Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

Das beeindruckendste Demo-Video aller Zeiten  Coronavirus und die große Transformation - Download als PDF

Corona und der Kommunismus im Lodenmantel  Vereinte Nationen - Agenda 2030  Corona-Ermächtigungsgesetz PDF   Sprachverbrechen.htm   Auf Wolke 7   Die Macht des Bürgers 1  Die Macht des Bürgers 2

 

20210304-L17149

„Staatliche Mandate nicht mehr nötig“

Bürger sollen eigenes Schicksal bestimmen:

Texas und Mississippi beenden Corona-Maßnahmen

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/buerger-sollen-eigenes-schicksal-bestimmen-texas-und-mississippi-beenden-corona-massnahmen-a3461329.html

Die US-Bundesstaaten Texas und Mississippi beenden die scharfen Corona-Maßnahmen. Die Maskenpflicht wird abgeschafft, Unternehmen dürfen öffnen und die Menschen wieder arbeiten gehen. Im US-Bundesstaat Texas wird ab 10. März die Maskenpflicht abgeschafft. Alle Beschränkungen werden aufgehoben und auch Geschäfte und Unternehmen dürfen wieder öffnen. Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, verkündete die Aufhebung aller Beschränkungen am Dienstag (2. März) während einer Veranstaltung der Handelskammer von Lubbock. Abbott veröffentlichte eine Durchführungsverordnung, die die meisten seiner früheren Verordnungen wie das Maskenmandat aufheben. Es sei jetzt an der Zeit, Texas zu „100 Prozent“ zu öffnen, sagte er während der Veranstaltung. Jeder, der arbeiten wolle, sollte diese Möglichkeit haben. „Jedes Geschäft, das offen sein will, sollte offen sein.“ Der Gouverneur äußerte, Texas habe jetzt mit den medizinischen Fortschritten von Impfstoffen und Antikörpertherapeutika die Mittel, um die Texaner vor dem Corona-Virus zu schützen. „Jeder Mensch trägt Verantwortung für sich und andere“...

 

20210304-L17148

Schluss mit der verordneten Pleite, sperrt auf!

https://www.achgut.com/artikel/schluss_mit_der_verordneten_pleite_sperrt_auf

Winston Smith, ein einfaches Mitglied der Sozialistischen Partei, arbeitet im Roman „1984“ im Wahrheitsministerium. Seine Aufgabe ist es, die Geschichtsschreibung der jeweils neuen Parteilinie anzupassen. Wird die Ration für Schokolade gekürzt, muss er Nachrichten über die Begeisterung der Bevölkerung über die neue Zuteilungserhöhung formulieren und dafür sorgen, dass niemand mehr nachprüfen kann, wie hoch die Rationen gestern noch waren. Im besten Deutschland, das wir je hatten, gibt es natürlich kein Wahrheitsministerium, und auch sonst ist die Lage für die Regierungsverantwortlichen viel ungemütlicher als im Engsoz. Gibt es doch die nervigen sozialen Netzwerke, die trotz allen Löschungs- und Verbotsorgien seit der Verabschiedung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes immer noch viel zu viele Informationen durchsickern lassen. Politikern, die gern ihr Geschwätz von gestern vergessen machen wollen, wird das Leben dadurch schwer gemacht. Das musste Sachsens Ministerpräsident Kretschmer jüngst erfahren. In der FAZ verkündete er  jüngst, dass man über eine Impfpflicht Ende des Sommers reden müsse. Vorsorglich löschte er – oder ließ löschen – seinen Tweet vom 5. Mai unter dem Hashtag „Impfzwang“, der lautete: „Niemand wird in Deutschland gegen seinen Willen geimpft. Auch die Behauptung, dass diejenigen, die sich nicht impfen lassen, ihre Grundrechte verlieren, ist absurd&bösartig. lassen Sie uns Falschnachrichten&Verschwörungstheorien gemeinsam entgegentreten.“ Man kann feststellen, dass...

 

20210304-L17147

Alles, was mit dem Capitol Shooting falsch ist, in 21 Minuten oder weniger

https://lupocattivoblog.com/2021/03/04/alles-was-mit-dem-capitol-shooting-falsch-ist-in-21-minuten-oder-weniger/

Der Sturm aufs Capitol! Hier hat der Medienzirkus sicherlich sauber recherchiert und präsentiert uns sein Narrativ exakt genauso, wie es die Nomenklatura gerade so gebrauchen kann . Jeder ,der dieses Narrativ hinterfragt, ist ein Ketzer, begeht Blasphemie und sollte öffentlich als „Verschwörungstheoretiker“ gebrandmarkt werden! Der youtube Kanal „Wooz News“ hat sich hiervon jedoch nicht einschüchtern lassen, weil ganz einfach viel zu viel aus dem Baukasten „Krisentheater“ und „Theaterdonner“ ,mehr als offensichtlich, selbst in dem Mainstream Material sichtbar wurde. Unstimmigkeiten, die man erwarten würde, wenn der kriminelle Staat seine „agent provocateurs“ losschickt, um exakt die Bilder zu erhalten, die man gerne dem Zielpublikum zeigen möchte, um sich zum Beispiel in der öffentlichen Wahrnehmung als Opfer zu präsentieren. Ähnlich erbärmlich zeigen sich die Massenmedien übrigens auch bei der Reichstagserstürmung. Gar nicht auszumalen, wenn auch dort 90% der Erstürmung von Agenten des Staates ausgeführt wurden!? Leider können wir dieses Video nicht mehr auf youtube präsentieren - Die Regeln der youtube Community untersagen es, den herrschenden Narrativen zu widersprechen…

 

20210304-L17146

Die dritte Einschüchterungswelle

https://www.achgut.com/artikel/die_dritte_einschuechterungswelle

Der Fonds „Meinungsfreiheit im Netz“ prozessiert in Sachen Meinungsfreiheit gegen Facebook, Google/YouTube, Twitter, gegen das Auswärtige Amt, die „Faktenchecker“ von Correctiv oder die Landesmedienanstalten. Sehr viele Verfahren gewinnen wir, obwohl auf der Gegenseite internationale Großkanzleien mit tausenden von Anwälten und den unbegrenzten finanziellen und personellen Möglichkeiten der IT-Riesen Google (YouTube), Facebook (Instagram), Twitter usw. stehen. Jetzt kommen als weiterer mächtiger Gegner auch noch die Landesmedienanstalten dazu. Wenn wir uns gegen diese scheinbare Übermacht wehren wollen, brauchen wir Ihre Hilfe. Ungefähr zweimal im Jahr bitten wir daher um finanzielle Unterstützung und berichten gleichzeitig über unsere Erfolge. Richten Sie sich bitte, je näher die Bundestagswahl 2021 rückt, auf weitere, lange geplante und heimtückische Angriffe auf die Meinungsfreiheit ein. Als wären wir durch die Corona-Krise nicht genügend Grundrechtseingriffen ausgesetzt, „schärfen die sozialen Medien nach“ und die Regierungsparteien präsentieren ein Gesetz, das Ihnen die Sprache verschlagen wird. Jetzt werden mit Ihren Rundfunkgebühren staatliche Schikanen gegen Journalisten und Grundrechtseingriffe finanziert...

 

20210304-L17145

Vorstudie zu Pädo-Netzwerk Berlin

https://www.epochtimes.de/meinung/analyse/paedosexuelle-inszenierten-sich-als-befreier-von-gesellschaftlichen-zwaengen-und-suchten-politische-buendnispartner-a3460083.html

Pädosexuelle inszenierten sich als „Befreier“ von „gesellschaftlichen Zwängen“ – und suchten politische Bündnispartner. Von Reinhard Werner - Die „Aufarbeitungskommission“ des Bundes legte ihre Vorstudie über pädosexuelle Netzwerke in Berlin vor. Dabei dringt sie in ihrer Analyse auch weit in das ideologische Umfeld – darunter linke und grüne Organisationen – vor und zeigt, dass organisierte Pädo-Lobbys seit 1960 in Berlin aktiv waren. Vor einer knappen Woche präsentierte die „Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs“ die unter Federführung von Iris Hax und Sven Reiß zustande gekommene „Vorstudie Programmatik und Wirken pädosexueller Netzwerke in Berlin – eine Recherche“. Die 2015 ins Leben gerufene Kommission unter Leitung der Erziehungswissenschaftlerin Sabine Andresen widmet sich unterschiedlichsten Kontexte…

 

20210304-L17144

Goldbarren in London: LBMA meldet Rekordbestände

https://www.goldreporter.de/goldbarren-in-london-lbma-meldet-rekordbestaende/marktdaten/100234/

Die LMBA-Mitglieder haben offiziell 9.603 Tonnen an Goldbarren in London gelagert. Die Bank of England meldet für Ende Januar 5.667 Tonnen. Laut den Angaben der London Bullion Market Association erreichten die Goldbarren-Bestände in den Tresoren der Verbandsmitglieder mit 9.602 Tonnen einen neuen Rekord. Laut den Angaben der London Bullion Market Association (LBMA) lagerten Ende Januar 2021 insgesamt 308.709.000 Unzen beziehungsweise 9.602 Tonnen Gold in den Tresoren der Verbandsmitglieder. Damit meldete die LBMA einen neuen Rekordstand. Der Wert dieses Goldes wird mit 575,4 Milliarden US-Dollar beziffert. Die Lagerstätten - Insgesamt sollen 768.153 Goldbarren in den Tresoren der sieben Vertragspartner lagern. Dabei handelt es sich um die Wertelogistiker Brinks, G4S Cash Solutions (UK), Malca-Amit und Loomis International Ltd sowie die drei Clearing-Häuser HSBC, ICBC Standard Bank and JP Morgan...

