Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

 Zum Nachrichtenarchiv   Home    Impressum     Satire    Nachrichtenquellen    Bildquellen und Fotohinweise  Kontakt

 

20190930-L12780

Österreich-Wahl 2019 - Sebastian Kurz feiert Rekord

https://www.merkur.de/politik/oesterreich-wahl-2019-hochrechnungen-prognosen-ergebnisse-kurz-darf-feiern-fpoe-im-ibiza-schock-live-ticker-zr-13049974.html

Update 17.40 Uhr: Eine zweite Hochrechnung liegt vor. Sie sieht die ÖVP weiter bei 37,2 Prozent, die SPÖ sinkt noch etwas weiter auf 21,8 Prozent. Die FPÖ bleibt bei 16 Prozent. Die Neos verbessern sich leicht auf 7,5 Prozent, die Grünen halten den Wert der ersten Hochrechnung von 14,3 Prozent. Die Liste JETZT des Ex-Grünen Peter Pilz verpasst auch nach den neuesten Zahlen den Einzug ins Parlament...

 

20190930-L12779

Wir würden trotzdem Merkel wählen

https://www.focus.de/politik/ausland/wahl-in-oesterreich-im-news-ticker-zahl-der-briefwaehler-auf-rekordhoch_id_11134984.html

Von Siegfried Elbing - Da kann mal sich nachher wieder aufregen, es passiert eigentlich nur was unbedingt passieren muss. So jemanden der ein Ziel vorgibt und darauf hinarbeitet es zu erreichen ist dem deutschen Michel zu suspekt. Sein Diesel ist 30% weniger wert -egal er wählt Merkel. Der Sprit wird teurer -egal er wählt Merkel. Erst sind die Grünen gegen Atomkraft, Merkel schaltet sie ab koste es was es wolle, wenn die Rechnung kommt ist sie eh weg. Aber Wählerstimmen waren gesichert Jetzt motzen die Grünen gegen CO2 aber die Kohlekraftwerke können sie nicht abschalten weil Alternativ zu wenig kommt, aber Merkel steht in der Regierung und die hat Schule und tut zu wenig. So gesehen sind die Grünen eigentlich am CO2 Desaster schuld -aber das kann nicht sein -wir wählen sie -auf gehts. Studienabbrecher vor.

 

Herbert Bretzlinger - TU FELIX AUSTRIA! Super. Ich wünsche Herrn Kurz alles Beste. Machen Sie BITTE weiter so. Hier wären wir glücklich über einen Politiker mit solchem Rückrat und Format. Wir haben hier leider nur alte, abgehalfterte "Sieger", die aber jede Wahl verlieren, verzweifelt an ihren abgef*rzten Sesseln kleben, brav klatschen, wenn es gewünscht wird, irrsinnige Ideen hervorbringen, den Bürger aussaugen ohne Irgendetwas für ihn zu tun. Ein gescheiterter Staat.....

 

Wolfgang Neseith - Sebastian Kurz ist das wohl beste Politik-Talent seines Alzers in Europa. Er ist DER Hoffnungsträger für die meisten Österreicher. Ein Mann, um den man als Deutscher nur beneiden kann.

 

Helmut Lehr - Mit Herrn Kurz als Kanzler wird Österreich wieder zu dem was Deutschland vor rund zwanzig dreißig Jahren einmal war, beneidenswert! Ein beneidenswertes demokratisches, ohne es überzustrapazieren, Land wo Gesetze noch etwas galten, zuerst Politik für die Bürger gemacht wurde und Zuwanderer sich anpassen müssten, all dies wird Herr Kurz machen. Er wird natürlich bei allen linken Regierungen anecken, dies hält er aus und wird für ihn und die Bevölkerung von Österreich von Vorteil sein! Unsere linksgestrickte Regierung, seit Jahren, sind durchweg Laberer, Taktierer und haben keinen Mut auch Entscheidungen zu treffen. Als Regierung kann man es nicht allen recht machen, vor allem sich nicht nach Minderheiten richten! Die Mehrheit entscheidet in einer Demokratie, war mal so.

 

20190930-L12778

Wahlen in Österreich:

ÖVP klarer Wahlsieger, FPÖ und SPÖ abgestürzt

https://deutsch.rt.com/europa/92838-live-ticker-zu-nationalratswahlen-in/

Die Österreicher wählen ein neues Parlament. Seit 7 Uhr sind die Wahllokale geöffnet. Kurz nach deren Schließung um 17 Uhr gibt es erste Prognosen. RT Deutsch begleitet den Wahlabend mit einem Live-Ticker und informiert zeitnah über Prognosen und Ergebnisse. Insgesamt treten acht Parteien bundesweit zur Nationalratswahl an. Zur Wahl aufgerufen sind 6,4 Millionen Bürger ab 16 Jahren. Bereits kurz nach Schließung der Wahllokale um 17 Uhr soll es die ersten Hochrechnungen geben. Ein vorläufiges Ergebnis wird gegen 21 Uhr erwartet. Das Endergebnis wird erst nach Auszählung der Briefwahlstimmen am Montag vorliegen. Als klarer Favorit gilt der ÖVP-Spitzenkandidat und ehemalige Bundeskanzler Sebastian Kurz. Kurz war von Dezember 2017 bis Mai 2019 Kanzler einer Koalitionsregierung von ÖVP und FPÖ, die an der sogenannten Ibiza-Affäre zerbrach. Laut aktueller Umfragen wird die ÖVP mit rund 34 Prozent der Stimmen die Wahl deutlich gewinnen. Die SPÖ mit ihrer Spitzenkandidatin Pamela Rendi-Wagner folgt demnach mit etwa 22 Prozent auf dem zweiten Platz. Die FPÖ kann etwa 20 Prozent erwarten. Die Grünen dürften mit rund 13 Prozent ins Parlament zurückkehren. Die Neos liegen bei acht Prozent. Die Liste Jetzt liegt verpasst laut Umfragen mit rund zwei Prozent den Wiedereinzug in den Nationalrat. Welche Koalition Österreich künftig regieren wird, ist offen. Wahrscheinlich ist aber, dass Kurz erneut Bundeskanzler wird und sich seinen Koalitionspartner aussuchen kann...

 

20190930-L12777

Das deutsche Volk sollte nicht mehr wachsen

Man raubt Familien die Luft zum Atmen“ –

https://conservo.wordpress.com/2019/09/29/man-raubt-familien-die-luft-zum-atmen-warum-die-sozialpolitik-zutiefst-ungerecht-ist-und-deutschland-kinderarmut-selbst-produziert/

Auszüge - Von Peter Helmes - Warum die Sozialpolitik zutiefst ungerecht ist und Deutschland Kinderarmut selbst produziert. Was läuft falsch in diesem Land? Seit Jahren begleitet Dr. Christoph Heger die Publikationen von conservo, viele seiner Artikel und Kommentare habe ich auf diese Plattform bereits übernommen. Heute sandte mir Dr. Heger einen hochinteressanten Beitrag aus der katholischen Fachzeitschrift „Einsicht“ – eine vierteljährlich erscheinende Publikationen, die ich allen nachdenkensbereiten Lesern nur wärmstens empfehlen kann, auch wenn sie nicht katholisch sind.

 

Dr. Heger schreibt zur Einführung in den folgenden Beitrag: „Zur Rechtfertigung der – illegal, unter Bruch des Grundgesetzes und verschiedener Spezialgesetze durchgesetzten – Massenimmigration wird nicht selten auf den „demographischen Wandel“ hingewiesen. Mit dieser Bezeichnung wird die seit Jahrzehnten katastrophal niedrige Geburtenrate des deutschen Volks verharmlost. Sie mache eben eine starke Einwanderung notwendig. Wieso aber ist die Geburtenrate seit Jahrzehnten so niedrig? Wie ist den Deutschen das Kinderkriegen abgewöhnt worden? Darauf gibt dieses Interview mit dem Sozialexperten Jürgen Borchert eine Antwort.

 

Und warum hat man diese für die Geburtenfreudigkeit ungünstige Sozialpolitik angefangen und beibehalten? Ich muß dazu immer an eine Stelle denken in dem Buch von Kardinal Josef Frings „Für die Menschen bestellt. Erinnerungen des Alterzbischofs von Köln“, Köln 1973. Dort kommentiert er (nach meiner Erinnerung) die Verfügung der Siegermächte nach Kriegsende, die vorher bestehenden sozialrechtlichen Förderungen der Geburtenfreudigkeit abzuschaffen, sarkastisch: „Das deutsche Volk sollte nicht mehr wachsen.“

 

Immer mehr Familien sind armutsgefährdet, auf dem Wohnungsmarkt sind vor allem Familien mit kleinen Kindern zunehmend abgehängt. Was läuft da falsch? Der Sozialexperte Dr. Jürgen Borchert, ehemals Vorsitzender Richter am Hessischen Landessozialgericht, kritisiert, dass „ausgerechnet die sogenannten Solidarsysteme die Familien systematisch verarmen lassen“. Er fordert eine Reform der Sozialversicherung und dass künftig alle Gesetze auf ihre „Familienverträglichkeit“ überprüft werden. Herr Dr. Borchert. trotz guter Konjunktur steigt die Kinderarmut in Deutschland. Immer mehr Familien sind armutsgefährdet. Was läuft falsch in diesem Land? Zunächst gilt es, diesen unglaublichen Befund genauer anzuschauen:

 

Die Geburtenzahl hat sich seit 1964 halbiert, und gleichzeitig hat sich der Anteil der Kinder in Armut auf das 16-fache erhöht! Damals war jedes 75. Kind unter sieben Jahren zeitweise oder auf Dauer in der Sozialhilfe, heute ist jedes vierte, in manchen Regionen sogar schon jedes dritte Kind in Armut zu finden … … mit negativen Folgen für die Entwicklung des Kindes und seine Bildungschancen, wie Studien zeigen. Mit verheerenden Wirkungen! Das lässt sich schon allein daran ablesen, dass von jedem Jahrgang fast 20 Prozent, also jedes fünfte Kind die Schule verlässt, ohne ein Minimum an den Kulturtechniken des Lesens, Schreibens oder Rechnens zu beherrschen. Für einen Hightech-Standort wie Deutschland ist das katastrophal! Was sind denn die Ursachen der Kinder- und Familienarmut?

 

Über Jahrzehnte hat uns die Politik erklärt, das seien die ,,faulen“ deutschen Mütter, die im Durchschnitt weniger erwerbstätig seien als im europäischen Umfeld.

 

Doch das hat sich längst geändert; mittlerweile ist Deutschland hinter den Dänen bei der Erwerbsbeteiligung der Frauen und Mütter weit vorne. Das zweite, was uns gesagt wird: die Arbeitslosigkeit. Natürlich hat Arbeitslosigkeit auch Auswirkungen auf die Familienfinanzen. Aber wir erleben, dass die Kinderarmut trotz eines Rückgangs der Arbeitslosenzahlen steigt. Das heißt, die entscheidenden Ursachen liegen woanders?

 

Das heißt, wir müssen uns Gedanken machen über viel komplexere Zusammenhänge. Wenn man sich anschaut, wie sich die Armutsquote bei Kindern im Lauf der Jahrzehnte entwickelt hat, erkennt man eine absolute Parallelität mit dem Anstieg der Sozialversicherungsbeiträge … … also der Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und zur Rentenversicherung … Ja. Die Sozialversicherung ist eine Kinderarmutsproduktionsmaschine

 

Wir produzieren die Kinderarmut! Das ist nicht irgendein soziales Schicksal, sondern die systematische Folge unserer Sozialversicherung, die ja circa dreimal so viel an Beiträgen einnimmt wie der Fiskus an Lohn- und Einkommenssteuer. Ausgerechnet die sogenannten Solidarsysteme lassen die Familien systematisch verarmen. Das müssen Sie jetzt aber erklären.

 

Die Sozialversicherung knüpft die Beitragspflicht an die Löhne. Die Löhne sind aber völlig familienblind. Die berücksichtigen nur den einzelnen Beitragszahler und seine Arbeitskraft und fragen nicht danach, wie viele Menschen davon zu ernähren sind. Dazu muss man sich klar machen, dass die Belastungswirkung der Sozialversicherungsbeiträge immer nur gemessen werden kann am Existenzminimum … … also um Grundbedarf eines Menschen für das Überleben.

 

Das bedeutet, dass eine Familie mit drei, vier oder fünf Kindern ein viel höheres Existenzminimum hat als der Single. Trotzdem zahlt der Single – bei gleichen Bruttoeinkommen – den gleichen Beitragssatz wie die fünfköpfige Familie. Da wird nicht differenziert. Bezogen auf das Existenzminimum bedeutet das: Je mehr Kinder da sind, desto härter Wirkt der Beitragssatz. – Das ist das Geheimnis, warum wir in Deutschland seit den 60er-Jahren diese unglaubliche Entwicklung von Kinderarmut haben. Das ist die zwingende Folge des Anstiegs der Beitragssätze von damals 18 auf über 40 % heute.

 

Um der Kinderarmut zu begegnen, schnürt die Politik immer wieder ,,Familienpakete“: Haben Sie, der Sie seit Jahrzehnten an der Front der Familien- und Sozialpolitik stehen, den Eindruck, dass man in Berlin den Ernst der Lage erkannt hat?

 

Seit Jahrzehnten beobachte ich eine Familienpolitik, in der Vater Staat Geschenke zu verteilen vorgibt. Bei genauem Hinschauen sieht man dann aber, dass unter dem Strich Familien regelmäßig an anderer Stelle für die Gegenfinanzierung ,,bluten“ müssen und am Ende schlechter dastehen als vorher. Der schlitzohrige Sozialminister Blüm nannte das immer „einschneidende Verbesserungen“ …

 

Die jüngste Kindergelderhöhung ist nur der Tatsache geschuldet, dass das Existenzminimum anzupassen war – entsprechend der Veränderungen in der Lohn- und Preisentwicklung. Wenn die Kindergelderhöhung als großer familienpolitischer Fortschritt bezeichnet wird, jongliert die Bundesregierung wieder einmal mit der Tatsache, dass das Kindergeld kein Geschenk des Staates ist, sondern zum größten Teil die Rückgabe von Diebesgut.

 

Diebesgut?

 

Das Kindergeld hat eine Doppelfunktion, die es schwer macht zu verstehen, was da von ,,Rabenvaterstaat eigentlich geleistet wird. Im Einkommensteuergesetz, das auch das Kindergeld regelt, steht drin, daf3 der Staat zunächst einmal das Existenzminimum von Kindern im Prinzip genauso steuerfrei zu stellen hat wie das Existenzminimum von Erwachsenen. Tatsächlich wird aber in den meisten Fällen das Existenzminimum besteuert und erst am Jahresende dann geguckt, ob die Günstigerprüfung möglicherweise dazu führt, dass sich statt des Kindergeldes der Kinderfreibetrag besser auswirkt.

 

Was bedeutet das?

 

In jedem Euro Kindergeld steckt ein Ausgleich der verfassungswidrigen Besteuerung des Kinderexistenzminimums drin. Wenn also das Kindergeld erhöht wird, folgt dies in den meisten Fällen der Tatsache, dass auch das Kinderexistenzminimum sich verändert hat und deswegen die Freibeträge und mit ihnen das Kindergeld anzupassen sind. Das ist kein Geschenk des Staates, sondern das bedeutet, dass der Staat Diebesgut zurückgeben muss, das er verfassungswidrig eingenommen hat. Ganz schön schwierig … Natürlich ist das schwierig!

 

Das ist ja das Problem: dass die Verteilungsverhältnisse in Deutschland so total intransparent sind! Das fängt bei der Sprache an. Kindergeld wird als Geschenk verkauft, ist aber zum größten Teil Rückgabe von Diebesgut. Die beitragsfreie Mitversicherung, die uns immer als großes Geschenk in der Krankenversicherung genannt wird, ist, wenn man genau hinschaut, überhaupt keine beitragsfreie Mitversicherung, sondern die Kinder zahlen de facto ihre eigenen Beiträge.

 

Wie geht das denn?

 

Das Unterhaltsrecht verpflichtet die Eltern, von ihrem laufenden Einkommen das, was die Kinder benötigen, sofort an die Kinder abzugeben. In dem Augenblick, in dem Eltern Geld verdienen, entsteht der Anspruch der Kinder auf Unterhalt. Diese Beträge werden aber nicht aus der Beitragspflicht herausgenommen, sondern voll verbeitragt. Damit zahlen in Wirklichkeit die Kinder ihre eigenen Beiträge.

 

Und wie steht es mit den vielen anderen familienpolitischen Leistungen?

 

Es ist wie mit allen Wohltaten, die der Staat verteilt: Man muss immer fragen: Wo kommt das Geld eigentlich her, was Vater Staat da in Spendierhosenpose so großzügig zu verteilen scheint? Da stoßen wir auf die Tatsache, dass die Familien fast 70 Prozent des gesamten Steueraufkommens finanzieren. Diese Zahl wurde erst jüngst von dem Bochumer Ökonomen Martin Werding bestätigt.

 

Manchmal ist zu hören, direkte Zahlungen an die Familien wie etwa das Kindergeld oder auch das neue bayerische Familiengeld seien nutzlos; man solle lieber in den Bildungssektor investieren …

 

Die Frage, ob Geld bei den Familien ankommt oder ob das Kindergeld möglicherweise für „Quersubventionen“ der Brauereien verwendet wird, ist in hohem Maße ahnungslos und diskriminierend. Aus allen Erhebungen der Vergangenheit wissen wir, dass sich Eltern eher für die Bildungsbedürfnisse ihrer Kinder verschulden, als das Geld für sich oder für Flachbildfernseher auszugeben. Bis auf einen minimalen Prozentsatz an sozial Kranken, die es aber in jeder Gesellschaftsschicht gibt, tun die Familien, was sie können, um mit ihren bescheidenen Bordmitteln ihren Kindern die bestmögliche Bildung zukommen zu lassen.

 

Das Problem ist doch, dass Familien durch die staatlichen Abgabesysteme immer mehr stranguliert werden. Man raubt ihnen die Luft zum Atmen. Die Folgen sieht man dann in allen Marktbereichen. Ein Paradebeispiel sind doch die Wohnverhältnisse in Deutschland. Wir erleben, dass die Familien mit kleinen Kindern und großen Bedarfen nicht genügend Einkommen haben, um sich auf dem Wohnungsmarkt durchzusetzen, weil sie einer Konkurrenz von Singles gegenüberstehen, die sie mit ihren überschießenden Einkommen in die Randlagen verdrängen.

 

Sie kämpfen seit vielen Jahren für Familiengerechtigkeit in der Sozialversicherung und sind der Architekt von entsprechenden erfolgreichen Verfassungsbeschwerden. Wie kann es eigentlich sein, dass die Politik nicht schon längst reagiert hat?

 

Die Wählerstrukturen haben sich gegenüber den 1950/60er- Jahren völlig verändert, denn die Haushalte mit unterhaltsberechtigten Kindern sind zur 20-Prozent-Minderheit geschrumpft. Die Politik steht immer vor dem Dilemma, dass, wenn sie die Familieninteressen berücksichtigt, sie das Geld bei 80 Prozent Nicht-Familien besorgen muss. Wenn wir in der Sozialversicherung für Gerechtigkeit sorgen, müssen wir den Familien ihre Existenzminima beitragsfrei stellen. Das würde aber eine entsprechende Erhöhung der Beiträge von denen fordern, die aktuell keine Kinder zu versorgen haben – also auch von den Eltern erwachsener Kinder. Und das ist die erdrückende Mehrheit. Davor schreckt die Politik zurück. Die einzige Institution, die die Macht – und die Pflicht! – hat, diese grundlegenden gesellschaftlichen Fragen zu entscheiden, ist das Bundesverfassungsgericht.

 

Wie sähe eine vernünftige Lösung aus?

 

Ganz einfach: Was in Gestalt der Freistellung der Existenzminima bei der Einkommens- und Lohnsteuer billig ist, muss bei der Sozialversicherung recht sein! Diese Reform ist überfällig. Das wäre das einzig Vernünftige. Erst recht, wenn man in Rechnung stellt, dass die heutige. Kindergeneration Dreh- und Angelpunkt unserer zukünftigen sozialen Sicherung ist. Nur wenn wir dafür sorgen, dass diese Kindergeneration ausreichend groß ist und ausreichend beruflich qualifiziert ist, können wir mit einer gesicherten Zukunft rechnen. Aber von dieser Einsicht entfernen wir uns immer weiter.

 

Wie können sich Familien eigentlich besser Gehör verschaffen?

 

Spannende Frage. Leider haben wir in den Medien, die die Meinungen in Deutschland beeinflussen, einen zunehmenden Anteil an Personen, die mit Familie nichts am Hut haben. Es ist doch ein Unding, wenn wir beobachten, dass die Gender- Mainstreaming- Bewegung es geschafft hat, dass jedes Gesetz mit Blick auf das Gender-Mainstreaming überprüft werden muss, bevor der Bundestag darüber abstimmt, wir aber keine Familienverträglichkeitsprüfung haben.

 

Wir brauchen eine Familienverträglichkeitsprüfung in der Gesetzgebung, die analysiert, wie sich ein Gesetz unterm Strich eigentlich auswirkt.

 

Das würde verhindern, dass wir Gesetze bekommen, bei denen sich die Politik auf die Fahnen schreibt, wie gut sie zu den Familien ist, aber verschweigt, dass im Hintergrund Verteilungsprozesse der Gegenfinanzierung laufen, indem andere familienpolitische Leistungen zurückgefahren und familienfeindliche Abgaben erhöht werden.

 

Was können Familien konkret tun?

 

Die Familien müssen sich erst mal klarmachen, dass sie nicht beschenkt, sondern in großem Umfang regelrecht bestohlen werden. Sie müssen sich auf die Hinterbeine stellen und dürfen sich das nicht gefallen lassen. Immerhin haben wir ja fast 3000 Familien, die den Rechtsweg beschritten haben im Elternaufstand, den ja der Familienbund der Katholiken in Freiburg und der Deutsche Familienverband gemeinsam unterstützen. Das, wofür sie kämpfen, ist nicht nur die zentrale Frage sozialer Gerechtigkeit, sondern es geht auch um die wichtigste wirtschaftliche Grundlage unserer Gesellschaft, um unsere Kinder, das „Humanvermögen“...

 

20190930-L12776

Was die Deutschland-Abschaffen-Pläne

der GRÜNEN für uns Bürger bedeuten

https://afdkompakt.de/2019/04/17/was-die-deutschland-abschaffen-plaene-der-gruenen-fuer-uns-buerger-bedeuten/

„In diesen verblendeten Kreisen ist Deutschland – was jeder Bürger gesunden Menschenverstandes und voller Heimatliebe im Herzen einfach nicht nachvollziehen kann – zutiefst suspekt, ja zuweilen sogar geradezu verhasst. Unvergessen ist die Teilnahme einer gewissen Claudia Roth, auch seinerzeit schon Vize-Präsidentin des Bundestages, an einem Demonstrationszug, an dessen Spitze „Deutschland verrecke“ und „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ skandiert wurde. Eine echte Distanzierung dieser Figur von jenen Parolen ist mir bis heute nicht bekannt. Ihr Parteivorsitzender – also der erschreckend substanzlose, aber dennoch von den Medien groteskerweise andauernd hochgejubelte Kinderbuchautor Habeck – hat das Lebensgefühl der Grünen für sich sehr treffend auf den Punkt gebracht: „Mit Deutschland wusste ich nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ Zudem bekannte er sich im gleichen Atemzug dazu, dass er Vaterlandsliebe stets – ich erlaube mir diesen Kinderbuchautor wörtlich zu zitieren – „zum Kotzen“ fand...

 

20190930-L12775

Von $ 2000000 auf $300000000

RV - Richer Than Romney:

Al Gore Scores On Sale Of Current TV

https://www.forbes.com/sites/ryanmac/2013/01/04/richer-than-romney-al-gore-scores-on-sale-of-current-tv/#26e9544f65e8

When former Vice President Al Gore ran for president more than 12 years ago, he had less than $2 million in assets to his name. Now it appears he is on the verge of making more than 50 times that amount from just one deal. On Wednesday it was announced that Al Jazeera would purchase his cable television network Current TV for a reported $500 million. According to a source close to the company, Gore, chairman of Current TV, owned approximately 20% of the San Francisco-based media company that  he cofounded with Joel Hyatt, giving him a $100 million pre-tax payday. The creation and sale of Current TV is the latest of a number of Gore's savvy business moves since leaving the White House in 2001, when one of his most valuable assets was a Tennessee farm pasture worth less than $250,000, according to public documents. Taking into account taxes to be paid on the deal, possible earlier debt and the fact that Gore's representatives declined to comment, FORBES conservatively estimates the former vice president's net worth to be at least $300 million, making him wealthier than unsuccessful Republican presidential candidate Mitt Romney...

 

20190930-L12774

Tipping Point nach 10 Jahren:

Wer gewann die Klima-,Wette‘ zwischen Armstrong und Gore?

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/02/10/tipping-point-nach-10-jahren-wer-gewann-die-klima-wette-zwischen-armstrong-und-gore/

Die Herausforderung - Im Jahre 2007 forderte Prof. J. Scott Armstrong den ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore zu einer Wette auf darüber, wie sich die globalen Temperaturen während der nächsten 10 Jahre verhalten würden. Prof. Armstrongs Herausforderung war eine Reaktion auf die Warnung von Mr. Gore vor einem drohenden gefährlichen „Tipping Point“ bzgl. der Temperaturen. Aber wenn Wissenschaftler, welche Experten in einem Gebiet sind, Prophezeiungen über komplexe Situationen abgeben, ohne wissenschaftliche Vorhersageverfahren anzuwenden, haben deren Prophezeiungen keinen Wert. E-Mails an Mr. Gore waren unproduktiv: nach vielen Versuchen der Kontaktaufnahme informierte sein Büro Prof. Armstrong, dass Mr. Gore keine Wetten annimmt. Die wichtige Frage, ob Politik auf die Grundlage alarmierender Projektionen gestellt werden sollte, stand jedoch immer noch im Raum, und so beauftragte Armstrong die www.Climatebet.com-Website zu verfolgen, wie die Wette ausgegangen wäre, wenn...

 

20190930-L12773

Jenseits von Greta

Wer würde heute noch für die Freiheit kämpfen?

https://www.achgut.com/artikel/jenseits_von_greta

Von Max Demik - Es ist auf den ersten Blick kein Thema, das die junge Generation von heute bewegt: Ewigkeit. Aber das sollte es! Denn es gibt kein Wort mit einem so zärtlichen Klang, das so beunruhigen kann. Während man lebt, erscheint das Leben ewig, jede Vorstellung der Endlichkeit des Lebens liegt fern. Im Genießen des Moments ist kein Platz zum Darüber-hinaus-Denken, zum Hinterfragen des eigenen Lebens, und an den einen Moment reiht sich der nächste und abermals der nächste. Schier endlos ist die Kette des Fühlens, des Leben lebens, bis sie irgendwann abrupt abbricht, bis man aus der gefühlten Ewigkeit gerissen und der wirklichen Ewigkeit preisgeben wird, bis man in ihr aufgeht, als nicht zu erkennendes Teilchen in der Beliebigkeit versinkt. Man könnte diese Ewigkeit auch Endlosigkeit, ja Unendlichkeit nennen...

 

20190930-L12772

Soros - Follow the trail of the money

https://www.nzz.ch/finanzen/fonds/investorenlegende-george-soros-spendet-18-milliarden-dollar-ld.1322526

Schliessung eines Steuerschlupflochs wohl der Grund - Die Übertragung eines Grossteils seiner Vermögensteile dürfte Soros auch wegen der Schliessung eines Steuerschlupflochs im Jahre 2008 vorgenommen haben, das es Hedge-Funds wie Soros Fund erlaubte, Managementgebühren von Kunden in eigene Fonds zu investieren und Steuerzahlungen auf diese Erträge aufzuschieben. So hat Soros bis 2013 insgesamt mehr als 13 Mrd. $ unversteuerte Mittel und latente Steuerforderungen in Milliardenhöhe in seinem Hedge-Fund angesammelt...

Das Schlusslicht des Tages

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger,

disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind.

Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen.

Dem kann aber gegengesteuert werden,

indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird.

Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden –

Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

 

„Deutschland muss von außen eingehegt,

und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

 

„Deutsche Helden müsste die Welt,

tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

 

Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

 

 

20190929-L12771

Die große Clime-Change Tarnkappe

Ozonloch, Erderwärmung, Golfstrom, Klimaschwindel & Migrationspakt

https://www.facebook.com/Klimaschwindl/posts/die-verfechter-des-klimawandel-kults-stehen-in-heftiger-konkurrenz-zu-rational-d/382452325736606/

Die Verfechter des Klimawandel-Kults stehen in heftiger Konkurrenz zu rational denkenden Menschen, die in einem durchschnittlichen Temperaturanstieg von 0,3 °C in den letzten 40 Jahren keine menschengemachte Klimakatastrophe zu erkennen vermögen. Alle Versuche, die Öffentlichkeit von der Relevanz des Irrelevanten zu überzeugen, schießen quasi ins Leere. Mittlerweile sind die Stufen der Eskalation unübersehbar: Zunächst wurde von „globaler Erderwärmung“ gesprochen, ca. bis zum Jahr 2000. Der Begriff war offenkundig nicht schrill genug, den drohenden Weltuntergang zu beschwören und zur Grundlage zu nutzen, auf der elementare Freiheitsrechte und Nationalstaaten beseitigt und eine sozialistische Internationale hergestellt werden kann.

 

Daraufhin wurde der alarmistische „Klimawandel“ verkündet. Doch wieder erwies sich der Begriff als untauglich, die gewünschte Massenpanik herzustellen, von der sich die Planer Vorteile im Versuch versprechen, immer mehr Menschen den Zugang zu den Ressourcen zu verwehren. Tatsächlich gab es während dem Regnum des Begriffs „Klimawandel“ herbe Rückschläge, z.B. die Weigerung der USA das Pariser Klimaabkommen zu unterschreiben und die immer häufiger und lauter werdenden Stimmen, die die Idee eines menschengemachten Klimawandels mangels Beweise in Frage stellen.

 

Deshalb wird nun, seit 2019, eine weitere Drehung an der Eskalationsschraube vorgenommen und vom „Klimanotstand“ gesprochen, auch wenn sich an der Faktenlage überhaupt nichts geändert hat. Die Erde weigert sich nach wie vor, sich im Einklang mit den Vorhersagen von mittlerweile 117 Klimamodellen zu erwärmen. Sie bleibt darüber hinaus hinter den Hoffnungen zurück, die die Planer einer Klimapanik in sie gesteckt haben. Nicht nur das. Das Eis in Arktis und Antarktis schmilzt nicht, wie erhofft, die ersehnten Überflutungen, die Al Gore schon vor Jahren davon haben träumen lassen, dass Florida im Atlantik versinkt, bleiben aus. Ja, selbst die Massen von Wirbelstürmen wollen sich nicht einstellen.

 

Der menschengemachte Klimawandel ist eine einzige Enttäuschung für seine Anhänger. Darum haben sich die Planer offenkundig entschlossen, die Verbindung zwischen ihrer Ideologie und der Realität, die ohnehin nie wirklich funktioniert hat, ganz zu kappen und unabhängig von der Realität einen „Klimanotstand“ auszurufen. Hierfür haben sie sich die Unterstützung ahnungsloser, seit Jahren indoktrinierter Kinder und Jugendlicher gesichert, die von den üblichen Verdächtigen bzw. Klimawandelprofiteuren in den neuen Kampf gegen den imaginierten Feind, der nunmehr für einen Klimanotstand verantwortlich ist, geführt werden.

 

20190929-L12770

Migranten in Griechenland: „Dimension einer nationalen Krise“

https://www.welt.de/politik/ausland/article201086748/Migranten-in-Griechenland-Dimension-einer-nationalen-Krise.html

Die Regierung in Athen hat gut 350 Migranten aufs Festland bringen lassen. So sollen die überfüllten Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln im Osten der Ägäis entlastet werden. 30.000 Migranten harren auf mehreren griechischen Inseln aus – die höchste Zahl seit des Inkrafttretens des EU-Türkei-Deals. Einige lässt die Regierung in Athen nun zum Festland bringen. Um die überfüllten Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln im Osten der Ägäis zu entlasten, hat die Regierung in Athen am Samstag gut 350 Migranten aufs Festland bringen lassen. Hunderte weitere Migranten sollten am Montag nach Piräus zum Festland gebracht werden, berichtete das Staatsfernsehen (ERT). Bereits am Vortag hatte Verteidigungsminister Nikos Panagiotopoulos im Fernsehen erklärt, der Anstieg der Migrationszahlen aus der Türkei nach Griechenland nehme „die Dimensionen einer nationalen Krise an“. Im April war die Zahl der auf den Inseln lebenden Migranten auf 14.000 zurückgegangen. Seitdem sind aber wieder verstärkt Migranten gekommen. Im August kamen nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) 8103 Migranten auf den Inseln an...

 

20190929-L12769

Arte-Doku: Politischer Islam verfolgt geheime Eroberungsstrategie

https://kopp-report.de/arte-doku-politischer-islam-verfolgt-geheime-eroberungsstrategie/

Die Islam-NGO »Qatar Charity« verkauft sich öffentlich als Wohltätigkeitorganisation, die mit bis zu 260 Millionen Euro weltweit aktiv ist. Doch nach der investigativen Recherche von  französischen arte-Journalisten bleibt von der angeblichen wohltätigen Agenda der Organisation nicht mehr viel übrig. Vielmehr wird Qatar Charity als Spinne im Netz einer strategisch geplanten Islamisierung entlarvt. Ganz besonders im Visier der Eroberungspläne von Steinzeitislamisten befindet sich Westeuropa, insbesondere Italien, England, Spanien, Frankreich und Deutschland. Die sehr informative arte-Doku »Katar: Millionen für Europas Islam« sollte jeder Bürger dieses Landes gesehen haben...

