Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

 Zum Nachrichtenarchiv   Home    Impressum     Satire    Nachrichtenquellen    Bildquellen und Fotohinweise  Kontakt

 

20190915-L12612

Europa hat das Rechnen verlernt

2:28 - Quotenmigration oder linksgrüne Mathematik

Jeder vierte Bootsflüchtling soll nach Deutschland

https://www.focus.de/politik/ausland/kurz-vor-eu-treffen-in-malta-offenbar-einigung-mit-italien-jeder-vierte-mittelmeerfluechtling-soll-nach-deutschland_id_11138734.html

Jahrelang tat sich die EU schwer mit einer Regelung, wie die Bootsflüchtlinge aus dem Mittelmeer in Europa verteilt werden sollten. Italienischen Medienberichten zufolge soll nun eine Einigung kurz bevorstehen. Deutschland und Frankreich sollen sich bereiterklärt haben, künftig je 25 Prozent der Migranten aufzunehmen...

 

20190915-L12611

Horst Schäffer - Unlösbare Probleme

Im heutigen Deutschland hat krankhafte Toleranz und falsch verstandene Humanität den gesunden Verstand abgelöst. Die riesigen Probleme, die durch ein Netto Weltbevölkerungswachstum von jährlich ca. 80 Millionen entstehen, kann kein Politiker lösen, auch wenn uns Leute wie Seehofer, Merkel, Göring-Eckardt, Kipping, Stegner und andere deutsche wie europäische Gutmenschen das Gegenteil einzureden versuchen. Allein Afrika hatte 1980 ca. 483 Millionen Einwohner, 2000 waren es 811 Millionen, derzeit 1,2 Milliarden und bis 2050 wächst Afrikas Einwohnerzahl auf 2,5 Milliarden.

 

20190915-L12610

Erwin Weishäupl - Wirtschaftsmigranten

Man sieht es tagtäglich, dass die EU nicht nur in der Flüchtlingsfrage ein zerstrittener Verein ist. Hier gibt man mehr als ein schlechtes Bild ab. Jetzt gibt es wieder etwas Neues, denn unser Innenminister Seehofer hat sich mit Italien geeinigt und will künftig jeden vierten Flüchtling aufnehmen. Warum man aber hier immer von Flüchtlingen redet ist für mich schleierhaft, denn das sind überwiegend Wirtschaftsmigranten. Flüchtlingen helfen, heißt Fluchtursachen bekämpfen, aber da sieht und hört man wenig. Man muss die Lebensbedingungen dieser Menschen verbessern. Dem steht entgegen, dass die europäische Wirtschaftspolitik teilweise sogar Krieg und Armut fördern, auch durch Waffenexporte. Dadurch schafft die EU neue Fluchtursachen und Migration, anstatt sie zu beheben.

 

20190915-L12609

Rolf Emmler - Wieder einmal ein Treppenwitz

Wer im Ernst glaubt dass die Migranten nachdem sie z.B. nach Italien Portugal, Spanien oder Rumänien umverteilt wurden dort auch brav bleiben werden glaubt auch an den Osterhasen . Und die Flüchtlinge die in Italien ankommen sind ja nur ein kleiner Teil des Dilemmas. Umso verwunderlicher ist es dass man nirgendwo mehr das Wort " Obergrenze " hört .

 

20190915-L12608

Klaus Famin - Soll man es glauben?

Im Prinzip ist ein Verteilungsschlüssel ok. Aber der Anteil Deutschlands ist viel zu hoch. Wir stellen rund ein Achtel der Gesamtbevölkerung in den EU Staaten. Die EU wird gewiss die jungen Herren nicht so genau überprüfen wollen. Eine EU Datenbank mit Augenscan und der Fingerabdruck wie bei der Einreise in die USA würden schließlich zu eindeutig sein. 25% kommt offiziell direkt zu uns. 70% dann über Umwege aus den anderen Aufnehmerstaaten. Der schläfrige Michel schaut aber weiterhin süße You-Tube-Katzenvideos und ist am politischen Geschehen weiterhin wenig interessiert.

 

20190915-L12607

Welt-Frieden verhindern

KenFM im Gespräch mit: Heiko Schöning (9/11 und Anthrax)

https://kenfm.de/heiko-schoening/

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das mit maximaler Leidenschaft und äußerster Akribie an Technologien zimmert, deren Ziel es ist, die eigene Art möglichst effizient zur Strecke zu bringen. Während für andere Lebensformen die größte Gefahr für Leib und Seele von Naturkatastrophen ausgeht, sie gewissermaßen Opfer von Umständen werden, auf die sie keinen Einfluss haben, geht die größte Gefahr für den Menschen vom Menschen selber aus. Zu allem Irrsinn hat die Menschheit dann auch noch die Wahl, mit welcher Technologie sie sich selbst ausradieren möchte. Sollen es A, wie Atomwaffen sein? B, wie biologische Kampfstoffe oder C, chemische Keulen, die in einer nie dagewesenen Effizienz längst bewiesen haben, dass sie, einmal zur Anwendung gebracht, extrem brutal menschliches Leben zerstören können. Dass sogenannte ABC-Massenvernichtungswaffen im 21. Jahrhundert überhaupt existieren, wird immer wieder damit begründet, dass sie als Garant für den Frieden unverzichtbar seien. Diese Begründung ist ein reines Täuschungsmanöver, dass verschleiern soll, dass schnöde Kriege und die dazu produzierten Waffen für die Rüstungslobby die einzige Einnahmequelle sind. Von daher liegt es auf der Hand, dass der militärisch-industrielle Komplex alles dafür tut, um einen weltweiten Frieden mit allen Mitteln zu verhindern...

 

20190915-L12606

Was ist mit den Millionen die „grün“ wählen“?

In Deutschland leben 250.000 pädophile Männer

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerungen/erschreckende-zahlen-gestoertes-verlangen-in-deutschland-leben-250-000-paedophile-maenner_id_11141877.html

Ein Prozent aller Männer gilt als pädophil. Das heißt, dass in Deutschland 250.000 männliche Erwachsene Kinder unter 14 Jahren sexuell anziehend finden. Ändern lässt sich diese Neigung nicht, aber unterdrücken. Präventionsprogramme sollen verhindern, dass aus erotischen Fantasien Missbrauch wird. Der beginnt beim Austausch von Fotos, die Kinder als Sexobjekte zeigen. Kaum jemand weiß bisher, was genau es mit den kinderpornografischen Fotos auf sich hat, die der Ex-Fußballstar Christoph Metzelder an (s)eine Freundin verschickt haben soll. Die Staatsanwaltschaft jedenfalls ermittelt gegen den früheren Nationalspieler wegen eines Anfangsverdachts...

 

20190915-L12605

Danny Hermanns - Trotzdem

müssen Kinderehen und Pornographie, bei der Kinder involviert sind, strengstens verfolgt werden - egal ob der Täter Politiker ist oder nicht. Selbst wenn es einen selbsternannten Propheten gab, der ein 6 Jahre altes Kind ehelichte, müssen Kinder als absolutes Tabu gelten. Leider ist die Justiz in Deutschland auf diesem Auge blind

 

20190915-L12604

Christian Roth - Grüne

Die pädophilen Anhänger waren einmal ein fester Bestandteil der Grünen Bewegung als diese sich zur Partei gefunden haben! Eine klare Distanzierung ist bis heute nicht erfolgt ...

 

20190915-L12603

Angst vor Messern ist doof –

Klimahysterie ist viel angenehmer (für die Regierung)

https://www.achgut.com/artikel/angst_vor_messern_ist_doof_klimahysterie_ist_viel_angenehmer

Interessiert Sie das Schicksal von Jarrett Adams? Nun, bis zu diesem Augenblick haben Sie wahrscheinlich nie von Jarrett Adams gehört, also lassen Sie mich Details hinzufügen. Jarrett Adams ist Jurist und Rechtsanwalt. Okay, das macht die Sache nicht viel interessanter. Jarrett Adams ist schwarz. „Ja, und?“, werden Sie sagen, „was tut es zur Sache?“ Also lassen Sie mich hinzufügen: Jarrett Adams wurde im Alter von 17 Jahren zu unrecht verurteilt, und zwar gleich zu 28 Jahren Haft. Im Gefängnis las Adams sich in Jura ein, und er fand einen Fall vorm obersten US-Gerichtshof, der seinem Fall ähnelte. Er nahm Kontakt zu dem „Wisconsin Innocence Project“ auf. 2007 kam er nach 10-jähriger Haft frei. Er schrieb sich für ein Jura-Studium ein, und 2015 schloss er es ab (siehe Text über Adams bei nbcnews.com, 2.8.2015). Auf seiner Website jarrettadamslaw.com finden sich Beispiele der Fälle, die er als Rechtsanwalt...

 

20190915-L12602

Climate gate

Tagesdosis - Klimabetrug: Gerichtsurteil stürzt CO2-Papst vom Thron

https://www.youtube.com/watch?v=FamwPoqzkj8&list=PLhaLPvIgvLvm6q69JC3khFTNoIBuIj5_V&index=3&t=0s

Für den weltberühmten US-Klimaforscher, Professor Michael Mann stellt das vor wenigen Tagen erfolgte Urteil einen tiefen Fall dar. Unter den Anhängern der CO2 –Glaubensgemeinschaft war er bisher der unbestrittene „Wissenschafts“-Guru. Mann war mit Sicherheit der „Goliath“ unter den CO2-Wissenschaftlern, wenn man das, was er gemacht hat, überhaupt „Wissenschaft“ nennen kann. Im Jahr 2001 war Manns Hockeyschläger-Diagramm aus seiner Studie von 1998 (1) prominent im dritten Bewertungsbericht des bei der UNO angesiedelten, sogenannten „Weltklimarats“ (IPCC) vorgestellt worden. In dem IPCC-Bericht waren Manns „Forschungsergebnisse“, die man angesichts des aktuellen Gerichtsurteils gegen ihn nur noch in Anführungszeichen setzen kann, als wegweisend aufgenommen worden. Wenig später wurden sie vom IPCC auf das Podest der „unumstößlichen Wahrheit“ gehoben, und von der CO2-Glaubensgemeinschaft ähnlich aufgenommen, wie ein ex-cathedra Urteil des Papstes von tief religiösen Katholiken. Zugleich wurden sie zur Grundlage für sämtliche Folgearbeiten des IPCC. Das Fundament dieser „unumstößlichen Wahrheit“ ist nun durch das Urteil des Obersten Gerichtshofs der westkanadischen Provinz British Columbia gegen Prof. Mann zutiefst erschüttert worden. Um die Bedeutung dieses Urteils besser einzuschätzen, bedarf es etwas mehr Hintergrund zum Thema. Wann immer die Anhänger der Lehre vom menschengemachten CO2 als alleiniger Verursacher der Erderwärmung in einer Diskussion in Argumentationsnot geraten, flüchten sie sich in den „wissenschaftlichen Konsens“, der in dieser Frage angeblich herrscht. Diese Behauptung stimmt zwar nicht, weil auch dieser „Konsens“ nur das Ergebnis von inzwischen belegten statistischen Manipulationen ist, aber die eigentliche Kritik muss sich hier gegen die totale Unwissenschaftlichkeit einer solchen Behauptung richten. Denn Wissenschaft ist keine Sache des Konsenses! Ein wissenschaftlich korrekter Schluss liegt nur dann vor, wenn unter denselben Bedingungen, jederzeit von anderen Forschern vor der Öffentlichkeit identische Ergebnisse reproduziert werden können. Das hatte Einstein mal so erklärt: Wenn Tausende Wissenschaftler von dem Ergebnis X überzeugt sind, aber auch nur einer unter den oben genannten Bedingungen den Nachweis führt, dass X falsch ist, dann haben sich alle anderen geirrt. Wissenschaftlich korrekte Ergebnisse sind also keine Frage des Konsenses oder demokratischer Abstimmungen. Bei Letzterem allerdings sind - je nach klimapolitischer Ausrichtung - zwei plus zwei nur selten vier, sondern immer öfter drei oder fünf. Ungeachtet der Tatsache, dass Wissenschaft vom Zweifel lebt, dass ohne Kritik und Widerspruch Fortschritt überhaupt nicht möglich ist, war der Weltklimarat (IPCC) nach 2001 nicht mehr an weiteren Forschungen über andere, mögliche Gründe für den Klimawandel interessiert. Die Lösung dafür hatten schließlich Prof. Mann und einige Gleichgesinnte mit der CO2-Antwort bereits geliefert. Und diese Lösung hieß, dass der vom Menschen gemachte Anteil am CO2-Gehalt in der Luft an allem Schuld ist. Dabei beträgt der CO2 Anteil in der Luft etwa 0,04 Prozent und das vom Menschen gemachte CO2 ist gerade mal 0,038 Prozent der gesamten CO2. Das heißt: in zehn Tausend Einheiten Luft gibt es gerade mal 15 Einheiten vom Menschen gemachtes CO2. Und wenn der Anteil nun auf das Doppelte, also auf 30 Zehntausendstel ansteigen würde, dann wäre es laut der CO2-Weltuntergangsproheten das absolute Desaster…

 

20190915-L12601

Forscht die Klimawissenschaft ergebnisoffen?

https://dieunbestechlichen.com/2019/09/forscht-die-klimawissenschaft-ergebnisoffen/

Nicht wenige Menschen haben die Vorstellung, Naturwissenschaftler seien Teamplayer, die ihr ganzes Leben lang völlig uneigennützig nach neuen Erkenntnissen suchen, originelle oder noch ungedachte Ideen und Arbeiten mühelos veröffentlichen können und es freudig begrüßen, wenn andere Wissenschaftler eines Tages den Beweis führen, dass ihre Arbeit wahlweise völlig nutzlos war oder so gravierende systematische Fehler enthält, dass sie dadurch ebenfalls nutzlos ist. Ganz gleich, ob einem das am Beginn oder am Ende einer akademischen Karriere passiert – es ist verheerend. Nicht nur in der Klimawissenschaft. Und spätestens an dieser Stelle wird man feststellen müssen, dass auch Klimawissenschaftler nur Menschen sind und zutiefst menschlich reagieren. Mit Ablehnung, Verdrängung, Empörung und sogar mit Gegenangriffen. Sie holen ihre „großen Brüder“ zu Hilfe, versuchen sich Mehrheiten zusammenzutrommeln und schrecken manchmal sogar vor Tricksereien, Verleumdung und Betrug nicht zurück...

 

20190915-L12600

Klimaschutz: 40 Milliarden Euro bis 2023

https://www.welt.de/wirtschaft/article200298696/Klimaschutz-40-Milliarden-Euro-bis-2023.html

Die Koalitionäre haben sich auf ein teures Förderpaket bis 2023 geeinigt – für E-Autos, Gebäudesanierung und Wasserstoffproduktion. Geplant ist auch ein CO2-Zertifikatehandel. Für unwillige Verbraucher und Unternehmen wird es hingegen teuer. Wenige Tage vor dem entscheidenden Treffen des Klimakabinetts sind sich Union und SPD in der schwarz-roten Bundesregierung in wichtigen Fragen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes nähergekommen. Nach Informationen von WELT AM SONNTAG soll das Maßnahmenbündel, mit dem die schwarz-rote Koalition Deutschlands Klimaziele für das Jahr 2030 erreichen will, gut 40 Milliarden Euro im Zeitraum bis 2023 kosten...

 

20190915-L12599

Sogenannte "Rentenerhöhung" 2020

Ernüchterung folgt auf den Fuße

http://www.news.de/politik/855787432/rentenerhoehung-2020-mit-bis-zu-5-prozent-anstieg-gerechnet-goldenes-renten-jahr-renten-bezuege-in-deutschland-werden-steigen/1/

Die mehr als 20 Millionen Rentner in Deutschland können nach Ansicht von Experten auch im kommenden Jahr erneut mit einem deutlichen Plus ihrer Bezüge rechnen. Die Bezüge könnten um bis zu drei Prozent steigen, sollten sich die Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt im Laufe des Jahres nicht mehr drastisch ändern, sagte der sozialpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß (CDU), dem Nachrichtenmagazin "Focus" Mitte August. Rentenerhöhung 2020: So stark soll die Rente in Deutschland steigen. Der Leiter des Referats Alterssicherung beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), Ingo Schäfer, sagte dem Magazin, aufgrund guter Beschäftigungslage und spürbarer Lohnerhöhungen halte er sogar eine Erhöhung um mehr als drei Prozent für möglich. Der Freiburger Ökonom Bernd Raffelhüschen, der ebenfalls fast drei Prozent Rentenplus im kommenden Jahr für möglich hält, warnte zugleich vor einer übermäßigen Inanspruchnahme der Rente mit 63. Dadurch könnte das Rentenplus gedämpft werden...

 

20190915-L12598

Der Mord zum Sonntag

Mordendes Gummi - 99 Luftballons

https://www.cicero.de/innenpolitik/luftballon-tiere-voegel-die-gruenen-windkraftanlagen

Es ist 36 Jahre her, da sang Nena von den 99 Luftballons auf ihrem Weg zum Horizont. Wir alles wissen: Die Geschichte von den Luftballons nimmt ein böses Ende. Erst werden sie für Ufos gehalten, dann schießen 99 Düsenjäger auf sie und schließlich zetteln 99 Kriegsminister („Streichholz und Benzinkanister“) einen Weltkrieg an. Danach liegt die Welt in Trümmern und Nena lässt einen letzten Luftballon in den Himmel steigen. Schon damals hätte man wissen können: Luftballons sind eine wirklich gefährliche Sache. Als Anne Kura auf die Welt kam, war Nenas Hit schon ein Jahr alt und stürmte in seiner englischen Version gerade die US-Charts. Vielleicht erklärt das Anne Kuras Sensibilität für die Gefahren von Luftballons. Denn Luftballons, so die Vorsitzende der Grünen in Niedersachsen, sollten verboten werden. Nicht wegen der Kriegsgefahr, die von ihnen ausgeht. Sondern aus Umweltschutzgründen. Denn, so Anne Kura in der Neuen Osnabrücker Zeitung: „Steigen gelassene Luftballons landen in den allermeisten Fällen in der Natur. Vögel und andere Tiere fressen die weichen Ballonreste und verhungern dann mit vollem Magen. Auch Ballons aus Naturlatex sind deswegen keine wirkliche Alternative“...

 

Bootsmann Krause

"Herr Bootsmann, haben sie eine Ahnung was Quotenschwarzer bedeutet?"

 

"Nicht so richtig, aber ich kenne evtl. den Umkehrschluss,

aber DEN haben sie nicht von mir!"

 

"Und der wäre"

 

"Wenn ich pro neun Briketts einen Kalkstein mitkaufen muss"

 

 

20190914-L12597

Es grünt so grün in der Stadt der Narren

Appeasement Herrmann und wenn man von sich selbst überholt wird

https://www.focus.de/politik/deutschland/drogenumschlagplatz-goerlitzer-park-als-frau-zu-gefaehrlich-gruenen-buergermeisterin-fuerchtet-nachts-berliner-parks_id_11136591.html

Monika Herrmann, Grünen-Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, traut sich nachts nicht mehr in Berliner Parks. Ihr sei es dort zu gefährlich. In ihren Bezirk fällt auch einer der bekanntesten Drogenumschlagplätze Berlins, der Görlitzer Park, für dessen Problem sie versucht eine Lösung zu finden. Auf die Frage der „Welt“, ob sie in der Dunkelheit durch den Görlitzer Park laufe, antwortete Monika Herrmann: „Ich gehe in Berlin durch gar keine Parks, ich weiß ja nicht, wie Sie das handhaben, aber das ist mir als Frau zu gefährlich.“ Gerade der Görlitzer Park ist aber ein Problem in ihrem Bezirk. Dort treffen sich seit Jahren Dealer, sprechen sogar Kinder und Jugendliche an, wollen ihnen illegale Drogen verkaufen. Herrmann wollte das Problem angehen und entwickelte gemeinsam mit den Anwohnern ein Konzept…

20190914-L12596

Anarchie-Enklave Görlitzer Park

Die Grünen - Monika Herrmann verteidigt Dealer im Görli

https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/kontraste-bericht-monika-herrmann-verteidigt-dealer-im-goerli/24984184.html

Keine Gruppe dürfe diskriminiert werden, heißt es im Handlungskonzept Görlitzer Park vom Mai 2016 und weiter: „keine den Park dominieren“. Doch genau das tun nach Ansicht mehrerer Anwohner in einem Beitrag der Sendung "Kontraste" vom Mittwoch die Drogendealer im Görlitzer Park: sie dominieren. Anwohner und Passanten fühlen sich von den Dealern gestört und sehen sich als Leidtragende der laxen Berliner Drogenpolitik. Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Grüne) hält in dem Beitrag dagegen und verteidigt den gegenwärtigen Zustand als Wunsch der Anwohner. In dem Beitrag sagt sie, es sei ein Anliegen der Anwohner und engagierten Nachbarschaft gewesen, die Dealer nicht des Parks zu verweisen - „keine Gruppe soll ausgeschlossen werden“...

 

20190914-L12595

Toru Okada   - Öffentlicher Raum an Kriminelle abgetreten ...

Zitat "ob sie in der Dunkelheit durch den Görlitzer Park laufe, antwortete Monika Herrmann: „Ich gehe in Berlin durch gar keine Parks, ich weiß ja nicht, wie Sie das handhaben, aber das ist mir als Frau zu gefährlich.“" Hauptsache alles ist "schön bunt" und niemand wird diskriminiert (will sagen, auch Dealer dürfen ihren Handwerk unbescholten nachgehen). Wem das trotzdem nicht passt, der wird als kulturunsensibel gebrandmarkt oder in die rechte Ecke geschoben ... „Ich gehe in Berlin durch gar keine Parks ... das ist mir als Frau zu gefährlich." Sorry, aber deutlicher kann man ein Scheitern nicht eingestehen!

 

20190914-L12594

Klara Brill – Parkmanagement

Querverweis - https://www.achgut.com/artikel/mein_leben_und_leiden_am_goerlitzer_park

aber bitte die Dealenden nicht zu hart anfassen. Berlin ist schließlich Vorreiterprojekt für das täglich neu auszuhandelnde Zusammenleben. Für Berliner Zustände hängt sich die Grüne Bürgermeisterin mit relativ klaren Worten ganz schön weit aus dem Fenster. Normalerweise sind die grünen doch in der Verteidigerposition. Will sie nicht mehr gewählt werden? In Hamburg gehen die Aktivistischen mit den Dealenden auf die Straße, wenn Razzien stattfinden oder nur angedroht werden. Tenor von links/grün: was sollen die Männer auch anderes machen, sie können doch nur dealen. Artikelempfehlung: "Mein Leben und Leiden am Görlitzer Park", von Pauline Schwarz auf "achgut".

 

20190914-L12593

Dietmar Schneider - Grünen-Bürgermeisterin traut sich nicht...

in den Park. Den persönlichen Besuch von Brennpunkten würde ich aber als Pflichtübung für jeden ansehen, der eine Stadt oder ein Land regiert. Und soweit ich weiß, plädieren doch gerade die Grünen für eine bunte Stadt. Die haben sie jetzt...

 

20190914-L12592

Walter Goetze - Nur Bla Bla

Diese Bürgermeisterin hat Angst im Park abends, aber tut nichts. Anwohner entwickeln ein Konzept, es wird aber abgelehnt, weil dort mehrere Dealer Gruppen ausgenommen werden sollten. Klar, der Drogenkonsum ist ja gerade bei den Grünen sehr beliebt, man kann ja nicht einfach die Bezugsquellen entfernen. Aber diese Regierung in Berlin will ja gar nichts ändern, sie reden nur darüber.

 

20190914-L12591

Irene Reindl - Ist das jetzt Satire?

Gerade die Herrmann ist doch hauptsächlich mit Schuld an der Situation durch ihre Handlungsunwilligkeit, ihr Kuscheln mit Drogendealern und anderen Gesetzesbrechern (z.B. auch die Situationen um die Gerhardt-Hauptmann-Schule und die Besetzer in der Rigaer Straße). SIE hat es doch mit zu verantworten, dass man sich als Frau Nachts und oft auch schon am Tag nicht mehr in Parks wie den Görli traut. Anstelle die Drogendealer kompromisslos zu bekämpfen, vor Gericht zu stellen und idealerweise auszuweisen denkt man sich für sie Stellplätze aus und will sie "integrieren" und sogar von einem Fußballspiel extra für die Dealer ist die Rede. Wir machen uns vor der ganzen Welt lächerlich mit unfähigen Politikern wie der Herrmann.

 

20190914-L12590

Neue Flüchtlingswelle aus der Türkei:

Droht eine Neuauflage der Krise von 2015?

https://www.waz.de/politik/fluechtlingswelle-aus-tuerkei-droht-der-eu-eine-neuauflage-der-krise-von-2015-id227063893.html

Athen.  Die Zahl der Migranten nach Europa nimmt wieder stark zu. Lässt die Türkei den Schleusern freie Hand, damit die EU zahlt? Ein Lagebericht. Die Lage auf den griechischen Inseln der östlichen Ägäis spitzt sich von Tag zu Tag weiter zu. Immer mehr Flüchtlinge und Migranten kommen mit Booten aus der Türkei. Am Mittwoch hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zur Lage telefoniert. Die Menschen fliehen vor Kriegen, aber auch vor Armut...

 

20190914-L12589

Snowden sagt Facebook und Google den Kampf an

https://www.t-online.de/digital/id_86442934/snowden-sagt-facebook-und-google-den-kampf-an.html

Seit Jahren verharrt Edward Snowden im Exil in Russland. Im Gespräch mit dem "Spiegel" warnt er vor der Massenüberwachung durch Konzerne, Wahlmanipulationen – und erzählt von seiner Spionageaktionen gegen die NSA...

 

20190914-L12588

Klima-Aktivistin Greta als Werbefigur für lukrative PR-Geschäfte?

Die erstaunlich lukrativen Geschäfte ihrer Hintermänner

https://www.focus.de/finanzen/boerse/greta-thunberg-die-erstaunlich-lukrativen-geschaefte-ihrer-hintermaenner_id_11028183.html

Seit 800 Jahren ist keine Kinderseefahrt mehr so beachtet worden wie die von Greta Thunberg in dieser Woche. Die schwedische Klimaaktivistin sticht in See nach Amerika, um beim Klimagipfel der Vereinten Nationen am 23. September in New York die Welt vor dem Untergang zu warnen. Und weil sie das demonstrativ emissionsfrei tun will, fliegt sie nicht, sondern segelt sie mit der Hochseeyacht „Malizia II“ los. Es wird ein bildmächtiges Medienspektakel globaler Dimension: Das zerbrechliche Kind stürzt sich in die Atlantikfluten, um die Apokalypse noch zu verhindern. Titelseiten und Nachrichtenaufmacher sind ihr damit sicher. Historiker fühlen an das Jahr 1212 erinnert...

 

20190914-L12587

Christa Kowalski - Etwas einseitige Betrachtung

Der Hype um Greta ist vor allem in Deutschland, Schweden und vielleicht noch einigen Ländern Europas lebendig. In den USA ist - trotz medienwirksamem Auftritt - die Resonanz doch sehr verhalten ausgefallen. Ein Kind als Gallionsfigur inzwischen fast religiös anmutender Verehrung, die jede sachlich rationale Auseinandersetzung nahezu unmöglich macht, ist natürlich für den echten Grünen ideal. Und damit kann man natürlich auch gut Geld verdienen. Geld ist schon verdient worden. Was konkret für das Klima getan wurde, ist noch nicht erkennbar. Aber es geht weiter. Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist.

 

20190914-L12586

Lothar Kniephoff - Wie dumm muss man sein

um diesen Autistischen Kind hinterher zu laufen. Es wird doch nur von ihren eigenen Eltern zum Geld machen missbraucht, es wird ein Schauspiel inszeniert in dem ein Kind das nur die Schule schwänzt ihre vorgefertigten Reden von einem Papier ablesen muss. Ist sie bereits so schlau dass sie nichts mehr lernen muss, oder reicht das jetzt gescheffelte Geld bis ans Lebensende. Wo wird dieser Wahnsinn eines Tages wohl enden.

 

20190914-L12585

Christian Kross - Money makes

the world go around... alter Schnee. Das wird die Jeanne dArc der Klimatiker aller Länder auch noch lernen. Und dann vielleicht mitkassieren. Bis jetzt machen natürlich die selbsternannten Helfer wie dieses Segelteam damit trefflich Eigenwerbung. Die suchen Sponsoren für ihren schweineteuren Segelsport. Und werden sie so auch ganz sicher finden, weil für die dann auch ein wenig Glanz des edlen Tuns abfällt. Win-Win nennt man das im Marketing. Haben sogar unsere genialen Politiker inzwischen entdeckt und werden nicht müde, sich gegenseitig mit Klimazielen auszustechen. Sogar Söder reitet jetzt gegen Feinstaub und Co2. Das Rennen ist eröffnet. Nicht nur auf dem Wasser.

 

20190914-L12584

Gerhard Schwarz  - Klima-Irrsinn!

Es gibt derzeit kaum etwas Peinlicheres und manchmal Ekelerregenderes als den Anblick von Politikern, Funktionären und Prominenten, die glotzäugig Thunbergs Horror-Prophezeiungen verfallen. Das Ganze hat sämtliche Merkmale einer Sekte: Es gibt die allwissende Gottheit, dazu die unkritische, naive Zustimmung zu allem, dass diese sagt, und außerdem die Warnung vor dem Höllenfeuer, wenn wir nicht für unsere Öko-Sünden Buße tun. Wie viel Hysterie! Es wäre gut für das öffentliche Leben und für Thunberg selbst, wenn wir diese kindische Angstmache endlich beenden und wieder zu einer vernünftigen Debatte zurückkehren würden. Deutsche Journalisten sind zu solchen Beiträgen schon lange nicht mehr fähig. Sie sind längst führender Bestandteil dieser Klimasekte.

