Tod von 32 jähriger Psychologin nach Skandalaussage von Karl Lauterbach: „Ich saß völlig fassungslos vor dem Fernseher“ Und einmal mehr bewahrheitet sich eine „Verschwörungstheorie“: Nämlich, dass es den maßgeblichen Entscheidungsträgern in Sachen Covid-Impfung völlig egal ist, wenn im Zuge der aktuellen Impf-Testphase vereinzelt Leute „draufgehen“. Hier werden Menschenleben gegeneinander aufgerechnet. Zur Vorgeschichte: Über dem tragischen Todesfall, ausgelöst durch eine Hirntrombose, einer zuvor gesunden 32-jährigen jungen Frau nur wenige Tage nach einer AstraZeneca-Impfung berichtet die WELT schier Unfassbares. Dana Ottman arbeitet als Psychologin in einer Rehaklinik im westfälischen Löhne. Daher wurden die Mitarbeiter dort bei den Impfungen vorgezogen. So auch das spätere Opfer. Lauterbach schockiert mit Aussage - Wir zitieren wörtlich aus der genannten Zeitung: „Frauen, die an Hirnthrombosen starben, nachdem sie mit AstraZeneca geimpft wurden. Unter Politikern und Medizinern bricht nun Hektik aus. Am 15. März, eine Woche nach Dana Ottmanns Tod, werden die Impfungen mit dem Vakzin vorübergehend ausgesetzt...

 

20210407-L17284

Reitschuster-Appell: “Wehrt Euch gegen die Youtube-Zensur!”

https://www.achgut.com/artikel/reitschuster_appell_wehrt_euch_gegen_die_youtube_zensur

Boris Reitschusters Youtube-Kanal wurde binnen kürzester Frist erneut gesperrt. Vor unser aller Augen tritt hier ein Internet-Monopolist die Meinungsfreiheit geradezu demonstrativ in die Tonne. Boris Reitschuster hat einen Appell für Kollegen und Leser aufgenommen, in dem er erklärt, was hier auf dem Spiel steht. Derzeit ist das Video noch unter der hier eingebetteten Adresse erreichbar. Achgut.com berichtete über den Fall bisher hier und hier. Kaum hat Youtube die Sperrung für meine Live-Übertragung von der Demo in Stuttgart zurückgezogen, blockiert Google meinen Kanal erneut: Für eine Liveübertragung von einer Demo in Berlin. So groß der Wunsch ist, es sich schön zu denken und schön zu reden: wir befinden uns in einem Krieg gegen die Meinungsfreiheit. Großkonzerne und Staat sind dabei eine unheimliche Allianz eingegangen. Die Entwicklung läuft seit Jahren, doch einen neuen, traurigen Höhepunkt erreichte sie mit der Löschung des Twitter-Accounts von US-Präsident Donald Trump nach dessen Abwahl. Wie immer man zu ihm stehen mag – ihn mundtot zu machen, ist durch nichts zu rechtfertigen...

 

20210406-L17283

EMA-Daten analysiert

Erschreckende Statistik – Impfnebenwirkungen jetzt amtlich

https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/erschreckende-statistik-impfnebenwirkungen-jetzt-amtlich-a3483981.html

Eine Analyse der in der EMA-Datenbank erfassten Meldungen von Arzneimittelnebenwirkungen in Europa im Zeitraum April 2020 bis März 2021 zeichnet ein ausgesprochen alarmierendes Bild. Im Zeitraum April 2020 bis Dezember 2020 schwankten die registrierten unerwünschten Nebenwirkungen in einem Korridor von 9.418 bis 12.567 Meldungen, durchschnittlich wurden in diesen Monaten jeweils 10.847 Nebenwirkungen erfasst. Im Januar 2021 schnellte die Anzahl auf 27.242 hoch. Im Februar 2021 und März 2021 lag die Anzahl der gemeldeten unerwünschten Nebenwirkungen bei 52.183 bzw. 52.165. Damit ist im Vergleich zum Durchschnitt des Corona-Jahrs 2020 in den letzten beiden Monaten eine Verfünffachung der Nebenwirkungen eingetreten. Die genaue Betrachtung der gemeldeten Fälle zeigt, dass es ausschließlich die neuartigen Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 sind, die diesen massiven Anstieg bewirkt haben. Auffällig viele Meldungen zu BioNTech/Pfizer...

 

20210406-L17282

Ukraine

Kiew beschießt Wohngebiete und verlegt Panzer in den Donbass

https://www.anti-spiegel.ru/2021/kiew-beschiesst-wohngebiete-und-verlegt-panzer-in-den-donbass/

Da die Berichterstattung über die Ukraine in Deutschland allgemein bekannt ist, will ich hier vor dem Hintergrund der sich verschärfenden Krise zeigen, wie in Russland darüber berichtet wird. Ich halte es für wichtig, dass man bei einem Konflikt die Argumente und Ansichten beider Seiten kennt. Da die deutsche Berichterstattung über die Lage in der Ukraine jedem Interessierten bekannt ist, übersetze ich Berichte des russischen Fernsehens, damit sich Interessierte in Deutschland beide Seiten anhören können. In den Abendnachrichten des russischen Fernsehens gab es am Montag einen kurzen Bericht über die Lage im Donbass, dazu gehörte auch ein Korrespondentenbericht. Ich habe den kurzen Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt und empfehle, ihn zusammen mit meiner Übersetzung auch anzuschauen, denn so ist er auch ohne Russischkenntnisse verständlich. Beginn der Übersetzung: Der Donbass stand heute erneut unter Beschuss der ukrainischen Streitkräfte. Zwei Häuser in der Nähe von Gorlowka wurden beschädigt. Und der Geheimdienst der DNR (Anm. d. Über.: Donezker Volksrepublik, LNR ist die Lugansker Volksrepublik) sagt, dass in den kommenden Tagen eine Delegation des amerikanischen Militärattachés die ukrainischen Streitkräfte an der Kontaktlinie besuchen wird, was die Gefahr neuer Provokationen bedeutet...

 

20210406-L17281

Der Preußenschlag - Reimt sich Geschichte?

https://reitschuster.de/post/der-preussenschlag/

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Thomas Rießinger - Formal und dem Buchstaben nach war die Weimarer Republik auch 1930 noch das, was der erste Artikel ihrer Verfassung über sie aussagte: „Das Deutsche Reich ist eine Republik“, hieß es da, und: „Die Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ Doch diese Verfassung war kaum mehr das Papier wert, auf dem sie geschrieben stand, denn seit März 1930 residierte Heinrich Brüning in der Reichskanzlei, ein Kanzler zwar nicht von Gottes, aber doch von Hindenburgs Gnaden: Der gewesene Feldmarschall des Ersten Weltkriegs Paul von Hindenburg war 1925 zum Reichspräsidenten gewählt worden, und Brüning gab sein Bestes, sich die Gunst des Feldmarschall-Präsidenten zu erhalten, da er seine Autorität vor allem vom Vertrauen des Präsidenten ableitete. Gedacht hatte man es sich in der Verfassung anders. Zwar wurde der Kanzler vom Präsidenten ernannt, sollte aber mit dem Parlament, dem Reichstag, kooperieren und nicht vom Vertrauen des Präsidenten, sondern von der Zustimmung des Reichstags abhängig sein. Das galt in der Theorie. In der Praxis hatte man den überaus praktischen und vielfältig einsetzbaren Artikel 48 der Weimarer Verfassung gefunden, mit dem der Reichspräsident Notverordnungen zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung erlassen konnte, ohne das Parlament zu fragen. Das machte er auch gerne, und wenn der Reichstag, was sein Recht war, auf die Idee kam, die jeweiligen Maßnahmen wieder außer Kraft setzen zu wollen, pflegte der greise Hindenburg, was wiederum sein Recht war, den Reichstag aufzulösen: Ein aufgelöstes Parlament kann nichts mehr verlangen...