 

20190929-L12768

Das Einwanderungsland Schweden gerät außer Kontrolle

https://philosophia-perennis.com/2019/09/27/das-einwanderungsland-schweden-geraet-ausser-kontrolle/

Allein in Uppsala, einer malerischen schwedischen Universitätsstadt, in der sich 80% der Mädchen im Stadtzentrum nicht sicher fühlen, fanden Anfang August innerhalb von vier Tagen vier Vergewaltigungen oder versuchte Vergewaltigungen statt. Ein Gastbeitrag von Judith Bergmann - „Löfven, Du hast die Kontrolle über Schweden verloren“, schrieb der Führer der größten Oppositionspartei, der Moderaten Partei von Mitte-Rechts, Ulf Kristersson, kürzlich in einem Artikel in der Tageszeitung Aftonbladet, in dem er den schwedischen Ministerpräsidenten Stefan Löfven kritisierte, weil er einige der größten Probleme Schwedens nicht gelöst habe. Laut Kristersson: „Zwei Bereiche, die wir [die Moderate Partei] hoch priorisieren, sind Recht und Ordnung und Integration. Weil die größten Probleme Schwedens jetzt da sind. „Letztes Jahr gab es 306 Schießereien und 45 Menschen wurden erschossen. Nach Angaben der Polizei hat sich die Zahl der Toten seit 2014 verdoppelt. Im gleichen Zeitraum hat sich die Zahl der Menschen, die sexuellem Missbrauch ausgesetzt waren, laut BRÅ [dem schwedischen Rat für Kriminalprävention] verdreifacht...

 

20190929-L12767

Amerikanisches Unternehmen

bringt geschlechtsloses Spielzeug auf den Markt

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/amerikanisches-unternehmen-bringt-geschlechtsloses-spielzeug-auf-den-markt-16404723.html

Amerikanische Puppenkäufer müssen sich nicht länger auf ein Geschlecht für ihr Spielzeug festlegen. Das kalifornische Unternehmen Mattel stellte am Mittwoch die Serie „Creatable World“ vor, bei der Kinder Hautfarbe und Gender der Puppen frei bestimmen können. Die Modelle werden mit Haarteilen sowie Hosen und Röcken geliefert, um der Phantasie des Nachwuchses keine Grenzen zu setzen. „Spielzeuge spiegeln unsere Kultur wider. Und weil die Welt heute die positiven Werte der Inklusivität feiert, dachten wir, es sei an der Zeit, eine Puppe ohne Vorgaben zu schaffen“, teilte die Unternehmenssprecherin Kim Culmone mit. Befragungen hätten gezeigt, dass Kinder genderspezifische Normen ablehnten. Für jeweils 30 Dollar bietet Mattel bietet künftig sechs unterschiedliche Sets in mehreren Hauttönen an, die neben einer Puppe verschiedene Perücken und Accessoires beinhalten...

 

20190929-L12766

Die neuen Leiden der jungen Schneeflocken

https://www.achgut.com/artikel/die_neuen_leiden_der_jungen_schneeflocken

Als ich aufs Gymnasium eingeschult wurde, kam ich in eine Streicherklasse. Das bedeutet, meine Klasse hatte zwei Stunden mehr Unterricht als normal, und in diesen zwei Stunden lernte jeder von uns ein Streichinstrument. Heute weiß ich – eine Anne-Sophie Mutter werde ich ganz sicher nicht. Allerdings waren die Jahre auch nicht umsonst, denn ich habe dort etwas ganz anderes gelernt. Da das Konzept mit dem Extra-Geigenunterricht nicht gerade viele Jungs angesprochen hat, kam bei uns ein wohl eher seltenes Geschlechterverhältnis zustande – mit drei Jungs und zwanzig Mädchen. In meiner Klasse gab also fünf Jahre lang ein Kollektiv von pubertierenden Teenagerinnen den Ton an – für mein damaliges Ich der reinste Horror. Aber nun weiß ich, welche Folgen es haben kann, wenn Frauen die Oberhand bekommen...

 

20190929-L12765

Was hat Angela Merkel zu verbergen?

Kanzleramt gibt Memoiren von Ex-BND-Präsident Schindler nicht frei

https://www.journalistenwatch.com/2019/09/27/was-angela-merkel/

Berlin – Eigentlich geht es um ein ganz harmloses Büchlein. Doch Angela Merkel scheint die Veröffentlichung zu blockieren. Das macht man aber doch nur, wenn man etwas zu verbergen hat? Das Bundeskanzleramt gibt die Memoiren des ehemaligen BND-Präsidenten Gerhard Schindler nicht zur Veröffentlichung frei. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). „Ich kann Ihnen mitteilen, dass der BND-Präsident a.D. Gerhard Schindler dem Bundeskanzleramt seine Memoiren zur Prüfung übersandt hat“, sagte eine Regierungssprecherin dem RND. „Diese dauert an.“ Die Prüfung dauert nach RND-Informationen aber bereits deutlich länger als ein Jahr. Der 284 Seiten lange Text lag dem Kanzleramt schon im Juni 2018 vor. Damals las Schindler, der im Sommer 2016 in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden war, auf Einladung des jetzt ausscheidenden SPD-Bundestagsabgeordneten und innenpolitischen Sprechers Burkhard Lischka in Magdeburg daraus und sagte: „Ich wollte zeigen, was der Bundesnachrichtendienst aus meiner Sicht ist: keine organisierte Kriminalität, keine Hypermenschen, kein James Bond.“ Lischka, der bisher auch dem Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages angehörte, sagte dem RND jetzt...

 

20190929-L12764

Google’s claim of quantum supremacy

https://www.ft.com/content/b9bb4e54-dbc1-11e9-8f9b-77216ebe1f17

Google claims to have built the first quantum computer that can carry out calculations beyond the ability of today’s most powerful supercomputers, a landmark moment that has been hotly anticipated by researchers. A paper by Google’s researchers seen by the FT, that was briefly posted earlier this week on a Nasa website before being removed, claimed that their processor was able to perform a calculation in three minutes and 20 seconds that would take today’s most advanced classical computer, known as Summit, approximately 10,000 years. The researchers said this meant the “quantum supremacy”, when quantum computers carry out calculations that had previously been impossible, had been achieved. “This dramatic speed-up relative to all known classical algorithms provides an experimental realisation of quantum supremacy on a computational task and heralds the advent of a much-anticipated computing paradigm,” the authors wrote...

 

20190929-L12763

Die Kanzlerin zittert nicht mehr – ein Update

https://www.achgut.com/artikel/die_kanzlerin_zittert_nicht_mehr_ein_update

Von Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Wolfgang Meins - Kürzlich meldete sich die WamS mit der These zu Wort, dass Politiker auch schwere Leiden heute nicht mehr verbergen würden. Dass dabei aber ausgerechnet der „Mir geht es gut“-Umgang der Kanzlerin mit ihrem bei bestimmten öffentlichen Auftritten unübersehbarem Zittern als ein Beispiel für mehr Offenheit angeführt wird, erscheint dann doch etwas gewagt. Und dass mittlerweile für Merkels Zittern eine psychologische Erklärung „angedeutet“ würde, charakterisiert den Erkenntnisstand nicht wirklich zutreffend...

 

20190929-L12762

Anders Dairie - Ich tippe mal...

...ohne medizynische Wertung,  das gezeigte Zittern ist die Folge von Angst vor dem öffentlichen Auftritt.  Frau MERKEL kann sich der Loyalität der bewaffneten, paradierenden Organe m.E.  nicht mehr sicher sein.  Wie Fahrten in offenen Wägen durch die Zuschauermassen nicht mehr stattfinden.  Sie erhält hiervon bessere Nachricht, als das die Massenmedien normalerweise berichten.  Die Armee und die Polizeit als Rechtsgerichtete, was sagte ihr von der Leyen? Den VS-Präsidenten, trotz guten Rufs,  wegen seiner Richtigstellung entlassen?  Und,  wer weiß, was hinter den Kulissen wirklich abgeht?  Auch die Kollegen müssen in Zeiten innerer wie äußerer Spannungen in immer schwerere Limousinen steigen.  Frau MERKEL verbleibt nach dem Amtsende nicht in Deutschland.  Die Familie hätte sich angeblich in Paraguai umgesehen?  Das dürfte ein bedeutsamer Hinweis sein,  der den Umfang allgemeiner Loyalität im Volk aufzeigt. Nach Holland ist nur ein großer Verlierer vor ~hundert Jahren emigriert, nach Chile vor ~30 Jahren ein Kleinerer.  Lafontaine und Schröder kamen nur zeitweise abhanden, leider.

 

20190929-L12761

K.Auer - Nationalhymne

Dass das Sitzen der Kanzlerin beim abspielen der deutschen Nationalhymne jetzt zur Regel geworden ist, kann man nur dem gespaltenen Verhältnis der Kanzlerin und Teilen unserer Bevölkerung, zu unserem Vaterland zuschreiben. Mich wundert nur das Staatsmänner anderer Nationen diese Respektlosigkeit mitmachen. Aber was soll´s es passt zu dem Bild, was Deutschland momentan in der Welt abgibt. Ein Haufen Verrückter, (Energiewende) Gutmenschen (Migration) und Weltverbesserer.(Klimaschutz)

 

Das Wort zum Sonntag

 

 

Die Tarnkappe des Hockey-Stick-Evangeliums

 

Liebe Clime-Chance- und FfF- Gläubige. Ein Wort zum Sonntag: Irgendwann werden sie schockiert realisieren, dass ihre kleinen Ängste nur die Vorstufe des Schreckens sind, der sie erwartet, wenn sie alle nicht endlich aufwachen. Dass die, in sie injizierten giftigen und kindischen, Ängste nur den kommenden Horror verdecken sollen, der sie erreicht, wenn die neue Weltordnung, deren Entwicklung mit Clime-Chance so genial fantastisch gecovert wird, wahr werden sollte. Eine Weltordnung der Plutokratie. Vielleicht sogar das Imperium mit einem Imperator oder Imperatorin in Gestalt eines Nero‘s statt Nehru.

Haben sie sich einmal Gedanken gemacht wohin sie noch fliehen könnten, wenn alles in einer einzigen Hand liegt? Wohin sie ihre Liebsten und auch ihre Werte, in Sicherheit bringen können, wenn gierige, satanische Seilschaften, des Hochadels und der Hochfinanz, ein Auge auf sie geworfen haben? Welche Macht ihnen noch bleibt, wenn sie per RFID-Pass, Kreditkarte, Handy oder Sozialblocks verfolg-, erpress,- und abschalt-bar geworden sind? Wenn die moderne, politisch korrekte Ernährung, aus den Tigern, in ihnen, Schafe und Hasen gemacht hat? Wenn das System sie zur mümmelnden und trottenden  System-Ameise konfiguriert und ihnen die goldene Tretmühle verpasst hat? Gegen alles geimpft was dem Mainstream widerspricht. Wenn sie ihre persönliche Meinung und das was davon beim Erwachen noch übriggeblieben ist, mit dem ersten Toilettengang des Tages, herunter spülen und mit der NWO-Einheitsmeinung wieder aus dem Bad kommen. Frisch formatiert mittels genmanipulierter Zahncreme oder dem dann staatlich verordnetem Einheitsgras. Frei nach dem Motto: „Kiff dich fit für den neuen Einheitstag“.

Die Natur benutzt nicht umsonst, das duales System, um sich selbst nicht zu Grunde zurichten. Singularität in einem Machtsystem ist tödlich. Ebenso wie Singularität in einem Wirtschaftssystem. Pluralismus in allem ist die Überlebensformel. Mindestens zwei Weltmächte, noch besser drei oder vier oder noch mehr. Diverse untereinander möglichst unabhängige Systeme der Werterhaltung und des Werteaustausches. Und last but not least, unterschiedliche Rassen mit eigener Identität und dem stolzen Bekenntnis dazu! Einer natürlichen Vermischung durch sanfte Migration ist nichts entgegenzusetzen. Nein sie ist sogar gesund und fester Bestandteil der Evolution. Eine verordnete Massenmigration ist eine Katastrophe. Diese Art von perversem Genozid zerstört die natürlichen Wurzeln und den Charakter der unterschiedlichen Völker. Sie zerstört ihre Identitäten und damit den Anreiz zum Wettbewerb. Ja sie zerstört die Evolution. Sie zerstört das Leben. 

Nun vielleicht ist dies das Ziel, das hinter allem steckt. Heute und in Zukunft, in der der Mensch mehr und mehr durch Robotik, später Androiden und „Artificial Intelligence“ ersetzt werden kann, wird man gerne auf die unbequemen Wasserträger des Establishments verzichten. Doch auch diese selbsternannten Eliten und Kader werden eines Tages spüren, dass dieser Schuss nach hinten losgegangen ist. Wenn Wahnsinn, Dekadenz und Inzucht Einzug hält. Doch dann ist es zu spät. Dann erreicht das Armageddon diesen schönen blauen Planeten oder ein Angelus Nero II.

 

Haben sie ein nachdenkliches Wochenende

Ihr Meridian

 

20190928-L12760

Ameisenbestand erhalten

RV-Vereinte Nationen bereiten weltweite

Pakte zu Flüchtlingen und Migration vor

https://www.heise.de/tp/features/Vereinte-Nationen-bereiten-weltweite-Pakte-zu-Fluechtlingen-und-Migration-vor-3995024.html?seite=all

Von der hiesigen Öffentlichkeit und den Medien eher wenig beachtet, bereiten die Vereinten Nationen (UN), unterstützt von zahlreichen Organisationen, derzeit zwei weltweite Verträge zum Umgang mit Flüchtlingen und Migranten vor. Sie sollen noch in diesem Jahr beschlossen werden. Es wird sich nicht um im völkerrechtlichen Sinne verbindliche Abkommen handeln, sondern um sogenannte soft laws, also Absichtserklärungen, Leitlinien. Die UN-Gesandte der USA, Nikki Haley, machte allerdings bereits Ende 2017 deutlich, dass ihr Land sich an dem weiteren Prozess zum Global Compact nicht beteiligen werde:    Der globale Ansatz in der New York Erklärung ist nicht mit der Souveränität der USA zu vereinbaren.    Nikki Haley Die 193 UN-Mitgliedstaaten hatten sich am 19. September 2016 auf dem Gipfel für Flüchtlinge und Migranten in ihrer New Yorker Erklärung (New York Declaration) darauf geeinigt, bis Ende 2018 die zwei neuen Rahmenwerke zu erarbeiten. Ein "Globaler Pakt zu Flüchtlingen" (Global Compact on Refugees) bezieht sich auf Menschen, die den Kriterien der Genfer Flüchtlingskonvention entsprechen, und soll zu einer verbesserten (u.a. finanziellen) Unterstützung der Hauptaufnahmeländer von Flüchtlingen sowie mehr international koordinierten Maßnahmen bei großen Fluchtbewegungen beitragen. Er wird im September der UN-Generalversammlung vorgelegt. Ein "Globaler Pakt zu sicherer, geordneter und regulärer Migration" (Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration) knüpft unter anderem an die im September 2015 verabschiedete UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung an, die 17 Ziele formulierte (Sustainable Development Goals, SDGs), und soll umfassende Prinzipien für eine verstärkte Kooperation in der internationalen Migrationspolitik enthalten...

 

20190928-L12759

Weltweiten Wanderungsdruck schaffen

Wie der Migrationspakt wirklich ausgehandelt wurde

https://www.welt.de/politik/deutschland/article193853001/Streit-der-UN-Wie-der-Migrationspakt-wirklich-ausgehandelt-wurde.html

Der Migrationspakt der UNO war eines der wichtigsten internationalen Projekte des Jahres 2018. Eine neue Studie der Otto-Brenner-Stiftung hat die Berichterstattung zum UN-Migrationspakt untersucht und kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis. Der umstrittene UN-Migrationspakt hatte die 193 Mitgliedsländer zutiefst gespalten. Diplomaten-Protokolle zeigen nun, wie intensiv Ziel- und Herkunftsländer hinter verschlossenen Türen gestritten haben. Von seinen Befürwortern wurde er gefeiert, weil er irreguläre Migration verhindern könne. Von seinen Gegnern wurde er verdammt, weil er weltweit einen noch größeren Wanderungsdruck schaffen werde: Jetzt steht der im Dezember in Marrakesch vereinbarte „Globale Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“ der Vereinten Nationen (UN) erneut im Mittelpunkt von Diskussionen...

 

20190928-L12758

Eine Mehrheit der Deutschen plant baldigen Suizid

https://qpress.de/2019/09/25/eine-mehrheit-der-deutschen-plant-baldigen-suizid/

Ja, immer noch läuft alles völlig nach Plan. Sogar die großen Medien scheinen ihrem Auftrag nachzukommen. Vielleicht muss man zur “Vierten Gewalt” derweil noch erwähnen, dass es weniger um Information als um Indoktrination geht. Also ganz im Sinne ihrer Eigner, macht man die zeitlich passende Propaganda, um eine “gesunde Volksmeinung” zu erzeugen die sowohl profit- als auch führungsorientiert ist. Das ist an sich nicht weiter schwer. Sowas geht beispielsweise mit repräsentativen Umfragen ganz gut. Besonders wenn man die gleich passend konzipiert, mit gut vorhersehbaren Ergebnissen.

 

An dieser Stelle wurde einmal mehr über so eine Umfrage berichtet: Neue Umfrage zur Klimakrise • Mehrheit der Deutschen für eine CO2-Steuer … [T‑Online]. Die kann man auch gefahrlos so übersetzen wie wir das in der Überschrift gemacht haben. Schließlich hat auch die Blödheit ihren Preis … nicht nur CO2. Zum besseren Verständnis zitieren wir einfach mal aus dem Artikel:

 

Zehn Prozent waren der Meinung “Ja, aber nur wenn Bürger mit geringen Einkommen keine Mehrkosten tragen”. Weitere 18 Prozent gaben an “Ja, aber nur wenn Bürger mit mittleren und geringeren Einkommen keine Mehrkosten tragen”. Weitere 13 Prozent waren der Meinung “Ja, aber nur wenn sich diese auf Unternehmen beschränkt”. Befragt wurden den Angaben zufolge 653 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt zwischen 1,7 und 3,9 Prozentpunkten.

 

 

Das Framing/Wording ist beachtenswert

 

Bedenkt man, dass sich das Klima wandelt, seit es diesen Planeten gibt und der sowohl schon heißere als auch kältere Zeiten gesehen hat, ist es an der Zeit einmal den Verstand einzuschalten. Allein deshalb kann es auch keine Klimawandelleugner geben, von denen immer wieder gerne die Rede ist, wenn sich Menschen erdreisten, den sogenannten menschgemachten Klimawandel in Frage zu stellen. Das fängt mit der Fragestellung zur Umfrage an und endet mit der durchaus intransparenten Struktur der dazu befragten Personen. Leider bemühen sich alle Kräfte derzeit darum unseren Verstand auszuschalten. Die Medien, mit dem offensichtlichen Framing an vorderster Front. Das ist schlecht und außer für den CO2-Ablasshandel wenig zielführend, außer natürlich für die inzwischen gut zu bemerkende Gängelung der Menschen.

 

Allein die Verknüpfung der angeblichen CO2-Steuer mit irgendwelchen sozialen Fragen ist bereits volksverdummend und hanebüchen. Wenn wir dem Ende der Menschheit entgegensehen, wegen des Grundbausteins des Lebens (CO2), dann kann es doch darauf gar nicht ankommen. Da könnten wir uns den Luxus einer Differenzierung gar nicht mehr erlauben, wenn die Situation so prekär ist. Es mutet geradezu an, als wolle man den Weltuntergang sozialverträglich gestalten. Und statt von Fehlertoleranzen in einer imaginären Befragung zu reden, wäre es doch viel interessanter den Fehlern im System nachzuspüren und dem Anteil an der Angelegenheit, der uns auch gerecht wird.

Suizid als Mittel zur Klimarettung

 

Das Framing/Wording ist beachtenswert. Wer nun die rein materielle Sicht auf die Dinge dieser Welt pflegt und von der allgemeinen Sinnlosigkeit des Lebens felsenfest überzeugt ist, der kann doch, soweit sein soziales Gewissen noch intakt und nicht versteinert ist, jetzt aus Gründen des Klimaschutzes sogleich Selbstmord begehen. Das ist nicht nur jedermanns Recht, nein, das sollte auch Völkerrecht sein, der sogenannte Selbstgenozid. Das spart allerhand CO2-Emissionen. Genau das Zeugs, welches die Pflanzen so dringend brauchen, um diesen Planeten grün aussehen zu lassen: Die positiven Auswirkungen der menschlichen CO2-Emissionen auf das Überleben des Lebens auf der Erde.

 

Wenn sich auf diese Weise eine gefühlte Mehrheit zum Zwecke der Humusbildung erfolgreich verabschiedet hat, kann ja der Rest der Menschheit einmal anfangen über den Sinn des Lebens und die Wechselwirkung mit Mutter Erde nachzudenken. Dabei dürfte erstaunliches zutage treten. Dinge, von denen wir im Moment nicht zu träumen wagen. Nicht zuletzt, weil wir gerade noch mit einer Massenpsychose religiotischen Ausmaßes zu tun haben.

 

Zum Abschluss der Angelegenheit machen wir lieber eine eigene Umfrage, die, wenn man es wollte, wenigstens genauso manipulierbar wäre wie die oben zitierte. Sie ist aber etwas direkter und ehrlicher und nicht so von hinten durch die Brust. Also bitte, wollen doch mal sehen wie opferbereit die Masse abseits von Steuern und Abgaben tatsächlich ist, wenn es ums Überleben der Reichen und Schönen geht...

 

20190928-L12757

Tollhaus der Klimahysterie

„Der Spaß hat aufgehört.“ Keimt eine Grüne Armee Fraktion?

https://www.achgut.com/artikel/der_spass_hat_aufgehoert._keimt_einegruene_armee_fraktion

Am 14. Mai 1970 begann ein turbulentes Kapitel der bundesdeutschen Geschichte. Eine sechsköpfige bewaffnete Truppe befreite in einem minutiös geplanten Akt den inhaftierten Kaufhausbrandstifter Andreas Baader aus dem Westberliner „Zentralinstitut für soziale Fragen“. Baaders Sympathisanten, darunter ein Rechtsanwalt und ein Verleger, hatten für ihn einen Besuchstermin im Institut erschlichen, zwecks vorgeblicher Buch-Recherchen. Bei der Schießerei wurde ein Institutsangestellter lebensgefährlich verletzt. Die Aktion gilt als Geburtsstunde der linksterroristischen „Rote Armee Fraktion“ (RAF), die das Land in den Folgejahren noch oft in Atem hielt...

 

20190928-L12756

Störtebeker bei Fridays for Future

Oder: Warum Habeck nicht besser als ein Seeräuber ist.

https://vera-lengsfeld.de/2019/09/27/stoertebeeker-bei-fridays-for-future/#more-4750

Von Gastautor Frank Hannig - Wenn die „Alten weißen Männer“ abends mit ihren Zigarren und Drinks auf den Terrassen ihrer teuren Hotels oder in ihren dieselbetriebenen Caravans oder in ihren Ferienhäusern am Meer sitzen und dem Rauschen der Brandung lauschen, müssten sie doch in ihrem schlechten Gewissen ersticken. Sie tun es aber nicht. Und die Kids auf den fff- Demos denken natürlich nicht mal darüber nach, wieso nicht. Können sie auch nicht- sie sind zu jung. Die Habecks und Claudia Roths, Seehofer, Macrons und Angela Merkels  dieser Welt allerdings- die haben sehr wohl schon auf solchen Terrassen oder Balkons gesessen und dem Rauschen der Brandung gelauscht. Sie kennen das Gefühl und sie verstehen tief im Grunde ihres Herzens zumindest emotional- auch wenn sie es rational gar nicht verstehen wollen-, warum sich das schlechte Gewissen bei den meisten nicht einstellen will: Es ist historisch falsch...

 

20190928-L12755

Kinder & linksgrüner Kultisten und Globalisten

Junge Mädchen und alte Kultisten – Greta und ihre Vorgängerinnen

https://dushanwegner.com/maedchen-und-kulte/

Schaut euch die »Brutkastenlüge« (1990) jener jungen Frau vorm US-Kongress an, und dann den UN-Auftritt von Greta Thunberg. (URLs im Text) – Nein, Greta lügt nicht, ihre Angst ist echt – doch die Frage ist die gleiche: Wer zieht jeweils die Fäden?! Die jüngsten der Mädchen sind zwei Jahre alt. Kumuri werden von Priestern und Astrologen ausgesucht, nach der Stellung der Sterne und besonderer persönlicher Eigenschaft (etwa: Wimpern schön wie die einer Kuh, was in Nepal ein großes Kompliment ist), um dann ihre Rolle als jungfräuliche Göttin zu spielen. »Kumari« (Plural: Kumuri) ist das nepalesische Wort für Jungfrau. Das zur Kumuri erwählte Mädchen muss bestimmte Prüfungen durchlaufen, die alle auf die Weltentsagung und Losgelöstheit des kleinen Kindes zielen. Nach manchen Berichten muss das Kind etwa eine Nacht in einem Raum mit abgetrennten Tierköpfen verbringen ohne Zeichen von Angst oder allzu großer Bewegtheit zu zeigen...

 

20190928-L12754

Das Sündenregister der grünen Gutmenschen

https://www.nzz.ch/wirtschaft/uebersicht-wirtschaftsthemen/horst-demmler-wider-den-gruenen-wahn-das-suendenregister-der-gruenen-gutmenschen-ld.104142

Sie wollen die Umwelt retten, ohne Rücksicht auf die ökonomischen oder sozialen Nebenwirkungen ihres Tuns. Horst Demmler erstellt in einem neuen Buch ein Sündenregister grüner Politiker. Bei einer Streitschrift besteht stets die Gefahr, dass man in unbegründete Beschuldigungen und Boshaftigkeiten abgleitet. Das ist bei Horst Demmlers Buch nicht der Fall. Die gut dokumentierte und sachliche Analyse erinnert vielmehr daran, dass auch einer Polemik wissenschaftliches Denken und Arbeiten zugrunde liegen kann. Der Autor weist darauf hin, dass die Grünen Zeitgeist, öffentliche Meinung sowie Medien prägen, und gleichzeitig wirft er den Erben der 68er Generation moralisch-politische Selbstgefälligkeit und inquisitorische Neigungen vor: Sie halten sich für gut, ihre Gegner für böse. Fakten und die Folgen politischer Entscheidungen interessieren sie kaum. Sie glauben an die Grenzen des Wachstums – und vorab an deren Wünschbarkeit –, obschon sie sowohl beim «Waldsterben» wie auch bei der Atomenergie falschen Alarm geschlagen haben. Berichte über Fukushima unterschlagen meist, dass von den 19 000 Toten 90% ertrunken sind; bisher wurde noch kein einziger Strahlentod nachgewiesen...

 

20190928-L12753

Flüchtlingshelferin:

„Die Menschen haben ihr eigenes Weltbild mitgebracht“

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus200845300/Fluechtlingshelferin-Die-Menschen-haben-ihr-eigenes-Weltbild-mitgebracht.html

Ich gestehe, ich bin enttäuscht von vielen. Gerade, wenn wir jemandem geholfen haben und danach jeder Kontakt verweigert wurde. Es gibt Leute unter den Flüchtlingshelfern, die sehen das wie ich; andere verweigern sich meiner Ansicht nach der Realität und sind Teil des Problems. Die sehen alles rosig und überhöhen die Flüchtlinge. Ich habe erlebt, dass Kleidung, die wir besorgt haben, nicht angenommen wurde, weil es keine Markenklamotten sind. Es gibt Helfer, die ständig Fahrdienste anbieten, obwohl es hier öffentliche Verkehrsmittel gibt, die Flüchtlinge sich längst auskennen und Monatskarten haben...

 

20190928-L12752

Mit Stiefel im Nacken aufrecht stehen

Muss man alles verlieren, um frei zu sein?

https://dushanwegner.com/alles-verlieren-um-frei-zu-sein/

Mit den Falschen zu Mittag essen → Job weg. In Auto-Industrie arbeiten → Job weg. Gutmenschen wollen dein Haus → Demnächst Wohnung weg? – Was bedeutet Freiheit in einem Land, wo man fürchten muss, plötzlich alles zu verlieren? Die folgende Szene spielt in einem Moskauer Ministerium, zur Zeit von Stalins Herrschaft. Sie stammt aus dem Buch Im ersten Kreis von Solschenizyn. Ein Ingenieur wurde als Häftling in das Ministerium gebracht. Der Minister will wissen, wann der Voice Coder, ein Geheimprojekt, fertiggestellt wird. Der Minister bekommt keinen Termin, und er versucht, den Ingenieur einzuschüchtern. Um nah an das Gefühl des Originals zu kommen, hat mein Vater (er lässt Sie grüßen und hält uns auch weiterhin für Weicheier) die Szene heute frisch aus dem russischen Original übertragen – ab hier spricht also Solschenizyn, via Wegner-Vater...

 

20190928-L12751

Deutschland trinkt, um zu vergessen, dass es trinkt

https://dushanwegner.com/deutschland-trinkt/

Offene Grenzen, Atomausstieg, Ökogaga – weil Merkel auf Tageslaune aufspringt, beschließt Regierung dumme Fehler, die das Land auf Jahrzehnte beschädigen. Wäre Merkel-Deutschland ein Mensch, hätte es fünf geschiedene Ehen und fünfzig Suff-Tattoos. Wir alle haben schon einmal so einen getroffen, denn in jedem von uns steckt einer dieser Charaktere, und wir kämpfen mit ihm – ein halbes Dutzend Ehen hat so einer auf dem Kerbholz seiner Jahrzehnte, dazu oder auch wahlweise noch mehr zerbrochene Beziehungen als Finger an zwei Händern. Mancher trägt Tattoos an allen Gliedmaßen, nicht selten hat er sie im Suff stechen lassen oder im Überschwang eines Moments. Ein Mensch, dessen Leben und Körper der unwillige Zeuge eines Feuerwerks spontaner Gefühlsentscheidungen sind...

 

Das Schlusslicht des Tages

Demokratie beruht auf drei Prinzipien:

Auf der Freiheit des Gewissens,

auf der Freiheit der Rede und auf der Klugheit,

keine der beiden in Anspruch zu nehmen.

Mark Twain

 

20190927-L12750

Hohn, Arroganz & absolute Egozentrik

Merkel fordert von EU Reformen als Antwort auf Brexit

https://de.reuters.com/article/brexit-eu-merkel-idDEKBN1WB1P4

Berlin (Reuters) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die EU angesichts des geplanten Brexit zur Selbstkritik aufgerufen. Die verbleibenden 27 EU-Staaten müssten unvoreingenommen analysieren, was Großbritannien an der EU gestört habe, sagte Merkel am Donnerstag in Frankfurt auf einer Veranstaltung der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”. “Wir werden durch den Austritt Großbritanniens jetzt noch mal gefordert, unsererseits nachzudenken: Wo kann das Gebilde, zu dem ich vollkommen stehe, besser funktionieren.” Dies betreffe etwa ein Zuviel an Bürokratie. Deshalb sei es gut, wenn die neue EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nun ankündige, dass für jede neue EU-Regulierung künftig eine andere abgeschafft werde. Merkel betonte, sie bedauere den Brexit. “Aber die Briten kommen schon wieder in gutes Fahrwasser. Ich mache mir um Großbritannien da gar keine Sorgen”, sagte die Kanzlerin. “Da ist jede Form von Hochmut völlig unangebracht.”...

 

Why Angela Merkel is biding her time over Brexit

https://www.bbc.com/news/uk-politics-eu-referendum-36710399

A bit like an East German ringmaster in the eye of the hurricane that is the panic, noise and rumour in Europe surrounding Britain's Brexit vote, Angela Merkel has roared for silence. Schweigen is a German word describing the specific quiet you get when people do not speak. And schweigen is what Mrs Merkel now hopes for from fellow EU leaders and her own cabinet members, to give some semblance of EU unity and calm. At a closed gathering of Europe's centre-right parties in Brussels last week for example, she appealed to, or rather instructed, politicians to hold their counsel on Brexit until after the summer. Crisis or no crisis, you can count on European politicians to unfailingly take their cherished August holiday. This year, Mrs Merkel hopes it will serve as a cooling-off period for the resentful, fizzing with outrage at "ungrateful UK" (like Spain); the vengeful, itching to make life miserable for a post-Brexit Britain (like France); the panicked, worrying about the imminent demise of the rest of the EU (such as Italy); and the media divas/politicians without real influence (such as the president of the European Parliament or the foreign ministers of various countries including Germany) who hog the headlines, making unhelpful waves...

 

20190927-L12749

Britische Radio-Legende:

„Für viele war Merkel der Grund für das Brexit-Votum“

https://www.welt.de/politik/ausland/article171790302/Britische-Radio-Legende-Fuer-viele-war-Merkel-der-Grund-fuer-das-Brexit-Votum.html

...Vor dem EU-Referendum riefen viele an und sagten: Merkel ist der Grund, warum wir aus der EU rauswollen. Wegen der Flüchtlinge und wegen Griechenland. Wie die Deutschen in der Euro-Krise mit den Griechen umgegangen sind, das ist vielen Briten schwer aufgestoßen. Griechenland war einfach mal in deutschen Besitz übergegangen. Das hat hierzulande Reflexe ausgelöst... Einer von Margaret Thatchers Ministern, ein Mann namens Nicholas Ridley, sagte 1990 in einem Interview den berüchtigten Satz: „Die EU ist die Gangsterbande, dank welcher Deutschland ganz Europa übernehmen wird.“ Das ist irgendwie immer noch in den Köpfen. Die Leute schauen sich den Fall Griechenland an und sagen: Bei Hitler hatten wir wenigstens Bunker. Jetzt übernimmt uns Deutschland mithilfe der EU...

