Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

 Zum Nachrichtenarchiv   Home    Impressum     Satire    Nachrichtenquellen    Bildquellen und Fotohinweise  Kontakt

Weitere wichtige Links am Ende der News

Coronavirus situation reports today      Coronavirus COVID-19 Global Cases by Johns Hopkins CSSE     NZ Travel Alert

WHO Coronavirus disease (COVID-2019) situation reports     Cruisers Planning Tool Noonsite     NZ Ministry of Health   JHEC

Die Welt in Zahlen - momentane Weltpopulation +/-

20200430-L14858

Team Neuseeland“ hat geschafft, woran Deutschland noch arbeitet

https://www.welt.de/politik/ausland/plus207572885/Sieg-ueber-Corona-Team-Neuseeland-hat-geschafft-woran-Deutschland-noch-arbeitet.html

Welt - Neuseeland hat es geschafft, vier Monate, nachdem Ende Dezember die ersten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus in China bekannt wurden. Jetzt, weltweit drei Millionen Fälle und über 200.000 Tote später, hat Neuseeland das Coronavirus für „gegenwärtig eliminiert“ erklärt...

Meridian: Vieleicht lag es auch am Ton, der ja bekanntlich die Musik macht

New Zealand: Bleibt bitte zu Hause, kümmert euch um eure Familie - kümmert euch um unsere Senioren - kauft für sie ein damit sie nicht hinausmüssen - lasst uns alle zusammenhalten - vor allem bleibt gesund

Deutschland: Zuwiderhandlungen werden strengstens bestraft - die Deutschen wieder einschließen zu lassen, wenn sie sich nicht zu benehmen wissen - meine Oma ist ne alte Umweltsau - Corona tötet nur alte weiße Männer - Menschen retten die sowieso bald sterben - nun ja, diesen Ton kennen sie selbst am besten

 

20200430-L14857

Eine Leserzuschrift

Die Frage aller Fragen die uns alle beschäftigt: " Lockerungen ja oder nein?"

Vertraut man den Virologen und der Wissenschaft als sachdienliches Fundament sowie der Reproduktionszahl um derzeit -1-, dann fällt die Entscheidung nicht leicht, aber leichter. Hier: https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html Die Antwort lautet: Nein - außer in Bereichen mit ausgeschlossenen Nahkontakten. Und schon gar nicht in Fußballstadien, Volksfesten, Musikfestivals, an allen Orten wo Massen aufeinander treffen!!! Die Stimmung kippt im Land?! Vielleicht in Teilen aber nicht in Gänze. Vieles wird durch die Medien "hochgekocht", zum Wohle der Einschaltquoten und des eigenen Profits der Nachrichtenagenturen. Dies führt dazu, dass sich die Menschen davon leiten und suggestiv beeinflussen lassen. Leider meist zum Negativen, denn negative Schlagzeilen erzeugen mehr Population als gute Nachrichten. Dies führt leider auch zu ängstlichem Verhalten was in Teilen sogar der Steuerung einer "Herde" dienlich ist. Makaber aber durchaus auch zum Wohle Einzelner gewollt. Ein Schelm wer etwas böses dabei denkt...! Die meisten Menschen verstehen jedoch die Krise und was es mit uns allen macht bzw. noch machen kann. Sie halten sich an die Kontaktverbote, schon allein aus eigenem Interesse an ihrer Gesundheit. Wer will denn vor die Presse treten und sagen: "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich muss Ihnen leider mitteilen, dass ich einen weiteren "Shutdown" nicht ausschließen kann, da die Infektionszahlen erneut stark in Deutschland und unseren europäischen Nachbarn angestiegen sind. Ich kann verstehen, dass sie ungeduldig werden und Ihre Freiheit und Ihre Grundrechte zügig zurückfordern, doch leider ist das im Moment nicht möglich. Ich appelliere an Ihre Geduld und bitte Sie um Verständnis....

 

20200430-L14856

Professor Dr. Luc Montagnier, dem HIV Entdecker:

"Das Coronavirus ist von Menschen gemacht"

https://www.gilmorehealth.com/chinese-coronavirus-is-a-man-made-virus-according-to-luc-montagnier-the-man-who-discovered-hiv/

Gilmorehealth - Im Gegensatz zu der Erzählung, die vom Mainstream vorangetrieben wird, dass das COVID 19-Virus das Ergebnis einer natürlichen Mutation war und von Fledermäusen über Pangoline auf den Menschen übertragen wurde, widerspricht Dr. Luc Montagnier, der 1983 das HIV-Virus entdeckte, und sagt, dass das Virus von Menschen gemacht wurde. Professor Luc Montagnier, Nobelpreisträger für Medizin 2008, behauptet, SARS-CoV-2 sei ein manipuliertes Virus, das versehentlich aus einem Labor in Wuhan, China, freigesetzt wurde. Chinesische Forscher sollen bei ihrer Arbeit Coronaviren zur Entwicklung eines AIDS-Impfstoffs verwendet haben. Es wird angenommen, dass HIV-RNA-Fragmente im SARS-CoV-2-Genom gefunden wurden. Wir wussten, dass die chinesische Version der Entstehung des Coronavirus zunehmend angegriffen wurde, aber hier ist eine These, die eine völlig andere Geschichte über die Covid-19-Pandemie erzählt, die bereits für mehr als 110.000 Todesfälle weltweit verantwortlich ist. Laut Professor Luc Montagnier, der 2008 den Nobelpreis für Medizin für die „Entdeckung“ von HIV als Ursache der AIDS-Epidemie zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi erhielt, ist das SARS-CoV-2 ein Virus, das manipuliert und versehentlich freigesetzt wurde ein Labor in Wuhan, China, im letzten Quartal 2019. Laut Professor Montagnier versuchte dieses Labor, das für seine Arbeit an Coronaviren bekannt ist, eines dieser Viren als Vektor für HIV bei der Suche nach einem AIDS-Impfstoff zu verwenden. .

 

20200430-L14855

Das Virus aus der Diktatur -

Wird China als Verursacher zum Profiteur der Corona-Krise?

https://www.cicero.de/aussenpolitik/china-coronavirus-diktatur-wuhan-pandemie-xi-jinping/plus

Cicero - Beim Umgang mit Katastrophen folgt die Volksrepublik China ihrer eigenen Tradition. Ob beim „Großen Sprung nach vorn“ von 1958 mit anschließend 30 Millionen Hungertoten, ob bei der Kulturrevolution Ende der sechziger Jahre oder bei der gewaltsamen Niederschlagung der Massenproteste auf dem Tiananmen-Platz von 1989 – nie wurden derartige Ereignisse aufgearbeitet, die Opfer befragt oder Verantwortliche bestraft. Stets hat die Kommunistische Partei Chinas kritische Rückblicke tabuisiert, stets hat sie das Vergessen erzwungen. Wird ihr dies auch im Fall der Corona-Katastrophe gelingen? Chinesische Propagandaapparate machen derzeit Überstunden, um das Land als Retter in der Not anzupreisen und Chinas Versagen nach Ausbruch der Corona-Epidemie zu vertuschen. Gleichzeitig gelangen immer mehr Indizien an die Öffentlichkeit, die Pekings erhebliches Versagen für die ersten und entscheidenden Wochen belegen...

 

20200430-L14854

Merkel – Entweder ihr kuscht oder ab in den Lockdown

Aussage aus Kanzleramt zeigt, wie Regierung über Deutschland denkt

https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-ein-satz-aus-dem-kanzleramt-zeigt-wie-die-regierung-wirklich-ueber-deutschland-denkt_id_11921932.html

Focus - Ein Satz aus dem Kanzleramt zeigt, wie die Regierung wirklich über Deutschland in der Krise denkt. Der Ausnahmezustand wurde gerade erst gelockert, und schon droht die Kanzlerin, die Deutschen wieder einschließen zu lassen, wenn sie sich nicht zu benehmen wissen. Das sei unausweichlich, sagt sie. Ist es das? Der Chef des Kanzleramts, Helge Braun, hat der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ ein Interview gegeben. Darin führte er aus, wie er und die Kanzlerin auf die Lage im Land sehen. Oberstes Ziel sei es, die Zahl der Corona-Infizierten zu senken, sagte er. „Dahinter steht die Wirtschaft erst mal einen großen Schritt zurück.“ In der Krise finde der Mensch zu sich selbst, heißt es. Das gilt im Zweifel auch für Parteien und Regierungen...

 

20200430-L14853

Mögliche neue Wehrbeauftragte: Ärger über Högl-Nominierung

https://www.tagesschau.de/inland/hoegl-nachfolge-wehrbeauftragter-101.html

ARD - Der Vorschlag kommt überraschend und sorgt für Unruhe in der SPD-Fraktion: Nach dem Willen der Fraktionsspitze soll Eva Högl neue Wehrbeauftragte werden. Nicht nur der bisherige Amtsträger Bartels zeigt dafür wenig Verständnis. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Eva Högl soll überraschend neue Wehrbeauftragte des Bundestags werden. Die Fraktionsspitze habe die 51-Jährige als Nachfolgerin des bisherigen Wehrbeauftragten Hans-Peter Bartels (SPD) vorgeschlagen. Ein entsprechendes Schreiben von Fraktionschef Ralf Mützenich an die Fraktion liegt dem ARD-Hauptstadtstudio vor. Högls Berufung kommt überraschend: Die Politikerin galt bislang vor allem als Rechts- und Innenexpertin...

 

20200430-L14852

Talk ohne Taktgeber:

Die linke Sehnsucht nach der Rückkehr des Studiopublikums

https://peymani.de/talk-ohne-taktgeber-die-linke-sehnsucht-nach-der-rueckkehr-des-studiopublikums/

Peymani - Jahrelang hatte ich mir im deutschen Fernsehen keine Polittalks mehr angetan. Ich merkte, dass sie meiner Gesundheit abträglich waren. Die Sorge um Blutdruck und Herz-Kreislauf-System überstieg meine Neugier bei weitem. Zudem waren sowohl Zusammensetzung als auch Diskussionsverlauf von einer Vorhersehbarkeit, die es als pure Zeitverschwendung erscheinen ließen, den immer nach demselben „Drehbuch“ ablaufenden „4-gegen-1-Spielchen“ beizuwohnen, bei denen ein parteiisches Studiopublikum mit chirurgischer Präzision immer an jenen Stellen klatschte, die die Narrative des politischen Mainstreams bedienten. Her mit der Vermögenssteuer – APPLAUS! Mehr Fahrverbote fürs Klima – APPLAUS! Warnung vor der rechtsextremen Machtergreifung – APPLAUS! Wenn links-grüne Sprechautomaten zur Höchstform aufliefen, steigerte sich der Saal zuweilen in einen Rausch. Eine Mainstream-Klatschorgie sozusagen...

 

20200430-L14851

Corona-Zerwürfnisse überall

https://www.achgut.com/artikel/corona_zerwuerfnisse_ueberall

Achgut - Pandemie oder Panik, Angst oder Spott – Corona legt auch die Tiefenschichten im Freundes- und Bekanntenkreis frei. Hat man ansonsten selbst bei unbekannten Themen und unerwarteten Ereignissen ein gutes Gespür dafür entwickelt, wer wie reagieren wird, so stellt Corona vieles auf den Kopf. Hartgesottene polit-philosophische Haudegen, denen sonst kein Tabubruch zu krawallig war, begrüßen einen plötzlich mit dem Spruch: „Die Leute sind einfach zu blöd, da müsste man doch...“ und zeigen Fotos von gut besuchten Parks. Botschaft: Hier geht es um Leben und Virus-Tod, und die halten sich einfach nicht an die Regeln. Der Affekt dahinter: Angst. Andere wiederum, die man als brave Legalisten kannte, berichten kopfschüttelnd bis spöttisch über Hygiene-Hysteriker und „Abstands-Nazis“, die ein guter Beleg dafür seien, dass auch fackelbeschienener Gleichschritt durchs Brandenburger Tor mit der richtigen Motivation wieder möglich sei. Psycho-Prädikat: Selbstgewisse Überlegenheit wie weiland Charles Bronson in „Spiel mir das Lied vom Virus“...

 

20200430-L14850

Die Coronavirus COVID-19-Pandemie:

Die wahre Gefahr ist der Plan der Elite „Agenda ID2020“

https://www.pravda-tv.com/2020/03/die-coronavirus-covid-19-pandemie-die-wahre-gefahr-ist-der-plan-der-elite-agenda-id2020/

PTV - Was ist die berüchtigte ID2020? Es ist eine Allianz öffentlich-privater Partner, einschließlich UN-Organisationen und der Zivilgesellschaft. Es handelt sich um ein elektronisches ID-Programm, das die allgemeine Impfung als Plattform für die digitale Identität verwendet. Je mehr über die Ursachen des Coronavirus geschrieben wird, desto mehr werden die schriftlichen Analysen von Propaganda und einem angstmachenden Hype überschattet. Fragen nach der Wahrheit und Argumente, wo nach den Ursprüngen gesucht werden kann und wie sich das Virus verbreitet haben könnte und wie man es bekämpfen kann, gehen im Lärm des mutwilligen Chaos verloren. Aber ist es nicht das, was die “Schattenmänner” hinter dieser beabsichtigten Pandemie wollen...

 

20200430-L14849

Ob Klimawandel oder Corona – sind die Männer verantwortlich?

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/ob-klimawandel-oder-corona-sind-die-maenner-verantwortlich/

TE - Glaubt man Gender-Professorinnen, dann sind Männer schuld am Klimawandel. Sie sollen aber auch die schlechteren Manager der Coronakrise sein. Wie toxisch ist Männlichkeit - oder wie gaga ist Gender? Die Idee stammt von der Feministenfront. „Klimawandel hat seinen Ursprung auch in traditionellen Konzepten von Männlichkeit“, sagte Feminismusaktivist Jens van Tricht jüngst im Deutschlandfunk. Ich war mir zunächst nicht sicher, ob das ironisch gemeint sein sollte – denn so viel Humor traue ich diesen Leuten eigentlich nicht zu. Der Klimawandel liege am Gesellschaftssystem, das wir ändern müssten, und mit Feminismus könne man der Klimakrise entgegentreten, hieß es weiter. Also: Männer sollen sich ändern und gute Wesen werden wie die Frauen, die bekanntlich alle völlig im Einklang mit der Natur leben...

 

 

20200429-L14848

Wer die Wahrheit sucht muss nur CORRECTIV invertieren

Maskenpflicht: Nein, beim Tragen eines Mundschutzes atmet man nicht zu viel CO2 ein

https://correctiv.org/faktencheck/2020/04/24/maskenpflicht-nein-beim-tragen-eines-mundschutzes-atmet-man-nicht-zu-viel-co2-ein

Correctiv - Auf einem tausendfach geteilten Bild wird vor dem Tragen von Mundschutz gewarnt – da man damit angeblich zu viel CO2 einatme. Außerdem sei die Feuchtigkeit, die beim Tragen entsteht, ein Nährboden für Keime in der Maske und Lunge. Diese Behauptungen sind größtenteils falsch... In sämtlichen Bundesländern wurde laut Medienberichten inzwischen eine Maskenpflicht im Einsatz gegen die Corona-Pandemie eingeführt. Gleichzeitig mehren sich auf Facebook Behauptungen, dass das Tragen von Masken schädlich sein könnte. Besonders häufig wird ein Bild geteilt, auf dem zu lesen ist: „Durch Maskentragen atmen wir mit der Zeit viel CO2 ein. Die Sauerstoffversorgung lässt nach.“ Außerdem sammle sich viel Feuchtigkeit in Maske und Lunge, wodurch sich angeblich gefährliche Keime in der Lunge vermehren würden...

Meridian: Machen sie sich ihr eigenes Bild

Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von Operationsmasken als hygienischer Mundschutz an medizinischem Fachpersonal. Autorin: Ulrike Butz, Vollständiger Abdruck der von der Fakultät für Medizin der Technischen Universität München zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Medizin genehmigten Dissertation. Vorsitzender: Univ.-Prof. Dr. D Neumaier, Prüfer der Dissertation: 1. apl. Prof. Dr. M. Blobner...  siehe https://mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf

 

20200429-L14847

Mundschutz-Pflicht:

So viel Bußgeld droht Ihnen nun, wenn Sie keine Maske tragen

https://www.focus.de/finanzen/recht/bussgeld-in-bundeslaendern-so-viel-muessen-sie-jetzt-zahlen-wenn-sie-keine-maske-tragen_id_11911502.html

Focus - Alle Bundesländer haben mittlerweile eine Maskenpflicht eingeführt. Diese gilt für den ÖPNV und auch in Geschäften. Ein Verstoß gilt generell als Ordnungswidrigkeit und kann demzufolge mit einem Bußgeld belegt werden. Doch nicht alle Länder wollen davon Gebrauch machen – einige appellieren lieber an die Vernunft der Bürger. In Deutschland wird bundesweit sukzessive eine Maskenpflicht zur Eindämmung des Coronavirus in Kraft treten. Der Grund: Mit der Lockerung der Corona-Regeln sind wieder mehr Menschen auf den Straßen unterwegs. Es braucht mehr Schutz, damit es nicht zu einer zweiten Infektionswelle kommt...

 

20200429-L14846

Der Zynismus der Grünen

Kritik an Corona-Maßnahmen 

Boris Palmer: Retten Menschen, die "sowieso bald sterben"

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87783586/boris-palmer-retten-menschen-die-sowieso-bald-sterben-.html

T-Online - Grünen-Politiker äußerte sich drastisch zu den Corona-Maßnahmen. Grünen-Politiker Boris Palmer gehen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus deutlich zu weit. Vor allem der Schutz älterer Menschen stößt ihm auf. Die Reaktionen folgen prompt. Der Grünen-Politiker Boris Palmer hat den weltweiten Lockdown der Wirtschaft wegen der Corona-Krise erneut scharf kritisiert. "Ich sage es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären – aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen", sagte der Tübinger Oberbürgermeister am Dienstag im Sat.1-Frühstücksfernsehen. Palmer: Menschen über 80 sterben meistens irgendwann...

 

20200429-L14845

Willkommen auf der „Deutschland“

https://www.achgut.com/artikel/willkommen_auf_der_deutschland

Achgut - Stellen Sie sich vor, Sie wären and Deck eines Kreuzfahrtschiffes, genannt „Deutschland“. Plötzlich verordnet der Kapitän, dass alle Passagiere „wegen eines schlimmen Notfalls“ in ihren Kabinen bleiben müssen. Sie spekulieren, welche Art Katastrophe sich ereignet haben könnte, da Sie keine weiteren Informationen bekommen. Eines Tages bestechen Sie schließlich einen Steward – und erfahren von ihm die ganze Wahrheit...

 

20200429-L14844

Interne Dokumente legen offen:

Chinas Verzögerung von sechs Tagen hatte verheerende Folgen

https://www.epochtimes.de/china/china-politik/interne-dokumente-legen-offen-chinas-verzoegerung-von-sechs-tagen-hatte-verheerende-folgen-a3215150.html

Epochtimes - Chinesische Beamte stellten Mitte Januar fest, dass sie wahrscheinlich mit einer Pandemie konfrontiert sind und ordneten Vorbereitungen an. In der Öffentlichkeit haben sie die Gefahr allerdings weiterhin verharmlost. China hat der Welt knapp eine Woche lang verheimlicht, dass es eine Corona-Pandemie befürchtet, schreibt das Webportal MSN und beruft sich auf interne Dokumente, welche der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) vorliegen. In den sechs Tagen, nachdem hochrangige chinesische Beamte insgeheim festgestellt hatten, dass sie wahrscheinlich mit einer Pandemie durch ein neuartiges Coronavirus konfrontiert seien, veranstaltete die Stadt Wuhan im Epizentrum der Krankheit ein Großbankett für Zehntausende von Menschen; Millionen begannen mit der Durchreise zur Feier des Mond-Neujahrs, schreibt AP. Chinas Staatschef Xi Jinping warnte die Öffentlichkeit erst am siebten Tag...

 

20200429-L14843

Französischer Nobelpreisträger behauptet,

Covid-19 sei eine Laborzüchtung

https://ef-magazin.de/2020/04/28/16899-franzoesischer-nobelpreistraeger-behauptet-covid-19-sei-eine-laborzuechtung-gelegenheit-fuer-einen-ablenkungskrieg

EF - Gelegenheit für einen Ablenkungskrieg? Der Mainstream sucht zunehmend die Alleinschuld bei China. Nachfolgend ein Ausschnitt aus einem Interview, das der französische Fernsehsender Cnews mit dem Virologen und Nobelpreisträger Luc Montagnier führte. Reporter: „Was mich heute Morgen interessiert, ist, dass Sie momentan an dem Virus arbeiten...“ Montagnier: „Ich arbeite, aber nicht unbedingt im Labor. Wir arbeiten auf einem Computer mit einem Kollegen, und das war‘s. Wir haben keine Erfahrung, könnte man sagen, aber die Erfahrung kommt aus der Krankheit selbst, aus den Messungen, die momentan in den Laboren an den Patienten gemacht werden.“ Reporter: „Und Sie sind zu gewissen Schlüssen gekommen?“ Montagnier: „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass es in der Tat Manipulationen an diesem Virus gab.“ Reporter...

 

20200429-L14842

Corona-Tracking:

Wie Contact-Tracing-Apps funktionieren, was davon zu halten ist

https://www.heise.de/hintergrund/Corona-Tracking-Wie-Contact-Tracing-Apps-funktionieren-was-davon-zu-halten-ist-4709903.html

Heise - Zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und um es den Menschen zu ermöglichen, wieder einem geregelten Lebensalltag nachzugehen, haben sich Apple und Google zusammengeschlossen, um die Infrastruktur für sogenannte Contact-Tracing-Apps in ihren Mobilbetriebssystemen zu verankern. Contact-Tracing-Apps sollen mit Mitteln des digitalen Zeitalters die Gesundheitsämter bei dem unterstützen, was sie seit jeher machen, um die Ausbreitung ansteckender Krankheiten zu verhindern: Wird ein Patient mit einer meldepflichtigen Krankheit diagnostiziert, versuchen Gesundheitsämter herauszufinden, mit welchen Personen der Patient wann Kontakt hatte. Diese Personen werden dann gewarnt, dass sie infiziert sein könnten und gegebenenfalls...

 

20200429-L14841

Corona-Maskenpflicht:

Eindeutige Umfrage in Deutschland - jetzt zieht auch Berlin nach

https://www.merkur.de/welt/corona-maskenpflicht-mundschutz-deutschland-heute-scheuer-akk-berlin-nrw-bundeslaender-regeln-sachsen-news-strafe-zr-13716654.html

Merkur - In Deutschland gilt ab Montag in allen deutschen Bundesländern eine Maskenpflicht, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß. Eine Umfrage zeigt, wie die Deutschen damit umgehen. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus haben sich alle Bundesländer in Deutschland für eine Maskenschutzpflicht entschieden.     Das Tragen von Mund- und Nasenschutz ist ab Montag, dem 27. April, in einigen Situationen verpflichtend. Alle aktuellen Nachrichten zur Corona-Krise in Deutschland finden Sie hier. Hier finden Sie die grundlegenden Fakten zum Coronavirus. Außerdem finden Sie hier aktuelle Fallzahlen in Deutschland als Karte...

 

20200429-L14840

Die Lüge hinter der Maskenpflicht

https://www.heikoschrang.de/de/neuigkeiten/2020/04/27/die-luege-hinter-der-maskenpflicht/

HS - Seit heute werden in fast allen Bundesländern die Menschen gezwungen eine Maske zu tragen. Obwohl der „Chefvirologe“ Drosten, sowie der Weltärztepräsident Montgomery, die Wirkung der Maskenpflicht infrage stellen, hält die Bundesregierung an diesem Zwang fest. Nur wenige wissen, dass aber ernstzunehmende gesundheitliche Schäden durch das Tragen der Masken entstehen können. Mehr und mehr Menschen fühlen sich an dunkelste Zeiten in Deutschland erinnert und merken, dass ihre Grundrechte immer stärker ausgehebelt werden. Was wirklich alles dahinter steckt, erfahrt ihr in der neuen Sendung SchrangTV...

 

20200429-L14839

Nicht ausser Augen lassen

https://www.focus.de/perspektiven/die-welt-nach-der-corona-krise-2-die-naechste-pandemie-wird-kommen-unsere-zukunft-aendert-sich-entscheidend_id_11918627.html

Focus-K - Wer jetzt, gerade im 21. Jahrhundert, glaubt, vieles geschehe so aus einem Affekt heraus, ist nicht steuerbar, der sollte sich fragen, warum es weltweit so grosse Begierden und Bestrebungen gibt, die Menschenmassen unter Druck und Überwachung zu halten. China ist nicht alleine mit seiner "Total Control". Einzelne Globalisten sinnen schon seit Jahrzehnten danach z. B. auch das globale Wetter zu steuern, um selbst damit Macht auf Andere auszuüben. Sie zu zwingen, ihre Forderungen zu akzeptieren. Nicht aus Spaß gab es deshalb UN Resolutionen, auf deren Einhaltung natürlich keiner so richtigen Einfluss hat. Nicht umsonst gibt es globale Bestrebungen die Freiheit des Denkens und Handelns einzuschränken. Auch hinsichtlich einer e-Mobilität wird jedes Gegenargument verbissen

 

20200429-L14838

Angela Merkel: Die Chronik ihrer Fake-Versprechen

https://www.achgut.com/artikel/angela_merkel_die_chronik_ihrer_fake_versprechen

Achgut - Von dem 2002 ermordeten niederländischen Politiker Pim Fortuyn stammt die Aussage: „Ich sage, was ich denke, und tue, was ich sage.“ Da mich die ehrwürdige FAZ mal einen „württembergischen Pim Fortuyn“ genannt hat, fühle ich mich geradezu verpflichtet, es dem Vorbild gleich zu tun und zu sagen, was ich über unsere Kanzlerin denke. Um nicht völlig im Sumpf meiner subjektiven Meinung zu versinken, stütze ich mich dabei auf politische Versprechen der Angela Merkel und was aus ihnen geworden ist... … Angela Merkel wird als die Kanzlerin in die Geschichte eingehen, die Deutschland mehr geschadet hat, als irgendeiner ihrer sieben Vorgänger...

+++

Ihre Mühe in Ehren; wer Kinder groß gezogen hat, weiß, dass man nicht auf die Worte achten soll, sondern auf die Taten. Und die Taten dieser Dame sind zutiefst unkollegial und extrem ichbezogen. Muss eigentlich auch sie regelmäßig zur Untersuchung wie der POTUS, damit man eine Persönlichkeitsstörung ausschließen kann?

+++

Das Schlimme daran ist, dass die Medien dies ALLES kritiklos hingenommen bzw. sogar unterstützt haben.  Mit traurigen Grüßen E. Gartner

Ein schöne Zusammenfassung und Beleg für Merkels Weitblick, bzw. “Vom Ende her denken”! Wie das Versagen dieser völlig überforderten Frau von den Medien immer noch glorifiziert wird, ist an Peinlichkeit nicht zu übertreffen! Jetzt wird sogar ihre längst überfällige und eigentlich unvermeidbare Rücktrittsankündigung als politische Meisterleistung gefeiert! Nachdem sich diese...

+++

Wie bedauerlich, lieber Herr Grell, dass man so helle kritische Köpfe wie Sie bei den ÖRs vergeblich sucht. Gäbe es welche von Ihrem Format,  sähe es deutlich anders und besser aus in diesem Land,  Gestern Abend betete eine von Merkel gesteuerte Sprechpuppe namens Elmar Theveßen eine Lobhudelei über unsere Kanzlerette...

 

20200429-L14837

Die nächste Pandemie?

https://www.focus.de/perspektiven/die-welt-nach-der-corona-krise-2-die-naechste-pandemie-wird-kommen-unsere-zukunft-aendert-sich-entscheidend_id_11918627.html

Focus-K - Die nächste Pandemie die Deutschland vollends vernichten würde könnte im Herbst 2021 aufkommen. Nämlich dann, wenn die Wähler es wieder schaffen eine Groko aus Schwarz-Rot oder noch schlimmer eine Schwarz- Grüne Regierung zu zu wählen.Warum die Union und sogar die Spezialdemokraten trotz der laufenden Fehlentscheidungen auf solche Umfragewerte kommen dürfte für viele ein Rätsel bleiben. Niemand wird wegen Corona seine Arbeit verlieren, gel Herr Altmeier. Und Herr Spahn , niemand von der Regierung wusste bei Beschluss der Lockdownmassnahmen von der Statistik des RKI ,die einige Tage zuvor herausgegeben wurde, oder war es eine Lüge diese Woche im Bundestag nach Anfrage an Sie von Herrn Brandner. Nicht wundern, wenn immer mehr Menschen nicht mehr an eine Demokratische und EHRLICHE Regierung glauben.

 

 

 

20200428-L14836

Geschäftsmodell Pandemie

Profiteure der Angst - arte Dokumentation 2009

https://www.youtube.com/watch?v=1--c2SBYlMY

arte - Ein Film der exakt in die heutige Situation passt. Kommentare: Wie schön das das Internet nicht vergisst, danke für den upload + als bei ARTE noch ein paar Journalisten gearbeitet haben + Schade das das Gedächtnis vieler so kurz ist + 2020. Es geht mir heute genau so. Mehr Angst vor Impfung als vor  Corona + Erstaunlich dass vor 10 Jahren noch kritische Berichterstattung möglich war, wie sich die Zeiten doch ändern + Dieser Film sollte Lehrmaterial in den Schulen sein. Naja, zur Zeit bin ich Lehrerin zu Hause und nehme ihn in meinen Lehrplan auf + 5min das Video gesehen und ich habe gedacht es ist von heute + Wo sind diese Journalisten abgeblieben? Heute würden sie dringend gebraucht + Vor 11 Jahren war der Herr Wodarg noch kritische Stimme auf Arte. Heute, mit den gleichen Aussagen als Verschwörungstheoretiker verschrien + Exzellente Reportage - Ich schäme mich für ARTE, dass sie das Video weder in Ihrer Mediathek noch auf YT zur Verfügung stellen. Liebe ARTE Entscheider, es ist nicht die Zeit sich politisch korrekt zu verhalten, sondern für die Freiheit des Volkes zu kämpfen + Wer einen Lobbyisten der Pharmaindustrie zum Gesundheitsminister macht, der hat den Bock zum Gärtner gemacht + Danke fürs erneute laden, ist gelöscht gewesen nach über 100 000 aufrufen + Das es gelöscht wird nach 100.000 aufrufe, ist eine psychologische Taktik. Um uns das gefühlt zugeben das wir alleine sind mit kritischen Gedankengut + Hey... Echter Journalismus von früher... Mal sehen wie lange es dauert bis auch dieses Video gelöscht wird + Anschauen. Video wird immer wieder von arte gelöscht. Stammt noch aus einer Zeit als dort noch echte Journalisten arbeiteten + Je öfter es gelöscht wird desto populärer wird es hahahahah + Danke Arte, für diese Dokumentation, auch wenn es schon ein paar Jahre her ist. Aber die dargestellte Situation hat nichts von ihrem Inhalt verloren, damals war Arte noch nicht von der amerikanische Medienelite unterwandert, ich bin mal gespannt ob Arte den MUM hat nach der "Corona-Abzocke" eine ähnlich Kritische Doku zu produzieren. "Die Eliten hören auf zu herrschen, wenn das Volk aufhört zu kriechen"...

 

20200428-L14835

Bill Gates spricht über die Bevölkerungsreduktion

https://www.youtube.com/watch?v=K7GmNePcLck

Youtube - Der heimliche WHO-Chef heißt Bill Gates - Die wichtigste Organisation der Weltgesundheit, die WHO, hat ein Problem: Sie ist pleite und deshalb auf Spenden angewiesen. Verliert sie darüber ihre Unabhängigkeit? + Tja, und jetzt hat er die WHO gekauft und benutzt Impfungen zur Bevölkerungskontrolle in der dritten welt. VT? Zu sehen hier + Und hier das Statement der katholischen Bischöfe, die das nachgewiesen haben, auf das sich der Doc beruft… + Und jetzt haben wir einen Virus, der nicht gefährlicher als eine Grippe ist, aber gehypt wird wie Ebola. Was glaubt ihr, wann die (ungeprüfte, weil, wir haben ja keine Zeit zum Prüfen bei der furchtbaren Pandemie) Impfung kommt? Und was wird da alles Schönes drin sein? Wenn ihr mal Kinder haben wollt, solltet ihr rennen oder kämpfen...

 

20200428-L14834

Kenya conference of catholic bishops

https://www.kccb.or.ke/home/news-2/pressstatement-tetanus/

KCCB - Before the March and October 2014 mass tetanus vaccination campaign, the Catholic Church raised concerns about the safety of the vaccine that was being used. This was informed by what had happened in Mexico, Nicaragua and Philippines where WHO/UNICEF had conducted similar campaigns using tetanus toxoid impregnated with beta HCG that causes production of antibodies against the natural HCG resulting in permanent infertility. The mass tetanus immunization campaigns in Kenya in March and October 2014 were also sponsored by WHO and UNICEF. The Catholic Church requested the Ministry of Health that the vaccines be tested before use to ensure they were safe. These requests were rejected by the Ministry of Health. Subsequently, the Catholic Church independently sampled nine vaccine vials from the two campaigns with difficulty. Six of these vials were tested in five different laboratories here in Kenya. One third of the vials (3/9) were found to be laced with beta HCG. The ministry rejected these results citing poor methodology. The Parliamentary Health Committee summoned the Ministry of Health top leadership who said they had tested the vaccines used during the mass vaccination campaign and found them safe. This parliamentary committee also called the Catholic Church which reported to them that out of the nine vaccine vials sampled, three were found to be laced with beta HCG. Faced with these conflicting reports, supposedly from the same laboratories, the Parliamentary Health Committee asked that a joint committee of experts from the Ministry of Health and the Catholic Church be formed. The work of the joint committee was to test the vials the Catholic Church and the Ministry of Health had earlier sampled and tested. The testing was to be done in a mutually selected laboratory and the results be communicated to Kenyans. When the joint MoH/KCCB committee convened, the Catholic Church brought the nine vials in their custody; seven of them opened during prior testing and two unopened. To the shock of the joint committee, the Ministry of Health did not have prior sampled vials that it had claimed to have tested. They did not also have laboratory results from such prior testing. It is not a wonder therefore that all their vials were closed...

 

20200428-L14833

Bericht zur Corona-Lage vom 27.04.2020

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_corona_lage_vom_27.04.2020

Achgut - Wir reden nun über Zahlen, hinter denen immer Einzelschicksale stehen. Das weiß ich nur zu gut, da ich als Hausarzt immer schon Menschen beim Sterben begleitet habe. In diesem Beitrag geht es aber nicht mehr um individuelle Schicksale, sondern um die Frage der Bedrohung für die gesamte Gesellschaft, also um eine belastbare allgemeine Risikoabschätzung. Das muss man, ich kann es nicht oft genug betonen, voneinander trennen. Aktuell reden alle von der sogenannten „zweiten Welle“, allen voran das Robert-Koch-Institut (RKI) und, dauerpräsent, Professor Christian Drosten. Es wird die drohende Anflutung neuer schwer an Covid-19 Erkrankter nach einer zu frühen Öffnung des Lockdowns beschworen. Aber zumindest für Deutschland darf gefragt werden: Wie sah eigentlich die erste „Welle“ aus – und trifft die Metapher von einer “Welle“ überhaupt zu...

 

20200428-L14832

Corona-Talk bei Anne Will:

Laschet schiebt Schuld bei Schulen einfach ab -

Zuschauer toben: „Verantwortungslos“

https://www.merkur.de/politik/corona-anne-will-ard-tv-berlin-laschet-schulen-virologen-lindner-baerbock-lauterbach-lockerungen-kritik-lockdown-zr-13717472.html

Merkur - Das Coronavirus beschäftigt Deutschland. Inzwischen werden die Forderungen nach Lockerung der Maßnahmen immer lauter. Dies ist Thema beim Polit-Talk von Anne Will am Sonntagabend. Söder verpasst Laschet nach der Sendung bei Anne Will einen Seitenhieb: Die CSU-Spitze ging in der Videoschalte deutlich auf Distanz zum nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU). Dieser hatte am Sonntagabend in der ARD beklagt, dass Virologen alle paar Tage ihre Meinung änderten. Das führe zu Verunsicherung. Söder sagte ganz grundsätzlich, ohne Laschet namentlich zu nennen: „Es wäre falsch, nicht auf Virologen zu hören, denn sie haben uns bisher gut beraten.“ Auf der Pressekonferenz legte Söder dann nach: Würde man Virologen plötzlich nicht mehr glauben, gefährde das die Glaubwürdigkeit der Bevölkerung in die politischen Entscheidungen...

 

20200428-L14831

In Krise wird Kanzlerin von der geschwächten

Politikerin zum „weltweiten Vorbild

https://www.focus.de/politik/ausland/hoechstes-ansehen-seit-jahren-corona-die-welt-schaut-auf-merkel_id_11920335.html

Focus - Politisch totgesagt wird die Bundeskanzlerin in Deutschland schon seit längerem. Doch die Pandemie bringt ihr im In- und Ausland „höchstes Ansehen“...

+++

Danke! Einen herzlichen Dank an die Focus-Online-Redaktion für die Erheiterung des Abends! Und jetzt geht es zu Steimles Abendgruß auf YouTube!

+++

Die Frage welche sich mir stellt ist, wie lange hat der Schreiber sich in Nordkorea aufgehalten? Dieser Propaganda Artikel für unsere Gott-Kanzlerin zeigt die Spitze der Professionalität.

+++

Ich bin voller Stolz! Philbert Jonathan Kyenshambi und Alistide Elias Byamungu aus Tansania loben Frau Merkel. Bei so viel Lob von so wichtigen Leuten, da wird sie sicher gut und zufrieden schlafen.

+++

Merkel ist vieles, aber kein Vorbild! Spalterin der Nation ,Vernichterin des Sozialsystems und vieles mehr... Die ganzen Kosten durch den Shutdown hätten nicht sein müssen! Es gibt keine Rechtfertigung dafür. Erst gegen Masken sein, und nun Pflicht!

+++

Ja, man muss auch abgeben können. Ungern aber mit weitem Herzen gebe ich Frau Dr. Merkel an den Rest der Welt ab.

+++

Von wem wird den Merkel gelobt? Vorzugsweise von den Medien, den Medien und nochmals den Medien. Wo sollen denn die großen Verdienste sein? Das ist doch alles lachhaft. Sie hat das Land in den letzten 20 Jahren zu Grunde gerichtet. Und wenn irgendjemand auch nur ansatzweise denkt, der Staat hätte was zu verschenken, wird erkennen, dass aktuell die teuersten Darlehen aller Zeiten vergeben werden. Vielen ist das nur noch nicht klar.

+++

WOW Unsere geliebte Führerin wird also im Ausland gelobt?! Mal ehrlich, was hat sie in der Krise getan? Fast mit Gewalt wurde sie zu euner bTV Ansprache gezwungen, als die Krise schon längst da war und hat bla-bla-bla von sich gegeben. Nur Söder hat hier agiert! Dann hat sie versucht, Diskussionen über die Aufhebung der Restriktionen abzuwürgen! Es wird Zeit, dass sie zurüch tritt!

+++

Diesen Exportschlager sollte man gehen lassen... Aber ich befürchte Schlimmes. Wer soll es denn auch machen?

Ich habe weder in Inland noch in Ausland irgend jemand gehört, die/der Merkel gelobt hätte. WAS HAT SIE KONKRET gemacht? Wenn ich jemand loben würde, würde ich die V4 Staaten loben und die Ministerpräsidenten von denen. Sie haben die 4 schon VORHER getroffen und ihre Maßnahmen koordiniert. Die Zahlen kann man mit Neid sehen! Wie man jetzt hörte, die "smart" Länder - Skandinavien, Baltischen, V4, Österreich, aber auch Singapur New Seeland und und und sprechen miteinander, wie sie die Wirtschaft in Gang bringen können. Ungarn hat so viel Schutzausrüstung bestellt und bekommen, dass das Land auch noch die Nachbarländern schickt, und auf den BALKAN. ALS SOLIDARITÄT!!! Andere V4 Land schickt Güter nach Griechenland. Es ist gerade befremdlich, wenn die "GROSSE" Solidarität einfordern.

+++

Sehr schön... zu lesen, wie unsere Kanzlerin Merkel in der Welt gelobt wird. Das wäre vielleicht ein Bonus für die fünfte Amtszeit. Dieser Bericht erfreut natürlich einen CDU Wähler wie mich besonders. Was allerdings noch mehr Freude bereitet, man bekommt hier mit wie die Rechtspopulisten, AfD Fan Boys und sonstige Merkel Gegner sich wie die Würmer winden und an den Belobigungen aus dem Ausland nichts ändern können. Ich denke die AfD Sympathisanten hatten jahrelang Spaß mit ihrer Partei, und wie es aussieht geht es nun aber bergab mit diesem Verein und sie sollten sich damit abfinden.

 

20200428-L14830

Nachholbedarf oder Vorbereitungen für die Stunde NULL?

Weltweite Miltärausgaben: Deutschland in der Kritik

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article207534045/Weltweite-Miltaerausgaben-Deutschland-in-der-Kritik.html

Welt - Weltweit haben die Militärausgaben 2019 einen neuen Höchstwert erreicht. Dass die deutschen Ausgaben unter den Spitzenländern prozentual am stärksten gewachsen sind, sorgt für Kritik. Das Maß aller Dinge bleibt aber weiter das Land eines bestimmten Präsidenten. Stockholm (dpa) - Einem neuen Bericht zufolge hat Deutschland 2019 seine Militärausgaben so stark erhöht wie kaum ein anderes Land - dafür bekommt die Bundesregierung nun Gegenwind von Friedensorganisationen und der Opposition im Bundestag. Die Linke sprach von «beschämenden Zahlen», die das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri vorlege. Und der Greenpeace-Abrüstungsexperte Alexander Lurz sagte: «Dass Deutschland im Vergleich zum Vorjahr den größten prozentualen Zuwachs der Militärausgaben unter den Top-15-Staaten verzeichnet, ist nichts anderes als eine Schande.» Gerade vor dem Hintergrund der Corona-Krise, die den Staat Milliardensummen koste, forderten Linke und Grüne einen Kurswechsel in punkto Verteidigungsausgaben...

 

20200428-L14829

Majority of Germans See Bad Relations With U.S.

https://www.statista.com/chart/21090/germans-dont-favor-american-relations/

Statista - When it comes to public opinion of the relations between the U.S. and Germany, Americans generally have positive views of the relationship. Germans, on the other hand, tell a far different story. In a new Pew Research Center survey, 64 percent of German respondents said they believe relations between the U.S. and Germany were bad in 2019. That sentiment is a sharp divergence from American respondents, where 75 percent thought relations between the two countries were good in 2019. Overall, in the last three years of the Trump administration, the views of Germans and Americans have only polarized further. Several factors cited by Pew point to why Americans and Germans have conflicting views on the countries’ relationship. For one, another survey shows Americans are far more likely to believe their country should defend NATO allies against Russia, while 60 percent of Germans feel the opposite about their country. Americans are also more likely to say military force is sometimes necessary to maintain world order, with 78 percent compared to 47 percent. As for U.S. military bases in Germany, the German public is mixed on their importance while most Americans agree the bases are purposeful...

 

20200428-L14828

Die Welt, wie wir sie kannten, verliert ihr Gesicht

Wie Promis trotz Maskenpflicht mit den Augen lächeln

https://www.focus.de/perspektiven/deutschland-hilft-sich/wer-steckt-alles-hinter-der-maske-nehme-sie-sogar-mit-ins-bett-wie-promis-trotz-maskenpflicht-mit-den-augenlaecheln_id_11927155.html

Focus - Wer steckt alles hinter der Maske?"Nehme sie sogar mit ins Bett": Wie Promis trotz Maskenpflicht mit den #augenlächeln. Seit Montag herrscht in vielen Bereichen Maskenpflicht. Ein ungewohntes Gefühl. Verdeckt der Stoff doch unser wichtigstes Kommunikationsmittel: den Mund. Doch wir können auch mit den #augenlächeln. Das zeigen uns viele Promis. Hier die schönsten Bilder - und wie auch ihr mitmachen könnt. Wie kannst du mitmachen...

 

20200428-L14827

Keine AfD-Gäste in Talkshows

Meuthen wirft Öffentlich-Rechtlichen Ausgrenzung der AfD vor

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2020/meuthen-wirft-oeffentlich-rechtlichen-ausgrenzung-der-afd-vor1/

JF - BERLIN. AfD-Chef Jörg Meuthen hat den öffentlich-rechtlichen Sendern vorgeworfen, Vertreter seiner Partei seit der Corona-Pandemie von Talkshows auszugrenzen. Gemäß einer Auswertung der AfD waren ab dem 15. März in den fünf großen Formaten wie Anne Will oder Maybritt Illner von 71 geladenen Gästen 80 Prozent Vertreter der Koalitionsparteien, CDU/CSU und SPD. Von den Oppositionsparteien sei die FDP am häufigsten zu sehen gewesen, die AfD hingegen kein einziges Mal, obwohl sie Oppositionsführer sei. „Das ist nicht nur eine Schande, das ist zugleich in höchstem Maße perfide: Den Bürgern wird damit nämlich suggeriert, wir hätten zu diesem wichtigen Thema nichts beizutragen“, kritisierte Meuthen auf Facebook. Dabei habe die AfD sowohl auf Bundes- wie auch auf Landesebene das Thema Corona intensiv behandelt und gute Vorschläge gemacht...

 

20200428-L14826

Zweite Corona-Welle in Nordostchina: Ausbrüche in drei Provinzen

https://www.epochtimes.de/china/zweite-corona-welle-in-nordostchina-ausbrueche-in-heilongjiang-liaoning-und-innerer-mongolei-a3219148.html

Epochtimes - Erste Meldungen gab es in der Provinzhauptstadt Harbin, Heilongjiang. Weitere Ausbrüche folgten in der Provinz Liaoning und der Inneren Mongolei. Noch ist vieles unklar. Schon Mitte März sprach die chinesischsprachige „Epoch Times“ mit einem ehemaligen hohen Funktionär des Gesundheitssystems der Kommunistischen Partei in China. Der ehemalige Direktor des Zentrums für Gesundheitserziehung in China leitete bis zu seinem Ruhestand diese „Bildungsabteilung“ des Gesundheitsministeriums der Kommunistischen Partei Chinas. „Viele Patienten, die aus den Fangcang-Krankhäusern [temporäre Feldkrankenhäuser] entlassen wurden, tragen das Virus noch in sich.“ Er sagte auch, dass es viele Virusträger gebe, die keine Symptome zeigen, die auch nicht untersucht würden. „Nun ist das alles noch verdeckt. Irgendwann bricht es wieder aus. Das wird die 2. Welle des großen Ausbruchs werden – ohne Zweifel...

 

20200428-L14825

Wie Techniken der Angsterzeugung

als Machtinstrument missbraucht werden

https://www.youtube.com/watch?v=7LdLaszpO2A

YouTube - Professor Dr. Rainer Mausfeld lehrte bis 2016 Psychologie an der Universität Kiel und erreicht mit seinen Beiträgen zur neoliberalen Ideologie und zu den Techniken des Meinungsmanagements eine Vielzahl an Interessierten. Da die längerfristigen und spürbar negativen Folgen neoliberaler Transformationsprozesse für die Bevölkerung nicht im Verborgenen bleiben, wird aus macht-technischer Sicht eine gezielte und manipulative Verbreitung von Angst notwendig, um soziale Machtordnungen aufrecht zu erhalten und Herrschaften zu sichern. Die Bewusstseinsmanipulation durch Angst ist einerseits durch deren relativ leichte Erzeugung, sowie deren große evolutionsgeschichtliche Bedeutsamkeit im Hinblick auf soziale Beziehungen, sowie soziale Ordnungen besonders wirksam...

 

 

20200427-L14824

New future? Masks & violence?

Dozens of anti-lockdown protesters arrested in Berlin

https://www.msn.com/en-nz/news/world/dozens-of-anti-lockdown-protesters-arrested-in-berlin/ar-BB13cC6m

MSN - German police arrested dozens of protesters in Berlin on Saturday for flouting the coronavirus lockdown measures they were demonstrating against. About 1,000 people turned out for the rally, which has become a weekly event in the German capital. Saturday's protest attracted mainly far-left activists but there were also right-wing supporters and members of other fringe groups. Police put up barriers around Rosa Luxemburg square, where the protesters were headed, leaving the participants to gather in nearby roads...

