Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

 Zum Nachrichtenarchiv   Home    Impressum     Satire    Nachrichtenquellen    Bildquellen und Fotohinweise  Kontakt

20191130-L13546

Klimabericht der Bundesregierung - Fragwürdige Befunde

https://www.cicero.de/innenpolitik/klimabericht-bundesregierung-klima-notstand-monitoring

Als der Bundestag in den Sechzigerjahren die „Notstandsgesetzgebung“ beschloss, gab es heftige Proteste. Bei „Notstand“ können demokratische Regeln außer Kraft gesetzt werden, um „eine nicht anders abwendbare Gefahr abzuwenden“, wie es im Strafgesetzbuch heißt. Mittlerweile genießt der Notstand Popularität: Nach vielen Städten und Staaten, hat am Donnerstag auch das Europaparlament den „Klimanotstand“ ausgerufen. Legitimieren soll diese Ausnahmesituation die Naturwissenschaft. Sie hat gezeigt, dass der Mensch mit seinen Abgasen das Klima erwärmt, dass Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt, Hitzewellen sich häufen. Eine weitere globale Erwärmung von mehreren Grad birgt erhebliche Risiken, deren Wahrscheinlichkeit sich allerdings kaum bestimmen lässt. Zu erwartende Auswirkungen der globalen Erwärmung in einzelnen Regionen sind in den meisten Fällen ebenfalls schlecht einschätzbar – die Unsicherheiten machen den Klimawandel besonders heikel. Umweltministerium ist keine wissenschaftliche Institution...

Meridian: wird es Parallelen geben?

„Das Gesetz erscheint den meisten Bürgern dieses Staates als eine Art Verkehrsregelung bei Naturkatastrophen, während es in Wahrheit fast alle Vollmachten für eine fast totale Mobilmachung enthält.“… Textauszug aus: https://www.deutschlandfunk.de/vor-50-jahren-der-bundestag-beschliesst-die-notstandsgesetze.871.de.html?dram:article_id=418999

 

20191130-L13545

Was bedeutet „Klimanotstand“? (Climate Emergency), Bedeutung

https://www.bedeutungonline.de/was-bedeutet-klimanotstand-climate-emergency-bedeutung/

Europaparlament: Klimanotstand in Europa ausgerufen - Durch die angenommene Klimanotstands-Resolution ist Europa der erste Kontinent in ein Klimanotstand ausgerufen wurde. Die Klimanotstands-Resolution stellt die Aufforderung der EU-Parlamentarier an die EU-Kommission, an EU-Mitgliedsstaaten und globale Wirtschaftsunternehmen dar, Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen und sich für besseren Klimaschutz einzusetzen. Eine weitere Forderung ist, dass alle Maßnahmen der EU-Kommission auf ihre Auswirkungen auf die Umwelt und das Klima überprüft werden sollen. Wegen der Übersetzung des Begriffes „climate emergency“ gab es zu vor bei deutschen Abgeordneten Differenzen. Denn das englische Wort „emergency“ kann auf deutsch als „Notstand“ und „Notfall“ übersetzt werden. Ein weiterer Vorschlag war, dass von „Klima-Dringlichkeit“ gesprochen werden soll. Die Abgeordneten einigten sich schließlich auf „Klimanotstand“. Sie diskutierten unter anderem über die Bedeutung des Wortes „Notstand“ und kritisierten, dass „Klima-Notstand“ als Panikmache gewertet werden könne...

 

20191130-L13544

Klimasteuergesetz - Klima, Energie und Umwelt

Was der Beschluss des Bundesrats zum Klima bedeutet

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-energie-und-umwelt/was-der-beschluss-des-bundesrats-zum-klima-bedeutet-16509852.html

Flüge werden vom 1. April teurer. Das steht nunmehr fest, nachdem der Bundesrat am Freitag darauf verzichtet hat, den Vermittlungsausschuss zu dem Gesetz anzurufen. Doch eigentlich sollte schon zum Jahreswechsel zusätzlich die Mehrwertsteuer für längere Bahnfahrten von 19 auf 7 Prozent sinken, um den Wechsel vom Flug in den Zug zum Schutz des Klimas zu beflügeln. Doch das stoppte der Bundesrat nun. Einstimmig verlangte er eine grundlegende Überarbeitung dieses Steuergesetzes im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat. Ob die Gesetzgebung vor Weihnachten abgeschlossen werden kann, ist nicht sichergestellt. Die Bundesregierung wünscht sich, noch vor Weihnachten einen Kompromiss zu finden. Das halten einige Ländervertreter jedoch für sehr ehrgeizig oder auch unwahrscheinlich...

 

20191130-L13543

Job-Beben bei Audi und Daimler

jetzt greifen auch BMW und Bosch zu Maßnahmen

https://www.merkur.de/wirtschaft/bmw-audi-bosch-daimler-ingolstadt-muenchen-neckarsulm-stellenabbau-massnahmen-zr-13249264.html

Bei Audi sollen in Deutschland fast 10.000 Stellen wegfallen - ursprünglich waren mehr geplant. BMW verzichtet auf Stellenabbau, stattdessen werden die Mitarbeiter-Prämien gekürzt. Deutschlands Autobranche hat einen gewaltigen Umbruch zu bewerkstelligen - auch Zulieferer wie Bosch sind betroffen. 12.31 Uhr: Das Sparprogramm beim Autobauer Daimler wird in den kommenden drei Jahren weltweit Tausende Arbeitsplätze kosten. Das gab der Konzern am Freitag in Stuttgart bekannt - nannte aber keine genaue Zahl. Vor allem will Daimler freiwerdende Stellen nicht nachbesetzen, dazu sollen die Altersteilzeit ausgeweitet und Mitarbeitern in der Verwaltung in Deutschland Abfindungen angeboten werden. Betriebsbedingte Kündigungen sind an den deutschen Standorten bis Ende 2029 ausgeschlossen - dabei bleibt es. Vorstandschef Ola Källenius hatte Mitte des Monats schon angekündigt, konzernweit rund 1,4 Milliarden Euro Personalkosten einsparen und jede zehnte Management-Stelle streichen zu wollen, aber keine Details genannt...

 

20191130-L13542

Demontage Deutschlands schreitet fort

Daimler streicht mindestens 10.000 Jobs

https://de.reuters.com/article/deutschland-daimler-idDEKBN1Y31GB

Hamburg/München (Reuters) - Nach Audi plant auch Konkurrent Daimler einen massiven Abbau von Arbeitsplätzen. Mindestens 10.000 Stellen würden gestrichen, kündigte Personalvorstand Wilfried Porth am Freitag in einer kurzfristig angesetzten Telefonkonferenz an. Der Konzern habe für die kommenden drei Jahre ein Einsparpotenzial von mindestens einer Milliarde Euro ausgemacht. Daimler erklärte in einer Pressemitteilung, das Management habe sich mit dem Gesamtbetriebsrat auf Eckpunkte geeinigt, um die Konzernstruktur zu verschlanken und damit Effizienz und Flexibilität zu steigern. Der Arbeitsplatzabbau sei weltweit bis Ende 2022 geplant. “Wir werden die Maßnahmen so sozialverträglich wie möglich gestalten”, erklärte Porth. Frei werdende Stellen sollen nicht wiederbesetzt werden. Außerdem will der Konzern das Angebot zur Altersteilzeit erweitern und plant in Deutschland zudem ein...

 

20191130-L13541

Industrie: Immer mehr Kurzarbeit und Stellenabbau

https://finanzmarktwelt.de/industrie-immer-mehr-kurzarbeit-und-stellenabbau-149275/

Was macht man als Betrieb, wenn man eigentlich Mitarbeiter entlassen müsste aufgrund einer stark eingebrochenen Auftragslage? Kurzarbeit. Der Staat entlastet die Gehaltskosten über das Kurzarbeitergeld, und so können die Mitarbeiter im Betrieb gehalten werden, ohne dass das Unternehmen an den Kosten erstickt. Aber was ist nach den 12 Monaten, wenn die Zahlung von Kurzarbeitergeld ausläuft, aber die Auftragslage nur noch schlechter geworden ist? Jetzt doch entlassen? Um dem vorzubeugen, hatten erst am letzten Freitag Industrie und Gewerkschaft aus Baden-Württemberg einen Brandbrief der lokalen Politik in Richtung Bundesarbeitsministerium mit unterschrieben. Die Zahlung von Kurzarbeitergeld solle wie damals vor zehn Jahren während der Finanzkrise ausgeweitet werden, nämlich von 12 auf 24 Monate. Aber noch ist dies nicht geschehen. Womöglich, weil im großen Bild (die Gesamtkonjunktur) noch alles halbwegs in Ordnung ist...

 

20191130-L13540

Die traurige Insolvenz-Bilanz großer deutscher Firmen

https://www.focus.de/finanzen/news/thomas-cook-germania-beate-uhse-mehr-grosse-insolvenzen-in-deutschland_id_11405538.html

Namhafte und große Unternehmen sind in diesem Jahr verstärkt von Insolvenzen betroffen. Die Kreditversicherung Euler Hermes zählte in den ersten neun Monaten dieses Jahres 27 Insolvenzen von Firmen mit mehr als 50 Millionen Euro Umsatz, gegenüber 19 Fällen im Vorjahreszeitraum. Das ist ein Anstieg um 42 Prozent. Auch das vierte Quartal lasse mit der Insolvenz von Thomas Cook und dem Schutzschirmverfahren von Condor eine Fortsetzung des Trends erwarten. Zu den großen Insolvenzen zählten: 1. Thomas Cook - Die deutsche Thomas Cook war in den Sog der Pleite der britischen Mutter geraten und hatte am 25. September Insolvenzantrag gestellt. Der Veranstalter sagte alle bereits gebuchten Reisen ab, auch wenn sie ganz oder teilweise bezahlt worden waren. Für den einst zweitgrößten Anbieter der Branche in Deutschland gibt es als Ganzes mangels Investoren keine Zukunft mehr. Für Teile der Gruppe gibt es jedoch Käufer, dadurch soll gut die Hälfte der einst etwa 2100 Jobs...

 

20191130-L13539

Blogger-Mord und investigativer Journalismus

Blatt - Maltas Regierungschef steht nach Mord an Journalistin vor Rücktritt

https://de.reuters.com/article/malta-regierung-idDEKBN1Y31LK

Valletta (Reuters) - Inmitten neuer Enthüllungen zum Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia hat Maltas Regierungschef Joseph Muscat einem Medienbericht zufolge seinen Rücktritt angekündigt. Der Ministerpräsident habe vor Vertrauten erklärt, er werde in Kürze abtreten, berichtete die Zeitung “Times of Malta” am Freitag. Die Regierung war in den vergangenen Tagen angesichts von Ermittlungen zu der zwei Jahre zurückliegenden Tat massiv unter Druck geraten. Die Journalistin Galizia war bei der Explosion einer Autobombe im Oktober 2017 getötet worden. Sie hatte vor ihrem Tod die Existenz einer verborgenen Offshore-Firma aufgedeckt. Es wurden zwar drei mutmaßliche Täter festgenommen, die Hintermänner blieben aber im Dunkeln. Die lange stockenden Ermittlungen kamen in Bewegung, als vor zwei Wochen ein mutmaßlicher Mittelsmann festgenommen worden war...

 

20191130-L13538

London Bridge gesperrt

Messerangriff in London - Polizei erschießt Mann

https://www.n-tv.de/panorama/Messerangriff-in-London-Polizei-erschiesst-Mann-article21427352.html

Auf der London Bridge in der britischen Hauptstadt kommt es zu einem gewaltsamen Zwischenfall. Nach einer Messerstecherei erschießt die Polizei einen Mann, mehrere Menschen sollen verletzt worden sein. Bei einer Messerattacke mitten in London sind mehrere Menschen verletzt worden. Das teilte Scotland Yard mit. Ein Mann wurde festgenommen. Der Vorfall ereignete sich auf der zentralen Themsebrücke London Bridge. Berichten zufolge sollen mehrere Schüsse gefallen sein. Der britische Nachrichtensender Sky News berichtete, die Polizei habe auf einen Mann geschossen. Eine Bestätigung gab es dafür aber zunächst nicht. Einem BBC-Reporter zufolge, der am Tatort war, hatten mehrere Menschen versucht, einen Mann zu Boden zu drücken. Dann seien Schüsse gefallen...

 

20191130-L13537

Wurden Sie heute schon von der „Tagesschau“ manipuliert?

https://ef-magazin.de/2019/11/26/16105-berichte-ueber-klimastreikende-studenten-und-protestierende-bauern-wurden-sie-heute-schon-von-der-tagesschau-manipuliert

Manipulation, versuchte Manipulation, vielleicht auch versuchte Indoktrination, sie wird bei der ARD immer brachialer. Heute gibt es ein besonders schönes Beispiel, an dem sich die Versuche der „Tagesschau“-Redaktion, ihren Lesern ein X für ein U vorzumachen, sie quasi einer öffentlich-rechtlichen Gehirnwäsche zu unterziehen, darstellen lassen: „Aktionen statt Vorlesungen: Studenten gehen in den Klimastreik“ und: „Protest gegen Agrarpolitik: Treckerstau in Berlin“. Die Antwort auf die Frage, welche Form der Dichotomisierung die „Tagesschau“ hier versucht, ist jedermann selbst überlassen. Werden die Handarbeiter vom Acker mit den vermeintlichen Kopfarbeitern der Universität kontrastiert? Stehen hier Kämpfer gegen den Klimawandel Klimawandelleugnern gegenüber? Die einen bewegen etwas mit Demonstration, die anderen stauen. Wie auch immer die Antwort ausfällt, man kann feststellen, dass vom Erscheinungsbild her die Gruppen, um die es in beiden Berichten geht, gleichgestellt werden...

Das Schlusslicht des Tages

Die Industrie geht brutal baden, und das nicht erst seit ein paar Wochen oder Monaten. Die Lage wird immer ernster. Gerade erst vor wenigen Minuten meldet das „Handelsblatt“, dass Audi 9.500 Stellen abbauen wird. Es soll alles ohne betriebsbedingte Kündigungen laufen. Also der Klassiker – Vorruhestandsregelungen etc? Aber so schön das klingen mag. Neue Bewerber, die Jobs suchen, stehen vor einem Großunternehmen, das lange Zeit wohl niemand Neues einstellen, sondern erstmal jede Menge internes Personal auf Zukunftsbereiche umschulen wird.

Quelle:

 

20191129-L13536

Das dunkle Geheimnis der Angela M.: Geheimdienste als Karrierehelfer

https://www.compact-online.de/das-dunkle-geheimnis-der-angela-m-geheimdienste-als-karrierehelfer/ 

Ist die ewige Kanzlerin ein Produkt der Geheimdienste? Bei ihrem Aufstieg in die Politik waren Mielkes und Moskaus Schlapphüte jedenfalls eng an ihrer Seite. von...

 

20191129-L13535

Provokation zum offenen Bürgerkrieg

Planziel - 100%tige Besteuerung der Renten

Bundesrichter: Besteuerung der Renten ist verfassungswidrig

https://www.t-online.de/finanzen/altersvorsorge/id_86894156/rente-bundesrichter-besteuerung-der-renten-ist-verfassungswidrig.html

Rentenzahlungen sollen immer mehr besteuert werden. Ein Richter des Bundesfinanzhofs sagt nun: Das ist verfassungswidrig. Die Politik reagiert auf die Kritik. Die derzeitige Besteuerung der Renten ist verfassungswidrig. So argumentiert Egmont Kulosa, ein Richter des Bundesfinanzhofs (BFH), in einem Beitrag für einen juristischen Fachdienst, über den die "Süddeutsche Zeitung" berichtet. Wie die derzeitige Rentenbesteuerung funktioniert. Für Kulosa kommt es durch die derzeitigen Regelungen zu einer Doppelbesteuerung der Renten. Für den Richter eine "Verfassungswidrigkeit". Denn: 2002 hatte das Bundesverfassungsgericht auf eine Neuregelung der Besteuerung gedrungen und betont, dass eine Doppelbesteuerung zu vermeiden sei. Die derzeit geltende Rentenbesteuerung sieht vor, dass die Altersvorsorge steuerlich gefördert wird. Wer für das Alter vorsorgt, kann einen Teil der Kosten seit 2005 als Sonderausgaben absetzen. Ab 2025 können die Gesamtkosten steuerlich geltend gemacht werden. Dem gegenübergestellt ist die Besteuerung der Rentenzahlungen. Auch sie erfolgt seit 2005 schrittweise. Bis 2040 sollen schließlich 100 Prozent der Rentenzahlungen besteuert werden...

 

20191129-L13534

Nur eine Sekunde der Hoffnung

Schreck-Moment bei Auftritt in Berlin

https://www.focus.de/politik/deutschland/schreck-moment-bei-auftritt-in-berlin-kanzlerin-fast-gestuerzt-zuschauern-stockt-der-atem-als-merkel-ins-stolpern-geraet_id_11401205.html

Kanzlerin fast gestürzt: Zuschauern stockt der Atem, als Merkel ins Stolpern gerät. Schreckmoment für die Kanzlerin: Als Angela Merkel am Mittwochabend bei einer Veranstaltung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags in Berlin die Bühne betreten will, kommt sie plötzlich ins Stolpern, kann sich gerade so abfangen. Offenbar hatte sie versucht, die Bühne ohne Hilfe der Treppe am Rand zu betreten. Im Publikum ist deutlich ein "besorgtes Raunen" zu vernehmen, viele haben noch die Bilder von Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Kopf, der vor wenigen Wochen geblendet von Scheinwerfern von einer Bühne stürzte und sich schwer verletzte. In diesem Fall ging der Stolperer zum Glück glimpflich aus, und die Kanzlerin bewies mit ihrer gelassenen Reaktion, dass sie sich so schnell von nichts aus der Ruhe bringen lässt...

 

20191129-L13533

Ina Bergmann - Ich glaube

https://www.focus.de/politik/deutschland/schreck-moment-bei-auftritt-in-berlin-kanzlerin-fast-gestuerzt-zuschauern-stockt-der-atem-als-merkel-ins-stolpern-geraet_id_11401205.html

Sie hat fertig. Erste Anzeichen einer fallenden Kanzlerin. Passt gerade gut zum Gesamtbild unserer Regierung. Ich hoffe wir sehen bald andere gute Politiker die etwas für das Volk tun.

 

20191129-L13532

Noch ne Runde auf Billionen-Mutti!

https://www.achgut.com/artikel/noch_ne_runde_auf_billionen_mutti

Wenn es etwas gibt an Angela Merkel, das selbst den schärfsten Kritikern Respekt abnötigt, ist es ihr Durchhaltevermögen. Damit ist nicht ein längerfristiger Plan gemeint, den die Kanzlerin über die Zeit und gegen Widerstände verfolgen würde. Zum Beispiel aus innerer Überzeugung. Das ist nicht der Fall. So etwas wie ein festes Wertegerüst, eine gesicherte Position, eine unerschütterliche Haltung war bei Merkel nie zu erkennen. Ihr Regierungshandeln war von Beginn an situationsbedingt und demoskopiegetrieben, mit teils bizarren Wandlungen und Wendungen in kürzester Zeit. Herausragendes Beispiel ist die Atompolitik. Die legendäre Beharrungsstärke der promovierten Physikerin ist rein physischer Natur. Die Frau hat Steherqualitäten der anderen Art. Sie kann länger sitzen. Selbst nach ihrer Hinternfraktur Anfang 2014 – ein Missgeschick, das auf Twitter humoristisch wertvoll als „Po-Falla“ klassifiziert wurde – büßte sie nichts von ihren Fähigkeiten ein, wie sich im Folgejahr zeigte. Beim finalen Showdown anlässlich der Griechenlandkrise erlangte die Inselbegabung des Kanzlerinnengesäßes Weltruhm...

 

20191129-L13531

Macht- und Profit-Gier kennen keine Scham

„Klimanotstand“: Jetzt wird Panik zum Politik-Prinzip

https://www.welt.de/wirtschaft/article203888130/Klimanotstand-Jetzt-wird-Panik-zum-Politik-Prinzip.html

Das Europaparlament in Straßburg hat den „Klimanotstand“ für Europa ausgerufen. Dies ist ein symbolischer Akt, der aber Druck machen soll, damit es bald eine konkrete Gesetzgebung gibt. Das Europaparlament verhängt den „Klimanotstand“ über den ganzen Kontinent. Ist das noch zynische Symbolpolitik? Oder schon postdemokratisches Regieren mit dem Martinshorn? Die Politik riskiert endgültig, sich unglaubwürdig zu machen. Das Europa-Parlament hat es wirklich getan: Mit breiter Mehrheit verabschiedeten die Politiker eine Resolution, die den „Klima- und Umwelt-Notstand“ erklärt. EU-Kommission, Mitgliedstaaten und sich selbst ruft das Parlament auf, „umgehend“ entsprechende Maßnahmen zu ergreifen...

 

20191129-L13530

Klaus H. - Moderner Ablasshandel

https://www.welt.de/wirtschaft/article203888130/Klimanotstand-Jetzt-wird-Panik-zum-Politik-Prinzip.html

In einer auf Wachstum und Profit basierenden Gesellschaft sind effektive Maßnahmen zur Minderung der Erderwärmung nicht möglich, da jede wirksame Maßnahme mit Einschränkungen in den Wohlstandsländern verbunden wäre. Da weder die deutsche Regierung noch die EU in diesen Bereich eingreifen will und letztendlich auf Grund des globalen Wettbewerbs nicht eingreifen kann, fällt der Politik nichts Besseres ein als mit neu erfundenen Steuern und Abgaben aktives Handeln vorzutäuschen. Es ist eine Art moderner Ablasshandel um uns von unseren Sünden freizukaufen. Das hat allerding schon im Mittelalter nicht funktioniert…

 

20191129-L13529

Alles nur ein großer Bluff?

Von: info@jungefreiheit.de Ist die These von der drohenden „Klimakatastrophe“ ein großer Bluff? Sitzen wir in Wahrheit einer ideologisch motivierten großen Desinformationskampagne auf? JF-TV präsentiert jetzt eine 90minütige Dokumentation „Mythos Klimakatastrophe“, die es in sich hat. Seit einem Jahr recherchierte der Filmemacher Marco Pino dafür. Pino stellt beispielsweise dar, warum das sogenannte „vorindustrielle Niveau“ der Erdtemperatur eine Schimäre ist. Auch wenn „Klimaexperten“ dies immer wieder in Medien verbreiten. Die Erde war in den vergangenen Jahrtausenden häufig wärmer als heute. Die Dokumentation zeigt: Es ist eben nicht alles wissenschaftlich einhellig geklärt und sogar sehr vieles strittig. Eine besonnene Diskussion über Klimapolitik ist aber unerwünscht.

Man hat sich mit der These von der „Klimakrise“ einer Agenda unterworfen, die der Politik den Superjoker in die Hand drückt. Wenn ein Problem nichts weniger als den Untergang unseres Planeten auslöst – muß dann nicht jedes Mittel recht sein? Muß nicht jedes andere Thema notwendigerweise hinter der „Klimarettung“ zurückstehen? Kann es nicht sogar der Preis der „Rettung des Planeten“ sein, daß der demokratische Diskurs, ja, die Demokratie ausgehebelt werden müsse, um die „richtigen“ Entscheidungen zu erzwingen?

Ulrich Kutschera erklärt im Interview mit Moritz Schwarz, daß die meisten „Klimaschützer“ nicht einmal die Bedeutung des Kohlendioxids verstünden: „Wie in meinem Buch dargelegt, sind Pflanzen unsere „lebenden Sonnenkraftwerke und Treibhausgas-Entsorger“ Das sogenannte Grünzeug steht somit im Zentrum jeder rationalen Klimadebatte. Da Pflanzen also CO2 als Grundnahrungsmittel benötigen, gäbe es ohne dieses Spurengas kein Leben auf der Erde…

 

20191129-L13528

Polizei rechnet mit Gewaltbereiten

Linksextreme Szene ruft zu Angriffen auf AfD-Parteitag auf

https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/linksextreme-szene-ruft-zum-angriff-auf-afd-parteitag-auf1/

BRAUNSCHWEIG. Linksextremisten haben dazu aufgerufen, den AfD-Parteitag am Wochenende in Braunschweig anzugreifen und zu verhindern. „Durch direkte Aktionen, durch Blockaden, durch Handarbeit wollen wir den Nazis ihren Bundesparteitag so effektiv wie möglich versauen“, heißt es in einem Protestaufruf mehrerer „antifaschistischer Gruppen“. Mit der AfD diskutieren, wie es die „bürgerlichen Medien immer wieder auf ekelhaft anbiedernde Art“ täten, führe zu nichts. Auch mit Moral könne man nicht argumentieren, „weil die Anhänger*innen faschistischer und anderer reaktionärer Denkweisen Moral nur für ihre Leute gelten lassen, auch Logik und Vernunft greifen bei ihnen ins Leere“. Die Braunschweiger Polizei rechnet mit mehr als 500 gewaltbereiten Linksradikalen. Deshalb stünden auch Wasserwerfer bereit, sagte Einsatzleiter Roger Fladung der Braunschweiger Zeitung. „Denn wir müssen Reaktionsmöglichkeiten haben, falls es zu Gewaltaktionen kommt.“ Darüber hinaus gehe die Polizei von zehn- bis zwölftausend friedlichen Demonstranten aus. Die Strategie der Polizei richte sich vor allem an „Kooperation und Dialog“ aus. Auch „Aufstehen gegen Rassismus“ ruft zu Protest auf...

 

20191129-L13527

Frauenhäuser in Deutschland:

Fluchtort für immer mehr muslimische Frauen

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/frauenhaeuser-in-deutschland-fluchtort-fuer-immer-mehr-muslimische-frauen/

Seit 2012 ist die Zahl der muslimischen Frauen in Frauenhäusern eklatant angestiegen von unter der Hälfte auf fast zwei Drittel. Und dafür gibt es seit 2015 wieder wesentliche Gründe mehr: Das verschweigt die Linke. Laut eines schon über sieben Jahre alten Gutachtens der Bundesregierung gab es schon damals in Deutschland 353 Frauenhäuser und ca. 40 Schutz- und Zufluchtswohnungen mit insgesamt über 6.000 Plätzen, die jährlich zusammen etwa 15.000 bis 17.000 Frauen und ihren Kindern (also etwa 30.000 bis 34.000 Personen) Schutz und Beratung ermöglichen. Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages schrieb im Mai 2019, dass heute in Deutschland jährlich etwa 16.000 Frauen mit fast ebenso vielen Kindern Zuflucht in Frauenhäusern suchen würden. Einer großen Zahl würde der Schutz aber auch verwehrt werden aus Gründen wie Platzmangel, Finanzierung oder bürokratischen Hürden, schreibt der Dienst. Nach aktuellen Schätzungen sollen so etwa 14.600 Plätze für Schutzbedürftige fehlen...

 

20191129-L13526

Vater will seine Tochter (8) vor Zwangsehe retten und geht verzweifelten Schritt

https://www.focus.de/familie/eltern/eltern-berichten/soll-fuer-50-schafe-verkauft-werden-vater-will-seine-tochter-8-vor-zwangsehe-retten_id_11401812.html

Kleines Mädchen Zakura Soll für 50 Schafe verkauft werden: Vater will seine Tochter (8) vor Zwangsehe retten. Am liebsten möchte Zakura Ärztin werden. Die Zukunft des achtjährigen Mädchens sieht anders düster aus: Gemäß der Stammestraditionen wird sie an einen älteren Mann verheiratet – und damit sein Eigentum. Dagegen kämpft ihr Vater an, gemeinsam mit einem Dokumentarfilmer. Zakura ist ein aufgewecktes und intelligentes Mädchen. In einem Blumenkleid tanzt sie neben ihren beiden kleinen Brüdern in einem karg eingerichteten Raum. Daneben sitzt ihr Vater Arafat. Jetzt ist das Nomadenmädchen acht Jahre alt. In ein paar Jahren wird der Vater sie an einen Mann verheiraten – vielleicht einen viel älteren. So will es die Tradition. Es ist die Tradition der Menschen, die halb-nomadisch an der israelisch-palästinensischen Grenze im Wadi Qelt, im Westjordanland leben. Sobald Zakura mit elf, zwölf Jahren ihre erste Periode bekommt, muss der Vater sie für 50 Schafe an ihren Zukünftigen verkaufen. Einen potentiellen Ehemann gibt es auch schon...

 

Das Schlusslicht des Tages

 

20191128-L13525

Schlafen kann man auch zuhause

Bundestag will Nachtsitzungen abschaffen

https://www.welt.de/politik/deutschland/article203847370/AfD-leistet-Widerstand-Nach-Schwaecheanfaellen-Bundestag-will-Nachtsitzungen-abschaffen.html

Nach Schwächeanfällen von zwei Abgeordneten im Bundestag werden die Nachtsitzungen im Parlament voraussichtlich abgeschafft. Michael Grosse-Brömer, erster parlamentarischer Geschäftsführer der Unionsfraktion, sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch): „Wir haben uns im Kreis der parlamentarischen Geschäftsführer mit Mehrheit auf eine sinnvolle und praktikable Straffung des Plenarbetriebs geeinigt.“ Sitzungen bis in die frühen Morgenstunden könnten dadurch vermieden werden, sagte der CDU-Poltiker. Demnach sollen die meisten Debatten von 38 auf 30 Minuten verkürzt werden. Fünf Tagesordnungspunkte würden vom Donnerstag, an dem zuletzt immer wieder bis in den Morgen debattiert worden war, auf Mittwoch vorgezogen, schreibt die Zeitung. Auch die parlamentarische Fragestunde, die jeweils am Mittwoch angesetzt ist, werde um eine halbe Stunde auf 60 Minuten verkürzt...

 

20191128-L13524

Gauland, Lindner, Bartsch: Opposition schießt scharf gegen Merkel

https://de.sputniknews.com/politik/20191127326040433-merkel-generaldebatte-bericht/

In dieser Woche findet im Deutschen Bundestag die Generaldebatte zum Haushalt 2020 statt. Traditionell wird das von der Regierung genutzt, um die eigene Arbeit hoch zu loben. Die Opposition gab sich diesmal dagegen besonders angriffslustig: AfD, FDP und LINKE schossen dabei vor allen scharf in Richtung Kanzlerin. Merkel selbst wirkte ziellos. Generaldebatten im Bundestag bieten für die Abgeordneten eine besonders gute Profilierungsmöglichkeit. Dabei ist das Spiel immer gleich: Regierungspolitiker verteidigen ihr Programm, die Opposition zerreißt es, gerne auch in hitzigen Debatten. So etwa im Jahr 2003, als die damalige CDU-Oppositionsführerin Angela Merkel angriffslustig gegenüber SPD-Bundeskanzler Gerhard Schröder wetterte, den Leuten missfalle vor allem dessen Dauergrinsen auf der Regierungsbank. Oder 2010, als SPD-Chef Sigmar Gabriel gegenüber der schwarz-gelben Bundesregierung erklärte...

 

20191128-L13523

EU-Umsiedlungsprogramm

Bundesregierung will auch 2020 tausende Asylanten „umsiedeln“

https://www.unzensuriert.de/content/83362-resettlement-programm-bundesregierung-will-auch-2020-tausende-asylanten-umsiedeln/

Auch im nächsten Jahr will die Bundesregierung die „Flüchtlings“-Migration nach Deutschland weiter anheizen: Die Bundesrepublik wird sich 2020 ebenso wie in den letzten beiden Jahren am „Umsiedlungsprogramm“ der EU beteiligen. 3.000 Migranten werden direkt aus der Türkei eingeflogen. Bis zu 5.500 „Migranten“ sollen 2020 über das Resettlement-Programm einwandern dürfen, wie der Evangelische Pressedienst berichtet. Ziel des Programmes sollen solche Personen seien, die keine „Perspektiven“ hätten. Das EU-Programm, das in Kooperation mit dem UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) betrieben wird, sieht verschiedene Kontingente für die Aufnahme von Asylanten vor: 3.000 Migranten sollen direkt aus der Türkei eingeflogen werden – darunter vor allem Syrer, Nigerianer, Jordanier und Libanesen. Im Gegenzug wird im Rahmen eines Abkommens zwischen der Türkei und der EU, die türkische Regierung verpflichtet, in Griechenland gestrandete Bootsasylanten zurückzunehmen. Dafür müssen die EU-Staaten jedoch die gleiche Anzahl an „Flüchtlingen“ aufnehmen, im Rahmen des Umsiedlungsprogrammes soll es sich dabei um „humanitäre Aufnahmen“ handeln...

 

20191128-L13522

Bauernproteste nun auch in Frankreich

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20191127326038496-bauernproteste-nun-auch-in-frankreich/

Nach dem Aufruf der französischen Agrargewerkschaften FNSEA und Jeunes Agriculteurs protestieren Bauern am Mittwoch in Paris gegen sogenanntes „Agrar-Bashing“ seitens der Medien und der französischen Regierung. Verfolgen Sie die Demo live bei Sputnik. Die Demonstranten sind über die Darstellung der Agrarindustrie in den Medien besorgt und fordern weniger Wettbewerbsverzerrungen und faire Vereinbarungen. ​Bauernproteste fanden in den letzten Wochen auch in Deutschland und den Niederlanden statt. Am jüngsten Dienstag rollten rund 5000 Traktoren nach Berlin, um gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung zu demonstrieren...