 

20210304-L17143

Corona-Notstandsverordnungen beruhen auf falschen Zahlen

https://vera-lengsfeld.de/2021/03/02/corona-notstandsverordnungen-beruhen-auf-falschen-zahlen/#more-5858

Von Vera Lengsfeld - Ein fälschlicherweise Winston Churchill zugeschriebenes geflügeltes Wort sagt, man solle nur einer Statistik trauen, die man selbst gefälscht hat. Der wahre Kern dieses Wortes besteht darin, dass Statistiken zu allen möglich Zwecken zurechtgebogen werden. So scheint es auch mit den Zahlen zu sein, die vom Robert-Koch-Institut täglich zur Corona-Lage produziert werden und auf denen die politischen Entscheidungen der Merkel-Regierung beruhen.

 

Um die Gefährlichkeit von Corona zu untermauern, werden offensichtlich die Totenzahlen manipuliert. Kürzlich gab es sogar in den Haltungs-Medien Nachrichten darüber, dass in den Krankenhäusern Unfallopfer, Gebärende, Krebskrake, die bei der Aufnahmeuntersuchung positiv getestet werden, als Corona-Kranke in die Zählung eingehen.

 

Aber es wie manipulativ das RKI verfährt, geht aus der Mitteilung hervor, dass laut einer jüngsten Studie jeder Corona-Tote etwa zehn Lebensjahre verlieren würde.

 

Wer zur Kenntnis genommen hat, dass die Corona-Toten durchschnittlich 82, 3 Jahre alt sind  und weiß,  dass die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland 2019 bei 79 Jahren lag, wundert sich. Wieso haben Tote, die länger gelebt haben, als die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt, zehn Lebensjahre verloren? Ein Coronaleugner, wer solche Fragen stellt?

 

Die Experten des RKI gehen folgendermaßen vor, wie Thilo Spahl von Novo-Argumente recherchiert hat:

 

„Methode: Auf Basis laborbestätigter SARS-CoV-2-Meldefälle im Jahr 2020 (Datenstand 18. Januar 2021) werden durch Tod verlorene Lebensjahre („years of life lost“, YLL) und durch gesundheitliche Einschränkungen verlorene Lebensjahre („years lived with disability“, YLD) zur Krankheitslast insgesamt („disability-adjusted life years“, DALY) aufsummiert. Die Methodik ist angelehnt an die „Global Burden of Disease“-Studie. Bestehende Vorerkrankungen werden bei der Berechnung der YLL nicht berücksichtigt…“

 

Das ist der entscheidende Satz.

 

Man weiß, dass die Corona-Toten überwiegend, wenn nicht gar insgesamt eine, meist mehrere Vorerkrankungen hatten. Wenn die Studie also davon ausgeht, dass sie alle gesund waren, geht sie von einem Fall aus, der gar nicht existiert. Von diesen nicht existierenden Gesunden wird dann die mögliche Restlebenszeit ermittelt. So kommt es, dass den Toten, die älter geworden sind, als die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt, verlorene Lebensjahre angedichtet bekommen.

 

Wenn die Zahl von 10 angeblich verlorenen Lebensjahren bei jedem Corona-Toten in der Öffentlichkeit kommuniziert wird, ist das Erschrecken über die Gefährlichkeit der Krankheit natürlich groß. Hinzu kommt, dass die Totenzahlen nie ins Verhältnis zur Gesamtbevölkerungszahl gesetzt werden, weil dann klar wird, dass sie sich im Promille-Bereich befinden.

 

Um die Corona-Totenzahlen besser manipulieren zu können, hatte sich Das RKI von Anfang an dagegen ausgesprochen, dass sie obduziert werden. Offizielle Begründung war, dass man die Pathologen vor Ansteckung schützen wolle. Wenn ein Pathologe wie im Hamburger Uniklinikum in Eppendorf dennoch obduziert. kommt heraus, dass alle 100 Toten eine oder mehrere Vorerkrankungen hatten. Das ist alle seit Monaten bekannt, aber die Politik macht weiter, als seien solche Erkenntnisse nicht gewonnen worden. Sie kann das, weil die Medien die Politik kritiklos stützen, statt ihrer Funktion, die Regierung zu kontrollieren zu erfüllen.

 

Das gilt auch für die täglich gemeldeten Neuinfektionszahlen.

 

Kurz vor der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz steigen sie wieder an. Das läuft diesmal sogar dem globalen Trend entgegen, der eine schnelle Abnahme der Infektionskurve zeigt. Ich habe an dieser Stelle immer wieder darauf hingewiesen, dass der für diagnostische Zwecke ungeeignete PCR-Test, auch nicht infektiöse Virentrümmer anzeigt. Trotzdem werden alle positiv Getesteten als „Neuinfektionen“ gezählt und der Öffentlichkeit verkündet. Auch wer ein- oder mehrmals zum Nachtesten kommt, gilt als „Neuinfektion“. Auf diese Weise vervielfacht sich ein postiv Getesteter in der Statistik.

 

Was die meisten Menschen bis heute nicht wissen, weil es verschwiegen wird ist, dass diese „Neuinfektionen“ zum größten Teil keine Erkrankungen sind. Damit sind die so genannten Inzidenzen, die für die Beendigung des Lockdowns eine entscheidende Rolle spielen, völlig wertlos.

 

Dennoch wird die Ministerpräsidentenkonferenz vermutlich eine Verlängerung des Lockdowns beschließen und die Bundesregierung strebt an, die am 31. März auslaufende „epidemische Lage von nationaler Tragweite“, die sie ermächtigt, mit Verordnungen ohne Beteiligung des Bundestages zu administrieren, auf unbestimmte Zeit verlängern.

 

Wer dazu schweigt, stimmt zu!

 

20210303-L17142

Wirtschaft wendet sich von Politik ab

Mittelstandsvertreter: “Die hier angesprochenen Politiker sind für uns nicht mehr wählbar”

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mittelstandsvertreter-die-hier-angesprochenen-politiker-sind-fuer-uns-nicht-mehr-waehlbar/

Wirtschaftsvertreter schlagen gegenüber der Politik einen deutlich schärferen Ton an. Die Unternehmer fordern ein sofortiges Ende der Geschäftsschließungen. Manche wenden sich sogar grundsätzlich von der Regierung ab und sprechen von Politikversagen. Von Elias Huber - Weite Teile der Wirtschaft haben die Nase gestrichen voll. In offenen Briefen, Interviews oder öffentlichen Initiativen fordern sie die sofortige Öffnung der Geschäfte. Dabei wird der Ton gegenüber der Berliner Politik immer rauer. Heinrich Deichmann, Chef der gleichnamigen Schuhhandelskette, sagte etwa laut Medienberichten, er sei fast täglich im Gespräch mit Politikern und hoffe, dass “Einsicht einkehrt”. Aber er könne jeden Händler verstehen, der klage. Die Politik sei “sehr einfallslos”, sagte er und fügte hinzu: “Es ist schon ein Armutszeugnis, dass die einzige große Antwort auf die Pandemie bisher der Lockdown ist – das wird Deutschland nicht gerecht.” Deichmann forderte eine Öffnung des Handels zum 8. März. Auch der Chefvolkswirt des Mittelstandsverbands BVMW, Hans-Jürgen Völz, fand deutliche Worte. Die Betroffenen könnten sich des Eindrucks nicht erwehren, “Zeugen eines eklatanten Beispiels für Politikversagen zu werden”, sagte er. Völz vermutete auch “wahltaktisch motivierte Blockaden Einzelner”. Nach über einem Jahr habe es Berlin immer noch nicht vermocht, Perspektiven für ein Lockdown-Ende aufzuzeigen. Hilfen kämen gar nicht, sehr spät oder spärlich an, sagte der promovierte Akademiker. Nachdem viele Mittelständler das Eigenkapital und nicht selten die Altersvorsorge aufgebraucht hätten, drohten nun Zahlungsunfähigkeit und das Ende der unternehmerischen Existenz. “Diejenigen hingegen, die die Wirtschaft ins Wachkoma versetzt haben, erhalten ihre monatlichen Bezüge in ungekürzter Höhe weiter, als wäre nichts geschehen”, sagte er...

