Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

 Zum Nachrichtenarchiv   Home    Impressum     Satire    Nachrichtenquellen    Bildquellen und Fotohinweise  Kontakt

Weitere wichtige Links am Ende der News

Coronavirus situation reports today      Coronavirus COVID-19 Global Cases by Johns Hopkins CSSE     NZ Travel Alert

WHO Coronavirus disease (COVID-2019) situation reports     Cruisers Planning Tool Noonsite     NZ Ministry of Health   JHEC

20200331-L14597

Drosten sieht neue Phase der Corona-Epidemie in Deutschland

und erklärt, warum die Sterblichkeitsrate jetzt steigt

https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-news-trump-befuerchtet-100-000-tote-in-den-usa-nrw-plant-epidemie-gesetz_id_11576018.html

Focus - Coronavirus-Ausbruch in Deutschland: 456 Menschen sind bereits gestorben, 58.654 sind mit dem Coronavirus infiziert. Weltweit wurden bereits mehr als 500.000 Fälle registriert. Mittlerweile verzeichnen die USA mit über 115.500 Fällen die meisten Corona-Fälle weltweit. Drosten sieht neue Phase der Corona-Epidemie in Deutschland und erklärt, warum die Sterblichkeitsrate jetzt steigt. Coronavirus-Fälle in deutschen Pflegeheimen markieren aus Sicht des Virologen Christian Drosten eine neue Phase in der Epidemie, die auch mit mehr gemeldeten Todesfällen einhergeht. "Wir sehen jetzt in diesen Tagen die Eintragungen zum Beispiel in Seniorenpflegeheime und haben hier dann den Beginn einer neuen Entwicklung", sagte Drosten am Montag im NDR-Podcast. Bisher habe Deutschland auch ein bisschen Glück gehabt: Infiziert hätten sich zunächst vor allem jüngere, sportliche Leute wie Skifahrer, die das Virus aus dem Urlaub eingeschleppt und es in ihren ungefähr gleichaltrigen Netzwerken verbreitet hätten. Diese Menschen erlebten zum größten Teil milde Krankheitsverläufe...

 

20200331-L14596

Corona-Pandemie: Geflüchtete potenzielle „Superverbreiter“

aus Wuhan kurz vor Abriegelung könnten weltweite Ausbreitung begünstigt haben

https://www.epochtimes.de/politik/welt/corona-pandemie-gefluechtete-potenzielle-superverbreiter-aus-wuhan-kurz-vor-abriegelung-koennte-weltweite-ausbreitung-beguenstigt-haben-a3197960.html

Epochtimes - Big-Data-Auswertungen der Universität Southampton lassen den Schluss zu, dass es noch vor der Abriegelung von Wuhan im Januar zehntausenden Personen gelungen sei, die Stadt zu verlassen. Dies könnte dazu beigetragen haben, dass aus dem Coronavirus eine Pandemie wurde. Noch bevor am 23. Januar die massiv vom Ausbruch der Corona-Epidemie betroffene chinesische Stadt Wuhan abgeriegelt werden konnte, soll es einer erheblichen Zahl an Bürgern der Stadt gelungen sein, diese trotz entgegenlautender Anordnungen zu verlassen. Darauf deutet eine Auswertung von Handydaten hin, die das Big-Data-Team „Worldpop“ der Universität Southampton jüngst präsentiert hatte...

 

20200331-L14595

Österreich: Kurz ruft Maskenpflicht gegen Corona aus –

Supermärkte sollen sie beim Einkauf austeilen

https://www.epochtimes.de/politik/europa/oesterreich-kurz-ruft-maskenpflicht-gegen-corona-aus-supermaerkte-sollen-sie-beim-einkauf-austeilen-a3199815.html

Epochtimes - In einer Pressekonferenz in Wien betonte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz, an eine zeitnahe Beendigung der Maßnahmen gegen die Corona-Krise sei noch nicht zu denken. Es werde noch weitere Schritte geben, darunter eine Maskenpflicht – vorerst in Supermärkten. Die österreichische Regierung wird ihr Maßnahmenpaket gegen das Coronavirus ausweiten. Eine Entwarnung könne derzeit nicht gegeben werden, erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz am Montag (30.3.) in Wien. An eine Lockerung der bislang verkündeten Anordnungen nach Ostern sei nicht zu denken. Stattdessen werde es zusätzliche Maßnahmen geben – unter anderem auch eine Maskenpflicht...

 

20200329-L14594

Corona bringt deutsche Segler in Gefahr – Geleitzug aus der Karibik?

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-bringt-deutsche-segler-in-gefahr-geleitzug-aus-der-karibik-16701084.html

FAZ - Hunderte Deutsche sitzen wegen der Corona-Pandemie zwischen Antigua und den Bahamas auf ihren Segelschiffen fest. Eine Gruppe von ihnen plant deshalb, in zwei großen Verbänden zurück über den Atlantik zu segeln. Ein riskantes Unterfangen. In der Karibik ist im Frühjahr immer eine Menge los. Die Segelsaison läuft auf Hochtouren. Tausende Europäer schippern zu dieser Jahreszeit durch die paradiesischen Gewässer, mit ihren palmengesäumten Stränden und einsamen Buchten. Seit einigen Tagen ist der entspannte Segeltourismus zielgerichteter Betriebsamkeit gewichen. Auf den Antillen chatten gerade sehr viele Europäer miteinander...

 

20200329-L14593

Corona-Krise in Südafrika:

Polizei schießt mit Gummimunition auf Drängler vor Supermarkt

https://www.epochtimes.de/blaulicht/polizei-in-suedafrika-schiesst-mit-gummimunition-auf-draengler-vor-supermarkt-a3198488.html

Epochtimes - Trotz der Corona-Sicherheitsvorschriften drängelten sich die Einwohner vor einem Supermarkt in Südafrika. Die Polizei griff zu drastischen Maßnahmen. Südafrikanische Polizisten haben mit Gummimantelmunition auf Menschen gefeuert, die sich trotz der Corona-Sicherheitsvorschriften vor einem Supermarkt drängelten. Ein AFP-Fotograf beobachtete, wie rund 200 bis 300 Menschen am Samstagmorgen vor einem Geschäft im Johannesburger Stadtteil Yeoville Schlange standen. Im Kampf um ihren Platz in der Menge hielten viele dabei den wegen des Coronavirus vorgeschriebenen Sicherheitsabstand nicht ein...

 

20200329-L14592

China Kinos erneut landesweit geschlossen

https://www.epochtimes.de/politik/welt/trump-zweifelt-an-verlaesslichkeit-der-corona-zahlen-aus-china-taeglich-100-000-tests-in-den-usa-a3198584.html

Epochtimes - Trump zweifelt an Verlässlichkeit der Corona-Zahlen aus China - täglich 100.000 Tests in den USA - US-Präsident Donald Trump ist skeptisch hinsichtlich der Darstellung, in China wäre die Corona-Krise überwunden. Man wisse nicht, wie viele Tests dort tatsächlich durchgeführt würden. Das Regime in Peking hat mittlerweile wieder landesweit die Kinos geschlossen.Bereits seit Wochen meldet die Führung in Peking, China habe die Corona-Krise überwunden. Mittlerweile gelten die USA als das Land mit den meisten Infizierten – vor Italien. Bereits am Donnerstag (26.3.) hat US-Präsident Donald Trump Zweifel an der Verlässlichkeit der Zahlen geäußert, die die KP Chinas der Welt präsentiert. Und prompt meldete das Portal „Deadline“ tags darauf unter Berufung auf eigene Quellen...

 

20200329-L14591

Wegen des Verzehrs exotischer Tiere

Nach Sars-Pandemie: Forscher warnten schon 2007 vor erneutem Corona-Ausbruch

https://www.focus.de/gesundheit/news/wegen-des-verzehrs-exotischer-tiere-nach-sars-pandemie-forscher-warnten-schon-2007-vor-erneutem-corona-ausbruch_id_11824713.html

Focus - Schon vor einigen Jahren haben Forscher vor einem erneuten Corona-Ausbruch gewarnt. Weil in Asien, insbesondere in China, exotische Wildtiere wie Fledermäuse verzehrt werden, heißt es in einer Studie des Fachblatts „Clincal Microbiology Reviews“ aus dem Jahr 2007. "Das Vorkommen eines großen Reservoirs an Sars-CoV-ähnlichen Viren in Hufeisennasen-Fledermäusen, zusammen mit der Tradition in Südchina exotische Säugetiere zu essen, ist eine Zeitbombe", steht dort geschrieben. Sars-Pandemie 2002 Aufhänger der Studie - Die Forscher dieser Studie analysierten die Sars-Pandemie aus den Jahren 2002 und 2003. Wie bei der derzeitigen Corona-Pandemie ging auch damals die Krankheit wohl von einem Markt aus. Der damalige Sars-Erreger ist eng mit dem nun kursierenden Corona-Virus verwandt, das deshalb den Namen Sars-CoV-2 bekam...

 

20200327-L14590

Covid-19 update - 85 new cases, one person in intensive care

https://www.rnz.co.nz/news/covid-19/412746/watch-live-covid-19-update-85-new-cases-one-person-in-intensive-care

RNZ - There have been 85 new cases of Covid-19 in the past 24 hours, with one person now in intensive care, the Health Ministry has confirmed. As the country is in its second day of the Covid-19 lockdown, government officials are providing the latest health and national response updates. Director General of Heath Dr Ashley Bloomfield said there have now been 368 cases in New Zealand. He said while 37 individuals have recovered, there are eight people in hospital, six of whom are stable and two who are not. One is in intensive care...

 

20200327-L14589

Covid 19 coronavirus:

Saudi billionaire Nasser Al Rashid's jet touches down in Christchurch

https://www.nzherald.co.nz/business/news/article.cfm?c_id=3&objectid=12320312

NZ Herald - This Gulfstream G650, owned by Saudi Billionaire Nasser al-Rashid, last night landed in Christchurch airport. As travel bans see virtually all global air traffic grounded, a high-end private jet owned by a Saudi billionaire last night landed in Christchurch. The plane, a $100m Gulfstream owned by Saudi-based Rashid Engineering, took off from Georgia in the United States, stopping over at Honolulu, before landing last night at Christchurch Airport at 8:11pm. The plane's apparent ultimate owner - Nasser Al Rashid - is reported to be a billionaire with close ties to the ruling royal family in Saudi Arabia. Christchurch airport communications manager Yvonne Densem said she was aware of the flight and said it was managed appropriately. "I can confirm the plane landed after dark last night, and was met by officials from the Ministry of Health and all approved protocols were followed," she said...

 

20200327-L14588

Die Corona-Geier warten schon

Bill Ackman Hedgefonds-Manager hat mit Corona-Crash 2,6 Milliarden Dollar eingestrichen

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/hedgefondsmanager-hat-mit-corona-crash-2-6-milliarden-dollar-eingestrichen-a-d9ed4538-31e6-447e-80f2-40eaefb16170

Spiegel - Bill Ackman gehört zu den aggressivsten Investoren weltweit. Er hat früh auf einen Börsenabsturz gewettet - und damit viel Geld gemacht. Wohl kein anderer Mensch hat mit den Folgen der Coronakrise so viel verdient wie William "Bill" Ackman. Der Gründer des vielleicht aggressivsten Investmentfonds der Welt, Pershing Square Capital, hat mit einer gigantischen Wette auf einen Börsenabsturz 2,6 Milliarden Dollar verdient. Das geht aus einer Mitteilung des Fonds hervor. Pershing Square Capital hat im März eine Rendite von acht Prozent erzielt. Im gleichen Zeitraum verloren die Weltbörsen fast 20 Prozent. Seit vielen Jahren ist Ackman in der Finanzszene für seine grenzenlose Gier bekannt. In den vergangenen Jahren versetzte er Unternehmenschefs auf der ganzen Welt in Angst und Schrecken: Als sogenannter aktivistischer Investor kaufte er sich im großen Stil bei Unternehmen ein und setzte diese massiv unter Druck, mit dem Ziel Kosten zu senken, Margen zu erhöhen und Synergien zu heben. Denn all das sorgt in der Regel für einen kräftigen Anstieg des Aktienkurses. "Bill Ackman zerstört Unternehmen", sagte einmal Starbucks-Gründer Howard Schultz über den Investor. So groß die Gier, so durchdacht sein Vorgehen. Bei fast allen seiner Deals ist das Verlustrisiko überschaubar. So war es auch diesmal: Ackman nahm gerade einmal 27 Millionen Dollar in die Hand, um seine Wette zu platzieren. Für das Geld kaufte Ackman spezielle Kreditversicherungspapiere, deren Preise steigen, je wahrscheinlicher der Kredit eines Unternehmens ausfällt. Die Wette ging auf: Die Coronakrise legt derzeit ganze Volkswirtschaften lahm, die Kreditausfallrisiken der Unternehmen steigen immens...

 

20200327-L14587

Indonesia

Fears Bali will emerge as Indonesia's coronavirus hotspot

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/fears-bali-emerge-indonesia-coronavirus-hotspot-200323053749834.html

Aljazeera - Denpasar, Indonesia - Authorities in Bali will allow tens of thousands of people to attend Hindu ceremonies for the island’s new year, or Nyepi, celebrations this week in contravention of Indonesian government calls for social distancing, in a move that experts fear will fuel a dangerous increase in cases of COVID-19. Thousands of foreigners who cannot or do not want to fly home are also having to queue for hours in crowded buildings to renew their visas, creating another potential virus risk on an island that has no testing facilities. So far, only 71 people on the island of 4 million have been tested by laboratories in Jakarta, which are taking a week or longer to deliver results, and around 40 flights are still scheduled to arrive at the airport each day from the capital despite the declaration of a state of emergency there. Experts worry that without action, the Indonesia resort island could face a sustained and deadly outbreak...

 

20200327-L14586

Coronavirus: Research shows 80,000 Kiwis

could die without strict lockdown measures

https://www.newshub.co.nz/home/new-zealand/2020/03/coronavirus-research-shows-80-000-kiwis-could-die-without-strict-lockdown-measures.html

Newshub - New research from the University of Auckland suggests up to 80,000 New Zealanders could die from COVID-19 if strict measures such as the lockdown aren't in place. The modelling was released on Thursday morning by Te Punaha Matatini, and shows lockdown measures can successfully suppress the spread for 400 days. But once these controls are lifted after 400 days, an outbreak occurs with a similar peak to an uncontrolled epidemic. "Suppression can only delay an epidemic, not prevent it, but may buy enough time for a vaccine or treatment to become available," the study says. "A combination of successful suppression, strong border measures, and widespread contact tracing and testing resulting in containment could allow periods when control measures can be relaxed, but only if we can reduce cases to a handful...

 

20200327-L14585

Two children are among the 78 new cases

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12320115

NZ Herald - Two children are among the 78 new cases of Covid-19 announced today - bringing the total number of infected children to three. One boy confirmed to have the potentially deadly virus was from the Waitemata district, another infected boy was from South Auckland.  Details as to how these children were infected have not yet been released. The 78 new cases of Covid-19 include 73 people who were confirmed to have the virus and five who were probable, Director General of Health Ashley Bloomfield said. The new cases bring the total number of confirmed or probable infections to 283. There are 27 people who have recovered, Bloomfield said. Seven people are in hospital and are stable; three in Wellington regional hospital, two in Nelson hospital, and one each in Waikato and Northland hospitals. None are in ICU. Most cases are still linked to overseas travel or to existing clusters of confirmed cases, but there are several suspected clusters of community transmission...

 

20200327-L14584

COVID-19 (Coronavirus) travel restrictions in Samoa – 25 March, 2020

https://www.worldnomads.com/travel-safety/oceania/samoa/travel-alert

World Nomads - The Samoan government has announced that from 26 March, all international travel to and from Samoa by plane will stop until further notice. International cruise ships and yachts will not be allowed entry into Samoa until a later date. Wondering how your travel insurance might be affected by the COVID-19 outbreak? Find answers to some of our common questions about COVID-19. Follow the advice of the World Health Organization: Wash your hands consistently, maintain at least 3ft (1m) distance between yourself and anyone who is coughing or sneezing, and if you have a fever, cough and difficulty breathing, seek medical care early...

 

20200327-L14583

Eine teils zu recht in Verschiss geratene Lückenpresse

Krisenhilfe: Journalismus als Notstromaggregat für Merkel

https://www.achgut.com/artikel/krisenhilfe_journalismus_als_notstromaggregat_fuer_merkel

Achgut - Sind Journalisten systemrelevant? Gewissermaßen unabkömmlich, wie manche Banken in der Finanzkrise 2009? Garanten der öffentlichen Ordnung, too big to fail? Bei der Frage, die gleich zu Beginn der Corona-Krise aufkam, ging es zunächst nur um Kleinkram. Ein Mann namens Frank Überall, Funktionär des Deutschen Journalistenverbands DJV (33.000 Mitglieder gemäß Eigenangabe), hatte von der Politik gefordert, Journos in die Liste der systemrelevanten Berufsgruppen aufzunehmen. Auf dass sie, wie manche Arbeitnehmer bei Polizei, Feuerwehr, Gesundheitswesen, Telekommunikation, Energie- und Wasserwirtschaft, ÖPV oder Müllentsorgung, in den Genuss garantierter Kitaversorgung kämen, um ungestört „recherchieren und berichten zu können“, so Überall...

 

20200327-L14582

NRW lässt Strafgefangene frei

https://www.derwesten.de/region/coronavirus-corona-covid-19-nrw-laschet-tote-faelle-aktuell-kontaktsperre-zahlen-symptome-id228762407.html

Der Westen - Die nordrhein-westfälische Landesregierung will wegen der Corona-Krise Häftlinge vorzeitig freilassen. Er brauche für den Fall eines Ausbruchs im Strafvollzug rund 1000 freie Zellen, um Quarantänezonen schaffen zu können, sagte Justizminister Peter Biesenbach (CDU) am Mittwoch in Düsseldorf. Deswegen soll die Haft für minder schwere Fälle mit Strafen bis eineinhalb Jahren Haft unterbrochen werden, wenn sie ohnehin bis Ende Juli verbüßt wäre. Dies gelte nicht für Sexualstraftäter und schwere Gewalttäter sowie Abschiebe-Kandidaten. Die Haft wird nur unterbrochen und soll später fortgesetzt werden...

 

20200327-L14581

Deutschland 10 Tage hinterher

Mit bedeutungslosen Zahlen im Blindflug durch das Virenmeer

https://www.achgut.com/artikel/mit_bedeutungslosen_zahlen_im_blindflug_durch_das_virenenmeer

Achgut - Wahrscheinlich geht es Ihnen wie allen, den Politikern, den Unternehmen, den Alten, wie den Jungen: Wir segeln im Blindflug durch das Virenmeer. Es werden dringend epidemiologische Daten benötigt, damit ein ökonomisches, politisches und soziales Leben in unseren Gesellschaften sobald wie möglich wieder einkehren kann. Angaben aus China geben aber eher Rätsel auf, als dass sie zur Aufklärung beitragen...

 

20200327-L14580

Reporter ohne Grenzen klagt über Einschränkungen

der Pressefreiheit im Zeichen der Corona-Krise

https://www.epochtimes.de/politik/welt/reporter-ohne-grenzen-klagt-ueber-einschraenkungen-der-pressefreiheit-im-zeichen-der-corona-krise-a3196484.html

Epochtimes - Die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ (ROG) klagt über ein zunehmend feindseliges Klima, dem sich Journalisten in vielen Ländern der Welt infolge der Corona-Krise ausgesetzt sehen. Im Gespräch mit dem „Tagesspiegel“ erklärte Geschäftsführer Christian Mihr, er sei „selber überrascht, dass es fast auf der ganzen Welt Einschränkungen wegen der Coronavirus-Ausbreitung gibt“. Freie Medien gerade in einer Krisensituation essenziell. In immer mehr Ländern werde die Pandemie zum Anlass genommen, die unabhängige Arbeit von Medien einzuschränken. Dabei sei deren Tätigkeit gerade in einer Krisensituation wie dieser essenziell. Immerhin unterscheiden sich die Wege, die unterschiedliche Regierungen gehen, um die Ausbreitung der Seuche einzudämmen, zum Teil wesentlich voneinander. Welche davon am Ende Erfolg hätten, sei noch ungewiss...

 

20200327-L14579

Angela Merkel

Regieren bei verstummter Kritik

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/regieren-bei-verstummter-kritik/

TE - In der Corona-Krise muss sich Angela Merkel weder mit einer kritischen Presse noch mit der Opposition herumschlagen. Es gibt etliche Medienmitarbeiter, die diesen Zustand für ideal halten. In seinem Podcast stellte der Journalist Gabor Steingart kürzlich die These auf, die Corona-Krise würde Donald Trump eher schaden, Angela Merkel dagegen nützen. Tatsächlich nahm die Zustimmung zu Trump in den letzten Wochen ab, verglichen mit dem Höchststand seiner Amtszeit im Januar, als sich 49 Prozent der Amerikaner mit seiner Amtsführung zufrieden zeigten. In Deutschland stiegen die Umfragewerte für die Union. Auch die Zustimmung zu Merkel erreicht neue Rekorde, zumindest unter den deutschen Politikjournalisten. Dazu später. Die Prognose, dass die Covid-19-Pandemie und seine Reaktion darauf Trumps fast schon sichere Wiederwahl im November gefährden könnte, während Merkels Aussichten auf eine fünfte Amtszeit sogar zunehmen, kann sich als zutreffend erweisen. Steingart unterließ es allerdings, die beiden wichtigsten Gründe dafür zu nennen: Trump sieht sich sowohl einer kritischen Presse als auch einer Opposition gegenüber. Merkel kann im Kanzleramt walten, ohne von diesen beiden Korrektiven behelligt zu werden...

 

20200327-L14578

Die Superreichen sind Prepper,

fliehen jetzt zu ihren gesicherten Luxuseinrichtungen und Bunkern

https://dieunbestechlichen.com/2020/03/die-superreichen-sind-prepper-fliehen-jetzt-zu-ihren-gesicherten-luxuseinrichtungen-und-bunkern-videos/

Die Unbestechlichen - Während die gewöhnlichen Bürger mit ein paar Packungen Pasta zuhause ausharren sollen, bereiten sich die Superreichen darauf vor, sich angesichts einer Eskalation der Coronavirus-Krise selbst zu isolieren. Die reichsten Menschen der Welt chartern Privatjets, um zu gesicherten Ferienhäusern oder speziell vorbereiteten Katastrophenbunkern in Ländern aufzubrechen, die das Schlimmste des Covid-19-Ausbruchs bisher offenbar vermieden haben. Es wird davon ausgegangen, dass viele von ihnen persönliche Ärzte oder Krankenschwestern auf ihre Flüge mitnehmen, um sie und ihre Familien zu behandeln, falls sie sich doch noch infizieren sollten. Angesichts der Corona-Krise bereiten sich auch die Superreichen auf den Ernstfall vor. Neben dem Anlegen von Vorräten bedienen sie sich allerdings einiger Maßnahmen, die für die große Mehrheit der Bevölkerung nicht einmal denkbar erscheinen...

 

20200327-L14577

Die Gnade der Jugend ist uns gewiss

K.I.Z: Am Corona-Virus sterben nur alte, weiße Männer

https://www.youtube.com/watch?v=r_xOH7cWL5Y

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/kiz-am-corona-virus-sterben-nur-alte-weisse-maenner/

JF - Die linke Hip-Hop-Band K.I.Z ist für ihre geschmacklosen Texte bekannt. Auf einem Konzert in Dortmund haben sie nun einen weiteren Beweis dafür geliefert, dass sie auch nicht vor billigsten Provokationen zurückschrecken, wenn sie sich ein wenig Applaus davon versprechen. Die Gruppe hatte anlässlich des Weltfrauentags am Sonntag in der Dortmunder Westfalenhalle ausschließlich vor weiblichem Publikum gespielt – und machte sich dabei nicht nur über die Angst vor dem Coronavirus lustig, sondern vermittelte auch den Eindruck, dass die Infektion ihrer Ansicht nach nicht unbedingt die Falschen trifft. Zumindest lässt sich ein Statement während des Konzerts so deuten. Dabei meint einer der Musiker: „Leute haben Schiss vor irgend nem bescheuerten Virus. Die Wahrheit ist: Dabei sterben nur alte, weiße Männer!“ Die letzten Worte brüllt er von der Bühne, zahlreiche kreischende Frauen danken es ihm mit Jubel...

 

20200327-L14576

Deutschland war auf Corona vorbereitet – aber nur auf dem Papier

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/deutschland-war-auf-corona-vorbereitet-aber-nur-auf-dem-papier/

TE - Der Bundestag hat sich intensiv 2012 mit einer hypothetischen Pandemie durch ein Virus „Modi-SARS“ befasst. Ein Blick in die damalige Studie der Bundesregierung zeigt, dass man eigentlich auf die jetzige Krise sehr gut hätte vorbereitet sein können. Eigentlich, ja eigentlich hätte Deutschland auf „Corona“ vorbereitet sein können. Dann hätten wir jetzt genügend Testmaterial, Atemschutzmasken, Schutzanzüge, Desinfektionsmittel, Krankenhaus-Intensivplätze, Beatmungsgeräte. Dann müsste kein Landrat aus dem NRW-Landkreis Heinberg beim chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping um Hilfe bitten. Dann hätte man Pläne wenigstens in der Schublade gehabt und kein planloses Chaos. Dann hätte man die pharmakologische Forschung vorantreiben können. Dann hätte man keine 230 Professuren für „Gender“-Forschung eingerichtet, sondern 230 Professuren für Zivilschutz (statt für „Zivilgesellschaft“), für Pandemieforschung und für Virenschutzimpfungen...

 

Das Schlusslicht des Tages

Nur noch symbolisch, die Parameter ändern sich zu schnell!

Für aktuelle Werte bitte anklicken

 

Nur noch symbolisch, die Parameter ändern sich zu schnell!

Für aktuelle Werte bitte anklicken

 

Ein Kommentar von Joerg Schmitz

Coronakrise – Die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag forderte bereits frühzeitig (11. Februar 2020) ein entschlossenes Handeln der Bundesregierung zur Minimierung der Einschleppung und Ausbreitung des Virus. Das ist hier nachzulesen:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/171/1917128.pdf

Haben aus dieser Risikoanalyse allein die Bundestagsabgeordneten der AfD-Fraktion frühzeitig die richtigen Schlüsse und Forderungen gezogen? Man könnte es angesichts der zwischen dem 11.02. und der Umsetzung von entschlossenen Maßnahmen durch die Bundesregierung verstrichenen Wochen glatt meinen.

20200326-L14575

Covid-19 coronavirus: 78 new coronavirus cases - total now 283

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12320032

NZ Herald - Director General of Health Ashley Bloomfield is giving the latest number of confirmed and probable cases of Covid-19. Police Commissioner Mike Bush will also provide an update following the first 13 hours of the nation in lockdown, and will also comment on the guilty pleas from Christchurch gunman Brenton Tarrant. The Alert Level 4 nationwide lockdown came into effect at 11:59pm yesterday, and police are on patrol around the country to ensure people are staying at home unless they have a valid reason to be outside. Bush said this morning some people were not even aware that a nationwide lockdown had been ordered. Yesterday there were 50 new confirmed and probable cases of Covid-19. Six people were in hospital – three in Wellington, one on Rotorua, and two in Waikato - but none was in intensive care. Twenty-two people who had previously tested positive are said to have recovered. Prime Minister Jacinda Ardern said modelling suggesting the number of cases in New Zealand could reach the thousands before dropping...

 

20200326-L14574

4.4 magnitude earthquake rattles central New Zealand

https://www.tvnz.co.nz/one-news/new-zealand/4-magnitude-earthquake-rattles-central-new-zealand

TVNZ - An earthquake has rumbled through central New Zealand tonight, disgruntling residents who feel there's already enough on. The magnitude 4.4 quake struck 15km south of Seddon, at a depth of 12km, GeoNet reports. Within five minutes, more than 500 reported feeling it on GeoNet. It comes around 20 minutes after the Government issued an emergency alert to mobile phones reminding the nation of the lockdown requirements from 11.59pm tonight...

 

20200326-L14573

Koike (governor of Tokyo) urges residents to stay at home at weekend as

Tokyo posts biggest daily jump in coronavirus infections

https://japantoday.com/category/national/Koike-urges-residents-to-stay-at-home-at-weekend-as-Tokyo-posts-biggest-daily-jump-in-coronavirus-infections

Japan Today - Warning of the risk of an explosive rise in coronavirus infections in Japan's capital, Tokyo Gov Yuriko Koike on Wednesday asked residents to avoid non-essential outings through until April 12. Koike told a news conference that the situation was"severe" after 41 new cases were reported in Tokyo on Wednesday alone. Ten of the cases were connected with a hospital in Taito Ward where a nurse and a patient were confirmed infected on Tuesday, NHK reported. Koike asked residents to cooperate to stem the spread by avoiding unnecessary outings, working at home as much as possible and staying away from restaurants and gatherings. "To avoid an overshoot in infections, the cooperation of Tokyo residents is critical. I ask you to act with a sense of crisis," Koike said. The city has become the center of Japan's coronavirus epidemic, with 212 cases, more than any other region after increases this week...

 

20200326-L14572

COVID-19: Fiji Records 5th Patient,

Nadi Airport to Shut Down all Passenger Travel Tomorrow

https://fijisun.com.fj/2020/03/25/covid-19-fijis-records-5th-patient-nadi-airport-to-shut-down-all-passenger-travel-tomorrow/

Fiji Sun - From tomorrow, Nadi Airport will be officially shut down to all scheduled passenger travel. There are currently three flights inbound to Fiji carrying Fijians returning home from overseas, these passengers will all be required to self-quarantine for 14 days upon the arrival.  From this Sunday, the 29th of March, all passenger travel to our outer islands will cease. Shipping lines for freight will continue –– with increased bulk but decreased frequency –– to ensure food and other essential goods are supplied across our islands. Anyone who regularly travels these routes should decide over the next four days where they’d prefer to spend the next few months. Our ban on gatherings of 20 or more people remains in effect...

 

20200326-L14571

Coronavirus in Argentina: Worst yet to come, quarantine may be extended

https://www.batimes.com.ar/news/argentina/coronavirus-in-argentina-worst-yet-to-come-and-quarantine-may-be-extended.phtml

BA Times - Extension of nationwide lockdown is "a possibility" admits President Fernández, as experts warn the number of confirmed cases will double or treble in the coming weeks as testing is decentralised. Experts warn that Covid-19 contagion in Argentina could be doubled or trebled in the weeks to come – and that ongoing mandatory quarantine for all citizens may be extended for an extended period. An extension of the isolation period is “a possibility," according to President Alberto Fernández. With over 300 people infected with the novel coronavirus nationwide, Argentina started this week already four days into a total quarantine which seeks to diminish the impact of a massive contagion on the health system. Yet according to government sources, quoted by the Italian news agency Ansa in a report over the weekend, “the worst is yet to come.” "We cannot stop the pandemic but...

 

20200326-L14570

Not enough rooms in hospitals,

‘many can’t make it and die at home’,

says mayor at epicenter of Covid-19 outbreak in Italy

https://www.rt.com/news/484034-itaky-bergamo-mayor-covid19/

RT - Hospitals simply lack the space and resources to help everyone, confining many to die from Covid-19 at home, warned Giorgio Gori, the mayor of Bergamo in Italy’s northern Lombardy region, which was hit hardest by the virus. The healthcare system has been entirely overwhelmed by the outbreak, Gori told Il Messaggero on Wednesday, with everyone “working from 8am till we collapse exhausted in the evening.” Too many people are arriving in hospitals late and in grave condition, requiring intubation in intensive care units,” Gori said, adding that more than 300 people died last week in Bergamo region alone...

 

20200326-L14569

Spain surpasses China in coronavirus deaths

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/india-joins-coronavirus-lockdown-warns-live-updates-200325000843329.html

Aljazeera - Spain has recorded more than 700 deaths over the past 24 hours, surpassing China in the total death toll, making the country now second to only Italy. Meanwhile, India's 1.3 billion people have joined the global lockdown triggered by the outbreak as the World Health Organization (WHO) expressed concern at the acceleration of the pandemic in the United States. On Wednesday, Russia also ordered non-essential workers to stay home next week...

 

20200326-L14568

King of Thailand rents entire hotel in Germany for his harem

https://royalcentral.co.uk/asia/thailand/king-of-thailand-rents-entire-hotel-in-germany-for-his-harem-139541/

Royal Central - King Maha Vajiralongkorn spends most of his time in Germany already – having a $12m mansion at Lake Starnberg, but he too faces the challenges of the coronavirus. However, being a King comes with some perks. Despite all hotels having to close due to the crisis, the Grand Hotel Sonnenbichl has applied for and received a special permit to remain open so that the Thai King could rent out all of its room for his harem of 20 women and his servants. A spokesperson for the district office confirmed the granting of the permit, “The Garmisch-Partenkirchen district office granted the Grand Hotel Sonnenbichl an exception because the guests are a single, homogeneous group of people with no fluctuation.” No other guests are allowed to stay at the hotel...

 

20200326-L14567

Thai king remains in Germany during pandemic,

prompting criticism online

https://www.scmp.com/news/asia/southeast-asia/article/3076393/coronavirus-thai-king-remains-germany-during-pandemic

South China Morning Post - The coronavirus pandemic led to a rare surge of online posts in Thailand questioning the monarchy on Sunday and a government minister subsequently warned that inappropriate posts could lead to jail. Insulting the monarchy is a crime, punishable by up to 15 years in prison. A Thai-language hashtag that translates to #whydoweneedaking? was one of the top trending topics on Twitter in Thailand after an overseas Thai activist posted about King Maha Vajiralongkorn continuing to travel in Germany during the coronavirus crisis. King Vajiralongkorn, 67, who was crowned last year, has a second home in Germany. He spends much of his time outside Thailand...

 

20200326-L14566

Chinese students fleeing virus-hit U.S. pay $20,000 for seats on private jets

https://www.msn.com/en-nz/news/world/chinese-students-fleeing-virus-hit-us-pay-dollar20000-for-seats-on-private-jets/ar-BB11H0y1

MSN - As the coronavirus spreads across the United States, Chinese students from wealthy families are persuading their parents to pay tens of thousands of dollars for seats on private jets to get home. The alternative, in a world of locked borders and grounded commercial planes, is 60-hour flights with multiple transit hops over the Pacific. Jeff Gong, a lawyer in Shanghai, asked his daughter, a high school student in Wisconsin, if she wanted 180,000 yuan (NZD43,510) as pocket money or a ticket on a private flight home...