 

20200427-L14823

Next generation of public control

Spain: Police drones monitor Madrid park…

https://ruptly.tv/en/videos/20200426-021

Ruptly.TV - Police officers monitored Madrid's Rio park with drones on Sunday, as Spain partially eased its coronavirus lockdown measures to allow minors to leave the house for an hour per day if accompanied by an adult. Footage filmed at Segovia Bridge in the Spanish capital shows police officers using drones equipped with loudspeakers to tell passersby to stay close to their homes, and that only one adult is allowed outside to accompany the minors…

 

20200427-L14822

Corona-Vorschriften: Die Stimmung wird kippen

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/die-stimmung-wird-kippen-li.82070

Berliner-Zeitung - Die Politik hat jedes Maß verloren. Ihre Verordnungen greifen tief in unser Leben ein. Vieles wird zerstört. Die Masken sind erst der Anfang. Es wird keine schöne, neue Welt. Noch ist es sehr ruhig auf den Straßen Berlins. Nicht nur wegen der Ausgangsbeschränkungen und der Stilllegung der Wirtschaft. Diejenigen, die es sich leisten können, genießen den schönen Frühling als eine Art vorgezogenen Sommerurlaub mit offenem Ende. In der Stadt merkt man nichts von Corona. Doch es ist eine trügerische Stille. Die Stimmung kann jederzeit kippen – und sie wird kippen. Wenn am kommenden Montag die Stadt wieder langsam zum Leben erwacht, werden die meisten Bürger die erste einschneidende Änderung sehen: Die Maskenpflicht bei Bahn und Bus wird die Berliner aus der Illusion reißen, dass jetzt wieder alles gut wird. Man macht sich kaum eine Vorstellung, wie sehr sich unser Lebensgefühl und unser soziales Verhalten ändern werden, wenn wir überall Maskenmännern und Maskenfrauen in die Augen schauen werden...

 

20200427-L14821

A Chinese YouTuber shows how China’s political

system ends up with Africans being mistreated

https://qz.com/africa/1843572/how-chinas-political-system-has-africans-being-mistreated/

https://www.youtube.com/watch?v=uhn2DlI-RH8&feature=youtu.be

QZ - African migrants were being evicted from their apartments in the middle of the night and forced into quarantine in Guangzhou, the third largest city of China. These scenes went viral on social media, causing widespread anger in Africa and has snowballed into an embarrassing and awkward diplomatic race scandal for Beijing. While outrageous to watch, these experiences aren’t unfamiliar to Chinese people, says Simon Yu, a young Chinese YouTuber whose latest video attributes the cause of the incidents to features of China’s political system. These features that have accelerated the economic development of China have often also been at the sacrifice of its people...

 

20200427-L14820

China nutzt Corona, um Freiheit einzuschränken

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/anwalt-china-nutzt-corona-um-freiheit-einzuschraenken-li.82125

Berliner-Zeitung - Der chinesische Anwalt Wang darf nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis nicht zu seiner Familie. Trotz fünf negativer Corona-Tests wurde er von den Behörden in Quarantäne gesteckt. PekingDer chinesische Menschenrechtsanwalt Wang Quanzhang kämpft seit seiner Haftentlassung Anfang April um ein Wiedersehen mit seiner Frau und seinem Sohn: „Dieses Mal nehmen sie die Epidemie als Vorwand, um meine Bewegungsfreiheit einzuschränken“, sagt er im Interview mit der Nachrichtenagentur AFP. „Ich werde kämpfen, das ist sicher. Ich kann das nicht akzeptieren“, versichert Wang in dem Videotelefonat. „Es steht außer Frage, dass ich meine Familie wiedersehe.“ Wang saß viereinhalb Jahre wegen „Untergrabung der Staatsgewalt“ im Gefängnis. Nach seiner Entlassung wurde er trotz fünf negativer Tests auf das neuartige Coronavirus für eine 14-tägige Quarantäne in seine Geburtsstadt Jinan in der Provinz Shandong gebracht. Doch obwohl diese bereits vor mehreren Tagen endete, darf er weiterhin nicht nach Peking, um dort seine Frau und seinen siebenjährigen Sohn wiederzusehen...

 

20200427-L14819

Anger in Mogadishu after police kill civilian in COVID-19 curfew

https://www.msn.com/en-nz/news/world/anger-in-mogadishu-after-police-kill-civilian-in-covid-19-curfew/ar-BB13cqcb

MSN - A police officer in Somalia's capital has been arrested in the fatal shooting of at least one civilian while enforcing coronavirus restrictions, according to officials. The shooting on Friday evening sparked protests in Mogadishu that continued on Saturday with crowds of young men burning tires and demanding justice. There has been growing anger among some residents over alleged abuses by security forces, including beatings while enforcing virus-related restrictions. Shouts of "No police, no curfew" could be heard as protesters took to the streets and damaged a police landmark at a city roundabout...

 

20200427-L14818

„Ein-China-Politik“ überdenken

Kampf gegen die Corona-Pandemie - Was wir von Taiwan lernen können

https://www.cicero.de/aussenpolitik/kampf-corona-pandemie-taiwan-china

Cicero - Taiwan war nicht nur erfolgreich im Kampf gegen das Corona-Virus, sondern es hat Deutschland auch mit Atemschutzmasken versorgt. Aber aus Angst vor China meidet die Bundesregierung das Thema. Taiwan hat es nicht einfach. Die Bedrohung der kleinen Inselrepublik durch China wird von Jahr zu Jahr größer, wozu auch die militärische Erprobung von Invasionsszenarien gehört. Die Machtbalance in der Taiwanstraße hat sich seit dem Ende der 1990er Jahre dermaßen einseitig zugunsten des Festlandes verändert, dass Taipeh im Falle eines Krieges ohne Hilfe von außen chancenlos wäre. China hat immer wieder darauf hingewiesen, Taiwan anzugreifen, sollte es sich für unabhängig erklären...

 

20200427-L14817

Was wussten die US-Geheimdienste wirklich über das „chinesische“ Virus?

https://www.contra-magazin.com/2020/04/was-wussten-die-us-geheimdienste-wirklich-ueber-das-chinesische-virus/

Contra Magazin - Hybrid War 2.0 gegen China, eine überparteiliche US-Operation, erreicht bereits Fieberhöhen. Sein Vollspektrum-Infokrieg-Arm macht China rund um die Uhr für alles verantwortlich, was mit Coronaviren zu tun hat – und dient gleichzeitig als Ablenkungstaktik gegen jede informierte Kritik an der traurigen amerikanischen Unvorbereitetheit. Vorhersehbar herrscht Hysterie. Und das ist erst der Anfang. Eine Flut von Klagen steht unmittelbar bevor – wie die im südlichen Distrikt von Florida, die von der Berman Law Group (verbunden mit den Demokraten) und Lucas-Compton (verbunden mit den Republikanern) eingereicht wurde. Kurz gesagt: China muss Tonnen von Bargeld berappen. In Höhe von mindestens 1,2 Billionen US-Dollar, was – aus surrealistischer Ironie – der Betrag der von Peking gehaltenen US-Schatzwechsel entspricht, insgesamt sind es bis zu 20 Billionen US-Dollar an Schulden, die durch eine Klage in Texas geltend gemacht wurden...

 

20200427-L14816

US-Politiker kritisieren „YouTube“

wegen Löschung von Inhalten – die der WHO nicht gefallen

https://www.epochtimes.de/politik/welt/us-politiker-kritisieren-youtube-wegen-loeschung-von-inhalten-die-der-who-nicht-gefallen-a3222772.html

Epochtimes - In den USA fällt außer Donald Trump auch anderen Politikern auf, dass die bekannteste Video-Sharing-Plattform Inhalte zensiert, die nicht im Einklang mit der Haltung der WHO stehen. Sie vermuten, dass die Gesundheitsbehörde wegen Chinas Regime befangen ist. Dessen Einfluss wirke sich auch auf die Unternehmenspolitik großer Technologie- und IT-Unternehmen aus. Mehrere US-Kongressabgeordnete warnen während der COVID-19-Pandemie öffentlich vor der Zensur durch die Video-Sharing-Plattform „YouTube“. Deren Geschäftsführerin hat erklärt, dass das Unternehmen Inhalte, die gegen die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verstoßen, entfernen werde. Susan Wojcicki, Geschäftsführerin von „YouTube“, sagte kürzlich in einem Interview mit „CNN“: „Alles, was gegen die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation verstößt, wäre ein Verstoß gegen unsere Unternehmenspolitik“. Senator Ted Cruz (US-Bundesstaat Texas) antwortete am 22. April in einem Tweet: „Absurd: Die WHO äußert schamlos chinesische kommunistische Propaganda, und jetzt sagt YouTube, dass sie alles zensieren werden, was der WHO widerspricht. Die KPCh sollte nicht das Silicon Valley regieren oder die Redefreiheit in Amerika mit Füßen treten“. WHO hat die Welt zu spät gewarnt... 

 

20200427-L14815

Placebo für Informatik-Dummies - "dezentral"

Regierung plant Corona-App mit dezentraler Datenspeicherung auf Geräten

https://www.epochtimes.de/politik/welt/regierung-plant-corona-app-mit-dezentraler-datenspeicherung-auf-geraeten-a3224332.html

Epochtimes - Demnächst soll nach dem Willen der Regierung auf möglichst vielen mobilen Geräten eine Corona-App installiert sein. Nach heftigen Diskussionen in Parteien und Medien schwenkte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bei der Konzeption der "Corona-App" jetzt auf ein dezentrales Speichermodell um. Datenschützer und IT-Experten hatte gewarnt, dass die ursprünglich vorgesehene zentrale Speicherung von Daten den Datenschutz aushebeln und illegaler Überwachung Tür und Tor öffnen könnte. Die Bundesregierung strebt nun doch eine Tracing-App zur Corona-Pandemie an, bei der die Daten nur auf den Mobilgeräten gespeichert werden. Es solle sehr bald eine App einsatzbereit sein, die „in der Bevölkerung sowie der Zivilgesellschaft eine breite Akzeptanz findet“, erklärten Kanzleramtsminister Helge Braun und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (beide CDU) am Sonntag in Berlin...

 

20200427-L14814

Was hat Frankreich mit den Alten gemacht?

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-04/coronavirus-frankreich-triage-altenheime-todesfaelle

Zeit - Sediert statt gerettet: In Frankreich mehren sich die Indizien dafür, dass Patienten auf dem Höhepunkt der Pandemie nach Alter selektiert wurden. Am Vormittag des 15. April erhielt Gabriel Weisser einen Anruf. Ein Arzt teilte ihm mit, dass seine Mutter am Coronavirus erkrankt sei. "Er sagte, er sei gegen 5.30 Uhr morgens bei ihr im Altersheim gewesen", erzählt Weisser, der in Blodelsheim im Elsass wohnt. Sie habe Fieber gehabt und gehustet. "Als einzige Maßnahme hat er ihr Palliativmedikamente verordnet. Also in Wirklichkeit hat er sie gar nicht behandelt. Sie wurde zum Tode verurteilt." Gabriel Weisser schluchzt. Seine Mutter Denise wurde 83 Jahre alt. Ihr Fieber sei am Morgen nur leicht gewesen und auch ihre Lungenkapazität habe noch bei 85 Prozent gelegen, erzählt Weisser. Trotzdem versuchte der Arzt erst gar nicht, sie zu heilen, sondern verschrieb ihr Medikamente, die ihr ein friedliches Einschlafen ohne Schmerzen ermöglichten...

 

20200427-L14813

Coronavirus: Bundesregierung bestätigt chinesische Einflussversuche

https://www.welt.de/politik/deutschland/article207501567/Coronavirus-Bundesregierung-bestaetigt-chinesische-Einflussversuche.html

Welt - Die Bundesregierung bestätigt Einflussversuch aus China, offenbar um eigene Propaganda zum Ursprung der Corona-Pandemie zu verbreiten. Die chinesische Botschaft in Berlin bestreitet solche Kontaktaufnahmen. China will seine Corona-Geschichte umschreiben und hat dafür heimlich auch deutsche Beamte kontaktiert. Einen Bericht darüber hatte die chinesische Botschaft brüskiert zurückgewiesen. Jetzt bestätigt auch die Bundesregierung chinesische Kontaktversuche – und kritisiert Peking. Das Bundesinnenministerium hat auf eine Anfrage aus dem Bundestag hin erklärt, Kenntnis von Kontaktaufnahmen chinesischer Diplomaten zu deutschen Beamten zu haben. Damit bestätigt die Regierung einen Bericht der WELT AM SONNTAG, nach dem sich China an die Beamten gewandt hatte, um mit deren Hilfe offenbar eigene Propaganda zum Ursprung der Corona-Pandemie zu verbreiten...

 

 

20200426-L14812

The Coronavirus Pandemic Will Forever Alter the World Order

https://www.wsj.com/articles/the-coronavirus-pandemic-will-forever-alter-the-world-order-11585953005

Wall Street Journal – By Henry Kissinger - The U.S. must protect its citizens from disease while starting the urgent work of planning for a new epoch. The surreal atmosphere of the Covid-19 pandemic calls to mind how I felt as a young man in the 84th Infantry Division during the Battle of the Bulge. Now, as in late 1944, there is a sense of inchoate danger, aimed not at any particular person, but striking randomly and with devastation. But there is an important difference between that faraway time and ours. American endurance then was fortified by an ultimate national purpose. Now, in a divided country, efficient and farsighted government is necessary to overcome obstacles unprecedented in magnitude and global scope. Sustaining the public trust is crucial to social...

 

20200426-L14811

In Kürze wird Neue Weltordnung installiert sein

https://www.wissensmanufaktur.net/herman-popp-in-kuerze-wird-neue-weltordnung-installiert-sein/

Wissensmanufaktur - Eva Herman und Andreas Popp diskutieren über die derzeitigen Zwangs-und Kontrollmaßnahmen anlässlich der sogenannten Coronakrise. Darunter folgende Themen: Dramatische Veränderungen der Lebensstrukturen, Renommierte Gesundheits-Experten stellen sich gegen offizielle Corona-Maßnahmen, Bundesregierung macht Druck auf Kommunen, um flächendeckend 5G durchzusetzen, Handtuchaktion gegen Unterdrückung der Freiheit. Dauern die Kontrollmaßnahmen länger als erwartet? Real-ökonomische Krise: Corona als Waffe? Die Starken schlagen jetzt die Schwachen. Schwerer Lebensmittelengpass droht, bis in die nächsten Jahre. Charité wird von Bill Gates finanziell unterstützt. Chloroquin gegen weltweite Massenimpfung – Trump gegen Bill Gates & Co...

 

20200426-L14810

Kissinger's post-pandemic world order and

the demise of the Chinese Communist Party

https://thehill.com/opinion/international/491777-kissingers-post-pandemic-world-order-and-the-demise-of-the-chinese

The Hill - America’s oracle of realpolitik, Henry Kissinger, seeks to put the coronavirus pandemic in the context of his ongoing narrative of the changing world order. In his two recent books, “On China” and “World Order,” Kissinger describes the geopolitical dynamics of the past half-century. He sees the changes as having laid the groundwork for a massive shift in world influence from the United States and the West to the People’s Republic of China. It is a revolutionary transition that he played a major, if not dominant, part in arranging as an adviser to eight U.S. presidents and, simultaneously, to five supreme leaders of Communist China. Yet, in the 828 words of his Wall Street Journal article, “The Coronavirus Pandemic Will Forever Alter the World Order,” Kissinger never mentions China. It is unclear whether he had it in mind when he predicted the pandemic’s aftermath: “Many countries’ institutions will be perceived as having failed...

 

20200426-L14809

6 Vorhersagen für neue Weltordnung nach Krise:

Jetzt blitzt es, bald kracht es

https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/die-welt-nach-der-corona-krise-jetzt-blitzt-es-bald-Focus - kracht-es-6-vorhersagen-fuer-eine-neue-weltordnung-nach-corona_id_11918383.html

Focus - Der Höhepunkt der Corona-Pandemie ist möglicherweise bald erreicht. Aber bis sich die Weltwirtschaft davon erholt haben wird, werden Jahre vergehen – und die Auswirkungen werden verheerend sein. In einem Gastbeitrag erklären Parag Khanna und Karan Khemka, was das langfristig mit der Welt macht, wie wir sie kennen. Ein Insekt flattert mit seinen Flügeln – und verursacht damit Wochen später einen Tornado: In der Chaos-Theorie beschreibt der Schmetterlingseffekt kleine Veränderungen, die massive, unvorhersehbare Folgen haben können. Das Coronavirus ist eher wie ein Erdbeben, mit Nachbeben, die die Welt dauerhaft umformen...

 

20200426-L14808

Henry Kissinger fordert neue Weltordnung

https://dieunbestechlichen.com/2020/04/henry-kissinger-fordert-neue-weltordnung/

Die Unbestechlichen - Henry Kissinger wurde 1923 in Fürth als Heinz Alfred Kissinger geboren. 1938 emigrierte seine Familie in die USA. 1943 erhielt Kissinger die Staatsbürgerschaft der USA. Später wurde Kissinger Politikwissenschaftler und war Politiker der Republikanischen Partei. In der US-Außenpolitik spielte er zwischen 1969 und 1977 eine wichtige Rolle. Von 1969 bis 1973 war Kissinger Nationaler Sicherheitsberater, von 1973 bis 1977 Außenminister der Vereinigten Staaten. Von 1977 bis 1981 war Henry Kissinger Direktor der Nichtregierungsorganisation Council on Foreign Relations. Als Mitglied des CFR und der Bilderberger gilt Kissinger als einer der wichtigsten und mächtigsten Drahtzieher des Deep State und Verfechter der sogenannten „Neuen Weltordnung“. Obwohl bereits knapp 97 Jahre alt, ist Kissinger offenbar noch immer ein sehr aktiver Architekt der Neuen Weltordnung. Vor wenigen Tagen veröffentlichte er einen Artikel im Wall Street Journal. Der Titel des Artikels lautet: „Coronavirus-Pandemie wird die Weltordnung für immer verändern“. Die USA müssten zwar ihre Bürger vor Krankheiten schützen, gleichzeitige aber mit der dringenden Arbeit der Planung für eine neue Epoche beginnen, fordert Kissinger...

 

20200426-L14807

Von einer Dummheit in die nächste stolpern

https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/die-welt-nach-der-corona-krise-jetzt-blitzt-es-bald-Focus - kracht-es-6-vorhersagen-fuer-eine-neue-weltordnung-nach-corona_id_11918383.html

Focus - Folgt man den Ratschlägen dieser Gutmenschen, wird es weniger als eine Generation brauchen, um unseren relativen Wohlstand zu vernichten. Schon die Beschlüsse, die Atomkraft abzuschaffen waren unsinnig. Dann den Diesel zu verteufeln und alles daran zu setzen, dass Elektroautos unsere Strassen erobern ! Ach ja, das Klima wollen wir nun auch noch fast im Alleingang retten und schränken den CO2 Ausstoss ein, damit umso mehr Schadstoffe in ärmeren Ländern in die Atmosphäre gepustet werden können. Selbstverständlich dürfen die Wirtschaftsflüchtlinge der Welt alle zu uns ins gemachte Nest. Und auch unsere Schwächsten, die Alten und Menschen mit schweren Vorerkrankungen, verdienen unsere Anteilnahme. Für sie opfern wir hunderte, ja sogar tausende Milliarden, die wir nie erwirtschaften können…

 

20200426-L14806

Grüne in der Krise: Derzeit kein Bedarf an Klima-Spinnereien

https://www.journalistenwatch.com/2020/04/25/gruene-krise-derzeit/

Journalistenwatch - Verzweifelt bäumen sich die Grünen gegen den Verlust ihres Kernthemas auf: In demselben Maß, wie plötzlich niemand mehr vom Klimawandel reden möchte, weil sich die Menschen um weitaus Elementareres Sorgen machen, schmelzen die grünen Umfragewerte wie Gletschereis. Spitzenvertreter der Partei versuchen, das Thema auf der Agenda zu halten – mit mäßigem Erfolg. So begrüßte Grünen-Chefin Annalena Baerbock den für gestern wegen der „Klimakrise“ geplanten Netzstreik von „Fridays for Future“ und zeigte sich laut „dts Nachrichtenagentur“ hocherfreut, dass dieser Protest der Corona-Krise nicht zum Opfer fiel...

 

20200426-L14805

Manchmal ist die Natur ganz schön undankbar

https://www.achgut.com/artikel/manchmal_ist_die_natur_ganz_schoen_undankbar

Achgut - Noch ist das Corona-Virus samt den damit assoziierten Krisen das alles beherrschende Thema. Der angenehmste Kollateralschaden dabei ist, dass der sogenannte menschengemachte Klimawandel derzeit nur eine kleine Nebenrolle spielt. Aber geben wir uns keinen Illusionen hin: Sollten am Ende der Corona-Krise nicht anschwellende Massenarbeitslosigkeit, galoppierende Inflation oder gar eine Währungsreform samt Auseinanderbrechen der EU die politische Agenda bestimmen, sondern bloß eine mittelschwere Rezession, werden „Klimakrise“ und „Klimaschutz“ rasch wieder auf den Titelseiten zu finden sein. Doch ab und an wird uns auch jetzt schon ein Klimakrisenhäppchen serviert, sozusagen für den kleinen Klimahunger zwischendurch...

 

20200426-L14804

Hochhaus mit 450 Menschen wegen Quarantäneverstoß abgeriegelt

https://www.welt.de/vermischtes/article207503405/Nordrhein-Westfalen-Hochhaus-mit-450-Menschen-wegen-Quarantaeneverstoss-abgeriegelt.html

Welt - Weil zwei Familien in einem Hochhaus in Nordrhein-Westfalen trotz Corona-Infektionen ihre Quarantäne verlassen haben, sollen nun alle 450 Bewohner der 117 Wohnungen getestet werden. Ein Sprecher des Rhein-Kreises Neuss bestätigte, dass der Komplex (die sogenannten Wabenhäuser am Hammerwerk) in Grevenbroich am Sonntag umzäunt wird und dann rund acht Stunden lang die Tests durchgeführt werden sollen. Die „Rheinische Post“ hatte zuvor berichtet. Da die Aktion einen „gewissen“ Vorlauf benötige, würden die Tests erst am Sonntag stattfinden, hieß es weiter. Außerdem hoffe man, an dem Tag die meisten der Bewohner auch zu Hause anzutreffen. Die erkrankten Familien wurden anderswo untergebracht...

 

20200426-L14803

Denk ich an Deutschland in der Nacht

https://www.achgut.com/artikel/denk_ich_an_deutschland_in_der_nacht

Achgut - Der Deutsche ist und bleibt ein Untertan. Er murrt zwar und muckt auch manchmal auf, aber er gehorcht jedem Schild, auf dem „Rasen betreten verboten“ steht. Schlimmer noch, er denunziert mit Lust und Inbrunst jeden, der sich einer auch noch so sinnlosen amtlichen Anordnung widersetzt. Stänkern tut er gerne, schnell ruft er auch nach dem Kadi, und ganz wichtig ist ihm: Wer bezahlt mir das? Dabei hört er die richtige Antwort nur sehr ungern: Na, du selbst, du Depp, oder hast du noch nie Steuern bezahlt...

 

20200426-L14802

Corona: Gesundheitminister Spahn verschmäht deutsche Masken

https://www.welt.de/politik/deutschland/article207486291/Corona-Gesundheitminister-Spahn-verschmaeht-deutsche-Masken.html

Welt - In immer mehr Bundesländern wird das Tragen von Schutzmasken Pflicht. Das soll auch für Kinder ab sechs Jahren gelten. Nun kursiert ein dubioser WhatsApp-Kettenbrief, der Eltern davon abrät, ihren Kindern Masken anzuziehen. Deutsche Unternehmen wenden sich mit dem Angebot ans Gesundheitsministerium, Schutzmasken gegen Corona zu produzieren – und kassieren Absagen. Der Grund: Die Regierung bevorzugt andere Lieferanten. Die FDP kritisiert das als „kaltschnäuzig“. Am Montag wird Annegret Kramp-Karrenbauer auf dem Flughafen Leipzig erwartet. Anlass des Besuchs der Verteidigungsministerin ist die Landung des größten Frachtflugzeugs der Welt, der Antonow AN-225. Die CDU-Politikerin will der Entladung der Maschine beiwohnen...

 

20200426-L14801

Wut über Corona-Opfer: Wuhans Wunden

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wut-ueber-corona-opfer-wuhans-wunden-16740287.html

FAZ - In der Stadt, in der die Corona-Pandemie ihren Ausgang nahm, haben viele Chinesen einen schlimmen Verdacht: Mussten ihre Angehörigen sterben, damit Jüngere gerettet werden konnten? In den Statistiken tauchen sie nicht auf. „Ich könnte kotzen, wenn ich das Wort Helden höre“, sagt Zhong Ming und wischt sich die Tränen aus dem Gesicht. Der Taxifahrer hat seinen Wagen auf einem Parkplatz abgestellt, die Innenkamera ist ausgeschaltet. Helden? Chinas Propaganda hat Wuhan zur Heldenstadt erklärt. Das Wort Helden ist in der Stadt jetzt allgegenwärtig. In Zhongs Ohren klingt es wie Hohn, wie Leichenfledderei. „Wir sind keine Helden, wir sind Opfer“, sagt er. Die Stadtoberen sind in seinen Augen „Mörder“. Zhong wirft ihnen vor, seine Mutter umgebracht zu haben. Sie war erst 64 und bei bester Gesundheit, bevor die Seuche sie dahingerafft hat. Das war am 8. Februar um kurz nach 22 Uhr. Dabei war die Familie noch eine Stunde vorher voller Hoffnung gewesen. Die Mutter hatte endlich ein Bett im Xiehe-Krankenhaus ergattert, nachdem sie elf Tage lang tagtäglich zehn Stunden in Warteschlangen und Wartesälen von sechs verschiedenen Krankenhäusern ausgeharrt hatte...

 

20200426-L14800

Time is running out for the West to stop China’s global takeover

https://www.thetimes.co.uk/edition/news/time-is-running-out-for-the-west-to-stop-chinas-global-takeover-gfk39wx3x

The Times - For decades we have turned a blind eye to Beijing’s crimes and kidded ourselves it won’t take advantage of our weakness, says Edward Lucas. Anyone witnessing Xi Jinping’s state visit to London in 2015 would have thought that the Chinese leader came as a conqueror. Officials in distinctive blue tracksuits marshalled obedient crowds of Chinese expats to wave flags for the visiting president. But it was British police who kept the streets clear of even the tiniest murmur of dissent. When Shao Jiang, a survivor of the Tiananmen Square massacre, dared to hold up two sheets of A4 paper with the slogans “Democracy Now” and “End Autocracy”, he was bundled away. Along with two Tibetan exiles, he was charged not with a minor public order offence but with conspiracy. This allowed the police to search his home under anti-terrorism powers, seizing his computers. Shortly afterwards, he received a warning...

 

20200426-L14799

IGFM-China-Ausschuss:

Die westliche Welt muss endlich aufwachen –

Chinas Lügenpropaganda ist beispiellos

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/igfm-china-ausschuss-die-westliche-welt-muss-endlich-aufwachen-chinas-luegenpropaganda-ist-beispielslos-a3220732.html

Epochtimes - Zensur, Gewalt und Täuschung. Mit seinem Verhalten zu Beginn der Corona-Pandemie hat das kommunistische Regime Chinas zur Verbreitung von COVID-19 beigetragen. Der Arbeitsausschuss China der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) richtet sich nun mit einem Appell an die Bundesregierung und Parlamentarier. Die Lungenseuche COVID-19 hält die Welt in Atem. Die Wirtschaft steht am Rand des Ruins. Tausende und abertausende Menschen sind weltweit in Verbindung mit dem neuartigen chinesischen KPCh-Virus* gestorben oder leiden darunter. Das Ausmaß der Kollateralschäden ist auf lange Sicht noch nicht einschätzbar. „Die Ursache für diese weltweite Katastrophe liegt zum größten Teil an Pekings Desinformations- und Vertuschungspolitik“, sagt Hubert Körper vom Arbeitsausschuss China der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte IGFM in Deutschland. Mit einem offenen Appell wendet sich die Organisation an die Deutsche Bundesregierung und die Bundestagsabgeordneten. Darin heißt es...

 

20200426-L14798

Rund 1000 Menschen versammeln sich - Polizei greift durch

https://www.focus.de/politik/deutschland/vor-der-volksbuehne-1000-menschen-draengen-sich-bei-berliner-corona-demo-polizei-greift- durch_id_11923374.html

Focus - Trotz eines Verbots von Demonstrationen haben sich am Samstag in Berlin etwa 1000 Menschen versammelt, um gegen die Corona-Einschränkungen zu protestieren - zeitweise dicht an dicht beieinander stehend. Sie trafen sich am Nachmittag auf dem Rosa-Luxemburg-Platz vor der Volksbühne. Viele von ihnen standen vor Absperrgittern, die die Polizei rund um den Platz aufgestellt hatte, weil derartige Kundgebungen derzeit nicht erlaubt sind und die Polizei verhindern wollte, dass der Platz zu voll wird. Die Polizei forderte die Teilnehmer mehrfach über Lautsprecher auf, den Ort zu verlassen. Einzelne Menschen wurden festgenommen...

+++

Das Grundgesetz beachten! Als das Grundgesetz, die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland, geschrieben wurde, wollte man sicherstellen, dass die Freiheit des deutschen Bürgers für alle Zeiten sichergestellt ist. Aber offenbar denken Einige, dass unsere Verfassung nur in ruhigen Zeiten gilt & in Krisenzeiten einfach außer Kraft gesetzt werden kann. Aber genau das Gegenteil ist der Fall! Gerade in Krisenzeiten muss das Grundgesetz über allem stehen! Es kann z.B. nicht sein, dass man dem Bürger verbietet, mit Freunden und Familie zusammenzukommen. Es muss umgehend das Grundgesetz wieder in allen Punkten in Kraft gesetzt werden! Es handelt sich nicht um ein Killervirus! Das hier ist kein Ebola- oder Pestausbruch. Wer aber dennoch Angst hat, der soll zuhause bleiben. Allen Anderen muss man ihre Freiheit wiedergeben!

+++

Demos - Man kann zu den Demos stehen wie man will,sollte doch trotzdem der Einwand gestattet sein wenn ich einige Kommentare lese, das Infizierte hier gleich als Tote angenommen werden. Das ist nicht richtig, es ist allerdings soweit sich einzugestehen, dass die Angst um sich gegriffen hat, der Verstand aussetzt,und die Medien immer Recht haben... 160.000 Infizierte offiziell, 110.000 Genesene,5000 Opfer. Das ist doch Fakt oder? Wie kann man sagen, dass die Leute andere Leute umbringen, die nach ihrer Auffassung für ihre Rechte auf die Strasse gehen? Waren denn nicht alle bisher 4 Wochen daheim und sind nicht krank geworden? Es ist wirklich so, dass eine Diskussion nicht mehr stattfinden wird, entweder schwarz oder weiß....sehr bedenklich die Entwicklung.

Demo in Berlin

 

20200426-L14797

Ministerpräsident Hans warnt vor womöglich

noch strikterem zweiten Lockdown

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ministerpraesident-hans-warnt-vor-womoeglich-noch-strikterem-zweiten-lockdown-a3223640.html

Epochtimes - Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hält im Falle eines verstärkten Aufflammens der Corona-Pandemie deutlich härtere Eindämmungsmaßnahmen als bisher für nötig. In der Debatte um weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen warnt der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) vor einem verstärkten Aufflammen der Corona-Pandemie. In einem solchen Fall „müsste es einen zweiten Lockdown geben, der mit Sicherheit schärfer wird als der erste“, sagte er der „Rheinischen Post“ vom Samstag. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) betonte, auch bei Lockerungen müssten die vorgegebenen Regeln gut nachvollziehbar sein...

 

20200426-L14796

Astronaut Ulrich Walter:

„Starlink ist ein Meilenstein wie das Internet selbst“

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/raumfahrt/astronaut-ulrich-walter-starlink-ist-ein-meilenstein-wie-das-internet-selbst/

Ingenieur.de - Jede Nacht können wir sie jetzt am Himmel sehen: Die Starlink-Satelliten von SpaceX. Im Interview erklärt Physiker und Astronaut Ulrich Walter, warum er das Projekt für eine Riesenchance hält, und wie der  Mond in 20 Jahren aussehen wird. Geht es nach SpaceX, werden bald Zehntausende Satelliten für Breitbandinternet überall auf der Erde sorgen. INGENIEUR.de: Mit Starlink startet SpaceX gerade ein ehrgeiziges Raumfahrt-Megaprojekt. Wie bewerten Sie das? Ulrich Walter: Das ist ein Meilenstein. Das ist wie das Internet selbst. Elon Musk will ja Tausende Satelliten in den erdnahen Raum bringen, die sich untereinander verlinken. Damit hätte man flächendeckend und auch mobil an jedem Punkt auf der Erde Breitband-Internet. Egal, ob Sie am Nordpol sind oder in der Wüste oder auf dem Meer. Egal, wo Sie hinfahren. Diese Diskussionen, ob man noch irgendein Dorf in Mecklenburg-Vorpommern anbindet und da ein Kabel hinzieht, sind dann alle durch dieses Projekt mit einem Schlag obsolet...

 

Das Wort zum Sonntag

 

Ein Kommentar von Matthias Voigt zu den Verhaftungen in Berlin

Unglaublich!!! Es ist für mich unfassbar, wie viele Kommentatoren anscheinend damit zufrieden sind, dass die Merkel-Regierung mit ihrer Einsperr-Politik gegen das Grundgesetz verstößt! Da haben ja Altparteien und Medien ganze Arbeit geleistet bei der "(Um)erziehung" großer Teile des Volkes!

 

20200425-L14795

Max. 2 Personen, maskiert und mit 2m Mindestabstand!?

Wir sollten auf unsere Kanzlerin hören

https://www.achgut.com/artikel/wir_sollten_auf_unsere_kanzlerin_hoeren

Achgut - Sollte in nächster Zeit unter deutschen Medienschaffenden ein Merkel-Elogen-Preis ausgelobt werden, so dürfte die Jury an Miriam Khan vom Stern nicht vorbei kommen. Khan über ihr Glück mit der Kanzlerin:

„Ihre Besonnenheit, analytische Kühle und ihr Weitblick sind genau das, was wir in einer solch beispiellosen Situation brauchen. Wie froh können wir sein, dass Merkel noch da ist. Dass sie es ist, die uns durch die Pandemie steuert.“

Ja, die große Steuerfrau. Aber um zu zeigen, dass Frau Khan mehr als nur einen lobenden Satz zu bieten hat, ja dass sie mit Recht zur Meisterin der Kaisers-Geburtstags-Dichtung des 21. Jahrhunderts gekürt werden könnte, gönnen wir uns gleich noch ein weiteres Zitat:

„Angela Merkel ist keine Machtpolitikerin, sie ist keine, die regiert um des Regierens Willen. Sie ist demütig, stellt ihr Wirken in den Dienst des Landes. Um John F. Kennedy zu zitieren: ‚Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst.' Wenn Merkel entscheidet, hat sie nicht den persönlichen Vorteil vor Augen, sondern das Wohl ihrer Landsleute. Auch, wenn ihr in der Flüchtlingskrise und von rechten Hetzern das Gegenteil unterstellt wurde: ‚Wir schaffen das‘, hat Merkel gesagt. Und wir haben es geschafft. Genauso werden wir auch durch diese Epidemie kommen – wenn wir auf unsere Kanzlerin hören. Und das sollten wir, denn wir wissen, dass wir uns auf sie verlassen können.“

Ich gebe zu, an dieser Stelle habe ich etwas gezögert und mich gefragt, ob Frau Khan es hier vielleicht doch fachfremd in der Satire-Abteilung versucht hat. Aber vielleicht liegt mein Missverständnis einfach daran, dass ich noch so ein altes Deutsch verwende, ohne Gendersternchen und mit althergebrachten Pluralformen für alle Geschlechter. In diesem Deutsch heißt, etwas geschafft zu haben, dass man eine Arbeit mit Erfolg erledigt bzw. ein Problem gelöst hat. Bei Frau Khan ist die „Flüchtlingskrise“ wahrscheinlich geschafft, weil sie durch die nächste Krise in den Hintergrund der öffentlichen Wahrnehmung gerückt ist…

 

20200425-L14794

Unionsfraktion in Pseudoempörung:

Hälfte der Kinder aus Lesbos mit identischem Geburtstag

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/unionsfraktion-in-pseudoempoerung-haelfte-der-kinder-aus-lesbos-mit-identischem-geburtstag/

TE - Die große Zahl des identischen Geburtsdatms 1. Januar 2006 passt übrigens genau zur Altersgrenze (14 Jahre), die für den Status als Minderjähriger entscheidend ist. Innerhalb der Unionsfraktion soll es aktuell rumoren wegen einer Diskrepanz zwischen Absicht und Wirklichkeit: Absicht war es erklärtermaßen, eine begrenzte Anzahl unbegleiteter Kinder, vorwiegend Mädchen und erkrankte Kinder bis 14 Jahren aus den Elendslagern auf den griechischen Inseln vor der türkischen Küste zu holen. TE hatte vorab mehrfach berichtet, es dauerte lang, bis das in der Unionsfraktion ankam – oder ausgesprochen wurde: Die Wirklichkeit konnte man auf dem Flughafen von Hannover in Augenschein nehmen: Unter den 47 Kindern und Jugendlichen sind gerade einmal vier Mädchen. Und das Bundesinnenministerium bestätigte nun obendrein gegenüber BILD: „5 Jugendliche sind im Alter von 15 bis 17 Jahren; 4 von ihnen haben jüngere Geschwister. Das eine Kind über 14 Jahren ist Mädchen.“ Wie bei TE mehrfach stand - Auch gab es keinerlei kranke oder behandlungsbedürftige Fälle. Aber was nun für ganz besondere Verärgerung sorgte, war die Tatsache, dass bei fast der Hälfte der eingereisten unbegleiteten Jugendlichen der 1. Januar 2006 als Geburtsdatum eingetragen ist, wie Mathias Middelberg, innenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion, gesagt haben soll...

 

20200425-L14793

Kritik an der Corona-Berichterstattung -

„PR-hörig und regierungslammfromm berichtet“

https://www.cicero.de/innenpolitik/journalismus-coronakrise-kritik-pr-virologen-bundesregierung-shutdown-stephan-russ-mohl/plus

Cicero - Medienforscher stellen Journalisten keine guten Noten für ihren Umgang mit der Corona-Krise aus. Sie werfen den Medien vor, sie hätten den Kurs der Bundesregierung mit einer unkritischen Berichterstattung gestärkt. Aber wie kann man der Dynamik einer Pandemie angemessen begegnen? Haben die Medien ein Meinungsklima erzeugt, das den Shutdown alternativlos erscheinen ließ? Stephan Russ-Mohl ist emeritierter Professor für Journalistik und Medienmanagement und Leiter des Europäischen Journalismus-Observatoriums, das Trends in der Medienbranche beobachtet und ländervergleichende Journalismusforschung betreibt. Er hat mehrere Bücher veröffentlicht, unter anderem mit Susanne Fengler, „Der Journalist als Homo oeconomicus“. Derzeit forscht er zur Berichterstattung über die Corona-Krise...

 

20200425-L14792

Genießen Sie die Pandemie!

Staatliche Maßnahmen gegen Corona und geplante Lockerungen

https://ef-magazin.de/2020/04/23/16873-staatliche-massnahmen-gegen-corona-und-geplante-lockerungen-geniessen-sie-die-pandemie

EF-Magazin - Die „neue Normalität“ danach wird schrecklich sein. Emmanuel Macron hat dem Virus den Krieg erklärt. Die WHO stößt ins selbe Horn: Krieg! Dessen erstes Opfer ist bekanntlich die Wahrheit, was sich gegenwärtig nicht anders verhält. Seit 1945 wurde von den meisten Regierungen rund um den Globus nicht mehr gelogen als im Zusammenhang mit dem Kampf gegen das Covid-19-Virus. Nicht gesicherte Fakten, kühler Kopf und Augenmaß leiten die Regierenden, sondern das unübersehbare Bestreben, Angst und Schrecken zu verbreiten. Kollektive Hysterie ist bekanntlich das beste Mittel, um die ignoranten Massen dem Willen der Machthaber gefügig zu machen...

 

20200425-L14791

„Diktatorische Impfungen“:

Robert Kennedy Jr. erhebt schwere Vorwürfe gegen Bill Gates

https://www.epochtimes.de/gesundheit/diktatorische-impfungen-robert-f-kennedy-jr-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-bill-gates-a3220228.html

Epochtimes - Bill Gates betont die Wichtigkeit eines Impfstoffs, um die Corona-Pandemie einzudämmen. Schnellstmöglich will der Microsoft-Gründer einen Impfstoff entwickeln, um damit die ganze Menschheit zu impfen. Senator Robert F. Kennedy Jr. warnt hingegen vor dem Engagement der Bill & Melinda Gates Stiftung und verweist auf schwerwiegende Vorfälle in Bezug auf Impf-Kampagnen der Stiftung. Der Microsoft-Gründer Bill Gates ist in der Corona-Pandemie einer der Vorreiter wenn es darum geht, schnellstmöglich einen Impfstoff gegen das neuartige Virus zu finden. Gates drängt...

 

20200425-L14790

Es gibt kein Recht auf Gesundheit!

https://www.achgut.com/artikel/es_gibt_kein_recht_auf_gesundheit

Achgut - „Die Gesundheit zuerst“ schallt es seit Wochen aus allen Ecken. Kaum, dass jemand Zweifel an der staatlich verfügten Aussetzung bürgerlicher Freiheitsrechte hegt, wird ihm die Kalenderweisheit um die Ohren gehauen. Als Theo Koll die Bundesjustizministerin in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“ fragte, „wie lange müssen wir mit der Einschränkung der Grundrechte leben“, wurde er belehrt, dass „das oberste Gut in diesem Land die Gesundheit und das Leben der Bevölkerung ist“. Deshalb gelte es, so Christine Lambrecht weiter, das Recht „auf körperliche Unversehrtheit“, festgeschrieben im Art. 2 des Grundgesetzes, gegen die Freiheitsansprüche der Bürger abzuwägen...

 

20200425-L14789

Vanquish the Virus? Australia and New Zealand Aim to Show the Way

https://www.nytimes.com/2020/04/24/world/australia/new-zealand-coronavirus.html?action=click&module=Top%20Stories&pgtype=Homepage

NY-Times - Both nations are now reporting just a handful of new infections each day, down from hundreds in March, and they are converging toward an extraordinary goal: completely eliminating the virus from their island nations. Whether they get to zero or not, what Australia and New Zealand have already accomplished is a remarkable cause for hope. Scott Morrison of Australia, a conservative Christian, and Jacinda Ardern, New Zealand’s darling of the left, are both succeeding with throwback democracy — in which partisanship recedes, experts lead, and quiet coordination matters more than firing up the base. “This is certainly distinct from the United States,” said Dr. Peter Collignon, a physician and professor of microbiology at the Australian National University who has worked for the World Health Organization. “Here it’s not a time for politics. This is a time...

 

20200425-L14788

Chinas Wirtschaft fünfmal stärker geschrumpft als das offizielle BIP

https://www.epochtimes.de/china/chinas-wirtschaft-fuenfmal-staerker-geschrumpft-als-das-offizielle-bip-a3220396.html

Epochtimes - Chinas offizielle Zahlen zu Wirtschaftswachstum und Arbeitslosenquote spiegeln nicht die Realität wieder. Denn in China unter Führung der KPCh dürfen Kommunalregierungen die Statistiken aus politischen Gründen manipulieren. Eine Einschätzung von unabhängigen Wirtschaftsforschungsinstituten aus dem westlichen Ausland. Chinas offiziell angegebenes Bruttoinlandsprodukt (BIP) nach der Inflation sank im ersten Quartal um 9,8 Prozent. Eine Datenanalyse zeigt jedoch, dass der gesamtwirtschaftliche Verbrauch laut Enodo Economics, eines unabhängigen Wirtschaftsforschungsinstituts in London, das sich auf China konzentriert, um 48 Prozent zurückging. Demnach ist Chinas Wirtschaft tatsächlich...

 

20200425-L14787

Trauen Sie keinem Professor!

Äußerung von Christian Drosten über die Kompetenz von Medizinern

https://ef-magazin.de/2020/04/22/16863-aeusserung-von-christian-drosten-ueber-die-kompetenz-von-medizinern-trauen-sie-keinem-professor

EF-Magazin - Wie ich in meinem letzten Kolumnenbeitrag bereits schrieb, ist der Austausch mit Kollegen vom Fach, das Diskutieren beziehungsweise Anhören unterschiedlicher Ansichten und Forschungsergebnisse in den Wissenschaften – zu denen auch die Medizin zählt –‍, nicht etwa die Ausnahme, sondern die Regel – und sollte es auch sein. Oder haben Sie schon mal einen Physiker sagen hören: „Ich bin Gottes auserwählter Obermotz und brauche über gar nichts zu diskutieren, da ich alles besser weiß als die Kollegen!“? Kennen Sie einen Chemiker, der sagt: „Es gibt keine andere Meinung als meine!“? Ist Ihnen schon mal ein Zahnarzt oder Orthopäde, ein Internist oder Chirurg untergekommen, der sagte: „Meine Meinung ist alternativlos. Punkt!“? Gut. Denn was der von den uniformierten Massenmedien der Volksrepublik Merkelkorea...

 

20200425-L14786

Tests in New York legen nahe: Es gibt viel mehr Infizierte als vermutet

https://www.nzz.ch/international/coronavirus-millionen-von-infizierten-in-new-york-ld.1553487

NZZ - Antikörpertests von 3000 Personen im amerikanischen Gliedstaat New York deuten auf eine viel stärkere Ausbreitung des Coronavirus als bisher angenommen. Alte Fragen stellen sich neu. Schon seit einiger Zeit vermuten Experten, dass die Ausbreitung des Coronavirus in amerikanischen Ballungszentren intensiver ist und früher begann, als bisher nachgewiesen werden konnte. Sie stützten sich dabei besonders auf die ausserordentlich hohe Rate an positiven Testergebnissen, wie sie beispielsweise im Gliedstaat New York konstant gemessen wurde. Sie lag dort im Durchschnitt – bei grossen Abweichungen zwischen den Countys – bei über 37 Prozent. Nur im benachbarten New Jersey wurde bisher eine höhere Rate gemessen (50 Prozent).

Frühe Hinweise...

 

20200425-L14785

Zweite Welle:

Corona-Ausbruch in Harbin außer Kontrolle – Interne Dokumente geleakt

https://www.epochtimes.de/china/zweite-welle-corona-ausbruch-in-harbin-ausser-kontrolle-interne-dokumente-geleakt-a3219086.html

Epochtimes - Lange schon wurde davor gewarnt: Die zweite Welle von COVID-19 in China wird kommen. Diesmal scheint der Ausbruch in Nordchina zu geschehen. Nachdem die Kommunistische Partei Chinas bereits voreilig ihren angeblichen Sieg über das Virus medienwirksam gefeiert hatte, zeigten sich schon vor einigen Tagen deutliche Anzeichen einer zweiten Ausbruchswelle – diesmal in der Provinz Heilongjiang, in Nordostchina, an der russischen Grenze. Auch die Provinzhauptstadt Harbin führte Ende Januar strenge Sperrmaßnahmen im Rahmen der Covid-19-Epidemie ein und begann Mitte März mit...

 

20200425-L14784

Jens Spahn of SA

South African President Cyril Ramaphosa mocked over face mask struggles

https://www.bbc.com/news/av/world-africa-52414885/south-african-president-cyril-ramaphosa-mocked-over-face-mask-struggles

BBC - South Africa's president has announced an easing of some lockdown restrictions - to begin next month. But Cyril Ramaphosa warned that most people should remain at home and also urged people to wear masks when outside. Yet at the end of his speech he struggled while demonstrating how to put on a mask, leading to widespread mockery on social media and the hashtags #MaskOnChallenge and #CyrilMaskChallenge trending on Twitter. President Ramaphosa later joked that he was going to start a TV channel to "teach people how to put on a mask"...

 

20200425-L14783

ZDF-"Politbarometer"Union klettert und erzielt höchsten Umfrage-Wert

seit Jahren - Grüne fallen weiter

https://www.focus.de/politik/deutschland/zdf-politbarometer-union-auf-hoechstem-wert-seit-legislaturperiode-gruene-verlieren-weiter_id_11920695.html#comments

Focus - Die Union hat in der Corona-Krise beim ZDF-„Politbarometer“ zum dritten Mal in Folge deutlich........