 

20191128-L13521

Die zeitlose Anatomie der Machtelite

https://www.achgut.com/artikel/die_zeitlose_anatomie_der_machtelite_

Wer sind eigentlich die Machteliten in einer Gesellschaft? Wer ist in der Lage, Geschichte zu machen und große politische Entscheidungen mitzuprägen? Auf Fragen wie diese ging der US-amerikanische Soziologe C. Wright Mills in seiner epochalen Studie „The Power Elite“ vor über einem halben Jahrhundert ein – und seine Einschätzung hat nichts an Aktualität verloren, im Gegenteil. Im Folgenden ein Auszug aus dem Buch „Die Machtelite“, das in deutscher Sprache von Marcus B. Klöckner, Björn Wendt und Michael Walter neu herausgegeben wurde...

 

20191128-L13520

Deutsche Vorleistung: NetzDG

Merkel, das Netz und die Pharisäer

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/merkel-das-netz-und-die-pharisaeer/

Wenn die christliche Definition des Pharisäers eine zutreffende ist, dann hätte jener Sozialrevolutionär aus Nazareth mehr als jeden guten Grund, Merkel des real angewandten Pharisäertums zu bezichtigen. Pharisäer waren für Jesus von Nazareth jene Kleriker, die Wasser predigten, aber Wein tranken. Die Verballhornung Phérushjm, abgeleitet von der althebräischen Bezeichnung jener persischen Schriftgelehrten, die im sechsten vorchristlichen Jahrhundert im Zuge der Umsiedlung aus dem Zweistromland an die Küste des Mittelmeeres kamen, stand für jene Glaubensgelehrten, die nicht nur das Urjudentum des geschriebenen Tanach lebten, sondern auch mündliche Überlieferungen als Interpretation des Glaubens gelten ließen. Gleichzeitig standen sie in der zeitaktuellen Tradition der hasmonäischen Priesterkaste, die von 167 bis 63 vC zwischen Mittelmeer und Transjordanien einen jüdischen Gottesstaat eingerichtet hatte, und bestimmten die jüdische Glaubenswelt bis hinein in die Spätantike.

Die christlichen Autoren der frühen Jahre hatten recht konkreten Anlass, ihren Bruch mit dem Judentum durch Diffamierung jüdischer Vordenker zu untermauern. So entstand von den Pharisäern das Bild selbstgefälliger, arroganter Autoritäten, die sich selbst nicht an jene Vorgaben hielten, die sie dem Volk aufzuerlegen gedachten. Charakteristisch dafür ist jenes vorgebliche Jesuswort aus Matthäus 5: „Darum sage ich euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht weit größer ist als die der Schriftgelehrten und der Pharisäer, werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.“

Unbestrafte Verbrechen - Der späte Triumph der Stasi

Ein besonders hübsches Beispiel modernen Pharisäertums lieferte nun die evangelische Pfarrerstochter und amtierende Frau Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland anlässlich ihres Auftritts beim „Internet Governance Forum“ (zu übersetzen als Forum zur  politisch-gesellschaftlichen Steuerung bzw. Beherrschung des Internets) der Supra Gouvernmental Organization mit der deutschen Bezeichnung Vereinte Nationen. Diese übernationale Zusammenkunft, offiziell als Diskussionsforum bezeichnet, fand in diesem Jahr erstmals auf bundesdeutschem Boden statt und hatte sich das Motto „Eine Welt. Ein Netz. Ein Zukunftsbild.“ (im Original selbstverständlich in englischer Sprache als „One World. One Net. One Vision“ tituliert). Damit machte die UN bereits in der Titelwahl deutlich, was sie von Bestrebungen wie beispielsweise der Russlands hält, ein eigenes, regionales Internet an die Stelle des weltweiten zu setzen: Nichts.

Merkel nun durfte die Begrüßungsrede halten. Dabei unterstrich sie ihre Auffassung, dass „wir alle von der globalen Konnektivität profitieren“, denn das World Wide Web überschreite Grenzen und brächte Menschen zusammen.

Abgesehen davon, dass Merkel mit ihrem beliebten „wir alle“ wieder einmal ihren Collectivius majestatis zur Anwendung gebracht hat – bedeutet: Ich, die Merkel, definiere die Menschheit als Kollektiv nach meinem Bilde und definiere dessen Wohl und Wehe – ist allein schon die Einbringung der „Konnektivität“ als klassisch-merkelsche Wortschraube bemerkenswert. Denn „Konnektivität“ kann wahlweise bedeuten...

 

20191128-L13519

Plötzlich steuerpflichtig

Mehr als 50.000 Rentner müssen 2020 erstmals Steuern zahlen

https://www.focus.de/finanzen/steuern/rente-mehr-als-50-000-rentner-muessen-2020-erstmals-steuern-zahlen_id_11395292.html

Senioren können sich im kommenden Juli wieder auf eine satte Rentenerhöhung freuen. Doch zugleich kommt auf viele mehr Arbeit zu: Voraussichtlich rund 51.000 Rentner müssen dann erstmals Steuern zahlen. Betroffene sollten aufpassen. Die Zahl der steuerpflichtigen Rentner wird 2020 voraussichtlich um 51.000 steigen. Das geht aus der Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage des Linken-Rentenexperten Matthias W. Birkwald hervor, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Mittwoch) berichtete zuerst darüber. Nach einer vorläufigen offiziellen Prognose werden die Renten zum 1. Juli 2020 in Westdeutschland um 3,15 Prozent und in Ostdeutschland um 3,92 Prozent steigen...

 

Das Schlusslicht des Tages

Ulrich Graeber - Konjunktiv Politik

So etwas hat es noch nie gegeben: im Etat werden Milliardenbeträge für Maßnahmen ausgewiesen, für die weder deren Sinnhaftigkeit noch Wirksamkeit nachgewiesen ist. Zu Gunsten der Konjunktiv Prognosen der Klimawandler werden wichtige real sicht- und greifbare Gegenwarts- und Zukunftsprobleme im besten Fall vernachlässigt und im schlimmsten Fall weggelächelt. Ein Land, das eine seiner Kernindustrien nach der anderen zugunsten von Konjunktiv Prognosen aus dem Land treibt, wird bald kein Geld mehr haben, um sich wenigstens mit der Gegenwart zu beschäftigen.

Ein Kommentar zu:

 

20191127-L13518

Bauern-Demo in Berlin

8600 Trecker rollen nach Brandenburg – Berlins Straßen voll

https://www.tagesspiegel.de/politik/bauern-demo-in-berlin-8600-trecker-rollen-nach-brandenburg-berlins-strassen-voll/25269174.html

Tausende von Bauern demonstrieren gegen die Agrarpolitik. Die Umweltministerin muss sich anhören, wie sie „Schulze weg“ rufen. Mehrere Tausend Bauern demonstrieren in Berlin gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung. Die Veranstalter sprechen von 40.000 Teilnehmern – und die Polizei zählt 8600 Trecker, mit denen die Bauern das Zentrum der Hauptstadt lahmgelegt haben. Der Protest der Bauern richtet sich unter anderem gegen verschärfte Regeln zum Umweltschutz. Die Landwirte sehen sich in ihrer Existenz gefährdet. Bei einer Kundgebung am Mittag sprachen Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) zu den Bauern...

 

20191127-L13517

Das sind die Forderungen der Landwirte

https://www.achgut.com/artikel/das_sind_die_forderungen_der_landwirte

Mehrere Tausend Landwirte aus ganz Deutschland werden am heutigen Dienstag erneut gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung demonstrieren. Die Hauptkundgebung der von „Land schafft Verbindung“ organisierten Sternfahrt findet von 12.00 bis 15.00 Uhr in Berlin vor dem Brandenburger Tor statt. Die Initiatoren erwarten 5.000 Traktoren und 10.000 Demonstranten. Nach Angaben des Fachmagazins „top agrar“ hat nach Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) nun auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) angekündigt, dass sie zu der Kundgebung kommen und vor den Bauern sprechen werde. Auch der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner habe sich angekündigt. Bereits vor einigen Tagen hatte „top agrar“ die Forderungen der Landwirte veröfffentlicht. Hier sind sie im Wortlaut: „Wir Landwirte denken in Generationen, nicht in Kampagnen! Wir stehen für Insekten- und Naturschutz, für sauberes Grundwasser und gesunde Lebensmittel. Wir betreiben klimaschonende Landwirtschaft. Wir deutschen Bauern produzieren zu den weltweit höchsten Standards und wir verwehren uns ausdrücklich gegen das negative Bild der Landwirtschaft, das immer wieder in der Öffentlichkeit gezeichnet wird...

 

20191127-L13516

Wer sich Gretas Botschaft anschaut, entdeckt großen Irrtum

https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/revolution-frisst-ihre-kinder-wer-sich-gretas-botschaft-naeher-anschaut-entdeckt-grossen-irrtum_id_11385231.html

Die "Fridays for Future"-Bewegung rund um Greta Thunberg hat großen Zulauf. Doch sind die Forderungen nach Verzicht und einem neuen Wirtschaftssystem umsetzbar? Wer länger darüber nachdenkt, wird feststellen, dass wir so nicht das Leben der Menschen verbessern können. Die Klimaaktivistin Greta Thunberg stellt die ältere Generation an den Pranger und wirft ihr vor, die wissenschaftlichen Erkenntnisse über den Klimawandel und dessen Ursachen zu lange ignoriert zu haben. „Wie könnt ihr es wagen?“ („How dare you?“), leitet sie ihre Anklage ein und beendet sie mit einem Weckruf: „Die Welt wacht auf. Und die Veränderung kommt, ob es euch gefällt oder nicht.“ („The world is waking up. And change is coming, whether you like it or not.“)...

 

20191127-L13515

Carola Rackete: Chaos, Klima, Katastrophen

https://www.achgut.com/artikel/carola_rackete_chaos_klima_katastrophen

Carola Rackete, einschlägig bekannte Sea-Watch-Kapitänin, hat ein Buch veröffentlicht: „Handeln statt Hoffen. Aufruf an die letzte Generation“. Mithilfe ihrer Co-Autorin beziehungsweise Ghost-Writerin Anne Weiss schildert sie darin die Geschehnisse um ihren Entschluss des vergangenen Junis, sich über das Verbot der italienischen Behörden hinwegzusetzen und mit 40 lybischen Migranten in den Hafen von Lampedusa einzulaufen. Unter dem Titel „Handeln statt Hoffen. Aufruf an die letzte Generation“ liefert sie außerdem einen Kampfplan für eine „bessere Welt“. Den Lesern wird nicht zu viel versprochen: Die Streitschrift hält, was das Cover verspricht. Nämlich eine gleichermaßen dogmatische wie atemlose Weltuntergangs-Lektüre, die zudem eines offenlegt: Rackete gehört zu jenen, die – getrieben von Idealismus und Selbstgerechtigkeit – versuchen, „die Welt zu verbessern“. Und dabei Gefahr laufen, auf Kosten Schwächerer Selbstverwirklichung zu betreiben...

 

20191127-L13514

Mit der «Grünen Kulturrevolution» in die weltweite Klimadiktatur?

https://www.expresszeitung.com/ Ausgabe Nr. 27/2019

«Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich», soll einst Mark Twain erkannt haben. Und tatsächlich begleiten uns bestimmte Muster heute wie damals: So waren Kinder für Diktatoren wie Hitler, Stalin, Mao oder Pol Pot ein unentbehrliches Mittel der Machtausübung. Warum sollten moderne Machtstrategen also auf sie verzichten? Was früher einmal «Staats-» oder «Klassenfeinde» waren, sind heute in Zeiten der weltweiten Umerziehung durch die UNO eben «Klimasünder» oder gar «Klimaleugner. Warf man den Eltern in der chinesischen Kulturrevolution von 1966 noch vor, die alte ausbeuterische Ordnung zu verkörpern und die Errichtung des «wahren Sozialismus» zu verhindern, so werden sie heute bezichtigt, sie hätten durch ihre unverantwortliche Lebensweise den Klimawandel ausgelöst, der die Zukunft der nachfolgenden Generationen zerstört. Deshalb könnten die «Fridays For Future» (FFF) in der Tat mit einer Katastrophe enden – allerdings nicht mit einer Klimakatastrophe, sondern mit einer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Katastrophe, welche die Entwicklung der westlichen Gesellschaft ebenso zurückzuwerfen droht wie einst der Terror der «Roten Garden» die vorangegangene Hochkultur China...

 

20191127-L13513

Frank Ronge - Die Kritiker sagten schon lange

das die Greta Jünger viel Forderungen, aber keine Lösungen haben. Verzicht ala Gerta und Co bedeuten, dass demnächst die Menschen frieren müssen und hungern. Die Menschheit hat sich weiterentwickelt durch Bildung und Forschung. Nicht durch Schreihälse ala "Die Welt geht unter und wir können sie nur noch diesen Monat retten. Aber hat das die Presse so dargestellt? Bis vor kurzer Zeit surfte diese doch auf der Panikmache von Greta und Schulschwänzern mit. Warum wird nach Wochen des SChwänzens von diesen Kindern nicht mal gefordert Leistung zu bringen, Schule, Studium, Forschung. Die Linksextremen, die jetzt die Tour kapern sind doch ein Singal für Armut dieser Demotruppe. Und wieder: Es ist kein Streik, es sind Demos!

 

20191127-L13512

Michael Bundke - Wer nicht im Entferntesten weiß, wovon er redet,

dessen Aussagen sind nun einmal nicht schlüssig. Greta ist das personifizierte Beispiel dafür. Sachargumente bleiben auf der Strecke, zumal bei Gruppen, die aus der Antifa hervorgegangen sind, wie das bei FFF mehrfach belegt wurde. Greta einfach links liegenlassen und ignorieren, dann löst sich das Problem von ganz alleine.

 

20191127-L13511

Helga Alex - Dieser Artikel spricht mir aus der Seele

Jedes Wort davon kann ich nur unterschreiben. Was weiss ein 16aehriges Schulmaedchen aus reichem Elternhaus davon, wie sich ihre rigorosen Forderungen auswirken? Sie hat keine blasse Ahnung, was fuer Folgen ueberstuerzte Klimapolitik hat. Ihre Wortwahl war respektlos. Aber sie ist so sehr auf ihr Thema fokussiert, dass sie fast schon fanatisch ist. Das ist natuerlich auch der Autismus.Aber gesagt ist gesagt.Da laesst dich nix entschuldigen.

 

20191127-L13510

Wolf-Jürgen Deckert - Die Greta-Bwegung baut auf Prämissen auf,

die nicht bewiesen sondern nur Glaubenssätze sind. Das gilt auch für den IPCC. Hört Euch die Vortäge bei EIKE an, auch wenn diese, , nicht politisch korrekt sind.dafür aber wissenschaftlich fundiert.

 

20191127-L13509

Karl-Johann Fuchs - Es wird so getan als wenn

bereits bewiesen wäre, dass die CO2 Hypothese stimmen würde. Deshalb wurden auch die seriösen Wissenschaftler des "EIKE" Institutes durch linksradikale daran gehindert ihre Vorträge zu halten. Die Veranstaltung wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt. So drückt sich Faschismus aus, nur die eigene Stimme zählt. CO2 auf einen gefährlichen "Klimakiller" zu reduzieren lässt auf ungenügende Bildung schließen. Kein Pflanzenwachstum ohne CO2. Selbst das IPCC (Weltklima Rat) gibt zu, dass wenn Deutschland seinen anthropogenen CO2 Ausstoß auf Null reduzieren würde es keinerlei Einfluss auf das Klima hätte. Zu gering ist der Anteil, nämlich 2%, während China etwa für 27 % die USA für 17% zuständig sind. Wobei China lt. Pariser Abkommen soviel CO2 erzeugen darf wie bisher u. noch mehr !

 

20191127-L13508

Gerald Röhrbein - Lächerlich

Junge Menschen sind ignorant und unwissend. Die meisten Probleme haben wir linken Aktivisten und dem Umweltschutz zu verdanken. Die Europäer haben viele Branchen mit Umweltauflagen und Arbeitsschutz ins Ausland vertrieben.Verbot von Handel mit Tropenhölzern und exotischen Tieren, Biospritzwang und Subventionen zerstören den Regenwald. Globalisierung hat den weltweiten Schiffsverkehr explodieren lassen. Kfz. Auflagen vertreiben Altwagen aus Europa in die Dritte Welt. Lebensmittelpreise für Mais und Getreide wg. Biosprit und hohen Energiekosten explodiert. Last but not least. Millionen reisen durch die Welt, um die letzten Paradiese zu sehen denn die Grüne Bewegung hat unglaubliche Sehnsüchte geweckt. Das haben WIR schon vor 40 Jahren gewußt!!!!

 

20191127-L13507

Ein Jahr in Deutschlands Gerichten Gruppenvergewaltigungen:

Wer die Täter sind, woher sie kommen - warum sie es tun

https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/neuer-fall-in-baden-wuerttemberg-sd_id_11363942.html

Erneut meldet die Polizei eine mutmaßliche Gruppenvergewaltigung, diesmal im Landkreis Biberach. Das Opfer: ein 14-jähriges Mädchen. In der Bevölkerung lösen solche Verbrechen Empörung aus. Viele fragen sich: Erfahren Gruppentaten wie in Freiburg, Mülheim oder jetzt in Biberach nur mehr Aufmerksamkeit als früher – oder sind sie Produkte deutscher Einwanderungspolitik? Die Fakten. Allein das Wort ruft Abscheu und Entsetzen hervor: Gruppenvergewaltigung. Davon ist immer dann die Rede, wenn mehrere Männer eine Frau überfallen und sie missbrauchen. Ungeschützt. Brutal. Menschenverachtend. Diese Form von Straftaten hat es auch früher schon gegeben. Doch in jüngster Zeit mehren sich die Schlagzeilen. Erst an diesem Montag machte die Polizei einen erschreckenden Fall aus dem Kreis Biberach öffentlich. Drastische Fälle: Frauen über Stunden hinweg missbraucht...

 

20191127-L13506

Wolfgang Sachsenroeder - Die "schlichte Machokultur"

wie sie hier genannt wird, ist eine im arabischen Raum leider verbreitete Erscheinung. Die Ausbeutung armer Mädchen durch Männer mit etwas Geld gilt als normal. Am unteren Ende reicht dann schon ein "Ehevertrag" aus dem Schreibwarenladen mit "Laufzeiten" ab einer Stunde. Am oberen Ende mieten die Urlauber aus den Ölstaaten ein hübsches Landmädchen für einen ganzen Monat oder zwei, das Geld bekommen die Eltern. Die jungen Männer, soweit obiges aus Geldmangel nicht in Frage kommt, eine Ehefrau bekommt man erst mit eigener Wohnung, reagieren sich halt gleichgeschlechtlich ab oder vergewaltigen. Das Opfer schweigt, weil es sonst entehrt ist, oder heiratet den Peiniger unter dem Druck der Familie. Aber die Rekonstruktion von Jungfernhäutchen ist auch gängig.

 

20191127-L13505

Gerd Stranghoener - Ist doch klar!

Wenn man täglich tausende Männer ins Land läst aus Ländern, wo Frauen und Mädchen nichts bedeuten und auch Sie ihre Bedürfnisse ausleben wollen, dann kommt es zu derartigenÜberfällen.Hier sollte man anders denken und derartige Vorkommnisse mit sofortiger Ausweisung und Strafe beantworten.Keiner denkt noch an Köln Silvester und hat die Lehren daraus gezogen, so daß wir weiter derartige Vorkommnisse an unseren Landsleuten zu beklagen haben und das Leid der Opfer und Angehörigen.Die Politik sollte endlich umdenken.Aber unsere Politiker werden ja beschützt, so daß es scheint ihnen egal zu sein.Wieviele Tote gab es seit 2015 und wie viel Leid wurde unseren Bürgern zu teil? Dazu die Attentäter und nun kommen die IS Leute zurück ins Land, werden inm Fernsehen gezeigt -was soll das!

 

20191127-L13504

Der Fall Miri - Schluss mit der Trickserei!

https://www.cicero.de/innenpolitik/ibrahim-miri-clan-chef-bremen-abschiebung-asylrecht/plus

Ibrahim Miri, Chef eines der größten arabischen Clans, ist jetzt schon zum zweiten Mal abgeschoben worden. Der Fall hat ein grelles Licht auf das deutsche Asylrecht geworfen. Warum gelang im Fall Miri innerhalb weniger Wochen, womit sich Behörden sonst jahrelang beschäftigen müssen? Es war ein Satz, der sich wie ein Offenbarungseid las. „Jetzt haben wir ein Problem weniger“, verkündete Bremens Innensenator Ulrich Mäurer, nachdem die Behörden den berüchtigten Clan-Chef Ibrahim Miri am Samstag mit dem Flugzeug in den Libanon abgeschoben hatten – schon zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres. Ein Problem weniger? Einer wie Miri, 46, schert sich nicht um deutsche Gesetze. Innerhalb der vergangenen 30 Jahre wurde er 19 Mal rechtskräftig verurteilt, unter anderem wegen Raubes, schweren Diebstahls, Hehlerei und bandenmäßigen Drogenhandels. Im Juli war er schon einmal in den Libanon abgeschoben worden – allerdings nicht wegen seiner kriminellen Vergangenheit, sondern weil er schon seit Jahren keinen gültigen Aufenthaltstitel besaß...

 

20191127-L13503

100 Jahre Krieg gegen Deutschland

https://www.expresszeitung.com/ Ausgabe Nr. 28/2019

Eine alte Weisheit besagt, dass die Wahrheit im Krieg als erstes stirbt. Oder dass die «herrschende Geschichtsschreibung» immer die «Geschichtsschreibung der Herrschenden» ist. Die zwei Weltkriege machen da keine Ausnahme: Dass der Erste Weltkrieg und der Versailler Vertrag wesentliche Faktoren für die Machtergreifung Hitlers waren, ist zwar unbestritten, doch meist unerwähnt bleibt die Tatsache, dass Deutschland nicht nur keine «Alleinschuld» an diesem ersten Krieg trug, sondern die Alliierten schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts das Ziel verfolgt hatten, einen Krieg gegen Deutschland vom Zaun zu brechen. Das besiegte Deutschland wurde daraufhin unverhältnismässig hart behandelt, was die verarmten und verzweifelten Deutschen in die Arme Hitlers trieb. Es folgte mit dem Zweiten Weltkrieg die schlimmste Tragödie in der deutschen Geschichte: Massenbombardements, Vertreibungen und Hungersnöte rafften Millionen dahin. Das Ausmass der Grausamkeiten, die den Deutschen damals widerfuhren, wird in der offiziellen Geschichtsschreibung, welche sich auf die Hauptschuld Deutschlands für den Zweiten Weltkrieg stützt, nur äusserst selten akkurat dargelegt. Wohl um den als Herrschaftsinstrument dienenden Mythos, die Deutschen seien zu dieser Zeit das alleinige «Tätervolk» gewesen, nicht bröckeln zu lassen...

Das Schlusslicht des Tages

Grün ist die Redaktion –

die deutschen Mainstream-Medien haben aus der Flüchtlingskrise nichts gelernt

https://www.nzz.ch/meinung/es-gruent-in-den-redaktionen-der-deutschen-mainstream-medien-ld.1488781

 

20191126-L13502

Protestbewegungen - Die Welt kämpft um ihre Freiheit,

Deutschland redet vom Wetter

https://www.cicero.de/innenpolitik/proteste-demokratie-umwelt-freiheit-gelbwesten-deutschland-frankreich-fridays-for-future-klimawandel

Vor etwas mehr als einem Jahr, am 17. November 2018, gingen in Frankreich knapp 300.000 Menschen in gelben Westen an mehr als 2.000 Orten auf die Straßen und blockierten Kreuzungen und Tankstellen. Auslöser der Proteste war die von Staatspräsident Emmanuel Macron zur Finanzierung der französischen Energiewende geplante höhere Besteuerung fossiler Kraftstoffe. Tatsächlich waren die Steuererhöhungen jedoch nur ein Symbol für die von vielen Franzosen persönlich empfundene Benachteiligung und Marginalisierung. Da in Paris lediglich 13 Prozent der Menschen mit dem Auto fahren, wurde die Benzinsteuererhöhung schnell als Sondersteuer für die Landbevölkerung interpretiert. Da zudem das Bruttosozialprodukt der wenigen französischen Metropolregionen um die Hälfte höher ist als im Rest des Landes, ist es kein Wunder, dass sich viele Franzosen auch fühlen wie „der Rest“ und so die Proteste gewaltsam nach Paris und in andere Großstädte getragen wurden. Aufstand der Marginalisierten...

 

20191126-L13501

Britische Ärzte warnen: "Assange könnte in Haft sterben"

https://deutsch.rt.com/international/95001-britische-aerzte-fordern-behandlung-von/

WikiLeaks Gründer Julian Assange ist derzeit in britischer Haft. Angesichts seines schlechten Gesundheitszustands fordern 60 britische Ärzte in einem Brief an die Regierung, ihn wegen seiner Depression, Zahnprobleme und Schmerzen in der Schulter behandeln zu lassen. In Schweden wurde das Ermittlungsverfahren gegen den Journalisten Julian Assange eingestellt, da die Beweise nicht für eine Anklage ausreichten. Assange wurde unter anderem Vergewaltigung vorgeworfen. Assange befindet sich seit April im Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh außerhalb von London. Ihm wurde wegen Verstoßes gegen Kautionsauflagen eine einjährige Haft auferlegt. Zuvor hatte Assange sieben Jahre in der ecuadorianischen Botschaft ausgeharrt, um einer Auslieferung an die USA zu entgehen. In der ecuadorianischen Botschaft wurde Assange Opfer von Spionage. Jedes Telefonat wurde aufgezeichnet, Assange rund um die Uhr gefilmt, das gesammelte Material an US-Behörden überreicht...

 

20191126-L13500

Berliner-Sündenböcke: Politik versagt, Markwirtschaft schuld

https://www.achgut.com/artikel/berliner_suendenboecke_politik_versagt_marktwirtschaft_schuld

Berlin ist ein seltsames Pflaster. Regelmäßig habe ich das Gefühl, die Stadt liege auf einem anderen Kontinent, zumindest aber in einem völlig anderen Land. Seit 2001 trägt die Berliner Politik eine rote Handschrift, die sich immer dunkler färbt. Aktuell regiert dort eine Koalition aus SPD, Linkspartei und Grünen, wobei sich der Eindruck aufdrängt, die Landesregierung wolle dem Sozialismus, dessen sich die jahrzehntelang umzingelte Stadt einst erwehren musste, von Berlin aus in ganz Deutschland zum Durchbruch verhelfen. Bürgerliche Stimmen dringen kaum mehr durch. Und so werden die massiven Probleme Berlins nicht etwa dem sozialistischen Irrlichten der letzten zwei Jahrzehnte zugeschrieben, sondern den vermeintlichen Auswüchsen des Kapitalismus. Vom gescheiterten Multi-Kulti-Ansatz, der Clan-Strukturen und Parallelgesellschaften etabliert hat, über den schleichenden Verlust von Ordnung und Sicherheit im öffentlichen Raum bis zur dramatischen Verknappung des Wohnungsangebots sind die größten Schwierigkeiten der chronisch bankrotten und nur durch die „Konkursverschleppung“ des Länderfinanzausgleichs am Leben erhaltenen Stadt allerdings sämtlich hausgemacht...

 

20191126-L13499

Bundesparteitag der CDU - Das Problem heißt Merkel, nicht AKK

https://www.cicero.de/innenpolitik/bundesparteitag-cdu-akk-merkel-soeder-groko-spd/plus

Die CDU hat ihren Parteitag hinter sich, Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihn überstanden. Unbeschadet, gestärkt wäre zu viel gesagt. Sie hat eine ordentliche Rede gehalten, inhaltlich intoniert entlang des Refrains: Merkel war gestern, das ist mein Morgen. Am Ende hat sie nach nur einem Jahr als Vorsitzende zur Waffe der letzten Wahl gegriffen und die Vertrauensfrage gestellt. Das hat Friedrich Merz und seine Anhänger unschädlich gemacht – aber gegen einen hohen Preis. Es ist wie beim Skat: Wenn der Kreuz Bube mal gespielt ist und man gerät wieder in die Defensive, ist das Spiel aus. Schon am Tag nach dem Rede-Wettbewerb mit Merz hat AKK aufgezeigt bekommen, wonach sich ihre Delegierten wirklich verzehren. Nach Leidenschaft, Coolness, Lockerheit, Raffinesse und souveränem Selbstbewusstsein. Es stimmt schon, ein Grußwort ist keine Parteitagsrede und ungleich leichter, und dennoch hat Markus Söder, der CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident, mal eben das Haus der Schwesterpartei gerockt wie die bayerische Bläsertruppe von La Brass Banda...

 

20191126-L13498

Zumindest körperlich war Angela Merkel auf dem Parteitag präsent:

Inhaltlich spielte sie jedoch keine Rolle mehr

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus203784606/CDU-Parteitag-Was-nun-Kanzlerin.html

Sie ist noch da. Aber von allen verlassen. Ob sich Angela Merkel überlegt hat, irgendwann die Biege zu machen? Immerhin sah das Treffen in Leipzig ja nur ein Grußwort für sie vor. Danach hatte sie eigentlich nichts mehr zu tun. Doch Merkel blieb bis zum Schluss. Fast trotzig. Manchmal saß sie ganz allein auf dem Podium auf der rechten Saalseite, gegenüber dem Parteipräsidium. Also gegenüber jenen, die jetzt das Sagen in der CDU haben...

 

20191126-L13497

Mutti verfügt, Haseloff springt, Wendt weg

https://www.achgut.com/artikel/mutti_verfuegt_haseloff_springt_wendt_weg

Die Tinte meines gestrigen Textes über ein zartes Pflänzchen Selbstbewusstsein in der CDU Sachsen-Anhalts war noch nicht trocken, da kam es schon, wie es wohl kommen musste. Blockflöten bleiben Blockflöten: Es wird keinen Innenstaatssekretär Rainer Wendt geben. Linke, SPD, Grüne und Merkel sind dagegen. Dieser Teil der Population der Bundesrepublik genügt inzwischen zur Entscheidungsfindung. Das ist die Rückkehr der „Nationalen Front“. Rainer Haseloff, seines Zeichens Ministerpräsident eines stolzen Bundeslandes, hatte wohl nach einem erwartungsgemäßem Shitstorm gegen die Personalie Rainer Wendt dermaßen die Hosen voll, dass zuletzt ein Kommando von der Bruchlandebrücke Berlin genügte, den Sturm im Wasserglas zu beenden. Rainer Wendt ist jedenfalls raus, und die CDU vergibt sich eine Chance, in Sachsen-Anhalt Eigenständigkeit zum Wohle der Bevölkerung zu zeigen...

 

20191126-L13496

„Männer sollen Männer bleiben“

Schöneberger-Appell an Männer endete in "Shitstorm"

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/maenner-sollen-maenner-bleiben-schoeneberger-appell-an-maenner-endete-in-shitstorm-beim-bambi-beziehen-stars-stellung_id_11377454.html

In einem Instagram-Video hatte Barbara Schöneberger kürzlich offen gegen Männer gewettert, die sich schminken – und einen fetten Shitstorm kassiert. „Männer sollen irgendwie auch Männer bleiben“, sagte die Moderatorin unter anderem. Wenig später bezog Schöneberger erneut Stellung, versuchte Missverständnisse aus dem Weg zu räumen...

 

Ein paar der wenigen Leserkommentare:

 

24.11.19, 13:37 | Kurt Sonne

Schöneberger...

sagt nur was ihr lieber ist, nämlich ungeschminkte Männer! Ihre Vorliebe halt! Das war auch nicht falsch zu verstehen, ausser man wollte es falsch verstehen! Typisches Vorgehen/Verhalten oder Strategie von Antifa, Gutmenschen, FeministInnen, Minderheiten egal welcher Art! Auf Youtube gibts ein Video in dem gesagt wird, dass die Kosmetikindustrie in DE rassistisch ist, weil kein Make up für POCs angeboten wird! POC heisst Person of color! Oder wie ich gelesen habe, besser POCI. daas heisst Person of color and indigenous origin!

 

24.11.19, 12:22 | Joerg Baumann

Ich weiss nicht

ob all diesen Medienschaffenden oder wie man sie nennt klar ist, dass diese "Spinnereien" im Alltag der absolut überwiegenden Mehrheit der Deutschen überhaupt keine Rolle spielt und meist nur belächelt wird. Neulich habe ich bei Deutschlandfunk Kultur einen Bericht gehört wo es um Preise ging die irgendwelche abgehobenen Juroren an ebenso abgehoben Preisempfänger übergeben haben. Da hat eine Frau einen Preis gewonnen, weil sie ein Festival nur für Frauen veranstaltet hat. „Wie bekloppt ist das denn“, hat meine Frau gesagt. Traurig dabei ist nur, dass ein Großteil dieser Aktionen aus Geldern finanziert wird, die Menschen bezahlen, für die so was absoluter Blödsinn ist.

 

24.11.19, 23:45 | Hugo Kallmann

Aber machen Sie mal

ein Festival nur für Männer. Ihr Preis ist ein Shitstorm, oder Prügel. Nur für Männer ist doch Frauendiskriminierend.

 

23.11.19, 14:58 | Peter Fink

Beispiel

Wenn ich Herr/Frau/sonstige (??) Conchita Wurst sehe, bekomme ich einen Lachanfall! Ob er/sie/es selbst weiß was er/sie/es darstellen soll?