 

20200326-L14565

Coronavirus: Security expert warns businesses to

secure premises before lockdown as crime may rise

https://www.newshub.co.nz/home/new-zealand/2020/03/coronavirus-security-expert-warns-businesses-to-secure-premises-before-lockdown-as-crime-may-rise.html

Newshub - A security expert is warning business owners to properly secure their premises as he predicts crime will rise during the nationwide coronavirus lockdown. All non-essential businesses must now close after Prime Minister Jacinda Ardern announced on Monday that New Zealand was under alert level 3, the "restrict" stage of fighting the spread of coronavirus COVID-19. Aotearoa currently has 102 cases of the virus, with two likely to be the result of community transmission. On Wednesday night, the country will move to level 4, the top-level, which locks down the nation and requires everyone to stay indoors unless it is absolutely necessary to go out...

 

20200326-L14564

Kabul Sikh temple siege:

Dozens killed in attack claimed by ISIL

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/gunmen-attack-sikh-religious-complex-kabul-interior-ministry-200325044905522.html

Aljazeera - Afghan forces have killed gunmen who attacked a Sikh religious complex in the capital, Kabul, ending an hours-long siege that killed 25 people, the Ministry of Interior has said. The attack on Wednesday was claimed by the ISIL (ISIS) armed group. Earlier, the Taliban armed group denied it was behind the siege that left at least eight others wounded. Witness Raju Singh Sonny told AFP that a man dressed in a police uniform burst into the temple in central Kabul, shot a guard and started attacking worshippers in the main hall. "Several other attackers also entered the building and they were going from room to room shooting people," Sonny said...

 

20200326-L14563

Prince Charles tests positive for Covid-19

https://www.nzherald.co.nz/lifestyle/news/article.cfm?c_id=6&objectid=12319922

NZ Herald - The 71-year-old royal has experienced "mild symptoms" of the respiratory disease but is in "good health" and has managed to continue working from home while self-isolating with his wife, Duchess Camilla - who does not have the virus - at the Balmoral estate in Scotland. A Clarence House spokesperson confirmed: "The Prince of Wales has tested positive for Coronavirus. He has been displaying mild symptoms but otherwise remains in good health and has been working from home throughout the last few days as usual...

 

20200326-L14562

Massiver Eingriff in Grundrechte geplant

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/livestream-bundestag-massiver-eingriff-in-grundrechte-geplant-a3195156.html

Epochtimes - Die Grundrechte auf körperliche Unversehrtheit, der Freiheit der Person, der Versammlungsfreiheit, der Freizügigkeit und der Unverletzlichkeit der Wohnung sollen eingeschränkt werden. Der LIVESTREAM aus dem Bundestag wird nach der dortigen Pause um 14:00 Uhr fortgesetzt. Ab 9 Uhr versammelt sich der Bundestag zu seiner 154. Sitzung. Die Fraktionen von CDU/CSU und SPD beantragen umfassende gesetzliche Änderungen aufgrund der Corona-Krise. In der zu beratenden Drucksache 19/18111 geht es um den Entwurf eines Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite. Insoweit soll eine „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ ausgerufen werden...

 

20200326-L14561

UNO-Skandal: Menschenrechtsrat wollte Mitarbeiterin zwingen,

Dissidenten an China zu verraten

https://www.epochtimes.de/politik/welt/uno-skandal-menschenrechtsrat-wollte-mitarbeiterin-zwingen-dissidenten-an-china-zu-verraten-a3182317.html

Epochtimes - Eine Mitarbeiterin und Informantin der UNO sollte Namen und weitere Informationen von chinesischen Dissidenten und Menschenrechtsaktivisten an das chinesische Regime übergeben. Sie weigerte sich und wurde dafür bestraft. Eine Analyse der Geschehnisse mit Alex Newman. Das Büro des Hochkommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte steht unter Beschuss, nachdem bekannt wurde, dass eine Informantin der Vereinten Nationen (UN) die Namen von Dissidenten und Menschenrechtsaktivisten an das chinesische kommunistische Regime weitergeben sollte. Unter denjenigen, auf die das Regime mit Hilfe des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte (OHCHR) abzielte...

 

20200326-L14560

Coronavirus Deutschland:

Panne lässt sechs Millionen Schutzmasken spurlos verschwinden -

Arzt mit bitterer Prognose

https://www.merkur.de/welt/corona-deutschland-tote-faelle-infizierte-kontaktverbot-nrw-bayern-berlin-merkel-soeder-schutzmasken-news-rki-zr-13608164.html

Merkur - Die sechs Millionen Schutzmasken des Typs FFFP2 sind offenbar auf einem Flughafen in Kenia verloren gegangen. Eigentlich hätten sie schon am 20. März in Deutschland eintreffen sollen, denn Ärzte und Kliniken brauchen dringend Nachschub. In einem Bericht des Wehrressorts heißt es nun, die Masken seien nicht geliefert worden, „da die Ware am Flughafen in Kenia verschwand“. Der Maskenhersteller sei daraufhin aufgefordert worden, „die Umstände und Vorkommnisse darzulegen“. Schwer abzumessen ist, welche Auswirkungen der Verlust der Masken hat. Dazu wollten sich bislang weder das Wehr- noch das Gesundheitsressort äußern, heißt es bei Spiegel.de. Experten bezeichnen den Verlust der Masken jedoch als einen gravierenden Vorfall...

 

20200326-L14559

Oligarchen und Eliten sichern sich ab

https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/coronavirus--russische-oligarchen-kaufen-beatmungsgeraete-auf-und-werben-aerzte-ab-9193378.html

Stern - Oligarchen kaufen Beatmungsgeräte auf und werben Ärzte ab. Noch ist Russland vom Coronavirus vergleichsweise verschont geblieben. Doch die Reichen des Landes sorgen vor und bauen auf ihren Anwesen private Kliniken auf. Für das russische Gesundheitssystem könnte dieses Verhalten gravierende Folgen haben. 438 offiziell bestätigte Corona-Fälle gibt es bislang in Russland. Die Regierung in Moskau rühmt sich eines erfolgreichen Krisen-Managements. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern habe man frühzeitig die Grenzen zu China geschlossen, so die Erklärung. Doch die Reichen des Landes glauben offenbar nicht daran, dass die Pandemie Russland weiter größtenteils umgeht – und sorgen vor. Wie investigative Recherchen der Zeitung "The Moscow Times" zeigen, bauen die Oligarchen regelrecht private Kliniken auf ihren Anwesen auf, um im Fall einer Infektion behandelt werden zu können...

 

20200326-L14558

Coronakrise in den USA: New York fehlen 23.000 Beatmungsgeräte

https://www.fr.de/politik/coronavirus-new-york-usa-todesfall-corona-teenagers-sorgt-alarm-zr-13599298.html

FR - Cuomo zufolge könnte der Höhepunkt der Infektionen in der Stadt in zwei bis drei Wochen erreicht sein, bis dann würden etwa 140.000 Betten gebraucht. Cuomo teilte mit, er habe kein Problem damit, die Schlafsäle von Universitäten oder Hotels zu Krankenhäusern umzufunktionieren: „Ich werde diesen Staat auf den Kopf stellen“. Er appellierte dabei an die Regierung in Washington, dem Staat sonst nicht erhältliche Beatmungsgeräte aus dessen Reserve zur Verfügung zu stellen. Bislang gebe es im Bundesstaat 7000 – es würden aber 30.000 benötigt...

 

20200326-L14557

Alles nur eine Frage des Geldes

COVID-19: Corona zum Trotz -

Thailands König residiert in bayerischem Luxushotel

https://www.youtube.com/watch?v=ppNHxHMRHZI   

Welt - Thailands König darf trotz Corona-Krise in einem Luxushotel in Bayern residieren. Inklusive Gefolge. Möglich macht das eine Sondergenehmigung. Für andere Gäste ist das Vier-Sterne-Hotel geschlossen...

 

20200326-L14556

Alice Weidel fehlt wegen Lungenentzündung im Bundestag

https://www.n-tv.de/panorama/23-46-Weidel-fehlt-wegen-Lungenentzuendung-im-Bundestag--article21666471.html

N-TV - Die Co-Vorsitzende der AfD-Fraktion, Alice Weidel, wird aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Bundestagssitzung zur Verabschiedung des Corona-Hilfspakets an diesem Mittwoch teilnehmen. "Bei mir wurde Lungenentzündung diagnostiziert, weshalb ich diese Woche zum Schutz meiner eigenen, wie auch der Gesundheit der Kollegen und Mitarbeiter nicht an den Sitzungen des Bundestages teilnehmen werde", sagte Weidel. Auf das Coronavirus wurde sie nach Angaben ihres Sprechers bisher nicht getestet…

 

20200326-L14555

Jetzt ist klar, wie die Bewohner aus ihrem Quarantäne-Dorf flüchteten

https://www.focus.de/politik/deutschland/ausgangssperre-in-neustadt-am-rennsteig-jetzt-ist-klar-wie-Focus - die-bewohner-aus-ihrem-quarantaene-dorf-in-thueringen-fluechteten_id_11809435.html

Focus - Der thüringische Ort Neustadt am Rennsteig steht seit Sonntagabend unter Quarantäne. Niemand darf das 900-Einwohner-Dorf verlassen, das von Feuerwehr und Polizei abgeriegelt wird. Jetzt haben sich jedoch einige Bewohner über Schleichwege aus dem Staub gemacht und Neustadt verlassen. Seit Sonntagabend herrscht in Neustadt am Rennsteig, einem Ortsteil der Landgemeinde Großbreitenbach (Thüringen) eine Ausgangssperre. Denn bis Montagmorgen hatten sich in Neustadt am Rennsteig im Ilm-Kreis sechs Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die 900 Einwohner des Ortes stehen für zwei Wochen unter Quarantäne und dürfen ihre Häuser nur für Einkäufe oder Arztbesuche verlassen...

 

20200326-L14554

NRW will Häftlinge entlassen

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-131.html#NRW-will-Haeftlinge-entlassen

Tagesschau - Die nordrhein-westfälische Landesregierung will wegen der Corona-Krise Häftlinge vorzeitig freilassen. Er brauche für den Fall eines Ausbruchs der Krankheit im Strafvollzug rund 1000 freie Zellen, um Quarantänezonen schaffen zu können, sagte Nordrhein-Westfalens Justizminister Biesenbach. Dabei geht es aber lediglich um eine Unterbrechung oder einen Aufschub der Haft. Die Haft soll für minder schwere Fälle mit Strafen bis eineinhalb Jahren Haft unterbrochen werden, wenn sie ohnehin bis Ende Juli verbüßt wäre. Es soll nicht für Sexualstraftäter und schwere Gewalttäter sowie Abschiebe-Kandidaten gelten.

 

20200326-L14553

Reinfall der Systeminquisitorin

Schlagabtausch bei Anne Will

https://www.focus.de/politik/deutschland/schlagabtausch-bei-anne-will-nach-kritik-an-anne-will-moderatorin-rechtfertig-sich-fuer-bohrende-fragen-an-soeder_id_11809185.html

Focus - Nach Kritik an Anne Will: Moderatorin rechtfertigt sich für bohrende Fragen an Söder. Anne Will musste nach ihrem Corona-Talk vergangenen Sonntag ungewohnt viel Kritik einstecken. Grund: ihre provokanten Fragen an Bayerns Ministerpräsident Söder. Nun hat sich die ARD-Moderatorin zu der Kritik geäußert und sie zurückgewiesen. In der Sendung ging es um die Ausgangsbeschränkungen, die der CSU-Politiker Söder in der vergangenen Woche als erster Ministerpräsident in Deutschland er lassen hatte. "Finden Sie das angemessen?" Söder kritisiert bohrende Will scharf für ihre Fragen...

Das Schlusslicht des Tages

Nur noch symbolisch, die Parameter ändern sich zu schnell!

Für aktuelle Werte bitte anklicken

 

Nur noch symbolisch, die Parameter ändern sich zu schnell!

Für aktuelle Werte bitte anklicken

 

Ein Kommentar von Georg Henzler

Anne Will, die Frau die meint dass sie alles darf. Anne Will ist so weit von politisch neutraler Moderation entfernt, wie man überhaupt nur entfernt sein kann. Sie hat ihre Lieblingsgegner, welche sie beliebig dumm anmacht. Und ich muss dieses Frau auch noch mit meinen Zwangsgebühren finanzieren, traurig. Übrigens: Ich meine Söder macht es von allen am besten!

 

Ein Kommentar von Hermann Schmidt

Ich teile die Meinungen der meisten Kommentator(inn)en hier! Kritisches Nachfragen gehört zum Journalismus- aber das hat sie in der Sendung eben nicht getan, sondern höhnisch beleidigt. Und wenn die Kanzlerin exklusiv bei ihr ist, ist "kritisches Nachfragen" ganz schnell vergessen. Anne Will hat eine eigene Produktionsfirma, die verdient sich dumm und dämlich auf GEZ-Zahler(innen)-Kosten...

 

 

20200325-L14552

Covid-19 coronavirus: Jacinda Ardern prepares the country for lockdown

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12319721

NZ Herald - Prime Minister Jacinda Ardern is giving her final press conference before a nationwide lockdown begins at midnight tonight. The Herald understands she will announce a deal for children of essential workers to be looked after by home-based caregivers working for PORSE and Barnardos. All non-essential services will be shut down for four weeks and everyone is being asked to stay home and limit close contact as the country tries to stop the spread of Covid-19. Failure to do so could risk the lives of tens of thousands of people, Ardern has said. There are 50 new confirmed or probable cases in the last 24 hours, bringing the total to 205. Community transmission is attached to cases in Marist College and from the World Hereford Cattle conference in Queenstown, while there are four other cases of community transmission. A civil defence emergency was declared at 12.21pm today, giving Civil Defence director Sarah Stuart-Black extraordinary powers to enforce the nationwide lockdown. While in force, it will allow Civil Defence Emergency Management controllers to provide for the: conservation and supply of food, fuel and other essential supplies, regulate land, water and air traffic. close roads and public places,  evacuate any premises, including any public place, if necessary, exclude people or vehicles from any premises or place, Stuart-Black said she hoped those powers were not necessary, but there would be zero-tolerance for people flouting the rules of self-isolation and the police could bring in the military, if necessary...

 

20200325-L14551

Coastguard urges boaties to stay away from water during lockdown

https://www.msn.com/en-nz/news/national/coastguard-urges-boaties-to-stay-away-from-water-during-lockdown/ar-BB11EFzu

MSN - Water lovers are being urged to stay away from the ocean while they self-isolate. As of 11:59pm on Wednesday, all non-essential businesses in the country will have to close and all Kiwis required to go into self-isolation for four weeks, in a bid to stop the spread of COVID-19. The order comes as New Zealand's alert level rises to 4 - the highest level - with community transmission of the virus now confirmed. Although people will be allowed to leave their homes in order to go to the supermarket or take a walk around the block, experts say it is imperative that everyone stays at least two metres apart when out in public.Coastguard chief executive Callum Gillespie says although many may look to self-isolate in nature, such a move could end up putting others at risk. "Going fishing is many people's perfect idea of self-isolation, isn't it? But the question I'd be asking is: will I find myself in a situation where I need to ask others to help me?" Gillespie told Newshub. He said if a boatie gets into trouble out on the water then volunteers have to leave self-isolation, potentially putting themselves and their families at risk. "If we're asked to go out in the water, of course, that means that our volunteers have to leave the safety of their home, they have to get together as a crew," he said. "Please don't put yourself or others at risk. Please don't put our medical facilities or our volunteers under any more strain than they already will be...

 

20200325-L14550

On the eve of a nationwide lockdown New Zealand today has 50 more coronavirus cases.

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12319699

NZ Herald - This takes the country's total number to 205. This afternoon a state of emergency has been declared in New Zealand. Director-General of Health Ashley Bloomfield told reporters that six people are in hospital in a stable condition, one in Rotorua, one in Waikato and three in Wellington. Three patients were discharged from hospitals yesterday. There were 1400 tests processed yesterday, bringing the total number of tests so far to 9780. He said the cases are being actively being followed up. The majority still had a direct link to overseas travel, or were linked to close contacts of confirmed cases. There were now five community cases related to Auckland's Marist College. Staff and students from that college should not have contact with other people, Bloomfield said, and they should also keep their distance from people in their own households...

 

20200325-L14549

Trapped in paradise: Tourists stranded by virus seek visa extensions

https://www.fijitimes.com/trapped-in-paradise-tourists-stranded-by-virus-seek-visa-extensions/

Fiji Times - KUTA, Indonesia (Reuters) - Travellers stranded by coronavirus in some of Southeast Asia’s idyllic tourism hotspots are trying to extend visas as more countries enforce travel restrictions that in some cases make it impossible to go home. The total number of stranded tourists is not known, but scenes of frustration are playing out in several countries. On the Indonesian resort island of Bali – famed for its beaches, terraced rice fields and cultural sites – hundreds of tourists in face masks queued up outside the Ngurah Rai Immigration Office in the tourist area of Kuta seeking legal permission to extend their stay. “We have to stay here as we have no choice,” said Natalie Gisbert, a traveller from New Caledonia, the self-governing French territory in the South Pacific, who said her government was closing airports at home...

 

20200325-L14549

Non-residents trying to get into parts of Northland

from tomorrow afternoon will be blocked by iwi (tribe)

https://www.tvnz.co.nz/one-news/new-zealand/non-residents-trying-get-into-parts-northland-blocked-iwi-tomorrow

TVNZ - Those trying to get into parts of Northland from tomorrow will be blocked by iwi, and any non-residents or those considered at risk of spreading Covid-19 will be turned away. The road block will be at Whakapara along State Highway One, north of Whangarei. It is being led by former Mana Party Leader Hone Harawira and Dr Lance O’Sullivan, who are concerned visitors are putting their communities at risk.

Those trying to get into the region will be stopped and questioned. Mr Harawira says all tourists and non-residents will be turned away while residents and those who come from the north will be screened. The road blocks starts at midday tomorrow and will be manned by community members. Dr Lance O’Sullivan is taking a slightly less aggressive approach, and unlike Mr Harawira, he says he’d rather call it an “assessment checkpoint” rather than a “road block”. He says it’s an added layer of protection for vulnerable Northland communities. The doctor is in charge of the screening process and says iwi members will be asking travellers a series of questions to see if they are at risk. He would encourage them to make suggestions about what they should do, which might include turning around...

 

20200325-L14548

How long can the virus that causes COVID-19 live on surfaces?

https://hub.jhu.edu/2020/03/20/sars-cov-2-survive-on-surfaces/

JH - Carolyn Machamer, a cell biologist who specializes in coronaviruses, discusses the latest research on the virus that causes COVID-19. According to a recent study published in the New England Journal of Medicine, SARS-CoV-2, the virus that causes COVID-19, can live in the air and on surfaces between several hours and several days. The study found that the virus is viable for up to 72 hours on plastics, 48 hours on stainless steel, 24 hours on cardboard, and 4 hours on copper. It is also detectable in the air for three hours...

 

20200325-L14547

South Africans brace for 21-day lockdown as virus cases rise

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/south-africans-brace-21-day-lockdown-virus-cases-rise-200324073801136.html

Aljazeera - People across South Africa are bracing for a 21-day lockdown after the government announced sweeping new measures to tackle the spread of the new coronavirus. "From midnight on Thursday, March 26 until midnight on Thursday, April 16, all South Africans will have to stay at home," President Cyril Ramaphosa said late on Monday in a televised address to the nation. "This is a decisive measure to save lives of South Africans from infections and to save lives of hundreds of thousands of our people," he added...

 

20200325-L14546

Leaked Documents Reveal Coronavirus Infections Up to 52 Times Higher

Than Reported Figures in China’s Shandong Province

https://www.theepochtimes.com/chinese-authorities-underreporting-new-infections-in-epicenter-of-wuhan-leaked-documents_3280343.html

The Epochtimes - The Chinese regime has maintained that there have been no new domestic infections of the CCP virus in the entire country since March 18. Local authorities say that the epidemic has leveled off, as they ease travel restrictions and tell people to return to work. But the situation in the ground zero of China’s epidemic, the city of Wuhan, is much worse than what has been officially reported, according to a series of internal government documents obtained by The Epoch Times. The Epoch Times refers to the novel coronavirus, which causes the disease COVID-19, as the CCP virus because the Chinese Communist Party’s coverup and mismanagement allowed the virus to spread throughout China and create a global pandemic...

 

20200325-L14545

Cook Island

Three “persons of interest” in precautionary quarantine and isolation

http://www.cookislandsnews.com/national/health/item/76389-three-persons-of-interest-precautionary-quarantine-and-isolation

Cook Islands News - Three persons of interest are being actively monitored by Public Health officials: one is in hospital, two are in supervised quarantine. Te Marae Ora is implementing COVID-19 protocols while awaiting test results. These persons of interest underline the critical importance of social distancing and self-isolation and quarantine measures, says Health officials. Te Marae Ora has been extra cautious in managing the hospitalised patient’s care since Saturday evening when they were admitted to hospital, with symptoms  consistent with an allergic reaction and a lower respiratory tract infection...

 

20200325-L14544

Marshall Islands prepares for coronavirus to come 'like a freight train'

https://www.rnz.co.nz/international/pacific-news/410714/marshall-islands-prepares-for-coronavirus-to-come-like-a-freight-train

RNZ - The Marshall Islands is fast-tracking quarantine facilities and safety supplies for health workers to prepare for what health authorities believe is an inevitable arrival of the Covid-19 coronavirus. "The World Health Organization is telling us it's great being protective (of our borders), but what will you do with 200 cases of Covid-19?" said Marshall Islands Health Secretary Jack Niedenthal. "The coronarivus is coming like a freight train. We have to anticipate it like it is coming...

 

20200325-L14543

Endziel Bargeldabschaffung?

Corona-Krise der Wirtschaft - Es braucht ein künstliches Koma

https://www.cicero.de/wirtschaft/coronavirus-wirtschaftskrise-zukunft-prognosen

Cicero - Die Corona-Krise stellt die Ökonomie vor nie gesehene Probleme. Wenn der Staat sich nicht komplett überfordern und die Lage noch verschlimmern will, muss das Wirtschaftsleben in einen temporären Tiefschlaf versetzt werden. Ein Vorschlag zur Rettung unserer Volkswirtschaft. Mario Draghi kann sich freuen. „Whatever it takes“ ist der Goldstandard, wenn Politiker oder Notenbanker Rettungsmaßnahmen verkünden. Christine Lagarde, Nachfolgerin Draghis bei der Europäischen Zentralbank (EZB), hat das mittlerweile gelernt. Folgte doch auf die wenig nützlichen Einschätzung der vorigen Woche, die EZB sei nicht für die Risikozuschläge auf italienischen Staatsanleihen zuständig, diese Woche die Kehrtwende. Pandemic Emergency Purchase Program (PEPP) lautet der Name des neu aufgelegten, 750 Milliarden Euro schweren Anleihekaufprogramms der Notenbank der Eurozone. Zwar hilft das bei der Bekämpfung des Virus nicht, aber es ist ein wichtiges Signal an die Spekulanten: Noch ist der Euro nicht am Ende...

 

20200325-L14542

EU-Solidarität:

Polen und Tschechien beschlagnahmen chinesische Hilfe für Italien

https://deutsch.rt.com/europa/99729-eu-solidaritat-polen-und-tschechien/

RT - Während Staaten wie Russland, Kuba und China den von der Corona-Epidemie befallenen europäischen Ländern zu Hilfe eilen, scheinen sich diese selbst gegenseitig zu behindern. So sollen etwa Polen und Tschechien für Italien bestimmte Hilfslieferungen beschlagnahmt haben. Zwei Hilfslieferungen mit medizinischen Gütern aus China, die eigentlich für Italien bestimmt waren, sind von Polen und Tschechien beschlagnahmt worden. Das berichtete die italienische Tageszeitung La Repubblica. Bei der Hilfslieferung, die von tschechischen Behörden einkassiert wurde, handele es sich um fast 700.000 Atemschutzmasken sowie einige Tausend Beatmungsgeräte, die in Italien, wo täglich Hunderte Patienten an einer Corona-Infektion sterben, dringend benötigt werden. Dabei sollen die Lieferungen explizit als humanitäre Hilfe gekennzeichnet gewesen sein...

 

20200325-L14541

Seit Corona-Ausbruch in China:

Zahl der Handynutzer um 21 Millionen gesunken –

wie viele Tote gibt es wirklich?

https://www.epochtimes.de/china/seit-corona-ausbruch-in-china-zahl-der-handynutzer-um-21-millionen-gesunken-wie-viele-tote-gibt-es-wirklich-a3193212.html

Epochtimes - Innerhalb der letzten drei Monate sank die Zahl der Handynutzer in China um 21 Millionen – hat das Verschwinden der Handykonten etwas mit der hohen Zahl von Covid-19-Patienten in China zu tun? China-Spezialist Tang Jingyuan und Nicole Hao von der Epoch Times analysieren die Daten. Die Anzahl der chinesischen Handynutzer ist in den vergangenen drei Monaten um 21 Millionen gesunken, teilt Peking mit. Die Zahl ist bedeutsam, da Mobiltelefone ein unverzichtbarer Bestandteil des alltäglichen Lebens in China sind und in der derzeitigen Situation nicht so einfach entwertet werden können. Verglichen mit den Werten aus dem Jahr 2019 sind sowohl die Anzahl der Mobiltelefon- als auch der Festnetznutzer deutlich zurückgegangen. Die Angaben wurden von Chinas Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) am 19. März für jede Provinz veröffentlicht. So ging die Zahl der Handynutzer von 1,601 Milliarden auf 1,580 Milliarden zurück. Das entspricht einem Rückgang von 21,03 Millionen Nutzern. Die Zahl der Festnetznutzer sank in der selben Zeit um 840.000...

 

20200325-L14540

Coronavirus: Auslandspresse staunt über Deutschlands Todesrate

https://www.welt.de/politik/ausland/article206741617/Coronavirus-Auslandspresse-staunt-ueber-Deutschlands-Todesrate.html

Welt - Bei über 20.000 Infizierten waren es nicht einmal 90 Todesfälle: In Deutschland grassiert Covid-19 weniger schwer als anderswo. Woran liegt die niedrigere Mortalität, fragen sich ausländische Medien – macht Deutschland irgendetwas besser? Es ist ein deutscher Sonderweg, und er stößt international auf Bewunderung, aber auch Skepsis: Trotz erhöhter Infektionszahlen (22.672 Fälle und 86 Tote laut dem Robert-Koch-Institut vom 23. März) bleibt die Zahl der Todesfälle in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern noch gering. Schaut man auf Europa, stehen die Deutschen zurzeit mit einer Covid-19-Todesrate von unter einem Prozent deutlich besser da als etwa Italien (neun Prozent) und Großbritannien (4,6 Prozent)...

 

20200325-L14539

Covid-19 - Corona-Kanzler Söder

https://www.cicero.de/innenpolitik/covid19-corona-kanzler-markus-soeder-angela-merkel/plus

Cicero - Im Kampf gegen die weitere Verbreitung von Covid-19 kämpfen die Ministerpräsidenten inzwischen viel für sich selbst. Das Warten auf die Kanzlerin hat damit in der Coronaviruskrise ein Ende gefunden. Ganz vorne dabei ist der bayrische Landeschef. So schnell geht es manchmal. In der Telefonschaltkonferenz mit der Kanzlerin soll sich Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet noch lautstark und vehement über das Vorpreschen seines bayerischen Kollegen Markus Söder in den Maßnahmen gegen das Corona-Virus aufgeregt haben. Kurz darauf preschte er selbst vor. Und gab ebenso wie seine Kollegen Winfried Kretschmann in Baden-Württemberg und Volker Bouffier in Hessen ein Statement zu den gemeinsamen Beschlüssen von Bund und Ländern bekannt. Die Bundeskanzlerin trat eine gute halbe Stunde später im Kanzleramt vor die Presse und wiederholte, was die Länder-Regierungschefs schon verkündet hatten. Mit einem Unterschied: Hätte es keine irritierte Nachfrage eines Journalisten gegeben, so hätte Angela Merkel unwidersprochen verkündet, dass zwei Personen, die nicht aus einem Haushalt stammen, nicht mehr gemeinsam draußen unterwegs sein dürften. Das war der bayrische Weg, den sie da irrtümlich vortrug. Kurz darauf steht fest: Angela Merkel wird für zwei Wochen selbst nicht mehr draußen unterwegs sein. Zwei Wochen Quarantäne nach Kontakt mit einem infizierten Arzt...

 

20200325-L14538

Die erste Corona-Warnung aus der Notaufnahme von Dr. Ai Fen –

Internet kämpft mit Morse-Code gegen Zensoren

https://www.epochtimes.de/china/die-erste-corona-warnung-aus-der-notaufnahme-von-ai-fen-internet-kaempft-mit-morse-code-gegen-zensoren-a3188732.html

Epochtimes - Morse-Code, DNA, Blindenschrift, Emoji, Orakelschrift und Elfenrunen - Chinas Internetuser waren erfinderisch, die Geschichte von Ai Fen für die Nachwelt gegen die Zensoren zu sichern. Der chinesische Arzt Li Wenliang versuchte bereits Ende Dezember durch WeChat Freunde und Bekannte vor einem Virus-Ausbruch zu warnen. Innerhalb weniger Stunden wurden Screenshots seiner Nachricht viral verbreitet: Patienten mit einer SARS-ähnlichen Krankheit von einem lokalen Meeresfrüchtemarkt. Wenige Tage später wurde Li zur Polizei bestellt und wegen „Gerüchte online verbreiten“ schwer gerügt. Er musste eine Erklärung unterzeichnen, in der er zugab, „falsche Kommentare“ gemacht und damit „die soziale Ordnung in schwerwiegender Weise gestört“ zu haben. Doch woher hatte er bereits so früh Informationen über erste Krankheitsfälle durch das neue Coronavirus? Die Spur führt zu einer Frau, einer Kollegin von Dr. Li, der Direktorin der Notaufnahme des Wuhan Central Hospital Dr. Ai Fen...

 

20200325-L14537

Sparkurs verhinderte Nachschub

Belgien zerstörte Millionen Schutzmasken

https://www.n-tv.de/panorama/Belgien-zerstoerte-Millionen-Schutzmasken-article21663717.html

N-TV - Weltweit sind FFP2-Masken Mangelware - gelten sie doch als wirksamer Schutz vor Covid-19-Infektionen. Nun wird bekannt, dass Belgien im vergangenen Jahr sechs Millionen Masken entsorgt hat. Aus Kostengründen fehlt bis heute Ersatz. Wenige Monate vor Beginn der Corona-Krise hat die belgische Regierung sechs Millionen derzeit dringend benötigte Schutzmasken zerstören lassen - ohne für Nachschub zu sorgen...

 

20200325-L14536

Geheime Dokumente aus Wuhan: So lügt die KPCh bei den Fallzahlen

https://www.epochtimes.de/china/geheime-dokumente-aus-wuhan-so-luegt-die-kpch-bei-den-fallzahlen-a3193522.html

Epochtimes - Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) hat zu Beginn die Zahlen der Covid-19 Infizierten unterschlagen und damit die Reaktionszeit auf das Virus in der ganzen Welt gefährlich verzögert. Auch jetzt vertuscht das chinesische Regime weiterhin die Zahlen der Infizierten, wie geheim weitergeleitete Dokumente aus Wuhan zeigen. Aufgrund der Lügen des Regimes und den Folgen für Europa und die Welt bezeichnet die Epoch Times das neuartige Coronavirus auch als „KPCh-Virus“. Geheime Dokumente aus Wuhan...

 

20200325-L14535

Nicht so, wie es deutsche Medien gerne hätten

Trump in der Krise? Die Irrtümer der Massenmedien

https://www.achgut.com/artikel/trump_in_der_krise_die_irrtuemer_der_amssenmedien

Achgut - In Deutschland waren es ziemlich eindeutig die „bösen“ Rechten, die „Populisten“, die angeblich Ewiggestrigen, die Freunde nationaler Grenzen, die früh vor den Gefahren des chinesischen Virus gewarnt und energische Maßnahmen eingefordert haben. Erst als es nun wirklich gar nicht mehr anders ging, hat die grünrotschwarze Bundesregierung sich bequemt, die Grenzen zu schließen und die Menschen dazu aufgefordert, möglichst daheim zu bleiben. In Amerika stellt sich das ganz anders dar, zeigt sich ein weit weniger eindeutiges, vielmehr gemischtes Bild, aus zwei wesentlichen Gründen. Der erste: Bis vor wenigen Wochen sah es so aus, mit einer auf Hochtouren laufenden Wirtschaft und minimaler Arbeitslosigkeit sowie rasant steigenden Löhnen gerade für weniger Qualifizierte, als werde Präsident Trump auf dieser Welle des Erfolgs beinahe unangefochten zu einem überzeugenden Wahlsieg am 3. November surfen. Deshalb hofften die verbitterten und fanatisierten Linken anscheinend vergebens auf einen Einbruch dieses ungeahnten Aufschwungs...

Das Schlusslicht des Tages

Nur noch symbolisch, die Parameter ändern sich zu schnell!

Für aktuelle Werte bitte anklicken

Nur noch symbolisch, die Parameter ändern sich zu schnell!

Für aktuelle Werte bitte anklicken

 

Ein Kommentar von Reinhard Benditte zu

Trump in der Krise? Die Irrtümer der Massenmedien

Sehr gut geschriebener Artikel! Meine Frau und ich sind in den USA und werden aller Voraussicht nach nicht wie vorgesehen, Ende April sondern wahrscheinlich erst sechs bis zwölf Wochen später zurückfliegen. Wir können daher das Geschehen aus der Nähe verfolgen. D. Trump macht in der Krise eine gute Figur und man kann in den Massenmedien (CNN Shows) sehen, das man mit aller Macht nach Versäumnissen des Präsidenten sucht. Beispiel einer Abendshow, wo der Moderator einen ehemaligen Governor von Ohio immer wieder unterbrach, weil die Antworten nicht in seine vorgefasste Meinung passten. Auch wird oft vergessen, dass die einzelnen Bundesstaaten für das Gesundheitswesen und die entsprechenden Vorsorgen selbst verantwortlich sind und jetzt die Versäumnisse der Vergangenheit zum Vorschein kommen. Natürlich hat man generell, wie fast überall in der Welt zu spät reagiert, aber jetzt macht man hier ordentlich Dampf. Und am Ende gilt das, was man schon immer in den USA sehen konnte: wenn das Land erst einmal in den Bewältigungsmodus eingestimmt wurde, dann ist diese Maschinerie kaum noch aufzuhalten!