 

20210406-L17280

Der Triumph der Krisengewinnler

Ein gesundes Volk testet sich selbst krank

https://www.journalistenwatch.com/2021/04/05/ein-volk-der-2/

Seit etwa drei Wochen ist in Deutschland eine besondere Form von praktizierter Schizophrenie zu bestaunen: Dieselben Bürger, die einen noch härteren Mega-Super-„Brücken“-Lockdown unter Berufung auf „steigende Inzidenzen“ befürworten, tragen selbst eifrig dazu bei, diese Inzidenzen Tag für Tag, Stunde für Stunde mit nach oben zu jagen – durch anlasslose, aber vorgeschriebene Massen-Schnelltests kerngesunder Menschen, die sie  Krönung der Irrwitzes auch noch überwiegend selbst bezahlen. Es ist das Gegenteil dessen, was eigentlich angezeigt wäre: Ein Totalboykott der Tests – zumindest in den Lebensbereichen, wo keine Risikogruppen gefährdet sind. Dass soviele Deutsche sich, trotz anfangs gegenteiliger Ankündigungen und Bereitschaft zur Renitenz, nun doch willig fügen und mit der Herde traben, mag an der Mentalität, mehr noch jedoch an der erfolgreichen Panikpropaganda liegen. Letzten Sommer, als es „nur“ um die jederzeitige Preisgabe von persönlichen Daten beim Café oder Restaurantbesuch ging, war dies vielleicht gerade noch als Preis für Öffnungen zumutbar. Was jetzt jedoch verlangt wird, sind Erniedrigungs- und Unterwerfungsszenen, die in einem freien Land ein Ding der Unmöglichkeit sein müssten...

 

20210406-L17279

Ex-Pfizer-Vizepräsident bestätigt gleich mehrere „Verschwörungstheorien“ über PCR-Test und Impfung

https://www.contra-magazin.com/2021/03/ex-pfizer-vizepraesident-bestaetigt-gleich-mehrere-verschwoerungstheorien-ueber-pcr-test-und-impfung/amp/

Von Eva Maria Griese - „Ich bin mir der globalen Verbrechen gegen die Menschlichkeit bewusst, die gegen einen großen Teil der Weltbevölkerung verübt werden… Ich kann es nicht deutlich genug sagen: Die Geschichten um Varianten und die Notwendigkeit von Auffrischungsimpfungen sind falsch.“ „Meiner Meinung nach ist es durchaus möglich, dass dies für eine massive Entvölkerung genutzt wird.“ „Ich habe absolut keinen Zweifel daran, dass wir uns in der Gegenwart des Bösen befinden. Das ist eine Bezeichnung, die ich in einer 40-jährigen Forschungskarriere niemals zuvor verwendet habe – und wir sehen uns dem Vorhandensein gefährlicher Produkte gegenüber. Ich habe große Angst, aber ich lasse mich nicht davon abhalten, für mehrere Gruppen von fähigen Anwälten in Kanada und für Dr. Reiner Fuellmich in Deutschland Expertenaussagen zu treffen.“ Der Konsumentenschutz-Anwalt Dr. Reiner Füllmich stimmt mit Yeaden bezüglich der Rechtmäßigkeit von PCR-Tests und den mit falschen Zahlen begründeten menschenverachtenden Maßnahmen weitgehend überein. Es sei Wahnsinn, dass so viele Menschen wie möglich mit Impfstoffen „versorgt“ werden. Das sagt Dr. Michael Yeadon, der Pfizer-Mann von Big Pharma...

 

20210406-L17278

Geimpfte in Sachsen als Infizierte getestet

https://www.achgut.com/artikel/geimpfte_in_sachsen_als_infizierte_getestet

In einem internen Rundschreiben an seine Mitarbeiter teilte das Universitätsklinikum Leipzig kürzlich Erstaunliches mit. Darin heißt es: „Aktuell kann nicht von einer sterilen Immunität als Ergebnis der Schutzimpfung ausgegangen werden. Geimpfte können weiterhin ansteckend sein und das Virus weitergeben. Es ist natürlich erfreulich, dass die Impfung gut vor der COVID-Erkrankung schützt, aber die dann meist asymptomatischen Verläufe sind für Übertragung und mögliche Ausbreitung des Virus umso tückischer. Das bedeutet, dass trotz Impfungen die Schutzmaßnahmen wie die AHA-L-Regeln auch in internem Umgang miteinander weiterhin aufrechterhalten werden müssen. Das gilt auch und vor allem für die Pausen. Auch im privaten Umfeld sollten Kontaktbeschränkungen weiterhin ernst genommen werden. Seien Sie weiterhin vorsichtig und aufmerksam!“ Was war passiert? Der Rundbrief wies darauf hin, dass es Einzelfälle gegeben habe, wo beobachtet worden sei, dass symptomfreie Mitarbeiter trotz „vollem Impfschutz“ im regulären SARS-CoV-2-Screening positiv getestet worden seien. Da in dem betroffenen Bereich die Schutzmaßnahmen nicht vollständig eingehalten worden wären, seien sieben Mitarbeiter in Quarantäne...

 

20210406-L17277

Totgedacht - Intellektueller Antiintellektualismus?

Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören

https://ef-magazin.de/2021/04/03/18406-totgedacht-2-ef-tv-intellektueller-antiintellektualismus

Das Buch: In einem flüssigen, gut lesbaren Stil widerlegt Roland Baader in seinem Hauptwerk 2002 umfassend und grundlegend alle Spielarten des aktuellen Sozialismus und Kollektivismus. Mehr noch: Er weist auch die Wurzeln des um sich greifenden Antiliberalismus in der deutschen Ideologie seit der Aufklärung nach: Nationalismus und „Konservative Revolution“ sind den linken Revolutionsmythen näher, als die jeweiligen politischen Kontrahenten zugeben wollen. Baader fragte, welche Motive einen Großteil der Intellektuellen dazu bewegen, vorzugsweise den falschen Ideen anzuhängen. Was sind die wahren Gründe für die scheinbar unbegreifliche Tatsache, dass alle totalitären Menschheitskatastrophen letztlich Kopfgeburten von Intellektuellen waren? Und warum sind die geistigen Eliten immer wieder von Ideologien fasziniert, welche Gesellschaft, Wohlstand, Freiheit und Moral zerstören...

 

20210406-L17276

Aufgeblähte Groko schafft immer mehr Bürokratie statt Lösungen

Seit 2017 knapp 3700 neue Planstellen in Merkel-Ministerien

http://www.pi-news.net/2021/04/seit-2017-knapp-3700-neue-planstellen-in-merkel-ministerien/

Seit der Bundestagswahl 2017 hat die Bundesregierung 3693 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. Hier kommen ein paar valide Zahlen zum Ende des Osterfest. Auf Nachfrage des FDP-Chefhaushälters Otto Fricke offenbart das Kabinett Merkel erstaunliche Mitarbeiter-Zuwächse. Auf insgesamt 26.650 Stellen wurden Kanzleramt und Bundesministerien aufgerüstet. Alleine seit 2017 wurden demnach knapp 3693 gut besoldete, neue Arbeitsplätze geschaffen. Das sind satte 16 Prozent mehr als in der vorherigen Legislaturperiode. Wohlgemerkt nur innerhalb der Ministerien. Nachgeordnete Behörden wie beispielsweise die Bundespolizei werden separat erfasst. Ein solider „Wasserkopf“ ist entstanden. Dieser macht Behörden und Ministerien jedoch nicht etwa schneller, sondern vor allem bürokratischer. Weil Dienstwege immer länger und unübersichtlicher werden. Die Folge: oftmals weiß die linke Hand nicht, was die Rechte gerade macht. Prozesse werden blockiert. Wer hier Analogien zu kommunistischen Regimen erkennen kann, deren Verwaltungen auch immer notorisch aufgebläht sind, liegt sicher nicht ganz falsch. Seine Günstlinge will man eben gut versorgt wissen – und schafft somit auch Stellen und Positionen, die nicht selten gleich mehrfach besetzt sind...