 

23.11.19, 13:18 | Chris Hellmann

... und Frauen sollten Frauen bleiben

Wieso wird eigentlich immer nur gefragt was Frauen wollen? Ich unterstütze Frau Schönebergs Anliegen - Männer sollten Männer bleiben. Und Frauen sollten eben auch Frauen bleiben. Kaum ein Mann mag heute dieses Bild der toughen und uncharmanten Frau, die Männern nichts gönnt und sich ihnen immer überlegen fühlt. Nur in Hollywood wird sowas als „cool“ verkauft - im wahren Leben mag das keiner.

 

24.11.19, 23:48 | Hugo Kallmann

Die Frauen die ich kenne

wollen jedenfalls keinen geschminkten, weiblich angezogenen Mann. Sie wollen zwar auch keinen Macho, aber eben einen Mann. Eine Bekannte sagte mal zu diesem Thema da könne sie ja gleich lesbisch werden.

 

23.11.19, 12:41 | schulten ralf

Frau Schönberger - Chapeau!

Eine ehrliche richtige Aussage, die auch noch von der Meinungsfreiheit gedeckt ist!!! Solch mutige Meinung reißen einige lethargischen und indoktrinierte Mitmenschen aus ihrer Traumwelt, die sie sich erbaut haben und andere ohne Wenn und Aber folgen müssen! Wer nicht folgt wird niedergemacht! Bleiben Sie weiter mutig und äußern Sie Ihre Meinung!

 

24.11.19, 23:50 | Hugo Kallmann

Leider ist Frau Schöneberger

eingeknickt. Sie hat sich für diese Aussage entschuldigt. Das war ein Fehler. Denn sie hat mit ihrer Aussage niemand beleidigt oder diskreminiert. Sie steht eben auf Männer die auch männlich wirken. Ich steh auf Frauen die weiblich wirken. Sie können gern emanzipiert sein, auch ihren "Mann" stehen. Aber ich schaue lieber eine Frau an die einen Rock trägt. Muss kein Mini sein.

 

23.11.19, 06:41 | Elli Müller

endete in Shitstorm

stell Dir vor, es gibt einen Shitstorm und keiner beachtet diesen. Stell Dir einfach mal vor, es gibt eine # Kampagne und keiner beachtet sie. Wen interessiert denn noch ein Shitstorm? Nur die Mitmacher.

 

223.11.19, 13:25 | Soeren Huba

Die Social Justice Warriors

Die SJWs haben halt verdammt viel Zeit, um sich ueber Leute aufzuregen und die zu denunzieren, weil die Dinge ausprechen, die denen nicht gefallen. Wer 50 oder 60 Stunden die Woche auf der Arbeit ranklotzt regt sich ueber die Meinung anderer nicht auf und hat auch keine Zeit, die beleidigte Leberwurst zu dokumentieren.

 

22.11.19, 20:29 | Hermann Probst

Mann sollte Mann bleiben.

Der Verhaltensforscher Konrad Lorenz hat einmal ein Huhn angemalt und auf den Hühnerhof gesetzt.Dieses Huhn ist von seinen Artgenossen gehackt worden.

 

22.11.19, 18:33 | Walter Neumeier

Recht hat sie

man braucht doch nur mal das deutsche Fernsehen anschauen zu was fuer Kasper die Maenner sich selbst machen. Selbst so so ein Schosshund hat noch mehr eigenen Charakter als die neue Spezie, die biologisch maennlich ist, aber in Wirklichkeit weit weg davon ist.

 

22.11.19, 18:16 | Hans Maurer

Ich...

mag ja die Schöneberger absolut nicht....aber wo sie recht hat...hat sie recht. Ich möchte ja auch keine Frau haben, die wie ein Kerl aussieht. Affig finde ich allerdings, daß Promis nach solchen Aussagen immer sofort zurückrudern. Steht doch zu eurer Meinung! Geschminkte Männer sind das Grauen in Tüten!

 

23.11.19, 23:16 | Bianca Donna

Sie merken nicht, wie lächerlich sie sich machen

Entweder wollen diese geschminkten „Männer“ um jeden Preis auffallen oder sie merken wirklich nicht, wie lächerlich sie sich machen.

 

22.11.19, 17:00 | Werner Bernd

Shitstorm ??!

Wer oder was war hinter diesem sog. Shitstorm . Barbara sollte nicht versuchen irgendetwas zu retuschieren an ihrer zutreffenden Aussage ! Wo sind wir hingekommen , wenn Leute in der Öffentlichkeit nicht mehr eine persönliche Meinung haben sollen dürfen ?! Wie schwach und unsouverän sind solche Leute , die eine hoffentlich noch als "normal" einzuordnende Meinung nicht aushalten können ?! Oder war eine klickträchtige Headline nötig ??! SALVE lebt lange erfolgreich und in Frieden !

 

24.11.19, 23:54 | Hugo Kallmann

Wir kommen da nirgendwo hin

wir sind da. Eine eigene Meinung darf man nicht mehr haben. Man muss vorher fragen was erlaubt ist. Ist es nicht Mainstreamkonform ist man Nazi oder ähnliches. Die linken Gutmenschen bestimmen heute welche Meinung erlaubt ist. und es wird immer heftiger. Unsere Sprache wird verbogen, unser Denken kontrolliert. Andersdenkende werden gemobbt usw. Aber wir lassen es zu, ja wir wollen es.

 

Das Schlusslicht des Tages

Ein Kommentar von Christa Wallau

Ich kenne persönlich Menschen aus den verschiedensten Ländern unseres Kontinents. Darunter ist niemand, der die unsere Politik noch versteht. Die seltsame Art der Deutschen, die sich in einer sich dem gesunden Menschenverstand verschließenden Politik drastisch zeigt, kann nur dadurch entstanden sein, dass die Umerziehung nach dem Krieg zu einem Volk ohne gesundes Selbstbewusstsein bzw. einem Volk, das sich über Schuld und Buße-Tun definiert, pathologische Verformungen des Geistes und der Seele hervorgerufen hat. Diese sind schwer wieder zu heilen - wenn überhaupt. Es sei denn, die Deutschen werden durch ein dramatisches Zurückgeworfen-Werden in schwierige, entbehrungsreiche Zeiten dazu gezwungen, ihre natürlichen Instinkte und ihren Überlebens-Willen wieder zu entdecken und zu reaktivieren.

 

 

Ein Schandfleck

20191125-L13495

Stoppt das Töten von Frauen

https://www.change.org/p/stoppt-das-t%C3%B6ten-von-frauen-savexx-katarinabarley-bmfsfj

Der statistische Wert der gewaltsamen Tötung einer Frau in der Bundesrepublik liegt zwischenzeitlich weit über dem unserer Nachbarn: 351 vollendete Tötungsdelikte gegen Frauen (**). Anders formuliert: Ab Januar nahezu täglich ein vollendeter Femizid. Hinzu kommen noch 564 versuchte Tötungsdelikte, sowie die Frauen, die NACH dem offiziellen Zeitpunkt der Datenerfassung (Übergabe der Akte von der Exekutive an die Judikative) ihren Verletzungen erliegen. Der Ist-Zustand ist unerträglich: Das geschlechtsbedingte Töten geht, aktuellen Pressemeldungen zufolge, auch in 2019 nahtlos weiter, die korrelierende öffentliche Ignoranz ebenfalls:

Einige Fälle:

04.01.2019: 25-jährige Frau auf offener Straße in der Nähe des Tempelhofer Felds erschossen, zwei Tatverdächtige in Haft. Nach Informationen aus Ermittlerkreisen habe der Ex-Freund „einfach mal jemanden abschießen“ wollen. (Berlin)

04.01.2019: Passanten finden 35-jährige, tote Frau im Straßengraben. Die Obduktion hat den Verdacht eines Tötungsdelikts bestätigt. Tatverdächtig ist ein Bekannter der Frau, dessen Leiche im Zuge der Ermittlungen in einer Wohnung gefunden wurde, die Polizei geht vom Suizid des Mannes aus. (Freiberg, Sachsen)

09.01.2019: 72-jährige in Schwerte getötet, der Obduktion zufolge wurde die Frau umgebracht. Der Tatverdächtige, gegen den unter anderem wegen Mordes Haftbefehl erlassen wurde, übertrug seine Verhaftung live auf Facebook, er startete seine Aufnahme mit den Worten „Hallo! Mir geht‘s gut.“ Er, war gerade erst aus der Haft entlassen worden: 1990 hatte er in einem Park versucht, eine Spaziergängerin zu vergewaltigen. Weil sie sich wehrte und schrie, erstickte und ertränkte er sie schließlich. (Nordrhein-Westfalen)

11.01.2019: Schwangere Patientin, 25-jährig, wird in Krankenhaus in Bad Kreuznach von ihrem Ex-Freund niedergestochen: Baby tot. Der Täter ist der Vater des ungeborenen Kindes. (Rheinland-Pfalz)

12.01.2019: In Torgelow ist die sechsjährige Leonie zu Tode misshandelt worden, im Obduktionsbericht ist u. a. die Rede von Hämatomen am ganzen Körper und von mehreren gebrochenen Rippen. Dringend tatverdächtig: der polizeibekannte Stiefvater. (Mecklenburg-Vorpommern)

12.01.2019: Eine 87-jährige Rentnerin, die sich als Küchenhilfe ihre Rente aufbesserte, wurde tot in ihrem Keller in Jena gefunden. Täter und Opfer kannten sich, der Haftbefehl lautet auf Totschlag. (Thüringen)

13.01.2019: Zwei Deutsche aus Berlin sind auf Mallorca tot aufgefunden worden. Nach ersten Erkenntnissen brachte der Mann seine 55-jährige Partnerin um und erhängte sich danach. Zeugenangaben zufolge wollte sich die Frau von ihrem Lebensgefährten trennen. (Berlin/Mallorca)

13.01.2019: lebensgefährliche Attacke in Köln-Chorweiler: Eine 39-jährige Frau ist laut Polizei nach einer Auseinandersetzung am Sonntagmorgen in der Oxforder Passage geschlagen worden, sie stürzte auf den Kopf und zog sich einen Schädelbasisbruch zu. Für die Tat soll laut Zeugen ein etwa 1,85 Meter großer Mann verantwortlich sein, er ist flüchtig. (Nordrhein-Westfalen)

13.01.2019: Dinslakener in U-Haft, er soll seine 52-jährige Frau getötet haben. Seine Aussagen passten nicht zum Obduktionsergebnis, er wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen. (Nordrhein-Westfalen)

14.01.2019: Paderborner Unternehmer ersticht seine Frau, tötet sich dann selbst. Der Täter soll mehrfach mit einem Messer in den Hals seiner zehn Jahre jüngeren Frau gestochen haben. Im Umfeld heißt es, dass die 46-jährige sich von ihrem Mann habe trennen wollen, es habe schon seit einiger Zeit in der Ehe gekriselt. (Nordrhein-Westfalen)…

Siehe auch: https://de.sputniknews.com/politik/20161205313640352-migranten-kriminalitaet-karte/

 

20191125-L13494

Über hundert Morde dieses Jahr:

Gewalt treibt Französinnen auf die Straße

https://www.n-tv.de/politik/Gewalt-treibt-Franzoesinnen-auf-die-Strasse-article21413922.html

In ganz Frankreich gibt es Proteste gegen Gewalt und Diskriminierung. Die Veranstalter sprechen von 100.000 Demonstranten allein in Paris. Sie fordern einen besseren Schutz für Frauen - bereits in diesem Jahr wurden mehr als hundert von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. In Frankreich haben Zehntausende Menschen gegen Gewalt an Frauen und Diskriminierung demonstriert. Allein in Paris gingen nach einer von mehreren Medien in Auftrag gegebenen unabhängigen Zählung 49.000 Menschen unter dem Motto #noustoutes (Wir alle) auf die Straße. Landesweit gab es rund 30 Kundgebungen. Die Teilnehmer wollten unter anderem auf die hohe Zahl sogenannter Femizide aufmerksam machen - also Tötungen von Frauen wegen ihres Geschlechts. Die Veranstalter sprachen von 100.000 Demonstranten allein in Paris. Es habe sich um den "größten Marsch der französischen Geschichte" gegen sexistische und sexualisierte Gewalt gehandelt, erklärte eine der Organisatorinnen, Caroline De Haas. Landesweit seien 150.000 Menschen auf die Straße gegangen. Zu den Protesten hatten knapp 70 Organisationen, Parteien, Gewerkschaften und Verbände aufgerufen. Die Kundgebungsteilnehmer in Paris forderten einen besseren Schutz für Frauen. Auf Schildern war unter anderem "Brecht das Schweigen, nicht die Frauen" oder "Aggressoren, Stalker, ihr seid erledigt, die Frauen sind auf der Straße" zu lesen. Die Organisatoren hatten auf Facebook zuvor ein schärferes Vorgehen des Staates bei Verbrechen gegen Frauen gefordert. "Mit diesem Marsch werden wir die Behörden zu angemessenen Maßnahmen zwingen", hieß es in dem Onlinedienst...

 

20191125-L13493

440 Morde im Jahr 2018

Gewalt gegen Frauen gehört in der Türkei zum Alltag

https://www.n-tv.de/politik/Gewalt-treibt-Franzoesinnen-auf-die-Strasse-article21413922.html

Frankreichs Justizministerin Nicole Belloubet hatte das Versagen der öffentlichen Einrichtungen eingeräumt. "Unser System schafft es nicht, diese Frauen zu schützen", sagte Belloubet. Gleichstellungsministerin Marlène Schiappa rief im Sommer einen Runden Tisch ins Leben. Aktivistinnen hatten der Regierung damals vorgeworfen, nicht ausreichend zu handeln. Die Mitte-Regierung will an diesem Montag Ergebnisse der Debatte vorstellen. "Wie ein Virus" - In Italien wurden in diesem Jahr laut Medienberichten 94 Frauen ermordet. Erst am Freitag wurde eine 30-jährige Frau in Palermo von ihrem Liebhaber erstochen. "Es scheint leider wie ein Virus zu sein, eine schreckliche Sache, die da geschieht, und die nicht den gesellschaftlichen Skandal auslöst, den sie sollte", sagte die frühere Parlamentspräsidentin Laura Boldrini als eine der Prominenten unter den Demonstrantinnen…

 

20191125-L13492

Tödliche Gewalt: Frauen in der Türkei fühlen sich alleingelassen

https://www.dw.com/de/t%C3%B6dliche-gewalt-frauen-in-der-t%C3%BCrkei-f%C3%BChlen-sich-alleingelassen/a-50231199

Jährlich werden Hunderte Frauen in der Türkei ermordet. Frauenrechtlerinnen wünschen sich besseren Schutz für Frauen vor häuslicher Gewalt. Doch der Justiz und Teilen der Gesellschaft mangelt es am Willen dazu. Nach dem brutalen Mord an Emine Bulut gingen in vielen türkischen Städten Frauen auf die Straße. In der Hand hielten sie Transparente mit der Aufschrift: Wir wollen nicht sterben. "Ich will nicht sterben", schreit die junge Frau in dem kurzen Videoclip, der vor einigen Tagen auf Twitter geteilt wurde. Mit blutverschmierter Kleidung wankt sie durch ein Restaurant, bricht zusammen; ihre 10-jährige Tochter muss die furchtbare Szene mit ansehen, hat Angst um das Leben der schwer verletzten Mutter. Kurz darauf erlag Emine Bulut ihren Verletzungen. Wenige Momente vor der Aufnahme hatte Buluts Ex-Mann in aller Öffentlichkeit auf sie eingestochen. Vorausgegangen war ein Streit um das Sorgerecht für die Tochter. Er hätte sich "provoziert gefühlt", weil er seine Tochter nicht mehr hätte sehen dürfen, begründete der Vater seine Bluttat. Eine Lüge, wie die Ermittler feststellten...

 

20191125-L13491

Aus der Hauptstadt des Irrsinns

Tote Vietnamesen aus Kühllaster:

Polizei sieht Berlin als Drehscheibe für Schlepper

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/tote-vietnamesen-aus-kuehllaster-polizei-sieht-berlin-als-drehscheibe-fuer-schlepper/25260706.html

Mehrere der in Großbritannien tot in einem Lkw gefundenen Vietnamesen waren laut rbb zuvor in Berlin. Die Stadt ist eine Drehscheibe im Menschenhandel. Von den 39 Vietnamesen, deren Leichen im Oktober in einem Kühllastwagen in Großbritannien gefunden wurden, haben sich laut einem Bericht mehrere vor ihrem Tod in Berlin aufgehalten. So sei beispielsweise die 19-jährige Thi N. knapp vier Wochen vor ihrem Tod in der deutschen Hauptstadt gewesen, berichtete der Sender RBB. Die Auswertung des Facebook-Profils von Thi N. habe ergeben, dass die Frau im August ihr Heimatdorf 270 Kilometer südlich von Hanoi verlassen habe, heißt es in dem Bericht. Die Route der Schlepper habe sie über China nach Berlin geführt...

 

20191125-L13490

Kampf gegen die gesteuerte Verblödung

Bayern steigt aus Nationalem Bildungsrat aus

https://www.br.de/nachrichten/bayern/bayern-steigt-aus-nationalem-bildungsrat-aus,Rij7M8u

Bayern macht nicht mehr beim Nationalen Bildungsrat mit und steigt aus dem Projekt aus. Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder begründete den Schritt damit, dass bislang außer Streitigkeiten nichts herausgekommen sei. Der Freistaat Bayern steigt aus dem Nationalen Bildungsrat aus. Das sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) dem Bayerischen Rundfunk. Wörtlich erklärte er: "Wir befürchten, dass am Ende ein Berliner Zentralabitur das Ziel ist, was eine Verschlechterung des Bildungsniveaus in Bayern bedeuten würde." Tatsächlich wurden im Jahr 2018 die Fähigkeiten der Neuntklässerinnen und Neuntklässler in den Bundesländern verglichen und große Unterschiede festgestellt. Besonders schlecht schnitten Kinder in Bremen und Berlin ab...

 

20191125-L13489

Nationaler Bildungsrat: Bayern und Baden-Württemberg steigen aus

https://www.focus.de/politik/deutschland/kein-berliner-zentralabitur-bayern-steigt-aus-dem-nationalen-bildungsrat-aus_id_11384797.html

Bayern macht nicht mehr beim Nationalen Bildungsrat mit und steigt aus dem Projekt aus. Das gab Ministerpräsident Söder am Sonntag bekannt. Auch Baden-Württemberg will nicht mitmachen. CSU-Chef Markus Söder begründete den Schritt gegenüber dem Bayerischen Rundfunk damit, dass bislang außer Streitigkeiten nichts herausgekommen sei. „Wir befürchten, dass am Ende ein Berliner Zentralabitur das Ziel ist, was eine Verschlechterung des Bildungsniveaus in Bayern bedeuten würde“. Söder erteilte auch der Forderung nach einheitlichen Schulferien eine Absage. „Das bayerische Abitur bleibt bayerisch, übrigens genauso, wie die Ferienzeiten bleiben, wir wollen auch die nicht angleichen“, so Söder im BR-Interview. Nationale Bildungsrat ist schon lange umstritten...

 

20191125-L13488

Klaus Klöppel - Gut so

Den sozialistisch-zentralistischen Gleichermacherversuchen aus dem linken Berlin muss allerorts Einhalt geboten werden! Die "Abitur für alle"-Ideologie linksgrüner Prägung versaut uns beispielsweise in NRW komplett das Bildungsniveau. Als ich letzten Freitag die Bewerbung eines "1,4er"-Abiturienten aus Essen zu Gesicht bekam - der Migrationshintergrund sollte da doch keine Rolle spielen – musste ich mir wirklich die Frage stellen: Was soll daran Hochschulreife sein? So viele Grammatik- und Rechtschreibfehler in einem Anschreiben samt Neuntklässlerniveau in der Ausdrucksweise spiegeln die Bildungsmisere in diesem Jahrzehnt mehr als deutlich wider. Eine Ausnahme? Da höre ich von Berufskollegen aber etwas anderes...

 

20191125-L13487

Christian Kross - Das Abi

in Bayern ist definitiv schwerer als im Norden. Einer meiner Freunde hat zwei Kinder, das Mädchen ist in eine WG nach Berlin gezogen und machte dort Abi, ihr Bruder hier in München. Der Junge sagte mir, dass er einen wesentlich besseren Notenschnitt in Berlin erzielt hätte, weil die Aufgaben, die ihm seine Schwester mitgebracht hatte, für ihn "easy" zu lösen gewesen wären. Warum in D der einfachere Weg sein sollte, verstehe ich nicht - die Unis sind voll von Studenten, die dort eigentlich nichts zu suchen haben. Ist halt modern, dass "man" studiert, auch wenn man keinerlei ausreichende Begabung für das gewählte Fach hat. Nur ja nicht Handwerker, Gott bewahre. Ein Akademiker muss in der Familie sein. Auch wenn der dann arbeitslos ist.

 

20191125-L13486

Volkmar Krafft - War schon lange fällig

Söder macht diesen Wettbewerb in die Mittelmäßigkeit nicht mit und setzt weiter auf Qualität in der Bildung. Die Sozialhilfe- Abis und Uniabschlüsse der rotgrünen Bundesländer werden in der Industrie schon seit längerem nur noch mit spitzen Fingern bei Bewerbungen angefasst - und das ist gut so.

 

20191125-L13485

Unvermögen und Unwillen

Nur zwei Prozent der Migranten erreichen Ziel im Deutschkurs

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/nur-zwei-prozent-der-migranten-erreichen-ziel-im-deutschkurs/

Sicher ist diese fast schon banale Erkenntnis ein Fundament fortschrittlicher Gemeinschaften: Probleme lösen sich nicht, indem man sie ignoriert. Insbesondere gilt das gerade für Deutschland, wenn es um die Massenzuwanderung und ihre Folgen, aber auch um zukünftige Aufgaben für die deutsche Gesellschaft geht. Stichwort „Sprache“. Man kann noch so viel darum herum reden, aber wenn Integration von den Dazugekommenen überhaupt ernsthaft angestrebt ist, dann gehört die Fähigkeit, Deutsch zu sprechen zu den Grundbedingungen. Die Sprachkenntnisse lassen sich noch so oft messen und kategorisieren. Am Ende zählt, was ich mit dem Gegenüber wie und auf welche Weise besprechen kann als wichtigster Gradmesser dafür, in wie weit ich eben Teil dieser Gesellschaft werden kann oder ob ich mich mit meiner Verweigerung oder Unfähigkeit, mir die Sprache der Deutschen anzueignen, automatisch zum Teil einer Parallelgesellschaft mache oder mich so absichtsvoll zu einer bekenne.

 

20191125-L13484

Multikulti-Schulen sind die Hölle!

https://dieunbestechlichen.com/2019/11/vera-lengsfeld-multikulti-schulen-sind-die-hoelle/

Das ist das Resümee eines Zwanzigjährigen, der die Schulen des „historisch einzigartigen Experiments“, „eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln“ (Yascha Mounk) von der ersten Klasse an durchleiden musste, und zwar in einem Gebiet, wo das Experiment dafür gesorgt hat, dass die muslimischen Schüler bereits sehr zahlreich oder sogar in der Mehrzahl sind. Welcher Politiker, welcher Journalist von denen, die tagtäglich Propaganda für das Experiment betreiben, hat sich schon einmal in solchen Schulen umgeschaut? Naja, die Kanzlerin war schon einmal in Duisburg-Marxloh, aber nur kurz, bestens bewacht und abgeschirmt...

 

20191125-L13483

Verwirrspiel an der Asylfront

Doppelbuchungen beschönigen Integrationsergebnisse

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/nur-zwei-prozent-der-migranten-erreichen-ziel-im-deutschkurs/  

Und bei der Gruppe jener Migranten, die schon mehrere Kurse gemacht oder mehrere abgebrochen und neu begonnen haben, waren es auch nur lediglich 8,6 %. Hier spielt es jetzt auch überhaupt keine Rolle mehr, darüber zu diskutieren, ob es sich hier nun um Unwillen oder Unvermögen handelt oder eben um beides zusammen. Die wahrscheinlichere der machbaren Möglichkeiten wäre, – so man genug Zynismus aufbringt es so zu formulieren – der Deutsche würde einfach arabisch lernen, wenn wir uns mit unseren also in vielerlei Hinsicht unvermögenden Neuzugewanderten unterhalten wollen.

Das Schlusslicht des Tages

„Wir erleben gerade, wie die Demokratie spürbar erodiert. Je mehr das Volk Einfluss nehmen möchte auf die Geschehnisse, desto mehr handelt die Regierung am Volk vorbei. Deutschland ist das einzige Land, in dem die Regierung meint, dem Volk Demokratie beibringen zu müssen. In anderen Ländern bringt das Volk der Regierung durch Proteste, Streiks und Abwahl Demokratie bei. Hier in Deutschland hält sich die Regierung für unantastbar. Proteste werden nicht als demokratischer Widerstand gedeutet, sondern als Wutbürger-Treffen zur Beseitigung der Demokratie.“

 

20191124-L13482

Flüchtlinge: 2015 war nicht der Höhepunkt des Dramas. Eher der Beginn

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus203726956/Fluechtlinge-2015-war-nicht-der-Hoehepunkt-des-Dramas-Eher-der-Beginn.html

Der UNHCR (United Nations High Commissioner for Refugees), der spezielle Verantwortung für den Nahen Osten trägt, spricht von 65 Millionen Flüchtlingen, die auf ihr Stichwort warten und, einmal in Bewegung, in der Türkei und am südlichen Rand des Mittelmeeres nicht haltmachen werden. Die unsichtbare Botschaft, die sie aus ihren unfreundlichen Heimatländern mitbringen, lautet kurz und brutal: „Rückkehr unerwünscht“. Das Jahr 2015, so stellt sich heraus, war nicht Höhepunkt und Ende des Dramas, sondern wahrscheinlich nur Beginn viel größerer Bewegungen: Brexit war dann, begünstigt durch die britische Insellage und vorangetrieben durch das deutsche Szenario, das die Briten mit steigendem Entsetzen wahrnahmen, nur ein weiteres Warnsignal...

 

20191124-L13481

Die Minderheit als Leitkultur:

Wer zum Durchschnitt gehört, ist plötzlich verdächtig

https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-die-minderheit-als-leitkultur-wer-zum-durchschnitt-gehoert-ist-ploetzlich-verdaechtig_id_11380181.html

Tourette-Kranke fallen in der Öffentlichkeit durch einen unkontrollierbaren Beleidigungszwang auf. Ein schlimmes Leiden. Glaubt man Experten, tun allerdings immer mehr Menschen so, als ob sie Tourette hätten. Was treibt sie an? Ich habe ein Interview mit einem Tourette-Forscher gelesen. Tourette ist diese eigenartige Krankheit, bei der die Betroffenen den unkontrollierbaren Zwang verspüren, Beleidigungen von sich zu geben oder anzügliche Gesten zu machen. Sie stehen im Supermarkt und rufen unvermittelt „Arschloch“ oder „Wichser“. Manche zucken auch mit dem Kopf oder mit den Armen, was ebenfalls sehr unangenehm sein kann. In der Öffentlichkeit führten Tourette-Kranke lange eine Randexistenz, das hat sich geändert. Auf der Bühne, im Fernsehen und in den sozialen Medien begegnet man immer öfter Menschen, die an dieser Störung leiden. Oder das jedenfalls von sich behaupten...

 

20191124-L13480

Martin Krebs - Danke Vielen Dank

Mir ist nicht eingefallen wie ich das Verhalten einordnen oder nennen sollte,nun weiß ich es.Da schreien langhaarige PolitikER am Rednerpult wirr oder unterbrechen andere demokratisch gewählte Politiker mit Beleidigungen und Drohungen,andere rufen zur Gewalt gegen Andersdenkende auf,wie andere zeigen Bürgern die eine Frage stellen den Stinkefinger,nenne besorgte Menschen Dunkeldeutsche. Verdacht auf Tourette? Wäre ich selber nie drauf gekommen

 

20191124-L13479

Bernd Mauersberger - Die Wahrheit ist ein scheues Reh!

Wieder mal ein sehr guter Artikel von Herrn Fleischhauer. Warum er zuerst einen langen Umweg über das Tourette-Syndrom nimmt erschließt sich mir nun nicht wirklich. Menschen die sich vor einiger Zeit noch in der Mitte der Gesellschaft befunden haben werden nunmehr bei jeder Kleinigkeit als Nazis, Rassisten und wer weiß noch was beschimpft. Das kommt meistens aus einer Ecke die nicht müde werden Toleranz für sich und ihresgleichen einfordern. Die politischen Positionen in unserem Land haben sich mittlerweile extrem nach links verschoben, wodurch diejenigen welche ehemals in der Mitte gestanden haben an den rechten Rand katapultiert wurden. Unsere Gesellschaft hat sich stark verändert und Menschen mit einer gewissen Bodenhaftung sind Mangelware. Sozialromantiker dagegen liegen voll im Trend!

 

20191124-L13478

Michael Müller - Unangenehme Wahrheiten

Der Autor spricht hier "unangenehme" Wahrheiten wie die Masseneinwanderung junger Männer aus extrem schwulenfeindlichen Gesellschaften an. Das muss man heute als mutig bezeichnen, obwohl es die Meinung der Mehrheit ist. Was er vergessen hat ist, dass die Heimatgesellschaften meist auch extrem fremden- und christenfeindlich sowie antisemitischen sind. Wir importiert also systematisch Intoleranz, Hass und Gewalt. Aus falsch verstandener Toleranz wird dies dann mit gesellschaftlichen Wurzel, kultureller Identität usw. gerechtfertigt. Wer dies anspricht ist sofort als Nazi oder Homonationalist identifiziert und hat sein Menschsein verwirkt.

 

20191124-L13477

Horst Lütgenau - Schon richtig

Ich bin weiß, männlich, habe keinerlei Migrationshintergrund, bin hetero und beruflich erfolgreich. Damit habe ich automatisch die A-Karte, weil mir irgendwelche Minderheiten die Welt neu erklären wollen. Soll doch jeder leben wie er will, aber mir auch meine Meinung lassen. Die meisten Minderheiten beschäftigen sich mit Randthemen der Gesellschaft, die kein Mensch wirklich braucht, weil das Leben auch ohne diese Dinge funktioniert. Um das zu erkennen bedarf es allerdings einiger Restintelligenz und einer Neidfreiheit.

 

Meridian: Sich an Satire zu erfreuen setzt Intelligenz voraus

 

20191124-L13476

Die neue List der Oberschicht?

https://www.achgut.com/artikel/die_neue_list_der_oberschicht

Die Linke umhüllt ihre Fixierung auf den Klimawandel mit Szientismus und stützt sich auf Computermodelle, die eine Illusion von Gewissheit erzeugen. Überzeugt von ihrer Rolle als Planetenretter, sind radikale Grüne zunehmend intolerant gegenüber Dissenz oder jedem, der ihre politische Agenda infrage stellt. Sie haben eine Form von „weichem Stalinismus“ angenommen, angetrieben von der Entschlossenheit, die Gesellschaft zu erneuern, ob die Menschen es wollen oder nicht. Ihre drakonischen Ansichten durchdringen zunehmend den Mainstream. „Demokratie“, behauptet ein Autor des Magazins Foreign Policy, ist „der größte Feind des Planeten“...

 

20191124-L13475

Hohe Steuern, teurer Strom

Als Standort nur Mittelmaß:

Frankreich und Osteuropa hängen Deutschland ab

https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/hohe-steuern-teurer-strom-als-standort-nur-mittelmass-frankreich-und-osteuropa-haengen-deutschland-ab_id_11379309.html

Deutschland hat im vergangenen Jahr seine Standortqualität zum ersten Mal seit zehn Jahren etwas verbessert. Aber das kann nur der Anfang sein, wenn Deutschland nach Jahren der erodierenden Wettbewerbsfähigkeit wieder Boden gutmachen will. Jedes Jahr beurteilt die Weltbank in ihrem Doing-Business-Bericht die Standortqualität von rund 190 Ländern aus Sicht kleiner und mittelständischer Unternehmen. Auf dieser Basis haben wir wie in den Vorjahren analysiert, welche Verschiebungen es innerhalb der EU gegeben hat. Diesmal gibt es eine Überraschung: Deutschland hat im vergangenen Jahr seine Standortqualität verbessert, nachdem diese sich in den vergangenen zehn Jahren stetig verschlechtert hatte. Der Abstand zu dem von uns berechneten fiktiven Top-EU-Standort hat sich 2019 etwas verringert.

Meridian: Prima, nur noch 82789950 Verlierer, statt 82790000.

 

20191124-L13474

GAU im Illusionsreaktor: Das 10-Punkte-Desaster

https://www.achgut.com/artikel/gau_im_illusionsreaktor_die_10_punkte_disaster_

1. Die Energiewende wurde vergurkt, sie ist ein Super-GAU (Größter Anzunehmender Unfug). Die lecke Kuppel des Illusionsreaktors ist das Dach über dem Plenarsaal im Bundestag. Nach 20 Jahren EEG ist die Zielerreichung schlichtweg „unrealistisch“. Eine halbe Billion Euro wurde ausgegeben. Die Strom-Infrastruktur kommt dem Blackout näher. Deutschland ist Strompreismeister. Die Industrie verabschiedet sich. Dem Weltklima nützt das alles gar nichts.