 

20190927-L12748

Wo sie Recht haben, haben sie Recht

Aktuelle Nachrichten aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur

https://www.faz.net/2.1677/ukraine-protokoll-wie-trump-und-selenskyj-ueber-merkel-laestern-16402856.html

In dem am Mittwoch veröffentlichten Telefonat Donald Trumps und Wolodymyr Selenskyjs sprechen die Präsidenten der Vereinigten Staaten und der Ukraine auch über Deutschland und Bundeskanzlerin Angela Merkel – und zwar in abfälligem Ton. Sie rede zwar über die Ukraine, „aber sie tut nichts“, sagte Trump in dem am 25. Juli geführten Gespräch, dessen Protokoll das Weiße Haus nun freigab. Während Deutschland und die anderen Europäer fast nichts für die Ukraine täten, seien die Vereinigten Staaten „sehr sehr gut zur Ukraine“ gewesen, formulierte Trump. Selenskyj stimmt dem zu: „Ja, Sie haben absolut recht. Nicht nur zu hundert Prozent, sondern sogar zu tausend Prozent...

 

20190927-L12747

Schwarz-Grün – der Todesstoß für Deutschland?

https://www.contra-magazin.com/2019/09/schwarz-gruen-der-todesstoss-fuer-deutschland/

Bislang galt Rot-Rot-Grün als das Schreckgespenst für die deutsche Wirtschaft. Im allgemeinen Klimawahn erscheint Schwarz-Grün jedoch als reale Gefahr. Wer sich bisher vor Rot-Rot-Grün auf Bundesebene fürchtete, sollte vor Schwarz-Grün erst recht erzittern. Wenn eine Allerwelts-Umfallerpartei wie die CDU (bzw. Union), die ihre konservativen Wurzeln immer weiter ausreißt, schon bei einer Koalition mit der SPD einen passablen gesellschaftspolitischen Linksruck vollzieht – was soll dann erst bei einer Koalition mit den Grünen...

 

20190927-L12746

Deutschland im Sinkflug

Werkschließungen bei Continental:

7.000 Arbeitsplätze in Deutschland betroffen

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/werkschliessungen-bei-continental-7-000-arbeitsplaetze-in-deutschland-betroffen/

Der große Autozulieferer Continental schließt Werke und streicht 7.000 Arbeitsplätze. Weltweit will Continental bis 2029 20.000 Arbeitsplätze wegrationalisieren. Nach einem Bericht im Handelsblatt soll bis zum Jahre 2024 im bayerischen Roding die Produktion von Komponenten für Benzin- und Dieselmotoren und am Standort Babenhausen ebenso wie in Limbach-Oberfrohna die Produktion bis Ende 2025 eingestellt werden. Konzernchef Elmar Degenhart in einem Schreiben zum Sparprogramm: »Wie unsere Industrien sind wir zu einem äußerst hohen Anpassungstempo gezwungen. Es verlangt von uns höchste Konzentration. Die konsequente Umsetzung des Strukturprogramms wird uns bis an die Leistungsgrenze fordern und manchmal wahrscheinlich darüber hinaus.« Verkohlungskommission - Wie die Kohlekommission Arbeitsplätze vernichtet...

 

20190927-L12745

Deutscher Klimawahn wird Welt nicht retten

https://www.unzensuriert.de/content/78133-silvana-heissenberg-zaehlt-zu-den-leuten-die-den-klimapanikmachern-nicht-auf-den-leim-gehen/

Klar und für jeden (eigentlich?) nachvollziehbar findet man im Facebook-Beitrag von Heißenberg auch ein paar Details zu CO2, welche in der öffentlichen Diskussion völlig ausgeblendet werden. Da liest man, dass wir lediglich eine CO2 Anteil von 0,038 Prozent CO2 in der Luft haben und davon produziert die Natur selbst etwa 96 Prozent. Den Rest, also 4 Prozent, der Mensch. Das sind 4 Prozent von 0,038 Prozent, also lediglich 0,00152 Prozent. Der Anteil von Deutschland ist hieran wiederum 3,1 Prozent. Somit beeinflusst Deutschland mit 0,0004712 Prozent das CO2 in der Luft. „Damit wir die Führungsrolle in der Welt übernehmen wollen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.“, kritisiert Heißenberg

 

Meridian: Die menschliche Kultur wird eher am Bildungsmangel, an den langfristigen Auswirkungen der Meinungsdiktatur und der damit verbundenen Massenverblödung, am Zins-Finanz-Impact des Superreichtums, an Überbevölkerung und Vermüllung des Planeten zugrunde gehen. Bis dahin werden die Eliten ihr Elysium gebaut haben und nutzen. In welcher Form auch immer.

 

20190927-L12744

Die neue Freiheit

Gefährliche Meinung: Berufliche Nachteile für den, der aus der Reihe tanzt

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/gefaehrliche-meinung-berufliche-nachteile-fuer-den-der-aus-der-reihe-tanzt/

Weil er mit dem AfD-Vorsitzenden Meuthen privat beim Lunch war, verlor der Chef der hessischen Filmförderung Hans-Joachim Mendig auf Betreiben der grünen Landesministerin Angela Dorn dieses Amt. Wir dokumentieren weitere Fälle. Der ZEIT-Redakteur Jochen Bittner fragte unlängst auf Twitter: „Wer hat wegen einer Meinungsäußerung berufliche Nachteile erlitten? Bitte mal berichten.“ Tatsächlich konnten viele Twitter-User in nur wenigen Stunden zahlreiche Beispiele nennen – obwohl doch offiziell niemand die Absicht hat, die Meinungsfreiheit zu beschneiden. Tichys Einblick dokumentiert nach der Causa Mendig eine Auswahl der genannten Personen und erläutert den jeweiligen Fall kurz.

 

Alessandro Strumia

Elementarphysiker am CERN. Wegen Äußerungen über unterschiedlicher Talente von Männern und Frauen keine Vertragsverlängerung.

 

Bret Weinstein

Evolutionsbiologie. War einer Hetzkampagne ausgesetzt, weil er kritisierte, dass weiße Universitätsmitarbeiter für einen Tag dem Campus fernbleiben sollten. Der Sicherheitsdienst der Universität weigerte sich, ihn zu schützen. Weinstein trat „freiwillig“ zurück.

 

Claudia Zimmermann

Journalistin. Keine Aufträge mehr, weil sie Anfang 2016 behauptet hatte, die öffentlich-rechtlichen Medien erhielten Anweisungen aus der Politik.

 

Christopher Sensebusch

Kritisierte CDU-Politiker Matthias Zimmer auf Facebook. Dieser drohte, den Arbeitgeber Sensebuschs zu informieren. Ähnlich gelagerter Fall SPD-Politiker Björn Uhde.

 

Daniel Lücking

Journalist und ehemaliger Offizier. Erhält nach eigenen Angaben Druck von der Bundeswehr wegen seiner Afghanistan-Berichterstattung.

 

Giovanni Costa

Bewirtete PEGIDA-Anhänger in seinem Restaurant. Druck durch Lokalpolitiker. Geschäftsaufgabe wegen Umsatzeinbußen.

 

Guido Reil

Ehemaliger Gewerkschafter, heute AfD-Politiker. Darf den AWO-Seniorenbus nicht mehr fahren. Unpolitische Tätigkeit.

 

Heiner Rindermann

Psychologe. Wegen Äußerungen über Rassenunterschiede in der Intelligenz massiver Kritik ausgesetzt. In die Nähe Josef Mengeles gerückt.

 

Hendrik Pauli

AfD-Politiker. Entlassen als Lehrer für Chemie und Biologie. Unpolitische Tätigkeit.

 

Herfried Münkler

Professor an der HU-Berlin. War Cyber-Stalking durch linke Aktivisten ausgesetzt.

 

„Hutbürger“ (im TV erkennbar vorgestellt, wenn auch ohne Namen)

Wegen Teilname an einer PEGIDA-Demonstration strafversetzt.

 

James Damore

Entlassen von Google, weil er unterschiedliche Talente von Männern und Frauen annahm. Findet keine Neuanstellung im Silicon Valley.

 

James Watson

Biologie-Nobelpreisträger. Verlust der akademischen Ehrentitel wegen Äußerungen über Rassenunterschiede in der Intelligenz.

 

Jörg Baberowski

Professor an der HU-Berlin. Cyber-Stalking durch linke Aktivisten ausgesetzt. Ein geplantes Institut für Totalitarismus unter seiner Leitung wurde nicht eingerichtet.

 

Jörg Rehmann

Filmemacher. Gibt an, weniger Aufträge zu erhalten, da er sich klimaskeptisch äußert.

 

Katrin Huß

Moderatorin. Gibt an, beim MDR unter erheblichem politischen Druck gestanden zu haben. Verließ den Sender „freiwillig“.

 

Lawrence Summers

Harvard-Präsident. Zum Rücktritt gezwungen wegen Äußerungen über unterschiedliche Talente von Männern und Frauen.

 

Lindsay Sheperd

Wissenschaftliche Mitarbeiterin. Hatte in einem Seminar ein Video von Jordan Peterson gezeigt. Wurde vor einen Untersuchungsausschuss zitiert. Auf Twitter gesperrt.

 

Marius Radtke

AfD-Politiker und Zahnarzt. Demonstranten fordern Schließung seiner Praxis. Unpolitische Tätigkeit.

 

Martin Wieser

AfD-Politiker. Als Chauffeur eines CSU-Landrats entlassen. Unpolitische Tätigkeit.

 

Matt Taylor

Physiker. Zu tränenreicher Entschuldigung gezwungen, weil er öffentlich in einem Hemd mit Pinup-Motiven aufgetreten war.

 

Moritz Hunzinger

PR-Berater. Äußerte sich gegen Masseneinwanderung. SPD-Politiker forderte, nicht mehr mit ihm zusammenzuarbeiten.

 

Nadja Drygalla

Sportlerin. Trat „freiwillig“ aus der Olympiamannschaft zurück, da ihre Beziehung zu einem NPD-Politiker bekannt wurde.

 

Patrick F.

Krankenwagenfahrer. Äußerte Kritik an österreichischer Regierung wegen Vergewaltigungsfall durch Afghanen. Entlassen.

 

Thilo Sarrazin

Wegen Äußerungen über Erblichkeit von Intelligenz und Islamkritik zum Rücktritt als Bundesbankvorstand gezwungen. Parteiausschlussverfahren läuft. Seine Ehefrau erfuhr Ausgrenzung durch Kollegen.

 

Tim Hunt

Biologie-Nobelpreisträger. Entlassen wegen Witzen über Frauen in der Wissenschaft. Verlust der Professur und akademischer Mitgliedschaften.

 

Uwe Vetterlein

AfD-Politiker. Musste als Vorsitzender des sächsischen Handballverbandes zurücktreten.

 

Werner Patzelt

Politologe. Gilt als „PEGIDA-Versteher“. Senior-Professur an der TU Dresden wurde nicht gewährt.

 

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auffällig ist, dass darunter viele hochkarätige Wissenschaftler sind, die zum Teil auch unbestrittene naturwissenschaftliche Sachverhalte benennen. Von den US-Universitäten hat die neue Intoleranz auf Medien und Politik übergegriffen, erfasst aber wie der Fall Mendig auch unpolitische Bereiche von Kultur, Verwaltung und öffentlichem Dienst. Nicht erfasst in unserer Liste sind Hotels, zu deren Boykott aufgerufen oder deren Fassaden wie die des Frankfurter Maritim Hotels zerstört wurden, weil ein anderes Hotel dieser Kette politisch unerwünschten Kongressen Räume vermietet hat. Aktuelles Beispiel wäre hier etwa das Schloßhotel Molkenkur, in dem eine jüdische Organisation nicht mehr tagen oder nächtigen soll. Warum es zu dieser grotesken Hexenjagd kommt, analysiert in einem Aufsehen erregenden Buch Douglas Murray: „Der Wahnsinn der Massen“ entsteht, weil die alte Linke mit dem Instrumentarium der Identitätspolitik Universitäten, Medien und zunehmende die Politik beherrscht. So entsteht ein Meinungsklima, das jede Abweichung sanktioniert und unbedingte Gefolgschaft erzwingen will.

 

Meridian: Wegen seine Brisanz, ausnahmsweise, in voller Länge. Das Original stammt von Tichys Einblick.

Siehe auch: https://www.youtube.com/watch?v=s_Z9T0Nj32A

 

20190927-L12743

Buchtipp: Wahnsinn der Massen

https://www.amazon.de/Wahnsinn-Massen-Meinungsmache-Gesellschaft-vergiften/dp/3959722907

Wie Meinungsmache und Hysterie unsere Gesellschaft vergiften. Douglas Murray, Autor des The Sunday Times #1-Bestsellers »Der Selbstmord Europas«, widmet sich in seinem neuen Buch »Wahnsinn der Massen« den vielleicht polarisierendsten Themen unserer Zeit. Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern, zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und sexueller Orientierung sind wichtige Errungenschaften unserer Gesellschaft. Doch in unserem Streben nach einer besseren Welt versetzen wir uns regelmäßig in eine Massenhysterie und schießen über das Ziel hinaus. Diese neuen Kulturkriege erleben die Menschen immer häufiger an ihren Arbeitsplätzen sowie den Universitäten und Schulen, oft im Namen der sozialen Gerechtigkeit oder Identitätspolitik. In unserer postmodernen Zeit wird der Kampf im Namen religiöser und politischer Ideologien immer mehr durch das Streben nach individueller Aufmerksamkeit und Anerkennung ersetzt, so dass mitunter auch kleine Interessengruppen immer öfter die politische und gesellschaftliche Agenda dominieren. Murray zeigt, wie wir im Ringen um die Anerkennung jedes Einzelnen unsere Vernunft, unsere gemeinsamen Werte und letztlich unsere Menschlichkeit verlieren. Ein wichtiges Plädoyer für die Redefreiheit, für vernunftgeleitete Diskussionen und gegen den zuweilen aufkeimenden Wahnsinn in einem Zeitalter der Massenhysterie...

 

20190927-L12742

Wahnsinn der Massen  - Statt Himmel die Hölle

Man hat nur die Wahl zwischen Vernunft und Gewalt

Im Namen des Anti-Rassimus werden Gesellschaft rassistischer. Weil alle toleranter werden sollen, zerfällt Zusammenleben ins Intolerante. Weil Beziehungen gerechter werden müssen, wird alles ungerechter. Frauenquoten lassen Frauen unter ihren Möglichkeiten zurück. Diese Widersprüche sind keine, sondern der Ausfluss einer völlig enthemmten, faschistischen Bessermenschengesellschaft, die sich vor allem von Deutschland aus hegemonial auf der ganze Welt ausbreiten möchte. Der Bochumer Schnulzensänger hat dafür ein grölendes Beispiel abgeliefert, in dem er anderen seine Lebensweise "diktieren" möchte. Zu diktieren passt Diktatur und ihre massentauglichen Verhaltensweisen.

 

Franz Werfel schrieb in seinem 1946 veröffentlichten Roman „Stern des Ungeborenen" folgendes: „Zwischen Weltkrieg II und Weltkrieg III drängten sich die Deutschen an die Spitze der Humanität und Allgüte. Und sie nahmen das, was sie unter Humanität und Güte verstanden, äußerst ernst. Sie hatten doch seit Jahrhunderten danach gelechzt, beliebt zu sein. Und Humanität schien ihnen jetzt der bessere Weg zu diesem Ziel. Sie fanden diesen Weg sogar weit bequemer als Heroismus und Rassenwahn. So wurden die Deutschen die Erfinder der Ethik der selbstlosen Zudringlichkeit.“

 

Die selbstlos Zudringlichen sind heute vor allem egoistisch fromm sich selbst gegenüber und fröhnen orgiastisch ihrer eigenen emotionalen Selbstsucht. Emotion schlägt Vernunft, Selbstbeweihräucherung setzt Verstand außer Kraft. Gutsein fördert das Schlechte im Menschen. Der Marx’sche Klassenkampf wird mithin heute durch den Geschlechter-, Gender- und Religions- sowie Identitätskrieg abgelöst und atomisiert. Am Ende zerbröselt unsere Gesellschaft in unendlichen Schieflagen, Fallen und Probleme. Täglich müssen heute schon Selbstverständlichkeiten neu ausgehandelt werden.

 

Einer schwedischen Politikerin zufolge ist bei einer Vergewaltigung danach zu unterscheiden, ob diese von einem   "unwissenden" Migranten oder einem weißen ("wissenden” ) Herren verübt wird, zumindest sei es bei Ersteren weniger schlimm oder belastend, denn diese Herren wüssten ja nicht, was sie tun. Gütig nachgiebiger Multikulturalismus macht langfristig farbenblind, Gendervielfalt schafft den Regenbogen ab, Frauenquoten fördern Männer: Mit etwas Nachdenken kommt jeder selbst drauf, aber mit diesem Buch werden die Gründe und Folgerungen offensichtlich, ein klares Bild unserer Zeit, das jeder auf-lesen sollte.

 

DM macht vor allem Vorschläge, wie das blinde linksgrüne, kulturmarxistische Denken aufgelöst werden kann, u.a. auch durch Vergebung. In der Tat bedürfen Gutmenschen aktuell nichts mehr als an Vergebung für ihr blindes Tun, deren Titel, Thesen und Temperamente immer hasserfüllter werden, ohne allzuviel Vernunft und Nachhaltigkeit, ein Desaster wie wir es in Deutschland aus der Nazizeit gut kennen.

 

Diesmal nur anders rum, verbohrter jedoch auch, weil wahrheitssüchtiger und moralisch überheblicher als damals. Im Namen des Guten wird der neue Faschismus zu jener Sichtweise, die Karl Popper in ihren Wirkungen so umschrieb: „Der Versuch, den Himmel auf Erden zu verwirklichen, produziert stets die Hölle.“ „Man hat nur die Wahl zwischen Vernunft und Gewalt.“ Diese Aussagen von Popper treffen mitten in unsere Zeit, die in ihrer Vielfalts-Seligkeit Vernunft sträflich außer Acht lässt.

 

20190927-L12741

Wahnsinn der Massen - Traurige Realität

Auch wenn in diesem Buch Deutschland keine Rolle spielt, ist es trotzdem absolut lesenswert. Denn die Meinungsmache und Hysterie haben in Deutschland ebenfalls erschreckende Ausmaße erreicht und vergiftetn/spalten die Gesellschaft. Würde man Deutschland komplett überdachen, wäre es vermutlich die größte Irrenanstalt der Welt. Eine des eigenständigen Denkens entwöhnte Gesellschaft bildet nunmal den besten Nährboden für Polemiker und Ideologen in Politik/Medien. In dem Buch geht es um vier komplexe Themen, über die nicht nur täglich in der Zeitung zu lesen ist, sondern die die Grundlage einer neuen gesellschaftlichen Moral bilden. Ein sehr interessantes und aufschlussreiches Buch - hervorragende Aufklärungsarbeit!

 

"Wir sollen uns verbiegen und in die Luft springen, obwohl wir das gar nicht können und es uns vermutlich auch nicht guttut. Wir sollen an Dinge glauben, die einfach unglaublich sind, und wir sollen Dinge klaglos hinnehmen, obwohl die meisten so etwas von Grund auf ablehnen. Der Schmerz, der daher rührt, bei manchen wichtigen Angelegenheiten zum Schweigen verurteilt zu sein und sich bei anderen verbiegen zu müssen, ist entsetzlich groß, nicht zuletzt deshalb, weil die Probleme (und auch die Widersprüchlichkeiten in sich) so offensichtlich sind. Es hat etwas Erniedrigendes an sich und zerstört letzten Endes die Seele, wenn man Forderungen mittragen soll, von denen man nicht überzeugt ist und die auch keinen Bestand haben dürften."

 

"Sollen wir glauben, dass alle Menschen gleich wertvoll sind und es keinen Unterschied in Sachen Menschenwürde gibt, mag das gut und recht sein. Doch wenn wir glauben sollen, dass es keinen Unterschied zwischen Homo- und Heterosexualität, zwischen Mann und Frau, zwischen Rassismus und Anti-Rassismus gibt, dann treibt uns das auf direktem Weg in den Irrsinn. Und mittendrin in diesem Irrsinn – oder auch Wahnsinn der Massen – stecken wir zurzeit. Höchste Zeit, dass wir da wieder herauskommen".

 

20190927-L12740

Wahnsinn der Massen - Nicht Wahnsinn, sondern Methode

Beobachtern der Entwicklung moderner Gesellschaften fallen zunehmend Versuche von Minderheiten auf, durch mediale Öffentlichkeit das Denken der Mehrheiten und damit die Öffentlichkeit der Gesellschaft kritisch zu beherrschen. Murray behandelt hier Themen der Identitätspolitik, von Unterdrückung und Diskriminierung auf Grund individueller psychischer, rassischer und sexueller menschlicher Orientierung, die durch die Vielzahl der Ausprägungen und ihren Drang in die Öffentlichkeit zu Massenphänomenen werden, aber gleichzeitig Teil persönlicher Sinn-Suche sind.

 

Wie bereits die „politische Korrektheit“ schwappt diese Entwicklung aus den USA nach Europa, scheint aber in Deutschland auf besonders fruchtbaren Boden zu fallen. Murray behandelt ausführlich die Probleme bzw. die gesellschaftliche Problematik von Schwulen und Lesben, die empfundene bzw. objektive Benachteiligung von Frauen, aber auch Männern, die Rassenproblematik in ihren unterschiedlichen Facetten, die Inter- bzw. Transsexualität und andere Fragestellungen. Dabei wir immer wieder „soziale Gerechtigkeit“ für Benachteiligte oder Diskriminierte gefordert und Aufmerksamkeit bzw. Kompensation verlangt!

 

In seinen zusammenfassenden Ausführungen versucht der Autor, die Diskussionen zu versachlichen und sie auf das Wesen der Problematik und den Kern der Probleme zurück zu führen. Solche Versuche sind zwangsläufig persönlich gefärbt und stehen unter dem Vorbehalt, dass Betroffene die Situation jeweils anders als Außenstehende sehen werden. Andererseits haben die angesprochenen Themen einen Grad an Aufmerksamkeit erreicht, dass sie niemand mehr ignorieren kann, selbst wenn er sich nicht betroffen und – auf die Themen angesprochen - eher unangenehm berührt fühlt. Murray greift diese, für westliche Gesellschaften typische Problematik auf, die von bestimmten religiösen Traditionen als Zeichen des Niedergangs und der Dekadenz bzw. Zeichen der eigenen Überlegenheit interpretiert wird und die kulturellen Differenzen der Welt verschärfen dürfte.

 

Daher sollte sich die Mehrheitsgesellschaft auch mit diesen Themen rechtzeitig beschäftigen und sich ein eigenes Bild, unabhängig vom Wunschdenken der Meinungsmacher verschaffen, um darauf vorbereitet zu sein, dass berechtigte Anliegen auch missbraucht werden können, um verdeckt weniger positive Ziele anzustreben, die letztlich auf die Auflösung dieser Gesellschaft hinaus laufen können. Insofern ist dieses Buch eine inhaltliche Fortsetzung seines „Selbstmord Europas“!

 

Murray bietet eine – sehr empfehlenswerte – Gelegenheit, solch falsches Spiel zu durchschauen, denn der Wahnsinn hat Methode; wer rasch zu dieser Erkenntnis kommen möchte, lese die Zusammenfassung …

 

20190927-L12739

Dr. Markus Krall: Wenn der Euro nicht scheitert, scheitert Europa

https://juergenfritz.com/2019/09/26/wenn-der-euro-nicht-scheitert-scheitert-europa/

Unser System ist so fundamental entgleist, dass es nicht mehr repariert werden kann, ohne dass der Euro scheitert, sagt der Banken- und Finanzexperte Dr. Markus Krall. Das Scheitern des Euro sei die notwendige Voraussetzung für die Reparatur unseres Geldsystems und damit für das Überleben Europas. Der Satz der Kanzlerin, dass Europa scheitere, wenn der Euro scheitert, könnte falscher gar nicht sein. Er müsse um 180 Grad umgedreht werden: Wenn der Euro nicht scheitert, dann scheitert Europa. Und zwar unter Garantie...

 

20190927-L12738

Kamen auf der Sea-Watch 3 von Kapitänin Rackete

auch Folterer und Vergewaltiger nach Italien?

https://deutsch.rt.com/europa/92725-kamen-auf-sea-watch-3-von-kapitaenin-rakete-auch-folterer-und-vergewaltiger-nach-italien/

Es ist ein ungeheurer Verdacht: Drei Männer, denen Folter in libyschen Flüchtlingslagern vorgeworfen wird, könnten mit dem deutschen Rettungsschiff "Sea-Watch 3" der Kapitänin Carola Rackete ins italienische Lampedusa gelangt sein. Laut Sea-Watch-Sprecher Ruben Neugebauer könne man den Verdacht nicht ausräumen und habe selbst keine gesicherten Informationen darüber. Neugebauer äußerte sich am Donnerstag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Migranten, die später mit dem italienischen Rettungsschiff "Alex" angekommen seien, haben ihre Peiniger möglicherweise in Italien wiedererkannt. Die italienische Zeitung Il Giornale hatte die Vorwürfe erhoben...

 

Bootsmann Krause

 

"Herr Bootsmann, wenn ich mir den gesammelten Polit-Mist mal so anschaue,

frage ich mich warum Merkel nicht stürzt."

 

"Das ist Physik, Gruenkern-Schulze, Stichwort Kreiselkompass."

 

"Im Moment hake ich noch, Herr Bootsmann?"

 

"Es handelt sich um die merkelsche Gyro-Konstante."

 

"Was ist das denn nun wieder?"

 

"Ein reiner Brummkreisel-Effekt.

Wenn eine Masse sich schnell genug um sich selbst dreht kippt sie nicht.

Und je grösser die Masse und je idealer die physikalische Brummkreiselform,

 je ausgeprägter der egozentrische Kreiseleffekt."

 

 

 

20190926-L12737

Autoindustrie in der Krise:

Wo Jobs wackeln – und wo sie schon weg sind

https://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/continental-streicht-20-000-stellen-deutsche-autoindustrie-in-der-krise-wo-jobs-wackeln-und-wo-sie-schon-weg-sind_id_11182876.html

Drei der fünf weltgrößten Zulieferer kommen aus Deutschland: Im Schlepptau der Autohersteller sind sie eine feste Größe, gelten als Innovationstreiber und Jobmaschinen. Doch die große Krise kam schneller als erwartet – und bringt sie jetzt reihenweise ins Schleudern. Abbau von Arbeitszeitkonten, Personalreduzierung, Standortverlagerung – sogar Werksschließungen: Die Autoindustrie in Deutschland bereitet sich nach Jahren des Booms auf schwierige Zeiten vor. Dabei gehen Branchenexperten nicht mehr von einer vorübergehenden Konjunkturdelle aus: Die Autobauer und ihre Zulieferer hat mit der möglichen Abkehr vom Verbrennungsmotor sowie Marktproblemen in China, Indien und den USA eine saftige Strukturkrise ereilt...

 

20190926-L12736

Merkels ewiges Erbe

https://www.cicero.de/innenpolitik/cicero-oktober-merkel-integration-migration

Es war ihre vorletzte, womöglich sogar letzte große Rede in der sogenannten Generaldebatte über den Kanzleretat im Bundestag. Doch zu dem Thema, das für immer mit ihrer auslaufenden Kanzlerschaft verbunden bleiben wird, sagte Angela Merkel kein einziges Wort – sieht man einmal davon ab, dass sie gegen Rassismus ist und die Ablehnung anderer Menschen ablehnt. Das politische Rad hat sich längst weitergedreht, alle Welt redet heute nur noch übers Klima, die Kanzlerin auch. Dabei wäre schon wissenswert, wie sie die Lage vier Jahre später einschätzt. Vier Jahre nach dem sprichwörtlichen „Wir schaffen das!“ und der darauffolgenden unkontrollierten Zuwanderung von mehr als einer Million Menschen aus dem muslimischen Raum der arabischen Halbinsel und Nordafrikas innerhalb weniger Monate nach Deutschland. Keine politische Steuerung...

 

20190926-L12735

Stoppt den Verfall! –

Von der Wohlstandsverwahrlosung direkt in den Ökosozialismus

https://juergenfritz.com/2019/09/24/stoppt-den-verfall/

„The trend is your friend” – die Devise des erfolgreichen Börsenhändlers war für die letzte Dekade auch die politische Verhaltensmaxime. Die Wirtschaft begrüßte dies vielfach, schien sie doch zu blühen wie nie zuvor. Mittlerweile merkt sie aber, dass eine Zeit, die Guido Westerwelle wohl als spätrömische Dekadenz bezeichnet hätte, verheerende Folgen hat. Es fehlt nun nahezu alles, was unser Land zukunftsfähig machen kann, vor allem aber eines: Eine Führung, die diese Bezeichnung verdient. Führung heißt, Trends zu setzen, nicht ihnen zu folgen. Wer selber nur folgen kann, kann nicht führen. So überrascht es nicht, dass die Regierung inzwischen nicht nur als unfähig, sondern sogar als degeneriert angesehen wird, wie Annette Heinisch herausarbeitet. Von der Wohlstandsverwahrlosung direkt in den Ökosozialismus...

 

20190926-L12734

Rein zufällig – Greta

https://shop.macht-steuert-wissen.de/de/startseite/

Greta sitzt mit selbstgebasteltem Pappschild an einer Hauswand in Schweden auf dem Boden. REIN ZUFÄLLIG kommt an genau diesem Tag, in genau dieser Stunde, an genau diesem Ort Ingmar Rentzhog, REIN ZUFÄLLIG PR-Experte, dort vorbei. Macht Fotos. REIN ZUFÄLLIG hat Herr Rentzhog auch exzellente Kontakte zu Organisationen, die mit viel Geld ausgestattet sind und dichte, global verzweigte Netze und sehr reiche Geldgeber haben. REIN ZUFÄLLIG ist er auch Vorsitzender des Think Tanks "Global Challenge". REIN ZUFÄLLIG bringt Gretas Mutter auch wenige Tage später ein neues Buch über sich und Greta heraus. Und natürlich REIN ZUFÄLLIG postet Ingmar Rentzhog sein anrührendes Foto von Greta auf Instagram und Facebook samt einem langen, herzerweichenden Artikel genau am Tag der Buchvorstellung. REIN ZUFÄLLIG hatten sich Rentzhog und Gretas Mutter aber schon früher mal getroffen. Am 4. Mai 2018 bei einer Klimakonferenz. REIN ZUFÄLLIG wurde er an genau diesem Tag auch Vorsitzender des genannten Think Tanks. Der REIN ZUFÄLLIG von Milliardärin und Ex-Ministerin Kristine Person von der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei gesponsert wird.

 

Und los geht die PR-Kampagne für die linksgrün indoktrinierten, naiven jungen Menschen rund um die Welt. Ein dauer-schulschwänzender Teenager mit Asperger-Syndrom als Zugpferd für Spendengelder und zur Verbreitung linker Botschaften, das zieht wie verrückt und wird perfekt gemanagt.

Als Krönung ein Auftritt im schwedischen TV mit einem flammenden Plädoyer für die Klimarettung. Was die linientreuen Merkel-Medien natürlich nicht zeigten und erst ein Clip am folgenden Tag offenbarte: der Saal war fast leer...

 

REIN ZUFÄLLIG ist Gretas Papa nicht nur Geschäftsführer sowohl bei Ernman Produktion AB wie auch bei Northern Grace AB, beides aktiennotierte Gesellschaften in Schweden mit identischer Adresse in einem Nobelviertel Stockholms, deren Aktien seit dem ersten Auftreten Gretas quasi durch die Decke gehen, er ist nebenbei auch REIN ZUFÄLLIG Promoter der Firma "WeDontHaveTimeAB", deren Gründer REIN ZUFÄLLIG Ingmar Rentzhog ist und die ihr Geschäftsmodell mit der Verbindung über das Pariser Abkommen und der Förderung des großen Geschäfts mit Klima-Informationen und CO2-Zertifikaten finanziert. Diese "edle" Firma betreibt ausschließlich PR für die Pariser Verträge und die CO2-Agenda zur "Klimarettung", die REIN ZUFÄLLIG diese CO2-Zertifikate in die Welt gerufen hat. Hinter "WeDontHaveTime" stehen "Aktivisten" von "Extinction Rebellion", einer internationalen linksradikalen Umweltschutzbewegung.

 

Nachdem Rentzhog mit Greta für die Neuemission von „WeDontHaveTime“ geworben hat wurden etwa eine Million Euro eingesammelt. Überflüssig zu erwähnen, dass auch diese Aktie seit der Greta-PR steil nach oben geschossen ist. Dass diese CO2-Zertifikate ein Riesengeschäft sind und alles andere als eine wirksame Waffe gegen die Umweltverschmutzung und CO2, ist mittlerweile bekannt. Die Idee des Handels mit Verschmutzungslizenzen, durch den die Wirtschaft zum Energiesparen und Klimaschutz angespornt werden sollte, wurde von der Industrie schlicht in ihr Gegenteil verkehrt. Sogar eine hochoffizielle in Berlin vorgestellte Studie besagt, dass die Firmen durch den europäischen Emissionshandel nicht etwa draufzahlen, sondern millionenschwere Geschäfte machen.