 

20190914-L12583

Sozialpädagogischen Förderrepublik

Deutschland - Ein Land der Schlichter und Schenker

https://www.cicero.de/innenpolitik/bundesrepublik-deutschland-super-nanny-staat-inklusion-quote-denken

Zwischen 2004 und 2011 strahlte der Sender RTL in 145 Folgen die Serie „Die Super-Nanny“ aus. Die auch im realen Leben als Sozialpädagogin tätige Katharina Saalfrank stand Eltern mit schwierigen Kindern mit Rat und Tat zur Seite. Als schwierig galt ein unangepasstes Verhalten jeglicher Couleur, vorlaut, aggressiv, lethargisch, ständig quengelnd, egoistisch, lärmend, hyperaktiv – die Bandbreite war groß. Die Kritik an der Sendung war ebenfalls nicht gering, so wurde beispielsweise als problematisch gesehen, dass unangepasstes Verhalten per se als behandlungsbedürftig galt. Für die spätere Wortschöpfung „Nanny-Staat“ war jedoch nicht entscheidend, welches Verhalten von Kindern, aber auch von ihren Eltern, gezeigt wurde, oder ob das Eingreifen der Sozialpädagogin angemessen oder nicht angemessen war. Der entscheidende Punkt war, dass ab einem bestimmten Ausmaß von Lebensschwierigkeit Hilfe von außen unverzichtbar ist. Wobei „ab einem bestimmten Ausmaß“ im Auge des Betrachters liegt. Jedenfalls gibt es bei den meisten Lebensschwierigkeiten kein objektives Kriterium, wann Hilfe von außen erforderlich sein soll. Die Super-Nanny im Großen...

 

Bootsmann Krause

"Womit könnte man Appeasement-Politik am besten vergleichen, Herr Bootsmann?"

 

"Stellen sie sich selbst mal als Erster Offizier auf einem Teeklipper vor.

Ihre Wache geht bald zu Ende und die ersten Sturmzeichen lugen über die Kimm.

 

Sie zögern das Reffen hinaus und pressen das Schiff bis zum Ende ihres Wach-Törns.

Ihre Wache und damit vor allem sie, fahren somit ein stolzes Etmal ein.

 

Aber der Zweite Offizier, der die nächsten Wache zu führen hat,

reitet fast Rigg und Segel zu Schanden, während er versucht zu retten was noch zu retten ist.

 

Verstehen sie was ich meine, Gruenkern-Schulze?

 

"Jo, Klingt wie Hühnerdieben die Beute zu stehlen, Herr Bootsmann"

 

20190913-L12582

Kirchenschlepper

Evangelische Kirche Deutschlands steigt ins

Flüchtlingsrettungs“-Geschäft im Mittelmeer ein

https://philosophia-perennis.com/2019/09/12/evangelische-kirche-deutschlands-steigt-ins-fluechtlingsrettungs-geschaeft-im-mittelmeer-ein/

Wie tagesschau.de und andere Medien in diesen Stunden berichten, wird die Evangelische Kirche Deutschlands (EKD) gemeinsam mit anderen NGOs ein Schiff zur Flüchtlingsrettung kaufen. Eigentlich hat die EKD kaum Geld, legt sich seit über einem Jahrzehnt einen harten Sparkurs auf. Eigentlich… Aber hier geht es ja auch nicht um Finanzmittel für die Christen in den eigenen Gemeinden oder die Kirchengebäude. Da kann man freilich nicht mehr viel ausgeben, das muss doch jeder verstehen! Hier geht es darum, den bösen Flüchtlingsfeinden zu zeigen, dass der Import junger muslimischer Männer eine Aufgabe ist, an der sich alle zu beteiligen haben. Wer das nicht freiwillig tut, muss es eben über Kirchensteuer oder Kirchgeld erledigen. Ermutigung an junge Männer in Afrika die Schlauchboote zu besteigen...

 

20190913-L12581

Frauen sollten Fensterplätze meiden

https://www.achgut.com/artikel/frauen_sollten_fensterplaetze_meiden

Donnerstag, 12. September 2019, auf Gleis 3 des Bahnhofs Marbach: In einem dort abgestellten S-Bahn-Waggon wird die Polizei Mädchen und Frauen ab 16 Jahren spezielle Kurse anbieten, in denen sie lernen, wie man richtig mit der S-Bahn fährt. In früheren Zeiten hätte man an dieser Stelle gedacht, dass doch eigentlich jeder als Kind schon das richtige Verhalten im öffentlichen Nahverkehr gelernt haben sollte. Doch scheint in den letzten Jahren das S-Bahn-Fahren für Frauen gefährlicher geworden zu sein. Woran das liegen könnte, das ist eine heikle Frage. Schnell gerät man bei der Beantwortung in den Verdacht einer anrüchigen Gesinnung. Deshalb konzentrieren wir uns hier voll und ganz auf das fürsorgliche Angebot der Polizei.

 

Die lässt öffentlich auch erklären, dass es eigentlich keinen Grund zur Sorge gebe, aber die Kriminalitätsangst steige. Deshalb finde man es wichtig, einen solchen Kurs anzubieten. Wie gesagt, äußerst fürsorglich. Eine Kriminalhauptkommissarin  leitet diesen S-Bahn-Workshop und gibt in den Stuttgarter Nachrichten schon einmal praktische Tipps, wie man als Frau heutzutage S-Bahn fährt:

 

„Wir empfehlen zum Beispiel, sich in einem Viererabteil nicht ans Fenster zu setzen. Damit man nicht eingekesselt werden kann. Und es schadet auch nicht, die Umgebung zu scannen. Also Kopfhörer raus und Handy weg, damit die Aufmerksamkeit da ist. Und, ganz wichtig: Wenn man beim Einsteigen in einen Waggon ein doofes Gefühl hat, dann geht man besser in einen anderen. Natürlich sieht man den Leuten nicht an, was sie vorhaben, aber wenn man ein schlechtes Bauchgefühl hat, gibt es meistens einen Grund dafür.“

 

Was war eigentlich anders in den noch gar nicht so fernen Zeiten, in denen sich auch Frauen ans Fenster setzen und sich in ein Buch oder was auch immer vertiefen konnten, ohne ständig die Umgebung scannen zu müssen?

 

20190913-L12580

Deutsche Erfindungen

https://www.michael-klonovsky.de/artikel/item/1025-deutsche-erfindungen

Im Dezember 2018 beschloss ich, einen Gesprächsroman, an dem ich damals arbeitete – ein germanophiler Chinese, der während der Merkeljahre in Deutschland studierte, erzählt seinem Enkel vom "erstaunlichsten Volk der Erde" –, nicht weiterzuschreiben (über die Gründe siehe Acta diurna vom 27. Dezember). Hier folgt ein Auszug aus dem Fragment, der keiner Einführung bedarf. "Meine Aufzeichnungen sind nach der Jahreszahl geordnet", begann Chen Hongcai. "Gehe davon aus, dass es in dieser Liste etwas durcheinander geht und dass sie höchst unvollständig ist. Um mit der für die europäische Neuzeit wichtigsten Entdeckung zu beginnen: 1440 erfand der Deutsche Johannes Gutenberg den Buchdruck. Ich weiß, du wirst jetzt einwenden, dass das Papier in China erfunden worden ist, dass erste Druckplatten schon während der Tang-Dynastie verwendet wurden, dass Bi Sheng unter den Song-Kaisern, also vier Jahrhunderte früher als der Deutsche, ein Druckverfahren mit austauschbaren Zeichen erfunden hat. Alles richtig. Und doch löste Gutenbergs Erfindung eine Wissensexplosion aus, der bei uns nichts entsprochen hat. Die Ausbreitung des gedruckten Buches bedeutete für die Geschichte der Informationsübermittlung einen ähnlichen Einschnitt wie die Erfindung der Schrift und die Erfindung des Computers. Das waren drei fundamentale Sprünge in der Entwicklung der Menschheit, und zweimal hatte Deutsche dabei ihre Hände im Spiel...

 

20190913-L12579

China kommt USA im Zollstreit entgegen

https://www.n-tv.de/wirtschaft/China-kommt-USA-im-Zollstreit-entgegen-article21265166.html

Im Handelsstreit mit den USA schickt China eine Botschaft: Einige US-Produkte sollen nicht mit Strafzöllen belegt werden. Knapp einen Monat vor neuen Verhandlungen geht China damit einen Schritt auf Trump zu. China hat eine Liste von US-Produkten vorgelegt, die von Strafzöllen ausgenommen werden sollen. Es geht um 16 Arten von Produkten, wie Chinas Finanzministerium mitteilte, darunter einige Medikamente, medizinische Ausrüstung und Chemikalien. Auch für Molke und Fischmehl, die beide als Tierfutter eingesetzt werden, sowie für bestimmte Schmiermittel sollen Ausnahmen gelten...

 

20190913-L12578

China droht Deutschland jetzt ganz offen

https://www.welt.de/politik/ausland/article200141904/Joshua-Wong-Eklat-China-droht-Deutschland-jetzt-ganz-offen.html

Die Bundeskanzlerin hatte auf ihrer Reise nach China einen fein ausgetüftelten diplomatischen Balanceakt vollführt. Aber nur drei Tage nach ihrer Rückkehr kam nun der tiefe Sturz. Drei Tage reichten, um die Beziehung zwischen Berlin und Peking so eisig werden zu lassen wie selten zuvor...

 

20190913-L12577

Schwedendiskriminierende Berichterstattung

https://ef-magazin.de/2019/09/11/15693-die-uno-legt-einen-globalen-aktionsplan-gegen-hassrede-vor-und-schweden-werden-kriminell-schwedendiskriminierende-berichte

Die Uno, aus der Donald Trump nach seiner Wiederwahl hoffentlich austreten wird, denn einer muss, wie beim Brexit, den Anfang machen, hat auf Geheiß ihres Generalsekretärs António Guterres einen „globalen Aktionsplan gegen Hassrede und Hassdelikte“ vorgelegt, der einen Zivilisierten nicht die Bohne interessieren müsste, sofern er nicht in einem jener Länder lebte, in denen die Willkommensjunta Fuß gefasst und Macht erlangt hat. „Hassrede“ sei „ein Angriff auf Toleranz, Inklusion, Vielfalt und das Wesen unserer Menschenrechtsnormen und ‑prinzipien“, erklärte Guterres. Was aber ist mit diesem Rätselwort gemeint? „Jede Art von Kommunikation in Wort, Schrift oder Verhalten, die eine Person oder eine Gruppe in Bezug auf eine Person oder eine Gruppe angreift oder...

 

20190913-L12576

Wie sagte Urgrossmutter? Heiße Sommer = kalte Winter

Extremkälte nach Extremsommer? Meteorologin gibt ersten Winterausblick

https://www.focus.de/wissen/klima/erste-modellprognosen-droht-nach-dem-extremsommer-bald-extremkaelte-meteorologin-gibt-ersten-winterausblick_id_11133078.html

Da wir gerade einen extremen Sommer hinter uns haben, stellt sich die Frage, ob wir dadurch mit einem extremen Winter rechnen müssen. Langfristige Wettermodelle können einen Anhaltspunkt dafür geben, womit wir in diesem Winter rechnen müssen. Da wir gerade einen extremen Sommer hinter uns haben - den drittwärmsten Sommer in Deutschland seit Beginn der Messaufzeichnungen – stellt sich die Frage, ob wir dadurch mit einem extremen Winter rechnen müssen. Da lautet die Antwort eindeutig: Nein...

 

20190913-L12575

Es zählen nur Superlativen

Ein Kommentar von Hermann Klug. Ich fühle mich von solchen Meldungen... Es gab einige heisse Tage, die konnte man aber an 10 Fingern abzählen. Ansonsten Regen genug. Ich bin gerade am Sonntag sogar durch Schneetreiben gefahren. Unsere Flüsse hatten über den gesamten Sommer einen höheren Stand als die vergangenen Jahre. Zumindest gab es im Süden sogar eine höhere Ernte die über dem Durchschnitt lag. Der Mainstream würde aber keine andere Aussage mehr zulassen, es zählen nur Superlativen, die Menschen zählen schon lange nicht mehr. Es fragt sich nur, wem die Hysterie, die erzeugt werden soll hilft. Ob Politisch oder finanziell.

 

20190913-L12574

Witz komm raus

Ein Kommentar von Müller Chris - Heiße Sahara Luft - Das war es warum es dieses Jahr ganze 3 Wochen heiß war. Und die Leute reden vom Klimawandel etc. Das war heiße Wüsten Luft die zu uns kam. Mein Gott ey. Ansonsten wäre es genauso warm wie immer gewesen. Bis auf die besagten 3 Wochen hat es da wo ich hier in D wohne oftmals geregnet. Und dann kommen diese Greta und Grünen jünger mit ner co2 Steuer weil sich das Klima erwärmt. Aber klar. Wenn Deutschland mit seinem 2prozent co2 Anteil co2 neutral ist, retten wir definitiv die Erde. Witz komm raus.

 

20190913-L12573

Auf allen Mumpitz herein fallen

Ein Kommentar von Susi Marillion - Jetzt kommt runter - Der Sommer 2019 war eher unterdurchschnittlich: Schnee im Mai bis in die Tieflagen. Herbstlich kühl schon Ende August. Die Sommerpausen waren länger und häufiger! Daran ändern auch die Handvoll wirklich heißer Tage wirklich nicht viel. Zum Jahrhundertsommer fehlt einiges. Und wie der Winter wird, werden wir sehen! Die Menschen sind nicht mehr so dumm, das Sie auf allen Mumpitz herein fallen, nur weils in der Zeitung steht!

 

20190913-L12572

Was ist mit der Gretel?

Ein Kommentar von Walter Bork - Bestimmt in die Glaskugel geschaut!! - Oder haben sich diese sogenannten "Experten" die Karten legen lassen?? Und zum "drittwärmsten" Sommer muss ich was sagen. Im ganzen August waren 3 Tage über 30 Grad!! Also sollen die aufhören Panik zu schüren!! Oder ist das schon wieder Wahlhilfe für die Grünen?? Achja, was ist eigentlich mit der Gretel? Man hört nichts von ihr, was sehr gut ist!! In Amerika, Kanada oder Südamerika interessiert sich kein Mensch für die Gretel!! Nur in Deutschland lechzen sie nach ihren geistigen Ergüssen!

 

20190913-L12571

Leiter der wichtigsten meteorologischen

Organisation weist überraschend Klimaextremisten zurecht

https://www.epochtimes.de/umwelt/klima/leiter-der-wichtigsten-meteorologischen-organisation-weist-ueberraschend-klimaextremisten-zurecht-a2999214.html

Der Leiter der weltweit führenden Wetterforschungsorganisation hat überraschend Klimaanalysten in einer am 6. September veröffentlichten Stellungnahme zurechtgewiesen. Laut Experten markiert dies eine der wichtigsten Entwicklungen in der Klimadebatte seit Jahrzehnten. Der Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Petteri Taalas, sagte dem finnischen Magazin Talouselämä, dass er mit den Klimaextremisten und deren radikalen Maßnahmen zur Verhinderung einer angeblichen Apokalypse nicht einverstanden sei. Jetzt sollten wir ruhig bleiben und darüber nachdenken, was wirklich die Lösung für dieses Problem ist“, sagte Taalas. „Es wird nicht das Ende der Welt sein. Die Welt wird bloß herausfordernder. In Teilen der Welt verschlechtern sich die Lebensbedingungen, aber die Menschen haben unter harten Bedingungen überlebt.“ Diese Aussagen kamen für Benny Peiser, dem Direktor der Global Warming Policy Foundation in London „völlig überraschend“, da Taalas bekannt dafür war, selbst alarmierende Aussagen über das Klima zu machen. „Ich denke, sie beginnen zu erkennen, dass die gesamte Agenda von Extremisten missbraucht wurde und die Wirtschaft und die soziale Stabilität der europäischen Länder untergräbt“, sagte Peiser der Epoch Times...

 

20190913-L12570

Wir werden jeden festnehmen, warnt Scotland Yard die Aktivisten

https://www.welt.de/vermischtes/article200135674/Klimaschutz-Wir-werden-jeden-festnehmen-warnt-Scotland-Yard-die-Aktivisten.html

Angekündigte Proteste von Klima-Demonstranten am Londoner Großflughafen Heathrow bereiten den Sicherheitsbehörden Sorgen. Eine Gruppe namens Heathrow Pause hatte angekündigt, an diesem Freitag Drohnen in die Nähe des größten europäischen Airports fliegen zu lassen und so den Betrieb zu stören. Laurence Taylor von Scotland Yard kündigte am Mittwoch ein hartes Vorgehen gegen die Aktivisten an: „Wir werden jeden festnehmen, der Straftaten begeht.“ Wer das Leben von Passagieren gefährde, müsse mit einer lebenslangen Haftstrafe rechnen. Heathrow gehört zu den wichtigsten Drehkreuzen weltweit und war – ebenso wie der Londoner Flughafen Gatwick – vor einigen Monaten vorübergehend durch Drohnen lahmgelegt worden. Die Täter wurden nicht gefasst. Aus den Vorfällen hatte die britische Regierung Konsequenzen gezogen und die Sicherheitsmaßnahmen verschärft. So wurden zum Beispiel die Sperrzonen für Drohnenflüge um Airports auf einen Radius von ungefähr fünf Kilometern ausgedehnt...

 

20190913-L12569

Sag mir, wo die Frauen sind...

https://www.michael-klonovsky.de/artikel/item/1190-sag-mir-wo-die-frauen-sind

Männerüberschuss und schleichende Islamisierung: Die Masseneinwanderung deliberalisiert das Paarungsverhalten in Deutschland und lädt es immer mehr mit Aggression auf. Die Zeche zahlen die ungeschützten Frauen und die überflüssigen Männer. Ein Brief an den Autor der Acta diurna, mit einem Offenen Brief einer Frau als Appendix: "Mitte der neunziger Jahre war ich abends mit zwei Freunden unterwegs, als einer fragte, wo denn die Frauen seien. Es waren wieder einmal deutlich mehr Männer unterwegs. Seiner banalen These, dass Frauen häufiger zu Hause bleiben, konnte ich mich nicht anschließen. Damals fing ich an mich mit dem Thema zu beschäftigen: Wie wirkt sich der Geburtenüberschuss der Männer (105,6 männliche Babys auf 100 weibliche Babys) aus? Gibt es mehr Schwule als Lesben? Wie wirkt sich der (damals noch nicht ganz so hohe) Anteil vor allem junger Ausländer aus? Es sind ja praktisch alle Männer auf dem Beziehungsmarkt unterwegs, aber nicht die Frauen jeglicher Herkunft...

 

20190913-L12568

Einheitskoalition, Einheitsmeinung, Einheitsmensch –

ist das die »Neue Deutsche Einheit?

https://dushanwegner.com/neue-deutsche-einheit/

An Bahnhöfen und in Flughafenterminals finden wir heute Mülleimer mit drei oder vier Einwurflöchern. Eines für Papier, eines für Glas, eines für Plastik, und so fort. Gutes tun beim Müllwegwerfen – hach, emotionale Befriedigung kann so einfach sein! Man ist ja heute bereits froh, wenn Leute überhaupt noch ihren Dreck in den Mülleimer werfen, statt den Müll einfach auf den Boden fallen zu lassen oder als Kommentar in der Tagesschau zu senden! Einmal habe ich einen solchen Mülleimer gesehen, der hatte oben brav vier Einwurfschlitze, doch wenn man genauer hinschaute, dann sah man, dass die vier Einwurfschlitzen nur ein Gitter waren, dass man über eine einzige Mülltüte befestigt hatte, und dass aller Müll in dieselbe Tüte fiel. Die Müllwegwerfer fühlten sich so moralisch wie ökologisch, wenn sie derart ihren Müll trennten, bevor sie ins Flugzeug einstiegen, um vielleicht zum Öko-Aktivisten-Treffen zu fliegen – doch das Trennen und die Wahl der richtigen Einwurfschlitze war eine Illusion. Wo wir gerade von Wahl und Illusion reden – die Nachrichten...

 

20190913-L12567

Zusammenarbeit mit Rechten - Spiel nicht mit den Schmuddelkindern!

https://www.cicero.de/innenpolitik/zusammenarbeit-cdu-afd-rechte-lokalpolitik/plus

Es klingt banal, aber so banal ist Kommunalpolitik nun mal oft genug. Auf die Frage, wie es kommen konnte, dass der bekannte rechtsextreme NPD-Politiker Stefan Jagsch einstimmig von CDU, SPD und FDP zum Ortsvorsteher des Ortsbeirates Altenstadt-Waldsiedlung in Hessen gewählt wurde, antwortete Norbert Szilasko, CDU-Mitglied in eben jenem Ortsbeirat, die Entscheidung sei aus der Not geboren gewesen: „Da wir keinen anderen haben – vor allem keinen Jüngeren, der sich mit Computern auskennt, der Mails verschicken kann.“ Als der Fall öffentlich wurde, schrillten deutschlandweit mit leichter Verzögerung die Alarmglocken, besonders bei den Parteioberen in Berlin. Auf Twitter und vor den Mikrofonen überboten sich die hauptstädtischen Führungskräfte in Beteuerungen, nicht mit Rechtsextremen zusammenzuarbeiten und gelobten, dafür zu sorgen, dass der Ortsbeirat die Entscheidung rückgängig machen werde. Den letzten Meldungen zufolge wird es darauf wohl auch hinauslaufen...

 

20190913-L12566

Not my Homeland anymore

Rekordzahl an Rentnern verbringt Lebensabend im Ausland

https://www.merkur.de/politik/rekordzahl-an-rentnern-verbringt-lebensabend-im-ausland-zr-12989280.html

"Dies ist ein neuer Rekord", sagte Dirk Manthey von der Deutschen Rentenversicherung Bund in Berlin. "Allein in den letzten zehn Jahren sind rund 50.000 Auslandszahlungen hinzugekommen." Unter den beliebtesten Zielen sind Österreich, die Schweiz, Spanien, die USA und Australien. Zunehmend beliebt sind laut Statistik der Rentenversicherung die bei den Lebenshaltungskosten vergleichsweise günstigen Staaten Südosteuropas. Dort hat sich die Zahl der deutschen Rentner binnen zehn Jahren auf mehr als 10.000 verdoppelt...

 

20190913-L12565

Alle YouTube Downloader sind offline:

Diese Alternative funktioniert noch

https://www.chip.de/news/YouTube-Downloader-funktioniert-nicht-mehr-Die-Alternativen_88867347.html

Es ist auch in Zeiten von Offline-Play und Spotify immer noch eine vielgenutzte Technik - Millionen von Nutzern laden sich Videos und Ton mit Hilfe von YouTube-Downloadern direkt auf PC und Smartphone. Zumindest bis gestern Abend. Da beschwerten sich User auf Reddit und Twitter, dass sämtliche Downloadportale aufgehört haben zu funktionieren. Betreiber von YouTube-Downloadern melden, dass YouTube eine API geändert hat, was zu dem großflächigen Ausfall führte. Nach wie vor sind die meisten Downloadseiten und -tools unbrauchbar, doch ein Downloader funktioniert bereits jetzt wieder. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vorerst auf youtube-dl umzusteigen. Er ist schnell, werbefrei und hat alles an Bord, was man braucht. So holt die Freeware zum Beispiel komplette Videos oder Audiospuren von YouTube und bietet viele Möglichkeiten zum Fein-Tuning. Der Haken an dem Tool: Es muss über die Kommandozeile bedient werden. Doch mit YouTube-DLG und YDL-UI gibt es zwei Versionen mit grafischer Oberfläche, die die Stärken des Downloaders einfacher zugänglich machen. Auch diese beiden nutzen die aktuellste Version von youtube-dl und sind damit weiterhin nutzbar. Es ist damit zu rechnen, dass andere Downloader wie TubeMate, Peggo & Co. in Zukunft ebenfalls wieder funktionieren. Wie schnell sie wieder online gehen, ist aktuell aber noch unklar...

 

Bootsmann Krause

 

Der Austausch

 

 

Reitet flott

spornt an die Gäule

Berlin ist rott

im Reichstag herrscht Fäule

Vergangen die Jahre

der Demokratie

der Hoffnung weicht Plage

weicht der Plutokratie

Mammon und Eliten

bestimmen was läuft

man kann mit ihnen beten

solang man mit ihnen säuft

Die Zukunft begraben

in Gesetzen und Erlassen

vom Kader gegängelt

die hörigen Massen

Das Parlament

zum Hörsaal mutiert

gesprochen am End

nur was Eliten ziert

Meinung, Kritik

und politischer Streit

vergessen vergangen

Diktatur macht sich breit

Der Ritt durch Berlin

zur Siegessäule

Dort wehen nur Tücher

oben drauf eine Eule

Wir zerren sie runter

mit Wut und Geheule

und finden darunter

nur die scheinheilig --- schimmernde --- Nazikeule

 

„Herr Bootsmann, sind sie jetzt unter die Dichter gegangen“

 

„Ach was Gruenkern-Schulze, ich probe schon mal die Büttenrede für das Bordfest

 

 

 

20190912-L12564

9/11

Ein Abgrund aus Infamie und Schadenfreude

https://www.achgut.com/artikel/ein_abgrund_aus_infamie_und_schadenfreude

Heute ist der 18. Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001. Aus gegebenem Anlass bringen wir einen Beitrag, der vor acht Jahren in der Welt erschienen ist. Er hat leider nichts von seiner Aktualität verloren. Seitdem gab es Hunderte von Anschlägen mit Tausenden von Opfern. Alles halb so schlimm angesichts der bevorstehenden Klimakatastrophe. Auch nach zehn Jahren haben die Amerikaner die Anschläge von 9/11 nicht verarbeitet. Deutsche Intellektuelle sind da schon weiter. Das amerikanische Gesellschaftsmagazin „People“, das sich sonst mit den Freuden und Leiden der Schönen und der Reichen beschäftigt, ist in dieser Woche mit einer Titelgeschichte über „The Children of 9/11“ erschienen. Es sind nicht die Waisen, die ihre Eltern bei den Terroranschlägen vor genau zehn Jahren verloren haben, sondern Kinder, die am 11. September 2001 noch nicht geboren waren. Sie haben ihre Väter nie kennengelernt: Grace, Rodney, Alexa, Parker, Lauren, Ronald, Robyn, Jamie, Allison und Gabriel. Sie wissen, wann und wie ihre Väter ums Leben gekommen sind, die Mütter haben es ihnen erzählt. Eine von ihnen sagt: „Am 11. 9. gehen wir immer zum Rollschuhfahren oder Burgeressen - in eines seiner Lieblingslokale.“ Eine andere: „Ich konnte es mir nicht erlauben, zusammenzubrechen, ich hatte zu viel zu tun.“  Der Vater innerhalb von Sekundenbruchteilen pulverisiert...

 

20190912-L12563

Sicherer Hafen: Flüchtlingsorganisation lehnt libysches Angebot ab

https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/sicherer-hafen-fluechtlingsorganisation-lehnt-libysches-angebot-ab/

ROM. Das Flüchtlingshilfsschiff Ocean Viking hat ein Angebot Libyens abgelehnt, die 84 Migranten an Bord in das nordafrikanische Land zu bringen. „Libyen ist kein sicherer Ort. Wir haben eine Alternative erbeten, die den Anforderungen internationalen Rechts entspricht“, teilte die Organisation SOS Méditerranée mit, die das Schiff zusammen mit Ärzte ohne Grenzen betreibt. Das Schiff hatte zunächst vor drei Tagen 50 Personen von einem Schlauchboot vor der libyschen Küste aufgenommen. Am Dienstag teilte die Crew dann mit, sie habe weitere 34 Personen von einem Segelschiff gerettet, das sich in Not befunden habe. Darunter sollen auch eine Schwangere und ein Kind gewesen sein. Die Besatzung der Ocean Viking hatte zuvor erklärt, sie suche „aktiv nach potentiellen Booten in Not“. Private Flüchtlingshilfsorganisationen hatten in der Vergangenheit immer versucht, aufgenommene Einwanderer nach Europa zu bringen. Alternative sichere Häfen wie jene in Tunesien lehnten sie ab...

 

20190912-L12562

Generaldebatte im Bundestag:

Lindner warnt vor „Moral-Weltmeister“ Deutschland

https://www.welt.de/politik/deutschland/article200107024/Generaldebatte-im-Bundestag-Lindner-warnt-vor-Moral-Weltmeister-Deutschland.html

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Generaldebatte im Bundestag genutzt, um für die Klimapolitik der Bundesregierung zu werben – und die Opposition geht hart mit ihr ins Gericht. Mit einem Klimaschutz mit Askese, Verbot und Verzicht werde Deutschland vielleicht „Moral-Weltmeister“, sagte FDP-Chef und -Fraktionsvorsitzender Christian Lindner: „Aber niemand wird uns auf der Welt folgen.“ Deutschlands Anspruch müsse ein anderer sein: „Deutschland muss wieder durch Marktwirtschaft und Erfindergeist Technologieweltmeister werden. Denn nur als Technologieweltmeister werden wir ein Vorbild für die Welt.“ Schließlich gebe es nicht nur eine ökologische, sondern auch eine ökonomische Verantwortung für kommende Generationen. Dazu gehörten auch solide Staatsfinanzen – die „schwarze Null“ von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sei längst eine rote. Die Bundesregierung hätte den wirtschaftlichen...

 

20190912-L12561

Ein Kommentar von Ralph Maier

Hört sich jetzt vielleicht nicht so an, was gewünscht ist, aber die FDP und die AfD waren mit ihren Aussagen der Realität am Nächsten. Frau Merkel warnt jetzt schon "vor Leuten" mit Abneigungen! Eine neue Stufe einer Denunziationspolitik? Systematisch soll also davor gewarnt werden, "Gedanken" zu haben, die nicht regierungskonform sind und da fragt man sich noch, warum man sich mit China nicht verträgt; genau der gewünschte Kurs doch !

 

20190912-L12560

Germany should embrace a new,

enlightened patriotism to head off the insidious rise of the far right

https://www.independent.co.uk/voices/germany-afd-nationalism-patriotism-far-right-merkel-europe-a9036436.html

As a Dutchman, I’ve always had huge respect for how the post-war Germans dealt with their dark past, how they overwhelmingly steered clear of fevered flag-waving, and how they enthusiastically embraced their European identity. Now though, faced with the challenge of far-right ethnic nationalism, the time may have come for Berlin’s political elites to embrace a new, liberal era of German patriotism. The rise of the right-wing Alternative für Deutschland (AfD) has shaken the German political landscape. In a country that generally still frowns upon public displays of national pride, the AfD is employing a decidedly (ethnic) nationalist rhetoric and is explicitly targeting voters who want to move past feelings of guilt and who want to openly celebrate their nationality...