+++

Was ... -Bei der Beurteilung von Sympathie und Leistung einzelner Politiker lag Bundeskanzlerin Angela Merkel weiterhin ganz vorne - mit einem noch besseren Ergebnis als bei der letzten Erhebung der Forschungsgruppe Wahlen- ... stimmt nur nicht, in Deutschland?

+++

Was viele nicht sehen: Es gibt nicht wegen Merkel, Spahn und der Regierung so wenig Tote in D sondern trotz ihnen. Zum Glück war der Hygienestamdard in den verbliebenen Krankenhäusern noch gut genug und es haben die Ärzte/innen und das medizinische Personal ihr letztes gegeben, was bei den Einsparungen und miserablen Löhnen nicht zu erwarten war. An den vielen Toten in den Pflegeheimen sieht man sehr deutlich , dass für dort die europäischen Werte, die so gern zitiert werden , leider nicht gelten.

+++

Ich würde Grün wählen! Ich würde sofort Grün wählen, wenn diese Partei sich zu 90 Prozent auf Umwelt- und Klimaschutz konzentrieren würde. Aber die Parteispitze hat sich ja selbst auf diesem Gebiet als komplett ahnungslos erwiesen (Stichwort Kobold im Akku). Und die anderen Themen der Partei schmecken mir so gar nicht.

+++

Stimmt und ich würde die SPD wählen, wenn sie wie früher eine Arbeiterpartei wäre. Heute wähle ich selbstverständlich die AfD.

+++

Wie lange noch bis die Medien die Medaille umdrehen und die Menschen realisieren, woher denn das ganze Geld kommt, was der Staat jetzt (noch) so großzügig verteilt? Es gibt in Deutschland nur eine Quelle! Das sind die Unternehmen! Der Staat kann kein Geld schaffen. Wohin die Unternehmen steuern, ist in genügend Artikeln hier einzusehen.

+++

Also ehrlich da redet Merkel und CO von Milliarden und Billionen die Sie demnächst den Renter und Arbeiter schröpfen will und die Zustimmung dazu steigt? Hmm wo war die Umfrage wohl etwa in den Politiker und Beamtenstuben die sich im Gegensatz zb Österreich weiter die Taschen vollstopfen aber den Bürgern ständig mit Begriffen wie Solidarität Verantwortung uä nerven

+++

König unter Blinden. Ein altes Sprichwort besagt, unter Blinden ist der Einäugige König. Diesen Eindruck kann man von der deutschen Politik auch gewinnen.

+++

Hütchenspieler- Tricks und sinnfreier Aktionismus. Das sind die Grundlage für die glänzenden Umfragewerte der Union. In Wirklichkeit vollendet diese Regierung das Zerstörungswerk Deutschlands, welches sie längst vor Corona begonnen hat. Hat sich eigentlich mit Ausnahme der AfD Jemand Gedanken darüber gemacht, wo all das Geld her kommen soll, dass die Regierung täglich über das Land verteilt? Es regnet doch nicht vom Himmel! Wir reden hier über hunderte Milliarden Euro. Hinzu kommen die Kosten von Millionen Arbeitslosen und Insolvenzen durch einen völlig willkürlichen Shutdown, sowie für den Geldsegen, den die EU auf unsere Kosten über andere Länder regnen lässt. Die AfD fordert deshalb zu Recht ein Ende des Shutdowns (Mit Abstand und ggf. Maske) und ein Ende der Wohlstandsvernichtung durch die EU. Keine Schuldenhaftung für Dritte!

+++

Gut so! Wenn es etwas Gutes gibt in dieser Krise, ist es der Niedergang der Grünen. Auch mit Hilfe der Medien hätte es diese Ein-Themen-Partei beinahe auf den Olymp geschafft - Habeck wurde bereits als Kanzler einer Grün-Rot-Roten Koalition gehandelt. Auch im Nachgang der Pandemie wird es sehr auf Wirtschaftskompetenz ankommen und auch hier werden die Grünen jämmerlich versagen und weiter abschmieren - gut so!

+++

Kognitive Dissonanz. Objektiv gesehen haben wir in Deutschland die schlechteste Bundesregierung aller Zeiten. Dank der Propaganda unermüdlichen regierungstreuen Medien, scheinen immer noch viel zu viele Menschen in unserem Lande dies nicht zu verstehen... Irgendwann wird die Realität auch diese Menschen einholen...

+++

Wenn die CDU ... in den Umfragen endlich bei 100% angekommen ist, können wir dann bitte unsere Jobs, unsere Freiheit, unsere Grundrechte und die Schulpflicht wiederhaben? Ich verspreche dafür auch, wenn mich jemand fragen sollte, ganz bestimmt zu geloben, ebenfalls die CDU zu wählen.

+++

Nur mal angenommen...dass diese Zahlen stimmen, was ich stark bezweifle, dann zeigt mir das wieder, dass die Zusammenarbeit der Regierung mit den Meinungsmachern und den Medien gut funtioniert in Deutschland! Die einen machen Meinung und Hysterei und die anderen regieren! Oft ist es sogar andersherum!

+++

Glauben sie das eigentlich wirklich? Eine Umfrage vom ZDF!!! Da hätte damals ein Joseph Göbbels auch eine "Umfrage" starten können, was glauben sie wohl wäre das Ergebnis?

+++

Meridan: Oder wurde diese sonderbare Umfrage etwa nur am Kupfergraben und in der Klingelhöferstraße gemacht?

 

 

20200424-L14782

Irre: Merkel holt halbstarke Männer statt kranker Mädchen aus Griechenland

https://32521.seu.cleverreach.com/c/38775328/5536eff927364-1fa3crv

JF - Es gibt Riesenzoff in der Unionsfraktion im Bundestag wegen junger Migranten aus Griechenland! Wieder einmal hat Angela Merkel und die Bundesregierung die Öffentlichkeit in Fragen der Migrationspolitik massiv getäuscht! Es geht um angeblich minderjährige Migranten aus Griechenland. Immer mehr Bürger hatten ihre Wut über die Täuschung im Fall der Aufnahme von 47 Migranten aus Griechenland insbesondere in sozialen Medien geäußert. Nun wächst daraufhin auch der Unmut unter den Innenpolitikern von CDU und CSU. Wie die JUNGE FREIHEITerfuhr, hätten sich mehrere Abgeordnete irritiert bis unzufrieden darüber gezeigt, daß statt der angekündigten unbegleiteten Mädchen nunmehr fast ausschließlich männliche Jugendliche und junge Männer nach Deutschland geholt worden seien. „Deutschland ist vom UNHCR (Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen, Anm. d. Red.) gelinkt worden“, kritisierte der hessische CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer gegenüber der JF den Vorgang. „Bevor Deutschland weitere solcher Migranten aufnimmt, sind nun erst einmal andere Länder in der Pflicht.“ Nach seinen Informationen gäbe es ohnehin kaum unbegleitete Mädchen zwischen 8 und 14 Jahren auf den griechischen Inseln. Ursprünglich hatte die Bundesregierung vollmundig Mitte März angekündigt, gemeinsam mit anderen EU-Staaten Minderjährige von Griechenland einfliegen zu lassen. Es gehe ausdrücklich nur um Kinder, die schwer erkrankt oder unbegleitet und jünger als 14 Jahre seien – und zumeist um Mädchen, hieß es damals. Für besondere Verärgerung in der Union muß die Tatsache sorgen, daß „bei fast der Hälfte der eingereisten unbegleiteten Jugendlichen“ der 1. Januar 2006 als Geburtsdatum eingetragen ist, wie der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Mathias Middelberg (55, CDU) in der Video-Konferenz des Unionsfraktionsvorstands eingeräumt haben soll, wie die Bild-Zeitung berichtete. Also ist wieder mit altbekannten massiven Täuschungen bei Altersangaben zu rechnen! Am Sonnabend waren in Hannover die ersten 47 Migranten gelandet. Unter den 47 Kindern und Jugendlichen befanden sich nur vier Mädchen. Ein Jugendlicher trug ein T-Shirt, auf dem „Istanbul 1453“ stand. In dem Jahr wurde Konstantinopel von den Osmanen erobert. Eine unglaubliche Frechheit und unfaßbarer Affront gegen christlich geprägte Europäer! Zuvor waren auch in Luxemburg vorwiegend männliche Jugendliche gelandet. Einer von ihnen trug dabei ein T-Shirt mit der aus der linksextremistischen Szene bekannten Aufschrift ACAB (All Cops Are Bastards = Alle Bullen sind Schweine). Auch das ein provozierender Schlag ins Gesicht der Gastgeber! Solche T-Shirts seien „mehr als irritierend“, sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Irmer gegenüber der JUNGEN FREIHEIT. Er fordert, es müßten deutsche Beamte des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge vor Ort die Auswahl treffen, falls es zu weiteren Aufnahmen kommen solle. Allgemein gelte aber erst einmal: „Jetzt ist Schluß“, so Irmer. „Ich persönlich plädiere dafür, daß es eine medizinische Altersfeststellung gibt, bevor angebliche Jugendliche nach Deutschland kommen. Außerdem müssen die Aufgenommenen unterschreiben, daß sie wirklich allein und unbegleitet sind, damit sie nicht noch weitere Familienangehörige nachholen.“ Am Montag berichtete JF-Politik-Chef Christian Vollradt aus der Bundespressekonferenz, daß der Sprecher des Ministeriums von Horst Seehofer (CSU) hatte einräumen müssen, keinen Einfluß auf die „genaue Auswahl der Kinder und Jugendlichen, die nun nach Deutschland geflogen worden sind“ genommen zu haben. Eine völlige politische Bankrott-Erklärung der Regierung Merkel. Und es sollen weitere Hunderte von „Jugendlichen“ nach Deutschland geholt werden! Wir werden für Sie an diesem Skandal dranbleiben. Im Schatten der Corona-Krise darf es nicht zu einer neuen laxen Einwanderungspolitik kommen, die Deutschland in noch größere Probleme bringt, als wir schon haben...

 

20200424-L14781

IM Erika – eine Spurensuche

https://www.achgut.com/artikel/im_erika_eine_spurensuche

http://hubertus-knabe.de/auf-den-spuren-von-im-erika/

Achgut & Hubertus Knabe - Dies ist eine Reise ins Internet, zu Facebook, Twitter und Blogs, in eine virtuelle Welt, die viele Menschen für die Wirklichkeit halten. Es geht bei dieser Reise um die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und deren DDR-Vergangenheit. Der Weg ist lang und manchmal ermüdend, aber er ist notwendig – denn es geht um die Frage, ob Deutschland von einer ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin regiert wird. Dieser Meinung ist nämlich eine erhebliche Zahl von Nutzern des Internets. Waren es anfangs nur einige Websites, die diesen Vorwurf verbreiteten, hat er sich im Zuge der Asylpolitk seit 2015 geradezu epidemisch verbreitet. Inzwischen ist er auch in der realen Welt angekommen, wie ein Video bei YouTube zeigt, in dem eine Gruppe von Männern bei einem Merkel-Auftritt minutenlang „IM Erika“ skandiert. Bei Amazon kann man sogar ein entsprechendes T-Shirt kaufen. Auch bei Twitter stößt man auf eine unüberschaubare Anzahl von Tweets, in denen davon die Rede ist, dass Angela Merkel als Inoffizielle Mitarbeiterin (IM) für die Stasi gearbeitet hätte. „Wie konnte es passieren, dass ein Ex-Stasi-IM Erika/Angela Merkel Kanzlerin geworden ist, was laut Einigungsvertrag unmöglich sein sollte?“, fragt dort zum Beispiel ein @RalfQuasdorf. Und @berlinfunk kommentiert einen Zeitungsbericht über Merkels Urlaubsantritt mit den groben Worten: „IM ‚Erika‘ verpisst sich wieder. Verschwinde endlich für immer...

+++

Andreas Rochow - Sie dachte, Protegé von mächtigen alten Männern zu sein, wurde von ihnen aber vorgeschickt, um unappetitliche Dinge zu verwirklichen, für die keiner von ihnen die Verantwortung übernehmen will. Jetzt ist sie die angeblich “mächtigste Frau der Welt” aber ganz allein zu Haus. Historiker werden einst schreiben, dass sie nicht ihr eigenes Leben gelebt und lieber einen epochalen Schaden für Deutschland und Europa angerichtet hat.

+++

Dr. Roland Mock - Der Artikel enthält wertvolle Fakten, aber auch Ungenauigkeiten, die sich daraus erklären, daß der Autor offenbar nicht in der DDR aufgewachsen ist. Beispiele: Einen „ Gruppenratsvorsitzenden“ gab es meiner Erinnerung nach bei den Jungen Pionieren, nicht aber bei der FDJ. Oder: Mitglied bei Pionieren und FDJ wurden nicht ca. 50%, sondern nahezu a l l e Kinder und Jugendlichen in der DDR. Das war ein Automatismus, der nur dann durchbrochen wurde, wenn die Eltern ausdrücklich ihre Gegnerschaft zum kommunistischen System ausdrücken wollten und ihre Kinder da bewußt raushielten. Und das war sehr, sehr selten. Viel bedeutsamer finde ich die Aussage Merkels, sie habe sich in der FDJ wohlgefühlt. Ich war auch bei diesem Verein, aber ab dem Zeitpunkt an, an dem ich begann, den Schwachsinn zu durchblicken ( ca. mit 16, 17 Jahren) haßte ich es, das Blauhemd zu tragen. Nein, ich glaube nicht, daß Merkel eine überzeugte Kommunistin war. Und den ( in den ansonsten überwiegend klugen) Forumsbeiträgen teils verbreiteten Schwachsinn, sie sei ein U-Boot Honeckers gewesen, schon gar nicht. Ich denke, Merkel hatte schon damals keine Überzeugungen. Sie war einfach komplett charakter- und prinzipienlos. Und ist es bis heute geblieben.

+++

Michael Hoffmann - Frau Merkel wird erst dann fallen, wenn man sie zum Abschuß freigibt. Und dann wird es nicht um ihre verheerende politische Bilanz gehen (was natürlich dann der eigentliche Grund sein wird), sondern um Petitessen. Fahrtenbuch falsch ausgefüllt oder so was. Es gehört zum Selbstverständnis einer politischen Nomenklatura, daß niemand - vordergründig - wegen politischer Fehler gestürzt werden darf.

+++

Gert Köppe - Als ehemaliger “DDR-Büger” sehe ich die Dinge ein wenig anders. Merkel war eine FDJ-Sekretärin, zuständig für Agitation und Propaganda. Die FDJ ist die Jugendorganisation der SED und sogenannte “Kampfreserve der Partei”. Agitation und Propaganda war eine Abteilung, die man getrost als “Hardliner”, im sogenannten “Klassenkampf”, bezeichnen kann. Für sie waren die Bundesrepublik, die USA und Israel DIE Feinde des sozialistischen Systems. In dieser Abteilung hatte die FDJ-Aktivistin Merkel damals bereits eine führende Rolle. Für mich ist sie damit schlichtweg eine linientreue Kommunistin. Mich erstaunt keinesfalls, das keine belastenden Unterlagen über Merkel zu finden sind. Die Stasi-Seilschaften funktionieren, bis heute, prächtig. Kahane ist auch so ein typisches Beispiel. Dank dem damaligen Chef der HVA (Hauptverwaltung Auslandsaufklärung) des MfS, Markus Wolf, sind im Westen Deutschlands etliche “Schläfer”, alle getarnt als “brave Bundesbürger”, installiert worden. Die wichtigsten Akten wurden schon zur Wende fleißig vernichtet. Die meisten von denen wurden nie entdeckt. Es wäre sehr naiv, den DDR-Geheimdienst zu unterschätzen. Immerhin haben sie es geschafft einen Regierungsdirektor des Bundesverfassungsschutzes, Hansjoachim Tiedge, für sich zu gewinnen und dem Bundeskanzler Willy Brandt Günter Guillaume, als persönlichen Referenten, unter die Nase zu setzen. Man sollte das “Stasi-Netzwerk” nie ignorieren, auch heute nicht. Da ich, wie bereits gesagt, in der “DDR” aufgewachsen bin, kann ich absolut nicht nachvollziehen, warum man im Westen 1956 die KPD verboten hat, diese dann als DKP einfach weiter macht, eine (SED)Linkspartei mittlerweile als Koalitionspartner betrachtet wird und man eine Kommunistin immer wieder zur Bundeskanzerin wählt. Das ist für mich “schwerverdauliche Kost”. Meines Erachtens hat Deutschland, besonders der Westteil, völlig den Verstand verloren. Die wenigen “normalen” Menschen können einem Leid tun.

 

20200424-L14780

Weltärztepräsident nennt Pflicht für Schals und Tücher "lächerlich"

https://rp-online.de/nrw/panorama/coronavirus-weltaerztepraesident-nennt-pflicht-fuer-schals-und-tuecher-laecherlich_aid-50181889

RP-Online - Die schwarz-gelbe Landesregierung hat sich dem Druck der Kommunen und anderer Bundesländer gebeugt und führt nun für NRW eine Maskenpflicht ein. Ab kommendem Montag müssen die Bürger im Einzelhandel sowie im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) einfache Atemschutzmasken tragen, sogenannte Community- oder Alltagsmasken. Laut Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) ist dies ohnehin überall dort angeraten, wo sich der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einhalten lasse. Bei Experten sorgte die neue Regelung für Kritik. Weltärztepräsident Ulrich Montgomery sagte unserer Redaktion, eine gesetzliche Maskenpflicht könne es nur für echte Schutzmasken geben – eine Pflicht für Schals oder Tücher sei „lächerlich“. Zugleich verwies er darauf, dass man derzeit noch alle „echt wirksamen Masken“ für das medizinische Personal, für Pflegende und Gefährdete brauche...

 

20200424-L14779

Merkels Basta-Mentalität und die Folgen

Corona-Krise: Opposition übt scharfe Kritik an Bundesregierung

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-krise-opposition-uebt-scharfe-kritik-an-bundesregierung-16738122.html

FAZ - Die Opposition im Bundestag hat den Kurs der Regierung in der Corona-Krise am Donnerstag heftig kritisiert. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner sagte, die Zeit der „großen Einmütigkeit“ zwischen Regierung und Opposition im Parlament sei vorbei. Die FDP habe die Beschlüsse zum Lockdown mitgetragen, das Land sei nun aber weiter. Es sei an der Zeit, darüber zu sprechen, wie „Gesundheit und Freiheit“ besser miteinander zu vereinbaren seien. Dabei gehe es aber nicht darum, beides gegeneinander auszuspielen. Lindner warf der Bundesregierung zudem vor, bei der Bekämpfung des Virus nicht konsequent genug auf neue Technologien zu setzen. „Die digitalen Defizite Deutschlands kosten uns Gesundheit, Wohlstand und Freiheit, das ist nicht länger hinnehmbar." Vertreter der AfD gingen in der Kritik noch weiter. Die Partei hält die von Bund und Ländern angeordneten Kontaktbeschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie mittlerweile für weitgehend überflüssig. Co-Fraktionschef Alexander Gauland sagte, da die meisten Bürger jetzt von sich aus Abstand hielten und Vorsicht walten ließen, sei es nun an der Zeit, „die Schutzmaßnahmen in die private Verantwortung der Bürger zu überführen“. Gauland: „Basta-Mentalität“ Gauland warf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor, die wegen der Infektionsgefahr angeordneten Einschränkungen der Grundrechte mit einer „Basta-Mentalität“ durchgesetzt zu haben. Die AfD sehe ihre Aufgabe darin, hier Alternativen aufzuzeigen. Eine Krise sei für die Regierenden immer auch eine Versuchung, „den Staat als Vormund der Bürger zu etablieren“. Dies sei offensichtlich nicht nur in Ungarn der Fall...

 

20200424-L14778

„Zuerst nicht schaden“ – Der Aufruf einer Ärztin

https://www.achgut.com/artikel/zuerst_nicht_schaden_der_aufruf_einer_aerztin

Achgut - Kerstin Abe ist Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie mit eigener Praxis im thüringischen Römhild. Sie hat einen Offenen Brief, einen „Aufruf an alle Ärzte, Therapeuten, Berater und alle, die im sozialen Bereich unseres Landes tätig sind“ geschrieben. „Ist die derzeitige Therapie des Lockdowns noch angemessen?“, fragt sie in dem Schreiben, in dem sie ihre Kollegen zum fachkundigen Hinterfragen von Schaden und Nutzen der gegenwärtigen Kontaktsperren und Ausgangsbeschränkungen aufruft. „Ich vermisse derzeit, eine kritische Prüfung der bisherigen Therapien an der Gesellschaft bzw. der erfolgten Maßnahmen, eine klare Kommunikation zwischen den einzelnen Wissenschaftszweigen, einen achtsamen wertschätzenden Diskurs von verschiedenen Experten über die Grundsätze des Handels. […] Kommen wir unserer Pflicht nach, über Nebenwirkungen aufzuklären und bei schadenden Therapien, die Beendigung zu fordern...

 

20200424-L14777

Spektakulärer Fossilienfund: Als Frösche durch die Antarktis hüpften

https://www.spektrum.de/news/als-froesche-durch-die-antarktis-huepften/1726056

Spektrum - Zwei Knochenfossile von der Antarktischen Halbinsel zeigen, dass die südlichste Landmasse der Erde wohl einst ein biologischer Hotspot war. Die Funde sind 40 Millionen Jahre alt und gehörten vermutlich von einer Art, deren nächsten Verwandten es heute nur noch in Südamerika gibt, berichtet ein Team um Thomas Mörs von der Universität Stockholm in »Scientific Reports«. Forscher vermuten schon länger, dass auf dem Südkontinent während einer Heißzeit vor rund 90 Millionen Jahren einst bei gemäßigtem Klima Regenwälder wuchsen. Damals gehörte die Antarktis noch zum Superkontinent Gondwana, der irgendwann in die heutigen Landmassen auf der Südhalbkugel zerfiel. Die Gebiete am Südpol kühlten dabei langfristig immer weiter ab. Bisher stützt sich die Wissenschaft in erster Linie auf Pflanzenspuren und die Fossilien wirbelloser Tiere, um die warme Epoche der antarktischen Geschichte zu rekonstruieren...

 

20200424-L14776

Automatische Gesichtserkennung -

So einfach ist es, eine Überwachungsmaschine zu bauen

https://www.srf.ch/news/schweiz/automatische-gesichtserkennung-so-einfach-ist-es-eine-ueberwachungsmaschine-zu-bauen

SRF - Unsere Gesichter hinterlassen Spuren im Internet. Ein Test zeigt: Mit wenig Aufwand lassen sie sich finden – und identifizieren. Es klappt mit fast jedem Gesicht. Egal, ob man im Halbdunkeln steht, in einer Menschenmasse oder im Hintergrund eines fremden Selfies. Unsere Maschine findet das Gesicht, vermisst es und kennt den dazugehörigen Namen. Waren Sie am Frauenstreik? An der Streetparade? Am Schwingfest? An der Gaypride? Unsere Maschine könnte es wissen. Ihr Gesicht hat Sie verraten. Künstliche Intelligenz macht aus Gesichtern einzigartige Fingerabdrücke. Kombiniert man das mit den Milliarden von Fotos in den sozialen Medien, entsteht eine mächtige biometrische Datenbank – und damit eine effektive Überwachungsmaschine. Um das zu zeigen, hat SRF Data ein Experiment gemacht. Dabei wurden über 230’000 öffentliche Bilder der sozialen Plattform Instagram nach Kandidierenden der letztjährigen Wahlen durchsucht – vollautomatisch via frei erhältlicher Gesichtserkennung-Technologie. Mit Erfolg: Hunderte Personen konnten in den Bildern identifiziert werden...

 

20200424-L14775

Big Brother is watching you

Google Fotos: Gesichtserkennung aktivieren

https://www.heise.de/tipps-tricks/Google-Fotos-Gesichtserkennung-aktivieren-4411444.html

Heise - In diesem tipps+tricks-Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie ganz einfach die Gesichtserkennung in Google Fotos aktivieren. Die Gesichtserkennung von Google Fotos ist ein ziemlich nützliches Tool, denn Sie analysiert Ihre Bilder und erstellt Alben für ähnliche Gesichter. Und das funktioniert sogar auch mit Tieren! Doch leider ist sie offiziell nur in Amerika verfügbar. Aber keine Sorge, denn mit einem kleinen Trick können Sie in jedem beliebigen Land die Gesichtserkennung aktivieren - auch hier in Deutschland. Sobald sie einmal aktiviert wurde, ist sie dauerhaft für Sie in den Einstellungen von Google Fotos verfügbar...

 

 

20200423-L14774

Forscher warnen vor "nie da gewesener Überwachung der Gesellschaft"

https://www.focus.de/gesundheit/news/kontaktverfolgung-forscher-warnen-vor-nie-da-gewesener-ueberwachung-der-gesellschaft_id_11904386.html

Focus - Apps können helfen, Sars-Cov-2 einzudämmen. Vor allem zur Kontaktverfolgung bei Covid-19 könnten sie sinnvoll sein. Doch sie bedrohen auch die Privatsphäre von Millionen Menschen, wie Wissenschaftler in einem offenen Brief mahnen. Apps auf Smartphones können helfen, Kontakte von Covid-19-Patienten zu identifizieren, und so die Verbreitung des Virus Sars-Cov-2 eindämmen. Doch Datenschützer warnen: Die Krise sei zwar beispiellos, und es brauche innovative Wege wie die digitale Kontaktnachverfolgung, um das Virus zu kontrollieren – aber es drohe eine noch nie da gewesene Überwachung der Gesellschaft als Ganzes...

+++

Die Coronakriese zeigt mehr als deutlich, wer einer in Wirklichkeit ist und was er sie kann. Merkel eine taube Nuß,Spahn ein Blender der nix auf die Reihe bekommt (Masken), AKK ignoriert Kurzarbeit und bestellt in den USA sogar Kampfjets, Laschet und Söder liebäugeln mit einer Möglichkeit jeden Menschen kontrollieren zu können wie in China auch. Merz dieser Veersicherungsvertreter hält sich aus allen raus damit er keine rein bekommt. Viel bleibt da nicht übrig die Kanzler zu können. Armes Deutschland.

+++

Keine Frage der DSGVO....Natürlich ist die APP freiwillig und sie ist auch nach stand jetzt datenschutzkonform! Problem ist, bald wird es heissen...nur mit der APP kommen sie ins Flugzeug etc. Mit den gleichen Argumenten wie jetzt kann die Möglichkeit der APP erweitert werden und auch andere Sachen abgefragt werden. Wir wissen auch nicht, was in Zukunft bei Reisen auch ins europäische Ausland verlangt wird und plötzlich eine Pflicht ist! Es ist also keine Frage der DSGVO, sondern das ein Tor geöffnet wird und das bekommt man nicht mehr zu!!

+++

Genau dies hat man vor nicht allzulanger Zeit den Chinesen angekreidet, nämlich die Überwachung per Handy. Dort in China kann die Staatsmacht jeden einzelnen perfekt verfolgen und überwachen, auf Schritt und Tritt. Da kann man uns jetzt noch so oft beteuern, dass man das natürlich nicht machen will, ICH glaube das nicht. Es ist doch heute schon möglich, genau nachzuvollziehen, an welchem Ort und zu welcher Zeit man sich genau aufgehalten hat, wenn man die richtigen Mittel einsetzt. Mein Vertrauen hält sich in Grenzen. Big Brother lässt grüßen.

+++

Punkt für Punkt wird umgesetzt. Es ist schon ausserordentlich interessant, wie unter dem Deckmantel des Virus vorhersehbare Schritte Punkt für Punkt umgesetzt werden. Wir sollten aber zunächst eine öffentliche Diskussion um die tatsächliche Gefährlichkeit des Virus zulassen. Solange es unterschiedliche Meinungen gibt und nur eine Meinung gelten läßt, ist es nichts anderes als Meinungsdiktat. In einem zweiten Schritt kann man dann entscheiden was tatsächlich getan werden muss oder auch nicht. Im Augenblick, blendet man den ersten Schritt völlig aus und beschäftigt uns mit Nebenschauplätzen.

+++

Hier führt doch eins das andere ad absurdum. Freiwilligkeit ist schon mal Wirkungslosigkeit, denn entweder weiss ich über alle Bescheid oder niemanden. Dann muss jeder mal ein Smartphone haben und immer mitführen. Zwangsweise? Geht nicht. Damit ist jeder Wohnort und jedes Ziel erkennbar. Also eigentlich kein Datenschutz. Und was bringt es mir wenn ich nicht weiß ob ich mich einem Infizierten, warum ist der auf der Straße, nähere und erst Stunden oder Tage später informiert werde das ich mich angesteckt haben könnte? Oder einer ist später als Infiziert bekannt geworden udn ich werde dann informiert? Was bringts? Fragen über Fragen...

+++

Temporär und überhaupt - Der Soli wurde vor wie vielen Jahren temporär eingeführt, angeblich um den Menschen im Osten zu helfen, wurde dafür übrigens in Wirklichkeit nie verwendet. Da wurde vor einiger Zeit darüber diskutiert ihn jetzt vielleicht doch irgendwann abzuschaffen, dank Corona tritt das jetzt vollkommen in den Hintergrund, der Soli wird munter weiter kassiert. Überhaupt zu Versprechen der Politiker: im Fernsehen erklärte Herr Blüm gebetsmühlenartig Tag und Nacht : „zum Mitschreiben! Die Rente ist sicher!“ Und: „nach der Wahl wird es mit uns keine Steuererhöhung geben!“ von wegen! jemand Anderes sagte: „niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen“ nur so als Beispiele

+++

Merkel - Ja, und da war da noch die Aussage von unserer Mutti, die klar stellte, dass man nicht sicher sein kann, dass nach der Wahl gilt, was vor der Wahl versprochen wurde.

+++

Jetzt noch das Bargeld abschaffen, denn es könnten Covid19 Viren dran kleben. Unfassbar, wie die Deutschen sich verdummen lassen. Die Gefährlichkeit von Covid19 basiert auf Vermutungen, nicht auf Untersuchungen. Jetzt fängt man auf Druck endlich damit an. An oder mit Covid19 gestorben? Vorerkrankungen?

+++

Man wird immer frecher - Den meissten Leuten reicht es scheinbar mit Vermutungen abgespeist zu werden. Das war schon bei dem CO2-Unsinn so, beim Dieselskandal auch, wie sich mehr und mehr abzeichnet. Man wird Punkt für Punkt abarbeiten und unsere Rechte entfernen

+++

Der nächste Schritt zur totalen Überwachung - Wer den glaubt das die Kommende Corona App. Irgend etwas mit Datenschutz zu tun hat gehört in das Land der Träume :-) Das ist der nächste willkommene Schritt zur totalen Überwachung und welch Glück wir zahlen im Moment fast alle Bargeldlos, da kann man doch das Bargeld auch gleich abschaffen, ein weiterer Schritt zur totalen Kontrolle der Bürger, fehlt nur noch die eingebaute Chipkarte bei Neugeborenen, dann hat der Staat sein Ziel erreicht. Wie in einem billigen Science Fiction Streifen.

 

20200423-L14773

Corona lässt Illusion vom reichen Deutschland platzen –

Bürger für Ideologie arm gehalten

https://www.epochtimes.de/meinung/nzz-corona-laesst-illusion-vom-reichen-deutschland-platzen-buerger-ET - fuer-ideologie-arm-gehalten-a3220575.html

Epochtimes - Dem Weltwohlstandsbericht der Credit Suisse zufolge liege das Netto-Medianeinkommen in Deutschland bei gerade einmal 1.869 Euro. Der Publizist Wolfgang Bok schreibt in einem Beitrag für die NZZ, in der Corona-Krise räche es sich, dass Deutschland sich stets als europäischer Musterschüler inszeniert habe. Nun würden andere EU-Staaten jene Großherzigkeit einfordern, die Deutschland stets anmahne. In einem Kommentar für die „Neue Zürcher Zeitung“ (NZZ) hat der freie Publizist und frühere Chefredakteur der „Heilbronner Stimme“ Wolfgang Bok den optimistischen Bekundungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz mit Blick auf die Bewältigung der Corona-Krise widersprochen. Entgegen der Darstellung der Bundesregierung könne man nicht davon sprechen, dass Deutschland durch gutes Wirtschaften über ausreichend Liquidität verfüge, um nun die Krise zu bewältigen. Vielmehr, so deutet Bok an, werde die Corona-Krise in beängstigender Weise offenlegen, dass die „schwarze Null“ im Bundeshaushalt an ein Potemkin’sches Dorf erinnere – und auf Kosten der Bürger erkauft worden sei...

 

20200423-L14772

Staatliche Desinformation

Der Lockdown und die Tagesschau

https://www.achgut.com/artikel/der_lockdown_und_die_tagesschau

Achgut - Jemand musste mich verleumdet haben, denn ohne dass ich etwas Böses getan hatte, wurde ich eines Morgens zwar nicht verhaftet, aber von Tagesschau.de als Verrückter dargestellt, der sich wirr zu politischen Entscheidungen im Rahmen der Coronakrise äußerte. Dieser Vorgang sei hier kurz dokumentiert, weil er von allgemeinerem Interesse sein könnte. Die Geschichte begann damit, dass ich mich in der WELT lobend zum schwedischen Umgang mit der Infektionswelle äußerte, in einem kritischen Beitrag des heute journals (ab 17:30) die Verhältnismäßigkeit des Lockdowns vom 23. März infrage stellte und in einem weiteren WELT-Artikel die Entscheidung der Bundeskanzlerin anzweifelte, den Lockdown auch einen Monat später nur unwesentlich zu lockern, obwohl regierungsamtliche Zahlen nahelegten, dass diese Maßnahme weder notwendig noch wirksam gewesen war. Die Nennung des „heute journals“ ist in diesem Zusammenhang wichtig, da ich nichts davon halte, öffentlich-rechtliche Sender pauschal zu verdammen, noch weniger, frühere Investigativmedien als die Guten hinzustellen. Bei der Lektüre des letzten SPIEGEL, der seit Wochen Panikmache und Regierungspropaganda bringt, habe ich im Impressum verstohlen nachgeschaut, ob da schon der Bundesadler prangt...

 

20200423-L14771

Merkel ruiniert unser Land und unsere Gesellschaft

Das Corona-Dilemma - Welche Strategie ist richtig?

https://bundesdeutsche-zeitung.de/headlines/national-headlines/afd-merkel-ruiniert-unser-land-und-unsere-gesellschaft-974656

Bundesdeutsche-Zeitung - Bundesregierung und Bundesländer haben am Mittwoch einen ersten Fahrplan für die Rückkehr zur Normalität im sozialen und wirtschaftlichen Leben vorgelegt. Allerdings wurde schnell deutlich, dass die Bundesländer die Lockerungen der Corona-Präventionsmaßnahmen unterschiedlich handhaben. Vor allem aus dem Handel und der Industrie werden Forderungen nach einem schnelleren und weiterreichenden Exit lauter. Wie aber bewerten die Bürger nach mehr als einem Monat die Beibehaltung der Restriktionen?  Mehrere Medien berichten, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel ‚genervt‘ von der Diskussion um die Rücknahme der weitreichenden Beschränkungen, die Deutschland derzeit lahmlegen, sei. Sie kritisiert weiter, dass die Lockerungen in einigen Ländern zu ‚Öffnungsdiskussionsorgien‘ geführt hätten...

 

20200423-L14770

Corona als Abrißbirne

https://32521.seu.cleverreach.com/m/13608766/38041-32dc1fdf589cf334700eb9925213e4fe

JF - Wir stehen noch immer erst am Anfang einer umwälzenden Krise, von der das medizinische Problem lediglich der Auslöser ist. Der historische Absturz der Ölpreise zu Beginn der Woche signalisiert stellvertretend den dramatischen Einbruch der Nachfrage infolge des abrupten Stillstands der Industriestaaten. Die Börse handelt immer die Zukunft, deshalb ist klar, wie in Zeitlupe nähern sich am Horizont verzögert die realwirtschaftlichen Schockwellen, die von dieser Corona-Vollbremsung ausgelöst wurde. Hintergründe zum negativen Ölpreis und warum Zombiefirmen von Hilfspaketen profitieren lesen Sie im Wirtschaftsteil.

Aber nicht nur Unternehmen möchten Steuergeld, auch andere Staaten verlangen nach finanzieller Untersützung. Unser Autor Marco F. Gallina erklärt in seinem Artikel warum das deutsch-italienische Verhältnis nicht nur wegen Corona unter Spannung steht: „Der ‚häßliche Deutsche‘ von heute trägt keine Pickelhaube mehr, sondern Rastalocken“: Er erschrecke seine Nachbarn nicht mit Stiefeln im Gleichschritt, sondern bevormunde – wie in der Frage der Aufnahme von illegalen Migranten („Bootsflüchtlinge“) – das europäische Ausland „mit demselben moralischen Zeigefinger wie daheim.“

Wie unser Autor Hans-Hermann Gockel ausführt, waren unter den 47 Jugendlichen, die auf dem Flughafen Hannover als erste Reisegruppe deutschen Boden betraten, gerade einmal vier Mädchen. Laut Koalitionsbeschluß vom 8. März hätten es vornehmlich Kinder unter 14 Jahren sein sollen – und davon wiederum in der Mehrzahl Mädchen. Er meint in seinem Kommentar: „Entweder täuschen die verantwortlichen Politiker ganz bewußt beim Thema Asyl einmal mehr die eigene Bevölkerung – oder man hat wirklich keinen Schimmer von dem, was man beschließt.“

Angesichts der verhängten Coronamaßnahmen und der seit Montag verkündeten Lockerungen mit gleichzeitiger Maskenpflicht stellten wir Professor Dietrich Murswiek die Frage nach der Vereinbarkeit mit dem Grundgesetz. Im Gespräch mit Moritz Schwarz warnt der angesehene Völker- und Verfassungsrechtler vor den Folgen des neuen Infektionsschutzgesetzes: „Problematisch ist, daß das Gesetz den Gesundheitsminister auch ermächtigt, durch Rechtsverordnung Ausnahmen von den Vorschriften mehrerer Gesetze zuzulassen. So kann die Exekutive das Parlament überspielen. Das ist mit dem Grundgesetz nicht vereinbar...

 

20200423-L14769

Wir zählen auch Verdachtsfälle

Belgien hat derzeit die höchste Corona-Todesrate weltweit

https://www.epochtimes.de/politik/europa/belgien-hat-derzeit-die-hoechste-corona-todesrate-weltweit-a3219495.html

Epochtimes - Belgien meldet derzeit rund 6000 Todesfälle in Bezug auf COVID-19. Gemessen am Verhältnis zur Einwohnerzahl sind das so viele Menschen wie in keinem anderen Land der Welt. Woran liegt das? Im EU-Land Belgien wurden vergangene Woche die strengen Ausgangsbeschränkungen um zwei Wochen bis zum 3. Mai verlängert. Zwar gingen die Erstaufnahmen in Krankenhäusern zurück und haben sich seit Beginn der Krise sogar halbiert, doch Premierministerin Sophie Wilmès machte deutlich, dass die Krise noch nicht überstanden sei. Selbst wenn die Geschwindigkeit der Virus-Ausbreitung verlangsamt wurde: Das ist der Lohn unserer Anstrengungen. Unsere Krankenhäuser können jeden aufnehmen. Trotzdem bleiben die Zahlen auf der Intensivstation hoch und es gibt noch immer täglich Tote...

 

20200423-L14768

Risikoanalyse - Ansteckungsgefahr

Bericht zur Coronalage vom 22.04.2020 – worauf wartet die Politik?

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_vom_22.04.2020_worauf_wartet_die_politik

Achgut - Nun ist es offiziell, der Reproduktionsfaktor R sank schon vor dem Shutdown unter 1. Das ist der Zeitpunkt, ab dem ein an Corona-Covid-19 Erkrankter durchschnittlich weniger als eine andere Person ansteckt. Laut einer Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts vom 15.4.2020 sank der R-Höchstwert bereits ab dem 11.3.2020 und liegt unter 1 seit dem 20.3.2020. Ab diesem Zeitpunkt, also drei Tage vor dem Shutdown, ist Covid-19 bereits im Abklingen. Damit hat der Shutdown keinen messbaren Einfluss auf die Infektionseindämmung. In diesem Beitrag werden jedoch jedoch noch weitere, brisante Erkenntnisse thematisiert.

 

20200423-L14767

Lolita Island, Deep (dark) State & Pizza Fans

Nur eine religiöse Spinnerei oder ist da vielleicht doch etwas dran? Schauen sie selbst!

http://luckyloserssichtderdinge.blogspot.com/2012/04/11-okkulte-zeichen-die-gehornte-hand.html

Eine bemerkenswerte und sehr interessante Fotosammlung, wobei das religiöse Brimborium eher etwas für den Katholischen Kindergarten ist. Daher kein weiterer Kommentar…

 

20200423-L14766

Where is Kim Jong Un, and is he still alive?

https://www.thesouthafrican.com/news/world-news/is-kim-jong-un-dead-alive-north-korea-latest-news-updates/

TS - Daily NK, an online media outlet run mostly by North Korean defectors, said Kim had undergone a cardiovascular procedure earlier this month and was recovering at a villa in North Phyongan province. “Excessive smoking, obesity, and fatigue were the direct causes of Kim’s urgent cardiovascular treatment,” it cited an unidentified source inside the country as saying. No confirmation of the report was immediately available”. But it triggered widespread speculation, with CNN citing a US official saying that Washington was “monitoring intelligence” that Kim was in “grave danger after a surgery”. The report did not specify what the intelligence was. Some regional outlets had shared unconfirmed reports that Kim Jong Un had died – or suffered irreversible brain damage – during surgery...

 

20200423-L14765

Wann kürzt sich Merkel ihre Bezüge um 20 Prozent?

Und der gesamte Bundestag ebenfalls??

https://vera-lengsfeld.de/2020/04/20/wann-kuerzt-sich-merkel-ihre-bezuege-um-20-prozent/

VL - “Das Ifo-Institut hat errechnet, dass schon die Verlängerung der scharfen Kontaktsperren um zwei Wochen 100 Milliarden Euro kosten kann”, twitterte unlängst Deutschlands wohl bekanntestes Stadtoberhaupt Boris Palmer. Und weiter: “Die Bruttolohnsumme wird dieses Jahr mit Sicherheit drastisch einbrechen.” Gemäß der geltenden Rentenanpassungsformel bedeute dies: “Bis dieser Einbruch ausgeglichen ist, werden die Rentenerhöhungen um die Hälfte gekürzt.” Was man nicht erarbeitet hätte, könne man nicht verteilen. So weit, so richtig. Aber seine bewusste oder unbewusste Schlussfolgerung ist mehr als fatal: Wer den Jüngeren verbiete zu arbeiten, habe nachher eben weniger Rente...

 

20200423-L14764

Der größte Crash aller Zeiten

Der Euro wird scheitern!

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/der-euro-wird-scheitern/

TE - Die Finanzexperten Marc Friedrich und Matthias Weik warnten vor desaströsen wirtschaftlichen Folgen einer verfehlten Finanzpolitik schon lange vor Ausbruch der Corona-Pandemie – die ihre Prognosen bestätigt und deren Auswirkungen beschleunigt. Der Euro kann aus vielen Gründen auf Dauer nicht funktionieren. Er wird lediglich Kraft irrsinniger Maßnahmen der Notenbank EZB künstlich am Leben erhalten. Der Preis, den wir Bürger der Eurozone für dieses Währungsexperiment bezahlen müssen, steigt kontinuierlich. Die Kollateralschäden werden immer gravierender. Nicht nur monetär, sondern auch politisch und gesellschaftlich. Selbstverständlich werden die Politiker nochmals alles geben, um den Euro am Leben zu erhalten. Was dürfen wir hier erwarten neben weiteren Abgaben, Rettungspaketen, steigenden Target2-Salden und Krisengipfeln? Hier die Highlights: Transferunion: Als Erstes wird die Politik versuchen, die eigentlich vertraglich ausgeschlossene Transferunion zu installieren. In Deutschland haben wir so etwas schon unter der Bezeichnung »Länderfinanzausgleich«. Dieser funktioniert eher schlecht als recht. Ohne Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und manchmal Hamburg würden in Bremen und Berlin die Laternen ausgehen...

 

 

20200422-L14763

Kirche nein – Revolutionäre 1. Mai-Demo ja?

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/berlin-kirche-nein-revolutionaere-1-mai-demo-ja/

TE - Kirchen bleiben in Berlin geschlossen, aber das Ritual der linksextremen „Revolutionären 1. Mai Demonstrationen“ ist so wichtig, dass Grüne und Linke deswegen Ausnahmen von den Corona-Regeln fordern. Nach der aktuellen Verordnung zur Eindämmung des Coronavirus sind in Berlin nur Demonstrationen mit höchstens 20 Teilnehmern unter ganz bestimmten Bedingungen erlaubt. Die linksextreme Szene hat jedoch bereits angekündigt, sich nicht daran zu halten, schließlich steht die traditionelle „Revolutionäre 1. Mai-Demo“ inklusive der üblichen Randale bevor. Auf der linksextremen Seite Indymedia werden „Spontandemonstrationen, Autokorsos und Flashmobs“ sowie andere unangemeldete Proteste angekündigt. „Illegal, legal, scheißegal: Ob unangemeldet oder angemeldet – in Berlin und bundesweit wird am (Revolutionären) 1. Mai protestiert + demonstriert“. Die Initiatoren der linksextremen „Demonstration“ am Abend des 1. Mai in Berlin wollen am nächsten Montag (27. April) ihre Pläne vorstellen. Über mögliche Aktionen sei im Bündnis der vorbereitenden Gruppen bereits ausführlich diskutiert worden. „Unabhängig davon, welche Art von Protestform es am Abend des 1. Mai geben wird, rufen wir dazu auf, am 30. April und am 1. Mai dezentral aktiv zu werden“, schreiben sie. Und fügen hinzu: „Achtet bei euren Aktionen auf den Mindestabstand, tragt Handschuhe und vermummt euch.“ Der Rotgrüne Senat zeigt Verständnis...

 

20200422-L14762

Corona-Krise und Zivilkultur - Das Virus als Sargnagel der Demokratie

https://www.cicero.de/innenpolitik/corona-krise-zivilkultur-virus-demokratie-sargnagel-rechtsstaat

Cicero - Um das Coronavirus an seiner Ausbreitung zu hindern, greift der Staat in die Grundrechte ein. Was in der jetzigen Situation notwendig erscheint, kann Katalysator für eine weitere Krise sein, die sich schleichend angekündigt hat: die Krise der Demokratie. Im Sommer 2019 habe ich den Versuch unternommen in der anhaltenden Krise westlicher, liberaler und sozialer Demokratien Orientierung zu geben. Herausgekommen ist eine Art Kondensat aus vielen Jahren des Nachdenkens über das Funktionieren, die Regeln und Institutionen der Demokratie und das, was man als Ihre normative Dimension verstehen kann – also die meist nur impliziten Verhaltensweisen, Regeln und Werte, Verständigungspraktiken und Einstellungen, die das gesellschaftliche und kulturelle Netz spannen in dem eine Demokratie erst möglich wird. Daraus ergibt sich dann umgekehrt der Befund, dass...

 

20200422-L14761

Diskussion als unanständige Ausschweifung?

Ein neues Merkelwort ist geboren: Kanzlerin tadelt „Öffnungsdiskussionsorgien“

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-kontert/eine-neues-merkelwort-ist-geboren-kanzlerin-tadelt-oeffnungsdiskussionsorgien/

TE - Merkel fürchtet den Corona-Rückfall sagt sie. Vermutlich fürchtet sie mindestens ebenso, dass ihr die Kontrolle über die zentrale Deutungshoheit streitig gemacht wird. Das legt zumindest ihre Wortwahl nahe. Bundeskanzlerin Angela Merkel soll Medienberichten zufolge in einer Schaltkonferenz des CDU-Präsidiums lautstark klargemacht haben, wie unzufrieden sie sei, dass die Botschaft vorsichtiger Lockerungen in einigen Ländern zu „Öffnungsdiskussionsorgien“ geführt habe. In ihrem jüngsten Presseauftritt im Kanzleramt kurz darauf wurde sie auf die Wortneuschöpfung angesprochen. Sie hat sie nicht wiederholt und nicht direkt kommentiert, aber auch nicht dementiert. Also ist das Wort wohl so gefallen. Sie sagte in die Kameras, „wir“ (ausnahmsweise definierte sie auch dieses wir als „jede Bürgerin und jeder Bürger“) dürften „keine Sekunde leichtsinnig werden, keine Sekunde uns in Sicherheit wiegen“. Da habe sie sich in der Präsidiumssitzung „mahnend eingelassen“. Das Wort hat das Zeug dazu, in die Geschichte des Merkelschen Sprechens einzugehen...