2. Die Energiewende hat viele Mütter, Väter, Onkel, Tanten und noch mehr Paten. Die Mutter der Energiewende ist eine grüne Bundeskanzlerin, die sich wider besseres Wissen weigert, dem Unfug Einhalt zu gebieten, sondern ihn durch den gleichzeitigen Ausstieg aus Atom und Kohle ohne großtechnische Speicher vergrößert. Die Väter der Energiewende sind die ehemaligen Umweltminister Töpfer, Trittin, Röttgen und der ehemalige Strompreisbremser Altmaier. Das sind kluge Menschen, von denen ich allerdings fürchte, dass sie es lieber nicht besser wissen wollen. Die Onkel und Tanten sind die Grünen, Journalisten und Lehrer. Das sind die, die es wirklich nicht besser wissen. Die oberste Patentante der Energiewende ist Professorin und Märchenerzählerin Claudia Kemfert, die uns stets berichtet, wie hoffnungsvoll ihr Patenkind sich entwickelt und wie genügsam es ist. Da ist ihr jede Halbwahrheit recht, denn dies ist ihr gut bezahlter Job. Die Energiewende hat auch ein Gesicht, nämlich das der naturwissenschaftlich eher schlichten Annalena Baerbock.

3. Die Nutznießer der Energiewende sind Investoren, Windbarone, Solarkönige, Bioreaktorbauern und unzählige andere Abgreifer von Subventionen, von Wissenschaftlern über Umweltvereine bis hin zu ihren Lobbyisten. Dass es viel zu holen gibt, hat auch die Industrie erkannt und springt auf den Geldregenzug auf. Alle zusammen bilden den Klima-Industriellen Komplex, einen Wiedergänger des Militär-Industriellen Komplexes, mit dem Ziel der Umverteilung des Weltvermögens von unten nach oben...

 

20191124-L13473

Warum der «menschgemachte Klimawandel» ein Schwindel ist

https://www.expresszeitung.com/wirtschaft-wissenschaft/warum-der-menschgemachte-klimawandel-ein-schwindel-ist

Rette sich, wer kann: Spüren Sie es auch schon? Der Boden wackelt unter den Füssen. Und wenn Sie genau hinhören, hören Sie auch ein Knirschen. Der Südpol zerbricht! Doch, wirklich! Schliesslich hat das nicht irgendwer geschrieben, sondern die Bild-Zeitung. Und zwar auf ihrer Titelseite vom 13. Juli 2017. Dann muss es ja stimmen. Zu der Schlagzeile hatte die Bild-Zeitung das Foto eines scheinbar endlos langen Risses im Antarktis-Schelfeis gedruckt. Und wenn der Südpol zerbricht, dann wird unsere Erde doch auch bald zerbrechen – oder nicht? Wie eine zu dünne Eierschale! Zumindest wird das Eis schmelzen und der Meeresspiegel steigen! Schuld ist natürlich die «Klimakatastrophe» und letztlich Sie und ich – der Mensch. Wir haben das Klima so erwärmt, dass nun die Apokalypse droht. Den Abbruch des Schelfeises sieht der bekannte Klimaforscher und -prophet Mojib Latif als «Warnschuss für die Menschheit». «Das gibt Anlass zu grosser Sorge», «neue Eismassen könnten nachrutschen», «wir sind auf keinem guten Weg», zitiert ihn die Bild-Zeitung...

 

20191124-L13472

Die Genese des Klimaschwindels und seine Folgen!

https://www.compact-online.de/die-genese-des-klimaschwindels-und-seine-folgen-teil-1/

Viele Menschen werden sich fragen, woher die Wirkmächtigkeit der Klimahype kommt. Welche Interessen stecken dahinter? Wieso stoßen praktisch alle Medien in das gleiche Horn, obwohl die ganze Unsinnigkeit der gemachten Behauptungen offenkundig ist? Diese Kampagne läuft seit ca. 30 Jahren und hat längst einen totalitären, pseudoreligiösen Charakter angenommen. Derartiges wie diese Kampagne kennt man sonst nur aus totalitären Diktaturen. Insbesondere die Instrumentalisierung Jugendlicher, die keine Ahnung haben worum es wirklich geht, ist eindeutig totalitär. Daraus kann man nur schließen, dass es für die Hauptakteure um sehr viel geht, möglicher Weise sogar um deren Existenz, ganz sicher aber nicht um unseren Planeten! Begonnen hat alles 1968 mit der Gründung des „Club of Rome“ , der sich angeblich für eine nachhaltige Zukunft der Menschheit einsetzte. Eines der Gründungsmitglieder war David Rockefeller. Dieser war Bankier und Enkel des Ölmagnaten John Davison Rockefeller. Es darf daher vermutet werden, dass das Umweltthema nur instrumentalisiert wurde, um ganz andere Interessen auf Schiene zu bringen...

 

20191124-L13471

Dramatische Strategien gegen das alte Europa

https://dieunbestechlichen.com/2019/11/andreas-popp-dramatische-strategien-gegen-das-alte-europa-video/

Verdient die „Flüchtlingskrise“ noch ihren Namen? Nein, sagt Andreas Popp, denn dahinter verbergen sich u.a. gewaltige wirtschaftliche Interessen. Mit der Einführung des UN-Migrationspaktes wurde der orchestrierte Menschenhandel bestätigt, untermauert und weiter ausgedehnt. Ein Bundesministerium finanziert auf Kosten deutscher Steuerzahler afrikanische Wirtschaftsgebiete. Dadurch kommen die Bewohner zu Geld, das sie nicht selten für Schleuserbanden einsetzen, um nach Deutschland zu kommen. Deutschland, eh schon schwer angeschlagen, rutscht tiefer in die Krise. Diese gängige und ganz offizielle Praxis weist der Gründer der Wissensmanufaktur durch eine Bundespressekonferenz Ende Oktober 2019 exakt nach...

Das Wort zum Sonntag

 

 

20191123-L13470

Bye bye Germany

Thyssen-Chefin präsentiert bittere Wahrheiten - Aktie stürzt ab

https://de.reuters.com/article/deutschland-thyssenkrupp-idDEKBN1XV1MD

Essen (Reuters) - Die neue Thyssenkrupp-Chefin Martina Merz macht Mitarbeitern und Investoren keine Hoffnung auf eine schnelle Wende bei dem kriselnden Traditionskonzern. “Was ich gesehen und gehört habe, hat mich zum Teil ernüchtert. Wir liegen in vielen Bereichen weit hinter unseren Ambitionen zurück”, sagte die 56-Jährige am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz in Essen. Es gebe nichts zu beschönigen, die Sanierung sei harte Arbeit. “Das wird dauern und manchmal wird der Prozess schwer auszuhalten sein.” Zur bitteren Wahrheit gehöre auch, dass der Nettoverlust im neuen Geschäftsjahr noch einmal deutlich steigen werde. Der bereits unter ihrem Vorgänger angekündigte Abbau von 6000 Stellen könnte noch ausgeweitet werden, um die Kosten wieder in den Griff zu bekommen...

 

20191123-L13469

Aussichten für deutsche Unternehmen trüben sich immer stärker ein

https://de.reuters.com/article/deutschland-konjunktur-idDEKBN1XV1PF

Berlin (Reuters) - Die Aussichten für die deutschen Unternehmen verschlechtern sich zusehends. Das geht aus einer DIHK-Umfrage unter rund 3700 Firmen hervor, die der Verband seit Jahren zu ihren Perspektiven im Ausland befragt. “Die Ergebnisse waren noch nie so schlecht wie heute”, sagte der Außenwirtschaftschef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Volker Treier, am Donnerstag in Berlin. Die Exporteure müssten sich 2020 erstmals seit der Finanzkrise vor über zehn Jahren auf ein Minus einstellen. Aber auch zu Hause sind die Aussichten trübe. Die Industriestaaten-Organisation OECD sagt Deutschland eine Dauer-Flaute voraus und fordert milliardenschwere Investitionen...

 

20191123-L13468

Angela Merkel: Lügen, so durchsichtig wie Frischhaltefolie

https://www.achgut.com/artikel/angela_merkel_luegen_so_durchsichtig_wie_frischhaltefolie

Von Julian Reichelt. Der Chefredakteur der BILD-Zeitung rechnet mit Angela Merkel ab. Vor fast genau drei Jahrzehnten fiel die Berliner Mauer, heute vor genau 14 Jahren wählte der Bundestag Angela Merkel zum ersten Mal zur Kanzlerin. Die Hälfte der Zeit, die Deutschland nun vereint ist, regiert die Bundeskanzlerin Merkel. Die „mächtigste Frau der Welt“ („Time“) genießt es, als Schutzpatronin von Frieden, Besonnenheit und Dialog gefeiert zu werden. Immer wieder inszeniert sie sich als Künstlerin des Kompromisses, als oberste Diplomatin einer komplizierten Welt voller männlicher Super-Egos. Doch tatsächlich fällt ihre außenpolitische Bilanz ziemlich verheerend aus. Ihre einzige Konstante lautete: Lieber Ruhe daheim als Risiko in fernen Ländern – bis das Risiko schließlich nach Deutschland kam!

Berechenbar war Deutschland in ihrer Ära nur darin, sich nicht die Hände schmutzig zu machen, selbst wenn es gegen Diktatoren und Terroristen ging. Wenn deutsche Unternehmen irgendwo Geschäfte machen können, übersieht Kanzlerin Merkel trotz ihrer Erfahrung im Unrechtsstaat DDR, trotz des sagenhaften Aufstiegs, den ihr die unbeirrten Garanten der Freiheit ermöglicht haben, jede noch so obszöne Untat von den übelsten Feinden der Freiheit, meist im nationalen Alleingang und zum Entsetzen der engsten Verbündeten.

In der Energiepolitik hat Kanzlerin Merkel Deutschland von Russland abhängig gemacht, in der Migrationspolitik von der Türkei, bei digitaler Infrastruktur möchte sie Deutschland in die Abhängigkeit von China führen und das wichtigste Mobilfunknetz der Zukunft dem totalitären Überwachungsgiganten Huawei überlassen. Lieber China als CDU...

 

20191123-L13467

Extrem-Winter?

Polarwirbel droht zusammenzubrechen - mit Folgen für Deutschland

https://www.focus.de/wissen/natur/meteorologie/nordpol-tief-beeinflusst-jetstreams-extrem-winter-polarwirbel-droht-zusammenzubrechen-mit-folgen-fuer-deutschland_id_11374529.html

In den neuesten Wetterberechnungen zeichnet sich ein ungewöhnliches Ereignis ab: Im Dezember soll sich die höhere Atmosphäre rund um den Nordpol drastisch erwärmen. Die Folgen davon könnten auch in Europa zu spüren sein. In den neuesten Wetterberechnungen zeichnet sich ein ungewöhnliches Ereignis ab: Zwischen Anfang und Mitte Dezember soll sich die höhere Atmosphäre rund um den Nordpol drastisch erwärmen. Ein Temperaturanstieg von über 60 Grad wäre innerhalb von wenigen Tagen möglich, von etwa -60°C auf 0°C. Betroffen von dieser Erwärmung ist die Stratosphäre, die sich zwischen 10 und 50 Kilometer Höhe befindet. Die Folgen davon könnten auch in Europa zu spüren sein – allerdings mit Verzögerung. Nordpol wird zum Kältepol - Zu dieser Jahreszeit ist die Polarregion besonders kalt. Da die Sonne den Nordpol kaum noch erreicht, sinken die Temperaturen im November und Dezember stärker als zu jeder anderen Zeit. Das gilt sowohl für die Temperaturen am Erdboden als auch in der Stratosphäre. Aktuell herrschen dort in ca. 30 Kilometer Höhe Temperaturen zwischen -60 und -80°C. Rund um diese eiskalte Luft bildet sich jedes Jahr im Herbst eine starke Windströmung aus, der stratosphärische Polarwirbel. Dieses Windband verläuft von West nach Ost rund um den Nordpol...

 

20191123-L13466

Rolf Milosch - Rate mal, wie das Wetter wird....

Diesen Wetter-Wahrsagern geht einfach die Puste in trübsinnige Spekulationen über das kommende Wetter und Klima nicht aus. Man erinnere sich, wie in den letzten Jahren, immer schön zum Herbst hin, die Jahrhundertwinter vorausgesagt wurden - dumm nur, dass sie dann nie kamen. Die prognostizierten kalten und langen Winter der letzten Jahre waren doch stets relativ milde. Aber diese Wetterleute denken da vielleicht doch recht unkompliziert, sie sagen sich wohlmöglich dieses: „Wenn man nur recht oft von einer Sache redet, wird sie irgendwann kommen“, und dann kann man sich auf die Schulter klopfen und sagen, wie gut man doch in den Vorhersagen ist. Na dann Leute, munter weiter so, irgendwann werden ihr auch mal wieder einen Treffer landen.

 

20191123-L13465

Josef Renner - Echt einmalig

Diese "Klimaforscher/Klimaexperten/Klimahysteriker/Klimaweißdegeierwas" sind echt einmalig. Vor ein paar Tagen der "wärmste" Winter "aller" Zeiten (d.h. der maximal letzten 300 Jahren seit der das Wetter aufgezeichnet wird) und jetzt werden wir gefrostet. Und außerdem wird auch noch der "menschengemachte Klimawandel" gerne genommen. Aber das Wetter für den nächsten Tag vorhersagen passt, aber nur manchmal, gerade so, für den übernächsten....na ja lieber lassen wir das ;-))

 

20191123-L13464

Johann Bertsche - Da gibt es eine Bauernregel!

"Kräht der Hahn (Guhl heißt das in manchen Regionen!) auf dem Mist, ändert sich`s Wetter oder es bleibt wie es ist! Heute ist der 21.11.2019.l also Winter..., also es ist Winter, also so What? Es kommt wie es kommt und wenn es kalt wird, dann.., ja dann waren die Computermodelle der Klimaspezialisten halt mal wieder falsch mit Daten versorgt. Und wenn nicht? Dann haben alle Klimaspezialisten halt recht gehabt! Es gibt unzweifelhaft eine Klimaänderung, nur, wenn man die CO2 Steuer erhebt, dann glaube ich nicht an deren Nutzen! Oder glaubt irgend jemand daran, dass, wenn der 1. Cent für diese Steuer gezahlt ist, ja dann wird alles gut? Das erinnert an den Ablasshandel im Mittelalter, oder nicht?

 

20191123-L13463

Regina Papke - Die Berichte und Vorhersagen

über das Wetter sind inzwischen sehr reißerisch. Im Sommer war der Meteorologe auf dieser Seite voller Panik, wenn es mal 3 Tage am Stück über 30 Grad gab, jetzt ist man in heller Aufregung, egal ob der Winter zu warm wird (dann ist das ja auf jeden Fall die Erderwärmung) oder bitterkalt. Auch das wird notfalls in einen Zusammenhang mit der Erderwärmung gebracht. Bitte nicht immer Panik schieben, auch wenn Greta da so will, das hilft nämlich keinem.

 

20191123-L13462

Peter Geisler - Wenn man diese Beschreibung dieser komplexen Ursachen

Zusammenhänge liest, wobei es ja nur einen kleinen Ausschnitt aller beteiligten enthält, zweifelt man an der Voraussagefähigkeit und der Projektion von Klimamodellen, die sowohl die Vergangenheit von mehreren hundert bis tausenden von Jahren und die Vorhersage der vergangenen Epochen auf einen winzigen Zeitraum von etwa 100 Jahren wohl mit Recht. Die Sonne, die sich momentan in dem bekannten 11 Jahreszyklus gerade im Minimum befindet, produziert gerade extrem wenig Ausbrüche an ihrer Oberfläche. Dies wiederum hat extreme Auswirkungen auf das Magnetfeld der Erde. Bis der Mensch alle Zusammenhänge erfasst hat und dann noch in ein stimmiges mathematisches Model zu fassen in der Lage sein wird, werden wohl Ausserirdische bei Grabungen feststellen, dass hier einmal Menschen gelebt haben.

 

20191123-L13461

Ach so, man meint der Winter hat begonnen

Schnee, Dauer-Frost, Eisnebel:

Polarluft nimmt Deutschland in Kälte-Zange

https://www.focus.de/wissen/natur/meteorologie/winterprognose-schnee-dauer-frost-eisnebel-polarluft-nimmt-deutschland-in-kaelte-zange_id_11338883.html

Es ist frostig kalt geworden in Deutschland. Nun steht vermutlich auch der erste Schneefall bevor. Meteorologe Jan Schenk erklärt, wo es in der Bundesrepublik jetzt glatt wird, warum in den Alpen ein Schneechaos droht und was wir nun schon über das Winterwetter wissen. Schon jetzt ist es ziemlich frostig in Deutschland, doch der vorläufige Gipfel der Kälte steht uns in dieser Woche noch bevor. „Die kältesten Nächte sind auf Mittwoch und Donnerstag zu erwarten“, erklärt Meteorologe Jan Schenk vom Weather Channel. Gerade im Süden Deutschland könne es dann zu Tiefstwerten von bis zu minus 10 Grad kommen, insbesondere am Alpenrand...

 

20191123-L13460

Zerstören unsere eigenen Politiker

sukzessive den Industriestandort Deutschland?

https://juergenfritz.com/2019/11/21/zerstoeren-unsere-politiker-den-industriestandort-deutschland/

Der Bundestagsabgeordnete Udo Hemmelgarn (AfD) hat einen Brief eines deutschen Mittelständlers erhalten, in dem der Verfasser sehr deutlich darlegt, wie sich das am 23.10.2019 vom Bundeskabinett verabschiedete Brenstoffemmissionshandelsgesetz (BEHG) auf sein Unternehmen auswirken wird. Die Verlagerung der Produktion und damit der Arbeitsplätze ins europäische Ausland ist die logische Konsequenz einer „Klimaschutzpolitik“, die ohne Rücksicht auf die industrielle Basis unserer Wirtschaft umgesetzt wird. Der deutsche Mittelstand, das Rückgrat unserer Wirtschaft, droht regelrecht zerstört zu werden. Der Brief des Mittelständlers an den Bundestagsabgeordneten:...

 

20191123-L13459

Woran das Abendland zugrunde gehen wird:

dass wir die Aufklärung nicht zu Ende führten

https://juergenfritz.com/2019/11/17/woran-das-abendland-zugrunde-gehen-wird/

Es mag noch immer eine klare Minderheit sein, aber es werden immer mehr Menschen, die es regelrecht spüren, mache auch schon ganz klar sehen und erkennen: das Abendland wird untergehen. Zumindest ist die Gefahr, dass dies passieren wird, dass das Beste, was dieser Planet je hervorbrachte, sich selbst quasi zu Tode stranguliert, nicht nur gegeben, sondern förmlich mit den Händen greifbar. Doch wie konnte es so weit kommen? Was steckt dahinter respektive was steckt im innersten Kern der Problematik? Was ist der Grundfehler, an dem wir zu Grunde zu gehen drohen? Hier die vielleicht beste Erklärung. Unser Grundfehler war: wir haben die Aufklärung nicht zu Ende geführt, sind auf halbem Wege stehen geblieben. Hätten wir Aufklärer unser Projekt durchgezogen und die Menschen konsequent über das Christentum und überhaupt alle monotheistischen und sonstigen spekulativen Weltanschauungen vollumfänglich aufgeklärt, all die Unwahrheiten, Verdrehungen, Verfälschungen, Lügen und Widersprüche jahrhundertelang in sämtlichen Schulen gelehrt, ferner gezeigt, was Christen mehr als 1500 Jahre angerichtet haben, nicht nur in der Spätantike, sobald sie zu Beginn des 4. Jahrhunderts nach ihrem Deal mit dem römischen Kaiser Konstantin (charakterlich ein furchtbarer Mensch) selbst Macht hatten, und im gesamten Mittelalter (rund tausend Jahre), sondern auch noch weit nach 1500, im Europa der frühen Neuzeit, Stichwort: Dreißigjähriger Krieg von 1618 bis 1648, in dem sich nicht nur, aber auch Katholiken und Protestanten bis aufs Blut bekämpften, ja sogar bis weit ins 18. Jahrhundert hinein (Stichwort: Inquisition, Folter und „Hexen“-Verbrennungen bei lebendigem Leib), hätten wir konsequent aufgezeigt, wie viele Millionen Menschen die Christenheit massakriert, gefoltert, lebendig verbrannt hat, so dass jeder anständige Mensch sofort zusammenzuckte, wenn er nur das Wort „Christentum“ hörte, hätten wir außerdem klar gemacht, dass es die Aufklärung war, die dies scheußliche Schauspiel beendete und die Christen läuterte, hätten dann in den letzten Jahrzehnten klar gemacht, dass der Islam genauso eine christliche Sekte ist, die sich selbstständig machte, wie das Christentum eine jüdische Sekte war, die den Spin-off machte, der Islam aber die Läuterung durch die Aufklärung nie erlebte, dann würden heute hunderte Millionen Europäer bei dem Wort „Islam“ genauso zusammenzucken wie...

Das Schlusslicht des Tages

Na, so was, wer hätte das gedacht?

Sozialleistungen wirken tatsächlich anziehend bei der Migration

Befürworter einer Politik der offenen Grenzen stellen regelmäßig in Abrede,

dass vor allem die Höhe der Sozialleistungen Deutschland für Zuwanderer attraktiv macht.

Eine Forschergruppe weist nun am Beispiel Dänemarks eindeutige Zusammenhänge nach...

https://www.sozialleistungen-wirken-tatsaechlich-anziehend

 

20191122-L13458

Internetsicherheit

Wie sicher ist der Tor-Browser

https://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)#Tor_Browser

Obwohl Wikipedia stets mit Vorsicht zu behandeln ist, hier ein Textauszug: ...Die ersten Ideen für Tor stammen aus dem Jahr 2000. Zwei Jahre später wurde die Arbeit an Tor durch Matej Pfajfar an der Universität Cambridge begonnen. Darauf folgte am 20. September 2002 die Veröffentlichung der ersten Alpha-Version. In der Anfangszeit von 2001 bis 2006 wurde Tor durch das United States Naval Research Laboratory mit Unterstützung des Office of Naval Research (ONR) und der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA), vertreten durch Paul Syverson, unterstützt. Die weitere Entwicklung wurde vom Freehaven-Projekt unterstützt. Die Electronic Frontier Foundation (EFF) unterstützte die Entwicklung von Tor zwischen dem letzten Quartal 2004 bis ins späte Jahr 2005 hinein. Im Dezember 2006 gründeten Dingledine, Mathewson und andere das Tor-Projekt, die The Tor Project, Inc, eine Non-Profit-Organisation für Forschung und Bildung, verantwortlich für die Aufrechterhaltung von Tor. Im März 2011 wurde das Tor-Projekt von der Free Software Foundation mit dem Preis für gesellschaftlichen Nutzen (engl. „social benefit“) ausgezeichnet. Als Grund wurde angegeben, dass Tor weltweit ca. 36 Millionen Menschen unzensierten Zugang zum Internet mit der Kontrolle über Privatsphäre und Anonymität ermögliche. Tor habe sich als sehr wichtig für die Oppositionsbewegungen im Iran und in Ägypten erwiesen. Im Jahr 2011 finanzierte sich das Projekt zu etwa 60 % aus Zuwendungen der US-Regierung und zu 40 % aus privaten Spenden. Im Juni 2014 machte der Fall des Erlanger Studenten Sebastian Hahn eine größere Öffentlichkeit und insbesondere den gerade tagenden NSA-Untersuchungsausschuss darauf aufmerksam, dass die NSA neben der Bundeskanzlerin auch den Betreiber eines Tor-Knotens überwacht...

 

20191122-L13457

Wie sicher ist Tor wirklich?

https://praxistipps.chip.de/wie-sicher-ist-tor-wirklich_47173

Wir haben uns in diesem Artikel für Sie die Frage gestellt, wie sicher Tor wirklich ist. Tor (Akronym für The Onion Routing) ist ein Projekt, das seinen Nutzern anonymes Surfen und Schutz vor Datenverkehrsanalysen verspricht. Allerdings sind in letzter Zeit Fälle bekannt geworden, in denen „anonyme“ Nutzer des Netzwerkes von Ermittlungsbehörden ausgeforscht und verhaftet wurden. Folglich ist es möglich, die Verschlüsselung zu umgehen. Chip.de hat nachgeforscht. Tor ist unter bestimmten Umständen nicht sicher - Experten betonen immer wieder, dass die Nutzung von Tor für den durchschnittlichen Internet-User keinen Mehrwert erzeugt. Wenn Sie nicht mit der Materie vertraut sind, können Ihre Daten deutlich gefährdeter sein als ohne Tor-Verschlüsselung. Um dies besser zu verstehen, haben wir in der nachfolgenden Aufstellung kurz und äußerst vereinfacht beschrieben, wie eine Anfrage über Tor verarbeitet wird...

 

20191122-L13456

The Tor Project

Surfen über das Tor-Netzwerk

https://www.heise.de/download/product/tor-browser-40042

Das Darknet ist seit geraumer Zeit in aller Munde und steht synonym für Tor. Allerdings ist das Tor-Netzwerk kein dunkles Netz und nicht grundsätzlich böse. Denn das Netz vom Tor-Projekt ist in erster Linie ein VPN-Dienst, um anonym zu surfen, was der Tor Browser ermöglicht und somit die Privatsphäre und den Datenschutz erhöht. Mit dem Tor Browser kann jeder Zugang zum Netzwerk von The Onion Router (Tor) bekommen. Denn die Software muss nur heruntergeladen und ausgeführt werden. Dabei wird die Software nicht im System installiert sondern nur entpackt und lässt sich als portable Software auf einen USB-Stick übertragen. Sind die Vorarbeiten erledigt, kann man sich nach dem Start des Tor Browsers mit dem Tor-Netzwerk verbinden. Dabei handelt es sich um ein Netz aus vielen Servern, den Tor-Knoten. Beim Surfen wird der eigene Datenverkehr durch die Tor-Knoten verschlüsselt. Erst beim letzten Server, dem Exit-Knoten, wird der Datenstrom wieder entschlüsselt und normal über das Internet zum Ziel-Server geleitet, der in der Adresszeile des Tor Browsers steht. Konkret lädt sich der Tor Browser für die Verbindung über das Tor-Netzwerk zuerst eine Liste mit allen verfügbaren Tor-Servern herunter und legt anschließend eine Zufalls-Route von Server zu Server für den Datenverkehr fest, was man als Onion-Routing bezeichnet.

Dies sind insgesamt drei Tor-Knoten, wobei der letzte Server der Tor-Exit-Knoten ist. Anonym surfen - Da der Datenverkehr beim Onion-Dienst über mehrere Server vom Tor-Projekt läuft, verwischen sich die Spuren, die Nutzer für gewöhnlich beim Surfen mit einem normalen Internet Browser oder beim Austausch von Daten wie E-Mails und Messenger-Nachrichten hinterlassen. So wird auch die IP-Adresse der Tor-Nutzer verschleiert und somit bleibt deren Rechner-Standort anonym. Um die Daten-Route kontinuierlich zu verschleiern, wird alle zehn Minuten eine neue Route durch das Tor-Netzwerk gewählt. Dies funktioniert unter anderem mit Hilfe des Hidden Service Protocols, welches zudem Funktionen wie Web-Publishing und einen Instant-Messaging-Server bietet. Genauere Informationen sowie eine Übersicht zu Funktionalität und Konfiguration des Hidden Service Protocol finden sich auf der Herstellerseite.

Um über das Onion-Netzwerk zu surfen, ist die Installation des Internet Browsers vom Tor-Projekt auf dem Desktop-Computer nötig. Der Tor Browser ist ein Browser Bundle, also ein Tor-Browser-Paket, das den, von der Tor-Entwickler-Community, angepassten Internet Browser Mozilla Firefox ESR sowie die Add-ons NoScript und HTTPS Everywhere umfasst. Bei Mozilla Firefox ESR handelt es sich um eine Version von Mozilla Firefox mit Langzeitsupport, die über längere Zeit mit Sicherheitsupdates versorgt wird, aber nicht mit neuen Funktionen wie die Firefox-Standard-Version. Gleich nach der Installation ist der Tor Browser gegebenenfalls noch zu konfigurieren, wenn sich der Tor-Nutzer hinter einem Proxy befindet oder in einem Land, das den Tor Browser blockiert.

Anonym und sicher? - Natürlich hat jedes System und somit auch das Netz vom Tor-Projekt seine Schwachstellen: Werden ausreichend viele Tor-Knoten überwacht, lassen sich durchaus Rückschlüsse auf den Standort und die Identität der Tor-Nutzer ziehen – und das mittlerweile nicht mehr nur von staatlichen Einrichtungen wie der NSA. Außerdem gibt es hier ebenfalls Viren, Trojaner, Spyware und andere Schadsoftware.

Eine andere Gefahr ist der Tor-Nutzer selbst. Denn anonym zu surfen setzt, anonymes Verhalten voraus. Wer anonym surfen will, sich aber bei einem Dienst wie Facebook einloggt oder mit realen Daten registriert, verliert seine Anonymität.

Hinzu kommt, dass das Surfen mit dem Tor Browser wie beim Virtuellen-Privaten-Netzwerk (VPN) nur bis zu dem Server verschlüsselt ist, an dem der Datenverkehr ins Internet gelangt. Denn beim Übergang ins Internet, wird der Datenstrom wieder entschlüsselt. Deswegen ist auch beim Surfen über das Tor-Netzwerk eine sichere, verschlüsselte HTTPS-Verbindung mit SSL/TLS-Verschlüsselung zu empfehlen...

 

20191122-L13455

Hacker erklären, welche Messenger-App am sichersten ist

https://www.vice.com/de/article/7xea4z/hacker-erklaren-welche-messenger-app-am-sichersten-ist

WhatsApp, Signal oder Telegram versprechen heutzutage vor allem eines: sichere Kommunikation. Doch wie unterscheiden sich die Apps und worauf muss man als Nutzer achten? Zwei Messenger-Forscher klären auf.

Ist Signal wirklich besser als Telegram? Sollte man gleich zu Threema wechseln? Wie sicher ist das Messenger-Flaggschiff WhatsApp, wo es doch zur "Datenkrake" Facebook gehört? Klar ist, beim Thema Sicherheit von Messenger-Apps herrscht oft große Verunsicherung bei Nutzern – nicht zuletzt aufgrund permanenter Meldungen über immer neue Schwachstellen bei den Apps, wie kürzlich bei WhatsApp. Die meisten nutzen ohnehin mehrere Messenger parallel: einerseits, weil sie nicht wissen, welcher der sicherste ist, andererseits, weil der Freundeskreis sich bereits auf bestimmte Apps festgelegt hat.

Nicht unbedingt übersichtlicher wird die Lage durch die PR-Strategien der Messenger-Betreiber, die inzwischen alle mit dem Versprechen nach größtmöglicher Sicherheit um Nutzer buhlen. Die Hersteller versuchen damit, auf das wachsende gesellschaftliche Bedürfnis nach sicherer Kommunikation zu reagieren. Doch ob die Apps ihr Versprechen in der Praxis auch einlösen, kann die Mehrheit der User nur schwer erkennen, geschweige denn überprüfen. Jenseits der wohlklingenden Werbeslogans der Hersteller bleibt für die meisten Nutzer letztlich die entscheidende Frage offen: Welcher ist denn jetzt der sicherste Messenger?

Roland Schilling (33) und Frieder Steinmetz (28) haben vor sechs Jahren begonnen, an der TU Hamburg unter anderem zu dieser Frage zu forschen. In einer Zeit, als noch niemand den Namen Edward Snowden auch nur gehört hatte, brüteten Schilling und Steinmetz bereits über die Vor- und Nachteile verschiedener Verschlüsselungsprotokolle und Messenger-Apps. So haben sie beispielsweise im vergangenen Jahr geschafft, die Verschlüsselung von Threema per Reverse Engineering nachzuvollziehen...

 

20191122-L13454

Sicherheitsbehörde warnt: Diese Smartphones und Tablets spionieren

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/sicherheitsbehoerde-warnt-diese-smartphones-und-tablets-spionieren-16061224.html

Manche Hersteller locken Kunden mit besonders niedrigen Preisen. Das BSI hat in einigen Geräten Hintertüren entdeckt. Das betrifft mehr Nutzer, als man zunächst vermuten mag. Eines der Unternehmen ist stolz darauf, Regeln zu brechen. „Ulefone ist mutig genug, Regeln zu brechen und sich an Innovation anzuhaften“ steht in der Produktbroschüre des chinesischen Smartphoneherstellers. Eine amtliche Warnung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erweckt nun den Eindruck, dass Ulefone womöglich zu viele Regeln gebrochen hat. Die Bonner Behörde hat nämlich auf Amazon drei Geräte gekauft und sie auf Hintertüren untersucht, darunter das Smartphone S8 Pro von Ulefone. Die Sicherheitsforscher sind dabei auf eine Schadsoftware gestoßen, die mit einem sogenannten „Command & Control“-Server kommuniziert. Das bedeutet, dass eine bösartige App Geräteinformationen sammeln und die an ein anderes System senden kann. Die Schadsoftware kann darüber hinaus erkennen, wenn Apps installiert oder deinstalliert werden. Außerdem kann die App unbemerkt im Hintergrund über das Netzwerk kommunizieren und sogar einem Angreifer ermöglichen, das Gerät fernzusteuern. Dadurch könnten sogar noch weitere Schadprogramme auf ein Gerät geladen werden, wie etwa Banking-Trojaner, die Kontoinformationen abgreifen...