 

 

20210406-L17275

Die wahren Helden der Corona-Kriege

Das verheerendste Experiment aller Zeiten und die Menschheit schläft

Wir schreiben das Jahr 2021 und die uns bekannte Welt wird strategisch in den Ruin gefahren. Eine in Schockstarre verharrenden und verwirrte Menschheit, schaut hypnotisiert in das Antlitz, einer von Politverbrechern, Großbankern und Eliten gesteuerten Corona-Medienschlange. In naiver Hoffnung das sie ihren Kopf abwendet. Blind darauf vertrauend das, das was gerade passiert in guten Händen liegt. Allen vertrauenswürdigen Gutachten angesehener Wissenschaftler zum Trotze, darauf bauend das nicht sein kann was nicht sein darf. Naiv darauf hoffend, dass nach dem Impf-Massenmord alles wieder gut wird. Blind ignorierend dass bei der UN und dem WEF Pläne, namens GREAT RESET und AGENDA 2030 liegen die genau das im Sinn haben was zur Zeit als Epidemie verkauft wird.

 

Gunnar Kaiser zeigt in seinem neuesten Video eindringlich auf die Manipulationen und Schwachstellen des gigantischsten Lügengespinstes seit Beginn der Zeitrechnung. Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=_XOag4jvwGA Falls bereits gelöscht bei Meridian anfordern, sie Impressum & https://gunnarkaiser.substack.com/

 

Ein paar Kommentare:

Ich bin 86, um meine Gesundheit hat sich bisher noch nie jemand der Regierung gesorgt. Gut, dass ich noch in der Lage bin, dass ich mich um mich selbst kümmern kann. So wie ich es immer getan habe.

 

Ich komme aus dem Gesundheitswesen und Du sprichst mir aus dem Herzen. Diese Heuchelei ist unerträglich.

 

"Und keiner kann sagen er habe es nicht gewusst. Wir wissen es alle."

 

"An einem gesellschaftlichen Leben, das vom Impfstatus abhängig ist, möchte ich gar nicht teilnehmen." Ich könnte es nicht besser ausdrücken. DANKE!

 

Du bist ein Löwe. Ein Löwe der kämpft. Hör niemals auf zu kämpfen, größer Löwe.

 

Das kann man nicht mutiger, direkter, präziser und allumfassender darbieten. Respekt auf sehr vielen Ebenen!

 

Meinen tiefen Respekt für diese schonungslose Abrechnung mit dem "Kult" möchte ich hiermit kundtun, lieber Gunnar. Ich bin sehr dankbar dafür, dass Menschen wie du öffentlich Stellung beziehen.

 

 

Der kanadische Streetwork-Pastor Artur Pawlowski, ein wahrer Martin Luther der Gegenwart, lässt sich nicht einschüchtern, sondern wirft die Police aus der Kirche seiner Gemeinde. Er bezeichnet sie unerschrocken als das was sie sind, sprich willige Gestapo-Helfer von Kommunisten, Faschisten und Corona-Nazis.

 

Siehe Timesafe: www.atlantis-sail.de/Meridian/Timesafe/Get%20out%20of%20this%20property.mp4

Siehe auch: https://philosophia-perennis.com/2021/04/04/corona-polizei-will-maskenpflicht-in-kirche-kontrollieren-dann-passiert-das/

Und https://twitter.com/wakeupfromcovid/status/

 

Dr. David Berger - schreibt dazu: Ein Video aus Kanada zeigt, dass auch unter den Christen der Widerstand gegen die „neue Normalität“, die längst quasireligiöse Züge angenommen hat, wächst. Und wie ein Gläubiger die Polizisten der Zeugen Coronas in die Flucht schlägt. Ostern ist das höchste Fest der Christen. Doch für totalitäre Corona-Regime und ihre willigen Helfer zählen die Grundrechte nicht mehr – auch nicht das auf Religionsfreiheit. Zu dieser Religionsfreiheit gehört auch, dass man es Christen zugestehen muss, dass sie beim Beten nicht gleichzeitig das gottlose Bekenntnis zur „neuen Normalität“ im Gesicht tragen wollen und Gott nicht begegnen wollen, während sie den heidnischen Göttern „Weihrauch streuen“. Auf diesem Hintergrund ist für Gläubige die Reaktion dieses Mannes auf ein Eindringen der Corona-Polizei in ein Gotteshaus zum Osterfest gut verständlich. Es erinnert an die alttestamentlichen Propheten, die den Götzendienst und seine Anhänger öffentlich zu geißeln wagten...

 

Ein Ostergruß der anderen Art

Wir haben noch richtig gelebt!

Ein Rückblick in die Kindheit und Jugend und ein Blick in die Zukunft

 

Vorwort: Sollten sie bereits Covid-19 Impfungen erhalten haben, erübrigt sich das Weiterlesen denn sie sind auf dem besten Weg zur Gefühlsamputation

 

PDF-Version zum Ausdrucken

 

Wir haben nie gefragt ob etwas erlaubt ist, wir haben getan wonach uns der Kopf stand.

Die einzige Konsequenz, die uns erwartete, waren ein paar Ohrfeigen wenn wir zu dumm waren um uns erwischen zu lassen.

         

Wir spielten auf Trümmergrundstücken, im Hafen, in Panzerwracks und in Nachbars Gärten.

 

Kletterten auf Bunker, Brücken, Bäume und Hochspannungsmasten und leben immer noch.

 

Unsere Berge waren Heuhaufen, der Stadtwall oder die Mülldeponie.

Neurodermitis war ein Fremdwort für uns.

Wir waren viel zu schmutzig um krank zu werden.

 

Wir gingen fischen und passten auf das uns die Fischereiaufsicht nicht erwischte

 

Wir spielten fangen, verstecken, Cowboy und Indianer, Murmeln, Kreisel, Fußball und was uns sonst so einfiel.

 

Die Mädchen spielten mit Puppen, Puppenwagen, Kaufmannsladen, machten Handarbeiten, liefen Rollschuh und

hatten noch eine natürliche Einstellung zur Frau. Sie mussten sich noch nicht mit Emanzipation und Rollendenken

belasten und galten dennoch als völlig normal.

 

Wir rodelten und liefen Schlittschuh, bauten Schneemänner und Rodelbahnen, brachen ins Eis ein und retteten uns gegenseitig.

 

Unsere Helden hießen Wyatt Earp, Rommel, Fuzzy, Tarzan, Robin Hood, Hercules und später Fantomas und James Bond.

 

Wir sangen zum Martini (Martinsfest) und freuten uns auf Weihnachten und Ostern.

Vor Allem aber wegen der damit verbundenen Schulferien.

Es gab auch noch keine Rot-Grünen Spielverderber und Miesmacher, die diese Feste in Frage stellten.

Auch nur wenige religiöse Ereiferer, die sich daran stießen und wenn dann waren sie zumeist harmlos.

 

Der Mann hieß noch DER Mann und die Frau DIE Frau.

Das Kind war DAS, und ein Auszubildender war der Stift oder Lehrling.

Der Doktor - Herr Doktor und die Professorin - Frau Professor und nicht „Doktorsx und „Professx.

 

Wir lernten noch das Einmaleins bevor akademische Irrläufer, Kinder und Eltern durch die Mengenlehre trennten.

Wir sind noch in der Lage 12x12 ohne Taschenrechner zu rechnen, ohne mit der Anti-Stress-Verordnung in Konflikt zu geraten.

 

Wir lernten Lesen und Schreiben bevor die späteren Rechtschreibreformen das Erlernte zu Altdeutsch degradierte.

 

Wir Jungs beschützten die Mädchen das war für uns einfach Ehrensache und die Mädels ließen sich gerne beschützen.

Selbst wenn sie meist die Ursache der Tändeleien waren.