 

20210303-L17141

Plan der Vierer-Bande steht:

Merkel, Scholz, Söder, Müller wollen Lockdown bis Ostern!

https://philosophia-perennis.com/2021/03/02/plan-der-vierer-bande-steht-merkel-scholz-soeder-mueller-wollen-lockdown-bis-ostern/

Von Michael van Laack - Einmal mehr wurden am Tag vor der Kungelrunde Pläne durchgestochen. Diesmal jedoch solche, die nicht nur das Bundeskanzleramt zu verantworten hat, sondern die mit zwei Schwergewichten aus dem Kreis der Ministerpräsidenten (Söder und Müller) abgesprochen wurden, deren Aufgabe es nun sein wird, ihre jeweiligen Partei-Kollegen auf Linie zu bringen. Die deutsche Vierer-Bande liebt es hart! Was Merkel, Scholz, Söder und Müller in den vergangenen Tagen ausgeheckt haben, werden nun Kanzleramtschef Helge Braun (CDU), Finanz-Staatssekretär Wolfgang Schmidt (SPD), der Chef der Senatskanzlei Christian Gaebler (SPD) und die Bevollmächtigte Bayerns, Karolina Gernbauer (CSU) werbend den anderen Ministerpräsidenten vorstellen. Aus einigen Bundesländern gäbe es zaghafte Protestrufe. Aber man sei – so heißt es auf den Fluren des Kanzleramtes – sehr zuversichtlich, dass man doch noch einmal alle auf Linie bringen könne. Der Lockdown dürfe nicht wesentlich aufgeweicht werden und schon gar nicht enden...

 

20210303-L17140

ID2020: Schweiz stimmt über elektronische Identifikationsnummer ab

https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/id2020-schweiz/

In der Schweiz findet am 7. März eine Volksabstimmung über den Plan statt, eine Bürgernummer zur digitalen Identifizierung einzuführen. Kritiker bemängeln, dass Private die Identifikationsdienste anbieten sollen. Wichtiger ist, dass es mit der Freiwilligkeit der Nummer nicht lange weit her sein wird. Stichwort: Known Traveller. Es geht rapide voran mit der Umsetzung des dystopischen ID2020-Projekts von Microsoft, Rockefeller-Stiftung, Accenture und Gavi. ID2020, Known-Traveller und Kontaktverfolgung durch Google und Apple: US-Konzerne werden zur Weltpassbehörde. Was den Deutschen künftig die Bürgernummer, soll den Schweizerinnen die e-ID-Nummer sein. So will es das neue E-ID-Gesetz. Während der deutsche Gesetzgeber die Steuer-ID zur Bürger-ID ausbauen will, zunächst für alle amtlichen Zwecke, geht der Schweizer Gesetzgeber den umgekehrten Weg. Hier bekommen die Bürgerinnen “auf Wunsch” eine e-ID-Registrierungsnummer, die private e-ID-Dienste und Anbieter von Waren und Dienstleistungen für Identifizierungszwecke verwenden können. Hoheitliche Anwendung dürften wegen der “Freiwilligkeit” der Nummer zunächst ausgeschlossen sein. Bürgerinitiativen haben eine Volksabstimmung über das Gesetz herbeigeführt. Bemängelt wird, der amtlichen Beschreibung nach, vor allem, dass Private die Identifizierungsdienste (unter Aufsicht) anbieten sollen, mit der hoheitlich vergebenen Nummer und den hoheitlichen Identifizierungsmerkmalen, die ihnen ausgehändigt werden...

 

20210303-L17139

Afrikanische Freiheit:

Der Schwarze Kontinent wehrt sich gegen den Impf-Imperialismus

https://www.compact-online.de/afrikanische-freiheit-der-schwarze-kontinent-wehrt-sich-gegen-den-impf-imperialismus/?cookie-state-change=1614728270843

Von Sven Reuth - In Afrika gibt es schon eine ganze Reihe an Ländern, die sich weder von Bill Gates noch von den westlichen wie östlichen Hegemonialmächten zwangsimpfen lassen möchten. Man misstraut der westlichen Medizin und vertraut dafür der eigenen Kraft. Die Hauptsorge von vielen linken Politikern besteht momentan darin, dass die ärmeren Länder bei der Impfstoffverteilung abgehängt werden könnten. Sie berücksichtigen dabei überhaupt nicht, dass beispielsweise in Afrika sehr viele Länder überhaupt nicht mit den westlichen Impfstoffen behelligt werden wollen und die zwangsweise Verteilung dieser Vakzine als imperialistische Bevormundung empfinden...

 

Zitate des Tages

 

„Der größte Lump im ganzen Land

ist und bleibt der Denunziant“

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

 

 

So wie der Hundekot die Fliege nährt,

mästen Denunzianten und Mitläufer

das Merkel-Regime

Meridian

 

20210302-L17138

Das verdächtige Schweigen der Medien!

Die Entwicklung wird gewaltig unterschätzt

„Great Reset“: Deutsche Regierung tendiert zu chinesischer Überwachung

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/great-reset-deutsche-regierung-tendiert-zu-chinesischer-ueberwachung-a3388646.html

Von Kathrin Sumpf - Kontaktverfolgung, digitale Identitäten, biometrische Gesichtserkennung und digitale Immunitätsnachweise seien geeignet, eine totalitäre Kontrolle der gesamten Bevölkerung zu ermöglichen. Ein ehemaliger parlamentarischer Berater im Bundestag warnte bereits im Dezember 2020: Ähnliche Pläne verfolgt auch „bedauerlicherweise die Bundesregierung“. „Die umständlichen und teilweise unerfüllbaren Corona-Auflagen (Kontakttagebücher, Gästelisten, Kontaktnachverfolgung durch Behörden etc.) könnten viele Menschen dazu bewegen, digitale Überwachungssysteme als komfortable Lösung für den Alltag zu akzeptieren“, warnt der ehemalige parlamentarische Berater im Bundestag, Sebastian Friebel. Verschiedene Unternehmen arbeiten massiv an diesen Themen. Doch „sollen wir Unternehmen mit derartigen Absichten tatsächlich erlauben, ‚wegen Corona‘ eine weltumspannende Überwachungsarchitektur zu errichten und damit Zugriff auf all unsere Lebensbereiche zu erhalten? Und warum stellen eigentlich die Medien nicht diese Fragen, sondern propagieren all diese Projekte vollkommen unkritisch?“ Er verdeutlicht: Sollten uns Digitalkonzerne, Medien und Regierung diesen chinesischen Weg als Schlüssel für eine Rückkehr zur (neuen) Normalität präsentieren, sollte jedem klar sein, worum es ihnen eigentlich geht...

 

20210302-L17137

Der Corona-Komplex

Das gesamte Pandemieregime strotzt vor Ungereimtheiten und Widersprüchen

https://www.rubikon.news/artikel/der-corona-komplex-4

Von Milosz Matuschek - Die Corona-Avantgarde hat alle Brücken zur alten Normalität hinter sich abgebrochen. Es geht nur noch vorwärts, ohne Rücksicht auf Verluste. Demokratie, Freiheit und offener Meinungsaustausch geraten unter die Räder und werden von einer aufgehetzten Bevölkerungsmehrheit willig für ein vages Gefühl, von Papi Staat vor einer schlimmen Krankheit geschützt zu werden, geopfert. In dieser beispiellosen historischen Situation sind wir ganz auf uns gestellt. Es rettet uns kein „höheres Wesen“ und auch keine gutwillige ausländische Großmacht. Gefragt sind unser aller gesunder Menschenverstand, unsere Fähigkeit zur Vernetzung, der Mut, uns unseres eigenen Verstandes zu bedienen. Denn die Mächtigen, die sich das alles ausgedacht haben, schlittern auf dünnem Eis. Wenn es gelingt, ihre Hauptnarrative anzugreifen — etwa die PCR-Tests und den Mythos einer „Epidemie von nationaler Tragweite“ —, dann bricht das ganze Kartenhaus in sich zusammen...

 

20210302-L17136

Covid-19 nur Vorwand für Errichtung eines smarten Totalitarismus?

https://www.achgut.com/artikel/anleitung_zum_smarten_totalitarismus

„Totalitäre Herrschaft beraubt die Menschen nicht nur ihrer Fähigkeit zu handeln, sondern macht sie im Gegenteil, gleichsam als seien sie alle wirklich nur ein einziger Mensch, mit unerbittlicher Konsequenz zu Komplizen aller von dem totalitären Regime unternommenen Aktionen“ (Hannah Arendt, „Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft“). Nicht nur der Gründer des „World Economic Forum“, Klaus Schwab, auch viele Politiker haben gleichsam jubelnd gesagt, dass die von der WHO ausgerufene Corona-Pandemie gezeigt habe, auf wieviel die Menschen verzichten könnten. Der Zynismus hinter dieser Aussage ist bemerkenswert. Da werden den Menschen – fast allen Menschen, „als seien sie alle wirklich nur ein einziger Mensch“ – staatlicherseits aufgrund von Notstands- oder entsprechenden Gesetzen „mit unerbittlicher Konsequenz“ viele Grundrechte (der Person, der Freizügigkeit, der Unverletzlichkeit der Wohnung und der Versammlungsfreiheit) entzogen und ihnen Auflagen gemacht, die bis vor kurzem undenkbar waren und deren Dauer mit ständig wechselnden Begründungen verlängert wird – um dann befriedigt festzustellen: Geht doch! Man kann das Argument ins Absurde steigern, um zu sehen, wie „kaputt“ es ist: Nimm jemandem alles weg, sperre ihn ein, dann lobe, wie fantastisch es sei, auf was er alles verzichten könne! Und wenn das dann auch noch Milliarden betrifft, ist es sogar noch viel fantastischer! Denn es ist ja nur ein sanfter Zwang und dient doch einem höheren Zweck! Nur welchem...