 

20191122-L13453

"Allah befiehlt", der türkische Diktator ist willig

NATO-Partner Erdogan ruft zu Gewalt gegen Nichtmuslime auf

http://www.pi-news.net/2019/11/nato-partner-erdogan-ruft-zu-gewalt-gegen-nichtmuslime-auf/

Erdogan gegen die „Ungläubigen“: „Unser Gott befiehlt uns, gegenüber den Kuffar gewalttätig zu sein. Und wir werden gewalttätig gegen die Kuffar sein.“ Das Nato-Mitglied Türkei ist völkerrechtswidrig in Nordsyrien einmarschiert. Bei seiner Invasion stützt sich das Erdogan-Regime auf grausame islamisch-faschistische Banden und ermöglichte bereits zahlreichen gefangenen IS-Terroristen die Flucht. Ansonsten beschäftigt er seine europäischen NATO-Partner mit deren eigenen zumeist in Moscheen herangezüchteten IS-Rückkehrern Erdogans Migrationswaffe. Ganz islamgemäß benutzt er in jeder Hinsicht Waffen gegen Nichtmuslime/Kuffar. Am 25. Oktober hat der Präsident eines Nato-Mitgliedstaates, Recep Tayyip Erdogan, offen zu Gewalt gegen Nichtmuslime aufgerufen. Erdogan besuchte die Freitagsgebete in der Großen Camlica-Moschee in Istanbul. Nach den Gebeten rezitierte der Hafiz der Moschee den Koranvers Al-Fath, was „Sieg, Triumph, Eroberung“ bedeutet. Dann nahm Erdogan das Mikrofon und rezitierte einen Teil des Verses auf Arabisch und dann auf Türkisch: „Unser Gott befiehlt uns, gegenüber den Kuffar (Ungläubigen) gewalttätig zu sein...

 

20191122-L13452

Erste Halal-Messe Deutschlands ist für März geplant

https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2019/nichts-haram-erste-halal-messe-deutschlands-ist-fuer-maerz-geplant/

HANNOVER. Die Deutsche Messe AG hat für März 2020 die erste Verkaufsausstellung Deutschlands angekündigt, die nur moslemisch erlaubte Produkte anbietet. Auf der „Halal Hannover“ sollen drei Tage lang Großhändler, Dienstleister und Hersteller ihr Handelsgut rund um das Thema „halal“ präsentieren. Es geht beispielsweise um Lebensmittel, Kosmetik oder Reiseangebote. „Halal“ ist arabisch und heißt „erlaubt“. „Haram“ ist das Gegenteil und bedeutet „verboten“. Im Islam definieren die Begriffe den rechtlichen Rahmen für die Verhaltensweisen von Moslems. Die Nachfrage nach „halal-konformen Lebensmitteln“ steige nicht nur durch moslemische Verbraucher, meint der Projektleiter der Messe, Christoph Schöllhammer. „Es gibt in Deutschland auch immer mehr Einheimische, die die Spezialitäten aus dem Mittleren Osten kennen- und schätzengelernt haben und diese als Bereicherung für unsere Küche sehen.“ Zudem seien „gesundheitsbewußte Konsumenten, die gern bio und vegane Produkte“ einkaufen, interessiert...

 

20191122-L13451

Schlecht zu kontrollieren?

„Kenia-Koalition“ in Sachsen-Anhalt

plant verheerende Verordnung für kleine Schulen

https://www.unzensuriert.de/content/83055-kenia-koalition-in-sachsen-anhalt-plant-angeblich-verheerende-verordnung-fuer-schulen/

Die schwarz-rot-grüne Koalition in Sachsen-Anhalt unter Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) plant laut Informationen, die der Alternative für Deutschland (AfD) vorliegen, eine neue Schulverordnung. Sie wollen die Mindestanzahl der Schüler erhöhen, ab der eine Schule auch Schule sein darf. Dies würde im ländlich geprägten Sachsen-Anhalt für viele Schulen das Aus bedeuten. Bereits die jetzige Regelung ist schlecht - Dass die Landesregierung in Sachsen-Anhalt plant, die Verordnung zur Schulentwicklung von 2014 komplett zu überarbeiten, ist bekannt. Der AfD-Fraktion in Sachsen-Anhalt liegen jedoch Informationen vor, wonach diese Pläne verheerende Folgen für viele Schulen haben würden. Bereits in der 2014 festgesetzten Verordnung gibt es eine sogenannte Mindestanzahl an Schülern, die jede Schule vorweisen muss, um als solche zu gelten. Bereits die damals festgelegte Zahl ist für viele Schulen auf dem Land nur noch schwer zu halten. Dies führt immer häufiger zu Schließungen und zu einer weiteren Verschlechterung rländlichen Infrastruktur...

 

20191122-L13450

Der grüne Blackout

"Junge Freiheit" <info@jungefreiheit.de>

dank Merkels „Energiewende“ steigt in Deutschland die Gefahr eines Blackouts, eines Zusammenbruchs der Stromversorgung. Grund für uns, hier einen Schwerpunkt zu setzen, denn am 1. Januar wird das Kernkraftwerk Philippsburg abgestellt. Im Frühjahr sollen die Kühltürme gesprengt werden. Jahrzehntelang war es das sicherste Kernkraftwerk Deutschlands. Aufgrund des Abbaus grundlastfähiger Kraftwerke wird unser Stromnetz unsicherer und die Gefahr eines totalen Ausfalls steigt.

Alexander Wendt, Autor des Buches „Der grüne Blackout“, erklärt im Gespräch mit Moritz Schwarz die drohende Instabilität der Netze: „Früher haben sogenannte grundlastfähige Kraftwerke grundsätzlich Strom nach Bedarf erzeugt. Sonne und Wind produzieren aber nur nach Wetterlage, mal zu viel, mal zu wenig.“

Der Energieexperte Manfred Haferberg stellt deshalb auch in seinem Artikel fest: „In Deutschland wird die drohende Gefahr nicht ernstgenommen.“ Und weiter: „Wenn eines Tages ungünstige Umstände zufällig zusammentreffen, kommt es zur Katastrophe.“ Der Autor empfiehlt vorzusorgen: „Man muß kein Prepper sein, um sich vorzubereiten.“

Ein anderes Thema, das unbemerkt von der Öffentlichkeit demnächst im Parlament behandelt und beschlossen werden soll, sind die Förderungen für flächendeckende Zustellung von Zeitungen. Michael Paulwitz stellt treffend fest: „Subvention bleibt Subvention, egal was in der Betreffzeile der Schecks vom Steuerzahler steht...

 

20191122-L13449

Dystopie als Form weniger gefährlichen Systemkritik

Das kann ja düster werden

https://www.tagesanzeiger.ch/contentstationimport/das-kann-ja-duester-werden/story/10080951

Negative Zukunftsszenarien boomen in Literatur und Film. Dabei bräuchte die Welt das Gegenteil, kluge Utopien. Welch seltsamer Spass: Wohlhabende, freie Menschen aus westlichen Demokratien lieben es, sich eine Zukunft als arme, versklavte Menschen in futuristischen Diktaturen vorzustellen. Dystopische Bücher und Filme boomen. Gerade hat Sibylle Berg den Schweizer Buchpreis erhalten für «GRM. Brainfuck», das in einem grausamen künftigen London spielt. George Orwells «1984», der Dystopie-Klassiker aus dem Jahr 1949, verkauft sich wieder hervorragend.

Zu den einflussreichsten Serien der letzten Jahre gehört «Handmaid’s Tale», das eine äußerst unangenehme Zukunft zeigt. Spätestens seit «Blade Runner» handeln die meisten Science-Fiction-Filme in überbevölkerten, dreckigen Hochhaus-Megacitys. Selbst Teenager mögen Albtraumszenarien, etwa die «Hunger-Games»-Trilogie. Umgekehrt sind Utopien zu einer ungeliebten Kunstform verkümmert. Das war nicht immer so. Seit der Renaissance haben Denkerinnen und Schriftsteller kommende Welten entworfen, in denen es allen Menschen gut geht. Viele politische Bewegungen holten Schwung aus solchen Verheißungen. Laut Literaturwissenschaftlern hat die artistische Utopie- Produktion nach dem 2. Weltkrieg deutlich abgenommen, bis sie in den letzten 30 Jahren fast vollständig eingebrochen ist.

Wenn wir heute an die Zukunft denken, dann in Schwarz. Erklärungen für diesen Pessimismus gibt es viele. Die totalitären Ausformungen, die der Kommunismus im 20. Jahrhundert annahm, haben den Glauben ans irdische Paradies geschmälert. Dazu kommt die Klima­krise, die eine Dystopie gerade zur wahrscheinlichen Zukunftsvariante macht. Die wissenschaftlichen Vorhersagen lesen sich jedenfalls wie ökologische Schauerromane. Dystopien werden auch gerne als Sozialkritik gedeutet. Sie übertreiben in der Zukunft, was in der Gegenwart angelegt ist, und machen es dadurch sichtbar. Zusätzlich bedienen sie den Kitzel des Verschont seins («Noch haben wir es gut») und befriedigen die Sehnsucht nach einem rohen, echteren Dasein...

 

20191122-L13448

Pulverfass Südamerika:

Putsche, soziale Unruhen mit Todesopfern, zehntausende Verhaftete

https://dieunbestechlichen.com/2019/11/pulverfass-suedamerika-putsche-soziale-unruhen-mit-todesopfern-zehntausende-verhaftete/

Südamerika wird immer mehr zu einem Pulverfass. Dort führt der Kampf zwischen sozialen Strömungen und den Verfechtern der neoliberalen Globalisierung zu Putschen und Unruhen mit vielen Toten. Vor einiger Zeit habe ich über die Lage in Chile geschrieben. Dort herrscht der Neoliberalismus in Reinkultur, seit Pinochet seine Wirtschaftspolitik von Neoliberalen schreiben ließ, die in den USA ausgebildet worden sind. Sogar das Bildungssystem ist dort privatisiert worden, was dazu geführt hat, dass weniger als 10 Prozent der Schüler nach dem Schulabschluss genug Bildung haben, um den Aufnahmetest zur Hochschule zu bestehen. Das Versprechen des Neobliberalismus, Wohlstand für alle zu generieren, hat dort eindrücklich gezeigt, dass es ein leeres Versprechen ist. Die Details zu Chile finden Sie hier...

 

20191122-L13447

Feind ist, wer denkt

https://www.achgut.com/artikel/feind_ist_wer_denkt

Manche werden sagen: Ganz klar, das ist das Motto der sogenannten „Haltung“ heute. Es gibt die Bürger, Journalisten und Politiker mit sogenannter „Haltung“, und man sagt „Haltung“, weil „innere Gleichschaltung“ etwas abgenutzt ist. Und wer „Haltung“ hat, für den gilt eben: „Feind ist, wer anders denkt“.

Wenn jemand sagt, dass dieser Satz das inoffizielle Motto aller Haltungsjournalisten und Gutmenschen sei, „Feind ist, wer anders denkt“, ich wüsste nicht aus dem Stegreif, wie ich widersprechen sollte!

Manche könnten vermuten, dass es der neue Schlachtruf der Antifa-Schlägertruppen sei. „Feind ist, wer anders denkt“. Nun, Linke und ihre Schlägertrupps laufen heute tatsächlich mit ähnlichen Kampf-Parolen durch die Straßen, lärmen und prügeln. Da hört man „Wir sind mehr“ und „Ganz Berlin hasst die Opposition“. Ja, der Spruch würde sich gut in deren dumpfes Gegröle einpassen, Sie wissen schon: „Wer nicht hüpft, der ist ein Nazi“ und so weiter. Es könnte sein, doch es wäre auffallend ehrlich, und so viel Ehrlichkeit traue ich den Antifa-Schlägern nicht zu.

Der Satz, „Feind ist, wer anders denkt“ – ist das vielleicht der neue gemeinsame Slogan der Grünen mit den Öffentlich-Rechtlichen? Vielleicht aus einem neuen Framing-Manual, also Version 2.0? Nun, dafür hätte der Satz ein Wort zu viel: Für die lieben Gestalten gilt doch eher: „Feind ist, wer denkt“ – Punkt – das „anders“ muss nicht extra gesagt werden...

 

20191122-L13446

Bedingungsloses Grundeinkommen?

Keine Lösung! Wie alle von Robotern profitieren

https://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/bedingungsloses-grundeinkommen-ist-keine-loesung-das-ende-der-arbeit-wer-beim-roboter-boom-verliert-und-wie-alle-profitieren_id_11375206.html

Überall begegnen uns die schrillen Thesen von einem bevorstehenden „Ende der Arbeit“ als Folge der Digitalisierung. So prognostiziert der Publizist Kevin Drum, dass spätestens 2025 selbstfahrende Lkw im Einsatz sein wer­den. Kurz darauf seien Maschinen in der Lage, Opern zu komponieren, Herzoperationen durchzuführen und irgendwann (circa im Jahr 2070) sämtliche Tätigkeiten zu übernehmen. Menschliche Arbeitskraft werde dann quasi „überflüssig“...

 

20191122-L13445

Regierung vergiftet Mittelstand - mit schlimmen Folgen für uns alle

https://www.focus.de/finanzen/boerse/konjunktur/weltmarktfuehrerindex-von-roedl-partner-studie-zeigt-regierung-vergiftet-mittelstand-mit-schlimmen-folgen-fuer-uns-alle_id_11374028.html

Rödl & Partner Die deutschen Weltmarktführer bewerten das allgemeine Geschäftsklima in Deutschland inzwischen deutlich negativer als noch im Frühjahr und im vergangenen Jahr. Auch wenn der Boom der letzten Jahre ein anderes Bild vermittelt: Tatsächlich beklagt sich insbesondere der Mittelstand, der als „Rückgrat der deutschen Wirtschaft“ gilt, über zunehmende Schwierigkeiten, sich auf dem Weltmarkt zu behaupten. Experten liefern jetzt bedrückende Zahlen - und sagen, was sich ändern muss. Das allgemeine Geschäftsklima in Deutschland nähert sich eindeutig dem Bereich der Kühlschranktemperaturen. Das zeigt der aktuelle Weltmarktführerindex von Rödl & Partner, der FOCUS Online exklusiv vorliegt. Gemeinsam mit der Universität St. Gallen haben die Experten für ihre Untersuchung deutsche Weltmarktführer zur ökonomischen Situation befragt. Die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache: Nur noch 21,7 Prozent der Befragten schätzten die Situation als „gut“ oder besser ein. Das ist ein drastischer Rückgang innerhalb von nur sechs Monaten: Im Frühjahr 2019 waren es noch 71,4 Prozent. Die düstere Aussicht bestätigt auch der Durchschnittswert, mit der die Unternehmen ihre Lage benoten: Auf einer Skala von 0 („schlechter geht es nicht”) bis 100 („besser geht es nicht”) ergibt sich ein Indexwert von 48,5. Wortwörtlich heißt das: Die deutschen Weltmarktführer bezeichnen ihre Situation „schlechter als akzeptabel“. Der Indexwert ist zuletzt deutlich abgefallen...

 

Das Schlusslicht des Tages

Nach Telekommunikationsgesetz (TKG) § 110 und Telekommunikations-Überwachungsverordnung müssen seit dem Jahr 2005 alle Betreiber, die Telekommunikationsdienste für die Öffentlichkeit anbieten, d. h. in diesem Zusammenhang öffentliche E-Mail-Server betreiben, auf Anordnung eine E-Mail-Überwachung durchführen. Anbieter, die insgesamt mehr als 10.000 (vor 2008: 1.000) Teilnehmer haben, müssen technische und organisatorische Vorkehrungen zur unverzüglichen Einleitung einer Überwachung treffen, sprich „überwachungsbereit“ sein.

 

 

20191121-L13444

Gründer von Extinction Rebellion :

Klimaaktivist Hallam verharmlost Holocaust

https://www.n-tv.de/politik/Klimaaktivist-Hallam-verharmlost-Holocaust-article21406801.html

Mit relativierenden Äußerungen zum Holocaust sorgt der Mitgründer der Klimabewegung Extinction Rebellion für Aufsehen. In einem Interview bezeichnet Hallam den systematischen Massenmord als "weiteren Scheiß in der Menscheitsgeschichte". Der deutsche Ableger reagiert umgehend. Aufregung um Aktivist Roger Hallam: In einem Interview mit der "Zeit" hat der Mitgründer der Klimabewegung Extinction Rebellion den Holocaust verharmlost. "Tatsache ist, dass in unserer Geschichte Millionen von Menschen unter schlimmen Umständen regelmäßig umgebracht worden sind", sagte der Brite in Bezug auf die Judenvernichtung während des Zweiten Weltkrieges. Genozide habe es in den vergangenen 500 Jahren immer wieder gegeben. "Um ehrlich zu sein, könnte man sagen: Das ist ein fast normales Ereignis." Für ihn sei der Holocaust "nur ein weiterer Scheiß in der Menschheitsgeschichte"...

 

20191121-L13443

Extinction-Rebellion-Gründer verharmlost den Holocaust

https://www.focus.de/politik/ausland/klima-extinction-rebellion-gruender-verharmlost-den-holocaust_id_11371350.html

Der Massenmord der Nazis an den Juden - ein „fast normales Ereignis“ und „nur ein weiterer Scheiß“ in der Menschheitsgeschichte? Roger Hallam, Mitgründer der Umweltbewegung Extinction Rebellion, befördert sich selbst ins politische Aus. Der Mitgründer der Umweltbewegung Extinction Rebellion hat den Holocaust als „fast normales Ereignis“ in der Menschheitsgeschichte bezeichnet. „Tatsache ist, dass in unserer Geschichte Millionen von Menschen unter schlimmen Umständen regelmäßig umgebracht worden sind“, sagte der Brite Roger Hallam der „Zeit“. Für ihn sei der Holocaust „nur ein weiterer Scheiß in der Menschheitsgeschichte“. Seine Äußerungen stießen auf harsche Kritik in Deutschland; der Ullstein Verlag stoppte noch am Mittwoch die Auslieferung des neuen Buchs von Hallam an deutsche Buchläden...

 

20191121-L13442

Klimawandel? Alpendörfer vermelden neue Schneerekorde

https://www.compact-online.de/klimawandel-alpendoerfer-vermelden-neue-schneerekorde/

In den österreichischen, französischen und italienischen Alpen kommt es aktuell zu heftigen Schneefällen. Der frühe Wintereinbruch führte zu Beeinträchtigungen des Schienenverkehrs und teilweise auch der Elektrizitätsversorgung. Im Südosten Frankreichs führten die heftigen Schneefälle in den südöstlichen Départements Drôme, Isère, Rhône und Ardèche dazu, dass in über 300.000 Haushalten der Strom ausfiel. Der Energieversorger Enedis arbeitet derzeit nach eigenen Angaben trotz der anhaltenden Schneefälle an der Wiederherstellung der Stromversorgung, wagt aber angesichts des „außergewöhnlichen“ Ereignisses mit „erheblichen Schäden“ keine Prognose, wann das der Fall sein wird. Viel Schnee sogar in Ligurien - Heftige Schneefälle gab es auch in Norditalien sowie in den österreichischen Bundesländern Steiermark, Kärnten, Tirol und Salzburg. In Südtirol wurde Martell von einer Schneelawine getroffen, die sich durch die Straßen des Dorfes schob. Bürgermeister Georg Altstätter bezeichnete die Lage seines Ortes als „prekär“, da der Ort von der Außenwelt abgeschnitten worden sei. Auch die Brennerautobahn musste zwischen Brixen und Sterzing wegen heftiger Schneefälle zeitweise gesperrt werden...

 

20191121-L13441

Investigativer Journalismus ist lebensgefährlich

Journalistin auf Malta ermordet : Festnahme im Fall Caruana Galizia

https://www.n-tv.de/panorama/Festnahme-im-Fall-Caruana-Galizia-article21405989.html

Vor knapp zwei Jahren stirbt die regierungskritische Journalistin Daphne Caruana Galizia bei einem Autobombenanschlag auf Malta. Lange tappt die Polizei im Dunkeln. Nun nehmen Ermittler auf der Insel einen Geschäftsmann fest. Er soll in den Mord verwickelt sein. Im Zusammenhang mit dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia ist ein maltesischer Geschäftsmann festgenommen worden. Der Malteser Yorgen Fenech sei im Morgengrauen auf seiner Jacht auf dem Meer festgenommen worden, verlautete aus Polizeikreisen. Demnach hatte er kurz zuvor versucht, Malta zu verlassen. Am Vortag hatte Maltas Regierungschef Joseph Muscat einem mutmaßlichen Mittelsmann überraschend eine Begnadigung angeboten, falls er gesicherte Informationen zur Identität des Drahtziehers des Mordes an der Enthüllungsjournalistin liefert. Der Regierungschef machte das überraschende Angebot, nachdem die maltesische Polizei und Interpol vergangene Woche einen Mann festgenommen hatten. Der Mann gab an zu wissen, wer den tödlichen Autobombenanschlag auf die Journalistin angeordnet hatte. Die 53-jährige Caruana Galizia war am 16. Oktober 2017 bei einem Bombenanschlag getötet worden. Sie hatte als Journalistin regelmäßig über Korruption, Geldwäsche und Vetternwirtschaft in Malta berichtet. In manche der Skandale waren auch Mitglieder der Regierung sowie der Regierungschef selbst und seine Familie verwickelt. Galizias Ermordung hatte EU-weit Erschütterung ausgelöst...

 

20191121-L13440

Eine sachliche Analyse

Kinder, es gibt ein Morgen!

https://www.achgut.com/artikel/kinder_es_gibt_ein_morgen

Seit mehr als zwölf Jahren, länger also als der zentrale historische Bezugspunkt der BRD, das “Dritte Reich”, bestand hatte, berichtet achgut.com von der populären Rezeption der Klimaforschung und der sogenannten „Energiewende“, zuletzt sehr übersichtlich und umfassend in dieser Serie von M. Haferburg. Wir haben scheinbar alles zu diesem faszinierenden Konvolut von Irrationalismus gesagt. Wirklich? Heute nehmen wir eine andere Perspektive ein und betrachten das Klima mal sub specie aeternitatis (Spinoza). Denn die Frage unserer Zeit lautet nicht: Wie retten wir das Klima? – sondern: Wie retten wir uns vor dem Klima? Beginnen wir mit der Geschichte unserer Gattung und dem Erdklima, mit dem unsere evolutionären Vorläufer konfrontiert waren...

 

20191121-L13439

Grünen-Parteitag - Viel Pose, wenig Politik

https://www.cicero.de/innenpolitik/gruenen-parteitag-bielefeld-annalena-baerbock-robert-habeck/plus

Von Christoph Schwennicke: Eines der prägendsten Erlebnisse meiner journalistischen Sozialisation geht zurück auf das Jahr 2007. Die junge Kanzlerin Angela Merkel hatte die Mächtigen der Welt in einen riesigen Strandkorb nach Heiligendamm geladen und einen Klimagipfel der G8 abgehalten –  damals auch noch traut dabei, der inzwischen vom Tisch gebannte Wladimir Putin. Es war ein großes Ereignis in einem traumhaften Hotelkomplex an der Ostsee, perfekt organisiert und inszeniert. Meine Kollegen von der Süddeutschen Zeitung und ich hatten eine Ferienwohnung genommen, einmal gab es von mir selbst gefangenen Hornhecht, der Anfang Juni immer vor der Küste steht. Als Berliner Büroleiter der Süddeutschen Zeitung hatte ich das Privileg, den Leitartikel zu schreiben. Er ist euphorisch ausgefallen, und ich war ganz stolz darauf. Anderntags zurück im Büro in Berlin dann die Video-Schalte mit der Zentrale in München. Und statt meine güldenen Wort zu rühmen, eröffnete der große Chefredakteur Hans Werner Kilz die Runde ohne weitere Vorrede, „Na, Herr Schwennicke“, hob er mit seiner wunderbar sonoren Stimme an, „da haben Sie sich von den Merkel-Leuten ja sauber einseifen lassen...

 

20191121-L13438

Soll Assange außergerichtlich eliminiert werden?

https://dieunbestechlichen.com/2019/11/soll-assange-aussergerichtlich-eliminiert-werden-video/

Erneute UN-Folterwarnung: Whistleblower Julian Assange ist in großer Gefahr, an den extremen Haftbedingungen in Großbritannien zu sterben. Den westlichen Politikern und Medien, die stets Menschenrechte predigen, ist das offensichtlich vollkommen egal. In einer öffentlichen Erklärung hat ein Experte der Vereinten Nationen für Folterdiagnostik in der vergangenen Woche erneut deutlich gewarnt, dass Gesundheit und Leben des australischen Whistleblowers Julian Assange auf der Kippe stehen. Unter westlichen Politikern und ihrer willigen Presse herrscht jedoch das bekannte „Schweigen im Walde“. Man muss sich nur einmal den hysterischen Aufschrei dieser Heuchler vorstellen, wenn Assange unter diesen Bedingungen in einem russischen Gefängnis festgehalten würde. Wer noch nach einem weiteren Beweis für die Verdorbenheit der britischen, amerikanischen aber auch der deutschen Regierungen sucht, die so gerne die restliche Welt über Demokratie, Menschenrechte und internationales Recht belehren, der hat ihn am Beispiel der Behandlung von Julian Assange gefunden...

 

20191121-L13437

Allensbach-Umfrage zeigt massiven Vertrauensverlust in Politik

https://www.welt.de/politik/deutschland/article203659044/Allensbach-Umfrage-zeigt-massiven-Vertrauensverlust-in-Politik.html

Noch Mitte 2015 hielten mehr als 80 Prozent die politische Stabilität für eine Stärke Deutschlands – inzwischen sind es nur noch 57. Auch anhand weiterer Fragen zeigt sich der Vertrauensverlust. Was denken Sie? Ist die politische Stabilität eine besondere Stärke Deutschlands? Dies schätzten zumindest vor mehr als vier Jahren noch 81 Prozent der Bürger in einer repräsentativen Umfrage so ein – aktuell sind es nur noch 57. Ein Absturz des Vertrauens in die deutsche Politik zeigt sich auch in anderen Antworten einer Befragung des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Auch der Anteil der Bürger, die in der Qualität der Regierungsarbeit eine Stärke des Landes sahen, ging deutlich zurück. Waren es 2015 noch knapp die Hälfte (49 Prozent), gab dies bei der aktuellen Befragung nur noch ein Viertel (26 Prozent) an. Dem Bericht der „FAZ“ zufolge analysieren die Demoskopen, dass die Bevölkerung die große Koalition nicht nur als uneinig, sondern auch als wenig handlungsfähig wahrnimmt. Die Unzufriedenheit mit der Regierung unterminiere auch das Vertrauen in die Handlungsfähigkeit des Staates insgesamt...

 

Das Schlusslicht des Tages

 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=nsqsrbKieAA

20191120-L13436

"Ist eine Marktlücke":

Frankfurter will Schwimmbad nur für Muslime bauen

https://www.focus.de/panorama/welt/stadt-sieht-keine-notwendigkeit-ist-eine-marktluecke-frankfurter-will-schwimmbad-nur-fuer-muslime-bauen_id_11367369.html

Der Frankfurter Abdullah Zeran hat eine Vision: Er möchte ein Hallenbad bauen, das nur für Muslime gedacht ist. Der 38-Jährige sieht darin eine Marktlücke mit viel Potential, will Kundschaft im Umkreis von bis zu 90 Kilometern anlocken. Vertreter der Stadt sind skeptisch. "Muslimische Eltern haben ein Problem, wenn die Kinder der Klasse gemeinsam Schwimmunterricht haben", erklärte Zeran sein Vorhaben im Gespräch mit dem Nachrichtenportal "HNA". Ihnen sei es am liebsten, wenn Jungen und Mädchen sich generell nur getrennt von einander in einem Becken aufhalten würden. Dass sein Vorhaben muslimische Kinder unter Umständen von anderen abgrenzt, betrachtet der 38-Jährige, der momentan als Hausmeister arbeitet, nicht als Problem: "Es ist doch egal, der eine geht freitags in die Moschee, der andere samstags in die Synagoge, der dritte sonntags in den Gottesdienst. Wir haben doch viel gemeinsam." "Das erste solche Bad" Zeran ist viel mehr der Ansicht, eine Marktlücke entdeckt zu haben: "Ich habe Marktforschung gemacht und sage: 'Ein Bad für strenge Moslems ist eine Marktlücke. Das gibt es noch nicht. Es ist das erste solche Bad...

 

Einige Kommentare:

 

19.11.19, 21:29 | Gundula Hahn

Wiedermal Aufregung um Nichts

Erstmal abwarten, ob sich ein Investor findet für diese Apartheid-Idee. Es gibt immer wieder schräge Ideen, ob nun Grün, Rot, Links, Rechts, Alternativ etc. und was wird umgesetzt? Richtig. Fast nichts! Im Übrigen kann jeder in seinem von nichtöffentlichen Geldern gebauten Pool, Bad, Sauna, Fitnessraum etc. Gäste nach seinem Gusto einladen. Warum sollte ein Hausmeister nicht im eigenen finanzierten Hallenbad seine muslimischen Gäste und nur die einladen können. Früher oder später streiten sich dann wieder Sunniten mit Schiiten oder Aleviten, wer wann baden darf.

 

19.11.19, 20:26 | Kay Stalinsky

Das ist zwar eine Idee aber eine

ausgeprägt schlechte! Sie ist ein weiterer Beweis für muslimische Abgrenzungstendenzen innerhalb der Gesellschaft gegenüber den "Ungläubigen", Ausdruck des weiteren Ausbaus der muslimischen Parallelgesellschaft und vor allem ein Ausdruck von Inländerdiskriminierung! Im Kern sind solche Ideen gegen den sozialen Frieden im Land gerichtet gerichtet.

 

19.11.19, 20:24 | Marlies Tuba

Man kann doch aufeinander zugehen..?

aber nur, wenn allein die Forderungen und Sonderwünsche der Muslime erfüllt werden!?Also wenn das ein Schwimmbad nur für Muslime werden soll, dann sollen das auch Muslime finanzieren, man stelle sich das Mal andersherum vor, Christen möchten ein Schwimmbad nur für Christen und schon gilt es als rassistisch!

 

19.11.19, 20:14 | Andreas Schmidt

Integration oder Separierung?

In den USA gab es früher separate Toiletten für Schwarze und Weisse. Das fand man nicht gut. Nun will man wieder Mensch trennen. Im Namen der Religion. Der Wunsch nach Separierung fängt mit dem Schwimmbad an, dann mit der Schule, dann vielleicht mit eigenen Stadtvierteln. Wollen wir Parallel-Gesellschaften oder die Integration?

 

19.11.19, 20:11 | Andrea jahns

Falsch

Ist, das muslimische und Mädchen nicht schwimmen gehen können. Wir sind hier in Europa, da geht man gemeinsam schwimmen. Die Religion kann zu Hause ausgelebt werden. Wenn der Herr sein Bad ohne staatliche Unterstützung, und ohne ausländische Unterstützung, finanzieren kann, dann bitte schön. Schwimmunterricht in Deutschland hat aber, wie hier üblich, gemeinsam in öffentlichen Schwimmbädern stattzufinden. Keine Geschlechtertrennung. Wir haben lange für unsere Rechte gekämpft und wollen nicht zurück in die Steinzeit

 

19.11.19, 20:08 | Ulrike Drössler

Schwimmbad

Jetzt reichts. Wir sind in Deutschland....immer noch! Wem hier was nicht passt, kann zu Hause in seiner Ganzkörperkluft schwimmen gehen. Irgendwann ist mal Schluß!

 

19.11.19, 20:04 | rudolf peters

Probleme strenggläubiger Moslems .....

.... sollen wir verstehen ? Ich sehe hier eher in unserer Gesellschaft die Problematik strenggläubiger Moslems, die den Koran jetzt auch strenggläubig ausleben wollen. Ich habe einen Koran der "Lies-Bewegung" und da stehen einige "unschöne" Sachen über Ungläubige drin. Dann hätten sich solche Leute zur Migration eben ein islamisches Land aussuchen müssen.

 

19.11.19, 19:57 | Meyer Klaus

Tja gabs da nicht in Frankfurt..

. .. schon mal was.. Rot Grün gat ja bereits 2007/2012 die Einführung der Scharia in Frankfurt vorgeschlagen... wen wunderts... es gab bereits in der Frankfurter Rechtsprechung 2007 entsprechende Urteile von deutschen Richtern/Richterinnen

 

19.11.19, 19:54 | Roland Pohl

Wir sollen uns also unseren „Gästen“ anpassen ?

Und unsere freiheitlichen Werte einschränken, indem es getrennte Bäder für Muslime und Andersgläubige geben soll ?! Warum ? Hier bei uns gelten andere Werte, wer damit nicht zurechtkommt hat das Problem, nicht der Gastgeber. Es ist völlig normal, dass ich mich z.B. in Saudi Arabien an das Alkoholverbot halte, fremden Frauen nicht hinterherschaue, etc.pp. . Aber bei uns in Deutschland soll Toleranz nur von UNSERER Seite ausgehen ? Es ist ja sooo einfach, wer argumentiert wie ich ist „rechts“...fertig. Wir sind Fremde im eigenen Land geworden ! Und: Nein, die AfD ist KEINE Lösung !!! Es fehlt „nur“ am gesunden Menschenverstand... ;-)

 

19.11.19, 19:51 | Michael Steffen

"Stadt sieht keine Notwendigkeit"

Man ersetzte Schwimmbad nur für Muslime" durch "Schwimmbad nur für Christen" und beobachte die Wirkung. Das letzte hätte sofort den Rassismus Vorwurf entfacht und noch mehr. Aber ersteres bringt nur lauge Kommentare wie in der Überschrift. Was läuft hier falsch?

 

19.11.19, 19:50 | Jan Martin

Der Herr sollte besser dort bauen, wo das GG ...

... nicht gilt! Man stelle sich vor, Muslime wären vom Besuch eines Schwimmbades ausgeschlossen. Dann hätte der Rassismusschrei aber Orkanstärke.