 

20190912-L12559

China bestellt deutschen Botschafter in Peking ein

https://www.focus.de/politik/ausland/nach-politiker-treffen-mit-hongkong-aktivist-wong-china-bestellt-deutschen-botschafter-in-peking-ein_id_11132457.html

Die chinesische Regierung ist über den Empfang eines führenden Aktivisten der Protestbewegung in Hongkong, Joshua Wong, in Berlin verärgert und droht Deutschland mit Konsequenzen. Der deutsche Botschafter in Peking sei nach dem Zusammentreffen Wongs mit Außenminister Heiko Maas (SPD) formal einbestellt worden, sagte der chinesische Botschafter in Deutschland, Wu Ken, am Mittwoch in Berlin vor Journalisten. "Wir haben unsere tiefe Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht." Der "Zwischenfall" - gemeint ist das Zusammentreffen von Wong mit Maas und anderen deutschen Politikern - werde negative Konsequenzen für die bilateralen Beziehungen haben. Chinas Regierung habe mehrfach gedrängt, Wong keine Einreise zu erlauben. Das Auswärtige Amt hatte am Vortag auf Anfrage nur erklärt, der deutsche Botschafter sei zu einem Gespräch im chinesischen Außenministerium gewesen...

 

20190912-L12558

Per Flugzeug ins deutsche Bordell

Migranten in den Fängen der nigerianischen Mafia

https://www.epochtimes.de/blaulicht/das-lukrative-geschaeft-der-schleuser-nigerianerinnen-als-sexsklaven-in-deutschen-bordells-ausgebeutet-a2998360.html

Bereits im Februar und März rangierte das westafrikanische Land Nigeria auf dem zweiten Platz der Herkunftsstaaten von Migranten, die in Deutschland um Asyl ansuchen. 2018 waren es über 10.000. Für das Jahr 2019 rechnen die Behörden mit einer neuen Rekordzahl. Nur Syrer und Menschen aus dem Irak stellen hierzulande mehr Asylanträge. Immer mehr nigerianische Migranten finden ihren Weg nach Deutschland. Auch wenn derzeit die Seerouten beinahe geschlossen sind, kommen stattdessen mehr Sekundär-Migranten aus Italien nach Deutschland. Die meisten aus Nigeria. Gleichzeitig werden kriminelle mafiöse Strukturen nach Deutschland importiert, die sich in Italien bereits über Jahre gebildet haben. „Die nigerianische Mafia hat in Deutschland bereits Fuß gefasst“, so ein leitender Staatsanwalt zur „Bild am Sonntag“. Die „Bruderschaften“ seien gut vernetzt. Ihr Kerngeschäft ist Menschenhandel, Drogen und Zwangsprostitution.

Aufgrund der Kontakte zu Politikern und Justiz im Heimatland schafft es die nigerianische Mafia, Migranten unbemerkt mit dem Flugzeug nach Europa zu bringen. Nigerianerinnen werden unter falschen Angaben eingeflogen und enden im Rotlichtmilieu. Die Schleuser besorgen Pässe und verwenden offizielle Delegationen, um die Frauen nach Europa zu bringen. Der Flug ist für die Schleuser zwar teuer, aber so stellen sie sicher, dass die „Ware“ lebend und unbeschadet in Europa ankommt...

 

20190912-L12557

Deutschland Schlüssel der europäischen Krise.

https://jungefreiheit.de

Welche Rolle spielen Konservative noch in der Zukunft? Auf einer Konferenz im englischen Oxford trafen sich am vergangenen Wochenende 150 Politiker, Journalisten und Wissenschaftler aus Nordamerika und Europa, um an mehreren Tagen über die „Zukunft der westlichen Ideale“ zu diskutieren. Aufmerksam wurden deutsche Teilnehmer, zu denen ich gehörte, nach den Veränderungen in ihrer Heimat gefragt. Deutschland sei ein Schlüssel zur europäischen Krise. Haben die Christdemokraten in Deutschland noch eine Zukunft und sind sie überhaupt noch Adressat einer bürgerlich-konservativen Politik? Undurchschaubar scheint Amerikanern das Selbstverständnis dieser Senkrechtstarter von der AfD: Ist das eine antichristliche Partei? Wie weit radikalisiert sie sich und gibt es Optionen für konservative Regierungsbündnisse? Gute Frage.  Im Aufmacher beschäftigt sich Christian Vollradt mit der neuen Debatte um „Bürgerlichkeit“ in Bezug auf die AfD. Er fragt, woher ausgerechnet auf der Linken das Interesse rühre, den einst so verpönten Begriff „bürgerlich“ vor seiner „angeblich drohenden Verunreinigung zu bewahren“: „Ein handfestes machtpolitisches Interesse daran, die Existenz eines bürgerlichen Lagers von FDP, Union samt AfD zu leugnen, haben natürlich ebenso die Grünen.“ Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe ist jedoch die immer schärfere Löschpraxis in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und bei Youtube. Im Interview erläutert Joachim Steinhöfel, der als Top-Anwalt viele Opfer erfolgreich vertritt, welches Ausmaß diese neue Form der Zensur inzwischen angenommen hat, aber auch, wie man sich erfolgreich dagegen wehren kann.

 

20190912-L12556

EU zündet nächste Migrations-Bombe!

https://www.facebook.com/ines.laufer.96/posts/10156559351333977

https://www.youtube.com/results?search_query=EU+z%C3%BCndet+n%C3%A4chste+Migrations

Wusstet Ihr, dass die EU - noch während sie mit Hochdruck daran arbeitet, den UN-Migrationspakt für alle europäischen Länder als verbindliches Recht zu implementieren - bereits die nächste schlagkräftige Migrations-Bombe zündet, OHNE dass die Bürger etwas davon mitbekämen, weil die Mainstreammedien wieder einmal nicht berichten?

 

Wusstet Ihr, dass es diesmal um die systematische Schaffung von Migrationsanreizen für Afrikaner geht - von denen bereits 40% ans Auswandern nach Europa denken?

 

Wusstet Ihr, dass in dem entsprechenden Papier - der EU-Resolution „Die Grundrechte von Menschen afrikanischer Abstammung“ - den (weißen) Europäern implizit eine umfassende "Afro-Phobie" unterstellt wird?

 

Wusstet Ihr, dass in diesem Papier gefordert wird - bar jeder wissenschaftlichen oder sonstwelchen Verifizierung und nach dem inquisatorischen Motto "Gestehe, Ketzer"! - dass die Mitgliedsstaaten die Diskriminierung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gegen Afrikaner anzuerkennen und zu bekämpfen haben?

 

Wusstet Ihr, dass in diesem Papier - das in seiner jetzigen Form im März verabschiedet wurde - gefordert wird, dass Migranten, Flüchtlinge und Asylbewerber - kurz ALLE, die ein irgendwie geartetes Migrationsbegehren hegen - "auf sicherem und legalem Wege in die EU einreisen können"?

 

Wusstet Ihr, dass weitere Forderungen die Verschärfung von Zensur in Form vom Kampf gegen "die Wurzeln fremdenfeindlicher und diskriminierender Reden" ebenso gefordert wird wie ein ganzer Katalog der "positiven Diskriminierung" - bis hin zum de facto "Quoten-Afrikaner" in Fernsehen, Medien, Politik und Wirtschaft?

 

Glaubt Ihr nicht?

 

Dann verlinke ich Euch das entsprechende Papier mal im Kommentar, sowie als unbedingte MUST-SEE-Empfehlung das entsprechende, frische Video auf dem YouTube-Kanal von "Einsamer Wanderer".

 

Außerdem verlinke ich thematisch passend den Artikel von Vera Lengsfeld zum "Impulspapier der Migrant*innen zur Teilhabe an der Einwanderungsgesellschaft", das beim Integrationsgipfel 2016 vorgelegt werden sollte - und im Grunde auf die Abschaffung der Bundesrepublik hinausläuft.

 

Vor diesem Hintergrund verstehe ich noch besser, warum MERKEL unbedingt politische Souveränität an die EU abgeben will:

Das macht es leichter, jene Strukturen, Gesetze und Normen zu schaffen, die auf die Auflösung der europäischen Nationalstaaten zielen - und zwar OHNE sich mit eventuellen widerspenstigen Kräften im Parlament oder gar aufmüpfigen Bürgern auseinandersetzen zu müssen, die "das Projekt" gar behindern könnten...

Bootsmann Krause

„Herr Bootsmann, haben sie eine Ahnung wo,

wie sagten sie so treffend, unsere Kanzlöse ist?

Man hört nichts mehr von ihr“

 

„Nachdem 1O-Bechstein, von U36,

ihr fast das Turmluk auf die Finger geknallt hat,

taucht sie jetzt in den Tunneln von Cricova

 

„Ach ja. Wo ist das und was sucht sie dort“

 

„Das sind circa 120 Kilometer lange Tunnel in Moldavien

Sie sucht dort ein Gegenmittel gegen ihre Deutschland-Allergie“

 

„Herr Bootsmann, Google sagt das ist eine Nobel-Weinkellerei

 

„Eben, man könnte es auch

Bölkstoff-Mine für Eliten nennen“

 

 

 

20190911-L12555

An reellen Problemen arbeiten

Ein Kommentar von Anna Richter

Endlich einmal jemand der mit klarem Verstand und Vernunft spricht! Jedem ist wohl klar, dass wir sorgsam mit unserem Planeten umgehen müssen! Aber anstatt sich mit Utopien zu beschäftigen, sollte an den wichtigen und reellen Problemen gearbeitet werden, Überbevölkerung! Dann kommt alles andere. Ich bekomme auch nichts mit, dass einer für eine strikte Aufforstung demonstriert oder die Rückkehr zu moderner und sicherer Atomenergie! Das Problem ist, dass solche Entwicklungen an uns vorbei gehen, da wir davon abgenabelt sind, weil es nur noch um das geht was von der gehypten Umweltpolitik vorgegeben wird! Dabei muss ich immer wieder feststellen, die meisten haben von den realen Forschungsergebnissen und Entwicklungen überhaupt keine Ahnung! Es wird Zeit auf den Boden der Tatsachen zurück zu kommen!

 

20190911-L12554

Vom verlorenen Glauben...

Mauerfall - Als wir nicht erschossen wurden

https://www.cicero.de/kultur/mauerfall-ddr-brd-diktatur/plus

In der Nacht des Tages, an dem wir nicht erschossen wurden, glaubten meine Frau und ich, dass wir das alles nun hinter uns gelassen hätten: das alltäglich Oppressive, die Belauerungen, die offenen und die versteckten Drohungen, die Einschüchterungen, die Anfeindungen, die Verleumdungen, die Lügen und auch die Denunziationen. Das alles, so glaubten wir, würde mit dem untergehen, dessen Realität und Wesensausdruck es war...

 

20190911-L12553

Klimaneutral ins Mittelalter

Mit Feuer und Brechstange zur IAA

Der Kampf gegen das Auto und wehrlose Konzerne

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/der-kampf-gegen-das-auto-und-wehrlose-konzerne/

Vor der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt eskaliert nicht nur dort die Gewalt gegen das wichtigste Fortbewegungsmittel und die Schlüsselindustrie des Landes. Die Konzerne reagieren mit Appeasement. Waldbrände, Gletscherschmelze und Hitzerekorde – jeder sieht ja scheinbar, wie dramatisch es um unseren guten Planeten Erde bestellt ist. Diese »Katastrophen« könne man nur verhindern, so eine verbreitete Ansicht, indem die Deutschen kein Auto mehr fahren. Obwohl für die meisten Menschen das Auto immer noch das wichtigste Instrument zur Fortbewegung und Ersatz vor allem außerhalb der Städte nicht wirklich vorhanden ist, wird ein Kampf gegen das Auto geführt…

 

20190911-L12552

Wer ist schuld? Ein Kommentar von Josef Renner

Eindeutig die Politik, die es scheut ALLE Fakten, sprich auch die Arbeiten der s.g."Klimaleugner" auf den Tisch zu legen und der Bevölkerung wissenschaftlich fundiert erklären lassen,daß der Klimawndel gar nicht so "menschengemacht", sondern eine natürliche Klimaentwicklung ist. Ein statistischer Blick in die Vergangenheit genügt. Und auch erklären lassen, daß die Theorie, die CO2 als "Klimakiller" darstellt, ziemlich umstritten ist und daß ihr Erfinder Michael Mann vor kurzem einen Prozeß verloren hat und lieber mehrere Millionen zahlt, als seine Rohdaten und "Methodiken" dem Gericht zur unabhängigen Überprüfung auszuhändigen. Er wird schon seine Gründe haben. Statt aufzuklären freut sich die (deutsche) Politik, denn sie kann unter dem Mäntelchen des Umweltschutzes neue Steuern einführen.

 

20190911-L12551

Bewegung wird zur „Religion“ (und zur Inquisition):

Warum wir anders über den Klimaschutz reden sollten

https://www.focus.de/perspektiven/nachhaltigkeit/politologin-erklaert-bewegung-wird-zur-religion-warum-wir-anders-ueber-den-klimaschutz-reden-sollten_id_11123302.html

Ob „Fridays for Future“, CO2-Steuer oder Dieselverbot – die Diskussion über Klimaschutz polarisiert Deutschland und wird oft moralisch geführt. Das zeigte sich auch bei der Debatte um einen tödlichen Unfall in Berlin mit einem SUV. Politologin Ulrike Ackermann warnt im Interview mit FOCUS Online vor religiösem Kult in der Klimafrage und erklärt, warum uns nur eine vernünftige Debatte weiterbringt.

 

FOCUS Online: Wie empfinden Sie die derzeitige Debatte über den Klimaschutz?

 

Ulrike Ackermann: Die Debatte ist hysterisch und wird mit Alarmismus geführt. Wir sind uns alle darüber einig, dass die Klimarettung wichtig ist und der Klimawandel bedrohliche Züge angenommen hat. Umso wichtiger ist es, dass wir mit kühlem Kopf den Problemen entgegentreten.

 

FOCUS Online: Was meinen Sie genau mit „kühlem Kopf“?

 

Ackermann: Sachlich und in Ruhe, mit naturwissenschaftlichen Fakten. Klimarettung kommt mittlerweile wie eine neue Heilslehre daher, fast wie eine Religion. Es hat beängstigende Züge angenommen, wenn dauernd vom drohenden Weltuntergang die Rede ist. Das ist so nicht zielführend. Der Klimaschutz wird über alles gestellt. Der Kult um Greta Thunberg ist zu einer Art Heiligen-Verehrung geworden. Veganer treten geradezu militant auf und predigen, dass der Verzicht auf Fleisch unsere Welt rettet…

 

20190911-L12550

SUV-Verbot? Die Hochzeit von Neiddebatte und Klimapanik

https://www.achgut.com/artikel/suv_verbot_die_hochzeit_von_neiddebatte_und_klimapanik

Der schwere Verkehrsunfall in Berlin-Mitte mit vier Toten und fünf Verletzten hat eine Debatte über die sogenannten SUV ausgelöst, also überdimensionierte Pseudo-Geländewagen, die in Innenstädten das Ego ihrer Besitzer befördern. Die Deutsche Umwelthilfe erklärte nach dem Unfall, „SUVs haben in unseren Städten nichts zu suchen!" Auch der zuständige Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne)  forderte ein Verbot der vierrädrigen Wuchtbrummen. Er stellt einen Zusammenhang zwischen dem Unfall und der Art des Autos her: „Solche panzerähnlichen Autos gehören nicht in die Stadt!“ SUV seien „Klimakiller“ und „auch ohne Unfall bedrohlich, jeder Fahrfehler wird zur Lebensgefahr für Unschuldige“. Das ist natürlich gehobener Blödsinn, der Unfall wäre mit einer schweren Limousine, Marke Berliner Bürgermeister-Dienstwagen oder einem Lastwagen genauso letal ausgegangen. Will man die auch verbieten...

 

20190911-L12549

Niall Ferguson über die Kultur an Unis:

„Als Rechter bist du ein potenzieller Nazi,

Kommunisten hingegen sind moralisch einwandfreie Sozialdemokraten“

https://www.nzz.ch/feuilleton/niall-ferguson-als-rechter-bist-du-ein-potenzieller-nazi-sozialisten-und-kommunisten-hingegen-sind-moralisch-einwandfreie-sozialdemokraten-ld.1467954

Er zählt zu den wichtigsten Historikern der Gegenwart. Im grossen Gespräch rechnet Niall Ferguson mit dem Wohlfühldenken vieler Kollegen ab: Er legt offen, wie die Linke die angelsächsischen Universitäten gekapert hat. Und wie jene, die ständig von Inklusion sprechen, Andersdenkende konsequent exkludieren. Herr Ferguson, nicht erst jetzt debattieren die USA über die Freiheit des Denkens und Forschens an den Universitäten. Der Philosoph Allan Bloom beschrieb bereits 1987 eine Tendenz, die er «the closing of the American mind», das Sich-Verschliessen des amerikanischen Geistes, nannte. Seine Hauptthese könnte aktueller nicht sein: Ein kultureller Relativismus killt das kritische Denken und das anständige Verhalten. Erleben wir gegenwärtig die Wiederkehr einer alten Debatte? Nicht ganz – Bloom bezog sich, wenn ich so sagen darf, auf die guten alten Zeiten. Und ich würde mich freuen, hätten wir es heute bloss mit seiner Sorge über einen wachsenden Relativismus zu tun. Dann hätten wir guten Grund, darüber zu lachen und uns zu entspannen. Doch es steht viel mehr auf dem Spiel. Welches ist denn Ihre grosse Sorge...

 

20190911-L12548

Bis das der Tod uns scheidet

Öffentlich-rechtlich zum Islam konvertieren

https://www.achgut.com/artikel/oeffentlich_rechtlich_zum_islam_konvertieren

Mit den fast acht Milliarden Euro, die ARD, ZDF & Co. jedes Jahr einnehmen, werden wichtige Dinge finanziert – wie etwa ein ausschließlich von Muslimen produzierter Youtube-Kanal, auf dem unter anderem Werbung für den Übertritt zum Islam gemacht wird. In der 30-minütigen Sendung (Teil 1, Teil 2 und Teil 3) berichtet Islamkonvertit Fiete Aleksander, wie er den Weg zum Islam gefunden habe. „Fietes Konversion. Mein Weg zum Islam“ wurde bislang nicht im Fernsehen ausgestrahlt, sondern auf einem von ARD und ZDF finanzierten islamischen YouTube-Kanal namens „Datteltäter“, der derzeit 355.000 Abonnenten hat. In dem verschachtelten Medienimperium von ARD und ZDF gibt es seit Oktober 2016 ein eigenes Subunternehmen für Internetprogramm, funk, welches sich nach eigenen Angaben an die Zielgruppe der „14- bis 29-Jährigen“ richtet. funk produziert auch das Programm für besagten YouTube-Kanal, der laut funk der Kategorie: „Information/Unterhaltung/Satire“ zuzurechnen ist...

 

20190911-L12547

Abgaspäpsten der Deutschen Umwelthilfe

Ein Leserkommentar von Michael Rotter

Den meisten Menschen geht die angebliche Klimadebatte am Allerwertesten vorbei. Das trifft auf ganz Europa zu. Nur weil sich eine handvoll Leute auf Kosten der Allgemeinheit die Taschen prall füllen wollen, wird die "Debatte" laufend neu in die Presse gedrückt. Klingt ganz nach den Abgaspäpsten aus Süddeutschland, der Deutschen Umwelthilfe. Aber auch denen wird demnächst ein Strick daraus gedreht! In den Alpen liegen seit einer Woche beteits wieder bis zu 70 cm Neuschnee. Der letzte Schnee ist gegen Mitte Mai geschmolzen. Klarer Fall von Klimawandel und Schmutzdiesel!

 

20190911-L12546

Leidenschaft zur Selbstzerstörung

Ein Keserkommentar Chris Kon

Land der extremen - Diese Umstände sind nur in DE vorhanden und sind wie die Flüchtlinge ein Tabuthema das nicht angezweifelt werden darf. Demokratie,das ich nicht lache. Dadurch sind die Gesprächsführer in diesen Thema die einzige Meinung ,die bis jetzt zu 90% emotional und nicht wissenschaftlich geführt wurde und wird. Für mich ist das sinnfrei und eine Leidenschaft zur Selbstzerstörung. Keiner merkt es, dass Langlebigkeit und Wartung statt Produktionen von neuen Produkten Umweltschutz ist. Eine Steuer bringt nur der Politik und Wirtschaft etwas und dem Bürger nichts! Höchste Stromkosten und die Lohnsteuer ist auch in den Top 3.Wir schaffen es! Uns jeglichen Freiheit und Spaß zu verderben und zu verbieten während die, die uns das ganze Tag für Tag erzählen, im Geld schwimmen und auf ein Eis in die USA fliegen.

 

20190911-L12545

Hockeystick-Kurve

Kommentar von Volker Schulz

Ich stelle mal eine Frage. Wenn nun die berüchtigte Hockeystick-Kurve, die auf der ersten internationalen Klimakonferenz allen Teilnehmern auf den Tisch gelegt wurde, um sie zu beeinflussen, falsch und erfunden war, wovon wir heute ausgehen können, was ist dann bei den vielen Behauptungen betreffs des menschengemachten Klimawandels sonst noch unwahr?

 

20190911-L12544

Phänomen Klimahysterie

Ein Kommentar von Hugo Müller

Mal nicht aus Bochum, Bremen, Berlin - und schon hat die Politologie und Sozialwissenschaft weniger Ideologie an Bord. Die Betrachtung des Phänomens Klimahysterie ist überfällig, der Vergleich mit den schlechten Seiten der Religiösität angemessen - aber es wird wohl nicht nützen. Zu eingefahren die Wege der Berichterstattung. Nicht nur im ÖRR, sondern auch von Privaten und im Print. Kein Wetter(zustands)bericht, ob warm, kalt, naß oder trocken, der nicht den Klimawandel anführt. Auf einmal (in Deutschland)"das wichtigste Thema überhaupt". Wohlstandssicherung, Freiheit, Kriegs- und Terrorgefahren? Pillepalle! Nicht umsonst wird die FFF-Bewegung mit den Kinderkreuzzügen verglichen. Die Sehnsucht nach Spiritualität steckt wohl im Menschen. Die ev. Landeskirchen, selbst immer bedeutungsloser, springen auf den Zug auf - Klimastreik!

Bootsmann Krause

"Sind sie eigentlich religiös Herr Bootsmann?"

 

"Nicht die Bohne, Gruenkern-Schulze. So wie das Blut Laus und Zecke nährt,

nähren Ängste Religionen, Versicherungen und Clime Chanche Diktatoren.

Das sich Aussaugen lassen, überlass ich gerne denen, die dessen bedürfen"

 

"Amen"

 

 

20190910-L12543

Urzeit-Nachhilfestunde für Grünlinge und F-f-F-Fans

CO2-Treibhausgas lässt Wälder schneller wachsen

https://www.weltderphysik.de/gebiet/erde/news/2019/treibhausgas-laesst-waelder-schneller-wachsen/

Seit Beginn der Industrialisierung im 18. Jahrhundert bis zum Jahr 2015 setzte die Menschheit gut 600 Milliarden Tonnen an Kohlendioxid in die Atmosphäre frei. Ein knappes Drittel dieser enormen Kohlenstoffmenge wurde durch Pflanzen wieder aufgenommen – eine höhere CO2-Konzentration in der Atmosphäre fördert das Pflanzenwachstum sogar. Wie stark dieser Effekt ausgeprägt ist, schätzte ein internationales Forscherteam nun in der Fachzeitschrift „Nature Geoscience“ ab. Der Fokus der Forscher um Yongwen Liu von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking lag auf dem Wachstum von Wäldern in der nördlichen Hemisphäre. Die Wissenschaftler zogen ein Dutzend verschiedener Modellrechnungen für die vergangenen fünf Jahrzehnte und Ergebnisse von sieben Freilandversuchen heran. Bei solchen Experimenten wachsen Pflanzen in geschlossenen Behältern, in die sich gezielt CO2 einspeisen lässt. Unter diesen kontrollierten Bedingungen können Forscher das Wachstum bei einer erhöhten CO2-Konzentration genau untersuchen...

 

20190910-L12542

Napalm auf Sachsen

https://vera-lengsfeld.de/2019/09/09/napalm-auf-sachsen/

Es ist hohe Zeit zu begreifen, dass der linke Zeitgeist brandgefährlich ist. Jene, die das, was sie für das Gute halten, wie eine Monstranz vor sich hertragen und unermüdlich die Welt verbessern wollen, lassen alle Hemmungen fallen, wenn sie feststellen müssen, dass es Andersdenkende gibt. Diese Andersdenkenden haben sich bei den Wahlen in Sachsen und Brandenburg per Stimmzettel artikuliert. Wenn man die Wählerstimmen zusammenzählt, die in beiden Bundesländern für die AfD abgegeben wurden, ist sie die stärkste Partei. Im Vergleich dazu die Stimmen für die Altparteien: Die Wahlbeteiligung betrug  in Sachsen 66,6 %. Die SPD hat in Sachsen 5,13 % der Stimmen der Wahlberechtigten erhalten. Die Wahlbeteiligung betrug  in Brandenburg 61,3 %. Die CDU hat dort 9,69 % der Stimmen der Wahlberechtigten erhalten. Die Linke hat in Brandenburg 6,56 % der Stimmen der Wahlberechtigten erhalten. Die FDP hat in Brandenburg 2,51 % der Stimmen der Wahlberechtigten erhalten.

 

Das ist um so bemerkenswerter, als die Propaganda die Hetze, die bis hin zu körperlicher Gewalt gegen AfD-Mitglieder ging, so intensiv war, wie der Klassenkampf, den die SED in den frühen DDR-Jahren gegen die „Bonner Ultras“ oder den „Frontstadt-Bürgermeister“ Willy Brandt geführt hat. Um die BRD als Naziland zu verunglimpfen, schreckte die Staatssicherheit der DDR nicht davor zurück, jüdische Friedhöfe zu schänden. Heute werden AfD-Wähler, sogar von ehemaligen Bürgerrechtlern wie Marianne Birthler als Nazis öffentlich zum Abschuss frei gegeben.

 

Weil das alles nicht den gewünschten abschreckenden Effekt hatte, brechen sich nun Vernichtungsphantasien Bahn.

 

„Das Einzige, was dieses Bundesland noch retten kann, ist eine Mischung aus Roter Armeefraktion und Royal Airforce“, sagte das gar nicht witzige Böhmermännlein, das mit merkwürdigen Ziegen-Phantasien eine gewisse Berühmtheit erlangte, nach der Landtagswahl.

 

Wer denkt, das sei an Unappetitlichkeit nicht zu toppen, der irrt. Ein hübsches Exemplar unserer gehirngewaschenen Jugend, der im besten Deutschland, das wir je hatten, jedes Mitgefühl und selbstständige Denken abtrainiert wurde, wünscht sich Napalm auf Sachsen.

 

Meridian siehe: https://www.pro-de.tv/blog/strafanzeige-komikerin-schlaegt-vor-sachsen-mit-napalm-zu-bekaempfen/

 

Alle lachen, niemand widerspricht. Kaum zu glauben? Hier ist der Beweis! Bevor Sie sich das ansehen, fordere ich Sie auf, dieses Mädchen nicht zu beschimpfen. Wir dürfen uns niemals der Mittel dieser Leute bedienen, sonst sind wir nicht besser, als sie. Man kann nicht die Welt verbessern, aber daran arbeiten, ein besserer Mensch zu sein.

 

Ein Wort noch zu den etablierten Bürgerrechtlern. Die werden jetzt von allen möglichen Medien prominent befragt. Manche sind sich nicht zu schade, bei dieser Gelegenheit ihre ehemaligen Mitstreiter, die nicht auf der politisch-korrekten Einheitslinie liegen und unverbesserlich immer noch der Meinung sind, dass die Freiheit die Freiheit der Andersdenkenden ist, zu denunzieren.

 

So wurden Angelika Barbe und ich von Werner Schulz einem Interview der Welt am Sonntag zu „Irrlichtern“ erklärt. Das ist ein gradueller, kein prinzipieller Unterschied zu den Napalm-Phantasien eines unbedarften Mädchens. Eine Gesellschaft, die solche Bürgerrechtler hat, braucht keine Feinde mehr.

 

Meridian: Dieser Artikel erschien zuerst bei Vera Lengsfeld

 

20190910-L12541

Alfred Dregger - Haltung und Herz gefragter denn je

https://www.cicero.de/innenpolitik/alfred-dregger-cdu-konservativ-dieter-weirich

Seit dem schwindelerregenden Abstieg der Unionsparteien in der Wählergunst erinnert man sich wieder an Alfred Dregger. Unter dem ebenso grundsatztreuen wie legendären Wahlkämpfer wäre Merkels Flüchtlingspolitik, der Aufstieg der AfD und die Sozialdemokratisierung der Union nicht möglich gewesen, sagen die einen. Die anderen verweisen auf den veränderten Zeitgeist, die Herausforderungen der Migration, die Probleme der Globalisierung. Die Zeit sei über die Dreggers hinweggegangen, weshalb dies überflüssige Restromantik sei. Was Dregger heute wohl in der aktuellen Politik propagieren und  ob er sich im Grabe umdrehen würde, damit will ich mich in dem wohlfeilen Streit über sein geistiges Erbe nicht...