 

20210302-L17135

Heiko Maas‘ Lebensgefährtin

misstraut Schnelltest-Ergebnissen und Impfstoffwirkung

https://philosophia-perennis.com/2021/03/01/heiko-maas-lebensgefaehrtin-misstraut-schnelltest-ergebnissen-und-impfstoffwirkung/

Von Michael van Laack - Natalia Wörner ist Schauspielerin. Kein Wunder also, dass sie sich zu einem Mann hingezogen fühlt, der vor der Kamera Ähnliches tut: Heiko Maas. Der BILD am Sonntag gewährte die Lebensgefährtin unseres Außenministers ein Interview, das tief blicken lässt, sowohl im gesprochenen Wort als auch im Subtext. Masken werden uns über Jahre erhalten bleiben - Die langjährige Lebensgefährtin des Außenministers vermutet, dass Masken in der Öffentlichkeit zum langjährigen Gesichtsersatz werden könnten. Wir sind noch mitten in der Pandemie und die Masken werden uns noch lange Zeit erhalten bleiben, vermutlich mehrere Jahre, erklärt sie dem BILD-Journalisten. Ein Gedanke, der ihrem Lebensgefährten und der Bundeskanzlerin sehr gefallen dürfte. Weiß sie – die sich zumindest indirekt im Kreis der Macht bewegt – vielleicht sogar schon mehr? Auch Schauspielerinnen sollen ja hin und wieder am Herrschaftswissen teilhaben. Raben-Tochter: Auch zum 80. Geburtstag kein Besuch bei der Mutter - Auch wenn sie als Schauspielerin mehrfach die Woche getestet wurde, hat Natalie Wörner seit dem vergangenen Sommer ihre Mutter nicht mehr besucht. Vertrauen in die Schnelltests, die uns nach Söders und Kretschmers willen bald allen wieder den Restaurantbesuch ermöglichen sollen, hat sie offensichtlich nicht...

 

20210302-L17134

Politikerwahnsinn wäre eine zu gnädige Entschuldigung!

In Düsseldorfs Verweilverbotszone: „Die machen sich komplett lächerlich“

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/in-duesseldorfs-verweilverbotszone-die-machen-sich-komplett-laecherlich/

Von Ferdinand Knauss - In Düsseldorfs Altstadt verlieren die Vertreter der Staatsmacht gerade die Achtung der Bürger. Ein kleiner Spaziergang in einer Stadt, die glaubt, den Menschen das "Verweilen" verbieten zu müssen und zu können. An diesem sonnigen Vorfrühlingssonntagnachmittag spaziere ich vom Landtag kommend am Rheinufer entlang Richtung Burgplatz. Wo die Verweilverbotszone in Düsseldorf beginnt, ist nicht zu übersehen. Direkt hinter der Rheinkniebrücke steht das erste rote Schild: „Verweilverbotszone – Bitte gehen Sie weiter!“ Dazu das Piktogramm eines gehenden, nicht stehenden Menschen. Und man wird alle etwa fünfzig Meter durch das gleiche Schild wieder daran erinnert. „Mehr als 300 Schilder“ wurden angebracht, hat die Stadt Düsseldorf in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.  Und doch sind – wie könnte es auch anders sein – die Parkbänke besetzt mit verweilenden Menschen, manche mit, aber viele auch ohne Mund-Nasen-Schutz. Auf dem Spielgerät auf der Wiese vor dem geschlossenen KIT-Café spielt jauchzend ein Kind – und seine Mutter verweilt entzückt neben ihm. Auch das ist hier natürlich verboten. Ein paar Meter weiter sehe ich schon zwei Kolleginnen der Bild-Zeitung, die zwei junge Männer auf einer Parkbank befragen, was sie von dem Verbot halten. „Übertrieben“ finden sie es. Masken tragen sie nicht. An der Mauer zwischen beiden Ebenen der Rheinpromenda lehnen – wie immer – Menschen und blicken auf den Rheinstrom und ins gegenüber liegende Oberkassel. Auch sie verweilen natürlich illegalerweise...

 

20210302-L17133

Wird bald der Ausnahmezustand auf unbestimmte Zeit ausgerufen?

Sieht ganz so aus!

https://lupocattivoblog.com/2021/03/02/wird-bald-der-ausnahmezustand-auf-unbestimmte-zeit-ausgerufen-sieht-ganz-so-aus/

CDU und SPD wollen im Bundestag per Gesetz den Zustand einer „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ auf unbestimmte Zeit erklären (Drucksache 19/26545). Die Ministerpräsidenten wären dann ermächtigt, den Lockdown zu verlängern oder immer wieder neu zu verhängen. Eine wissenschaftliche Begründung dafür liefern CDU und SPD nicht. Im Gesetz ist lediglich festgeschrieben, dass die „Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V.“ bis zum 31. Dezember 21, eine Untersuchung („Evaluation“) erarbeiten soll, ob noch eine „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ bestehe. Diese Untersuchung soll dem Bundestag bis zum 31. März 2022 vorgelegt werden. Warum erst so spät? Das wird im Gesetzesentwurf nicht erklärt. Bis zum 31. März 2022, also die nächsten 13 Monate über, will der Bundestag warten, bis ihm von wissenschaftlicher Seite erklärt wird, ob er den Notstand aufheben kann. Dabei liegen die wichtigsten wissenschaftlichen Ergebnisse bereits vor...

 

20210302-L17132

Polizisten in der Zwickmühle

Feind des Bürgers und Prügelknabe zugleich

https://www.achgut.com/artikel/polizisten_in_der_zwickmuehle

Ich muss diesem Artikel vielleicht vorausschicken, dass ich ein Kind der 60er Jahre bin. Ich kannte noch den „Schutzmann“ als Bezeichnung für einen Polizisten. Gelegentlich sah man so einen noch auf einer Kreuzung stehen und den Verkehr dirigieren, und für uns Jungs in den 70ern war alleine schon der Anblick eines grünen Polizeikäfers eine kleine Sensation. Die Polizisten waren – wenigstens zu uns Kindern – freundlich, und einmal hatte ich mich verlaufen und wurde im Polizeiauto nach Hause gebracht, nachdem mich ein Polizist, der meine Eltern kannte, heulend im Schtetl aufgefunden hatte. Dann kamen Wackersdorf und die RAF, und das Bild des Polizisten wandelte sich etwas. Ich lernte, zwischen Verkehrs-, Bereitschafts-, Landes- und Bundespolizei zu unterscheiden und konnte mich doch eines Grinsens nicht erwehren, wenn die Polizei mal wieder ein paar Hippies bei Brokdorf von den Bäumen pflückte. Plötzlich hatten die netten Polizisten vom Käfer auf Audi umgesattelt und die Maschinenpistole wurde Teil der regulären Ausrüstung. Wir Jungs, die wir früher selbst einmal Polizisten werden wollten, begannen, einen Bogen um sie zu schlagen. Trotzdem wäre wohl nur den Wenigsten in den Sinn gekommen, einen Polizisten zu beleidigen, zu bespucken oder zu verletzen. Es gab (und gibt) Dinge, die tut man nicht...

 

20210302-L17131

Kalter Putsch von oben?

https://lupocattivoblog.com/2021/03/02/wird-bald-der-ausnahmezustand-auf-unbestimmte-zeit-ausgerufen-sieht-ganz-so-aus/

Wir haben es bei der Corona-Krise mit einen kalten Putsch von oben zu tun: Eine andere Interpretation lässt das Vorhaben der Groko nicht zu, den Bundestag epidemische Lage von nationaler Tragweite „auf unbestimmte Zeit“ ausrufen zu lassen. CDU und SPD planen diesen Wahnsinnsschritt – gegen den selbst die schlimmsten Befürchtungen der Außerparlamentarischen Opposition in den 1960ern hinsichtlich der Notstandsgesetze harmlos anmuten – in Gesetzesform zu gießen. Der ewige Ausnahmezustand ermöglicht dann planmäßig den ewigen (oder jederzeit wiederholbaren) Lockdown. Jetzt wird es wirklich ernst: Was diese Bundesregierung hier verbricht, wäre in einer intakten Demokratie, in einer Bundesrepublik zu den Bedingungen, wie sie in den ersten sechs Jahrzehnten ihres Bestehens noch funktioniert hatte, ein völliges Unding und würde augenblicklich das Bundesverfassungsgericht auf den Plan rufen. Doch die Justiz ist politisch derart auf Kurs gebracht und/oder durch den cleveren politischen Präzedenzfall „Pandemie“ ihrerseits so verunsichert und gefügig gemacht worden, dass die Exekutive frei schalten und walten kann...