 

20200422-L14760

Das langsame Erwachen der ZEIT-ONLINE??

Corona-App: Wissenschaftler warnen vor "beispielloser Überwachung"

https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2020-04/corona-app-initiative-pepp-pt-datenschutz-warnung-forscher

Zeit-Online - Es hatte alles so gut angefangen...  …Doch jetzt regt sich Widerstand gegen PEPP-PT. Und zwar massiver. Denn von dem datenschutz- und privatsphärenfreundlichen Ansatz, den Initiator Hans-Christian Boos ursprünglich versprach, ist offenbar wenig übrig geblieben. So wenig, dass sich eine globale Allianz von mehr als 300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gebildet hat, die sich klar von dem von PEPP-PT eingeschlagenen Weg distanzieren – darunter mehr als 50 Forscherinnen und Forscher aus Deutschland. In einem offenen Brief, den sie jetzt veröffentlicht haben und der ZEIT ONLINE vorab vorliegt, warnen sie vor einer "beispiellosen Überwachung". Die Sorge: Eine App, mit der wir das Coronavirus eindämmen können sollen, könnte am Ende zum Spion auf unserem Smartphone werden...  …Doch das Problem bei allzu sorglos umgesetztem Contact-Tracing könnte im schlimmsten Falle sein, dass digitale Grundrechte nicht nur temporär eingeschränkt werden: Ist zurückrechenbar, welcher Erkrankte, welche Kontakte hinter all den verschlüsselten und temporären Codes stehen, die die Apps hin- und her senden, und werden diese Daten eben nicht nur temporär aufbewahrt, so könnten solche Apps eine gigantische Datensammlung mit jeder Menge sehr privater Informationen bedeuten...

Meridian: Das „Wer-trifft-sich-mit-wem-Programm“ für Leser die es noch nicht realisiert haben!

 

20200422-L14759

Decken die "Eliten" sich ein?

Goldmarkt: Diese Zahlen zeigen das ganze Drama!

https://www.goldreporter.de/goldmarkt-diese-zahlen-zeigen-das-ganze-drama/gold/94097/

Goldreporter - Die enorme Nachfrage nach Gold in Deutschland und den USA ist auch in den aktuellen Zahlen der Schweizer Exportwirtschaft dokumentiert. Im vergangenen März hat Deutschland fast 17 Tonnen Gold aus der Schweiz importiert. 43 Tonnen wurden in die USA verschifft – die Not an der New Yorker Terminbörse war groß. Und die große Bedeutung der Eidgenossen als Drehkreuz auf dem internationalem Goldmarkt wird eindrucksvoll bestätigt. Die Schweizer Außenhandelszahlen geben eindrucksvoll Aufschluss darüber, wie der physische Goldmarkt im vergangenen Monat hyperventilierte. Laut Eidgenössischer Zollverwaltung haben sich die Goldexporte der Schweiz im März mehr als verdoppelt auf 96,10 Tonnen im Wert von 4,68 Milliarden CHF (4,44 Mrd. Euro). Interessant ist vor allem, wer Gold von Schweizer Raffinerien erhalten hat und wer nicht. Gold für die USA und Deutschland - So taucht China in der Empfänger-Liste (Top-20) gar nicht mehr auf. Das Land war im Zuge der Corona-Krise bereits abgeschottet. Indien erhielt nur noch 6,6 Tonnen Gold. Dafür wurde die Rekordmenge von 16,9 Tonnen nach Deutschland geliefert – Gold im Wert von 833 Millionen CHF (708 Milliarden Euro). Die deutschen Goldimporte aus der Schweiz lagen mehr als sechsmal höher als im Vormonat. Dies bestätigt einmal mehr die enorme Goldnachfrage hierzulande. Auch die Türkei erhielt mit 11,94 Tonnen eine größere Goldlieferung. Den Vogel schießen jedoch die Vereinigten Staaten ab. Die USA erhielten 43 Tonnen Gold aus der Schweiz. Mehr dazu im nächsten Abschnitt...

 

20200422-L14758

Neue Chancen durch die Mega-Krise zu kommen?

Anonym Gold kaufen – Diese Edelmetall-Händler öffnen ihre Filialen!

https://www.goldreporter.de/anonym-gold-kaufen-diese-edelmetall-haendler-oeffnen-ihre-filialen/gold/94042/

Goldreporter - Ab kommender Woche dürfen auch viele Edelmetall-Händler in Deutschland wieder ihre Filialen öffnen. Die Lockerung kommt in einigen Bundesländern aber mit Verzögerung. Wo kann man demnächst wieder anonym Gold kaufen? Bald kann man Gold und Silber in Deutschland wieder in den Filialen vor Ort kaufen. Edelmetall gegen Bargeld – bis zu einem Betrag von 1.999,99 Euro auch ohne Angabe von Personalien. Ab dem kommenden Montag werden die Restriktionen im Zuge der Corona-Krise gelockert. Generell soll es Einzelhändler mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern gestattet sein, wieder für den Kundenverkehr zu öffnen. Vorausgesetzt, es werden die strengen Vorgaben hinsichtlich Hygiene und Abstandswahrung eingehalten. In einigen Bundesländern dürfen diese Geschäfte bereits ab kommender Woche wieder öffnen. In anderen Regionen, etwa in Bayern, lässt man sich eine Woche länger Zeit. Goldreporter hat sich bei verschiedenen Edelmetall-Händlern erkundigt. Hier das Ergebnis...

 

20200422-L14757

Hope for North Korea?

Kim Jong-un in ‘fragile’ condition after heart surgery – reports

https://www.independent.co.uk/news/world/asia/kim-jong-un-north-korea-surgery-condition-coma-health-latest-leader-a9475441.html

Independent - The South Korean government says it is investigating reports that North Korea’s Kim Jong-un is in a “fragile” condition after undergoing an unspecified surgical operation. Officials from the South Korean intelligence services said they were looking into a CNN report that said the North’s leader was “in grave danger”, citing unnamed US intelligence sources. An earlier report by Seoul-based news outlet Daily NK said Mr Kim was staying at a countryside villa outside Pyongyang while he recovered from heart surgery, and that his condition was improving. The South’s Unification Ministry, which handles affairs relating to North Korea, said it could not confirm either report but was investigating the matter. However, a government source said that South Korea was yet to see any “unusual signs” coming from the North regarding Mr Kim’s health condition...

 

20200422-L14756

Sorge vor neuer Ansteckungswelle: Reproduktionsrate steigt wieder

https://www.n-tv.de/panorama/Reproduktionsrate-steigt-wieder-article21727838.html

N-TV - Nach den ersten Lockerungen der Maßnahmen in der Corona-Krise flacht die Kurve der Infiziertenzahlen in Deutschland nur optisch ab. Die Ansteckungsrate klettert dagegen leicht nach oben. Virologen warnen bereits vor einer möglichen zweiten Welle des Virus. Die Gesamtzahl der bisher in Deutschland erfassten Coronavirus-Infektionen ist bis Montagabend auf 143.150 Fälle gestiegen. Wie aus der ntv-Auswertung der Angaben aus den Ministerien und Behörden der Bundesländer hervorgeht, sind das rein rechnerisch nur 728 Fälle mehr als am Vorabend, doch laut Robert-Koch-Institut (RKI) gab es einen Rückschlag bei der Ansteckungsrate. Die Reproduktionszahl des Virus ist laut RKI auf 0,9 gestiegen. Das bedeutet, dass statistisch ein Infizierter einen weiteren Menschen ansteckt. Am Samstag hatte der Wert noch bei 0,8 gelegen, am Freitag bei 0,7...

 

20200422-L14755

Beliebte Panik & politische Zahlenspiele?

Zahl der zusätzlichen Fälle unklar

Die Corona-Todesfälle in Deutschland hinterlassen einige offene Fragen

https://www.focus.de/gesundheit/news/zahl-der-zusaetzlichen-faelle-unklar-gibt-es-durch-die-corona-pandemie-tatsaechlich-deutlich-mehr-tote-in-deutschland_id_11907218.html

Focus - Wie viele Menschen mehr als sonst wegen der Corona-Pandemie sterben, lässt sich für Deutschland bislang nur schwer beziffern. Das zeigen Anfragen der Deutschen Presse-Agentur in den Bundesländern. Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen, die besonders hohe Infiziertenzahlen melden, liegen nach eigenen Angaben bislang keine aktuellen Daten dazu vor. Auch das Statistische Bundesamt hat bislang keine aktuellen Zahlen veröffentlicht. Zwar sind in Deutschland bislang mehr als 4500 Corona-Infizierte gestorben. Allerdings ist insbesondere bei sehr alten und stark vorerkrankten Menschen oft unklar, ob sie nicht auch ohne das Virus innerhalb eines bestimmten Zeitraumes gestorben wären. Im Jahr 2019 sind nach einer vorläufigen Schätzung des Statistischen Bundesamts in Deutschland 940.000 Menschen gestorben. Das sind im Schnitt rund 2600 am Tag. Unklarheit über viele Todesfälle...

 

20200422-L14754

Merkel Sprachrohr - H. Lesch, ein regierungstreuer Wissenschaftler.

https://www.focus.de/wissen/mensch/zdf-professor-harald-lesch-beim-coronavirus-hat-sich-wirklich-der-poebel-entladen_id_11900003.html

Focus - Der Herr Fernsehprofessor Lesch sollte nicht so viel ins Weltall schauen sondern mal einen Blick auf die Grafik des globalen Bevölkerungswachstums von 8.000 vor Christus bis zur Gegenwart (Quelle: Durand, John D.: The Modern Expansion of World Population) werfen. In den vergangenen 9750 Jahren bis hin zum Jahre 1750 stieg die Weltbevölkerung relativ langsam auf ca. 790 Millionen Menschen an. In den letzten 270 Jahren jedoch explodierte die Weltbevölkerung regelrecht um das 10-fache auf nunmehr 7,77 Milliarden Menschen, ein Ende des Wachstums nicht absehbar. Das ein derart rasanter und ungebremster Bevölkerungsanstieg zusätzlich das Seuchenrisiko erhöht dürfte kein Geheimnis sein. Regierungsnah ausgerichtete Wissenschaftler jedoch verlieren darüber wie es sich auch gehört kein Wort…

 

20200422-L14753

Corona Diktatur – Warum es jetzt noch schlimmer wird!

https://youtu.be/DchRdsJCGsk

Heiko Schrang - Obwohl fast täglich neue Ärzte und Wissenschaftler den offiziellen Verlautbarungen wiedersprechen, geht es mit immer größeren Schritten weiter in die Diktatur. Nebenbei werden die Grundrechte so gut wie ganz außer Kraft gesetzt und nur die Allerwenigsten fragen sich, was der ganze Wahnsinn uns kosten wird. Sigmar Gabriel ließ schon mal die Katze aus dem Sack, indem er ein Lastenausgleichgesetz wie nach dem zweiten Weltkrieg fordert. Dies ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf den ganz großen Aderlass, der höchstwahrscheinlich noch dieses Jahr kommen wird. Dazu gehören staatliche Zwangshypotheken auf Immobilien, sowie die Enteignung der Sparguthaben. Mehr dazu in der neuen Sendung von SchrangTV - da das jeden von uns betrifft, ist es besonders wichtig, dass Du dieses brisante Video mit Freunden und Bekannten teilst...

 

20200422-L14752

Virologe Drosten warnt vor unerwarteter Wucht der Infektionswelle

https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-virologe-drosten-warnt-vor-unerwarteter-wucht-der-infektionswelle_aid-50142351

RP-Online - Der Berliner Virologe Christian Drosten hat sich besorgt über möglicherweise bisher unbemerkte Effekte bei der Ausbreitung des Coronavirus geäußert. Noch zeigten sich verschleppte einzelne Fälle - zum Beispiel durch Reisen, Besuche oder Treffen aus Ausnahme-Gründen - nicht in den Zahlen, sagte Drosten am Montag im NDR-Podcast. Neben dem örtlichen Phänomen rechne er noch mit einem anderen Effekt: mit der Zeit zunehmend betroffenen älteren Altersgruppen, etwa Infektionsketten unter 65- oder 70-Jährigen, „weil eben doch man sich im Freundeskreis hier und da noch mal weiter trifft“ oder weil Großeltern eben doch besucht würden. „Ich erwarte, dass es zu diesen Effekten kommt. Das sind Diffusionseffekte, die fast zwangsläufig sind“, sagte der Charité-Experte...

 

20200422-L14751

Neue Weltordnung vs. Familien

Über alles werden die Milliarden ausgeschüttet - nur nicht über die Familien

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-hart-aber-fair-ueber-alles-werden-die-milliarden-ausgeschuettet-nur-nicht-ueber-die-familien_id_11903483.html

Focus - ...Weniger aufmunternde Perspektiven hält er für die Journalistin im Homeoffice bereit. Sie klagt darüber, dass sie und ihr Mann, ebenfalls zuhause arbeitend, abwechselnd ihre beiden Kinder, fünf und neun Jahre alt, bespaßen und beschulen müssen - und kein Ende der Situation ist in Sicht. Ob nicht zumindest mal über ein Corona-Elterngeld nachgedacht werde? Wird es nicht. „Wir können nicht jeden Tag einen neuen Vorschlag diskutieren, wo der Eindruck entsteht, Geld sei ohne Ende da“, bügelt der CDU-Politiker die Begehrlichkeiten ab....

 

20200422-L14750

Pakistan records highest number of coronavirus deaths in a day

https://www.aljazeera.com/news/2020/04/pakistan-records-highest-number-coronavirus-deaths-day-200421082118654.html

Aljazeera - Monday also saw highest single-day rise in confirmed cases as 705 more got infected, taking country's tally to 9,214. Islamabad, Pakistan- Pakistan has seen its highest rise in deaths in a single day from the coronavirus, with 17 new cases taking the country's death toll from the highly contagious virus to at least 192, according to government data. Monday also saw the highest single-day rise in cases in Pakistan, with 705 confirmed cases taking the country's tally to 9,214, according to the data...

 

20200422-L14749

Viele Männer und wenige Frauen – Das Problem mit der Zuwanderung

https://www.achgut.com/artikel/viele_maenner_und_wenige_frauen_das_problem_mit_der_zuwanderung

Achgut - Gerade wurden 47 „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ in unser vom Corona-Ausnahmezustand lahmgelegtes Land eingeflogen. Viele weitere sollen folgen. Trotz der zunächst niedrigen Zahlen – das Thema Asyl und Zuwanderung ist wieder präsent. Auch, weil die Bundesregierung selbst bei für EU-Bürger geschlossenen Grenzen Asylantragsteller frei passieren lässt, ohne auch nur für eines der bestehenden Asyl-Probleme eine Lösung zu haben...

 

20200422-L14748

Nun sind sie halt da: Von kleinen Mädchen, die sich rasieren müssen

https://peymani.de/nun-sind-sie-halt-da-von-kleinen-maedchen-die-sich-rasieren-muessen/

Peymani.de - Nach wochenlangem Tauziehen und einiger Verzögerung durch die Corona-Krise ist die erste Gruppe unbegleiteter minderjähriger Ausländer in Deutschland gelandet. 47 Kinder und Jugendliche kamen am Samstag in Hannover an, 43 Jungen und vier Mädchen. Es werden noch viele Flüge folgen. Rund 1.500 weitere junge Migranten warten in Griechenland auf ihre Abreise. Allerdings haben bisher nur Deutschland und Luxemburg Fakten geschaffen, während acht weitere EU-Staaten und die Schweiz lieber noch abwarten. Gemeinsam hatten sich die elf Länder als „Koalition der Willigen“ Anfang März auf die Aufnahme von rund 1.600 Kindern und Jugendlichen geeinigt. Und so wird Deutschland, das darf man heute bereits prognostizieren, am Ende mehr als die zugesagte Zahl von 350 unbegleiteten minderjährigen Ausländern aus Griechenland aufnehmen. Womöglich hat mancher von Ihnen, liebe Leser, gerade ein zweites Mal gestutzt...

 

20200422-L14747

Greece: 148 refugees test positive for COVID-19, all asymptomatic

https://www.aljazeera.com/news/2020/04/greece-148-refugees-test-positive-covid-19-asymptomatic-200421134039733.html

Aljazeera - Coronavirus outbreak at hotel in southern town becomes third Greek refugee site this month confirmed to have virus. At least 148 asylum seekers at a hotel in Greece managed by the International Organization of Migration have tested positive for COVID-19. The hotel, in the southern town of Kranidi, hosts around 450 asylum seekers, most of whom are from Africa. After visiting the site on Tuesday, Deputy Civil Protection Minister Nikos Hardalias told reporters that 150 people tested positive overall - at least 148 were refugees, one was an aid worker and the other was the employee. All were asymptomatic, he said...

 

20200422-L14746

Bundespolizei: Illegale Einreisen um fast 25% gestiegen

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundespolizei-ein-viertel-mehr-illegale-einreisen-ueber-fernbusse-als-im-vorjahr-a3219394.html

Epochtimes - Die Bundespolizei führte im Jahr 2019 verstärkt Kontrollen in Reisebussen im grenznahen Bereich durch. Dabei wurden 9163 illegal Einreisende festgestellt. Gegen 422 der aufgegriffenen Personen bestand ein Einreise- und Aufenthaltsverbot. Nach Informationen der „Bild“ setzten die Fahnder des Bundes bei „stichprobenartigen“ Reisebus-Kontrollen im grenznahen Bereich – das heißt bis zu 30 km im Inland und an der Grenze – in 2019 insgesamt 9163 Personen fest. Aus Sicherheitskreisen hieß es, „der Trend eines erheblichen Anstiegs setzt sich bei illegalen Omnibus-Einreisen fort und bewegt sich inzwischen auf einem sehr hohen Niveau“. Im Vergleich zum Vorjahr waren es 1.856 Personen mehr (2018: 7307 Personen). Das bedeutet einen Anstieg von 25,4 Prozent. Zudem wurden in 2019 genau 1096 „unerlaubt aufhältige“ Personen festgestellt. Im Vergleich dazu waren es 2018 noch 487 Personen. Diese dürfen sich, beispielsweise aufgrund eines bereits abgelaufenem Aufenthaltstitels, nicht mehr in Deutschland aufhalten. Die meisten davon stammten aus der Ukraine, Albanien und Vietnam...

 

20200422-L14745

Die meisten unbegleiteten Minderjährigen in den

griechischen Lagern seien Mädchen, hieß es damals –

https://peymani.de/nun-sind-sie-halt-da-von-kleinen-maedchen-die-sich-rasieren-muessen/

Petmani - Eine offenbar bewusst verbreitete Unwahrheit. Gerne frische ich Ihr Gedächtnis auf. Damals sprachen sämtliche Medien davon, es handele sich um die Aufnahme „besonders schutzbedürftiger Kinder“. Natürlich sind Kinder schutzbedürftig, und wer wollte ernsthaft bestreiten, dass die in elenden Verhältnissen griechischer Lager hausenden Kinder des besonderen Schutzes bedürfen? Allerdings machte noch eine andere Botschaft die Runde: „Die meisten von ihnen seien Mädchen“, ließ etwa der Tagesspiegel sein Publikum wissen. Grundlage der Darstellung war eine nach Mitteilung der Regierungskoalition in Umlauf gegangene und von nahezu allen Leitmedien übernommene Agenturmeldung. Am vergangenen Samstag konnte sich nun jeder davon überzeugen, dass dies eine Unwahrheit war, die vermutlich bewusst verbreitet wurde, um die Maßnahmen in Zeiten einer um sich greifenden Pandemie besser „verkaufen“ zu können: Mehr als 90 Prozent der „UMAs“ waren Jungs, alle offenbar neu eingekleidet, einige gar frisch rasiert, wobei es sich Aktivisten vor Ort wohl nicht hatten verkneifen können, auch ACAB-Sweatshirts zu verteilen. Das Kürzel steht in der linksextremen Szene dafür, dass man die Menschenjagd auf Polizisten für legitim hält. Kleinkinder, die die Berichterstattung aus den Camps bestimmt hatten, gab es unter den Neubürgern nicht. Auf den geringen Mädchenanteil hätte der aufmerksame Nachrichtenkonsument von selbst kommen…

 

20200422-L14744

Clan-Mitglieder halten Berliner Polizei in Atem

https://www.focus.de/panorama/welt/vorfall-in-der-nacht-zum-dienstag-drei-polizeieinsaetze-eine-grossfamilie-remmo-clan-haelt-berliner-polizei-in-atem_id_11906852.html

Focus - Was sich Montagnacht in Berlin-Neukölln abspielte, klingt mehr nach einem Action-Streifen, als der Realität. Drei Polizeieinsätze in Berlin innerhalb von kürzester Zeit – und für alle soll eine arabische Großfamilie verantwortlich sein. Vor der Notaufnahme des Kreuzberger Klinikums am Urban sollen sich in der Nacht zum Dienstag rund 60 Mitglieder des Remmo-Clans versammelten haben. Das berichteten „Bild“ und RTL übereinstimmend. Demnach sei kurz zuvor die Mutter des Clan-Oberhaupts Issa Remmo in das Krankenhaus eingeliefert worden – daraufhin habe sich die Menschentraube gebildet. Laut RTL habe das Krankenhaus selbst die Polizei gerufen. Mehrere Einsatzkräfte wären daraufhin damit beschäftigt gewesen, die Clan-Mitglieder zu beruhigen und dafür zu sorgen, dass die Corona-Abstandsregeln eingehalten werden. Insgesamt sei der Einsatz vor dem Krankenhaus jedoch ruhig verlaufen. Polizei musste die Verfolgung abbrechen...

 

20200422-L14743

Den Datenkraken an den Kragen

Australien bittet Google, Facebook und Co. zur Kasse

https://www.faz.net/2.1690/australien-bittet-google-facebook-und-co-zur-kasse-16733125.html

FAZ - Die australische Regierung macht ernst in ihrem Ringen mit Google und Facebook. Als erstes Land der Welt wird der Fünfte Kontinent die Internet-Giganten zur Kasse bitten. Künftig müssen sie für alle Inhalte zahlen, die sie aus anderen Medien, etwa von Zeitungen, übernehmen. Schatzkanzler Josh Frydenberg bezeichnete den Beschluss als „wegweisende Entscheidung“, die auch für andere Länder Vorbild sein werde. Die Regierung zog die Entscheidung um Monate vor, weil sie die Medien des Landes aufgrund des Ausfalls von Anzeigen in der Corona-Krise schützen und stärken will. Frydenberg erklärte, die Wettbewerbshüter – die in Australien als besonders streng gelten – hätten ihm zu diesem Schritt geraten. Der Behörde Australian Competition and Consumer Commission (ACCC) war aufgestoßen, dass die beiden Digital-Giganten die von der Regierung im vergangenen Herbst angebotenen Gespräche, die zu einer gütlichen Einigung bis November führen sollten, in die Länge gezogen hatten. Aus Sicht des Staates sei keinerlei Einlenken oder gar eine Einigung in Sicht gewesen. Auch Frankreich hatte Anfang des Jahres Verhandlungen mit Google aufgenommen...

 

20200422-L14742

Die Angst geht um

Zwei seltsame Selbstmorde hintereinander

https://dieunbestechlichen.com/2020/04/die-show-im-circus-corona-geht-weiter-zwei-selbstmordfaelle-und-was-dahinter-steckt-videos/

Die Unbestechlichen - Die Angst, so scheint es, hat nicht nur den Bundestag im Griff. Nach dem rätselhaften Selbstmord des hessischen Finanzministers Thomas Schäfer (CDU), der tot an einer ICE Bahnstrecke gefunden wurde und dessen Abschiedsbrief von einer „Aussichtslosigkeit der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lage“ gesprochen haben soll, ist am Freitag wieder jemand im hessischen Finanzministerium durch eigene Hand gestorben. Schon der Selbstmord des Herrn Schäfer war eine Sensation, denn er hatte wenige Tage vorher so gar keinen depressiven Eindruck gemacht. Diesmal ist man ganz besonders schmallippig. Weder erfährt man den Namen noch den Grund, auch nicht, ob...

 

20200422-L14741

Die Finanzkrise: Ein „willkommenes Geschenk“ für BlackRock

https://dieunbestechlichen.com/2020/04/aufgedeckt-weltbeherrscher-blackrock-einfluesterer-unserer-regierung-es-geht-auch-um-ihre-rente/

Die Unbestechlichen - In der Finanzkrise gehörte BlackRock zu den wenigen Finanzfirmen, die sich nicht mit Krediten verspekuliert hatten. BlackRock setzte damals auf seine eigenen Analysten und erkannte, wodurch Portfolios anderer Finanzkonzerne kollabierten. Seitdem will jeder seine Portfolios von BlackRock bewerten lassen. Sogar Finanzminister der USA. BlackRock berät seitdem Finanzkonzerne wie die Citibank, die Royal Bank of Scotland oder die griechische Zentralbank. Auch Ölgiganten wie Exxon oder Mobil sind dabei und Konsumgüterkonzerne wie Apple oder Nestlé. BlackRock ist überall als Anteilseigner dabei. Selbst der Chef der EZB, Mario Draghi, vertraut den Analysten von BlackRock mehr, als seinen eigenen. Beim jüngsten Bankenstresstest ließ Draghi sich von BlackRock beraten, genau wie beim Anleihekaufprogramm...

 

 

20200421-L14740

Neuseelands Premierministerin kürzt eigenes Gehalt wegen Corona

https://www.bildderfrau.de/promi-party/article228920433/Neuseelands-Premierministerin-kuerzt-Gehalt-wegen-Corona.html

BdF - Mit gutem Beispiel voran Neuseelands Premierministerin kürzt das eigene Gehalt wegen Corona. Sie macht es vor. Die Premierministerin Neuseelands will aufgrund der Coronakrise auf einen Teil ihres Gehalts verzichten. Eine hochrangige Politikerin hat jetzt zu drastischen Mitteln im Kampf gegen den wirtschaftlichen Niedergang ihres Landes gegriffen. Und die betreffen vor allem sie selbst. Die Coronakrise wütet auch in Neuseeland. Deshalb hat Premierministerin Jacinda Ardern zu drastischen Maßnahmen gegriffen. Und fängt bei sich selbst an. Sie hat jetzt ihr eigenes Gehalt gekürzt. "Wenn es jemals eine Zeit gegeben hat, die Lücke zwischen verschiedenen Gruppen zu schließen, dann jetzt". So argumentiert Neuseelands Regierungschefin in der momentanen Coronakrise und kündigt an, für sechs Monate auf einen Teil ihrer Bezüge zu verzichten. Jacinda Ardern hat den Bürgern Neuseelands strenge Ausgangsbeschränkungen und damit Verzicht verordnet. Aber sie selbst will mit gutem Beispiel vorangehen und wird angesichts der Pandemie ihr Gehalt für sechs Monate um 20 Prozent kürzen. Sie verdient umgerechnet knapp 260.000 Euro im Jahr. Doch damit nicht genug: Sie ordnet dasselbe auch für die Mitglieder ihrer Regierung sowie für andere hohe Staatsbedienstete an. Der Gehaltsverzicht gelte natürlich nicht für Gesundheitspersonal oder Polizeibeamte, die besonders engagiert gegen das Virus kämpfen, sagte Ardern...

 

20200421-L14739

The Atlantic magazine says Jacinda Ardern 'may

be the most effective leader on the planet'

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12325989

NZ Herald - Prime Minister Jacinda Ardern has received fresh plaudits for her handling of the Covid-19 pandemic, this time from respected US magazine The Atlantic. In an article headlined: "New Zealand's Prime Minister may be the most effective leader on the planet", the magazine highlights Ardern's empathetic response to the crisis as a key driver of her popularity and our successful efforts towards eliminating the virus. Former Prime Minister Helen Clark was interviewed for the piece, saying Ardern "doesn't preach at them; she's standing with them". "They may even think, 'well, I don't quite understand why [the government] did that, but I know she's got our back'. There's a high level of trust and confidence in her because of that empathy...

 

20200421-L14738

Wie kommen wir raus aus dem Corona-Stillstand?

https://jungefreiheit.de/

JF - Von Dieter Stein - Liebe Leser, wird in Ihrer Familie auch lebhaft über die Frage diskutiert, ob bei der „Corona-Krise“ alles mit rechten Dingen zugeht? Nach aktuellen Umfragen trägt die große Mehrheit der Deutschen die harten Maßnahmen, den Stillstand des öffentlichen Lebens in vielen Bereichen mit. Doch wie lange noch? Und war das am Ende in dieser Drastik notwendig? Oder wurde vielmehr viel zu spät und dafür um so radikaler reagiert? Für mich ist rätselhaft, weshalb sich die westlichen Industriestaaten lange Zeit apathisch zum Ausbruch des Coronavirus in China verhielten. Wertvolle Wochen verstrichen, in denen Vorbereitungen, Analysen, Tests hätten laufen können, um frühzeitig das Wesentliche zu verhindern. Stattdessen ging die Party einfach weiter. Nicht nur in Ischgl. Auf die Apathie folgte im letzten Moment die hektische Panikreaktion. Vollbremsung der Gesellschaften, weil andere Instrumente nicht mehr zur Verfügung standen. Und man vorher geschlafen, Konsequenzen aus Gutachten zu früheren Pandemien nicht gezogen, keine Vorräte angelegt, sich fahrlässig in Sicherheit gewiegt hatte. Der „Shutdown“ als Notbremse ist eine einfallslose Maßnahme, die alle in Haftung nimmt, wobei am Schluß die wirtschaftlichen Folgen ungleich verteilt sind. Denn einige sind wenig bis gar nicht betroffen, andere stehen jetzt oder bald vor dem Nichts. Sie werden unangenehme Fragen stellen!

Regierungen in westlichen Demokratien kämpften in den vergangenen Jahren mit einer schleichenden Delegitimierung, einem schleichenden Vertrauensverlust. Immer weniger schienen sie in einer komplexeren Welt beeinflussen zu können, sahen sich zum Spielball globaler Veränderungen degradiert. In Deutschland zeigte sich dies dramatisch 2015 in der eskalierenden Asylkrise. Fassungslos sahen die Bürger, wie die Kanzlerin und ihre Minister zu „Getriebenen“ wurden, die nicht einmal in der Lage waren, die Grenzen des Staates zu sichern. Dieser Ohnmacht folgt jetzt in der Corona-Krise wie in einer Art Überkompensation die täglich demonstrierte Allmacht des Staates, der sogar reglementiert, zu welchem Zweck seine Bürger sich auf Parkbänke setzen oder ob sie ihren Zweitwohnsitz nutzen dürfen. Das Virus serviert nach einem Schreckmoment so etwas wie einen „sekundären Krankheitsgewinn“.

Regierungsparteien erhalten steigende Umfragewerte und Pleitestaaten den Universaljoker, um von jahrelanger Mißwirtschaft abzulenken: Natürlich muß ihr Land nun durch andere („Corona-Bonds“ lassen grüßen) vor dem Ruin bewahrt werden. Im Kielwasser der Krise lassen sich auch auf vielen Gebieten, insbesondere beim Eingriff in Grundrechte, still und leise gewünschte Fakten schaffen. Der „Shutdown“ ähnelt tatsächlich einem Krieg. Dieser ist leicht erklärt – viel schwerer ist es aber, auch wieder geordnet aus ihm herauszukommen. Wenn die Katastrophe nicht noch größer werden soll, führt jedoch an einem zügigen, schrittweisen Ausstieg kein Weg vorbei. Am besten beginnen wir schon nächste Woche damit. Längst ist bekannt, daß der überschaubare Kreis von Risikogruppen isoliert geschützt werden kann und die große Mehrheit der Bevölkerung endlich wieder zurückkehren kann zu Arbeit, Schule und Alltagsleben.

Noch etwas ist merkwürdig: In den vergangenen Tagen wurde von Bundeskanzlerin Merkel als entscheidendes Kriterium dafür, daß das gesellschaftliche Leben wieder „hochgefahren“ werden kann, die „Reproduktionsrate“ des Virus angeführt, die „unter eins“ sein müsse. Doch eine offizielle Grafik des Robert-Koch-Insitutes weist aus, daß diese Rate schon zu Beginn des "Shutdowns“ zwischen dem 16. und 23. März unter 1 gefallen war. Waren viele der Maßnahmen also sinnlos? Und warum wird die Rate erst jetzt ins Feld geführt, obwohl sie bereits seit einem Monat so niederig ist?

Viele Bürger machen sich nun besonders Sorgen wegen der anhaltenden und massiven Eingriffe in die Grundrechte. Es geht nicht nur um Versammlungsfreiheit, der Freizügigkeit, viele Selbständige sind von der Einschränkung der Gewerbefreiheit ungleich betroffen. Während auf der einen Seite manche Firmen – wie der Internet-Riese Amazon – als „Krisengewinnler“ dastehen, müssen viele andere bereits jetzt Insolvenz anmelden: Gastwirte, Hoteliers, Inhaber kleiner Geschäfte, vor allem Mittelständler. Es droht eine gigantische Pleitewelle historischen Ausmaßes...

 

20200421-L14737

Corona-Kriegsende gefährdet Regime!

Merkel will keine „Öffnungsdiskussions-Orgien“ - Vorsicht bricht Versprechen

https://www.cicero.de/innenpolitik/umgang-regierung-corona-vorsicht-versprechen-angela-merkel/plus

Cicero - Angela Merkel hatte in Aussicht gestellt, die Restriktionen markant zu lockern, wenn die Verdopplungszeit der Infizierten bei 14 Tagen liegt. Inzwischen liegt sie bei fast 35 Tagen und Merkel warnt vor „Öffnungsdiskussions-Orgien“. Warum ist das so? Die Bundesregierung hat nicht Wort gehalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel und einige ihrer Minister hatten zu Beginn der Corona-Pandemie wiederholt in Aussicht gestellt, dass wirksame Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen dann denkbar wären, wenn die so genannte Verdopplungszeit der registrierten Infizierten bei über 14 Tagen liege und die Reproduktionszahl bei 1,0, also jeder Kranke durchschnittlich nicht mehr als einen anderen anstecke. Inzwischen ist die Ansteckungsrate bei 0,7 bis 0,8 und die Verdopplungszeit bei fast 35 Tagen, aber die Lockerungen bewegen sich im kleinen Rahmen. Wenn man nüchtern draufschaut, dann sind sie nicht mehr als kosmetisch. Entscheidend wäre die Schulöffnung und die ist weiter verschoben bis zum 4. Mai. Stattdessen warnte Merkel am Montag in einer CDU-Präsidiumsschaltkonferenz laut Medienberichten vor „Öffnungsdiskussions-Orgien“...

 

20200421-L14736

Streit um Corona-Lockerungen: „Die Kanzlerin vergreift sich im Ton“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article207370049/Streit-um-Corona-Lockerungen-Die-Kanzlerin-vergreift-sich-im-Ton.html

Welt - Deutschland beginnt mit den ersten Lockerungen in der Corona-Krise. Im Interview mit WELT betont Kanzleramtsminister Helge Braun die Dringlichkeit der kleinen Schritte. Man müsse öffnen, aber jede unnötige Ansteckung vermeiden. Die Bundeskanzlerin fürchtet den Rückfall: Angela Merkel hat ungewohnt scharf die Diskussionen um Lockdown-Lockerungen in einigen Bundesländern verurteilt. Sie mache sich größte Sorgen. Die FDP sieht das kritisch. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Diskussionen über weitergehende Lockerungen der Beschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus außergewöhnlich scharf kritisiert. Nach Informationen aus Teilnehmerkreisen machte Merkel am Montag in einer Schaltkonferenz des CDU-Präsidiums deutlich, wie unzufrieden sie sei, dass die Botschaft vorsichtiger Lockerungen in einigen Ländern zu „Öffnungsdiskussionsorgien“ geführt habe. Dies erhöhe das Risiko eines Rückfalls sehr stark...

Meridian: Was fürchtet sie mehr, den Rückfall oder das Ende des Ausnahmezustands?

 

20200421-L14735

Weißes Haus:

Chinas Daten zur Sterblichkeitsrate erscheinen sehr unrealistisch

https://www.epochtimes.de/politik/welt/weisses-haus-chinas-daten-zur-sterblichkeitsrate-erscheinen-sehr-unrealistisch-a3218007.html

Epochtimes - US-Präsident Donald Trump verweist während einer Pressekonferenz auf Chinas niedrig angegebene Sterblichkeitsrate. Bei einem Corona-Briefing im Weißen Haus erklärte Trump, er glaube, dass die Sterblichkeitsrate in China viel höher und die höchste der Welt sei. Belgien hat derzeit 45,2 Sterbefälle pro 100.000 Einwohner – China gibt 0,33 an. US-Präsident Donald Trump deutete an, die Beziehungen der Vereinigten Staaten zu China nach dem Ausbruch des KPCh-Virus – allgemein bekannt als SARS-CoV-2 – neu zu bewerten. „Unsere Beziehung zu China war gut, bis sie dies taten...

 

20200421-L14734

WHO-Generaldirektor ein Kommunist?

Unterwanderung der WHO durch China beeinträchtigte die globale Reaktion auf die Pandemie

https://www.epochtimes.de/politik/welt/unterwanderung-der-who-durch-das-kommunistische-china-beeintraechtigte-die-globale-reaktion-auf-die-pandemie-a3217228.html

Epochtimes - Die Weltgesundheitsorganisation sieht sich wegen ihrer Reaktion auf die Pandemie heftiger Kritik ausgesetzt. Ein Großteil des Problems kann auf den wachsenden Einfluss des kommunistischen chinesischen Regimes auf die Organisation zurückgeführt werden. Eine Chronologie des Versagens der WHO. Kritiker weisen vor allem darauf hin, dass die WHO zu lange gebraucht hat, Reisebeschränkungen und andere Präventivmaßnahmen zu empfehlen. Und dass die Organisation trotz zahlreicher Warnsignale Informationen aus China für bare Münze nahm. Während China-Experten Alarm schlugen, weil sie zahlreiche Vertuschungsaktionen festgestellt hatten, lobte die WHO weiterhin die Reaktion Chinas und warnte die Welt zu keinem Zeitpunkt vor den unseriösen Daten des Regimes. Die WHO, eine Organisation der Vereinten Nationen, wird schon lange von den politischen Interessen Pekings beeinflusst. Ihr derzeitiger Leiter, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, ist ein ehemaliges Mitglied einer maoistischen Gruppe in Äthiopien. Wie die Epoch Times zeigt, hat China seit Jahren seine Macht über die Institutionen der Vereinten Nationen ausgebaut. Pekings Einfluss geht inzwischen so weit, dass er die grundlegende Aufgabe der WHO untergräbt, Informationen über die weltweite Gesundheitssituation rechtzeitig und wahrheitsgemäß bereitzustellen...

 

20200421-L14733

Seuche oder globaler Auftragsmord Made in China?

Menschenrechtsorganisation IGFM:

„Pekings Corona-Lügenpropaganda ist beispiellos“

https://philosophia-perennis.com/2020/04/19/menschenrechtsorganisation-igfm-pekings-corona-luegenpropaganda-ist-beispiellos/

PP - Das kommunistische Regime der Volksrepublik China muss für die globalen Schäden durch COVID-19 verantwortlich gemacht werden. So die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). In einem offenen Appell an die deutsche Bundesregierung und an die Mitglieder des Deutschen Bundestags schreibt die IGFM: „COVID-19 hat die gesamte Welt in Angst und Schrecken versetzt und die Weltwirtschaft an den Rand des Ruins getrieben. Tausende und abertausende Menschen sind an den Folgen dieser schweren Virusinfektion gestorben oder werden noch sterben. Das Ausmaß der Kollateralschäden ist auf lange Sicht nicht einzuschätzen. Desinformations- und Vertuschungspolitik - Die Ursache für diese weltweite Katastrophe liegt zum größten Teil an Pekings Desinformations- und Vertuschungspolitik. Chinesische Ärzte, die zeitnah nach Bekanntwerden des ersten Infektionsfalles in Wuhan vor der neuen Krankheit gewarnt hatten, wurden weggesperrt. Den Medien wurde nicht erlaubt, über die aktuelle Lage und über die Schwere dieser Infektionskrankheit zu berichten...

 

20200421-L14732

Krisen und Dystopien als Inspiration

Der pessimistische Blick der Filmemacher auf die Zukunft

https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2020/der-pessimistische-blick-der-filmemacher-auf-die-zukunft/

JF - In Zeiten wie diesen, in denen eine apokalyptische Corona-Nachricht die andere jagt, liegt der Gedanke nah: Träumen wir eigentlich? Der Öffentlich-Rechtliche Rundfunk sendet eine Diskussionsrunde nach der anderen mit immer denselben Virus-Experten in unser Wohnzimmer. So langsam scheinen uns diese Experten so vertraut, daß wir sie bei ihrem Vornamen ansprechen würden, träfen wir sie auf der Straße. Was reden denn da eigentlich diese Politiker, die von uns nur als „die Menschen“ sprechen und nicht mehr vom „wir“, was sie ja mit einschließen würde. Und wir fragen uns in einer stillen Minute: Bilden wir uns das alles ein? Irgendwoher kennen wir doch diese Geschichte. Ein Déjà-vu kann es nicht sein. Vielleicht eher ein altes Drehbuch, das wieder verfilmt wird – und wir sind exklusiv bei den Dreharbeiten vor Ort, vielmehr: Wir sind mitten drin, mindestens als Komparsen. Doch was sind das für Vorlagen, für Blaupausen für diese Pandemie...

 

20200421-L14731

In the shadow of coronavirus,

Muslims face a Ramadan like never before

https://www.scmp.com/news/world/middle-east/article/3080627/shadow-coronavirus-muslims-face-ramadan-never

SCMP - Days before the holy fasting month of Ramadan begins, the Islamic world is grappling with an untimely paradox of the new coronavirus pandemic: enforced separation at a time when socialising is almost sacred. The holiest month in the Islamic calendar is one of family and togetherness – community, reflection, charity and prayer. But with closed mosques, coronavirus curfews and bans on mass prayers from Senegal to Southeast Asia, some 1.8 billion Muslims are facing a Ramadan like never before. Across the Muslim world the pandemic has generated new levels of anxiety ahead of the holy fasting month, which begins on around Thursday...

 

20200421-L14730

Pöbel-Ralle“ in Aktion

Ralf und Rolf: Wer ist hier der Mistkerl?

https://www.achgut.com/artikel/wer_ist_hier_der_mistkerl

Achgut - Wenn Dummheit eine mit schweren Schmerzen verbundene Erkrankung wäre, dann wäre Ralf Stegner ein Fall für die Palliativmedizin. Da er aber nur an Logorrhoe leidet, muss er nur immer wieder abkotzen. Sonst ist er pumperlgesund. Die Nominierung zum Halbtagsvorsitzenden der SPD an der Seite von Gesine Schwan hat er knapp verpasst. Da es ihm aber „nicht um die eigene Karriere, sondern um die schwierige Lage der SPD" ging, hat er die Niederlage schnell verdaut und ist wieder voll da...

 

20200421-L14729

Hilfe - Kinder könnten wieder anfangen selbstständig zu denken

Kindertagesstätte: "Je länger Schließungen dauern, desto schlimmer die (wirtschaftl.) Folgen" 

https://www.focus.de/familie/eltern/familie-heute/kita-leiterin-je-laenger-schliessungen-dauern-desto-schlimmer-die-folgen-fuer-kinder_id_11900137.html

Focus - Das öffentliche Leben liegt weiter brach. Einige Läden dürfen wieder öffnen, doch Büros, Schulen und Kitas bleiben dicht. Gesundheitliche wie ökonomische Aspekte dessen dominieren die Diskussion. Viele Kinder bleiben dabei auf der Strecke, findet Kita-Leiterin Sonja Schmid. Als ich 2013 meine private Kindertagesstätte im Herzen Münchens gründete, tat ich das aus vollster Überzeugung. Kinder sind meine Leidenschaft...

 

20200420-L14728

Freiheitsfeindliche Pandemie-Bekämpfung

Ein paar unerhörte Gedanken zu Corona...

https://ef-magazin.de/2020/04/18/16845-freiheitsfeindliche-pandemie-bekaempfung-ein-paar-unerhoerte-gedanken-zu-corona

EF – Magazin - Von Axel B.C. Krauss. Früher, wenn Polittrickbetrüger über die Stränge schlugen und den Knechten unter schamloser Ausnutzung von Krisensituationen – ob nun Reichstags- oder Virenbrand – mit totalitärer Verve ihr Malzeichen auf den Pelz zu brennen gedachten, konnte man immerhin noch fliehen. Wem das Unrechtsregime der nationalen Sozialisten unter Postkartenkünstler Adi nicht zusagte, konnte emigrieren. In die Schweiz zum Beispiel. In die USA. Weiß Gott wohin, Hauptsache weg aus dem Reich megalomanischer Politpsychos, dorthin, wo man nicht um sein Leben fürchten musste, weil man Verschwörungstheorien gegen den Führer im Internet verbreitete... ach so, stimmt ja. Gab‘s damals ja noch gar nicht. Verzeihung. Na dann eben Hassmanifeste gegen den Gottkanzler, dessen Amtszeit jeder zweite Deutsche laut übereinstimmender Studienergebnisse sämtlicher selbstverständlich unabhängigster und neutralster Reichsinstitute für Umfragen stets sehnlichst zu verlängern wünschte, angereichert mit Europahass und gesundgeldpopulistischer Fiatskepsis.

Verzeihung. Da scheint etwas durcheinandergeraten zu sein. Auch die Großreichswährung Euro gab es damals noch nicht. Der Grund, warum es mir derzeit schwerfällt, Vergangenheit und Gegenwart wirklich trennscharf auseinanderzuhalten, liegt in der zunehmenden Verwischung der Zeitgrenzen, sozusagen. Was gerade geschieht – vor allem an politischer und massenmedialer Front –‍, lässt sich teilweise nur noch schwer als gegenwärtig bezeichnen, vor allem von Geistesgegenwärtigen, die sich der gegenwärtigen, also eigentlich, naja, mehr vergangenheitsorientierten Gefahr gewahr werden.

Auch die UdSSR (damals noch ohne vorangestelltes „E“) konnten rechtsextremste Kommunismusleugner hinter sich lassen, ebenso den real existenzgefährdenden Sozialismus unter Honni, sofern sie den Wunsch nach imperialistischen Westbananen und anderen kapitalistisch erbeuteten Schweinefrüchten verspürten und auch nicht abgeneigt waren, zu diesem Behufe ein gewisses Lebensrisiko beim akrobatischen Sprung über Landminen in Kauf zu nehmen, tänzerisch geschickt Selbstschussanlagen auszuweichen oder die Paradiesmauer zu erklimmen, um in Freiheit zu geraten. Oder aus Maos China, wo diese an sich auf jeden Fall doppelplusgut gemeinte, aber noch nie wirklich richtig umgesetzte, sondern in Massengräbern verscharrte Ideologie ihrem utopistischen Endsieg zustrebte. Wie auch immer, jedenfalls gab es für die etwas Wagemutigeren, die der geballten Philanthropie ihrer Gott spielenden Gönner nicht so recht trauten, Fluchtmöglichkeiten.

Heute wird die Wahl leider sehr viel enger, da das avisierte Großreich ja global sein soll. Weshalb im Gefolge Coronas nicht mehr allzu viele Refugien verbleiben, um der – zumindest ist es so geplant, ob es so weit kommt, wage ich doch sehr zu bezweifeln – weltweiten Technokratie, der „Wissenschaftlichen Diktatur“ mit „Experten“ an der Spitze, zu entfleuchen. Schade. Doch wie gesagt: Gemach. Wer diese Thematik beackert und lange – und vor allem gründlich genug – recherchiert, kann zumindest zwei Dinge bestätigen, nicht zuletzt aufgrund der Äußerungen vieler (irre)‍führender „Spitzen“-Politiker: Die „Global Governance“, also die „Weltregierung“, ist tatsächlich ein lange gehegter Plan der „Oberen Zehntausend“, des berühmten „einen Prozents“. Wenn der „Spiegel“ im Zuge der „Corona-Krise“ schlagzeilt: „Wir brauchen eine Weltregierung“, sollte selbst der hartnäckigste Realitätsleugner so langsam merken, wohin es gehen soll. Zweitens und weitaus erfreulicher: Solche schlicht größenwahnsinnigen Pläne werden selbstverständlich scheitern.