Wie sagte mal ein Philosoph „Die Frau ist Brandstifter und Feuerwehr in einer Person“

 

Die Begriffe Feigheit, Faulheit und Gleichgültigkeit waren noch nicht durch die Begriffe

„Toleranz, Political Correctness und „Appeasement“ ersetzt worden.

 

Den Begriff „Gender“ gab es nicht mal als Schimpfwort.

Mädchen waren Mädchen und Jungs waren Jungs, basta.

Heute beschäftigen sich ganze Universitäten mit diesem schwachsinnigen Blödsinn.

 

Wir glaubten an Gott und Himmel und Hölle.

Glücklicherweise tilgte die eigene Reife später diese Illusionen.

 

Wir sprangen mit langen Pultstöcken über die Gräben unserer Marschen und fielen nicht selten hinein.

 

Fuhren mit den Bauern aufs Feld ohne, dass der eine Klage wegen Kindesentführung befürchten musste.

 

Wir führten Kriege gegen die Barackenkinder und sie gegen uns.

 

Suchten in den Trümmern nach Munition und jagten uns damit fast selbst in die Luft.

 

Wir bauten Raketen und Knaller das es nur so rauchte und niemand rief die Polizei.

 

Wir schleuderten Tonkugeln mit Stöcken, legten Feuer und beschossen uns mit Pfeil und Bogen.

 

Wer verletzt wurde verkroch sich, bis das Bluten aufhörte.

 

Es gab kein Petzen oder Jammern, das war Hochverrat unter uns Jungs.

 

Wer auf der Strecke blieb bekam zu Hause die verdiente Abreibung.

 

Es wurde geschossen was das Zeug hielt und wer nicht schon einmal ein Luftgewehr oder

einen Flobert hatte, gehörte irgendwie zu den Weicheiern.

 

Wir hielten die Klappe wenn Erwachsene redeten und hatten Achtung vor den Alten.

 

Wir hatten Respekt vor unseren Lehrern.

Wer Mist baute bekam den Stock zu spüren und geschadet hat es niemanden.

Verräter in der Schule bekamen die Klassenkloppe, ohne dass das Schulamt einschritt.

 

Elternabende gab es in unserem Jahrgang nicht und Helikopter Eltern schon gar nicht.

 

Wir wurden von unseren Eltern erzogen und nicht von Sozialtherapeuten und Kitas

 

Kindergarten bzw. Kita war glücklicherweise ein Fremdwort in unserer Stadt.

Die hätten auch einen schweren Stand mit uns gehabt.

 

Wir fragten unsere Mütter und Väter um Rat und nicht das Handy.

 

Wir sahen uns gegenseitig an und sprachen miteinander und nicht mit unserer Handfläche.

 

Wir bauten Boote und Flöße und schwangen uns wie Tarzan von Baum zu Baum

 

Haben Nachbars Gogomobil auf Ziegelsteine gestellt und dann hinter der Hecke gelauert und uns schief gelacht.

 

Entwässerungs- und Jauche-Gräben waren unser Mississippi.

 

Wer rein fiel hatte ein Problem den Gestank loszuwerden.

 

Wir aßen Sauerampfer und geklaute Möhren, wenn wir Hunger hatten ohne davon krank zu werden.

 

Wir sammelten Kohlen am Bahndamm und harpunierten Kohlköpfe von vorbeifahrenden Fuhrwerken.

 

Wir sammelten Brennholz für Zuhause, sammelten Flaschen und klopften Blechdosen platt

wenn wir ein paar Pfennig Taschengeld brauchten. Taschengeldforderungen wären damals

einer Revolution gleichgekommen. Undenkbar, denn unsere Eltern hatten andere Sorgen.

 

Kletterten auf hohe Bäume und bauten Hängebrücken in zwanzig Meter Höhe, ohne das uns die Polizei,

die Feuerwehr oder ein Jugendadvokat die Ohren lang zog.

 

Wir kletterten heimlich auf rollende Ackerwagen und ließen uns mitnehmen.

 

Wir sprangen auf die fahrende Lorenbahn und zuckelten mit ihr durchs Land.

 

Wir angelten Pforten aus und legten sie auf die Schornsteine der Häuser, ohne erwischt zu werden.

 

Der einzige Farbige im Ort war ein geachteter Soldat und wir nannten ihn mit Stolz Neger

ohne wegen Missachtung der „Correctness“ auf den sozialen Scheiterhaufen zu kommen.

 

Und wir aßen Negerküsse und Mohrenköpfe! (Die Begriffe sind heute sogar aus der MS-Word Rechtschreibkorrektur verschwunden.)

 

Flüchteten vor den Schrotschüssen der Gutsherrin, wenn wir mal wieder ihren Hof unsicher machten.

Glücklicherweise schoss die Gute immer über uns hinweg.

 

Bauten uns Seifenkisten und machten den Verkehr unsicher. Kettcar und Plastik Trecker gab es nicht einmal in unserer Fantasie.

 

Wir bauten Baumhäuser und Erdhöhlen und versuchten die Mädchen einzuladen.

Leider wir wussten noch nichts mit denen anzufangen, außer sie zu necken.

 

Machten Radtouren bis zu 60km und mehr, ohne dass wir von einem Erziehungsberechtigtem oder Sozialarbeiter begleitet wurden.

 

Klauten Äpfel, Birnen, Kirschen und was uns sonst so in die Lausbubenhände geriet

ohne dass die Beklauten die Polizei, das Jugendamt oder den Advokaten riefen.

 

Schauten durch Astlöcher und Türritzen um das andere Geschlecht kennenzulernen und wurden nicht als Sittenstrolche verfolgt.

 

Bekamen beim gemeinsamen Sport große Augen und ein sonderbares Gefühl als uns die ersten Details auffielen.

Heute sieht‘s beim Unterricht, ja oft wie eine Modenschau für Nachthemden und Pyjamas, aus.

 

Klopften unseren Favoritinnen auf den Stretch-Hosen-präsentierten Po ohne eine Anzeige wegen sexueller

Belästigung zu bekommen. Eher einen Schmollmund wegen Ignoranz der aufblühenden Schönheiten.

 

Unsere Aufklärung erfuhren wir durch Kritzeleien in den Toiletten und durch Mundpropaganda

ohne dass wir zu Sexualstraftätern wurden.

 

Wenn wir wissen wollten wie die Karosserie unserer Favoritinnen aussieht, gingen wir ins Freibad.

Heute sieht es dort teilweise wie am Schlafanzugwaschtag aus und Teenies mit blonden Haaren

kommen sicherheitshalber nur in der Gruppe.

 

Unsere Pornos waren die Miederwarenseiten des Quelle-Katalogs, ohne dass wir seelischen Schaden erlitten.

 

Für uns waren Frauen die keinen Mann abbekommen hatten immer noch Fräuleins oder manchmal

auch Zicke weil sie im Alter ohne Kinder so zickig und harsch wurden.

 

Unsere Eltern waren noch eine Frau und ein Mann. Wir wurden mit den dazu gehörigen Organen gezeugt

und nicht durch Retortenspiele.

 

Die ersten zärtlichen Hände, die wir spürten, waren die unserer Mutter und nicht die einer bezahlten Gebärarbeiterin.

 

Frau-Frau- und Mann-Mann-Ehen waren für uns eher verschrobenes Science Fiction.

 

Unsere Mädchen brauchten noch keinen Gleichstellungsbeauftragten, sie setzten sich mit Ihren eigenen Waffen durch.

Der Typ Frau der schon damals auf der Strecke blieb, kämpft heute vermutlich aus dem Hinterhalt für das

Gender-Mainstreaming und ist Rote, Linke, Grüne oder Gleichstellungsbeauftragte.

 

Von den Nazis erfuhren wir Kinder nur von den Alten und wurden nicht, wie heute, ein dutzend Mal am Tag daran

Erinnert, dass wir Kriegsverbrecher sind. Google bringt Tag für Tag dutzende von aktuellen Links zu Naziberichten.

 

So geht es Tag für Tag, Monat für Monat und Jahr für Jahr.