 

20190910-L12540

Broders Spiegel: So geht Demokratie

https://www.achgut.com/artikel/broders_spiegel_so_geht_demokratie

Ein Parlament, dass es dem Regierungschef schwer bis unmöglich macht, seine Politik durchzusetzen und ein Premier, der um seinen Kurs kämpfen muss – das ist Demokratie in lebendigster Form. Und vorgeführt wird sie uns unter Mitwirkung des hierzulande allseits geschmähten Boris Johnson wieder in London. Der will in Zeiten des Streits sogar die Wähler neu wählen lassen, die auf diese Weise über die Brexit-Modalitäten mitentscheiden könnten. Aus deutscher Sicht ist das offenbar unerhört! Eigentlich schade, dass die Briten die EU verlassen, aber es muss sein. Irgendwer muss ja in einem Kartenhaus mal die erste Karte ziehen...

 

20190910-L12539

Demokratie ist nicht ihr Ding

Aktivist Wong auf dem Weg nach Berlin

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_86414074/kein-treffen-mit-merkel-hongkonger-aktivist-wong-auf-dem-weg-nach-berlin-.html

Merkel trifft sich nicht mit dem Hongkonger Aktivisten Wong - Um ein Haar hätte er seine Reise absagen müssen: Joshua Wong wurde am Flughafen von Hongkong festgenommen. Nun ist er auf freiem Fuß und wie geplant auf dem Weg nach Deutschland. Der Hongkonger Demokratie-Aktivist Joshua Wong ist nach seiner Festnahme am Hongkonger Flughafen wieder frei und auf dem Weg nach Deutschland. Das sagte eine Sprecherin. Wong wird in Berlin erwartet, wo er unter anderem als Ehrengast an einem von der "Bild"-Zeitung organisierten Fest im Reichstagsgebäude teilnehmen soll. Der Bürgerrechtler wird bei seinem Besuch in Deutschland kein Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel führen. "Die Bundeskanzlerin plant nicht, Herrn Wong zu treffen", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Das Auswärtige Amt dagegen sei dabei, ein Treffen im Ministerium zu prüfen, sagte ein Sprecher...

 

20190910-L12538

Die Lust des Mainstreams am Zündeln solange es ihren Zielen dient

Die Schmach der West-AfD, so klein zu sein

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus199795970/Machtkaempfe-Die-Schmach-der-West-AfD-so-klein-zu-sein.html

Ein Parteichef darf interne Probleme in der Öffentlichkeit höchstens andeuten. Deshalb konnte AfD-Chef Jörg Meuthen nach den Wahlen in Sachsen und Brandenburg über die westdeutschen AfD-Landesverbände nur sagen, dass die noch „Luft nach oben in der Geschlossenheit“ hätten. Wer aber nicht Parteichef ist, muss feststellen: Mit Ausnahme von Hessen und Hamburg ist die AfD in allen West-Ländern schwer zerstritten. Auch in Berlin brodelt es. Die Rede ist von einer „Schneise der Verwüstung“...

 

20190910-L12537

Zensur? In Deutschland längst Alltag!

https://philosophia-perennis.com/2019/08/30/zensur-in-deutschland-laengst-alltag/

....Und das nicht erst seit dem NetzDG - Ersetzen wir das Wort „Zensur“ durch das weniger anstößige Wort „Informationskontrolle“, denn genau das ist das Ziel von Zensur, dann tut sich gerade in Deutschland ein wahres Schreckens-Kabinett an längst etablierten Möglichkeiten auf. Man nennt es nicht Zensur, aber es funktioniert als Zensur. Ein Gastbeitrag von Pommes Leibowitz. Bevor ich die verschiedenen Möglichkeiten der Informationskontrolle im Einzelnen erläutere, möchte ich auf einige spektakuläre Fälle von Zensurmissbrauch in der jüngeren Zeit hinweisen: Alle hier aufgeführten Fälle wussten und wissen sich zu wehren. Aber hinter ihnen steht eine Dunkelziffer vermutlich unzähliger kleiner Blogger und Vlogger, die entmutigt, womöglich sogar eingeschüchtert aufgegeben haben, deren Schicksal aber nie an die Öffentlichkeit gelangen wird...

 

20190910-L12536

US-Aktivisten fordern Verbot von

Gesichtserkennungstechnologie für Strafverfolgungsbehörden

https://deutsch.rt.com/nordamerika/92101-us-aktivisten-fordern-verbot-von-gesichtserkennungstechnologie/

Ein Zusammenschluss verschiedener US-Aktivistengruppen fordert ein Verbot der Nutzung von Gesichtserkennungstechnologie durch Strafverfolgungsbehörden. Für die Aktivisten ist die Technologie autoritär und eine "Epidemie". Drei Städte verboten die Technologie bereits. Die Gesichtserkennungstechnologie, so die Ansicht von Millionen Aktivisten in den USA, weist zu viele Fehler auf. In Tests mit Politikern in Kalifornien stufte die Software von Amazon Kongressmitglieder fälschlicherweise als Tatverdächtige ein. Besonders viele davon waren Personen mit dunkler Hautfarbe. Die Amazon-Software wird von über 200 Polizeistationen genutzt. Die Technologie wird von den Behörden ohne Einverständnis der betroffenen Person genutzt und bezieht auch US-Bürger mit ein, die nicht vorbestraft sind...

 

20190910-L12535

Prozessor aus Nanoröhrchen

Nahaufnahme des Prozessors

https://www.weltderphysik.de/gebiet/technik/news/2019/prozessor-aus-nanoroehrchen/

In heutigen Computerprozessoren stecken mehr als eine Milliarde Transistoren – elektronische Bauelemente, die als winzige Schalter fungieren: Sie schalten elektrische Ströme innerhalb des Prozessors ein oder aus und ermöglichen so letztlich das Ausführen von verschiedenen Rechenoperationen. Bisher bestehen solche Schaltkreise aus Silizium. In der Zeitschrift „Nature“ stellen Wissenschaftler nun einen funktionstüchtigen Prozessor aus halbleitenden Kohlenstoffnanoröhrchen vor. Diese Technologie biete eine vielversprechende Alternative. Denn prinzipiell ließen sich Transistoren aus Nanoröhrchen sowohl kleiner herstellen als auch sparsamer betreiben als ihre Gegenstücke aus Silizium...

 

20190910-L12534

Merkel-Regierung will Bürgern das Ankaufen von Gold erschweren

https://dieunbestechlichen.com/2019/09/merkel-regierung-will-buergern-das-ankaufen-von-gold-erschweren/

Erst 2017 war die Grenze von 15.000 auf 10.000 Euro herabgesetzt worden. Jetzt soll bald eine Grenze von 2.000 Euro gelten. Wer mehr Gold kaufen will, muss sich künftig ausweisen und alle seine Daten preisgeben. Die Bundesregierung lässt sich immer neue Maßnahmen einfallen, um die Bürger zu drangsalieren. In Zeiten des Niedrig-, Minus- und Strafzinses und der hohen Bankgebühren, in einer Zeit mit wackeligem Euro und wirtschaftlicher Rezession, suchen immer mehr Bürger Sicherheit für ihre Ersparnisse. Gold ist immer eine gute Alternative. Selbst bei schwankenden Goldpreisen: Langfristig bleibt Gold ein wertvolles Edelmetall, während Papiere völlig an Wert verlieren können. Da ist es kein Wunder, dass die Bundesbürger immer häufiger ihr Vermögen in Gold anlegen wollen. Fast 9.000 Tonnen haben sie bereits in Gold angelegt...

 

20190910-L12533

Wicked Games mit Pöbel-Ralle

Fröhliche Bordesholmer Islamisierung des Vorgartens mit Ralf Stegner

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/froehliche-bordesholmer-islamisierung-des-vorgartens-mit-ralf-stegner/

Der Bordesholmer Sozialdemokrat Ralf Stegner ist neben Gesine Schwan Co-Kandidat für den SPD Parteivorsitz. Auf Twitter macht er den Plattenaufleger und empfiehlt seinen Followern „da draußen im digitalen Orbit“ „Wicked Games“ von Chris Issak. Politisch glaubt er, dass den Deutschen eine Islamisierung ihres Landes egal ist, Hauptsache die Rente stimmt. Kann man damit SPD-Chef werden...

 

20190910-L12532

Die unerträgliche Arroganz der Macht

https://dieunbestechlichen.com/2019/09/vera-lengsfeld-ueber-sachsen-und-brandenburg-und-die-unertraegliche-arroganz-der-macht/

Sachsen und Brandenburg haben gewählt, aber das Votum der Wähler wird von der Politik nicht beachtet. In Sachsen haben sich über 60% der Wähler gegen SPD und Grüne entschieden. Aber Die CDU hat schon am Wahlabend entschieden, genau mit diesen Parteien weiter zu machen. Von Michael Kretschmers Wahlkampf wurde gesagt, dass sich sein Credo, den Menschen, deren Ministerpräsident er bleiben wollte, zuzuhören, bezahlt gemacht hätte. Man kann davon ausgehen, dass er eine Forderung, rot-grün gegängelt zu werden, eher nicht gehört hat. Aber genau das wird passieren. Vor allem die Grünen, aber auch die krachend gescheiterte SPD werden die Latte für eine Koalition hoch hängen. Kretschmer hat sich schließlich selbst in die Position begeben, erpresst werden zu können, weil er andere Optionen, vor allem die einer Minderheitsregierung, mit der er wirkliche Politik zum Wohle Sachsens machen könnte, bereits ausgeschlossen hat...

 

20190910-L12531

Das Land lahmlegen

Freitags-Demo: Wenn die schweigende Mehrheit streikt

https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/freitags-demo-wenn-die-schweigende-mehrheit-streikt/

Ist wieder Streikfreitag oder sind noch Ferien? Dem Deutschlandfunk jedenfalls sind ein paar Schüler-Demos wichtiger als die Auseinandersetzungen in Hongkong, das ist ja auch weit weg. Jedenfalls geht’s wieder los. Vielleicht mit noch mehr Schwung. Auch mit der Unterstützung von „Parents for Future“ und dem Entertainer Joko Winterscheidt. Der trat auf dem Sommerkongress der „Fridays for Future“-Bewegung in Dortmund auf. Dort formuliert er vor den versammelten Teilnehmern munter einen Streikaufruf an uns alle: „Warum geht nur ihr auf die Straße? Warum sind es nicht die Leute, die am Freitag in einem Büro sitzen“, fragte Winterscheidt: „Warum legt man nicht einfach mal – steile These – dieses Land lahm an einem Freitag?“ Ja wirklich, warum geht die schweigende Mehrheit noch ins Büro oder in die Fabrik, wenn doch morgen die Welt untergeht? Das Land lahmlegen...

 

20190910-L12530

Schwarzer Kanal

ARD und ZDF ignorieren Rauschen des Unmuts

https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/der-schwarze-kanal-oeffentlich-gruen-roter-rundfunk_id_11113640.html

ARD und ZDF sind zur Ausgewogenheit verpflichtet, so steht es im Rundfunkstaatsvertrag. Warum ist es dann bloß so schwer, dort einen Journalisten zu finden, der in seinen Kommentaren nicht für die linke Sache trommelt? Manchmal zeigt sich die Wahrheit in der Abweichung vom Gewohnten, der Panne, die kurz die Routine durchbricht...

 

20190910-L12529

Ein Kommentar von Eberhard Schneider zu „Schwarzer Kanal“

Immer öfter Ausknopf - Bei uns wird immer öfter, vor allem beim ZDF, der Ausknopf bedient. Selbst beim Thema Wolf erscheint keine kritische Hinterfragung, inwiefern die weitere Ausbreitung des Wolfes in einem so dicht besiedelten Land nicht eine gewisse Gefahr bedeuten könnte. Nein, alles Freude, Eierkuchen. Das Thema Wolf wird benutzt, um gegen die böse AFD, die eine kontrollierte Ausbreitung des Wolfes wünscht, Stimmung zu machen. Im Schwarzwald hängen überall auf den Wanderwegen Schilder, die vor der ungezügelten Ausbreitung des Wolfes warnen. Also auch bei diesem Thema wird der Bauer, der die ungezügelte Ausbreitung des Wolfes nicht will, in die böse rechte Ecke abgeschoben. Immer, wenn ein Thema nicht diskutiert werden soll, schiebt man es in die Schmuddelecke, die dort ist, wo die bösen Rechten sind.

 

20190910-L12528

Ein Kommentar von  Julia Klein zu „Schwarzer Kanal“

Realitäten nicht verschweigen - Wenn man sich wirklich informieren will, dann ist ZDF und ARD die falsche Quelle. Dort wird über viele Themen entweder einseitig berichtet oder gar nicht. Oder es wird einem deren Meinung aufgedrückt. Für mich ist das schlechter Journalismus, wenn man Realitäten verschweigt und versucht die politisch gewillte Meinung den Leuten aufzudrücken. Das ist keine sachliche Berichterstattung. Aber die Rechnung geht nicht auf, die Leute informieren sich im Internet aus anderen zuverlässigeren Quellen und sind immer informiert und können sich ihr eigenes Bild machen. Da haben die öffentlich Rechtlichen einfach zu kurz gedacht. Dadurch machen sie sich immer unglaubwürdiger.

 

20190910-L12527

Ein Kommentar von Martin Hofmann zu „Schwarzer Kanal“

Mutiger Beitrag - Ein sehr guter und vor allem zutreffender Bericht. Herr Fleischhauer, Sie beweisen durch diesen und ihren vorangegangenen Beiträgen Weitsicht und Intelligenz. Endlich mal jemand der weiter schaut als der Mainstream erlaubt und sich noch selbstständig denken traut. In Deutschland sind wir schon so weit entwickelt, dass man als einzelnes Individuum nicht mehr selbst denken muss, nein denken darf, es darf nur noch im kollektiven Mainstream gedacht werden. Wozu sich noch selbst Gedanken machen? Wer selbst denkt wird assimiliert. Durch Ausgrenzung, durch Diffamierung, durch Verlust des Arbeitsplatzes, durch strafrechtliche Verfolgung. Herzlichen Dank Herr Fleischhauer für Ihren Mut.

 

Bootsmann Krause

 

"Sind sie mal wieder auf der Politschiene Krause?"

 

"Jawohl Herr Kapitän, aber nur wenn mir nichts Verwerflicheres einfällt"

 

"Seien sie mir ja vorsichtig, ich möchte sie nicht gerne am linken Polit-Pranger wiedersehen"

 

"Zu Befehl Herr Kapitän"

 

„Weitermachen“

 

20190909-L12526

Auswanderung aus der Dritten Welt nach Europa

Afrikanische Geistliche warnen vor grenzenloser Migration

https://ef-magazin.de/2019/09/08/15676-auswanderung-aus-der-dritten-welt-nach-europa-afrikanische-geistliche-warnen-vor-grenzenloser-migration

Der Vorsitzende der italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Gualtiero Bassetti, äußerte am 22. August 2019 im Gespräch mit „Vatican News“: „Ein afrikanischer Bischof sagte mir kürzlich: ‚Seid vorsichtig, alle Flüchtlinge willkommen zu heißen: Nach Europa kommen nämlich nur die Besten, und was passiert mit uns in Afrika? Die Besten gehen in die Schweiz, nach Deutschland und Dänemark.‘“ Afrikas Bischöfe sind schon seit Jahren gegen die Auswanderung ihrer Landsleute. Sie predigen gegen ein solches „Abenteuer“ und warnen vor einem „falschen Paradies“, das ihnen versprochen wird. Sie sehen in der Auswanderung die große Gefahr, dass die afrikanischen Staaten ihr wichtigstes Kapital verlieren: ihre Jugend. Der Erzbischof von Abuja/Nigeria, Kardinal John Olorunfemi Onaiyekan, warnt seit Jahren vor der Auswanderung: „Die Auswanderung in ein unbekanntes Land ist nicht die Lösung. Viele denken, dass es anderswo ein besseres Leben gibt. Doch das ist nicht wahr. Die Situation, die im Ausland wartet, kann auch noch schlimmer sein als im eigenen Land.“ Der aus Guinea stammende Kurienkardinal Robert Sarah wird nicht müde, zu sagen, dass die kritiklose Politik der offenen Grenzen das Leid negiere, das ein Verlassen der Heimat für die betroffenen Menschen mit sich bringe. Migranten, die in Europa ankommen, würden zudem irgendwo „zwischengelagert“, ohne Arbeit und ohne Würde. Und er fragt: „Kann die Kirche so etwas wollen?“ „Wo es mehr Gäste als Kinder gibt...

 

20190909-L12525

AfD und CDU - Frankensteins Monster

https://www.cicero.de/innenpolitik/afd-cdu-frankenstein-ort-koalition-rote-socken/plus

Vielleicht hätte es die CDU seinerzeit nicht so übertreiben sollen mit der Häme, dem Dissen der SPD und den Roten Socken. Jedes Mal, wenn sich aus der SPD heraus jemand auch nur einen Spalt offen zeigte für ein Bündnis mit der Linkspartei oder wie immer sie sich nannte auf dem Weg von der SED bis heute, jedes Mal zog die CDU die müffelnden alten Fußwärmer raus, um sie den Genossen unter die Nase zu reiben. Peter Hintze hatte sie als Generalsekretär erfunden und zum festen Bestandteil des Instrumentenkastens der politischen Agitation gemacht. Denn jetzt hat die CDU ihre blauen Socken. Manche würden sagen: mit bräunlicher Tönung. Es gibt nun in Frankenstein, einem kleinen Ort in der Nähe von Kaiserslautern, die erste offizielle Fraktionsgemeinschaft von CDU und AfD in einem Stadtrat, ein etwas sonderbares Gebilde eines Ehepaares in zwei Parteien...

 

20190909-L12524

Das Geständnis

https://www.achgut.com/artikel/das_gestaendnis

Letzte Woche Dienstag hatte ich geschäftlich in Leipzig zu tun, und wenn man schon mal da ist und ein bis zwei Stündchen Zeit hat, dann kann man sich ja auch mit einem Bekannten treffen. Mein Bekannter heißt Volker mit Vogel-V und ist selbstständig, und weil er da, genauso wie ich, auch mal schwänzen kann, haben wir uns in einem kleinen lauschigen Café in der Innenstadt getroffen.

 

Ich gebe zu: Ich war erschrocken. Volker war schon da und so ein wenig in sich zusammengesunken, er wirkte bedrückt. Und alt. Was umso erstaunlicher ist, weil ich Volker eigentlich als Hedonisten und heißblütigen Heterosexuellen kenne. Er ist, wie ich, ein weißer alter Mann. Ich habe mir in der warmen Mittagssonne (oder dem, was man in Leipzig darunter versteht) mein Stühlchen zurechtgerückt, das Leipziger Äquivalent zu einem Bier bestellt und ihn gefragt, ob er krank sei oder seine bildhübsche Frau ihn verlassen habe. Er hat traurig den Kopf geschüttelt. „Es ist viel schlimmer“, hat er geraunt, „viel schlimmer“. Nein, er ist auch nicht ruiniert, die Geschäfte laufen gut, die Kunden sind nett und die Polizei ist auch nicht hinter ihm her. „Es ist schrecklich“, hat er gesagt. „Ich schäme mich so“, hat er auch gesagt.

 

Geduld ist keine meiner Primärtugenden. Wenn doch alles so prima ist, warum hängt er dann hier wie ein nasser Sack und heult fast? „Ich habe etwas getan“, erklärt er, „das ich nicht hätte tun dürfen. Es ist so unsagbar grauenhaft und peinlich…“, und schon wieder stocken ihm die Worte. Dann wischt er sich eine Träne von der Wange. Ich bin ratlos. „Willst Du drüber reden, Volker?“, frage ich zaghaft. Er seufzt. „Es ist so…“, hebt er an, „ich bin nun wirklich niemand, der „abgehängt“ wurde, ich fahre einen Diesel, spende an Unicef und SOS-Kinderdorf, bezahle meine Steuern und Rechnungen und kaufe Öko-Strom…“ „Das ist doch toll!“, unterbreche ich ihn, aber er fährt mir ins Wort. „Lass mich ausreden…“, sagt er harsch, „denn ich habe etwas getan, was sich mit dem Wort „Undankbarkeit“ nur unzureichend beschreiben lässt…“ Er schluchzt wieder, und ich werde das Gefühl nicht los, dass es wirklich schrecklich ist, was er mir beichten wird. Hat er ein Elternteil umgebracht? Oder beide? Oder seine Frau? Verkauft und betrogen? Nein, nichts von alledem, das wäre ja nicht so schlimm.

Ich reiche ihm eine Serviette

 

„Ich habe meine Regierung verraten.“, gesteht er tonlos. Ich bin verwirrt: „Du bist ein Spion? Als Abteilungsleiter der Kreditabteilung in der Leipziger Parkbank?“ „Wenn es nur das wäre, damit könnte ich leben…“ wimmert er, „nein, ich habe… Ich habe… Oh Gott, ich schäme mich so…“ Ich rutsche unruhig auf meinem Stuhl hin und her und habe den dritten Zigarillo in 20 Minuten geraucht. Der Mann macht mich zum Kettenraucher! Volker strafft seinen Körper, packt den Tisch mit beiden Händen und nuschelt leise, aber vernehmbar: „IschhabedieAfDgewählt.“...

 

20190909-L12523

„Ihr versucht, das Volk für dumm zu verkaufen!“

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-anne-will-cdu-politiker-roettgen-redet-sich-in-rage-ihr-versucht-das-volk-fuer-dumm-zu-verkaufen_id_11113803.html

Die spinnen, die Briten – so heißt es bei „Asterix“: Einer scheint besonders verrückt zu sein, nämlich Premier Boris Johnson. Bei „Anne Will“ sind sich alle Gäste einig, dass beim Brexit alles falsch läuft.  Johnson sei ein „Lügner“, das Königreich könne gar untergehen. Nur einer kämpft tapfer für den Chef der Briten. Die Welt sieht politisch nicht gesund aus. In den USA irrlichtert Donald Trump, die Rechtsextremen in Deutschland fühlen sich wieder gehört, und in Großbritannien zeigt sich mit Boris Johnson ein politisches wie menschliches Desaster. Zeit, darüber zu reden: „Die Methode Boris Johnson – kommt der britische Premier damit durch?“, heißt das Thema bei „Anne Will“...

 

20190909-L12522

Wenn die Grünen bohren........

Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste:

Digitale Desinformation gefährdet freie Wahlen

https://www.sueddeutsche.de/digital/online-werbung-desinformation-gutachten-1.4593098

...Politische Desinformation ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen - aber noch nicht in der Mitte der Politik. Deshalb hat Grünen-Politikerin Renate Künast die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags beauftragt, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Das Gutachten "Ansatz zur Regulierung von Wahlwerbung im Internet" liegt der SZ vor und zeigt, wie Deutschland und andere Staaten versuchen, Online-Wahlkämpfe abzusichern. Während analoge Werbeformen wie TV-Spots und Wahlplakate strikt reguliert sind, fehlen entsprechende Gesetze für digitale Kampagnen. "Das Gutachten unterstreicht den Regulierungsbedarf bei Microtargeting, Dark Ads und Fake News als zentral für die Wahlfreiheit der Bürgerinnen und Bürger im digitalen Zeitalter", sagt Künast. "Es darf kein Geschäftsmodell mehr für Diensteanbieter sein, Wahlkampfwerbung im Dunkeln zuzulassen." Warum der Begriff "Fake News" problematisch ist...

 

Bootsmann Krause

 

„Herr Bootsmann, ich lese gerade im "Papperlapapp":

 

"Grüne Plastik-Trinkhalm-Initiative vorerst eingestellt"

 

"Woher die Wende Gruenkern-Schulze, klären sie mich doch mal auf?"

 

"Background soll Biostroh-Eigenbedarf für grüne Presse-Strohmänner sein."

 

"Hahahaha, aproposPapperladingsbums

wo sind die denn angesiedelt,

bestimmt nicht in Deutschland?

 

"Im Impressum steht: Papperlapapp Verlag, Berlin, Kreuzberg, Reichenberger Straße 452a"

 

"Na gut, das ist ja auch eher ein Erdogan-Christiania als Deutschland

aber die Jungs dort haben wenigstens noch einen Arsch in der Hose."

 

 

20190907-L12521

Budapester Demografie-Konferenz -

Der Westen soll wieder mehr Kinder bekommen

https://www.cicero.de/aussenpolitik/budapester-demografie-konferenz-viktor-orban-kinder-familie

Bereits zum dritten Mal trafen sich in Ungarns Hauptstadt Budapest Soziologen, Demografen und Politiker zu einem zweitägigen „Demografiegipfel“. Hintergrund ist, dass Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán die demografische Frage zum überragenden strategischen Schwerpunkt seiner Politik erklärt hat. Denn nur wenn man in Ungarn und allgemein in der westlichen Welt wieder mehr Kinder bekomme, so meint er, könne man in der Wirtschaft besser auf Migration verzichten und den ungarischen oder europäischen Charakter der Gesellschaft wahren. Und so gibt die ungarische Regierung derzeit einen höheren Anteil des Bruttosozialproduktes für die Familienpolitik aus als jedes andere Land in der EU – etwa 4,5 Prozent. Baukindergeld, Zuschüsse zum Autokauf, Steuerermäßigungen, billige Startkredite für Jungvermählte, die dann gar nicht zurückgezahlt werden müssen, wenn Kinder geboren werden...

 

20190907-L12520

Klimaschutz: Grüne wollen Ölheizungen verbieten

https://www.welt.de/politik/deutschland/article199843764/Klimaschutz-Gruene-wollen-Oelheizungen-verbieten.html

Bei ihren Forderungen für den Klimaschutz haben die Grünen konkrete Maßnahmen vorgelegt. Fliegen soll teurer werden, kurzfristig über die Luftverkehrssteuer. Auch Ölheizungen, die Pkw-Steuer und ein Tempolimit nimmt die Partei ins Visier. Die Grünen im Bundestag wollen für den Klimaschutz das Fliegen teurer machen und ein Verbot für neue Ölheizungen erreichen. Die Bundesregierung müsse „endlich handeln“ und solle „keine neuen Ölheizungen mehr zulassen“, heißt es in einem Beschluss, den die Fraktion am Freitag zum Ende ihrer dreitägigen Klausur in Weimar fasste. Beim Fliegen fordern die Grünen ein Ende der Subventionen: Auf Kerosin sollten wie auf Diesel oder Benzin Energiesteuern erhoben werden, auf alle Flugreisen solle die Mehrwertsteuer anfallen. Bis das geregelt sei, solle die Luftverkehrssteuer verdoppelt werden...

 

20190907-L12519

Simsalabim: Einmal Steuern bezahlt, zweimal Steuern zurück

https://www.achgut.com/artikel/simsalabim_einmal_steuern_bezahlt_zweimal_steuern_zurueck

Hannes Berger hat einige Veränderungen am Erscheinungsbild des deutschen Steuerbeamten vorgenommen. Galt der lange Zeit als Verkörperung des miefigen Beamten, fantasielos, initiativlos, phlegmatisch, der Dienst nach Vorschrift abliefert und höchstens ein erotisches Verhältnis zu Stempeln hat, sieht das zumindest in diesem Fall ganz anders aus. Denn Berger ist ein cleveres Kerlchen und überhaupt nicht initiativlos. Seine Idee brachte den deutschen Fiskus um Milliarden, er selbst hat sich in die sicheren Schweizer Berge zurückgezogen, von wo aus er bis heute lautstark behauptet, dass er lediglich völlig legale Arbitrage-Geschäfte angeregt habe. Darunter versteht man das Ausnützen von Preisunterschieden zum gleichen Zeitpunkt auf verschiedenen Märkten...

 

20190907-L12518

Oh Mann - Ein Kommentar von Peter Geisler

https://www.focus.de/politik/deutschland/details-seien-falsch-kanzlerin-gar-nicht-begeistert-ueber-zdf-dokudrama-angela-merkel-und-die-fluechtlinge_id_11112564.html

Oh Mann - diese ganze Regierung ist mit falschen Leuten besetzt. So eine Inkompetenz würde jedes Land ruinieren. Atomausstieg, EEG, Einwanderung, Renten, Windkraft, Solar und Speicherenergie, Migration, Schulbildung und Verkehr, z.B. Berliner Flughafen, usw.. Es gibt auf diesen genannten Gebieten nicht einen Fortschritt zu verzeichnen. Der einzige Fortschritt, den man verzeichnet ist ein konstanter Verlust von Vertrauen der Bevölkerung, was sich in sinkender Wahlbeteiligung und der Zuwendung der Wähler zum rechten Spektrum ausdrückt. Ach ja, zum Atomausstieg kommt nun auch noch der von grünen Phantasten und Klimahysterikern geforderte schnellere Kohleausstieg. Gute Nacht, Deutschland - es wird eine unruhige Nacht werden...

 

20190907-L12517

Grüne "Leserbriefe"

Reporterin berichtete über Leserbrief-Skandal im TV

https://www.kn-online.de/Lokales/Ploen/Schwentinental-Sibylle-Haberstumpf-berichtete-ueber-Leserbrief-Skandal-bei-Zapp

Der Grünen-Fraktionsvorsitzende Andreas Müller und Bürgervorsteher Dennis Mihlan aus Schwentinental schrieben über Monate hinweg Leserbriefe unter falschem Namen an die Kieler Nachrichten. "Weit weg von Demokratie", "Raus aus der Politik", "Schaden für die Demokratie" - viele Menschen hatten deutliche Kritik an den beiden Grünen-Politikern Andreas Müller und Dennis Mihlan aus Schwentinental geübt. Der Fraktionschef und der Bürgervorsteher hatten eingestanden, Leserbriefe unter falschem Nam...

 

20190907-L12516

Behördenversagen im Missbrauchsfall Lügde

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/behoerdenversagen-im-missbrauchsfall-luegde-16370504.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Im Missbrauchsfall Lügde sind die Urteile gefällt. Nicht geklärt wurde, warum so viele Behörden versagten. NRW-Innenminister Reul lobt das Urteil als „Warnung an alle Täter“. Anke Grudda ist eine erfahrene, empathische Juristin. Und gerade deshalb fällt es der Vorsitzenden Richterin am Landgericht Detmold am Donnerstagmorgen schwer, die Dimension dieses Verbrechens in adäquate Begriffe für ihre Urteilsbegründung zu fassen. Andreas V. und Mario S. haben auf dem Campingplatz Eichwald in Lügde-Elbrinxen über Jahre hinweg Dutzende Kinder hundertfach missbraucht...