20200324-L14534

There are 40 new cases and three probable cases of

coronavirus in NZ, taking the total number to 155

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12319341

NZ Herald - Director-General of Health Ashley Bloomfield told reporters there were also three new probable cases. There were 155 cases of confirmed and probable cases, and he said the daily tally would now include probable cases. The probable cases had returned a negative result, but their history and symptoms showed they had Covid-19, and they were treated the same as if they had returned a positive result. Details of the cases would be updated on the Ministry of Health website. Six cases were in hospital, and they were all stable, and none of them required ICU treatment. Bloomfield said there was a community transmission case in Orewa, who had been on a tour to Milford and presumably came into contact with an overseas traveller...

 

20200324-L14533

Covid-19 coronavirus lockdown:

The updated list of what is an 'essential' service that can stay open?

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12319386

NZ Herald - The Government has updated its list of what is considered to be an essential business and, therefore, exempt from the alert level four lockdown. The new list, on the Ministry of Business, Innovation and Employment's website, goes into much more detail about who is exempt from the lockdown, beginning at 11.59 tomorrow night. The categories remain the same as last night's list, but it now provides much more clarity as to who in which sectors will be exempt from the lockdown...

 

20200324-L14532

New Zealand and Australia close borders

to foreigners amid coronavirus crisis

https://www.theguardian.com/world/2020/mar/19/new-zealand-closes-borders-to-foreigners-amid-coronavirus-crisis

The Guardian - Australia and New Zealand’s borders will be shut to anyone who is not a citizen or resident, in an escalation of both countries’ efforts to tackle the coronavirus. “At no time in New Zealand’s history has a power like this been used, and I recognise how extraordinary it is,” New Zealand’s prime minister, Jacinda Ardern said on Thursday. “We need to do this for the health of the country, and our people.” New Zealand’s ban begins at midnight on Thursday. Australia’s begins at 9pm local time on Friday. In New Zealand the ban will apply to all countries and nationalities, but the partners and children of New Zealanders would still be allowed in. Those bringing in freight on ships or planes will also be exempt. In Australia, the prime minister, Scott Morrison, said the ban was being put in place because most of the cases of Covid-19 cases in the country had come from overseas. Anyone who is not a citizen, resident, or close family member of a citizen or resident, will be denied entry, he said.

 

20200324-L14532

Keep children at home!

Younger people critically ill with coronavirus in Sydney hospitals

https://www.smh.com.au/national/nsw/younger-people-critically-ill-with-coronavirus-in-sydney-hospitals-20200323-p54cy3.html

The Sydney Morning Herald - Patients in their 40s and 50s are among those seriously ill in Sydney's COVID-19 intensive care units, increasing fears from health professionals that younger Australians are not heeding the health warnings that could protect them and the most vulnerable. To individuals ignoring public health directives, the plight of these patients and their families is a sobering reminder that the coronavirus does not spare the relatively young, as the NSW government shuts down "non-essential" services and asks parents to keep children at home...

 

20200324-L14531

New Zealanders told to cancel non-essential travel to limit Covid-19

https://www.theguardian.com/world/2020/mar/21/new-zealanders-told-to-cancel-non-essential-travel-to-limit-covid-19

The Guardian - Jacinda Ardern says this ‘is about saving lives’ and asks over 70s or those with compromised immunity to stay home for foreseeable future. Prime minister Jacinda Ardern has addressed the nation, asking Kiwis to “be strong, be kind” during an unprecedented global crisis. “Please take it seriously, this is about saving lives,” Ardern said. There are 66 confirmed cases of coronavirus in New Zealand, with two of them having no links to overseas travel – meaning the virus may now be being passed on via community transmission, something health authorities said they were urgently exploring. Ardern asked New Zealanders to cancel any non-essential travel around the country, and for those aged 70 or over, or with a compromised immune system, to stay home for the foreseeable future. Her deputy prime minister Winston Peters, aged 74, was exempt as he was “essential”, Ardern said...

 

20200324-L14530

Covid-19 coronavirus:

What the lockdown means for you and how it will be enforced

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12319204

NZ Herald - At 11.59pm on Wednesday, New Zealand will go into an extreme and unprecedented nationwide lockdown. All non-essential businesses will be closed and everyone will have to stay at home except for solitary exercise and visiting essential services. Supermarkets will stay open throughout the four-week lockdown and the supply chain will stay running. The Government is also in a completely unprecedented situation and so if an answer isn't available, the lockdown taskforce will work to update its advice as and when situations develop...

 

20200324-L14529

'No room for ignorance': Over 70s urged to stay home

https://www.rnz.co.nz/news/national/412417/no-room-for-ignorance-over-70s-urged-to-stay-home

RNZ - Martin* and his wife, Verna*, live in Gulf Harbour. Verna has stage three breast cancer and has been undergoing chemotherapy since January. On top of the chemotherapy and radiation, she will need to be on drugs for the next 12 months to survive. This puts her in the category of "at-risk" New Zealanders who have a compromised immune system, and are more vulnerable to Covid-19. Until New Zealand moves to Level 4 Just before midnight on Wednesday - when everyone will be in self isolation - people aged 70 and over have been asked to stay at home. But since this announcement on Saturday - when New Zealand moved to Level 2 on the alert system, stories and photos have emerged of people continuing to socialise and avoid social distancing...

 

20200324-L14528

Suspended or Reduced Routes

Due to the novel coronavirus (COVID-19) outbreak,

Korean Air has reduced or suspended some of its routes.

https://www.koreanair.com/global/en/about/news/travel_info/2020_01_CN.html

Korean Air - Due to the novel coronavirus (COVID-19) outbreak, Korean Air has reduced or suspended some of its routes. For help with rescheduling, please contact a Korean Air Service Center or the travel agency through which the flights were booked. Overview of Suspended/Reduced Routes (as of Mar.23 07:00 GMT)...

 

20200324-L14527

Covid 19: Moves that will 'literally

save lives' among developments for 23 March

https://www.rnz.co.nz/news/national/412428/covid-19-moves-that-will-literally-save-lives-among-developments-for-23-march

RNZ - As Covid-19 spreads around the world, it can be daunting keeping up with the information. For RNZ, our responsibility is to give you verified, up to the minute, trustworthy information to help you make decisions about your lives and your health. We'll also be asking questions of officials and decision makers about how they're responding to the virus. Our aim is to keep you informed. At 11.59pm on Wednesday, New Zealand will go into full lockdown as we move into Covid-19 alert level 4...

 

20200324-L14526

Coronavirus madness as thousands

defy advice and head to pubs, parks and beaches

https://www.msn.com/en-nz/news/world/coronavirus-madness-as-thousands-defy-advice-and-head-to-pubs-parks-and-beaches/ar-BB11zGrU

MSN - Weekend crowds endangered lives as they filled parks, beaches, garden centres and supermarkets despite pleas to stay home to stop the spread of coronavirus. It came as an 18-year-old became the youngest in England to die from the virus. The teenager was among 37 deaths in England, all in vulnerable groups including people with underlying health conditions. Yet as the UK’s death toll hit 244 and confirmed cases topped 5,000, sunseekers crowded popular spots despite terrifying warnings of the consequences to society’s most vulnerable and an already struggling NHS...

 

20200324-L14525

Toddler is Fiji's third COVID-19 patient

https://www.fbcnews.com.fj/news/fijis-third-covid-19-case-confirmed/

FBC - Fiji now has three cases of deadly COVID-19 disease, who is the one-year-old nephew of the first patient. Prime Minister Voreqe Bainimarama has just announced this, saying following testing today, the toddler was diagnosed with coronavirus. He says the 14-month old was not showing any symptoms until they were in isolation with the other members of the family...

 

20200324-L14524

Fiji Travel restrictions

Statement from the Department of Immigration

http://www.immigration.gov.fj/

Fiji Immigration - As the Fijian Government continues to closely monitor the global COVID-19 pandemic, its existing travel restrictions have been widened to cover all foreign nationals who have been present in Spain within 14 days of their intended travel to Fiji. From 18 March 2020, Fiji’s borders will be closed to all foreign nationals who have been present in mainland China, South Korea, Italy, Iran or Spain within 14 days of their intended travel to Fiji. Additionally, all international air passengers will continue to be checked with handheld temperature scanners prior to entering the country, and their travel history and health status will be screened by border agents...

 

20200324-L14523

Coronavirus cases in the US surge past 35,200: Live updates

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/italy-bans-internal-travel-stop-virus-spread-live-updates-200322235532945.html

Aljazeera - The UAE is suspending all passenger and transit flights for two weeks, while Saudi Arabia has imposed a dusk-to-dawn curfew to curb the spread of the coronavirus pandemic. In Europe, Italy has moved to stop all domestic travel, as the country's death toll from COVID-19 climbed past 5,400. More than 15,300 people have died from COVID-19, the illness caused by the virus, globally. An estimated 100,000 of the 349,000 people who have been diagnosed with the disease across the world have recovered, according to data collected by Johns Hopkins University. I'm Joseph Stepansky in Doha, taking over from Mersiha Gadzo with Al Jazeera's continuing coverage of the coronavirus pandemic...

 

20200324-L14522

Covid-19 update: Travel to New Zealand, Samoa,

the Cook Islands, New Caledonia and French Polynesia

https://nz.ambafrance.org/Coronavirus-update-Travel-measures-for-New-Zealand-Samoa-the-Cook-Islands-New

Embassy of France in Wellington - As part of its response to managing the Covid-19 outbreak the New Zealand Government has travel restrictions in place for some foreign travellers. This decision will be reviewed every 48 hours.

 

20200324-L14521

Covid-19: Tonga's borders shut down

https://www.rnz.co.nz/international/pacific-news/412402/covid-19-tonga-s-borders-shut-down

RNZ - Tonga's borders have been completely shut down, with no more inbound flights allowed to enter the country. In a statement, chief executive officer for health, Siale 'Akau'ola, said it was a measure to prevent the introduction of Covid-19. The country is already in a state of emergency, with foreign nationals banned, and public gatherings restricted. The restriction affects Fiji Airways, Air New Zealand, Virgin Australia, and Talofa Airways flights. In a tweet, Tonga police said any flights that were due to arrive today have been advised to divert away from Tonga...

 

20200324-L14520

India locks down over 100 million people amid coronavirus fears

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/scores-indian-districts-lockdown-coronavirus-200323041150247.html

Aljazeera - Authorities in India have placed more than 80 cities and districts across the country under stringent lockdown after cases of coronavirus were detected there, as the world's second-most populous nation stepped up measures to halt the spread of the pandemic. "State governments will issue orders allowing only essential services to operate in about 75 districts with confirmed COVID-19 cases or casualties," said a home ministry official in New Delhi on Sunday...

 

20200324-L14519

In Europa wird gestorben, in Deutschland diskutiert!

https://philosophia-perennis.com/2020/03/22/in-europa-wird-gestorben-in-deutschland-diskutiert/

PP - Die Türkei stellt Ältere unter Hausarrest, Briten mit Vorerkrankungen sollen drei Monate zuhause bleiben, Indien testet für einen halben Tag die Ausgangssperre für eine Milliarde Menschen, Ministerpräsident Sánchez warnt Spanier: „Das Schlimmste kommt noch“, Sydney schließt seine Strände, Italien seine nicht lebenswichtigen Unternehmen und meldet mehr als 800 Tote an einem Tag, Frankreich meldet taggleich fast 600 Tote. In Deutschland geht es zwei Schritte vor und einen zurück. Bei uns werden Änderungen am Infektionsschutzgesetz durchgepeitscht, den großen Unternehmen und dem Mittelstand schnelle Finanzspritzen in Aussicht gestellt. Den Eltern, denen man seit Jahrzehnten mehr und mehr abgewöhnt hat, ihre Kinder selbst zu erziehen, ein TV- und Online-Ratgeber nach dem anderen zur Verfügung gestellt; die Krankenhäuser...

 

20200324-L14518

Das Land zerfällt

Kontrollen an innerdeutscher Grenze

https://www.achgut.com/artikel/kontrollen_an_innerdeutscher_grenze  

Achgut - An der Grenze von Mecklenburg-Vorpommern zu den deutschen Nachbarländern gibt es Kontrollen. Wer nicht Bürger des Bundeslandes ist und auch nicht dort arbeitet, wird zurückgewiesen und darf in das nordöstliche Bundesland nicht einreisen. Nach Angaben des Schweriner Innenministeriums vom Sonntagnachmittag seien an zehn Kontrollstellen an großen Zufahrtstraßen mehr als 700 Autos zurückgewiesen worden, meldet der NDR. Auch auf Bahnhöfen seien Personen zurückgewiesen worden. In den letzten Tagen wurden alle Touristen aus dem Land ausgewiesen. Auch Deutsche mit einem Zweitwohnsitz wurden zur umgehenden Ausreise aus Mecklenburg-Vorpommern aufgefordert, wenn sie nicht im Lande arbeiten würden. Über einen bemerkenswerten Fall berichtete bild.de: Eine Deutsche mit Zweitwohnsitz in Mecklenburg wurde gezwungen mit ihren Kindern das eigene Haus zu verlassen und des Landes verwiesen. Sie wurde an ihren Erstwohnsitz nach Paris geschickt...

 

20200324-L14517

Selbst dies ist noch geschönt!

Coronavirus Deutschland: Schnelle Ausbreitung -

RKI warnt jetzt vor bis zu zehn Millionen Infizierten

https://www.merkur.de/welt/corona-news-deutschland-spahn-berlin-bayern-tote-infizierte-nrw-merkel-grenzen-covid-19-sars-cov-2-zr-13600553.html

Merkur - Das Coronavirus verbreitet sich weiter. Grenzkontrollen sorgen für „humanitär bedenkliche Situation“. Familien müssen im Stau ausharren. „Keine Coronapartys und kein Grillen mit Freunden gemeinsam im Garten“, sagt NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) vor der Presse am Mittwoch zur Lage in der Corona-Krise. Seiner Meinung nach sei der Begriff „soziale Distanz“ scheinbar für einige Menschen etwas zu sperrig. Dabei müsse die Bevölkerung alles tun, um die Infektionskette zu unterbrechen. Es sei unbedingt nötig soziale Kontakte in jeder Form zu vermeiden. „Wir alle haben die Verantwortung“, betont Stamp. Der Familienminister appelliert ausdrücklich auch an alle älteren Menschen, auf soziale Kontakte bewusst zu verzichten...

 

20200324-L14516

Grenzöffnung wird herbeigesendet

Deutschland torkelt nach links – geschoben von Kirchen und Medien

https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/deutschland-torkelt-nach-links-geschoben-von-kirchen-und-medien/

TE - Im Wort Zum Sonntag der ARD ein Aufruf zum gewaltsamen Umsturz; Nachrichtensendungen, die sich als billige Propaganda entpuppen, die Wirklichkeit verzerren und die Bundesregierung unter Druck setzen. Dreht Deutschland ganz durch? Angeblich steht der Feind rechts. Aber schaut man sich einige Ereignisse vom Wochenende an, kommt man zu einem anderen Ergebnis: Im Wort zum Sonntag ruft die Pastorin Annette Behnken, selbstverständlich gebühren-  wie kirchensteuerfinanziert, zum Umsturz der demokratischen Ordnung auf: „Wir müssen die Parlamente stürmen, in denen Neofaschisten sitzen, die uns in Schreckstarre versetzen wie das Coronavirus“. Wir müssen die Parlamente stürmen, gewählte Abgeordnete davon jagen oder einsperren oder gleich …, Frau Pastorin? Wie genau haben Sie das gemeint? Jedenfalls ist dieses Wort nicht nur ein Verstoß gegen jede demokratische Grundordnung – aber auch: Wie kann ein öffentlich-rechtlicher Sender so etwas laufen lassen? Wie viele „Verantwortliche“ stehen hinter diesen Worten? Oder kassieren sie ihre Gehälter nur für die Nicht-Ausübung ihrer Funktionen? Was hier geschah, ist mehr als nur ein Fauxpas. Es sollte die ARD in Erklärungsnot bringen. Geschieht aber nicht...

 

20200324-L14515

Corona: Wenn freie Bürger die Mächtigen

um Aussetzung ihrer Grundrechte anbetteln

https://philosophia-perennis.com/2020/03/20/corona-wenn-freie-buerger-die-maechtigen-um-aussetzung-ihrer-grundrechte-anbetteln/

PP - Die Corona-Krise hat nicht nur einen medizinischen, sondern auch einen gesellschaftlichen Aspekt: Sie wird gerade zum Lehrstück darüber, wie schnell Menschen bereits sind, fundamentale Grundrechte aufzugeben, ja die Mächtigen um deren Entzug sogar noch devot anbetteln. In Zeiten von oben auferlegten gesellschaftlicher Panik kommt eines meistens zu kurz: das Denken. Die Hauptrolle spielt die Emotion – die Sehnsucht nach Muttis, die einem tröstend versichern, dass auch in Zukunft genug Toilettenpapier vorhanden ist und Vatis, die uns streng sagen, was wir machen dürfen und was nicht. Merkel und Söder spielen diese Rollen gerade in vorbildlicher Weise. Die derzeitige Verfasstheit unserer Gesellschaft unter dem Einfluss der Corona-Krise kommt aber ebenso in dem fast sehnsüchtigen Ruf nach einer Ausgangssperre, der in den sozialen Netzwerken inzwischen Legion ist, zum Ausdruck. Man schaue sich nur an, was sich in den letzten 24 Stunden unter dem Hashtag #AusgangsSperreJetzt abgespielt hat...

 

Das Schlusslicht des Tages

Nur noch symbolisch, die Parameter ändern sich zu schnell!

Für aktuelle Werte bitte anklicken

Nur noch symbolisch, die Parameter ändern sich zu schnell!

Für aktuelle Werte bitte anklicken

 

Der Hastag der Hirnverbrannten

Mann geht mit Hunde-Attrappe gassi

https://twitter.com/hashtag/ausgangssperrejetzt?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Ehashtag

 

Broders Spiegel: Im Notstand

Alles, was gegenwärtig passiert ist im wahrsten Sinne des Wortes unglaublich. Und deshalb gibt es jetzt auch so viele Verschwörungstheorien. Ich habe schon die ganze Zeit damit gerechnet, dass irgendetwas passieren würde, eine Erschütterung, etwa dass der Euro oder die EU den Bach runter gehen würde. Ich dachte also wie alle in den üblichen Parametern, aber das, was jetzt passiert habe ich nicht im Entferntesten auf dem Radar gehabt, das hat kein Mensch gedacht. Das war noch vor zwei drei Wochen etwas vollkommen Unvorstellbares. Und damit werden wir nicht fertig – ich auch nicht. Andererseits sehe ich mit einer gewissen Sorge mit welcher Schnelligkeit und Leichtigkeit und auch Effizienz die Bürgerrechte den Bach heruntergehen.

Henryk M. Broder

20200323-L14514

Govt increases coronavirus threat status to level 3 –

what it means for you and your family

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12319029

NZ Herald - Prime Minister Jacinda Ardern has lifted the country's coronavirus alert status to level 3. Ardern said New Zealand faced the potential for devastating impacts, but there was a "small window to get ahead of it". "Now is the time to put our plans into action. We are fortunate to be in some way behind the majority of overseas countries in terms of cases ... but act now or risk the virus taking hold." She said the situation was moving at pace "and so must we". There have been 36 new coronavirus cases in the last 24 hours, bringing the total number in New Zealand to 102 confirmed cases. Two of those cases are now considered community transmission cases. "If community transmission takes off in New Zealand, the number of cases will double every five days." That would lead to health systems overwhelmed and the potential for tens of thousands of New Zealand deaths, she said. "Our plan is simple. We can stop the spread by staying at home and reducing contact. Now is the time to act." She said New Zealand was now at alert level 3, effective immediately. In 48 hours the alert level would be raised to level 4, she said. Essential services would still be open at all alert levels...

 

20200323-L14513

Coronavirus: Top science adviser –

mounting evidence for NZ 'extreme shutdown'

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12318918

NZ Herald - The Prime Minister's former chief science adviser, Sir Peter Gluckman, is warning the Government that it needs to do more to respond to Covid-19. In a tweet today, he said: "The evidence is mounting that the best thing NZ could do is make the hard decision to go to extreme shutdown now." "The number of new cases coming from offshore means community transmission will get established without absolute precaution." New Zealand is at level two on the official alert system - a full lockdown would mean the country would need to be moved up to level four...

 

20200323-L14512

German Chancellor Angela Merkel in quarantine

after doctor tests positive for virus

https://13wham.com/news/coronavirus/german-chancellor-angela-merkel-in-quarantine

13Wham - BERLIN (AP) — German Chancellor Angela Merkel has gone into quarantine after being informed that a doctor who administered a vaccine to her has tested positive for the new coronavirus. Merkel's spokesman said the German chancellor was informed about the doctor's test shortly after holding a news conference Sunday announcing new measures to curb the spread of the virus. Her spokesman, Steffen Seibert, said Merkel had received a precautionary vaccine Friday against pneumococcal infection. Seibert said in a statement that Merkel, 65, would undergo "regular tests" in the coming days and continue with her work from home for the time being...

 

20200323-L14511

Coronavirus: Merkels Arzt positiv - Kanzlerin in Quarantäne

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article228751253/Coronavirus-Merkels-Arzt-positiv-Kanzlerin-in-Quarantaene.html

Morgenpost - Angela Merkels geht in Quarantäne - bei einem Arzt, der sie behandelte, wurde das Coronavirus nachgewiesen. Berlin.  Die Bundeskanzlerin wurde nach ihrem heutigen Presseauftritt davon unterrichtet, dass ein Arzt, der am Freitagnachmittag eine prophylaktische Pneumokokken-Impfung bei ihr vorgenommen hatte, mittlerweile positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Daraufhin hat die Bundeskanzlerin entschieden, sich unverzüglich in häusliche Quarantäne zu begeben. Sie wird sich in den nächsten Tagen regelmäßig testen lassen, weil ein Test jetzt noch nicht voll aussagekräftig wäre. Auch aus der häuslichen Quarantäne wird die Bundeskanzlerin ihren Dienstgeschäften nachgehen...

 

20200323-L14510

Coronavirus: stay home alone to save your life, 1.5m told by Boris Johnson

https://www.thetimes.co.uk/edition/news/coronavirus-stay-home-alone-to-save-your-life-1-5m-told-by-boris-johnson-jwmmtmlj2

The Sunday Times - Police must force people to stay at home if they ignore advice on social distancing, the Mayor of London said today as ministers hinted they were considering a full lockdown. Sadiq Khan said this morning that unless everyone stopped socialising “more people will die” as he pleaded with the capital to stay at home. Boris Johnson has urged Britons to stop all non-essential social contact to slow the spread of the virus, saying a spike in cases could “overwhelm” the NHS unless people stop mixing. More than a million people most at risk from the coronavirus were told to live in isolation at home for three months last night as Mr Johnson issued his starkest warning yet. Some 1.5 million personally addressed letters have...

 

20200323-L14509

NZ - Stay home, don't travel

https://www.interest.co.nz/news/104189/pm-announces-new-covid-19-alert-system-urges-over-70s-and-those-compromised-immunity

Interest - PM announces new COVID-19 alert system; urges over-70s and those with compromised immunity to stay home, people to restrict movements around the country and to work differently. Prime Minister Jacinda Ardern is asking people over 70-years-old and those with compromised immunity to stay at home. She is urging people to limit non-essential domestic travel and workplaces to implement plans to reduce person-to-person contact, including working from home where possible. The call comes as a four-stage COVID-19 alert system has been announced. Ardern said people need to be prepared to take different measures as authorities change alert levels - up or down. They can do this either nationally or regionally. The whole country is currently at “Alert Level 2 - Reduce Contact” - Level 4 being the most severe...

 

20200323-L14508

Coronavirus wrap: The day's key developments in NZ and globally

https://www.rnz.co.nz/news/national/412354/coronavirus-wrap-the-day-s-key-developments-in-nz-and-globally

RNZ - As Covid-19 spreads around the world, it can be daunting keeping up with the information. For RNZ, our responsibility is to give you verified, up to the minute, trustworthy information to help you make decisions about your lives and your health. We'll also be asking questions of officials and decision makers about how they're responding to the virus. Our aim is to keep you informed. It remains unclear if community transmission of Covid-19 is occurring in New Zealand as 14 new cases of the illness were confirmed today, bringing the total to 66...

 

20200323-L14507

Coronavirus: Bars still heaving despite social distancing warnings

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12318827

NZ Herald -  Hundreds of partygoers ignored the Government's advice and crowded into Wellington bars on Saturday night with no social distancing in sight. Just hours after prime minister Jacinda Ardern confirmed the country was on a level two alert and urged people to work from home and keep a safe two metre distance from each other, young revellers took to bars around the country. Photos have emerged of young people queuing up outside popular hot spots in Courtenay Place in Wellington on Saturday night standing shoulder-to-shoulder...

 

20200323-L14506

Coronavirus: Four Auckland schools linked to Covid-19 in one day

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12318898

NZ Herald - Four Auckland schools have been linked to confirmed Covid-19 cases in the past day, as the number continues to climb nationally. Marist College, Randwick Park School and Glendowie College have all shut their doors following confirmed or probable cases of coronavirus linked to staff and students. The father of a Mt Roskill Grammar Student has also tested positive for the virus, but the school has not announced that it will close. A student at Randwick Park School is a "probable case" of Covid-19, with their test results expected back late Sunday night, parents were told...

 

20200323-L14505

Coronavirus: A reminder that COVID-19 still isn't airborne

https://www.newshub.co.nz/home/new-zealand/2020/03/coronavirus-a-reminder-that-covid-19-still-isn-t-airborne.html

Newshub - You may have seen several reports over the last few days that the COVID-19 coronavirus is airborne. This is in the news again because the study I wrote about a week ago has now been peer-reviewed and published in a prestigious medical journal, the New England Journal of Medicine. The study, by Dr van Doremalen and colleagues, compared the ability of the COVID-19 coronavirus (SARS-CoV-2) and the SARS coronavirus (SARS-CoV-1) to survive on surfaces and in the air in the lab. They found that the COVID-19 coronavirus stayed viable for up to four hours on copper, up to 24 hours on cardboard, and up to two to three days on plastic and stainless steel. The virus is still spread via droplets...

 

20200323-L14504

Spain reports 30 percent increase in coronavirus deaths in one day

https://www.thelocal.es/20200322/spain-reports-30-percent-increase-in-coronavirus-deaths-in-one-day

The Local.ES - Spain on Sunday announced 394 new deaths caused by the novel coronavirus, raising to 1,720 the official death toll in Europe's worst-hit country after Italy, a 30 percent increase over the previous day. The number of confirmed cases of the disease rose by 3,646, or 14.6 percent, to 28,572, according to health ministry figures, with officials warning infections will rise further in the coming days. With 1,785 being treated in intensive care units for the virus, there is mounting concern about overcrowding at hospitals...

 

20200323-L14503

Coronavirus shut down Sin City,

creating a potentially devastating situation for Las Vegas

https://www.washingtonpost.com/nation/2020/03/21/coronavirus-las-vegas-shutdown/

Washingtonpost - Don Gummerson and Josh “Pepper” Clarke left The Flamingo and sauntered alone down the sidewalk of the Strip, past locked casino doors and outdoor daiquiri machines shrouded in black trash bags, to the only restaurant serving food for a half mile in either direction: McDonald’s. The oil workers from Manitoba were in town for a wedding: Gummerson married Clarke’s stepmother at 11 a.m. Wednesday, the last nuptials at the tropical casino for the foreseeable future, a day after Nevada Gov. Steve Sisolak (D) announced a shutdown of all casinos, hotels and “nonessential” businesses in response to the rapidly moving coronavirus pandemic. As Clarke slung a $7 bottle of Wycliff champagne from his hip to his...

 

20200323-L14502

Australia - A nation in shutdown as pubs, churches close

https://www.theaustralian.com.au/nation/politics/coronavirus-pubs-churches-close-as-nation-shuts-down/news-story/a13f21cda46ac68cacdef7a035220879

The Australian - Pubs, clubs, churches, cinemas, indoor sports venues and casinos will be closed across the country from midday on Monday...

 

20200323-L14501

More than 1 billion Indians locked down

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/italy-tightens-lockdown-coronavirus-deaths-mount-live-updates-200321233509033.html

Aljazeera - In India, the government of Prime Minister Narendra Modi imposed a nationwide curfew, heavily restricting the movement of more than 1 billion people as it considers its next steps. India is about an hour into a 14-hour curfew as part of its attempts to curb the spread of the virus. All citizens have been told to stay indoors from 01:30 to 15:30 GMT. "Let us all be a part of this curfew, which will add tremendous strength to the fight against the COVID-19 menace," Modi tweeted minutes before the curfew commenced...

 

20200323-L14500

Coronavirus: Travel restrictions, border shutdowns by country

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/coronavirus-travel-restrictions-border-shutdowns-country-200318091505922.html

Aljazeera - Australia - Australian Prime Minister Scott Morrison said on March 19 that the country's borders will close to all visitors, except for citizens and permanent residents and their close family members. Morrison declared a "human biosecurity emergency" on March 18 and said the country's citizens should abandon all overseas travel. "We are upgrading the travel ban on Australians to level four for the entire world. That is the first time that has ever happened in Australia's history," he said, adding it is "an indefinite ban". On March 15, Morrison had said international travellers arriving in the country would need to isolate themselves for 14 days, and foreign cruise ships would be banned for 30 days...

 

20200323-L14499

Solomon Islands

Joins Growing List of Countries Imposing Travel Restrictions

https://www.solomontimes.com/news/solomon-islands-joins-growing-list-of-countries-imposing-travel-restrictions/9557

Solomon Times - Solomon Islands joins countries such as the US and Singapore in imposing travel restrictions in response to the coronavirus epidemic. Solomon Islands took their travel restrictions a step further, announcing regulations restricting the entry of any person who has travelled to any countries with confirmed cases of coronavirus, which has now spread to 25 countries and regions —including Australia — with the UK and Russia confirming their first cases. A statement released by the Office of the Prime Minister and Cabinet advised that anyone who had visited a country with a confirmed case in the past 14 days "will not be allowed to enter the country and will be requested to board the return flight or be subject to detention or quarantine"...

 

20200323-L14498

Ni-Vanuatu Student in Fiji suspected to have Coronavirus

https://dailypost.vu/coronavirus_updates/ni-vanuatu-student-in-fiji-suspected-to-have-coronavirus/article_2f5a6d50-6af8-11ea-b167-d7917a9c1d5f.html

Daily Post - A Ni-Vanuatu student studying at the Fiji School of Medicine (FSM) in Lautoka is currently in isolation after showing symptoms of coronavirus. Daily Post was informed Madison Leeman from Malekula is the first Vanuatu student in Fiji suspected to have coronavirus after being exposed in the same hospital where the first COVID-19 case of a Fijian patient was tested positive. The 30-year-old is a medical student doing a practical at Lautoka hospital when she got exposed. Sources say she is currently in isolation awaiting her test results to come in today from Australia...

 

20200323-L14497

Seehofer will trotz Corona-Krise

junge Migranten aus Griechenland aufnehmen

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/seehofer-will-trotz-corona-krise-junge-migranten-aus-griechenland-aufnehmen-a3191407.html

Epoch Times - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hält trotz der Einreisebeschränkungen an seiner Zusage fest, eine begrenzte Zahl minderjähriger Migranten aus den griechischen Lagern aufzunehmen. „Wir haben zugesagt, dass wir uns bei der Aufnahme beteiligen“, sagte Seehofer dem „Spiegel“. „Dazu stehen wir.“ Wegen der Corona-Pandemie hatte sein Haus angeordnet, dass Ausländer in der Regel nicht mehr nach Deutschland einreisen dürfen. Ausgenommen ist dem Bericht zufolge jedoch die Aufnahme jener besonders schutzbedürftigen Kinder, auf die sich Deutschland und EU-Staaten wie Frankreich, Irland, Portugal und Finnland Mitte März geeinigt hatte. „Das Heft des Handelns liegt jetzt bei der Kommission“, sagt Seehofer mit Blick auf Brüssel. 1600 Migranten sollen aus Lagern geholt werden...

 

20200323-L14496

Tschechiens Premier Babiš zur EU:

„Vergesst den Green Deal, bekämpft die Folgen des Coronavirus“

https://www.epochtimes.de/politik/europa/tschechiens-premier-babis-zur-eu-vergesst-den-green-deal-bekaempft-die-folgen-des-coronavirus-a3191410.html

Epochtimes - Ist der Green Deal, das große Prestigeprojekt von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, infolge des Coronavirus schon am Ende, bevor es begonnen hat? Was möglicherweise schon mehrere Politiker in den Führungsetagen der Mitgliedstaaten in Anbetracht jüngster wirtschaftlicher Erschütterungen gedacht hatten, sprach, wie der „EU Observer“ berichtet, Tschechiens Premierminister Andrej Babiš Anfang der Woche als Erster offen aus: „Europa sollte den Green Deal ad acta legen und sich stattdessen auf das Coronavirus fokussieren.“ Eigentlich sollte nach dem Willen der Kommission das jüngst vorgestellte Maßnahmenpaket gerade sicherstellen, dass keine sonstige Herausforderung, und sei sie noch so dringlich, den „Klimaschutz“ und das Ziel, die EU bis 2050 „klimaneutral“ zu gestalten, aufs Abstellgleis schieben...

 

20200323-L14495

Coronavirus in Deutschland breitet sich rasant aus:

Robert-Koch-Institut warnt vor bis zu zehn Millionen

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-deutschland-berlin-bayern-tote-infizierte-nrw-merkel-spahn-grenzen-news-covid-19-sars-cov-2-zr-13600553.html

Merkur - Das Coronavirus verbreitet sich weiter. Grenzkontrollen sorgen für „humanitär bedenkliche Situation“. Familien müssen im Stau ausharren. Alle Informationen im neuen News-Ticker. Keine Coronapartys und kein Grillen mit Freunden gemeinsam im Garten“, sagt NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) vor der Presse am Mittwoch zur Lage in der Corona-Krise. Seiner Meinung nach sei der Begriff „soziale Distanz“ scheinbar für einige Menschen etwas zu sperrig. Dabei müsse die Bevölkerung alles tun, um die Infektionskette zu unterbrechen. Es sei unbedingt nötig soziale Kontakte in jeder Form zu vermeiden. „Wir alle haben die Verantwortung“, betont Stamp. Der Familienminister appelliert ausdrücklich auch an alle älteren Menschen, auf soziale Kontakte bewusst zu verzichten...