 

Greta hat sich wahrscheinlich sehr mit dem Thema „Klimawandel“ beschäftigt und sich ganz dort hineingearbeitet - ihre von finanziellen Interessen getriebenen Eltern werden daran nicht unschuldig sein. Es wäre typisch für eine Asperger-Patientin, dass sie den Klimawandel so sehr als Gefahr und Bedrohung erlebt, dass sie wirklich all das glaubt, was man ihr an Gefahren ausmalt. Zitat: "Ich will, dass ihr in Panik geratet, dass ihr die Angst spürt, die ich jeden Tag spüre“. Ob das wirklich eine „gute Sache“ ist, das Mädchen derart in Panik zu versetzen, so dass sie gut funktioniert?

 

Und man sehe sich mal an, was die "Aktivisten" nach ihrer Demo am Ort des Gesichtzeigens zurücklassen. Weg geworfene Pappschilder, anstatt daheim vorschriftsmäßig getrennt und entsorgt, Hamburger in Styroporkisten, massenweise Getränkebecher und Weißblechdosen, Plakate, Spruchbänder, Fahnen, bestückt mit superschlauen Klimarettersprüchen - alles einfach am Straßenrand entsorgt. Und Greta sitzt schon wieder im Zug und lässt sich beim Essen fotografieren. Zwischen Bergen an Plastikverpackungen und ihrem Einweg-Kaffeebecher.

 

20190926-L12733

Drastische Mängel der Klimamodelle:

Eine Abweichung von ±15° C möglich

https://www.epochtimes.de/genial/wissen-genial/fehleranalyse-zeigt-unzuverlaessigkeit-globaler-temperaturprognosen-klimamodelle-abweichung-a3012168.html

Alle reden übers Klima, doch keiner redet über die Klima-Modelle, beziehungsweise ihre Fehler. Wissenschaftler untersuchten nun – erstmals – die Zuverlässigkeit der globalen Lufttemperaturprognosen (GCM) - mit drastischen Erkenntnissen. Es wird warm - oder auch nicht. Die Fehlerbetrachtung der globalen Lufttemperaturprognosen zeigt, zum Ende des Jahrhunderts könnten wir auch alle erfroren sein.

Die Temperaturen steigen, die Panikmache auch. Schaut man sich die zugrunde liegenden Modelle genauer an, stellt sich die Frage: Warum? Aufgrund der Unsicherheiten der Rechenmodelle ist der Fehler 100-fach größer als die durchschnittliche jährliche Veränderung. Mit einem Fehler von ±15° C am Ende eines 100-Jahre-Zyklus sind sämtliche Hochrechnungen und Temperaturprognosen für das Klima hinfällig. Zu diesem Fazit kommen Forscher des SLAC National Accelerator Laboratory der Stanford University in Kalifornien. Sie haben erstmals die Zuverlässigkeit der globalen Lufttemperaturprognosen bewertet und untersuchten dabei die Ausbreitung von Kalibrierungsfehlern auf das sogenannte General Circulation Climate Model (GCM)...

 

20190926-L12732

Fridays For Hubraum

https://www.achgut.com/artikel/fridays_for_hubraum

Gestern rief mich ein Kollege an und machte mich auf eine „skurrile“ Bewegung aufmerksam. „Die Ruhrbarone berichten über eine Facebook-Gruppe, die sich Fridays for Hubraum nennt“. Als bekennender Brumm-Brumm-Liebhaber war mir der Name gleich sympathisch. Die Ruhrbarone meldeten: „Mögen viele Medien sich in der Berichterstattung über Fridays for Future überschlagen, auf Facebook liegen die Petrolheads vorn. Spielend gelang es innerhalb weniger Tage der erst am 22. September gegründeten Facebookgruppe Fridays for Hubraum an ihrem ökologisch korrektem Gegenstück Fridays for Future mit 74.484 Mitgliedern zu 74.102 Followern vorbeizuziehen“, und sie fügten hinzu: „Der Spaß an Autos mit viel Hubraum steht im Vordergrund, wer Greta-Witze nicht erträgt, sollte die Gruppe meiden“...

 

20190926-L12731

Boris Palmer an Greta Thunberg:

„Wir haben Deine Jugend nicht zerstört“

https://www.welt.de/politik/deutschland/article200953542/Boris-Palmer-an-Greta-Thunberg-Wir-haben-Deine-Jugend-nicht-zerstoert.html

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer hat der schwedischen Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg widersprochen. „Nein, wir haben Deine Jugend nicht zerstört“, schreibt der 47-jährige Grünen-Politiker an die 16-Jährige gerichtet in einem Gastbeitrag mit dem Titel „Liebe Greta, keine Panik!“ für die „Bild“-Zeitung. „Wir haben eine Welt erschaffen, die bessere Lebenschancen für junge Menschen bietet als jemals zuvor in der Geschichte.“ Es gebe weniger unterernährte Menschen weltweit, Krankheiten wie Pocken und Pest seien ausgerottet, weniger Kriegsopfer seien zu beklagen, die Lebenserwartung sei gestiegen und die Kindersterblichkeit deutlich gesunken...

 

20190926-L12730

Was bilden sich die Gutmeiner eigentlich ein?

https://ef-magazin.de/2019/09/13/15711-verachtung-fuer-ostdeutsche-nach-den-wahlen-in-sachsen-und-brandenburg-sie-lernen-es-nicht

Auf die französischen Bourbonen und grundsätzlich auf alle, die immer in der gleichen Spur bleiben, obwohl sie im eigenen Interesse gute Gründe hätten, sie zu wechseln, münzte Charles-Maurice de Talleyrand 1814 den Satz: „Sie haben nichts gelernt und nichts vergessen.“ („Ils n‘ont rien appris, ni rien oublié.“) Für die meisten Großkommentatoren der Wahlen in Sachsen und Brandenburg reicht schon die erste Satzhälfte. Das allermeiste von dem, was Meinungsschaffende über die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg meinten, hatten sie und ihre nächsten Kollegen so ähnlich schon zu den Bundestagswahlen 2017, den Europawahlen oder zu anderen Gelegenheiten geschrieben. In ihrem Tonfall mischen sich zwei Affekte. Zum einen Verachtung, zum anderen der Anspruch, die Aufsicht über ein lästiges Milieu trotz dessen fortgesetzter Renitenz nicht aufzugeben...

 

20190926-L12729

Deutschland ist nicht mehr souverän

https://ef-magazin.de/2019/09/24/15766-ein-gesetzentwurf-des-landes-sachsen-zur-verunglimpfung-der-eu-wurde-vom-bundesrat-verabschiedet-deutschland-ist-nicht-meh

Ein Gesetzentwurf des Landes Sachsen zur Verunglimpfung der EU wurde vom Bundesrat verabschiedet. Und Beethoven darf nicht mehr kritisiert werden. Wenn Sie die EU-Flagge verbrennen oder die EU heftig kritisieren wollen, dann ist jetzt die Zeit dafür. Denn wenn es nach dem Willen des Bundesrats geht, hat das Kritisieren der EU bald ein Ende. Ein Gesetzentwurf des Landes Sachsen wurde am 20. September in seiner Beschlussfassung vom Bundesrat verabschiedet (285/19). Er sieht vor, die Meinungsfreiheit in Deutschland einmal mehr einzuschränken. Offenkundig will sich das Land Sachsen mit diesem Gesetzentwurf der Last einer starken AfD-Opposition entledigen...

Das Schlusslicht des Tages

 

Was wird durch das Hockey-Stick-Evangelium verdeckt??

20190925-L12728

Klima-Exorzismus:

„Meine Botschaft ist, dass wir euch beobachten werden.”

https://www.achgut.com/artikel/klima_exorzismus_meine_botschaft_ist_dass_wir_dich_beobachten_werden

Beim UN-Sondergipfel zum Thema-Klima ging es für die anwesenden Politiker darum, ein wenig vom medialen Heiligenschein der 16-jährigen Greta Thunberg abzubekommen, allen voran Angela Merkel. Die sogenannte Klima-Aktivistin hielt, so formulierten es viele Medien wohlwollend, eine "Wutrede". Der Text ihrer Botschaft zeigt eine Mischung aus eindimensionalem Verständnis eines komplexen Gegenstandes, was man ihr in diesem Alter nicht vorwerfen kann. Wenn die Industriegesellschaft kein CO2 mehr emittiert, so lautet offenbar die Annahme, wird das Klima in einen sanften Schlummerschlaf versetzt und auf ewig so bleiben, wie es gerade ist. Es blieb in der Erdgeschichte allerdings noch nie so, wie es war, sondern wandelte sich stetig. Es liegt nicht in der Macht von Politikern, das zu ändern...

 

20190925-L12727

Greta Thunbergs Wutrede –

Ihre Panik-Attacken sind keine Privatsache mehr

https://www.cicero.de/kultur/greta-thunberg-wutrede-un-klimagipfel-fridays-for-future

Mit ihrer „Wutrede” beim UN-Klimagipfel hat Greta Thunberg eine Kontroverse darüber ausgelöst, ob sie den Bezug zur Realität verloren hat. Rettet sie noch das Klima? Oder vergiftet sie es schon? Die Klimaaktivistin Greta Thunberg spricht beim Un-Klimagipfel bei den Vereinten Nationen. Die Vereinten Nationen erwarten mehr als 60 Staats- und Regierungschefs, die in kurzen, maximal drei Minuten langen Ansprachen konkrete, neue Pläne zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes präsentieren sollen…

 

20190925-L12726

Pro und Contra zu Rede in New York

https://www.focus.de/politik/ausland/gretas-emotionale-rede-in-new-york-ist-drastisches-auftreten-noetig-oder-stoesst-es-ab_id_11178190.html

Beim UN-Klimagipfel hielt Greta Thunberg eine ungewohnt emotionale Rede.........

 

20190925-L12725

Christine Kalmer - Bewegung zerstört Gesellschaft und Land

Ich habe bei dieser FfF-Bewegung mit Greta an der Spitze drei Bilder vor Augen. Savonarola mit seiner Kinderarmee, der Kinderkreuzzug und aus GoT die Kinderarmee des Spatzen. 2 davon historisch, ein Bild fiktiv. Aber alle drei zeigen deutlich, wohin Fanatismus, Gläubigkeit ohne Wissen und Skrupellosigkeit führen. Alle drei endeten schrecklich für die Anführer und ihre Gefolgsleute. Das Klima lässt sich durch FfF nicht beeinflussen, aber diese Bewegung zerstört die Gesellschaft und am Ende das Land.

 

20190925-L12724

Roland Schwarz - Die Politiker

lassen sich von einem schrillen Teenager vorführen. Sie werden hasserfüllt (kann man nicht anderst sagen) angeblafft und zurecht gewiesen. Lösungen werden keine genannt, nur Verfehlungen. Und wie reagieren die angeblich Mächtigen der Welt? Sie applaudieren frenetisch, peinlich, peinlich. Ich bin kein Freund von Trump, aber dessen Reaktion (ignorieren) war das Geschickteste.

 

20190925-L12723

Christian Gratz - Lediglich in den Kommentaren...

...wird thematisiert, dass wirklich Alles im Zusammenhang mit dieser Person eine perfekte Inszenierung durch monetär interessierte Geschäftsleute ist. Hier wird ein, zudem gehandicapptes, Kind als Marke missbraucht. Und sowohl Jounaille als auch machtgeile Politiker versuchen, so ebenfalls ihre Interessen zu transportieren. Und die Protestierenden, deren Anliegen gut und richtig sein mag, lassen sich von den Manipulatoren ebenfalls ausnutzen. Kontrolle durch unsere Medien? Fehlanzeige. Verkauft sich halt besser so. Pfui Deibel!

 

20190925-L12722

Stachewski Peter - Klima

Ich bin für gutes Klima, aber Greta ist für mich eine hochgespielte Person eines Konzerns,die auf Grund ihrer Krankheit genutzt wird. Leider springen unsere Politiker und besonders die Grünen auf diesen Zug,der für Deutschland Absturz in das Mittelalter bedeutet,auf. Ich Stimme dem Herrn Lindner,FDP,zu,der einen realen Weg gehen will. Darauf müsste das Klimapaket abgestimmt werden,damit keine Öl-Bepreisung,sondern Aufforstung,Wissenschaftsfortschritt(Wasserstoffforschung,Verbesserung der Kraftstoffe ohne CO2 usw) Durch die laxe Politik unserer Politiker, auch diese zur Verantwortung für schlechtes Mangesmant zur.Verantwortung ziehen.

 

20190925-L12721

Hans Reuter - Klimawandel und der Mensch...

...passen beide nicht zusammen. Falls erwiesen wäre, dass der Mensch die Ursache für den Klimawandel ist - im Zweifel nur zum Teil - dann ist die Ursache wachsend, weil die Überbevölkerung zunimmt. Gleichzeitig nimmt die Zahl derer zu, die in relativem Wohlstand leben. Wie soll da die Resourcenentnahme aus dem System Erde abnehmen? Entweder muss die Überbevölkerung gestoppt werden oder der Wohlstand! Am besten beide! Wer will Wohlstand aufgeben? Wenige. Also die Überbevölkerung runter!!! Damit endlich beginnen! Dazu gehört aber Bildung ohne Bevormundung. Ursache bekämpfen, nicht die Symptome!

 

20190925-L12720

Bernhard Nett - Und schon wieder wurden

von Greta Schulstunden versäumt. Was soll aus dem Mädchen werden? Klar eintreten bei den Deutschen Grüninnen und Grünen. Hier haben auch nicht alle ein abgeschlossenes Studium das braucht man bei den Grünen nicht, da reicht es einfach dagegen zu sein und auf Verbote zu pochen.

 

20190925-L12719

Anleitung für die Ökodiktatur

https://www.achgut.com/artikel/anleitung_fuer_die_oekodiktatur_2

Irgendwie erinnert mich der Hype um die Klimarettung an den Turmbau zu Babel: Da wollte es die Menschheit auch Gott gleichtun. Jetzt bilden sich die Klimaschützer ein, sie könnten ernsthaft das Klima nach eigenen Wünschen gestalten. Und ganz vorne dabei: Deutschland mit sehr spezifischen weltweit einmaligen Ansätzen. Die traurige Realität: Der deutsche Alleingang rettet die Welt nicht. Die Angst, die Erde werde bald unbewohnbar, dient vor allem den Traditionsparteien dazu, im Wahlkampf zu punkten. Stimmt es aber, dass die kleine Greta aus Schweden und das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung recht haben und es kurz vor 12 ist, um das Klima und die Welt zu retten, was von der Reduktion des CO2-Ausstoßes abhängt, dann kann es bei den vielen Klimakonferenzen mit zehntausenden Teilnehmern nicht mehr um Absichtserklärungen gehen: Dann müssen die deutsche Delegation...

 

20190925-L12718

Migration: Studie belegt

Darum geben viele Flüchtlinge ein falsches Alter an

https://www.merkur.de/politik/migration-studie-belegt-darum-geben-viele-fluechtlinge-ein-falsches-alter-an-zr-13011009.html

Münster - Forscher der Rechtsmedizin Münster halten in einem Bericht fest, dass rund 40 Prozent der Geflüchteten, die sich als minderjährig ausgeben, eigentlich schon erwachsen sind. Focus Online liegt der Bericht der Mediziner vor. Die Ergebnisse beruhen auf der Untersuchung von knapp 600 „unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen“, an deren Altersangabe gezweifelt wurde. Mithilfe einer forensischen Altersdiagnostik bestimmten die Forscher das Alter der untersuchten Personen. Die Studie lief von 2007 bis 2018. Genauer betrachtet wurden nicht alle minderjährigen Flüchtlinge, sondern nur wenn ein Gericht oder ein Jugendamt Zweifel an der Angabe eines Geflüchteten erhob, untersuchten die Mediziner das Alter. Rechtsmedizin Münster: „Es gibt einen Graubereich“ Von den 594 untersuchten Flüchtlingen wurde bei 234 ein Alter von 18 Jahren oder älter festgestellt. Das ergibt 39,4 Prozent. Der stellvertretende Institutsdirektor Andreas Schelling sagte Focus Online: „Da wir das Geburtsdatum nicht auf den Tag genau bestimmen können, gibt es einen Graubereich. Diese Schwankungsbreite legen wir stets zugunsten des Betroffenen aus, in Zweifelsfällen wird er also als minderjährig eingestuft...

 

20190925-L12717

Klares NEIN zur Volks-Verdünnungs-Politik

Umfrage zu Migrationsquote - Mehrheit gegen Seehofer

https://www.cicero.de/innenpolitik/umfrage-migrationsquote-horst-seehofer-seenotrettung-mittelmeer

Die Ankündigung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), ein Viertel aller aus Seenot geretteten Migranten in Deutschland aufzunehmen, stößt überwiegend auf Ablehnung. Laut einer vom Meinungsforschungsinstitut Insa durchgeführten Erhebung lehnen 43,4 Prozent der Befragten Seehofers Vorhaben ab. Hingegen stimmen 31,2 Prozent diesem Plan zu, 17,1 Prozent waren unentschieden, und 8,3 Prozent machten keine Angaben. Heikel dürfte für Seehofer dabei die Ablehnung der geplanten Aufnahmequote im eigenen Parteienlager sein: Lediglich 38,8 Prozent der Wähler von CDU/CSU befürworten die Quote, 40,6 Prozent lehnen sie ab. Zustimmung findet Seehofer hingegen bei Wählern von SPD (46,2 Prozent), der Linkspartei (43,4 Prozent) und Bündnis90/Die Grünen (59,1 Prozent). Am deutlichsten fällt die Ablehnung der Aufnahmequote bei den Wählern der AfD (87,8 Prozent) und der FDP (57,6 Prozent) aus.

In Seehofers Heimatland Bayern stößt das Vorhaben des Bundesinnenministers auf überdurchschnittlich hohe Ablehnung: 53,2 Prozent der bayerischen Befragten bewerteten den Satz „Ich finde es gut, wenn Deutschland jeden vierten aus Seenot im Mittelmeer geretteten Migranten aufnimmt, wie dies von Innenminister Horst Seehofer angekündigt wurde“, mit der Aussage „stimme nicht zu“. In Baden-Württemberg lehnen nur 40,4 Prozent Seehofers Pläne ab, in Berlin sind es lediglich 35,5 Prozent. Am höchsten ist die Ablehnung der Aufnahmequote in Sachsen (65,0 Prozent)...

Das Schlusslicht des Tages

Zum Klimaschwindel,

Der epochale, weltumspannende Profit-Generator und politische Tarnmantel

 

Und sie laufen! Naß und nässer

wirds im Saal und auf den Stufen.

Welch entsetzliches Gewässer!

Herr und Meister! hör mich rufen! –

Ach, da kommt der Meister!

Herr, die Not ist groß!

Die ich rief, die Geister

werd ich nun nicht (mehr) los.

 

Eine Ballade von Johann Wolfgang von Goethe

 

20190924-L12716

Skepsis gleich Blasphemie

Deutsche Religionen - Fasten für den Klimagott

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/fasten-fuer-den-klimagott/

Carl Christian Bry (1893 - 1926) schrieb, dass es die Todsünde aller Ideologien sei, totale Welterklärung garantieren zu wollen. Mit verkappten Religionen meint Bry: Marxismus, Faschismus, Naturgläubigkeit, Vegetarismus, Astrologie, Pazifismus, Anthroposophie, Nacktkultur, Okkultismus. Heute müsste er die Klimareligion hinzufügen. Früher gab es den Wettergott. Er wurde flehentlich angerufen, wenn man als Landwirt Regen oder wenn man als Urlauber schönes Wetter brauchte. Petrus hieß er. Er war kein Gott, sondern eigentlich nur Apostel und der erste von bislang 307 Päpsten. Aber wer weiß das heute noch? Wahrscheinlich weiß man es nicht einmal mehr in den sogenannten großen Kirchen. Petrus wurde ersetzt durch den Klimagott. Und siehe da: Dieser Klimagott fordert anders als Petrus seinen Tribut und seine Opfer. So wollen es die Hohepriester der Klimareligion. „Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit“ ist jetzt ab Aschermittwoch, 6. März, unter dem Motto „So viel du brauchst…“ (2. Mose 16) angesagt. Dahinter stehen die elf Ev.-Luth. Kirchen in Norddeutschland, in Oldenburg, in Bremen, in Hannover, in der Berlin-Brandenburg-schlesischen Oberlausitz, in Westfalen, in Lippe, im Rheinland, in Kurhessen-Waldeck, in Baden, in Württemberg, ferner die drei katholischen Laien-Diözesanräte der Bistümer Berlin, Hildesheim und Passau...

 

20190924-L12715

Klima-Paket - gigantische Kfz-Steuererhöhung versteckt

https://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/gilt-fuer-neuzulassungen-im-klima-paket-hat-die-bundesregierung-eine-gigantische-kfz-steuererhoehung-versteckt_id_11173458.html

Das sogenannte Klima-Paket der Bundesregierung macht Treibstoff um drei bis 15 Cent pro Liter teurer. Es stellt auch die Kfz-Steuer um. Wer 2021 ein Auto neu zulassen will, wird sein grünes Wunder erleben. FOCUS Online zeigt, welche Autos verschont bleiben. Das Klima-Paket der Bundesregierung wird erwartungsgemäß stark kritisiert. Die einen fordern noch stärkere Steuererhöhungen und mehr Verbote, die anderen sehen eine unbegründete Mehrbelastung für die Bürger. Unterm Strich wählten CDU/CSU und SPD einen Mittelweg, bei dem es zwar für die meisten Deutschen teurer wird - aber in den kommenden Jahren noch nicht signifikant. Herkömmliche Kraftstoffe und Energieträger werden schrittweise teurer, Ölheizungen sogar ab einem bestimmten Zeitpunkt verboten. Regenerative Energien und Elektromobilität werden im Gegenzug gefördert. Zwar gibt es einen sogenannten "CO2-Preis", aber noch keine CO2-Steuer. Um solch eine neue Steuer zu berechnen, hatte das Bundesumweltministerium unter anderem das "Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft" (FÖS) beauftragt. Offiziell spricht das Ministerium von einer "CO2-Bepreisungsanalyse". Auch ohne CO2-Steuer wird Ausstoß künftig stark verteuert...

 

20190924-L12714

Herbert Bretzlinger - Schleusen der Schlepper sind eben gerade eröffnet

Uns Bürgern wird unter dem scheinheiligen Mäntelchen der Klimaerwärmung mal wieder VOLL in die Tasche gegriffen. Für was diese Kasper in Berlin das Geld benötigen ist auch klar. Die Schleusen der Schlepper sind eben gerade eröffnet worden. "failed state". Und wenn diese Grünninenenen mit an die Macht kommen dann ist hier in einem Jahr vollkommen der Ofen aus. Hoffentlich funktionieren die Regierunsgflieger dann noch damit diese ...... schnell in ein Exil abschwirren können.

 

20190924-L12713

Michael Muller - Interessant ist doch:

Deutschland hat seit 1980 seinen Anteil an der weltweiten CO@ Produktion mehr als HALBIERT. Und das mit der Übernahme der DDR. Und China, z.B. hat seinen Anteil von 7,5% auf 30% erhöht. Und wir würden OHNE irgendwas zu tun, genauso berechnet wie bei den Schulden, unseren Anteil auf unter 1% bringen, alleine weil der Rest der Welt (fast der gesamte) mehr und mehr CO2 rausbläst. Selbst wenn wir NULL CO2 emittieren würden, würde das keine Klimaänderung erwirken. Weil wenn wir bei Null sind, haben andere ihren Ausstoß schon wieder um 50% erhöht!

 

20190924-L12712

Klimaschutzpaket - Die neue deutsche Planwirtschaft

https://www.cicero.de/wirtschaft/klimaschutzpaket-planwirtschaft-wirtschaft-deutschland-klima

„Die Planwirtschaft ist eine Wirtschaftsform, deren wichtigstes Merkmal die zentrale Gestaltung und Steuerung sämtlicher Marktprozesse durch ein zentrales staatliches Organ ist. Unternehmen und Konsumenten haben dabei nur wenig bis gar keine Entscheidungsfreiheit über die Art, wie sie an der Wirtschaft teilnehmen wollen, da Preispolitik, Güterzuweisungen, Einstellungen oder Entlassungen von Arbeitskräften, Geldüberweisungen bis hin zu Werbemaßnahmen von der Regierung bestimmt werden. Dabei wird in regelmäßigen Abständen vom Staat ein Plan, meistens ein Fünfjahresplan, aufgestellt der für den entsprechenden Zeitraum die Zielvorgaben setzt.“ Historisches Beispiel für eine solche Wirtschaftsordnung war die DDR...

 

20190924-L12711

Das AKW, das in die Kälte kam

https://www.achgut.com/artikel/das_akw_das_in_die_kaelte_kam

Ich bin gerade im Kerkraftwerk Rostov am Don, als mich eine gute Nachricht erreicht. Nach einer Reise von 5.000 KIlometern durch arktische Gewässer hat die „Akademik Lomonossov“, das erste schwimmende Kernkraftwerk der Welt, im Hafen von Pevek festgemacht. Ab Dezember werden die beiden Eisbrecherreaktoren 70 Megawatt Strom für das Tschukotische Inselnetz liefern und den dortigen 100.000 Einwohnern das Überleben im Winter ermöglichen. Wäre ich nicht zufällig gerade in Russland gewesen, wo es ein großes Thema ist, hätte ich womöglich gar nichts davon mitbekommen. Um es gleich vorweg zu sagen: Greenpeace ist auch sehr dagegen. Sie haben die Akademik Lomonossov erst „schwimmendes Fukushima“ tituliert und ihr jetzt den Ehrennahmen „nukleare Titanic“ verliehen – wegen der Eisberge, durch die der KKW-Pram beim Transport sinken würde...

 

20190924-L12710

Vom Wasser predigen und Wein trinken

Flugzeug-Wahnsinn: Fünf deutsche Minister in vier Maschinen - heftige Kritik

https://web.de/magazine/politik/fuenf-deutsche-minister-flugzeugen-gruene-unsinnig-34039138

Diese Woche sind fünf Kabinettsmitglieder in den USA. Drei Maschinen der Flugbereitschaft machen sich auf den Weg in Richtung Ostküste, nur die Umweltministerin fliegt Linie. Die Grünen kritisieren das Verhalten. Wenige Tage nach der Verabschiedung des Klimapakets reisen vier Mitglieder der Bundesregierung in drei Flugzeugen der Luftwaffe an die US-Ostküste. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) reiste am Sonntag zusammen mit Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) zum UN-Klimagipfel in New York, der am Montag beginnt. Sie nimmt anschließend an der UN-Generalversammlung teil. Ebenfalls am Sonntagnachmittag hob eine kleinere Maschine mit Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und ihrer Delegation Richtung Washington ab. Die CDU-Chefin trifft erstmals ihren US-Ministerkollegen Mark Esper. Am Dienstag bringt die Flugbereitschaft dann auch noch Außenminister Heiko Maas (SPD) nach New York, was schon länger geplant ist. Er nimmt bis Freitag an der UN-Generalversammlung teil und löst dort sozusagen die Kanzlerin ab...

 

20190924-L12709

Deutsches Geld fließt in die Welt

https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/deutsches-geld-fliesst-in-die-welt.html

Kaum einer weiß, wie viele Milliarden die Bundesrepublik ohne Gegenleistung ins Ausland pumpt − Versuch einer Übersicht - Die ebenso interessante wie brisante Frage, wie viele deutsche Steuermilliarden eigentlich jedes Jahr ohne nennenswerte Gegenleistungen ins Ausland transferiert werden, ist schwer mit letzter Gewissheit zu beantworten. Denn viele der Ausgaben erscheinen in keiner ausdrücklichen Auflistung. Jedoch zeigen einige zentrale Zahlen, wie es um die Größenordnung des Geldabflusses bestellt ist. Im Januar dieses Jahres vermeldete das Finanzministerium, dass die Gesamtausgaben des Bundes ohne Rücklagenzuführungen und Schuldentilgungsraten 2018 bei 337 Milliarden Euro gelegen hätten. Und davon ging ganz offensichtlich ein erheblicher Teil ins Ausland...

 

20190924-L12708

Neutronenstern-Schwergewicht entdeckt

https://www.scinexx.de/news/kosmos/neutronenstern-schwergewicht-entdeckt/

Überraschend schwer: Astronomen haben einen der massereichsten bislang bekannten Neutronensterne entdeckt. Das 4.600 Lichtjahre entfernte Sternenrelikt ist nur 30 Kilometer groß, wiegt aber 2,14 Sonnenmassen, wie die Forscher im Fachmagazin „Nature Astronomy“ berichten. Damit bewegt sich dieser schnell rotierende Neutronenstern nahe an der theoretisch ermittelten Massenobergrenze für solche Objekte – und das wiederum ermöglicht Rückschlüsse auf die Beschaffenheit seines Inneren. Neutronensterne gehören zu den dichtesten Objekten im Universum: In diesen nur 15 bis 30 Kilometer großen Überresten massereicher Sterne ist die Materie so stark komprimiert, dass Elektronen mit Protonen zu Neutronen verschmelzen. Durch ihre enorme Schwerkraft können nichtrotierende Neutronensterne gängiger Theorie nach nicht viel schwerer werden als 2,16 Sonnenmassen – sonst kollabieren sie zum Schwarzen Loch...

 

 

Bootsmann Krause

 

„Herr Bootsmann, ich fürchte es wird bald die erste Hexenverbrennung seit langen Zeiten stattfinden.“

 

Fahren sie fort, Gruenkern-Schulze

 

„Nun, man hat heute nur noch die Wahl Greta-Gläubiger zu sein,

oder der Blasphemie angeklagt zu werden.

Oder wie würden Sie diese Art der derzeitigen Hexenverfolgung bezeichnen, Herr Bootsmann?“

 

„Diese Art der Blasphemie ist eine Form von Sodbrennen

die stehts bei Heuchlern vorkommt, wenn sie zu erkennen haben,

dass ihr selbstgestricktes Weltbild, nicht der Realität entspricht

und sich jemand frech erdreistet sie darauf hinzuweisen.

Zudem covert die ganze Show perfekt den

Globalen Migrationsplan der UNO“

 

„Könnte hinkommen und die Greta gleicht ohnehin schon eher Greta Mussolini als Thunberg

 

 

Womit wir bei den langfristigen Zukunftsaussichten angelangt werden.“

 

20190923-L12707

Mieter und Geringverdiener

Wen die Klima-Steuer am härtesten treffen würde

https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5672670/Mieter-und-Geringverdiener_Wen-die-KlimaSteuer-am-haertesten

Eine CO2-Steuer würde vor allem Mieter und Geringverdiener treffen, warnt die ÖVP. Aber muss das auch so sein? Ein Faktencheck. Mit erheblichen Auswirkungen auf Wohnkosten müssen Mieter rechnen, „sollten Pläne von Grünen oder SPÖ nach der Wahl realisiert werden und eine CO2 Steuer eingeführt werden“ – mit dieser Warnung wandte sich ÖVP-Chef Sebastian Kurz am Wochenende an mehrere Medien. „Eine CO2-Steuer würde Mieter und sozial Schwache besonders treffen“, so Kurz...

 

20190923-L12706

CO2-Steuer würde Dax-Konzerne Milliarden kosten

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/co2-steuer-wuerde-dax-konzerne-milliarden-kosten-a-1287415.html

Was kommt auf die deutschen Großkonzerne zu, sollte die Bundesregierung tatsächlich eine Steuer auf den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids beschließen? Eine Studie gibt eine Antwort, und die lautet in Kurzform: hohe Kosten. Dax-Unternehmen müssen sich der Studie der Fondsgesellschaft Union Investment zufolge bei einer zusätzlichen Steuer auf Emissionen von Kohlendioxid (CO2) auf milliardenschwere Belastungen einstellen. Für den Fall, dass die Unternehmen ihren CO2-Ausstoß nicht reduzierten, könnten schon bei einer geringen Steuer von 30 Euro je Tonne jährlich insgesamt rund 5,2 Milliarden Euro auf die Konzerne zukommen. Das entspreche 3,7 Prozent des kumulierten operativen Ergebnisses (Ebit) der Dax-Konzerne im Jahr 2018, heißt es in der Ausarbeitung von Union Investment. Besonders betroffen wären Unternehmen aus der Chemiebranche wie BASF Börsen-Chart zeigen, Covestro Börsen-Chart zeigen oder Linde Börsen-Chart zeigen, Thyssenkrupp Börsen-Chart zeigen aus der metallverarbeitenden Industrie oder die Autobauer BMW Börsen-Chart zeigen, Continental Börsen-Chart zeigen, Daimler Börsen-Chart zeigen, Volkswagen Börsen-Chart zeigen sowie aus dem Baugewerbe HeidelbergCement Börsen-Chart zeigen...