 

20190907-L12515

Ein Kommentar von Hans Momm

Skandal in Schleswig-Holstein :

Grünen-Politiker fälschen Leserbriefe – und werden erwischt

https://www.shz.de/deutschland-welt/politik/Gruenen-Politiker-faelschen-Leserbriefe-und-werden-erwischt-id25374692.html

Wer schadet der Demokratie ? Ein schönes Beispiel mit welchen Politikern wir es zu tun haben. Alle reden von Hasskommentaren und die die am lautesten schreien - schreiben sie selbst. Wen wollen diese Parteimitglieder als Volksvertreter denn vertreten - ehemalige Stasimitarbeiter? Ein Beispiel dafür warum die Grünen mit Ökologie nichts mehr zu tun haben und wenn Sie nicht mehr Unsinn twittern schreiben Sie absurde Leserbriefe...

 

20190907-L12514

ZDF mit AfD-Show:

Sender offenbart Dilemma im Umgang mit Partei

https://www.focus.de/politik/deutschland/erst-hayali-dann-lanz-zdf-macht-den-abend-zur-afd-show-und-offenbart-dilemma-im-umgang-mit-der-partei_id_11110468.html

Was will die AfD inhaltlich? Das zu ergründen...

Einige der treffendsten Leser-Kommentare:

 

06.09.19, 17:49 - Angie Dost

Ich glaube,

ich habe eine ganz andere Sendung gesehen, als uns Henriette Jedicke hier mit schlechter journalistischer Aufbereitung vorgauckeln möchte. Der Einzige der glaubhaft , ruhig und sehr überzeugend gesprochen hat, war Prof. Dr. Jörg Meuthen. Die 3 anderen Teilnehmer dieser Runde vertraten Ansichten, die nicht nachvollziehbar waren.Ich glaube nicht, dass z.B. in einer Einheitsschule Talente besonders gefördert werden können, da man sich mehr um die Schwächsten kümmern muss. Ich frage mich, warum Frau Hayali sich für so etwas hergibt. Aber Sie wird sicher von unseren GEZ Gebühren reichlich bezahlt.Um es mit Heinrich Heine zu sagen: Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht....

 

06.09.19, 13:02 - willy fuchs

AfD stellen

Auch hier kommt wieder einmal die Forderung, die AfD Politiker im Interview zu “stellen”. Also kritisch nachzufragen. Schade, dass dies bei Interwies mit Politikern der Grünen so gar nicht passiert: das lässt man es z.B. durchgehen, dass der Strom ”im Netz” gespeichert werden kann. Das ist keine Lappalie, denn die Tatsache, dass genau das nicht geht, zeigt doch das gravierendste Problem der Erneuerbaren.

 

06.09.19, 11:55 - Erhard Moch

Da hat wohl nicht nur der Lanz resigniert.

So wie Lanz am Ende bei der AfD resigniert hat, haben viele wähler inzwischen bei den etablierten Parteien resigniert und wählen halt etwas anderes. Das mag zwar nicht unbedingt besser sein als das Gegenwärtige, zeigt uns dann aber nur, dass letztlich keine der bei uns existierenden Parteien mit fundierten Lösungen für die bestehenden und kommenden Probleme aufwarten kann. Die alten Parteien wollen, obwohl sie uns anderes verkünden, letztlich nur ein "weiter so", denn es gibt ja nach deren Meinung "keine Alternative" und die "Alternative für Deutschland" stllt sich bei näherer Betrachtung auch nur als Mogelpackung heraus, die über ein "weiter so" auch nichts wesentlich "Alternatives" zu bieten hat. Und so bleibt allen eben nur der "Streit um des Kaisers Bart". Denn das haben sie gelernt!

 

06.09.19, 11:23 - Kurt Maier

Viele politische Verhaltensweisen

hier beschrieben, treffen auch auf andere Parteien zu. Für den intelligenten Zuschauer ein Problem. Sogar sortieren einzelne Politiker vorher die Fragen indem sie gewollte zulassen die anderen ablehnen. Man muss mit der AfD nichts am Hut haben, um die ablehnende Haltung der Moderation, der Sender zu erkennen. Ich bitte die Macher, lasst das. Mit dieser Ablehnung stützt ihr die Wahlentscheidung der Bürger, die die Berliner Politik ablehnen und so die Haltung der AfD unterstützen.

 

06.09.19, 11:14 - Andreas Mucha

Dilemma?

Was für Dilemma, diese Sendungen haben nur ein Ziel , die AfD zu „entlarven“ bzw.“ stellen“ , was selten gelingt , denn die AfD“ Männer“ haben meistens Recht . Deren Antworten kommen bei den Zuschauern gut an , und das tut weh . Reden Sie mit den AfD lern auf Augenhöhe da haben Sie kein Dilemma. Nehmen Sie Beispiel von der Slomka , die betet die KGE beim Interview an und damit hat Sie kein Dilemma mit den Grünen .

 

06.09.19, 10:36 - guenter grossmann

Alles was anscheinend

Jene Parteien verordnen wird als rechtens Dargestellt und seis noch so großer Mist im Verunglimpfen ist Deutschland wohl Weltweit Spitzenklasse ist schon eine merkwürdige Demokratie geltend nur für,jene die am AFD Bashing teilnehmen. Zur Aussage Meuthen ignoriert Argumente ist doch glatt so wie das lebende Machinengewehr der Grünen Baerbok sie rattert einfach darüber ohne Lufzuholen ist zwar Kunst stundenlang zu quasseln ohne etwas vernünftiges zu sagen aber so werden auch Argumente übergangen.

 

06.09.19, 09:49 - Doris Mallon

Alle gegen einen

Wenn jemand von der AfD eingeladen wird, versucht man nicht, ihn zu verstehen, sondern mit allen Mitteln zu diffamieren. Das ist der Unterschied zu anderen Politikern. Es werden ihnen Frechheiten, Beleidigungen an den Kopf geworfen. Hinterfragt wird niemals das Programm, so genau will das keiner wissen. Sie könnten ja Recht haben! Diese Sendungen sind weitaus interessanter, als die, in denen nur Kopfnicker sitzen und Klatschhäschen handverlesen eingeladen wurden. Obwohl alle nur ein Ziel haben, nämlich die AfD zu beschimpfen und zu verleugnen und alle AfD - Wähler als Nazis zu difamieren, gelingt ihnen das nicht.

 

06.09.19, 08:03 - Herzog Walter

Meuthen, gauland

Die etwas anderen antworten von gauland und meuthen, die nicht dem linken politischen Mainstream entsprechen waren inhaltlich klug und richtig. Dass zum beispiel eine hauptursache der weltprobleme die rasend wachsende überbevölkerung ist, wird viel zu wenig erwähnt, meist direkt unter den tisch gekehrt. Dass wir ein grosses problem mit araberclans und auslädervierten in problemstädten wie z.b. duisburg haben würde von den Grünen nie angesprochen, oder gar thematisiert werden. Die afd wird dringend gebraucht um hier entgegenzuwirken. Es braucht dringend einen gegenpol zum linksdekadenten politischen Mainstream.

 

06.09.19, 07:35 - Steffen Müller

Herr Meuthen hat doch recht!

Laut einer Nebenstudie des DLR, zur Effektivität der Flügel von Windkraftanlagen, kamm heraus, dass das Problem der schnell abnehmenden Effektivität an den Schichten von Insektenrückständen auf den Flügeln liegt. Es wurde anhand diese "Insektenpanzers" errechnet, dass alleine im Süden Deutschlands die Windräder mehr Insekten im gleichen Zeitraum vernichten als !!!40 Millionen!!! Autos. Wer allen Ernstes behauptet, dass Windräder etwas mit Naturschutz zu tun haben, der verschließt die Augen vor der Realität. Und auch bei der Überbevölkerung hat er recht! Schon Anfang der 90ziger Jahre legten Wissenschaftler eine Studie vor, in der Sie das Maximum an Menschen errechnet hatten, damit man auf diesem Planeten !!Nachhaltig!! leben kann. Max. 3 Miliarden nicht 8! Einfach mal ehrlich sein!

 

06.09.19, 07:24 - Ruediger Kiesshauer

Hayali und Lanz

Zwei mittelmäßige Talker sind völlig überfordert wenn es um die AfD geht. Mit Standard Parolen, so wie die Politik, werden die Beiden keine AfD klein bekommen. AfD Themen sind Themen der Straße, der Bürger, die kann man nicht weg diskutieren weil sie unbequem sind, unbequem für die Regierung. Außer der AfD greift keine Partei diese Themen auf und das schmeckt den sog. Altparteien natürlich nicht, jetzt schickt man solche Langweiler vor, doch das ist zum scheitern verurteilt. Sobald die grüne Politik die Oberhand bekommt, die Arbeitslosenquote steigt, wird der Eine oder Andere aufwachen. Leider gibt es erstmal nur noch eine Wahl in Thüringen, danach wird der Wähler wieder verarscht.

 

06.09.19, 07:03 - Markus Mailer

Die AfD hat bei vielen Themen

Eben die besseren Konzepte und Antworten. Das scheint den Medien und anderen Parteien nicht zu gefallen. Dieser Tatsache mit Ausgrenzung anstatt mit Argumenten zu begegnen funktioniert nicht. Den Aufstieg der AfD zu einer Volkspartei konnten sie damit eben nicht verhindern und der geht weiter. Und natürlich ist die weltweite Bevölkerungsexplosion der Grund für die Klimaänderungen. Denn dadurch erhöht sich natürlich der Verbrauch von Ressourcen und der Ausstoß von CO2. Was soll daran falsch sein?

 

06.09.19, 02:37 - peter weidener

Ach, „Umgang mit AfD in Talkrunden bleibt komplizi

Da muss ich schallend lachen; Klar bei „unseren „ Zwangs-TV-Sendungen“ sollen/ müssen ja die Mainstream-Werte verbreitet werden und keine Kritiken an unseren Gut-Menschen-Parteien vorgebracht werden! Da fällt es selbst einem Herrn Lanz - der sich am liebsten selbst reden hört - schwer, ungewünschte Meinungen abzuwürgen!

 

06.09.19, 01:53 - Hans Gruber

Wenn die afd an Einfluss

Gewinnt dann wird es keine ÖR Anstalten mehr geben. Ich sehne mir diesen Tag herbei. Danke Danke Folks.

 

06.09.19, 00:35 - Thomas Merkel

Ich habe mir

beide Sendungen nicht angetan... Weil ich meine Gründe habe. Sorry, ich kann mir gut vorstellen das ein Meuthen oder Gauland regelrecht "vorgeführt" werden sollen. Fakt für mich, das wir mit fast 4 "links" orientierte Parteien die Mitte absolut verlassen haben. Warum 4 ? Eine jetzige Merkel-CDU ist soweit nach links abgedriftet, wo ich feststelle das 60 % der Konservativen Wähler in Sachsen richtig hintergangen wurden. In Zukunft nicht nur dort. Sorry dann muss die AfD tatsächlich 51 % einfahren, damit dieses Geschacher der Altparteien aufhört. Letztere und auch gesteuerte Medien sind mittlerweile undemokratischer wie die AfD selbst.

 

05.09.19, 23:19 - Tina Fine

Ich gestehe

dass Meuthen tatsächlich meistens sachlich geblieben ist. Allerdings ist er auch ein Meister darin, offensichtliche Ressentiments in seiner Partei kleinzureden.

 

05.09.19, 23:17 - Ricarda Feldmann

Widerspruch

Was behauptet der Focus hier denn schon wieder: Professor Jörg Hubert Meuthen (Volkswirtschaften) hat seine Gesprächspartner nicht ignoriert sondern widerlegt. Was soll also diese Darstellung?

 

20190907-L12513

Die Wall Street lässt grüßen

Hinter Merkels Klimapolitik steckt zynisches Kalkül

https://www.focus.de/politik/experten/gastbeitrag-von-frank-uekoetter-hinter-merkels-klimapolitik-steckt-ein-zynisches-kalkuel_id_11111321.html

Man kennt das aus dem Showgeschäft. Ein Star hatte seine Zeit, aber dann ging das Leben weiter. Und irgendwann, wenn der Star schon halb vergessen ist, kommt er plötzlich wieder. Und keiner weiß warum. So ähnlich ist es mit dem Emissionshandel.  Angela Merkel hat sich am Mittwochabend für ein solches Modell ausgesprochen. Als hätten wir darüber in den vergangenen Jahrzehnten nichts gelernt. Der Zombie der Umweltpolitik - Der Emissionshandel ist der Zombie der Umweltpolitik. Er kam in den neunziger Jahren in Mode, als der Neoliberalismus die Regierungen des Westens begeisterte. Damals fiel es leicht, für den Emissionshandel zu sein. Es gab kaum praktische Erfahrungen, aber dafür eine verlockende Idee. Markt statt Staat! Flexible Börsenpreise statt starre bürokratische Regeln! Vor dem inneren Auge sah man dynamische Manager, die rasch am Computer den aktuellen Börsenkurs der Zertifikate abcheckten...

 

20190907-L12512

Merkel sei schlimmer als Trump, sagt Luisa Neubauer

https://www.welt.de/politik/deutschland/article199824378/Fridays-for-Future-Merkel-sei-schlimmer-als-Trump-sagt-Luisa-Neubauer.html

Luisa Neubauer, eine der Anführerinnen der Fridays-for-Future-Bewegung in Deutschland, hat Kanzlerin Angela Merkel als „schlimmer als Donald Trump“ bezeichnet. Neubauer warf ihr eine Verweigerungshaltung in der Klimapolitik vor. Bei einer Veranstaltung der „Zeit“ in Hamburg hat die deutsche Klimaaktivistin Luisa Neubauer Bundeskanzlerin Angela Merkel laut einer Pressemitteilung der „Zeit“-Verlagsgruppe scharf attackiert. Am schlimmsten seien für sie „Menschen, die so tun, als würden sie was machen“, die die Möglichkeit hätten, etwas zu machen, sich aber dagegen entschieden. Deshalb sei für sie Angela Merkel auch schlimmer als Donald Trump...

 

20190907-L12511

Merkel bleibt in Peking sitzen

Unruhen und Handelskrieg überschatten China-Besuch

https://www.n-tv.de/politik/Unruhen-und-Handelskrieg-ueberschatten-China-Besuch-article21255808.html

Die Bundeskanzlerin ist in Peking eingetroffen. Die militärische Ehrenzeremonie bringt sie im Sitzen hinter sich, der schwierige Teil der Reise steht ihr noch bevor: Unternehmer hoffen, dass Merkel ihnen Türen öffnet, Menschenrechtler erwarten von ihr kritische Worte. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Hoffnung auf eine baldige Beilegung des Handelskrieges zwischen den USA und China geäußert. Zum Auftakt ihres dreitägigen China-Besuches in Peking sagte Merkel in einem Gespräch mit Regierungschef Li Keqiang in der Großen Halle des Volkes, es merkten alle, dass sich der Handelskonflikt auch auf andere Staaten auswirke...

 

Bootsmann Krause

"Gruenkern-Schulze, nächste Woche wird ihre Kanzlösichkeit den

Präsidenten von Oberhinterveruchistan an Bord empfangen.

Sagen sie dem Zimmermann er soll den eichenen Kanzlerstuhl auf Schwingungsdämpfer stellen."

 

"Wieso Herr Bootsmann, will die mit auf See?"

 

"Nie im Leben, ich will nur nicht,

dass sie mir beim Abspielen der Nationalhymne,

die Bolzen aus den Püttings zittert."

 

"Geht klar Chief, oder wollen wir vielleicht Die Intenationale“ auflegen?

 

"Klar doch, warum nicht gleich auferstanden aus Ruinen?

Quasi als Gegenmittel gegen ihre Deutschland-Allergie“

 

 

20190906-L12510

Druckfehler oder hat der Focus tatsächlich

mehr als 140 Leser-Kommentare unterdrückt?

https://www.focus.de/politik/deutschland/im-zdf-talk-als-gauland-dem-bohrenden-lanz-antwortet-wird-es-kurz-ganz-still-im-studio_id_11109139.html

Am Mittwochabend war AfD-Chef Alexander Gauland zu Gast in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz. Der Moderator sprach mit dem 78-Jährigen unter anderem über die Sprache, der sich die AfD und auch Gauland bedienen. Dabei kramte Lanz tief in der Vergangenheit...

 

Die scheinbar verbliebenen Kommentare:

 

05.09.19, 17:23 | Christian Prinzensing - Lanz ist und bleibt für mich ein sehr schlechter Talkshow Master. Unabhängig von dem Thema über die AfD. Er versucht immer wieder seine zurechtgelegten Argumente seinem Gegenüber in den Mund zu legen. Seine ganze Mimik und Gestik ist immer die gleiche. Er ist als Moderator extrem berechenbar. Aber leider ergötzt sich das heutige Publikum an solchen Talkshows.

 

05.09.19, 17:12 | George Dashwood - 1993 - Artikel von 1993.. und im Kindergarten hat er jemanden verprügelt. Das hätte ja auch noch gefehlt. Peinlich, Lanz.

 

05.09.19, 16:49 | Schlichte Paul - Kramen Sie doch mal nach andern Zitaten - Von Merkel vor 20 Jahren. Hat sich da auch anders angehört. Nach Helmut Schmidt bei Frau Illner. Oder Willi Brand. Aber schlecht ist nur was Gauland sagt. Ihr seid schon so scheinheilige Typen.

 

05.09.19, 16:47 | Kerstin Fischer - Irgendwie nicht mehr zu beschreiben ... Die Moderatoren der ARD und des ZDF sind sich in einem einig: sie lassen kein gutes Haar an der AFD und bekämpfen und diskreditieren diese Partei mit allen Mitteln. Vor Lanz liefen gestern noch die Sendungen von Maischberger und Hayali, es lief da genau so GEGEN die AFD wie bei Lanz. Es werden also 25 % der Wähler als Rechtsradikale und Rechtsextreme in die Ecke gestellt. Unglaublich!

 

05.09.19, 16:41 | Bernd Shmidt - das gehört schon mehr dazu - An den Fragen von Herrn war es doch sehr durchsichtig, welche Absicht er hatte. Aber so leicht lässt sich ein erfahrener Fuchs wie Gauland nicht aufs Glatteis führen. Eigentlich hätte es Herrn Lanz doch selbst peinlich vorkommen müssen, jemanden mit Statements von vor 25 Jahren vorzuführen. Und letztlich hat Herr Lanz so nur selbst seine allzu plumpe Absicht offensichtlich gemacht. Wäre es ein Boxkampf gewesen - die Punktrichter hätten eindeutig zugunsten des Befragten urteilen müssen.

 

05.09.19, 16:18 | Mathilde Schneider - Umschalten ist immer möglich - Herr Lanz ist teilweise so penetrant, dass ich es schon unverschämt finde. Wenn es um die AfD geht noch ein bisschen mehr. Manchmal frage ich mich, was denkt er sich eigentlich wer er ist, will er Geschichte schreiben als „Des Teufels Moderator“ ???

 

05.09.19, 16:12 | olaf moritz - Moderatoren eben .... Man sollte an solchen lächerlichen Debatten nicht teilnehmen. Entweder wird gegen die AFD gehetzt oder sie wird von allen Parteien ausgeschlossen. Weshalb soll man sich dann bei Herrn Lanz für seine Sendung hergeben. Idioten TV !

 

05.09.19, 16:12 | Frank Becher - Innere Pressefreiheit - Wir brauchen ein Gesetz, dass die innere Pressefreiheit stärkt und verbietet, Journalisten irgendwie zu maßregeln, die gegen die Haltung des Publikationsorganes verstoßen und ihre Meinung sagen. Dann würde sich vieles ändern, wahrscheinlich auch solche Talkshows mit Lanz

 

05.09.19, 16:03 | Andreas Richter - Diese AfD und ihre armen, dummen, fehlgeleiteten, abgehängten, ostdeutschen Wähler....... Fällt denen, die sich für die realen demokratischen Menschenfreunde halten und täglich den sinnlosen Versuch der Defamierung dieser Leute unternehmen, gar nicht weiter ein? Armselig, aber sicher nur das was sie können.

 

05.09.19, 17:18 | Walter Goetze - Na H. Richter - Haben sie sich wieder abgearbeitet an der AFD? Warum machen sie die AFD und ihre Wähler so schlecht? Selbst im Westen hat die AFD besser abgeschnitten als die SPD oder die Linken. Also sollte man sich besser vor dem Schreiben informieren.

 

20190906-L12509

Epstein-Fall:

Geheime Gerichtsakten mit Hunderten Namen vor Veröffentlichung

https://deutsch.rt.com/nordamerika/91992-epstein-fall-geheime-gerichtsdokumente-mit-hunderten-namen/

Gerichtsakten, die in den kommenden Wochen enthüllt werden sollen, könnten die Verwicklung zahlreicher Personen in einen Sexhandelsring mit minderjährigen Mädchen offenlegen, der von Jeffrey Epstein geleitet wurde. Es soll sich um Hunderte, teils bekannte Namen handeln. Kurz bevor Jeffrey Epstein tot im Bundesgefängnis aufgefunden wurde, enthüllte ein Bundesgericht eine riesige Fundgrube von Akten, die Staatsoberhäupter, Entscheidungsträger und internationale Elitefiguren im Sexhandelsnetzwerk des wohlhabenden Finanziers betreffen. Diese Liste könnte sich radikal erweitern, wenn der Rest der versiegelten Dateien öffentlich wird. Mehr lesen:Epstein-Klägerinnen vor Gericht: Wollen Untersuchung seines Todes und seiner Komplizen...

 

20190906-L12508

Afrika - Nach Gewalt gegen Ausländer in Südafrika:

Südafrikanische Läden in Nigeria geplündert

https://deutsch.rt.com/afrika/91984-nach-gewalt-gegen-auslander-in-sudafrika/

Aufgebrachte Jugendliche haben in Nigeria eine Reihe von Filialen südafrikanischer Firmen überfallen, geplündert und in Brand gesetzt. Die Polizei nahm über 100 Verdächtige fest. Auslöser der Randale waren fremdenfeindliche Übergriffe in Südafrika. Nach Übergriffen gegen Migranten in Südafrika sind in Nigeria Läden und Büros südafrikanischer Unternehmen angegriffen worden. Betroffen waren Geschäfte in der Wirtschaftsmetropole Lagos, der Universitätsstadt Ibadan sowie der Großstadt Uyo, wie die nigerianische Regierung am Mittwoch mitteilte. Aufgebrachte Jugendliche steckten Medienberichten zufolge am Dienstagabend als Reaktion auf die Vorfälle in Südafrika Geschäfte und Niederlassungen des südafrikanischen Telekomkonzerns MTN in Brand, griffen Filialen der Supermarktkette Shoprite an und plünderten ein Geschäft der Bekleidungsgruppe PEP. Mehr lesen:Südafrika versinkt im Chaos...

 

20190906-L12507

Südafrika - Chaos, Mord und Totschlag:

Johannesburg nach Ausschreitungen teilweise von Außenwelt abgeschnitten

https://www.unzensuriert.de/content/76287-suedafrika-chaos-mord-und-totschlag-johannesburg-teilweise-von-aussenwelt-abgeschnitten/

Bei Morden und Vergewaltigungen liegt Südafrika mit seinen 56 Millionen Einwohnern weltweit im Spitzenfeld und die Abwärtsspirale dreht sich unaufhaltsam weiter. Und seit dem Wochenende herrschen Unruhen im ganzen Land. Auf Ende der Apartheit folgte wirtschaftlicher Abstieg - Das Ende der Apartheid in Südafrika  im Jahr 1994 führte zu immer mehr Druck auf die weißen Siedler und in weiterer Folge zu einer Auswanderungswelle der weißen Intelligenz und damit zu einem stetigen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Niedergang des Landes. Dieser Niedergang führte auch zu einem Dominoeffekt in den angrenzenden Ländern und zu einem wirtschaftlichen Abstieg in weiten Teilen des südlichen Afrikas. Heute, 25 Jahre danach, befindet sich das Land bereits am Abgrund hin zur wirtschaftlichen Bedeutungslosigkeit und zum gesellschaftspolitischen Chaos im Inneren. Unruhen und Chaos samt Übergriffe auf Ausländer und Weiße...

 

20190906-L12506

Nichts gelernt aus dem Wahlergebnis

Wahlen in Brandenburg: Mit der Angstmache gegen die Angst

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/wahlen-in-brandenburg-mit-der-angstmache-gegen-die-angst/

Die abgewirtschaftete SPD mit ihrem Ministerpräsidenten Dietmar Woidke bleibt trotz hoher Verluste an der Regierungsmacht. Eigentlich war die rot-rote Regierungskoalition abgewählt worden, SPD und Linke zusammen fuhren sagenhafte 13,6 Prozent weniger Wählerstimmen ein, währenddessen die AfD 11,3 Prozent hinzugewann. Aber eine rot-rot-grüne Koalition würde über eine absolute Mehrheit verfügen und so das Bundesland weiter nach links rücken. Mit dem Linksruck gegen den Rechtsruck. Da jubelt die gutmenschliche Welt und atmet auf. Glosse - Nach-Wahl-Wehen: Handeln und nichts tun, reden und nichts sagen...

 

20190906-L12505

Bürgervotum: Das waren die Wahlgewinner

und Verlierer in Sachsen und Brandenburg

https://juergenfritz.com/2019/09/05/buergervotum-wahlgewinner-verlierer-sachsen-brandenburg/

Wir alle kennen das. Kaum hat die Uhr am Wahlabend 18 Uhr geschlagen und die ersten Prognosen, dann Hochrechnungen liegen vor, schon treten Politiker der Spitzenparteien vor die laufende Kamera und jeder erklärt, natürlich nachdem er all den Wahlhelfern gedankt hat, die sich unermüdlich einsetzten und so einen phantastischen Wahlkampf machten, wie gut seine Partei doch abgeschnitten, dass sie fast alle ihre Wahlziele erreicht habe bis auf eines usw. usf. Wie sich nun zeigte, durchschauen die meisten Menschen diese immer gleiche Rhetorik längst und wissen, wer in Sachsen und Brandenburg der große Wahlgewinner und wer all die Verlierer waren. Bei diesen Wahlen gab es nur einen Wahlgewinner...

 

20190906-L12504

Der ungarische Botschafter zum Wahrheitsgehalt des Merkel-Dokudramas

https://www.achgut.com/artikel/der_ungarische_botschafter_zum_wahrheitsgehalt_des_merkel_dokudramas

Am Mittwoch den 4. September sendete das ZDF ein sogenanntes Dokodrama über die Flüchtlingskrise und die Rolle von Angela Merkela: „Stunden der Entscheidung“. Inzwischen sah sich der ungarische Botschafter genötigt, zu dieser Sendung Stellung zu nehmen…

 

Meridian, Kopie des Originalbriefs

 

Dieser Artikel erschien zuerst bei der Achse des Guten

Der Brief im Original: https://berlin.mfa.gov.hu/asset/view/104465/Gy%C3%B6rk%C3%B6s-Bellut%20ZDF%20DE%2020190904.pdf?fbclid=IwAR1pY1l5V171Z5Hyk4TE8zwQUx-Spc7ljqc_0_xxMAWVZGtmxcC6sR6ZF-g

 

20190906-L12503

Ehrendoktortitel als Politisches Schutzgeld??

Die Ehrendoktorin

https://vera-lengsfeld.de/2019/09/04/die-ehrendoktorin/  

Am 31.8. machte eine Schlagzeile, vor allem bei uns in Sachsen, die Runde. Unsere Kanzlerin wurde der Ehrendoktortitel der Handelshochschule Leipzig verliehen. Das ist nun ihr 17. Ehrendoktortitel und bereits der zweite in diesem Jahr. Schaut man sich die Liste der Ehrendoktortitel Angela Merkels an, kann man nur vor Ehrfurcht im Boden versinken. Hier ein Auszug... ...Bei so vielen Würdigungen müssen wir uns, die öfter Kritik an Angela Merkels Politik üben, tatsächlich fragen, ob wir nicht völlig falsch damit liegen. Immerhin wird, bevor jemand einen Ehrendoktor-Titel bekommt, wissenschaftlich analysiert, ob die/derjenige den Titel überhaupt verdient hat. Diese Prüfungen hat Angela Merkel anscheinend immer bestanden. Kritik an unserer glorreichen Kanzlerin ist also fehl am Platze. Es ist ja irgendwie seltsam, dass die halbe Welt Schlange steht, um Frau Merkel einen Ehrendoktortitel zu verpassen und wir kleinen Bürger haben irgendwie ein anderes Gefühl und hacken ständig auf ihr herum. Wir sind also auf der falschen Seite...

 

20190906-L12502

Politiker in den Knast: Umwelthilfe gibt Vollgas

https://qpress.de/2019/09/03/politiker-in-den-knast-umwelthilfe-gibt-vollgas/

Generell ist der Ansatz: „Politiker in den Knast“ nicht nur äußerst nachvollziehbar, nein, es entspricht sogar einem „ewigen Volksbegehren“. Nicht erst seit dem Bestehen der „Scheindemokratie“ mangelt es in Deutschland an der Umsetzung dieser wegweisenden Politikerpädagogik. Bedauerlicherweise werden zur Realisierung desselben total invalide Bagatellgründe ins Feld geführt, weshalb zu befürchten steht, dass das an sich ehrbare Ziel abermals deutlich verfehlt wird. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat im Moment einen recht guten Lauf und zur Abwechslung genügend Kleingeld in der Kasse. So kann sie sich einen „Politikerinhaftierungsmarathon“ bis zum EUGH leisten. Paradoxerweise gilt das Vorhaben als „bahnbrechend“, obgleich die Bahn überproportional davon profitieren könnte. Die übliche Propaganda-Industrie geht da viel zu zimperlich an die Sache heran, wie hier nachzulesen ist...