 

19.11.19, 19:49 | Henry Enveloppe

FKK Bad

Vielleicht sollte ein anderer Investor neben dem Schwimmbad für Muslime ein FKK-Bad eröffnen. Dann steht es 1:1 und eine weitere Nachfrage nach Freikörper-Schwimmbäder würde befriedigt. Potenzielle Kundschaft in Frankfurt gibt es genug.

 

19.11.19, 19:48 | Günter Assauer

Ein Schwimmbad ist kein religiöser Raum

wie z.B. eine Moschee. Hier wird öffentlich Ausgrenzung von Muslimen zu Nichtmuslimen gefordert. So etwas gab es einstmals auch in den USA und das ist nicht einmal solange her, als "Weiße" und "Schwarze" getrennt Ihren Platz in Bussen hatten, es Schulen für "Weiße" und "Schwarze" gab.... nur eben "Rassismus" nicht religiöser Natur. Nein so etwas gehört nicht zu Deutschland und sollte es auch nie in Zukunft."das Gewissen der Eltern ist beruhigt, weil alles im Einklang mit der Religion stattfindet." - Hier wird letztendlich gefordert, dass unsere Gesetze sich nach dem religösen Gewissen einer Muslimischen Gemeinschaft zu richten haben. Solche Forderungen zu Ende gedacht - Muslimischer Staat - wo Religion das Gesetz bestimmt....

 

19.11.19, 19:47 | Rüdiger Fischer

Wo bleibt der Aufschrei der Altparteien

Ein Bad nur für Muslime bedeutet, dass alle anderen aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit ausgeschlossen werden, was ganz klar gegen den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes verstößt. Aber Rassismus gegen Deutsche stört die Altparteien nicht, dafür sind die blind.

 

19.11.19, 19:25 | joachim kretzschmar

In meinen Augen

Ist das Rassismus weil sind wir weniger Wert wenn wir dort nicht rein dürfen. Ob ich da rein gehe ist eine andere Sache aber grundsätzlich zu sagen nur für Musleme. Musleme können doch auch bei uns in Schwimmbäder bloß es ist eine Frage der kulturellen Anzugsordnung. Wenn ich in eine Moschee gehe muß ich auch die Schuhe ausziehen oder die Frauen ein Kopftuch tragen das will ich gern machen oder ich gehe nicht rein. Warum müssen wir Christen uns laufend unterordnen.

 

19.11.19, 19:18 | Rob Essen  | 1 Antwort

Keinen Pfennig aus Steuergelder

als nächstes kommen z. B. dieunddie Religion und wollen.. Wir müssen Zahlungen an Religiöse Einrichtungen einstellen, auch an kirchliche, um ein um Argumente erst gar nicht aufkommen zu lassen. Der Bau von Moscheen sollten auch nicht staatlich unterstützt werden und von Herrn Erdogan eröffnen lassen..

 

19.11.19, 19:16 | Bernhard Fromm

Gute Idee

Ich hoffe es wird dann auch ein Schwimmbad nur für Christen, eines für Atheisten und eines für Juden gebaut. Auch bei den öffentlichen Verkehrsmitteln sollten wir diese Trennung vornehmen.

 

19.11.19, 19:15 | Michael Beckert

Integration

Ich habe lange in Indonesien gelebt. Dort ist gerade andersherum wie in Deutschland. 10% Christen stehen 90% Muslimen gegenüber. Das war bis vor einigen Jahren kein Problem.Inzwischen werden die Muslime von einigen Golfstaaten radikalisiert.Schon gibt es Stadtviertel in denen Christen nicht geduldet werden da die Moslems nicht mit unreinen zusammen sein wollen. Dasselbe geschieht hier wenn wir nicht aufpassen.

 

20191120-L13435

Epstein-Skandal: ABC News wegen Vertuschungsvorwürfen unter Druck

https://deutsch.rt.com/nordamerika/94825-epstein-skandal-abc-news-wegen/

Nach Bekanntwerden eines Videos, auf dem die ABC-News-Moderatorin Amy Robach die Vertuschung des Epstein-Skandals durch ihren Arbeitgeber beklagte, fordern republikanische Kongressabgeordnete eine Erklärung des US-Senders zur Nicht-Berichterstattung. Laut dem kürzlich geleakten Video war ABC News bereits vor vier Jahren bekannt, dass Jeffrey Epstein einen Sexhandelsring mit Minderjährigen unterhalten hat. Der Sender rechtfertigte seine Nicht-Berichterstattung über den Fall damit, dass sich die damals von mutmaßlichen Missbrauchsopfern erhobenen Vorwürfe gegen Epstein nicht untermauern ließen. Kongressabgeordnete wollen nun von den Entscheidungsträgern des Senders wissen, was sie über den Epstein-Fall genau gewusst und ob sie zu irgendeinem Zeitpunkt die Behörden informiert haben. Außerdem fragen sie, ob redaktionelle Entscheidungen eventuell von Außenstehenden beeinflusst wurden...

 

20191120-L13434

Schweden beendet Vergewaltigungs-Verfahren gegen Julian Assange

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20191119326008032-schweden-beendet-vergewaltigungs-verfahren-gegen-julian-assange/

Schweden hat am Dienstag die Einstellung des Verfahrens gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange angekündigt. Der Fall, der seit geraumer Zeit auf Eis gelegt worden war, wurde im Mai wieder geöffnet – kurz nachdem Ecuador Assange das politische Asyl entzogen hatte und der Whistleblower anschließend von Großbritannien inhaftiert wurde. WikiLeaks-Chefredakteur Kristinn Hrafnsson unterstrich in seiner Stellungnahme die Notwendigkeit, „sich jetzt auf die Bedrohung zu konzentrieren, vor der Herr Assange seit Jahren warnt: die streitsüchtige Verfolgung seitens der Vereinigten Staaten und die Bedrohung, die sie für den ersten Verfassungszusatzartikel darstellen...

 

20191120-L13433

Nach Urteil vom EuGH:

Zukunft der Redefreiheit in Europa sieht noch düsterer aus

https://www.epochtimes.de/technik/digital/der-gerichtshof-der-europaeischen-union-schraenkt-die-redefreiheit-ein-a3071111.html

Von Judith Bergman - Am 3. Oktober hat der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) in einem Urteil entschieden, dass Facebook von nationalen Gerichten der EU-Mitgliedstaaten angewiesen werden kann, diffamierendes Material weltweit zu löschen: Das Unionsrecht verwehrt es nicht, dass einem Hosting-Anbieter wie Facebook aufgegeben wird, mit einem zuvor für rechtswidrig erklärten Kommentar wortgleiche und unter bestimmten Umständen auch sinngleiche Kommentare zu entfernen.“ Und weiter: „Das Unionsrecht verwehrt es auch nicht, dass eine solche Verfügung im Rahmen des einschlägigen internationalen Rechts, dessen Berücksichtigung Sache der Mitgliedstaaten ist, weltweit Wirkungen erzeugt.“ Österreichische Grüne-Politikerin verklagt Facebook Irland - Das Urteil kam, nachdem die österreichische Politikerin Eva Glawischnig-Piesczek, Vorsitzende der Partei „Die Grünen“, Facebook Irland vor österreichischen Gerichten verklagt hatte...

 

20191120-L13432

Dramatische Strategien gegen das alte Europa

https://www.wissensmanufaktur.net/andreas-popp-dramatische-strategien-gegen-das-alte-europa/

Verdient die „Flüchtlingskrise“ noch ihren Namen? Nein, sagt Andreas Popp, denn dahinter verbergen sich u.a. gewaltige wirtschaftliche Interessen. Mit der Einführung des UN-Migrationspaktes wurde der orchestrierte Menschenhandel bestätigt, untermauert und weiter ausgedehnt. Ein Bundesministerium finanziert auf Kosten deutscher Steuerzahler afrikanische Wirtschaftsgebiete. Dadurch kommen die Bewohner zu Geld, das sie nicht selten für Schleuserbanden einsetzen, um nach Deutschland zu kommen. Deutschland, eh schon schwer angeschlagen, rutscht tiefer in die Krise. Diese gängige und ganz offizielle Praxis weist der Gründer der Wissensmanufaktur durch eine Bundespressekonferenz Ende Oktober 2019 exakt nach...

 

20191120-L13431

"Scharfschützen feuern in Menge" :

Amnesty beklagt hundert Tote im Iran

https://www.n-tv.de/politik/Amnesty-beklagt-hundert-Tote-im-Iran-article21405109.html

Nach mehrtägigen Protesten im Iran lässt das Mullah-Regime das Internet weiterhin abgeschaltet. Dennoch erreichen Amnesty International Berichte und Videos, die belegen, dass Scharfschützen mindestens hundert Demonstranten erschossen haben. Den festgenommenen Anführern droht die Todesstrafe. Bei den landesweiten Protesten im Iran gegen höhere Benzinpreise sind nach Informationen von Amnesty International mindestens 106 Menschen in 21 Städten getötet worden. Dies gehe aus Berichten hervor, die die Organisation erreicht hätten, twitterte Amnesty. Verifiziertes Videomaterial, Aussagen von Augenzeugen und Informationen von Aktivisten außerhalb des Irans offenbarten ein entsetzliches Muster gesetzeswidriger Tötungen durch iranische Sicherheitskräfte. Amnesty beruft sich auf "überprüfte Videoaufnahmen, Zeugenaussagen von Leuten vor Ort" sowie Informationen von Menschenrechtlern außerhalb des Iran. Den Videobildern zufolge hätten Scharfschützen von Dächern und in einem Fall von einem Hubschrauber aus in die Menge geschossen. Die meisten Demonstrationen seien friedlich gewesen, nur wenige Demonstranten hätten Steine geworfen und Brandanschläge verübt. Sicherheitskräfte hätten die Leichen von Demonstranten von Straßen und aus Krankenhäusern weggeschleppt und sich geweigert, sie den Angehörigen zu übergeben...

Das Schlusslicht des Tages

Rätsel: Welches Blatt brachte diesen Text?

Haben wir schon die Scharia?

Der Frankfurter Justizskandal um eine verprügelte muslimische Frau macht deutlich:

Die dritte Gewalt tut sich schwer mit den Problemen der deutschen Einwanderungsgesellschaft.

Allzu viele Urteile spielten bereits Islam-Fundamentalisten in die Hände.

Sie hat es nicht gewusst.

Sie hat es nicht einmal geahnt.

Es war doch nur gut gemeint, und es war vielleicht,

wahrscheinlich, sicher sogar ein Fehler.

Schwamm drüber. Bitte.

Hier die Lösung des Rätsels

 

20191119-L13430

PSIRAM    

Wer steckt hinter dem Denunziations-Netzwerk?

http://www.psiram.us/index.php/8-psiram-wikipedia-und-die-ruhrbarone-so-funktioniert-der-groesste-internetpranger-deutschlands

Psiram, Wikipedia und die Ruhrbarone: so funktioniert der größte Internetpranger Deutschlands. Langsam aber sicher kristallisiert sich heraus, wer hinter Psiram steckt. Es ist eine kleine Truppe die aus Wikipedia hervorgegangen ist. Deshalb hat Psiram auch den gleichen Look wie Wikipedia. Vorteil: Die Inquisatoren können auf beiden Plattformen anonym ihr Unwesen treiben. Mit dabei: Stefan Laurin und Sebastian Bartoschek. Außerdem betreiben sie noch "Ruhrbarone" - ein Blog aus dem Ruhrpott, den keiner kennt - aber Dank Wikipedia und Psiram einen guten Google-Ruf hat.  Dank starker Admin-Kraft regieren die Chef-Inquisitoren  Laurin und Bartoschek wie Blockwarte und zwar bei  Wikipedia und Psiram gleichermaßen.

Den Blog “Ruhrbarone” kennt kein Mensch. Bei Alexa.com geht er im Rauschen fast unter. Auch ansonsten ist der Blog, der aus dem kostenlosen WordPress Baukasten “twenty eleven” zusammengeschustert wurde, nichts Besonderes. Ein Blog wie Millionen andere eben auch.

Doch sehr verwunderlich, dass ein solcher No-Name-Blog  gleich Hunderte mal bei Wikipedia als Quelle erwähnt wird und sogar noch einen eigenen Eintrag hat. Zu dieser Ehre kommt bei Wikipedia praktisch kein Blog, denn die Regeln schließen das aus. Die Ruhrbarone also eine besondere Ausnahme? Oder steckt mehr dahinter?

Oder haben die Ruhrbarone – anonym selbstverständlich – da ein wenig nachgeholfen, weil sie selbst hochrangige Admins bei Wikipedia sind? Sieht ganz danach aus.

Und noch verwunderlicher, dass die “Ruhrbarone” gleichzeitig Tausende mal auch bei Psiram als Quelle zitiert werden. Dieser Zusammenhang ist nicht zufällig. Aber eins nach dem anderen:

Da der Blog “Ruhrbarone”  technisch besonders laienhaft zusammengebastelt wurde, wird unter jedem Artikel die Anzahl der Datenbank-Abfragen eingeblendet. Und da sind die Ruhrbarone schon rekordverdächtig: Bei Abruf eines einzigen Artikels kommt es zu 59 Datenbank-Abfragen.

59 “queries” (Datenbankabfragen) – das bedeutet, dass die Datenbank und damit die Seite bei rund 100 Usern bereits kollabiert. Denn herkömmliche Billig-Datenbanken geben bei 600-800 Abfragen ihren Geist auf.

Das wäre alles nicht der Erwähnung wert, wenn nicht ausgerechnet ruhrbarone.de aus unbekannten Gründen rund 500 mal bei Wikipedia zitiert werden. Das gibt gute Google-Power. Denn keine andere Quelle ist bei Wikipedia so oft zitiert wie die Ruhrbarone mit ihrem Laienblog. Zum Vergleich: spiegel.de schafft es nur auf über 40 Zitate bei Wikipedia. (Quelle: Google)

Auch ansonsten sind die Wikepedia-Macher bei Zitaten von Blogs sehr zurückhaltend. Es gelten strenge Regeln. Relevanz ist ein wichtiges Kriterium. Aber sind die Ruhrbarone so relevant, dass sie rekordverdächtige 500 mal bei Wikipedia zitiert werden müssen? Wohl kaum.

Mit den 500 Verweisen ist fast jeder Artikel von den Baronen mindestens ein Mal bei Wikipedia zitiert. Liegt das etwa daran, dass fast alle Wikipedia-Admins irgendwann ausgerechnet auf der Seite aus dem Ruhrpott fündig geworden sind? Unwahrscheinlich.

Es liegt eher daran, dass einige wenige aber einflußreiche Admins bei Wikipedia ihre eigenen Seiten puschen. Und das sind – welch ein Zufall – ausgerechnet die Macher von ruhrbarone.de.

Gegründet wurde die Ruhrbarone von dem netzbekannten Nazitheoretiker und Verfasser von Billigartikeln Stefan Laurin und u.a. seinem Kumpel Sebastian Bartoschek. Und da die beiden anscheindend so einen übermächtigen Einfluss auf Wikipedia haben, haben sie sich dort wiederrum zig mal selbst zitiert. Beide kennt man zwar nicht, aber bei Wiki täuschen sie Relevanz vor. Und löschen kann sie auch keiner, weil sie so mächtig sind.

Sebastian Bartoschek, ein “No Name” aus Recklinghausen, der sich selbst als “Science Slammer” bezeichnet und auch schon mal einen Podcast produzierte, hat sogar einen eigenen Eintrag bei Wikipedia. Das ist geradezu sensationell für eine Nullnummer aus dem Ruhrpott. Aber bei Wikipedia scheinen Stefan Laurin und Sebastian Bartoschek die Kings zu sein. Schalten und walten sie dort, wie sie wollen?

Bei Wikipedia “betreuen” sie wie Blockwarte Einträge missliebiger Personen und heften ihnen gerne den Stempel “Verschwörungstheoretiker, Antisemit”, und irgendwas mit “rechts” an. Das geht unter dem Deckmantel der Anonymität hervorragend. Denn bei Wikipedia haben Admins keine Klarnamen. Dass es bei Wikipedia einen einflussreichen Admin mit dem Nicknamen “Stefan Bellini” gibt hat angeblich nichts mit Stefan Laurin zu tun. Passt aber gut zu ihm. Stefan ist der Herr über alles antisemitische, Fachmann für den Stempel “Verschwörungstheoretiker” und “rechts”.

Doch die Macht der Ruhrbarone über Wikipedia genügte offenbar nicht. Seit ein paar Jahren wurde psiram.com ins Leben gerufen. Psiram ist ein Internetpranger. Alles anonym, angemeldet zunächst in Panama, und jetzt bei Voxility SRL in Bukarest, Rumänien (IP Adresse: 109.163.233.187). Da alles so schön anonym ist gibt es selbstverständlich keine Beweise, dass die Ruhrbarone hinter Psiram stecken. Doch das Versteck wird brüchig.

Die Ruhrbarone scheinen sich ziemlich gut mit Wikipedia auskennen und – Zufall oder nicht:  Psiram sieht genau so aus wie Wikipedia – zum Verwechseln ähnlich. Das ist gewollt und soll Seriosität vortäuschen. Und da die Wikipedia-Macher so mächtig sind, hatten sie zeitweise Psiram oft als Quelle eingesetzt. Das wirkt bei Google.

Da hatte ihnen dann aber irgendein Oberadmin doch noch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Psiram ist seitdem als Quelle bei Wikipedia verschwunden.

Trotzdem wird eifrig an Psiram weiter gearbeitet. Gleiche Masche, nur extremer. Die ganze Klaviatur “Verschwörungstheoretiker, Antisemit, Nazi” wird bei missliebigen Personen rauf und runter gespielt, ohne dass Betroffene sich wehren können. Eine offizielle Adresse gibt es nicht. Ein Pseudoblog mit einem Forum soll angebliche Transparenz vortäuschen. Doch bei Psiram kommt keiner rein. (Ein gefaktes “Psiram – Wir über uns” ist hier abrufbar)

Auf Psiram können sich die hinterhältigen Hetzer so richtig austoben. Und, welche Überraschung: Obwohl es auf Psiram bisher nur rund 2000 Einträge gibt, werden bei psiram die Ruhrbarone gleich über 6000 mal zitiert. (Quelle: Google) – Das ist eine starke Leistung. Ob Blog, Forum oder Hauptseite: die Barone sind omnipräsent. Lässt dies etwa die Schlussfolgerung zu, dass die Ruhrbarone hinter Psiram stecken?

Es ist kaum vorstellbar, dass auf Psiram Ruhrbarone 6000 mal zitiert werden, wenn sie nicht selbst die Admins sind. Keine andere Seite würde eine solche Zitat-Inflation zulassen.

Im Internet wird derweil darüber gemunkelt, dass Stefan Laurin die Spenden, welche für ruhrbarone.de bestimmt sind, heimlich auch für Psiram abzweigt. Darüber dürften viele Spender sicherlich sehr verwundert sein. Denn intern fehlt das Geld angeblich an allen Ecken und Enden und selbst die Finanzierung des Billigservers ist angeblich gefährdet. Aber für das Finanzamt könnte der Weg der Gelder sicherlich auch interessant sein. Betreiben die Ruhrbarone nebenher auch noch geschickte Geldwäsche, um ihr Unwesen via Panama zu finanzieren?

Ungeklärte Fragen, die demnächst aufgeklärt werden.

 

20191119-L13429

Psiram: So „illegal & kriminell“ ist der Internet-Pranger wirklich! –

Hintergründe & Hintermänner!

https://dieunbestechlichen.com/2019/10/psiram-so-illegal-kriminell-ist-der-internet-pranger-wirklich-hintergruende-hintermaenner/

Fast jeder kennt die selbsternannten Online-Inquisitoren von Psiram („Pseudowissenschaft, Irrationale Überzeugungssysteme, Alternative Medizin“), einer der „Skeptikerbewegung“ nahestehender Website. Diese beschreibt sich selbst hochtrabend als „Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme“ und wendet sich offenbar gegen „Pseudowissenschaft, Esoterik und Verschwörungstheorien.“ Thematisch werden die Kernbereiche „Glaubenssysteme, Beutelschneidereien, Pseudowissenschaften und pseudowissenschaftliche Heilmethoden“ kritisch betrachtet. Eigentlich ein hehres Anliegen, wenn man es „seriös“ betreibt. Aber nicht so, wie es die Verantwortlichen von Psiram machen! Zum einen existiert die Website seit 2007, trug zu Anfangs den Namen „EsoWatch“ und wurde im Juli 2012 dann in „Psiram“ umbenannt. All das hat natürlich seine Gründe. Auf WikiMANNia ist dazu zu lesen: Zur Umbenennung des Projekts gibt es nach Eigen- und Fremd­darstellung unterschiedliche Angaben. Kritiker behaupten, dass nach mehreren Klagen (unter anderem wegen Verleumdung und Rufmord) die Betreiber die Kontrolle über die Domain „esowatch.com“ verloren hätten...

 

20191119-L13428

Psiram und der Tiefe Staat

https://peds-ansichten.de/2017/11/psiram-und-der-tiefe-staat/

Die Meinungsführerschaft wird von Politik und Massenmedien als alternativlos verteidigt gegen Kritiker, Skeptiker und Zweifler, gegen Menschen und Menschengruppen, die eigene Vorstellungen von einer friedlichen, kooperierenden Gesellschaft vertreten. Nachdem sich die deutsche Wikipedia auf gesellschaftspolitischer Ebene zunehmend dieser Führerschaft unterworfen hat, erfolgen von dort auffällige Bestrebungen, eine Diffamierungs-Plattform hoffähig zu machen. Die folgende kritische Untersuchung bezweckt trotzdem keine wie auch immer geartete „Abrechnung“. Vielmehr dient sie dazu, universelle Prinzipien in unserer Gesellschaft sichtbar zu machen. Warum ich Psiram in Verbindung zu einem Tiefen Staat (siehe Untertitel) bringe? Heben wir uns das für den Schlussteil dieses Artikels auf. Psiram.com (im Weiteren kurz Psiram genannt) ist für die Internet-Enzyklopädie Wikipedia relevant. Relevanz wird an dieser Stelle noch mehrfach zur Sprache kommen. Wie Wikipedia die Relevanz einer Plattform wie Psiram begründet, ist ihr Geheimnis, denn sie brechen damit in mehrfacher Hinsicht ihre selbst aufgestellten Regeln...

 

20191119-L13427

PSIRAM - Rufmordinstrument ohne Impressum

mit fragwürdigem Wikipedia Propaganda-Eintrag

https://www.berlinertageszeitung.de/technik/30006-psiram-webseite-krimineller-macher-ohne-impressum-aber-mit-wikipedia-eintrtag.html

PSIRAM wurde als Webseite offenbar geschaffen durch kriminell abgehalfterte Existenzen mit zuviel Zeit, ohne Impressum, entgegen den Regularien des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes, der Datenschutz-Grundverordnung, dem Telemediengesetz und dem Strafgesetzbuch - als Rufmordinstrument maßgeblich nur darauf ausgelegt, jede noch so krude Deutungshoheit zu verbreiten und sei es nur zum Zwecke des Verleudung. Hierbei verstecken sich die Urheber, feige hinter der Anonymität des weltweiten Internet mit einer .com Domain. PSIRAM selbst gibt vor, eine der "Skeptikerbewegung" nahestehende Website zu sein, welche sich selbst in überheblicher Manier als „Verbraucherschutzseite“ und „Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme“ beschreibt. Hierbei begrüßen die Macher anonymer Autoren den überraschten Leser mit dem Satz: "Willkommen auf dem Wiki der irrationalen Überzeugungssysteme"...

Die Vorgehensweise der scheinbar sozial gescheiterten Psiram-"Autoren" ist dabei völlig einfach: Es werden möglichst viele negativ auslegbare Fakten über eine Person gesammelt, ob der Wahrheitsgehalt von im Internet stehenden Aussagen stimmt, wird dabei nicht im Ansatz geprüft, und alles, was das Ansehen der kritisierten Person erhöht, weggelassen. Wo sich nicht ausreichend „Belastungsmaterial“ findet, kommt das Kontaktschuld-Prinzip zum Einsatz: Man betont die Verbindungen des Kritisierten zu anderen Menschen, die sich aus Sicht der Macher besser angreifen lassen und erzeugt damit den Eindruck, der Kritisierte sei Teil eines inkriminieren Netzwerks. Auf Wikipedia heißt es zum Begriff Kontaktschuld: „Statt den Diffamierten selbst zu zitieren, sein Handeln zu charakterisieren, seine Beweggründe zu nennen, werden Orte, an denen er sich aufgehalten oder Personen, mit denen er gesprochen hat, (…) politisch verdächtigt und sodann ein Rückschluss auf die politische Einstellung des Angegriffenen selbst gezogen...

 

20191119-L13426

Wie 11.000 „Wissenschaftler“ implodieren

https://www.achgut.com/artikel/Wie_11.000_wissenschaftler_implodieren

Von Alexander Axel Dellwo - 11.000 Wissenschaftler aus aller Welt erklärten Anfang des Monats den „Klimanotstand“, begleitet von der Tagesschau über die Süddeutsche bis Zeit-Online. Fast alle Medien berichteten, meist an prominenter Stelle. Es war eine der großen Nachrichten der Woche. Doch unter den Unterzeichnern waren solche Kapazitäten wie Professor Mickey Mouse, aber auch Vertreter von Umweltverbänden, Elektrotechniker, Veterinärmediziner, Finanzberater und Studenten, viele auch ganz ohne Berufsbezeichnung. Offenbar hatte sich niemand die Mühe gemacht, die wissenschaftliche Reputation der Unterzeichner zu überprüfen. Die komplette Liste aller Unterzeichner finden Sie hier...

 

20191119-L13425

Schnee-Chaos

Österreich und Italien: Lawinen-Gefahr in den Alpen - so ist die Lage

https://www.focus.de/panorama/wetter-aktuell/schnee-chaos-oesterreich-und-italien-lawinen-gefahr-in-den-alpen-so-ist-die-lage_id_11358988.html

Im Unwetter- und Schneechaos in Österreich ist am Montag ein Mensch ums Leben gekommen. Der 79-Jährige wurde hinter seinem Haus in Kärnten von einer Schlammlawine erfasst, wie die Polizei mitteilte. Auch in Salzburg, Tirol und der Steiermark gab es etliche Katastropheneinsätze. Straßen und Bahnstrecken waren gesperrt. In einem Skigebiet im Stubaital waren rund 250 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten. Von Freitag- bis Montagmorgen waren in Oberkärnten, Osttirol und den südlichen Regionen von Salzburg stellenweise bis zu 300 Millimeter Niederschlag gefallen, wie die Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf den österreichischen Wetterdienst berichtete. Auch am Dienstag soll es in Oberkärnten und Osttirol weiter verbreitet regnen und schneien, aber nicht mehr so extrem wie in den vergangenen Tagen. Am Mittwoch sei dann mit einer "nachhaltigen Entspannung" zu rechnen...

 

20191119-L13424

Kältewelle bringt Schnee und Minustemperaturen in die USA

https://www.nau.ch/news/amerika/kaltewelle-bringt-schnee-und-minustemperaturen-in-die-usa-65612205

An vielen Orten im Osten der USA sind die Temperaturen bereits stark gesunken. Sie pendeln zwischen einem und zehn Grad unter dem Monatsdurchschnitt. Der Nationale Wetterdienst erwartet einen weiteren Temperaturfall von 30 Grad Fahrenheit innert weniger als zwölf Stunden. Zehn Millionen Menschen wurden von der Kälte überrascht, wie «sciencealert.com» am Dienstag berichtet. Die Kälte brach am Sonntag über die nördlichen Rocky Mountains ein, wo ein Rekordtief von -27 Grad Celsius verzeichnet wurde. Am Montag dann fielen die Temperaturen in Montana auf -34 Grad Celsius. Einzig die Region rund um Florida wird verschont. Die Kältewelle wird sich über den Rest des Landes bis zur Golfküste ausbreiten. Einzig die Halbinsel Floridas soll verschont bleiben. Der arktischen Front folgt eine dicke Schneedecke, welche vom mittleren Westen bis zu den Appalachen reicht. Der Flughafen O'Hare in Chicago berichtete am Montag über Schnee und -5 Grad Celsius. Hinzu kamen Böen von bis zu 50 Kilometern pro Stunde. Ein Flugzeug der American Airline geriet auf der glatten Landebahn sogar ins Rutschen...

 

20191119-L13423

Eisiger US-Wetterdienst

Wetterwarnung: Rekordkälte in den USA

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/wetterwarnung-rekordkaelte-in-den-usa/

Von Holger Douglas - Der vergangene Sonnenzyklus erwies sich als einer der schwächsten seit 200 Jahren. Sonnenflecken zeigen sich kaum, die NASA erwartete bereits 2006 einen sehr schwachen neuen 25. Zyklus und eine mögliche neue Eiszeit. Das, was gerade in den USA geschieht, passt klimatechnisch nicht ins Konzept der Großkatastrophiker. Es wird nicht warm, sondern kalt, bitterkalt. Ein Kaltlufteinbruch aus der Arktis sorgt für Temperaturen bis zu minus 27 Grad Celsius, in Montana sogar bis minus 34 Grad. Es könnten sogar noch hunderte weiterer Kälterekorde fallen, meldet die Washington Post. Die ersten Schneegestöber in dieser Saison reichten sogar bis nach Washington. Der nationale Wetterdienst prognostiziert weitere Kältewellen durch arktische Fronten, die quer über die Vereinigten Staaten ziehen...

 

20191119-L13422

Die Schergen wandeln immer noch unter uns

Unbestrafte Verbrechen - Der späte Triumph der Stasi

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-spaete-triumph-der-stasi/

Von Hubertus Knabe - Die Friedliche Revolution vor 30 Jahren befreite auch die Gefangenen im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen. Doch von den Betreibern wurde kein einziger bestraft. Sie freuen sich, dass in der heutigen Gedenkstätte neuerdings ein anderer Wind weht. Es gibt Bilder, die brennen sich für immer ein ins Gedächtnis. Bei mir ist es das triumphierende Gesicht des einstigen Gefängnischefs von Hohenschönhausen, Siegfried Rataizick. Am Tag, nach dem mir Berlins Kultursenator Klaus Lederer im September 2018 mit zitternden Händen die Kündigung überreicht hatte, stand der ehemalige Stasi-Oberst vor seiner einstigen Wirkungsstätte. Er wollte sich den Auszug des in Stasi-Kreisen so verhassten Direktors der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen persönlich ansehen. 27 Jahre lang war Rataizick Chef der Abteilung XIV und damit Herr über sämtliche 17 Stasi-Gefängnisse. Allein in der zentralen Haftanstalt Hohenschönhausen, in der er 1952 als kleiner Wärter angefangen hatte, inhaftierte der DDR-Staatssicherheitsdienst rund 11.000 Menschen, die meisten, weil sie sich gegen die Diktatur der SED aufgelehnt hatten. Monatelange Einzelhaft und perfide Verhöre führten bei vielen zu lebenslanger Traumatisierung. Rataizicks ausgeklügeltes Haftregime, über das er 1984 an der Stasi-Hochschule in Potsdam promovierte, war darauf ausgerichtet, dass den Gefangenen am Ende nur ein einziger Ausweg blieb: auszusagen, was die Stasi hören wollte...

 

20191119-L13421

Marxismus durch die Hintertür

Innenpolitischer Kulturkampf

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/innenpolitischer-kulturkampf/

Von Uwe Schramm - Der Eindruck der Lähmung der Politik täuscht. Im Stillen entsteht ein radikaler Flügel des rotgrünen Lagers, schreitet der Verfall an Staatlichkeit und Abgabe staatlicher Aufgaben und Funktionen an Private fort. Die Gleichzeitigkeit ist kein Zufall. So entsteht der Humus für den Sprung in die rotgrüne Ökodiktatur. Das politische Leben in Deutschland hat bizarre Züge angenommen. Äußerlich scheint das Land politisch wie gelähmt. Die Regierung hat weder Saft noch Kraft mehr, weder Schwung noch Ideen. Sie wird teils blockiert, teils getrieben von den internen Nachfolge- und Positionskämpfen der Koalitionsparteien. Ansonsten scheint es ihre Hauptbeschäftigung zu sein, Steuergelder zu verteilen – von den Autokäufern bis zu den Rentnern. Das ist sehr erfreulich für die Empfänger, mögen sie nun bedürftig sein oder nicht. Nicht zuletzt hilft es den beteiligten Politikern bei der Verwirklichung ihrer politischen Ambitionen. Ein wenig fühlt man sich wie in Italien. Der Eindruck der Lähmung aber täuscht. Im Stillen vollziehen sich manche Entwicklungen. Die eine ist das Entstehen eines radikalen Flügels des linksgrünen Lagers. Die andere ist der fortschreitende Verfall an Staatlichkeit und die Abgabe staatlicher Aufgaben und Funktionen an Private. Die Gleichzeitigkeit dieser Vorgänge ist kein Zufall. Eine kraftlose, ihrem Ende entgegen treibende Regierung eröffnet den Raum, in den nun andere Kräfte eindringen. Natura abhorret vacuum – erst recht kennt die Politik keine leeren Räume. Freiheit in Lehre und Forschung - Von der Abschaffung der Wissenschaft - Politische Denkräume oder Kulturkampf: Der seit 2015 virulent gewordene innenpolitische Kulturkampf – das ist der Kern des Konflikts – setzt sich mit Vehemenz fort. Das mit diversen Ausläufern bis in die Linksradikalismus reichende linksgrüne Lager kontrolliert weiter die wichtigsten meinungsbildenden Institutionen von den Leitmedien über die Universitäten und das Kulturleben bis hin zu den Kirchenhierarchien. Es ist jedoch endgültig in der Defensive. Es gibt in diesem Lager nahezu keinen intellektuellen Kopf von Bedeutung mehr. Es vergeht kaum einen Tag, an dem nicht ihr Mantra von den Realitäten im Land auf teils drastische Weise widerlegt würde...