Wie? Warum sollte das selbstverständlich sein? Ganz einfach (ja, es ist wirklich so einfach): Ein Blick in die Weltgeschichte genügt, um sich zu vergewissern, dass Pläne dieser oder ähnlicher Art allesamt scheiterten. Egal, wann und wo sie umgesetzt werden sollten (wenn auch in kleinerem Maßstab, also nicht gleich global): Es gibt kein „perfektes“ System dahingehend, ihm alle Menschen unterordnen zu können. Nein, auch nicht – um dem erwartbaren Einwand sogleich zu begegnen – mit den heute zur Verfügung stehenden Überwachungstechniken. Auf deren Einsatz nun – alles nur wegen Corona, versteht sich – massiv gedrängt wird, bis hin zu ganz unverhohlen ausgesprochenen Drohungen seitens der Schutzbefehler: Die Pandemie wird so lange nicht verschwinden, bis es Massenimpfungen gibt, so die Raute in Berlin.

Auch Impfkönig Bill Gates stieß unlängst in einem Interview mit den „Tagesthemen“ in dieses Horn: „Wir werden sieben Milliarden Menschen impfen.“ Solange diese Möglichkeit nicht besteht, müssten die lieben Kleinen eben Restriktionen in Kauf nehmen. Natürlich sollte jedem halbwegs aufmerksamen Hörer dabei sofort die Frage durch den Kopf gehen: Wer bitte sind „wir“? Spricht Meister Gates von sich jetzt schon im Plural? Ist er multipel? Es gibt doch gar kein „wir“, das ist schließlich eine Verschwörungstheorie...

Apropos Aluhut: In einem Artikel der „Welt“ hieß es, niemand könne bislang genau sagen, woher der angeblich so brandgefährliche, die gesamte Welt in arge Freiheitsbeklemmnis bringende Erreger eigentlich stammt. Niemand. Der genaue Ursprung sei bis heute unbekannt.

Okay. Auch dazu hätte ich dann mal eine Frage: Wenn bislang doch keiner sagen kann, woher der Keim nun genau stammt, der vor allem Politikerhirne zu befallen und als eines der Hauptsymptome monströse Machtergreifungsmaßnahmen auszulösen scheint – warum sollten völlig legitime Fragen und Spekulationen über dessen Herkunft – wie politmedial mal wieder fleißig gewütet wird – dann „Verschwörungstheorien“ sein, die „unsere Demokratie gefährden“? Darf der Bürger etwa nicht mehr selber denken? Ist es jetzt schon „gefährlich“ für eine „Demokratie“, wenn unterschiedliche Menschen unterschiedliche Ansichten und Vermutungen dazu äußern? Also solche, die nicht mit denen Drostens oder des RKI übereinstimmen?

Dies gilt umso mehr für all diejenigen Wissenschaftler – Epidemiologen, Virologen et al. – und anderen Mediziner, die dem RKI und dem laut Weidenzaunpresse „einflussreichsten Arzt“ Schlands, also Christian Drosten, zu widersprechen wagen. Was umso bedenklicher ist, als gerade in den Wissenschaften, auch in der Medizin, nur auf diesem Wege so etwas wie „Wahrheit“ gefunden wird – das war schon immer so. Es ist in diesen Fachbereichen gängige Praxis, unterschiedliche Meinungen zu hören, zu diskutieren und gegebenenfalls experimentell zu überprüfen.

In den sozialen Netzwerken, die „unsere Demokratie gefährden“, weil Bürgen sich dort unerhörterweise unabhängig von offiziös verordnetem Meinensollen informieren und austauschen können, stellte Fernsehmoderatorin Sonja Zietlow dazu ebenfalls eine interessante Frage. Nämlich in Form einer Liste: „Verschwörungstheoretiker: Prof. Dr. Carsten Scheller, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Hendrik Streeck, Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch, Prof. Dr. Jochen A. Werner, Dr. Jaroslav Belsky, Prof. Dr. Stefan Hockertz, Dr. Claus Köhnlein, Prof. Karin Mölling, Dr. Bodo Schiffmann, Dr. Joel Kettner, Dr. Wolfgang Wodarg, Dr. Marc Fiddike, Dr. Karl J. Probst, Dr. Jenö Ebert, Dr. Gérard Krause, Prof. Maria Rita Gismondo, Prof. Dr. John loannidis, Prof. Dr. Yoram Lass, Prof. Dr. Pietro Vernazza, Prof. Frank Ulrich Montgomery, Prof. Eran Bendavid, Prof. Jay Bhattacharya, Dr. Yanis Roussel, Dr. David Katz, Dr. Heiko Schöning, Dr. Michael T. Osterholm, Dr. Peter Gøtzsche. Nicht Verschwörungstheoretiker: Prof. Drosten, Lothar Wieler, RKI, Bill Gates, Spahn.“

Das erwartbare Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten, bekannt aus Funk und Fernsehen der letzten Jahre: „Kritik an Corona-Posts – Sonja Zietlow löscht Facebook-Profil“, so hieß es in der „Welt“ vom 16. April. Weiter: „Nach mehreren kontroversen Beiträgen hat Sonja Zietlow ihr Facebook-Profil deaktiviert. Die TV-Moderatorin hatte dort Umstrittenes zum Corona-Ausbruch geschrieben – darunter, dass die Krise ‚den Politikern zu verdanken‘ sei.“

Geschichtsbewusste Leser brauchen hier keine Nachhilfe: Wenn man schon wegen solcher völlig harmlosen – und wie gesagt völlig berechtigten – Fragen und Zweifel so enormen Druck bekommt, dass man sich lieber zurückzieht, gewinnt ein Filmtitel wie „Er ist wieder da“ förmlich brennende Aktualität.

Dirk Müller („Mr. Dax“, cashkurs.com) ging sogar noch weiter, also über den politmedialen Schutzwall vor unangenehmen Fragen hinaus, als er am 16. April auf Facebook einen Artikel mit folgendem Kommentar seinerseits verlinkte: „Dass die Biowaffen-Theorie sowohl in Großbritannien als auch den USA langsam aber sicher ihren Einzug in die Mainstream-Medien und in die politische Manege hält und nicht länger als ‚Verschwörungstheorie‘ abgetan wird, hatte ich Ihnen jüngst in einer Reihe von Berichten vor Augen geführt. Und das wird Folgen haben.“ (vom 16. April)

Mal gucken, ob und wann auch in Deutschland darüber diskutiert werden „darf“, ohne für solche stinknormalen und zulässigen Fragen unter soziale Quarantäne gestellt zu werden...

Max Erdinger vom Portal „Journalistenwatch“ schrieb dazu ein paar Zeilen, die mir aus der Seele sprachen: „wenn man unterstellt, dass Folgendes stimmt: Die Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung ist nach den USA der zweitgrößte Finanzier der WHO direkt. An fünfter Stelle folgt GAVI. GAVI wiederum wird ebenfalls umfangreich von der Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung unterstützt. Wenn man die Summen der B.-&-M.-Gates-Stiftung und die der GAVI zusammenrechnet, von denen die Weltkrankheitsorganisation (WHO) profitiert, dann sind nicht die USA, sondern Gates plus GAVI größter Geldgeber der WHO. Fraglich wäre diesbezüglich dann nur noch, wie hoch die Unterstützung von Gates für GAVI ausfällt. Man berücksichtige, dass private Sponsoren durchaus darüber bestimmen dürfen, wofür ihr Geld ausgegeben werden soll, bevor sie es spenden. Alsdann untersuche man die Agenda der UN bis zum Jahr 2030 (Weltregierung), stelle dabei in Rechnung, dass die WHO eine Unterorganisation der UN ist (wie auch das IPCC) und frage sich, wie diese Agenda wiederum mit den globalpolitischen Überzeugungen von Bill Gates, Tedros Ghebreyesus und Angela Merkel zusammenpasst. Wenn man sich dann ein Bild gemacht hat, frage man sich, ob der Zeitpunkt, zu dem die Pandemie über die Welt gekommen ist, angesichts der weltwirtschaftlichen Zustände und der politisch Verantwortlichen dafür nicht geradezu göttlich gewählt war, um sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.“

 

20200420-L14727

Olafs Neunormal

https://www.achgut.com/artikel/olafs_neunormal

Achgut - Jetzt ist es offiziell. Olaf Scholz hat sie in seiner Eigenschaft als Vizekanzler und Finanzminister verkündet: die „neue Normalität“. Oder the new normal, wie der Neudeutsche sagt. Was ist die neue Normalität? Sie ist ihr in sich selbst gekehrtes Gegenteil. Alles, was früher normal war, soll nicht mehr normal sein. Und alles, was früher nicht normal war, soll jetzt normal sein. Neunormal. Shakespeare hat das vor fast 400 Jahren schon vorweggenommen. Er ließ die drei Hexen in Macbeth rezitieren: Fair is foul and foul is fair. Mehr recht als schlecht ins Deutsche übersetzt: Schlecht ist recht und recht ist schlecht. Damals waren also Hexen am Werk bei der Verdrehung der Werte. Heute sind es Regierungspolitiker. Die Hexen stimmten das Publikum auf die grauslichen Vorgänge ein, die das Macbeth-Drama ihm vorsetzen würde. Die Politik von heute stimmt uns darauf ein, dass wir das Anomale des gegenwärtigen Lebens noch so lange ertragen sollen, dass wir es besser als normal empfinden sollten. Wie gesagt: als neunormal.

 

20200420-L14726

Notizen zu Beate Bahner, am Morgen des 14. April 2020

https://dushanwegner.com/beate-bahner/

Dushan Wegner - Wenn jemand in die Psychiatrie eingeliefert wird, der gegen die Regierung demonstrieren wollte, dann zucken wir zusammen, und wer nicht zusammenzuckt, der hat in Geschichte nicht aufgepasst – oder er hat SEHR falsche Schlüsse aus der Geschichte gezogen. Am 13. April 2020 wurde berichtet und in den sozialen Medien erregt diskutiert, dass die Rechtsanwältin Beate Bahner in die Psychiatrie gebracht worden war. rnz.de, 13.4.2020, 20:15 schreibt, sie hätte laut Polizeisprecher »einen sehr verwirrten Eindruck gemacht«. Schon zuvor war die Rechtsanwältin in den Nachrichten gewesen (vor allem in freien Medien), unter anderem weil sie zur Anmeldung von Demonstrationen gegen die Einschränkung der Grundrechte im Rahmen der Anti-Corona-Maßnahmen aufgerufen hatte (vergleiche achgut.com, 9.4.2020). Was folgt daraus?...

 

20200420-L14725

„Neue Normalität“: Es wird kein Zurück hinter

die Abschaffung fundamentaler Grundrechte geben!

https://philosophia-perennis.com/2020/04/18/neue-normalitaet-covid20/

PP - Die dritte Stufe der Corona-Krise ist erreicht: Politiker sprechen ganz offen aus, dass es kein Zurück mehr hinter den Abbau der Grundrechte geben wird. Den Zustand nennen sie die „neue Normalität“. Zu stören scheint das kaum jemanden. Und die, die es stört, haben keine Chance mehr. Sind Freiheitsrechte erst einmal weitgehend abgeschafft, fehlt auch die Freiheit sich dagegen zu positionieren. In der Corona-Krise wird nun vermehrt das nächste Level beschritten. Nachdem die Bürger sich als als noch viel willfähriger als gedacht erwiesen haben, die meisten Bundesbürger gezeigt haben, dass sie ihre wesentlichen Grundrechte für eine Packung Klopapier herzugeben bereit sind, ja Politiker, die sich selbst nicht an diese Regeln halten, auf Knien anbetteln, doch noch strengere Reglements einzuführen und diese mit aller Härte durchzusetzen, wird ihnen nun klar gemacht, dass es einen echten Exit auf absehbare Zeit nicht geben wird. „Eine neue Normalität“...

 

20200420-L14724

Autorin über die Quarantäne : Die sechzig Tage von Wuhan

Die chinesische Schriftstellerin Fang Fang über Corona in Wuhan

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-chinesische-schriftstellerin-fang-fang-ueber-corona-in-wuhan-16730927.html

FAZ - In China wird die Schriftstellerin Fang Fang massiv angefeindet. Ihr Tagebuch über den Beginn der Pandemie ist brisant. In China ist es nicht zu haben, es erscheint nur im Ausland – auch auf Deutsch. Zehntausendfach wird Fang Fang im chinesischen Internet beschimpft. Wahlweise heißt es, sie habe dem feindlichen Ausland das Metzgermesser, das Schwert oder die Kugel gereicht, um China zu attackieren. Dabei hat die Wuhaner Schriftstellerin lediglich aufgeschrieben, wie sie die Abriegelung ihrer Stadt und den Kampf gegen das neue Coronavirus an jenem Ort erlebt hat, an dem die Pandemie ihren Ausgang nahm. Anfangs war es nur ein Blog, ein Internet-Tagebuch, gelesen von Millionen Chinesen. Nun soll das „Wuhan Diary“ in gut einem Dutzend Ländern als Buch erscheinen, in Deutschland beim Verlag Hoffmann und Campe. Der Übersetzer des Buchs, Michael Kahn-Ackermann, der ein Drittel seines Lebens in China verbracht und das Goethe-Institut in Peking aufgebaut hat, wird nun im Netz ebenfalls als „antichinesisches Element“ verunglimpft. Wider die Propaganda. Es handele sich um eine „gesteuerte Massenkampagne“, die mit Hilfe von bezahlten Internettrollen und wohl auch von Bots betrieben werde, sagt der Sinologe Kahn-Ackermann im Gespräch mit diesem Magazin. Dass die Kampagne von der Führung in Peking unterstützt werde, sei auch daran zu erkennen, dass die „extrem empfindliche Internetzensur zwar Beiträge löscht, die Fang Fang unterstützen, aber jede Beleidigung, jede Schmähung, jede Unwahrheit zulässt“...

 

20200420-L14723

Ene mene muh und raus bist DUH

Diesel weg, Feinstaub futsch – dennoch hohe Messwerte

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/diesel-weg-feinstaub-futsch-dennoch-hohe-messwerte/

TE - Aus Oldenburg kommt die Nachricht, dass es dort keine Diesel-Fahrverbote geben wird. Die DUH habe erklärt, dass ihre Klage »aufgrund nachträglich eingetretener Umstände nicht mehr begründet« sei, teilte das Oberverwaltungsgericht Lüneburg der Stadt Oldenburg mit. Die Verblüffung über das unfreiwillige »Corona-Groß-Experiment« hält immer noch an. Auf unseren Straßen fahren deutlich weniger Autos als vor dem »Shutdown«, dennoch sinken die Luftschadstoffwerte in vielen Städten nicht. Die sollten eigentlich drastisch gesunken sein, wenn man davon ausgeht, was uns NGOs wie der Abmahnverein Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) und Umwelt- und Verkehrsminister jahrelang erzählten: Der Verkehr sei an der Luftverschmutzung schuld, vor allem der Diesel, der daher weg müsse. Damit begründeten auch die verschiedenen Verwaltungsrichter ihre Verdikte in den vielen Verfahren, die die DUH vom Zaun gebrochen hat. Doch jetzt ist der Diesel weg – dennoch zeigen die Messstationen...

 

 

2 Meter Sicherheitsabstand oder bereits erfolgreich geimpft??

20200419-L14722

Plötzlich schweigsam:

Wer die Corona-Milliarden bezahlen soll, will keiner sagen

https://www.focus.de/politik/deutschland/margarete-van-ackerens-berliner-woche-ploetzlich-schweigsam-wer-die-corona-milliarden-bezahlen-soll-will-keiner-sagen_id_11892969.html

Focus - Kaum ein Land der Welt bekämpft die Corona-Krise mit so hohen Zuschüssen, Krediten oder anderen Hilfen wie die Bundesrepublik. Täglich gehen neue Notrufe ein: mehr, noch mehr, noch mehr. Die Frage aber, wie das Ganze einmal finanziert werden soll, wird ausgeblendet. Akute Krisenzeiten sind eben keine Debattenzeiten. Ausgerechnet eine Gruppe mit miesem Image aber fällt gerade positiv auf. Deutschland hat schon das größte Hilfspaket seiner Geschichte beschlossen. Und an frischen Ideen mangelt es nicht: Man könnte noch einen Corona-Schutzschirm für Verbraucher einrichten. Die Vereine brauchten dringend auch mehr Unterstützung. Für Alleinerziehende wird ohnehin zu wenig getan. Studenten, die ihren Job verlieren, will man ja auch nicht alleine lassen. Und die Dauer-Versprechen für Pflegende müssen endlich konkret eingelöst werden. Die Not ist groß, Vorschläge zur Linderung gibt es reichlich. Es wird gerade alles getan, damit Wirtschaft und Bürger nicht ins Bodenlose fallen...

 

20200419-L14721

Söder-Bonus, wie lange dauerts noch bis SIE ihn auf Eis legt?

Hoch in Corona-Krise: CDU/CSU legt in Umfrage zu – SPD und Grüne verlieren

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87728360/hoch-in-corona-krise-cdu-csu-legt-in-umfrage-zu-spd-und-gruene-verlieren.html

T-Online - Hoch in Corona-Krise: CDU/CSU legt in Umfrage zu – SPD und Grüne verlieren. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): Die Union legt laut Umfragen in der Wählergunst zu. Die Corona-Krise bindet derzeit alle Aufmerksamkeit – und beschert vor allem der Union einen Höhenflug in den Umfragen. Andere Parteien verlieren dementsprechend heftig. Im Zuge der Corona-Krise gewinnt die Union einer Umfrage zufolge weiter an Beliebtheit. Im RTL/n-tv-"Trendbarometer" des Forsa-Instituts steigt die CDU/CSU im Vergleich zur Vorwoche um zwei Prozentpunkte auf 39 Prozent. Das ist der derzeit höchste Wert aller größeren Befragungsinstitute und auf dem Niveau vom August 2017, also noch vor der vergangenen Bundestagswahl (32,9). Sozialdemokraten vor den Grünen...

 

20200419-L14720

Ist die Zeit der Narren nicht schon vorbei?

Schulen in NRW starten wieder – doch „Fridays for Future“ will streiken

https://www.welt.de/politik/deutschland/article207337255/Corona-Schulen-in-NRW-starten-wieder-Fridays-for-Future-will-streiken.html

Welt - ...In der kommenden Woche können an den NRW-Schulen Prüfungen und Vorbereitungen der Abschlussklassen wieder stattfinden. Das kündigte Ministerpräsident Armin Laschet in Düsseldorf nach einer Einigung von Bund und Ländern zur Corona-Krise an.In ihrer Kolumne im „Stern“ hatte Luisa Neubauer, einer der Köpfe der Umweltbewegung in Deutschland, zuletzt dazu aufgerufen, auch in der Corona-Krise zu demonstrieren – wenn auch nicht auf der Straße. „Demokratien brauchen Demonstrationen. Sie treiben Debatten voran, sie werfen Fragen auf und fordern Beantwortung ein. Proteste manifestieren unter den richtigen Umständen selbst die wohlbehütetste Ungerechtigkeit. Sie konstituieren Macht – wertvolle, gesellschaftliche Macht. Die Macht der Masse: je unübersehbarer, desto mächtiger“, schrieb Neubauer...

 

20200419-L14719

Verschwörungstheoretiker“ – Gütesiegel für Durchblicker!

Bill Gates im Fadenkreuz von Impfgegnern und Verschwörungstheoretikern

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bill-Gates-im-Fadenkreuz-von-Impfgegnern-und-Verschwoerungstheoretikern-4704369.html

Heise - Nicht zuletzt seit seiner Kritik an US-Präsident Donald Trump steht Bill Gates im Zentrum von Verschwörungstheorien rund um die Verbreitung von SARS-CoV-2. "It’s easy to predict the future when you are creating it." So lautet ein Kommentar eines Youtube-Nutzers unter einem Video, in dem vor fünf Jahren Bill Gates vor einer Pandemie warnte. Der in den jüngsten Jahren philantropisch insbesondere auf dem Gebiet der Behandlung und Bekämpfung von Krankheiten tätige Milliardär ist spätestens seit seiner Kritik an der Politik der US-Regierung unter Donald Trump Ziel von Verschwörungstheorien geworden. Trump hatte kürzlich die Zahlungen an die WHO eingestellt mit dem Vorwurf an die Weltgesundheitsorganisation, Missmanagement zu betreiben und mit dem Vertrauen auf Angaben aus China die Coronavirus-Epidemie dramatisch verschlimmert zu haben. Gates meinte daraufhin über Twitter, der Schritt der USA sei gefährlich, denn die Welt brauche die WHO, die die Verbreitung von SARS-CoV-2 verlangsame. Gates als Virusschleuder - Gates hatte im April 2015 geschildert, dass die Welt nicht so sehr von einem nuklearen Krieg bedroht sei, sondern viel mehr von dem globalen Ausbruch eines Virus. Das Video ist laut einem Bericht der New York Times in den vergangenen Wochen 25 Millionen Mal angeklickt worden. Viele Menschen lobten dabei aber nicht Gates' Weitsicht, vielmehr sehen sie das Video als einen Beleg dafür, dass der Milliardär mithilfe einer Pandemie die Kontrolle über die Gesundheitssysteme der Welt erlangen wolle...

 

20200419-L14718

Corona-Pandemie: Virus könnte aus chinesischem Labor stammen

https://www.welt.de/politik/ausland/plus207335309/Corona-Pandemie-Virus-koennte-aus-chinesischem-Labor-stammen.html

Welt - Der Ausbruch des Coronavirus hat zu einer heftigen Propagandaschlacht zwischen China und den USA geführt. Zhao Lijian etwa, ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums, der wegen seiner aggressiven und nationalistischen Tweets als der chinesische Donald Trump gilt, blies Verschwörungstheorien in die Welt. Am 12. März twitterte Lijian, dass es die US-Armee gewesen sein könne, die die Epidemie nach Wuhan gebracht habe. Auf der anderen Seite des Konflikts ließ US-Präsident Donald Trump keine Gelegenheit aus, um China an den Pranger zu stellen. Im März bezeichnete er das Coronavirus wiederholt als das „chinesische Virus“. Nun könnte sich etwas bewahrheiten, das vor Kurzem noch als Verschwörungstheorie in der Propagandaschlacht zwischen den Supermächten galt...

Meridian: Wuhan- oder Deep-State-Labor, Hauptsache es schadet Donald Trump!

 

20200419-L14717

Das Wohltätigkeitsmonopol der

Gates-Foundation dient primär der Wirtschaft

1000 Zeilen Hochspannung und Hintergründe

https://www.worldtimes-online.com/imfocus/285-das-wohlt%C3%A4tigkeitsmonopol-der-gates-foundation-dient-prim%C3%A4r-der-wirtschaft.html

Worldtimes - Bill-Gates-Foundation - Die Bill & Melinda Gates Foundation ist die mächtigste und reichste private Hilfsorganisation der Welt. Ihr Einfluss und ihre Macht reichen bis in Politik, WHO und Weltbank. Sie behindert andere Hilfsorganisationen und blockiert die Etablierung von Gesundheitssystemen in armen Ländern. Der Trust der Foundation ist in fragwürdige Unternehmen investiert und profitiert von den Hilfsprojekten…

 

20200419-L14716

Chinas Corona-Propagandisten arbeiten an Welt-Gehirnwäsche –

Die Lüge vom „italienischen Virus“

https://www.epochtimes.de/china/chinas-corona-propagandisten-arbeiten-an-welt-gehirnwaesche-die-luege-vom-italienischen-virus-a3213860.html

Epochtimes - Neuerdings versucht das kommunistische Regime in Peking, deutsche Regierungsstellen zu positiven Äußerung zum chinesischen Corona-Krisenmanagement zu bewegen, wie dem Auswärtigen Amt aufgefallen war. Auch der Verfassungsschutz meldete hohe nachrichtendienstliche Aktivitäten aus Richtung China. Offenbar schießt Peking gerade aus allen Kanälen seine Propaganda in die Welt, mit der Absicht, das kollektive Gedächtnis der Welt zu manipulieren und es einer Gehirnwäsche zu unterziehen. In einer Stellungnahme der chinesischen Botschaft in Deutschland Ende März gab das Regime seine Auffassung von Schuld oder Nichtschuld an der aktuellen Welt-Seuchen-Lage zu Protokoll: „Das neuartige Coronavirus breitet sich derzeit weltweit explosionsartig aus. Deutschland und andere europäische Länder sind ebenfalls schwer betroffen.“ Man bezog sich auf Zahlen des WHO-Generaldirektors Tedros...

 

20200419-L14715

Why are ethnic minorities more vulnerable to coronavirus?

https://www.aljazeera.com/indepth/features/ethnic-minorities-vulnerable-coronavirus-200417115216263.html

Aljazeera - London, United Kingdom - In late February, Amged el-Hawrani, a 55-year-old ear, throat and nose consultant, was showing mild signs of coronavirus, but put feelings of exhaustion down to his gruelling shifts at the University Hospitals of Derby and Burton. Despite having no underlying health issues, his condition deteriorated. On March 4, he was admitted to Glenfield Hospital in Leicester. Three weeks later, on March 28, he died of COVID-19. He was among the first 10 British doctors to die from the disease, all of whom were all from Black and minority ethnic (BME) backgrounds. "It may be a coincidence," el-Hawrani's brother, Amal, told Al Jazeera. "It may be a genetic element where certain people from a particular region in the world are predisposed to succumbing to the virus." According to a tally by Al Jazeera, some 70 percent of at least 50 healthcare workers who have so far died of coronavirus in the UK have ancestry in other regions including Asia, Africa and the Middle East, alarming statistics that prompted calls to investigate why this is happening. You've got a high proportion of BAME people not able to stay at home, serving the nation, putting themselves at risk...

 

20200419-L14714

Studie der Universität Cambridge - Drei Typen, bizarre Wege:

So verbreiteten sich die Corona-Mutationen auf der Welt

https://www.focus.de/gesundheit/news/studie-der-universitaet-cambridge-drei-typen-bizarre-wege-so-verbreiteten-sich-die-corona-mutationen-auf-der-welt_id_11897086.html

Focus - Ein Internationales Forscherteam um Dr. Peter Forster von der Universität Cambridge hat die ersten Wege der Verbreitung und Entwicklung des Coronavirus rekonstruiert. Die Wissenschaftler analysierten, wie sich das Virus von Wuhan aus verbreitet hat – und wo es dabei welche Mutationen gebildet hat. Die Forscher um Studienleiter Forster analysierten dazu die ersten 160 vollständigen Virusgenome, die von menschlichen Patienten sequenziert wurden. Ihnen zufolge gibt es dabei drei unterschiedliche Varianten: Typ „A“, „B“ und „C“. Typ A: USA und Australien, Typ B: Ostasien, Typ C: Europa und Asien. Laut den Forschern der Universität Cambridge war derjenige Typ von COVID-19, der dem bei Fledermäusen entdeckten am nächsten kam Typ „A“, das „ursprüngliche menschliche Virusgenom“, so Forster. Die Forscher nennen dies "die Wurzel des Ausbruchs". Aber: Im Epizentrum Wuhan war dies überraschenderweise nicht der vorherrschende Virustyp. Dort kam vor allem Typ „B“ vor, der bei Patienten aus ganz Ostasien weit verbreitet war. Aber diese Variante reiste ohne weitere Mutationen nicht über die Region hinaus. Denn in die Welt kam eine mutierte Version von Typ "A". Diese wurde bei Amerikanern festgestellt, die in Wuhan gelebt hatten und später auch bei anderen Patienten in den USA und Australien. Variante „C“ ist der europäische Typ, der bei frühen Patienten aus Frankreich, Italien, Schweden und England gefunden wurde. Diese Mutation ist in Studien auf dem chinesischen Festland dagegen nicht entdeckt worden. Dafür aber aber in Singapur, Hongkong und Südkorea...

 

20200419-L14713

Next travel destination Germany?

Fears for African refugees as coronavirus hits crowded Rome squat

https://www.aljazeera.com/news/2020/04/fears-african-refugees-coronavirus-hits-crowded-rome-squat-200417232514207.html

Aljazeera - Rome, Italy - Volunteers unload stuffed-full plastic bags from the back of a car while two women from the Horn of Africa wait for their groceries behind the fence of "Selam Palace", home to as many as 500 asylum seekers and refugees from Eritrea, Ethiopia, Somalia and Sudan. They have been living behind closed doors since April 6, after two coronavirus cases were found inside their nine-storey squat. The army has closed the road to the main entrance, fenced off the whole area, and is patrolling all ways in or out. "We just saw the police coming. Nobody notified us of anything," 40-year-old Eritrean refugee Bereket told Al Jazeera. Selam Palace is the largest building in Rome to become a squat for refugees and migrants, who struggle to afford the Italian capital's rental costs. Experts estimate there are another 110 occupied buildings in the Eternal City...

 

20200419-L14712

Spahn drohen 200 Euro Bußgeld für "Aufzug-Gate

https://www.focus.de/politik/deutschland/user-stehen-hinter-dem-gesundheitsminister-spahn-drohen-200-euro-bussgeld-fuer-aufzug-gate-user-lachen-ueber-hilfs-sheriffs_id_11895554.html

Focus - Jetzt drohen den Politikern Bußgelder wegen des Verstoßes gegen das Annäherungsverbot. Laut der Polizei von Gießen müssen die Politiker mit einer Strafzahlung von 200 Euro rechnen. Das sei die reguläre im hessischen Bußgeldkatalog verordnete Strafe...

+++

An Meinungen mangelt es nicht. Ich finde die Klagen richtig. Es darf nicht sein, dass der normale Bürger nicht arbeiten darf, Familien sich nicht treffen dürfen - genau um solche Ansammlungen wie im Fahrstuhl zu vermeiden. Und dann wiederholen Politiker vor Kameras genau das, was man nicht machen soll... LÄCHERLICH. Und auf diese ganzen Beschwichtigungs-Bots und die Moral-Besserwissers, die ein Auge zudrücken wollen, pfeife ich. Entweder es gibt Regel für alle, oder die Regeln sind falsch!

+++

Das ist natürlich lacherlich, denn eigentlich gehört Spahn fur weit größere Fehleinschatzungen zur Verantwortung gezogen. Er hat die Angelegenheit im Januar noch als „.Grippe“ bagatellisiert, einen als Bundestagsdrucksache seit 2012 bekannten Pandemie-Vorbereitungsplan nicht gekannt und die Sache lange schleifen lassen. Ein kundiger und proaktiv agierender Gesundheitsminister hätte das Land vor dem großen Schaden bewahren können. Auch jetzt lasst er keine Kamera aus und verkündet frohe Botschaften. Das wird hoffentlich in der Nachbearbeitung nicht vergessen. Eine absolute Fehlbesetzung.

+++

Moment Mal !! 1. Jemand hält sich nicht an Regeln oder Gesetze. Konsequenzen : Die Gemeinschaft wird für Taten einer Minderheit, durch Gesetzesänderungen oder Erhöhung von Bussgeldern bestraft. 2. Es ist schon komisch, das nicht derjenige der sich nicht an Regeln und Gesetze halten kann, eine höhere Lobby besitzt als jemand der das Problem beim Namen nennt. Probleme können nur gelöst werden wenn sie beim Namen genannt werden , wer sie verschweigt verharmlost sie oder irgnoriert sie.Man könnte auch sagen die Menschen die diese Leute als Denunzianten betiteln , sind eindeutig Egoisten.

+++

Ich denke dass diese Politiker deutlich mehr zahlen sollten. Und mit einem weglächeln ist es da nicht getan. Die Menschen die draußen auf der Wiese vom Ordnungsamt angesprochen werden müssen auf zahlen oder ? Und dieses denunziantentum ist halt von der Regierung gewollt. Wir Deutschen waren schon immer ganz gut sowas zu machen.

 

20200419-L14711

Rendezvous mit der Despotie

https://www.achgut.com/artikel/rendezvous_mit_der_despotie

Achgut - Seit jeher ist die Idee vom inneren Feind ein Werkzeug diktatorischen Machtgewinns und Machterhalts. Ein Virus stellt in dieser Hinsicht das ideale Hilfsmittel dar. Die staatliche Exzesse begründenden Maßnahmen könnten einem Handbuch für autoritäre Herrscher entnommen sein. Einer Bevölkerung, die einen derartigen Freiheitsentzug nicht nur notgedrungen akzeptiert, sondern sogar wohlwollend unterstützt, ist auf dem Weg zum Untertan...

 

20200419-L14710

Epidemiologen wie Christian Althaus und Marcel Salathé warnten vor der Corona-Pandemie. Daniel Koch ließ sie als Alarmisten erscheinen. Wer behält recht?

https://www.nzz.ch/gesellschaft/wie-forscher-in-der-corona-krise-zu-regierungskritikern-wurden-und-wie-das-die-schweiz-veraendert-hat-ld.1551790

NZZ - Der SMI notiert am 21. Januar, einem Dienstag, bei 10 884 Punkten, ein Allzeithoch, und Christian Althaus verkauft seine Aktien. Althaus ist kein Spekulant. Er ist Wissenschafter, genauer: Epidemiologe. Er verkauft nicht, weil er hofft, möglichst viel Gewinn mitzunehmen, sondern um seine Verluste zu minimieren. Er ahnt, dass auf die Welt etwas zukommt, was diese radikal verändern wird: eine Pandemie. Drei Tage später, am 24. Januar, gibt Daniel Koch, der höchste Epidemiologe der Schweiz, der Nachrichtenagentur SDA ein Interview zum Coronavirus, jenem Keim, der die Chinesen in den vorhergehenden Tagen dazu bewogen hat, Millionenstädte abzuriegeln. Koch, der im Bundesamt für Gesundheit die Abteilung für übertragbare Krankheiten leitet, sagt: «Für Europa besteht im Moment keine Gefahr oder eine sehr geringe Gefahr. Aber es ist sehr gut möglich, dass in nächster Zeit auch in Europa Fälle auftreten.» In den nächsten Monaten wird aus der «geringen Gefahr» eine existenzielle Bedrohung. Sie verwandelt die Schweiz und ihre Nachbarländer in einer Art, wie es kaum jemand für möglich gehalten hätte. In wenigen Wochen verändert sich die Beziehung zwischen Volk und Politik: Aus einem Bundesrat, der verwaltet, wird ein Gremium, das die Schweiz führt, aus einem Volk, das Mitsprache gewohnt ist, werden Menschen, die bereitwillig gehorchen. Aber viel wichtiger und nachhaltiger: Die Wochen der Pandemie verändern die Beziehung von Wissenschaft und Politik fundamental...

 

Das Wort zum Sonntag

 

Immer der Donald: Eine Gebrauchs-Anleitung

"Ist Populismus, Anti-Globalismus und Anti-Elitismus dumm und verwerflich?"

https://www.achgut.com/artikel/immer_der_donald_eine_gebrauchsanleitung

Achgut - Ganz offen: Es fällt mir überhaupt nicht schwer, nachzuvollziehen, wenn jemand die Persönlichkeit und das Auftreten des US-Präsidenten nicht mag. (Was natürlich nicht ausschließt, seine Erfolge in Sachfragen anzuerkennen.) Weil ich selbst lange Zeit dachte: Was für ein ungehobelter Zeitgenosse. Wie redet der denn überhaupt. Was hat der denn für eine Wortwahl. Und dann die Frisur obendrauf, einfach unmöglich.

Zur Präsidentenwahl 2016 habe ich – auch damals schon kein Anhänger rot-grün-linker Politik für Deutschland – für Amerika gehofft, dass Hillary Clinton ins Weiße Haus einzieht. War sicher, dass sie es schaffen würde und wie vor den Kopf geschlagen, als das Gegenteil über Nacht eingetreten war.

Dann habe ich eine Zeitlang emotionale Zuflucht gesucht bei Kritikern, die das ganze Übel in grellen Farben ausgemalt und damit das warme Gefühl gemeinsamer Betroffenheit ausgestrahlt haben. Darunter auch die Spätabend-Comedy-Shows, z.B. von Stephen Colbert, der täglich mit Anlauf Trump auf die Schippe genommen hat. Aber irgendwann begann meine Wahrnehmung, Risse zu bekommen: weil ich manche Späße grob überzogen fand. Aus witzig wurde teilweise offen niederträchtig.

Und zweitens, weil schätzenswerte Beobachter sich von den gängigen Pauschalurteilen deutlich absetzten. Dr. Jordan Peterson widersprach der Wahrnehmung, dass Präsident Trump ein dummer Tölpel sei, der nicht ins Präsidentenamt gehöre. [Interview bei 1:53:30] Ähnlich Scott Adams, der Schöpfer der „Dilbert“-Comics, der dem Präsidenten ein ungewöhnliches und beachtliches Set von Talenten zusprach, ohne die er es nicht ins Amt geschafft hätte. [Interview] Daraus erwuchs Offenheit für andere Perspektiven, und Neugierde.

Bei alldem ging es nicht nur um die Person Donald Trump. Es ging um die grundlegende Auseinandersetzung zwischen den zwei Polen der US-Politik: „Demokraten“ und „Republikaner“. Es ging um Schlagworte wie „identity politics“, „trigger warnings“ und „safe spaces“ an Hochschulen, angeblich allgegenwärtigen Rassismus, „virtue signalling“ und natürlich um das Meinungsbild der Massenmedien – in Amerika wie in Deutschland.

Die Auseinandersetzungen, die in Amerika stattfinden, mit äußerster Härte, mit geradezu kriminellem Eifer: genau dieselben Auseinandersetzungen – inhaltlich und strukturell – finden auch in Europa, in Deutschland statt. Genau deshalb wird das hiesige Trump-Bashing ja betrieben: An Trump soll vermeintlich überzeugend vorgeführt werden, dass Populismus, Anti-Globalismus und Anti-Elitismus dumm und verwerflich seien. Das Publikum möge doch bitte weiter und wieder auf die amtliche „Intelligenzija“ hören, anstatt sich von Rattenfängern verführen zu lassen.

Also nachfolgend ein paar Vorschläge, wie sich der US-Präsident besser verstehen lässt. Eine Art „Bedienungsanleitung“. Die schon deshalb notwendig ist, weil Donald Trump in die Politik eingebrochen ist, als völliger Exot, wie eine Drag-Queen in ein katholisches Internat. Und weil eben die Medien fast ausnahmslos nur ein absurdes Zerrbild liefern.

Trump macht alles anders, also falsch

Donald Trump ist quasi das exakte Gegenteil. Nicht nur zu seinem Vorgänger Barack Obama, dem großen Polit-Prediger, sondern zu den meisten prominenten Politikern. Der „normale“ Politiker, ans Rednerpult getreten, nimmt eine andere Rolle ein – ein bisschen wie ein Schauspieler, der auf die Bühne tritt. Donald Trump lehnt das erkennbar ab. Er will sich nicht in die Rolle eines Predigers begeben, oder auch nur eines Vortragskünstlers. Er bleibt einfach er selbst. Wenn er dann doch vom Teleprompter abliest, klingt es mühsam. Man spürt, wie es ihm widerstrebt, einem fertigen, gewissermaßen toten Text zu folgen. (Ohnehin ist er ganz sicher kein Intellektueller, keiner mit großer Buchsammlung im Studierzimmer, vor der man sich öffentlich präsentiert.)

Oder er spricht halbwegs frei – aber dann macht er sich angreifbar, denn: Donald Trump wägt seine Worte nicht pingelig. Er findet nicht, er müsse sich druckreif äußern. Er sichert sich nicht in alle Richtungen ab. Er redet, als wäre er bei einer Stehparty von neugierigen Zuhörern umgeben und würde von seinem letzten Wochenend-Ausflug erzählen. Er spricht, wie ihm die Gedanken in den Kopf kommen. Das führt auch zu einer gewissen Sprunghaftigkeit, zu Wiederholungen, zu manchen scheinbaren Widersprüchen.

Seine Neigung zur Umgangssprache ist verknüpft mit viel Überschwang: Donald Trump spricht plakativ, übertreibt, ist der ewige Verkäufer. Sein Vortrag ist nicht analytisch kühl, präzise kalkuliert. Er ist emotional, soll mitreißen und motivieren.

Immerzu wirbt Trump um sein Gegenüber.

Der Vergleich mag etwas hinken, aber es ist mit dem in die Politik eingebrochenen Exoten Trump ein wenig wie mit Günther Jauch, dem gutgelaunten Quiz-Moderator, der es wagte, die Seiten zu wechseln und „bedeutendes“ Polit-TV zu machen. Das durfte nicht gutgehen, und Günther Jauch merkte, dass er als Außenseiter unnötig Kraft gegen das Establishment verschwenden musste. Aber ein Donald Trump gibt eben nicht auf, der Widerstand stachelt ihn nur an.

Ein Anti-Politiker und ultimativer Macher

Dafür lieben ihn viele, die ohnehin die Nase voll haben vom üblichen Politikbetrieb – zumal sich damit eine völlig andere Herangehensweise auch in der Sache verbindet.

Solange Kundgebungen noch nicht durch den China-Virus unterbunden waren, sind Zehntausende zu seinen Auftritten in großen Arenen geströmt, um ihn zu erleben. Er redet weitgehend frei, und dann noch unkonventioneller als sonst. Tatsächlich ist er auch ein geborener Entertainer, mit Gefühl für Pointen und ihr timing. (Beiläufig: Jemand, der so schlagfertig ist und fähig der Ironie, sogar sich selbst gegenüber, kann eben nicht wirklich ein Dummkopf sein.) Man kann ihm ewig zuhören, ohne dass es langweilig würde, und eine 75-Minuten-Show bietet er allemal. Vom Enthusiasmus seiner Basis können 95% aller Politiker nur träumen – und zwar auch „sleepy Joe Biden“, den die „Demokraten“ wohl ins Feld schicken werden.

Donald Trump ist allerdings eben nicht nur in Bezug auf Sprache und rednerischen Habitus die personifizierte Kritik am häufig gestelzten, prätentiösen, vom Alltag der Menschen entfremdeten Politikbetrieb. Der Vortragsstil, den man zweifellos als gewöhnungsbedürftig bezeichnen kann, verbindet sich mit grundlegenden Charakter-Eigenschaften auf der Handlungsebene, und mit einer klaren inhaltlichen Ausrichtung.

Donald Trump ist ein Macher. Der Bauunternehmer in ihm, der außergewöhnliche und in mancher Hinsicht anspruchsvolle Projekte in die Welt gesetzt hat, will genau das auch politisch. Er sitzt nicht im berühmten Oval Office und sonnt sich darin, der mächtigste Mann der Welt zu sein – wie Obama, der große Zauderer.

Trump will etwas erreichen, vieles verändern, für sein Land. Für ihn zählt nicht so sehr, ob er irgendwo eine „große Rede“ gehalten hat – für ihn zählt, dass er Dinge bewegt. Er verlegt tatsächlich die US-Botschaft in Israel nach Jerusalem, und er lässt mit präzisen Operationen feindliche Terroristen ausschalten. Dabei hört er nicht auf Bedenkenträger und die „Eliten“ im „Sumpf“ der Experten und Lobbyisten am Regierungssitz Washington DC. Er folgt seinen in langen Jahren gewachsenen Überzeugungen, mit dem Spürsinn eines umtriebigen Geschäftsmanns und ohne Verständnis für bürokratische Konventionen.

Worte sind nur Schall und Rauch, Taten zählen

Der Geradlinigkeit im Grundsätzlichen entspricht ein absoluter Pragmatismus im Alltag. Seine Kritiker werden nicht müde, auf Widersprüchen herumzureiten. Aber Donald Trump weiß nicht nur instinktiv, dass er keine Schwäche zeigen darf. Er sieht es auch nicht als Fehler, wenn er vor Tagen oder Wochen etwas gesagt hat, was er heute so nicht wiederholen würde. Er sieht, wie sich die Umstände ändern, und er passt sich ihnen an – ohne seine großen Ziele aus den Augen zu verlieren. Sich für Halbsätze oder die Wortwahl vor 14 Tagen zu entschuldigen, kommt ihm schon deshalb nicht in den Sinn, weil seine Gegner auch nicht gerade pingelig mit der Wahrheit umgehen. Und Tatsache ist, dass Trump exakt umsetzt, was er im Wahlkampf versprochen hat. Das ist die entscheidende Art von politischer Ehrlichkeit und Verlässlichkeit.

Der Macher Trump zeigt auch eine ungeheure Energie. Allein die Anzahl und der Umfang seiner öffentlichen Auftritte sind beispiellos. Kaum ein Tag ohne Begegnung mit den Medien, vor dem Einstieg in den Helikopter oder nach dem Verlassen der „Air Force One“ auf irgendeinem Rollfeld. Er hat keine Angst, welche Fragen kommen. Er kommuniziert quasi rund um die Uhr, er macht seine Überlegungen und Vorhaben transparent: ob vor Kameras, oder indem er in laufende TV-Sendungen hineintelefoniert, oder per Internet-Kurznachricht.

Unter Vorgänger Obama waren Pressekonferenzen seltene Hochämter, die Berichterstattung musste unter allen Umständen feinsinnig unter Kontrolle gehalten werden. Für Trump ist der Kontakt mit Medien und Öffentlichkeit zentral. Schließlich ist er als langjähriger Star im Reality-TV mit dem „Apprentice“ (Lehrling/Bewerber) landesweit bekannt geworden, nur deshalb hatte er überhaupt eine Chance. Aber eine erfolgreiche Marke braucht nicht nur Bekanntheit, sondern auch ein Profil.

Und dazu gehört bei Trumps unaufhörlichem Kommunizieren seine Missachtung der „political correctness“. (Die linken „Eliten“ setzen Spielregeln in die Welt, angeblich, um politisch-moralische Fortschritte zu erzielen, in Wirklichkeit aber als Kampfmittel zugunsten linker Deutungshoheit und politisch-kultureller Hegemonie, im Sinne des Marxisten Gramsci.

Donald Trump benennt Probleme klar und in der Sprache normaler Bürger, wie er sie wahrnimmt. Dass ihm dafür von links Rassismus, Frauen- und Fremdenfeindlichkeit vorgeworfen werden, lässt er an sich abperlen – und seine Basis liebt ihn dafür, weil die Leute es seit Jahren leid sind, von linksradikalen Tugendwächtern Denkverbote und Benimmregeln aufgezwungen zu bekommen. Zumal in Amerika ein ausgeprägtes Bewusstsein von individueller, gottgegebener Freiheit verankert ist, wie es sich auch in der Verfassung spiegelt. (Das werden Linke nie verstehen, denn sie sind süchtig nach Macht und Kontrolle.)

Donald Trumps glasklare Agenda

Dass Donald Trumps es ins Amt geschafft hat, liegt nicht zuletzt daran, dass er ein klares „Narrativ“ angeboten hat – aber nicht im Sinn einer zurechtgezimmerten Legende, sondern als klare Analyse der Situation und klare Ansage, in welche Richtung das Ruder herumgerissen werden muss. Alte Interviews zeigen: diese Überzeugungen sind über viele Jahre in Trumps Kopf gereift. [Playboy 1990] „Orange man bad“ hat eine politische Generallinie quasi im Alleingang entwickelt und im Wahlkampf zur Mobilisierung nutzen können, die er inzwischen als roten Faden einer Präsidentschaft verfolgt hat, die Amerika verändert. Der Außenseiter hat gegen die „Eliten“ gewonnen und sie bloßgestellt, das ist schon unverzeihlich. Und dann hat er auch noch Erfolg, der ihm recht gibt.

Donald Trump ist der Präsident, der sein Land von den verheerenden Folgen einer irregeleiteten Globalisierungspolitik befreit. Er hat zusehen müssen, wie ökonomisches Potenzial verschenkt worden ist, nicht zuletzt an China. Wie sein Land sich hat übervorteilen lassen im internationalen Handel. Wie die eigenen Arbeiter um Lohn und Brot gebracht worden sind und deshalb ihre Lebensperspektive verloren haben. Die reichen Wall-Street-Eliten haben Unmengen Kapital nach China gescheffelt und sich goldene Nasen verdient – und das eigene Land dem verwalteten Niedergang überlassen. Außenpolitisch haben sich die Vereinigten Staaten einerseits in Kriegen verzettelt, die nicht zu gewinnen waren, sich aber andererseits weltweit auf der Nase herumtanzen lassen, ob von verfeindeten Nationen oder sogar von den NATO-Verbündeten.

Zugleich hat man die Grenzen gerade nach Mexico immer poröser werden lassen. Die Linken konnten ihren Internationalismus und ihre vermeintliche Humanität feiern, während die weniger qualifizierten Inländer ihre Arbeit nur noch mies bezahlt bekommen oder ganz an illegale Einwanderer verloren haben. Auf die die „Demokraten“ als sichere zukünftige Wähler hofften.