 

Kein Wunder wenn unsere Nation zum „Nationalmasochismus“ neigt und nicht mehr aus der Bück- und Kriechstellung

herauskommt. Jeder Flüchtling hat mehr Rückgrat als viele unsere, schwarz-rot-grün-link eingefärbten, Kuscheldeutschen.

 

Wir konnten noch davon ausgehen das die Inhalte der Zeitungen einen gewissen Wahrheitsgehalt besaßen,

sofern man von den medientechnisch unterdrückten, alliierten Machenschaft und Gräueltaten absah.

Der heutigen, kanalisierten und politisch formatierten Presse, ist nur nach Queranalysen zu trauen und

selbst dann ist Vorsicht geboten.

 

Unsere Geschichtsbücher im Unterricht waren noch Märchenbücher von den Alliierten. Themen wie Burenkrieg,

holländischer Genozid, französische Genozid, Belgische Genozid, englische KZ’s, Indianer-Genozid,

Massenvernichtung der argentinischen Urbevölkerung, Ermordung polnischer Offiziere durch die Russen,

Stalins Schandtaten, Mao’s Morde, die Teilung Indiens, die Ermordung von mehr als 100000 nicht konvertier-Williger

in Ma Zhongying, die 5 000 000 Toten der chinesischen Kulturrevolution, die 30 000 000 Toten der Taiping Revolte

und die bis heute anhaltenden Nachkriegsmanipulationen des deutschen Volkes durch die Alliierten usw. usw.

suchte man dort vergebens.

 

Wir Rabauken begingen unsere Schandtaten in der Kindheit und Jugend. Die damaligen Musterknaben,

aus der Schulzeit, tobten sich später als Politiker, Geschäftemacher, Banker und Immobilienhaie aus.

 

Und danach:

 

Immer neue Geschenke und Kultur-Perversionen wie…

 

Soli‘s,

Erlasse,

Steuern,

Gesetze,

Auflagen,

Gängeleien,

Vorschriften,

Corona-Terror,

Manipulationen,

Bildungsmiseren,

Internetzensuren,

Scheindemokratie,

Wahlbetrügereien,

Ungerechtigkeiten,

antiautoritäre Erziehung,

Steuerverschwendungen,

Überwachung a la Orwell,

auswuchernde Bürokratie,

Lobbyismus bis zum Exzess,

Verlust der eigenen Identität,

Pressezensuren & Manipulationen,

Eltern-Kind Entfremdung von außen,

staatlich geförderter Nationalmasochismus,

Verweigerung von echten Volksabstimmungen,

Finanzierung von Fremdstaaten durch EU-Irrsinn

endloses Wiederkäuen von NS-Themen in der Presse,

Irrsinnige Vorschriften und weltfremde Regeln der EU

Entwicklungshilfezahlungen zur Eigenfinanzierung der Exporte,

Nutzung der öffentlich rechtlichen Medien zur Propagandazwecken

eine schier unbegreifliche Überflutung mit fremden Kulturen durch eine irre Asylpolitik,

systematische Degradierung der Alten und Erfahrenen zu unnützen und dummen Rentnern

dass schier endlose tägliche Zusammenstauchen der Nachkriegsgenerationen zu Ex-Nazis und Kriegsverbrechern…

 

…und vieles andere mehr, hat mit dazu beigetragen, dass eine, einst stolze, intelligente, erfindungsreiche kreative, mutige und

geachtete Nation, den kollektiven Überlebens-Willen verloren hat.

 

Das Selbstwertgefühl unsere Nation ist dermaßen zugrunde gerichtet worden, dass die Geburten ausblieben und ein Aussterben

einsetzte, weil nur noch wenige Eltern Kinder in dieses heutige Deutschland setzen wollen.

Wir müssen uns heute Kinder kaufen indem wir linear mit Kindergeld locken, anstatt Aktive zu belohnen und diese mit

Steuererleichterungen zu fördern solange sie Nachwuchs im schulpflichtigen Alter haben.  Genau dieses lineare Verfahren wird

zur weiteren Verschlechterung der Lebensqualität beitragen.

 

Eine schlankere Verwaltung, ein entrümpeltes Rechtswesen und die Reduzierung bzw. Abschaffung dieser Leistungsbremsen

würde nicht nur die Familien und die Wirtschaft anregen, sondern auch deutsche Erfinder, Mediziner, Wissenschaftler,

Informatiker, und Ingenieure motivieren im Land zu bleiben, statt ins Ausland zu gehen. Ob das allerdings unserem

Vormund dort drüben gefällt und den Great Reset-Verbrechern ist eine andere Frage.

 

Wer allerdings ausgiebig und kritisch die Bücher von Peter Scholl Latour gelesen hat wird sich fragen ob Gedanken an eine

freie und menschliche Zukunft überhaupt noch Sinn machen. Ich werde hier keine Zeile zu diesem Thema schreiben. Der

kritische und weltoffene Leser wird wissen was ich meine. Hoffen wir mal ganz naiv, dass irgendwann ein Umdenken einsetzt

wenn es dafür nicht ohnehin schon zu spät ist.

 

 

So mancher wird nun denken:

„Was für ein Geschwätz eines ewig Gestrigen“

Das steht ihnen frei, aber bedenken sie - „Wir haben noch richtig gelebt“

Wer nie frei war weiß auch nicht was Freiheit bedeutet

So mancher Kritiker wird auch sagen der Verfasser stellt sich über alle anderen.

Das ist richtig wenn auch nur für kurze Zeit.

Überblick aus dem Parterre zu bekommen ist nun einmal schlecht möglich.

Danach wurde der Bodenkontakt wieder hergestellt.

 

Fatal, dass man einen Staat nicht auf die „Werkseinstellungen“ zurücksetzen kann.

 

Für fast alles wird auf die Straße gegangen und demonstriert

aber nicht für das Kostbarste, dass wir besitzen bzw. besaßen

 

DIE FREIHEIT

 

Ihr Meridian

 

 

20210402-L17274

Das wird der SED-Gouvernante nicht gefallen

Hans-Georg Maaßen will für den Bundestag kandidieren

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/hans-georg-maassen-will-fuer-den-bundestag-kandidieren/

Der frühere Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz wird voraussichtlich in einem Süd-Thüringschen Wahlkreis für ein Direktmandat der CDU kandidieren. Nach Informationen von TE haben mehrere Vorsitzende der CDU-Kreisverbände in Südthüringen beschlossen, Hans-Georg Maaßen die Direkt- Kandidatur bei der Bundestagswahl im Wahlkreis 196 für die CDU anzutragen. Hans-Georg Maaßen sagte: „Ich habe meine Bereitschaft dazu erklärt.“ Wegen Wahrheit gefeuert - Hans-Georg Maaßen war als Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz entlassen worden, weil er der Bundeskanzlerin öffentlich widersprochen hatte, nachdem sie von einer „Hetzjagd auf Ausländer in Chemnitz“ fabulierte. Anlass war der Tod des Chemnitzer Bürgers Daniel Hillig, der von einem syrischen und einem irakischen Flüchtling mit sechs Messerstichen tödlich verletzt worden war. Die Staatsanwalt eröffnete daraufhin ein Totschlagsverfahren. In den Tagen nach der Tat kam es zu Demonstrationen und Gedenkfeiern für den Ermordeten, die von der Bundesregierung als ausländerfeindlich diskreditiert wurden...

