Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

 Zum Nachrichtenarchiv   Home    Impressum     Satire    Nachrichtenquellen    Bildquellen und Fotohinweise  Kontakt

Ab dem 9. April befindet sich Meridian Top 20 in die Sommerpause. In dieser Zeit wird nur sporadisch berichtet

 

20190718-L12147

Großer Teil der deutschen Presse schweigt

Kongo: Internationaler Notstand wegen Ebola-Ausbruch ausgerufen

https://www.welt.de/politik/ausland/article197035017/Kongo-Internationaler-Notstand-wegen-Ebola-Ausbruch-ausgerufen.html

Nach Angriffen auf zwei medizinische Zentren zur Versorgung von Ebola-Kranken hat die Regierung des Kongo vor verheerenden Folgen gewarnt. In den kommenden Tagen sei mit einem bedeutenden Anstieg der Ebola-Fälle zu rechnen. Die Weltgesundheitsorganisation ruft wegen des Ebola-Ausbruchs in der Republik Kongo den internationalen Notstand aus. Der zweitschlimmste Ebola-Ausbruch in der Geschichte bedroht auch andere Länder. Die Krankheit war am Wochenende durch einen Priester in der Millionenstadt Goma angekommen. Wegen der anhaltenden Ebola-Epidemie im Kongo hat die Weltgesundheitsorganisation WHO eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ ausgerufen. Sie folgte damit der Empfehlung eines Expertenrates, der am Mittwoch in Genf beraten hatte. Um – wie geschehen – als internationaler Gesundheitsnotstand eingestuft zu werden, muss eine grassierende Krankheit eine Bedrohung für andere Länder darstellen, die ein koordiniertes Handeln nötig macht. Bei drei vorherigen Sitzungen hatte die Expertenkommission diesen Schritt nicht ergriffen, obwohl andere Experten der Meinung waren, es sei schon längst so weit. Im Kongo gab es bis Mittwoch mehr als 2500 Ebola-Fälle und mehr als 1600 Tote. Es ist damit der Ebola-Ausbruch mit der zweitgrößten Opferzahl nach jenem in Westafrika 2014. Dabei kamen mehr als 11.300 Menschen ums Leben...

 

20190716-L12146

Mein Wille geschehe

Angela Merkel - Die Unersättlichen

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/die-unersaettlichen/

Von Tomas Spahn - Politik ist eine Droge. Sie vermittelt das Gefühl von Bedeutung. Und Bedeutung ist Macht. Macht, die dafür steht, anderen vorschreiben zu können, was diese zu tun und zu lassen haben. Es ist dieses das, was die Bedeutung ausmacht: Den eigenen Willen, die eigene Vorstellung zur Maxime zu machen. Anderen seinen Willen aufzwingen zu können und aufzuzwingen. Das, so zumindest in der Theorie der Demokratie, noch dazu zum Wohle aller. Denn da diese Alle mich, die Macht, zu dem gemacht haben, was ich bin, kann all das, was ich schaffe, nur zum Wohle dieser Allen sein. Wer dieses anders sieht, wer das von mir geschaffene Wohl kritisiert, ja vielleicht ablehnt, der ist ein Gegner der Macht. Und in der Demokratie ist er am Ende auch kein Demokrat. Denn wäre er dieses, so wäre die Erkenntnis dessen, was ich als Mächtiger an Wohl über mein Volk bringe, auch die seine. Die Maxime der Macht -  Mein Wille geschehe. Nicht im Himmel, vielleicht – doch auf Erden. Das ist die Maxime der Macht. Sie galt in der Antike, wenn Mächtige jene, die ihnen zu widerstehen wagten, auf dem Pfahle verrecken oder im Feuerofen verbrennen ließen. Sie gilt, wenn unter fadenscheinigen Putsch- oder Terrorvorwürfen tatsächliche oder auch nur gefühlte Gegner inhaftiert werden, dort über Jahre auf ein Verfahren warten müssen, welches am besten niemals stattfindet, weil es dem Delinquenten vielleicht doch die unerwartete Chance geben könnte, seine Kritik öffentlich und wahrnehmbar zu formulieren. Sie gilt, wenn die Camarilla eines Despoten jedwede Abweichung von der Norm des Mächtigen im Keime zu ersticken sucht und jedweden Protest als persönlichen Angriff auf den Herrschenden interpretiert. Sie gilt, wenn...