 

Zitate des Tages

Wer Menschen dazu bringen kann, Absurditäten zu glauben, kann sie dazu bringen, Gräueltaten zu begehen

Voltaire

 

Nicht das Virus schreckt mich,

sondern die gläubige Naivität der Menschheit

Meridian

 

20210301-L17130

Trump hält Rede auf Konservativen-Treffen:

„Die unglaubliche Reise ist noch lange nicht vorbei“

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/trump-haelt-rede-auf-konservativen-treffen-die-unglaubliche-reise-ist-noch-lange-nicht-vorbei-a3459290.html

Heute hält der 45. US-Präsident Donald Trump seine erste öffentliche Rede nach dem Verlassen des Weißen Hauses. Erste Auszüge aus seiner Rede finden Sie hier im Artikel. Epoch Times überträgt seine Rede auf dem jährlichen Konservativen-Treffen der CPAC ab ca. 21:40 Uhr live. Der ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump wird heute auf der Conservative Political Action Conference (CPAC) seine erste öffentliche Rede nach dem Auszug aus dem Weißen Haus halten. Es deutet darauf hin, dass er sich in seiner Rede gegen die derzeitige politische Richtung des Weißen Hauses in Bezug auf die COVID-19-Lockdownmaßnahmen, China und den Sozialismus richten wird.

 

Ab ca. 21:40 Uhr wird die Epoch Times Trumps Rede live übertragen:

 

„Wir alle wussten, dass die Biden-Administration schlecht sein würde – aber keiner von uns hat sich vorgestellt, wie schlecht sie sein würde und wie weit sie noch gehen würde“, wird Trump durch einen Sprecher von ihn zitiert. „Joe Biden erster Monat war der katastrophalste eines US-Präsidenten in der modernen Geschichte“, wird Trump in seiner Rede sagen erklärt sein Sprecher weiter. Auch wird er sagen:

 

„Ich stehe heute vor Ihnen, um zu erklären, dass die unglaubliche Reise, die wir vor vier Jahren gemeinsam begonnen haben, noch lange nicht vorbei ist.“

 

Trump: „Die einzige Trennung [bei den Republikanern] besteht zwischen einer Handvoll politischer Mitläufer“

 

Mehrere Trump-Stellvertreter erklärten in den letzten Tagen, dass der frühere US-Präsident nicht versuchen wird, eine eigene politische Partei zu gründen, nachdem etwas mehr als ein Dutzend Mitglieder und Senatoren des Republikanischen Hauses dafür gestimmt haben, ihn anzuklagen oder zu verurteilen. Der Text seiner Rede deutet jedoch darauf hin, dass er versuchen wird, seine Unterstützung innerhalb der GOP zu stärken.

 

„Die Republikanische Partei ist vereint. Die einzige Trennung besteht zwischen einer Handvoll politischer Mitläufer des Washington D.C. Establishments und allen anderen im ganzen Land “, sagte er.

 

Die Rede scheint eine Vielzahl von Themen zu berühren, darunter die COVID-19-Pandemie, mit den geschlossenen Schulen und Sperrregeln. Er wird auch erwartet, dass es um Forderungen nach härteren Maßnahmen gegen die Kommunistische Partei Chinas (KPC) gehen wird.

 

Zudem wird vermutlich Trump seine Vision für Amerika vorstellen und seine Bedenken gegenüber der Politik von US-Präsident Joe Biden äußern.

 

Biden hat direkt nach seiner Amtsübernahme zahlreiche Exekutivmaßnahmen erlassen, um die Politik der Trump-Administration rückgängig zu machen. Für eine Reihe dieser Maßnahmen erhält er Gegenwind, einschließlich gerichtlicher Klagen.

Miller: Es ist genau das passiert, was Trump für den Fall der Amtsübernahme Bidens vorausgesagt hat

 

Der ehemalige Präsident wolle sich auf Themen wie den Amnestie-Vorstoß für illegale Einwanderer, den Stopp des Grenzmauerbaus und die Blockierung der Keystone-XL-Pipeline konzentrieren, sagte sein leitender Berater Jason Miller. Es sei genau das passiert, was Trump für den Fall der Amtsübernahme Bidens vorausgesagt habe.

 

Miller teilte Newsmax am Samstag mit, dass Trump beabsichtige, seine Ansichten über die wachsende Unterstützung der GOP (Grand Old Party) für seine „America First“ -Agenda sowie darüber zu sprechen, was die Republikanische Partei tun könnte, um bei den Wahlen 2022 und 2024 Siege zu erzielen...

 

20210301-L17129

Aussetzung von Demokratie und Grundrechten

Fortführung des Lockdowns bis Juni 2022 (?)

https://ef-magazin.de/2021/02/26/18252-corona-massnahmen-in-deutschland-aussetzung-von-demokratie-und-grundrechten

Die Regierungsparteien CDU/CSU/SPD haben am 9. Februar 2021 dem Bundestag einen Gesetzesentwurf vorgelegt, die Drucksache 19/26545. Darin wird gefordert, dass die zum Schutz der öffentlichen Gesundheit notwendigen Regelungen in einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite über den 31. März 2021 hinaus gelten sollen. Wir müssen wohl davon ausgehen, dass die Wahrscheinlichkeit eines Endes des Lockdowns, einer Wiederöffnung von Gastronomie und Einzelhandel, eines Endes der Maskenpflicht, einer Wiederöffnung der Schulen und einer Wiederherstellung unserer Grundrechte kurzfristig gegen null geht. Laut Infektionsschutzgesetz muss der Bundestag nach weiteren drei Monaten überprüfen, ob weiterhin eine epidemische Lage von nationaler Tragweite vorliegt. Das wäre dann der 1. Juli 2021. Am 3. Juli 2021 beginnt übrigens die parlamentarische Sommerpause des Bundestags. Um den Parlamentariern diese wichtige Entscheidung zu erleichtern, soll laut Gesetzesentwurf eine externe wissenschaftliche Evaluation der Regelungsgesamtheit zur epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V. durchgeführt werden...

 

20210301-L17128

Dein altes Leben kriegst du nicht wieder

Was, wenn mir jemand vor einem Jahr Folgendes gesagt hätte?

https://www.achgut.com/artikel/dein_altes_leben_kriegst_du_nicht_wieder

Du wirst keinen Geburtstag mehr feiern können und bei keiner Hochzeit zu Gast sein. Sollte, Gott behüte, jemand aus deinem Familien- oder Freundeskreis unheilbar erkranken, wirst du nicht am Sterbebett von ihm Abschied nehmen können. Bei Beerdigungen dürfen höchstens 25 Menschen zusammenkommen, es sei denn, es handelt sich um Clan-Beerdigungen, dann sind auch schon mal ein paar hundert erlaubt.

 

Reisen kannst du vergessen, nicht mal ein Wochenende an der Ostsee ist drin. Besuche in Restaurants, Kinos, Theatern, Konzerthallen sowieso, die sind alle geschlossen. Der Hafengeburtstag, Weihnachtsmärkte, der Marathon im Frühling und die Radrennfahrer, denen du manchmal vom Balkon aus zugewinkt hast – nichts davon gibt es mehr. Dein studierender Sohn darf nicht mehr Fußball im Verein spielen, und sein Nebenjob ist eh futsch. Fußballspiele siehst du nicht mehr im Stadion, sondern hin und wieder im Fernsehen, wo Profikicker vor gespenstisch leeren Rängen den Ball vor sich hertreiben, du kannst ihre Rufe hören, wie früher auf dem Bolzplatz vom TUS Kaffhausen.

 

Wenn du einkaufen gehst, in den Supermarkt, auf den Wochenmarkt, wenn du Bus oder U-Bahn nimmst, musst du eine Maske tragen. Auch draußen, wenn du Pech hast: Um die Alster darfst du nicht mehr ohne Lappen vorm Gesicht flanieren, in der Düsseldorfer Altstadt nicht länger stehenbleiben und dich schon gar nicht hinsetzen. Sie nehmen Omas fest, die zur falschen Zeit einen Spaziergang machen, lassen einen Opa löhnen, der Weihnachten seine Enkel nach 21.00 Uhr nach Hause fährt, zerren auf der Rodelbahn Kinder vom Schlitten; selbst beim Joggen sollst du eine chirurgische Maske tragen oder ein Teil, das aussieht wie ein verdammter Kaffeefilter, dann ist die Demütigung perfekt, denn das ist der Zweck der Übung.