 

20200323-L14494

Handy-Ortung wegen Corona: Schärferes Gesetz per Eilverfahren

https://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/handyortung-wegen-corona-schaerferes-gesetz-per-eilverfahren-36449074

Express - Handy-Ortung und  Offenlegung von Reiserouten im Eilverfahren – wegen der Corona-Krise will der Bund die Länder  per Notfallgesetzgebung entmachten: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will jetzt schärfere Regel beim Infektionsschutz auf den Weg bringen. Der entsprechende Entwurf liegt in Berlin vor. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) berichtete zuvor darüber. Der Bund soll demnach künftig deutlich mehr Eingriffsmöglichkeiten im ganzen Land erhalten. Das Gesetz soll gemeinsam mit weiteren Hilfs- und Schutzgesetzen der Regierung in einem großen Paket bereits kommende Woche...

 

20200323-L14493

Coronakrise und Flüchtlinge -

Die Angst vor dem Coronavirus in Asylbewerberheimen

https://www.cicero.de/innenpolitik/coronakrise-fluechtlinge-suhl-sammelunterkuenfte-quarantaene-notfallplan-berlin/plus

Cicero - Weil die Erstaufnahmestelle für Asylbewerber im thüringischen Suhl unter Quarantäne gestellt wurde, musste der Betreiber die Polizei rufen. Einige Bewohner versuchten, auszubrechen. Auch in anderen Unterkünften grassiert die Angst vor dem Virus. Notfallpläne gibt es für solche Szenarien nicht. Vor der Tür steht noch immer Polizei. Mitarbeiter der Erstaufnahmestelle Suhl betreten die Gebäude nur noch mit Atemschutzmasken und Handschuhen. Das Coronavirus, es hat jetzt auch die Flüchtlingsheime erreicht. Und hier, im thüringischen Suhl, hat sich gezeigt, was passieren kann, wenn die Situation eskaliert, weil ein ganzes Heim unter Quarantäne gestellt wird. Dienstagmittag, auf dem Friedberg in Suhl. Eine Hundertschaft der Polizei fährt in Mannschaftswagen vor. Ein Notruf des Heimbetreibers hatte sie erreicht. Es war nicht das erste Mal, dass er die Polizei rufen musste, weil er die Kontrolle über die Bewohner verloren hatte. Schon davor hatten einige von ihnen Mitarbeiter bedroht...

 

20200323-L14492

Die unterschätzte Gefahr

Bürger, seid wachsam!

So könnten die Herrschenden die Corona-Krise missbrauchen

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/so-koennten-die-herrschenden-die-corona-krise-missbrauchen/

TE - Einerseits ist schnelles, entschlossenes Handeln notwendig. Andererseits bringen Panikstimmung und Reaktion darauf auch die Gefahr, dass Maßnahmen beschlossen werden, die von den Herrschenden dauerhaft zur Beseitigung von grundlegenden Freiheitsrechten genutzt werden. Eine Redensart sagt: „Das Provisorium wird das Definitive“. Diese Gefahr wird in der Corona-Krise massiv unterschätzt, obwohl es in der Geschichte zahlreiche Beispiele gibt, wie aus „vorübergehenden“ Maßnahmen, in Notzeiten beschlossen, dauerhafte Änderungen wurden. Die geschichtlichen Erfahrungen – ich werde einige Beispiele anführen – sollte sich jeder Bürger vor Augen führen und wachsam sein. Glücklicherweise erkennen inzwischen die meisten Bürger die Gefahren, die vom Corona-Virus ausgehen. Zwar gibt es immer noch Besserwisser, die diese Gefahren verdrängen oder bagatellisieren, doch deren Zahl dürfte angesichts der dramatischen Ereignisse weltweit weiter sinken. Auch Politiker, die das Problem anfangs leugneten oder klein redeten (von Jens Spahn bis Donald Trump) wurden rasch durch die Ereignisse oder durch die Opposition gezwungen, ihre Haltung zu korrigieren. Aber eine andere Gefahr wird massiv unterschätzt.

Die unterschätzte Gefahr

Einerseits ist schnelles, entschlossenes Handeln notwendig – daran hat es leider in den meisten Ländern gefehlt, auch in Deutschland. Nur wenige Länder, etwa Taiwan oder Südkorea, haben rasch und entschlossen das Richtige getan. Andererseits birgt die Panikstimmung und die schnelle Reaktion darauf auch die Gefahr, dass Maßnahmen beschlossen werden, die von den Herrschenden dauerhaft zur Beseitigung von grundlegenden Freiheitsrechten genutzt werden. Es gibt nur wenige warnende Stimmen, Torsten Krauel warnt in der WELT:

„Und Notstandsklauseln übereilt auf nicht grundgesetzkonformem Weg zu verabschieden, nur um schnell irgendetwas zu tun, frei nach dem Leitmotiv ‚Sicherheit geht vor’ – das darf die Politik sich bei der Gesetzgebung nicht leisten, gerade jetzt nicht. Die Bekämpfung von Corona darf auf gar keinen Fall dazu führen, dass die Politik aus lauter Eile eine juristische Gasse für ein Ermächtigungsgesetz öffnet, mit dem eine böswillige Regierung die Grundrechte auch zu ganz anderen Zwecken als der Wahrung der Gesundheit einschränken könnte.“

Viele Diktaturen in der Geschichte entstanden aus der „vorübergehenden“ Außerkraftsetzung von Rechten in Notsituationen.

Die Diktatur in der Römischen Republik

Die Diktatur war in der Verfassung der Römischen Republik als vorübergehendes Notstandsregime gedacht. Bei akuter Bedrohung durch einen äußeren Feind konnte der Senat den Notstand ausrufen und einen Diktator (dictator) bestimmen, der von einem der Konsuln ernannt wurde. Der Diktator hatte keinen Kollegen, dafür war sein Amt (dictatura) auf sechs Monate befristet. Diese Frist genügte für die militärischen Operationen auch, denn in älterer Zeit wurde in aller Regel nur im Sommer Krieg geführt. Auch die Diktatur Caesars begann befristet, doch nach seiner Rückkehr aus Ägypten im Jahre 46 v. Chr. ließ er sich zum Diktator auf zehn Jahre ernennen. Nach seinem letzten militärischen Erfolg in Spanien wurde er vom Senat schließlich Anfang 44 zum dictator perpetuus (Diktator auf Lebenszeit) ernannt.

Artikel 48 der Weimarer Verfassung

Artikel 48 der Weimarer Verfassung ermöglichte es, in Notzeiten vorübergehend wesentliche Grundrechte der Verfassung außer Kraft zu setzen. Die Nationalsozialisten nutzten diesen Artikel im Jahr 1933 nach dem Reichstagsbrand. Eine auf Grundlage dieses Artikels erlassene Verordnung setzte die wesentlichen Grundrechte dieser Verfassung außer Kraft und ging damit über ihren angegebenen Zweck der „Abwehr kommunistischer staatsgefährdender Gewaltakte“ weit hinaus. Das Deutsche Reich befand sich in einem förmlich verhängten Ausnahmezustand, der es den Nationalsozialisten ermöglichte, Unterdrückungsmaßnahmen gegen Oppositionelle mit dem Schein von Legalität zu umgeben. Politische Gegner konnten ohne Anklage und Beweise in gerichtlich nicht kontrollierbare „Schutzhaft“ genommen und regimekritische Zeitungen verboten werden. Bei dem im Juni 1933 verhängten Verbot der SPD und der Errichtung des Einparteienstaates war die Verordnung von entscheidender Bedeutung.

Der Solidaritätszuschlag

Man muss jedoch nicht gleich die Errichtung einer totalitären Diktatur befürchten, um die Mechanismen zu erkennen, wie aus zunächst angeblich „vorübergehend“ beschlossenen Maßnahmen dauerhafte werden. Ein Beispiel dafür ist der sogenannte Solidaritätszuschlag. Er wurde 1991 befristet auf ein Jahr eingeführt zur Finanzierung verschiedener „Mehrbelastungen […] aus dem Konflikt am Golf […] auch für die Unterstützung der Länder in Mittel-, Ost- und Südeuropa […]  und den Kosten der deutschen Einheit“. Ab 1995 wurde der Zuschlag (unbefristet) zur Finanzierung der Kosten der deutschen Einheit eingeführt, besteht bekanntlich bis heute fort und soll nach dem Willen von SPD, Grünen und Linken für Besserverdienende auch dauerhaft bestehen bleiben.

Corona-Bekämpfung als Vorwand

Alle Alarmglocken sollten läuten, wenn Forderungen, die seit Jahren von Politikern erhoben und (zum Glück) nicht umgesetzt wurden, nun unter dem Vorwand der Corona-Bekämpfung erneut auf den Tisch kommen und eingeführt werden. Ein Beispiel ist die Idee von „Eurobonds“ – eine Lieblingsforderung der SPD. Bei dieser Art der Anleihe würden EU-Staaten gemeinsam Schulden am Kapitalmarkt aufnehmen, die aufgenommenen Mittel unter sich aufteilen und gesamtschuldnernisch für die Rückzahlung und Zinsen dieser Schulden haften…

Das Schlusslicht des Tages

Ein Kommentar von HGV

Die Gefahr ist immer latent da, insbesondere in D, wenn man versuchen würde, das föderalistische System auszuhebeln. Daher ist die Anpassung des Bundesseuchengesetz von Meister Spahn vollkommen unnötig. Gerade der Föderalismus hat sich gezeigt, dass die Bundesländer die Bundesschlafmützenregierung vor sich hergetrieben haben. Der Deutsche ist halt keine Gelbweste, die auf die Straße geht und die Gewerkschaften sind nicht mehr das, was sie mal waren. Nazis und Sozialisten haben die Länder immer gleichgeschaltet und nicht umsonst hat der Bundesrat eine solche Stellung. Und die EU? Corona hat gezeigt, wie schnell die Nationalstaaten die Grenzen hochziehen. Alternativ kann man auch die Flüchtlingskrise 2015 nennen, wo einzelne Staaten ihre Grenzen hochgezogen haben. Nix wars mit mir können die Grenzen nicht schützen. Einzig um die Presse und den ÖRR kann man sich echte sorgen machen. Eine Struktur von freien Journalisten, gut bezahlten festen Mitarbeitern und staatlicher Alimentation durch erweiterte Rundfunkbeiträge erzeugt unerwünschte Abhängigkeiten – Propaganda, die einer Demokratie schädlich ist.

 

20200322-L14491

Stop non-essential domestic travel, over-70s stay at home

https://www.odt.co.nz/news/national/stop-non-essential-domestic-travel-over-70s-stay-home-pm

Otago Daily Times - Prime Minister Jacinda Ardern has introduced an alert system as the country fights Covid-19. The goal was to slow down a "tidal wave" of Covid-19 and break it into smaller waves, which would reduce the impact on health and the economy. "It does mean we have to be ready to step our action if we need to." She said New Zealand had warning systems, and an alert system is now in place for Covid-19 that can apply to the whole country, or to certain places or towns. She said there four alert levels to the system...

 

20200322-L14490

Coronavirus: What could the West learn from Asia?

Lesson one: Take it seriously - and act quickly

https://www.bbc.com/news/world-asia-51970379

BBC - The number of coronavirus cases in the West is skyrocketing, and countries have announced drastic measures, including school closures and lockdowns. The outbreak hit many countries in Asia several weeks earlier - and some have been praised for containing the number of infections. For example, Singapore, Hong Kong and Taiwan all kept case numbers relatively low - despite their proximity to mainland China. What did they do differently - and are there any lessons for other countries? Lesson one: Take it seriously - and act quickly. Health experts agree on the same measures for containing the outbreak - test widely, isolate those infected, and encourage social distancing. Such measures are being adopted to varying degrees in the West now - but a key difference is that many countries didn't act as quickly...

 

20200322-L14489

Thai returnees rush to beat border lockdown

Malaysian crossings shut until March 31

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1881655/thai-returnees-rush-to-beat-border-lockdown

Bangkok Post - The 4th Army began shutting 13 border posts in Narathiwat province from 5am on Wednesday as part of moves to stem the spread of Covid-19, as border checkpoints in the South were flooded with Thais returning from Malaysia, which also closed its borders on Wednesday. The 13 border trade posts will be closed for two weeks until March 31. Thais and foreigners returning from Malaysia were advised to enter via border checkpoints in Sungai Kolok, Tak Bai and Waeng districts. Meanwhile, authorities were still hunting for 132 Thai Muslims who...

 

20200322-L14488

Italy's coronavirus toll tops 4,000 after 627 new deaths in one day

https://www.thelocal.it/20200320/breaking-italys-virus-toll-tops-4000-after-new-one-day-record

The Local.it - Italy on Friday reported a record 627 new deaths from the novel coronavirus, taking its overall toll to 4,000 as the pandemic gathered pace. The Mediterranean country's daily death rate is now higher than that officially reported by China at the peak of its outbreak around Wuhan's Hubei province. Italy's previous one-day record death toll was 475 on Wednesday. Italy has seen more than 1,500 fatalities from COVID-19 in the past three days alone. It has now recorded the five highest one-day tolls officially registered around the world. Italy's total number of deaths now stands and 4,032. Infections rose by nearly 6,000 to 47,021...

 

20200322-L14487

South Africa travel restrictions

https://www.nytimes.com/article/coronavirus-travel-restrictions.html

NY Times - On March 15, President Ramaphosa declared a national state of disaster and announced that all travelers who have entered South Africa from high-risk countries since mid-February will be required to present themselves for testing. Additionally, any foreign traveler who has visited high-risk countries in the past 20 days will be denied a visa. As of March 16, 35 out of 53 of the country’s land ports of entry will be closed, as well as two of its eight seaports...

 

20200322-L14486

Turkey suspends flights to 46 more countries as death toll rises to nine

https://www.hurriyetdailynews.com/turkey-suspends-flights-to-46-more-countries-as-death-toll-rises-to-nine-153153

Hurriyet Daily News - Turkey extended measures against the coronavirus on March 21, suspended flights with 46 more countries and banning picnics and barbecues, as the number of cases has roughly doubled every day for a week. The death toll in Turkey due to the coronavirus rose to nine, Health Minister Fahrettin Koca said late on March 20, after five elderly patients died of the highly contagious respiratory illness. The number of confirmed cases in the country has surged since the first case was announced last week, reaching 670 on March 20. The cases have roughly doubled every day since March 15. Koca said 3,656 tests had been conducted in the past 24 hours, 311 of which came back positive. Ankara had already banned flights with 22 countries, closed schools, cafes and bars, banned mass prayers and indefinitely postponed matches in its main sports leagues. The new ban applies to countries including Canada and the northern part of Cyprus. On March 21, it extended the ban to picnics and barbecues, as well as barbershops, hair and beauty salons...

 

20200322-L14485

Cruise ship from New Zealand carried

four people with coronavirus into Sydney

https://www.newshub.co.nz/home/new-zealand/2020/03/cruise-ship-from-new-zealand-carried-four-people-with-coronavirus-into-sydney.html

Newshub - Four people from a cruise ship which docked in Sydney after travelling from New Zealand have tested positive for COVID-19. The Ministry of Health is in the process of contacting the 56 New Zealanders who were on board the Ruby Princess. One crew member and three passengers contracted the virus...

 

20200322-L14484

Coronavirus cases rise to 283 in India; restrictions imposed ..

https://timesofindia.indiatimes.com/india/coronavirus-cases-rise-to-283-in-india-restrictions-imposed-in-many-states/articleshow/74748789.cms

Times of India - Cases in India rose to 283 on Saturday with 65 persons testing positive as several states went into battle mode to contain the pandemic, imposing restrictions on people's movement and gatherings besides announcing a slew of precautionary measures. The country is also set to observe a janata curfew from 7 am to 9 pm on Sunday after Prime Minister Narendra Modi on Thursday pitched for social distancing, asking people, barring those in essential services, not to get out of their homes. The health ministry said the total number of coronavirus positive cases stood at 283, with 65 fresh cases reported, the highest in a day. The total figure includes four deaths reported from Delhi, Karnataka, Punjab and Maharashtra...

 

20200322-L14483

Italy closes all ports to cruise ships

https://www.thelocal.it/20200320/italy-closes-all-ports-to-cruise-ships

The Local.it - Italy has closed its ports to foreign cruise ships and suspended the operation of its own services in response to the coronavirus pandemic. The transportation ministry said late Thursday that Italian ships already at sea will have to return to port and undergo tests on all crew and passengers. Prime Minister Giuseppe Conte said Thursday that all Italian restrictions including the shutdown of most businesses and a ban on public gatherings will have to be extended well into next month. Italy has a thriving cruise industry that employed 120,000 people and was Europe's largest in 2017...

 

20200322-L14482

Pacific Papua New Guinea

PNG to close borders after confirmation of first Covid-19 case

https://www.rnz.co.nz/international/pacific-news/412291/png-to-close-borders-after-confirmation-of-first-covid-19-case

RNZ - The prime minister of Papua New Guinea has announced a raft of restrictions in response to the country's first confirmed case of the Covid-19 coronavirus. The prime minister said his cabinet would be meeting on Monday to finalise the government's Covid-19 response strategy. In a news conference broadcast streamed by EmTVonline on Friday evening James Marape confirmed that a 45-year-old mine worker who had travelled to Papua New Guinea from Spain via Singapore, earlier this month, had tested positive for Covid-19. "To confirm further we ran two tests. One test proved negative, but it wasn't conclusive, but a second test proved positive," Mr Marape said...

 

20200322-L14481

Indonesia - Internet shutdowns 'not justified' in coronavirus outbreak

https://www.thejakartapost.com/news/2020/03/21/internet-shutdowns-not-justified-in-coronavirus-outbreak.html

The Jakarta Post - Internet shutdowns cannot be justified at a time when access to information is critical to containing the deadly coronavirus pandemic, human rights groups have warned. The outbreak has infected more than 245,000 people worldwide and the death toll now exceeds 10,000, according to a Reuters tally. "Internet access is critical at a time of crisis," David Kaye, United Nations special rapporteur on the right to freedom of opinion and expression, said in a statement. "Especially at a time of emergency, broad restrictions on access to the internet cannot be justified on public order or national security grounds." Authorities in Indian-administered Kashmir this week extended internet restrictions first imposed after sweeping constitutional changes last year until March 26, saying these were "absolutely necessary" because of recent terror activities...

 

20200322-L14480

Malaysia records third casualty

https://www.thestar.com.my/news/nation/2020/03/21/malaysia-records-third-casualty

The Star - KOTA KINABALU: A 58-year-old tabligh member from Tawau has became the third Malaysian to die of Covid-19, as the number of infections breached the 1,000 mark. Health director-general Datuk Dr Noor Hisham Abdullah said the man died at Tawau Hospital at 6.27pm yesterday. He was warded on March 9 for severe acute respiratory infection and was placed in intensive care. The patient, who was the country’s 152nd confirmed case, was among those who returned from a tabligh gathering at the Masjid Jamek in Sri Petaling recently. A total of 130 new cases were recorded in the country yesterday, raising the national tally to 1,030 as at noon yesterday.

 

20200322-L14479

Germany - The secret growing of the new dictatorship

Bund will Länder in der Corona-Bekämpfung entmachten

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/bund-will-laender-in-der-corona-bekaempfung-entmachten-16689784.html

FAZ - Nach Informationen der F.A.Z. soll das Infektionsschutzgesetz so geändert werden, dass künftig Gesundheitsminister Spahn alle Fäden in der Hand hält. Auch Handyortungen und die Zwangsrekrutierung von Ärzten wären dann möglich. Um in der Corona-Krise schneller und schärfer reagieren zu können, plant die Bundesregierung weitreichende Änderungen des Infektionsschutzgesetzes. Nach Informationen der F.A.Z. beansprucht der Bund künftig mehr Eingriffsmöglichkeiten im ganzen Land, während die Bundesländer zum Teil entmachtet werden. Das geht aus einem Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums zur Änderung des Gesetzes hervor, der der F.A.Z. exklusiv vorliegt...

 

20200322-L14478

Feuerwehr-Patrouille unterwegs durch München:

Bürger werden über Lautsprecher gewarnt

https://www.focus.de/politik/deutschland/muenchner-werden-gewarnt-zuwiderhandlungen-werden-hart-bestraft-feuerwehr-patrouillen-warnen-buerger_id_11798045.html

Focus - „Zuwiderhandlungen werden hart bestraft“. Feuerwehr-Patrouille unterwegs durch München: Bürger werden über Lautsprecher gewarnt. Diese Szenen spielen sich aktuell im Münchner Stadtgebiet ab. Rote Feuerwehrautos fahren langsam durch die Straßen, per Lautsprecher-Durchsage werden die Anwohner dazu aufgerufen, zu Hause zu bleiben. Einige filmten das Schauspiel aus dem Fenster oder von ihren Balkonen. Die Durchsage, die immer wieder wiederholt wird, weist auch deutlich darauf hin, dass „Zuwiderhandlungen hart bestraft“ werden. Seit Mitternacht gelten im Freistaat Ausgangsbeschränkungen, um das Coronavirus bestmöglich einzudämmen. In seiner Rede am Freitag hatte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder darauf hingewiesen, dass sich für vernünftige Bürger im Vergleich zu den vergangenen Tagen nicht viel ändern werde. Für all jene, die ihre Sozialkontakte bisher nicht eingeschränkt hätten, gebe es nun jedoch klare Regeln...

 

20200322-L14477

Corona: Wie deutsche Kliniken für die Katastrophe aufrüsten

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus206690739/Corona-Wie-deutsche-Kliniken-fuer-die-Katastrophe-aufruesten.html

Welt - Die Stimmung im Krankenhaus, erzählt ein Intensivmediziner eines Großklinikums in Bayern, gleiche den letzten Minuten vor einem Tsunami. Das Meer zieht sich zurück, es herrscht absolute Ruhe. „Niemand weiß, wie groß die Welle sein wird. Das macht uns Sorge“, sagt der Oberarzt am Telefon. Die Szenarien reichten von einem leichten Anstieg der am Coronavirus Erkrankten bis zur rudimentären Versorgung von Massen in Hallen. Welches Szenario tatsächlich eintreten wird, kann im Moment nicht seriös vorhergesagt werden. Die Kliniken bereiten sich aber auf den Katastrophenfall vor...

 

20200322-L14476

Corona und Linksextreme: Plünderungen und Unruhen

Aufruf im Internet: Wie Linksextreme Corona für Plünderungen nutzen wollen

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-und-linksextreme-pluenderungen-und-unruhen-16689356.html

FAZ - Im Internet rufen Linksextreme dazu auf, den Corona-Ausnahmezustand zu nutzen. Den Aufruf der Regierungen, zu Hause zu bleiben, wollen sie unterwandern – und den „kapitalistischen Körper“ angreifen. Linksextremisten dachten bisher, dass nicht ein Virus, sondern eine revolutionäre Gruppe den Umsturz oder zumindest die radikale Veränderung des Kapitalismus bringen würde. Doch sie haben sich schnell angepasst und Corona in ihr Theoriegebäude eingebaut. Auf der Szeneplattform „Indymedia“ tauchten in den vergangenen Tagen mehrere Texte auf, in denen zu widerständigem Verhalten und Plünderungen aufgerufen wird...

 

20200322-L14475

Corona-Krise – in Deutschland fordern vor allem Linke den Staat heraus

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/corona-krise-in-deutschland-fordern-vor-allem-linke-den-staat-heraus/

TE - In Deutschland kommen etliche der Corona-Partygänger von ganz links. Erstens kommen die Einschränkungen vom verhassten Staat. Und zweitens passt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder auch zum Feindbild des "alten weißen Mannes". In den USA schaffte es Brady Sluder zu landesweiter Bekanntheit – als Rollenmodell für selbstsüchtige und durch Fakten nicht zu beeindruckende Jugendliche. Der junge Mann mit Basecap und Tank Top sagte einem Reuters-Journalisten in Miami Beach, er werde sich durch Corona nicht vom Spring Break abhalten lassen, der Massenparty junger Leute, die üblicherweise am Strand mit viel Alkohol ihren 21. Geburtstag feiern. „wenn ich Corona bekomme, dann bekomme ich Corona“, so Sluders. „Am Ende des Tages werde ich mich nicht vom Partymachen abhalten lassen.“ Davon, dass 56 Prozent derjenigen, die Symptome zeigen, in New York auf Menschen unter 50 Jahre entfallen, und auch jüngere ernsthaft erkranken können, lassen sich viele Jugendliche nicht stoppen. Sie halten sich für immun. In Deutschland hat Steffen Sielhaus das Zeug für das negative Rollenmodell in Corona-Zeiten. Sielhaus, nach eigener Beschreibung „AntiNationalist, Globalist, überzeugter Europäer und für eine offene bunte Gesellschaft“, twitterte als Antwort auf die TV-Unterhalterin Sarah Kuttner: In Deutschland kommen etliche der Corona-Partygänger von links. Erstens kommen die Einschränkungen von dem ohnehin verhassten Staat. Und zweitens passt mit Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, der die Maßnahmen rigider vorantreibt als die meisten seiner Kollegen, auch das Feindbild...

 

20200322-L14474

Corona und wir

Öffentliche Sorglosigkeit und geheime Angst

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/oeffentliche-sorglosigkeit-und-geheime-angst/

TE - Einige, auch ältere Menschen, nehmen die Lage mit Witzen und demonstrativer Gelassenheit. Oder schimmert auch da schon die Angst durch? In dieser Krise lernt man die Menschen kennen, wie sie sind. Vor allem sich selbst. Ich spreche mit einer über 80-Jährigen, die in der Nachbarschaft aus ihrem Fenster schaut: „Sollen wir Ihnen etwas von Penny mitbringen?“ Nachbarin lacht herzlich, nein, sie ginge morgen selbst mit ihrer Tochter. Ob sie denn keine Angst hätte, sich anzustecken. „Ach Unsinn!“, lacht sie weiter, sie hätte schon viel schlimmere Zeiten erlebt. Vor Penny Jugendliche mit Corona-Bierflaschen aus dem Sechserpack. Einer spricht Passanten immer wieder von der Seite an: „Ich hab Corona, haha.“ Die jugendlichen Biertrinker lachen herzlich. An der Kasse die freundliche Kassiererin, die da sitzt wie sonst auch immer. „Hast Du keine Angst?“ Sie schaut erst überrascht und antwortet: „Was soll ich denn machen?“ Und weiter mit einem Lächeln: „Zuhause ist doch auch langweilig...

 

20200322-L14473

Ist der Höcke-Flügel vom Treptower Park unterminiert??

AfD: Versucht Höcke die AfD mit der Gründung einer neuen Partei zu erpressen?

https://philosophia-perennis.com/2020/03/20/afd-versucht-hoecke-die-afd-mit-der-gruendung-einer-neuen-partei-zu-erpressen/

PP -  Björn Höcke und sein Flügel werden immer mehr zu einer enormen Belastung für die AfD. Gerade hat die Sitzung des Bundesvorstands der Partei in Berlin begonnen, die darüber berät, wie es mit Höcke und den Seinen weitergehen soll. Noch bevor heute der Bundesvorstand der AfD darüber tagt, wie es bei der AfD weitergehen soll, überschlagen sich in der Partei die Ereignisse: Gerade wurde bekannt, dass die AfD den bereits fraktionslos agierenden baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Wolfgang Gedeon wegen parteischädigenden Verhaltens aus der AfD ausgeschlossen hat. Damit zieht die Partei erneut eine klare Linie gegen den Antisemitismus und Israelhass. Neuer Spendenskandal droht...

 

20200322-L14472

Absurdistan - Urlauber reisen ohne Quarantäne ein:

Weiß die Regierung, was sie tut?

Weder Temperaturmessung noch Quarantäne!

https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-Focus - hustende-urlauber-reisen-ohne-quarantaene-ein-wissen-sie-in-berlin-was-sie-tun_id_11796820.html

Focus - Wissen sie, was sie tun? Die Regierung macht die Grenze zu Frankreich dicht, aber aus dem Iran konnte man weiter ungehindert einreisen. Lauter hustende Ägypten-Urlauber im Heimatflieger, doch bei der Ankunft verzichtet man auf jede Gesundheitskontrolle. Ich kann genau sagen, wann mein Vertrauen in die Regierung einen schweren Dämpfer erhalten hat. Es war am Montagmorgen, kurz vor zehn Uhr, als Iran Air 721 Kurs auf Frankfurt nahm. Eine Bekannte, die ARD-Journalistin Natalie Amiri, hatte einen Screenshot des Fluges gepostet, man konnte über FlightStats die Route in Echtzeit verfolgen. IR 721 war um 7.40 Uhr auf dem Imam Khomeini Airport in Teheran gestartet. Um 10.06 Uhr landete der Airbus in Deutschland, 14 Minuten früher als vorgesehen. Iran ist ein Hotspot der Corona-Krise. Niemand weiß genau, wie viele Menschen dort infiziert sind, weil die Regierung den Ausbruch lange heruntergespielt hat. Den offiziellen Zahlen zufolge, die Natalie Amiri am Montag nannte, zeigten von 7,5 Millionen Iranern, die binnen drei Tagen getestet wurden, 175.000 Symptome, 2200 wurden zum Arzt geschickt, 1077 gleich ins Krankenhaus...

 

Das Wort zum Sonntag

 

Von Ingolf Pabst

Die Regierung weiß genau was sie tut

Schon beim Bekanntwerden des Virusausbruches in China hätte gehandelt werden müssen, denn eines war sicher es war nur eine Frage der Zeit bis dieses Europa erreicht. Flüge von und nach China gestrichen, Fehlanzeige, ankommende Passagiere aus China in die Quarantäne geschickt, muss das wirklich sein? Und genau das hätte für ganz Europa gelten müssen. Ich bin sicher kein Verschwörungstheoretiker, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, es ist alles gewollt wie es jetzt ist. In so einer Situation kann man viel vertuschen oder begründen. Man kann auch Stimmen für die Wahl sammeln, schließlich ist man ja der Retter. Ich sage nur erneute Finanzkrise und Wirtschaftskollaps. Daran ist jetzt das Virus schuld nicht die Politik. Die tausende Toten fallen unter Rubrik Kollateralschaden.

 

20200321-L14471

Coronavirus: PM Jacinda Ardern outlines

NZ's new alert system, over-70s should stay at home

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12318673

Prime Minister Jacinda Ardern has introduced an alert system as the country fights Covid-19. She has addressed the nation about the impact of the coronavirus on New Zealand and what will happen next. The goal is to slow down a "tidal wave" of Covid-19 and break it into smaller waves, which would reduce the impact on health and the economy. She said New Zealand had warning systems, and an alert system is now in place for Covid-19 that can apply to the whole country, or to certain places or towns. Ardern said at all levels of the alert system, essential services would still run. She said there four alert levels to the system. "Alert level one is where Covid-19 is here, but contained. In this phase we prepare. The basics, like border measures, contact tracing, and cancelling mass gatherings are activated. You'll see that this is where we have been when Covid first arrived in New Zealand. "Alert level two is where the disease is contained but the risks are growing because we have more cases. This is when we move to reduce our contact with one another. We increase our border measures, and we cancel events. This is also the level where we ask people to work differently if they can, and cancel unnecessary travel. "Alert level three is where the disease is increasingly difficult to contain. This is where we restrict our contact by stepping things up again. We close public venues and ask non-essential businesses to close. "Alert level four is where we have sustained transmission. This is where we eliminate contact with each other altogether. We keep essential services going but ask everyone to stay at home until COVID-19 is back under control...

 

20200321-L14470

Coronavirus travel updates:

which countries have restrictions and FCO warnings in place?

https://www.theguardian.com/travel/2020/mar/20/coronavirus-travel-ban-advice-updates-uk-countries-restrictions-fco-warnings

The Guardian - The Foreign Office (FCO) is advising UK nationals against all but essential international travel. Border closures and other travel restrictions are increasing globally. The FCO advice took effect on 17 March, for an initial period of 30 days. In a statement, the FCO said the advice is in response to the increasingly unpredictable situation in terms of restrictions being imposed: “Often there is little or no notice when countries take these steps and restrictions are also being imposed in areas where no cases of coronavirus have yet been reported. They are therefore very difficult to predict. “British people who decide that they still need to travel abroad should be fully aware of the increased risks of doing so. That includes the risk that they may not be able to get home, if travel restrictions are put in place. Anyone still considering travel to be realistic about the level of disruption they are willing and able to endure, and to make decisions in light of the unprecedented conditions we face...

 

20200321-L14469

COVID-19: Indonesia suspends visa-free policy,

expands ban for people from worst-hit countries

https://www.thejakartapost.com/news/2020/03/17/covid-19-indonesia-suspends-visa-free-policy-expands-ban-for-people-from-worst-hit-countries.html

The Jakarta Post - Indonesia is set to suspend its visa exemption policy for all countries for one month and expand restrictions for people with a history of travel to some of the world's countries hardest hit by the coronavirus in its efforts to curb the spread of COVID-19 in the archipelago. The temporary suspension, which includes exemption for short-stay visits, visa-on-arrival and diplomatic visa-free facilities, and the new travel restrictions will all come into effect on Friday, the Foreign Ministry said on Tuesday. The new policies came into force in view of the increased global spread of the coronavirus, which according to the World Health Organization (WHO) had reached 152 countries as of Monday. The Foreign Ministry said that “all foreigners or travelers who wish to visit Indonesia must obtain a visa from Indonesian missions in accordance with the purpose of their visit” and that “upon application, applicants must provide a health certificate issued by a relevant health authority from their respective...

 

20200321-L14468

Fiji restricts travel from US, UK and Europe

https://www.rnz.co.nz/international/pacific-news/412143/fiji-restricts-travel-from-us-uk-and-europe

RNZ - Fiji has restricted entry to all travellers from the United States and Europe, including the United Kingdom, because of the Covid-19 pandemic. Prime Minister Frank Bainimarama has announced that, beginning Friday, 20 March, they will face the same restrictions as visitors from other coronavirus hot-spots and must self-isolate in another country for 14-days. Further, anyone entering Fiji from any overseas destination will be required to self-isolate for 14 days. "From midnight tonight our border restrictions on mainland China, Italy, Iran, Spain and South Korea will be extended to foreign nationals who have been present in the United States of America and all of Europe," he said. "Including the United Kingdom, within 14 days of their intended travel to Fiji...