 

20190923-L12705

Der Letzte macht das Licht aus: Sie wollen es nicht begreifen….

https://denken-erwuenscht.com/der-letzte-macht-das-licht-aus-sie-wollen-es-nicht-begreifen/

Die Volksparteien CDU und SPD haben bei den Landtagswahlen in Ostdeutschland tolle Siege eingefahren, ja geradezu abgeräumt. Die Sachsen-Union mit dem Ministerpräsidenten Michael Kretschmer bleibt stärkste Partei und hat den Regierungsauftrag. Mit 32,3 Prozent, was ein Minus von z7,1% bedeutet. Die Sozialdemokraten siegten mit 26,1%, minus 5,8%. Und um das Bild noch abzurunden: die Mini-SPD in Sachsen verlor weitere 4,6% auf jetzt 7,8%. Und die “Volkspartei der Mitte” (CDU) verlor in Brandenburg 7,3% auf jetzt 15,7%. Nur zur Erinnerung: Das sind die beiden Parteien, die Deutschland regieren. Nicht zu fassen, oder? Und dann Ralpf Brinkhaus vorhin im Fernsehen, der einräumt, seine CDU habe ihre Klimapolitik nicht gut genug beim Wähler erklärt. Man möchte den Mann anschreien, wenn man das Gelaber hört. Oder sich wenigstens vor dem Fernsehapparat übergeben. Die begreifen überhaupt nix. Diese Leute, die nicht nur ihre Parteien herunterwirtschaften, sondern auch noch unser Land...

 

20190923-L12705

Berliner Richter wähnten Renate Künast in der AfD

https://qpress.de/2019/09/21/berliner-richter-waehnten-renate-kuenast-in-afd/

Berliner Richter wähnten Renate Künast in AfDPropagandaland: Renate Künast ist eine überaus renovierte Integrationsfachfrau. Ihr Ansehen reicht weit über die Landesgrenzen hinaus, dann diese Schlappe. Es war jetzt wirklich megapeinlich und der Aufschrei donnerhallte somit völlig zurecht quer durch die Bananenreplik. Das Berliner Landgericht erkannte auf die Zulässigkeit wüster Beschimpfungen und teils sexistischer Beleidigungen der Renate Künast. Das Landgericht begründete, wer sich im politischen Betrieb versuche, müsse mit entsprechendem und teils unflätigen Gegenwind rechnen. Das gehöre zum Alltag der Politiker|innen|x und müsse von diesen schon verkraftet werden. Das führte mehr oder minder zu einem Ohnmachtsanfall der so geschmähten Künast...

 

20190923-L12703

Nadelstiche gegen Justitia

Wie unabhängig ist das deutsche Rechtssystem?

https://www.mpg.de/13895994/unabhaengige-richter?c=2191

Seit 70 Jahren garantiert das Grundgesetz die Unabhängigkeit der Richter. Diese sind in ihren Entscheidungen „nur dem Gesetze unterworfen“. Doch gibt es nicht auch andere Einflüsse? Die Rechtswissenschaftler Konrad Duden vom Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg und Jasper Kunstreich vom Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt am Main sind der Frage nachgegangen und haben erstaunliche Antworten gefunden. Zu jeder Geburtstagsfeier gehört die Frage nach dem Befinden des Jubilars. Das ist auch beim Grundgesetz so, das seit 70 Jahren neben den Grundrechten des Einzelnen auch eine unabhängige Justiz garantiert. Doch wie steht es um Justitia in Zeiten, da auto­kratische Tendenzen in Europa zunehmen, politische Übergriffe auf den Rechtsstaat sich häufen und der Respekt vor staatlichen Institutionen wie auch der Justiz zu sinken scheint? In manchen Ländern der Europäischen Union ist der Rechtsstaat bereits unter Beschuss geraten. So sehr, dass die EU-Kommission nun einen jährlichen Rechtsstaatlichkeits-Check einführen will – für alle Unionsmitglieder, damit diejenigen, die sich bereits am weitesten von der verpflichtenden Maxime einer freien und unabhängigen Justiz entfernt haben...

 

20190923-L12702

„Kampf gegen Rechts“ nur ein gewaltiges Ablenkungsmanöver

https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/sich-selbst-entlarvt.html

Was Heiko Maas’ Zustimmung zu Herbert Grönemeyers Diktatur-Rede offenlegt - Die Szene jagt vielen Beobachtern einen Schauer über den Rücken: In einer riesigen, düsteren Halle schreit der Sänger Herbert Grönemeyer  in eine euphorisierte Masse von Tausenden: „Wenn Politiker schwächeln ..., dann liegt es an uns, zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat ... Keinen Millimeter nach rechts!“ Dann erhebt sich ohrenbetäubender Jubel. Die Stimme des Sängers steigert sich zum Ende in eine fanatische Hysterie, die selbst den linken Dramaturgen und Autor Bernd Stegemann an Auftritte von NS-Größen erinnert. Auch der Text passt dazu: Hier will also jemand „diktieren“, wie unsere Gesellschaft „auszusehen hat“. Die Wortwahl enthüllt die antifreiheitliche, totalitäre Gesinnung des Schreihalses, daran ist kein Zweifel. Wäre es indes beim völlig entgleisten Auftritt des Entertainers und dem rasenden Applaus seiner Fans geblieben, hätten viele die Sache abgehakt...

 

20190923-L12701

Merkel und AKK fliegen mit zwei Luftwaffen-

Maschinen in die USA – fast zeitgleich

https://www.focus.de/politik/deutschland/gemeinsamer-flug-platzte-merkel-und-akk-fliegen-mit-zwei-luftwaffen-maschinen-in-die-usa-fast-zeitgleich_id_11170089.html

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) fliegen zwei Tage nach der Verabschiedung des Klimapakets der Großen Koalition am Sonntag fast zeitgleich in zwei Maschinen der Luftwaffe an die Ostküste der USA. Merkel soll mit dem Regierungsairbus A340 um 15.30 Uhr ab Berlin-Tegel zum UN-Klimagipfel in New York starten. Kramp-Karrenbauer wird nach den Planungen der Bundeswehr um 16 Uhr mit dem Truppentransporter A310 ab Berlin-Tegel nach Washington aufbrechen. Dort will sie am Montag ihren amerikanischen Amtskollegen Mark Esper treffen...

 

20190923-L12700

LKA warnt vor linksextremer Unterwanderung von Klimaschützern

https://www.contra-magazin.com/2019/09/radikalisierung-lka-warnt-vor-linksextremer-unterwanderung-von-klimaschuetzern/

Das niedersächsische Landeskriminalamt (LKA) warnt vor einer Radikalisierung der Klimaschutzszene. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte der Präsident der Behörde, Friedo de Vries, es sei nicht überraschend, „dass gewaltbereite Linksextremisten an das Klimathema andockten“. Eine solche Entwicklung würde demselben Muster folgen, wie es bei den gewalttätigen Castor- und Anti-Atom-Protesten, beim G-20-Gipfel in Hamburg und auch in der militanten Tierschutzszene zu beobachten sei. Vorboten habe es jüngst mit der Blockade eines Kreuzfahrtschiffes in Kiel gegeben, sagte der LKA-Chef. Er erinnerte ferner an Brandanschläge auf niedersächsische Filialen des Discounters Kik, zu denen es auf dem Höhepunkt der Kritik an Produktionsbedingungen für Billigkleidung in Asien gekommen sei. Aus den Bränden folgte ein hoher Millionenschaden. „Es gibt immer wieder auch Gewalt im Dienste solcher vermeintlich nachvollziehbaren Ziele. Sie ist gesellschaftlich akzeptierter als rechte Gewalt, weil viele denken, na ja, es stimmt ja, da ist auch etwas nicht gerecht, und es sollte etwas passieren. Aber es ist und bleibt politische Gewalt“, die als Mittel nicht hinzunehmen sei, sagte de Vries...

 

20190923-L12699

Umkehrschluss - es war schon öfter so warm

2015 bis 2019 war die heißeste Fünfjahresperiode seit 150 Jahren

https://www.focus.de/wissen/klima/klimabericht-der-un-2015-bis-2019-war-die-heisseste-fuenfjahresperiode-seit-150-jahren_id_11171745.html

Die Jahre von 2015 bis 2019 dürften nach vorläufigen Berechnungen der Weltwetterorganisation (WMO) die heißeste Fünfjahresperiode seit Beginn der Messungen vor rund 150 Jahren gewesen sein. Die durchschnittliche Temperatur weltweit habe in diesem Zeitraum um 1,1 Grad über jener der vorindustriellen Zeit gelegen. Verglichen mit der vorherigen Fünf-Jahres-Periode lag der Anstieg bei 0,2 Grad. Das geht aus dem neuen Klimabericht der WMO hervor, in dem sie am Sonntag vor dem UN-Klimagipfel in New York zusammen mit wissenschaftlichen Instituten die wichtigsten Klimaerkenntnisse zusammengetragen hat...

 

20190923-L12698

Sieghard Schäfer - Eigene Wetterstation mit Daten seit Sommer 2014

Ich kann jedem nur empfehlen, eine eigene Wetterstation aufzustellen. Seit Sommer 2014 läuft bei mir eine semi-professionelle Wetterstation, die seither rund um die Uhr im 5min-Takt veschiedenste Daten speichert und an den PC schickt. Auswerten kann ich die Jahre 2015-2018 mit folgenden Durchschnittstemperaturen (ganzjährige Schattenmessung): 2015: 10,78°C / 2016: 10,21°C / 2017: 10,05°C / 2018: 10,26°C. Statistisch ist hier keine monotone Steigung zu sehen, sondern ein Hin- und Herschwanken. Mehr nicht. Ich werde bei der Klimapanik nicht mitmachen, sondern meine Wetterstation beobachten. Und die zeigt alles andere als Panik.

 

20190923-L12697

Florian Geier -  Es geht nur um Steuererhöhungen

Wetteraufzeichnung erst seit 1781 - Um mal korrekt zu sein. 238 Jahre gibt es die Aufzeichnungen. Was war vorher? Man kann die Informationen nicht nur in einem so kurzen Zeitraum betrachten. Wir sind auch am Ende einer Eiszeit! Von denen gab es auch schon einige! Und klar ist wenn es nicht wärmer werden würde, könnte das Eis nicht schmelzen und eine Wärmeperiode geben. Wäre eine Eiszeit besser? -40Grad, nichts zu essen weil alles gefroren ist? Was denkt die Regierung denn wie mächtig Deutschland ist? Das Wetter ändern zu können? Es geht nur um Steuererhöhungen. Deshalb zieht die Regierung mit.

 

20190923-L12696

Doreen Krause - Meßergebnisse

WER hat eigentlich vor 150 Jahren WO mit WELCHEN GERÄTEN gemessen??? - Afrika war quasi gerade "entdeckt". Die Pole völlig unerforscht, die Meere, übrigens so wie heute, sowieso. Auf den riesigen Wasserflächen gab es damals keinerlei Messungen. Im Mittelalter gab es eine kleine Eiszeit; dann wieder eine Warmzeit und auch der Name Grönland deutet auf "grün" hin. CO2 wird überschätzt! Die Sonnenfleckenzyklen haben eine viel größere Wirkung und viele Wissenschaftler sagen für die kommenden Jahrzehnte eine merkliche Abkühlung voraus. Dann gemütliches Wohnen mit den Solarheizungen bzw. Holzöfen!

 

20190923-L12695

Britta Schöne - Eilmeldung in der Tageszeitung aus dem Jahr 1200

In den letzten 5 Jahren wurden die höchsten Temperaturen seit 150 Jahren gemessen. Es gibt ein Problem mit dem Klimawandel!!!!!!! Nur zur Erinnerung, ums Jahr 1200 gab es eine Warmperiode auf der Erde, die in diversen Publikationen (auch im Internet) nachzulesen ist. Z.B. wurde in England Wein angebaut und ähnliches. Alles schon mal dagewesen. Upps - nö, damals gab es keine SUVs.

 

 Das Schlusslicht des Tages

Aus dem Hockey-Stick-Evangelium,

Psalm Drangela MMXIX-I

Lasst uns am Volke saugen

das Letzte aus ihm pressen

ihm alle Werte rauben

bis zur Wahl hab'n sie's vergessen

 

Image result for savonarola

20190922-L12694

Rise and Fall des Symbols für den menschgemachten Klimawandel

http://www.science-skeptical.de/klimawandel/der-hockeystick-rise-and-fall-des-symbols-fuer-den-menschgemachten- klimawandel/0010940/

Das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), im Deutschen oft als Weltklimarat bezeichnet, wurde im November 1988 vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) ins Leben gerufen. Hauptaufgabe des der Klimarahmenkonvention (UNFCCC) beigeordneten Ausschusses ist es, Risiken der globalen Erwärmung zu beurteilen und Vermeidungsstrategien zusammenzutragen. Eine entscheidende Rolle bei der Bewertung spielt die Klimaentwicklung der letzten ca. 1000 Jahre. Denn Warmzeiten und Kaltzeiten der letzten Jahrhunderte geben Aufschluss über die „Einzigartigkeit“ und Bedrohlichkeit der heutigen, angeblich „menschgemachten“ Erderwärmung. Schaut man sich die letzten fünf Weltklimaberichte an, so finden sich eine erstaunliche Entwicklungsgeschichte...

 

20190922-L12694

Klimawandel in der Wirtschaft:

Warum wir freitags bald ganz andere Demos sehen

https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/gastbeitrag-massenentlassungen-statt-klimawandel-warum-wir-freitags-bald-ganz-andere-demos-sehen_id_10906968.html

Die Angst vor dem Klimawandel treibt die Menschen auf die Straße. Die Bundesregierung hat zahlreiche Maßnahmen beschlossen, um den CO2-Ausstoß zu senken. Dass sich auch das Wirtschaftsklima eintrübt und Deutschland seine wirtschaftliche Zukunft verspielt, interessiert keinen. Immer mehr Unternehmen entlassen ihre Angestellten: Viele von ihnen werden nie wieder einen Job finden. E-Autos kommen nicht auf die Straße – weil uns die Infrastruktur fehlt. Doch statt über Strukturprobleme reden wir nur über das Klima: Diese Debatte ist eine gefährliche Blase der Großstädte. Alle reden über das Klima und die Jugend geht auf die Straße. Doch keiner spricht über das Wirtschaftsklima.     Warum geht niemand gegen die vollkommen irrsinnige Notenbankpolitik der Europäischen Zentralbank und den Euro, der Europa trennt anstatt es zu einen, und obendrein unseren Wohlstand zerstört, auf die Straße?

 

Warum demonstriert niemand dagegen, dass nachweislich 648 Milliarden Euro an Zinsen dem deutschen Sparer entgangen sind?

 

Warum demonstriert niemand dagegen, dass mittlerweile 25 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland im Niedriglohnsektor tätig sind und folglich gegen die kommende Altersarmut?

 

Warum demonstriert niemand gegen Steueroasen mitten in der EU?

 

Warum demonstriert niemand dagegen, dass wir mit die höchste Steuer- und Abgabenlast weltweit haben?

 

Stattdessen fordert die Politik einerseits weitere Erhöhungen der Abgaben für uns Bürger, anderseits spricht sie jedoch nicht keiner von Steuersenkungen. Wie kann das sein...

 

20190922-L12693

Detlef Steinmann - Klimahysterie und fehlendes ganzheitliches Denken

Dem Kommentar von Marc Friederich und Matthias Weik ist nicht viel hinzuzufügen, außer dass der politischen Elite ein ganzheitliches Denken fehlt und dass die mit wenig und Halbwissen geschlagenen Kritiker des Klimapaktes wohl immer radikaler werden. Armes Deutschland, Deine guten Jahre sind vorbei. Statt Geld in die Elektromobilität zu stecken sollte die Brennstoffzelle gefördert werden und Geld in Forschung und Entwicklung von klimaneutralen Prozessen, Anlagen und Maschinen fließen. China, der größte Markt für deutsche Autos hat sich bereits von den E-Autos verabschiedet und wir glauben damit zu punkten! Die Verdammung von sauberen Dieselmotoren und das SUV-Bashing wird unsere Vorzeigeindustrie und die Zulieferer in den Ruin führen und damit unser ganzes Land!

 

20190922-L12692

Gerhard Merz - Idiotische Ideologie

Herr Weig, Herr Friedrich, glauben Sie wirklich es interessiert einen dieser Links Rot Grünen Heuchler wie sich das hier weiter entwickelt??? Denen ist es doch völlig wurscht ob hier ganze Industriezweige den Bach runtergehen. Oder immer mehr ihren Job verlieren. Es geht denen und genauso diesen ganzen "Demonstrierenden" um nichts anderes als die Durchsetzung ihrer Idiotischen Ideologie. Und zum tausendsten Male, ihr Medien mit eurer Links lastigen Berichterstattung trägt die Hauptschuld wenns hier mal knallen sollte.

 

20190922-L12691

Michael Riedel - Macht Freitags die Schulen dicht...

... und der Lehrermangel wendet sich wieder in einen -überschuss! Kinder, die meine zwangsweisen Steuerabgaben derart mit Füßen treten, verlieren in diesem Maße ihren Bildungsanspruch. Die Zukunft könne wie folgt aussehen: LernBEREITE Schüler erhalten eine volle Unterrichtsversorgung und alle Chancen für ihre Zukunft. Sie üben ihr Demonstrationsrecht in der Freizeit aus. DauerstreikWILLIGE erhalten ein stark abgespecktes Bildungsangebot und die Ziele werden neu formuliert: Bestleistung erzielt der, der ohne Unterstützung studierter Sozialarbeiter schafft, wahlweise den Rotfunk oder den grünen Bürgerfunk einzuschalten. Diejenigen formulieren die Ansprüche, was sie meinen, was ihnen die anderen alle zu finanzieren haben. Klappt doch bis jetzt auch gut! Landesrechnungshöfe an die Arbeit!

 

20190922-L12690

Klimastrategie-Papier der CSU

Nicht das Klima muss gerettet werden, sondern der Verstand

https://ef-magazin.de/2019/09/21/15758-klimastrategie-papier-der-csu-nicht-das-klima-muss-gerettet-werden-sondern-der-verstand

Gerettet werden muss nicht das Klima, sondern der Verstand – der Verstand von zu vielen Menschen, die an den Unsinn glauben, den ihnen die zahlreichen Scharlatane von einer menschengemachten Aufheizung des Erdklimas erzählen. Einen wirklichen Beweis für ihre Behauptung gibt es nicht, wohl aber eine Fülle von Tatsachen, die belegen, dass sie nicht stimmt. Das Klima schützen zu wollen und zu können, ist auch nur der Vorwand für andere Ziele. Ich verweise hierzu auf meine vorangegangenen Beiträge zu diesem Thema. Auch in Sachen Kohlendioxid und Klimaschutzpolitik sollten die Menschen das „Sapere aude“ beherzigen. Wörtlich: „Wage, zu wissen.“ Im übertragenen Sinn: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen (Immanuel Kant). Oder salopper: Denk doch einfach mal nach, ohne im Mainstream mitzulaufen. Das lateinische „Sapere aude“ ist durch die Verwendung von Kant das wichtigste Motto der Aufklärung gewesen, hat aber nach wie vor Bestandskraft, also von seiner Bedeutung nichts verloren. Aufklärung aus eigener Entschlusskraft ist nötiger denn je -

 

20190922-L12689

Sobald es ernst wird, kneifen die meisten Kombattanten

https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/der-schwarze-kanal-hier-bleibt-man-lieber-unter-sich_id_11165063.html

...Ich erzähle diese Geschichte, weil sie illustriert, wo wir stehen. Alle reden davon, wie wichtig Debatte sei. Kaum eine Veranstaltung, auf der nicht beteuert wird, dass Streit die Demokratie lebendig halte. Die „Zeit“ hat ein eigenes Ressort ins Leben gerufen, das so heißt. Aber sobald es ernst wird, kneifen die meisten Kombattanten. Wenn selbst ein Projekt des Herausgebers des „Freitag“ als politisch so zweifelhaft gilt, dass man zweimal überlegen muss, ob man daran teilnimmt, lässt das erahnen, wie sich die Dinge verschoben haben. „The Closing of the American Mind“ hieß ein berühmtes Buch, in dem der Philosoph Allan Bloom in den achtziger Jahren die Verödung der amerikanischen Hochschulwelt beschrieb. Wir sind Zeugen einer Entwicklung, die man als Selbstabschließung eines geistigen Milieus bezeichnen könnte, das für das intellektuelle Klima in Deutschland seit Langem bestimmend ist. Eine ganze Generation hat sich entschieden, nur noch mit Leuten zu verkehren, die so denken wie sie selbst...

 

20190922-L12688

Matthias Voigt - Denn sie wissen nicht was sie tun (sollen)!

Diese links-grünen Ideologen sehen langsam ihre Felle davon schwimmen! Fast überall in Europa ist ein "Rechtsruck" zu spüren, weil die Menschen immer mehr begreifen, dass diese Ideologie uns den Wohlstand kostet und die Gesellschaft spaltet!

 

20190922-L12687

Kerstin Fischer - Land voller Sorgen und Nöte

Ich muss leider sagen, die Politik, allen voran Frau Merkel, lebt uns genau dieses System vor. Unschöne Bilder und unschöne Worte werden ausgeblendet, umgangen oder unter den Tisch gekehrt. Der Bürger soll nur noch über bestimmte Dinge informiert werden, damit keine Unruhe aufkommt. Andere, sehr wohl begründete Meinungen werden als rechts und Nazi niedergemacht. Frau Merkel, wissen Sie eigentlich, wie brandgefährlich das alles ist? Aber Sie hocken da und beschauen sich das alles aus der Ferne und aus ihrem sicheren Sessel. Sie haben mit Ihrer linksgrünen Ideologie das aus Deutschland gemacht, was es jetzt ist: ein Land voller Sorgen und Nöte.

 

20190922-L12686

Carmen Goya - Gesinnungs- und Moralterror

Es ist bezeichnend für den Niedergang der politischen Streitkultur, wenn feiste Typen wie Gröhlemeier, Habeck und Hofreiter den Anderdenkenden ihre freie Meinungsäußerung verbieten wollen. Das endet in Gesinnungs-und Moralterror, der die Gesellschaft spaltet. Und Merkel versucht im Hintergrund politischen Profit daraus zu ziehen, indem sie versucht, die vermeintlichen Wähler mit ihrem Pillepalle zu verblöden.

 

20190922-L12685

Rainer Hockertz - Besser kann man nicht kommentieren!!!

Sehr treffend kommentiert!!!! Der Linke Meinungsterror ist ein reales Problem in unserer Gesellschaft und der medialen Aufarbeitung! Eine Demokratie lebt nur durch Meinungsvielfalt und nicht durch Meinungsterror!! Die Gleichschaltung von Meinungen ist immer ein Indiz für Diktaturen! Ich hoffe, wir sind kein so dummes Volk, welches sich so leicht manipulieren lässt!!!

 

20190922-L12684

Anna Bremen - Auf den Punkt gebracht

Darum kann ich auch Typen wie den Grönemeyer nicht ab, der bestens versorgt über Dinge lamentiert, die ihn nicht im Mindesten mehr betreffen. Wie es mit der Wahrheit bei uns im Land steht, kann man am Lügenregister Merkels ablesen (Mehrwertsteuerlüge, Klimalüge und und und). Wer ein bißchen von dem mitbekommt, was bei uns passiert, der hat sicher bemerkt, dass die Linken nichts wirklich bewegen und abtauchen, wenn es brenzlig wird. Andererseits hauen sie auf alle drauf, die nicht meinungskonform mit ihnen sind. Arm, unsere Gesellschaft ist arm geworden durch das Diktat derer, die andere subtil manipulieren, dazu gehören primär die Linken und deren Anhang.

 

20190922-L12683

Rundbrief - Thema Massenmigration verdrängt

Dreht Deutschland heute komplett durch?

 

Von Dieter Stein -

der Irrsinn mit den „Fridays for future“-Demonstrationen geht am heutigen Freitag weiter. Linke Lobbygruppen haben zum „Klima-Streik“ aufgerufen. Es wird immer irrer: Der Erzbischof von Bamberg will dafür heute die Glocken läuten lassen. Und der einst konservative „Springer“-Verlag gibt seinen Mitarbeitern frei, damit sie auf die Demo gehen können. Sind jetzt eigentlich alle verrückt geworden?

 

Haben Sie sich auch schon gefragt: Wieso sind eigentlich „zufällig“ junge Frauen an der Spitze der „Fridays for future“-Bewegung?

 

Wer sind die PR-Profis, die diese jungen Frauen nach vorne geschoben haben und dafür sorgten, daß diese „Bewegung“ Hunderttausende Schüler zum Schulschwänzen verleitet und zu generalstabsmäßig organisierten Massendemonstrationen mobilisiert? Merkwürdig: Auf allen Kanälen nur noch Klima. Cui bono? Wem nützt das? Die „Klimaschutz“-Fanatiker haben den öffentlichen Diskurs fest im Griff. Schon Wochen vor dem Großaufmarsch der „Fridays for Future“-Truppen am 20. September ist die Propagandamaschinerie auf Hochtouren gelaufen: „Klimaschutz“ auf allen Kanälen und in allen Sendeformaten; ganze Heerscharen von „Klima-Experten“ verbreiten ihre alarmistischen Botschaften bis hinunter in die letzten Lokalzeitungen.

 

Rein zufällig wurde das Thema der illegalen Massenmigration verdrängt, das die AfD stärkte und die Grünen schwächte. Obwohl ein neuer Ansturm von Migranten über die Türkei und das Mittelmeer Europa bedroht.

 

Die etablierten Parteien wetteifern um den grünsten Anstrich, mit der CSU und ihrem Chef-Wendehals Markus Söder als gelehrigstem Adepten vorneweg; sogar die dauerverspätete Bahn ergreift die Chance zur Imagekorrektur, lackiert den ICE rot-grün, erzählt Märchen vom Fahren mit „Ökostrom“ und streicht ihren Beitrag zum „Klimaschutz“ heraus – ist ja auch billiger, als in bessere Züge, mehr Personal und eine funktionierende Infrastruktur zu investieren.

 

Schulen und Elternvertreter hetzen die Kinder auf

 

Und in den Schulen mobilisieren Elternvertreter und Lehrer ihre Schüler und deren Erziehungsberechtigte. Weltanschauliche Neutralität der Schule und Wissensvermittlung vor Meinungsindoktrination – das war einmal. Wer wollte auch mit so kleinlichen Einwänden kommen, wo es doch gilt, mal wieder die Welt zu retten.

 

Mit „Wissenschaft“ hat das alles nicht mehr zu tun. Es geht um Glaubensfragen; aber nicht im Sinne eines „Jeder nach seiner Façon“, sondern nach der Parole „Wer nicht für uns ist, ist gegen uns“. Wer es wagt, „Klimamodelle“ zu hinterfragen, die Welt-Durchschnittstemperaturen in fünfzig oder hundert Jahren prognostizieren wollen, wo doch nicht einmal das Wetter in drei Tagen zuverlässig vorausgesagt werden kann, wer Skepsis äußert, wie es durch politische Entscheidungen möglich sein soll, die in einigen Jahrzehnten herrschenden Klimaverhältnisse zu beeinflussen, der ist „Klimaleugner“ und verfällt der sozialen Ächtung.

 

„Klimaschutz“-Welle hat eine Hysterie wie bei Endzeit-Sekten erreicht

 

Die „Klimaschutz“-Welle hat einen Grad an Hysterie erreicht, der an Endzeit-Sekten erinnert. Das verbissene Eiferertum und die fanatische Unbedingtheit der Protagonisten legt davon beredtes Zeugnis ab. Wer ihren Maximalforderungen widerspricht, dem wird unterstellt, mindestens den Weltuntergang oder doch die Vernichtung der Menschheit billigend in Kauf zu nehmen. Eine Abwägung von Fakten und eine nüchterne Auseinandersetzung mit den Grenzen des Machbaren ist auf dieser Grundlage gar nicht mehr möglich.

 

So wie unter dem Eindruck der Bußpredigten eines Savonarola die eingeschüchterten wohlhabenden Florentiner Bürger eilfertig ihre Kunstschätze und Luxusgüter auf den Scheiterhaufen geworfen haben sollen, um der ewigen Verdammnis zu entgehen, so sprießen im Deutschland unserer Tage allerorten Fastenprediger hervor, die mit apokalyptischer Selbstgewißheit dazu auffordern, den eigenen Wohlstand auf dem Altar des Klimas zu opfern und lieber die Autoindustrie zu zerstören und das produktive Gewerbe aus dem Land zu treiben, als auch nur einen Millimeter von ihrem ideologischen Rigorismus abzuweichen.

 

Wie in totalitären Systemen werden Jugendliche indoktriniert

 

Wie jede totalitären Weltanschauung, die nur Gut oder Böse, Freund oder Feind, Gefolgschaft oder Ketzerei kennt, bilden Jugendliche die Speerspitze der Bewegung. Junge Menschen sind im positiven wie im negativen Sinne leichter zu begeistern, zu manipulieren oder zu indoktrinieren, besonders wenn man ihnen schon im Schulunterricht Wissen vorenthält, aus dem sie sich eine eigene Meinung bilden könnten, und sie gleich mit Ideologie und Propaganda füttert.

 

Auch Savonarola bediente sich im Florenz der Renaissance einer fanatisierten Kinderarmee, um seine Vision eines asketischen Gottesstaates durchzupeitschen. Die einfältige Ergebenheit, mit der Medienleute und Politiker ergriffen den unausgegorenen Maximalforderungen frühverhärmter Jungaktivisten – von „Kohleausstieg sofort“ bis „alle Autos verbieten“ – lauschen, zeigt letztlich nur, wie dünn der Firnis der Aufklärung ist und wie nah der totalitäre Ungeist samt der Versuchung, ihm wieder zu erliegen.

 

Wie der Staat mit der Klima-Hysterie Bürger in Panik versetzt, um ihnen noch mehr Steuern abpressen zu können

 

Der Kult um das Klima bedeutet freilich nicht, daß dahinter nicht handfeste Interessen stecken. Das gilt nicht nur für militante Linksextremisten, denen auch diese Strömung als Vehikel für vulgärmarxistisch gerechtfertigten Straßenterror gerade recht kommt und sogar der systematischen Zerstörung des automobilen Eigentums anderer die willkommene höhere Rechtfertigung liefert. Für die etablierte Politik lautet das Destillat aus der Klima-Hysterie: Steuern erhöhen und den in Panik versetzten Bürgern noch mehr Geld abpressen und Beschränkungen auferlegen; Ablaßzahlungen eintreiben, die jetzt sofort ausgegeben werden können, ohne daß der Beweis für die versprochene Wirkung jemals angetreten werden muß.

 

Der selbstzerstörerische Perfektionismus, mit dem die „Klimaschutz“-Ideologie gerade in Deutschland exekutiert wird, wirkt auf Beobachter von außerhalb nicht von ungefähr befremdlich und „typisch deutsch“. Deutsch sein heiße, eine Sache um ihrer selbst willen zu tun, sagte man im 19. Jahrhundert; „weil wir es können“, sagt der Bundesfinanzminister, darauf angesprochen, warum man denn den Kohleausstieg unbedingt durchziehen wolle, während weltweit fossile Kraftwerke wie Pilze aus dem Boden schießen.

 

Schon wieder soll am deutschen Wesen die Welt genesen – jetzt beim Klima

 

Zum deutschen Wesen, an dem immer wieder mal die Welt genesen soll – unterhalb der „Menschheitsaufgabe“ und der Rettung des „Planeten“ geben sich weder Merkel noch die Grünen zufrieden –, gehört leider auch die Unart, Irrwege rechthaberisch bis zum bitteren Ende zu gehen und den angerichteten Schaden zu maximieren.

 

Soweit muß es aber nicht kommen. Umfragen deuten darauf hin, daß die Bereitschaft der Deutschen, im Namen oktroyierter höherer Ziele vorsätzlich zu verarmen, sich denn doch in Grenzen hält. Möglicherweise sind die Bußprediger und Savonarolas des Klimawahns derzeit gerade deswegen so schrill und fanatisch, weil ihnen immer weniger Leute überhaupt noch zuhören wollen…

 

20190922-L12682

Kohlendioxid und das Abschmelzen der Eiskappen

Wie errechnet man Emissionen?

https://ef-magazin.de/2019/09/19/15746-kohlendioxid-und-das-abschmelzen-der-eiskappen-wie-errechnet-man-emissionen

Das Ding mit dem Gasgewicht - Immer wieder liest man in den Nachrichten die vermeintlich schlimmsten Meldungen, dass in Deutschland unvorstellbare Mengen an Kohlendioxid ausgestoßen werden. Es geht in die Millionen Tonnen pro Jahr, ohne dass irgendjemandem klar sein dürfte, wovon er da liest oder redet. Es ist gar nicht so einfach, zu bestimmen, was Gas wiegt. Dr. Claus Barthel vom Wuppertal-Institut sagtdazu: „Ein Liter CO2 wiegt 1,96 Gramm. Demnach hat ein Kilogramm CO2 ein Volumen von 509 Litern.“ Gut, das kann man mal so stehen lassen…

 

Wenn man diese Aussage – die der Chemie entspringt – als richtig ansieht, gehen alle Zahlen, die die Bundesregierung und andere „kompetente“ Stellen angeben, höchstens als Prognosen aus der Glaskugel durch. Mal abgesehen davon, dass sich das allseits beliebte Märchen vom menschengemachten Klimawandel durch die Verurteilung des „Klimapapstes“ Michael Mann gerade in Luft (oder eher Kohlendioxid) aufgelöst hat, sind die Zahlen zur Erzeugung (nicht Verbrauch, wie immer fälschlicherweise gesagt wird) von Kohlendioxid derart widersprüchlich, dass die gesamte Debatte nur noch als Satire durchgehen kann.

 

Fakten

 

Angeblich werden jedes Jahr in Deutschland 869 Millionen Tonnen Kohlendioxid erzeugt. Das sind 1,83 Prozent der menschengemachten Kohlendioxid-Weltproduktion. Wobei die Messwerte interessanterweise ausschließlich von der Nordhalbkugel stammen, von der Südhalbkugel gibt es überhaupt keinen einzigen Messwert. Es wurde der Einfachheit halber einfach mal angenommen, dass es dort ebenfalls so sei. Was ziemlich widersinnig ist, denn bereits auf der Nordhalbkugel gibt es gravierende regionale Schwankungen in der Höhe des Kohlendioxidgehalts. Ich würde mal sagen, dass die Südhalbkugel absichtlich ausgespart wurde, weil die gewünscht hohen Messwerte sonst ordentlich vermasselt worden wären…

 

Das Gewicht von Kohlendioxid – völliger Blödsinn?