 

Es wird illegale Kindergeburtstage geben, illegale Grünkohlessen und illegale Karnevalsfeiern, die werden alle von der Polizei gesprengt. Wie, du willst mal etwas Abwechslung, wenigstens ein bisschen Shopping, ein hübsches Geschenk für deine Frau kaufen? Vergiss es, alles dicht. Du willst dich mit Freunden treffen, wenn schon nicht auf ein Bier in der Kneipe, dann wenigstens zu Hause? Die müssen schon alleinstehend sein, mehr als eine Person aus einem anderen Haushalt ist nicht erlaubt. Tochter und Sohn müssen euch getrennt besuchen. Klar, ihr könnt es machen, aber vielleicht verpfeift dich dann ein Nachbar, schließlich hat die Politik gesagt, man müsse „aufeinander achtgeben“, und Denunzianten gibt es inzwischen genug. Auch Leute, die dich sofort anblaffen, wenn dir mal die Maske unter die Nase rutscht. Oder, wenn sie dir entgegenkommen, selbstverständlich auch draußen maskiert, erst mal drei Schritte zur Seite machen, als hättest du die Beulenpest.

 

Deine Freunde werden weniger

 

Du willst dich dann beschweren, auf deine Grundrechte pochen? Tja, die sind aufgehoben, auf unbestimmte Zeit geht gar nichts. Das entscheiden die da oben willkürlich, auch ganz ohne Parlament, nur „beraten“ von Leuten, die ihnen nach dem Munde reden. Pass auf, was du sagst, sonst bist du im Handumdrehen ein verantwortungsloser Querulant, ein Verschwörungstheoretiker, mit dunklen Mächten im Bunde. Dann will man mit einem Asozialen wie dir nichts mehr zu tun haben. Deine Freunde werden weniger; wer weiß, vielleicht haben auch sie ihre Zweifel, aber sie trauen sich nicht, sie zu äußern. Halt den Ball flach. Möglicherweise kriegst du von deinen Grundrechten irgendwann ein paar zurück, das sind dann „Privilegien“, „neue Freiheiten“ oder „Sonderrechte“. Aber dazu musst du erst geimpft sein. Was dauern kann, denn die da oben haben versäumt, rechtzeitig für genügend Impfstoff zu sorgen. So oder so: Wenn woanders auf der Welt längst wieder gelebt wird, sitzt du noch in deiner Butze, darfst aber stolz sein, dass du kein Impfnationalist bist und dass wir anderen, die weniger haben, was abgeben.

 

Überhaupt kannst du froh sein, dass es dir so gut geht, andere haben längst ihren Job verloren. Oder sie sind alt und vegetieren einsam im Pflegeheim vor sich hin, leider ungeschützt, weil die da oben auch das versäumt haben. In den Zeitungen, im Radio und im Fernsehen werden sie dir allerdings erzählen, dass die alles souverän im Griff haben, ja sogar ein Vorbild für andere sind, die uns um unsere Führung beneiden.

 

Sieh es positiv: Du kannst dich schon mal dran gewöhnen, weniger zu haben und damit zufrieden zu sein, denn dein altes Leben kriegst du nicht wieder, das sagen die da oben und die im Fernsehen, Radio und den Zeitungen auch, ein ums andere Mal. Wenn du es nicht mehr hören kannst, gibt’s ja immer noch Netflix. Genieße deinen Hausarrest mit deiner Liebsten, immerhin sind deine Kinder erwachsen, und du musst sie nicht noch daheim beschulen wie andere Leute. Wenn du es mal so richtig krachen lassen willst, lass‘ was vom Chinesen kommen. Schraub‘ deine Ansprüche runter, deine Ururgroßeltern sind auch nicht in Urlaub gefahren. Stell dich auf Steuererhöhungen ein und auf mancherlei weitere Misslichkeiten, es dient ja den Benachteiligten oder dem Klima oder der Rettung der Welt. Weniger ist das neue Mehr.

 

Und unterlasse um Himmels willen den Blick aus dem Fenster, sonst kriegst du noch den Eindruck, dass es keinerlei Rechtfertigung dafür gibt, dass sie dir dein altes Leben nehmen und alles, wofür du gearbeitet hast. Du könntest sonst sehr, sehr wütend werden.

 

Einige Leserkommentare:

 

Dr Stefan Lehnhoff / 28.02.2021

Lieber Herr Kalabuc, ich sage es nicht gerne, aber doch, Ihre Freunde SIND Idioten. Und die sind in der Mehrheit, immer schon. Manchmal hoffe ich geradezu, dass die Impfung in den nächsten 12 Monaten alle umbringen wird. Dann sind die Idioten nicht mehr in der Mehrheit. Welche Chance! Der Artikel: Sekr prägnant, toll! Zum Optimismus gibt es keine gute Alternative. Die finsteren Mächte haben es mit der Corona Lüge vielleicht zu früh zu sehr übertrieben, da steckt eine Chance. Für die müssen alle arbeiten. JETZT! Sonst bleibt 2022 für mich nur die Flucht (wohin?) oder der Tod mit der Waffe in der Hand. Alles andere wäre unerträglich. Und Danke hier allen für die lieben Kommentare zu meinem Corona Buch.

 

n.reher / 28.02.2021

@Schmidt: Liebe Frau oder lieber Herr Schmidt, ich denke eher letzteres, warum so aggressiv, dass Sie vor lauter Aufregung sogar die korrekte Rechtschreibung außer acht lassen? Ihre Reaktion passt eher in die Kommentarspalten von WON oder SPON! Wo nur die eigene Meinung zählt, die richtige. Wenn mir jemand geheimnisvoll von einer besseren Welt vorschwärmt werde ich neugierig, mache mir Gedanken, aber werde nicht beleidigend wie Sie! Schade. Aber in all meinen Jahren auf der Achse ist das zum Glück eine Ausnahme, sonst habe ich nur freundliche “Gleichgesinnte” hier getroffen, die sich Sorgen machen und friedlich diskutieren. Nichts für ungut und viel Spaß weiterhin in mehreren tausend Meilen Entfernung vom Chaos Germania :-)

 

Renate Bahl / 28.02.2021

Diesen Artikel als Hauswurfsendung in alle Haushalte in Deutschland, alles auf den Punkt gebracht. Waere ich reich, würde ich das Finanzielle sofort übernehmen.

 

D. Schmidt / 28.02.2021

@n.reher: Der nächste Traumtänzer der sich was zusammen spinnt. Da braucht man sich nicht wundern das bei uns nichts mehr funktioniert. Wenn Sie glauben Corona sei der einzige Grund, dann irren sie gewaltig. 2014 gab es noch kein Corona. Also bitte genau lesen. Abgesehen davon bezahle ich bisher immer “noch” zu 100% Steuern in Deutschland damit Leute wie sie sich solche Kommentare eigentlich sparen können. Hier fließt auch keine Milch und Honig. Wenn sie schon glauben, dass die einfache Beschreibung von mir mit einem Fantasia-Land verglichen werden kann, dann zeigt es nur wie tief Deutschland schon gesunken ist. Wichtig für mich ist nur, dass es solche Personen mit solchen Vorurteilen hier weit und breit nicht gibt. Und, wenn das Politbüro in Berlin meint sie müssten einem die Ausreise verweigern wird man, das rechtzeitig mitbekommen. Dann gibt es nicht mal mehr den Dreck unterm Fingernagel.

 

D. Schmidt / 28.02.2021

@Sandra Müller: Schauen sie mal hier Frau Müller. Kaum blätter ich hier eine Seite weiter kommt schon der erste Ahnungslose mit einer dummen Behauptung daher. Genauso solche Leute meine ich, die keine Ahnung haben, aber andere verurteilen. Deswegen haben manche auch keine Lust etwas zu sagen. “Bernd Weber / 28.02.2021 @sandra müller: richtig ! es sind in Wirklichkeit nur Sprücheklopfer !” @Bernd Weber: Sie können mich gerne mal besuchen, wenn Sie die Einreiseanforderungen erfüllen, lol

 

S. Marek / 28.02.2021

Sehr geehrter Herr Claudio Casula, sehr aufmuntern ist es nicht, aber wenigstens Ehrlich. Leider ist Nord Amerika nach der fingierter Präsidentschaftswahl vom 3-ten Nov. 2020 als freiheitliches Land auch ausgefallen und nach Neuseeland ist es mir doch zu weit. Aber vielleicht kriegen es die patriotischen Amis noch das Steuer herum. Einfach wird es auf keinen Fall.  ABSOLUTER 100% NACHWEIS - Bombastische DOKUMENTATION der Beweise für Wahlmanipulationen & Enthüllung, wer der wahre Feind des Volkes ist     ABSOLUTE PROOF – Bombshell DOCUMENTARY of evidence of election rigging & unveiling who is the real Enemy of the People     zu kostenlos sehen auf RSBN (Right Side Broadcasting Network): absolute-proof-documentary-with-mike-lindell-never-before-seen-evidence-on-.html oder auf OANN (One America New Network) kostenlos nach Registrierung auf KlowdTV: www.oann.com Der Mensch soll nach seinen Gewissen Entscheiden, dazu braucht Er Wissen und Gewissen.      Ein beunruhigender Blick auf die Mächtigen.  Di Feb 23, 2021 von Joseph Hippolito auf FrontpageMag.com In einer Angelegenheit von nur fünf Tagen, zwei getrennte Vorfälle demonstrieren die Absprache von den Mächtigen, um Gedanken zu kontrollieren.    Am 5. Februar veröffentlichte Mike Lindell, der MyPillow gründete, eine zweistündige Dokumentation, “Absolute Proof”, die detaillierte Beweise für Betrug während der Präsidentschaftswahlen liefert. Am 10. Februar zeigten die Impeachment-Manager des Repräsentantenhauses ein Video des Tumults im Kapitol am 6. Januar, einen Tumult, den sie Präsident Donald Trump angedichtet hatten.