Die normalen Leute, die Farmer, die Arbeiter

Mit diesen zentralen Botschaften – wirtschaftliche Stärke zurückgewinnen, Amerika weltweit Respekt verschaffen, die Grenzen (nach Mexiko) sichern – war das Versprechen verbunden, die Bürger entschieden vor Verbrechen zu schützen, und eben nicht zuletzt die politische Macht in Washington DC den Lobbyisten zu nehmen und an den Interessen der Bevölkerung auszurichten. Der Milliardär hat sich zum Anwalt der kleinen Leute gemacht, für die sich die „Demokraten“ schon längst kaum mehr interessieren, weil sie in ihrer neomarxistischen Ideologie der „identity politics“ gefangen sind, die Menschen nach ihrer Zugehörigkeit zu Minderheiten einteilt und den Bürgern immer mehr Freiheiten nimmt.

Donald Trumps Antwort: America first. Seine Zielgruppe vor allem: die normalen Leute, die Farmer, die Arbeiter, die im „Hinterland“ lebende Bevölkerung, über deren vermeintliche kulturelle Rückständigkeit die „Eliten“ in New York und Los Angeles nur die Nase rümpfen. Er kämpft für den amerikanischen Traum und die Interessen seines Landes, als Patriot.

Er hat über drei Jahre lang als Präsident 90 Prozent der Massenmedien fanatisch gegen sich gehabt, denen keine Verleumdung zu unehrenhaft war. Dass er immer noch im Amt ist, liegt an seiner gewaltigen Ausdauer und Entschlossenheit, seiner Verbundenheit mit breiten Teilen der Bevölkerung – und an seinen gewaltigen politischen Erfolgen, wirtschafts- und außenpolitisch.

Es ist eine große Leistung, dass er dem kommunistisch-totalitär regierten China den Kampf angesagt hat. Wie gefährlich dieses China ist, zeigt gerade jetzt die Virus-Krise. Das Virus war kein unvermeidliches Naturereignis – es hätte früh gestoppt werden können, wären die Machthaber in Peking nicht vor allem um ihren guten Ruf und Ruhe im Land besorgt gewesen. Trump wird dieses China, das von einer brutalen und korrupten Elite regiert wird, nicht an Amerika vorbeiziehen und weltweite Hegemonie erringen lassen.

Für all das wird er in Deutschland und Europa als übler Populist beschimpft, geradezu, als wäre es schmuddelig und unehrenhaft, die Interessen der eigenen Bevölkerung nicht nur zu vertreten, sondern überhaupt erst einmal wahrzunehmen.

Seine unbestreitbaren Macken, seine Übertreibungen, seine falsche Sonnenbräune, seine Haare, seine hölzerne Gestik: darüber darf sich gern jeder lustig machen. Aber wäre Trumps Ego nicht so groß, hätte er niemals Präsident werden können. Amerika wäre dann weit schlechter dran, und wahrscheinlich die westliche Welt. Amerika ist nicht unser Feind, und Donald Trump schon gar nicht, der es als Enkel deutscher Einwanderer zum mächtigsten Mann der Welt geschafft hat. GET OVER IT. Fangt endlich an, über Inhalte und Strategien zur Bewahrung von Wohlstand und Freiheit zu streiten.

 

 

20200418-L14709

RV - “The True Story of the Bilderberg Group”

and What They May Be Planning Now

https://www.globalresearch.ca/the-true-story-of-the-bilderberg-group-and-what-they-may-be-planning-now/13808

Global Research Canada - The Bilderberg Group will be meeting behind closed doors at the Hotel Montreux Palace, Montreux from the

30th of May to the 2nd of June, 2019. Henry Kissinger, Jared Kushner, Jens Stoltenberg, Mark Carney (Governor of the Bank of England) among others will be attending. US Secretary of State Mike Pompeo will also be present. The list of guests and personalities can be consulted on the Bildberg website. The names of many of the prominent personalities including Pompeo are not on the list. The yearly Bilderberg talk-fest, which dates back to 1954, features a guest list of around 130 people from Europe and North America including everyone from royals to business tycoons and academics. … According to the official Bilderberg website, discussions are held under the Chatham House Rule, which means participants can use any information they receive during the meeting but cannot reveal its source. (Thelocal.ch) The topics announced by the organizers for the 2019 Bilderberg meeting are…

 

20200418-L14708

RV - The History Of The Bilderberg Conference —

The Most Famous Secretive Gathering Of Elites That Happens Every Year

https://www.businessinsider.com.au/what-you-need-to-know-about-bilderberg-2013-6?r=US&IR=T#the-first-bilderberg-conference-took-place-in-1954-and-was-intended-to-start-a-dialogue-across-the-atlantic-to-prevent-another-world-war-1

Businessinsider - This week, over 100 masters of the universe will assemble at the swanky Grove hotel in Watford, England for one of the most clandestine and controversial meetings in the world — the Bilderberg Conference. Bilderberg has been around for almost 60 years, bringing together the most powerful people in the United States and Europe. From CEOs to political bigwigs, it’s an opportunity for the global elite to gather every year and have an open dialogue about world affairs, no reporters allowed. And since the first rule of the Bilderberg club is you don’t talk about the Bilderberg club, the historic hangout session enjoys more conspiracy theories than the moon landing — Bilderberg lore blames the meeting’s attendees for everything from the most recent financial crisis to global money laundering. The first Bilderberg Conference took place in 1954 and was intended to start a dialogue across the Atlantic to prevent another world war...

 

20200418-L14707

Expertise in der Coronakrise - Hört auf die (besten) Naturwissenschaftler

https://www.cicero.de/kultur/wissenschaft-corona-krise-naturwissenschaftler-medien-politik

Cicero - Die Wissenschaft ist das Schwert im Kampf gegen das Coronavirus. Die zunehmende Präsenz von „Experten“ zeigt, wie wenig auf Qualifikation geachtet wird – auch in der Politik. Ein bedenklicher Zustand, erklärt der Evolutionsbiologe Axel Meyer in einem Gastbeitrag. Wir leben in gefährlichen Zeiten von fake news und einem Vertrauensverlust in Medien, Wissenschaft und echter Expertise. Die Errungenschaften der Aufklärung zu denen auch Rationalität, evidenzbasierte wissenschaftliche Methodik und Toleranz für andere Meinungen gehört, scheinen in Gefahr zu sein…

 

20200418-L14706

Mehr als im Vergleich zum Vortag: Knapp 3450 neue Corona-Fälle in Deutschland

https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-news-ansteckungsrate-sinkt-unter-wichtige-marke-wuhan-meldet-50-prozent-mehr-tote_id_11576018.html

Focus - Die Zahl der Neuinfektionen ist im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen. Am Freitag meldeten die Behörden der Bundesländer etwa 3450 neue bestätigte Corona-Fälle. Am Vortag waren noch knapp 3000 Neuinfektionen gemeldet worden. Zudem stieg die Zahl der Todesopfer um 281. Zahl bestätigter Coronavirus-Fälle in Deutschland steigt auf 137.853, 4104 Todesfälle Sie finden hier die aktuell gemeldeten Zahlen der Gesundheitsministerien der Länder...

 

20200418-L14705

Ein Phrasenmäher namens Heiko

https://www.achgut.com/artikel/ein_phrasenmaeher_namens_heiko

Achgut - Wenn man einem Würstchen die Gelegenheit gibt, sich wie eine dicke Salami aufzuführen, dann macht es das auch. In normalen Zeiten ist das komisch bis peinlich, in Zeiten wie diesen kotzerbärmlich. Beim Stand von fast 4.000 Corona-Toten in Deutschland kommt dem Außenminister kein Wort des Bedauerns oder des Mitgefühls über die schmalen Lippen, er klagt lieber darüber, dass die USA der WHO den Geldhahn abgedreht haben. Einfach so, aus purer Bosheit. Zuerst beschwert er sich bei Mike Pompeo über Donald Trump, nicht etwa bei dem ultrakompetenten und supersympathischen Chef der WHO, über das Versagen seines Wasserkopfes am Ufer des Genfer Sees. Um zuletzt auf die Frage von Marietta Slomka, wie zufrieden er, also der Heiko, mit der Arbeit der WHO wäre, zu antworten, es gebe „keine internationale Organisation, die nicht ihre Arbeit auch noch verbessern kann“, das gelte auch für die Weltgesundheitsorganisation. Soll heißen, bei der WHO wäre noch Luft nach oben, während Heiko den Gipfel seiner Inkompetenz bereits erreicht und überschritten hat...

 

20200418-L14704

1041 Franzosen infiziert : Corona grassiert auf Flugzeugträger

https://www.n-tv.de/panorama/Corona-grassiert-auf-Flugzeugtraeger-article21722262.html

N-TV - Die "Charles de Gaulle" ist Frankreichs einziger Flugzeugträger und der hat nun seine eigene Corona-Krise. Hunderte Infektionen sind aufgetreten. Dabei ist rätselhaft, wie sich die Soldaten an Bord überhaupt anstecken konnten. 1041 Besatzungsmitglieder des französischen Flugzeugträgers "Charles de Gaulle" sowie der Begleitschiffe sind positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Mehr als 2000 Militärs, die auf dem Flugzeugträger oder ihren Begleitschiffen unterwegs waren, seien getestet worden, sagte Frankreichs Verteidigungsministerin Florence Parly. Einige warten immer noch auf ihre Testergebnisse, die Zahl könnte also noch steigen. Inzwischen seien alle 2300 Besatzungsmitglieder getestet worden...

 

20200418-L14703

Weiterer mysteriöser Selbstmord

Bericht: Weiterer Suizid im hessischen Finanzministerium

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_87720020/wiesbaden-weiterer-suizid-im-finanzministerium-in-hessen.html

T-Online - Ein Beamter des hessischen Finanzministeriums ist nach Medienberichten tot in seinem Büro aufgefunden worden. Erst vor Kurzem hatte sich der Chef des Hauses mutmaßlich das Leben genommen. Nach dem mutmaßlichen Suizid des hessischen Finanzministers Thomas Schäfer (CDU) hat sich nach Informationen des Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) offenbar ein weiterer ranghoher Mitarbeiter des hessischen Finanzressorts das Leben genommen. Der Beamte sei am Donnerstagmorgen "leblos in seinem Büro aufgefunden worden, nach polizeilichen Mitteilungen ist von einem selbstgewählten Freitod auszugehen", zitiert das RND (Freitagsausgaben) eine interne Mail des Finanzstaatssekretärs Martin Worms an die Mitarbeiter des Finanzministeriums in Wiesbaden...

 

20200418-L14702

China revises Wuhan coronavirus death

toll by 1,290 bringing total to 3,869

https://www.msn.com/en-nz/news/world/china-revises-wuhan-coronavirus-death-toll-by-1290-bringing-total-to-3869/ar-BB12NmDX

MSN - China's Wuhan city, the epicentre of the coronavirus outbreak, has said it had revised up its total death toll by 1,290. According to state-run news channel, CCTV, Wuhan also revised up confirmed cases by 325. It comes after US President Donald Trump directly accused China of lying about its death toll, before yesterday launching an investigation as to whether the virus started in a Wuhan lab...

 

20200418-L14701

Angebliche Laborpanne Bericht: US-Diplomaten warnten,

dass ein Unfall eine Corona-Pandemie auslösen könnte

https://www.handelsblatt.com/politik/international/angebliche-laborpanne-hat-ein-unfall-die-corona-pandemie-ausgeloest/25746466.html?ticket=ST-5722815-qhQJUeNtjdcHw2oVAFKN-ap6

HB - Peking, Washington US-Präsident Donald Trump hat am Mittwochabend angekündigt, die mögliche Rolle eines chinesischen Labors bei der Ausbreitung des Coronavirus untersuchen zu wollen. Die „Washington Post“ hatte zuvor einen Artikel veröffentlicht, in dem zwei interne Berichte von US-Diplomaten aus dem Jahr 2018 zitiert werden. Darin warnen die Verfasser laut dem Medienbericht davor, dass in einem biologischen Labor in Wuhan Sicherheitsstandards nicht eingehalten würden. In einem zweiten Bericht gehen die Diplomaten laut „Washington Post“ direkt darauf ein, dass „die Arbeit des Labors an Fledermaus-Coronaviren und ihre mögliche Übertragung durch den Menschen ein Risiko für eine neue Sars-ähnliche Pandemie darstelle...

 

20200418-L14700

Angst vor neuer Flüchtlingswelle in Corona-Zeiten

https://www.dw.com/de/angst-vor-neuer-fl%C3%BCchtlingswelle-in-corona-zeiten/a-53142651

DW - Griechenland befürchtet neue Flüchtlingsankünfte aus der Türkei und schickt seine Kriegsflotte an die Seegrenze. Zusätzliche Sorgen bereitet das in der Türkei grassierende Coronavirus. Griechenland befürchtet neue Flüchtlingstransporte an der Ägäis. Für die Regierenden in Athen ist es nicht nur ein Gerücht: Es gäbe Informationen, dass die Türkei Migranten aus dem Landesinneren an die Küste der Ägäis gebracht habe, erklärt Griechenlands Verteidigungsminister Nikos Panagiotopoulos im Interview mit dem TV-Sender Skai. Diese Menschen würden versuchen, per Boot die griechischen Inseln Chios, Samos und Lesbos zu erreichen und damit in die EU zu gelangen. Für alle Sicherheitskräfte, ob zu Land oder zur See, gäbe es deshalb einen klaren Befehl, mahnt der Minister: Die Einreise von Menschen, die illegal ins Land kommen, müsse verhindert werden. Griechenland werde "schwimmende Mauern" in der Ägäis errichten, um Neuankünfte zu verhindern, meldet die Athener Zeitung Kathimerini...

 

20200418-L14699

Physik: Quantencomputer nimmt Temperaturhürde

https://www.spektrum.de/news/quantencomputer-nimmt-temperaturhuerde/1724566

Spektrum - Bisher funktionieren viele Quantenchips nur ganz knapp oberhalb des Temperaturnullpunkts. Nun rückt diese Barriere ein Stück nach oben. Wer einen Quantencomputer betreiben will, muss diesen extrem gut vom Rest der Welt abschirmen: Selbst kleinste Vibrationen oder Kollisionen mit Luftmolekülen zerstören die fragile Verbindung zwischen den Qubit-Recheneinheiten, der Quantenrechner ihre Überlegenheit bei manchen Aufgaben verdanken. Erste Prototypen wie der Sycamore-Quantencomputer von Google stecken daher in Vakuumkammern und riesigen Kühlaggregaten, welche die Hardware auf minus 273,05 Grad abkühlen. Sie operieren damit gerade mal 0,1 Grad oberhalb des absoluten Temperaturnullpunkts. Zwei Forscherteams haben nun Quantenchips bei einer 10- bis 15-fach höheren Temperatur zum Laufen gebracht. Damit benötigen sie immer noch extrem frostige minus 271 bis 272 Grad. Aber nun könne man die Kühlaggregate stark verkleinern, berichten die Gruppen in »Nature«. Den Forschern zufolge ist die Kühltechnik bislang eine der großen Hürden beim Bau leistungsfähigerer Quantencomputern, was jedoch fast nie öffentlich thematisiert werde...

 

 

20200417-L14698

Coronavirus - Stammt SARS-CoV-2 aus einem Labor in Wuhan?

https://www.cicero.de/aussenpolitik/corona-virus-sars-cov-2-labor-wuhan-ursprung-usa-verschwoerungstheorie/plus

Cicero - Berichte von US-Diplomaten legen nahe, dass das neue Coronavirus seinen Ursprung in einem Labor in Wuhan haben könnte. Aber internationale Fachleute sehen dafür keine Belege. Das chinesische Außenministerium dementiert die Berichte. Die Zweifel wachsen trotzdem. Wie die Infektionskette verlief, können Wissenschaftler nur durch weitere Forschung beantworten. Die Geschichte ist nicht neu: Als das Coronavirus im Februar seine tödliche Reise um den Globus begann, kursierten im Internet Berichte über ein chinesisches Labor, das mit Coronaviren experimentierte, und das zudem im Zentrum der Stadt Wuhan liege. Könnte es also nicht sein, dass das Coronavirus durch einen Laborunfall in die Außenwelt gelangt war? Denn auch 2004, nachdem die SARS-Epidemie - auch sie ausgelöst von einem Coronavirus - von 2002/2003 schon überstanden war, kam es zu einem weiteren SARS-Ausbruch, der laut einem WHO-Bericht auf Infektionen im Chinesischen Institut für Virologie in Peking zurückzuführen war...

Meridian, siehe auch: Wie chinesische Pharmakonzerne profitierten

 

20200417-L14697

Von Amazon, Chinas Corona-Pharmaindustrie bis Milchpulver

Vermögenszuwachs: Diese Milliardäre sind die Krisen-Gewinner

https://www.welt.de/finanzen/article207282137/Vermoegenszuwachs-Diese-Milliardaere-sind-die-Krisen-Gewinner.html

Welt - 23,6 Milliarden Dollar mehr - so stark ist das Vermögen von Amazon-Chef Jeff Bezos seit Jahresbeginn gewachsen. Auch seine Ex-Frau ist in den Top 3. Doch prozentual liegt ein ganz anderer Milliardär vorn. In der Corona-Krise machen einige Unternehmen das Geschäft ihres Lebens. Davon profitieren vor allem deren Eigentümer – allen voran Amazon-Chef Jeff Bezos. Aber nicht nur er. Wie die Pandemie das Vermögen der Superreichen verändert. Einzelhändler kämpfen ums Überleben, Restaurants, Freiberufler, Mittelständler. Ein Drittel der Menschheit darf derzeit nicht arbeiten und steht vor einem finanziellen Scherbenhaufen – zwar mitunter abgefedert durch den Staat, Verluste bleiben dennoch. Aber einige gewinnen auch in der Krise, und zwar nicht wenig. Die Lebensmittelgeschäfte fallen den meisten sofort ein. Doch deren Plus ist nichts gegen das, was in einigen wenigen anderen Firmen derzeit verdient wird. Und am meisten davon profitieren deren Eigentümer und Chefs...

 

20200417-L14696

Corona als Biowaffe? Hier geht's zum Fakten-Check

https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-news-2500-tote-in-den-usa-trump-will-bald-massnahmen-lockern_id_11576018.html

Focus - Zuvor war US-Präsident Donald Trump bei der Pressekonferenz nach Berichten gefragt worden, wonach das neuartige Coronavirus womöglich aus einem chinesischen Labor stammte. Trump antwortete: „Das will ich nicht sagen, John. Aber ich werde Ihnen sagen, dass wir diese Geschichte immer öfter hören.“ Seine Regierung untersuche sehr genau, was passiert sei. US-Außenminister Mike Pompeo sagte unmittelbar nach der Pressekonferenz im Sender „Fox News“ auf eine entsprechende Frage, China sei Antworten in dieser Hinsicht schuldig geblieben. Der Sender verbreitet diese Theorie unter Verweis auf ungenannte Quellen. Experten gehen davon aus, dass das Virus von einem Tiermarkt in Wuhan stammt, wo auch die ersten Erkrankungen aufgetreten waren...

+++

Wohl kaum zu beweisen - Auch wenn der Pekinger Außenamtssprecher erklärt hat, es lägen keine Beweise vor, die dafür sprächen, dass das Virus in einem Labor hergestellt wurde oder von dort ausgetreten sei, muss es für meine Begriffe noch lange nicht heißen, dass dies auch tatsächlich nicht der Fall war. China würde diese Tatsache doch nie zugeben, man müsste es schon beweisen können, und das ist schier unmöglich...

+++

Zitat Karl-Heinz Wehkamp: „Der Deutsche Bundestag hatte 2012 eine Risikoanalyse durchführen lassen, dessen Ergebnis erschreckend genau die heutigen Ereignisse vorwegnimmt. Aber weder die politischen noch die wirtschaftlichen Entscheider haben ernsthafte Vorbereitungen getroffen“, kritisierte er. „Stattdessen wurden das öffentliche Gesundheitssystem, die Krankenhäuser und der Pflegebereich wissentlich in die Krise geführt.“ (...) „Das System wurde kaputtgespart und auf falsche Anreize ausgerichtet.“ Genau so argumentieren seit Wochen hier etliche Kommentatoren, die daraufhin idR beleidigt und verlacht werden. Interessant.

+++

Coronavirus-Pandemie - Es werden täglich Zahlen von Verstorbenen genannt, von denen niemand weiß, ob sie in der Form zutreffen. Da die Toten nicht untersucht bzw, obduziert wurden, kann nicht behauptet werden, dass sie wegen oder an Corona gestorben sind. Lt. Professor Püschell, der tatsächlich Untersuchungen durchgeführt hat, starb kaum einer an oder wegen Corona, sondern wegen anderen schwerwiegenden Erkrankungen. Diese täglichen, ja fast stündlichen Meldungen halte ich für sehr fragwürdig, ja unglaubwürdig und so wird es mit Sicherheit sehr vielen Menschen gehen. Viele Bürger stellen sich mittlerweile die Frage, ob zu dieser Zeit die schwerwiegenden Beschränkungen der Grundrechtsausübungen noch gerechtfertigt sind, oder ob die jetzige Regierung die angebliche Pandemie nur als Vorwand nutzt, um am Ruder zu bleiben

 

20200417-L14695

Weltgesundheitsorganisation

UN-Organisation WHO“ lebt von privatem Hauptfinancier – mit Eigeninteressen

https://www.unzensuriert.de/content/98415-un-organisation-lebt-von-einem-privaten-hauptfinancier-mit-eigeninteressen

Unzensuriert - Nachdem Gerüchte aufgetaucht waren, wonach die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wochenlang Informationen zum Coronavirus aus Taiwan unterdrückt haben soll, haben die USA die Zahlungen an diese Unterorganisation der Vereinten Nationen, wie von ihrem Präsidenten Donald Trump angekündigt, nun auf die Dauer von 60 bis 90 Tagen eingestellt. In dieser Zeit wollen die USA die Antwort der WHO auf die Coronavirus-Epidemie überprüfen. “Heimlicher WHO-Chef” Bill Gates - Bisher waren die USA die größten Geldgeber dieser supranationalen Organisation, die jährlich über ein Jahresbudget von rund vier Milliarden Euro verfügt. Mit dem Einstellen der Zahlungen durch den Hauptsponsor USA tritt nun jener Privatmann ans Licht der Öffentlichkeit, der bisher der zweitgrößte Geldgeber war: Bill Gates ist nun ganz offiziell Hauptfinancier der WHO, nicht mehr der „heimliche WHO-Chef“, wie die Zeit schon 2017 zu berichten wusste...

 

20200417-L14694

Nächster Migranten-Ansturm:

In Westbalkan-Ländern liegen 192.000 Visa-Registrierungen für die BRD

https://www.unzensuriert.de/content/98386-in-westbalkanlaendern-liegen-192000-visa-registrierungen

Unzensuriert - Nicht nur an der türkisch-griechischen Grenze, sondern auch in der Westbalkan-Region droht ein neuer Massenansturm in Richtung Deutschland. Derzeit liegen in den deutschen Auslandsvertretungen in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Nordmazedonien, Montenegro und Serbien insgesamt 192.263 Visa-Registrierungen vor, teilte das Auswärtige Amt jetzt laut finanznachrichten.de mit. Die Wartezeiten auf einen Visum-Termin betragen laut Ministerium in den meisten Auslandsvertretungen mehr als ein Jahr. In Pristina im Kosovo wurden demnach im März noch Termine an Personen vergeben, die sich bereits im November 2017 registriert hatten. Hier liegen insgesamt 78.005 Registrierungen für eine Beantragung vor...

 

20200417-L14693

Tarnen und Täuschen

Umsiedlung von Flüchtlingskindern: Die große Täuschung

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/umsiedlung-von-fluechtlingskindern-die-grosse-taeuschung/

TE - Die Bundesregierung darf weiter auf ein großes Mitgefühl der Deutschen bauen, wenn es um die Aufnahme von wirklich Hilfsbedürftigen geht. Aber sie sollte diese Bereitschaft nicht mit höchst zweifelhaften Behauptungen missbrauchen. Nur stellvertretend für eine Reihe weiterer Medien und Internetseiten verschiedener Organisationen soll hier das katholische Domradio.de stehen, das vor wenigen Tagen die „erste Umsiedlung von Flüchtlingskindern“ aus Griechenland begrüßte. Von unbegleiteten Minderjährigen ist da die Rede. Und welches Bild zeigt das Domradio dazu? Ein kleines Mädchen von vielleicht fünf Jahren. Diese unredliche wie falsche Verknüpfung ist exemplarisch für Falschmeldungen von der Internetseite solcher privater Organisationen, bis hinauf in den Koalitionsausschuss der Bundesregierung, der am Anfang stand, als es zunächst darum gehen sollte, schwer kranke und alleinreisende Kinder, vorwiegend Mädchen aus den Elendslagern auf der griechischen Insel Lesbos aufzunehmen. Nichts stimmt - Mit Zahlenspielen Migration maximieren: Wieviele Kinder auf Lesbos sind „unbegleitet“? Angekommen sind gestern in Luxemburg in Ermanglung von alleinreisenden Mädchen oder weiblichen Jugendlichen vorwiegend Jungen in der Pubertät (siehe dazu ZDF)...

 

20200417-L14692

Corona-Tatort Ischgl: Spur des Virus zeigt,

in welcher Gefahr Urlauber wochenlang waren

https://www.focus.de/politik/chronologie-des-versagens-corona-tatort-ischgl-spur-des-virus-zeigt-in-welcher-gefahr-urlauber-wochenlang-waren_id_11888546.html

Focus - Die Staatsanwaltschaft Innsbruck untersucht, wie es zur rasanten Corona-Ausbreitung in österreichischen Skigebieten kommen konnte. Eine Strafanzeige von Verbraucherschützern hatte die Ermittlungen ins Rollen gebracht. FOCUS Online liegt das zwölfseitige Papier vor. Es skizziert den Weg des gefährlichen Virus, das Tausende Skiurlauber auch aus Deutschland befallen hat. Und es beschreibt, wie Politik und Wirtschaft auf das drohende Fiasko reagierten. Ein Skandal. Ein Ski-Urlaub in der österreichischen Partyhochburg Ischgl glich dieses Jahr einem hochriskanten Spiel. Entweder man hatte Glück und blieb von der Lungenkrankheit Covid-19 verschont – oder man fing sich das heimtückische Virus ein und wurde unwissend zum Verteiler...

 

20200417-L14691

Ein Land im Stockholm-Syndrom

Fünfte Amtszeit Merkels: Ihr habt es nicht anders verdient!

https://dieunbestechlichen.com/2020/04/fuenfte-amtszeit-merkels-ihr-habt-es-nicht-anders-verdient/

Die Unbestechlichen - Die Bildzeitung sprach vor einigen Tagen zum ersten Mal über die Möglichkeit, dass uns eine fünfte Amtszeit von Angela Merkel bevorstehen könnte. Der Grund: Corona. Die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland sei mit der Arbeit der derzeitigen Bundesregierung in Sachen Corona so zufrieden, dass sich eine solche fünfte Amtszeit geradezu aufdrängt. Rein rechtlich ist das, was da erst einmal als Gedankenspiel in die Welt geworfen wird, um zu sehen, wie die Bevölkerung reagiert, durchaus möglich. Im Unterschied etwa zur USA kann Merkel immer wieder erneut für das Amt antreten und ins Amt gewählt werden, bis der Tod dem ein Ende macht. Maximale Zufriedenheit der Bevölkerung mit Merkel...

 

20200417-L14690

Restbestände eines Grundrechts vor Gericht

https://www.achgut.com/artikel/ein_bisschen_grundrecht_vom_gericht

Achgut - Alle Versammlungen und Demonstrationen sind vom Staat von vornherein verboten. Die Bürger dürfen nicht mehr in der Öffentlichkeit protestieren. Nicht nur der öffentliche Raum, auch jedweder andere denkbare Versammlungsort, egal ob Vereinshaus oder Kirche, ist verbotenes Terrain. Das ist ein Zustand, den es in einer freiheitlichen Demokratie eigentlich nicht geben darf – allenfalls im Falle eines allgemeinen Notstands. Doch in Deutschland reicht bekanntlich eine zwischen Bundeskanzlerin und Landes-Ministerpräsidenten erfolgte Absprache über die Anwendung des Infektionsschutzgesetzes, um elementare Grundrechte de facto unbefristet außer Kraft zu setzen. Auch wenn die Kanzlerin ihren Bürgern mit beschränkten Bürgerrechten gerade gnädigerweise erklärt hat, wann sie wieder in ein paar Geschäfte mehr gehen können, ihnen jemand die Haare schneiden darf, welche wirtschaftliche Betätigung unter neuen Regeln wieder erlaubt ist und auch Kinder wieder in die Schule gehen dürfen: Einen Zeitpunkt, an dem ihre Regierung den Deutschen die Versammlungsfreiheit, Vereinigungsfreiheit, das Recht auf freie Religionsausübung und das Recht auf Freizügigkeit so gewähren will, wie es im Grundgesetz geschrieben steht, hat sie nicht genannt...

 

20200417-L14689

Karlsruhe zu Corona-Maßnahmen :

Eilantrag gegen Demo-Verbot teils erfolgreich

https://www.n-tv.de/panorama/Eilantrag-gegen-Demo-Verbot-teils-erfolgreich-article21718490.html

N-TV - Das Bundesverfassungsgericht hat zum ersten Mal einem Eilantrag gegen ein wegen der Corona-Schutzmaßnahmen verhängtes Verbot teilweise stattgegeben. Dabei ging es um mehrere in Gießen geplante Demonstrationen unter dem Motto "Gesundheit stärken statt Grundrechte schwächen - Schutz vor Viren, nicht vor Menschen". Die Behörden hatten die Demos nicht erlaubt. Dabei waren sie davon ausgegangen, dass die hessische Corona-Verordnung Versammlungen von mehr als zwei Personen, die nicht zusammenleben, generell verbiete. Die Versammlungsbehörde habe die vom Grundgesetz geschützte Versammlungsfreiheit verletzt, entschied die zuständige Kammer des Gerichts. Sie habe nicht beachtet, dass sie zum Schutz dieser Freiheit einen Entscheidungsspielraum habe. Die Stadt Gießen habe deshalb erneut die Gelegenheit, unter Berücksichtigung der Rechtsauffassung des Verfassungsgerichts darüber zu entscheiden, ob die angemeldeten Versammlungen verboten werden oder nur von bestimmten Auflagen abhängig gemacht werden müssten. An den vom Kläger angemeldeten Versammlungen sollten ungefähr 30 Menschen teilnehmen. Er versicherte der Stadt, dass zwischen den Teilnehmern Abstandsregeln eingehalten würden. Nachdem die Kommune die Veranstaltungen mit Verweis auf die Corona-Verordnung untersagte hatte, legte der Kläger Beschwerde vor dem Verwaltungsgericht Gießen und dem hessischen Verwaltungsgerichtshof ein - beides erfolglos...

 

20200417-L14688

Linken-Politiker planen Corona-Sozialismus

https://www.achgut.com/artikel/linken_politiker_planen_den_corona_sozialismus

Achgut - Politiker der Linkspartei fordern einen radikalen Umbau der Wirtschaft unter staatlicher Leitung, meldet dtoday.de. „Strategische Unternehmen“ wie etwa marktbestimmende Konzerne der Energie- und Wasserversorgung, Fluggesellschaften, das Gesundheitssystem und andere müssten „auf Grundlage des Grundgesetzes schrittweise in öffentliche Hand gebracht“ werden, heiße es in einem Positionspapier von Linken-Chef Bernd Riexinger und dem Klimaexperten Lorenz Gösta Beutin, unter Berufung auf einen AFP-Bericht. Staatlicher Kontrolle in zentralen Bereichen der Infrastruktur wie Wasser- und Energieversorgung sowie bei Krankenhäusern stimmen auch etliche Bürger zu, die sozialistischen Ideen ansonsten eher fern stehen. Doch dabei wollen es die Genossen nicht belassen...

 

20200417-L14687

Deutschland rauscht in tiefe Rezession

https://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-im-corona-shutdown-es-reicht-nicht-mehr-was-angela-merkel-den-deutschen-erzaehlt_id_11886801.html

Focus - Deutschland hat umsonst auf diesen Auftritt gewartet. In den nächsten beiden Wochen werden für die meisten Menschen keine wesentlichen Lockerungen spürbar sein. Merkel hat auch keinen echten Exit-Fahrplan, den sie mit der Öffentlichkeit teilt. Es ändert sich wenig für das Leben des einzelnen, wenn Geschäfte mit bis zu 800 Quadratmeter Verkaufsfläche unter strengen Auflagen öffnen. Die Ausgangsbeschränkungen bleiben im Kern erhalten. Die meisten Büros und auch andere Orte der Begegnung werden weiter verwaist sein. Erst ab dem 4. Mai machen die Schulen schrittweise wieder auf. Das Aufweichen der Sperren läuft so vorsichtig an, dass Merkel in ihrem Statement sogar „Hygienekonzepte für Friseurbetriebe“ unterbringt. Zeitgleich rauscht Deutschland in seine größte Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten...

+++

Guter Kommentar! Es stimmt: Die Leute haben längst gelernt Distanz zu halten und ihr Immunsystem zu stärken. Auch richtig: Der Staat darf nicht zu lange und zu stark zum Übervater werden und den Leuten Selbstdisziplin abzusprechen. Für Hunderttausende ist der Shutdown ein wirtschaftlicher Ruin. Ökonomisch Selbstmord. Die Todesrate ist dafür zu gering, betrifft nur Vorerkrankte, sonst müssten auch bei Influenza Shutdowns erfolgen. Man stirbt nicht an, sondern mit Corona. Der Kommentar trifft also mehrfach ins Schwarze. Zahlreiche Wissenschaftler wie zb Herr Streeck aus Bonn haben nahegelegt dass Merkel nun mehr hätte tun müssen die Normalität zurückzuholend. Schade wenn wieder mal allein die AFD die richtigen Vorschläge hat, zumal die Grünen und SPD eher noch schlechter sind als Merkel.

+++

Die Anzahl der Neuinfektionen so herunterzudrücken, dass jede einzelne nachvollziehbar ist und jede Infektionskette sofort durchbrochen werden kann, ist nicht Maximal-, sondern Minimalziel. Hier liegt der Autor des Beitrags falsch und erweckt den Eindruck, dass nun Verbote überholt wären. Bei den aktuellen Zahlen sind aber nur minimale Lockerungen möglich. Wollen wir halbwegs normal leben (bevor ein Impfstoff eingesetzt werden kann), sind noch einige Wochen strikte Disziplin erforderlich. Lockert man zu früh, geht alles von vorne los. Da nicht 100% der Bevölkerung einsichtig sind, geht es nicht ohne Verbote. Für die Einsichtigen ist das kein Problem. Alle anderen müssen eben - leider - durch Strafandrohungen und -vollzug diszipliniert werden.

 

20200417-L14686

Quell-Code oder Show-Code?

Bundesregierung will Corona-App veröffentlichen –

Robert-Koch-Institut testet App

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundesregierung-will-corona-app-veroeffentlichen-robert-koch-institut-testet-app-a3214476.html

Epochtimes - Bund und Länder machten kürzlich deutlich, wie wichtig eine Corona-App sei, um Infektionsketten zu erkennen. Sie soll schnellstmöglich veröffentlicht werden. Verbraucherschützer warnen allerdings, dass die Corona-Krise nicht als Einfallstor dienen dürfe, um Unternehmen neue Zugriffe auf private Daten zu geben. Bislang mussten die deutschen Behörden anhand der Gesprächsdaten herausfinden, mit wem ein Corona-Erkrankter Kontakt hatte. Dies war sehr zeitaufwändig. Zukünftig soll die Corona-App helfen Infizierte zu identifizieren. Sie soll aber auch dabei helfen, dass Handynutzer von bereits Infizierten Abstand halten können. Solch eine App möchte die Bundesregierung schnellstmöglich einführen. In dem gestrig vereinbarten Beschluss zwischen Bund und Ländern zu den Corona-Maßnahmen heißt es wörtlich…

 

 

20200416-L14685

Coronavirus: Jens Spahn quetscht sich in Uni-Klinik Gießen in Aufzug

https://www.welt.de/politik/deutschland/article207253075/Coronavirus-Jens-Spahn-quetscht-sich-in-Uni-Klinik-Giessen-in-Aufzug.html

Welt - Gesundheitsminister Spahn hat sich am Uni-Klinikum in Gießen über die Situation im Gesundheitswesen informiert. Er wurde unter anderem von Ministerpräsident Volker Bouffier begleitet. Bei einem Besuch der Uni-Klinik Gießen machen sich Gesundheitsminister Spahn und weitere Politikprominenz ein Bild von der Situation vor Ort. Als sie die Etage wechseln wollen, nutzen sie einen kleinen Aufzug. Alle zusammen. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, sollen die Menschen aktuell 1,50 Meter Sicherheitsabstand zueinander halten. Mindestens. Daher darf ein Foto erstaunen, dass der Journalist Bodo Weißenborn geschossen hat...

 

20200416-L14684

Taiwan releases December email to WHO

showing unheeded warning about coronavirus

(E-Mail-Enthüllungen: WHO ignorierte Taiwans frühe Corona-Warnung))

https://www.foxnews.com/world/taiwan-releases-december-email-showing-unheeded-warning-to-who-about-coronavirus

Foxnews - The World Health Organization is under fire after Taiwan released the contents of a December email inquiring about the person-to-person spread of COVID-19, which it says was ignored by the organization and further denied to provide adequate information about how to fight the virus. Taiwan is accusing WHO of downplaying the severity and spread of the coronavirus in an attempt to pander to China, even after Taiwan sounded the alarm about at least seven cases of atypical pneumonia that they were aware of in Wuhan, where the virus originated. When asked about the cases by the media, Taiwan said China's health authorities said, "The cases were believed not SARS; however samples are still under examination, and cases have been isolated for treatment," according to the contents of an email sent by Taiwan's Center for Disease Control and Prevention to WHO on Dec. 31...

 

20200416-L14683

Alternative Energie aus Süd-Korea

https://www.achgut.com/artikel/alternative_energie_aus_sued_korea

Achgut - Der Atomreaktor APR1400 (Advanced Power Reactor mit 1.400 MWel) ist eine konsequente evolutionäre Weiterentwicklung vorhandener Druckwasserreaktoren und besitzt sogar die Zulassung der US-Genehmigungsbehörde. Es ist allerdings unwahrscheinlich, dass er je auf dem Gebiet der Vereinigten Staaten errichtet wird. Trotzdem hat die Korea Hydro & Nuclear Power Company Ltd. (KHNP) zig Millionen in diesen umfangreichen Genehmigungsprozess investiert. Diese Zulassung gilt international als der „Goldstandard“. Nahezu ein Muss, wenn man ein Kernkraftwerk auf dem Weltmarkt an Länder mit ausreichend harten Devisen verkaufen will – und nur das verspricht langfristig Gewinn. China versucht über eine Kooperation mit EDF, ihren HUALONG-Reaktor wenigstens in GB zugelassen zu bekommen...

 

20200416-L14682

Franzosen entsetzt vom Verhalten der Deutschen

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-deutschland-nrw-berlin-tote-zahlen-karte-kurve-statistik-news-aktuell-institut-rki-merkel-exit-kontaktverbot-zr-13649989.html

Merkur - Französische Politiker beklagen wegen des Coronavirus Anfeindungen gegenüber ihren Landsleuten. Im deutsch-französischen Grenzgebiet im Saarland soll es zu Diffamierungen gekommen sein, wie Christophe Arend, Abgeordneter aus Forbach in Paris, der Zeitung Le Parisien (Montagsausgabe) schildert: „Ich kenne viele Menschen in meinem Wahlkreis, die sehr verärgert über die Deutschen sind, die mehr als abfällige Bemerkungen über die Franzosen gemacht haben.“ Französische Grenzgänger seien in ihren deutschen Unternehmen „wie Aussätzige“ behandelt worden...

 

20200416-L14681

„Wir öffnen die Büchse der Pandora“

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/fdp-abgeordneter-marcel-luthe-wir-oeffnen-die-buechse-der-pandora/

TE - Der Berliner FDP-Abgeordnete Marcel Luthe klagt gegen die Corona-Maßnahmen des Berliner Senats: Er bezweifelt, dass sie verfassungsgemäß sind – und sieht die Gefahr staatlicher Willkür auch auf anderen Gebieten. Alexander Wendt: Herr Luthe, Sie klagen vor dem Berliner Verfassungsgericht gegen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen des Berliner Senats. Nehmen Sie die Corona-Pandemie nicht ernst? Marcel Luthe: Ich nehme die Corona-Pandemie natürlich ernst. Aber eben auch die Verfassung. Und die sagt, dass jeder staatliche Eingriff in Rechte der Bürger gesetzliche Grundlagen braucht. Ich möchte durch meine Organklage prüfen lassen, ob das Berliner Infektionsschutzgesetz als Grundlage tatsächlich ausreicht, oder ob es für derartige Eingriffe, wie wir sie jetzt erleben, nicht Beschlüsse des Parlaments geben müsste. In Artikel 59 der Landesverfassung heißt es: „Die für alle verbindlichen Gebote und Verbote müssen auf Gesetz beruhen...

 

20200416-L14680

DDR und UdSSR lassen grüßen –

„Widerspenstige“ und „Quarantäneverweigerer“ ab in die Psychiatrie?

https://dieunbestechlichen.com/2020/04/ddr-und-udssr-lassen-gruessen-widerspenstige-und-quarantaeneverweigerer-ab-in-die-psychiatrie-videos/

Die Unbestechlichen - Zu Zeiten der Sowjetunion gruselte man sich hier im freien Westen davor, was die Machthaber dort, wie auch in der DDR mit Unbotmäßigen machten. Ob Inhaftierung in das Arbeitslager Gulag oder Psychiatrisierung, der unmenschliche Umgang mit Kritikern löste Schaudern und Gänsehaut aus. Wie entsetzlich, einfach verhaftet und verschleppt zu werden und hinter Gefängnismauern, in Irrenanstalten oder Arbeitslagern zu verschwinden – ohne Rechtsmittel dagegen, ohne Aufschrei der freien Presse, ohne Menschenrechtsanwälte. Und wie tröstlich zu wissen, dass uns so etwas hier, im freien Westen, nicht passieren kann. Nicht passieren konnte, muss man wohl heute sagen. Noch ist es den Behörden und Politikern irgendwie unangenehm, wenn es doch seinen Weg in die Öffentlichkeit nimmt. Und noch wird so etwas doch berichtet. So schrieb die „Welt“ am 10. April: „Sachsen will Quarantäne-Verweigerer in die Psychiatrie sperren“ und setzt im ersten Absatz noch eins drauf: „Wer in Sachsen in Quarantäne muss und sich nicht daran hält, muss nun mit harten Strafen rechnen. Das Bundesland hat knapp zwei Dutzend Zimmer in psychiatrischen Kliniken freigeräumt, in denen Unbelehrbare von der Polizei bewacht werden sollen.“ (Kommt das irgendwie bekannt vor?)...

 

20200416-L14679

Gegen Alles ist halt nicht genug

Nur noch gleichauf mit SPD: Nächster Umfrage-Dämpfer für die Grünen

https://www.focus.de/politik/deutschland/aktueller-insa-meinungstrend-nur-noch-gleichauf-mit-spd-naechster-umfrage-daempfer-fuer-die-gruenen_id_11883000.html

Focus - Für die Union hat sich der Umfrage-Aufschwung der vergangenen Wochen im „Insa-Meinungstrend“ zuletzt nicht mehr fortgesetzt. In der am Dienstagabend veröffentlichten Umfrage im Auftrag der „Bild“-Zeitung verlieren CDU und CSU gemeinsam einen halben Prozentpunkt gegenüber der Vorwoche und liegen bei 37,5 Prozent...

+++

Nie war die Ideologie der Grünen so überflüssig, wie es aktuell klar erkennbar ist. Die CO2 Folklore und zusätzliche Migration sind nicht gesellschaftsfähig!

+++

Ach wie schön! Die Grünen im verdienten Sinkflug — so hat doch ALLES am Ende noch sein Gutes, auch die Coronakrise.

+++

Die Grünen sind eine überbewertete Partei...Durch der Corona Virus Krise, ist die Luftverschmutzung so stark zurückgegangen, dass man die Grünen und Fridays vor Future gar nicht mehr braucht, genauso wenig die Ausgaben von Ihnen verlangten Milliarden.

+++

Man kann heute schon gespannt sein wer den schwarzen Peter bekommen wird, wenn man festgestellt hat, das es einem selbst den Arbeitsplatz gekostet hat. Vielleicht die WHO, die noch bis Ende Februar von einem Grippevirus fabulierte, oder doch die Staats und Regierungschefs, die auf sie hörten und deshalb China nicht sofort nach dem Ausbruch des Virus dort isolierten? Es könnte natürlich auch die AfD, Orban, Johnson, Putin oder Trump schuldig gemacht werden, am besten machen wir Sie alle dafür verantwortlich, denn eine Fehleinschätzung der WHO und den Regierungschefs honorieren wir mit Wiederwahl. Man ist politisch immer nur zu Maßnahmen zur Eindämmung, Reduzierung oder Verteilung gezwungen, wenn man im Vorfeld etwas Grundlegendes falsch gemacht hat. Virus, Migration, Rente, A2010 die Liste ist lang, das Gedächtnis ist kurz...

 

20200415-L14678

Die Corona-Staatsaffäre – Fehlendes WC-Papier

sagt mehr aus, als es manche gerne hätten

https://dieunbestechlichen.com/2020/04/die-corona-staatsaffaere-fehlendes-wc-papier-sagt-mehr-aus-als-es-manche-gerne-haetten-videos/

Die Unbestechlichen - Mancher könnte jetzt sagen, „es gehe ihm am Arsch vorbei, wenn es kein Klopapier mehr gibt“. Aber tatsächlich sagen die „Hamsterkäufe“ bei WC-Papier und Lebensmitteln viel mehr aus, als es einige gerne hätten. Denn trotz der seit längerem anhaltenden Flaute und leeren Regalen in Drogerien und Supermärkten wurde der Bevölkerung über die Mainstream-Medien tagtäglich übermittelt, sie solle diese Hamsterkäufe unterlassen. Genützt hat es bis heute nichts. Die leeren Regale gehören seit Tagen zur Normalität, die wir akzeptieren müssen. Dass es aber überhaupt soweit kam, zeigt auf, dass niemand in der Bevölkerung die ständigen Verlautbarungen zu glauben scheint, dass keine Hamsterkäufe nötig wären. Und wenn man die Leute hierzu befragt, hört man eigentlich fast durch die Bank nur eine Meinung: Hinter CORONA würde mehr stecken, als offiziell behauptet – und die Regierungen würden die Wahrheit bewusst verschweigen. Denn kaum jemand will so wirklich einleuchten, warum jetzt das Land kaputt gemacht und alles heruntergefahren wird, obwohl bei jeder normalen Grippewelle, so traurig es leider ist, viele tausend Menschen jährlich sterben, ohne dass ein Versammlungsverbot ausgesprochen und Personen weltweit in häusliche Quarantäne gesteckt werden, man bei Zuwiderhandlungen bereits Einrichtungen aus dem Boden stampft, in denen Personen, die sich nicht an diese Anweisungen halten, gegen ihren Willen weggesperrt werden sollen.

Wenn man weiß, dass bei der letzten größeren Grippewelle 2017/18 weltweit fast 700.000 Menschen verstorben sind, ohne dass es überhaupt groß erwähnenswert war in den Medien – und zusätzlich Zehntausende jährlich an einer Lungenentzündung versterben, Corona-Schnelltests eingeführt wurden, die sich hauptsächlich dadurch auszeichnen, dass sie Personen, die größtenteils überhaupt kein Corona haben, als positiv einstufen und Menschen, die schwerste andere Erkrankungen besitzen und versterben jetzt als Corona-Tote gelistet werden, sobald sie der unsichere Test als Corona-Positiv eingestuft hat, dann wird umso mehr deutlich, dass viel mehr dahinter zu stecken scheint.

Während Patente für Arzneimittel nach einigen Jahren auslaufen, damit im Anschluss kaum noch Geld zu verdienen ist und deshalb immer wieder hochwirksame Medikamente vom Markt verschwinden und durch zum Teil weniger wirksame ersetzt werden, um ein neues Patent zu besitzen, mit dem man deutlich mehr verdienen kann, so gilt diese Regelung für die Pharma-Industrie bei Impfungen nicht. Hiermit können Pharma-Unternehmen Milliarden verdienen, egal wie lange der Impfstoff auf dem Markt ist.