 

Spannend wird es nun, wenn man anfängt, das Gewicht des vom Menschen erzeugten Kohlendioxids zu addieren. Denn bereits nach wenigen Minuten implodiert das gesamte System. Hier nun mal ein paar Zahlen, die das verdeutlichen: Deutschland produziert pro Jahr nach Angaben von Grünen, Umweltverbänden und der Bundesregierung 869 Millionen Tonnen Kohlendioxid. Selbst nachdem sich nun die Grüne Annalena Baerbock um den Faktor von einer lächerlichen Milliarde vertan hat, erzeugt also jeder Bundesbürger angeblich neun Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Keine Ahnung, wie man das errechnet. Ist aber egal, denn Papier ist geduldig. Denn rechnet man die Zahl hoch auf 83 Millionen Bundesbürger, von denen die meisten atmen dürften, kommt man bereits auf 747 Millionen Tonnen Kohlendioxid. Schon hier werden Sie, geneigter Leser, erkennen, dass damit für die gesamte Industrie, für Massentierhaltung, alle anderen Tiere in Deutschland, Feuer und Autoabgase gerade mal 122 Millionen Tonnen übrig bleiben würden.

 

Konsequenzen

 

Genau an dieser Stelle fasst sich bereits jeder Klippschüler an den Kopf und begreift, dass alles ein riesiger Schwindel sein muss. Die Atmung der deutschen Einwohner macht bereits über 80 Prozent des gesamten Kohlendioxidausstoßes in Deutschland aus? Angesichts dieser Aussage kann man eigentlich nur empfehlen: Baut mehr Friedhöfe für die, die freiwillig aus dem Leben scheiden, um zu helfen, dass die Regierung die selbstgemachten Einsparungsziele umsetzen kann.

 

Blöd ist dabei nur, dass das ganze Land entvölkert werden müsste. Die Regierung hätte ein Land komplett ohne Volk und Tiere… Aber man soll nicht immer alles so negativ sehen. Das Ganze hätte den Vorteil, dass man gar nicht mehr Windräder aufbauen müsste. Wäre eh niemand mehr da, der den Strom abnehmen könnte. Könnte man problemlos in die Nachbarländer verkaufen, in denen noch Menschen leben.

 

Skeptiker könnten natürlich alternativ dazu an den veröffentlichten Zahlen zweifeln, denn die oben genannten Summen klingen ein wenig abstrus, auch wenn sie die Realität der veröffentlichten Zahlen abbilden. Und schon wieder stellt sich die Frage: Wie komme ich an realistische Zahlen, wenn offenbar sämtliche veröffentlichten Zahlen nicht einmal annähernd der Wahrheit entsprechen? Und die einzig sinnvolle Antwort darauf ist: Keine Ahnung!

 

Gelassenheit

 

Gut, dann versuchen wir es mal mit Gelassenheit, was den meisten linken Zeitgenossen ein Fremdwort zu sein scheint. In den letzten 160 Jahren ist der Kohlendioxidgehalt der Luft von 0,032 Prozent auf 0,038 Prozent gestiegen. Sollte sich der Anstieg weiter so rasant fortsetzen, könnte eine Gefahr für die Menschheit in bereits 80.000 Jahren auftreten. Denn bei einem Kohlendioxidgehalt der Luft ab fünf Prozent kann mit Gesundheitsschäden gerechnet werden. Diesen Wert gab es schon einmal – so in etwa vor 120 Millionen Jahren.

 

Menschengemachter Kohlendioxidanstieg

 

Die Industrialisierung ab dem 19. Jahrhundert ist tatsächlich für den Anstieg des Spurengases Kohlendioxid (so heißt es offiziell) verantwortlich. Insbesondere der massive Anstieg seit den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts hat zu der Klimahysterie geführt. In erster Linie liegt er wohl darin begründet, dass seit dieser Zeit bis heute über 50 Prozent aller Wälder weltweit gerodet wurden. Das ist, als wenn man aus einem Kohlekraftwerk die Hälfte der Filter entfernt und sich dann darüber aufregt, dass der Schadstoffausstoß ansteigt…

 

Das Problem ist, dass Aufforstung nur bedingt geeignet ist, die angerichteten Umweltschäden kurzfristig zu kompensieren. Um eine einzige 500 Jahre alte Buche zu ersetzen, müssten mindestens 20 Jungbuchen gepflanzt werden. Was wiederum mit dem Platzbedarf der eine Million neu benötigten Windräder kollidiert, die man für die schlau ausgetüftelte Energiewende benötigt. Na ja, 20.000 hat man schon, auch wenn diese zu 80 Prozent eines Jahres mangels Wind gar keinen Strom produzieren können. Aber sie könnten halt. Das ist, was zählt…

 

Ich neige dazu, zu sagen: Lasst es die Natur richten! Mehr Kohlendioxid in der Luft bedeutet ein wesentlich verstärktes Pflanzenwachstum, was dazu führt, dass alsbald wieder ein Gleichgewicht hergestellt wird. Mal abgesehen davon, dass die Mehrmenge an menschengemachtem Kohlendioxid an der Gesamtmenge des Spurengases so marginal ist, dass sie nicht einmal exakt berechnet werden kann.

 

Abschmelzen der Eiskappen

 

Ein weiteres lustiges Beispiel für den groben Unfug, den sich selbsternannte Umweltschützer und „Fachleute“ ausdenken und dann auch noch publizieren, ist das Abschmelzen der Eiskappen. Der Brüller schlechthin, wenn man mal die Realität anschaut.

 

Ich habe selbst miterlebt, dass in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts ganz sicher und unverrückbar feststand, dass im Jahr 1980 der Kölner Dom wegen des Abschmelzens der Eiskappen an den Polen über sieben Meter hoch unter Wasser stehen würde. Darüber hinaus war vollkommen klar – und jede Kritik war Verleugnung –‍, dass es die Niederlande zu diesem Zeitpunkt nicht mehr geben würde.

 

Gut, ich lebe nicht in Deutschland… Vielleicht kann mir jemand sagen, ob irgendetwas davon eingetroffen ist? Gibt es die Niederlande noch? Braucht man heute Boote mit Glasböden, um den Kölner Dom zu besichtigen?

 

Nichts als Pseudowissenschaft!

 

Das Schlimme ist eigentlich, dass Meldungen verbreitet werden, die absolut nichts mit der Realität zu tun haben. Es werden für die Beurteilung einer Situation wichtigste Teilaspekte weggelassen oder verfälscht, um zu der gewünschten Aussage zu kommen.

 

Tatsache ist, dass die nördliche Polkappe abschmilzt. Na, meinetwegen. Kein Grund, sich darüber überhaupt einen Kopf zu machen. Haben die Wikinger auch nicht gemacht, als sie Grönland fanden. Denn lediglich fünf Prozent des Festlandeises befinden sich auf der Nordhalbkugel. 95 Prozent befinden sich in der Antarktis. Und dort nehmen die Eismassen um etwa 50 Milliarden Tonnen pro Jahr zu, und die Wintertemperaturen sinken inzwischen bis auf fast minus 100 Grad Celsius.

 

Was das aussagt, ist schlicht Grundlagenphysik: Schmelzendes Eis, das auf dem Meer schwimmt, lässt den Wasserspiegel sinken, nicht steigen. Einfach mal selbst probieren und einen Eiswürfel in ein Glas Wasser geben. Nach dem Abschmelzen des Eiswürfels ist der Wasserspiegel im Glas niedriger als zuvor. Wenn nun fünf Prozent der gesamten weltweiten Festlandseismasse schmilzt, kompensiert das im schlimmsten Fall den ansonsten sinkenden Wasserspiegel. Was aber nicht ganz zutrifft, denn die Nasa hat vor kurzem erklärt, dass man einen um 0,25 Millimeter sinkenden Wasserspiegel der Meere pro Jahr festgestellt habe.

 

Fazit: Auf der Nordhalbkugel wird es wärmer, während es auf der Südhalbkugel kälter wird. Die Inuit haben dafür schon vor Jahren eine Erklärung geliefert, die belächelt wurde, aber wohl den Kern treffen könnte: Sie gehen davon aus, dass sich die Neigung der Erdachse verschoben hat.

 

So einfach und nicht einmal menschengemacht...

 

Das Wort zum Sonntag

 

 

„Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs.

Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise

und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.“ 

David Rockefeller

 

 

 

20190921-L12681

„Bei der Ankündigung der Kanzlerin läuft es mir kalt den Rücken runter“

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bei-der-ankuendigung-der-kanzlerin-laeuft-es-mir-kalt-den-ruecken-runter/

Der Verein „Vernunftkraft“ vertritt gut 10.000 Windkraft-Gegner. Sein Vorsitzender Nikolai Ziegler sagt, was er vom „Klimakabinett“ erwartet – und kündigt an, sich bundespolitisch stärker einzumischen. TE: Herr Ziegler, Sie vertreten als Vorsitzender der Dachorganisation „Vernunftkraft“ viele Anti-Windkraft-Bürgerinitiativen. Was erwarten Sie von der Sitzung des „Klimakabinetts“ der Bundesregierung am kommenden Freitag? Ziegler: Unsere Forderung ist, dass der Naturschutz wenigstens nicht noch weiter gelockert wird zugunsten des Windkraftausbaus. Das ist Ihre Forderung. Und was erwarten Sie realistischerweise? Nicht viel Gutes. Bei der Ankündigung der Bundeskanzlerin, jetzt müsse Schluss mit „Pillapalle“ sein, lief es mir ehrlich gesagt kalt den Rücken runter. Wahrscheinlich werden die Windkraft-Ausbauziele noch einmal kräftig aufgestockt. Wie lautet Ihr Argument dagegen? Nikolai Ziegler: Es gibt die Stromtrassen nicht und wird sie auch auf Jahre nicht geben, die die Stromüberschüsse aus Nord- nach Süddeutschland leiten sollen. Im vergangenen Jahr mussten Stromkunden allein 364 Millionen Euro für Phantomstrom zahlen, der nicht eingespeist wurde, weil die Netze dicht waren, aber trotzdem voll vergütet wird. Aber auch wenn die Trassen irgendwann kommen, lösen sie das Grundproblem nicht. Es gibt bisher keine wirtschaftlichen Stromspeicher. Und wir haben in Deutschland, eigentlich in ganz Mitteleuropa ähnliche Wetterverhältnisse. Wenn 30.000 Windräder stillstehen, weil kein Wind weht, dann ändert sich daran auch nichts, wenn man noch einmal 30.000 dazustellt. Das kann man eigentlich auch ohne große Vorkenntnisse verstehen...

 

20190921-L12681

Vielfliegerpartei

„Grüne stoppen! – Umwelt schützen!“

https://bundesdeutsche-zeitung.de/headlines/national-headlines/afd-startet-kampagne-gruene-stoppen-umwelt-schuetzen-974035

...Am Freitag trifft sich das Klimakabinett der Bundesregierung, um unter dem Deckmantel der Klimarettung wieder einmal zusätzliche finanzielle Belastungen für die Bürger Deutschlands zu beschließen. Die CSU will Flugpreise weiter verteuern, die SPD Ölheizungen verbieten und die Grünen wollen die Atemluft besteuern und als Vielfliegerpartei allen, die weniger als sie selbst verdienen, das Fliegen verbieten. Die CDU trägt alles mit, vom Kohle-Ausstieg bis zur CO2-Steuer, solange Merkel weiter Kanzlerin bleiben darf...

 

20190921-L12680

Analyse des Klimaschutzpakets -

„Die Zeit der Billigflüge ist vorbei“

https://www.cicero.de/wirtschaft/klimakabinett-grosse-koalition-billigfluege-co2-bepreisung-elektroautos

Herr Professor Frondel, die Große Koalition hat heute ihr Klimaschutzpaket vorgestellt. Nach erster Betrachtung – ist das aus Ihrer Sicht ein großer Wurf oder eher heiße Luft? Es ist eher ein großer Wurf als heiße Luft. Insbesondere findet sich die CO2-Bepreisung darin wieder, die Ökonomen ja präferiert haben und mit der vor einem Jahr kaum jemand gerechnet hätte. Und zwar sogar in der von mir persönlich favorisierten Variante, nämlich als Emissionshandelssystem. Zwar ist es übergangsweise mehr ein Steuer- als ein Emissionshandelssystem, aber es ist jedenfalls möglich, dass sich dieses System nahtlos in einen Emissionshandel auf EU-Ebene überführen und integrieren lässt. Die meisten Ökonomen hätten es aber am liebsten bei einer CO2-Bepreisung belassen und auf andere Maßnahmen verzichtet, die teuer sind. Beispielsweise auf Prämien für Elektrofahrzeuge...

 

20190921-L12679

Ein Hauch von Klima-Putsch

https://www.achgut.com/artikel/ein_hauch_von_klima_putsch

Es ist ganz großes Theater: Die Deutschen wurden in der letzten Zeit Tag für Tag darauf vorbereitet, dass heute das Klima-Kabinett tagt. Weitreichende Beschlüsse, die Milliarden über Milliarden Euro kosten sollen, werden erwartet. Tagelang schon spekulierten die Medien in freudiger Erwartung, welche Verbote, Quoten, Abgaben und Verordnungen, welche Strafzahlungen und Fördergelder das Klima-Kabinett beschließen werde. Orchestriert wird das Ganze durch den sogenannten „Globalen Klimastreik“ der Greta-Jünger beziehungsweise der dahinter stehenden Organisationen. Alle sollen auf die Straße und mehr „Klimaschutz“ und stärkeren Einsatz zur „Klimarettung“ fordern. Die Lehrer in den Schulen halten die Schüler dazu an, für das Klima zu demonstrieren...

 

20190921-L12678

Kampf ums große Klimapaket: Das kommt jetzt auf die Verbraucher zu

https://www.focus.de/politik/deutschland/union-und-spd-ringen-kampf-ums-grosse-klimapaket-das-kommt-jetzt-auf-die-verbraucher-zu_id_11116315.html

Die Bundesregierung holt zum Rundumschlag in Sachen Klima aus. Und viele Seiten speisen Ideen ein. Vor allem die Ministerien, aber auch die Parteien und die Bundestagsabgeordneten von CDU, CSU, SPD und die Parteien. Freitag entscheidet das Klimakabinett. In der kommenden Nacht will der Koalitionsausschuss die entscheidenden Knoten durchschlagen. Es hakt noch an vielen Stellen. Ein Zwischenstand – was da kommen könnte...

 

20190921-L12677

Orientalische Landnahme:

Verdoppelung der Wartenden seit April in Griechenland

https://www.unzensuriert.de/content/77568-orientalische-landnahme-verdoppelung-der-wartenden-seit-april-in-griechenland/

Mehr als doppelt so viele „Invasoren“, wie sie die Lega im italienischen Wahlkampf 2018 bezeichnete, wie noch im April warten aktuell auf den griechischen Inseln, um nach Mitteleuropa übersetzen zu können. Die meisten von ihnen kommen über die Türkei. Nach Angaben des griechischen Bürgerschutzministeriums befänden sich auf den Inseln mehr als 26.000 Migranten. Ergebnisloses EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen - Damit ist ein neuer Höhepunkt seit März 2016 erreicht, als das EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen in Kraft trat. Gegen hohe Tributzahlungen verpflichtete sich die Türkei, dass die EU alle „Flüchtlinge“, die illegal über die Türkei auf die griechischen Inseln kommen, zurückschicken kann. Doch statt weniger, werden es mehr. Im April lebten auf den Inseln nämlich „erst“ 14.000 Einwanderer...

 

20190921-L12676

Erziehung zum deutschen Selbsthass

https://youtu.be/K4IQd5Hu4fA

Wie macht man aus einem Volk eine manipulierfähige Masse? Was tut man, um das Selbstwertgefühl einer Gesellschaft stetig zu mindern? Wie erzieht man Menschen dazu, widerspruchslos am eigenen Untergang mitzuarbeiten? Eva Herman im Gespräch mit Robert Stein zum derzeitigen Zustand Deutschlands...

 Das Schlusslicht des Tages

 

 

 

20190920-L12675

RV-Berlin’s Green paedophiles preyed on 1,000 children

https://www.thetimes.co.uk/article/berlins-green-paedophiles-preyed-on-1000-children-7xb86zn3052

Bis Mitte der 1990er Jahre war in der Berliner Außenstelle der Grünen ein pädophiles Netzwerk aktiv, das nach langwierigen Ermittlungen gestern möglicherweise Hunderte von Opfern offenbarte. Es gab viele Jahre lang eine „missverstandene Toleranz“ gegenüber Pädophilen innerhalb der Grünen-Bewegung, gab die Parteiführung zu, als sie die Opfer aufforderte, sich zu melden und sich an einem Entschädigungsfonds zu beteiligen. Die Zahl der "bis zu 1.000" Opfer von Pädophilen wurde vor dem gestrigen Bericht vorgeschlagen. Während des Wahlkampfs 2013 wurden erstmals Bedenken laut, als den Grünen vorgeworfen wurde, sie hätten in den 1980er Jahren pädophiles Verhalten gefördert, indem sie eine Kampagne zur Entkriminalisierung der sexuellen Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern unterstützten...

 

20190920-L12674

RV-Bekennende Päderasten sprachen auf Parteitagen:

Pädophilen-Einfluss bei den Grünen größer als bekannt

https://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32587/bekennende-paederasten-sprachen-auf-parteitagen-paedophilen-einfluss-bei-den-gruenen-groesser-als-bekannt_aid_1055811.html

Offenbar hatten bekennende Pädophile in den Achtzigerjahren größeren Einfluss bei den Grünen als bisher bekannt. Aus falsch verstandener Toleranz hat man die „Stadtindianer“ lange gewähren und auf Parteitagen sprechen lassen. Der Einfluss von Pädophilen bei den Grünen in den Achtzigerjahren war größer als bisher bekannt. Wie die „Welt am Sonntag“ berichtet, waren sie nicht nur in der Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle („BAG SchwuP“) aktiv, sondern auch in einer „Bundesarbeitsgemeinschaft Kommune-Bewegung der Grünen“, die Rudolf Bahro 1983 ins Leben gerufen hatte. Gemäß dem Bericht der „Welt am Sonntag“ sagte Bahro in einem „taz“-Interview vom 24. April 1984 über jene Arbeitsgemeinschaft (BAG): „Sprecher der BAG ist Hermann Meer, der sich sehr engagiert.“ Über den mittlerweile verstorbenen Hermann Meer hatte die Zeitung zuvor berichtet, dass ihm zwei Männer sexuellen Missbrauch vorwerfen. Regelmäßige sexuelle Übergriffe...

 

20190920-L12673

Rolle der Pädophilen bei den Grünen

Missbrauch: Vom Jugendamt dem pädophilen Pflegevater ausgeliefert

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus197063973/Missbrauch-Vom-Jugendamt-dem-paedophilen-Pflegevater-ausgeliefert.html

Wieder müssen Marco* und Sven* ihre Geschichte erzählen, und alles wird aufgewühlt. Tage werden sie sich davon erholen müssen. Denn das zu verdrängen, was passiert ist, war jahrelang die einzige Möglichkeit für sie, weiterzuleben. Marco kam 1989 zu seinem pädophilen Pflegevater, da war er sechs Jahre alt. Seine Mutter war überfordert, sein Vater schlug ihn.

 

20190920-L12672

Künast sei „vielleicht als Kind ein wenig zu viel gef...“ worden

Grünen-Politikerin Künast empört über Urteil

https://www.welt.de/politik/deutschland/article200571698/Gruenen-Politikerin-Kuenast-empoert-ueber-Urteil-zu-Beleidigungen-gegen-sie.html

Das Berliner Landgericht hat geurteilt, dass die Beschimpfungen gegen die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast zulässig sind. Die Politikerin ist mit dem Urteil aber überhaupt nicht einverstanden, sieht sogar die Demokratie gefährdet. Renate Künast ging gerichtlich gegen Beschimpfungen im Netz vor. Doch das Berliner Landgericht erklärte, die Beleidigungen seien sachgerichtet und zulässig. Die Grünen-Politikerin sieht die Demokratie in Gefahr. Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast kritisiert das Urteil des Berliner Landgerichts im Streit über Beleidigungen gegen sie scharf. „Solche Urteile greifen in den Kernbestand der Demokratie ein“, sagte Künast dem RedaktionsNetzwerk Deutschland...

 

20190920-L12671

Für die Grünen ist die CO2-Steuer ein Muss

https://www.welt.de/politik/deutschland/article200547868/Klimaschutz-Fuer-die-Gruenen-ist-die-CO2-Steuer-ein-Muss.html

Wird es der große Wurf, wenn das Klimakabinett die Maßnahmen für die Klimawende verkündet? Viele Vorschläge sind schon durchgesickert, einig ist man sich nicht – und den Grünen reicht das alles noch nicht. Die Grünen äußern Zweifel an der Finanzierbarkeit der Klimaschutzpläne von Union und SPD. Sie warnen davor, die Kosten dafür dem Verbraucher aufzubürden – und erklären eine CO2-Bepreisung in Form von Zertifikaten für ineffizient. Immerhin: Einen ganz zarten Lichtstreifen glauben sogar die Grünen im Vorfeld der Tagung der großkoalitionären „Klimakabinetts“ zu erkennen. „Es wird sicher den einen oder anderen guten Punkt in den Beschlüssen geben“, sagt Lisa Badum, klimapolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion, am Mittwoch in Berlin...

 

20190920-L12670

Machtinstrumente: Pass und Portemonnaie als Geisel

https://www.achgut.com/artikel/machtinstrumente_pass_und_portemonnaie_als_geisel

Je nach politischem Standort macht man sich Gedanken über die gewaltbereite Antifa oder gewaltbereite Rechtsradikale. Wenn in Hamburg ganze Straßenzüge zu Klump geschmissen werden, mehren sich die warnenden Stimmen, die vor rechtsfreien Räumen, Bürgerkrieg und der Herrschaft des Mobs raunen. Das alles ist übel und bedenklich. Aber harmlos. Natürlich nicht für die Betroffenen, aber harmlos im Sinne, dass davon kein Umsturz, keine Revolution in Deutschland ausgehen wird. Lenin, der Kenner von Revolutionen, sagte schon ganz richtig: In Deutschland wird es keine geben, weil der Revolutionär vor der Stürmung des Bahnhofs zuerst eine Bahnsteigkarte kauft. Als aktuelle Version kann man fortschreiben: Und weil es keine Bahnsteigkarte mehr gibt, gibt es erst recht keine Revolution...

 

20190920-L12669

Fataler Weg in die globale NWO-Nazi-Diktatur

Alternative Politik - Etablierte Parteien mästen die AfD

https://www.cicero.de/innenpolitik/alternative-politik-afd-parteien-thueringen/plus

Die Umfragewerte der AfD zeigen derzeit stabil nach oben. Für Thüringen wird ein historischer Höchstwert von 25 Prozent aufgerufen, bundesweit sind es bis zu 16 Prozent. Bei der letzten Bundestagswahl waren es vor knapp zwei Jahren 12,6 Prozent gewesen. Offenbar sind die Wähler der AfD gegen zweierlei immun: gegen immer wiederkehrende Ausfälle und Selbstbeschädigungen der Mandatsträger – jüngst erst zerlegte sich die AfD in Bremen, die bayerische AfD hätte es fast ebenso getan –, immun aber auch gegen die Verwünschungen und Verfluchungen durch konkurrierende Parteien. Der Grund für diese doppelte Resistenz ist selten zu hören, liegt aber auf der Hand: Die AfD hält auf dem politischen Markt ein Angebot bereit, nach dem es eine stabile Nachfrage gibt. Und niemand sonst will diese Nachfrage befriedigen, will diese Wähler für sich gewinnen. Die AfD lebt von der Angebotslücke, die die anderen Parteien geschaffen haben...

 

20190920-L12668

Blackout: Deutschlands schwarzer Schwan (1)

https://www.achgut.com/artikel/blackout_deutschlands_schwarzer_schwan_1

Von Edgar Timm - Hunderttausende haben den Thriller „Blackout“ von M. Elsberg gelesen. Fast unbekannt ist dagegen die 136 Seiten starke „Drucksache des Bundestages Nr. 17/5672 vom 27.04.2011 (Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften – am Beispiel eines großräumigen und langandauernden Ausfalls der Stromversorgung)". Dieses Ergebnis einer großangelegten wissenschaftlichen Studie ist viel erschreckender. Sie entstand im Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag unter Mitwirkung zahlreicher Wissenschaftler und wurde im Mai 2011 im zuständige Ausschuss (nicht jedoch im Parlament) diskutiert. Vielen Volksvertretern dürften daher die möglichen Folgen eines überhasteten Ausstiegs aus der konventionellen Elektrizitätsversorgung nicht bekannt sein. Das nachfolgende Szenario beschreibt die Auswirkungen eines landesweiten Blackouts auf unser tägliches Leben – auf unsere Zivilisation. Zur Einstimmung das Fazit der Studie: „Die Folgenanalysen haben gezeigt, dass bereits nach wenigen Tagen im betroffenen Gebiet die flächendeckende und bedarfsgerechte Versorgung der Bevölkerung mit (lebens)notwendigen Gütern und Dienstleistungen nicht mehr sicherzustellen ist...

Bootsmann Krause

 

Verloren

 

Dichter, Denker, Staatenlenker

Industriegigant und Wirtschaftswunder

Gerichtet vom Gesinnungs-Henker

hinweggefegt wie alter Plunder

 

Das Blut im Leib Deutschlands

es ist schon geronnen

Ein böses Weib

ihren Krieg hat gewonnen

 

Orwells Visionen

schon lang überholt

Die Teuflin im Blazer

hat die Freiheit geholt

 

Die einst stolze Eiche

stets Zeichen der Kraft

Wich moderndem Bruchholz

ohne jeglichen Saft

 

Die deutsche Kultur

Vorbild vieler Länder

Zerstörung pur

durch Wahnsinn und Gender

 

Die Waffen verrostet

die Soldaten entehrt

Als hät's nichts gekostet

die Zukunft zerstört

 

Der Schutzmann von gestern

mehr Freund als Hüter

Schützt heut linksgrüne Schwestern

Eliten, Banker und Güter

 

Der Deutsche von heute

vom Ausland verlacht

Von der eigenen Meute

zum Trottel gemacht

 

Die einst stolze Flagge

vom Blazer verachtet

Als hätte sie das Recht

für sich allein gepachtet

 

Die „freien“ Wahlen

trauriger Witz all deutscher Länder

Heut wählt man in Deutschland

selbst Kinderschänder

 

 

„Sind sie mal wieder an einer Büttenrede dran, Herr Bootsmann?“

 

„Nö, der Kaleu will zum Reservistentreffen und da strick ich ihm mal ein paar Sprüche zusammen.“

 

 

 

20190919-L12667

Zwangsverheiratet und mit 14 ihr erstes Kind

Rettung für atheistische Flüchtlinge

https://www.achgut.com/artikel/die_vergessenen_atheistischen_fluechtlinge_aus_arabien

Von Ali Utlu - Das Wasser dringt durch mehrere Löcher. Worood Zuhair sitzt dicht gedrängt auf einem Schlauchboot fernab der Küste auf dem Mittelmeer. Sie ist auf der Flucht. Schon zum zweiten Mal. Mit dabei ist ihre Schwester Zinah, die mit ihren vier kleinen Kindern geflohen ist. Worood selbst ist querschnittgelähmt. Sie versuchte, in ihrer Heimat ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Zudem kritisierte sie den Islam. Das konnte die Familie, die in Kerbela, der heiligen Stadt der Schiiten, lebt, nicht akzeptieren. Ihr eigener Bruder prügelte sie so heftig, dass ihre Wirbel zerstört wurden, und seitdem ist ihr Rückenmark schwer geschädigt. Als das Boot die griechische Küste erreicht, fühlt sie sich wie in einer anderen Welt. Frauen laufen selbstbewusst und unverschleiert durch die Straßen. Endlich Sicherheit! Eigentlich war sie in die Türkei geflohen, um ihr Leben und das Leben ihrer kleinen Schwester zu retten. Zinah wurde mit 13 Jahren zwangsverheiratet und bekam mit 14 ihr erstes Kind. Beide sind Ex-Musliminnen. Doch ihr Bruder und zwei Cousins reisten ihnen nach einiger Zeit hinterher, um die „Ehre“ der Familie wieder herzustellen. Das heißt, sie wollen sie zurück nach Kerbela bringen und sie dort den Preis für ihren Ungehorsam zahlen lassen. Hierher, nach Griechenland, können ihr Bruder und die Cousins nicht hinterher reisen...

 

20190919-L12666

Wirbel um Kreuzfahrt-Klassenfahrt

Schüler sind bei Fridays for Future aktiv

https://www.focus.de/familie/schule/schueler-eine-frankfurter-gymnasiums-studienfahrt-mit-dem-kreuzfahrtschiff-sorgt-fuer-diskussionen_id_11153752.html

Mitten in der Debatte um den Klimaschutz hat die Abschlussfahrt von Schülern eines Frankfurter Gymnasiums mit einem Kreuzfahrtschiff für Diskussionen gesorgt. 33 Schüler der Carl-Schurz-Schule wollen ihre Studienfahrt auf einer fünftägigen Kreuzfahrt von Kiel über Oslo nach Kopenhagen verbringen. Manche von ihnen seien auch bei der Fridays-for-Future-Bewegung aktiv. Darüber hatte der "Hessische Rundfunk" zunächst berichtet. Schulleiter Hans-Ulrich Wyneken reagierte mit Unverständnis. Er bezeichnete die Debatte am Dienstag als eine "symbolische Attacke" und "emotionale Reaktion" auf ein aufgeladenes Thema...

 

20190919-L12665

Mayer Oliver - Ach ja...

Fühlt sich da jemand auf den Schlips getreten??? Großes Blabla wegen umweltschutz und CO2 und alles und schön demonstrieren... Aber die Annehmlichkeiten des Lebens und den Komfort gehen wollen wir auf keinen Fall aufgeben. natürlich darf bei der Kreuzfahrt auch das Handy und das Laptop nicht fehlen.... Andere kritisieren wollen, aber sobald eine gegenkritik kommt, sind wir eingeschnappt und beleidigt.

 

20190919-L12664

Frank Mueller - Leben mit Vorschriften und Einschränkungen

Die, welche bei den FfF Demos dabei waren, verhalten sich schäbig, wenn sie anderen alles vorschreiben wollen, obwohl sie noch nicht mal ein Knopf für die Gesellschaft beigetragen haben und dann mitfahren. Es ist unverständlich das der Schulleiter mit solchen scheinheiligen relativierenden ausreden kommt. Sollen sie doch gleich mal sehen wie ein Leben mit Vorschriften und Einschränkungen aussieht. Das ist der Gipfel der Verlogenheit.

 

20190919-L12663

Klaus von Rode - Meine Töchter

wollten letztens auch zur FfF Demonstration gefahren werden. Ich war natürlich gegen Abgabe der Smartphones einverstanden. Auch teilte ich mit, dass die wöchentliche Autofahrt zum Reitstall sofort gestrichen würde. Das was Umweltschutz am lebenden Objekt. Meine Töchter verzichteten und dankten mir für diese aktive Lehrstunde. Ich sage immer, lernen durch Schmerzen hat noch niemanden geschadet.

 

20190919-L12662

Wolfgang Zwicker - Wenn seine Schüler

was gegen SUV haben und FfF demonstrieren, ist das für den Schulleiter in Ordnung. Wenn man ihnen jedoch die Komplexität des Problems deutlich macht, sind das Angriffe...Sollte das die aktuelle Lehrergeneration sein, wundert mich nichts mehr. Sind denn inzwischen alle übergeschnappt? Ich bin für körperliche Arbeit als Therapie, z.B. Holzaufbereitung im Wald. Und dann erst 450,- zahlen ( übrigens eine Frechheit, dies als Budget pro Schüler für eine Klassenfahrt vorauszusetzen, davon müssen manche 1 Monat leben! ) Leistungsgesellschaft sieht anders aus.

 

20190919-L12661

Dissonanz zwischen Überzeugung und Handeln

Grüne - Von der Partei der erwachsenen Kleinkinder

https://www.achgut.com/artikel/von_der_partei_der_erwachsenen_kleinkinder

Steuern, Verbote, Bevormundung. Für die Durchsetzung ihrer Ziele, allen voran des Klimaschutzes, ist den Grünen jedes Mittel recht. Universelle Werte wie Selbstbestimmung und Eigentum werden für das größere Wohl gern mal mit Füßen getreten. Privat sind die Grünen aber doch ganz anders: Laut einer Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen fliegen ausgerechnet die Wähler der Ökopartei am häufigsten. Dieses Ergebnis der Umfrage dürfte den meisten bekannt sein. Weit weniger mediale Aufmerksamkeit haben aber die in meinen Augen noch viel interessanteren Folgefragen erregt: Die Umfrageteilnehmer wurden gefragt, ob sie sich für ihre Flugreise schämten und ob sie die Flugticketpreise auch allgemein für zu niedrig hielten. Auch diese Fragen beantworteten die deutliche Mehrheit der Grünen-Wähler mit „Ja“. Es gibt bei den Wählern der Grünen also eine beträchtliche Dissonanz zwischen Überzeugung und Handeln. Doch das hier ist keiner dieser Artikel, der den Grünen Heuchelei in diesem oder jenem Bereich unterstellt oder nachzuweisen versucht. Davon gibt es genug. Und alle haben unrecht...