 

20200321-L14467

IMPORTANT UPDATE: Entry into New Caledonia is now

prohibited for all non-residents and foreigners

https://www.newcaledonia.travel/nz/coronavirus

New Caledonia - New Caledonia is now requesting that all non-resident and foreigners make arrangements to leave the territory as soon as possible. We encourage any non-residents and foreigners to get in touch with your airline or travel agency as soon as possible. If you are having difficulty rearranging your travel plans, please call the dedicated hotline on +687 26.63.26 (Monday to Friday, 6 AM to 6 PM)...

 

20200321-L14466

Tonga: Authorities implement

new entry restrictions amid coronavirus outbreak

https://www.garda.com/crisis24/news-alerts/311171/tonga-authorities-implement-new-entry-restrictions-amid-coronavirus-outbreak-february-3

Garda World - On Monday, February 3, Tongan officials announced that in efforts to limit the spread of the novel coronavirus (2019-nCoV) outbreak, all travelers will need to complete a health declaration card on arrival into Tongan territory, travelers coming from or having transited through mainland China will need a 14 day self-quarantine in a country free from novel coronavirus, and all foreign travelers will need medical clearance within three days before traveling to the Kingdom. The government declared the entry measures effective from Monday but has not stated how long the measures will be in effect.

 

20200321-L14465

Travel between Torres Strait Islands

and PNG banned due to fears over coronavirus

https://www.theguardian.com/world/2020/feb/20/travel-between-torres-strait-islands-and-png-banned-due-to-fears-over-coronavirus

The Guardian - Travel between the Torres Strait Islands and Papua New Guinea has been banned after unconfirmed reports of a coronavirus Covid-19 outbreak in the Western Province of PNG. The PNG government has yet to confirm any cases of Covid-19 in the country but councillor Kebei Salee, of the Western Province village of Sigabadaru, said there were unconfirmed cases in the villages of Buji and Ber, while cautioning that “we are waiting for the results of testing”. The two coastal PNG villages are remote and accessible only by boat. They lack basic infrastructure, including any level of medical care. However, they are only a 10km dinghy ride to Boigu Island, the mostly northerly island of the Torres Strait, with a population of about 300 people...

 

20200321-L14464

Samoa ferry suspended over coronavirus

https://www.rnz.co.nz/international/pacific-news/408946/samoa-ferry-suspended-over-coronavirus

RNZ - Ferry sailings between the two Samoas have been suspended to prevent any potential spread of the Wuhan coronavirus. The Samoa Shipping Corporation has cancelled trips on the MV Lady Naomi, which is a main transport link between Apia in Samoa and Pago Pago in American Samoa. The Samoa government-owned corporation said it was due to new travel conditions imposed by American Samoa's Department of Health to contain the spread of the virus. The Corporation announced on social media earlier today that all sailings have been suspended until further notice. Meanwhile, 30 people from several Pacific Island countries are among 190 evacuees from Wuhan who arrived in New Zealand on Wednesday evening...

 

20200321-L14463

Vanuatu to Impose Coronavirus Travel Restrictions Ahead of Election

https://www.usnews.com/news/world/articles/2020-03-18/vanuatu-to-impose-coronavirus-travel-restrictions-ahead-of-election

US News, SYDNEY (Reuters) - The South Pacific island nation of Vanuatu which has no confirmed cases of coronavirus is set to ban travel to and from any country with more than 100 cases of COVID-19, as it prepares to go to the polls for a general election on Thursday. The new restriction would include a ban on travel from regional heavyweight Australia, which has nearly 500 coronavirus cases, an official from Vanuatu's National Novel Coronavirus Taskforce told Reuters. Vanuatu, population 300,000, will hold a general election on March 19, with the electoral commission encouraging voters to stand two-meters apart and use hand sanitizer at polling booths...

 

20200321-L14462

N.Y. Has Over 40 Percent of U.S. Coronavirus Cases

https://www.nytimes.com/2020/03/20/nyregion/coronavirus-new-york-update.html?action=click&module=Spotlight&pgtype=Homepage

New York Times - After a week of staggering increases in coronavirus cases, New York State now has more than 5,500 confirmed cases — more than 40 percent of the nationwide total of over 12,000 tallied by The New York Times. New York State has only 6 percent of the country’s population. When the week began, New York State had tallied fewer than 700 cases. The number has shot up nearly 700 percent since then. In New York City alone, almost 4,000 cases have been confirmed and 26 people have died, Mayor Bill de Blasio said Friday morning. “We now constitute 30 percent of the coronavirus cases in the United States of America, 70 percent of the cases in the state of...

 

20200321-L14461

Coronavirus: California governor orders statewide stay-at-home order

https://www.nzherald.co.nz/world/news/article.cfm?c_id=2&objectid=12318566

NZ Herald - California Governor Gavin Newsom on Thursday (US time) ordered the state's 40 million residents to stay at home, restricting non-essential movements to control the spread of the coronavirus that threatens to overwhelm the state's medical system. "This is a moment we need to make tough decisions," Newsom said. "We need to recognise reality." His move came after counties and communities covering about half the state's population already had issued similar orders. He said the restriction is "open-ended", and it could raise false hopes if he predicted how long the order might last...

 

20200321-L14460

Coronavirus in  Europa: Frankreich vor neuem Notstandsgesetz -

830 Todesfälle in Spanien bestätigt

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-frankreich-spanien-niederlande-belgien-europa-krise-ausgangssperre-eu-grenze-covid-19-zr-13603236.html

Die spanische Regierung hat am Donnerstag wegen der Coronavirus-Krise die vorläufige Schließung aller Hotels des Landes angeordnet. Im Zuge der am Wochenende verhängten Ausgangssperre müssen auch andere touristische Unterkünfte wie etwa Pensionen oder Campingplätze ihre Pforten schließen, wie aus einer Verordnung des Gesundheitsministeriums hervorging. Dafür haben die Häuser nun maximal sieben Tage Zeit. Nur Sicherheits- und Wartungspersonal darf bleiben. Ausgenommen seien lediglich solche Quartiere, in denen Menschen für einen längeren Zeitraum untergebracht seien oder dauerhaft lebten - vorausgesetzt diese verfügten über die nötige Infrastruktur, um die Menschen zu schützen und voneinander zu isolieren. Bis zum Abend war die Zahl der bestätigten Fälle in Spanien auf rund 18.000 gestiegen. Mehr als 830 Menschen sind bereits an dem Virus gestorben. Die Ausgangssperre gilt zunächst für 15 Tage, könnte aber danach vom Parlament verlängert werden...

 

20200321-L14459

Der Marsch in die Klimadiktatur ist vorerst aufgeschoben

https://ef-magazin.de/2020/03/16/16651-corona-krise-in-deutschland-eine-chance-fuer-das-land-zu-gesunden

EF - Nach allen verpassten Chancen der Wiedervereinigung hatte Deutschland noch mehrfach Möglichkeiten, sich auf Augenmaß, Vernunft, Gemeinsinn und das Wichtige im Leben zu besinnen – und auf diese Weise zu einer normalen und zukunftsfähigen Nation zu werden. Zweimal waren es Krisen, die diese eröffnet hatten, nämlich 9/11 und ein Jahr später die große Flutkatastrophe: Das Resultat erschöpfte sich jedoch in der Wiederwahl Gerhard Schröders und dem Durchbruch eines hässlichen gutdeutschen Revanchismus, der den Irakkrieg zum Anlass nahm, auf Kosten der USA Tag für Tag die Illusion der eigenen Tugendhaftigkeit zu nähren. Die Flut wurde gleichzeitig weithin zu einem ostdeutschen Regionalproblem gestempelt, ein darüber hinausgehendes Zusammenrücken war nicht zu bemerken...

20200321-L14458

Tatsächlich niedriger oder nur eine infamere Propaganda?

Sterblichkeitsrate in Deutschland deutlich niedriger als in anderen Ländern

https://www.rtl.de/cms/live-ticker-zum-coronavirus-internet-verstopft-netflix-drosselt-streaming-auf-druck-der-eu-4496453.html

RTL - Italien, Alzano Lombardo: Todesanzeigen sind auf einer Tafel entlang einer leeren Straße in Alzano Lombardo, in der Nähe von Bergamo zu sehen. In der Lombardei liegen die Metropole Mailand und die heftig von der Krankheit Covid-19 betroffen. Vor allem in Europa steigt die Zahl der Menschen, die sich mit dem neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2 infizieren, von Tag zu Tag rasant an. Schaut man sich die Zahl der Infizierten im Vergleich zu der Zahl der Menschen an, die an dem Virus sterben, fällt auf: In Deutschland sterben im Verhältnis zur Zahl der Erkrankten deutlich weniger Menschen als in anderen Ländern. Wie lässt sich die hohe Sterberate in anderen Ländern erklären? Unserer Kollegin Kira Liedtke hat die Erklärungen zusammengefasst. Verbunden mit einer klare Warnung vor falscher Sicherheit...

 

20200321-L14457

Polit-Opportunismus

Pandemie-Gewinnler: öffentlich-rechtlich in den Kommunismus manipuliert

https://dieunbestechlichen.com/2020/03/pandemie-gewinnler-oeffentlich-rechtlich-in-den-kommunismus-manipuliert/

Die Unbestechlichen - Die Pietätlosigkeit und Kaltschnäuzigkeit, mit der Linksextreme derzeit bemüht sind, die SARS-CoV-2-Pandemie für ihre Zwecke auszunutzen, macht selbst uns sprachlos. Es war, das sei zugegeben, vorherzusehen, dass diejenigen, die schon seit Jahren einen Krieg gegen Freiheit und Bürgerrechte führen, die Gelegenheit, die die SARS-CoV-2 Pandemie bietet, nicht an sich vorbeiziehen lassen werden. Das ist ein Grund, warum wir seit Wochen vor SARS-CoV-2 und der durch das Virus hervorgerufenen Erkrankung COVID-19 warnen. Aber die Art und Weise und die Schnelligkeit, mit der die derzeitige Situation ausgenutzt werden soll, um das kommunistische Staatsgefängnis zu bauen, das den Linksextremen, die derzeit wieder aus allen Löchern kommen, vorschwebt, ist fast schon beeindruckend...

 

20200321-L14456

Corona-Pandemie und Politik - Wer alles sein Corona-Süppchen kocht

https://www.cicero.de/innenpolitik/corona-pandemie-politik-agenda-prostitution-kapitalismus

Cicero - Im Windschatten der Corona-Krise versuchen Politiker und Aktivisten ihre eigene politische Agenda voranzubringen – von der Abschaffung der Prostitution bis zur Abschaffung des kapitalistischen Systems. Es gibt kein anderes Thema mehr als die Corona-Krise. Praktisch untergegangen ist etwa die Erklärung der beiden SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, nicht für das Kanzleramt kandidieren zu wollen, ebenso die nun beschlossene Erhöhung des Rundfunkbeitrags um 86 Cent auf 18,36 Euro ab 2021, und selbst die heutige bundesweite Razzia gegen eine Reichsbürger-Gruppierung namens „Geeinte deutsche Völker und Stämme“ läuft unter ferner liefen. Andere sehen in der allgemeinen Konzentration auf die Pandemie dagegen die Chance, auf der Corona-Welle surfend ihre eigenen Lieblingsthemen mal wieder in Umlauf zu bringen. Vorgemacht hat es die baden-württembergische SPD-Politikerin Leni Breymaier, seit 2017 im Bundestag und dort eher auf den hinteren Bänken zu verorten. Vor einigen Tagen schrieb sie auf Twitter...

 

20200321-L14455

Rede der Kanzlerin zur Corona-Krise

Ihre Fernsehansprache zeigt: Merkel muss weg!

https://ef-magazin.de/2020/03/19/16667-rede-der-kanzlerin-zur-corona-krise-ihre-fernsehansprache-zeigt-merkel-muss-weg

EF - Noch gruseliger waren die Jubelkommentare der Staatspresse. Eigentlich kann ich Merkel nicht mehr sehen, ihre Stimme nicht mehr hören, ihre hohlen Phrasen nicht ertragen. Ihre Fernsehansprache anzusehen war eine Tortur, aber leider alternativlos, wenn man wissen will, worüber man schreibt. Wir sahen eine Frau, die völlig emotionslos mit schülerhafter, affektierter Betonung eine Botschaft vom Teleprompter ablas, die vorgespielte Empathie übermitteln sollte, aber alle wirklichen Informationen vermissen ließ. Gruseliger als diese Rede waren nur die Jubelkommentare der Staatspresse und ihrer links-grünen Anhänger in den sozialen Medien. Deren Lobhudeleien erinnern an die „Zeit“-Journalisten, die im Frühsommer 1989 die untergehende DDR bereisten und behaupteten, die Bevölkerung bringe dem Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker so etwas wie stille Verehrung entgegen...

 

20200321-L14454

Drastische Maßnahmen beschlossen:

Bayern verhängt Ausgangsbeschränkungen für zwei Wochen

https://www.focus.de/politik/deutschland/statements-im-live-ticker-soeder-gibt-weitere-corona-massnahmen-bekannt_id_11783616.html

Focus - Söder: "Es geht um den Schutz von uns allen. Es ist ein Charaktertest für Bayern." 12.42 Uhr. "Das sind Maßnahmen, die wir uns nicht hätten träumen lassen, aber sie sind notwendig. Es geht um den Schutz von uns allen. Es ist ein Charaktertest für Bayern." 12.41 Uhr: "Für die Vernünftigen ändert sich gar nicht mal so viel, aber für die Unvernünftigen gibt es jetzt ein klares Regelwerk." 12.39 Uhr: "Natürlich ist Sport machen oder Spazieren gehen möglich, aber: entweder allein oder in der Familie." Söder bittet um Verständnis für die Maßnahmen. Polizei und Ordnungsdienste sollen die Einhaltung der Maßnahmen massiv kontrollieren. "Wer dagegen verstößt, muss mit hohen Bußgelder rechnen." 12.38 Uhr: "Die Lebensmittelversorgung bleibt wie bislang auch erhalten. Es gibt keinen Anlass für Hamsterkäufe. Und auch die Banken bleiben geöffnet. Man braucht keine Bargeldabhebungen machen. Wir werden auch die Gastronomie ab morgen grundsätzlich schließen." Ausgenommen davon sind zum Beispiel Lieferangebote...

 

20200321-L14453

27 dead, 77 injured in twin bomb attack on Philippine church

https://santiagotimes.cl/2019/01/27/at-least-27-dead-77-injured-in-twin-bomb-attack-on-philippine-church/

Santiago Times - JOLO, Philippines – At least 27 people were killed when two bombs hit a Roman Catholic cathedral on a southern Philippine island, the military said Sunday. Security officials say the first bomb went off in or near the Jolo cathedral in Sulu province during a Sunday Mass, followed by a second blast outside the compound as government forces were responding to the attack. Five soldiers and a member of the coast guard were among the dead while 77 others were wounded. President Rodrigo Duterte’s spokesman condemned the incident as an “act of terrorism and murder”. “We will pursue to the ends of the earth the ruthless perpetrators behind this dastardly crime until every killer is brought to justice and put behind bars. The law will give them no mercy,” Salvador Panelo said in a statement. Authorities said the notorious Abu Sayyaf kidnap-for-ransom group could be behind the blasts...

 

20200321-L14452

Corona-Grenzschließungen - Diese Krise lässt sich nicht weglächeln

https://www.cicero.de/wirtschaft/corona-grenzschliessungen-eu-schengen-stau-warenverkehr-ursula-von-der-leyen

Cicero - Die Grenzschließungen vieler EU-Länder in der Corona-Krise führen nicht nur zu massiven Verkehrsproblemen, sondern gefährden zunehmend die Versorgung mit lebenswichtigen Gütern. Ausgerechnet 25 Jahre nach Abschaffung der Grenzkontrollen wirkt die EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hilflos. Ursula von der Leyen präsentiert sich gern als zupackende Politikerin, die vor keiner Herausforderung zurückscheut. Ob Klimakrise, digitale Revolution oder geopolitische Konfrontation – die Präsidentin der EU-Kommission war in ihren ersten hundert Tagen in Brüssel stets um den Eindruck bemüht, dass sie alles im Griff habe. Zweifel und Kritik überging sie mit einem Lächeln. Doch nun, in der Corona-Krise, gibt sich von der Leyen ungewohnt nachdenklich. „Wir haben am Anfang das Coronavirus unterschätzt“, räumt die sonst so vollmundige CDU-Politikerin ein. Angesichts der neuartigen Pandemie könne man nicht einfach etwas von oben, also von Brüssel aus, anordnen. Vielmehr müsse die EU die Entscheidungen der 27 Mitgliedstaaten koordinieren...

 

20200321-L14451

In Kalifornien stürmen die Bürger die Waffenläden

https://www.nzz.ch/international/in-kalifornien-stuermen-die-buerger-die-waffenlaeden-ld.1547561

NZZ - Als erste Stadt Amerikas hat San Francisco seinen Bürgern Hausarrest wegen des Coronavirus verordnet. Die Bürger decken sich mit Lebensmitteln ein – und mit Waffen. Die Ankündigung trifft uns aus heiterem Himmel: Ab Mitternacht gilt in San Francisco sowie in der gesamten Bay Area Hausarrest wegen des Coronavirus. Das teilt die Bürgermeisterin am Montagmittag mit. Zunächst für drei Wochen sollen die 7 Millionen Anwohner möglichst in den eigenen vier Wänden bleiben und andere Menschen meiden. Diese «Shelter in place»-Anweisung ist kein völliger Lockdown, auch ohne schriftliche Erlaubnis darf man das Haus für Sport und Einkäufe verlassen – doch selbst einen solchen Aufruf gab es in den Vereinigten Staaten noch nie. Ich lese die ersten Sätze der Meldung auf dem Handy und springe vom Schreibtischstuhl. «Wir müssen zum Supermarkt, jetzt», rufe ich meinem Partner zu, der seit einigen Tagen auch im Home-Office arbeitet. Einkaufen war für den Abend ohnehin geplant, doch dann könnte es zu spät sein. Tatsächlich stauen sich bereits die Autos vor der Einfahrt zum Supermarkt bis zum nächsten Strassenblock, Menschen mit Einkaufstaschen unter dem Arm rennen in die gleiche Richtung. Sicherheitskräfte lassen die Wartenden nur schubweise in den Laden. Drinnen laufe ich mit offenem Mund durch die Gänge: Nudeln, Reis, Wasser, Mehl, alles ausverkauft. Am Kühlregal laden Kunden ganze Paletten voller Eier in ihre Wägen, fünf Dutzend auf einmal. In einem Land, in dem Supermärkte meist rund um die Uhr offen haben, fürchten die Menschen plötzlich um ihre Mahlzeiten…

 

20200321-L14450

Frontex: Ist die griechische Grenze nicht mehr sicher,

strömen die Migranten in ganz Europa ein

https://www.epochtimes.de/politik/welt/frontex-ist-die-griechische-grenze-nicht-mehr-sicher-stroemen-die-migranten-in-ganz-europa-ein-a3190691.html 

Epochtimes - Nach Ansicht des Chefs der EU-Grenzschutzagentur, Fabrice Leggeri, haben alle EU-Mitgliedstaaten die Lektion aus der Flüchtlingskrise von 2015 gelernt. „Die Lehre von damals: Wenn die griechische Außengrenze nicht mehr funktioniert, gibt es starke Migrationsströme in die EU, die alle Mitgliedstaaten erreichen“, sagte Leggeri den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben) und der „Ouest-France“. Die nationalen Grenzschutzbehörden, aber auch Frontex seien heute viel besser aufgestellt...

 

20200321-L14449

Unhaltbare Versprechen des Wohlfahrtsstaats in der Corona-Krise

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/unhaltbare-versprechen-des-wohlfahrtsstaats-in-der-corona-krise/

TE - Die Regierung vermittelt immer noch den Eindruck, man könne den Kampf gegen das Virus führen, ohne dass es zu Firmenpleiten und Arbeitsplatzverlusten komme. Aber absurd ist schon lange sehr vieles in Deutschland. Die Nachrichten überschlagen sich: – Pandemie, – Börsencrash weltweit, Dow Jones verliert ca. ein Drittel, DAX in der Spitze fast 40%, – Große Firmen wie VW. Daimler, Audi usw. stellen die Produktion ein, – Hotels + Restaurants sind leer, – Fluggesellschaften halbieren die Flüge usw. usf. Und die Politik redet den Leuten ein: Es gibt für Firmen und Arbeitnehmer keine Auswirkungen, keiner muss sich einschränken. Wirtschaftsminister Peter Altmaier verspricht bei Anne Will, kein einziger Arbeitsplatz werde verloren gehen und keine gesunde Firma werde Pleite gehen. Das ist noch absurder als seinerzeit Norbert Blüms „Die Rente ist sicher“. Erwarten die Bürger wirklich solche absurden Aussagen von der Politik? Emmanuel Macron spricht in seiner Rede von einem Krieg und wiederholt dies immer wieder. Das erinnert an Winston Churchill. Er schwor am 13. Mai 1940 als britischer Premierminister seine Landsleute auf den Krieg gegen Deutschland ein: „Ich habe nichts anzubieten als Blut, Mühsal, Tränen und Schweiß“ (blood, toil, tears and sweat). Altmaier und andere deutsche Politiker kommen mir vor, als wenn jemand nach Ausbruch eines Krieges sagen würde: keiner wird verletzt, niemand stirbt, alle Gebäude bleiben heil. Der Staat garantiert das...

 

20200321-L14448

Baden-Württemberg

Gruppen von mehr als drei Personen in der Öffentlichkeit verboten

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronavirus-in-baden-wuerttemberg-gruppen-von-mehr-als-drei-personen-in-der-oeffentlichkeit-verboten.fb3c5b4e-cc3a-45e4-928e-d3d1918b0909.html

Stuttgarter-Nachrichten - Menschenansammlungen von mehr als drei Personen sind an öffentlichen Orten in Baden-Württemberg vorerst nicht mehr erlaubt. Das erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Es gibt zudem weitere Einschränkungen. Stuttgart - Baden-Württemberg schränkt das öffentliche Leben wegen des Coronavirus weiter ein und verbietet größere Menschenansammlungen auf öffentlichen Plätzen. Damit sollen die Infektionsketten durchbrochen und das Tempo der Ansteckungen gedrosselt werden. Das Land müsse zu diesen noch härteren Maßnahmen greifen, um die Menschen von Treffen abzuhalten, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Freitag in Stuttgart. Er kritisierte die Verstöße gegen die bereits einschneidenden Einschränkungen scharf: „Der Großteil der Bevölkerung hält sich daran, aber es sind zu viele, die sich nicht daran halten“, sagte er und appellierte: „Sie gefährden andere und sich selbst...

Das Schlusslicht des Tages

3:58 pm

Friday, 20 March 2020

Coordinated Universal Time (UTC)

Ein Kommentar zu Fake News

Von Laurenz

Fake-News sind doch gar nicht das Problem. Entscheidend ist, wer News oder Fake-News verbreiten darf und wer nicht. Das ist wie mit Minister-Präsidenten. Die Staatsrats-Vorsitzende entscheidet, wer Minister-Präsident werden darf und wer nicht.

 

20200320-L14447

Sailors - Cruising Plans Changing!

Coronavirus (COVID-19):

Special Procedures Being Introduced in Ports of Entry Worldwide

https://www.noonsite.com/news/novel-coronavirus-2019-ncov-special-procedures-being-introduced-in-ports-of-entry-worldwide/

Noonsite - Most countries have now implemented stricter controls at ports of entry for visiting yachts in reaction to COVID-19 Coronavirus and more and more are either closing their borders or enforcing a 14 day quarantine on arrival. Follow the links in this report to stay updated on restrictions on your cruising route, so that you can plan accordingly. Call into the marina or port well before your entry to confirm any new changes or restrictions. The situation is changing rapidly...

Guide: https://www.noonsite.com/news/novel-coronavirus-2019-ncov-special-procedures-being-introduced-in-ports-of-entry-worldwide/

A few facts:

Argentina: CLOSED (from 15 March) See Argentina Biosecurity for details

Colombia: CLOSED (from 16 March) See Colombia Biosecurity for details

Cook Islands: CLOSED(from 18 March) See Cook Islands Biosecurity for details

Fiji: OPEN (with health screening) See Fiji Biosecurity for details

Galapagos: CLOSED (from 14 March) See Galapagos Biosecurity for details

Malaysia: CLOSED (from 17 March) See Malaysia Biosecurity for details

Marshall Islands: CLOSED (from 17 March) See Marshall Islands Biosecurity for details

New Caledonia: CLOSED (from 18 March) See New Caledonia Biosecurity for details

New Zealand: QUARANTINE 14 DAYS (from 14 March) See New Zealand – Biosecurity for details

Peru: CLOSED (from 15 March) See Peru Biosecurity for details

Pitcairn Island: CLOSED (anchoring possible) See Pitcairn Island Biosecurity for details

Samoa: OPEN (with restrictions) See Samoa Biosecurity for details

Solomon Islands: OPEN (with restrictions) See Solomon Islands Biosecurity for details

Spain: CLOSED (from 16 March) See Spain Biosecurity for COVID-19 restrictions.

Tonga: CLOSED (from 18 March) See Tonga Biosecurity for details

Uruguay: CLOSED (TBC) See Uruguay Biosecurity for details

More information’s: https://safetravel.govt.nz/covid-19-coronavirus , https://www.agriculture.gov.au/biosecurity

 

20200320-L14446

Coronavirus: NZ shutting borders to everyone except citizens, residents

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12318284

NZ Herald - For the first time in New Zealand's history, New Zealand's borders will be closed to everyone in the world except for New Zealand citizens and residents. The dramatic steps, which come into effect at 11.59pm today comes as an attempt to "protect New Zealand" from the Covid-19 virus, Prime Minister Jacinda Ardern told media tonight. "Protecting New Zealanders from Covid-19 is our number-one priority...

 

20200320-L14445

Pacific Islands travellers no longer exempt from isolation period

https://www.newshub.co.nz/home/new-zealand/2020/03/pacific-islands-travellers-no-longer-exempt-from-isolation-period.html

Newshub - Prime Minister Jacinda Ardern says people who have travelled from the Pacific Islands are no longer exempt from the strict 14-day isolation period. A spokesperson from the Prime Minister's office told Newshub of the updated requirement. The decision follows the first reported cases of COVID-19 in Fiji and Samoa. It means anyone who has returned from the Pacific Islands will now be required to self-isolate for a 14-day period. For example, if a person arrived in New Zealand seven days ago, they would be required to isolate for a further seven days. The decision comes as the country's borders close to any foreign arrivals...

 

20200320-L14444

Coronavirus: Eight new cases in NZ - total now 28

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12318127

NZ-Herald - Health Minister David Clark has announced that the Government will enforce a mass gatherings limit of 100 people when indoors. These measures, however, don't apply to schools or universities. There are eight new cases of Covid-19 in New Zealand, Director-General of Health Ashley Bloomfield says. The total number of cases is now 28. The new cases today all relate to overseas travel. There is still no evidence of community transmission in New Zealand, Bloomfield says. The Ministry of Health is working to identify any close contacts...

 

20200320-L14443

Prime minister to chair Cobra meeting on London shutdown

https://www.thetimes.co.uk/edition/news/prime-minister-to-chair-cobra-meeting-on-london-shutdown-jk7lzljdc

The Times - London is expected to go into shutdown in a bid to curb the spread of coronavirus as up to 40 Underground stations were shut across the capital this morning. Boris Johnson will chair a meeting of the Cobra emergency committee today to decide on the proposals as concern grows that some Londoners are ignoring experts’ advice. No 10 said there was “zero prospect” that the...

 

20200320-L14442

Coronavirus live updates: Spanish death toll climbs to 767

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/uk-schools-close-italy-covid-19-deaths-jump-live-updates-200318235116951.html

Aljazeera - Spain has said the death toll from the coronavirus epidemic soared by 209 to 767 fatalities overnight, as Russia announced that a 79-year-old  woman with the virus was recorded as the country's first confirmed death resulting from the pandemic. Italy, the country most affected by the coronavirus outside China, reported a further 475 deaths from COVID-19 on Wednesday, as the world stepped up efforts against the pandemic by closing schools, shutting down cities and imposing strict border controls...

 

20200320-L14441

'Do not travel':

Coronavirus sparks highest ever travel alert for New Zealand

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12318169

NZ-Herald - The Government is looking into emergency flights to rescue New Zealanders who are stranded overseas as commercial flights shut down due to coronavirus fears. And speaking in the House today, Foreign Minister Winston Peters said that the Government would give an answer to whether the borders will be shut to non-residents "very very soon". National Party leader Simon Bridges is calling for borders to close for non-New Zealand citizens and permanent residents. "The number of Covid-19 cases is increasing rapidly. We've seen enough internationally and in New Zealand to know that this is the right move," Bridges said...

 

20200320-L14440

Deutschland nehme doch alle auf

Corona in Südostasien: Wie Thailand auf die Pandemie reagiert

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/corona-in-suedostasien-wie-thailand-auf-die-pandemie-reagiert/

TE - Reisende, die gerade noch aus Thailand zurückkehren konnten, berichten von konsequenten Maßnahmen im Umgang mit Corona-Risikopersonen. Und von einem Ereignis, das zeigt, wie man dort Deutschland einschätzt. Deutschland riegelt als ziemlich letztes Land seine Grenzen wegen des grassierenden Corona-Virus ab. Doch unser Land hat in der Welt durch die Regierungspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Willkommenskultur für Asyleinwanderer und viel zu späten Corona-Konsequenzen inzwischen den Ruf – „Deutschland nimmt doch alle auf“. Reisende, die gerade noch aus Südostasien dieser Tage zurückkehren konnten, berichten von unglaublichen Maßnahmen anderer Staaten im Umgang mit Corona-Risikopersonen – und zwar gegenüber Deutschland. In ihrem rigorosen Abwehrkampf gegen das Corona-Virus nutzen beispielsweise thailändische Behörden die laschen deutschen Einreisebestimmungen für ihre Interessen aus, versichern deutsche Reisende TE-Online glaubhaft. Sie schildern der Redaktion einen Fall, der zeigt, welchen fragwürdigen Ruf die Bundesrepublik inzwischen im Ausland genießt...

 

20200320-L14439

COVID-19: Africa told to prepare for worst. What's the response?

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/covid-19-africa-told-prepare-worst-response-200319085112877.html

Aljazeera - Countries across continent take drastic steps to fight coronavirus amid warnings number of infections is likely higher. From imposing travel bans to prohibiting mass gatherings and shutting down schools, governments across Africa are increasingly adopting sweeping measures in a bid to curb the spread of the new coronavirus. The emergency moves come amid a worrying rise in the number of infections registered in recent days across the continent after weeks of relatively few reported cases. As of March 19, 33 African countries had reported more than 600 cases and 17 deaths due to COVID-19, the disease caused by the new coronavirus. More than 40 people have recovered...

 

20200320-L14438

Mexico’s response to pandemic criticized: ‘It could end up like Italy’

https://mexiconewsdaily.com/news/mexicos-response-to-pandemic-criticized/

Mexico News Daily - Mexico is facing growing criticism for its response to the global coronavirus pandemic, with one scientist warning that the country “could end up in a situation like Italy,” where there are tens of thousands of confirmed Covid-19 cases and more than 2,500 people have died. The federal government has announced a social distancing initiative to encourage people to avoid close contact — which doesn’t go into effect until March 23, more and more large events are either being postponed or cancelled and schools and universities are set to close in the coming days if they haven’t already done so...

 

20200320-L14437

Das Märchen vom bösen Trump und dem Impfstoff-Klau

https://www.achgut.com/artikel/das_maerchen_vom_boesen_trump_und_dem_impfstoff_klau

Achgut - Wenn man von eigenem Fehlverhalten oder Missetaten ablenken will, empfiehlt sich stets der Ruf: „Haltet den Dieb, da läuft er“. Dieses Spiel ließ sich dieser Tage in geradezu destillierter Form beobachten. Deutsche Medien und Politiker, die angesichts der Corona-Krise eigentlich genug Anlass hätten, sich selbst an die Nase zu fassen, bringen ihren Lieblingsdieb zur Strecke: Donald Trump, wen sonst. Trump hat für die USA zwar bereits vor über sechs Wochen die Einreise aus China für Nicht-Staatsbürger unterbunden, während hierzulande weiterhin munter Passagiere von dort bei uns landen und  unkontrolliert einreisen. Das hindert beispielsweise die Süddeutsche Zeitung nicht daran, Trump „Versagen“ in der Corona-Krise vorzuwerfen. Überschrift: „Virus trifft Inkompetenz“. Sie meinen, wie gesagt, die USA, nicht Deutschland. Hier ist offenbar alles paletti. Oder, noch besser, DIE WELT: „Trumps Attacke auf Deutschland kaschiert Amerikas Angst vor dem Chaos“...

 

20200320-L14436

Fast 14.000 Infizierte und 36 Tote in Deutschland

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article228708101/Coronavirus-Corona-Virus-News-Ticker-Solo-Morgenpost - Selbststaendige-Milliarden-Hilfe-Regierung-Merkel-Ansprache-EZB.html

Morgenpost - Berlin. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt Europa das „Epizentrum“ der Coronavirus-Pandemie. Zehntausende sind inzwischen mit dem Virus infiziert, Tausende sind bereits gestorben. Auch in Deutschland steigt die Zahl der bestätigten Infektionen: Am Donnerstagmittag lag sie bereits bei rund 14.000, 36 Menschen waren an den Folgen der Atemwegserkrankung Covid-19 gestorben. Die Bundesregierung und die Länder versuchen mit drastischen Maßnahmen, die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, um ein mögliches Zusammenbrechen der Gesundheitsversorgung zu verhindern. Das öffentliche Leben wird auf ein Mindestmaß zurückgefahren...