 

20190906-L12501

Tag des Gerichts, Tag des Verzichts

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/tag-des-gerichts-tag-des-verzichts/

Es war ein Tag der Verluste. Am 3. September 2019 verlor Boris Johnson nicht nur eine wichtige Abstimmung, die den Weg zu einem No-Deal-Verhinderungsgesetz ebnete, sondern auch seine parlamentarische Mehrheit durch einen Austritt und zahlreiche Ausschlüsse. Die französische Libération verbreitet bereits düstere Zukunftsaussichten: Der letzte Premierminister, der seine allererste Abstimmung verlor, habe sich nur ein Jahr in No. 10 halten können. Es war das Jahr 1894...

 

20190905-L12500

Eine schallende Ohrfeige für regierende Politiker

https://jungefreiheit.de/ ...ist der Sieg der AfD bei den jüngsten Landtagswahlen. Wut, Entsetzen und Ratlosigkeit lösen die Erdrutschergebnisse bei politischen Gegnern und Beobachtern in den Medien aus. Mit über 27 Prozent in Sachsen und 23 Prozent in Brandenburg fuhr die erst sechs Jahre junge Partei neue Rekorde ein und wurde zweitstärkste Kraft. Der Erfolg der AfD ist außergewöhnlich, weil er gegen eine fast geschlossene gesellschaftliche Abwehrfront errungen wurde. Gerade im Osten haben Bürger, die Erfahrung der DDR im Gedächtnis, ein feines Sensorium für Meinungslenkung, Zusammenrotten gegen Andersdenkende, flächendeckende Attacken der Antifa gegen die AfD, das Kollektiv-Mobbing in den Medien. Immer mehr Bürger haben es deshalb besonders im Osten satt, einem betreuten Denken zu folgen, sich von oben vorschreiben zu lassen, was eine demokratische Wahl bedeutet. Dazu gehört auch, daß die SED-Erben, die sich nie vollständig von der totalitären Ideologie des marxistischen Sozialismus distanziert haben, zu den „demokratischen Parteien“ zählen sollen, die AfD aber nicht...

 

20190905-L12499

Die Flut der Illegalen oder simplifiziert „Die Invasion

Griechenland: Ausschreitungen im Flüchtlingslager auf Lesbos

https://www.zeit.de/politik/2019-09/griechenland-fluechtlingslager-ueberfuellt-lesbos-fluechtlinge-festland

Auf der griechischen Insel Lesbos ist es in dem völlig überfüllten Flüchtlingslager Moria zu gewalttätigen Protesten gekommen. Die Polizei teilte mit, dass sie Tränengas eingesetzt habe, nachdem einige Migranten Steine auf Polizeibeamte und Mitarbeiter des Registrierzentrums warfen. Informationen über Schwerverletzte liegen nicht vor. Die Lage habe sich anschließend beruhigt, hieß es. Die Ausschreitungen hatten begonnen, als rund 50 Minderjährige lautstark forderten, aufs Festland gebracht zu werden. Im Lager von Moria, in dem Geflüchtete eigentlich nur zur Registrierung bleiben sollen, gibt es Kapazitäten für 3.000 Menschen. Derzeit sind dort sehr viel mehr Menschen untergebracht – mal ist von rund 9.000 die Rede, mal von bis zu 11.000. 42 Prozent dieser Menschen sind Minderjährige. Auch alle anderen Lager auf den Inseln Chis, Samos, Leros und Kos sind restlos überfüllt...

 

20190905-L12498

Ausschreitungen im Flüchtlingslager auf Lesbos –

EU „besorgt” über große Zahl von Neuankömmlingen

https://www.epochtimes.de/politik/europa/ausschreitungen-im-fluechtlingslager-auf-lesbos-eu-besorgt-ueber-grosse-zahl-von-neuankoemmlingen-a2989380.html

Auf der griechischen Insel Lesbos ist es in dem völlig überfüllten Flüchtlingslager Moria zu gewalttätigen Protesten gekommen. Die Polizei teilte mit, dass sie Tränengas eingesetzt habe, nachdem einige Migranten Steine auf Polizeibeamte und Mitarbeiter des Registrierzentrums warfen. Informationen über Schwerverletzte liegen nicht vor. Die Lage habe sich anschließend beruhigt, hieß es. Die Ausschreitungen hatten begonnen, als rund 50 Minderjährige lautstark forderten, aufs Festland gebracht zu werden. Im Lager von Moria, in dem Migranten eigentlich nur zur Registrierung bleiben sollen, gibt es Kapazitäten für 3.000 Menschen. Derzeit sind dort sehr viel mehr Menschen untergebracht. 42 Prozent dieser Menschen sind Minderjährige. Auch alle anderen Lager auf den Inseln Chis, Samos, Leros und Kos sind restlos überfüllt...

20190905-L12497

„Angela Merkel und die Flüchtlinge“ - Eine Heldin braucht das Land

https://www.cicero.de/kultur/angela-merkel-fluechtlinge-2015-zdf-spielfilm-kritik

Am Tag, an dem Deutschland die Kontrolle über die Zuwanderung verliert, liegt der Innenminister mit hohem Fieber im Bett. CSU-Chef Horst Seehofer ist im Urlaub und geht den ganzen Tag nicht ans Handy***. Und deshalb ist sie es allein, die eine Entscheidung trifft, die die Nachkriegsgeschichte in ein Davor und ein Danach teilt: Angela Merkel. Es ist der 4. September 2015, rund 2.000 Flüchtlinge haben sich zu Fuß auf den Weg gemacht von Budapest nach Österreich. Sie wollen nach Deutschland. Dort, so haben sie gehört, bekämen Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien Asyl. Sie sind viele. Sie marschieren über eine Autobahn, damit sie keiner übersieht. „March of Hope“, so nennen sie ihren Fußmarsch. Bilder von dem Flüchtlingstreck empfängt die Kanzlerin auf ihrem Handy. Und auch den Notruf des österreichischen Bundeskanzlers. Mit Gewalt, da sind sie und Werner Faymann sich einig, lassen sich diese Menschen nicht aufhalten. Also entscheidet Angela Merkel: Die Menschen dürfen kommen. Ausnahmsweise...

Meridian Notiz ***: Seehofer sagt, wenn man ihn wirklich hätte erreichen wollen, dann hätte man ihm die Polizei vorbeigeschickt, und wenn Karolina Gernbauer gewusst hätte, wie dringlich die Sache ist, hätte sie keine Sekunde gezögert, einen Streifenwagen in Marsch zu setzen. Auch andere Politiker sind in schwierigen Lagen schon so erreicht worden… Quellennachweis: https://verlag.zeit.de/freunde/vorteil/e-books/flucht-nach-europa-die-wichtigsten-zeit-texte-zur-fluechtlingspolitik/

 

20190905-L12496

GroKo steuert auf Klima-Showdown zu:

Wo steckt eigentlich Angela Merkel?

https://www.focus.de/politik/deutschland/union-und-spd-hopp-oder-top-fuer-die-grosse-koalition-an-der-klimafrage-soll-es-sich-entscheiden_id_11107981.html

Die Große Koalition kommt in eine entscheidende Phase. Nach der Sitzung am 20. September muss sich zeigen, ob Union und SPD das Giga-Projekt Klima-Strategie stemmen können. Wo steckt eigentlich in dieser wichtigen Zeit die Chefin des Ganzen, Angela Merkel? Mit der Kanzlerin ist es wie mit den Sternen: oft nicht sichtbar, aber immer da. Die Lage muss ungewöhnlich sein, wenn der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Alexander Dobrindt, vor seinen Parteifreunden ausgerechnet dem Vizekanzler von der SPD, Olaf Scholz, Recht gibt. Dobrindt ist nämlich einer, der Mitbewerbern in der Regel rein gar nichts schenkt. Aber mit seinem Hinweis, das Klimapaket, das am 20. September beschlossen werden soll, sei der „Lackmustest“ für die Große Koalition, stellte sich Dobrindt ausdrücklich an die Seite des Finanzministers. Scholz hatte vorher die Fortsetzung der GroKo an Erfolge in der Klimapolitik geknüpft...

 

20190905-L12495

Währungspolitik: Die lächelnde Katastrophe

https://www.achgut.com/artikel/waehrungspolitik_die_laechelnde_katastrophe

„Chronik eines angekündigten Todes." Mit diesem Titel eines Romans des kolumbianischen Literatur-Nobelpreisträgers Gabriel García Márquez fasst ein argentinischer Funktionär das Trauerspiel einer erneut gescheiterten Rettung des chronisch bankrotten Landes zusammen. Es ist allerdings auch so, als sei es der überschießenden, kunterbunten Fantasie dieses Großmeisters der magischen Realität entsprungen. Wobei die Wirklichkeit viel ernüchternder und kahler ist. Nun könnte man in eurozentrischer Überheblichkeit sagen: Was geht uns denn dieses lateinamerikanische Land an? Die nach Argentinien geflüchteten Nazis sind eigentlich alle an Altersschwäche gestorben, und schlimmer als in Venezuela kann’s doch wohl nicht sein. Dagegen spricht aber vor allem ein Name: Christine Lagarde. Denn Venezuela hat auch so seine Probleme, aber mit dem IMF oder Lagarde nichts zu tun. Ich meine die Christine Lagarde, die als französische Wirtschaftsministerin der Fahrlässigkeit schuldig gesprochen wurde. Sie hatte einem bekannten Hasardeur Kraft ihres Amtes im Jahr 2008 eine Entschädigung von 400 Millionen Euro zugesprochen. Das wurde später wieder aufgehoben, aber wozu gibt es in Frankreich Sondergerichtshöfe, reserviert nur für ehemalige Minister. Sie stehe zu ihrer damaligen Entscheidung, sagte Lagarde bei der Urteilsverkündung im Jahre 2016, obwohl der Geschäftsmann ein Jahr vorher zur Rückzahlung verurteilt worden war...

 

Bootsmann Krause

Herr Bootsmann, beim letzten Gespräch bezeichneten sie „Sinn“ und „Unsinn“ als Gezeiten der Evolution.

 

Nun, solange "Sinn" herrscht gehts aufwärts,

wenn dann wieder "Unsinn" folgt, abwärts.

 

Wie konnte dann aber eine, sich selbst zerstörende Lebensform,

wie die unsere Oberhand gewinnen?

 

Das lag an der Bananenformel (2+1) = (>3)

 

Was ist das denn nun wieder Herr Bootsmann?

 

Als die ersten männlichen Primaten erkannten,

dass sie beim Vorweisen von zwei Bananen in der Hand,

eher zum Einsatz der „Dritten“ kamen als mit nur einer,

war der Vorläufer des Zahlungsmittels erfunden.

Also das Grundprinzip des Reichtums „Adler, Geier oder Elster"

 

aha

20190904-L12494

Lenins Doktrin - Der Wahnsinn hat System

„Bundeswehr abschaffen – für den Klimaschutz“:

Linksextreme Botschaften bei Fridays for Future

https://www.epochtimes.de/umwelt/klima/bundeswehr-abschaffen-fuer-den-klimaschutz-linksextreme-botschaften-bei-fridays-for-future-a2990589.html

Bei einer Kundgebung von „Fridays for Future“ im August in Tübingen hat eine Referentin der sogenannten „Informationsstelle Militarisierung“ (IMI) die Abschaffung der Bundeswehr gefordert – unter anderem wegen des vermeintlichen Beitrags der NATO zur „Erderwärmung“. Die aggressive Militärpolitik des Iran oder der Volksrepublik China blieb demgegenüber unerwähnt. Kritiker der Doktrin vom „menschengemachten Klimawandel“ und einer vermeintlichen „Klimakatastrophe“, die dieser herbeiführen werde, sollten keine tiefgreifenden politischen Maßnahmen ergriffen werden, argwöhnen, das eigentliche Ziel der „Klimaschutz“-Bewegung sei die Unterminierung eines freiheitlichen und marktwirtschaftlichen Gemeinwesens. Im Juni warnten deutsche Sicherheitsbehörden erstmals vor einer möglichen linksextremistischen Unterwanderung der Schülerstreikbewegung. Dabei hatten sie konkret die Gruppierung „Ende Gelände“ im Blick, die teilweise unter erheblicher Gewaltanwendung im Hambacher Forst gegen die Polizei vorgegangen war – sowie die „Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands“ (MLPD), die sich bereits mehrfach mit Kadern, Fahnen, Flugblättern und Transparenten unter Teilnehmer von „Fridays for Future“ in deutschen Städten gemischt hatte – schwerpunktmäßig in NRW...

Meridian: Laut Lenins frühen Doktrin, kann sich der Sozialismus nur auf einem, wehrlosen und zerrütteten, Kontinent ausbreiten. Stalin führte diese Gedanken weiter indem er… Rockefeller & Co übernahmen das gleiche Konzept zur Erreichung der neuen Weltordnung. Merkels Rolle dabei war und ist… Denken Sie doch mal selbst ein wenig nach! Doch seien sie vorsichtig dass niemand ihre Gedanken liest! Sie könnten mit der Isolationsfolter bestraft werden.

 

20190904-L12493

Zeichen der Zeit

Kanzlerjet ausgemustert

https://www.focus.de/politik/deutschland/totalschaden-am-kanzlerjet-bundeswehr-jet-wird-nach-bruchlandung-vom-april-ausgemustert_id_11102271.html

Nachdem die "Global5000" im April notlanden musste, wird die Bundeswehr den Regierungsflieger nun ausmustern müssen. Wegen der erheblichen Schäden an Fahrwerk und Tragflächen übersteigen die Reparaturkosten den Marktwert des Jets. Erst vor Kurzem sei der Bundeswehr laut Informationen des "Spiegel" von Flugzeugbauer "Bombardier" mitgeteilt worden, dass an der Maschine ein Totalschaden vorliege. Am 16. April war die "Global5000" zu einem Probeflug in Berlin-Schönefeld abgehoben. Kurz davor war der Regierungsflieger bei seinem Hersteller routinemäßig inspiziert worden. Piloten verloren die Kontrolle - Kurz nach dem Start passierte das Unterwartete: Die Piloten verloren die Kontrolle über den Jet und mussten notlanden. Dabei verfehlten sie die Landebahn und beide Tragflächen touchierten den Boden. Das Flugzeug sei anschließend über den Rasen gerutscht und habe ein Hinweisschild gerammt. Erst später konnte die Ursache des Kontrollverlustes geklärt werden: Bei der Instandsetzung der Global war ein Teil der Steuerung falsch installiert worden...

Einige Leserkommentare:

03.09.19, 15:48 | Herbert Bretzlinger - Wenn man jetzt böse denkt.... Dann kann man doch gleich auch noch die nutzenden Personen ausmustern. Es wäre eine wahrhaftige Wohltat für unser Land. Darf man dies nun schreiben? Wahrscheinlich nicht. Aber denken vielleicht- Oder auch schon nicht mehr?

 

03.09.19, 15:58 | Ulla Rose - Wie wahr, wie wahr -     Wo die recht haben, haben sie recht. Bekommt die jetzt auf unsere Kosten einen neuen, oder fährt sie mit der Bahn.

 

03.09.19, 15:43 | Brigitte Fettes - Genauso ist der Zustand der Regierung - auch hier gehört endlich mal kräftig ausgemustert. Hoffentlich geht die Nutzerin dieses Jets auch gleich mit in den Ruhestand u. wir bekommen Neuwahlen.. Interessant wäre mal warum trotz Wartungen, dieser Jet nur noch eine Katastrophe ist. Oder liegt das evtl. an der Nutzerin?

 

03.09.19, 15:36 | Steffen Kölbel - Der Zustand des Kanzler Jets spiegelt eigentlich den Zustand unserer ganzen Politik wieder. Erst wird repariert an allen Ecken und Enden, dann wird gerätselt woran es liegen könnte und zum Schluß kommt was Neues. Genauso funktioniert die GROKO. Überall etwas anfangen, nichts zu Ende bringen und zum Schluß muss auch was Neues ran. Hoffentlich kommt eine neue Regierung schneller als ein neuer Jet. Denn bei dem Tempo, was unsere Spitzen in Berlin an den Tag legen, kann es ewig dauern.

 

03.09.19, 15:34 | Uwe Schindler - Und wer Übernimmt diesen Schaden - Ach ja der Steuerzahler also alles nicht so schlimm wir Habens ja, mal eine Frage warum geht die Lieferung von Regierungsflugzeugen so schnell und die Auslieferung von Ausrüstung für unsere Soldaten so schleppend liegt es vielleicht daran das die Flugzeuge für unsere Regierung Vielflieger sind und die Leben unserer Soldaten zweitrangig liegt es daran?

 

20190904-L12492

Ikone schon längst untergetaucht (worden)

Schüler indoktrinieren – selbstverständlich neutral!

https://www.achgut.com/artikel/schueler_indoktrinieren_selbverstaendlich_neutral

Lenin wird der Satz zugeschrieben, eine Revolution in Deutschland könnte es nie geben, wenn die Deutschen einen Bahnhof stürmen wollten, würden sie vorher „noch eine Bahnsteigkarte kaufen“. Unabhängig davon, ob es wirklich Lenin war, der Satz ist so wahr, wie es wahr ist, dass der Doppelkammerteebeutel in Deutschland erfunden wurde. Hier der Beweis. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Rheinland-Pfalz ruft ihre Mitglieder auf, am „internationalen Klimastreik“ teilzunehmen, der von der Bewegung „Fridays for Future“ für den 20. September terminiert wurde. Denn: „Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation, deren Bewältigung die zentrale Herausforderung des 21. Jahrhunderts ist.“ Für die „Bildungsgewerkschaft“ und die in ihr organisierten „Pädagogen und Pädagoginnen“ bedeute das: „Wir können den Kampf um die Zukunft der menschlichen Zivilisation nicht den Schülerinnen und Schülern alleine überlassen und selbst dabei nur zuschauen. Auch wir müssen unsere Stimme erheben und uns einsetzen, damit es endlich zu deutlichen Verbesserungen des Klimaschutzes kommt.“ Ermunterung zur Teilnahme - Allerdings müsse dabei einiges beachtet werden. Grundsätzlich gelte für die Lehrkräfte „ein Neutralitätsgebot“, es sei „nicht erlaubt, Schüler und Schülerinnen im Sinne erwünschter Meinungen zu überrumpeln“, freilich sollte „die politische Neutralität“ nicht „mit Werteneutralität“ verwechselt werden. Die „Ermunterung zur Teilnahme“ dürfe „nicht als Aufruf“ erfolgen. Es sei aber „keinesfalls verboten, sich mit verschiedenen politischen Themen kritisch auseinander zu setzen“. Zum Beispiel „im Rahmen eines Projektes, als Unterrichtsgang oder Ähnliches könnte… eine Beteiligung durchaus denkbar und sinnvoll sein“. Diese „sollte aber mit der Schulleitung entsprechend abgestimmt werden“. So wird das Unmögliche möglich, Schüler und Lehrer können den „Kampf um die Zukunft der menschlichen Zivilisation“ gemeinsam führen, ohne disziplinarische Maßnahmen befürchten zu müssen. Der Anarchist Erich Mühsam, der 1934 im KZ Oranienburg ermordet wurde, hat so etwas schon früh kommen sehen. 1907 schrieb er das Lied über einen „Revoluzzer, im Zivilstand Lampenputzer“, der sich Sorgen machte, im Zuge der Revolution könnten seine Laternen beschädigt werden...

Meridian: Nach Gretas Statement, dass Kernenergie die zurzeit sauberste ist, „macht man“ sie rar

 

Bootsmann Krause

"Ein wenig Philosophie Herr Bootsmann?"

„Nur zu Gruenkern-Schulze, schießen sie los“

„Glauben sie das die menschliche Evolution kontinuierlich weiter verläuft?

„Nein, denn sie unterliegt Gezeiten wie Ebbe und Flut“

„und wie nennen sich diese Gezeiten“

„Das ist einfach: Sinn und Unsinn“

20190903-L12491

Demokratie auf den Kopf gestellt

Skandal: Wahlmanipulation aufgedeckt!

https://www.heikoschrang.de/de/neuigkeiten/2019/09/02/skandal-wahlmanipulation-aufgedeckt/

Spätestens jetzt müsste jedem, der noch an das Wahlsystem glaubt klar werden, dass die Demokratie komplett auf den Kopf gestellt wird. Die AfD ging als eigentlicher Wahlsieger in Sachsen und Brandenburg hervor. Doch keine der Systemparteien denkt darüber nach, dem Willen des Volkes gerecht zu werden, obwohl jeder Vierte die AfD gewählt hat. Im Zuge der massiven Propagandaschlacht wurde die AfD sogar zuletzt mit der NSDAP gleichgesetzt. Die wenigsten wissen, dass die AfD das fast identische Wahlprogramm der CDU aus dem Jahre 2002 hat. Was sich im Hintergrund tatsächlich abspielte sowie mein Ausblick für die Zukunft, das erfahrt ihr in der neuen Sendung von SchrangTV...

 

20190903-L12490

Der GEZ-Mainstream-Adel verpflichtet nun einmal

Nach Wahlerfolg „zu positiv“ über AfD berichtet: ARD entschuldigt sich

https://www.unzensuriert.de/content/75979-nach-wahlerfolg-zu-positiv-ueber-afd-berichtet-ard-entschuldigt-sich/

Der beachtliche Wahlerfolg der AfD bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg, stieß nicht nur dem politischen Gegner gehörig sauer auf. Auch die Mainstream-Medien, allen vor an ARD und ZDF, waren sichtlich bemüht, das desaströse Ergebnis der Alt-Parteien in ihren Berichterstattungen schönzureden. Was dabei nicht gerne gesehen wurde, war eine positive Berichterstattung über die AfD, wie eine Moderatorin erfahren musste. MDR-Moderatorin berichtete „zu positiv“ über AfD - Wibke Binder, die Moderatorin der MDR-Wahlsendung zu den Landtagswahlen, war vielen Zuschauern und vor allem der Sendeleitung in ihrer Berichterstattung und ihren Fragen offensichtlich zu „AfD-freundlich“. Dass Binder die AfD beispielsweise als bürgerliche Partei bezeichnete und mit dem CDU-Politiker Marco Wanderwitz im Interview von der Möglichkeit einer „bürgerlichen Koalition in Sachsen“ sprach, sorgte im Anschluss an die Sendung bereits für einen kleinen Skandal. Denn empörte Zuschauer, ebenso wie die Sendeverantwortlichen, störten sich daran, dass die AfD nicht wie gewöhnlich im medialen Framing als „rechtspopulistische“, sondern nun eben als bürgerliche Partei bezeichnet wurde. AfD-Politiker durfte sogar zu Wort kommen...

 

20190903-L12489

Parteienkartell ohne Skrupel

Demokratie „D“: Konservativ gewählt, links regiert

https://dieunbestechlichen.com/2019/09/demokratie-d-konservativ-gewaehlt-links-regiert/

60% der Stimmen gehen in Sachsen an konservative Parteien, 40% in Brandenburg. Dafür bekommen die Wähler linke Regierungen. Was sagt das über die Demokratie in Deutschland? Und warum rätseln noch so viele „Experten“ über die vielen „Wutbürger“ im Land? In Deutschland gibt es, schreibt der Verleger und Chefredakteur der WELTWOCHE, Roger Köppel, sowieso nur noch 2 Parteien: „Alle andern gegen die AfD“. Im alten Deutschland wäre es sehr schwer vorstellbar gewesen, dass die zweitgrößte Partei nicht an der Regierung beteiligt wird, dass im Gegenteil alle anderen Parteien einen Festungs-Ring um sie herum errichten. Das ist Deutschland 2019. Und die Parteien, die so die Demokratie aushöhlen, wollen Wähler, die sie in wachsendem Maße an die AfD verlieren, „zurückholen“. Wie verrückt ist das denn? Dieses Bestreben erinnert doch irgendwie an die Schildbürger und Baron Münchhausen. Aber die Lage ist schlimmer: Wir haben in Berlin ein Parteienkartell, das keine Skrupel mehr hat, den durch Wahlen dokumentierten Wählerwillen zu ignorieren. Dieser Coup gegen die Demokratie wird seit einiger Zeit besonders deutlich dadurch, dass Gesetze gemacht werden, die ganz gezielt und bewusst das Justizsystem aushebeln, weil die vielen Klagen, die absehbar folgen, die Gerichte überwältigen: Mietendeckel, Kita-Garantie und Herrn Spahns neuestes Gesetz. Eine Justiz, die in Klagen ertrinkt und mit voller Absicht gelähmt wird, kommt der Exekutive nicht in die Quere. Gut für die Migrationspolitik und gut für das Linke Großprojekt, Kriminalität zu ent-kriminalisieren. Das ist Deutschland 2019: Veräppelte Wähler, sabotierte Justiz, ein kaltgestelltes Parlament, bedrohte innere Sicherheit, ausgehöhlte äußere Sicherheit – und eine Wählerschaft, die sich trotzdem noch nicht traut, den Systemwandel herbeizustimmen...

 

20190903-L12488

Grüner Polit-Opportunismus vom Feinsten

Erste Analyse der Wahlen in Sachsen und Brandenburg - Das große Zittern

https://www.cicero.de/innenpolitik/erste-analyse-der-wahlen-in-sachsen-und-brandenburg-das-grosse-zittern

Nach den ersten Hochrechnungen lässt sich eines mit Bestimmtheit sagen: Die zwei großen Gewinner der Landtagswahlen in Sachsen und in Brandenburg heißen Bündnis90/Die Grünen und AfD. Die größten Verluste hingegen müssen die beiden Parteien der sogenannten Großen Koalition im Bund, CDU und SPD, verkraften. Wobei sich hier immerhin noch eine jeweils landestypische Komponente ausmachen lässt. So hat die sächsische CDU, die den bisherigen (und auch künftigen) Ministerpräsidenten Michael Kretschmer stellt, mit nach ersten Hochrechnungen 33,1 Prozent deutlich besser abgeschnitten als bei der zurückliegenden Europawahl Ende Mai (23 Prozent). Vor gut drei Monaten ging die AfD mit 25,3 Prozent noch als stärkste Partei aus dem Rennen. Auch bei der Bundestagswahl 2017 lagen die Christdemokraten mit 26,9 Prozent – wenn auch nur knapp – hinter der AfD (27 Prozent)...

 

20190903-L12487

Ost-Wahlen: Es wird immer bunter

https://www.achgut.com/artikel/ost_wahlen_es_wird_immer_bunter

Gerade denjenigen, denen es im Lande normalerweise nicht bunt genug sein kann, trieben es die Wähler in Sachsen und Brandenburg etwas zu bunt, weil sie mit ihrem Wahlverhalten die Parteien insbesondere in Sachsen in ungeliebte Dreier-Koalitionen zwingen. Das ist ziemlich gemein vom gemeinen Wahlvolk, deshalb müssen sich dessen Falschwähler auch nicht wundern, dass ihre Botschaft an die Verantwortungsträger, welche Probleme sie doch bitte in Angriff nehmen sollten, weiterhin ungehört bleibt. Klima-, Welt- und SPD-Rettung sind nun einmal drängender...

 

20190903-L12486

Kontrollverlust mal etwas anders

Hochzeitskorsos verursachen hunderte Polizei-Einsätze –

Experte bittet um Verständnis

https://rp-online.de/nrw/panorama/nrw-hochzeitskorsos-verursachen-hunderte-polizei-einsaetze-experte-bittet-um-verstaendnis_aid-45543521

Der Leiter des Zentrums für Türkeistudien hat um Verständnis und Augenmaß bei der Beurteilung türkischer oder arabischer Hochzeitskorsos geworben. Es handele sich nicht um Provokationen oder Machtdemonstrationen gegen die deutsche Mehrheitsgesellschaft, schreibt Professor Haci-Halil Uslucan (Uni Duisburg/Essen) im Vorfeld einer Anhörung des Landtags. Mit der Hochzeit werde die sexuelle Beziehung eines Paares als legitim anerkannt. Dies werde traditionell lautstark nach außen kommuniziert, um bösen Gerüchten zuvor zu kommen. Dies stamme aus Zeiten, in denen der Umgang mit Sexualität weit weniger liberal gewesen sei als heute. Der Adressat sei aber die eigene Community, nicht die deutsche Mehrheitsgesellschaft. „Diejenigen, die ihrer Freude Luft verschaffen, tun dies nicht explizit mit der Absicht, anderen zu schaden“, so der Türkeiexperte. Dies sei eher vergleichbar mit Fußballfans, die nach einem gewonnenen WM-Spiel ihrer Mannschaft im Übermut zeitweilig Straßen blockieren. Außerdem könnten Schläge auf die türkische Trommel eine Lautstärke erreichen, die mit Schüssen aus Schreckschusspistolen verwechselt werden könnten. Die Verwendung von Nationalflaggen sei zudem kein Hinweis auf politische Überzeugungen...

 

20190903-L12485

Den Kriminellen wird es freuen

Staatsversagen bei der Justiz –

Überlastete Gerichte kapitulieren vor der Vielzahl an Strafverfahren

https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/den-kriminellen-wird-es-freuen.html

Die Überlastung der Justiz hat in Deutschland beängstigende Ausmaße angenommen. Immer öfter werden von den Staatsanwaltschaften Verfahren eingestellt oder müssen Tatverdächtige wegen zu langer Verfahrensdauer wieder aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Besonders deutlich wird das Problem der Justizüberlastung im Land Brandenburg. Dort ist es innerhalb weniger Monate mehrmals zu Haftentlassungen gekommen, die für erhebliches Aufsehen gesorgt haben. Im Dezember vergangenen Jahres kam ein Mann frei, der erstinstanzlich wegen Mordes verurteilt worden war. Da sich das Revisionsverfahren hinzog, ordnete das Oberlandesgericht die Entlassung aus der Haft an. Zu Anfang dieses Jahres ordnete das Oberlandesgericht Brandenburg auch bei einem mutmaßlichen Brandstifter die Entlassung aus der Untersuchungshaft an. Auch hierbei war eine zu lange Verfahrensdauer der Grund. Aus der Untersuchungshaft wieder freigelassen wurden ebenso vier jugendliche Syrer, die laut den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft für einen Überfall auf einen Musikclub in Frankfurt an der Oder im August 2018 verantwortlich gewesen sein sollen...