 

20190919-L12660

Deutsche Rentner vergessen??

Gegen den weltweiten Trend : Deutsche werden immer reicher

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Deutsche-werden-immer-reicher-article21280029.html

Löhne und Beschäftigungszahlen in Deutschland steigen - entsprechend auch das Geldvermögen. Dadurch entwickelt sich die Bundesrepublik gegen den internationalen Abwärtstrend. Unter den 20 reichsten Ländern liegt Deutschland jedoch nur auf einem hinteren Platz. Das Geldvermögen der Deutschen ist im vergangenen Jahr vor allem dank steigender Löhne und eines florierenden Arbeitsmarktes gestiegen und hat damit dem internationalen Abwärtstrend getrotzt. Die Netto-Geldvermögen pro Kopf legten 2018 um 1,6 Prozent auf 52.860 Euro zu, wie aus dem "Global Wealth Report" der Allianz hervorgeht. Damit rangiert die Bundesrepublik in der Liste der 20 reichsten Länder unverändert auf dem 18. Platz...

 

20190919-L12659

Bremen - Bamf-Präsidentin Jutta Cordt

https://www.focus.de/politik/deutschland/nach-asyl-skandal-bericht-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-bamf-chefin-jutta-cordt_id_8967625.html

...Nach dem Skandal um unzulässige Asylbescheide prüft die die Staatsanwaltschaft nun Ermittlungen gegen Bamf-Chefin Jutta Cordt. Es werde wegen des Verdachts der Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt ermittelt. Das berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf den Leitenden Oberstaatsanwalt. Darüber hinaus werde gegen drei weitere hochrangige Mitarbeiter des Flüchtlingsamts ermittelt. Im Zentrum der Affäre steht die Bamf-Außenstelle in Bremen. Dort sollen zwischen 2013 und 2016 Mitarbeiter mindestens rund 1200 Menschen ohne ausreichende rechtliche Grundlage Asyl gewährt haben. Gegen die damalige Bremer Bamf-Chefin und weitere Verdächtige laufen Ermittlungen wegen Bestechlichkeit und bandenmäßiger Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragstellung...

 

20190919-L12658

Abert Butz - Wer behindert Staatsanwaltschaft

Warum muss erst jemand von außen Strafanzeige gegen Cordt stellen? Da müssten doch schon längst Ermittlungen gegen Cordt laufen? Legalitätsprinzip! Wer behindert die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft? Bundesweit gab es gefälschte Asylbescheide. 2017, 2018!!! Reicht das nicht??? Habe ich den Rechtsstaat falsch verstanden.

 

20190919-L12657

Ursula Herker - Der "Einzelfall"

Da wird über den Asylantrag eines Eritreers befunden, der log, dass sich die Balken bogen, konnte langen Strecken seines Verbleibs als Verfolgter nicht belegen, wollte per Telefon eine Frau geheiratet haben, ein Kind, von dem er nicht wusste wie alt es ist, will er auch gezeugt haben. Nach sorgfältiger Prüfung wurde der Asylantrag abschlägig beschieden. Den Vorgang hatte ein TV Team dokumentiert. Was sagte der abgelehnte Eritreer? Er wird gegen den Bescheid klagen ! Ich verstehe nicht, wie eine solche Klage zugelassen werden kann, bei einer so eindeutigen Sachlage ! Ich habe immer geglaubt, dass es nur Prozesskostenhilfe gibt, wenn Aussicht auf Erfolg beseht, wie kann so Jemand dann klagen ?

 

20190919-L12656

Jens Lauterbach - Das Kartenhaus bricht zusammen

Stück für Stück. Die Fassade bröckelt und Frau Merkel weiß nicht was sie tun soll. Man sieht ihr die Panik ins Gesicht geschrieben. Planlos und Visionsfrei. Aussitzen hilft hier nichts. Das Fass ist voll. Man sollte ALLE Anträge zur erneuten Prüfung vorladen. Ist die 3 Jahres Frist nicht bald da? Dann laufen die Anträge eh ab. Bis dahin sollte das Bamf jedoch saniert worden sein. Klare Regelungen müssen her. Die irrsinnigen mündlichen Beschlüsse von Merkel und de Maziere revidiert werden. Dieses Land muss ein Rechtsstaat werden in dem geltende Gesetze nicht nur die heimische Bevölkerung betreffen. Asylanträge müssen neu geprüft werden und ALLE abgelehnten binnen 14 Tagen das Land verlassen. Keine unbegründete massenhafte Duldung und schon gar nicht bei fehlenden Papieren.Personenkontrolle!

 

20190919-L12655

Eiskalte Emanzipationsideologie

Der Weltklimatag an diesem Freitag zeigt es wieder: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“. Kurt Zach zieht gleich auf Seite 1 interessante Parallelen zwischen der Klimabewegung und anderen totalitären Weltanschauungen: „Das gilt nicht nur für militante Linksextremisten, denen auch diese Strömung als Vehikel für vulgär-marxistisch gerechtfertigten Straßenterror gerade recht kommt und sogar der systematischen Zerstörung des automobilen Eigentums anderer die willkommene höhere Rechtfertigung liefert.“ Hinrich Rohbohm wirft im dritten und letzten Teil seiner Reportagereihe einen Blick auf die Hintergründe der „Fridays for Future“-Initiative. Darin wird deutlich, dass dies keine Graswurzelbewegung ist, sondern eine geschickt inszenierte PR-Strategie. „Tatsächlich sind es von langer Hand geplante und gut koordinierte Aktionen international agierender Klimaschutzorganisationen...

 

 Das Schlusslicht des Tages

Nie wieder Kinderlose an die Macht

Da sie stets brachen

was einst sie versprachen

 

20190918-L12654

Ex-BND-Chef Hanning in England

Merkel verantwortet massives Sicherheitsrisiko

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/ex-bnd-hanning-merkel-verantwortet-massives-sicherheitsrisiko/

Ex-BND-Chef Hanning zeichnet in Großbritannien ein erschreckendes Bild der deutschen Kanzlerin. The Jerusalem Post schreibt unter Berufung auf einen Bericht des Sunday Express: „Dr. August Hanning, the former director of Germany’s foreign intelligence service, said Sunday in the United Kingdom that Chancellor Angela Merkel endangered the security situation in the federal republic with her decision to allow unfettered immigration.“ Merkel gefährdete die Sicherheitslage in der Bundesrepublik durch die Erlaubnis der uneingeschränkten Einwanderung. Und weiter: „We have criminals, terrorist suspects and people who use multiple identities. Those who carried to the Berlin attacks used 12 different identities, adding that “While things are tighter today, we still have 300,000 people in Germany whose identities we cannot be sure of. That’s a massive security risk.” Wir haben Kriminelle, Terrorverdächtige und Leute, die mehrere Identitäten benutzen. Die Berlinattentäter operierten unter 12 verschiedenen Identitäten. Hanning: “In the meantime, Merkel herself gives conflicting responses: she claims that it wasn’t a mistake on the one hand, while on the other pledging it would never happen again. This all goes to her political weakness.” Inzwischen widerspricht sich Merkel selbst. Einerseits wäre ihre Entscheidung nicht falsch gewesen, andererseits würde sie sich nie wiederholen. Das zeige ihre politische Schwäche...

 

20190918-L12653

Quo vadis?

BSI bestätigt Datenleck mit Patienteninformationen

https://de.reuters.com/article/deutschland-daten-bsi-idDEKBN1W21JS

Berlin (Reuters) - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat bestätigt, dass tausende medizinische Patientendaten ungeschützt abgeflossen sind. “Mehrere tausend Patientendaten sind offen im Internet abrufbar”, teilte das BSI am Dienstag mit. Nach einem Bericht des Bayerischen Rundfunks und der US-Investigationsplattform ProPublica sind weltweit sogar Datensätze von mehreren Millionen Patienten auf nicht geschützten Servern gelandet. Dabei soll es sich um sensible Patienten-Daten wie Brustkrebscreenings, Wirbelsäulenbilder oder Röntgenaufnahmen handeln. 13.000 Patienten in Deutschland seien betroffen, berichten beide Medien. Das BSI teilte mit, 46 internationale Partnerorganisationen über den Fall informiert zu haben...

 

20190918-L12652

Cui bono?

ZDF-Interview mit Björn Höcke - Abgekartetes Spiel in Erfurt

https://www.cicero.de/innenpolitik/zdf-interview-bjoern-hoecke-heute-de-mittagsmagazin-peter-frey/plus

Jetzt feiern sie wieder. Die einen den mutigen ZDF-Journalisten, der sich in die Höhle (Erfurt, AfD-Zentrale) des Löwen (Björn Höcke) traute und als Trophäe ein skandalträchtig abgebrochenen Videos ins öffentlich-rechtliche Fernsehen zurückbrachte. Die anderen feiern ihren Helden Höcke, der den Unverschämtheiten der „Staatsfunk“-Journalisten souverän begegnet ist und sie im Felde ungeschlagen dorthin zurückschickte, wo sie herkamen. Man nennt das eine Win-Win-Situation, alle können zufrieden sein. Aber doch darf man die Frage stellen: Cui bono? Man erkennt die ganze Misere erst, wenn man einen Schritt zurücktritt. Dann sieht man zum Beispiel, wie abgekartet das Spiel ist...

 

20190918-L12651

Robert Müller - Themen wieder politisch sagbar machen

Alles was recht ist, in dem Interview ist klar geworden, dass Höcke seinen Sprachgebrauch als Politikmachen versteht. Er will damit Themen wieder politisch sagbar machen (z.B. Bevölkerungspolitik, Einwanderungspolitik, ...). Halte ich für politisch relevante Themen, übrigens. Wenn man sein Anliegen ernst nimmt, dann war dieses Interview wichtig und richtig. Allerdings hätte ihm klar sein müssen, dass ein Interview mit dem ZDF ein sprachlicher Kampf sein würde und da hat er, meiner Meinung nach, nicht schlecht abgeschnitten. Warum der Pressesprecher abbrach? Vielleicht dachten sie etwas Werbung für die Landtagswahl zu machen und das hier würde dem wahrscheinlich nicht nutzen. Ich meine, welcher Wähler interessiert sich schon dafür was sagbar ist und was nicht? Bei Landtagswahlen geht es um andere Themen. Geschickt gemacht von diesem ZDF-Journalist. Das Gerede nach dem Interview, bei laufender Kamera, habe ich mir nicht mehr angesehen.

 

20190918-L12650

Enrico Hirsch - Napalm auf Sachsen

...wenn jemand sagt dass man könne ja über einen anderes Land Napalm Bomben abwerfen.....könnte dies von der AfD sein oder von den "normalen" Künstlern im deutschen Fernsehen ? Die "Komikerin" Maria Clara Groppler hat mit ihrer Bemerkung, dass man die angebliche Rechtslastigkeit der Sachsen notfalls mit dem Einsatz von Napalmbomben lösen sollte, empörte Reaktionen ausgelöst. Oder man stelle sich vor das Gebrüll des Grönemeyer vor kurzem hätte Höcke getan...hat Höcke aber nicht, sondern Grönemeyer hat den Göbbels Konkurenz gemacht im Aufpeitschen der Massen um Andersdenkende auszugrenzen. Oder Seehofer der sagte dass man die Masseneinwanderung "bis zur letzten Patrone bekämpfen" wolle.....mei lieber Schollie....der AfD Nazi-Sprech vorzuwerden, aber Andersdenkende ausgrenzen und mit Patronen bekämpfen und Napalmbomben über Bundesländer kommen nur von Grün-Rot-Links.

 

20190918-L12649

Dietmar Thorhauer - Die "Mehrheit"

von ca. dreißig Prozent "grinst". Vielmehr Grünlinke dürften es nicht sein, die, frei nach Grönemeyer brüllen, dass sie die Gesellschaft in ihrem Sinne diktieren wollen. Richtig "diktieren". Auch diesen dreißig Prozent wird das "Grinsen" allerdings schnell vergehen, wenn sie erkennen, wem sie da aufgesessen sind.

 

20190918-L12648

Ernst-Günther Konrad - Nicht vom Ende her gedacht

hat da das ZDF in der Person des Herrn Gebhard. Natürlich wusste Herr Höcke schon, das man ihn vorführen, ihn zum sprachlichen Tanzbären erklären will und Diskussion zu Inhalten seiner Politik nicht ernsthaft Ziel des Interviews war. Natürlich wollte das ZDF den Skandal, wenn das "Opfer" nicht von sich bereit ist, die kritisierte Rhetorik zu widerholen und vielleicht auch noch einen besonders fragwürdigen skandalträchtigen Satz heraus haut. Sie fragen in ihrem fairen Artikel zu recht, wem das nützt? Nicht Höcke selbst hat sich zum Opfer gemacht. Die Interviewsituation, die Art und Weise lassen ungewollt Höcke zum Opfer werden. Ja, seine Wortwahl ist provokativ und sein Auftreten ist der Versuch, wie ein Abziehbild eines braunen Anpeitschers daher zu kommen. Nur, glaubt das ZDF wirklich, sie hätten ihn enttarnt. Auch wenn das zusammengeschnittene Interview versucht ihn bloß zu stellen, ihn doch als Nazi darzustellen. Es ist nicht gelungen. Das Gegenteil ist der Fall. Es nützt der AFD.

 

20190918-L12647

Wie der Wahnsinn der Massen unsere Gesellschaft zerstört

https://www.tichyseinblick.de/video/interview/douglas-murray-buch-wie-der-wahnsinn-der-massen-unsere-gesellschaft-zerstoert/

Nach seinem Weltbestseller über die Einwanderungspolitik „Der Selbstmord Europas“ jetzt der „Wahnsinn der Massen“: Douglas Murray über den Wahn, der naturwissenschaftliche Erkenntnisse über Bord wirft, immer neue Glaubenssätze verkündet und immer neue Minderheiten gegen die Mehrheit und andere Minderheiten aufhetzt. „Im Namen der sozialen Gerechtigkeit machen wir unsere Gesellschaften ungerecht“ – das ist einer der großen Widersprüche unserer Zeit. Konflikte nehmen zu, der Klassenkampf wird durch den Geschlechter-, Gender- oder Identiätskrieg abgelöst. Am Ende droht unsere Gesellschaft in unendlichen Konflikten zu zerfallen...

 

20190918-L12646

Chaos schaffen, fast ohne Waffen

Der Erdölmarkt steht kopf

https://www.nzz.ch/wirtschaft/der-erdoelmarkt-steht-kopf-ld.1509212

Der Erdölmarkt, wie wir ihn kannten, ist seit diesem Wochenende Vergangenheit. Mit solch melodramatischen Worten begannen die sonst überaus nüchternen Autoren des Beratungsunternehmens JBC Energy ihren täglichen Marktbericht am Montag. Andernorts hiess es, dies sei der Pearl-Harbor-Moment am Energiemarkt. Damit wurde auf den Angriff der Japaner auf die amerikanische Pazifikflotte in Hawaii während des Zweiten Weltkriegs angespielt, der den Kriegseintritt der Vereinigten Staaten nach sich zog. Achillesferse des Ölmarktes...

 

20190918-L12646

Quittung für eine eskalierte Toleranz

Aufklärung von Bandenkriminalität in Schweden

https://deutsch.rt.com/europa/92391-us-polizeichef-assistiert-schweden-bei/

US-Polizeichef schockiert über Zustände - Die schwedische Polizei kooperiert mit den USA zur Aufklärung von Kriminalität mit Sprengstoffen. Angesichts der zahlreichen Explosionen in Schweden zeigen sich die US-Amerikaner schockiert. Derartiges gäbe es in den USA nicht. Schweden will schnellere Aufklärungsarbeit leisten. Am Wochenende kam es in der schwedischen Stadt Lund zu Explosionen. Diese gehen auf das Konto von Bandenkriminellen. Besonders die Stadt Malmö im Süden Schwedens gilt als Zentrum der Bandenkriminalität. Hier kommen des Öfteren Granaten zum Einsatz. Die schwedische Polizei ist nun eine Kooperation mit der US-Polizei und der US-amerikanischen Rutgers University in New Jersey eingegangen. Ziel ist es, Know-how in puncto Waffengewalt auszutauschen. Der ehemalige US-Polizeichef Rick Fuentes, der an dem Erfahrungsaustausch teilnimmt, zeigt sich schockiert über die Gewalt in Schweden: Ich habe noch keinen Granatenangriff (in den USA) gesehen. Das ist bisher nicht passiert. Es kam zu keinem Einsatz von Explosionsmitteln, wenn von Verletzten oder Toten die Rede war. Dies ist ein Ausmaß an Gewalt, das wir so noch nicht erlebt haben...

 

20190918-L12645

Die linke Currywurst

https://www.achgut.com/artikel/die_linke_currywurst

Links ist die neue Mitte. Alles jenseits davon schon rechts. Die ursprüngliche Mitte wurde aufgelöst. Sie muss sich entscheiden. Linke Deutungshoheit übernehmen oder Nazi sein. Die politischen Koordinaten verschieben sich seit geraumer Zeit mächtig. Vor allem Journalisten der sogenannten „Qualitätsmedien“ haben mit ihrer Art der Themensetzung und Aufarbeitung in den letzten Jahren einen essenziellen Beitrag zu dieser Verschiebung geleistet. Es wird deutlich: Nicht das tatsächlich recht kleine Spektrum von ohnehin gesellschaftlich isolierten Rechtsextremen treibt die Polarisierung der Gesellschaft voran, sondern linke Schreihälse wie Herbert Grönemeyer, deren extreme Ansichten wiederum prominente Unterstützung erhalten und von von einer Mehrheit der deutschen Journalisten und Politiker auch noch als politische Mitte bezeichnet werden. Das eigentliche Problem an der wiederentdeckten prominenten Politisierung von Herbert Grönemeyer bis hin zu den „Lochis“ ist nicht, dass diese Menschen eine Meinung haben, die sie selbstredend auch vertreten dürfen. Nein, es ist ein von jedweder Kritik befreite Umgang einer mehrheitlich linksgrün geprägten Medienlandschaft mit diesen totalitären Ansichten...

 

20190918-L12644

Mainstream schweigt: Korruptions-Skandal bei Grünen

https://www.wochenblick.at/mainstream-schweigt-korruptionsermittlungen-gegen-wiener-gruene/

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hat bestätigt, gegen acht Personen Ermittlungen zu führen. Darunter befinden sich offenbar hochrangige Grüne Politiker und deren engste Mitarbeiter. Im Visier sind die Wiener Magistratsabteilung für Flächenwidmung MA21, welche bis vor Kurzem unter der Leitung von Maria Vassilakou stand, sowie der von Christoph Chorherr gegründete Verein S2arch. Das Image der Saubermänner und -frauen bröckelt gewaltig. Es gilt die Unschuldsvermutung. Der Vorwurf wiegt schwer. Bei Flächenwidmungen und Entscheidungen im Umfeld des ohnehin massiv umstrittenen Hochhausprojektes am Wiener Heumarkt soll es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein. Die Akten der Magistratsabteilung wurden bereits eingeholt – jetzt wird penibel überprüft. Die ehemalige Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou hatte das Heumarkt Projekt gegen alle Widerstände – auch die in der eigenen Partei – mit Ellbogentechnik und politischer Brutalität durchgeboxt. Seither stehen viele Fragen im Raum. Merkwürdige Geldflüsse an Chorherr-Verein...

 

20190918-L12643

Iran gehen die Krieger aus – warum der Westen klug sein sollte

https://www.achgut.com/artikel/iran_gehen_die_krieger_aus_warum_der_westen_klug_handeln_sollte

Wenn einmal eine militärische Antwort auf iranische Aggressionen von den Küsten des Indischen Ozeans bis an die Grenzen Israels gegeben werden muss, könnte die Begründung so lauten: „Nicht antasten werden wir die Raffinerien und Ölfelder oder die Fabriken und Elektrizitätswerke Irans. Doch die Nuklearanlagen und Raketenbasen machen wir unbrauchbar, weil radikale Führer – nicht die Bevölkerungsmehrheit – Länder des Nahen Ostens mit Krieg und sogar mit Auslöschung bedrohen. Auch Häfen, aus denen Angriffe auf Handelsschiffe erfolgen, werden blockiert. Die reguläre Armee, die Artillerie- und Panzereinheiten hingegen werden nicht angerührt. Denn auch in der Zukunft muss der Iran sich verteidigen oder gar an Friedensmissionen teilnehmen können.“ Sie würde sich an eine Bevölkerung wenden, die überdurchschnittlich gebildet ist und als Demokratie ökonomisch viel erreichen könnte. Bei den International Mathematic Olympiads belegt Iran im Durchschnitt des Jahrzehnts 2010–2019 den elften Platz, während sich etwa Deutschland – mit 83 Millionen Einwohnern gleich stark – mit dem zwanzigsten begnügen muss...

 

20190918-L12642

Zwei Attentate hintereinander 

Viele Tote bei Anschlag auf afghanischen Präsidenten

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_86461986/zwei-attentate-in-afghanistan-viele-tote-bei-anschlag-auf-praesidenten.html

In Afghanistan soll ein Selbstmordattentäter mindestens 24 Menschen getötet haben. Der Anschlag ereignete sich auf einer Wahlkampfveranstaltung des Präsidenten Aschraf Ghani. In Kabul kam es zu einer weiteren Explosion. Bei zwei schweren Anschlägen der radikalislamischen Taliban in Afghanistan sind am Dienstag mindestens 48 Menschen getötet worden. Bei einem Selbstmordattentat auf eine Wahlkampfveranstaltung des Präsidenten Aschraf Ghani in der Stadt Tscharikar kamen mindestens 26 Menschen ums Leben, darunter vier Soldaten. Ghani selbst blieb nach Angaben lokaler Behördenvertreter unverletzt. Bei einem weiteren Anschlag keine zwei Stunden später in der Hauptstadt Kabul wurden weitere 22 Menschen getötet...

 

20190918-L12641

Hintergrund - Folgen sie der Spur des Geldes

Reaktion auf Angriff in Saudi-Arabien: "Der Anschlag gilt auch uns"

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86463220/reaktion-auf-angriff-in-saudi-arabien-der-anschlag-gilt-auch-uns-.html

Nach den Angriffen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien streitet die Politik in Deutschland über mögliche Reaktionen. Die Debatte über eine Wiederaufnahme der Rüstungsexporte in die Krisenregion kocht wieder hoch. Im Streit über die Drahtzieher des Drohnenangriffs auf Saudi-Arabien zeichnet sich keine Entspannung zwischen den USA und dem Iran ab. Teheran lehnte direkte Einzelgespräche mit den Vereinigten Staaten kategorisch ab. "Offizielle Vertreter des Iran werden niemals mit amerikanischen Vertretern reden, auf keiner Ebene", sagte das geistliche und politische Oberhaupt des Iran, Ajatollah Ali Chamenei, laut einem Bericht des Staatsfernsehens. Die USA vermuten, dass der Iran hinter den Angriffen auf saudische Ölanlagen steckt. Zudem liegen die beiden Staaten wegen des iranischen Atomprogramms im Clinch...

 

Bootsmann Krause

 

„Herr Bootsmann, haben sie den fetten Goebbels-Verschnitt in Wien gesehen?“

 

„Ja, Gruenkern-Schulze und ich befürchte,

wenn wir Deutschen unser Land nicht wieder auf Kurs bekommen,

landet die Nation im rechten Straßengraben. 

Mit ihr Europa, wenn nicht sogar die ganze Welt.

Das Grundübel sind gar nicht mal so die Umwelt-besoffenen Grünen oder die Linken.

Die wissen ohnehin nicht was sie tun.

Sondern die ‚ohne-Macht-geilenSozies und die Merkel-hörige CDU.

Ganz zu schweigen vom feige, alles tolerierenden, Bürger.

Wenn es nicht nach Verschwörungstheorie klingen würde,

könnte man sagen, dass es ein Langzeit-Masterplan der NWO-Nazies ist.

Denn ihnen spielt diese Politik in Wahrheit zu.“

 

 

 

20190917-L12640

Das ZDF - Ein heimtückisches Inquisitionstribunal

https://ef-magazin.de/2019/09/16/15724-dokumentation-einer-stellungnahme-des-bundestagsabgeordneten-juergen-pohl-afd-das-zdf--dein-freund-und-helfer

Das ZDF – dein Freund und Helfer - Dokumentation einer Stellungnahme des Bundestagsabgeordneten Jürgen Pohl (AfD). Anlässlich der Fraktionssitzung der AfD im Deutschen Bundestag fragte mich der ZDF-Mitarbeiter Gebhard nach einem kurzen Statement zum Thema Wahlen in Ostdeutschland und Thüringer Wahl. Eine der ersten Fragen: „Gibt der Wahlerfolg der AfD in Sachsen und Brandenburg in Thüringen Auftrieb? Sind es rein ostdeutsche Themen im Wahlkampf? Sollen auf dem nächsten Bundesparteitag mehr ostdeutsche Vertreter in den Bundesvorstand gewählt werden? Dies aufgrund der Wahlergebnisse.“ Alle Fragen wurden von mir brav und ein wenig keck beantwortet. Sodann, nachdem David Gebhard ein Vertrauensverhältnis aufgebaut hatte im Rahmen des Gesprächs, es waren alles sehr vernünftige Fragen, las er überfallartig eine Textstelle von einem Blatt vor und fragte, ob dieses Zitat von Björn Höcke oder von einem Vertreter des Dritten Reiches stammte. Die Gesprächssituation kippte völlig. Augenscheinlich waren die ersten Fragen nur dazu da, um den Gesprächspartner völlig mit dem Zitat zu überraschen. Neben mir ging es auch anderen Fraktionskollegen so. Es wurden auch Kollege Maier, Kollege Frömming, Kollege Renner und so weiter mit genau dieser Gesprächsführung überrascht. Den meisten steht die Überraschung auch ins Gesicht geschrieben. Dass dann David Gebhard die korrekten Fragen und Antworten wegschneidet, sodann die Gesprächsschnipsel Höcke vorspielt, damit dieser das Vertrauen und das Verständnis für seine Kollegen verliert, steht in keiner Zeitung und in keinem Bericht und ist heimtückisch...

 

20190917-L12639

Inquisitionsmedien & Gefährder in Berlin

Steinmeier spricht Millionen Wählern in Polen die Legitimation ab

https://kenfm.de/gefaehrder-in-berlin/

Ein Beitrag von Willy Wimmer - Man hat sich fast daran gewöhnt, in der Berliner Republik angelsächsische Anwaltskanzleien, an die der deutsche Staat outgesourct worden ist, für Regierungshandeln zu halten. Früher, als die deutsche Presse noch nicht aus „journalistischen Netzwerken“ in der Art einer merkwürdigen Quersubventionierung öffentlich-rechtlicher und kommerzieller Medien bestand, hätte man über diesen dramatischen Qualitätsverlust das eine oder andere in den heutigen Inquisitionsmedien erfahren können. Das kann man sich heutzutage „abschminken“, wie der Blick in regierungskonforme Mainstream-Zeitungen jeden Tag deutlich macht.

 

Das hat sich in der deutschen Bevölkerung kaum herumgesprochen. Zu sehr ist man noch dem Endruck verhaftet, dass man weiter in einem Land lebt, in dem man älter geworden ist. Dabei wäre es hoch an der Zeit, sich mit den „Spin-Doktoren“ zu beschäftigen, deren Hauptaufgabe es nicht nur im Bundeskanzleramt ist, dem Volk etwas um den Bart zu schmieren, damit es überhaupt noch bei der Stange bleibt. Man versucht es mit allen Mitteln, wie die gängige Formulierung vom „Pack“ deutlich macht, mit der sich Vertreter der Staatsspitze dem Volk gegenüber einlassen. Letztes Beispiel ist der Herr Bundespräsident, der sich bei den polnischen Veranstaltungen in Warschau anläßlich des Krieges, der zwischen Deutschland und Polen am 1. September 1939 begann, nicht zu schade war, das Gedenken an alle Opfer des danach von Großbritannien und Frankreich ausgelösten Zweiten Weltkrieges vor den Karren polnischen Staatsverständnisses zu spannen, wie aus dem Text der Rede des deutschen Bundespräsidenten abzulesen ist. Den menschlichen Opfern ist der deutsche Bundespräsident dadurch in keinster Weise gerecht geworden, als er derer nicht gedachte, die aus den Völkern der damaligen Sowjetunion den höchsten Blutzoll entrichten mussten. Soll so in Europa und der Welt Versöhnung über den Gräbern entstehen? In der Vergangenheit hat man das in Polen anders gesehen und der Opfer dieser Völker nicht nur gedacht, sondern deren staatliche Repräsentanten eingeladen. Es ist diese signifikante Verschärfung des Verhaltens anderen Völkern gegenüber, die nichts anderes als einen schalen Geschmack von diesen Veranstaltungen in Warschau übrig lässt.

 

Ob es nun die tatsächliche Besorgnis des amerikanischen Präsidenten Trump wegen eines gewaltigen Tropensturms gewesen ist, die Reise nach Warschau abzusagen oder politische Klugheit vor weiterem Einvernehmen mit dem russischen Präsidenten Putin, das mag dahingestellt bleiben. Jedenfalls hat sich Präsident Trump nicht an Dingen und Abläufen beteiligt, deren man sich schämen muss. Vor allem dann, wenn der amerikanische Präsident am 9. Mai 2020 seine Referenz den Opfern aus der ehemaligen Sowjetunion in Moskau entbietet.

 

Dem deutschen Bundespräsidenten hätte es nicht nur angestanden, diejenigen in Warschau besonders hervorzuheben, denen der bereits in Versailles 1919 geplante weitere europäische Krieg, jede Zukunft genommen hatte. Es wird der Dauermakel an die Anschrift des Herrn Bundespräsidenten und der Bundeskanzlerin sein, „Versailles“ nicht gedacht zu haben. Dort legte blinder Hass gegen Deutschland, Österreich-Ungarn und zahlreiche andere Länder die Lunte für den Zweiten Weltkrieg. Aber nicht nur das. Man muss vor dem Hintergrund angelsächsischen Aufmarsches gegen die heutige Russische Föderation davon ausgehen, dass die angepeilte Vernichtung Deutschlands über zwei Weltkriege lediglich die Blaupause für den dritten europäischen Großkrieg darstellen soll. Von der Hand zu weisen ist das alleine deshalb nicht, weil es die allgemeine Erwartung bei der letzten amerikanischen Präsidentschaftwahl gewesen ist, bei einem Wahlsieg von Frau Clinton die Kanonen in Europa wieder donnern zu hören. Präsident Trump hat ausdrücklich vor der Wahl erklärt, für Frieden einzustehen und dieses Versprechen gegen den größten Widerstand in Washington bis heute einzuhalten. Es hätte dem Herrn Bundespräsidenten bei seiner Rede in Warschau doch einfallen müssen, wie widerlich es ist, wenn sich das offizielle Deutschland an der Staatsspitze so demonstrativ gegen den amerikanischen Präsidenten Trump stellt, wie dies durch die europäische Rädelführerin und deutsche Bundeskanzlerin geschieht. Konsequenzen aus dem Elend des Zweiten Weltkrieges? Absolute Fehlanzeige, weil sich Deutschland auf die Seite der amerikanischen Kräfte geschlagen hat, die einen Krieg gegen Russland oder die Vernichtung, wenn möglich, billigend in Kauf genommen haben.

 

Gerade nach der Suada des Herrn Bundespräsidenten gegen eine erfolgreiche deutsche politische Partei, stellen sich in diesem Zusammenhang zwei Fragen:

Wird seitens des deutschen Staatsspitze eine Innenpolitik betrieben, die nach dem Bibelwort den „Splitter im Auge des anderen sieht, den Balken im eigenen Auge aber übersieht?“ Wann hat sich die deutsche Politik derart „blitz-radikalisiert“, dass sie wesentliche Teile des verfassungsmäßigen Staatsverständnisses außer Kraft gesetzt hat und zur Bemäntelung dieses Umstandes jene Teile der Bevölkerung übel attakiert, die von ihren legitimen Rechten Gebrauch machen?

 

Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder hat vor Jahren darauf verwiesen, mit der deutschen Beteiligung am Krieg gegen Jugoslawien gegen das Völkerrecht verstoßen zu haben. Bei diesem Krieg ist es nicht geblieben und der Missachtung des Völkerrechtes in der Charta der Vereinten Nationen auch nicht. Jeder kann sich im Grundgesetz, dem Soldatengesetz und dem Starfgesetzbuch davon überzeugen, welche Folgen das hat.

 

Das stört die obersten Verfassungsorgane nicht im geringsten. Zieht man so Konsequenzen aus dem Zweiten Weltkrieg, dass man heuzutage nach dem Standard des 1. September 1939 andere Länder mit Krieg und Vernichtung überzieht und regierungsseitig zu erkennen gibt, wie wenig einen das Völkerrecht anficht? Nicht anders verhält es sich mit der Unfähigkeit der Bundesregierung, hunderttausende Menschen ins Land gelassen zu haben, die darauf keinerlei Anrecht nach den nationalen und internationalen Regeln haben. Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Seehofer spach in diesem Zusammenhang von der „Herrschaft des Unrechts“. Der ehemalige Verteidigungsminister und hoch angesehene Rechtslehrer, Herr Professor Rupert Scholz sprach öffentlich vom „fortdauernden Verfassungsbruch“. Aus dem Umstand, dass derartige Aussagen bei den obersten Verfassungsorganen keine Schnapp-Atmung hervorruft, kann daraus geschlossen werden, dass es sich bei der deutschen Beteiligung an völkerrechtswidrigen Kriegen und dem Bruch der Verfassung in Anbetracht der Migration nach Deutschland um erklärte Regierungs- und Staatspolitik handelt.