 

D. Schmidt / 28.02.2021

@Sandra Müller: Das Problem ist eben, das Deutsche ein Kopfproblem haben. Sobald man diverse Namen, Orte oder sonst etwas nennt, werden sofort die Schubladen aufgerissen, um dort dann reingeworfen zu werden. Man wird pauschal verurteilt, ohne nur im Ansatz zu wissen, mit wem man es zu tun hat. Ich helfe ihnen aber gerne trotzdem weiter, weil es mir inzwischen egal ist. Schauen sie ca. 5500 Meilen in süd-östliche Richtung. ;-)

 

T. Schneegaß / 28.02.2021

@B.Becker: Danke für den Tip, der sofort in die Runde geschickt wurde.

 

Marcus Hohn / 28.02.2021

An alle Achse Leser, sie alle müssen auf die Straße!  Niemand kann sich mehr hinter Faulheit und Feigheit verstecken. Jeder ist betroffen, hier nur schreiben und jammern ist zu wenig! Wie 1989 kann nur das Volk über die Masse den Druck ausüben. Die roten Linien sind mit immer neuen Verordnungen wie in Hamburg, Düsseldorf, etc. längst überschritten. Die WHO rudert zurück und minimiert die Pandemie zu dem was es ist und in Europa und vor allem Deutschland/Östereich machen die immer weiter. In jedem Ort kann etwas auf die Beine gestellt werden, Querdenker, Nicht ohne uns und andere des demokratischen Wiederstand haben ihre Termine veröffentlicht, dazu muß man aber heraus aus der Wohlfühlzone! Auch in kleinen Kreisstädten gibt es entspr. Organisationen, sonst gründen Sie eine und dann in die Landesstädte! Der Mundschutz ist eine Uniform, der sich alle untergeordnet haben und den Anweisungen gehorchen. Ein perfides Spiel, was nichts mehr mit einem Atemwegsvirus zu tun hat, sondern mit einem sozial-psychologischen Experiment globalem Ausmaßes. Wenn wir uns dem nicht verweigern, ist nicht nur unser aller Existenzfundament ( Ersparnisse, Eigentum, Renten, etc.) vernichtet, sondern wir verlieren unsere komplette Freiheit. Mit der Impfpassdebatte und den sog. Privilegien darauf, kommt die nächste Stufe für einen gewollten Bürgerkrieg in Gang. In kalter Form haben wir diesen bereits, wenn man die angst und panikbetroffenen Teile der Gesellschaft und ihrem Verhalten erlebt. Bitte verinhaltlichen Sie sich die 20iger Paragraphen unseres Grundgesetzes. Unsere Verfassung muß geschützt werden. Die laufenden, internationalen Klagen gegen den PCR Test werden noch mind. 8 Monate bis zu einem Ergebnis brauchen, bis dahin müssen überall Eilanträge bzgl. der fallenden Insidenzwerte gestellt werden, dies kann jeder Bürger selber machen. Hier dürfen wir nicht bis zum Zero Covid Index, wie ihn linksextreme fordern, warten. Wir machen uns alle mitschuldig, wenn wir nicht handeln!

 

Günter H. Probst / 28.02.2021

Sie mit Ihren exorbitanten Wünschen, wie Reisen, Restaurant- oder Kulturstättenbesuchen, Familienfeiern, Sport im Verein, usw., sind meilenweit von der gewöhnlichen Wählerin entfernt, die sich in den Corona-Anleitungen der Regierenden eingerichtet hat, wie der Gefangene in seiner Zelle. Im mitteleuropäischen Siedlunggebiet lebt der Mensch vom Supermarkt allein, und für höhere Ansprüche ist das Propaganda- oder Unterschichten-Fernsehen da. Solange die Lebensmittelversorgung läuft, die Wohnung warm ist und das nötige Geld von der EZB bereit gestellt wird, werden die Herrschenden machen können, was immer sie wollen. Also legen Sie sich endlich eine Knacki-Mentalität zu.

 

Gudrun Meyer / 28.02.2021

Lieber Herr Casula, es ist doch ganz einfach: praktisch jeder mault über die Zustände (die von Ihnen angetippte Möglichkeit, auch noch von tugendsameren Freunden gemieden zu werden, kenne ich so nicht. Selbst die untertänigsten, regimefrömmsten Menschen in meiner Umgebung sind tolerant genug, meinen Mangel an Begeisterung über die “Corona-Regeln” hinzunehmen). Aber wen werden die Leute im September wählen? Natürlich zu 80% die Mainstreamparteien, denen wir die Klosterhaft verdanken! Merkels Gestänker gegen “Öffnungsorgien” lässt erkennen, dass es außer um eine “Seuche” mit sehr niedriger Sterblichkeit auch um die Askese als vermeintlichen Wert an sich geht. Volksfeste und Flohmärkte können wir für immer vergessen, nicht, weil sie so infektiös wären, sondern weil sie etwas mit Lebensfreude zu tun haben. Die ist strengstens verboten, weil sie nicht öko genug ist, auch nicht auf Flohmärkten, die so manchen Neukauf überflüssig machen und nach tatsächlich ökologischen Regeln erlaubt sein müssten. Aber es geht gar nicht um die Umwelt, sondern um die Moral. In den christlichen und buddhistischen Klöstern früherer Zeiten wurde die unnötige Entbehrung mit der angeblichen Aussicht auf höhere Freuden im Jenseits “ausgeglichen”. Das Merkel-Regime gebietet die Askese ohne jede Aussicht auf spätere und höhere Genüsse. Daran wird der Sozialismus zuallerletzt scheitern, in D wie in Venezuela. Aber so weit sind wir noch nicht. 2021 wird das Regime wieder gewählt.

 

Rosemarie Könen / 28.02.2021

@Robbie McKenna. So viel ich weiß, protestiert und demonstriert Pegida seit Jahren montags, alles friedlich. Bis jetzt ist nix passiert. Nach anfänglicher Diffamierung und “Zahlenminimierung” bezüglich der Zahl der Protestier gegen Merkels größten Verfassungsbruch, die Grenzöffnung zur Flutung des Landes mit Millionen Illegalen und Unbekannten, werden sie einfach medial ignoriert. Wir haben ja keinen Gorbatschow, der dem Regime die Unterstützung entzieht, im Gegenteil, die wahren Möchtigen lassen Geld drucken, um den finanziellen Zusammenbruch zu verhindern und Bidens Amerika hat hier immer noch Stützpunkte. Seit dem Superwahlbetrug gegen Trump besteht auch keine Hoffnung mehr, dass dessen gutes Beispiel für Politik zugunsten der Eigenen Schule machen könnte.

 

K.Lehmann / 28.02.2021

Wenn Herr Spahn meint, es gäbe Licht am Ende des Tunnels, dann weiß er hoffendlich, dass das ein entgegenkommender Zug ist….

 

Frances Johnson / 28.02.2021

Nur maligne, was ja die Zahlen von 2020 zeigen:  Mit oder an Corona verstorben a) 50.000 (Durchschnitt 84 Jahre), b) Herz/ Kreislauf 331.200, c) Krebs 231.300 gesamt ca. 960.000. Groteske Unverhältnismäßigkeit der “Maßnahmen” - auch so ein Wort - im Rahmen einer Krankheit (a), die etwas über 5% ausmacht und signifikant mit b und c überlappt. In der Berichterstattung nur CV-Positive, Inzidenzen genannt, ohne gleichzeitig die Testzahlen zu nennen, von der ct der Tests ganz zu schweigen, die Krankenhausauslastung (zur Zeit mäßig) in letzter Zeit verschwiegen, die Bürger mit “Inzidenzen” weiterhin in Panikmodus getrieben ohne zugrunde liegende Testzahl als Referenz. Der R-Wert über 1, mit Variante wohl munter unterwegs, aber ohne Angabe, ob die Leute überhaupt krank werden (eher nicht, nachdem die Ältesten geimpft sind). Also maligne manipulative Zahlenangaben, die signifikante Vergleichsgrößen ausblenden. Je mehr Leute durchblicken, desto mehr Stimmen werden CDU, CSU und SPD bei der BTW verlieren. Und nachdem die Diktion immer dieselbe ist ohne Bezugsgröße, werden nach und nach Bürger aufwachen, auch solche, deren Angehörige mit Krebs und HKE (über 560.000) unterversorgt waren. Der Killer der nicht CV+-Verstorbenen ist an sich offensichtlich. Auch diese können oft noch mehrere Monate und Jahre haben.