Deshalb werden viele darauf pochen, auch bei Corona – ähnlich wie gegen Masern – zwangsimpfen zu lassen, so eine immer wieder auftauchende Meinungen zum Thema unter kritischen Ärzten. Doch auch das scheint alles nur eine Randerscheinung zu dem, was im Geheimen hinter Corona zu stecken scheint, so die bei vielen verbreitete Meinung.

Personen wie Dr. S. Lanka gehen sogar soweit in ihren Beiträgen, von einem geplanten Massenmordprogramm in Verbindung mit solchen Vorgehen zu sprechen, bei denen Patienten erst durch die Medikamente krank gemacht werden. In einem Vortrag vor wenigen Jahren, der auch übers Internet einsehbar ist, kündigte er genau das an, was jetzt passiert ist. Er sprach von einem geplanten Vorgehen, um die Bevölkerung zu dezimieren und einer Pandemie, bei der Ausgangssperren verhängt werden würden und man die Wirtschaft soweit geplant crashen lassen würde, um ein über viele Jahre aufgebautes Betrugssystem zu verschleiern und im Anschluss neu aufzubauen.

Und es würde, wenn wir es nicht verhindern, mit ziemlicher Sicherheit zu Zwangsimpfungen kommen, sehr viele Menschen würden sterben. Nicht durch den erfundenen Virus, sondern durch die „Behandlung“ des angeblichen Virus. Sehen Sie hier seinen Beitrag, der damals belächelt und inzwischen für uns alle zur bitteren Realität wurde.

Sollten die Behauptungen dieser Wissenschaftler stimmen, stehen wir vor einer Entscheidung, die unvorstellbare Ausmaße besitzen könnte, denn diese Verschwörung wäre global. Und das Netzwerk der Verschwörer hätte bereits damit begonnen, seinen Plan in die Tat umzusetzen. Und sich an den Schlüsselpositionen der entscheidenden Stellen platziert.

Hysterie und Panikmache? Es klingt nach Hysterie. Oder etwa doch die uns umgebende Realität? Machen Sie sich Ihr eigenes Bild und sehen Sie den unten eingefügten Beitrag.

Der Mangel an WC-Papier deutet auf jeden Fall wie erwähnt darauf hin, dass ein Großteil der Bevölkerung nicht mehr an die Beschwichtigungen der Politiker und Massenmedien glaubt. Denn würden sie dies, gäbe es keine leeren Regale und Hamsterkäufe, von denen Politik und Medien sagen, sie wäre unnötig.

Bleiben Sie ruhig und besonnen. Aber wachsam! Denn gerade wir in Deutschland haben nach den schrecklichen Erlebnissen im Dritten Reich aber auch später durch das DDR-Regime erlebt, wie der Missbrauch von Macht gegen das eigene Volk angewendet werden kann. Und jeder sollte dabei mithelfen zu verhindern, dass sich so etwas wiederholen kann...

 

20200415-L14677

Oppositionelle Rechtsanwältin wird in die Psychiatrie eingewiesen

https://ef-magazin.de/2020/04/14/16816-oppositionelle-rechtsanwaeltin-wird-in-die-psychiatrie-eingewiesen-notizen-zu-beate-bahner

EF - Am 13. April 2020 wurde berichtet und in den sozialen Medien erregt diskutiert, dass die Rechtsanwältin Beate Bahnerin die Psychiatrie gebracht worden war. rnz.de schreibt, sie habe laut Polizeisprecher „einen sehr verwirrten Eindruck gemacht“. Schon zuvor war die Rechtsanwältin in den Nachrichten gewesen (vor allem in freien Medien), unter anderem weil sie zur Anmeldung von Demonstrationen gegen die Einschränkung der Grundrechte im Rahmen der Anti-Corona-Maßnahmen aufgerufen hatte. Was folgt daraus? Es ist auch in Deutschland leider nicht ausgeschlossen, dass ein Bürger zu Unrecht in einer Psychiatrie einsaß – wir denken konkret an den Fall Gustl Mollath, der für sieben Jahre Unrecht erst im November 2019 auch nur annähernd angemessen „entschädigt“ wurde. Es ist leider auch so, dass nicht jede behördliche Maßnahme für den demokratisch gesinnten Bürger in Deutschland leicht nachvollziehbar ist. Man denke etwa an die jährlichen sehr Orwellsch anmutenden „Aktionstage gegen Hasspostings“ des Justizministeriums, die wie eine gezielte Einschüchterung des Bürgers wirken könnten, damit der sich in der Ausübung des für die Demokratie so wichtigen Grundrechts auf freie Meinungsäußerung nicht allzu frei fühlt. Besonders der „Peinlichminister“ Maas, einst Justizminister, heute etwas anderes, wurde mit Sprüchen zu diesen Aktionstagen bekannt, die er wohl für „markig“ hielt...

 

20200415-L14676

Karl Lauterbach träumt von Obama

https://www.achgut.com/artikel/karl_lauterbach_traeumt_von_obama

Achgut - Wenn deutsche Politiker ihren Träumen von Amerika freien Lauf lassen, wird es schon mal peinlich. Seit drei Jahren ist das nun schon so, wobei Wunsch und Wirklichkeit seltsamerweise gerade unter Amtsvorgänger Obama so gar nicht zusammenfinden wollten. Keinem der Projekte, die vom Lieblingspräsidenten der Deutschen gemeinsam mit den Europäern angestoßen wurden, war Erfolg beschieden. Die einen erwiesen sich als diplomatische Luftnummern, die anderen wurden von Europa aktiv hintertrieben. Libyen, Syrien, Iran-Deal und TTIP seien hier nur als Beispiele genannt. Das Problem für Europa und Deutschland im Besonderen ist, dass „der Neue“, mit dem man schon seit seiner Amtseinführung „fremdelt“, so gar nicht kuschelig daher kommt und man auf dieser Seite des Atlantiks einfach die Kraft nicht aufbringen kann, die Tatsachen zu akzeptieren...

 

20200415-L14675

Ölpreis-Absturz -

„So einen Rückgang hat es in der Weltwirtschaft noch nie gegeben“

https://www.cicero.de/wirtschaft/oelpreis-absturz-opec-plus-staaten-erdoel-foerdermengen-begrenzung/plus

Cicero - Nicht nur die Börsenkurse sind weltweit infolge der Coronaviruskrise abgestürzt. Auch der Ölpreis fällt auf den niedrigsten Stand seit dem Golfkrieg vor 30 Jahren. Nun haben die Opec-Plus-Staaten eine historische Begrenzung der Fördermengen beschlossen. Mit ungewissen Folgen. Die unabhängige Schweizer Unternehmensberaterin, Makroökonomin und Energieexpertin Cornelia Meyer ist Chairman & CEO der MRL Corporation und Chairman & Chief Economist der LBV Asset Management. Sie hat Regierungen beraten und für unter anderem für Gasol, BP und Generel Electric gearbeitet...

 

20200415-L14674

Schätzung des AEI:

In China sollte es Millionen statt Zehntausende Infizierte geben

https://www.epochtimes.de/politik/welt/schaetzung-des-aei-in-china-sollte-es-millionen-statt-zehntausende-infizierte-geben-a3212166.html

Epochtimes - Die Denkfabrik "American Enterprise Institute" schätzt, dass es in China schätzungsweise 2,99 Millionen bestätigte Fälle an COVID-19 geben sollte. Die Schätzung beruht auf der Überprüfung von Informationen in einem staatlichen chinesischen Medienbericht. Am 7. April veröffentlichte der Ökonom Derek M. Scissors vom American Enterprise Institute (AEI) einen brisanten Bericht. Dieser kam zu dem Schluss, dass es in China schätzungsweise 2,9 Millionen bestätigte Fälle des KPCh-Virus (bekannt als COVID-19*) geben dürfte. Demgegenüber meldet das chinesische Regime derzeit weniger als 100.000 bekannte Fälle. Die Schätzung beruht auf der Überprüfung von Informationen in einem staatlichen chinesischen  Medienbericht. Scissors Bericht legt die in Südkorea beobachtete Infektionsrate zugrunde, wo die Datenlage zuverlässiger sei. Er geht von einer herkömmlichen Anzahl von Tagen aus, in denen sich das Virus in China verbreitete, bevor Wuhan unter Quarantäne stand...

 

20200415-L14673

Die Degradierung des Souveräns

https://www.achgut.com/artikel/die_degradierung_des_souveraens

Achgut - Deutschland befindet sich gerade im Notstandsmodus. Ein Zustand, der Politikern gefällt, die gern mal so richtig durchregieren. Da könnten sogar bisherige demokratische Spielregeln geändert werden, praktischerweise beschäftigen sich ja alle mit dem Coronavirus, und das Versammeln und Protestieren ist zudem gerade streng verboten. Auch zur Verkleinerung des Bundestags machen beunruhigende Pläne die Runde

 

20200415-L14672

Was ist Kulturmarxismus?

https://www.expresszeitung.com/gesellschaft/was-ist-kulturmarxismus

Expresszeitung - Steigende Kriminalität, sinkende Geburtenzahlen, Niveauverlust in Medien, Bildung und Gesellschaft. Das sind längst keine Warnungen mehr von reaktionären und rückständigen Rentnern, die sich die «gute alte Zeit» zurückwünschen. Im folgenden Themen-Dossier soll nachgewiesen werden, dass hinter dem heute stattfindenden gesellschaftlichen Zerfall System steckt. Diese Entwicklungen sind auf einen ideologischen Ursprung zurückzuführen, der den Wenigsten bekannt ist. Der katastrophale Zustand der heutigen Gesellschaft wurzelt in einer inzwischen fast 100 Jahre alten Idee: Dem Kulturmarxismus, erdacht von den Ideologen der Frankfurter Schule. Das sagt Ihnen nichts? Auch wenn die meisten Menschen mit diesen Begriffen wenig anfangen können, so sind deren dramatischen Auswirkungen und Einflussnahmen auf unser gesellschaftliches Miteinander, ja selbst auf unser Familienleben umso verheerender...

 

20200415-L14671

Orwells “1984” ist keine Fiktion: Sie versuchen auch heute wieder,

die Freiheitsrechte unbequemer Bürger zu beschränken

https://denken-erwuenscht.com/orwells-1984-ist-keine-fikton-sie-versuchen-auch-heute-wieder-die-freiheitsrechte-unbequemer-buerger-zu-beschraenken/

Denken-erwünscht - ...Es passieren aber eben tatsächlich auch seltsame Dinge und nicht nur im Internet, sondern ganz real in der Politik unseres Landes. Dinge, die man als normaler Staatsbürger noch vor Wochen nicht für möglich gehalten hätte. Etwa wenn die Bundeskanzlerin aus Südafrika eine freie und geheime Wahl “rückgängig” machen lässt. Das passiert dann tatsächlich, und der Wille der Wähler wird völlig irrelevant . Oder wenn wir gezwungen werden, ein Öffentlich-Rechtliches Rundfunksystem zu finanzieren, dass jede objektive Berichterstattung und politische Ausgewogenheit vermissen lässt, ohne dass ihm jemand Einhalt gebietet und für Meinungsvielfalt sorgt. Das ist fast schon wie das Wahrheitsministerium bei Orwells “1984” (Habe gerade beschlossen, dass wir öffentliche Lesungen des Buches organisieren werden…). Nur dass bisher noch keine Fotos von Kohl, Koch, Strauß und Dregger aus den Archiven entfernt werden. Kann aber noch kommen. Und jetzt Saskia Esken, von den SPD-Mitgliedern aus unverständlichen Gründen zur Co-Vorsitzenden von Norbert Walter-Borjans gewählt. Sie fordert allen Ernstes ein Berufsverbot für AfD-Mitglieder...

 

20200415-L14670

Freiheit statt Kontaktverbot

Wir wollen unsere Sprache zurück und öffentlich unsere Meinung sagen.

Wir wollen Versammlungsrecht statt Einzelhaft.

Wir wollen Glasnost in den Medien und Perestroika in der Politik.

https://vera-lengsfeld.de/2020/04/14/freiheit-statt-kontaktverbot/

VL - 1989 haben wir in der Friedlichen Revolution gegen die SED-Diktatur und für einen Rechtsstaat gekämpft. Diesen Rechtsstaat zerstört die jetzige Bundesregierung durch die Aufhebung der Grundrechte. Die ersten 20 Artikel der Verfassung sind unabschaffbar. Artikel 8 des GG gewährleistet die Versammlungsfreiheit jedes einzelnen Bürgers, die jetzt mit einem Federstrich geopfert wurde. Und das, um die Bevölkerung plötzlich vor einem Virus zu schützen, der laut wissenschaftlicher Daten nicht gefährlicher ist, als vergleichbare – warum dann diese Maßnahmen? Vergleichen wir: Die Grippe 2017/18 kostete geschätzt 25.100 Tote, Haben wir davon etwas gehört? Es wurde keine Kita geschlossen, es gab keine Folgenabschätzung, niemand geriet in Panik.

Jährlich sterben in Deutschland zwischen 20.000 – 40.000 Menschen an antibiotikaresistenten Krankenhauskeimen, wie dem MRSA (methicilinresistenter Staphylococcus aureus). Es fehlt bis heute ein flächendeckendes Hygieneregime in den Krankenhäusern, das angeblich zu teuer sei. Nein, damit macht man nur keine Gewinne – im Gegensatz zu Impfstoffen, die uns Bill Gates verordnen will. Medienguru Prof. Drosten gibt im NDR-Potcast Nr. 16 zu, dass sein Institut und die WHO von Bill Gates gesponsert werden. Mehr als 40 kritische Ärzte, Virologen, Epidemiologen, Rechtsmediziner (Prof. Streeck, Dr. Wodarg, Prof. Bhak-di, Dr. Schöning u. a.) bestätigen, dass keine tödliche Gefahr durch Covid 19 besteht und der Lockdown völlig überzogen ist. Statistisch wird die Zahl am Virus Gestorbener in der Jahresstatistik keine Rolle spielen. Prof. Streeck verwies in der Sendung „Lanz“ darauf, dass Restaurants, Geschäfte, Supermärkte kein Infektionsrisiko darstellen, die Mortalität 5 mal niedriger ist, als vermutet.

Unsere Politoberen dagegen lenken von ihrer Inkompetenz ab, verschanzen sich vor dem Volk, versetzen es in Panik und sperren es zu Hause in Einzelhaft ein. Dabei ist es schamlos, den Bürgern Angst einzujagen und ihnen eine Ansteckungsschuld einzureden.

Wer zudem mit dem Finger auf andere zeigt, die anderer Meinung sind, spielt das Spiel der Mächtigen. Die Regierung stachelt das Volk zur Panik auf, Panik aber entsolidarisiert. Angst schwächt den Mut, sich zu wehren. Angst wird als Machtfaktor eingesetzt. „Unsere Macht ist die Angst der anderen!“ bläute Mielke seiner Stasi-Truppe ein. Der Nachbar, der die Panikmache durchschaut, weil er den Fakten der oben zitierten Ärzte vertraut, oder Biologe ist oder einfach ein misstrauischer Zeitgenosse und die Frage stellt: Wem nützt das?, ist deshalb nicht verantwortungslos, sondern besteht auf dem Grundrecht einer eigenen Meinung. Die politischen Entscheidungen sind nicht rational, die behaupteten Fakten nicht transparent. Es fehlen Beweise und Referenzzahlen der vergangenen Jahre. Es spielt sich alles so ab, wie bei der Schweinegrippe 2009 – als „Profiteure der Angst“ (ARTE-Doku) eine Pandemie ausriefen, die nicht stattfand. Folgt man der Spur des Geldes stößt man auf die wahren Gewinner dieser Inszenierung.

Wer Grundrechte einschränkt, muss gleichzeitig jeglichen Zustrom von Asylsuchenden in das Souveränitätsgebiet der Ausgangsgesperrten ausschließen, schreibt das Staatsrechtsgebot vor. Aber das passiert nicht. Jedem Asyl-Begehren an der Grenze wird stattgegeben. Am 4. April wurden zwei Bürger vor der Berliner Volksbühne verhaftet, als sie für den Erhalt der Grundrechte demonstrierten. Sie hätten den Corona Abstand nicht eingehalten, hieß es zur Begründung. Am Tag zuvor hatten mehr als 300 „Rechtgläubige“ in Neukölln das Versammlungsverbot missachtet und mit „Allah Akbar“-Rufen die hilflose Polizei gedemütigt. Zweierlei Recht zerstört den Rechtsstaat und führt zur Willkürherrschaft. Doppelstandards in der Rechtsauslegung zeigen den Rechtsnihilismus der mächtigen Schichten.

Man kann es nicht mehr hören, „Corona“- Berichte bestimmen die Nachrichten. Es erinnert an das stets übererfüllte Plansoll, das in der DDR medial täglich auf die Untertanen niederprasselte. Ja, richtig, heute wie damals sind die Hofberichterstatter überzeugt, einer guten Sache zu dienen und verwechseln Haltung mit Wahrheit. Denn freie und transparente (Glasnost) Informationen werden zur Bedrohung für die Kontrolleure.

Es passt den Mächtigen gut ins Konzept, die Gesellschaft zu spalten. Sie spalten mit Feindbildern (Reiche gegen Arme, Frauen gegen Männer, Weiße gegen Schwarze, Gesunde gegen Kranke, Alte gegen Junge, konservative gegen Linke usw.). Gespalten wird durch Religion, Rasse, Geschlecht, politische Zugehörigkeit, Klasse. Gespalten zielen wir gegeneinander, auf die, die anders sind, nicht auf die verantwortlichen Kontrolleure. Gespalten sind wir keine Bedrohung für die Obrigkeit. In Wahrheit haben die Mächtigen mit Globalisierung, mit entgrenztem Neoliberalismus, mit angemaßter Weltherrschaft die Spaltung in die da oben und die da unten bewirkt und damit grenzenlosen Reichtum für Wenige und grenzenlose Armut für die Vielen zu verantworten.

Wie schaffen wir es, diese Fassadendemokratie zu überwinden? Parteiapparate repräsentieren nicht die Bevölkerung. Die Führungskaste der „Kartellparteien“ (Meir/Katz) beherrscht die Bürger mit genderverhunzter Sprache, suggeriert falsche Bedrohungen und wirft sie den Krimnellen zum Fraß vor. Im Hamsterrad des Arbeitsalltags sind Bürger so ausgelastet, dass sie die Ursachen der ökonomischen Ungleichheit zwar erkennen, aber nicht bekämpfen können. Viele Menschen spüren, dass es so nicht mehr weiter gehen kann mit prekären Jobs, unbezahlbaren Mieten und politischer Verachtung durch die Mächtigen, von denen sie als „Abgehängte“ diffamiert werden.

Sie können uns die Existenz nehmen, nicht aber das mit Blut und Tränen erkämpfte Recht.

Deshalb müssen wir uns unser Grundgesetz zurückholen, denn alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Erich Fromm erinnert daran, dass Intellektuelle die Aufgabe haben, unablässig nach der Wahrheit zu suchen und sie öffentlich zu sagen.

Helene und Ansgar Klein fordern in der Petition an den Bundestag die sofortige Aufhebung der Einschränkung bürgerlicher Freiheiten. Viviane Fischer verlangt die Durchführung einer Baseline-Studie, damit auf Basis sauberer Corona-Daten die Notwendigkeit eines weiteren Lockdowns überprüft werden kann. Ivonne Egay verfasst einen Musterbrief an die Mitglieder des Bundestages. Verfassungsrechtler Florian Meinel äußert in der SZ schwere Bedenken gegen das Gesetz. Rechtsanwältin Beate Bahner reicht eine Klage gegen die Corona- Verordnungen beim Bundesverfassungsgericht ein, weil sie verfassungswidrig sind und eine Vielzahl von Grundrechten der Bürger in nie gekanntem Ausmaß verletzen.

Ja, wir wollen unsere Rechte zurück und unsere Meinung ohne Diffamierung frei äußern.

Ja, wir werden damit das Vertrauen der Regierung verscherzen.

Soll die Regierung doch dann – gemäß dem Ratschlag Bert Brechts – das Volk auflösen und sich ein Neues wählen.

 

 

20200414-L14669

„Wie wird die Welt nach dem Coronavirus sein?“

https://www.anti-spiegel.ru/2020/wie-wird-die-welt-nach-dem-coronavirus-sein-eine-analyse-eines-russischen-experten/

Anti-Spiegel - ...Henry Kissinger glaubt, dass die aktuelle COVID-19-Pandemie „die Weltordnung für immer verändern wird“: „Nach dem Coronavirus wird die Welt nie wieder dieselbe sein“, schreibt er im Wall Street Journal und schlägt vor, schon jetzt, während die dringenden Aufgaben angegangen werden, den Prozess der Anpassung an die neue Weltordnung zu beginnen. „Wir durchleben eine epochale Zeit“, schreibt der ehemalige US-Außenminister und Berater der Präsidenten Nixon und Ford. „Die historische Herausforderung für die Staats- und Regierungschefs besteht darin, die aktuelle Krise zu bewältigen und gleichzeitig die Zukunft aufzubauen. Andernfalls könnte die Welt in Flammen aufgehen.“ Erfüllen die Regierung das Vertrauen der Völker? Die Amerikaner neigen generell dazu, die Bedeutung und Autorität ihres Landes als Herr des Schicksals der Welt zu übertreiben. Selbst die entscheidende Phase ihrer heimischen Baseballsaison nennen sie „Weltserie“. Ihr derzeitiger Präsident Donald Trump kann getrost als der Weltmeister der Hyperbolisierung bezeichnet werden, was auch für Kissinger gilt, der noch immer im Weißen Haus ein und aus geht...

-&-

American Stonehenge: Monumental Instructions for the Post-Apocalypse

https://www.wired.com/2009/04/ff-guidestones/

Wired - The Georgia Guidestones may be the most enigmatic monument in the US: huge slabs of granite, inscribed with directions for rebuilding civilization after the apocalypse. Only one man knows who created them—and he's not talking. Photo: Dan Winters The strangest monument in America looms over a barren knoll in northeastern Georgia. Five massive slabs of polished granite rise out of the earth in a star pattern. The rocks are each 16 feet tall, with four of them weighing more than 20 tons apiece. Together they support a 25,000-pound capstone. Approaching the edifice, it's hard not to think immediately of England's Stonehenge or possibly the ominous monolith from 2001: A Space Odyssey. Built in 1980, these pale gray rocks are quietly awaiting the end of the world as we know it...

 

20200414-L14668

Merkels Sprechverbot

Denk-Quarantäne ist das Letzte

https://www.achgut.com/artikel/merkels_sprechverbot

Achgut - Die Bundeskanzlerin hat in einer Videobotschaft verkündet, dass jetzt nicht der Zeitpunkt sei, über eine Rücknahme von Restriktionen zu sprechen. Sie hat wirklich das Wort „sprechen“ gewählt. Hätte sie nur abgelehnt, jetzt schon eine Entscheidung zu treffen, wäre es noch vertretbar gewesen. Aber der Versuch, sogar das vorbereitende Gespräch zu verhindern, ist ein ganz schlechtes Signal. Eine Denk-Quarantäne ist das Letzte, was Staat und Gesellschaft jetzt brauchen...

 

20200414-L14667

Folgt dem Corona-Kreuzweg die Merkel-Auferstehung?

https://philosophia-perennis.com/2020/04/13/folgt-dem-corona-kreuzweg-die-merkel-auferstehung/

PP - In den vergangenen Wochen wurde viel diskutiert über die Maßnahmen . welche zum Schutz von Volk und Vaterland ergriffen wurden im Kampf gegen das Virus. Neben den Einzelfragen zu verhängten Einschränkungen der Bewgungsfreiheit, zu Intensivbetten und Schutzkleidung, zig Meinungen tatsächlicher und selbsternannter Seuchenexperten und noch mehr Verschwörungstheorien kamen auch Fragen auf wie: „Wird Demokratie eine andere sein nach Corona?“ „Wird Angela Merkel zur ewigen Kanzlerin ernannt?“ „War das alles nur ein Testlauf, um eine politische Religion zu installieren. In Deutschland oder gar in Europa?“ Wahlumfragen beunruhigen die bürgerliche Mitte - Schaut man auf die Entwicklung der Stimmung im Wahlvolk, sieht man in den letzten fünf Wochen nur einen Wahlgewinner, die Union und in ihr ein besonders starkes Wachstum bei der CSU. Beispielhaft hierfür die aktuelle Umfrage von Kantar (Emnid) vom Wochenende. Das darf allerdings nicht überraschen, denn wenn man in die Geschichte welchen Landes auch immer in den westlichen Demokratien nach dem Zweiten Weltkrieg schaut, sieht man in Krisenzeiten immer einen verstärkten Zuspruch für die Regierungspartei(en), sofern die Regierung von Teilen des Volkes nicht als die Verursacherin der Krise wahrgenommen wurde, wie wir es z.B. in Deutschland in der Flüchtlingskrise erlebten. In der Regel aber stellt sich in der Krise das Volk an die Seite der Regierung, denn nur sie – so die Majorität – hat die Tools, um sie zu bewältigen...

+++

Eine sehr treffende Analyse. Wie der Autor kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Merkel noch einmal kandidiert. Der Corona-Bonus dürfte kaum bis in das nächste Jahr hineintragen und auch wenn Merkel schon vor der Corona-Krise nach immer eine der beliebtesten Politiker in Deutschland war, war das eher dem Mangel an probaten Alternativen geschuldet. Gerade das hat sich durch die Corona-Krise geändert. Laschet und Söder haben sich hier in sehr unterschiedlicher Weise profiliert und somit gibt es nun jene Alternativen. Ob Merz nochmal wird eingreifen können ist fraglich. Eventuell ja, wenn es darum geht, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu meistern. Die AfD indes hat nachhaltig Schaden genommen. Ihren Aufstieg hat sie der Flüchtlingskrise zu verdanken, aber die liegt 5 Jahre zurück und trägt kaum mehr. Sie wurde durch Covid-19 abgelöst. Jenseits dieses Themas hat die AfD kaum Profil, und dort, wo sie es noch ansatzweise hat - Stichwort EU und Euro - folgt die große Mehrheit der Deutschen ihren Radikalvorschlägen nicht. Dann noch die noch lange nicht ausgestandenen innerparteilichen Querelen um den Flügel - sowas will niemand. Ob die AfD noch eine relevante Größe auf Bundesebene bleiben wird, dürfte stark davon abhängen, wen die Union zum Kanzlerkandidaten macht. Wird es Laschet, hat sie erneut Chancen auf mehr als 10% bei der Bundestagswahl nächstes Jahr. Wird es Merz oder doch gar Söder, dürfte es das erst mal gewesen sein für die AfD.

+++

Nach dem Virus kommt eine Fortsetzung Merkel & Co. Grausliche Horrorvorstellung. Ein schlimmeres Szenario ist nicht mehr vorstellbar. Nochmal 4 Jahre Merkel wird der endgültige "Dolchstoß" für Deutschland. Als wenn diese unsägliche Frau nicht schon genug Schaden angerichtet hätte. Wie dämlich und total verblödet kann eine Bevölkerung nur sein?

 

20200414-L14666

What's behind the shortage of coronavirus protective equipment?

https://www.aljazeera.com/programmes/insidestory/2020/04/shortage-coronavirus-protective-equipment-200412184922234.html

Aljazeera - As the pandemic spreads worldwide, some medical equipment is in short supply even in developed countries. Face masks cost less than a dollar but are so scarce they are being snatched up during the coronavirus pandemic. But this is not happening in the developing world. It's taking place in some of the richest countries that are being challenged by a shortage of medical equipment. World powers that are armed for the biggest wars are now fighting for basic protective gear. France is reported to have seized masks meant to be shipped to Spain and Italy. The US is accused of diverting gear intended for German police. An estimated 3.5 billion masks are needed by the American healthcare system to fight this outbreak. But there are not enough. So, how's that hampering the fight against the pandemic?...

 

20200414-L14665

RV - Wie Facebook dich ausspioniert, auch ohne dein Mikro abzuhören

https://netzpolitik.org/2018/kurz-erklaert-wie-facebook-dich-ausspioniert-auch-ohne-dein-mikro-abzuhoeren/

Netzpolitik - In einem dreiminütigen Video räumt das Wall Street Journal mit dem Mythos auf, Facebook zapfe die Smartphone-Mikros seiner Nutzerinnen und Nutzer an, um Werbung zu personalisieren. Das hat der Datenkonzern allerdings gar nicht nötig, da er auch auf anderen Wegen in Erfahrungen bringt, wie wir ticken. Nein, um sie für Werbezwecke auszuspionieren, muss Facebook nicht die Smartphone-Mikros seiner Nutzerinnen und Nutzer anzapfen, zeigt das Wall Street Journal. Was Datenkonzerne wie Facebook alles über uns wissen, ist oft gruselig. Zum Beispiel, wenn man erkältet ist und dann Anzeigen für passende Medikamente bekommt. Um uns erfolgreicher mit Werbung traktieren zu können, sammelt der Konzern möglichst viele Informationen über uns. Facebook analysiert unser Verhalten, unsere Emotionen und unsere Psyche. Ob Nutzerinnen und Nutzer das wirklich wollen, interessiert Facebook eher nicht. Viele scheinen der Firma deshalb zuzutrauen, dass sie heimlich auch auf die Mikrofone von Smartphones zugreift, um uns noch besser ausspionieren zu können. In einem kurzen englischsprachigen Video erklärt das Wall Street Journal, warum das gar nicht nötig ist, auch wenn es einem manchmal so vorkommen kann...

 

20200414-L14664

Coronavirus: Mobile data helps Norway track cases

https://www.bbc.com/news/av/technology-52236559/coronavirus-mobile-data-helps-norway-track-cases

BBC - Norway's largest mobile operator, Telenor, is collaborating with the Norwegian Institute of Public Health to help them track the spread of the coronavirus. About 80% of all the country's data traffic passes through the company's infrastructure so Telenor knows roughly where each phone is, as the phone hops between different base stations throughout the day. The company says that in order to maintain individual privacy they only count groups of people greater than 20, as it is "very, very hard" to re-identify all individuals in groups larger than this size...

 

20200414-L14663

Politik Meldepflicht für IT-Sicherheitslücken?

https://causa.tagesspiegel.de/politik/meldepflicht-fuer-it-sicherheitsluecken

Causa - IT-Schwachstellen werden für Hacker-Angriffe ausgenutzt. Allerdings haben auch Behörden ein Interesse daran, entdeckte Sicherheitslücken zurückzuhalten. Wie soll damit umgegangen werden? Bislang entscheiden Behörden eigenständig, ob sie IT-Schwachstellen melden oder nicht. Das sollte sich jedoch ändern. Ein Sekretariat auf nationaler Ebene könnte die entsprechende Koordination und Organisation übernehmen...

 

20200414-L14662

England verzeichnet mehr als 700 Tote innerhalb eines Tages,

China fürchtet eine zweite Welle von Infektionen –

die neusten Entwicklungen zum Coronavirus weltweit

https://www.nzz.ch/international/coronavirus-weltweit-die-neusten-entwicklungen-ld.1534367

NZZ - Mehr als 114 200 Personen sind bisher nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben, mehr als 1 850 500 sind positiv getestet worden. Rund 404 000 Patienten sind genesen. Betroffen sind fast alle Länder der Welt. Der erste Matrose auf dem amerikanischen Flugzeugträger USS Theodore Roosevelt ist gestorben (13.4.). Auf dem Schiff der US-Navy sind mittlerweile 585 Seeleute infiziert. Fast alle der rund 5000 Besatzungsmitglieder wurden getestet. Ende März hatte der Kapitän des Schiffs die Marine-Führung in einem deutlichen Brief um stärkere Massnahmen zum Schutz der Besatzung gebeten. Dieser Brief kostete ihn seinen Job. Er habe überreagiert, hiess es von der Marine. Dann reichte der zuständige amtierende Marineminister seinen Rücktritt ein, nachdem er wegen abfälliger Äusserungen über den Kapitän selbst in die Kritik geraten war. Inzwischen sind rund 4000 Mann der Besatzung auf der Insel Guam, einem Aussengebiet der USA im Pazifik, evakuiert worden...

 

20200414-L14661

Provinz in China bereitet Tausende von Krankenhausbetten

inmitten einer neuen Infektionswelle vor

https://www.epochtimes.de/china/provinz-in-china-bereitet-tausende-von-krankenhausbetten-inmitten-einer-neuen-infektionswelle-vor-a3212218.html

Epochtimes - Eine Provinz in Nordchina bereitet in Erwartung eines Anstiegs von KPCh-Virus-Patienten Tausende von Krankenhausbetten vor - Tage, nachdem die Sperrmaßnahmen im Epizentrum Wuhan gelockert wurden. Dies geht aus internen Dokumenten hervor, die von "The Epoch Times" eingesehen wurden. Heilongjiang, die nördlichste Provinz Chinas, sperrte am 7. April die Grenzstadt Suifenhe ab. Beamten zufolge war es ein Versuch, den Strom importierter Fälle aus Russland einzudämmen. Vom 27. März bis zum 9. April meldete die Stadt mehr als 100 importierte Fälle sowie 148 asymptomatische Patienten. Anwohner in Heilongjiang haben jedoch Zweifel an diesen offiziellen Zahlen geäußert und gesagt, dass die Behörden wahrscheinlich versuchen würden, die Schwere dieser neuen Infektionswelle herunterzuspielen...

 

20200414-L14660

Südkorea meldet „Wieder-Infizierte“:

Was das über das Virus verrät und was nicht

https://www.focus.de/gesundheit/news/who-ermittelt-suedkorea-meldet-91-wieder-infizierte-was-das-ueber-das-virus-verraet-und-was-nicht_id_11877994.html

Focus - Wer einmal an Covid-19 erkrankt war, ist die darauffolgenden Jahre dagegen immun. Das nehmen internationale Experten jedenfalls an. Nun meldete Südkorea, dass sich 91 Patienten nach überstandener Krankheit erneut mit Sars-CoV-2 infiziert haben sollen. Was Experten hinter den Fällen vermuten. Am Freitag berichteten die südkoreanischen Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention von 91 Fällen, in denen bereits als genesen geltende Covid-19-Patienten erneut positiv auf das Virus getestet wurden. Bislang gehen Experten weltweit davon aus, dass ehemalige Covid-19-Patienten, die wieder genesen sind, zumindest für einige Monate bis Jahre immun gegen Sars-CoV-2-Viren sind. Die Erkenntnisse aus Südkorea wirbeln diese Meinung nun aber scheinbar durcheinander...

 

20200414-L14659

Die Politik ist nun endgültig durchpädagogisiert

https://deutschelobbyinfo.com/2020/04/12/die-politik-ist-nun-endgueltig-durchpaedagogisiert-gerade-die-deutschen-gefallen-sich-in-150-prozentigem-corona-gehorsam/  

Deutsche Lobby Info - Gerade die Deutschen gefallen sich in 150-prozentigem Corona-Gehorsam. Die Debatte über den richtigen Umgang mit dem Coronavirus spaltet unsere Gesellschaft. Aber weshalb dominiert auf einmal die Fiktion, man könne dieses eine Risiko zu hundert Prozent besiegen? Im März 2016 schrieb Nikolaus von Bomhard, damals Vorstandsvorsitzender des weltgrössten Rückversicherers Munich Re, einen bemerkenswerten Aufsatz in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Er befasste sich darin mit Fragen der Risikoanalyse für komplexe moderne Gesellschaften. In Bomhards Text standen viele wahre Sätze, zum Beispiel zur Wahrscheinlichkeit von Pandemien: «Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein entsprechend gefährliches Virus und die ‹richtigen› Umstände zusammentreffen.» Ob die Vorsorgemassnahmen der westlichen Länder im Lichte dieser frühen Einsicht ausreichend waren, wird man nach der gegenwärtigen Krise kühl bilanzieren müssen...

 

20200414-L14658

Die Klima-Religion kennt keine Gnade.

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/die-gnadenlosigkeit-der-klima-religion/

TE - Allein die gute Sache zählt. Der Zweck heiligt die Mittel, wenn einem sonst schon nichts heilig ist. Von Peter Hahne - Ja, Deutschland war einmal Maß und Mitte. Doch heute sind wir nicht mal mehr Mittelmaß. Wir exportierten einst begehrte Güter und Dienstleistungen in alle Welt. »Made in Germany« war das gefragteste Gütesiegel rund um den Globus. Doch nicht nur Materielles gehörte zum Export aus dem Land der Erfinder und Entdecker, der Dichter und Denker. Hier wurde der Buchdruck erfunden, die Bibel begann ihren Siegeszug, die Botschaft des Evangeliums erreichte die entlegensten Völker. Goethe, Schiller, Thomas Mann gaben ganzen Epochen Maß und Mitte. Aus Deutschland kam Bach, der Fünfte Evangelist. Zuletzt ein Papst, den ich immer scherzhaft als meinen intelligentesten Leser bezeichne. Persönlichkeiten, die die Welt verändert und geprägt haben. Was ist davon geblieben? Nicht mal Mittelmaß! Die deutsche Hauptstadt schafft es noch nicht einmal, einen Flughafen zu bauen. Ein schreiendes Symbol für den Niedergang! Volksparteien droht die Auflösung. Das Internetvideo eines blau gelockten Jünglings aus Wuppertal reicht, um eine Traditionspartei hilflos aus den Angeln zu heben. Vier lange Tage brauchte die Partei Konrad Adenauers und Helmut Kohls, um endlich (und falsch) zu reagieren. Die Quittung kam binnen Tagen, bei der Europawahl. Ideologische Verunstaltung - Wie unsere Sprache unsprechbar zu werden droht. Auch die Kirchen marschieren mit, sind kein Bollwerk mehr gegen eine Inflation des Zeitgeistes. Ihre Botschaft ist beliebig und belanglos geworden, verwechselbar und konturenlos. Wenn alles gleich gültig ist, wird bald alles gleichgültig. Einst boten sie ihr einzigartiges Kapital, das sie konkurrenzlos wichtig macht: Hoffnung über den Tod hinaus. Bildung, die ihren Namen verdient...

 

20200414-L14657

Forscher bringen Silizium zum Leuchten

Meilenstein auf dem Weg zu echten Photonik-Chips

https://www.scinexx.de/news/technik/forscher-bringen-silizium-zum-leuchten/

Scinexx - Durchbruch in der Photonik: Forschern ist es gelungen, das wichtige Halbleitermaterial Silizium zum Leuchten zu bringen. Dies ist ein entscheidender Schritt zu rein photonischen Computerchips, bei denen das Silizium selbst die Lichtpulse erzeugt, wie die Forscher im Fachmagazin „Nature“ berichten. Möglich wird dies durch eine spezielle Silizium-Germanium-Legierung. Noch in diesem Jahr könnte ein erster Siliziumlaser fertig werden. Die schnelle Datenübertragung mit Licht ist dank Glasfaserkabeln längst Alltag. Und auch Mikrochips könnten mit Licht statt Elektronen viel schneller und effizienter arbeiten – und auf eine aufwändige Kühlung verzichten. Doch solche photonischen Chips benötigen eine integrierte Lichtquelle – einen Laser, der die Datensignale auf dem Chip produziert und durch die Wellenleiter schickt...

 

20200413-L14656

Umwelt-Scharlatane endlich enttarnt??

Diesel-Fahrverbote: Virus entlarvt Fahrverbote als sinnlos

https://www.focus.de/auto/news/diesel-fahrverbote-kaum-verkehr-trotzdem-schlechte-luft-corona-entlarvt-fahrverbote-als-sinnlos_id_11866874.html

Focus - Was viele Experten, darunter die Wissenschaftsakademie Leopoldina, schon angedeutet hatten, hat der "Lockdown" quasi als Zufallsbefund bewiesen: die Behauptungen der Deutschen Umwelthilfe, Diesel-Verbote seien zur Luftreinhaltung noch nötig, sind widerlegt. Die Corona-Krise gibt uns die Möglichkeit zu einer bemerkenswerten Beobachtung - und entlarvt die Diesel-Fahrverbote als beispiellose Fehleinschätzung von Behörden und Gerichten, die zig tausenden Autofahrern unnötigen finanziellen Schaden verursacht hat. Wie ist die Sachlage? Wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Stillstand haben im März 2020 die werktäglichen Verkehrsspitzen nahezu halbiert, so auch in Stuttgart, wo Verkehrsminister Winfried Hermann seit 2019 ein Fahrverbot für alle Diesel-Pkw unterhalb Euro 5 Norm über eine Fläche von ungefähr 200 Quadratkilometer verordnet hat, über Bereiche, die mit den erhöhten Stickstoffdioxid (NO2)-Konzentrationen der B14 (Am Neckartor) wenig zu tun haben...

+++

Fahrverbote sind und waren schon immer sinnlos....Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen ebenso und das Tenpolimit das gerade immerwieder diskutiert wird bringt ebenso nix. Es wird nur nach Ideologie und nicht nach Fakten entschieden...und ein Resch und seine DUH haben kein anderes Problem als plötzlich unwichtig zu werden. Dieser Abzock- und Abmahnclub gehört verboten.

+++

Schadenersatz einklagen! Es könnte und es sollte eine Schadenersatzklage gegen den Abmahnverein Deutsche Umwelthilfe geben. Millionen geschädigter Bürger und Milliarden Schäden in der Auto-& Zulieferindustrie! Sie sollten dafür gerade stehen! Genauso wie Politiker und Richter. Hier wegen Unterlassung. Es wurde unterlassen die Faks der DUH und der Grünen und Grüninnen sachlich zu prüfen, und daß bei Beraterverträgen von über einer Milliarde Euro im Jahr. Schauen wir wie die Politik jetzt handelt und richten unsere nächste Wahlentscheidung danach!

+++

Kein Umdenken - Ich glaube nicht an ein Umdenken, denn die Fahrverbote sind politisch gewollt. Die Feinde des Autos werden sich neue Argumente einfallen lassen, um uns das Autofahren zu verbieten oder zumindest zu vermiesen - und seien diese noch so absurd und weit hergeholt. Und wenn es nicht das Klima oder die Luftreinheit ist, dann wird halt eine andere Begründung an den Haaren herbeigezogen. Irgendwas wird unseren "Experten" und vor allem der DUH schon einfallen.

+++

Welcher Politiker gesteht schon ein, dass das NOx, das CO2-Schreckensszenario ein Fehler war? Unwissenschaftlich erhobene Daten, grüne Panikmache obendreins, FfF-Kindergeschrei, das alles hatte nur einen Grund: Dem Steuerzahler neue Abgaben aufzuerlegen. Zum Einen als Ausgleich für den zu Unrecht erhobenen u nun wegfallenden Solidaritätszuschlag, zum Anderen, um trotz der migrationsbedingten Geldverschwendung iHv ca. 45 Mrd/p.a. dennoch damit prahlen zu können, dass man die "schwarze Null" halten würde. Nein, auch hier zeigt sich, dass Schulze, Scholz, Merkel, Maas, Habeck, Bärbock einfach nur billige Populisten sind, die die Bürger (oft zurecht) für dumm halten...

 

20200413-L14655

Freie Welt atmet auf

"Verdanke ihnen mein Leben" : Johnson bedankt sich bei seinen Rettern

https://www.n-tv.de/politik/Johnson-bedankt-sich-bei-seinen-Rettern-article21708906.html

N-TV - Der britische Premierminister Boris Johnson hat den Mitarbeitern des Londoner Krankenhauses gedankt, in dem er nach einer Infektion mit dem Coronavirus mehrere Tage auf der Intensivstation verbracht hatte. "Ich kann ihnen nicht genug danken. Ich verdanke ihnen mein Leben", sagte Johnson in einer knappen Mitteilung am späten Samstagabend. Johnson hatte zuvor nach Angaben der Regierung in London auch am Samstag "gute Fortschritte" bei der Genesung von seiner Covid-19-Erkrankung gemacht. Wie die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf Regierungskreise berichtete, erhielt Johnson im Krankenhaus täglich Briefe...

 

20200413-L14654

Corona-Krise: Sind Medien „panikvirusinfiziert“? –

Medizinjournalist kritisiert Berichterstattung

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200410326866829-corona-krise-medien-kritik-medizinjournalist/

SN - Der Medizin-Journalist Harald Wiesendanger hat in einem Beitrag im Online-Magazin „Nachrichten-Fabrik“ kürzlich die Medienberichterstattung über die Corona-Krise scharf kritisiert. Er will damit nichts mehr zu tun haben, wenn das Journalismus sein soll – so sein Fazit. Im Sputnik-Interview erklärt er warum er das so sieht. Herr Dr. Wiesendanger, Sie schreiben, dass Sie sich für unseren Berufsstand schämen und Sie mit „blankem Entsetzten und ohnmächtiger Wut“ die Medienberichterstattung zur Corona-Krise beobachten? Warum kommen Sie zu solch harten Urteilen? Wie kann irgendwer nicht zu solchen Urteilen kommen, wenn er frei von Blindheit, Legasthenie und Demenz mitverfolgt, wie Medien mit der Corona-Krise umgehen? Diese angebliche „Jahrhundert-Pandemie“ an früheren Grippewellen und WHO-Fehlalarmen zu messen, kommt unseren sogenannten Leitmedien nicht in den Sinn. Wild spekulieren sie über Corona-Befall, sobald irgendein Promi ein wenig niest, hüstelt und fiebert – jede banale Erkältung darf neuerdings „Breaking News“ produzieren, so weit sind wir schon. Jeder Tote starb am Killerkeim, solange sein Ableben noch Fragen aufwirft...

 

20200413-L14653

Katastrophenschutz und Notstandsvorsorge sträflich vernachlässigt?

Dieter Stein, JF-Chefredakteur" verlag@jungefreiheit.de  

JF - Nie hat es in den letzten 100 Jahren so eine weltweite gesellschaftliche und wirtschaftliche Vollbremsung gegeben wie jene, die wir jetzt nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie erlebten. Während ich diese Zeilen schreibe, können wir noch immer nicht vollständig ermessen, welche massiven Folgewirkungen dieser „Lockdown“, das Herunterfahren unserer Volkswirtschaften und des öffentlichen Lebens nach sich ziehen werden. Besonders viele Mittelständler und Selbständige stehen vor dem Nichts. Inzwischen ist offensichtlich, wie sehr Katastrophenschutz und Notstandsvorsorge von politisch Verantwortlichen lange Zeit sträflich vernachlässigt wurden. Wir haben uns in Ruhe gewiegt, Warner überhört. „Hinterher ist man immer schlauer?“ Deutschland hat Fachleute, Krisenstäbe, die diese Szenarien ausgearbeitet hatten – doch der Ernstfall ist in jeder Hinsicht vom Radar der politischen Akteuere verschwunden. Jetzt ist er da und wir werden brutal mit den Folgen fehlender Vorsorge konfrontiert. Oder sitzen wir einer riesigen...

 

20200413-L14652

Interview mit "Mr. Dax"Börsenprofi Dirk Müller:

Die USA werden stärker denn je aus der Krise hervorgehen

https://www.focus.de/finanzen/boerse/rene_will_rendite/interview-mit-mr-dax-boersenprofi-dirk-mueller-die-usa-werden-staerker-denn-je-aus-der-krise-hervorgehen_id_11869879.html

Focus - Der Coronavirus sucht die USA heim. Doch Börsenprofi Dirk Müller rät Anlegern, trotzdem auf die Vereinigten Staaten zu setzen. Er erwartet, dass das Land gestärkt aus der Krise hervorgehen wird - und sich dann der Konflikt mit China verschärft. Dirk Müller hat schon viele Krisen in seiner Zeit an der Börse miterlebt. Die Corona-Krise sticht jedoch heraus. "Die Krise wird die Welt dramatisch verändern", sagt er im Interview. "Wir werden in einigen Jahren zurückblicken und sagen: 2020 war eine Zäsur."

Insbesondere die Geldflut der Notenbanken und Staaten wird Folgen haben. "Die Staaten waren schon am Limit - jetzt sind sie noch weiter." Müller erwartet diverse Maßnahmen, damit die Staaten von ihrem Schuldenberg runterkommen. Inflation sei dabei einige der Möglichkeiten. Es werde große Veränderungen im Finanz- und Geldsystem geben, ist Müller überzeugt. "Jetzt wird vieles in die Spur gebracht, was ist in der Pipeline ist. Eine bessere Ausrede für unbequeme Maßnahmen als einen Virus kann man nicht finden...

 

20200413-L14651

Not recorded or kept secret?