 

20210402-L17273

Länger arbeiten mit der Union

Weniger Rente bis zum Ende:

Geheimpapier der CDU/CSU deckt radikale Pläne auf

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/weniger-rente-bis-zum-ende-geheimpapier-der-cdu-csu-deckt-radikale-plaene-auf-a3484066.html

Mit einem harten Eingriff in die Rentenversicherung will die Union längere Beitragszeiten und damit auch kürzere Rentenzeiten generieren. Dies bedeutet in diesem Fall nicht nur vier Jahre länger zu arbeiten und vier Jahre länger einzuzahlen, sondern auch vier Jahre weniger Rente zu bekommen. Einem Beschluss der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) der CDU/CSU ist zu entnehmen, dass die Union an einer radikalen Änderung der Rente arbeitet. Wie die „Bild-Zeitung“ aus dem dreiseitigen Geheimpapier berichtet, soll zum einen die sogenannte „Rente mit 63“ fallen. Wer nach dieser Regelung 45 Jahre Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt hatte, konnte mit 63 abschlagsfrei in Rente gehen. Doch damit soll Schluss sein. Wer dann vor dem offiziellen Rentenalter aussteigt, muss Abschläge hinnehmen. Bestrafte Arbeitsleistung - „Die Einführung der abschlagsfreien Rente mit 63 war ein Fehler, da sie dem Arbeitsmarkt Fachkräfte und der Rentenversicherung Beitragszahler entzieht“, heißt es in dem Papier, schreibt der „Merkur“. Das Blatt sprach mit Jana Schimke, Bundestagsabgeordnete der CDU und stellvertretender Bundesvorsitzende von MIT. Schimke erklärte, dass die Rente in Gefahr sei und man die „Fehlentscheidungen der Vergangenheit“ korrigieren müsse...

 

20210402-L17272

Was hinter Merkels Entschuldigung steckt: Verlängert sie ihre Amtszeit?

https://jungefreiheit.de/ostern/

Wieder eine dieser Volten, für die Bundeskanzlerin Angela Merkel bekannt ist. Innerhalb kürzester Zeit hat sie die mit den Ministerpräsidenten beschlossenen Einschränkungen zu Ostern wieder kassiert. Wie immer in einsamer Manier, einfach so. Mit dieser verzweifelten Flucht nach vorne, verbunden mit einer umfassenden reuigen Bitte um Entschuldigung, ließ sie die immer stärker anbrandende Empörung gegen die konfusen Beschlüsse nicht nur ins Leere laufen. Sondern sie münzte sie in eine in vielen Medien artikulierte Welle der Ehrerbietung für ihr weises Verhalten um. Mit der scheinbar selbstlosen Übernahme der „vollen Verantwortung“ exkulpierte Merkel geschickt vor allem sich selbst. Der Rest bleibt im Regen stehen: Die Prügel für Impfchaos, Testdebakel, krumme Maskengeschäfte und ständiges Hüh und Hott kriegen im Schatten der Kanzlerin andere ab: Laschet, Söder, Altmaier, Spahn, von der Leyen. Die in diversen Krisen abgehärtete kalte Taktikerin Merkel muß nur auf die jüngste Umfrage des ZDF-Politbarometers schielen. Dann weiß sie, daß „die Bürger“ keineswegs einen Ausstieg aus den Einschränkungen wünschen: Danach halten 31 Prozent der zwischen dem 25. und 26. März Befragten die geltenden Corona-Maßnahmen für „gerade richtig“, 36 Prozent meinen, sie müßten sogar „härter ausfallen...

 

20210402-L17271

Araber warnen Biden:

Wir wollen keinen weiteren Obama

https://de.gatestoneinstitute.org/17233/araber-biden-obama

Von Khaled Abu Toameh - Prominente arabische Polit-Analysten und Kommentatoren sind fassungslos, dass die Biden-Administration sich dafür entschieden hat, den Iran und Islamisten zu hofieren, statt mit Washingtons traditionellen und langjährigen Verbündeten in der arabischen Welt zusammenzuarbeiten. Nach der Veröffentlichung des US-Geheimdienstberichts über die Ermordung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi, warnten viele arabische Analysten und Kolumnisten davor, dass die Biden-Administration den US-Interessen im Nahen Osten schade. Einige sahen in der Veröffentlichung des Berichts eine Fortsetzung der gescheiterten Politik der Obama-Regierung, sich in die inneren Angelegenheiten der arabischen Länder einzumischen. Sie wiesen darauf hin, dass die saudischen Behörden die Täter bereits bestraft hätten, die 2018 in den Mord an Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul verwickelt waren. Die Biden-Administration verfolge eine Politik, «die Verbündete brüskiert, während sie Feinde beschwichtigt.» «Die saudische Justiz hat die Täter dieser moralisch und rechtlich inakzeptablen Tat sehr hart bestraft», schrieb der syrische Journalist Abduljalil Alsaeid bezüglich des Mordes an Khashoggi. «Die saudische Führung war sehr darauf bedacht, diesen Fall nicht zu politisieren...

 

20210402-L17270

Unabhängige Laboruntersuchungen bestätigen unbekannte schwarze Fasern an Corona-Teststäbchen

https://www.epochtimes.de/gesundheit/unabhaengige-laboruntersuchungen-bestaetigen-unbekannte-schwarze-fasern-an-corona-teststaebchen-a3483265.html

Von Tim Sumpf - Seit einigen Tagen kursieren im Internet vermehrt Videos und Bilder von vermeintlichen Parasiten – sogenannten „Morgellonen“ – auf Teststäbchen von Corona-Tests und in Masken. Unzählige Nutzer trauten beim Blick durch ein Mikroskop ihren Augen kaum. Diese Dinger gibt es wirklich. Epoch Times ließ unabhängige Laboruntersuchungen durchführen. Die Diskussion um gesundheitsschädliche Corona-Tests reißt nicht ab. Spätestens seit Bekanntwerden, dass Impfungen theoretisch per Wattestäbchen verabreicht werden können [Epoch Times berichtete], befürchten Menschen, dass man ihnen nicht die ganze Wahrheit über Corona, Tests und Masken erzählt. Öl ins Feuer gießen nun unzählige Videos im Internet über sogenannte „Morgellonen“. Dabei soll es sich um kleine „Lebewesen“ handeln, die per PCR- oder Schnelltest oder über Maske in den menschlichen Organismus gelangen und sich unter der Haut einnisten. Zahlreiche Internetnutzer fürchten, dass es sich bei den Fäden um (medizinische) Nano-Roboter handelt. Viele Videos [Teststäbchen hier, hier und Maske hier] zeigen tatsächlich sich bewegende, schwarze Fäden auf eigentlich sterilen Teststäbchen in zum Teil ungeöffneten Verpackungen sowie auf neuen und getragenen Gesichtsmasken...

Meridian: Was von Psyram und Wikipedia dementiert wird ist hochgradig verdächtig!

Siehe https://www.psiram.com/de/index.php/Morgellonen

 

20210402-L17269

Meridian Buchtipp zu Ostern - Generation Maske

https://www.amazon.de/Generation-Maske-Corona-Angst-Herausforderung/dp/3864458196

Wie unsere Kinder unter den Corona-Maßnahmen leiden und was wir dagegen tun können. Der Immunologe und Toxikologe Prof. Dr. Stefan Hockertz setzt sich mit einem Problem auseinander, das in der Flut von Informationen über Corona kaum zur Sprache kommt: Mit der Frage, was macht die Pandemie mit Kindern und Jugendlichen? Hockertz beschäftigen insbesondere die Folgen der nicht mehr nachvollziehbaren Maßnahmen der Regierung und der einseitigen medialen Berichterstattung, bei der Fakten manipuliert und Gefahren aufgebauscht werden. Um Antworten auf die zentrale Frage zu bekommen, wertet Hockertz wissenschaftliche Studien aus, befragt Eltern und Lehrer und analysiert Bilder sowie Texte von Kindern. Solide Aufklärung jenseits politischer und medialer Panikmache ist dringend geboten!

 

Die Erkenntnisse des Autors sind erschreckend: Die Maßnahmen der Regierung und die Corona-Berichterstattung zerstören die für Kinder so wichtige Institution der Familie. Kinder werden überfrachtet mit Todeszahlen, Bildern von Särgen und Berichten über Arbeitslosigkeit, die auch ihren Eltern drohen kann. Zudem werden sie - völlig zu Unrecht - als »Superspreader« stigmatisiert.