 

T. Kruiser / 28.02.2021

@Hans-Peter Dollhopf- Chapeau & Danke! Sie haben (m)einer nicht greifbaren Angst und diffusen Vorahnung in mir, was es für eine Zukunft sein könnte, nach einem Jahr, das dysthopischer nicht hätte sein können und für dessen öffentliches Propagieren im Vorfeld sie uns noch vor einem Jahr in die Zwangsanstalten geschickt hätten, einen vorstellbaren Rahmen gegeben! Ich versuch’s trotzdem weiter mit der Vogel-Strauß-Taktik, auch wenn wir alle wissen, dass Hoffnung nur die mangelnde Information hinsichtlich des Ausgangs der Dinge ist!

 

Klaus Meyer / 28.02.2021

Interessant finde ich auch, daß eine neue Form der Begrüßung eingeführt wurde (der Ellenbogenkick). Hiermit soll auch mit der Jahrhunderte alten Tradition des Handschlags gebrochen werden, um zu zeigen, daß eine neue Zeit angebrochen ist. Das letzte Mal davor, als eine neue Art der Begrüßung von den Herrschenden eingeführt wurde, ist noch gar nicht so lange her. Und diese Zeit war auch verhängnisvoll und führte in den Untergang.

 

T. Kruiser / 28.02.2021

...und es wird kein Fokusieren auf das eigenen Leben in Freiheit, Gesellschaft und Gemeinschaft geben, solange nicht alles Wichtige den Bundestag passiert haben wird….

 

T. Kruiser / 28.02.2021

So sehr ich auch mit dem Artikel und den meisten Kommentaren konform gehe, wundere ich mich, nein, es irritiert mich hochgradig, dass wir uns ständig im gleichen Saft schmoren! Beklagt wird (zu Recht), das was ist und im Artikel gut und plakativ zs.gefasst wird. Ein wiederkehrender Punkt in stets ähnlich gelagerter Berichterstattung ist der Fakt, des Ausschaltens des Bundestages (BT) und die Abgabe der kompletten Machfülle an eine Handvoll Protagonisten – auch wenn ich starke Zweifel habe, im BT würde tatsächlich der Souverän, d.h. das Volk, (s)eine Stimme bekommen können. Offenbar wird die Aufgabe seiner (BT) Pflichten in Zs.hang mit Corona von den meisten so interpretiert, der Bundestag habe seine komplette Arbeit eingestellt. Ich hoffe stark, dass das ein Trugschluss meinerseits ist!?...denn tatsächlich verhält es sich ganz anders, der BT stimmt täglich fleißig ab und beschließt Gesetz um Gesetz, welche meiner Wahrnehmung nach komplett an der Öffentlichkeit vorbeigehen, weil sie nicht in die MSM, Nachrichten der ÖRR Eingang finden! Nur zwei – m.E. nicht ganz unwichtige Themen – Beispiele: BT stimmt Einführung/Verwendung Identifikationsnummer am 28.1.21 zu (=Registermodernisierungsgesetz); Änderung Postgesetz – wichtiger Einschnitt in Postgeheimnis im BT am 12.02.21 verabschiedet – mehr kann jeder selbst recherchieren, z.B. auf den Seiten des BT im Netz. Vermisse in diesem Zs.hang sowohl Kommentare/Diskussionen/Weiterverbreitung hierüber durch Kommentatoren, aber vor allem auch eine Zs.fassung all dieser wichtigen Geschehnisse im BT im Rahmen von Artikeln auch oder vor allem durch Alternative Medien im Stile der sich ständig wiederholenden Darstellung des unsäglichen IST-Zustandes. Wir werden noch aus allen Wolken fallen, woran der BT so alles gearbeitet hat, solange wir uns mit Existentiellem herumschlagen mussten und in welcher “Rechtswelt” wir uns wiederfinden werden. Evtl. ist das auch überbewertet, wenn selbst das Grundgesetz nichts bewirkt und schützt…

 

Wolfgang Hoppe / 28.02.2021

Den Blick aus dem Fenster unterlasse ich noch aus einem andern Grund: Ich sehe vorwiegend nur noch junge Männer mit Quadratschädel, kurzer Frisur und Bart, oder ebensolche Männer im dicken schwarzen BMW, oder Frauen mit Kinderwagen und Kopftuch. Und da ich in der Nähe von Hanau wohne, sehe ich auf der Einkaufstour nur noch Gedenkstätten und Plakate mit “Say their names”.

 

JoachimKaleja / 28.02.2021

... Du könntest sonst sehr ,  sehr wütend werden ?  ich bin es schon lange !  Mit welcher medizinischen Kompetenz und vor allem von wem werden eigentlich die bestehenden „Maßnahmen“  begründet und durchgesetzt ? Die paar bekannten Männeken dürften ja wohl ein bisschen wenig sein .  -  ach ja :  wo sind eigentlich die elendiglich krepierten Teilnehmer der „illegalen“!  Geburtstagsfeiern und Beerdigungen ?  Die wären doch , schon als abschreckendes Beispiel ,  eine Erwähnung wert gewesen .

 

20210301-L17127

„Ihr werdet Menschen töten“:

Pfizer setzt Regierungen bei Impfstoff-Deal massiv unter Druck

https://www.epochtimes.de/politik/ausland/ihr-werdet-menschen-toeten-pfizer-setzt-regierungen-bei-impfstoff-deal-massiv-unter-druck-a3458991.html

Der US-Pharmariese Pfizer kennt bei den Verhandlungen über den Corona-Impfstoff offenbar kein Pardon. Eine investigative Recherche ergab, dass Regierungen in Lateinamerika von dem Unternehmen massiv bedrängt worden sind. Argentinien und Brasilien verzichten auf den Impfstoff des deutschen Unternehmens Biontech und seinem US-Partner Pfizer. Der Grund: Pfizer ist in den Verhandlungen über die Lieferung des Corona-Impfstoffes offenbar zu weit gegangen. Der US-Pharmariese soll massiven Druck auf die südamerikanischen Regierungen ausgeübt haben. Es ist von „Einschüchterung“ die Rede. Bei den Verhandlungen über den Covid-19-Impfstoff verlangte der Pharmakonzern offenbar die Hinterlegung staatlicher Vermögenswerte sowie Botschaftsgebäude und Militärbasen als Garantie für die Kosten zukünftiger Rechtsstreitigkeiten. „Es war eine extreme Forderung (…), die wir sofort abgelehnt haben“, sagte ein argentinischer Verhandler dem Bureau of Investigative Journalism (TBIJ), das den Fall aufgedeckt hat. Zudem sollten die Käuferstaaten jegliche mögliche Schadenersatzforderungen aus zivilrechtlichen Klagen übernehmen, falls jemand nach einer Impfung an schwerwiegenden Nebenwirkungen leiden oder daran sterben sollte...

 

20210301-L17126

plant for the planet

Wie die Fridays for Future-Hintermänner die Klimagläubigen hinter die Fichte führen

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/plant-for-the-planet/

Von Ansgar Neuhof - Auch in Corona-Zeiten geht die Klima-Propaganda weiter. Unter anderem befeuert durch die Kirchen mit ihrer diesjährigen Fastenaktion namens Klima-Fasten. Der passende Ablass für Klima-Sünder wird angeboten durch die Plant-for-the-Planet Foundation. Ihr Geschäftsfeld: „Bäume pflanzen für das Weltklima“ zwecks CO2-Kompensation. Sie ist eine deutsche Stiftung, die personell und finanziell eng mit Fridays for future verbunden ist (unter anderem gehört ihr das Fridays for future-Vermögen). Die Stiftung versucht gutgläubige Privatspender und auf Greenwashing bedachte Unternehmen zu Zahlungen an sich zu bewegen und natürlich auch staatliche Zuwendungen zu erlangen. Wie so oft stimmen hehrer Anspruch und Image nicht mit der Realität überein. Es ergibt sich – wie schon bei Fridays for future (siehe hier, hier und hier) – bei näherer Betrachtung das Bild einer intransparenten Organisation voller Ungereimtheiten und Widersprüche auch und gerade in den rechtlichen und finanziellen Verhältnissen. Es ist ein Lehrstück für wenig vertrauenserweckende Gemeinnützigkeit. Wer oder was ist die Plant-for-the-Planet Foundation...

 

  Sprachverbrechen 

Das ganz spezielles Wörterbuch

Die feinen Fäden der Pressemarionetten

 

Ältere Meridian Top 20 Ausgaben

 

November 2020  Dezember 2020  Januar 2021  Februar 2021

 

Fazit des großen Marionettentheaters:

Der Bürger sieht zwar die Puppen tanzen

doch leider nie die Puppenspieler

 

Der Marsch in die Zukunft