 

20190903-L12484

Honkong - Cyberpunk

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Hongkong-Proteste-mit-Low-Tech-gegen-digitale-Massenueberwachung-4510701.html

Ins öffentliche Bewusstsein eingebrannt haben sich zu den seit Juni andauernden Protesten bereits Bilder, die zunächst an ein urbanes Techno-Spektakel erinnern: Demonstranten richten bunte Laserstrahlen auf die in Hongkong im öffentlichen Raum schier omnipräsenten Videokameras, die unter anderem auch in "intelligente" Straßenlaternen eingebaut sind. Die preisgünstigen Pointer sollen die Systeme zur Gesichtserkennung beeinträchtigen, mit denen die Polizei die Videostreams teils analysiert. Um die missliebigen Hightech-Lampenmasten zu Fall zu bringen, greifen Gegner aber auch schon mal zur Kettensäge oder zu Seilen. Auf die Frage hin, ob es sich bei derlei an Science-Fiction erinnernde Szenen um Cyberpunk handle, entgegnete mit William Gibson einer der Mitbegründer des Genres auf Twitter: "Wenn es das nicht ist, was dann?". Tatsächlich scheinen die Bilder der zuckenden Laserstrahlen mit Hochhäusern im Hintergrund wie aus der Neuromancer-Trilogie des Schriftstellers entsprungen, der auch Begriffe wie "Matrix" oder "Cyberspace" für den globalen Datenraum prägte...

 

20190903-L12483

CDU begibt sich in Geiselhaft der Grünen

Ein JF Rundbrief

Das ist ein sensationeller Erfolg für die AfD und eine schallende Ohrfeige für die regierenden Politiker. Mit  27,5 Prozent in Sachsen und 23,5 Prozent in Brandenburg holte die AfD die historisch größten Wahlerfolge für die junge Partei überhaupt. Sie ist damit in den östlichen Bundesländern endgültig zur Volkspartei geworden. Man muß sich immer wieder die Augen reiben: Die AfD ist erst sechs Jahre alt. Noch nie hat es eine Partei in der deutschen Nachkriegsgeschichte und nach der Wiedervereinigung geschafft, in solchem Tempo solche Wahlerfolge zu erreichen. Viel hätte nicht mehr gefehlt und die AfD wäre in beiden Bundesländern sogar stärkste Partei geworden. Der Erfolg der AfD ist auch deshalb so bemerkenswert, weil er gegen eine fast geschlossene gesellschaftliche Abwehrfront errungen wurde: Die öffentlich-rechtlichen Sender, die seit Monaten AfD-Politiker quasi mit einem Boykott bei Talkshows belegen, die privaten Medien, die fast ausnahmslos einseitig gegen die AfD berichten und deren Journalisten zu zwei Dritteln mit linken Parteien sympathisieren, die Kirchen, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände … zuletzt hatte noch der Chef des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, Dieter Kempf, davor gewarnt, Erfolge der AfD schadeten „dem Image unseres Landes“. Einheitsfront sorgt für Trotzreaktion - Es ist diese unfaire Einheitsfront, dieses unappetitliche Zusammenrotten, das Schwingen der Nazi-Keule, das Kollektiv-Mobbing, die Nötigung von Gastronomen, der AfD fast überall keine Räume mehr zu vermieten, die flächendeckenden gewaltsamen Attacken der linksextremen Antifa, das vielleicht gerade in den östlichen Bundesländern Bürger erst recht dazu getrieben hat, ihr Kreuz bei der AfD zu machen. Lächerlich machte sich die CDU in Brandenburg, die in einigen Orten sogar gemeinsame Aufrufe mit den SED-Erben von der Linken gegen die AfD verfaßte. Diese Anbiederung nach Links könnte auch in Brandenburg für den dortigen historischen Absturz der CDU mit verantwortlich sein. Immer mehr Bürger haben es satt, einem betreuten Denken zu folgen, sich von oben vorschreiben zu lassen, was eine demokratische Wahl bedeutet. Dazu gehört auch der skandalöse Befund, daß die SED-Erben, die sich nie vollständig von der totalitären Ideologie des marxistischen Sozialismus distanziert haben, zu den „demokratischen Parteien“ zählen sollen, die AfD aber nicht. CDU begibt sich in Geiselhaft der Grünen - Entscheidend für die dramatischen Einbußen bei CDU und SPD und den Sieg der AfD ist, daß die Bürger in für sie essentiellen Fragen eine Alternative wollen, die von den alten Parteien nicht angeboten wird: Stopp der illegalen Masseneinwanderung, Rückkehr zu regulärer Grenzsicherung, Durchsetzung von Recht und Ordnung und keine schleichende Enteignung durch Null-Zinspolitik und Euro-Rettung. Mit der totalen Absage an die AfD begibt sich die CDU in eine Geiselhaft der Grünen. Speziell in Sachsen gibt es eine klare nicht-linke Mehrheit: CDU und AfD stellen im Landtag fast 70 Prozent der Mandate. Durch die einseitige Festlegung können die Grünen der CDU beliebig Zugeständnisse abpressen: Ob in der Frage lascher Abschiebungen, Bremsen der Polizei, ideologischer Experimente in der Schulpolitik und hysterischer Klimapolitik. Wenn die AfD sich weiter professionell reorganisiert und auch in die Mitte integriert, dann wird sie die ehemals großen Parteien weiter systematisch vor sich her treiben können. Die Demokratie ist der größte Sieger - Sachsens CDU-Chef Michael Kretschmer hat gezeigt, daß man mit konservativerem Profil wieder Wahlen gewinnenen kann. Die nächste Enttäuschung ist jedoch bereits programmiert, wenn Bürger eine scheinbar konservativere CDU wählen und dann später grün-linke Politik serviert bekommen. Wichtigster Punkt bei diesen Wahlen: Die Demokratie ist der größte Sieger: Die sprunghaft gestiegene Wahlbeteiligung zeigt: mit der AfD ist die parteipolitische Landschaft bunter, lebendiger geworden – Konkurrenz belebt das Geschäft und animiert die Bürger auch wieder, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen. Es wäre jetzt Aufgabe der Gesellschaft, vorneweg der Medien, diese Botschaft der Wähler zu lesen und insgesamt gesellschaftlich für eine breitere und fairere Debatte zu sorgen...

 

20190903-L12482

Eine kurze Kulturgeschichte der Hysterien

https://www.achgut.com/artikel/eine_kurze_kulturgeschichte_der_hysterien

Bei der Lektüre gewisser Medien wähnt man sich gelegentlich in der Speaker’s Corner des Hyde Park zu London. Da stehen Leute auf Apfelsinenkisten und krähen Wirres in die Runde, was einen Teil des Publikums zu noch verwirrterem Gebölk anstachelt. So zu beobachten bei einer Polemik der „Zeit“ über Boris Johnsons ganz legalen Parlamentstrick, der zeitlesende deutsche Brexitgegner zu knüppelharten Tiraden gegen den Blondschopf, bad ol’ England, den Kapitalismus und die Royals veranlasste. Die Leserpost stellte den Artikel noch weit in den Schatten. Ähnlich verhielt es sich mit einem Stück auf „Spiegel online“. Dessen Kommentatorenriege bildet die Speaker’s Corner nach dem Abgang des Alibikonservativen Jan Fleischhauer nunmehr perfekt ab. Ich schaue immer wieder mal gern in diesen bunten Moralinmustopf hinein. Neulich liefen, angetörnt von einem Aufsatz über Möglichkeiten der Weltrettung, Leser zu unerhörter Form auf. Sämtliche Strophen des Katastrophenchorals wurden da angestimmt, alle nur denkbaren Schuldzuweisungsregister gezogen. Da scheppert einem hohl aus dem Grabe die Stimme von Herbert Gruhl ins Ohr, ein ehedem bekannter Bußprediger der frühen Stunde...

 

20190903-L12481

Lange bevor der Spiegel „erblindete

Archäologie: Warum die Wikinger aus Grönland flohen

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/archaeologie-warum-die-wikinger-aus-groenland-flohen-a-765774.html

Lange lebten die Wikinger in Grönland. Warum jedoch zogen sie sich Ende des 14. Jahrhunderts zurück? Neben verlassenen Siedlungen der Nordmänner haben Wissenschaftler nun Hinweise auf die Ursachen der Flucht gefunden. Providence - Eine Klimaverschlechterung im Mittelalter - die sogenannte Kleine Eiszeit - stürzte Europa in große Schwierigkeiten: Ernten fielen aus, Krankheiten verbreiteten sich, auch Kriege werden auf das raue Klima zurückgeführt. Und selbst die hart gesottenen Wikinger hat die Kleine Eiszeit schwer getroffen, wie eine neue Analyse von Sedimentproben zeigt. Mitte des 14. bis Anfang des 15. Jahrhunderts zogen sich die Nordmänner aus Grönland zurück. Schon länger war vermutet worden, dass neben Kämpfen mit den benachbarten Inuit und eingeschränkten Handelsmöglichkeiten besonders Klimaänderungen den Exodus provoziert haben könnten. Allerdings gab es nur wenige geschriebene Zeugnisse über das Ende der Wikinger-Siedlungen und auch die archäologischen Überreste ließen viele Fragen offen. Selbst Proben von Eiskernen, die im ewigen Eis Grönlands genommen worden waren, hatten den Nachteil, dass sie nicht das Klima direkt am Ort der Wikinger-Siedlungen wiedergaben. Dieses Manko haben Forsche aus den USA und Großbritannien nun beseitigt: Aus den Sedimentproben zweier Seen nahe dem Siedlungsgebiet um die heutige Stadt Kangerlussuaq konnten sie eine komplette Klimageschichte der letzten 5.600 Jahre erarbeiten, berichten sie im Wissenschaftsjournal "Proceedings of the National Academy of Science"...

 

20190903-L12480

>C - Quantenverschränkung über 150 Millionen Kilometer

https://www.scinexx.de/news/technik/quantenverschraenkung-ueber-150-millionen-kilometer/

Kosmische Kopplung: Physiker haben erstmals Photonen aus der Sonne mit Photonen aus dem Labor verschränkt – über 150 Millionen Kilometer hinweg. Trotz ihrer extrem unterschiedlichen Herkunft zeigten die Lichtteilchen im Experiment eine typische Quanteninterferenz und ein verschränktes Verhalten. Dies eröffne ganz neue Möglichkeiten für quantenoptische Experimente im astronomischen Maßstab, so die Forscher im Fachmagazin „Physical Review Letters“. Albert Einstein bezeichnete dieses Phänomen als „spukhafte Fernwirkung“: Bei der quantenphysikalischen Verschränkung sind zwei Teilchen so miteinander gekoppelt, dass der Zustandswechsel des einen automatisch den des Partners verursacht. Dies geschieht instantan und unabhängig von der Entfernung. Damit ermöglicht die Verschränkung die schnelle Kommunikation über Netzwerke, zwischen Quantencomputern oder sogar aus dem Orbit. Für die meisten Anwendungen werden bisher Photonen direkt im „Zweierpack“ erzeugt. Dabei entstehen aus Laserstrahlen über ein Arrangement von Spiegeln und Strahlteilern verschränkte Photonenpaare. Doch es gibt auch Verfahren, mit denen sich Lichtteilchen nachträglich verkoppeln lassen – das ist sogar schon bei Photonen unterschiedlichen Energiegehalts gelungen...

 

20190903-L12479

Vodafone in NZ - > 50GB pro „Monat“ Standard

Vodafone: 100 Gigabyte für Unitymedia-Kunden

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Vodafone-100-Gigabyte-fuer-Unitymedia-Kunden-4511780.html

Nach der Übernahme des Kabel-Providers Unitymedia hat Vodafone mit der Zusammenlegung des Geschäfts begonnen. Zum Start bekommen Unitymedia-Kunden 100 Gigabyte freies Datenvolumen sowie Zugriff auf Kombi-Rabatte. "Seit dem ersten August dürfen wir in die Vollen gehen", erklärte Gerhard Mack, Technikchef bei Vodafone auf einem Pressetermin in der Unitymedia-Zentrale in Köln. Vor der Übernahme hätten die beiden Unternehmen nur in Gegenwart von Anwälten über Details sprechen können – nun sei man seit einem Monat dabei, das Geschäft und die Netze zu vereinen. Die erste Bilanz sei positiv: "Wir haben eine überlegene Infrastruktur." Nun müsse man sich dran machen ein bundesweites gigabitfähiges Angebot zu schaffen. Vodafone hatte als Ziel ausgegeben, bis 2022 insgesamt 25 Millionen Haushalte mit Breitband-Anschlüssen zu versorgen...

 

Bootsmann Krause

"Herr Bootsmann, der heilige Vater ist im Fahrstuhl stecken geblieben"

Nun Gruenkern-Schulze, da können sie mal sehen, dass sogar die Profis,

auf dem Weg nach oben, Probleme bekommen können"

 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=qvYqSibx0cE   und weitere Links

20190902-L12478

Bündnis 90/Die Grünen

Grün-Chefin Baerbock tobt über Satire-Video:

„Grün wählen für Klima, Blau wählen für Deutschland und Sachsen“

https://www.unzensuriert.de/content/75380-gruen-chefin-baerbock-zeigt-in-video-wahres-gesicht-gruen-waehlen-fuer-klima-blau-waehlen-fuer-deutschland-und-sachsen/

In ein veritables Fettnäpfchen ist die Bundesvorsitzende des Bündis90/Die Grünen, Annalena Baerbock, getreten. In einem kurzen Video, das bisher krampfhaft versucht wird, von den Grünen aus dem Internet zu bekommen, bzw. der Reaktion darauf danach zeigt die Politikerin nämlich ihr wahres Gesicht. Video zeigt: Grünen geht es nicht um Deutschland - In dem kurzen Videoausschnitt ist Grünen-Chefin Baerbock mit dem Blogger und Satiriker Klemens Kilic zu sehen, vermutlich auf einer Wahlkampfveranstaltung. Dann ist zu hören, wie sie in die Kamera sagt: „Am 1. September grün wählen für das Klima“, woraufhin Kilic satirisch in die Kamera sagt: „Und blau wählen für Deutschland und Sachsen“. Damit dürfte die AfD und ihr erwartet starkes Abscheiden bei der Wahl im Bundesland Sachsen gemeint sein...

 

20190902-L12477

Die unheimlich zutreffende EU-Prophezeihung der Margaret Thatcher

https://www.achgut.com/artikel/die_unheimliche_prophezeihung_der_margret_thatcher

Vor fast 30 Jahren warnte Margaret Thatcher in einer Rede vor den unausweichlichen Konsequenzen einer überstaatlichen Europäische Union. Am 19. September 1992 (drei Tage nach dem sogenannten Black Wednesday) sprach die Eiserne Lady vor der CNN World Economic Development Conference und prophezeite, dass eine supra-nationale Europäische Union zur wachsenden Entfremdung und Radikalisierung weiter Teile der Bevölkerung führen würde: „Wenn die Unterschiede zwischen den verschiedenen europäischen Volkswirtschaften so groß sind, dass selbst das Europäische Währungssystem (EWS) sie nicht zügeln kann, wie würden diese Volkswirtschaften auf eine einheitliche europäische Währung reagieren? Die Antwort ist, dass es ein solches Chaos geben würde, dass die Schwierigkeiten der letzten Tage im Vergleich verblassen lassen würden. Riesige Summen müssten von den reicheren in die ärmeren Länder und Regionen transferiert werden, damit sie die Belastungen aushalten könnten. Aber selbst dann würden Arbeitslosigkeit und Massenmigration über jetzt offene Grenzen folgen. Und eine umfassende Einheitswährung würde kein Entrinnen zulassen. Die politischen Konsequenzen sind bereits absehbar: Das Anwachsen extremistischer Parteien, gediehen auf den Ängsten vor Masseneinwanderung und Arbeitslosigkeit, bieten eine echte – wenn auch durchaus unerwünschte – Alternative zum euro-zentristischen politischen Establishment. Wenn zusätzlich dazu eine supra-nationale Europäische Union gegründet würde und die Bürger ihre nationalen Parlamente nicht länger zur Rechenschaft ziehen könnten, würde der Extremismus nur weiter wachsen.Es ist Zeit für die europäischen Politiker...

 

20190902-L12476

AfD gewinnt am deutlichsten hinzu

Sachsen-Wahl: Sachsen hat gewählt - Das sind die Wahlergebnisse

https://www.welt.de/politik/deutschland/article199149035/Sachsen-Wahl-Sachsen-hat-gewaehlt-Das-sind-die-Wahlergebnisse.html

Sachsen hat gewählt. Wie haben die Parteien abgeschnitten? Wie sind die Sitze im neuen Landtag verteilt? Welche Koalitionen sind überhaupt möglich? Wer hat wo gewonnen? Sehen Sie hier alle Zahlen der Landtagswahl 2019 im Überblick. Rund 3,3 Millionen Männer und Frauen waren bei der Landtagswahl am Sonntag wahlberechtigt. 19 Parteien hatten zusammen insgesamt 446 Kandidaten nominiert. Landtagswahl Sachsen 2019: Stimmenverteilung - Hochrechnungen des ZDF sehen die CDU als klaren Sieger. Die Christdemokraten kommen demnach auf 33,1 Prozent. Dahinter landet die AfD mit 27,5 Prozent. Auf dem Weg zur drittstärksten Kraft sind die Linken, die zum Zeitpunkt bei 10,5 Prozent gestoppt werden. Dahinter landen Grüne (8,3 Prozent) und SPD (8 Prozent). Die FDP scheitert demnach an der Fünf-Prozent-Hürde (4,5 Prozent). Die AfD gewinnt demnach am deutlichsten hinzu: Die Hochrechnung sieht die Partei 17,8 Prozentpunkte über dem Ergebnis von 2014. Die CDU verliert dagegen 6,3 Prozentpunkte, die Linke sogar 8,4 Prozentpunkte. Auch die SPD büßt Stimmen ein – sie verbucht ein Minus von 4,4 Punkten. Die Grünen gewinnen 2,6 Prozentpunkte hinzu...

 

20190902-L12475

Ein Kommentar von G. W. Prilipp - Zahlenauswertung

https://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahlen-2019-im-news-ticker-koalitionen-in-sachsen-und-brandenburg-wackeln-jetzt-entscheiden-die-waehler_id_11069862.html

Also wenn ich das richtig interpretiere, kommt die SPD von über 30% auf jetzt ungefähr 27% währen die AfD einen Zuwachs von etwa 10% zu verbuchen hat. Eigentlich setzt sich die SPD nicht ab sondern kommt der AfD mit goßen Schritten entgegen und hat nur Glück das sie noch von nur 27% der Wähler gewählt wurde. Die Verlierer und Gewinner lassen sich aus den Zuwächsen und den Stimmenverlusten ansonsten ganz einfach ablesen ohne dass sie blumig schön geredet werden...

 

20190902-L12474

Merkels AKK-Blitzableiter wirkt

Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg - Popcorngewitter

https://www.cicero.de/innenpolitik/landtagswahlen-sachsen-brandenburg-direktmandat-cdu-spd-afd-gruene

Bei den schweren Gewittern, die sich derzeit über dem erhitzten Deutschland entladen, gibt es immer wieder diesen einen faszinierenden Moment: Ein greller Blitz durchschneidet die Wolkenmassen, und dann dauert es manchmal eine gefühlte Ewigkeit, bis der Donner folgt. Manche Kundige könne aus dem zeitlichen Abstand zwischen Blitz und Donner errechnen, wie weit die Front noch weg ist. Am Sonntag, da sind sich alle Beobachter in ihrer Erhitztheit einig, wird mit den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg ein politischer Blitz herniederfahren, dessen Lichtschein über die Grenzen der beiden ostdeutschen Länder hinaus zu sehen sein wird...

 

20190902-L12473

Ein Kommentar von F. Kasulke - Wann passiert endlich was

https://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahlen-2019-im-news-ticker-koalitionen-in-sachsen-und-brandenburg-wackeln-jetzt-entscheiden-die-waehler_id_11069862.html 

Schande über jeden CDUSPDGrünen der sein Ergebnis als Riesensieg feiern will, wann kapiert ihr endlich, dass alle Talkshowarbeit und gleissender Hass aus allen publizistischen Rohren nicht hilft? Wie die Ergebnisse werden wenn die Rezession, die Digitalisierug und die Deindustrialisierung so richtig durchschlagen? Es wäre so einfach, man nimmt die Kernthemen und löst sie, also so wie Merkel das mit ihren Koalitionspartnern gemacht hat, nur diesmal ohne Betrug. Die Zuwanderungspolitik und deren Folgen wird mittlerweile von über 50% abgelehnt, was wenn denen mal der Kragen platzt und die alle AfD wählen? Dann ist es passiert und alle Koalitionen funktionieren nicht mehr, selbst wenn die Tierschutzpartei dabei wäre. Warum nicht jetzt was tun?

 

20190902-L12472

Beweise bitte! –

Ein Star der Klimaforschung scheitert vor Gericht

https://www.achgut.com/artikel/beweise_bitte_ein_star_der_klimaforschung_vor_gericht

Stellen Sie sich vor, sie sitzen bei einer Pokerpartie und haben gute Karten. Sie ahnen, dass Ihr Gegenüber ein lausiges Blatt hat, aber der grinst Sie nur an und erhöht die Einsätze. Ihnen geht langsam das Geld aus, aber Sie gehen schließlich aufs Ganze und wollen sehen. Die Regeln sind klar, Karten auf den Tisch! Doch ihr Gegenüber grinst weiter und zeigt seine Karten nicht. Sicher, Sie gewinnen! Der Einsatz gehört Ihnen, aber Ihr Gegenüber behauptet frech, er habe gar nicht verloren, er habe nur eine Frist verstreichen lassen. Sein Blatt sei nach wie vor unschlagbar, er zeigt es Ihnen aber nicht!

 

Was nach einem ganz miesen Spiel klingt, ist die Realität. Der Spieler, der „sehen“ wollte heißt Timothy Ball, ein kanadischer Geograph, der Typ mit dem „geheimen Blatt“ ist Michael Mann, ein amerikanischer Paläoklimatologe. Das „Spiel“ fand vor wenigen Tagen am obersten Gericht von British Columbia in Kanada statt. Fall Sie von dieser Partie bisher nichts gehört haben, liegt das jedoch nicht daran, dass sie nur von „lokaler Bedeutung“ wäre. Die Bedeutung des Spiels ist groß, auch deshalb, weil sein Ausgang ein aus Angst errichtetes Gebäude ins Wanken bringt und dessen Fundament sich gerade in Treibsand verwandelt hat: die Mär vom ausschließlich menschengemachten Klimawandel und ihre graphische Inkarnation, die wie ein Hockeyschläger steil nach oben abknickende Temperaturkurve, auch als "Hockeystick-Kurve" einschlägig bekannt geworden.

 

Michael Mann ist niemand anderes als der Vater dieser Hockeystick-Kurve, einer Grafik der globalen Durchschnittstemperatur, die seit tausend Jahren angeblich nur so vor sich hin dümpelte, bis der Mensch mit der Industrialisierung dafür gesorgt hätte, dass die Temperatur rasant anstieg. Das sieht dann aus, wie ein Eishockey-Schläger, dessen Blatt in Richtung Klimakalypse weist. Beweis erbracht, Panik erzeugt! Und das lange vor Greta! Denn erst mal kam Al Gore, der die Kurve in seinem Film „Eine unbequeme Wahrheit“ dramaturgisch einbaute. Ein Ex-Vizepräsident der Demokraten zeigt uns in einem Oscar-prämierten Film ein Diagramm, von dem ein Wissenschaftler sagt, es beruhe auf Daten und Fakten, und Gore erhält dafür auch noch den Friedensnobelpreis… was kann da schon schief gehen!

 

Doch Wissenschaft funktioniert nicht so, es sei denn, sie fällt der Politik in die Hände. Oder den Tatortreinigern und Türstehern bei Wikipedia. Dort ist zu lesen, dass „…In der wissenschaftlichen Literatur die grundsätzliche Korrektheit des Hockeyschläger-Diagramms nahezu durchgehend bestätigt“ wurde. Das Wörtchen „nahezu“ ist putzig, weil es eine ganze Reihe von Wissenschaftlern gibt, die das ganz anders sehen. Zum Beispiel jene 386, die auf einer „speziellen Liste“ stehen, damit deren Arbeiten nicht versehentlich im Fachblatt „Nature“ erscheinen (Sie ahnen es sicher: alles Leugner und Zweifler).

 

Den Namen Tim Ball werden Sie dort ebenso finden wie den Physiker Freeman Dyson oder den niederländischen Umweltökonomen Richard Tol, der 2014 aus Protest gegen das Abgleiten des IPCC in blanken Alarmismus den Weltklimarat verlassen hat. Tols Idee, die Menschheit könne wegen des Klimawandels Anpassungsmaßnahmen ergreifen, verschwand aus dem Zustandsbericht des IPCC.

Der Beweis der Hockeystick-Kurve bleibt aus

 

Was nun die wikipedieske These der „Bestätigung“ des Hockeystick-Diagramms angeht, gibt es eine allgemein anerkannte Methode, der sich jede wissenschaftliche Publikation unterziehen muss, um (vorbehaltlich späterer Falsifizierung) als anerkannt gelten zu können: Peer-Review. Man muss sich gefallen lassen, dass Fachkollegen (nicht nur ausgewählte) Daten und Methode unter die Lupe nehmen und hoffen, dass diese zu denselben Ergebnissen kommen (Verifizierung). Die alchemistische Methode, der Konkurrenz die eigenen geheimen Formeln und Beschwörungen vorzuenthalten, ist unzulässig, ebenso wie das Beharren auf einem wie auch immer gearteten „Konsens”. Wäre das anders, würden wir heute noch durch Untertauchen feststellen, ob eine Frau eine Hexe ist – das war nämlich auch einst „wissenschaftlicher Konsens”...

 

20190902-L12471

Bis 2024 sollen 80 Millionen Tonnen Fracht

entlang der Nordostpassage transportiert werden

https://deutsch.rt.com/russland/91782-minister-bis-2024-sollen-80-tonnen-nordostpassage-passieren/

Moskau will den Güterverkehr über die Nordostpassage steigern. Bis 2024 sollen 80 Millionen Tonnen Fracht entlang der Route transportiert werden. Dazu soll der Bau von entsprechenden Schiffen mit der Durchführung von Investitionsprojekten synchronisiert werden. Russland plant, den Zeitpunkt des Baus von Eisbrechern, Frachtschiffen und Hafeninfrastrukturen in der Arktis mit der Durchführung von Investitionsprojekten zu synchronisieren, um den Güterverkehr entlang der Nordostpassage bis 2024 auf 80 Millionen Tonnen zu steigern. Das teilte der russische Minister für die Entwicklung des Fernen Ostens und der Arktis Alexander Koslow in einem Interview mit, das in der offiziellen Zeitschrift des Eastern Economic Forum veröffentlicht wurde. Er sagte: Zusammen mit Rosatom und dem Verkehrsministerium planen wir, die Bauzeiten von Eisbrechern, Frachtschiffen, der Rettungsflotte und der Hafeninfrastruktur mit den Bedingungen für die Umsetzung von Investitionsprojekten zu synchronisieren...

 

20190901-L12470

Das Zeitalter der Amnesie

Sind auch SIE schon gehirnformatiert?

https://www.achgut.com/artikel/das_zeitalter_der_amnesie

Wir leben, wie der indische Essayist Saeed Akhter Mirza es formuliert hat, in einem „Zeitalter der Amnesie“. Weltweit, vor allem im Westen, verwerfen wir über Jahrtausende überlieferte Erkenntnisse und Wissen und ersetzen sie durch politisch korrekte Gemeinplätze, die sich Medien und Hochschulen ausgedacht haben. In gewisser Weise erinnert dieser Prozess, wenn auch in digitaler Form, an das Mittelalter. Das bewusste Lenken von Gedanken – und die Manipulation der Vergangenheit für politische Zwecke – wird alltäglich und allgegenwärtig. Googles Manipulation von Algorithmen, die kürzlich in American Affairs diskutiert wurde, begünstigt sowohl die kommerziellen Interessen als auch die ideologischen Vorlieben des Konzerns. Ebenso sehen wir systematisches „de-platforming“ von konservativen und anderen Gruppen, welche dem Sittenkodex der Tech-Oligarchen und ihrer Wegfährten in den Medien zuwiderlaufen. Große Unternehmen distanzieren sich heute von „beleidigenden“ Erinnerungen an die amerikanische Geschichte, wie zum Beispiel bei der jüngsten Entscheidung von Nike, eine Sneaker-Linie mit der Betsy Ross-Flagge zurückzuziehen...

 

20190901-L12469

Zur Sachsenwahl: Mehr Souveränität für Sachsen!

https://juergenfritz.com/2019/08/31/mehr-souveraenitaet-fuer-sachsen/

Die Sachsen sind helle, tüchtig und haben Schneid. Sie sind der einzige deutsche Stamm, der es bis zuletzt wagte, Kaiser Karl dem Großen die Stirn zu bieten. Sie wollten sich nicht vom Christentum indoktrinieren lassen und wehrten sich, im großen Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation aufzugehen. Das Reich gibt es heute nicht mehr, die Sachsen aber haben Karls Unterdrückung widerstanden. Und auch ihren Charakter haben sie behalten. Hanno Vollenweider mit einem leidenschaftlichen Plädoyer für mehr Souveränität. Die Kuh, die man melkt, sollte man nicht verhungern lassen - Heute haben die Sachsen wieder Probleme mit einem Großen. Das Leben wird ihnen schwergemacht, denn  das „Großreich Brüssel“ regiert über Berlin überall hinein und das nicht nur zu Sachsens Bestem. Heute stehen die Sachsen mit den dritthöchsten Gewerbesteuern in Deutschland mit an der Spitze der Steuerzahler in Europa. Der sächsische Mittelstand ist der starke Ochse, der einen schweren Karren zieht. Sachsen hat das Zeug und den Gründergeist, zur treibenden Innovationskraft für Europa zu werden und Neuansiedlungen von Unternehmen zu unterstützen, wird aber ausgebremst. Was die Sachsen und ihr bodenständiger, findiger, fleißiger, sächsischer Mittelstand erarbeitet, versickert durch unsinnige Regulierungen, EU-Auflagen, enorme Geldabflüsse in EU-Fördertöpfe und ausufernde Verwaltung. Die Kommunen leiden unter Schulden und jämmerlichen Etats. Die Kuh, die man melkt, sollte man aber nicht verhungern lassen. Was Sachsen wirklich braucht...