 

20190716-L12145

Die Paläste der Palästinenser

https://www.achgut.com/artikel/die_palaeste_der_palaestinenser

Wie gefällt Ihnen das Einfamilienhaus oben im Bild? Es steht nicht weit von hier, an der Straße 60 nach Hebron, mitten im „Palästinenser-Gebiet“. Ich gebe zu, es ist auch für palästinensische Verhältnisse ein relativ großes Haus, der Bauherr gehört nicht zu den zehntausenden Palästinensern, die täglich zu uns herüber kommen und auf unserer Seite die Arbeit finden, die es auf ihrer angeblich nicht gibt, die bauen sich kleinere Häuser mit fünf oder sechs Zimmern. Der Besitzer dieses Eigenheims ist ein Funktionär der palästinensischen Autonomiebehörde, ein „Geschäftsmann“, jemand vom „Sicherheitsdienst“ des Präsidenten Abbas oder ein anderer Profiteur des Status quo.

Uns wäre dieses Haus wahrscheinlich kaum aufgefallen, wir sind längst an den Anblick der großzügigen Eigenheime und teuren Autos der unterdrückten, von Israel ihres Landes beraubten, vom Genozid bedrohten Palästinenser gewöhnt. Aber deutsche Besucher sprechen immer wieder davon. Die Paläste der Palästinenser passen nicht zu dem Bild, das ihnen deutsche Politiker und Medien seit Jahrzehnten vom Elend des geknechteten Volkes vermitteln. Bei uns würde so ein Haus Millionen kosten, sagen sie. Die meisten Deutschen leben in Mietwohnungen. Und immer mehr Leute leben auf der Straße. Und dann fragen sie uns, von wem solche Häuser eigentlich bezahlt werden…

 

20190716-L12144

Den Nagel auf den Kopf getroffen

Kritik an Demokratinnen – Trump legt nach:

„Linksradikale Kongressabgeordneten“ sollen sich entschuldigen

https://www.epochtimes.de/politik/welt/kritik-an-demokratinnen-trump-legt-nach-linksradikale-kongressabgeordneten-sollen-sich- entschuldigen-a2943282.html

US-Präsident Donald Trump hat nach seiner Kritik an  Politikerinnen der oppositionellen Demokraten noch einmal nachgelegt. Im Kurzbotschaftendienst Twitter forderte er am Montag eine Entschuldigung der „linksradikalen Kongressabgeordneten“ für „die schlimmen Dinge, die sie gesagt haben“. Am Tag zuvor hatte er mehrere Kongressabgeordnete aufgefordert, in die Herkunftsländer ihrer Familien „zurückzugehen“, anstatt „bösartig zu erzählen“, wie die US-Regierung geführt werden müsste. Führende Demokraten wiesen die Äußerungen des US-Präsidenten, der hart gegen illegale Migranten vorgeht, als „ausländerfeindlich und spalterisch“ zurück. Scharfe Kritik an Trumps Worten äußerte auch die britische Premierministerin Theresa May. „Warum gehen sie nicht zurück“ Trump hatte die „progressiven demokratischen Kongressabgeordneten“ in den Tweets mit den Worten kritisiert: „Warum gehen sie nicht zurück und helfen dabei, die völlig zerrütteten und von Verbrechen durchsetzten Orte, von denen sie herkommen, wieder aufzubauen?“ Diese Frauen stammten aus Ländern, „deren Regierungen eine völlige Katastrophe, die schlechtesten, korruptesten und unfähigsten“ in der Welt seien...

 

20190716-L12143

Linke NGO-Kapitänin Rackete will

halbe Million Migranten aus Libyen holen

https://www.unzensuriert.at/content/45777-linke-ngo-kapitaenin-rackete-will-halbe-million-migranten-aus-libyen-holen/

Die in Italien kurzfristig verhaftete und nun von Medien und Politik gefeierte linke  Kapitänin der Schlepper-NGO “Sea Watch”, Carola Rackete, fordert nun von Europa die Aufnahme einer halben Million Migranten aus Libyen. Das ließ die “Aktivistin” in einem Interview mit der deutschen Bild-Zeitung verlautbaren. Immerhin habe Deutschland und Europa eine “historische Verantwortung”, da die Machtverhältnisse in Afrika seit der Kolonialzeit von Europa maßgeblich bestimmt würden. Migranten bei Überfahrt “helfen” - In dem Interview beklagt Rackete die “katastrophalen Zustände” in den libyschen Flüchtlingslagern. Die Leute hätten keine Toiletten, kein Essen und keine Duschen. Man müsse die Menschen – geschätzt eine halbe Million – daher aus den “Händen der Schlepper” befreien und ihnen bei der “Überfahrt nach Europa helfen”, also sich ganz klar als weiterer Schlepper in diesem unwürdigen Schauspiel betätigen. Des weiteren müssten alle Migranten in sichere Länder gebracht werden. Dass diese zu einem großen Teil aus sicheren Staaten in Westafrika und dem Nahen Osten kommen und sich somit freiwillig in ein Bürgerkriegsland wie Libyen begeben, wird freilich in dem Interview nicht thematisiert...