 

Unzählige Kinder ziehen sich in eine eigene Welt zurück, in der sie mit ihren Ängsten allein bleiben.

 

Katastrophal wirken sich die Schulschließungen aus. Kinder verlieren damit den Kontakt zu Freunden und den Bezugspersonen, die die Informationen über Corona für sie richtig einordnen könnten: die Lehrer. Dazu kommen die Masken, die nicht nur gesundheitsschädlich sind, sondern den Kindern die Bedrohung auch unablässig vor Augen führen.

 

Die Folgen dieser Eindrücke sind körperliche, aber vor allem auch psychische Probleme wie Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Aggressionen, Depressionen, Angstzustände und andere. Stefan Hockertz geht gegen diese Entwicklung an und artikuliert die Sorgen der Kinder.

 

Hockertz nutzt dieses Buch aber auch, um die falschen Informationen von Regierung und Medien zurechtzurücken. Als Immunologe und Toxikologe korrigiert er beispielsweise die angebliche Übersterblichkeit und informiert über die Gefahren der Impfstoffe, die weitgehend unerforscht sind und viel zu schnell zugelassen wurden...

 

20210402-L17268

Auf dem Weg zum deutschen Sozialkredit-System?

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/erziehung-zum-korrekten-staatsbuerger-digitale-nachrichtenkompetenz-der-deutschen-besorgniserregend-gering-a3482425.html

Von Kathrin Sumpf - Erziehung zum korrekten Staatsbürger – Digitale Nachrichtenkompetenz der Deutschen „besorgniserregend“ gering.

Falschnachrichten und nicht hinterfragte Quellen: Laut einer neuen Studie ist die digitale Nachrichtenkompetenz der deutschen Bevölkerung „besorgniserregend“ gering. Dabei wurde ein eigens definierter „Citoyen-Score“ - ein „Bürger-Score“ - eingesetzt. Das erinnert an ein Punktesystem aus China für den „korrekten Staatsbürger“. Einer neuen Studie zufolge haben nur 3 Prozent der deutschen Internetnutzer eine sehr hohe und 19 Prozent eine hohe digitale Nachrichten- und Informationskompetenz; 46 Prozent hingegen eine (sehr) geringe Kompetenz. Dies ergab die Studie des Meinungsforschungsinstitutes Pollytix Strategic Research GmbH gemeinsam mit dem Verein „Stiftung Neue Verantwortung“. „Die Ergebnisse der Studie erwecken einen eher besorgniserregenden Eindruck von der Nachrichtenkompetenz der Deutschen“, sagt Leonie Schulz, Senior Consultant bei Pollytix Strategic Research. Und weiter: „Wir alle haben beobachtet, wie gerade in der Pandemie Nachrichten unreflektiert geteilt wurden, Quellen nicht überprüft oder hinterfragt wurden und folglich Falschnachrichten die Runde machten.“ Auf den ersten Blick findet sich nichts Ungewöhnliches: Jüngere sind kompetenter als Ältere. Gebildete sind kompetenter als diejenigen mit einer geringeren Schulbildung. Ein Viertel der Befragten glaubt an Machenschaften zwischen Medien und Politik und zweifelt an der Unabhängigkeit des Journalismus. Ein Blick auf den eigens entwickelten Kompetenztest...

 

20210401-L17267

Die Betrügerei mit den PCR-Tests

Willkommen in der Irrationalität der Corona-Politik

Würde man mit dem Testen aufhören, wäre die Pandemie vorbei

https://ef-magazin.de/2021/03/27/18382-willkommen-in-der-irrationalitaet-der-corona-politik-die-betruegerei-mit-den-pcr-tests

Grundlage aller Maßnahmen gegen das Coronavirus Covid-19 und diese angebliche Pandemie ist bekanntlich der PCR-Test. Die mit diesem Test positiv Getesteten werden als infiziert bezeichnet und nach der so festgestellten Zahl der „Infizierten“ wird das Ausmaß der „Pandemie“ bestimmt sowie alle Maßnahmen und Einschränkungen, die daraufhin zu ergreifen sind. Doch liegt hier ein fundamentaler Fehler vor. Denn der PCR-Test ist nach Angabe der Hersteller für diagnostische Zwecke überhaupt nicht geeignet und auch nicht vorgesehen. So heißt es in der Verwendungsvorschrift für den Test-Kit der Firma CD Creative Diagnostics wörtlich: „Dieses Produkt ist ausschließlich für die Forschungsarbeit bestimmt und nicht für diagnostische Zwecke vorgesehen.“ Genau das aber wird auf Anweisung der Regierung millionenfach betrieben, und allein auf dieser unzulässigen Grundlage basieren alle ergriffenen Maßnahmen, Einschränkungen und Verbote sowie auch die derweilen in Gang gesetzte Impfhysterie. In gleicher Weise gilt dies für die anderen Test-Hersteller. Das ist zwar alles längst bekannt, wurde geschrieben und veröffentlicht, aber weil das Falsche ständig wiederholt wird, muss man auch mit dem Wahren ständig dagegenhalten...

 

20210401-L17266

Spätes Eingeständnis

Die WHO selbst bestätigt, dass die COVID-19-PCR-Tests

zu fehlerhaften Ergebnissen führen, der Lockdown hat keine wissenschaftliche Grundlage.

https://www.rubikon.news/artikel/spates-eingestandnis

Von Michel Evgenij Chossudovsky - Stellen Sie sich vor, Sie führen bei Ihrem Arzt einen Schwangerschaftstest durch. Nachdem dieser positiv ausgefallen ist, fordert der Arzt Sie nach ein paar Wochen auf, den Test zu wiederholen. Was würden Sie davon halten? Wäre nicht anzunehmen, dass der Mediziner dem von ihm selbst durchgeführten Test nicht traut, dass Sie also möglicherweise gar nicht schwanger sind? Es klingt absurd, aber etwas Ähnliches ist im Fall der COVID-19-PCR-Tests geschehen. Es ist zu den meisten Menschen noch nicht durchgedrungen ― weil die Hauptmedien mit dieser Erkenntnis nicht gerade hausieren gehen ―, aber es ist wahr: Die wichtigste Gesundheitsorganisation der Welt, die WHO, hat ihre Empfehlung für die von Christian Drosten und Kollegen entwickelten Tests im Januar zurückgenommen. Im Klartext bedeutet das: Wir haben einen Fehler gemacht. Aber wer würde von der WHO schon klare Worte erwarten? Daher hat sich der Autor die Mühe gemacht, deren eher verklausulierte Ausdrucksweise zu entschlüsseln...

 

20210401-L17265

Wiener Urteil im Wortlaut:

PCR-Test reicht als Nachweis für Infektion nicht

https://www.achgut.com/artikel/wiener_gericht_bestaetigt_dass_pcr_tests_keine_infektionen_nachweisen

Das Verwaltungsgericht Wien hat die Untersagung einer Corona-Demonstration Ende Januar für rechtswidrig und darüber hinaus die ihr zugrunde liegende Datenbasis des Gesundheitsministers für unzureichend erklärt, da sie nicht den Empfehlungen der WHO genüge. „Das alleinige Abstellen auf den PCR-Test wird von der WHO abgelehnt“, urteilen die Richter. „Sollte die Corona-Kommission die Falldefinition des Gesundheitsministers zugrunde gelegt haben, und nicht jene der WHO, so ist jegliche Feststellung der Zahlen für ‚Kranke/lnfizierte‘ falsch.“ Gegen die Untersagung der Demonstration hatte die FPÖ Beschwerde eingelegt. Den Wortlaut des Gerichtsurteils finden Sie hier. Ab Seite 8 wird man sehr deutlich...