 

20190901-L12468

Landtagswahlen: Angst vor Wahlbetrug

Demokratie braucht Kontrolle - auch bei der Auszählung der Stimmen

https://www.contra-magazin.com/2019/08/landtagswahlen-angst-vor-wahlbetrug/

Eben erst wurde wieder ein Fall in den Medien verbreitet, wonach ein Wahlhelfer in Sachsen-Anhalt bei den Kommunalwahlen Stimmen von der AfD zu den Grünen umschichtete. Warum? Weil sein „Herz links schlägt“, wie er sagte. Aber auch schon früher gab es immer wieder solche Vorfälle, wo die politischen Gegner der Rechtspartei Stimmen wegnahmen und diese entweder für ungültig erklärten oder anderen Parteien zuschlugen. Auch schon früher (zum Beispiel in Bremen im Jahr 2015 oder im Herbst 2018 in Hessen) gab es solche Fälle, die medial für Aufsehen sorgten. Man könnte dies als „Einzelfälle“ abtun, doch immer öfter kommt der Gedanke auf, dass gezielt manipuliert wird um auf „passende“ Ergebnisse zu kommen. Immerhin können sie unter Umständen auch zu Verschiebungen bei den Mandaten führen und so „Wunschkoalitionen“ ermöglichen. Da fragt man sich auch: warum wird so sehr auf die Briefwahl hingewiesen? Dort sind doch Manipulationen durch politisch motivierte Wahlhelfer bei den Auszählungen noch einfacher durchzuführen als in den Wahllokalen, in denen zumindest der Norm nach noch ein Mehraugenprinzip vorherrscht und somit auch eine gewisse gegenseitige Kontrolle (sofern die Wahlhelfer ihre Arbeit gewissenhaft erledigen). Doch damit wird nicht nur der Wählerwille verfälscht, sondern auch das Vertrauen in die repräsentative Demokratie untergraben. Wer soll denn noch ein solches System unterstützen, welches oppositionelle politische Kräfte nicht nur in den Parlamenten und auf der Straße bekämpft, sondern auch noch in den Wahllokalen...

 

20190901-L12467

CSU greift Grüne für ihre Vielfliegerei an

https://www.welt.de/politik/deutschland/article199485242/CSYou-Nach-20-Sekunden-nimmt-sich-der-CSU-Rezo-Greta-Thunberg-vor.html

Die CSU-Landesgruppe im Bundestag wirbt ab sofort mit einer eigenen Social-Media-Show namens CSYOU für ihre Politik. Die erste Folge ging am Samstag auf Facebook und Instagram online. Das Format soll sich mit der Tagespolitik und der Arbeit der CSU-Abgeordneten im Bundestag befassen und alle zwei Wochen erscheinen. Moderator ist Armin Petschner, er ist für die digitalen Kanäle der Landesgruppe zuständig. Mit „Servus und herzlich willkommen zu CSYou“ begrüßt Armin Petschner seine Zuschauer zur ersten, rund fünf Minuten langen Folge. Es dauert nur knapp 20 Sekunden, bis Armin, wie er sich selber nur nennt, auf Klimaaktivisten Greta Thunberg zu sprechen kommt. Er nennt sie zunächst scherzhaft Greta Abramowitsch, in Anlehnung an den Yacht-affinen russischen Milliardär, da Thunberg ihre Reise zur UN nach New York auf einer Segelyacht antrat. „Die CDU hat kommunikativ schon bessere Tage erlebt“ Eine CDU-Chefin, die von Zensur im Internet träumt? Philipp Amthor spricht von einem „bewussten Missverstehenwollen“ – und erklärt, warum seine YouTube-Antwort an Rezo doch nicht veröffentlicht wurde...

 

20190901-L12466

Ein, noch nicht gelöschter,

Kommentar von Harald Weise - Bitte wie...?

https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/der-schwarze-kanal-die-nackten-und-die-doofen_id_11087859.html

.... Klimaheldin? Das ist wohl der Witz, oder? Was hat das Mädchen geleistet dass ihr es hier als Heldin anpreist? Hat sie Menschen aus einem brennenden Haus gerettet? Hat sie nicht. Das ist ein krankes Kind das sich durch ihre Eltern vor einen Karren spannen lässt und womit andere sich eine goldene Nase verdienen. Wer läuft denn diesen Kind hinterher? Was haben die bisher geleistet? Ich sehe es an der Umwelt... rund um einen Donald oder Burger King oder nach einer ihrer Partys. Da macht doch jeder Angelverein mehr für die Umwelt wie diese Umweltsünder. Jedes neue Handy, Markenklamotten aus Fernost, hergestellt von Kindern, die wissen doch gar nicht wofür sie Schule schwänzen, das beißt sich doch, ihr Wollen, Haben und Denken.... Also, bezeichnet sie wie ihr wollt, aber nicht als Heldin.

 

20190901-L12465

Meridian Film Tipp – “Unterm Radar”

Goldmedaille „als bester TV-Film weltweit“

https://www.youtube.com/watch?v=Ksw4h5DsfzU

Unterm Radar ist ein deutscher Fernseh-Thriller von Elmar Fischer aus dem Jahr 2015. Er thematisiert die Bedrohung westlicher Gesellschaften durch modernen islamistischen Terrorismus sowie die durch ihn bewirkte Tendenz zu mehr Überwachung und lotet so die großen Gegenpole demokratischer Rechtsstaaten aus: Freiheit und Sicherheit. Er tut dies anhand eines fiktiven Terroranschlags in Berlin, in den die Tochter einer aufstrebenden Richterin verwickelt zu sein scheint. Diese, eben noch selbst öffentliche Repräsentantin staatlicher Gewalt, wird nun massiv zum Objekt dieser Gewalt. Unterm Radar wurde am 27. September 2015 auf der Cologne Conference uraufgeführt. Die Erstausstrahlung im Fernsehen erfolgte zwei Tage später im WDR-Fernsehen. Am 14. Oktober 2015 wurde er zur Hauptsendezeit im Ersten gezeigt. Er war für den Prix Europa 2015 nominiert...

Meridian Background-Infos: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Elmar_Fischer_(Regisseur)&offset=&limit=500&action=history

Interessant ist die Versionsgeschichte bei Wikipedia und das scheinbare Ausbleiben weiterer Filmpreise nach diesem Film. Der Mainstream-Bann scheint zu existieren. Elmar Fischer hatte wahrlich hellseherische Fähigkeiten als er diesen Film drehte.

 

20190901-L12464

Pervertierung des Demokratischen

https://sciencefiles.org/2019/08/29/pervertierung-des-demokratischen/

Am 23. Juni 2016 haben 52% der britischen Wähler im Referendum entschieden, die EU zu verlassen. Nach dem Referendum haben sich mit Ausnahme der Nationalisten in Schottlands und Wales alle Parteien im Unterhaus dazu bekannt, den Willen des Souverän zu respektieren und den Brexit herbeizuführen.

 

Zu diesem Zweck wurde am 1. Februar 2017 der European Union (Notification of Withdrawal) Act mit einer Mehrheit von 498 zu 114 Stimmen verabschiedet, der die Regierung May ermächtigt hat, Austrittsverhandlungen mit der EU zu führen. Artikel 50 und damit die Erklärung über den Austritt aus der EU wurde von der Regierung May am 31. März 2017 ausgelöst, nachdem der European Union Act am 16. März Royal Assent erhalten hatte. Der Tag für den Brexit wurde auf den 31. März 2019 bestimmt.

 

Mittlerweile sind wir am Ende des August angekommen, und das Vereinigte Königreich ist immer noch Mitglied in der EU. Dass dem so ist, ist auf eine Reihe von Gründen zurückzuführen, die Schwäche von Theresa May, von der man sich zwischenzeitlich fragen muss, ob sie überhaupt einen Brexit herbeiführen wollte, ist sicher ein Punkt. Das gnadenlose und unmittelbar nach dem Referendum von 2016 einsetzende Trommelfeuer bezahlter Schergen, deren Ziel darin bestand, ein demokratisches Votum zurückzudrehen, eine Gepflogenheit, die bei der EU Tradition hat, ist sicher ein anderer Punkt, der hier wichtig ist. Einen Eindruck von diesem Trommelfeuer vermitteln die Beiträge zum BREXIT, die wir auf ScienceFiles veröffentlicht haben, sie zeigen zudem, dass wir in unserer Einschätzung der Entwicklung der britischen Politik spot-on waren, immer richtig lagen.

 

Und er ist für den vorliegenden Beitrag von Bedeutung, denn Demokraten erkennt man nicht daran, dass sie hehre Worte im Mund führen, sich als tolerant und demokratisch beschreiben, man erkennt sie daran, untrüglich daran, wie sie sich verhalten. Wer anderer Meinungen nicht toleriert, wer die Ergebnisse demokratischer Wahlen nicht akzeptiert, ist KEIN Demokrat, sondern ein Fanatiker oder ein Faschist.

 

Nehmen Sie diese Definition eines Demokraten und gehen Sie durch die Riege der deutschen Medien- und Politikdarsteller. Wie viele Demokraten haben Sie gefunden? Erschreckend – oder?

 

Die Zahl derer, die sich über ein demokratisches Votum, das ihnen nicht in die Ideologie passt, stellen, die für sich in Anspruch nehmen, ihre Ansicht sei wichtiger als die Entscheidung, die 17,4 Millionen Briten getroffen haben, ist ein Indiz für die Pervertierung des Demokratischen, seine Durchsetzung mit Fanatikern, die nicht mehr bereit sind, Entscheidungen, die von dem, was sie für richtig halten abweichen, zu tolerieren.

 

Ein besonderes Exemplar dieser Gattung wird bei der ARD-tagesschau gehalten: Jens-Peter Marquardt, der im ARD-Studio London sitzt und eigentlich des Landes verwiesen werden müsste, wären Briten nicht so tolerant, auch gegenüber Fanatikern und Extremisten. Er wird immer aus dem Käfig gelassen, wenn es darum geht, so richtig auf den Putz zu hauen und vollkommen argumentfreie Beleidigungen und Falschaussagen abzusondern, bevorzugt gegen Brexiters und besonders gerne gegen Boris Johnson, der schon deshalb das Ziel ist, an dem sich Leute wie Marquardt abarbeiten wollen, weil er intellektuell in einer ganz anderen Liga spielt, den Marquardts dieser Welt, die Ilias für eine Rückenerkrankung halten, intellektuell haushoch überlegen ist.

 

Sich an Boris Johnson abarbeiten zu können, ohne dass die Gefahr besteht, von eben diesem Boris Johnson zur Rechenschaft gezogen zu werden, ihm Angesicht zu Angesicht gegenüber treten und die eigenen Aggressionen verteidigen zu müssen, hat insofern einen Wert für die kleinen Menschen in den Redaktionen, weil sie das spüren können, was die Pet Shop Boys in ihrem Lied „Shameless“ (schamlos), als 15 Minuten des Ruhms (15 minutes of fame) beschreiben, 15 Minuten, für die die Schamlosen wirklich alles zu tun bereit sind.

 

Ob der Ruhm tatsächlich, etwa durch das Lob ähnlich schwacher Menschlein oder nur in der Einbildung eintrifft, ist eine andere Frage.

 

Wie alle Menschlein, deren Intellekt nicht dazu ausreicht, ein Argument zu machen oder gar witzig zu sein, ist Marquardt auf die Benutzung wertender Adjektive reduziert, auf den rationalitätsfreien Appell an die Emotionen seiner Konsumenten.

 

Also zeichnet er Boris Johnson als Spinne, die sich im Ausland „freundlich“ gibt und versucht, die „Kollegen der G7“ zu „umgarnen“, die aber dann, wenn sie nach Hause kommt, die „Charmoffensive“ vergisst und „rücksichtlos“ gegen andere vorgeht.

 

Auf Grundlage dieses Bildes, das natürlich dem Bild des kleinen, aber feigen Tyrannen entlehnt ist, der auswärts, im Büro, im Sender kuscht und nie etwas sagen würde, was kontrovers aufgefasst werden könnte, aber zuhause die Sau rauslässt, ein Bild, das Marquardt offensichtlich sehr vertraut ist, behauptet der Gebührenzahler-Günstling Folgendes:

 

[1] Boris Johnson hindere die Abgeordneten daran, ihre Arbeit zu machen und die Regierung zu kontrollieren.

[2] Die Situation erfordere eine „starke Demokratie und ein Parlament, das eng in die anstehenden Entscheidungen einbezogen wird“.

[3] Johnsons Entscheidung zeige, dass „die Institutionen dieser ehrwürdigen Demokratie nicht mehr fit sind für die Herausforderungen der Gegenwart“.

 

Beginnen wir hinten. Institutionen sind für Marquardt dann nicht mehr fit für die „Herausforderungen der Gegenwart“, wenn die Gefahr besteht, dass eine Entscheidung fällt, die Marquardt nicht gefällt. Warum sonst sollte er behaupten, ein Prozedere, das in der „ehrwürdigen Demokratie“ des Vereinigten Königreichs jedes Jahr und das seit 400 Jahren durchgeführt wird, sei plötzlich nicht mehr geeignet, um die „Herausforderungen der Gegenwart“ zu meistern.

 

Der Terminus „Herausforderungen der Gegenwart“, der dann, wenn man Marquardt zwingen würde konkret anzugeben, was er mit damit konkret meint, auf den Brexit zusammenschmelzen würde, weil in die enge Stirn die das Gehirn von Marquardt vor noch mehr Masseverlusten schützt, außer Brexit bestenfalls noch Klimawandel passt, wird von ihm verwendet, um aus dem wenigen, das er vorzubringen hat, mehr zu machen. Es ist das Habermaseske an seinem „Beitrag“. Wenn man schon nichts zu sagen hat, dann soll man das Nichts zumindest in Begriffe verpacken, die etwas hermachen. „Herausforderungen der Gegenwart“.

 

Die größte Herausforderung für Marquardt bestünde darin, die Fakten zur Kenntnis zu nehmen. So schreibt er, „das [britische] Parlament“ kenne „keine geregelte Geschäftsordnung“. Nun, das Britische Parlament kennt seit 1604 einen Kodex, den Erskine May, ein Anwalt, begonnen hat, weshalb er nach Erskine May benannt wurde. Das mittlerweile rund 400 Seiten umfassende Regelwerk, regelt wirklich alles, was es im Prozedere eines Parlaments, in seinem Geschäftsbetrieb zu regeln gibt. Marquardt behauptet offensichtlich ins Blaue, was die Ausführungen oben bestätigt, nach denen sich vor allem kleine Menschlein an denen abarbeiten, die sie für große Politiker halten, weil sie selbst keinerlei Kompetenz und Wissen und Fähigkeit haben, um mit eigenen Leistungen auf eigenen Füßen zu stehen.

 

Damit sind die Falschbehauptungen und Lügen, die Marquardt an die Leichtgläubigen unter seinen Konsumenten bringen will, aber noch nicht am Ende.

 

Denn: Dass das Vereinigte Königreich am 31. Oktober die EU verlassen wird, geht auf eine Entscheidung des Parlaments zurück. Das nämliche Parlament hat über den Withdrawal Deal, den Theresa May sich hat diktieren lassen, zunächst dreimal diskutiert, um ihn dann dreimal abzulehnen. Das Parlament hat unter Theresa May eine Motion verabschiedet, die ihm mehr Einfluss auf die Regierungsgewalt gegeben hat, um dieselbe Motion dann ungenutzt zu lassen. Zu behaupten, das Parlament wäre nicht in die Entscheidung einbezogen, ist eine Falschaussage und bei Marquardt wohl als Lüge zu werten, denn als Korrespondent der ARD im Studio London sollte er in der Lage sein, den Brief von Boris Johnson an die Abgeordneten des Unterhauses zu lesen, in dem die Prorogation mitgeteilt und das weitere Vorgehen beschrieben wird. Zu diesem weiteren Vorgehen gehört eine Debatte im Parlament über die Regierungspolitik im Anschluss an die Queens Speech am 14. Oktober und eine Debatte nebst Abstimmung über die Ergebnisse des EU-Gipfels am 16. und 17. Oktober. Sollte es bei diesem Gipfel zu einem Withdrawal Agreement zwischen der EU und der Regierung Johnson kommen, dann MUSS das Parlament diesem Agreement zustimmen, hat also das letzte Wort. Dass Marquardt das Gegenteil behauptet, zeigt, dass es ihm nicht darum geht, seine Konsumenten zu informieren, sondern darum, sie zu indoktrinieren und zu manipulieren.

 

Beides hat in öffentlich-rechtlichen Sendern keinen Platz.

 

Dass Boris Johnson die Abgeordneten daran hindert [1], ihre Arbeit zu machen, ist eine weitere Phantasie von Marquardt, die schon ein Blick in den Brief von Johnson beseitigt hätte, aber dann könnte Marquardt seine kleine Boshaftigkeit, die offenkundig in ihm arbeitet, nicht ausleben. Man muss sich entscheiden im Leben, Marquardt zwischen seiner Boshaftigkeit und der Erwartung der ARD-Konsumenten, informiert zu werden. Marquardt entscheidet sich gemeinhin für Ersteres.

 

Marquardt ist für uns einer der vielen Feinde der Demokratie, die es in Deutschland gibt, derjenigen, die demokratische Wahlergebnisse nicht akzeptieren, wenn Parteien eine Mehrheit erhalten, die ihnen ideologisch nicht passen, derjenigen, die Ergebnisse von Referenden nicht akzeptieren, wenn der Ausgang aus ihrer Sicht falsch ist. Die Menge der Einfältigen, die ihre Überzeugung für ein Transkript aus dem Buch der ewigen Wahrheit hält, ist in deutschen Parteien und Medien besonders hoch, was in der Logik des Arguments, das wir gemacht haben, bedeutet, dass die Menge der kleinen Menschlein, die keine eigene Leistung vorweisen können und entsprechend nicht auf eigenen Füßen stehen können, in diesen Organisationen besonders groß ist.

 

Offenkundig versagen die Auswahlmechanismen, die dafür sorgen sollen, dass Positionen wie diejenige von Marquardt nur von Fähigen ausgeübt werden, die in der Lage sind, die eigenen Antipathien, den eigenen Hass von den Informationen, die sie verbreiten sollen, zu trennen. Der Niedergang und die Pervertierung des Demokratischen ist eng mit der Entprofessionalisierung von Politik und Medien verbunden.

 

Man kann keine Demokratie auf Intoleranz gründen. Schon deshalb ist das deutsche Modell wieder einmal zum Scheitern verurteilt, Menschlein wie Marquardt tragen dafür Verantwortung.

 

20190901-L12463

Hysterie ist noch nicht angekommen

Greta Thunberg: Nur wenige schließen sich ihrem Klimastreik an

https://www.focus.de/politik/ausland/aktivistin-in-new-york-hype-in-usa-nicht-angekommen-nur-wenige-schliessen-sich-gretas-klimastreik-an_id_11090805.html

Der Thunberg-Hype ist in den USA noch nicht angekommen: Zum Klimastreik vor den Vereinten Nationen kamen neben Greta Thunberg nur rund 100 Jugendliche. Auf ihren bisher wichtigsten Protest in drei Wochen schaut die Bewegung trotzdem kämpferisch voraus. Zwei Tage nach ihrer Ankunft in New York hat die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg erstmals in den USA an einem Schulstreik für das Klima teilgenommen. Am Freitag demonstrierte die 16-Jährige zusammen mit gut hundert Jugendlichen vor dem Hauptgebäude der Vereinten Nationen - obwohl an den öffentlichen Schulen New Yorks noch bis 5. September Sommerferien sind, war damit die Gruppe deutlich kleiner als bei vielen europäischen Protesten. Begleitet von mindestens ebensovielen Journalisten und Schaulustigen zog der Protestzug einige Straßen nach Norden durch die Millionenmetropole bis in einen kleinen Park...

 

20190901-L12462

A “raft of pumice”

https://www.noonsite.com/news/south-pacific-tonga-to-fiji-navigation-alert-dangerous-slick-of-volcanic-rubble/

Reporting the pumice field to Noonsite, Shannon of SV Finely Finished said they first encountered intermittent streaks of small pumice and rocks at about 14.30.  An hour later pumice and rocks in large patches appeared when they were at position 18° 24.049’ S  174° 39.765’ W. “We were motor sailing at the time we hit the patch, so quickly shut down the engine,” said Shannon.  “The pumice plugged up the head but we were able to flush it out.  At about 16:30 we were sailing through a thick mat of pumice approximately 15 centimeters thick which completely covered the ocean to the horizon. “Our position at this point was 18° 22.068’ S  174° 50.800’ W. “I don’t know the exact time we exited the field but sometime around 22:00 on a heading of 290°.” View this video footage of the pumice slick from Tom and Shannon...

 

20190901-L12461

Kommentare: LTW in Sachsen und Brandenburg

https://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahlen-in-sachsen-und-brandenburg-am-sonntag-bebt-die-republik-darum-waehlt-der-osten-so-extrem_id_11089965.html

Ostdeutschland - das bessere Deutschland

30.08.19, 21:26 | Thomas Weinert

Was für ein Schock muß es sein zu erkennen, daß unfähige Politiker mit den selben Folgen rechnen müssen, wie ein unfähiger Arbeitnehmer. Nämlich mit der Kündigung. In diesem Fall, die Abwahl! Im Westen war das deshalb bisher anders, weil man sehr erfolgreich die Massenmedien gut "integriert" hatte. Im Osten kennen die Menschen diese Gepflogenheiten aus DDR Zeiten und lassen sich nicht so leicht hinters Licht führen als im satten Westen.

 

30.08.19, 21:03 | Udo Wiebeler

Warum

Warum wird immer weiter geheuchelt? Die meisten wollen diese Alsylpolitik nicht. Und darum geht es und sonst nichts. Die Alsylpolitik ist nun mal vollkommen aus dem Ruder gelaufen da renkt sich auch nichts mehr ein. Und darum wird der Osten AFD wählen

 

30.08.19, 21:01 | Peter Lange

Die Ostdeutschen sind eben konsequent

lassen sich nicht mit billigen Wahlversprechen kaufen. Man hat schon lang realisiert, das diese nicht erstgenommen werden.

 

30.08.19, 20:59 | Valentin Brehm

Auf den Blickwinkel kommt es an

Wer entscheidet eigentlich was “am Rand” ist und was nicht. In unserem Kreisverband kommen alle Mitglieder aus der Mitte der Gesellschaft. Sie sind fleißig und haben alle ehrenwerte Berufe. Und der Mitgliederanteil von ehemaligen SPD Stammwähler ist fast 40%. Aus meiner Sicht ist die AFD immer noch eine Bürgerbewegung. Die allgemeine Jurnos Analyse, die AfD sei rechts extrem, greift wirklich nicht. P.S. und wie Stalin schon sagte:” entscheidet ist, wer die Stimmen ausgezählt.

 

30.08.19, 20:58 | Karl Reburg

Welche Partei ist eigentlich wählbar?

CDU und SPD haben es seit 30 Jahren nicht geschafft das Lohn- u. Rentenniveau an den Westen anzupassen. Die Linken (Nachfolgeorganisation der SED) sagt bis heute nicht wo die Million Euro der SED versteckt sind. Die Grünen stehen zumindest auf Bundesebene für Verbote und Steuererhöhungen. Vor denen hätte ich die meiste Angst. Die FDP läuft unter "ferner liefen". Dann bleibt wohl nur noch eine nennenswerte Partei übrig.

 

30.08.19, 20:49 | Tom Burg

der Westen lernt Demokratie

Warum wählt der Osten extrem? Wer beurteilt das? Was ist eine Zerfaserung des politischen Systems? Wer ist hier in seiner Wohlfühlzone gestört? Nein, das ist Demokratie! Vorbei das die Parteien von IHREN Stammwähler reden durften und sich Listenplatz 1 bis xx sicher sein konnte das es wieder klappt mit dem Mandat. Runter mit der westlichen Brille und die Demokratie akzeptieren! Keine Partei ist extrem, solange der Verfassungschutz dies nicht zur Beurteilung darlegt. Mag sein, das manche Meinungen in den Parteien extrem von dem abweicht was wir als normal beurteilen, aber wenn sich dahinter Mehrheiten versammeln, fragt man sich wer hier am Ende extrem wäre?

 

30.08.19, 20:44 | Müller Michael

Hätte

die CDU vernünftig regiert müssten sie jetzt nicht ängstlich sein vor diesen extremen..............!

 

30.08.19, 20:34 | Josef Mutzenbacher

32 % für dieses Fiasko ist wirklich extrem

Also ich stimme Ihnen ausnahmsweise zu: Wer in dem heuten Land noch mit 32% diese Reierung wählt - das müssen wirklich Extreme sein.

 

30.08.19, 20:32 | Mirko Cramer

Irrtum

Es mag einige geben, die sich im Osten abgehängt fühlen, aber das wählen die Linkspartei. Die Leute im Osten sind aus den Erfahrungen der DDR einfach misstrauischer gegen die Politik, sie haben nicht das blinde Vertrauen gegenüber den Eliten und hinterfragen politische Entscheidungen kritischer. So wie uns damals der Euro damit schmackhaft gemacht wurde, dass kein Land für die Schulden anderer aufkommen muss, dann ein paar Jahre später der deutschen Sparer und Steuerzahler mit der Zinspolitik und dem Aufkauf von Staatsanleihen durch die EZB die Staatsschulden der Südländer finanzieren muss. Von der katastrophalen Flüchtlingspolitik, die tatsächlich die legalisierung illegaler Einwanderung in die Sozialsysteme ist, gar nicht zu reden.

 

30.08.19, 20:30 | strickmeyer peter

Zumindest können die Medien ...

... ihre Hände in Unschuld waschen. Sie haben alles versucht um die AfD zu entlarven und eine Enthüllungsgeschichte nach der anderen rausgehauen. Moment... oder haben sie evtl. dadurch, dass sie solange mit der Nazikeule eingedroschen haben, die Partei immer weiter nach rechts gedrängt? Kaum ein Konservativer der die Merkel cdu nicht mehr ertragen kann wird sich heute noch trauen sich für die AfD zu engagieren. Es sei denn soziale Ächtung und Verunglimpfungen als Neonazi sind ihm egal. Könnte ja was dran sein. Zumindest war die Partei unter Lucke oder Petri eine andere als heute.

 

30.08.19, 20:18 | Tim Weiskat

So wird das nix

So lang die Erklärungsversuche für AfD-Erfolge sich auf "Protestpartei" und "abgehängte" als Wähler beschränken wird das nichts für die früheren Volksparteien. Man könnte sich mal fragen, ob man konservative Positionen geräumt (CDU) und die Interessen der arbeitenden Bevölkerung vergessen (SPD) hat und stattdessen versucht, grüner als die Grünen zu sein und die Linke links zu überholen. Das Ganze garniert mit realitätsfernen Spinnereien gegen angebliche Diskriminierung auch der letzten noch so kleinen Minderheit. DAS führt zur Wähler-Abwanderung.

 

30.08.19, 20:12 | Saarfeld Dirk

Es

wird der Tag kommen, an dem die AFD sagen kann, dass sie nur mit demokratischen Parteien koalieren wird, ausser mit den Grünen,Linken, FDP und CDU. Die SPD gibt es eh nicht mehr lange.

 

30.08.19, 20:10 | Markus Mailer

Keineswegs ein ostdeutsches Phänomen

Wer glaubt es seien ausschließlich die Ostdeutschen die die AfD wählen wird sich noch wundern. Die Bürger werden auch im Westen ihren Unmut mit der Politik der Etablierten kundtun und zum Aufstieg der AfD beitragen. Das ist nur eine Frage der Zeit.

 

30.08.19, 20:09 | Kilian Daniel

Erstaunlich,

dass die FDP bei Umfragen immer bei 5% liegt ! Damit sie wohl als möglicher Partner im Rennen bleibt ??

 

30.08.19, 20:04 | Kai Fröhlich

es bebt gar nichts !

Es sind 2 Landtagswahlen, mehr nicht ! Es sieht danach aus, das die etablierten Parteien Verluste einfahren werden, und das die AfD ein starkes Ergebnis erreichen kann. Punkt.

 

30.08.19, 20:02 | Stefan Rieger Stefan

Wenn man was verändern

will muss man anders wählen. Die Probleme die wir aktuell in Deutschland haben wurden von den Volksparteien verschuldet. Also ist es logisch das man andere Parteien wählt.

 

30.08.19, 19:57 | maik hartwig

Ich denke

es geht dem „Jammer- Ossi" nicht ums ständige jammern. Gejammert wird auch in den alten Bundesländern. Nur , irgendwie scheint man sich dort mit einer Jahrzehnte langen vergeigten Politik ( Strukturwandel, Bildung , Zuwanderung etc.) abgefunden zu haben. Viele aus dem Osten Deutschlands konnten sich übrigens selbst oder durch die Medien ein Bild von westdeutschen Grossstädten machen. Die Negativbeispiele will man auch nicht in der bayerischen oder sonst einer ländlichen Idylle haben. Und würde die AfD klare Kante gegenüber Höcke & Co zeigen, würde ich diese Partei sogar bei 40% vermuten.

 

Fazit des großen Marionettentheaters:

Der Bürger sieht zwar die Puppen tanzen

doch leider nie die Puppenspieler

 

Bildquellen und Fotohinweise

Meridian will sich nicht mit fremden Federn schmücken! Klicken Sie einfach auf das jeweilige Foto. Sie werden zur Quelle weitergeleitet.

Für etwaige Sub-Verlinkungen zeichnet sich MT20 nicht verantwortlich! Sie sind nicht Bestandteil und Aussage diese Blogs!

Zumeist gehört das Foto ohnehin zum Ziel-Artikel. Bei älteren Einträgen befindet sich der Hinweis unter dem Foto.

 

 Kontakt   Zum Nachrichtenarchiv   Home Impressum Satire Nachrichtenquellen Bildquellen und Fotohinweise

 

***