 

20200320-L14435

Endzeitstimmung der Wahnsinnigen

„Corona-Partys“ in München:

Polizei beobachtet Lage genau - Söder fordert Konsequenzen

https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-ort29098/coronavirus-muenchen-katastrophenfall-corona-hamsterkaeufe-ansturm-jodel-foto-ausgangssperre-sars-cov-2-13600573.html

TZ - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat Besucher und Veranstalter sogenannter „Corona-Partys“ massiv kritisiert. „Sorry, aber das geht gar nicht“, sagte er am Dienstag in München. Wer in diesen Tagen die Vorgaben bewusst ignoriere, soziale Kontakte einzudämmen, gefährde sich selbst und alle anderen. „Das ist eine wirkliche Gefährdung.“ Söder betonte, die Polizei sei angewiesen, darauf umgehend zu reagieren und dagegen vorzugehen. Das gleiche gelte auch für Partys in Parkanlagen bei dem teils frühlingshaften Wetter. Parkmitarbeiter seien gebeten, hier auf die Menschen zuzugehen. Derzeit sei wegen der Corona-Krise eine Zeit des Verzichts geboten, dazu zählten keine Partys, weder in Parks oder sonst wo draußen oder drinnen...

 

20200320-L14434

Arroganz und Dummheit der Jugend

Jugendliche zeigen sich uneinsichtig

Coronavirus in Deutschland: Polizei löst Partys auf -

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-deutschland-ausgangssperre-nrw-bayern-tote-infizierte-partys-stau-polizei-news-zr-13604348.amp.html

Merkur - Die Freiburger Polizei musste in der Nacht zum Donnerstag mehrfach wegen Corona-Partys ausrücken. Jugendliche und junge Erwachsene hätten sich auf Grill- und Spielplätzen getroffen, informierte das Polizeipräsidium. Die Gruppengrößen seien zwei- bis dreistellig gewesen. Einige der von der Polizei kontrollierten Jugendlichen habe sich uneinsichtig verhalten, als die Polizei Platzverweise erteilte...

 

20200320-L14433

Wer zu Hause bleibt, fängt möglicherweise an, einmal nachzudenken

Warum sich Deutschland mit einer Ausgangssperre so schwertut

https://www.focus.de/politik/deutschland/soeder-prescht-voran-merkel-deutete-sie-nur-an-warum-sich-deutschland-mit-ausgangssperre-so-schwertut_id_11789268.html

Focus - Weltweit werden die Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus verschärft. Auch die Kanzlerin mahnt: "Halten Sie sich an die Regeln!" Doch eine Ausganssperre wird zunächst nicht verkündet. Die Gemeinde Mitterteich in der Oberpfalz geht nun voran. Warum tut sich Deutschland – anders als viele europäische Nachbarn – in diesem Punkt so schwer?

 

20200320-L14432

EU beschließt Schließen der Außengrenzen –

gilt das auch für Schutzsuchende (und Wirtschaftsmigranten)?

https://www.unzensuriert.de/content/94437-eu-beschliesst-schiessen-der-aussengrenzen-auch-fuer-migranten

Unzensuriert - Neben den präventiven Vorsichtsmaßnahmen im Zuge der Coronavirus Krise, die bekanntlich das Privat- und Wirtschaftsleben in Europa im Moment stark einschränken, wurden jetzt auch sowohl die EU-Binnengrenzen, als auch die EU-Außengrenzen für den Personenverkehr weitgehend gesperrt. Grenzschließung für „Flüchtlinge“ bis dato „nicht möglich“. Wurde uns von Angela Merkel und anderen führenden Politikern immer erklärt, dass das Verhindern der illegalen Einreise von Migranten praktisch nicht möglich sei, ihre Aufnahmen somit „alternativlos“ wären, so würden die aktuellen Maßnahmen derartige Aussagen Lügen strafen. „Personen die Schutz bitten“ dürfen weiter einreisen. Aber auch schon während der Corona-Krise, bei der für sämtliche EU-Bürger massive Reiseeinschränkungen gelten, will die Europäische Kommission weiter Migranten in Europa aufnehmen, wie aus einer Mitteilung an den Europäischen Rat und an das Parlament der EU-Kommission hervorgeht...

Das Schlusslicht des Tages

3:58 pm

Thursday, 19 March 2020

Coordinated Universal Time (UTC)

 

Unfähigkeit regiert

Ein Kommentar von Gitta Müller

Ausgangssperren in Deutschland und weiter landen Flüge aus China und dem Iran auf deutschen Flughäfen. Das Land mutiert immer mehr zu einer Bananenrepublik mit einer völlig unfähigen Regierung.

 

Was nutzt Ausgangssperre bei Wochenmarktgedränge?

Ein Kommentar von Ingo Erdmann

Hilferuf aus Berlin: an den Berliner Senat und das Bezirksamt Sagen Sie den Wochenmarkt am Neuköllner Maybachufer am 20.3. ab. Bei gutem Wetter werden sich dort hunderte dicht an dicht in einer 600 m langen Schlange an den Marktständen vorbeidrängen. Das widerspricht diametral der Kanzlerin- Direktive "Abstand halten". Wenn dieser oder andere ähnliche Märkte stattfinden, dann ist das Denken an eine Ausgangssperre lächerlich.

 

Die Welt wird eine andere sein?

Ein Kommentar von Bernd Mauersberger

Jedem normalen Menschen müsste eigentlich klar sein, dass wo sich viele Menschen aufhalten die Gefahr von Krankheiten und gegenseitiger Ansteckung rapide steigt. Das betrifft sicherlich Länder wie China oder auch andere wo die Menschen dicht gedrängt aufeinander hocken und sich die Ernährung aus dem zusammensetzt was kreucht und fleucht. Es sollte nunmehr auch klar sein, dass immer mehr Menschen auf diesem Planeten nicht die Lösung sein können. Da wird verkündet, dass die Welt nach der Corona-Krise nicht mehr die selbe sein wird. Ich glaube kaum, dass gewisse Leute die bis jetzt hervorragend an dem bestehenden System verdient haben danach etwas ändern wollen. "Never change a winning Team!" Und dabei interessieren auch keine Kollateralschäden, wie hoch sie auch sein mögen.

 

20200319-L14431

533 Refugees in Suhl under quarantine - situation tense

533 Flüchtlinge in Suhl unter Quarantäne - Lage angespannt

https://www.youtube.com/watch?v=jncfR5gov-k&app=desktop

YouTube - Die Lage in der Thüringer Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) auf dem Suhler Friedberg ist prekär. Am 13.03.20 wurde dort ein Bewohner positiv auf Corona getestet. Seitdem stehen die 533 Bewohner unter Quarantäne. Das Gelände ist seit Samstagvormittag von starken Polizeikräften abgesichert. In einer Pressekonferenz erläutert ein Polizeisprecher die schwierige Lage. Gruppen junger Männer aus Algerien, Georgien und den Maghrebstaaten versuchen aus der Quarantäne auszubrechen. Dabei gehen sie mit großer Aggressivität gegen die Polizeikräfte vor. Sie drohen mit Brandstiftung und Hungerstreik. Kinder werden bei Angriffen als Schutzschilde missbraucht. Die IS Fahne wird offen gezeigt. Kanalisationsdeckel werden entfernt. Bei dem Nervenkrieg ist bis dato keine Entspannung nicht in Sicht...

 

20200319-L14430

Coronavirus: Winston Peters tells 80,000 Kiwis

overseas to get home now before it's too late

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12317822

NZ Herald - The Ministry of Foreign Affairs and Trade (MFAT) this morning asked all Kiwis currently overseas to return as soon as possible due to the restriction on the number of flights now operating. Peters today repeated that call and said the Government believed about 80,000 New Zealanders were in that position. "We're alerting everyone we can that the transportation options are closing up real fast and they could be stranded there so they need to think about that real hard." Peters said MFAT was also working with its international staff based as some were in "high risk" areas and have health conditions…

 

20200319-L14429

Keine Einreise für Nicht-EU-Bürger am Frankfurter Flughafen

https://www.stern.de/gesundheit/coronavirus-im-liveblog--keine-einreise-fuer-nicht-eu-buerger-am-frankfurter-flughafen-9181528.html

Stern - Die Zahl der Coronavirus-Infektionen steigt unaufhörlich. Bund und Länder wollen mit drastischen Einschränkungen die Ausbreitung des Virus in Deutschland bremsen. Auch in den USA verschärft sich die Krise. Bund und Länder wollen mithilfe von drastischen Einschränkungen die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland bremsen. Eine Vielzahl von Geschäften muss demnach geschlossen bleiben, Gottesdienste sowie Treffen in Vereinen dürfen nicht mehr stattfinden und Spielplätze sind tabu. Ziel sei es, soziale Kontakte im öffentlichen Bereich weiter einzuschränken. Supermärkte und andere Läden, die zur Versorgung der Menschen dienen, dürfen allerdings geöffnet bleiben...

 

20200319-L14428

Global coronavirus pandemic cases top 200,000

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/europe-closes-borders-curb-coronavirus-spread-live-updates-200318000201088.html

Aljazeera - The coronavirus has now infected more than 200,000 people and killed more than 8,000 globally, with almost 80,000 people having recovered from the infection, according to data collected by Johns Hopkins University. The World Health Organization (WHO) is calling for more "aggressive" action to curb the coronavirus in Southeast Asia after the European Union, now at the epicentre of the coronavirus pandemic, moved to seal off its borders. Southeast Asia is facing a wave of infections that started from an event at a mosque on the outskirts of Kuala Lumpur attended by some 16,000 people. Malaysia now has the biggest outbreak in the region. Europe has moved to close its external borders as hard-hit Italy reported an additional 345 deaths from the virus, and France imposed a draconian lockdown unseen during peacetime. In the United States, meanwhile, the virus has now spread to all 50 states...

 

20200319-L14427

Coronavirus in China –

Wie Xi Jinping die Krise für staatliche Propaganda nutzt

https://www.cicero.de/aussenpolitik/corona-virus-china-propaganda-fake-news-pressefreiheit-mao

Cicero - China wurde zu Anfang des Jahres von einer doppelten Epidemie befallen. Die eine betraf den Körper, die andere aber den Geist. Über die physischen und medizinischen Aspekte wurde viel berichtet. Seit Anfang des Jahres hat der neuartige Coronavirus etwas mehr als 80.000 Chinesen infiziert und mehr als 3.000 getötet. Die vom Virus ausgelöste Krankheit COVID-19 hat sich mittlerweile über die gesamte Welt ausgebreitet, Gesundheitssysteme überwältigt sowie dramatische Kursverluste an den Aktienbörsen ausgelöst. Ängste vor den Auswirkungen der globalen Geißel führen weltweit zu Hamsterkäufen, Grenzschließungen, Ausgangssperren und dem Erliegen des öffentlichen Lebens...

 

20200319-L14426

India's poor testing rate may have masked coronavirus cases

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/india-poor-testing-rate-masked-coronavirus-cases-200318040314568.html

Aljazeera - The WHO urges countries to test more people to curb the pandemic, but India has not expanded testing so far. Indian authorities have said they will not expand coronavirus testing, as most affected nations are doing, despite criticism that limited testing could leave COVID-19 cases undetected in the world's second-most populous country. The World Health Organization (WHO) has urged countries to test as widely as possible to curb the pandemic, but India has only been testing those who have travelled from affected countries or come in contact with a confirmed case and shown symptoms after two weeks of quarantine...

 

20200319-L14425

Was Sie nie über Windkraft wissen wollten ...

https://www.achgut.com/artikel/windkraft_sie_nie_ueber_windkraft_wissen_wollten

Achgut - VW baut nicht nur Wagen fürs Volk. Der Bugatti Veyron, das exklusive Topmodell, ist in der Standardversion 400 km/h schnell. Falls Ihnen das nicht reicht, die Sportversion bringt’s auf 430. Dafür braucht der Wagen einen starken Motor: einen turbogeladenen 8 Liter 16 Zylinder, der 900 kW (1.200 PS) auf die Kurbelwelle bringt. Das Auto wiegt 1,9 Tonnen, davon machen Motor plus Getriebe etwa ein Viertel aus. Es ist also möglich, eine Maschine zu bauen, die 900 kW Leistung abliefert und die nur eine halbe Tonne wiegt. Eine größere Windturbine hat eine „installierte Leistung“ von 6 Megawatt = 6.000 Kilowatt. Im Jahresdurchschnitt liefert sie 20 Prozent davon, also 1.200 kW; das ist, zugegeben, etwas mehr, als der Bugatti Motor leistet, aber was wiegt sie? Das Fundament aus 1.400 Kubikmetern hochfestem Stahlbeton hat 3.500 Tonnen. Der Turm besteht aus Schalen, von denen jeweils 3 einen Ring mit 50 Metern Umfang bilden. 35 solcher Ringe bauen den Turm auf: 130 Meter hoch und 2.800 Tonnen schwer. Der Kasten oben drauf, genannt Maschinenhaus, ist 120 Tonnen schwer und beherbergt den Generator von 220 Tonnen, der durch einen 320 Tonnen schweren Rotor angetrieben wird. Gesamtgewicht der Anlage ist – rechnen Sie nach – rund 7.000 Tonnen...

 

20200319-L14424

Das Märchen vom bösen Trump und dem Impfstoff-Klau

https://www.achgut.com/artikel/das_maerchen_vom_boesen_trump_und_dem_impfstoff_klau

Achgut - Wenn man von eigenem Fehlverhalten oder Missetaten ablenken will, empfiehlt sich stets der Ruf: „Haltet den Dieb, da läuft er“. Dieses Spiel ließ sich dieser Tage in geradezu destillierter Form beobachten. Deutsche Medien und Politiker, die angesichts der Corona-Krise eigentlich genug Anlass hätten, sich selbst an die Nase zu fassen, bringen ihren Lieblingsdieb zur Strecke: Donald Trump, wen sonst. Trump hat für die USA zwar bereits vor über sechs Wochen die Einreise aus China für Nicht-Staatsbürger unterbunden, während hierzulande weiterhin munter Passagiere von dort bei uns landen und  unkontrolliert einreisen. Das hindert beispielsweise die Süddeutsche Zeitung nicht daran, Trump „Versagen“ in der Corona-Krise vorzuwerfen. Überschrift: „Virus trifft Inkompetenz“. Sie meinen, wie gesagt, die USA, nicht Deutschland. Hier ist offenbar alles paletti. Oder, noch besser, DIE WELT: „Trumps Attacke auf Deutschland kaschiert Amerikas Angst vor dem Chaos“. Man kann das freilich auch anders herum sehen: „Deutschlands Attacke auf Trump kaschiert Deutschlands Angst vor dem Chaos“. Diese Version ist erheblich plausibler. Die Mischung aus Dummheit, Arroganz und provinzieller Selbst-Überschätzung lässt sich an folgender kleinen Episode geradezu beispielhaft beschreiben...

 

20200319-L14423

Das gibt Ärger mit der Trilateralen Kommission

Deutschland setzt humanitäre Flüchtlingsaufnahme aus

https://www.focus.de/politik/deutschland/wegen-corona-krise-deutschland-setzt-humanitaere-fluechtlingsaufnahme-aus_id_11785195.html

Focus - Deutschland setzt in der Coronavirus-Krise nach einem Medienbericht die humanitäre Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Ausland aus. Das sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstag). Das Ministerium habe am Dienstag "angesichts der Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie" das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) angewiesen, das Resettlement-Verfahren mit der Türkei und die Resettlement-Verfahren des Bundes für Menschen in humanitären Notlagen "bis auf Weiteres auszusetzen". Faktisch seien die "deutschen humanitären Aufnahmeverfahren wegen verschiedener Reisebeschränkungen und operativer Einschränkungen auch seitens wichtiger Partner bereits seit vergangenem Freitag zum Erliegen gekommen", sagte der Ministeriumssprecher. So hätten die Internationale Organisation für Migration...

 

20200319-L14422

Schockierend: Chinas Kommunistische

Partei raubt über 90.000 Organe jährlich – Zeuge berichtet

https://www.epochtimes.de/china/china-medizin/schockierend-chinas-kommunistische-partei-raubt-ueber-90-000-organe-jaehrlich-zeuge-berichtet-vom-organraub-a2924959.html

Epochtimes - Ein unabhängiges Tribunal in London kam am 17. Juni zu dem Schluss: in China werden Gefangene aus Gewissensgründen für ihre Organe ermordet. Ein ehemaliger Praktikant in einem Militärkrankenhaus in der chinesischen Stadt Shenyang wurde Zeuge des Organraubs und sprach mit NTD TV über seine erschütternde Erfahrung. George Zheng war im Begriff sein Medizinstudium abzuschließen, als er Zeuge des Organraubs wurde – das war Ende der 90er Jahre. „Ich habe ein Praktikum im Militärkrankenhaus in Shenyang gemacht“, sagte Zheng. „Damals nahm ich an einer Militärmission teil.“ Zusammen mit drei Ärzten, zwei Krankenschwestern und unter bewaffneter Eskorte wurde Zheng nach eigenen Angaben in einem Krankenwagen in ein Gebiet um Dalian im Nordosten Chinas gefahren. Zheng erzählte, dass der Krankenwagen an einen sehr abgelegenen Ort gefahren sei. „Wir hörten einen Schuss. Kurz darauf brachten mehrere Soldaten einen Mann zum Krankenwagen.“ Der Hals des Mannes sei voller Blut gewesen, „und seine Kehle blutete“, so Zheng. Dann sah der Medizinstudent, wie Ärzte dem Gefangenen die Nieren entnommen haben. Einer der Ärzte wies Zheng an, was er tun sollte. „Er bat mich, in ein bestimmtes Blutgefäß zu schneiden“, erzählte Zheng. „Als es aufgeschnitten war, floss sein Blut heraus...

 

20200319-L14421

Virus poses dreadful choice for global leaders:

Wreck your economy or lose millions of lives

https://www.latimes.com/politics/story/2020-03-18/coronavirus-poses-dreadful-choice-for-global-leaders-wreck-your-economy-or-lose-millions-of-lives

Los Angeles Times - The coronavirus pandemic has confronted governments around the globe with the ultimate bad choice: Wreck your economy or lose millions of lives. While some initially hesitated, leaders and legislators in the United States and worldwide increasingly have decided they have to accept the severe economic pain. “Everything else will come back,” President Trump said Tuesday even as the economic downturn and global turmoil deepened. “Lives won’t come back.” The costs in either direction are enormous. U.S. officials know the worst-case scenarios could be extremely bad. The White House has based some of its new plans on a research model developed by doctors and scientists at Imperial College in London that suggests the coronavirus epidemic in the United States could kill at least 2.2 million Americans over the next few months if left uncontrolled...

 

20200319-L14420

Kim Jong-un orders new hospital amid fears

of secret coronavirus epidemic in North Korea

https://www.thetimes.co.uk/edition/news/italian-coronavirus-deaths-hit-2-500-as-world-leaders-act-3lv69fv5f

The Times - Kim Jong-un, the North Korean leader, has ordered the rapid construction of a hospital in the capital Pyongyang amid speculation that the secretive dictatorship is suffering from an epidemic of coronavirus. Reports in today’s state media made no direct mention of the virus, and officially North Korea claims not to have had a single case, despite having a long and inconsistently policed border with China. But they transmitted a sense of urgency on the part of Mr Kim about completing the hospital, and included unusually frank language about the shortcomings of the country’s health system. Mr Kim said that Pyongyang General Hospital must be completed by the 75th anniversary of the founding of the Workers’ Party of Korea in October...

 

20200319-L14419

Moscheen als Haupt-Virenverteiler

Corona-Epidemie in Iran: Drohen Millionen Tote?

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-epidemie-in-iran-drohen-millionen-tote-16684873.html

FAZ - Iran bittet die Staatengemeinschaft um Hilfe, um die rasche Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. So hat die Regierung von Präsident Hasan Rohani beim Internationalen Währungsfonds (IWF) einen Stützungskredit von fünf Milliarden Dollar beantragt. Damit hat sich die Islamische Republik zum ersten Mal überhaupt seit der Revolution im Jahr 1979 an den Währungsfonds gewandt. Das Gesundheitsministerium forderte von der Regierung umgehend 250 Millionen Dollar an, um den Betrieb der Krankenhäuser, die an der Kapazitätsgrenze arbeiten, aufrechtzuerhalten zu können. Jeden Tag wollen sich in Teheran derzeit 30.000 Iraner in einem Krankenhaus untersuchen und behandeln lassen...

 

20200319-L14418

South Africa is taking drastic steps

to save its high-risk population from coronavirus

https://qz.com/africa/1820097/coronavirus-south-africas-hiv-positive-population-highly-vulnerable/

QZ - This week more than 11 million school children are set to stay at home in South Africa as the country’s drastic measures to curb Covid-19 infections come into force. The South African government began revoking visas for individuals traveling from high-risk countries such as the UK, China, the US, and in Europe. And it has banned gatherings of more than 100 people—including its upcoming Human Rights Day celebrations and mass gatherings planned for Easter pilgrimages. So far, the country has reported 116 confirmed cases (but no deaths) of coronavirus, which has killed more than 7,500 people globally. The number is increasing—something which could spell disaster for South Africa’s already overburdened healthcare system. Among African countries, South Africa has taken some of the most radical steps so far. While one of the most developed countries in sub-Saharan Africa, South Africa has the highest number of HIV infections in the world, with about 7.7-million people living with the disease. HIV makes many of the country’s citizens susceptible to tuberculosis, a bacterial infection which targets the lungs; about 60% of people in the country with HIV also have TB...

 

20200319-L14417

Virus-hit cruise ship MS Braemar docks in Cuba after Caribbean odyssey

https://edition.cnn.com/travel/article/coronavirus-cruise-ship-braemar-docks/index.html

CNN - A British-operated cruise ship left stranded in the Caribbean when people aboard became sick with coronavirus has finally docked in Cuba after a fraught search for a port that would accept it. The MS Braemar arrived in Mariel, west of Havana, early on Wednesday, with passengers expected to be transferred to airplanes for transport home to the UK on the same day. Fred Olsen Cruise Lines, which operates the vessel, confirmed four aircraft had landed in Cuba ready for the rescue operation. The first flight was set to depart at 6 p.m. local time. The news follows a frantic few days in which the MS Braemar searched for a place to dock, following refusals from several ports in the Caribbean. Five people aboard the cruise ship tested positive for the virus, according to a statement from Fred Olsen Cruise Lines...

 

20200319-L14416

US and Canada will close border

to 'nonessential' traffic due to coronavirus

https://www.rt.com/usa/483415-trump-close-border-us-canada/

RT - The US will close its borders with Canada to all “nonessential” traffic, US President Donald Trump has announced, pledging that trade between the two countries will not be affected and promising more details to come. Trump announced the impending closure by tweet on Wednesday morning, emphasizing the decision had been made “by mutual consent” with Canadian PM Justin Trudeau and stressing that the move - which did not come with a planned date - would not impact trade. Trudeau himself had closed the Canadian border to non-citizens on Monday due to the coronavirus epidemic, and Trump had said on Tuesday that he was discussing the border situation “very closely” with both his Canadian counterpart and Mexican President Andres Manuel Lopez Obrador. A Trump administration official told CNN that same day that the two countries would be issuing a joint statement within the next 48 hours regarding the suspension of non-essential travel...

 

20200319-L14415

Corona und das Ende der Welt ohne Grenzen

Merkels Vision eines Staates ohne kontrollierbare Grenzen scheitert

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/corona-und-das-ende-der-welt-ohne-grenzen/

TE - Die Corona-Epidemie bringt die globale Linke in Erklärungsnot. Grenzen, so wird jetzt offenbar, haben durchaus einen Sinn. Wer das leugnet, um sich seine Vision von der grenzenlosen Welt zu bewahren, ist entweder zynisch oder durch seinen ideologischen Fanatismus verblendet. Wenn man sieht, wie sehr sich Deutschland in den letzten 10 Tagen unter der Wirkung der aus China kommenden Seuche verändert hat, kann man nur erschrecken. Wir befinden uns faktisch jetzt schon im Ausnahmezustand, und wenn man auf andere Länder Europas blickt, nicht nur auf Italien, sondern auch auf Österreich und Spanien, dann müssen wir damit rechnen, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens bald noch sehr viel drastischer sein werden als bislang, wenn man einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems vermeiden will. Sicher hat unsere Regierung auf die Seuche zu spät und zu zögerlich reagiert. Das Gleiche gilt für die meisten unserer Nachbarländer aber auch. Der Ernst der Lage wurde zu spät erkannt und natürlich hatte man auch Angst vor den wirtschaftlichen Folgen einer Lähmung des öffentlichen Lebens. Auch wenn es zu früh ist, die langfristigen Folgen der Epidemie zu beurteilen, die in den einzelnen Ländern auch einen unterschiedlichen Verlauf genommen hat, je nachdem welche Abwehrmaßnahmen ergriffen wurden. Eines ist doch schon jetzt klar: Grenzen haben in einer Welt, in der Pandemien eine reale Gefahr sind, durchaus ihren Sinn. Nicht nur, weil sie es erlauben, wenn man rechtzeitig genug reagiert (was in Europa freilich fast nirgendwo der Fall war), mit Quarantäne-Maßnahmen die Ausbreitung einer Seuche einzuschränken oder zumindest zu verlangsamen, um somit Zeit für Abwehrmaßnahmen zu gewinnen, sondern auch, weil sich nun zeigt, dass man sich bei medizinischer Ausrüstung und Medikamenten auf die Versorgung aus dem Ausland in einer Krise nicht einmal ansatzweise verlassen kann...

 

20200319-L14414

Laschet Flop, Söder top: Wem die Bürger in der Virus-Krise vertrauen

https://www.focus.de/politik/deutschland/civey-umfrage-umfrage-zeigt-laschet-flop-soeder-top-wem-die-buerger-in-der-krise-vertrauen_id_11782969.html#comments

Focus - In Krisen-Zeiten sind Politiker als Krisenmanager gefragt. Sowohl Angela Merkel, als auch einige Ministerpräsidenten oder Gesundheitsminister Spahn treten nun häufiger vor die Bürger. Doch wer überzeugt am meisten? Eine Civey-Umfrage zeigt: Söder liegt klar vorne, vor Spahn und Merkel. Abgeschlagen Armin Laschet, die SPD-Spitze oder auch das grüne Spitzenduo...

Das Schlusslicht des Tages

 

4:18 pm

Wednesday, 18 March 2020

Coordinated Universal Time (UTC)

 

Kurz, Söder, Laschet

Ein Kommentar von Claudia Schmidt

Ich vertraue Sebastian Kurz und den Maßnahmen, die er für Österreich mittlerweile angeordnet hat. Natürlich muss gefragt werden, warum der Alpen-Skizirkus so lange weiterging, gerade in Ischgl. Doch jetzt sieht man, dass Österreich uns Deutschen, stets ein paar Tage voraus sitzt. Gestern habe ich die PKs von Söder und Laschet verfolgt - was für ein Unterschied! Söder orientiert sich an Österreich, zeigt sich als Macher und war gemeinsam mit Spahn und den bayerischen Ministern in seiner PK klar und deutlich. Die PK von NRWs Regierung war reinstes „wischi waschi“. Laschet klingt nicht nur namentlich wie „lasch“. Wir können nur beten, dass der nie Kanzler wird!!! Herrn Merz wünsche ich gute Genesung! Während Frau Merkel die Grenzen unbedingt offen halten wollte wie all die Jahre, haben andere Länder gehandelt zum eigenen Schutz!

20200318-L14413

Merkel forever? Naht ein neues Ermächtigungsgesetz?

Mit dem Virus ans Grundgesetz

https://www.achgut.com/artikel/mit_dem_virus_ans_grundgesetz

Achgut - Es gibt Momente, in denen bei Demokraten sämtliche Alarmglocken in Gang gesetzt werden. Ein solcher Augenblick war gestern Abend um 20:03 Uhr in der Tagesschau. Da fiel ganz nebenbei der Satz: „Die Parteien erwägen derweil Grundgesetzänderungen, damit Gesetze auch verabschiedet werden können, falls der Parlamentsbetrieb eingestellt würde“. „Die Parteien erwägen derweil Grundgesetzänderungen, damit Gesetze auch verabschiedet werden können, falls der Parlamentsbetrieb eingestellt würde“. Träumt man hier von einer Art weitreichender Ermächtigung, um ohne parlamentarische Kontrolle regieren zu können? Gibt es derzeit für die Verantwortlichen nichts Wichtigeres zu tun? Und was bedeutet es, wenn weitreichende Gesetze ohne parlamentarische Beteiligung in Kraft treten dürfen, während sich keine außerparlamentarische Gruppierung oder Bewegung mehr formieren oder lautstark äußern kann, weil die Aktivitäten aller Vereinigungen und jedwede ihrer Versammlungen verboten sind?

 

20200318-L14412

Corona-Gefahr in Deutschland

Robert-Koch-Institut setzt Risiko auf "hoch"

https://www.n-tv.de/panorama/Robert-Koch-Institut-setzt-Risiko-auf-hoch-article21647563.html

N-TV - Die restliche Welt hat China bei der Zahl der Coronavirus-Fälle abgelöst. Deshalb steht ab sofort Europa im Fokus der Pandemie, teilt das Robert-Koch-Institut mit. Auch die Gefährdungslage für die deutsche Bevölkerung verschlimmert sich. Mutmaßlich gibt es "wesentlich" mehr Infektionen als bekannt. Das Robert-Koch-Institut (RKI) stuft das Risiko für die Bevölkerung durch das neuartige Coronavirus nun als "hoch" ein. RKI-Präsident Lothar Wieler begründete die Änderung der Risikoeinschätzung mit der großen Dynamik der Pandemie, dem starken Anstieg der Fallzahlen sowie Alarmsignale aus öffentlichen Gesundheitsdiensten und von Kliniken. Zudem gebe es immer mehr Fälle, die nicht mehr auf bekannte Fälle zurückgeführt werden könnten. Das Risiko für die Bevölkerung variiere von Region zu Region und könne regional auch "sehr hoch" sein wie im Landkreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen...

 

20200318-L14411

People with blood type A may be more

vulnerable to coronavirus, China study finds

https://www.scmp.com/news/china/society/article/3075567/people-blood-type-may-be-more-vulnerable-coronavirus-china-study

South China Morning Post - People with blood type A may be more vulnerable to infection by the new coronavirus , while those with type O seem more resistant, according to a preliminary study of patients in China who contracted the disease known as Covid-19. Medical researchers in China took blood group patterns of more than 2,000 patients infected with the virus in Wuhan and Shenzhen and compared them to local healthy populations. They found that blood type A patients showed a higher rate of infection and they tended to develop more severe symptoms. While the researchers said the study was preliminary and more work was needed, they did urge governments and medical facilities to consider blood type differences when planning mitigation measures or treating patients with the virus, known as Sars-CoV-2. “People of blood group A might need particularly strengthened personal protection to reduce the chance of infection,” wrote the researchers led by Wang Xinghuan with the Centre for Evidence-Based and Translational Medicine at Zhongnan Hospital of Wuhan University...

 

20200318-L14410

Zu Hause unter Quarantäne

Friedrich Merz ist mit Coronavirus infiziert

https://www.n-tv.de/politik/Friedrich-Merz-ist-mit-Coronavirus-infiziert-article21648397.html

N-TV - Die Zahl der vom Coronavirus betroffenen Menschen in Deutschland steigt rapide an. Nun meldet sich auch Friedrich Merz aus der häuslichen Quarantäne. Ein Test sei bei ihm positiv ausgefallen, teilt der Bewerber für den CDU-Parteivorsitz mit. Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz hat sich mit dem neuartigen Coronavirus angesteckt. "Ein am Sonntag bei mir durchgeführter Corona-Test ist positiv. Ich werde bis Ende nächster Woche zu Hause unter Quarantäne stehen", sagte Merz in Berlin. Der 64-Jährige ergänzte: "Zum Glück habe ich nur leichte bis mittlere Symptome. Alle Termine sind abgesagt. Ich folge strikt den Anweisungen des Gesundheitsamtes." Pressekonferenz vom 17. März RKI informiert über aktuelle Coronavirus-Situation...

 

20200318-L14409

Die 140 Nanometer kleinen Söldner der NWO-Sturmtruppen

Coronavirus: „Wir sind im Krieg“ – Frankreich verhängt Ausgangssperre

https://www.welt.de/politik/ausland/article206597683/Coronavirus-Wir-sind-im-Krieg-Frankreich-verhaengt-Ausgangssperre.html

Welt - Die Menschen in Frankreich dürfen ihre Häuser nur noch verlassen, um einzukaufen oder zum Arzt oder zur Arbeit zu gehen. „Der Feind ist da, und er ist unsichtbar. Aber wir werden den Krieg gewinnen“, sagte Staatschef Emmanuel Macron in einer TV-Ansprache. Frankreich hat im Kampf gegen das Coronavirus eine Ausgangssperre verhängt. Ab Dienstag sollten alle Franzosen nur in dringenden Fällen das Haus verlassen. Zugleich verkündet Macron ein umfangreiches Hilfsprogramm für die Wirtschaft. Mietzahlungen werden dabei ausgesetzt. Im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus schränkt Frankreich die Bewegungsfreiheit seiner Bürger stark ein. Die Menschen dürfen ab Dienstag, 12 Uhr, ihre Häuser nur noch verlassen, um einzukaufen oder zum Arzt oder zur Arbeit zu gehen, sagte Staatschef Emmanuel Macron am Montagabend in einer TV-Ansprache. „Wir sind im Krieg“, betonte er im Verlauf seiner Rede immer und immer wieder. „Der Feind ist da und er ist unsichtbar...

 

20200318-L14408

Außenministerium: „Unsere Prämisse ist, Deutsche nicht zu schützen“

https://deutschelobbyinfo.com/2020/03/16/aussenministerium-unsere-praemisse-ist-deutsche-nicht-zu-schuetzen-trotzdem-oder-gerade-deshalb-bringen-sie-selbst-ihr-system-zum-einsturz/

DL - Trotzdem, oder gerade deshalb, bringen sie selbst ihr System zum Einsturz. Wir haben wiederholt darauf hingewiesen, dass die sog. „Corona-Pandemie“ von den Globalisten als Hebel benutzt wird, ihre angestrebte Weltregierung durchzusetzen. Anläufe dazu wurden schon öfters mit Hilfe globaler Panikmache unternommen. Neben allen möglichen Grippen war es z.B. 2009 vor allem die „Vogelgrippe“, mit der der Weltnotstand zur Schaffung der Weltregierung hergestellt werden sollte. Gleichzeitig wurde die Panikmache mit der Klimahysterie ergänzt. Ob Finanzkrise, Klima oder Virus, immer wird angeblich alles Leben auf dem Globus bedroht, wenn es nicht zur einer Weltregierung käme, denn nur eine solche Weltregierung könne die Welt noch retten. Übrigens war auch die sog. Finanzkrise 2008 „von langer Hand“ zu diesem Zweck geplant worden...