 

 

Und dann geht der Herr Bundespräsident hin und spricht Millionen Wählern die Legitimation ab. Es ist nicht die Frage danach, ob die Große Koalition bis Weihnachen 2019 kommt. Es ist die Frage danach, ob Deutschland diese Staatsspitze überlebt.

 

20190917-L12638

Wie seriös agiert der FOCUS? –

Ein Exempel für den Zustand unserer M-Medien

https://juergenfritz.com/2019/09/13/focus-zustand-m-medien/

„Kanzlerin soll Salvinis Kaltstellung gefordert haben – Italiens Medien entsetzt über ein Merkel-Telefonat – doch das fand nie statt“, titelt heute der FOCUS. Dieser Fall scheint mir interessant und aufschlussreich im Hinblick darauf, wie deutsche M-Medien seit geraumer Zeit agieren. Wohlgemerkt: Mir geht es hier nicht darum, worüber hier berichtet wird, ob also Merkel tatsächlich in italienische innere Belange hinein intrigiert hat oder nicht. Mir geht es darum, wie der FOCUS darüber berichtet, wie er hier von vorneherein Partei ergreift und Behauptungen von Merkels Regierungssprecher nicht als Behauptungen, sondern als Fakten darstellt. Wie der FOCUS eine Gegenbehauptung von Merkels Regierungssprecher als Faktum ausgibt. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Sachverhalt wie folgt...

 

20190917-L12637

Grönemeyer: politisch überkorrekt auf Feindfahrt

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/groenemeyer-politisch-ueberkorrekt-auf-feindfahrt/

Der in London lebende Herbert Grönemeyer findet ausgerechnet in Wien zur Rolle seines Lebens. Oder: Wie im Nachklang einer großen Karriere politische Hysterie auf der Bühne in einem Veitstanz des Bösen enden kann. Wir leben in aufwühlenden Zeiten. Ein Riss geht durch die Gesellschaft, das Land verändert sich in rasender Geschwindigkeit. Die Menschen schauen verwundert, die einen jubeln aufgeregt, dass mit der Massenzuwanderung und der Klimarettung endlich mal etwas Weltbewegendes in ihrem von Wohlstand geprägten aber langweiligen Leben passiert. Die anderen sind bis ins Mark erschrocken und sehen mehr als nur die Vorboten des Untergangs des alten Europas und des vor nicht allzu langer Zeit gerade erst wiedervereinigten Deutschlands. Allenthalben wird jetzt eine behauptete Renaissance des Nationalsozialismus bekämpft, überall werden neue Nazis entdeckt, dann schon, wenn nur einer Zweifel hat an der rasanten Geschwindigkeit der Veränderung und an der Marschrichtung einer entfesselten politischen Klasse, die dieses Deutschland ad hoc verändern will auf eine Weise, wie es in den Jahrzehnten zuvor nicht einmal denkbar gewesen wäre.

 

Die gelassene Beobachterrolle ist längst nicht mehr attraktiv. Aus dieser Gluthitze der Verwerfungen heraus wittern Prominente auch aus politfremden Genres ihre Chance, sich zu positionieren, noch einmal auf den rasenden Zug aufzuspringen, bevor das so wohlgefällige Leben vorbeigerauscht ist. Die sich in ihren Komfortzone eingerichteten Vorruhestandsprominenten lassen die Herzpillen Herzpillen sein und schwingen noch einmal die ganz große Rede um die Gunst des Publikums. Das gespaltene Land lockt jetzt mit dieser finalen Möglichkeit, Partei zu ergreifen.

 

Die Euphorie der Wiedervereinigung war schnell verklungen, der Kampf gegen Birne Helmut Kohl vorbei, Schröder und Fischer hatten Hartz4 eingeführt, die Agenda 2010 durchgesetzt und waren mit dem schrecklichen Verweis auf Auschwitz in den Krieg auf den Balkan gezogen. Als die Regierung Schröder dann noch vor dem regulären Ende die Segel strich, legte sich Mehltau über das Land. Das sollte es nun gewesen sein für diese politisch bewegte Generation? Dass es dann ausgerechnet Kohls Mädchen sein sollte, welche die müden Krieger im Parka mit den eingestaubten Anti-Atomkraft-Stickern noch mal hinter dem Ofen hervorlocken sollte, gehört wohl zu den Treppenwitzen der Geschichte: Erst der Sieg über die Kernspaltung und dann die Spaltung des Landes, als weit über eine Million illegale Migranten das Land im Handstreich nahmen und als diese Ereignisse Haltungen geradezu herausforderten. „Haltung zeigen“ wurde zum geflügelten Wort.

 

Und dann kam er. Er war wieder da. Nein, Herbert Grönemeyer war nie wirklich weg, aber es war ruhiger um den Musikrentner geworden. Schläfriger. Der Weckruf seiner selbst geriet nun im September 2019 zu einem der schrillsten, den Prominente im Kampf um eine aufmerksamkeitsstarke politische korrekte Positionierung wohl vornehmen können, wenn Grönemeyer ausgerechnet in Wien vor ausverkaufter Halle sein Konzert zu so etwas, wie einem Reichsparteitag der Gutmeinenden machte, wenn Handyaufnahmen von einer Anmoderation des gebürtigen Harzers in Wien Assoziationen wecken, die gruseln machen. Wenn Grönemeyers Aufruf zum Kampf gegen Rechts vor tausenden Fans zu einer tiefdüsteren Parodie auf aus dem Geschichtsunterricht bekannte Reden aus dem Berliner Sportpalast gerät.

 

Nein, es ist nicht zuerst der Inhalt, den wir im Anschluss an diesen Text abbilden wollen, es ist diese grauselige Dramaturgie, wenn sich die Stimme überschlägt, wenn Grönemeyer aus sich selbst heraus ins Reich des Bösen mutiert, wenn seine durch Mikrofon verstärkte Ansprache zum tiefen deutschen Grollen wird. Wenn Grönemeyer stimmlich zu Bruno Ganz in „Der Untergang“ wechselt...

 

20190917-L12636

Lilein Sterzl - Herr Helmut Schmidt würde heute mit seinem

Zitat auch in die Naziecke gestellt werden: „Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden“, sagte Helmut Schmidt in dem Interview. Als Mittel gegen die Überalterung komme Zuwanderung nicht in Frage. „Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht, schaffte nur ein zusätzliches dickes Problem.“ Demokratie wird nämlich heute so definiert, dass jeder, der mit der Asylpolitik unseres Landes nicht einverstanden ist, in die rechte Ecke verortet wird oder gar als Nazi bezeichnet wird. Jeder, der die vielen Messerattacken, die Vergewaltigungen und Morde an jungen Frauen kritisiert, sich an Demos beteiligt die sich gegen diese Zustände formieren, sind Nazis und Populisten. Ich gebe Helmut Schmidt recht, bin ich jetzt auch

 

20190917-L12635

Martin Schneider zum Grönemeyer Eklat in Wien

Die „Rechten“ müssen einfach mal ihre Arbeitskraft auf ein selbsterhaltendes Minimum herunterfahren. Genießt die neugewonnene Vielfalt und Freizeit. Lasst mehr Geisteswissenschaftler diesen Staat am Leben halten. Wenn alle mit geballter Faust sich jeden Morgen zur Arbeit schleppen und diesen Staat, der sie leersaugt, weiterhin unterstützen, wird sich nie etwas ändern. Und die Chancen sind groß, dass er sich die letzten 35% des Lohnes auch noch holt. Wir müssen ja schließlich die Welt retten.

 

20190917-L12634

Reiner Hoefer - Wo geht das hin?

Ich habe Angst vor Grönemeier und Co. 40 Jahre habe ich in der DDR gelebt (davon 2 Jahre im Strafvollzug wegen “staatsfeindlicher Hetze”). Ich habe 1989 aus der Ferne erlebt mit welch großen Hoffnungen auf Demokratie die Menschen in der DDR sich dem “Westen” in die Arme geworfen haben (was sollten sie auch anderes tun). Und nun erleben wir - und auch natürlich diese Menschen aus der ehemaligen DDR - wie die deutsche Gesellschaft in ein autoritäres System verwandelt wird, das hatten wir schon einmal, eben in der DDR. Und das ist eine Entwicklung, die immer weiter geht und immer schneller läuft. Wo geht das hin? Ich halte alles für möglich. Denk ich an Deutschland in der Nacht…

 

20190917-L12633

Albert Schultheis - Zeit der Reichskristallnacht

Diese markigen Worte und das Gegröle erinnern mich an eine der ersten Vorstellungen der AfD in Mainz auf dem Gutenbergplatz gegenüber dem Staatstheater. Ich war damals nach Mainz gefahren, um mir anzuhören was diese Männer und Frauen der AfD zu sagen hatten. Es war aber unmöglich, auf den Platz zu kommen oder auch nur ein Wort der Redenden in dem Gekröle rundherum zu verstehen. Und das Schlimmste fand ich, ereignete sich, als plötzlich die Fenster des Staatstheaters aufflogen und das Ensemble in das Geschrei des Pöbels da draußen ihr “Freude schöner Götterzungen” in einem kakophonen Gekreische hinausgrölten! So ungefähr stelle ich mir Mainz zur Zeit der Reichskristallnacht vor, oder München zur Zeit der Bücherverbrennungen. Ich fand das nur furchtbar. Und dazu hatte unter anderem die Ministerpräsidentin des Landes, die SPD-Frau Malu Dreyer aufgerufen. An diesem Abend hörte Mainz auf, “meine Stadt” zu sein. Der Stadt in der ich auf’s Gymnasium gegangen, studiert hatte, mit der ich mich so innig verbunden geglaubt hatte.

 

20190917-L12632

D. Lorenz zum Grönemeyer Eklat in Wien

Der sich damals links nennende Nationalsozialismus und Vertreter der heutigen Linken haben nunmehr zum übereinstimmenden Sprachgebrauch zurück gefunden und amtierende Minister klatschen dazu Beifall. Was kommt als nächstes? Werden von einer aufgehetzten Volksmenge jetzt die Fensterscheiben der AFD-Anhänger eingeschlagen, wie damals die der Juden in der Kristallnacht? Ein linker Mainstream in Deutschland rüstet sich zum totalitären Rundumschlag und bedient sich zunehmend der Mittel der Diktatur.

 

20190917-L12631

S. Miller - Grönemeyer, was soll das?

Grönemeyer hat’s bei mir verk.... Ab jetzt und ab hier. Dieser fanatische Armleuchter brüllt wie der Ochs auf seinem eigenen Reichsparteitag Parolen in’s Mikrofon, wie ich es seit langem von keiner öffentlichen Person gehört habe. Diese heuchlerische Flunder, die stets von Miteinander und Mitmenschlichkeit schnattert, offenbart sich hier als das, was er eigentlich ist: Ein Radikalo! Nein; das hat nichts mit Show zu tun. Das ist schon authentisch. ‘Musiker, die sich in’s Politische zwängen, waren mir immer schon suspekt. Musiker sollen Musik machen und Menschen unterhalten’. (Frei nach Eric Clapton) Wenn ich eine Predigt hören will, besuche ich eine Messe. Man muß sich ideologische Ausraster dieser Art nicht von einem solchen Pharisäer anhören, der auf Landesliebe macht, seinen Wohnsitz in England hat und seinem geliebten Land keinen Cent Steuern gönnt. Gut, daß ich mir nie eine Scheibe von Grölemeyer gekauft habe. Ich müßte sie alle entsorgen. Da verleibt einfach bei allem ein Bodensatz. Die Ö hatte ich zu meiner Radiozeit rauf- und runtergespielt. Aber heute…? Ganz ehrlich, Grönemeyer, “Was soll das?”

 

20190917-L12630

Ursula Horvath - Kultur des Merkellandes

Einfach nur noch gruslig was so ungestraft abgehen darf.  Maas lobt diesen widerlichen Auftritt? Na ja,  wundert nicht bei diesen kleinen Aparatschik, dem bloß noch der Klumpfuss und die Rhetorik fehlt,  dann kommt Geschichte zum kotzen hoch!  Grönemeyer der Hassprediger der Linksverdrehten in Hochform und genau wie im III. Reich und wie in der ehem. DDR klatschen die Massen ohne ein Gespür dafür, wie dieser Auftritt auf Menschen wirkt, die solche Auftritte zur Genüge aus eigener bitterer Erfahrung kennen. Langsam fang ich an diesen Staat vollständig zu verachten, denn wenn so etwas noch honeriert wird, dann grüßt schon wieder der Größenwahn und der hat Völker fast vernichtet,  Leid und Elend überall gebracht und dem eigenen Volk bittere Erkenntnisse für die sich Generationen schämen konnten!  Was für eine schäbige Elite führt dieses bis Merkel und ihre Klatschhasen geachtete Land heute an? Nichts auf die Reihe bringen außer blöd schwafeln und den Grönemeyer dummes,dämliches Zeugs ungestraft krächzen lassen. Neue Kultur des Merkellandes im Jahre 2019!

 

20190917-L12629

Sebastian Laubinger – ohne die Spur einer Ahnung

Warum meinen so viele Leute, dass Kenntnisse bzw. Können in einem Fachbereich automatisch eine Person befähigen, sich zu Fragen zu äußern, die mit dem eigenen Fachgebiet NICHTS zu tun haben? Es geht mir fürchterlich auf die Nerven, wenn z.B. ein Schauspieler sich erdreistet, anderen erklären zu wollen, was Demokratie ist, oder sogar “Nazi” brüllt, ohne (sichtbar!) auch nur die Spur einer Ahnung zu haben, was Nationalsozialismus eigentlich war, wodurch er sich auszeichnete, und welche Folgen er hatte. Mich überzeugen solche Leute nicht, ich empfinde nur Verachtung und Ekel. Verachtung über ihre Borniertheit; Ekel darüber, wie willig sie sich vor den Karren anderer spannen lassen, und dabei nicht nur das gefährden, was sie zu schützen vorgeben, sondern sich auch noch die Taschen füllen lassen.

 

20190917-L12629

Grönemeyer am Ende seiner Wut-Rede

https://www.focus.de/politik/afd-politiker-vergleichen-mit-nazi-propaganda-herbert-groenemeyer-positioniert-sich-bei-konzert-klar-gegen-rechts_id_11145384.html

Deutschpop-Star Herbert Grönemeyer (63) hat bei einem Konzert in Wien eine politische Ansprache gehalten und sich klar gegen rechtes Gedankengut positioniert. Für sein Engagement bekam er nun auch Unterstützung von Außenminister Heiko Maas...

 

20190917-L12628

Eva Bell - Grölendes Links

Ganz nach dem politischem Vorbild alà Hofreiter, Kipping & Co. Beindruckt mich null. Argumente und Lösungen, Herr Grönemeyer, die fehlen. Es ist schon peinlich, was abgehalfterte Stars aus dem Pott, dem Hotspot verfehlter Politik, von sich geben. Ich gönne ihm eine Stunde mit Sebastian Kurz und ich sehe da nur den Monolog eines Gebildeten, auf den Grönemeyer nicht wechseln kann, aber brüllen. Und ich wäre gerne dabei.

 

20190917-L12627

Heinz Kolbe - erschreckende Rede

Diese populistische Hassrede erinnerte in der Tat an längst vergessene Zeiten. Rechts, das ist konservativ und strikt demokratisch, freiheitlich und rechtsstaatlich. Darin liegt ein wesentlicher Unterschied zu linker Politik und und ein konträrer Standpunkt zu Rechtsextremismus. Es ist diese freiheitlich demokratische Grundordnung, die Herrn Grönemeyer sein Leben so ermöglichte, warum hetzt er jetzt dagegen und nimmt diese ewig gestrigen Diktaturpositionen ein?

 

20190917-L12626

Helene Fischer - Könnte es sein, dass

man hier wieder Publikum "zusammengekarrt" hat, um die Halle mit hässlicher Propaganda zu füllen? Ich ertrage diese Scheinheiligkeit eines ehemaligen Stars, dessen Zeit abgelaufen ist und der nicht einmal mehr Teil dieses Landes ist nicht mehr. Habe den früher gerne gehört - heute ist der zu Fremdschämen. Hau ab Grölemeyer. Und bitte: warum sollten ausgerechnet die Ösis so einen Bühnenkasper aus dem linken Spektrum zujubeln....

 

20190917-L12625

Paul Müller - Vielleicht wendet sich der Möchtegernmusiker

mal an jene Parteien / Politiker, denen wir die Gründung der AfD zu verdanken haben!!! Hat der Mann mit den Flugzeugen im Bauch schon mal was von der Kausalität gehört? Ursache - Wirkung / Folge. Scheinbar nicht. Die Ursache für eine Neugründung einer Partei ist immer in der katastrophalen Arbeit der Altparteien zu suchen. So sind auch die Grünen mal entstanden. Und jetzt die AfD.

 

20190917-L12624

Merkel in Italien in der Kritik:

Hat sie die Koalitionsbildung Contes beeinflusst?

https://www.merkur.de/politik/merkel-soll-telefonisch-forderung-gestellt-haben-italiens-medien-empoert-zr-13000601.html

Die linksliberale Zeitung La Repubblica hat einen Artikel veröffentlicht, der das angebliche Merkel-Telefonat thematisiert. So soll die Kanzlerin im persönlichen Gespräch mit einem hochrangigen Politiker gefordert haben, die Regierung zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der Partito Democratico unter dem parteilosen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte unter allen Umständen zu bilden. Das hintergründige Ziel soll gewesen sein, Matteo Salvini und die Lega zu stoppen...

 

20190917-L12623

Umweltressort-Angestellte flogen 1740 Mal zwischen Bonn und Berlin

https://www.focus.de/politik/deutschland/in-diesem-jahr-1740-mal-flogen-mitarbeiter-des-umweltministeriums-zwischen-bonn-und-berlin-hin-und-her_id_10939545.html

Minister, Staatssekretäre, Beamte und Angestellte des Bundesumweltministeriums sind in diesem Jahr (Januar bis Juli) zwischen den Standorten Bonn und Berlin 1740 mal dienstlich hin und her geflogen. Dies bestätigte das Umweltministerium dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Damit flogen die Mitarbeiter des Umweltressorts hochgerechnet deutlich häufiger von Standort zu Standort als noch im vergangenen Jahr. Zwischen den Dienststätten Bonn und Berlin kam es im Jahr 2018 nach Angaben des Ministeriums „zu ungefähr 2755 Flügen“. Rechnet man alle weiteren angefallenen Inlandsflugreisen dazu, wächst die Anzahl laut Angaben des Ministeriums im Jahr 2018 auf „knapp 3200 dienstliche Flugreisen“. Die Zahl der Flüge ist angefallen, obwohl die Ministerialen angehalten sind, bei gleichem Preis das umweltfreundliche Verkehrsmittel vorzuziehen. Die Zugverbindung zwischen Berlin und Bonn dauert rund fünf Stunden...

 

20190917-L12622

Norbert Grimm - Mittlerweile empfinde ich das Vorgehen von Links

https://www.focus.de/kultur/medien/nach-groenemeyer-rede-zdf-moderatorin-hayali-kontert-von-storch_id_11147902.html

deutlich schlimmer, als das Vorhandensein und die Ziele von rechts: Alles, was nicht exakt in die von Links vertretene Linie passt, wird verteufelt und bekämpft mit allen Mitteln, wobei man sogar die demokratischen Grundsätze - nämlich einfach eine andere Meinung zu haben, nicht mehr zulässt. Diese Aggressivität und Intensität macht mir viel mehr Angst, als etwas nationales Gedankengut, was uns manchmal gar nicht schlecht zu Gesicht stehen würde, denn andere Länder lachen uns für unsere Kuschel- und Anbiederungskultur schon aus...

Bootsmann Krause

„Herr Bootsmann, haben sie den Grönemeyer in Wien gehört?“

 

„Ja, das war ein astronomisches Phänomen“

 

„Wie meinen sie das denn nun wieder?“

 

„Naja, der vergehende Star bläht sich auf wie eine Hypernova,

um anschließend zu einem schwarzen Loch zusammenzufallen.

Typisch für einen ‚massereichen‘ Stern“

 

 

 

Vergleichen sie beide Videos selbst

20190916-L12621

Der Grönemeyer-Maas-Goebbels-Effekt

Erkennen sie die, zutiefst erschütternden, Parallelen?

Maas lobt Grönemeyers revolutionären Elan

https://www.achgut.com/artikel/fundstueck_maas_lobt_groenemeyer

„Dann liegt es an uns zu diktieren, wie eine Gesellschaft auszusehen hat“, brüllt Herbert Grönemeyer in den Saal. Ein Video von einem Konzert, welches er am 12. September in Wien im Zuge der „Tumult Tour 2019“ gegeben hat, macht die Runde. Der deutsche Außenminster Maas verbreitet dieses fanatische, entfesselte Gegröle und bedankt sich auch noch dafür. An wen und an was das erinnert, erkennt jeder, der sich das Video ansieht.

Meridian: Schauen sie sich beide Videos an und dann, liebe Leser, stellen sie sich die Frage, von was uns diese ganze Polit-Show ablenken soll? Denn – „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war.“ Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

 

20190916-L12621

Ex-Bundespolizist übernimmt: Bremer AfD wählt neuen Landeschef

https://www.n-tv.de/politik/Bremer-AfD-waehlt-neuen-Landeschef-article21273827.html

Kurz vor der Vorstandswahl des zerstrittenen Bremer AfD-Landesverbands tritt Frank Magnitz als Chef zurück. Ihm folgen die restlichen Vorstandsmitglieder. Sie machen den Weg frei für einen ehemaligen Bundespolizisten. Nach dem Rücktritt der Bremer AfD-Spitze um den Politiker Frank Magnitz hat die Partei eine neue Führungsriege bestimmt. Auf einem Parteitag wählten die Mitglieder den früheren Bundespolizisten Peter Beck zum Chef des AfD-Landesverbands. "Ich werde alles dafür tun, um innerhalb der Partei für Transparenz zu sorgen", sagte der 52-Jährige, der nach eigenen Angaben seit einem Dienstunfall im vorzeitigen Ruhestand ist. Die Partei müsse endlich mit der politischen Arbeit beginnen, statt sich ständig um sich selbst zu kümmern...

 

20190916-L12620

Fascist” rhetoric

https://www.independent.co.uk/news/uk/politics/brexit-news-latest-commissioner-for-protecting-our-european-way-of-life-ursula-von-der-leyen-a9098991.html

European Commission’s president-designate Ursula von der Leyen unveils her new college of commissioners in Brussels on Tuesday. EU accused of adopting ‘fascist rhetoric’ with new Commissioner For Protecting Our European Way of Life to oversee immigration policy. Ursula von der Leyen said new Commission, which is all-white, was ‘as diverse as Europe is’. The EU commission has been accused of adopting “grotesque” and “fascist” rhetoric after it created a new “Commissioner for Protecting our European Way of Life” role to oversee immigration policy. Incoming president Ursula von der Leyen unveiled the new job along with the rest of her cabinet at a press conference in Brussels on Tuesday, explaining that it would cover migration issues. But critics said the new job’s Orwellian-sounding name suggested that immigrants were a threat to the European way of life...

 

20190916-L12619

Impfpflicht für Politiker – gegen Korruption

Demo gegen Zwangsimpfung in Berlin

https://www.epochtimes.de/gesundheit/medizin/demonstration-gegen-masern-zwangsimpfung-in-berlin-livestream-am-samstag-ab-11-00-uhr-a3000518.html

Heiko Schrang fordert Impfpflicht für Politiker – gegen Korruption - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich vorgenommen, die Masern auszurotten – mit der Einführung einer Zwangsimpfung. Das Bundeskabinett hat die Masern-Impfpflicht bereits am 17. Juli beschlossen. Der Gesetzentwurf ist am 9. August an den Bundesrat zur Stellungnahme weitergeleitet worden. Innerhalb einer Sechs-Wochen-Frist kann der Bundesrat dem Entwurf zustimmen oder den Vermittlungsausschuss anrufen. Die Frist endet am 20. September 2019. Für eine freie Impfentscheidung und gegen den Impfzwang wurde am Samstag, den 14. September 2019 ab 11 Uhr am Brandenburger Tor in Berlin demonstriert. Als Redner trat unter anderem der bekannte Publizist Heiko Schrang auf. Er forderte in seiner Rede ein Impfpflicht für Politiker – gegen Korruption...

 

20190916-L12618

In Hongkong fliegen Brandsätze auf Regierungssitz

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_86451636/neue-proteste-in-hongkong-fliegen-brandsaetze-auf-regierungssitz.html

China droht immer wieder mit militärischem Eingreifen, doch die demokratischen Proteste setzen sich in Hongkong fort. Demonstranten gehen trotz Verbots auf die Straße – und kämpfen mit der Polizei. Trotz eines Demonstrationsverbots sind am Sonntag in Hongkong wieder Zehntausende für mehr Demokratie und Freiheitsrechte auf die Straße gegangen. Anschließend kam es in der chinesischen Sonderverwaltungsregion erneut zu Ausschreitungen. Demonstranten verbrannten chinesische Flaggen, warfen Steine und Brandsätze auf den Regierungssitz. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. "Mutige" errichten Blockaden...

 

20190916-L12617

Nur 31 ??

Erdogan-Regierung soll im Ausland 31 Menschen entführt haben

https://www.welt.de/politik/ausland/article200235236/Erdogan-Regierung-soll-im-Ausland-31-Menschen-entfuehrt-haben.html

Türkische Sicherheitsbehörden unter der Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan sollen seit 2016 mindestens 31 Personen im Ausland entführt und zur Strafverfolgung zurück in die Türkei gebracht haben. Zudem soll es in türkischen Gefängnissen unverändert zu Folter – und im vergangenen Jahr zu mindestens 23 „verdächtigen Todesfällen“ in Haft gekommen sein. Das werfen mehrere Menschenrechtsgruppen und nichtstaatliche Organisationen mit Nähe zur Gülen-Bewegung der Türkei im Rahmen der Universal Periodic Review der Vereinten Nationen vor. WELT liegen fünf Berichte vor, die von den Nichtregierungsorganisation an den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen übersandt wurden. Im Zuge des Prüfverfahrens kontrollieren Mitgliedsstaaten turnusmäßig gegenseitig die Einhaltung der Menschenrechte. Die nächste Überprüfung der Türkei findet ab Januar 2020 statt, die eingereichten Berichte von Nichtregierungsorganisationen fließen in die Bestandsaufnahme ein. Laut WELT-Informationen sind in diesem Überprüfungszyklus deutlich mehr Berichte eingegangen, als für das letzte Verfahren im Jahr 2015 eingereicht wurden...

 

20190916-L12616

WTC7 - Die Sprengung

https://kenfm.de/die-sprengung/

Die Geschichte der Terroranschläge vom 11. September 2001 muss neu geschrieben werden, denn nun ist belegt: WTC7 wurde gesprengt. Am 11. September 2001 ereignete sich in den USA der bisher größte Terroranschlag der Geschichte mit rund 3.000 Toten. Die meisten Menschen glauben, beeindruckt durch das Fernsehen, dass damals in New York nur zwei hohe Türme eingestürzt sind. Aber das stimmt nicht, es waren drei. Nämlich die bekannten, über 400 Meter hohen Zwillingstürme WTC1 und WTC2 sowie das 186 Meter hohe WTC7. Im Unterschied zu den Zwillingstürmen war WTC7 zuvor nicht durch ein Flugzeug getroffen worden. Trotzdem stürzte die massive Stahlskelettkonstruktion in nur sieben Sekunden um 17:20 Uhr ein. Der Einsturz setze plötzlich ohne erkennbare Vorzeichen ein und erfolgte vollständig in den eigenen Grundriss. Der Einsturz von WTC7 kann nur zwei mögliche Ursachen haben: Feuer oder kontrollierte Sprengung. Während den ersten zweieinviertel Sekunden fiel der Turm mit seinen 47 Stockwerken im freien Fall, also ohne jeden Widerstand mit Erdbeschleunigung nach unten. Das Hochhaus WTC7 bewegte sich also für 25 Meter auf seiner gesamten Breite genauso schnell nach unten wie ein Fallschirmspringer ohne Fallschirm, der vom Dach des Gebäudes springen würde. Wie ist das möglich? Wie kann ein Stahlskelettbau mit 81 starken senkrechten Stahlsäulen plötzlich in den freien Fall...

 

20190916-L12615

'Larry Silverstein, Lewis Eisenberg

made billions of dollars from destruction of Twin Towers'

https://www.presstv.com/Detail/2019/01/07/585156/Larry-Silverstein-and-Lewis-Eisenberg-made-billions-of-dollars-from-destruction-of-Twin-Towers

Real estate developer Larry Silverstein (left) puts his arm around New York Mayor Michael Bloomberg as they arrive for a ribbon-cutting ceremony to open Silverstein’s 978-foot (298-meter) 4 World Trade Center, Nov. 13, 2013 in New York. Zionist businessmen Larry Silverstein and Lewis Eisenberg, who are close friends of Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu, made billions of dollars from the destruction of the Twin Towers on September 11, 2001, says Dr. Kevin Barrett, an American academic who has been studying the events of 9/11 since late 2003. Dr. Barrett, a founding member of the Scientific Panel for the Investigation of 9/11, made the remarks in an interview with Press TV on Monday while commenting on the Dark Overlord’s threat of leaking thousands of secret documents related to 9/11. The hacker group has said the leak will have devastating consequences for the US "deep state," that collection of members of permanent employees of the intelligence, security and diplomatic services who operate independently of changes in the administration as, in essence, a permanent government...

 

20190916-L12614

Im WTC7 verbrannten die Akten

Enron-Skandal: Bilanztricks biblischen Ausmaßes

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/enron-skandal-bilanztricks-biblischen-ausmasses-149354.html

Mit Jeffrey Skilling und Andrew Fastow traten am Donnerstag zwei der Hauptfiguren im Enron Skandal vor den Untersuchungsausschuss im amerikanischen Kongress. Die Aussagen des ehemaligen CEO und CFO des bankrotten Konzerns waren mit Spannung erwartet worden. Firmengründer Kenneth Lay ist bisher nicht vor dem Ausschuss erschienen und wurde nun für nächsten Montag vorgeladen. Während der frühere Finanzvorstand Andrew Fastow, Architekt der fatalen Bilanzierungstricks bei Enron, gestern die Aussage verweigerte, ließ der Ex-CEO Jeffrey Skilling sich bereitwillig ausfragen: Er wusste angeblich von nichts. Firmengründer Kenneth Lay hatte das Amt des CEO im letzten August selbst übernommen, nachdem Skilling aus “persönlichen Gründen“ zurückgetreten war. Das hatte schon damals das Misstrauen der Investoren geweckt. Doch Skilling blieb vor dem Ausschuss bei dieser Darstellung und versicherte, bei seinem Abgang nichts von Schuldenverdeckung, inkorrekter Buchhaltung oder aufgeblasenen Profitbilanzen geahnt zu haben. Der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses zweifelte: “Sie wollen mir weismachen, nichts von all diesen Dingen gewusst zu haben?“ Skilling wies auf die Größe des Konzerns hin: “Ich konnte schließlich nicht jede Einzelheit wissen.“ Mastermind und Controlfreak...

 

20190916-L12613

RV - CNN ein wahrer Prophet

Um Gebäude 7 gibt es weitere Verdachtsmomente:

http://www.911-archiv.net/Tatort-WTC/wtc-7-der-dritte-turm.html

Im Bericht der 9/11 Kommission wird der Kollaps nicht angesprochen. Es gab in dem Gebäude Regierungsbüros beispielsweise des Verteidigungsministeriums, secret service, der CIA - außerdem lagerte dort die US-Börsenaufsicht Akten etwa von der ENRON-Pleite. Die Akten wurden höchstwahrscheinlich zerstört. Bereits um 11:30 Ortszeit meldete der Nachrichtensender CNN den Zusammensturz eines 50-stöckigen Gebäudes. Zu dieser Zeit stand das einzig mögliche gemeinte Gebäude 7 allerdings noch bombenfest in seinem Fundament. Um 16 Uhr berichtete CNN dann erneut vom Einsturz des WTC7, obwohl es noch eine weitere Stunde dauerte bis das 47 Stockwerke hohe Gebäude in sich zusammen sank...

 

Bootsmann Krause

 

"Quizfrage Herr Bootsmann: Der SPIEGEL fragt, wo findet man die meisten Verbrecher"

 

Na, Zwischen FDR Drive und Trinity Church.

Wenn ihnen auch nur das Geringste an ihrem geistigen Wohlbefinden liegt Gruenkern-Schulze,

schauen sie besser nicht in den Spiegel.

Über Risiken und Nebenwirkungen fragen sie jemanden, der noch selbstständig denken kann.“

 

 

 

Fazit des großen Marionettentheaters:

Der Bürger sieht zwar die Puppen tanzen

doch leider nie die Puppenspieler

 

Bildquellen und Fotohinweise

Meridian will sich nicht mit fremden Federn schmücken! Klicken Sie einfach auf das jeweilige Foto. Sie werden zur Quelle weitergeleitet.

Für etwaige Sub-Verlinkungen zeichnet sich MT20 nicht verantwortlich! Sie sind nicht Bestandteil und Aussage diese Blogs!

Zumeist gehört das Foto ohnehin zum Ziel-Artikel. Bei älteren Einträgen befindet sich der Hinweis unter dem Foto.

 

 Kontakt   Zum Nachrichtenarchiv   Home Impressum Satire Nachrichtenquellen Bildquellen und Fotohinweise

 

***