 

20191119-L13420

Islamismus & Terror

Die Islam- bzw. Muslimbruderschaft in Deutschland –

Alle Kraft für die Ausbreitung des Islam

https://dieunbestechlichen.com/2019/11/die-islam-bzw-muslimbruderschaft-in-deutschland-alle-kraft-fuer-die-ausbreitung-des-islam/

Eines der gefährlichsten Netzwerke des politischen Islam überhaupt - Während radikale Moslems im Westen unsere Demokratien infiltrieren und während Petrodollars (vor allem) Katars und weiterer islamischer Staaten in unglaublicher Menge dazu genutzt werden, die Ausbreitung der muslimischen Ideologie mit allen Mitteln voranzutreiben, starren wir Europäer wie unter einer freiwilligen Blindheit wie das Kaninchen auf die Schlange und lassen uns von „Politisch Korrekten“ und Multikulti-Fanatikern glauben machen, es sei doch alles nicht so schlimm mit der „Friedensreligion“. Mehr noch, wer auf die Gefahren der radikal zunehmenden Islamisierung hinweist, wird mit Unterstellungen wie „Hassrede“, „Rassismus“, „Islamophobie“ u.ä. überzogen, der „Jugendgefährdung“ geziehen und letztlich „stillgelegt“. Doch die islamische Ideologie hat sich bereits tief in den Westen eingegraben: Laut einer Studie von...

 

20191119-L13419

Proteste im Iran

Iran: Unruhen gehen weiter – Zugang zum Internet eingeschränkt

https://de.sputniknews.com/politik/20191117326000550-iran-unruhen-zugang-internet/

Im Iran sind die Proteste gegen die Rationierung und Verteuerung von Benzin auch am Samstagabend weitergegangen. Die Berichterstattung wurde aber erschwert, weil nach NGO-Angaben ab dem Nachmittag der Zugang zum Internet eingeschränkt war. Dies meldete die Deutsche Presse-Agentur dpa am späten am Samstagabend. Die Nichtregierungsorganisation Netblocks, die Blockaden des Internets registriert, schrieb auf Twitter, die landesweite Internetnutzung sei binnen etwa einer Stunde auf nur noch sieben Prozent der normalen Nutzung gefallen. ​Ein Reporter der Deutschen Presse-Agentur bestätigte den Ausfall des Internets. Eine offizielle Mitteilung der Regierung gab es nicht. Wie es bei der dpa heißt, hat eine Reihe anderer Staaten bereits wiederholt das Internet teilweise oder ganz abgeschaltet, damit sich Demonstranten bei Unruhen nicht absprechen und keine Bilder von Ausschreitungen und Polizeigewalt verbreitet werden können...

 

20191119-L13418

RV - Der Gewaltakt

Mit der geplanten Impfpflicht positioniert sich ein

totalitärer Staat als Erfüllungsgehilfe privater Profitinteressen.

https://www.rubikon.news/artikel/der-gewaltakt

„Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt“, heißt es bei Goethe. Ein zunehmend autoritärer Staat appelliert zwar an die Freiwilligkeit großer Unternehmen, wenn es um Tierschutz und Umweltauflagen geht; beim einzelnen Bürger möchte er aber nichts dem Zufall überlassen und versucht Freiwilligkeit zu erzwingen. Dabei ist es wissenschaftlich keineswegs unumstritten, ob die Impfung einen wirksamen Schutz vor Masern darstellt. Eine Kampagne von Regierung und Mainstream-Presse versucht jedoch, diesen Eindruck zu erwecken. Vor brisantem Hintergrund. Denn die Hauptquelle der Impf-Hysterie, die Weltgesundheitsorganisation, ist eng mit der Bill- und Melinda-Gates-Stiftung und dem Pharmariesen Pfizer verbandelt. Da werden Profitinteressen auf Kosten des Steuerzahlers und der körperlichen Selbstbestimmung der Menschen bedient. Seit Wochen zirkuliert in den Medien das Thema Impfpflicht, angeregt durch Gesundheitsminister Jens Spahn...

 

20191119-L13417

Grundrente – Wovon???

Renten in großer Gefahr:

Zig-Milliarden aus der Rentenkasse fehlen!

https://dieunbestechlichen.com/2019/11/grundrente-wovon-renten-in-grosser-gefahr-zig-milliarden-aus-der-rentenkasse-fehlen/

Die Groko hatte sich nach langem Gezerre endlich auf eine „Grundrente“ geeinigt. Der Zankapfel war allerdings nur, dass die CDU auf einer strikten Prüfung der Bedürftigkeit bestand, die SPD das ebenso strikt ablehnte. Der gefundene Kompromiss diente offenbar eher der Erhaltung der Groko, als der Lösung des Problems der grassierenden Altersarmut. Die Grundrente soll ab dem Jahr 2021 eingeführt werden. Sie soll auch denjenigen zustehen, die bereits in Rente sind, was natürlich die Arbeitnehmer mit ihren Beiträgen zur Rentenversicherung bezahlen werden. Im Prinzip ist die Grundrente eine Zuzahlung zu den Rentenansprüchen von Geringverdienern, die mindestens 35 Jahre lang durch Arbeit, Pflege oder Kindererziehung Leistungen erbracht haben, durch die sie letztendlich aber nicht genügend Rentenansprüche erworben haben und von dem, was sie bekommen, nicht leben können. Die Grundrente gibt diesen Menschen die Rentenansprüche, die sie erworben hätten, wenn sie 35 Jahre lang 80% des Durchschnittslohnes bekommen hätten...

 

20191119-L13416

Lieber Kinderschänder sein, als unter Rassismus-Verdacht

Großbritannien: Genitalverstümmelung dank "Political Correctness"

https://deutsch.rt.com/international/94680-uk-genitalverstuemmelung-dank-political-correctness/

In Großbritannien sind die Fälle von Kindesmisshandlung auf dem Vormarsch, die auf alte Riten und "kulturelle Bräuche" zurückgehen. Ein alarmierender Bericht hebt besonders die Genitalverstümmelung bei Mädchen hervor. Diese Praxis wird überwiegend in afrikanischen Kulturen angewandt und ist in Großbritannien verboten. Trotz vieler belegter Fälle gehen die Behörden offenbar nicht entschieden gegen diese Form der Kindesmisshandlung vor. Grund dafür ist die lähmende Political Correctness. Niemand möchte sich der Gefahr aussetzen, ‟Rassist‟ genannt zu werden…

 

20191119-L13415

Terre des Femmes:

Dramatische Zunahme bei weiblichen Genitalverstümmelungen in Deutschland

https://deutsch.rt.com/inland/93479-terres-femmes-dramatische-zunahme-bei-weiblichen-genitalverstuemmelungen-in-deutschland/

Es sind erschreckende Zahlen: Laut Hochrechnungen der Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes sind rund 70.000 Mädchen und Frauen in Deutschland von Genitalverstümmelung betroffen. Auch in Berlin nehmen die Fälle zu. Die NGO Terre des Femmes veröffentlichte am Donnerstag die jährliche Dunkelzifferstatistik zu weiblichen Genitalverstümmelungen. Die Zahlen zeigen eine dramatische Zunahme. Rund 70.000 Mädchen und Frauen sind in Deutschland aktuell betroffen. Das ist ein Anstieg von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr und ein Anstieg von unglaublichen 44 Prozent gegenüber 2016…

 

20191119-L13414

Deutschland - Genitalverstümmelung:

Wenn eine zugenähte Vulva Normalität bedeutet

https://www.welt.de/politik/deutschland/article117523332/Wenn-eine-zugenaehte-Vulva-Normalitaet-bedeutet.html

...Hadja Kitagbe Kaba, wie sie mit vollem Namen heißt, war damals acht Jahre alt und lebte in Kankan, einer Stadt im Osten des westafrikanischen Guinea, siebeneinhalbtausend Kilometer von Berlin entfernt. Bis heute werden dort über 90 Prozent der Mädchen beschnitten. Dass die Genitalbeschneidung in Guinea bereits seit 1969 verboten ist, spielt für viele keine Rolle. Tief verwurzelte Traditionen ändern sich nicht einfach mit der Einführung eines Gesetzes. Bislang gefährliche Körperverletzung - Was für die meisten Deutschen ein afrikanisches Problem ist, findet nun auch hierzulande mehr Aufmerksamkeit. Der Bundestag hat in der Nacht zu Freitag die Genitalverstümmelung bei Mädchen und Frauen als Straftatbestand festgelegt. Denn es ist sehr wohl auch ein hiesiges Problem, wie die Zahlen der Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes zeigen: Nach ihren Schätzungen leben in Deutschland ungefähr 30.000 betroffene Mädchen und Frauen: An 24.000 wurde der Eingriff bereits vorgenommen, 6000 Mädchen sind davon bedroht...

Aus der schrägen Welt von Psiram: https://forum.psiram.com/index.php?topic=9020.0

Das Schlusslicht des Tages

Quelle: https://forum.psiram.com/index.php?topic=16647.0

 

20191118-L13413

Auswüchse deutscher Familienpolitik

Die grüne Moral-Partei und der Pädophilie-Skandal

https://www.youtube.com/watch?v=5SxvhTJMc_c   https://www.kla.tv/11924  

In der Broschüre „Die grüne Moral-Partei und der Pädophilie-Skandal“ des deutschen Politikers und CDU-Mitgliedes Peter Helmes wird behauptet, dass die Verbindung der Grünen mit pädophilem Gedankengut bzw. Päderasten* über Jahre hinweg von der Partei  zum Teil unterstützt, noch häufiger geduldet und bis heute völlig unzureichend aufgearbeitet wurde. Viele Unterstützer würden sich noch immer in hohen Positionen befinden.  So zum Beispiel der Bundestagsabgeordnete Volker Beck. Er ist religions- und migrationspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen und soll 1988 für „Entkriminalisierung“ und „Herabsetzung des Schutzalters für sexuelle Handlungen mit Minderjährigen auf 12 Jahre“ geworben haben. Jürgen Trittin, gleichfalls Bundestagsabgeordneter und im Kommunalwahlprogramm der Göttinger Alternativen Grünen,  habe 1981 die Forderung nach „Streichung sämtlicher Paragraphen, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der freien Entfaltung ihrer Sexualität beschränken“ unterstützt. Claudia Roth ist Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages sowie Mitglied des Vorstandes der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft. Bis 1990 war sie Mitglied des FDP-Jugendverbandes «Jungdemokraten», der 1980 gefordert haben soll, dass die Paragraphen 173 bis 176, die Inzest sowie Sexualität mit Schutzbefohlenen (Kindern) betreffen, zu streichen wären. Daniel Cohn-Bendit, heute Mitglied des Europäischen Parlaments, arbeitete früher in einem Kindergarten und schrieb 1975 in seinem Buch: „Mein ständiger Flirt mit den Kindern nahm bald erotische Züge an. Ich konnte richtig fühlen, wie die kleinen Mädchen von fünf Jahren schon gelernt hatten, mich anzumachen.“ Müsste der Wahrheitsgehalt dieser Behauptungen nicht von der Staatsanwaltschaft untersucht werden? Auch der Autor Peter Helmes hat sich in seinem Buch „Die grüne Moral-Partei und der Pädophilie-Skandal" mit diesem Thema auseinandergesetzt. Beim Schreiben seines Manuskriptes musste er mehrfach die Arbeit unterbrechen, weil er Tränen in den Augen hatte, nicht mehr weiter arbeiten konnte und wollte. „Sollte ich wirklich all diesen Dreck nach außen kehren?“, fragte er sich. Seine Antwort soll auch Ihnen Ermutigung sein, dranzubleiben und nicht aufzuhören, gewichtige Gegenstimmen weiterzuverbreiten. P. Helmes: „Nur das Herstellen von Öffentlichkeit kann dazu beitragen, politisch und moralisch verkommene Ideen und Gestalten zu demaskieren...

 

20191118-L13412

Die Grünen: Zwischen Kindersex, Kriegshetze und Zwangsbeglückung

https://www.amazon.de/Die-Gr%C3%BCnen-Kindersex-Kriegshetze-Zwangsbegl%C3%BCckung/dp/3864455405

Abstoßend und hässlich: Das wahre Gesicht der grünen Partei. Sie lassen sich vor Sonnenblumen ablichten. Sie nennen sich Friedenspartei. Sie treten als glühende Verfechter von Umweltschutz und sozialer Gerechtigkeit auf. Und sie verurteilen Kindesmissbrauch, vor allem die vor einigen Jahren bekannt gewordenen Vorfälle in der katholischen Kirche. Doch wer hinter die Kulissen der Partei Bündnis 90/Die Grünen schaut, dem erst offenbart sich ihr wahres Gesicht - die hässliche Fratze einer Moralpartei ohne jede Moral. Wie glaubwürdig sind die grünen »Moralapostel« und »Wertevernichter« in Wirklichkeit? Bestsellerautor und Enthüllungsjournalist Michael Grandt beleuchtet die Hintergründe und legt schonungslos die Fakten offen. Wissen Sie wirklich alles …

- über die Vergangenheit grüner Parteimitglieder in Sachen Kindersex?

- über die Bestrebungen der Partei, Inzucht zu legitimieren?

- über die Kriegstreiberei der angeblichen Friedensaktivisten?

- über deren dunkle Machenschaften bei Terror und linkem Extremismus?

- über die schnelle Abkehr von grünen Idealen, wenn es ums schnöde Geld geht?

Michael Grandt hat aber auch dem Führungspersonal der Grünen gehörig auf den Zahn gefühlt. Ein Blick auf die führenden Köpfe der Grünen offenbart die Schattenseiten der von sich so überzeugten Moralapostel: Scheinheilige, Salonbolschewisten, »Kinderlieber« und Terror-Sympathisanten. Die einstige und aktuelle Führungsriege der Grünen besteht aus erschreckend dubiosen Gestalten!

- Wie konnte es geschehen, dass eine kleine grüne Bewegung, eine Minderheitenpartei, in den vergangenen 30 Jahren so viele bis dato von der gesellschaftlichen Mehrheit anerkannte Werte und Normen in ihrem Sinne ändern konnte?

- Wie konnte es geschehen, dass im Namen der Grünen Fortschrittsgedanken geächtet, die Mobilität verteufelt und das Strafrecht liberalisiert wurde?

- Wie konnte eine grüne Partei, die nie die Legitimierung durch die Mehrheit des Volkes hatte, der gesamten Gesellschaft ihre (oft) obskuren Werte und Ziele aufdrängen und sich zur Moral- und Empörungspartei par excellence aufschwingen, die uns immer wieder mit erhobenem Finger zurechtweist?

- Wie konnten wir zulassen, dass in Deutschland eine grüne Gesinnungs- und Meinungsdiktatur etabliert wurde, in der selbst ernannte »Gutmenschen« jene denunzieren, die nicht ihrer Meinung sind?

»Ich persönlich traue den Grünen keinen Meter über den Weg. Keinen Meter! Ihr moralischer Anspruch, ihre Besserwisserei und ihr stets erhobener Zeigefinger gegen andere gehen mir gehörig auf die Nerven.« Michael Grandt...


20191118-L13411

Das eigentliche Motiv, das hinter der Kampagne der

Aufnahme von „Kinderrechten” in das Grundgesetz steht,

ist die „Familie gänzlich überflüssig“ zu machen.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/worum-es-bei-der-aufnahme-von-kinderrechten-in-das-grundgesetz-wirklich-geht/

Wieder einmal kommt die CDU der SPD, dem Sachwalter eines rotgrünen Gesellschaftsumbaus, entgegen, weil Bundeskanzlerin Angela Merkel diesen Umbau von jeher nach Kräften unterstützte. De facto wird Deutschland rotgrün regiert, erinnert man sich daran, dass unter der Bundeskanzlerin Angela Merkel rotgrüne Projekte verwirklicht und die rotgrünen oder dunkelrotrotgrünen NGOs auch aus Steuergeldern üppig unterstützt werden. Die Abschaffung der Wehrpflicht, die Energiewende, die Griechenlandrettung, die aktivistische Passivität und die Maßnahmen, die seit 2015 eine Masseneinwanderung in die Sozialsysteme fördern – das reicht von den offenen Grenzen, über den Migrationspakt bis zur Unwilligkeit, Abschiebungen vorzunehmen -, das Bürgerausplünderungs- und Wirtschaftszerstörungsgesetz, das unter dem Namen Klimaschutzgesetz soeben den Bundestag passierte, die Aussetzung der Hartz-IV-Sanktionen und schließlich die Vorbereitung, die auf Hochtouren laufen, Kinderrechte in das Grundgesetz aufzunehmen, sind alles keine Projekte der Mitte, der arbeitenden und leistungserbringenden Mehrheit der Gesellschaft, die nach dem Chef der Bundeszentrale für politischen Bildung, Thomas Krüger, die größte Gefahr für die Gesellschaft darstellt. Für die leistungserbringende Mehrheit der Gesellschaft hatte die CDU – und auch die SPD – einmal Politik gemacht. Long, long ago. Die SPD ergrünte in der „Enkelgeneration“, die CDU unter der Kanzlerin Merkel...

 

20191118-L13410

Die wachsende Macht der Notenbanken wird zur Gefahr für jedes Land

https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/buchauszug-aus-die-wohlstandsvernichter-parlamente-entmachtet-zentralbank-buerokraten-sind-die-wahren-herrscher-im-land_id_11354861.html

Buchauszug aus „Die Wohlstandsvernichter“Parlamente entmachtet: Zentralbank-Bürokraten sind die wahren Herrscher im Land. Die Macht der Notenbanken wie der EZB wächst, schreiben die Börsenexperten Roland Leuschel und Claus Voigt in ihrem neuen Buch „Die Wohlstandsvernichter“. Die Politik ist zum Zusehen verdammt. FOCUS Online veröffentlicht einen Auszug. Die eigentlichen Herrscher westlicher Demokratien sind nicht mehr die vom Volk gewählten Regierungen und Parlamente, sondern demokratisch nicht legitimierte Zentralbank-Bürokraten. Selbstherrliche Zentralbanker, die gegenüber niemandem Rechenschaft ablegen müssen, maßen sich an, wichtige gesellschaftliche Prozesse besser steuern zu können als die gewählten Volksvertreter. Kritik an der EZB - Interessanterweise hat Bundesbankpräsident Jens Weidmann kürzlich darauf hingewiesen, dass Zentralbanken, die ihre Grenzen überschreiten, auch ein politisches Problem seien. Wie recht er damit hat, sehen Sie an den folgenden sieben Beispielen, die bei Weitem nicht erschöpfend sind. Sie verdeutlichen das Ausmaß und einige der wichtigsten Wirkungen der Machtverschiebung, die in den vergangenen 30 Jahren stattgefunden hat. Wie Sie weiter unten sehen werden, wird diese Machtverschiebung auch künftig weiter vorangetrieben...

 

20191118-L13409

Sie bleiben auf freiem Fuß:

Erste mutmaßliche IS-Kämpfer aus der Türkei in Deutschland angekommen

https://www.anti-spiegel.ru/2019/sie-bleiben-auf-freiem-fuss-erste-mutmassliche-is-kaempfer-aus-der-tuerkei-in-deutschland-angekommen/

Die Türkei hat mit der Abschiebung von Islamisten und IS-Kämpfern nach Europa begonnen. Die ersten sind auch in Deutschland eingetroffen und bleiben auf freiem Fuß. Am Dienstag habe ich über die Ankündigung der Türkei berichtet, dort inhaftierte IS-Kämpfer in ihre Heimatländer zu deportieren. Das betrifft auch IS-Kämpfer mit deutscher Staatsangehörigkeit. Während zum Beispiel Dänemark die Rückkehrer bei der Ankunft in Haft nimmt und denjenigen, die mehrere Staatsangehörigkeiten haben, die dänische aberkennen möchte, reagiert Deutschland reichlich planlos und lässt die Rückkehrer in Freiheit...

 

20191118-L13408

Türkei schiebt „Deutsche“ ab:

Verschleierte Salafistinnen in Berlin gelandet

https://www.unzensuriert.de/content/82578-tuerkei-schiebt-deutsche-ab-vollverschleierte-salafistinnen-und-nichtdeutscher-in-berlin-gelandet/

Während Deutschland sich von Dritte-Welt-Staaten, die obendrein noch am Entwicklungshilfe-Tropf hängen, foppen lässt, wenn es um die Rückführung ihrer illegal eingereister Staatsbürger geht, zeigt uns der türkische Präsident Recep T. Erdoğan, wie es geht, wenn man bloß will: Man setzt einfach IS-Sympathisanten oder Angehörige der Terrororganisation in ein Flugzeug, und ab geht die Reise nach Deutschland. So geschehen am Donnerstag: Eine siebenköpfige „Familie“ (!), bestehend hauptsächlich aus einem vollverschleierten „Burka-Geschwader“, landete inklusive Säugling wohlbehalten in Berlin. Abgeschobenes „Familienoberhaupt“ nicht einmal Deutscher - Dass das Familienoberhaupt nicht einmal deutscher Staatsbürger ist, spielt dabei offensichtlich keine Rolle. Es erhebt sich die Frage: Warum wird dieser Herr nicht umgehend zurückgeschickt? Wieso darf so einer überhaupt einreisen? Ursprünglich stammt Familie B. aus dem Irak, im niedersächsischen Hildesheim gehörte sie dem salafistischen Milieu an…

 

20191118-L13407

Die Zerstörung der Mitte

https://www.achgut.com/artikel/die_zerstoerung_der_mitte

Die Behauptung eines sozialdemokratischen Funktionärs, der Blog achgut sei „mindestens rechtspopulistisch“ löste – neben vielen anderen Reaktionen – Hinweise aus, die Grenze dessen, was als „rechts“ und „rechtsextrem“ gilt, hätte sich im Lauf der vergangenen Jahre auf beunruhigende Weise verschoben. In Wahrheit ist es ein aktiver Vorgang: die Gesinnungswächter versuchen, diese Grenze immer weiter nach links zu drücken. Dadurch wird die demokratische Mitte eliminiert – sie war für Menschen mit Grabenkämpfer-Mentalität ohnehin eine überflüssige Pufferzone. So dass am Ende alles, was nicht ausgesprochen und bekenntnishaft „links“ ist, für „rechts“ erklärt werden kann, am besten für „rechtsextrem“...

 

20191118-L13406

SPD: Skandal

Genosse pusht Olaf Scholz und Klara Geywitz bei Wikipedia

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86796028/spd-skandal-genosse-pusht-olaf-scholz-und-klara-geywitz-bei-wikipedia.html

SPD: Skandal-Genosse pusht Olaf Scholz und Klara Geywitz bei Wikipedia. In der Stichwahl: Die Kandidatenpaare Olaf Scholz und Klara Geywitz sowie Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken. Auf Wikipedia versuchte ein Nutzer, einseitig Stimmung zu machen. Dabei handelt es sich nach t-online.de-Informationen um Simon Vaut, früherer Spitzenkandidat in Brandenburg. Der Wahlkampf um die SPD-Führung wird auch bei Wikipedia ausgetragen: Ein ehemaliger SPD-Hoffnungsträger hübscht die Darstellung bei Olaf Scholz und Klara Geywitz auf und rückt Norbert Walter-Borjans in schlechteres Licht. In der Wikipedia-Gemeinde und Teilen der SPD wächst der Unmut über Änderungen in den Beiträgen über Kandidaten für den SPD-Vorsitz. Anhänger von Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken sehen dort Versuche durch einen Nutzer, Porträts in dem Nachschlagewerk einseitig zu verändern...

 

20191118-L13405

Teslas Weckruf an ein verzagtes Land:

Macht was, plant die Zukunft!

https://www.capital.de/allgemein/kommentar-teslas-weckruf

Es ist eine Fanfare der Zukunft, die uns alle überrascht, ja fast überfahren hat, weil das Land seine Energie gerade in einen Komplex namens Bedürftigkeitsprüfung steckte. Diese Fabrik soll einmal stehen vor den Toren einer Stadt, die immer unfähiger wird, die Zukunft zu planen. Derweil hat die Bundesregierung gerade eine Grundrente beschlossen, und feiert dies als Erfolg, der sich aber nicht so recht als Erfolg anfühlt. Weil zwei Parteien sie beschlossen haben, die Angst um ihre eigene Zukunft haben, um ihre Zukunft ringen. Man muss man natürlich vorsichtig sein: Elon Musk ist seit jeher der Meister großer Ankündigungen –und noch ist unklar, ob Tesla auf Dauer über ein tragfähiges Geschäftsmodell verfügt und sich gegen BMW und Daimler behaupten kann. Die schlimmste Phase allerdings, als Musk im vergangenen Jahr in Interviews einen Joint rauchte, Analysten anschrie und wirre Tweets absetzte, scheint vorbei. Die Stückzahlen steigen, die Kosten sinken, in einem Quartal gab es sogar einen Gewinn...

Das Schlusslicht des Tages

https://www.youtube.com/watch?v=sQHyXqN1bcA

 

20191117-L13404

Die normierte Presse schweigt

Vor dem ersten Jahrestag der Proteste:

Gelbwesten diskutieren Zukunft der Bewegung

https://deutsch.rt.com/europa/94671-gelbwesten/

Am Sonntag begeht die Protestbewegung der Gelbwesten in Frankreich ihr einjähriges Jubiläum. Vor zwei Wochen trafen sich in Montpellier hunderte von ihnen, um über die Zukunft der Bewegung zu diskutieren. Dabei ging es auch um eine mögliche Teilnahme an den Kommunalwahlen. Obwohl von der internationalen Presse mittlerweile nur noch wenig beachtet, gehen die Demonstrationen der französischen Gelbwesten weiter. Am morgigen Sonntag begeht die Protestbewegung ihr einjähriges Jubiläum. Am 17. November 2018 hatten die Gelbwesten mit der landesweiten Errichtung hunderter Straßensperren international für Aufsehen gesorgt. Damals nahmen rund 300.000 Menschen an den Protesten teil. Vor zwei Wochen fand in Montpellier von Freitag bis Sonntag die vierte Assemblée des Assemblées (Versammlung der Versammlungen, ADA) statt. Die Organisation, die aus landesweiten lokalen Gruppierungen von Gelbwesten besteht, will als basisdemokratische Plattform für Debatten, Austausch, Koordination und Vergemeinschaftung dienen. Da keine Räumlichkeit für die Veranstaltung zu bekommen war, wurde beschlossen, ein 2010 geschlossenes Landwirtschaftsmuseum zu besetzen...

 

20191117-L13403

Angst vor Kritik an Merkel:

Öffentlich-rechtlicher Sender lädt Terror-Opfer aus

https://www.unzensuriert.de/content/82600-angst-vor-kritik-an-merkel-oeffentlich-rechtlicher-sender-laedt-berliner-terror-opfer-aus/

Kurz vor Weihnachten 2016 ermordete ein „Gast Angela Merkels“ am Berliner Breitscheidplatz zwölf Menschen und verletzte mindestens 50 weitere. Doch während weltweit die Staatschefs bei derartigen Anschlägen den Opfern und Hinterbliebenen ihre Aufwartung machen, zeigte Angela Merkel den Betroffenen die kalte Schulter. Kein Interesse an Terror-Opfern - Beim ersten Jahrestag der Weihnachtstragödie kritisierten die Hinterbliebenen das Vorgehen der Bundesregierung im Kampf gegen den Terror und mangelnde Unterstützung und wandten sich mit einem offenen Brief an Merkel. Keine Reaktion. Anfang dieses Jahres schrieb ihr Anwalt und ersuchte Merkel um ein Treffen mit den Angehörigen. Die Kanzlerin sagte ab...

 

20191117-L13402

Abschiebungen deutscher Islamisten: „Keine Gefahr“, sagt Merkel

https://www.welt.de/politik/deutschland/article203505208/Abschiebungen-deutscher-Islamisten-Keine-Gefahr-sagt-Merkel.html

Nach ihrer Abschiebung aus der Türkei ist eine siebenköpfige deutsch-irakische Familie in Berlin eingetroffen. Sie werden dem salafistischen Milieu zugerechnet. Haftbefehle gegen sie liegen nicht vor. Lautstark hat die Türkei die Abschiebung von IS-Anhängern und anderen Islamisten nach Deutschland angekündigt. Die ersten von ihnen sind jetzt angekommen. Die Bundeskanzlerin versichert: es gebe keinen Grund zur Sorge. Nach ihrer Abschiebung aus der Türkei sind zwei deutsche Frauen auf dem Frankfurter Flughafen gelandet. Sie seien am Freitagabend gegen 21.34 Uhr mit einer türkischen Linienmaschine angekommen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Sie seien einer Einreisekontrolle unterzogen worden. Das weitere Vorgehen liege in den Händen der Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern. Aus Sicherheitskreisen hieß es, Beamte des Bundeskriminalamtes seien an Bord gewesen. In einem Medienbericht der privaten türkischen Nachrichtenagentur DHA war am Freitagabend von „ausländischen Terroristenkämpfern“ mit deutscher Staatsbürgerschaft die Rede, die nach Frankfurt abgeschoben worden seien. Eine Bestätigung aus dem Innenministerium in Ankara lag zunächst nicht vor...

 

20191117-L13401

Wie die Kriminalstatistik den Täterhintergrund systematisch verschleiert

https://dieunbestechlichen.com/2019/11/wie-die-kriminalstatistik-den-taeterhintergrund-systematisch-verschleiert/

In Limburg hat ein Mann mit tunesischem Migrationshintergrund seine in einer Sicherheitseinrichtung getrennt lebende Frau mit fünf Axtschlägen auf offener Straße hingerichtet. Dieser Fall erfordert längst notwendige Konsequenzen. Zum einen im Hinblick auf einwanderungspolitische Prävention, zum anderen im Hinblick auf die statistische Erfassung von Straftaten zwecks angemessener Aufklärung der Öffentlichkeit, wie Hartmut Krauss dezidiert deutlich macht. Gezielte Aufmerksamkeitslenkung und Verdunkelung statt Aufklärung der Zusammenhänge und Hintergründe...

 

20191117-L13400

EZB-(CSIS)-Chefin Christine Lagarde:

Die Abschaffung des Bargeldes & die Enteignung der Bürger!

http://www.guidograndt.de/2019/11/07/ezb-chefin-christine-lagarde-verschwiegene-hintergrundinformationen-die-abschaffung-des-bargeldes-die-enteignung-der-buerger-1/

Christine Lagarde, die einstige französische Finanzministerin und  Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat das Postengeschachere gewonnen: Sie ist Nachfolgerin von Mario Draghi und damit neue Chefin der Europäischen Zentralbank. Darauf jedenfalls einigten sich vor kurzem die EU-Granden. Oder anders ausgedrückt: Die Französin musste diesen Posten bekommen, wenn schon die deutsche Ex-Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen neue EU-Kommissionschefin ist. Frauen an die Macht, sage ich da nur, auch in Anspielung auf Bundeskanzlerin Angela Merkel oder die CDU-Parteichefin und neue Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer. Die Vita von Christine Lagarde - Schauen wir uns die Biographie der französischen Madame mal etwas genauer an. Christine Lagarde wurde 1956 geboren, machte Abitur, erhielt an einer US-amerikanischen Mädchenschule ein Stipendium. Nach ihrer Rückkehr nach Frankreich studierte sie Sozialrecht, machte dann einen MA in Englisch, einen Master of Business Law und ein Diplom in Arbeitsrecht. Danach war sie Rechtsanwältin, Präsidentin der Geschäftsführung und auch Vorsitzende des Global Strategy Committee von Baker & McKenzie in den USA, einer der größten internationalen Wirtschaftskanzleien. Außerdem war Lagarde Mitglied des Think Tanks Center for Strategic and International Studies (CSIS) und Mitglied der Euro-Atlantic Action Commission...

 

20191117-L13399

Kulturmarxismus - Eine Idee vergiftet die Welt

https://www.schrang.de/de/buecher-und-mehr/kulturmarxismus-9915101/

Dieses Buch ist Pflichtlektüre für alle, die verstehen wollen, was derzeit in der Politik geschieht...

Die westliche Welt befindet sich im freien Fall. Alles, was die Menschen bisher zusammenhielt, löst sich auf. Während die Massenmedien die neue Vielfalt feiern, werden über Jahrhunderte gewachsene Strukturen wie Familie, Glaube und Nation zielgerichtet unterwandert und zerstört. „Bunt, offen und tolerant“ sind Schlagworte einer neuen Gesellschaft, die aus dem Untergang der alten entstehen sollte. Doch die Realität erweist sich als Gegenteil dessen, was das visionäre Programm der 68er-Kulturrevolution einstmals versprach. Je größer die scheinbar erreichte Vielfalt ist, desto mehr werden die Freiheitsrechte des Einzelnen eingeschränkt. Das durch die Auflösung entstandene Chaos muss durch zunehmende Kontrolle aufgefangen werden. Rasant verengt sich in dieser schönen neuen Welt der Korridor des Sagbaren. Toleriert wird nur noch, wer mit dem Strom der offiziellen Einheitsmeinung schwimmt. Menschen mit der falschen politischen Gesinnung werden durch die Massenmedien öffentlich an den Pranger gestellt. Staatliche Organe kriminalisieren und zensieren die Ansichten Andersdenkender als „Hassreden“. So entsteht ein wachsender Konformitätsdruck, der - das hoffen die Verantwortlichen - die Menschheit in eine neue, bessere Ordnung führen wird. In diesem Zusammenhang rückt der Parteikommunismus Chinas als mögliches Modell für die westliche Welt in den Fokus...