 

20200318-L14407

Europäische Autobauer stellen den Betrieb weitgehend ein

https://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/europaeische-autobauer-stellen-den-betrieb-weitgehend-ein-a3187220.html

Epochtimes - Wegen der Coronaviruskrise haben Autohersteller europaweit die Tore ihrer Fabriken geschlossen. Die Opel-Mutter PSA schloss alle Werke in Europa bis zum 27. März - und damit auch die Produktionsstandorte in Deutschland. Autohersteller haben wegen der drastisch verschärften Coronaviruskrise europaweit die Tore ihrer Fabriken geschlossen. Die Opel-Mutter PSA schloss wegen der Pandemie alle Werke in Europa bis zum 27. März – und damit auch die Produktionsstandorte in Deutschland. Renault machte vorerst sämtliche Fabriken in Frankreich dicht. Werkschließungen verkündeten auch der US-italienische Konzern Fiat Chrysler, auch bei Ford soll es einem Zeitungsbericht zufolge zu vorläufigen Schließungen kommen...

 

20200318-L14406

Deutschland und das Coronavirus –

Unvorbereitet auf den schlimmsten Fall

https://www.cicero.de/innenpolitik/deutschland-coronavirus-vorbereitung-bundeswehr-extremfall

Cicero - Björn Lakenmacher, MdL, ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender und innenpolitischer Sprecher der CDU im Landtag von Brandenburg. Prof. Dr. Martin Wagener unterrichtet Internationale Politik mit dem Schwerpunkt Sicherheitspolitik am Fachbereich Nachrichtendienste der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Berlin. Das Coronavirus hat Deutschland erfasst. Die Zahl der Infizierten steigt täglich, auch erste Tote sind zu beklagen. Große Teile der Bevölkerung zeigen sich verunsichert, es gibt Hamsterkäufe. Großveranstaltungen werden abgesagt, Schulen und Kitas geschlossen, die Verhängung von Quarantäne-Maßnahmen gehört zum Bestandteil der täglichen medialen Berichterstattung. Der Dax hat erhebliche Einbrüche zu verzeichnen, die Unterbrechung globaler Lieferketten trifft mittlerweile auch spürbar die deutsche Wirtschaft. Derzeit ist nicht absehbar, wie sich die Lage mittelfristig entwickelt...

 

20200318-L14405

How to protect older people from the pandemic

https://www.nzherald.co.nz/world/news/article.cfm?c_id=2&objectid=12316858

NZ Herald - Amid the uncertainty swirling around the coronavirus pandemic stands one incontrovertible fact: The highest rate of fatalities is among older people, particularly those with underlying medical conditions. Of the confirmed cases in China to date, nearly 15 per cent of patients over 80 have died. For those under 50, the death rate was well below 1per cent. There is no evidence yet that older people are significantly more likely to acquire the coronavirus than younger people. But medical experts say that if people over 60 are infected, they are more likely to have severe, life-threatening disease, even if their general health is good. Older people with underlying medical conditions are at particularly high risk. Experts attribute some of the risk to a weakening of the immune system with age...

 

20200318-L14404

Die Sorgen der Grünen

Grünen-Politikerin Künast fordert

„eine verlässliche Finanzierung der Antifa-Gruppen“

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/gruenen-politikerin-kuenast-fordert-eine-verlaessliche-finanzierung-der-antifa-gruppen-a3187861.html

Epochtimes – In einer Bundestagsrede erklärte Renate Künast (Grüne), sie sei es leid, dass NGO`s und Antifa-Gruppen immer um ihr Geld ringen müssten. Sie forderte eine verlässliche Finanzierung. Die Grünen-Bundespolitikerin Renate Künast forderte am 12. März im Rahmen der Bundestagsdebatte zu „Rechtsterrorismus und Hasskriminalität“ eine verlässliche Finanzierung von Antifa-Gruppen in Deutschland. Dies sagte sie im Rahmen einer Rede, in der sie sich für die Einrichtung eines Demokratiefördergesetzes einsetzt. Wörtlich sagte sie: Ich bin es ehrlich gesagt leid, wie wir seit Jahrzehnten darum kämpfen, dass NGOs und Antifa-Gruppen, die sich engagieren, immer um ihr Geld ringen und von Jahr zu Jahr nur Arbeitsverträge abschließen können, meine Damen und Herren. Das reicht nicht, sie müssen eine verlässliche Finanzierung haben. Wir sind es leid, dass einigen inzwischen das Geld gestrichen wird. Dann wird es wieder angeglichen. Dann reden sie über ein Demokratiefördergesetz

 

20200318-L14403

Grenzenlose Naivität und nichts dazu gelernt!

Coronakrise : „Luftbrücke“ für im Ausland gestrandete deutsche Touristen geplant

https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/maas-luftbrucke-fur-im-ausland-gestrandete-deutsche-touristen-geplant-li.78735

Berliner Zeitung – Berlin Die Bundesregierung will tausende wegen der Coronapandemie im Ausland gestrandete deutsche Touristen mit einer „Luftbrücke“ zurückholen. Darüber berichtet die Nachrichten-Agentur AFP. In den kommenden Tagen sollen zunächst Pauschalreisende aus besonders betroffenen Gebieten nach Hause geholt werden, wie Außenminister Heiko Maas (SPD) am Dienstag in Berlin sagte. Dazu zählten „im wesentlichen zunächst“ Marokko, Ägypten, die Dominikanische Republik, die Philippinen und die Malediven. Das Auswärtige Amt vereinbarte nach Angaben von Maas am Montag mit kommerziellen Fluganbietern, ein „einmaliges Programm“ zur Rückholung deutscher Touristen aufzulegen. Dafür stelle die Bundesregierung bis zu 50 Millionen Euro zur Verfügung. Alle Reisenden, die von der „Luftbrücke“ profitieren möchten, sollen sich auf der Website des Auswärtigen Amtes informieren und ihre Reiseveranstalter kontaktieren…

 

20200318-L14402

Unconfirmed cases ‘may be behind rapid spread of coronavirus in China’

https://www.scmp.com/news/china/society/article/3075623/unconfirmed-cases-may-be-behind-rapid-spread-coronavirus-china

South China Morning Post – A joint study by experts in China, the US, Britain and Hong Kong found that undocumented infections of the new coronavirus, likely those without severe symptoms, were largely responsible for its spread across China in January. The modelling research published on Monday in Science magazine – run by the American Association for the Advancement of Science – estimated that 86 per cent of infections in the mainland were not documented in the two weeks before Wuhan, the outbreak epicentre, was locked down on January 23. While the undocumented cases of the pneumonia-like illness were about half as contagious as the documented patients – or those with severe enough symptoms to be confirmed with the virus – they were the source of infection for 79 per cent of documented ones, according to the study…

 

20200318-L14401

‘Millions’ could die from coronavirus pandemic: Iranian state TV

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/urges-world-test-test-test-covid-19-live-updates-200316234425373.html

Aljazeera – Iran issued a dire warning on the coronavirus outbreak’s rapid spread, suggesting “millions” could die in the country if the public keeps travelling and ignoring health guidance. The Islamic Republic’s Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei issued a religious ruling prohibiting “unnecessary” travel in the country. The World Health Organization (WHO) has described the coronavirus pandemic as the”defining global health crisis of our time”, and urged countries to test all suspected cases of COVID-19. Globally, the virus has infected more than 168,000 people and killed at least 6,610, according to the WHO…

 

20200318-L14400

Flüchtlingskrise: Die Entwicklungen der letzten Woche

https://dieunbestechlichen.com/2020/03/fluechtlingskrise-die-entwicklungen-der-letzten-woche/

Die Unbestechlichen – Auch wenn der Coronavirus die Schlagzeilen beherrscht und die Lage der Flüchtlinge an der türkisch-griechischen Grenze in den Hintergrund gerückt ist, hat sich dort nichts zum Besseren gewendet. Hier eine Zusammenfassung der Ereignisse der letzten Tage. Vor etwa einer Woche habe ich über die Flüchtlingskrise geschrieben und aufgezeigt, was der Spiegel seinen Lesern dabei alles verschwiegen hat. Seitdem ist wieder einiges passiert. Die Türkei hat den Druck auf die Flüchtlinge und die EU erhöht. Nachdem die Türkei eigens Busse gechartert hat, um die Flüchtlinge an die griechische Grenze zu bringen, sie dort aber kaum durchkommen konnten, hat die Türkei auch noch 1.000 Mann einer Spezialeinheit geschickt, die die Flüchtlinge an einer Rückkehr in die Türkei hindern sollen. Darüber hat am Sonntag auch das russische Fernsehen ausführlich berichtet. Aber der türkische Druck erreicht bisher nichts. Griechenland hat das Asylrecht kurzerhand ausgesetzt und angekündigt, jeden Flüchtling, der nach dem 1. März ins Land gekommen ist, kompromisslos abzuschieben. Außerdem will Griechenland nun die Asylverfahren beschleunigen und schon ab Mitte März sollen anerkannte Asylbewerber keinerlei staatliche Unterstützung mehr bekommen. Erdogan appellierte daraufhin an Griechenland, die Grenzen einfach zu öffnen. Wörtlich sagte Erdogan am Sonntag: „Hey Griechenland, diese Menschen kommen nicht zu dir und bleiben, sie kommen zu dir und gehen in andere Länder Europas. Warum störst du dich daran? Mach du doch auch die Tore auf“…

 

 

Robert-Koch-Institut meldet mehr als 200 Grippe-Tote in Deutschland

20200318-L14399

Eine Frage der Etikettierung?

Rätsel um niedrige deutsche Todesrate

https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-ausbruch-im-news-ticker-rki-setzt-corona-risiko-fuer-bevoelkerung-auf-hoch_id_11576018.html#comments

Focus – Warum ist die Todesrate unter Corona-Infizierten in Deutschland deutlich tiefer als in den meisten anderen Ländern? Die Experten wissen es nicht, ist die Antwort der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Der in der WHO-Region Europa für das Management ansteckender Krankheiten zuständige Arzt Richard Pebody sagte am Dienstag, es könne etwa darin liegen, dass die einzelnen Staaten der Erde die Fälle mehr oder weniger genau zählen oder tatsächlich an der Qualität der Behandlung. „Wir müssen natürlich untersuchen, ob diese Unterschiede real sind“, sagte Pebody. Die europäischen Länder sollten stärker zusammenarbeiten, vor allem etwa bei der Beschaffung von Schutzmaterial für medizinisches Personal im Gesundheitsdienst, forderte der WHO-Regionaldirektor Europa, Hans Kluge. „Wir sehen aber eine positive Dynamik“, meinte er. Es sei normal, dazu zunächst jedes Land allein vorpresche, im Laufe der Zeit wachse aber die Einigkeit über den richtigen Weg vorwärts. Die Länder verfolgten gemeinsame Prinzipien zur Eindämmung des Virus Sars-CoV-2, jedes Land bestimme aber individuell, wie es diese Prinzipien am besten umsetzen könne…

Das Schlusslicht des Tages

The coronavirus COVID-19 is affecting 163 countries and territories

4:22 pm

Tuesday, 17 March 2020

Coordinated Universal Time (UTC)

 

Kollektives Versagen der Regierung

Ein Kommentar von Peter Wetzer

Frau Merkel mit ihrer Abneigung die Grenzen zu schließen, hat mit dazu beigetragen das eine schnellere Verbreitung des Virus möglich war. Nun ist er, das Virus, da! Im Januar als die schnelle Verbreitung bereits bekannt sein sollte, wurde in Deutschland von den Verantwortlichen beschwichtigt und relativiert. Nachrichten aus China, Videos aus dem Netz wurden als Fake News oder Verschwörungstheorie abgetan. Präventivmaßnahmen keine! Selbst als andere Staaten ihre Grenzen schlossen wurde seitens der Regierung gemauert. Es ist unverantwortlich und ein kolossales Versagen von Merkel und ihre Vasallen, inclusive der ÖRR Anstalten deren Einschätzungen alle falsch waren.

 

Die leeren Straßen der Welt von heute

https://www.bbc.com/news/in-pictures-51914110

 

 

Wehrdienst oder Flucht nach Deutschland?

20200317-L14398

Regierung ohne Kontakt zu den Menschen

Brinkhaus gegen Merkel und Seehofer:

„Die Leute wollen keine Flüchtlinge“

https://www.unzensuriert.de/content/94088-brinkhaus-gegen-merkel-und-seehofer-die-leute-wollen-keine-fluechtlinge

Unzensuriert.de - Während Griechenland mit verschiedenen Maßnahmen das Eindringen illegaler Einwanderer zu verhindern versucht, will die Bundesregierung unter Angela Merkel weiterhin „Flüchtlinge“ aufnehmen. 5.000 Kinder und Jugendliche sollen zunächst nach Deutschland kommen – denn gegen Kinder wagt kaum jemand, Einspruch zu erheben. Grabenkämpfe in der Union - Für die Aufnahme der Minderjährigen machte sich besonders Innenminister Horst Seehofer stark und wirbt für eine „Koalition der Willigen“, gemeint Aufnahmewilligen, in der EU, die es Deutschland gleich machen. Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) zeigte sich laut Spiegel bei einer internen Besprechung davon „genervt“. Auch die Kanzlerin soll „schwer genervt“ gewesen sein – allerdings von Brinkhaus. Denn der hatte Seehofers Importansinnen laut Bild am Sonntag mit den Worten zurückgewiesen: Ihr habt nichts gelernt, die Leute wollen keine Flüchtlinge. Brinkhaus wies die Regierungsmitglieder darauf hin, dass sie nur im Kabinett säßen, während er mit den Menschen spräche...

 

20200317-L14397

Mit vollem Recht und zum Selbstschutz

Grenzen schließen überflüssig, denn die Welt hat das Irrenhaus bereits von draußen abgeschlossen und den Schlüssel weggeworfen

Diese Länder verbieten Deutschen die Einreise wegen des Coronavirus

https://rp-online.de/leben/reisen/coronavirus-laender-mit-einreisebeschraenkungen-fuer-buerger-aus-deutschland_iid-49510067#9

Quellnachweis: RP-Online

Argentinien untersagt Ausländern, die in den vorangegangenen 14 Tage in einem von der Pandemie betroffenen Land gewesen sind, die Einreise. In dem südamerikanischen Land sind zum Zeitpunkt der Entscheidung 45 Infektionen registriert worden.

 

Lettland schließt ab Dienstag (17. März) seine Grenzen für Ausländer. Das teilt die Regierung am Samstagabend mit. Zudem werden alle öffentlichen Versammlungen mit mehr als 50 Teilnehmern verboten.

 

In Namibia gab Gesundheitsminister Kalumbi Shangula bei einer Pressekonferenz am 14. März bekannt, ein spanisches Paar sei positiv getestet worden. Es sind die ersten Fälle im Land. Die ehemalige deutsche Kolonie setzte zudem für einen Zeitraum von 30 Tagen alle Flüge von und nach Deutschland, Katar und Äthiopien aus.

 

Die Türkei hat Reisenden aus neun europäischen Ländern die Einreise verboten, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Das erklärte das türkische Innenministerium am Samstag. Die Grenze sei für Menschen aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Spanien, Belgien, Dänemark, Norwegen, den Niederlanden und Schweden geschlossen. Auch Menschen aus Drittländern, die sich in den vergangenen 14 Tagen in diesen neun Ländern aufgehalten haben, dürften nicht mehr einreisen.

 

Kolumbien schließt nach Angaben seines Präsidenten Ivan Duque am Samstag seine Grenzen zu Venezuela und lässt Reisende, die in Europa oder Asien waren, von Montag, 16. März, an nicht mehr einreisen.

 

Neuseelands Ministerpräsidentin Jacinda Ardern kündigt an, jeder der ins Land komme, müsse sich für 14 Tage in "Selbstisolation" begeben. Kreuzfahrtschiffe sollen demnach den im Südpazifik gelegenen Inselstaat bis zum 30. Juni nicht mehr anlaufen.

 

Kambodscha untersagt Bürgern aus Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und den USA ab Dienstag, 17. März, für 30 Tage die Einreise, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Das teilte das Gesundheitsministerium am Samstag mit.

 

Uruguay schließt wegen der Coronavirus-Pandemie seine Grenzen für Reisende aus Deutschland und anderen "Risikoländern". Präsident Luis Lacalle Pou kündigte am Freitag, 13. März, an, Reisende aus neun "Risikoländern" für zwei Wochen unter Quarantäne zu stellen. Betroffen sind nach Angaben von Gesundheitsminister Daniel Salinas Reisende aus China, Südkorea, Japan, Singapur, Iran, Italien, Spanien, Frankreich und Deutschland.

 

Vietnam lässt ab Sonntag, 15. März, keine Bürger aus europäischen Ländern des Schengenraums und aus Großbritannien mehr einreisen. Außerdem wird die Visumsvergabe für alle Ausländer vorübergehend gestoppt, wie das Außenministerium mitteilt.

 

Dänemark macht ab Samstag, 14. März, die Grenzen für Ausländer dicht. Dänen dürfen jederzeit einreisen. Ausländer brauchen einen konkreten Grund. Mehr dazu hier.

 

Auch die polnischen Grenzen sollen nur noch für Einheimische geöffnet sein. Das verkündete Ministerpräsident Mateusz Morawiecki in Warschau.

 

Die USA haben seit Freitag, 13. März, ein allgemeines Einreiseverbot für Menschen aus Europa verhängt. Dieses sei zunächst für 30 Tage in Kraft, wie Präsident Donald Trump ankündigte. Es gilt nach seinen Angaben nicht für US-Bürger mit Europa-Aufenthalt, die negativ auf den Erreger getestet würden. Auch sei Großbritannien von dem Einreiseverbot ausgenommen.

 

Indien hat am 12. März die Visa für Reisende aus mehreren Ländern ausgesetzt, darunter Deutschland. Nach Angaben des Außenministeriums gilt das bis zum 15. April. Zudem wird jeder, der nach dem 15. Februar in China, Italien, Iran, Südkorea, Frankreich, Spanien und Deutschland war, für 14 Tage in Quarantäne genommen, hieß es weiter. Ausnahmen gibt es bei diplomatischen, amtlichen oder Arbeitsvisa. Ausländer, die aus einem „zwingenden Grund“ nach Indien müssen, sollen sich an die nächstgelegene indische Vertretung wenden.

 

Seit dem 9. März dürfen in Israel keine Touristen mehr einreisen – es sei denn, sie können glaubhaft beweisen, dass sie sich für 14 Tage in Quarantäne begeben können. Dies gilt zunächst zwei Wochen. Das ohnehin schon für Deutsche und einige andere Ausländer geltende Verfahren betrifft nun alle Reisenden. Die Ausreise soll Touristen binnen weniger Tage ermöglicht werden. Sie sollen aber nicht gezwungen werden, das Land zu verlassen, wenn sie bleiben wollen. Wer Symptome zeige, müsse sich sofort beim Rettungsdienst melden, teilte das Gesundheitsministerium mit.

 

Italien: In der gesamten Lombardei sowie verschiedenen weiteren Provinzen in Norditalien gilt eine stark eingeschränkte Bewegungsfreiheit, zunächst bis zum 3. April. In ganz Italien sind Fahrten in andere Orte nur eingeschränkt erlaubt. Deutsche können aber weiter ein- und ausreisen. Deutsche Fluggäste erhalten zum Beispiel in Rom bei der Abreise "Aussteigkarten", wo sie Adresse, Telefonnummer und Flugdaten eintragen müssen, um im Notfall später besser auffindbar zu sein – etwa wenn im Flieger ein Mensch saß, der positiv getestet wird.

 

Saudi-Arabien untersagt Reisenden aus allen 27 Ländern der Europäischen Union sowie aus weiteren Staaten in Asien und Afrika, das Land zu betreten. Betroffen seien neben den EU-Ländern unter anderem die Schweiz, Indien, Pakistan, der Sudan und Äthiopien, berichtete der von Saudi-Arabien finanzierte Nachrichtenkanal „Al-Arabija“ am 12. März. Auch Reisende, die diese Länder bis zu 14 Tage vor ihrer Ankunft in Saudi-Arabien besuchten, dürften vorerst nicht mehr einreisen. Der Einreisestopp gilt zunächst unbefristet.

 

El Salvador hat am 11. März ein 30-tägiges Einreiseverbot verhängt. Bis zu dieser Maßnahme wurde in dem zentralamerikanischen Land noch kein Fall des Coronavirus registriert. Doch El Salavadors Präsident Nayib Bukele kündigte an, dass 30 Tage lang kein Ausländer ins Land kommen dürfen. Das gilt auch für Transit-Passagiere.

 

In Guatemala gilt seit dem 11. März ein 30-tägiges Einreiseverbot für alle Europäer sowie für Chinesen, Iraner und Nord- und Südkoreaner. Guatemalteken, die von einer Europareise zurückkehrten, müssten 14 Tage in Quarantäne.

 

Die Behörden in Jordanien verhängten am 10. März auf unbestimmte Zeit ein Einreiseverbot für alle Reisenden aus Deutschland, Frankreich und Italien.

 

Wer von Deutschland nach Zypern reist, muss damit rechnen, dass er wegen des Coronavirus 14 Tage in Quarantäne verbringen muss. Die Maßnahmen gelten auch für Reisende aus Griechenland, Frankreich, Japan, Spanien, Hongkong, dem Vereinigten Königreich sowie einigen Regionen Chinas. Für Reisende aus Italien, Südkorea und Iran ist sogar eine 14-tägige Quarantäne unter ärztlicher Kontrolle angeordnet worden.

 

China: Für Reisende aus Deutschland gibt es bisher keine grundsätzliche Quarantäne-Pflicht. Das Auswärtige Amt schreibt jedoch, dass nach der Einreise nach China damit gerechnet werden müsse. Die Entscheidung über Isolationsmaßnahmen wird von unterschiedlichen Behörden auf verschiedenen Ebenen getroffen und kann sich auch innerhalb einer Stadt unterscheiden. In der Sonderverwaltungszone Macao etwa müssen sich Reisende, die sich in den letzten 14 Tagen in Deutschland aufgehalten haben, zwei Wochen lang medizinisch überwachen lassen.

 

Russland: Wer aus Deutschland nach Moskau einreist, muss selbstständig eine zweiwöchige Quarantäne durchführen. Nach der Ankunft in der russischen Hauptstadt sollen Reisende sich bei einer Hotline melden. Die Bestimmungen gelten bislang nur für Moskau.

 

Seit dem 12. März ist für Ausländer aus Deutschland, Spanien und Frankreich die Einreise in die Ex-Sowjetrepublik Kasachstan in Zentralasien verboten. Kasachische Bürger, die aus diesen Ländern einreisen, müssen in eine zweiwöchige Quarantäne.

 

Das Königreich Bhutan im östlichen Himalaya hat allen ausländischen Touristen vorerst die Einreise untersagt, nachdem ein US-Amerikaner positiv auf Sars-CoV-2 getestet wurde. Es war der erste bestätigte Fall in Bhutan.

 

Nepal: Das asiatische Land vergibt seit dem 10. März keine Visa mehr für Deutsche direkt bei der Ankunft. Vor ihrer Abreise müssen die sich bei der nepalesischen Botschaft um ein Visum bewerben und der Bewerbung einen negativen Covid-19-Test beilegen.

 

Zwei Resort-Inseln auf den Malediven sowie eine von Einheimischen bewohnte Insel dürfen wegen einiger Verdachtsfälle vorübergehend weder betreten noch verlassen werden. Dort sind auch rund 100 Deutsche Reisende gestrandet.

 

Uganda: Reisende aus Deutschland müssen sich im ostafrikanischen Land zwei Wochen in Selbst-Quarantäne begeben. Wer sich nicht daran hält, wird zwangsweise in eine institutionelle Quarantäne eingewiesen.

 

Liberia: Für Einreisende aus Deutschland ist eine 14-tägige Quarantäne in einem staatlichen Beobachtungszentrum des westafrikanischen Landes vorgesehen.

 

Die pazifischen Inselstaaten Kiribati, Marshallinseln und Samoa haben auf unbestimmte Zeit ein Einreiseverbot für Reisende aus Deutschland verhängt.

 

Auch in den zentralasiatischen Ländern Usbekistan und Tadschikistan müssen sich einreisende Ausländer in eine 14-tägige Quarantäne begeben.

 

Die Slowakei schottet sich ab. Die Regierung hat mitgeteilt, den internationalen Bus- und Zugverkehr in das Land zu stoppen. Wer aus dem Ausland zurückkomme, muss für 14 Tage in Quarantäne. Internationale Flughäfen sollen geschlossen werden, ebenso wie alle Sport- und Freizeitzentren wie Schwimmbäder und Skigebiete. Es werden Grenzkontrollen eingeführt und nur Menschen mit Wohnsitz in der Slowakei ins Land gelassen. Schulen bleiben für 14 Tage geschlossen. Der internationale Frachtverkehr soll aber aufrechterhalten werden.

 

Thailand „empfiehlt“ Reisenden aus Deutschland, sich nach der Ankunft im Land in häusliche Quarantäne zu begeben. Urlauber werden allerdings nicht verpflichtet, in ihrem Hotel zu bleiben. Allerdings werden Reisende "umfassend kontrolliert und müssen sich mit einer lückenlosen Kontrolle ihrer Bewegungen in Thailand einverstanden erklären sowie jede ihrer Bewegungen und ihren Gesundheitszustand protokollieren", heißt es. Die Überwachung soll demnach meistens über eine App erfolgen, die die Bewegungen des Reisenden aufzeichnet.

 

Auch Singapur verbietet allen Ausländern die Einreise, wenn sie in den vergangenen 14 Tagen in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien waren. Das gilt auch für Transit-Aufenthalte in dem südostasiatischen Stadtstaat, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

 

Ein weiteres Verbot kommt aus Argentinien. Dort will man keine Reisenden aus den Risikogebieten mehr in das Land lassen. Flüge aus Europa, USA, Südkorea, Japan, China und Iran würden für 30 Tage gestoppt, sagte Präsident Alberto Fernández.

 

Bulgarien hat am 13. März einen einmonatigen Ausnahmezustand mit sofortiger Wirkung erklärt. Diese drastische Maßnahme wurde einstimmig vom Parlament gebilligt. Begrenzt werden soll nun den Plänen zufolge das Reisen der Menschen nach und aus Ländern, die vom Coronavirus besonders stark betroffen sind. Die Polizei, Armee und Gendarmerie würden jetzt das Einhalten der Quarantäne durchsetzen können.

 

Südafrika wird keine Ausländer aus Risikogebieten mehr ins Land lassen. Präsident Cyril Ramaphosa kündigte am Sonntagabend an, ab dem 18. März würden Reisende aus Risikogebieten wie Deutschland, Spanien, China, den USA, Italien oder Iran nicht mehr ins Land gelassen. Bereits erteilte Visa würden widerrufen.

 

Estland hat auch am 13. März den Ausnahmezustand ausgerufen. Nach Angaben der Regierung in Tallinn gilt der Notstand bis zum 1. Mai. An Grenzen, Flughäfen und Häfen des baltischen EU-Landes werden Gesundheitskontrollen eingeführt, Einreisende müssen zudem in einem Fragebogen ihre vorherigen Aufenthaltsorte angeben.

 

Nach Tschechien dürfen Reisende aus Deutschland, Österreich und anderen Risikostaaten nicht mehr kommen. Das soll aber nicht für diejenigen gelten, die einen Wohnsitz in Tschechien haben. Tschechische Bürger, die im benachbarten Ausland arbeiteten, dürften weiterhin die Grenze überqueren.

 

20200317-L14396

"Unterschätzen Sie nicht die Gefahr.

Italien hat das eine Woche lang getan"

Bundesregierung bereitet Shutdown vor

https://www.n-tv.de/panorama/15-19-Bundesregierung-bereitet-Shutdown-vor--article21626512.html

N-TV - Die Bundesregierung schlägt den Ländern im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus die Schließung einer Vielzahl von Geschäften vor. Supermärkte und andere Läden, die zur Versorgung der Menschen dienen, sollen demnach allerdings offen bleiben. Das verlautet nach einer Sitzung des Kabinettsausschusses zur Coronakrise aus Regierungskreisen. Angela Merkel will um 18 Uhr vor die Presse treten. Die Schließung von Geschäften, Restaurants, Theatern, Sporteinrichtungen etc. ist Ländersache und kann deshalb nicht zentral von der Bundesregierung angeordnet werden. Italienische Wissenschaftler haben angesichts der heftigen Coronakrise in ihrem Land Deutschland aufgefordert, schneller und strikter als bisher zu reagieren. "Unterschätzen Sie nicht die Gefahr. Italien hat das eine Woche lang getan", sagte Roberto Burioni, einer der bekanntesten Virologen Italiens. Einige hätten Covid-19 zu lange mit der normalen Grippe auf eine Stufe gestellt...

 

20200317-L14395

Italiens Kampf gegen Coronavirus

Das Klinikum Bergamo kurz vor dem Kollaps

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/das-klinikum-bergamo-kurz-vor-dem-kollaps/

Tichys Einblick - An die 12 Intensivärzte und Anästhesisten sowie 44 Pflegekräfte und Krankenschwestern wechseln sich in unvorstellbar arbeitsintensiven Schichten ab. Allein in Bergamo wurden bisher über 2.800 Infizierte aufgenommen und behandelt. Während sich die Italiener in der Massen-Isolation, einer nie da gewesenen Quarantäne neuerer Zeit, befinden, arbeiten die Ärzte und Intensivpfleger am Klinikum „Papst Johannes XXIII.“ von Bergamo ohne Unterlass auf Hochtouren. Für Italien, Europa, aber auch für Deutschland. Denn Italiens Erfahrungen und Erkenntnisse aus der „Corona-Intensivpflege“ werden auch überall sonst aufmerksam verfolgt. Die Hiobsbotschaften indes reißen nicht ab, und ziehen nicht nur die disziplinierten Bürger ein Stück weit herunter, sondern auch die Mediziner und Pfleger, die ohne Pausen arbeiten. Es wurde wieder ein Anstieg auf nun über 24.500 Infizierte gezählt, an einem einzigen Tag verstarben 368 Infizierte, was die Zahl der Toten durch das Covid19-Virus auf knapp über 1.800 ansteigen lässt...

 

20200317-L14394

So genannte „Thinktanks“ und „Experten"

Bertelsmann-Stiftung und Lauterbach wollten

mehr als die Hälfte der Krankenhäuser schließen

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bertelsmann-stiftung-und-lauterbach-wollten-mehr-als-die-haelfte-der-krankenhaeuser-schliessen/

TE - Wenn die Vorstellungen der Bertelsmann Stiftung und des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach (Professor für Gesundheitsökonomie, Dr. med.!) Realität geworden wären, hätten wir vermutlich schon jetzt in Deutschland Zustände wie in Italien. Was juckt mich mein Geschwätz von gestern! Wer „auf Teufel komm raus“ auf die Produktion von Schlagzeilen getrimmt ist, für den mag das zutreffen. Erinnert man sich an dieses Geschwätz wenige Monate später, dann stellt sich heraus, wie zynisch so manches PR-gestylte und egomane Gedankenspielchen ist. Nun haben wir also „Corona“: Die Krankenhäuser müssen Operationen verschieben, und die Intensivstationen drohen aus den Nähten zu platzen. Gottlob haben wir in Deutschland (noch?) keine italienischen Verhältnisse, wo Ärzte entscheiden müssen, welche Patienten sie behandeln und welche sie sterben lassen. Aber wir hätten diese Verhältnisse, wenn die Vorstellungen der Bertelsmann Stiftung und des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach (Professor für Gesundheitsökonomie, Dr. med.!) Realität geworden wären. Beide inszenierten sich im Frühsommer 2019 medienwirksam mit der Forderung: Mindestens die Hälfte der deutschen Krankenhäuser sollte geschlossen werden...

 

20200317-L14393

Millions of over-70s will be told to stay at home for four months

https://www.thetimes.co.uk/edition/news/coronavirus-pandemic-millions-of-over-70s-will-be-told-to-stay-at-home-for-four-months-lq2dxzhvp

The Times - All people aged over 70 will be advised in the coming weeks to stay at home for an extended period as Britain boosts measures to combat coronavirus, the health secretary confirmed yesterday. Matt Hancock said that older people would be asked to self-isolate for “a very long time”, thought to be up to four months, to protect themselves. Tomorrow emergency powers will be announced allowing the state to detain people infected with the disease and to lower standards to draft in more doctors and social workers for the health service. Powers to ban mass gatherings and to compensate organisations are also likely to be included. Mr Hancock confirmed yesterday that the bill would be published on Thursday, and the new power would be in...

 

20200317-L14392

Die Politik wird die Virus-Krise für

den Umbau der Eurozone zum Schlechteren nutzen

https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/gastbeitrag-von-daniel-stelter-euro-unter-50-aber-mit-erheblichen-vorerkrankungen_id_11753289.html

Focus - Die Folgen der Corona-Epidemie drohen die Eurozone in die Rezession zu stoßen. Politiker werden die Krise nutzen, um den Euro auf Kosten der Steuerzahler zu stabilisieren und den Umbau in eine Haftungsunion voran zu treiben. Corona wütet in der Weltwirtschaft. Noch vor wenigen Wochen als chinesisches Problem betrachtet, dürfte spätestens nach der Abriegelung Norditaliens klar sein, dass es nicht nur eine andere Form der Grippe ist. Kein Wunder, dass die Börsen fallen. Aus medizinischer Sicht schält sich derweil immer mehr heraus: Mann sollte man nicht sein und nicht über 50. Für alle anderen ist das Virus harmlos, außer sie haben „Vorerkrankungen“. Womit wir beim Euro wären. Gerade erst in den 20ern sollte er vor Kraft nur strotzen. Doch leider ist das nicht der Fall. Erhebliche Vorerkrankungen machen den Euro zu einem Hochrisikopatienten. Wäre der Euro ein Mensch, stünde er zum Selbstschutz schon lange unter Quarantäne. Probleme bekannt und verschleppt...