 

20210401-L17264

Sensationsurteil:

Belgien muss alle Corona-Maßnahmen binnen 30 Tagen aufheben

https://www.journalistenwatch.com/2021/03/31/sensationsurteil-belgien-corona/

Hoffnung auch für Deutschland? In Belgien (wo bisher schon die strikten Corona-Beschränkungen gelten, die in Deutschland für den „harten Lockdown“ nach Ostern gefordert werden), kam es heute zum Paukenschlag: In erster Instanz entschied ein Gericht der Hauptstadt Brüssel, die Corona-Maßnahmen seien wegen unzureichender Rechtsgrundlage unzulässig und müssten daher innerhalb von 30 Tagen aufgehoben werden. Geklagt hatte die Liga für Menschenrechte. Das Brüsseler Innenministerium bestätigte mittlerweile das Urteil, das in Belgien fortan all die Schikanen für unrechtmäßig erklärt, die auch in Deutschland wirksam sind bzw. von einer zunehmend paranoiden und verantwortungslosen Corona-Politik für die nahe Zukunft gefordert werden: Nächtliche Ausgangssperre. Shoppen nur mit Termin. Strikte Gastronomieschließung. Verschärfte Kontaktbeschränkungen (nur vier Personen mit Maske ihn Freien). Ein- und Ausreiseverbote...

 

20210401-L17263

Politische Lücke muss gefüllt werden

„Nie mehr CDU!“ ist gut, aber reicht nicht

http://www.pi-news.net/2021/03/nie-mehr-cdu-ist-gut-aber-reicht-nicht/

Wenn eine grüngeführte Bundesregierung noch verhindert werden soll, dann muss die politische Lücke, die von der kollabierenden CDU hinterlassen wird, gefüllt werden. Die aktuellen Abstürze der CDU in Umfragen sind hochverdient, denn sie sind einige Monate vor der Bundestagswahl die Quittung für eine Partei, die in der Merkel-Ära zur opportunistischen Macht- und Karrieremaschinerie degeneriert ist. Niemand außer den Profiteuren der CDU muss den Niedergang dieser geistig und politisch verwahrlosten ehemaligen staatstragenden Partei von Adenauer und Kohl bedauern. Allerdings besteht auch kein Anlass zu Häme und Schadenfreude. Denn nicht nur die CDU ist verwahrlost, sondern auch ein beträchtlicher Teil der Wählerschaft, der offenbar nicht davor zurückschreckt, statt der CDU nun die Grünen mit der Vormacht im Staat zu vertrauen...

 

20210401-L17262

Rechtswidrig: Potsdamer Verwaltungsgericht kippt Shopping-Testpflicht

https://www.journalistenwatch.com/2021/03/31/rechtswidrig-potsdamer-verwaltungsgericht/

Das Potsdamer Verwaltungsgericht hat die von SPD-Oberbürgermeister Mike Schubert mit einer Allgemeinverfügung erlassene Shopping-Testpflicht gekippt. Die Allgemeinverfügung erweise sich „nach summarischer Prüfung als rechtswidrig“, teilte das Gericht am Dienstag mit. Die gerichtliche Überprüfung hatte nach Informationen der Potsdamer Neuesten Nachrichten der Baumarkt Hornbach in einem Eilantrag angestrengt. Die Stadt Potsdam hatte angeordnet, dass ab vergangenen Samstag das Einkaufen im Einzelhandel und auch in Baumärkten nur mit Vorlage eines aktuellen negativen Corona-Schnelltests möglich ist...

 

20210401-L17261

„Invasiv und unnötig“

„Völlig inakzeptabel“: Floridas Gouverneur will Impfpässe verbieten

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/voellig-inakzeptabel-floridas-gouverneur-will-impfpaesse-verbieten-a3483161.html

Der Gouverneur des US-Bundesstaates Florida hält nichts vom Konzept eines Corona-Impfpasses und will Maßnahmen ergreifen, um diesen zu verbannen. Impfpässe wären „invasiv und unnötig“ und würden „erhebliche Auswirkungen auf die Privatsphäre“ haben. Unterdessen wurde der erste digitale Impfpass im Bundesstaat New York eingeführt. „Es ist völlig inakzeptabel, dass die Regierung oder der private Sektor von Ihnen verlangt, dass Sie einen Impfstoffnachweis vorlegen müssen, um am normalen gesellschaftlichen Leben teilzunehmen“, sagte der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, in einer Pressekonferenz am Montag (29. März). „Wir unterstützen das in keiner Weise. Ich denke, Menschen haben bestimmte individuelle Freiheiten, um Entscheidungen für sich selbst zu treffen...

 

20210401-L17260

„Es reicht. Bis hier und nicht weiter“:

„Agenda“ – Die Zerstörung der Familienbetriebe

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/interview-mit-landwirt-steffen-weller-agenda-die-zerstoerung-der-familienbetriebe-a3482276.html

Von Rebecca Sommer  - Im Rahmen der Bauernproteste in Berlin spricht Rebecca Sommer mit dem Landwirt Steffen Weller über „hirnrissige“ Gesetze der Politiker, die zu einer Überschuldung der Betriebe und in einen Teufelskreis führen, über eine „Agenda“, die auf die Zerstörung der Familienbetriebe hinausläuft und über die Bedeutung des umstrittenen Symbols der Landvolkbewegung. Rebecca Sommer: Steffen, du hast gerade auf der Kundgebung gesprochen und tosenden Applaus geerntet. Du bist Bauer, erkläre uns doch bitte, was du machst und woher du kommst. Steffen Weller: Ich komme aus Baden-Württemberg. Wir haben zuhause einen Familienbetrieb, der alle Generationen umfasst – sowohl vonseiten meiner Frau, als auch von meiner Seite. Wir versuchen gemeinsam den Betrieb durch diese politisch schwierige Zeit irgendwie hindurch zu manövrieren. Wir stehen also auf relativ vielen Beinen und haben unseren Betrieb in alle Richtungen aufgeteilt. Gott sei Dank, denn wenn du heute auf eine Sache spezialisiert bist, dann Gnade dir Gott...

 

20210401-L17259

Herzlose Corona-Isolation:

Wie den alten Menschen die Würde geraubt wird "Wie im Gefängnis"

https://reitschuster.de/post/corona-isolation-wie-den-alten-menschen-die-wuerde-geraubt-wird/

Als ich diesen Artikel schrieb, musste ich an meine Oma denken. Sie stand mir so nahe wie wenige Menschen, und ich habe ihr sehr, sehr viel zu verdanken. Selbst im hohen Alter war für sie der Kontakt mit uns Enkeln das Wichtigste im Leben. In ihren letzten Tagen im Krankenhaus – sie war 86 und hatte Krebs im Endstadium – blieb rund um die Uhr einer von uns Enkeln an ihrem Krankenbett. Ich werde nie vergessen, wie sie, schon vom Tod gezeichnet und kaum bei Bewusstsein, in ihren letzten Stunden immer wieder mit allerletzter Kraft meinen Arm, der ihren umschloss, leicht zu sich zog, ihren Kopf zu mir drehte, und sich dann mit ängstlichem Blick vergewisserte, dass ich bei ihr war. Dass ein vertrauter Mensch da war. Als sie das spürte, ließ sie sich wieder zurückfallen, erleichtert. Nie habe ich die Nähe zu ihr so intensiv gespürt wie in diesen letzten Stunden. Jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe, muss ich weinen. Und sie ist mir wieder ganz nahe...

 

  Sprachverbrechen 

Das ganz spezielles Wörterbuch

Die feinen Fäden der Pressemarionetten

 

Ältere Meridian Top 20 Ausgaben

 

November 2020  Dezember 2020  Januar 2021  Februar 2021  März 2021

 

Corona und der Kommunismus im Lodenmantel  Vereinte Nationen - Agenda 2030  Corona-Ermächtigungsgesetz PDF   Sprachverbrechen.htm   Auf Wolke 7   Die Macht des Bürgers 1  Die Macht des Bürgers 2  Wir haben noch richtig gelebt!

Vergebt_ihnen_niemals, denn sie wussten was sie taten

 

Fazit des großen Marionettentheaters:

Der Bürger sieht zwar die Puppen tanzen

doch leider nie die Puppenspieler

 

Der Marsch in die Zukunft