 

20191117-L13398

Bundestag beschließt Klimagesetz und CO2-Preis

Klimaschutz in Deutschland wird per Gesetz zur Pflicht gemacht.

https://de.reuters.com/article/deutschland-klima-bundestag-idDEKBN1XP10F

Das Bundestag legte am Freitag nach langem Streit in der Koalition konkrete Treibhausgas-Einsparziele für einzelne Sektoren wie Energiewirtschaft, Verkehr und Wohnen fest. Jedes Ministerium ist dafür verantwortlich, die Vorgaben über die nächsten Jahre zu erreichen. Damit soll sichergestellt werden, dass Deutschland bis 2030 rund 55 Prozent Treibhausgase im Vergleich zu 1990 einspart. Derzeit hinkt die Bundesrepublik ihren Zielen hinterher und hat erst knapp 30 Prozent erreicht. Umweltministerin Svenja Schulze sagte, das Land bekomme jetzt einen klaren Fahrplan: “Klimaschutz wird endlich für alle verbindlich.” Wirtschaftsverbände warnten hingegen vor den Folgen gerade für den Mittelstand...

 

20191117-L13397

Kritik an Grünen

„Linke Traumschlösser kann sich Deutschland nicht leisten“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article203556336/Gruenen-Kritik-Linke-Traumschloesser-kann-sich-Deutschland-nicht-leisten.html

FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg hat den Grünen eine unverantwortbare Realitätsferne vorgeworfen. „Linke Traumschlösser, wie die Grünen sie malen, kann Deutschland sich am Rande einer Rezession nicht leisten“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Die Grünen, so Teuteberg, gingen bei ihrem Bundesparteitag in Bielefeld mit Themen wie der Abkehr von der Schuldenbremse, einem Recht auf Wohnen durch einen Mietendeckel und der Erhöhung des Mindestlohns nicht in Richtung Soziale Marktwirtschaft. „Sie gehen auf Distanz zur Agenda 2010 und in Richtung teure Staatswirtschaft.“ Teuteberg forderte: „Wir müssen endlich wieder darüber reden, wie wir Wohlstand nicht nur verteilen, sondern vorher auch erwirtschaften...

 

20191117-L13396

War da nicht was?

Gedanken zum vierten Jahrestag der islamischen Anschläge in Paris

https://vera-lengsfeld.de/2019/11/16/war-da-nicht-was-gedanken-zum-vierten-jahrestag-der-islamischen-anschlaege-in-paris/

Nur Vergesslichkeit? Ja, da war tatsächlich “was”! Am 13. November 2015 fand in Paris der nach Madrid 2004 größte islamisch motivierte Anschlag auf europäischem Boden statt. Die deutschen Medien sahen offenbar keinen Anlass, an das Ereignis zu erinnern. Vielleicht sahen sie, anders als bei nicht enden wollenden Berichten über Honkong und das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump, “keine überregionale Bedeutung”. Aber vielleicht wissen sie auch einfach, dass eine “unvorsichtige” Bewertung dieses Ereignisses erhebliche negative Konsequenzen haben kann. Der Journalist Matthias Matussek etwa hatte kurz nach dem Anschlag und zwei Monate nach Merkels Grenzöffnung gesagt „Ich schätze mal, der Terror von Paris wird auch unsere Debatten über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande (in) eine ganz neue frische Richtung bewegen“, was prompt seinen Rauswurf als Redakteuer des Springer-Blattes “Die Welt” nach sich zog...

 

20191117-L13395

Islamisierung und westliche Dekadenz

Zwei Ausprägungen derselben Apostasie

Selbstverachtung der christlich-abendländischen Geschichte

https://katholisches.info/2019/11/13/islamisierung-und-westliche-dekadenz/

Von Wolfram Schrems - In Westeuropa geht die Islamisierung zügig voran. Der Zuzug von Massen vorwiegend männlicher Mohammedaner ist politisch gewollt und wird von superreichen Organisationen finanziert. Gleichzeitig wird seit Jahrzehnten von der Politik und vor allem von den westlichen Bischofskonferenzen und den Führern des protestantischen Hauptstromes der Islam als solcher propagandistisch beworben. Legislative und Judikatur unterdrücken kritische Stimmen. Wie man sieht, ist dieses Rezept sehr effizient. Das ist auch deswegen so, weil die Völker Westeuropas unter der Führung der kirchlichen Hierarchie im Gefolge des II. Vaticanums vom Glauben abfielen und durch ihr Tun und Lassen der Islamisierung selbst den Weg bereiteten. Denn man fragt sich: Wie kann es sein, daß die Islamisierung nicht nur ungehindert fortschreitet sondern von vielen direkt willkommen geheißen wird, einschließlich der von allen guten Geistern verlassenen Kirchenführer des deutschen Sprachraums und skandalöserweise auch Roms? Abgesehen von der erwähnten politischen Agitation zugunsten der Islamisierung gibt es auch eine innere Kompatibilität zwischen Islam und westlichem Relativismus, genauer gesagt, westlicher, postchristlicher Dekadenz...

 

20191117-L13394

Klimaschwindel: Die CO2 Religion

als essenzieller Bestandteil der Eugenik-Agenda

https://propagandaschock.blogspot.com/2009/10/klimaschwindel-die-co2-religion-als.html

Der Klimaschwindel ist ein essenzieller Bestandteil der Eugenik-Agenda der Schattenregierung. Die Schattenregierung hat sich fest vorgenommen den Menschen den CO2-Wahnsinn in die Gehirne einzuschweißen und wird auch nicht davon ablassen, nur weil es auf einmal kälter wird.

In Deutschland, dem Land in der westlichen Welt, in welchem die Schafe nachweislich am Besten dressiert sind, kann man auch mit Höchstgeschwindigkeit diese Eugenik-Agenda vorantreiben, die zweifelsohne - sollte sie nicht durch die Bürger gestoppt werden - in der totalen Verarmung der Massen und der totalen Kontrolle des Staates münden wird.

So soll der "CO2 Fußabdruck" der Deutschen Schafe maßgeblich gesenkt werden - innerhalb der nächsten 50 Jahre um mindestens 80 %. Der geneigte Propagandaschock-Leser wird wissen, was das heißt und doch sollte es nochmals ausformuliert werden: Zurück ins Mittelalter.

Heute heißt das nicht mehr Mittelalter, heute nennt man diese Gesellschaftsform "postdemokratisch" oder "neo-feudal", ein System der Weltregierung "global governance" in dem der Superelite willfährig untergebene Speichellecker als Konzernchefs und Regierungsmarionetten zur Ausrottung der Weltbevölkerung eingesetzt werden. Zur Kontrolle der neuen Biospährenschutzzonen und der CO2-Emissionen ist dann auch die totale Überwachung jedes einzelnen Menschen notwendig.

"Es wurde doch tatsächlich propagiert, bis 2050 die Klimagasemissionen der Industrieländer bis 2050 um sagenhafte 95% !!!!! (five exclamation marks are sure sign of insanity) zu senken.

95% – das muss man mal geringfügig andenken. Oder besser gesagt, was bleibt dann noch übrig? Mit 5% könnte man nicht mal die Privathaushalte im Winter heizen, in Öffentlichen Gebäuden wäre dann Eiszeit angesagt. Die Industrie wäre völlig stillgelegt, ebenso wie der Verkehr."

Hierbei handelt es sich ganz klar um ein Statement der Politik: 95 % der Bevölkerung in Deutschland sind in den nächsten 50 Jahren auszurotten. Oder die Menschen sollen zumindest so leben, als wären 95 % der Bevölkerung schon ausgerottet worden. Egal ist es ohnehin, da die meisten von uns - Dank sanfter Tötungswaffen, wie Impfungen, Plastikflaschen, Natriumflourid, Aspartam, Gentechnik, Elektromagnetische Felder etc. - ohnehin schon steril sind.

Nichtsdestotrotz kann man den Schafen, die ja wie Kinder zu behandeln sind, nicht sagen man wolle sie ausbeuten, ausrauben und ausrotten. Deswegen braucht man gute Ausreden, warum man Deutschland im Auftrag der Strippenzieher in ein kollektivistisches Dritte-Weltland verwandelt:

"Der wirtschaftliche Härtefall sei nicht gegeben und der Kauf der Zertifikate treibe die Mibrag nicht in den Ruin, hieß es zur Begründung. Die Mibrag muss nun über mehrere Jahre hinweg CO-Emissionsrechte in Höhe von insgesamt 135 Millionen Euro zukaufen. Die kostenlosen Zertifikate sind nach Angaben der Emissionshandelsstelle vom Wirkungsgrad der Kraftwerke abhängig." Quelle

Was glauben Sie, wer diese Ablassbriefe - welche von den fanatisch-religiösen Ökofaschisten vorangetrieben werden - bezahlt? Das sind Sie und Ihre Kindeskinder. Also gewöhnen Sie sich schon einmal daran. Man wird Ihnen Milliarden aus den Rippen schneiden und behaupten Sie seien das Problem, an welchem die Erde zu Grunde geht. Ihre Kinder und Kindeskinder versklavt man durch stetig anwachsende Schulden und es gibt kein Entrinnen, da nun auch das dümmste Schaf mitbekommen haben sollte, dass die Bürokratie für eine Weltregierung in der Praxis schon existiert.

Es ist dabei auch völlig egal, dass es sich bei dem Klimaschwindel - also dem Märchen der anthropogenen Wetterveränderung - um nichts als schlichten Hokuspokus handelt oder um es etwas milder zu formulieren, um theoretische Anschauungen, die bis heute nicht bewiesen werden konnten. Es ist egal, dass zehntausende Wissenschaftler, darunter allein 9.000 Doktoren aus den USA, die These der menschlich verursachten Wetterveränderung für unbewiesen halten.

Wichtig ist nur die Weltregierung in der postdemokratischen globalisierten Welt, welche sich vollständig den Supereliten und deren Lakaien zu unterwerfen hat, um die Herde der nutzlosen Esser auf ein verträgliches Maß zurückzuschrumpfen. So kommt das nicht in den Fernsehnachrichten, man möchte die Schafe ja nicht erschrecken.

"Die Industrieländer müssten die ärmeren Staaten bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels und beim Umbau hin zu einer emissionsarmen Wirtschaft unterstützen. Außerdem gehe es um eine globale Governance-Struktur, die jedem Land eine Stimme beim Management der Ressourcen gebe."

"Global Governance" heißt Weltregierung. Eine Weltregierung ist das erklärte Ziel der Supereliten und ihrer antidemokratischen und despotischen Eugenik-Organisation, den Vereinten Nationen. Die Marionette Ban Ki Moon macht also auch deutlich, was die Untermarionetten in Deutschland für eine Agenda vorzubringen haben. Mittelalterliche Unerdrückung für die weltweiten Herden. Die deutschen Schafe wirds freuen, sind wir doch über jahrhunderte schon perfekt domestiziert worden und Dank der Unterhaltungsindustrie bereits ideal auf die globale wissenschaftliche Diktatur vorbereitet.

Und da die Eine-Welt-Regierung erklärtermaßen das Ziel der Superelite ist, kann man jetzt auch nicht mehr vom CO2-Schwindel zurückweichen. Mit Fabiansozialisten, Darwinisten, Bevölkerungskontrollfanatikern, korruptem Abschaum und Psychopathen, wie man sie unter den Marionetten und der Superelite findet, kann man nicht verhandeln.

Es ist daher Zeit, dass Sie, verehrter Leser, aktiv werden und an der Meinungsbildung in unserem Land aktiv teilhaben. Von den korrupten Politikern und vermeintlichen Profiteuren der Ökofaschisten haben Sie nichts zu erwarten - außer, dass die Lebensgrundlage der 7 Milliarden Menschen wissenschaftlich geplant künstlich reduziert wird. Wie wusste schon der Club of Rome - eine sehr wichtige Denkfabrik der Elien - so trefflich:

"Bei der Frage nach dem neuen Feind, der uns vereinen könnte, haben wir den Gedanken geäußert, daß die Umweltverschmutzung und die Bedrohung durch globale Erwärmung, Wasserknappheit, Hunger und dergleichen diesen Platz ausfüllen könnten...Der wahre Feind ist also der Mensch selbst...

Quellennachweise unter: https://propagandaschock.blogspot.com/2009/10/klimaschwindel-die-co2-religion-als.html

 

Das Wort zum Sonntag

 

 

Unter der Tarnkappe des Hockey-Stick-Evangeliums

Unverschämtheit und politisch völlig inkorrekt!!!

In diesen Regionen „drohen“ Schnee,

Frost und Glätte – Wetterdienst „warnt“ vor Nebel

In großen Teilen Deutschlands „drohen“ am Abend Schnee, Frost und Glätte.

Das Wetter in Deutschland bleibt auch zum Ende der Woche durchwachsen.

An der Küste und im Hochland „wüten“ heftige Sturmböen –

im Süden Deutschlands kommt es zu Frost.

https://www.focus.de/wissen/natur/meteorologie/wetter

Unsere Vorfahren nannten es einfach Winter

 

Das umstrittene Video https://www.bitchute.com/video/-PykQPRUWe8/

20191116-L13393

YouTube ändert AGB: „Unwirtschaftliche“ Kanäle

dürfen ohne Vorwarnung gelöscht werden!

https://dieunbestechlichen.com/2019/11/zur-loeschung-von-charles-kruegers-youtube-video-die-stunde-der-denunzianten-und-zensoren-video/

Charles Krüger ist ein Libertärer. Er wagt es allerdings, Dinge beim Namen zu nennen. Das allein reicht in einer Gesellschaft der Political Correctness schon aus, um abgestraft zu werden. Das tut man nicht. Und besonders, was kritische Themen betrifft, gilt ja schon seit einiger Zeit das Gesetz der „Omerta“. Das Schweigen aus Angst. Und wo das erst einmal Raum gegriffen hat, folgt die Denunziation und die Zensur auf dem Fuße. Es gibt immer einen Bodensatz von Charakteren, die in solchen Zeiten ein Gefühl der Macht genießen, wenn sie Unliebsame anschwärzen.

So auch hier. „Jemand“ hat das letzte Video von Charles Krüger bei YouTube gemeldet: Da hat dieser Charles was Unbotmäßiges gesagt! Und Zack! greift die blindwütige Zensur. Da wird gar nicht erst nachgeschaut und geprüft, ob es wirklich „Hatespeech“ ist. Schon das Wort ist ein listiger, sprachlicher Kunstgriff. Würde man es allgemeinverständlich „Hassrede“ nennen, würden alle viel eher merken, dass es vollkommen überzogen und unangebracht ist. Hassrede ist etwas ganz anderes als Kritik, die man nicht hören will. Der neue Einschüchterungsbegriff „Hatespeech“ ist zum Synonym für alles geworden, was man nicht mehr offen sagen darf. Und das ist eine Menge.

Charles Krüger hat etwas zu der massenhaften Aufnahme von Zuwanderern in die Sozialsysteme Frankreichs gesagt und dazu, dass diese scheinheilige Politik der offenen Grenzen und der unbegrenzten Einwanderung für alle Beteiligten eine grausame Täuschung ist. Dass alle darunter leiden. Sowohl die Bürger des Aufnahmelandes – hier Frankreich – , die selbst eh schon kaum über die Runden kommen, und jetzt auch noch eine riesige Anzahl an Neuankömmlingen rundum versorgen sollen, als auch die Zuwanderer, denen man das Blaue vom Himmel versprochen hat, und die frustriert und enttäuscht sind, wenn sie dann mit der Realität konfrontiert werden.

Wer sich das inkriminierte Video ansieht, wird feststellen, dass Charles hier nur ein paar Tatsachen ungeschminkt sagt, die 80 Prozent der Leute sofort unterschreiben würden, die aber der tonangebenden, linksgrünen Meinungsdiktatur nicht schmecken. Hass ist hier nirgendwo herauszuhören.

Dem eifrigen YouTube-Melder aber sei der berühmte Vers von Hoffmann von Fallersleben ans Herz gelegt: „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.“

Dass Youtube sich so willig als Zensurmaschine der EU benutzen lässt, wird auch über kurz oder lang sein Untergang sein. Schon jetzt basteln diverse schlaue Leute an Alternativen zu Youtube, die dann außerhalb der Reichweite der EUdSSR-Zensurscheren sitzen werden und zu denen die wegzensierten und weggelöschten ehemaligen Youtuber überlaufen.

Zusätzlich sorgt YouTube mit seinen neuen AGBs noch dafür, dass auch die harmlosesten, kleinen Youtuber scharenweise weglaufen werden. Denn ab Dezember kann Youtube seinen neuen AGB zufolge Youtube-Kanäle löschen, die „unwirtschaftlich“ sind. Im Wortlaut heißt es: „YouTube kann gegebenenfalls Ihren Zugriff oder den Zugriff Ihres Google-Kontos auf den gesamten oder einen Teil des Dienstes kündigen, wenn YouTube berechtigterweise davon ausgeht, dass die Bereitstellung des Dienstes an Sie nicht mehr wirtschaftlich ist.“

Es ist zwar nicht definiert, was unter „wirtschaftlich“ zu verstehen ist, doch sehr wahrscheinlich werden vor allem kleine Kanäle betroffen sein. Dieser Passus in den AGB ist jedenfalls die Carte blanche für Youtube, zu löschen, was und wen es will, und es gibt kein Rechtsmittel mehr dagegen.

 

20191116-L13392

Hätte es verhindert werden können?

Fall Anis Amri: Polizist erhebt schwere Vorwürfe -

„...wäre ein erschütternder Skandal“

https://www.merkur.de/politik/berlin-anis-amri-terror-weihnachtsmarkt-breitscheidplatz-polizist-vorwuerfe-zr-13222977.html

Berlin  - Ein Kriminalhauptkommissar des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamtes (LKA) hat im Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz schwere Vorwürfe erhoben. Ein Beamter des Bundeskriminalamtes habe ihm am Rande einer Besprechung am 23. Februar 2016 gesagt, der Informant des nordrhein-westfälischen LKA, der damals auf die Gefährlichkeit des späteren Attentäters Anis Amri hingewiesen habe, „mache zu viel Arbeit“. Diese Auffassung werde auch von „ganz oben“ vertreten, habe ihm der BKA-Beamte in dem Vier-Augen-Gespräch gesagt. Auf seine Nachfrage, wer mit „ganz oben“ gemeint sei, habe der Beamte das Innenministerium oder den damaligen Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) selbst sowie einen leitenden Kriminaldirektor des BKA im Bereich Staatsschutz genannt.

 

20191116-L13391

Weihnachtsmarkt-Anschlag am Breitscheidplatz:

Zeuge erhebt schwere Vorwürfe

https://web.de/magazine/panorama/weihnachtsmarkt-anschlag-zeuge-erhebt-schwere-vorwuerfe-34185528

Ein Polizist versetzt mit seiner Zeugenaussage den Bundestag in Aufruhr. Er ist bis heute wütend - weil ein Informant, der schon früh auf die Gefährlichkeit des späteren Attentäters hinwies, aus seiner Sicht damals nicht ernst genug genommen wurde. Polizisten aus Nordrhein-Westfalen haben im Untersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz schwere Vorwürfe gegen das Bundesinnenministerium, das Bundeskriminalamt und die Berliner Polizei erhoben. Ein Kriminalhauptkommissar, der am Donnerstag im Bundestag als Zeuge befragt wurde, sagte, ein Beamter des Bundeskriminalamtes (BKA) habe ihm am Rande einer Besprechung beim Generalbundesanwalt am 23. Februar 2016 gesagt, der Informant des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamtes, der damals auf die Gefährlichkeit des späteren Attentäters Anis Amri hingewiesen habe, "mache zu viel Arbeit"...

 

20191116-L13390

Mit Vorsicht zu genießen

Über Wikipedia, Flora, Fauna und das Biotop für Kampfschriftgut

https://www.achgut.com/artikel/wikipedia_und_die_versorgung_mit_redundantem_kampfschriftentum

Immer wenn Spendenaufrufe des Wikipedia-Gründers Jimmy Wales auf seiner verdienstvollen Website aufpoppen, fordert meine Frau mich auf: „Überweise mal was. Du nutzt Wikipedia doch dauernd.“ In der Tat, ich habe für Wikis Dienste noch nie einen Cent gelöhnt. Das wird sich wohl auch nicht so schnell ändern. Interessiert Sie der Grund? Ich muss dazu etwas ausholen. Also, bis zu meiner Pensionierung stand ich Jahrzehnte auf der Payroll des „Stern“. Das war beileibe nicht so schlimm, wie es heutzutage klingen mag. Im Gegenteil. Ich habe da einiges gelernt. Das Magazin unterhielt – und unterhält noch immer – eine kopfstarke Dokumentationsabteilung, die nach dem Skandal...

 

20191116-L13389

Heute sind es Merkel, Klima, AfD usw.

RV-Wikipedia Edit-Wars

https://www.heise.de/tp/news/Wikipedia-Edit-Wars-2029867.html

Forscher der Universität Oxford zeigen, was die umstrittensten Themen bei Wikipedia sind - Was früher der Griff zum Brockhaus war, ist heute der Klick bei Wikipedia. Das 2001 gegründete Online-Lexikon steht auf Platz sechs der weltweit am häufigsten besuchten Internetseiten; derzeit gibt es über 30 Millionen Artikel in rund 280 unterschiedlichen Sprachen.

Wo es um Informationen geht, sind Meinungsverschiedenheiten nicht weit. Der Big Data Forscher Taha Yasseri und sein Team von der Universität Oxford haben in einer komplexen Studie untersucht, welche Themen bei Wikipedia zu den umstrittensten gehören. Ihre Ergebnisse haben sie nun in einem Vorabdruck veröffentlicht.

Wenn ein Nutzer einen Artikel auf Wikipedia ändert, muss ein vorher gewählter Administrator diese Veränderung sichten und freischalten. Manchmal aber verwirft der Administrator die Änderung des Nutzers und stellt die vorherige Version des Artikels wieder her. Das Ganze kann zu einem Hickhack aus Änderungen und Revisionen führen – ein sogenannter Edit-War: "Edit-War" (Bearbeitungskrieg) entbrennt um den betreffenden Artikel. Genau diese Edit-Wars haben die Forscher anhand der Daten vom März 2010 unter die Lupe genommen, um die brisantesten Themen herauszufinden. Die Forscher arbeiteten unter anderem mit MD5-Alghorithmen, um jede Änderung verfolgen zu können. Untersucht wurden die Wikipedia-Lexika in zehn verschiedenen Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Arabisch, Persisch, Tschechisch, Ungarisch, Rumänisch und Hebräisch.

Erwartungsgemäß ist der Artikel "Gott" weitaus umstrittener als die Artikel über Kokosnüsse oder Waschmaschinen. Die Top Ten der weltweit am heftigsten diskutierten Themen lauten: Israel, Adolf Hitler, Holocaust, Gott, Atheismus, Europa, Evolution, Jesus, Islam und Mohammed. Auf den folgenden Plätzen finden sich unter anderem Barack Obama, Abtreibung, Kosovo, Astrologie, Google, die Simpsons und Faschismus.

Die zentralen Konfliktthemen sind rund um den Globus politischer (25 Prozent), geographischer (17 Prozent) und religiöser Natur (15 Prozent). Dennoch zeigen einige Themen einen deutlich lokalen Einschlag, wie etwa in der spanischsprachigen Wikipedia Themen zu Fußballclubs (FC Barcelona auf Platz 7), im Tschechischen zu Sex und Gender (Homosexualität auf Platz 1) und im Ungarischen zu dortigen politischen Konflikten ("Gypsy Crime" auf Platz 1).

Die englischsprachige Top Ten lauten: George W. Bush, Anarchism, Muhammad, List of World Wrestling Entertainment, Inc. employees, Global Warming, Circumcision, United States, Jesus, Race and intelligence und Christianity.

Die umstrittensten Themen in Deutschland sind Kroatien, Scientology, Verschwörungstheorien zum 11. September, Studentenverbindung/Burschenschaft, Homöopathie, Adolf Hitler, Jesus, Hugo Cháves, Mindestlohn und Rudolf Steiner.

Die Edit-Wars bei Wikipedia bieten einen interessanten Einblick in gesellschaftspolitische Debatten und zeigen, was die Menschen bewegt. Allerdings sollte man das digitale Online-Lexikon nicht eins zu eins zum Maßstab der analogen Lebenswirklichkeit nehmen: In Deutschland zum Beispiel sind 88 Prozent der Wikipedianer männlich und 50 Prozent leben als Single, das Durchschnittsalter liegt bei 33 Jahren. Wikipedia-Gründer Jimmy Wales hält zudem fest, dass die Hälfte aller Wikipedia-Beiträge von lediglich 2,5 Prozent der Nutzer stammt.

Die selbsternannte "freie Enzyklopädie" Wikipedia bietet einen enormen Fundus des menschlichen Wissens – wertneutral und frei von persönlichen Meinungen ist das Nachschlagewerk aber nicht...

 

20191116-L13388

Schräges Faustpfand für den EU-Beitritt??

Behörden ermuntern Migranten zur Flucht Richtung EU-Grenze

https://www.welt.de/politik/ausland/article203526556/Bosnien-Behoerden-ermuntern-Migranten-zur-Flucht-Richtung-EU-Grenze.html

Offiziell ist die Balkanroute dicht. Doch nicht erst die überraschende Rückkehr eines mit viel Aufwand abgeschobenen Araber-Clan-Chefs zeigt: Die Balkanroute ist nicht zu. Sie besitzt eine breit ausgebaute Umleitungsstrecke – bis nach Deutschland. Für die Flüchtlinge in zwei großen Lagern in Bosnien gilt ab Freitag eine Ausgangssperre. Es sei denn, sie flüchten illegal über die Grenze – dann dürfen sie das Lager verlassen. Die Region ächzt unter den wieder ansteigenden Flüchtlingszahlen. Die regionale Regierung im bosnischen Kanton Una-Sana hat mit Wirkung vom Freitag eine Ausgangssperre für Migranten und Flüchtlinge in zwei großen Lagern verhängt. Die Bewohner der Camps Bira in Bihac und Miral in Velika Kladusa dürfen diese Einrichtungen nicht verlassen, außer sie haben vor, sich illegal über die nahe gelegene Grenze zu Kroatien zu schlagen, heißt es in dem Beschluss der Kantonsregierung, über den diese die Medien informiert hatte. Damit sollen nach Einschätzung von Beobachtern Migranten ermuntert werden, Bosnien in Richtung EU zu verlassen Die Kantonsregierung begründete die Ausgangssperre offiziell mit dem „Migrationsdruck“, der auf der Region laste...

 

20191116-L13387

Für die Balkanstaaten ist die EU der letzte Ausweg

https://www.handelsblatt.com/politik/international/europawahl/europa-die-serie-fuer-die-balkanstaaten-ist-die-eu-der-letzte-ausweg/24265982.html?ticket=ST-7698711-qloSB6yLxncHS17m6Xfy-ap5

Am Montag beraten Merkel und Macron mit den sechs Balkanstaaten über die EU-Erweiterung. In Bosnien-Herzegowina setzt eine ganze Generation auf den Beitritt. Sarajevo Unter der hellgrauen Betondecke des Hub387 herrscht eine geschäftige Ruhe. In Reih und Glied aufgereiht arbeiten junge Menschen konzentriert vor ihren Bildschirmen. Ein paar englische Sprachfetzen fliegen durch den Großraum. 80 IT-Experten der Firma Mistral arbeiten hier und kreieren für Kunden in aller Welt Softwarelösungen.

Jovana Music, Geschäftsführerin des Hub387, sitzt inmitten des Co-Working-Spaces in einem Besprechungsraum mit grünen Pflanzenwänden aus Plastik. Die Mittdreißigerin spricht aber nicht nur über ihre Firma, sondern auch über die große politische Frustration der jungen Bosnier. „Meine Kollegen kennen nicht einmal die Namen der Politiker in Bosnien-Herzegowina“, erzählt Music. Dabei befindet sich das protzig-hässliche Parlament in Sichtweite des modernen Hochhauses unweit der malerischen Altstadt Sarajevos mit Moscheen und Kirchen. Das hat auch mit der Schwerpunktsetzung der Politik in Bosnien-Herzegowina zu tun. „Es gibt mehr und mehr Politiker, welche die IT-Branche wertvoll finden“, sagt die Chefin des Hub387. „Doch die alten Themen aus dem 20. Jahrhundert überlagern alles.“ Damit meint sie etwa die Korruptionsmisere im Land und die Probleme mit den Nachbarländern auf dem Balkan. Seit Ende vergangenen Jahres leiden Bosnien-Herzegowina und Serbien zum Beispiel unter einer hundertprozentigen Einfuhrsteuer des Nachbarlandes Kosovo. Grassierende Korruption, ethnische Spannungen, große Rechtsunsicherheit und mangelnde Medienfreiheit verhindern einen schnellen Anschluss an Europa...

 

20191116-L13386

Mob gewinnt –

Wie Aktivisten einen wissenschaftlichen Kongress behindern

https://www.achgut.com/artikel/mob_gewinnt_-_wie_aktivisten_einen_wissenschaftlichen_kongress_behindern

Das Umweltinstitut München e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Es ruft zum „Klimastreik“ am 29. November auf, möchte den Betriebsbeginn eines slowakischen Atomkraftwerks verhindern und warnt vor der „Bombengefahr“ des Forschungsreaktors in Garching. Und es bittet um Spenden, um mehr „Aktionspakete“ mit Flyern, Plakaten und Aufklebern verteilen zu können. Gelegentlich schreibt das Umweltinstitut auch Briefe. So zum Beispiel am 11. November an ein Münchner Hotel und Konferenzzentrum. Nicht, um dort Zimmer zu buchen oder eine Konferenz anzumelden, sondern: „Wir möchten Sie herzlich bitten, der Konferenz von EIKE keine Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, da diese Organisation gefährliche Propaganda verbreitet und unseren demokratischen Grundwerten entgegensteht.“ EIKE, das Europäische Institut für Klima und Energie, ist ebenfalls ein gemeinnütziger Verein. Die „gefährliche Propaganda“ besteht in wissenschaftlich begründeten Zweifeln an der Medienerzählung von der Klimakatstrophe, vom bevorstehenden Weltuntergang durch CO2 und von der einzig möglichen Rettung durch hüpfende Panikkinder…

 

20191116-L13385

Dominanzkriminalität - Nicht der Klimawandel,

sondern massive gesellschaftliche Verwerfungen werden der Jugend ihre Zukunft stehlen

https://dieunbestechlichen.com/2019/11/nicht-der-klimawandel-sondern-massive-gesellschaftliche-verwerfungen-werden-der-jugend-ihre-zukunft-stehlen/  

Von Eva Maria Griese - Die Jugend Europas marschiert fast geschlossen durch die Städte und protestiert gegen den Klimawandel und den Lebenswandel ihrer Eltern. Grundsätzlich wäre es ein positives Signal, wenn sich Jugendliche nicht nur für das neueste I-Phone und die Trends auf Instagram, sondern auch für ihre eigene Zukunft interessieren. Doch diese politisch agierenden Träumer kämpfen leider an der falschen Front. Ihre Zukunft wird wirklich alles andere als rosig sein. Aber das liegt nicht am steigenden Meeresspiegel. Die Jugendlichen müssen sich in einem zusehends verrottenden und verrohenden Umfeld daran gewöhnen, dass sie mit Gleichaltrigen konfrontiert werden, deren Umgangsformen alles andere als zimperlich sind. Während die einheimischen Jungs nicht einmal auf dem Schulhof herumbalgen dürfen und spielerisch ihre Kräfte messen, tragen die Zugewanderten ihre Meinungsverschiedenheiten mit der Faust aus, notfalls auch mit dem Messer. Und ist einer von ihnen in Schwierigkeiten, treten sofort seine Kumpels auf den Plan und umringen den Gegner. Deutsche Polizisten können ein Lied davon singen, dass der Zusammenhalt in muslimischen Gesellschaften enorm ist und sie sich oft machtlos einer gewaltbereiten Mehrheit gegenübersehen...

Das Schlusslicht des Tages

Frankreich versucht Einwanderung in Sozialsysteme im Griff zu bekommen

Telegram: https://t.me/charleskrueger/

Newsletter: http://charleskrueger.de/newsletter/

Soziale Netzwerke: http://charleskrueger.de/soziale-medien/

 

Fazit des großen Marionettentheaters:

Der Bürger sieht zwar die Puppen tanzen

doch leider nie die Puppenspieler

 

Bildquellen und Fotohinweise

Meridian will sich nicht mit fremden Federn schmücken! Klicken Sie einfach auf das jeweilige Foto. Sie werden zur Quelle weitergeleitet.

Für etwaige Sub-Verlinkungen zeichnet sich MT20 nicht verantwortlich! Sie sind nicht Bestandteil und Aussage diese Blogs!

Zumeist gehört das Foto ohnehin zum Ziel-Artikel. Bei älteren Einträgen befindet sich der Hinweis unter dem Foto.

 

 Kontakt   Zum Nachrichtenarchiv   Home Impressum Satire Nachrichtenquellen Bildquellen und Fotohinweise

 

***