 

20200317-L14391

Fiji - PM announces ban on cruise ships

and international events from today

https://www.fijivillage.com/indepth/COVID-19-Coronavirus-Outbreak-4r85xf/

Fijivillage.com - Prime Minister Voreqe Bainimarama has announced that from today, cruise ships will be banned from berthing anywhere in Fiji, international events will not be allowed in Fiji and local events will be closed to all guests coming in from overseas. While announcing new measures to battle COVID-19 or Coronavirus, Bainimarama says they also highly discourage all Fijians from travelling overseas. He says if people do choose to travel anywhere outside of Fiji, they may be required to self-isolate for 14 days upon their return to Fiji, even if they are not displaying symptoms of COVID-19. Bainimarama adds this, of course, is already mandated for Fijians arriving home from nations on Fiji’s restricted travel list...

 

20200317-L14390

Künstlichen Ursprung?

Studie: HIV-Sequenzen machen Coronavirus bis 1000-fach ansteckender –

Hinweise auf nicht natürlichen Ursprung?

https://www.epochtimes.de/gesundheit/studie-hiv-mutierter-coronavirus-bis-1000-fach-ansteckender-hinweise-auf-nicht-natuerlichen-ursprung-a3170077.html

Epochtimes - Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 unterscheidet sich in entscheidenden Punkten vom klassischen SARS-Virus. Mehrere Forschergruppen bestätigten HIV-ähnliche Mutationen, die die Infektionsweise "hundert- bis tausendfach" effizienter machen – und auf einen möglicherweise nicht natürlichen Ursprung hinweisen. Es gibt neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Struktur des neuen Coronavirus SARS-CoV-2. Demnach enthält das Virus HIV-ähnliche Mutationen, was dessen Fähigkeit, an menschliche Zellen anzudocken, bis zu tausendfach effizienter macht als SARS. Diese Entdeckung könnte nicht nur dabei helfen zu erklären, auf welche Weise sich die Infektionen ausbreiten, sondern auch woher das Virus stammen könnte...

 

20200317-L14389

Animation des Schreckens

Tausende Deutsche sitzen im Ausland fest

https://www.welt.de/vermischtes/live206505337/Coronavirus-Macron-verurteilt-einseitige-Grenzkontrollen-Liveticker.html

Die Bundesregierung geht davon aus, dass mehrere tausend Deutsche wegen Reisebeschränkungen im Zuge der Corona-Krise im Ausland festsitzen. Vor allem in der Türkei, Marokko, Indonesien und den Philippinen haben Bundesbürger nach Angaben des Auswärtigen Amts Schwierigkeiten, nach Deutschland zurückzukehren. Man sei mit Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern im intensiven Gespräch, „um möglichst pragmatische und möglichst schnelle Lösungen“ für eine Ausreise zu finden, sagte Sprecherin Maria Adebahr am Montag in Berlin...

 

20200317-L14388

Aus Italien, China und Iran wird ohne Quarantäne-Kontrolle eingeflogen

https://philosophia-perennis.com/2020/03/16/corona-krise-frau-merkel-stoppen-sie-sofort-und-ausnahmslos-jegliche-einreise-aus-dem-iran/

PP - Trotz der sich massiv ausbreitenden Corona-Epidemie und notwendigerweise damit verbundener Einschränkungen des öffentlichen Lebens finden nach wie vor Flugreisen aus besonders betroffenen Staaten wie Italien, China und dem Iran nach Deutschland statt – ohne Quarantäne-Kontrollen. Notwendig wäre, aus Italien und China nur noch mit Quarantäne-Kontrollen einreisen zu lassen und aus dem Iran ausnahmslos jede Einreise zu stoppen. Seit diesem Montag um 8 Uhr hat Deutschland zu wichtigen Nachbarn des Schengen-Raumes wie Österreich, Schweiz, Frankreich und Luxemburg die längst überfälligen strikten Grenzkontrollen eingeführt. Damit ist die Katze aus dem Sack, es erweist sich als Unfug, dass Frau Merkel uns vier Jahre lang eine Grenzsicherung als unmöglich verkauft hat. Wer allerdings jetzt glaubt, die Regierung Merkel hätte aus ihren Fehlern von 2015 gelernt und wäre jetzt in der Lage, Krisen zu managen, der irrt. Da in der letzten Woche die Umfragewerte für die Union wieder gestiegen sind, manche Wähler sie offensichtlich als gute Krisenmanagement-Partei wahrnehmen, sei ausdrücklich gewarnt: Zwar wurden jetzt durch den öffentlichen Druck die Landgrenzen zu mehreren unserer Nachbarländer geschlossen. Nach wie vor offen sind jedoch noch entscheidende Grenzen über den Luftverkehr. Die JUNGE FREIHEIT berichtete darüber, dass nach wie vor aus den besonders von der Corona-Katastrophe betroffenen Staaten Italien, China und Iran ohne Quarantäne-Kontrolle eingereist werden kann...

Siehe auch: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/bundesregierung-verzichtet-auf-quarantaene-fuer-reisende/

Ein Leserkommentar:

A. Merkel hat sich zu der Kritik an den unkontrollierten Einreisen aus den Risikoländern geäußert. “ Gerade wir Deutschen sollten besonders offen sein und Willkommenskultur auch gegenüber Kranken zeigen, das sind wir unserer schändlichen Vergangenheit schuldig. Harmlosen Urlaubern aus dem Iran die Einreise zu verweigern, ist faschistisches Unmenschentum, das wollen wir hier nie wieder haben. Wir haben unseren Schuldstolz und unsere Unterwürfigkeit, dafür werden wir weltweit beneidet, besonders von Coronainfizierten aus aller Herren Länder“. Die ev. Kirche pflichtete Merkel bei, Bischof Strom fort Bett meinte gegenüber der Zeitschrift “ Kirche ohne Zukunft“: “ Ich bin sogar dafür, die armen Häftlinge aus den italienischen Gefängnissen zu entlassen und nach Deutschland ausreisen zu lassen, unsere Nächstenliebe sollte grenzenlos sein. Ich bete dafür, dass diese verirrten Seelen am Brenner mit offenen Armen empfangen werden und nicht etwa mit menschenunwürdiger Quarantäne überzogen werden“.

 

20200317-L14387

Schock-Videos aus Italien – „Nur eine Grippe?!“

Coronavirus: Schock-Videos aus Italien – „Nur eine Grippe?!“

https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/coronavirus-schock-videos-aus-italien-nur-eine-grippe-bergamo-totesopfer-id228702545.html

Der Westen - Das Coronavirus hat Europa fest im Griff! Während in Deutschland immer mehr Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus ergriffen werden, schlägt es in Italien mit voller Härte zu. Zwei schockierende Videos machen das ganze Ausmaß der Pandemie deutlich. Coronavirus: Zehn Seiten Todesanzeigen - Das Coronavirus forderte in Italien bereits über 1300 Todesopfer – eine sterile Zahl, deren wirkliches Ausmaß durch zwei Videos auf Twitter greifbar wird...

 

20200317-L14386

Freigiebigen Majestäten - Scholz - Altmaier - Merkel

Generalprobe zum Endspiel

https://www.achgut.com/artikel/generalprobe_zum_endspiel

Achgut - Die Corona-Epidemie ist mehr, als sich die schulmedizinische Weisheit träumen lässt: nicht bloß eine gravierende Infektion mit tödlichen Folgen schlimmstenfalls, sondern eine „Bewährungsprobe“ nach der Diagnose von Merkel, Altmaier, Söder et alii debili. Mögen die Forscher auf der Suche nach den biologischen Ursachen in ihren Laboren versauern, für die Regierenden steht fest, dahinter muss, dahinter hat mehr zu stecken, als sich naturwissenschaftlich erklären lässt. Die Pandemie traf uns nicht wie der Blitz aus heiterem Himmel, vielmehr wurde sie uns auferlegt. Das gestrafte Volk muss sich „bewähren“. Es wird, so die wörtliche Rede der Kanzlerin, „auf eine Probe gestellt“, die es zu „bestehen“ hat. Übertroffen werde alles, was wir bisher erlebten...

 

20200317-L14385

Corona-Krise: Autokonzerne schließen Fabriken in Europa

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/corona-krise-autokonzerne-schliessen-fabriken-in-europa-16681639.html

FAZ - Der Opel-Mutterkonzern PSA schließt wegen der Covid-19-Pandemie in den kommenden Tagen 15 Autofabriken in Europa. In Deutschland sind vom morgigen Dienstag an die Standorte Rüsselsheim und Eisenach betroffen, wie der Hersteller am Montag mitteilte. Außerdem schließen Standorte in Spanien, Frankreich, Portugal, Großbritannien und in der Slowakei. Die Schließungen sollen bis zum 27. März dauern. Der Peugeot-Hersteller begründete die Maßnahme damit, dass Zulieferketten unterbrochen seien und derzeit deutlich weniger Autos verkauft würden. Die Gewerkschaft CFDT erklärte ferner, sie habe die Geschäftsführung von PSA zu der Entscheidung gedrängt, weil unter den Beschäftigten „Panik“ herrsche. Der französische Hersteller bereitet sich zur Zeit auf seine Fusion mit dem italienisch-amerikanischen Autogiganten Fiat Chrysler vor. Opel gehört seit gut zweieinhalb Jahren zu PSA. Auch der französische Autobauer Renault macht wegen der Coronavirus-Pandemie vier Fabriken in Spanien vorerst dicht. Die Schließung sei zunächst für Montag und Dienstag angeordnet, die weitere Entwicklung sei ungewiss. Grund für die Schließung der Fabriken sei der fehlende Nachschub und der Schutz der Beschäftigten, sagte ein Sprecher des Unternehmens in Spanien. Zuvor hatten auch der Autobauer Fiat Chrysler und der Reifenhersteller Michelin Werksschließungen wegen der Corona-Krise angekündigt...

 

20200317-L14384

Deutschland schläft noch:

Fangt an, die Spielregeln der Pandemie zu verstehen!

https://www.focus.de/gesundheit/news/deutschland-schlaeft-noch-fangt-an-die-spielregeln-der-pandemie-zu-verstehen_id_11773206.html

Focus - Die Zahl der Corona-Infizierten steigt rapide, Grenzen schließen, Bayern ruft den Katastrophenfall aus - Deutschland befindet sich im Ausnahmezustand. Die wichtigste Frage: Wie kann man sich und andere schützen und das Virus aufhalten. Dazu gibt es einfache Regeln, auf Abstand gehen gehört dazu. Volle Plätze, gut besuchte Biergärten - trotz der verschärften Maßnahmen gegen das Coronavirus haben sich am vergangenen Wochenende viele Menschen an öffentlichen Plätzen getummelt. Zum Beispiel in München. Bilder auf Twitter zeigen am gestrigen Sonntag einen übervollen Viktualienmarkt. Auch am Starnberger See sind bei dem herrlichen Wetter am gestrigen Sonntag einige Menschen zusammengekommen. Spaziergänge an der frischen Luft sind gut. Trotzdem sollte man größere Menschenansammlungen momentan besser meiden. Die Menschen in Deutschland lässt das derzeit oft noch unberührt. Doch genau jetzt ist es Zeit, die Spielregeln einer Pandemie ernst zu nehmen und sie zu befolgen. Die Zahlen der Nachbarländer und die exponentielle Ausbreitung des Virus geben mehr als einen Anlass. Und dabei geht es nicht nur um den eigenen Schutz, sondern um die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft...

 

Das Schlusslicht des Tages

4:05 pm

Monday, 16 March 2020

Coordinated Universal Time (UTC)

 

Ein überaus treffender Kommentar von Walter Krause

Und Gretas Jünger feiern gedankenlos Corona-Partys. Die Dekadenz ist offensichtlich, die Menschheit ist nicht durch den Klimawandel bedroht, sondern durch ihre Dämlichkeit

 

und ein weiterer von Peter Ritter

Ohne Ausgangssperre...

...bleibt alles wie es ist. Eben in der Mittagspause auf einer nahen Einkaufsstraße gewesen....alle Kneipen voll, alle Dönerbuden voll, alle hocken draußen und trinken Kaffee oder essen Eis. Nur im Supermarkt sind noch mehr Leute als sonst. Die Spielplätze sind voll...alle spielen miteinander und die Eltern tratschen in Gruppen....so viel zu Ansteckungsgefahr bzw. zum Verantwortungsvollem Verhalten. Ohne Ausgangssperre wird das nichts....und die muss dann auch kontrolliert werden....denn...dran halten wird sich kaum einer.

20200316-L14383

Corona: Bundesregierung wusste bereits 2013

um Versäumnisse im Falle einer Pandemie – und tat nichts

https://philosophia-perennis.com/2020/03/15/corona-bundesregierung-wusste-bereits-2013-um-versaeumnisse-im-falle-einer-pandemie-und-tat-nichts/

PP - Schon im Januar 2013 veröffentlichte die damalige Bundesregierung – ebenfalls unter Führung Angela Merkels – einen Bericht (ab Seite 55) , der die Folgen einer Pandemie für Deutschland analysierte. Konsequenzen aus den damit verbundenen Warnungen wurden offensichtlich kaum oder gar nicht gezogen. Eine modellierte SARS-Infektion wurde herangezogen, um den Verlauf einer Pandemie in unserem Land zu simulieren. Im Ergebnis kam die Bundesregierung zum Schluss, dass das Gesundheitssystem für den Ausbruch einer solchen Pandemie nicht gerüstet ist. Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag, deren Partei sehr früh vor dem Ausmaß und den Folgen einer kommenden Corona-Epidemie gewarnt hatte und dafür von linken Inquisitoren des Systems zu angstmachenden Verschwörungstheoretikern erklärt wurden, hat gestern auf diese Tatsache hingewiesen: „Schon vor 7 Jahren eruierte die Bundesregierung richtigerweise die Folgen einer Pandemie für unser Land – und erkannte schon damals die Probleme, die sich in einer solchen Situation ergeben würde. Doch obwohl Angela Merkel, Kanzlerin damals und heute, also über diese Problemstellung informiert war, handelten weder sie noch das Gesundheitsministerium bisher entsprechend...

Ein Leser-Kommentar: Das gehörte zu ihrem perfiden Plan. Alles, was für den Untertan gut ist, wird unterlassen. Allerdings verloren sie nie ihr eigenes Wohl und Weh aus den Augen. Dank der ständigen Diätenerhöhungen und guten Versorgung fiel ihnen das nicht schwer. Wenn es nicht mehr reicht, entsteht ein zweites Refugium nur für die Regierungs- und Oppositionsmitglieder, ähnlich Wandlitz. Dort sorgt die Kanzlerin dafür, dass alle, die dieses Land an den Abgrund führen, angesiedelt, und voll versorgt werden. Wie Honecker das in Wandlitz organisieren ließ. Wer unbotmäßig auffällt, oder sich widersetzt, wird degradiert und muss das Paradies verlassen. Sie handhabte er es, um sich alle gefügig zu machen. So schafft man sich sklavisch folgende Abgeordnete. IM Erika versteht sich darauf auf das Beste. Eine eigene Müllentsorgung, damit das Volk nicht sieht, wie sie weiter prassen und trinken. Das hat in der ehemaligen DDR bestens funktioniert. Alt-Kommunisten, die in einigen Parteien sitzen wissen genau, wie das geplant werden muss. Warum sind Deutsche mehrheitlich bereit, eine Klassengesellschaft nach sozialistischem oder kommunistischen Vorbild zu unterstützen? Sie können doch essen, was da ist oder nicht? Wenn es nichts gibt, dann haben sie Pech gehabt. Die Bevölkerung fährt Fahrrad oder läuft zu Fuß, weil Kinder dafür auf die Straße gingen. Politiker fahren Benzinfresser und Nobelkarossen, die in der Nacht unter Bewachung eingeparkt werden. Sozialistischer Kapitalismus für Partei und Abgeordnete. Das könnte Wahrheit werden, wenn es so weiter bergab geht.

 

20200316-L14382

Kramp-Karrenbauer sagt Hilfe der Bundeswehr zu –

Belieferung von Supermärkten nicht ausgeschlossen

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kramp-karrenbauer-sagt-hilfe-der-bundeswehr-im-kampf-gegen-coronavirus-zu-a3185669.html

Epochtimes - Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat die Hilfe der Bundeswehr im Kampf gegen das neuartige Coronavirus zugesagt. „Wir planen auf allen Ebenen so, dass wir alle kritischen Bereiche sicher abdecken könnten – auch das, was an Amtshilfe auf uns zukommt“, sagte Kramp-Karrenbauer der „Welt am Sonntag“. So habe die Bundeswehr gerade auch ihre Reservisten aufgerufen, die Bundeswehrkrankenhäuser zu unterstützen. Seit Freitag sucht das Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr Reservisten für die personelle Verstärkung der fünf Bundeswehrkrankenhäuser Koblenz, Hamburg, Berlin, Ulm und Westerstede. Gesucht werden unter anderem Pflegefachkräfte, Laborassistenten und Notfallsanitäter...

 

20200316-L14381

Die Krise des Merkelismus

Coronavirus – Warum Angela Merkel Grenzkontrollen verhindert

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/knauss-kontert/coronavirus-warum-angela-merkel-grenzkontrollen-verhindert/

TE - Die Bundeskanzlerin selbst verhindert die Einführung von Grenzkontrollen. Das ist verantwortungslos, aber konsequent: Ihr geht es nicht um den Schutz der Bürger, sondern um ihre Macht. Und die hängt am Dogma der offenen Grenzen. Die Corona-Krise wird zur Merkel-Krise. In der Bundesregierung gab es offenbar Diskussionen, angesichts der Corona-Krise zu tun, was längst die meisten unserer Nachbarländer vernünftigerweise getan haben: konsequente Schutzmaßnahmen an den Grenzen. Mehrere unserer Nachbarländer haben ihre Grenzen weitgehend geschlossen, Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich. In den meisten Ländern werden Personen zumindest aus Risiko-Gebieten bei der Einreise streng kontrolliert. In Deutschland nicht. Man muss nicht lange rätseln, wer das verhindert. Nur die Kanzlerin kann das. Aber warum tut sie es...

 

20200316-L14380

Berlin redet, Wien und andere handeln, UN und EU finden nicht statt

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/goergens-feder/systemtest-coronavirus-berlin-redet-wien-und-andere-handeln-un-und-eu-finden-nicht-statt/

TE - Im Aufwachen beschloss ich, einen Beitrag zur Frage zu schreiben, was der unfreiwillige globale Test von Politik und Gesellschaft in unterschiedlichen Systemen, Staaten und den übernationalen Vereinen UN und EU ans Licht des Tages bringt. Beim morgendlichen Blick auf Facebook und Twitter stolpere ich über einen Hinweis von TE-Autor Giovanni Deriu auf ein Kurzinterview von BILD mit einem Deutschen, der heute mit dem letzten Flug aus Pisa nach Berlin zurückkam. In Italien fahren mehrere Busse die Passagiere, um den Corona-Abstand zwischen ihnen sicherzustellen. In Berlin werden alle 100 in einen einzigen Bus gepfercht, keiner Kontrolle unterzogen und über nichts aufgeklärt. Hören Sie sich diesen Offenbarungseid deutscher Wirklichkeit bitte an. Das, was Merkel und Co. öffentlich sagen, ist nicht, was sie in die Tat umsetzen...

 

20200316-L14379

Werden Merkels Migranten nun eingeflogen?

Deutschland im Ausnahmezustand: Was Sie jetzt zur Corona-Lage wissen müssen

https://www.focus.de/gesundheit/news/schulschliessungen-reisebeschraenkungen-deutschland-im-ausnahmezustand-was-sie-jetzt-zur-corona-lage-wissen-muessen_id_11772794.html

Focus - Deutschland schließt ab Montagmorgen 8.00 Uhr weitgehend seine Grenzen zu Frankreich, Österreich und zur Schweiz. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag aus Regierungskreisen. Zur wirksamen Bekämpfung des Coronavirus wird auch in Deutschland zu strengeren Maßnahmen gegriffen. In Berlin zum Beispiel wurden "ab sofort" alle öffentlichen und nicht öffentlichen Veranstaltungen ab 50 Personen untersagt. Kneipen, Bars, Spielhallen und Clubs mussten schließen. Auch Kinos, Theater und Konzerthäuser dürfen nicht mehr öffnen. Der Sportbetrieb in öffentlichen und privaten Sportanlagen Berlins ist verboten. Schwimmbäder und Fitnessstudios müssen ihre Türen schließen. Auch dürfen Patienten im Krankenhaus keinen Besuch mehr empfangen - Ausnahme seien solche unter 16 Jahren und Schwerstkranke...

 

20200316-L14378

Die Invasion - War 2015 ein »Testlauf«?

https://dushanwegner.com/2015-als-testlauf/

DW - »2015 darf sich nicht wiederholen!«, so hören wir, doch dann sind sie wieder da. Kinderfotos mit Kulleraugen. Klebrige Propaganda-Sprache. Wir denken an den mehr als fragwürdigen Migrationspakt. Eine böse Frage kommt auf: War 2015 ein »Testlauf«? »Nicht für die Schule lernen wir«, so heißt es, »sondern fürs Leben!« – Ist es denn wahr? Man sollte nicht allzu genau hinschauen, damit einem nicht auffällt, dass es gleich doppelt falsch ist! Erstens: Die Originalversion ist von Seneca in lateinischer Sprache formuliert – »Non vitae sed scholae discimus« – und sie besagt das genaue Gegenteil, nämlich: Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir! Zweitens: Selbst die umgedrehte Fassung ist nicht ganz praktisch richtig. Die Schulpflicht in unserem Sinne ist ein Kind des neunzehnten Jahrhunderts (mit Ausreißern zuvor und teils viel später) – und damit der Industrialisierung und dem Bedarf der Fabriken, der Unternehmen und der verwaltenden Behörden. Natürlich wird man sagen wollen, dass die Schulpflicht dem Kindeswohl dient – und es ist wahrlich nicht schlecht für die Kinder, etwas zu lernen – und doch wirken Kräfte auf die Schulen, deren erster Nutznießer nicht zwingend das Kind selbst ist...

 

20200316-L14377

Coronavirus in Heidelberg:

Fünf neu angekommene Asylbewerber mit Covid-19 diagnostiziert 

https://www.heidelberg24.de/heidelberg/coronavirus-heidelberg-fluechtlinge-test-erster-fall-ausbruch-ankunftszentrum-phv-ministerium-13584667.html  

Heidelberg24 - Fünf neu angekommene Asylbewerber sind bei Ankunft im Heidelberger Ankunftszentrum positiv auf Covid-19 getestet worden. Das teilt das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg mit. Ob die Covid-19-Infizierten in Kontakt mit anderen Bewohnern des Ankunftszentrums standen, ist nicht bekannt. Stellvertretender Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl will alle geflüchtete Personen, die in Deutschland ankommen, auf das Coronavirus testen lassen...

 

20200316-L14376

Kinder-Instrumentalisierung und

Sprachschlachten um angeblich Geflüchtete

https://dieunbestechlichen.com/2020/03/kinder-instrumentalisierung-und-sprachschlachten-um-angeblich-gefluechtete/

Die Unbestechlichen - Dass Kinder instrumentalisiert werden, ist nichts Neues. Klima-Greta ist ein herausragendes Beispiel für die Instrumentalisierung von nicht nur Kindern, sondern von kranken Kindern. Fast so gut wie kranke Kinder sind Kleinkinder. Deshalb sieht man sie derzeit regelmäßig, wenn sich die Gutmenschen über die bösen Griechen erregen, die doch tatsächlich der Ansicht sind, sie hätten nun genug vermeintliche Flüchtlinge aufgenommen. Neben der Instrumentalisierung von Kindern sind Sprachregeln für die Durchsetzung der Interessen von Migranten-Lobbygruppen, also solchen Gruppen, die politisches oder finanzielles Kapital aus dem Import von Menschen schlagen wollen, wichtig. Ergo liest man u.a. in der taz von armen Geflüchteten, die bei Kälte und Wind und Regen ausharren, um in die EU einreisen zu dürfen, denn sie haben keinen sehnlicheren Wunsch als in die EU einzureisen...

 

20200316-L14375

Drastische Todeszahlen in Italien –

Ausgangssperre in Spanien

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_87468704/coronavirus-news-dritter-todesfall-in-bayern-bahn-bereitet-notfahrplan-vor.html

T-Online - Auch in Spanien und Frankreich ist das öffentliche Leben mittlerweile stark eingeschränkt, in Deutschland sagt Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer die Hilfe der Bundeswehr bei der Bekämpfung des Coronavirus zu. Hier finden Sie die neuesten Entwicklungen in der Coronavirus-Krise. In Bayern sind am Sonntag kurz nacheinander ein zweiter und ein dritter Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus offiziell bestätigt worden. Das teilte das Gesundheitsministerium in München mit. Damit stieg die Zahl der Covid-19-Todesfälle in Deutschland auf bislang zehn. "Bei einem Todesfall handelt es sich nach Angaben des Landratsamtes Neu-Ulm um einen...

 

20200316-L14374

Wie China Vermutungen über den Ursprung des Virus entkräften kann

https://www.achgut.com/artikel/wie_china_vermutungen_ueber_den_ursprung_des_virus_entkraeften_kann

Die South China Morning Post berichtet, dass es bereits am 17. November 2019 – und nicht erst à la WHO am 8. Dezember – einen 55-jährigen als Corona-Patienten Nummer eins gegeben habe. Es könnte also sein, dass fast vier Monate lang Falschmeldungen und ernsthafte Recherchen parallel gelaufen sind. Das ist ein idealer Nährboden für Spekulationen, Gerüchte und Fakes...

 

20200316-L14373

Spain coronavirus toll rises, more countries tighten restrictions

https://www.aljazeera.com/news/2020/03/spain-france-tighten-curbs-coronavirus-fight-live-updates-200312054153018.html

Aljazeera - Spain reported some 2,000 new coronavirus cases and more than a hundred deaths over the last 24 hours. The new figures raise Spain's number of COVID-19 death toll to 288 with more than 7,700 people infected. Kazakhstan has announced the state of emergency in a bid to contain the coronavirus outbreak in the country. In Austria, the government banned gatherings of more than five people, as the Philippines seals off Manila in the most aggressive response to the pandemic yet seen in Southeast Asia. In other developments, US President Donald Trump was tested for the virus, with the result coming back negative. Meanwhile, Begona Gomez - the wife of Spanish Prime Minister Pedro Sanchez - has been diagnosed with the virus...

 

20200316-L14372

Coronavirus: Schools brace for possible closures

https://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=12316854

NZ Herald - School principals are seeking urgent talks with the Ministry of Education over contingency plans for closing schools if the coronavirus pandemic worsens. Principals Federation president Perry Rush said he would meet tomorrow with ministry deputy head Katrina Casey to discuss whether schools could provide schoolwork for children to do at home if schools close. Auckland Secondary Schools Principals Association head Richard Dykes said principals urgently needed much better advice on issues such as school camps, balls, sports events and "preparing for school closures". "Australia is talking to schools about possible closures. It's not okay to say let's not talk about it," he said...

 

20200316-L14371

Japan virus infections, including cruise ship cases, rise to 1,496

https://japantoday.com/category/national/Japan-virus-infections-including-cruise-ship-cases-rise-to-1-496

The number of coronavirus infections in Japan rose to 1,496 on Sunday, increasing by a faster pace than the previous day, public broadcaster NHK reported. The total number of infections includes 697 from the Diamond Princess cruise ship and 14 returnees on charter flights from China, according to NHK data. Deaths in the country related to the virus stand at 31. The total number of deaths include 7 from the cruise ship...

Das Schlusslicht des Tages

 

2:16 pm

Sunday, 15 March 2020

Coordinated Universal Time (UTC)

 

Bundeskanzlerin Merkel – Die Zerstörerin Deutschlands

Autor Vera Lengsfeld

Es ist gerade mal 15 Jahre her, dass Deutschland in der Welt für seine Rechtsstaatlichkeit und Effizienz in der Welt beneidet wurde. Jetzt stehen wir als die globalen Deppen da, die in Misswirtschaft versinken. Dies ist das Ergebnis der Politik einer Frau, die einst verkündet hat, Kanzlerin für alle Deutschen sein zu wollen, aber damit meinte, Kanzlerin der Linken und Grünen zu sein. Ihr einziger „Erfolg“ ist, dass sie tatsächlich zur Kultfigur aller Deutschlandhasser und Systemwechsler geworden ist. Sogar die Antifa kämpft für Merkel und soll nach Willen der Grünen damit in Zukunft direkt finanziert werden ohne noch lästige Förderanträge stellen zu müssen.

 

Was für eine Entwicklung! In den siebziger Jahren musste die linksextremistische RAF noch Banken überfallen, um an Geld für ihre Terrorakte zu kommen, die Antifa kann sich aus den Mitteln des Programms „Demokratie leben“, besser bekannt als „Kampf gegen rechts“, bedienen. Vielleicht sollte man noch darüber nachdenken, die Antifa von den Benzinsteuern zu befreien, wenn sie Nachschub für ihre Terrorakte einkauft – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Zurück zu Merkel. In einem bekannten Bestseller wurden Merkel und ihre Regierung als „die Getriebenen“ bezeichnet, was schon im Titel andeutet, dass die Kanzlerin ihre fatale Entscheidung, Deutschlands Grenzen für alle, auch Menschen ohne oder mit sichtbar gefälschten Papieren zu öffnen, unter öffentlichem Druck gefällt hat. Seitdem sind fast fünf Jahre vergangen, aber der Ministererlass, der die Rechtsstaatlichkeit an unsern Grenzen aushebelt, besteht immer noch. Täglich kommen immer noch mehr als 400 illegale Einwanderer, das sind im Jahr mehr als 120.000, zusätzlich zu denen, die wegen Familiennachzugs oder UN-Migrationspakt ohnehin kommen.

 

Auf ihren Pressekonferenzen zur Coronakrise haben Merkel und ihre Satrapen betont, dass die Grenzen Deutschland auf keinen Fall geschlossen werden sollen, auch nicht für Wirtschaftsmigranten ohne oder mit sichtbar gefälschten Papieren. In Zeiten, wo den Bürgern strengste Regeln verordnet werden, sollen die Grenzen offen wie Scheunentore für unkontrollierte Masseneinwanderung bleiben. Im Ankunftszentrum Heidelberg wurden kürzlich 5 Neuankömmlinge positiv auf Covid 19 getestet. Im Erstaufnahmezentrum Suhl wurde ein Fall bekannt gegeben. In einer Zeit, wo die Infektionsrate um 50% gestiegen ist, was der Chef des Robert-Koch-Instituts Wieler, ein Merkelfreund, der auch für das Offenhalten der Grenzen plädiert, in einer öffentlichen Verlautbarung mit lediglich 10% angegeben hat, werden ungeprüft Infizierte ins Land geholt. Das ist kein Regierungsversagen mehr, sondern kriminelle Böswilligkeit.

 

Merkel ist nicht bereit, eine Fehlentscheidung zu korrigieren, selbst wenn die Folgen für das Land mit jedem Tag sichtbar fataler werden. Ringsum werden die Ländergrenzen geschlossen, Deutsche werden in manche Länder schon nicht mehr eingelassen, aber in Deutschland werden notwendige Maßnahmen nicht getroffen, weil die Kanzlerin dies nicht will. Es scheint aber auch niemanden zu geben, der ihr endlich in den Arm fällt und für ihre längst überfällige Ablösung sorgt.

 

Das ist nur möglich, weil die Presse ihre Aufgabe, die Regierung zu kontrollieren, schon längst nicht mehr nachkommt. Stattdessen werden Merkels Einlassungen kritiklos verbreitet. Das einzige, was der Kanzlerin einfällt ist, das noch vorhandene Steuergeld per Gießkanne auszuschütten. Dabei lobt sie sich nach Politbürokratenart selbst. Sie sehe ihre Regierung für die ökonomischen Folgen des Virus finanziell gut gerüstet. „Wir haben in den letzten Jahren gut gewirtschaftet. Die finanziellen Reserven sind vorhanden“. Wie dpa berichtete, hat die Bundesregierung am Freitag ein entsprechendes Paket geplant, welches unter anderem Liquiditätshilfen für Unternehmen beinhaltet. So soll virusbedingten Insolvenzen und den Verlusten von Arbeitsplätzen vorgebeugt werden.

 

In den letzten Jahren wurde dem wirtschaftlichen Rückgrat Deutschlands, der Automobilindustrie, enormer, schwer wieder gut zu machender Schaden zugefügt – aus Gründen grüner Weltverbesserungsideologie, die meint, individuelle Mobilität abschaffen zu müssen. Dabei ist gerade in Corona-Krisenzeiten individuelle Mobilität unverzichtbar. Zum Glück haben wir unsere Autos noch, denn in den Öffentlichen Transportmitteln dürfen wir uns ja wegen der Ansteckungsgefahr nicht mehr fortbewegen.

 

Merkel will die Krise mit Geld zuschütten. Sie verschleudert in Notzeiten lieber das Volksvermögen, als sinnvolle Maßnahmen zu treffen. Wenn ihr von den Regierenden niemand widerspricht, müssen wir das tun, laut und unüberhörbar. Schreiben Sie E-Mails ans Kanzleramt, sagen Sie ihre Meinung auf der Website der Kanzlerin, schreiben Sie ihrem zuständigen Bundestagsabgeordneten und fordern Sie Rechenschaft!

 

Es geht um nicht weniger, als unser Land und unsere Zukunft.

 

Wer schweigt, stimmt zu!

 

Fazit des großen Marionettentheaters:

Der Bürger sieht zwar die Puppen tanzen

doch leider nie die Puppenspieler

 

Bildquellen und Fotohinweise

Meridian will sich nicht mit fremden Federn schmücken! Klicken Sie einfach auf das jeweilige Foto. Sie werden zur Quelle weitergeleitet.

Für etwaige Sub-Verlinkungen zeichnet sich MT20 nicht verantwortlich! Sie sind nicht Bestandteil und Aussage diese Blogs!

Zumeist gehört das Foto ohnehin zum Ziel-Artikel. Bei älteren Einträgen befindet sich der Hinweis unter dem Foto.

 

 Kontakt   Zum Nachrichtenarchiv   Home Impressum Satire Nachrichtenquellen Bildquellen und Fotohinweise

Einige wichtige aktuelle Links

https://freespeechunion.org/  Email: info@freespeechunion.org 

Coronavirus situation reports today

WHO Coronavirus disease (COVID-2019) situation reports (automatic download)

Coronavirus COVID-19 Global Cases by Johns Hopkins CSSE

 

 

***