Which countries have not reported any coronavirus cases?

https://www.aljazeera.com/news/2020/04/countries-reported-coronavirus-cases-200412093314762.html

Aljazeera - Coronavirus has been labelled a pandemic but a handful of countries have not yet reported any cases. In December 2019, the coronavirus was seemingly confined to China. But, a few weeks later, the virus, which causes the illness known as COVID-19, became a global pandemic. The virus, which leads to a respiratory illness that can be transmitted from droplets of bodily fluids - such as mucus and saliva, has now been reported in at least 185 countries. Scientists, health officials and governments across the world have encouraged citizens to practice physical distancing and to avoid going out unless for necessary purposes. According to data compiled by Johns Hopkins University, more than 1.8 million people have been infected, and the global death toll is more than 110,000. More than 412,000 patients have recovered. Here are a few countries that have not reported any cases of the coronavirus so far: Comoros, Kiribati, Lesotho, Marshall Islands, Micronesia, Nauru, North Korea, Palau, Samoa, Sao Tome and Principe, Solomon Islands, South Sudan, Tajikistan, Tonga, Turkmenistan, Tuvalu, Vanuatu...

 

20200413-L14650

COVID-19 - eine Zwischenbilanz oder eine Analyse der Moral

https://www.mittellaendische.ch/2020/04/07/covid-19-eine-zwischenbilanz-oder-eine-analyse-der-moral-der-medizinischen-fakten-sowie-der-aktuellen-und-zuk%C3%BCnftigen-politischen-entscheidungen/

Mittellaendische - Überlegungen eines besorgten Schweizer Bürgers. Vorwort: wieso nehme ich überhaupt Stellung? Aus 5 Gründen: 1. bin ich mit meiner Stiftung «EurAsia Heart – A Swiss Medical Foundation» seit mehr als 20 Jahren in EurAsien tätig, habe fast ein Jahr in China gearbeitet und seit 20 Jahren eine kontinuierliche Verbindung zum «Union Hospital of Tongji Medical College/Huazhong University of Science and Technology» in Wuhan, wo ich eine meiner vier Gastprofessuren in China habe. Die 20-jährige Verbindung zu Wuhan habe ich auch in den jetzigen Zeiten konstant aufrechthalten können. 2. ist COVID-19 nicht nur ein Problem der mechanischen Beatmung, sondern betrifft das Herz in ähnlicher Weise. 30% aller Patienten, welche die Intensivstation nicht überleben, versterben aus kardialen Gründen. 3. ist die letzt-mögliche Therapie des Lungenversagens eine invasiv-kardiologische, respektive kardiochirurgische: die Verwendung einer «ECMO», der Methode der «extrakorporellen Membran-Oxygenation», d.h. die Verbindung des Patienten mit einer externen, künstlichen Lunge, welche bei diesem Krankheitsbild die Funktion der Lunge des Patienten so lange übernehmen kann, bis diese wieder funktioniert. 4. bin ich – ganz einfach – um meine Meinung gefragt worden...

 

20200413-L14649

Reason defeats religious fanaticism

Sri Lanka makes cremations compulsory for coronavirus deaths

https://www.aljazeera.com/news/2020/04/sri-lanka-cremations-compulsory-coronavirus-deaths-200412135710164.html

Aljazeera - Muslim communities, rights groups angered by government decision announced on Sunday. Sri Lanka has made cremations compulsory for coronavirus victims, ignoring protests from the country's Muslim population which says the rule goes against Islamic tradition. Three Muslims are among the seven people who have so far died from the infectious disease in the country. Their bodies were cremated by the authorities despite protests from relatives...

 

20200413-L14648

Infiziertenrate und Sterbequote:

Zahlen der Regierung geben Anlass zu Fragen

https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-infiziertenrate-und-sterbequote-zahlen-der-regierung-geben-anlass-zu-vielen-fragen_id_11872231.html

Focus - Die Regierung sagt, sie folge bei ihren Entscheidungen zum Ausnahmezustand der Zahl der Neuinfektionen. Das klingt wissenschaftlich und rational. Leider weiß nur niemand, wie viele Menschen in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert sind. Es sei zu früh, über eine Lockerung des Ausnahmezustands nachzudenken, hat die Bundeskanzlerin gesagt. Ist es zu früh? Und wann wäre der richtige Zeitpunkt gekommen? Zwölf Tage klingt nach einem Wert, an dem man sich orientieren kann. Angela Merkel hat einen Hinweis gegeben, was sie für opportun hält. Sie hat gesagt, dass man über eine schrittweise Rückgabe der Freiheitsrechte an den Bürger nachdenken könne, wenn sich die Zahl der Neuinfektionen nur noch alle zwölf Tage verdoppeln würde. Besser sei im Abstand von 14 Tagen. Vor drei Wochen, als die Regierung den Ausnahmezustand über Deutschland verhängte, lag die Verdoppelungsrate bei vier Tagen. Anfang der Woche war man bei zehn angekommen...

 

20200413-L14647

Bereit auszusterben

Gestatten, die Deutschen!

https://www.achgut.com/artikel/gestatten_die_deutschen

Achgut - Sie sind als Regierung auf der Suche nach einem neuen Volk? Sie sind ein völlig fachfremder Regierungschef mit dem Charisma einer Schrankwand, unfähig, auch nur einfachste Sätze herauszubringen, wollen aber trotzdem regieren? Ihre Minister haben wenig bis gar keine Ahnung von der Materie ihres Ministeramts und sind austauschbarer als die Klötzchen einer einfarbigen Kiste mit 8ter Legosteinen? Jedes halbwegs intelligente Volk würde Sie bestenfalls aus dem Land prügeln? Dann probieren Sie es doch mal mit den Deutschen. Die Deutschen, müssen Sie wissen, sind ziemlich pflegeleicht. Eigentlich möchten sie nur in Ruhe vor sich hinarbeiten und sind in der Regel ihrem Arbeitgeber mehr verpflichtet als ihrem Ehepartner. Der Deutsche gilt als gemeinhin zuverlässig, pünktlich, fleißig und strebsam. Natürlich gibt es auch unter den Deutschen – nennen wir sie „arbeitsunverständige“ – Elemente, die lieber von der Leistung Anderer leben. Allerdings finden sich diese in der Regel bei linksextremen Parteien, Sie können sie ignorieren, so lange Sie denen am 1. Mai ein paar Sachbeschädigungen und Plünderungen durchgehen lassen. Ferner sollten Sie dieser Klientel ganzjährig ein paar hässliche Betonwände zur Verfügung stellen, auf die sie etwas malen oder sprayen können. Dann sind diese Leute beschäftigt und gehen Ihnen nicht auf den Volkssender...

 

20200413-L14646

Was it really Wuhan's animal market?

How did coronavirus start and where did it come from?

https://www.msn.com/en-nz/news/world/how-did-coronavirus-start-and-where-did-it-come-from-was-it-really-wuhans-animal-market/ar-BB12jGOs

MSN - In the public mind, the origin story of coronavirus seems well fixed: in late 2019 someone at the now world-famous Huanan seafood market in Wuhan was infected with a virus from an animal. The rest is part of an awful history still in the making, with Covid-19 spreading from that first cluster in the capital of China’s Hubei province to a pandemic that has killed about 80,000 people so far. Stock footage of pangolins – a scaly mammal that looks like an anteater – have made it on to news bulletins, suggesting this animal was the staging post for the virus before it jumped to humans. But there is uncertainty about several aspects of the Covid-19 origin story that scientists are trying hard to unravel, including which species passed it to a human. They’re trying hard because knowing how a pandemic starts is a key to stopping the next one. Prof Stephen Turner, head of the department of microbiology at Melbourne’s Monash University, says what’s most likely is that virus originated in bats. But that’s where his certainty ends, he says. On the hypothesis that the virus emerged at the Wuhan live animal market from an interaction between an animal and a human, Turner says: “I don’t think it’s conclusive by any means.” “Part of the problem is that the information is only as good as the surveillance,” he says, adding that viruses of this type are circulating all the time in the animal kingdom. The fact that the virus has infected a tiger in a New York zoo shows how viruses can move around between species, he says. “Understanding the breadth of species this virus can infect is important as it helps us narrow down down where it might have come from.” Scientists say it is highly likely that the virus came from bats but first passed through an intermediary animal in the same way that another coronavirus – the 2002 Sars outbreak – moved from horseshoe bats to cat-like civets before infecting humans...

 

20200413-L14645

Ukraine und IS - Ein sicherer Hafen für Islamisten

https://www.cicero.de/aussenpolitik/is-kaempfer-ukraine-islamisten/plus

Cicero - Der spektakuläre Fall des Cesar Tochosaschwili zeigt: Ehemalige IS-Kämpfer nutzen die Ukraine konsequent als Rückzugsraum – und Sprungbrett. Denn die meisten können von dort aus ungehindert in die EU reisen. Mitte November vergangenen Jahres startet der ukrainische Geheimdienst mit Unterstützung der amerikanischen CIA und des georgischen Geheimdiensts eine Operation mit einem ganz besonders heiklen Ziel. Ein Spezialkommando umzingelt ein Haus in einem Vorort von Kiew, um eine der Schlüsselfiguren des „Islamischen Staates“ (IS) festzunehmen: Cesar Tochosaschwili, 33 Jahre alt, Kampfname Al Bara Schischani, war vor über einem Jahr mit einem gefälschten Pass in die Ukraine gekommen und hatte seitdem von hier aus die Tätigkeit des Amniyat, der Geheimpolizei des „Islamischen Staates“, koordiniert. Zu den Aufgaben der Einheit gehört es, weltweit Anhänger zu werben und Terror­akte zu begehen. Auf Fotos aus der IS-Zeit trägt Tochosaschwili einen langen, rötlichen Bart, posiert mit der Kalaschnikow vor dem Oberkörper, hinter sich die schwarze Flagge mit dem islamischen Glaubensbekenntnis. Bilder aus den Tagen nach seiner Festnahme zeigen ihn mit Dreitagebart und im Trainingsanzug. Nun stehen ihm die Auslieferung nach Georgien und eine Anklage wegen Unterstützung des Terrorismus bevor...

 

20200412-L14644

British academics sharing coronavirus conspiracy theories online

https://www.thetimes.co.uk/edition/news/british-academics-sharing-coronavirus-conspiracy-theories-online-v8nn99zmv

The Times - Piers Robinson, co-founder of the Organisation for Propaganda Studies, speculated that the virus was a biological weapon. Prominent British academics have been sharing conspiracy theories about the coronavirus online, The Times can disclose. They included suggestions from other social media users that Bill Gates, the billionaire philanthropist, and the World Economic Forum (WEF) that meets in Davos may be involved in plots to exploit the illness and speculation that it was a biological weapon. The academics include Tim Hayward, a professor of environmental political theory at the University of Edinburgh, and Piers Robinson, co-founder of the Organisation for Propaganda Studies (OPS), which uses the University of Bristol as an address. Richard Benyon, a former Conservative MP who served on the home affairs select committee, said: “These are Russell Group, internationally respected universities. These people have access to the next generation of young...

 

20200412-L14643

Coronavirus vaccine could be ready by September

https://www.thetimes.co.uk/edition/news/coronavirus-vaccine-could-be-ready-by-september-flmwl257x

The Times - A vaccine against coronavirus could be ready as soon as September, the British scientist leading one of the world’s most advanced efforts has said. Sarah Gilbert, professor of vaccinology at Oxford University, told The Times she was “80 per cent confident” that the vaccine being developed by her team would work, with human trials due to begin in the next fortnight. The government signalled that it would be willing to fund the manufacture of millions of doses in advance if results looked promising. This would allow it to be available immediately to the public if it were proven to work. With ministers struggling to find a strategy to exit the lockdown, long-term hopes of a return to normality rely on a vaccine...

 

20200412-L14642

Corona-Pandemie: Plötzliche Todesfälle,

gefährliche Mutationen und zweifelhafte Statistiken

https://www.epochtimes.de/politik/europa/corona-pandemie-ploetzliche-todesfaelle-gefaehrliche-mutationen-und-zweifelhafte-statistiken-a3210624.html

Epochtimes - Die Zahlen der gängigen Corona-Statistikplattformen sind nur bedingt aussagekräftig. Daher empfehlen kritische Beobachter, zur Einschätzung der Auswirkungen der Corona-Pandemie Statistiken zu nutzen, die die Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19 Patienten zeigen, oder Projekte, die sich auf die Sterberate beziehen, wie das Projekt "Euromomo", zurate zu ziehen. Die Zahl der Infizierten, aber auch die der mit dem KPCh-Virus* (SARS-CoV-2) Verstorbenen, ist von Staat zu Staat sehr unterschiedlich. Das beschäftigt Experten und Laien gleichermaßen. Dabei stellt sich für viele die Frage: „Sind die Gestorbenen an dem durch das Virus ausgelöste Krankheitsbild – durch die WHO COVID-19 benannt – verstorben oder mit dem Virus an einer damit nicht zusammenhängenden (Vor-)Erkrankung?“ Auch werden die Testergebnisse und Methoden infrage gestellt. Unter den Kritikern zeigt sich allerdings Einigkeit, dass die Zahl der auf den Intensivstationen unter COVID-19 Symptomen leidenden und auf den KPCh-Virus positiv getesteten Menschen statistisch aussagekräftig ist...

 

20200412-L14641

Ein Sumpf von Drogen, Armut, Dekadenz & Pay-Medizin?

Mehr als 2000 Tote an einem Tag:

USA zählen halbe Million Corona-Infektionen

https://www.n-tv.de/panorama/USA-zaehlen-halbe-Million-Corona-Infektionen-article21707932.html

N-TV - In den immer schwerer von der Corona-Pandemie betroffenen USA steigt die Zahl der Infektionen auf neue Höchststände. Erstmals wird bei mehr als einer halben Million Menschen das Virus nachgewiesen. Auch die Zahl der Todesopfer nimmt neue Maßstäbe an. In den USA gibt es inzwischen mehr als eine halbe Million nachgewiesene Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2. Das geht aus Daten der Universität Johns Hopkins (JHU) in Baltimore hervor. In den USA, einem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern, gibt es deutlich mehr bekannte Infektionen mit dem Coronavirus als in jedem anderen Staat der Welt. Die Zahlen der einzelnen Länder lassen sich wegen der unterschiedlichen Testquote und einer hohen Dunkelziffer jedoch nur begrenzt vergleichen. Zudem starben in den USA innerhalb von 24 Stunden erstmals mehr als 2000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus, wie aus den JHU-Daten hervorgeht. Zwischen Donnerstag- und Freitagabend gab es 2108 Tote. Dabei handelt es sich um den höchsten Anstieg an verzeichneten Toten binnen eines Tages in einem Land seit Beginn der globalen Pandemie...

 

20200412-L14640

China - Wuhan

Tausende nutzten Chance zur Flucht aus Wuhan – aus Angst vor den „Symptomlosen“?

https://www.epochtimes.de/china/tausende-nutzten-chance-zur-flucht-aus-wuhan-verhuellte-gefahr-symptomlose-a3208360.html

Epochtimes - Während innerhalb Wuhans immer noch strenge Kontrollen herrschen, wurde die Stadt nach außen hin geöffnet. Doch das Vertrauen in die Kommunistische Partei ist gering. Tausende nutzten die fragile Freiheit zur Flucht aus der Stadt. Wuhan, 8. April, 0 Uhr: Die Tore der Stadt wurden nach 76 Tagen Abriegelung von der Außenwelt wieder geöffnet – für viele eine günstige Chance für die Flucht. Seit Ende März bereits erfolgte eine schrittweise Lockerung der Beschränkungen für die Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Hubei. Doch die Hauptstadt Peking ist weiterhin nur mit einer 14-tägigen Quarantäne zu betreten...

 

20200412-L14639

NRW: Verstöße gegen Corona-Regeln -

diese Ruhrgebietsstadt ist Spitzenreiter!

https://www.derwesten.de/region/nrw-verstoesse-gegen-corona-regeln-diese-ruhrgebietsstadt-ist-spitzenreiter-dortmund-essen-duisburg-bochum-id228883843.html

Der Westen - Insgesamt zählt die Stadt Essen 374 Ordnungswidrigkeiten seit den Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Folge der Corona-Pandemie. In Dortmund kam es laut Polizei zu 255 Ordnungswidrigkeitsanzeigen. Bei fünf Polizei-Einsätzen wurden Strafanzeigen geschrieben, in vier Einsätzen kam es zu einer Festnahme. In Bochum wurden 46 Anzeigen gegen rund 100 Personen gefertigt. Täglich seien bis zu zehn Teams des Ordnungsamtes bis zu zwölf Stunden im Einsatz, heißt es von der Stadt. So wurden seit Beginn der Corona-Lage mehr als 4500 Kontrollen durch das Ordnungsamt durchgeführt...

 

20200412-L14638

Warum humorlose Trotzkinder nicht an die Macht kommen sollten

https://ef-magazin.de/2019/08/27/15604-die-gruenen-vorsitzende-ruft-die-polizei-weil-ein-afd-anhaenger-ein-video-mit-ihr-macht-die-kleine-annalena-ruft-nach-dem-

EF Magazin - Die Grünen-Vorsitzende ruft die Polizei, weil ein AfD-Anhänger ein Video mit ihr macht. Die kleine Annalena ruft nach dem Vater Staat. Alle Eltern machen Fehler, insbesondere weil die Elternschaft ab und zu Nerven kostet. Dennoch ist schon aus manchem trotzigen Kind ein passabler Erwachsener herangereift, ohne Anspruch auf Perfektion. In einer Gesellschaft, in der seit Jahrzehnten ein Jugendwahn herumgeistert und in der die mächtigsten Herrscher und Wirtschaftslenker der Welt in Davos...

 

20200412-L14637

Nicht nur Frankreich!

Finanzminister: Frankreich steht vor schlimmstem

Wirtschaftsabschwung seit dem Zweiten Weltkrieg

https://deutsch.rt.com/europa/100582-finanzminister-frankreich-steht-vor-schlimmstem-wirtschaftsabschwung-seit-zweiten-weltkrieg/

RT - Die COVID-19-Krise hat Frankreich den schlimmsten Wirtschaftsabschwung seit dem Zweiten Weltkrieg beschert. Die Auswirkungen der Pandemie sollen laut dem Finanzminister des Landes sogar die Folgen der globalen Finanzkrise der Jahre 2008 und 2009 übertreffen. Frankreich wird in diesem Jahr wahrscheinlich aufgrund der Corona-Pandemie den schlimmsten Wirtschaftsabschwung seit dem Zweiten Weltkrieg erleben. Das erklärte der französische Finanzminister Bruno Le Maire. Am Montag sagte er bei einer Telefonkonferenz zu einer Anhörung vor dem Senat...

 

20200412-L14636

Aufgeschüttete Dreck indiziert, wo unsere politische Kultur steht

https://ef-magazin.de/2020/04/08/16781-installation-der-bevoelkerung-von-hans-haacke-im-berliner-reichstag-die-nulllinie-des-politischen-bewusstseins

EF-Magazin - Installation „Der Bevölkerung“ von Hans Haacke im Berliner Reichstag - Die Nulllinie des politischen Bewusstseins - Heute würde wohl nur noch die Schwefelpartei dagegen stimmen - „Der Bevölkerung“ von Hans Haacke im Berliner Reichstag - Worauf der Historiker Egon Flaig die Gesellschaft gründen will, erhellt aus der folgenden Zurückweisung, die ich ihrer entzückenden Schroffheit wegen zur Gänze wiedergebe: „Eine Bevölkerung kann keine Demokratie schultern. Daher ist Hans Haackes Kunstwerk ‚Der Bevölkerung‘ im Parlament des deutschen Volkes eine gelungene Allegorie der sich vollkommen zersetzenden Demokratie. Es konterkariert die Giebelinschrift ‚Dem deutschen Volke‘ über dem Eingang zum Gebäude. Haackes Dreckhaufen ist das beschämendste Zeugnis für die politische Entqualifizierung unseres höchsten verfassungsmäßigen Organs. Der Wahlspruch ‚Der Bevölkerung‘ zeigt die Nulllinie des politischen Bewusstseins an: ‚Bevölkerung‘ ist das Substantiv von ‚bevölkern‘; wir bevölkern also unser Land, aber wir sind kein Volk mehr. Der aufgeschüttete Dreck indiziert, wo unsere politische Kultur steht: Wenn es keine Bürger mehr gibt, dann hört auch das Staatsvolk auf zu existieren. Ein Volk ist ein historisches Subjekt. Unser Grundgesetz macht dieses historische Subjekt politisch handlungsfähig, nämlich als Souverän einer Demokratie – vermittels seiner verfassungsmäßigen Organe. Eine Bevölkerung dagegen ist eine ameisenhafte Agglomeration von Individuen, die miteinander nichts zu tun haben. Sie ist ein rein passives Objekt für Maßnahmen ökonomischer und politischer Steuerung. Mit diesem Namen wurde der Bürgerschaft der Bundesrepublik ihre Qualität, ein Souverän zu sein, semantisch entzogen. Als im März 2000 der Bundestag mit 260 gegen 258 Stimmen beschloss, den Dreckhaufen an der Stelle zu installieren, wo der Souverän dieses Staates seinen Willen bekunden soll, verabschiedete sich die wiedervereinigte Republik symbolisch nicht nur vom Geist des Grundgesetzes, sondern von der Tradition der Demokratie.“

Da ich mich seit einiger Zeit regelmäßig im Reichstagsgebäude herumtreibe, wenn auch gemeinhin nur, um das Restaurant aufzusuchen, laufe ich hin und wieder an diesem „Denkmal“ vorbei, das sich, wie man sagt, nahtlos einfügt in die gesamte Ausgestaltung des Parlaments, die auf jeden positiven Bezug zum Souverän und zu dessen Geschichte verzichtet, abgesehen von den stehengelassenen – das heißt von Obszönitäten und Ähnlichem bereinigten – Inschriften der sowjetischen Weltkriegssieger an den Wänden. Die angeblichen Volksvertreter haben nicht nur das deutsche Kind, sondern auch den deutschen Bürger mit dem nationalsozialistischen Bade ausgeschüttet. Heute würde wahrscheinlich niemand außer den Abgeordneten der Schwefelpartei gegen den „Dreckhaufen“ im Innenhof stimmen. Das erklärt im Übrigen, warum die AfD von den anderen so maßlos verteufelt wird: Es geht nicht primär um Höcke und die Seinen, das ist nur der willkommene Vorwand; die Angriffe richten sich gegen die Tatsache, dass dort außerdem noch Bürger sitzen, die ihre politischen Mitgestaltungsrechte in Anspruch nehmen, Nichtfunktionäre, Nichtparteikader, Nichtgenormte, die direkt aus ihren Berufen kommen und sogar in ihre Berufe zurückkehren könn‍(t)‍en (man versucht, es mit aller Denunziationskraft zu verhindern; der Preis dafür, seine Bürgerrechte in Anspruch zu nehmen, soll möglichst hoch getrieben werden), denn genau dies ist die Doppelnatur des Bürgers: „Er bewegt sich nicht bloß in der Gesellschaft, sondern auch in der Sphäre des Politischen; privat ist er etwa ein Handwerker oder ein Rechtsanwalt, im politischen Raum agiert er als Angehöriger des Gemeinwesens unter rechtlich Gleichen. Und je autonomer das Politische, desto deutlicher wird der Zwiespalt in diesem Doppelwesen, und desto wirksamer ist dessen Selbstverständnis als Bürger“ (so abermals Flaig)...

Dieser Artikel erschien zuerst auf „Acta diurna“.

 

20200412-L14635

Der unsichtbare Krieg

Wie die Digitalisierung Sicherheit und Stabilität in der Welt bedroht

https://www.perlentaucher.de/buch/yvonne-hofstetter/der-unsichtbare-krieg.html

Perlentaucher - Die aktuelle Weltlage ist gefährlicher denn je. Weil sich Strategien und Formen der Kriegsführung aufgrund der Digitalisierung radikal ändern, nehmen die Spannungen zwischen den Supermächten zu. Die KI-Expertin Yvonne Hofstetter legt für alle politisch Interessierten offen, wie die Digitalisierung einst stabile Machtverhältnisse untergräbt, die Angst vor einem neuen Wettrüsten schürt und das Weltgeschehen unberechenbar macht. Die Sicherheit im 21. Jahrhundert ist extrem gefährdet, der Frieden, in dem wir leben, fragil. Grund dafür ist die digitale Revolution. Strategisch genutzt, ermöglicht sie die geopolitische Neuordnung der Welt: USA, Russland und China kämpfen um die Vorherrschaft, Europa ringt um seine Rolle zwischen den Großmächten. Basierte das strategische Gleichgewicht zwischen den Staaten vormals auf Verteidigung, verschiebt es sich heute zugunsten der Offensive. Denn in einer vernetzten Welt wird der Code zur vernichtenden Waffe. Mit ihm werden hochsensible Daten ausspioniert, kritische Infrastrukturen sabotiert und die Bevölkerung durch Fake News aufgehetzt - ohne dass es eine offizielle Kriegserklärung gäbe. Yvonne Hofstetter schildert diese bedrohliche Lage anhand von realen Beispielen, die das Weltgeschehen und die Weltpolitik massiv beeinflussen. Sie beleuchtet die Verteidigungsstrategien der Großmächte und legt dar, warum der Westen vor Angriffen ungeschützter ist als der Osten...

 

20200412-L14634

Kindesmissbrauch im Schatten von Corona?

https://www.epochtimes.de/wissen/gesellschaft/kindesmissbrauch-im-schatten-von-corona-xavier-naidoo-wartet-mit-schockierender-theorie-auf-a3209511.html

Epochtimes - Sänger Xavier Naidoo hat sich eine Theorie zu eigen gemacht, wonach die US-Armee derzeit zehntausende Kinder befreie, die Menschenhändler gefangen hielten, um elitären Kreisen zu Missbrauch und Ausbeutung zu dienen. Als Urheber gilt die US-amerikanische „Q“-Bewegung. Die Corona-Pandemie hat eine globale Situation der Krise und der Unsicherheit geschaffen, wie sie zumindest seit dem 11. September 2001 oder der Weltfinanzkrise nicht mehr da war. Das ruft alle erdenklichen Deuter dieses historischen Ereignisses auf den Plan – und beflügelt auch die Fantasien der Verschwörungstheoretiker. Einige davon haben sogar bereits zu Anschlägen auf Mobilfunkmasten geführt, so etwa jene...

 

20200412-L14633

Mit Zahlenspielen Migration maximieren:

Wie viele Kinder auf Lesbos sind „unbegleitet“?

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/mit-zahlenspielen-migration-maximieren-wieviele-kinder-auf-lesbos-sind-unbegleitet/

TE - Ankündigungen der Bundesregierung sind nur ein einziges Tarnen und Täuschen. Die Bundesregierung hat sich bereit erklärt, eine bestimmte Zahl Migranten- und Flüchtlingskinder von den griechischen Inseln nach Deutschland zu holen. Diese Bereitschaft wurde am 8. März im Koalitionsausschuss zwischen Vertretern der Regierungsparteien vorverhandelt und später veröffentlicht. Diesen Koalitionsausschuss kann man als ein der parlamentarischen Kontrolle entzogenes, nicht im Grundgesetz vorgesehenes Entscheidungsorgan verstehen, das schon lange mit umfassenden Kompetenzen ausgestattet ist. Die Idee ist klar: Eine Koalitionsregierung will für sich im Vorfeld und im Kämmerlein Klarheit haben, möchte ihre Vereinbarungen nicht auf offener Bühne austragen, nicht vor dem Bundestag oder sonstwo. Nicht demokratisch transparent also. Die beteiligten Parteien veröffentlichten, was sie in diesem Ausschuss besprochen hatten und was die Regierung anschließend umsetzen soll. Dort heißt es zunächst lapidar: „Ordnung und Humanität gehören für uns zusammen.“ Verstehen kann man das als eine Neufassung von Angela Merkels moralischem bzw. humanitärem Imperativ, der sich ja im Prinzip jeder Ordnung widersetzt bis hinauf zur Rechtsordnung...

 

20200412-L14632

Bei Corona-Kontrolle:

Gewalttätiger Mob geht mit Eisenstangen und Steinen auf Polizisten los

https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-news-mehr-als-500-000-corona-faelle-in-den-usa-pflegeheim-in-nrw-nach-hilferuf-evakuiert_id_11576018.html

Focus - Bei einer Kontrolle zur Einhaltung der Corona-Kontaktregeln in Frankfurt sind Polizisten attackiert worden. Mehrere Verdächtige seien vorübergehend festgenommen worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Den Beamten waren demnach am Freitagabend Personengruppen aufgefallen, die die Regelungen offenbar missachteten.

+++

"Bei Corona-Kontrolle: Gewalttätiger Mob geht mit Eisenstangen und Steinen auf Polizisten los": Wollte gefragt haben, ob Angaben zur Nationalität gemacht werden könnten. Obwohl das bei Angriff einer 20-köpfigen Gruppe schon fast überflüssig ist. Und dann kam die Antwort im letzten Satz: Anklage wegen Landfriedensbruchs. Könnte es übrigens sein, dass diese Leute gar nicht verstehen, was erlaubt und verboten ist? Deutsch wird von den allerwenigsten beherrscht. Mein Eindruck, wenn man mal an solchen Personen vorbei läuft: immer eine seltsame Sprache, englisch und französisch sind es definitiv nicht.

+++

Wiedermal eine politische korrekte Darstellung! In Berlin wurden auch 300 Männer vor der Moschee angetroffen. Mit diesen Leuten sollte man bitte genauso Verfahren, wie mit den schon immer hier lebenden. Die Personalien gespeichert werden und bei Erkrankung, lediglich isolieren und nicht behandeln.

+++

Bravo - Wir reden hier von versuchten Totschlag,und was machen die 20 Polizisten ? SIE TRETEN DEN RÜCKZUG AN! Woanders wird in solchen Situationen das Magazin entleert.....zu recht. Hierzulande kamen die Herren nach 3 Std wieder auf die Straße, ready zur weiteren bespaßung der zahnlosen Polizei.

+++

Polizei attakiert - Nicht nur das es ein Merkmal extremster Respeklosigkeit ist, aber ich verwette Haus und Hof darauf, dass bei dieser Gruppe junger Männer kein einziger Kevin dabei gewesen ist. Aber ok, viele Menschen wissen was wir uns da importieren, andere wollen es nicht wissen, also weiter so und wir schaffen das. Es ist ja so gewollt und jeder bekommt nun mal genau was, was der sich bestellt hat. Wer davor warnt, ist ja leider immer gleich Populist, rechts, oder rechtsradikal, oder ein Nazi. Je nach dem was der Duden so alles hergibt.

+++

Da ausdrücklich nicht wie sonst von Deutschen gesprochen wurde, kann ich mir vorstellen das wieder keine Deutschen waren. Da man ja nicht als Ausländerfeind gelten will, wird die Herkunft verschwiegen!

+++

Diese Meldung finde ich schon bemerkenswert, Zitat: "Eine zweite Streife sei dann von etwa 20 Personen angegriffen worden. "Die Männer waren zum Teil mit Steinen, Dachlatten und Eisenstangen bewaffnet und bewegten sich drohend auf die Beamten zu", teilte die Polizei weiter mit. Die Streife trat zunächst den Rückzug an, die Gruppe sei dann weggelaufen. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf - und wurden mit einer Fünf-Kilo-Hantelscheibe beworfen." und weiter? Deeskalation ist ja gut und schön aber wenn die Beamten schon in so einer Situation stiften gehen müssen frage ich mich, wozu dann überhaupt die Kontrollen stattfinden? Waffe zücken, Warnschuss in die Luft abgeben und den/die Rädelsführer mitnehmen - Punkt! Keiner will in Deutschland amerikanische Verhältnisse aber entweder gehen wir unter oder irgendwer sorgt mit Nachdruck für Ordnung!

 

20200412-L14631

RV - "Ihr werdet von einer

Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden"

https://www.heise.de/tp/features/Ihr-werdet-von-einer-Immigrationswelle-aus-Afrika-ueberschwemmt-werden-3371456.html

Heise - "Ihr sollt mich recht verstehen. Wenn ihr mich bedrängt und destabilisieren wollt, werdet ihr Verwirrung stiften, Bin Laden in die Hände spielen und bewaffnete Rebellenhaufen begünstigen. Folgendes wird sich ereignen. Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa überschwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten." Diese Worte äußerte der libysche Diktator Muaamar al-Gaddafi, in einem Interview mit dem französischen Journal du Dimanche im Februar 2011. Als er diese Worte tätigte, konnte Gaddafi nicht ahnen, dass Osama bin Laden am 2. Mai 2011 von einer amerikanischen Sondereinheit auf pakistanischem Boden erschossen würde. Noch weniger war er sich wohl bewusst, dass er selbst im Oktober des gleichen Jahres als Flüchtling im eigenen Land ein grausames Ende finden würde...

 

20200412-L14630

Ein Monat im Corona-Notstand

Wir brauchen ein “Wendemoratorium“

https://www.achgut.com/artikel/wir_brauchen_ein_wendemoratorium

Achgut - Die Welt steht im Bann der Corona-Pandemie. Das öffentliche Leben ist schwer getroffen, und nicht weniger der private Bereich, über dessen kleine und große Dramen nur wenig berichtet wird. Hinzu kommt, dass die Pandemie auch zu einem weitgehenden Zusammenbruch der Wirtschaftstätigkeit und der Infrastrukturen geführt hat. Die Welt, an die wir gewöhnt sind, ist – wie durch ein plötzliches Erdbeben – zutiefst erschüttert. Diese Erschütterung ist besonders groß, weil sie von einer Seite kommt, die die vorherrschende Katastrophen-Erwartung gar nicht auf dem Schirm hatte. Wenn in den letzten Jahren große Gefahren beschworen wurden, so war von Fehlentwicklungen der modernen Zivilisation, der Industrie, der Wirtschaft die Rede.

Die „vom Menschen verursachte“ Klimakrise oder die gleichfalls vom „System“ verursachten sozialen Ungleichheiten galten als die großen Gefahren der Gegenwart. Doch nun tritt eine tödliche Bedrohung auf, die schwerlich als „menschengemacht“ bezeichnet werden kann. Sie kommt von der Seite der naturgegebenen Realität und dringt – von außen – in unsere zivilisierte Realität ein. Diese Realität erweist sich nun als verwundbar. Sie ist nicht „zu mächtig“ gegenüber der Natur, sondern zu wenig robust und wehrhaft. Gerade dort, wo sie besonders weit gespannt ist, zeigen sich nun gravierende Lücken. Die globalisierte Zivilisation ist eine poröse Zivilisation. Sie ist auf eine solche Bedrohung nicht angelegt – weder materiell noch mental. Der Corona-Angriff erwischt uns auf dem falschen Fuß...

 

20200411-L14629

Die Welt von heute mal etwas nüchterner betrachtet

Eine Momentaufnahme vom 11.04.2020 4:01 pm

https://www.worldometers.info/de/

Das politische Geschäft mit der selbsterzeugten Panik und als Vergleich einmal nur Zahlen der Worldometer-Statistik.

(Worldometer is run by an international team of developers, researchers, and volunteers with the goal of making world statistics available in a thought-provoking and time relevant format to a wide audience around the world. It is published by a small and independent digital media company based in the United States. We have no political, governmental, or corporate affiliation. Worldometer was voted as one of the best free reference websites by the American Library Association (ALA), the oldest and largest library association in the world.

Worldometer)  ein Auszug:

 

20200411-L14628

"Cool und Chic sein"

Die Nation anonymisieren und knebeln

Mundschutz: "Die Maske muss zum sozialen Standard werden"

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-04/mundschutz-maske-coronavirus-kontakteinschraenkung-infektionsschutz

Zeit - Sollen die Einschränkungen gelockert werden, müssten erst genügend Schutzmasken verfügbar sein. Zu diesem Schluss kommen laut einem Medienbericht Forscher der Leopoldina. Nur mit ausreichend Infektionsschutz kann laut Leopoldina die Rückkehr ins normale Leben gelingen. Die Forschungsgemeinschaft Leopoldina macht eine allmähliche Aufhebung der Kontakteinschränkungen vom Einsatz von Atemschutzmasken abhängig. Die Öffnung von weiteren Geschäften hänge maßgeblich davon ab, wie viele Schutzmasken verfügbar seien, zitiert der Spiegel einen Leopoldina-Forscher. Nur mit ausreichend Infektionsschutz könne die Rückkehr ins normale Leben gelingen. "Die Maske muss zum sozialen Standard werden", sagte der Forscher. "Es muss das neue Cool und Chic sein...

 

20200411-L14627

South Korean scientists map coronavirus genome,

paving way for vaccine and better tests

https://www.scmp.com/week-asia/health-environment/article/3079431/south-korean-scientists-map-coronavirus-genome-paving

SCMP - A team led by V. Narry Kim, one of the country’s most prominent researchers, has shed more light on the virus that causes Covid-19. She says the breakthrough will help scientists understand how it replicates and escapes the human defence system. Park Chan-kyong is a South Korean journalist who has worked for the Agence France-Presse Seoul bureau for 35 years. He is now working for the South China Morning Post. He studied political science at Korea University and economics at the Yonsei University Graduate School. South Korea is the first major country to hold a general election in the throes of the coronavirus crisis. Of the 44 million eligible voters, most are expected to support President Moon Jae-in’s party, marking a reversal of fortunes for a leader whose popularity was last year on the wane...

 

20200411-L14626

Wer profitiert von der Pandemie?

Katastrophalen sozialen Folgen des Absturzes nicht absehbar

https://www.contra-magazin.com/2020/04/wer-profitiert-von-der-pandemie/

Contra - Sie müssen Michel Foucaults Arbeit zur Biopolitik nicht lesen, um zu verstehen, dass der Neoliberalismus – seit mindestens 2008 in einer tiefen Krise – eine Kontroll-/Steuerungstechnik ist, in die der Überwachungskapitalismus tief eingebettet ist. Aber jetzt, da das Weltsystem mit atemberaubender Geschwindigkeit zusammenbricht, ist der Neoliberalismus nicht in der Lage, jenes nächste Stadium der Dystopie zu bewältigen, das jemals in unserer hyperverbundenen Angst vorhanden war: die globale Massenarbeitslosigkeit. Henry Kissinger, gesalbtes Orakel bzw. Torhüter der herrschenden Klasse, hat vorhersehbar Angst. Er behauptet, dass „die Aufrechterhaltung des öffentlichen Vertrauens für die soziale Solidarität von entscheidender Bedeutung ist“. Er ist überzeugt, dass der Hegemon „die Prinzipien der liberalen Weltordnung schützen sollte“. Andernfalls könnte „ein Scheitern die Welt in Brand setzen“. Das ist so urig. Das Vertrauen der Öffentlichkeit ist im gesamten Spektrum tot. Die liberale Weltordnung ist jetzt ein sozialdarwinistisches Chaos. Warten Sie nur, bis das Feuer tobt. Die Zahlen sind atemberaubend. Die in Japan ansässige Asian Development Bank (ADB) war in ihrem jährlichen Wirtschaftsbericht möglicherweise nicht wirklich original. Es wurde jedoch festgestellt, dass die Auswirkungen der „schlimmsten Pandemie seit einem Jahrhundert“ bis zu 4,1 Billionen US-Dollar oder 4,8 Prozent des globalen BIP betragen werden. Dies ist eine Unterschätzung, da „Versorgungsstörungen, unterbrochene Überweisungen, mögliche soziale und finanzielle Krisen und langfristige Auswirkungen auf Gesundheitsversorgung und Bildung von der Analyse ausgeschlossen sind...

 

20200411-L14625

And money rules forever

Monetary stimulus goes straight back to Central Bank

https://www.batimes.com.ar/news/economy/monetary-stimulus-goes-straight-back-to-central-bank.phtml

BA Times - Money Central Bank is pumping into the moribund economy to provide cheap credit is finding its way straight back to its own coffers. Monetary base has increased by 619 billion pesos, or 34%, in the past 30 days. The money Argentina’s Central Bank is pumping into the moribund economy to provide cheap credit is finding its way straight back to its own coffers, bypassing the real economy. The institution is providing commercial banks with money to give as loans to local companies. But instead of lending the cash, the bank are depositing the vast majority back in the central bank at zero percent interest. “Some banks are very slow with financing,” Productive Development Minister Matías Kulfas said in a radio interview last week. “They have to be more active with smaller companies. We need much more support from the banks.” The monetary base increased by 619 billion pesos, or 34%, in the past 30 days. About 91 percent of this increase was held by financial institutions and 79 percent was kept by them in an account at the Central Bank. Money held by the public has only increased 51 billion pesos...

 

20200411-L14624

Top-Manager warnt vor Corona-Bonds

Das sei ein System, aus dem Deutschland nicht mehr herauskäme

https://www.freiewelt.net/nachricht/top-manager-warnt-vor-corona-bonds-10080935/

Freie Welt - In einem Gastbeitrag der »Welt« warnt der Top-Manager Wolfgang Reitzle vor den sogenannten Corona-Bonds. Die Euro-Bonds oder Corona-Bonds würden die Souveränität der nationalen Parlamente aushebeln. Unter dem Vorwand der Solidarität könnte ein Instrument beschlossen werden, das massive langfristige Probleme schaffen würde. Es würde ein Schuldensystem entstehen, aus dem Deutschland nicht mehr herauskäme. Die Euro-Bonds oder Corona-Bonds würden die Souveränität der nationalen Parlamente aushebeln. Das Mitspracherecht des Bundestages wäre bei der zukünftigen Haftung für die Schulden anderer Länder ausgeschaltet, befürchtet Reitzle. Derzeit werde enormer Druck auf die deutsche Politik ausgeübt, bis hin zu Verweisen auf die deutsche Kriegsschuld. Doch hinter den Forderungen nach Corona-Bonds steht nicht nur die Sorge der Mittelmeerländer, die Corona-Kosten zu bewältigen. Vielmehr würden nun insgesamt große strukturelle Schwächen dieser Länder zutage treten. Italien habe beispielsweise nie wieder das Leistungsniveau von vor der Finanzkrise erreicht...

 

20200411-L14623

Die ewigen Opportunisten des Chaos

Mindestens 4000 Geschädigte

Wie Corona-Betrüger den Hilfsetat der NRW-Regierung plünderten

https://www.focus.de/finanzen/news/mindestens-4000-geschaedigte-eine-grosse-sauerei-cybergangster-pluendern-corona-hilfsetat-der-nrw-regierung_id_11870524.html

Focus - Die Betrüger agieren offenbar hochprofessionell, mit einer simplen Masche kassierten sie mittels Fake-Seiten im Namen  notleidender Unternehmer staatliche Zuschüsse ab –es gibt mindestens 4000 Geschädigte, die Suche nach den Gangstern gestaltet sich schwierig. Der Chef der italienischen Anti-Mafia-Behörde DIA warnte vor kurzem erst davor, dass Verbrechersyndikate die Coronavirus-Pandemie für ihre Zwecke ausnutzen würden. Dabei hatte Guiseppe Governale sein Augenmerk auf die Zeit nach dem Ende der Krise gelegt. Dann würden die vier großen Mafia-Organisationen am italienischen Stiefel versuchen, durch Betrug und Kreditwucher Profite herauszuschlagen. Hierzulande scheinen indes Cybergangster längst einen Schritt weiter zu sein. Seit dem gestrigen Mittwoch ermittelt das Landeskriminalamt (LKA) NRW und die Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) bei der Staatsanwaltschaft Köln gegen einen Betrüger-Ring, der die Soforthilfe-Kampagne der Landesregierung für die notleidende Wirtschaft ausgehebelt hat. Über gefälschte Anträge kassierten sie finanziellen Nothilfen im großen Stil ab...

 

20200411-L14622

The hope is back

Boris Johnson leaves intensive care

https://www.thetimes.co.uk/edition/news/boris-johnson-leaves-intensive-care-597w3p5fv

The Times - Boris Johnson has left intensive care after three nights and is in the “early stage of his recovery” from a coronavirus infection. The prime minister has been taken to a ward in St Thomas’ Hospital, where he was said to be in “extremely good spirits”, according to a statement from Downing Street last night. His move from intensive care, where he was taken after his condition deteriorated on Monday afternoon, came after the news that he was responding to treatment. He received standard oxygen treatment but did not require mechanical ventilation. The nation claps for their carers. Some in Downing Street believe that he may need as long as a month to return to work and even then may have to make a gradual return to full duties...

 

20200411-L14621

Shutdowns und Coronakrise - Wege aus dem Wachkoma

https://www.cicero.de/innenpolitik/shutdown-coronakrise-wachkoma-rezession-wirtschaftskrise/plus

Cicero - Wie lange kann Deutschland es sich leisten, seine Wirtschaft herunterzufahren? Fakt ist: Je tiefer die Rezession wird, desto mehr leidet auch das Gesundheitssystem. Mit Absolutismen werden am Ende alle verlieren. In der Verhaltensökonomie gibt es das Phänomen der „sunk cost fallacy“. Dabei geht es darum, dass Menschen dazu neigen, ein Vorhaben unbedingt fortzusetzen, wenn bereits irreversible Kosten entstanden sind. Ein trauriges Beispiel dafür ist der vermurkste Flughafenneubau in Berlin: Wahrscheinlich wäre es deutlich günstiger gewesen, das ganze Projekt zu beenden und an anderer Stelle neu zu beginnen, als vor bald neun Jahren die eklatanten Mängel offenbar wurden. Aber weil man eben schon so viel Zeit und Mühen und Geld in den BER investiert hatte, wird bis heute daran weitergebastelt. Es handelt sich also um ein irrationales Verhalten: Wider besseres Wissen wird der eingeschlagene Weg fortgesetzt, um sich selbst über das eigentliche Scheitern hinwegzutäuschen...

 

20200411-L14620

Der Kriminalhauptkommissar schaltet erstmal ab

https://www.achgut.com/artikel/der_kriminalhauptkommissar_schaltet_erstmal_ab

Achgut - Vom Fall Beate Bahner – also jener Anwältin, die gegen die Grundrechtsverletzungen durch den Corona-Notstand per Infektionsschutzgesetz Verfassungsklage erhoben und zum Anmelden von Demonstrationen am Karsamstag aufgerufen hatte, weshalb der Staatsschutz gegen sie ermittelt – gibt es Neuigkeiten. Wie berichtet, war ihre Webseite am gestrigen Vormittag plötzlich nicht mehr erreichbar. Ohne Ankündigung oder gar Begründung war sie abgeschaltet worden. Im Nachhinein erhielt Frau Bahner dann ein kurzes Schreiben eines Kriminalhauptkommissars der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg:

 

„Sehr geehrte Frau Bahner

Da ich zu keinem Zeitpunkt einen persönlichen Kontakt aufnehmen konnte, teile ich Ihnen auf diesem Wege mit, dass aufgrund der von Ihnen initiierten öffentlichen Aufforderung zu Straftaten (bundesweite Versammlungen am Ostersamstag um 15 Uhr, trotz Verbotes) die Webseite www.beatebahner.de  vorübergehend abgeschaltet wird. Ein entsprechender Antrag wurde der Firma 1&1 Telekommunikation SE übersandt.

Mit freundlichen Grüßen

(Name), KHK“

 

Kann ein Kriminalhauptkommissar einfach so eine Webseite abschalten lassen? Augenscheinlich, aber immerhin nicht dauerhaft. Einen Tag nach der Abschaltung war die Seite heute Mittag wieder erreichbar, inklusive der Erklärung, wegen der der Staatsschutz gegen Beate Bahner ermittelt. Für Mittwochmittag ist Bahner zur Beschuldigten-Vernehmung vorgeladen worden...

 

20200411-L14619

Rechtsanwältin geht juristisch gegen Corona-Verordnungen vor – Internetseite gesperrt

https://philosophia-perennis.com/2020/04/09/rechtsanwaeltin-geht-juristisch-gegen-corona-verordnungen-vor-internetseite-gesperrt/

PP - Die bekannte Rechtsanwältin und Fachautorin Beate Bahner hat heute einen Eilantrag beim Bundesverfassungsgericht wegen des Angriffs auf den Bestand der Bundesrepublik Deutschland eingereicht. Kurz danach war ihre Internetseite auf einmal nicht mehr erreichbar. In einer Rundmail der Juristin, über die PP bereits vor einigen Tagen berichtete, heißt es: „Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Unterstützer!! Anbei finden Sie meinen Eilantrag beim Bundesverfassungsgericht zur Kenntnisnahme. „Coronoia 2020. Nie wieder mit uns. Wir stehen heute auf“ Ich habe folgende Anträge gestellt – und Sie sind sehr gerne zur Weiterleitung dieser Mail berechtigt! ... Am Ende der Mail findet sich folgende Mitteilung: „Seit heute, Donnerstag den 9. April 2020, 11 Uhr ist meine Homepage gesperrt...