 

20190716-L12142

Globaler Migrationspakt der UNO: Was geschieht als nächstes?

https://philosophia-perennis.com/2019/07/15/globaler-migrationspakt-der-uno-was-geschieht-als-naechstes/

Die EU scheint sich nach Aussagen Ungarns und Österreichs nicht darauf zu einigen, dass die Umsetzung des globalen Paktes jedem EU-Mitgliedstaat überlassen bleiben sollte. Stattdessen arbeitet die EU daran, ihn rechtsverbindlich zu machen, auch für diejenigen EU-Länder, die den Pakt nicht angenommen haben. Ein Gastbeitrag von Judith Bergmann - Im Dezember verabschiedeten die Staats- und Regierungschefs aus 165 Länderneine scheinbar unverbindliche Vereinbarung, die eine radikale Idee propagiert: dass Migration — aus welchen Gründen auch immer — etwas ist, das gefördert, ermöglicht und geschützt werden muss [1]. Die Vereinbarung trägt den Namen Globaler Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration („Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration„,GCM) und wird nun umgesetzt. Die UNO hat keine Zeit damit verschwendet, diesen „unverbindlichen“ Pakt in Gang zu bringen. Bereits auf der Konferenz von Marrakesch im Dezember startete UNO-Generalsekretär Antonio Guterres das Migrationsnetzwerk (Netzwerk) [2], ein neues Element der UNO-Bürokratie, das anscheinend „eine effektive und kohärente systemweite Unterstützung bei der Umsetzung des Globalen Paktes sicherstellen soll“. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) wird als Koordinator und Sekretariat aller Bestandteile des Netzwerks bei der Umsetzung des Globalen Paktes fungieren. Mit anderen Worten, die UNO hat ihre enorme bürokratische Infrastruktur in vollem Umfang in Gang gesetzt, um dafür zu sorgen, dass der Pakt weltweit größtmögliche Wirkung zeigt...

 

20190715-L12141

Merkels Deutschland-Allergie

Immer wenn die Nationalhymne ertönt: Merkels nächste Zitterattacke

https://juergenfritz.com/2019/07/10/nationalhymne-merkel-zitterattacke/

Schon wieder. Beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne erlitt Angela Merkel heute erneut einen Zitteranfall am ganzen Körper – wiederum beim Abspielen der Nationalhymnen. Der Tremor hielt mehrere Minuten an und verschwand, wie schon die letzten Male, sobald die Hymne vorbei war und sie sich wieder bewegen konnte. Doch immer mehr Menschen fragen sich, wie es wirklich um den Gesundheitszustand der Kanzlerin bestellt ist. Erneut beim Ertönen der Nationalhymne - Merkel begründete den Anfall damit, dass sie immer noch in der „Verarbeitungsphase“ des Anfalls Mitte Juni beim Empfang des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj sei. „Die ist offensichtlich noch nicht ganz abgeschlossen, aber es gibt Fortschritte“, sagte die Bundeskanzlerin, die in einer Woche 65 Jahre alt wird. Dabei ist dies nun schon die fünfte derartige Attacke, die dritte innerhalb von gut drei Wochen...

 

20190715-L12140

Hätte die SPD meine Fragen aufgegriffen,

wäre sie noch die größte Arbeiterpartei

https://www.cicero.de/innenpolitik/thilo-sarrazin-buch-spd-parteiausschluss-lars-klingbeil/plus

Von Bastian Brauns - Herr Sarrazin, die Kreisschiedskommission Charlottenburg-Wilmersdorf hat entschieden, sie aus der SPD auszuschließen. Wie fühlt es sich an, kein Sozialdemokrat mehr zu sein? Der Parteiausschluss ist erst dann wirksam, wenn alle Instanzen ausgeschöpft sind und er dann letztinstanzlich entschieden ist. Insofern werde ich noch mindestens fünf bis sechs Jahre Sozialdemokrat sein. Sind Sie so zuversichtlich, dass Ihr Widerspruch bis dahin erfolgreich sein wird? Ich gehe fest davon aus, dass wir in den nun folgenden Verfahren obsiegen werden. Erst muss sich jetzt die Landesschiedskommission Berlin damit befassen, danach die Bundesschiedskommission der Partei. Dann folgt der zivilrechtliche Klageweg bis zum Bundesgerichtshof und gegebenenfalls auch bis zum Bundesverfassungsgericht...

 

20190713-L12139

Allergie gegen die deutsche Nationalhymne?

Die Kanzlerin und ihr Zittern – fatale Geheimnis-Krämerei

https://www.achgut.com/artikel/die_kanzlerin_und_ihr_zittern_fatale_geheimniskraemerei

Jetzt ist es erneut passiert. Unsere Kanzlerin hat wieder „gezittert“. Dieses Mal ausgerechnet zeitgleich zum Erklingen der deutschen Nationalhymne. Wie Achse-Leser nach diesem Beitrag bereits wissen, handelt sich nicht um ein Zittern, sondern eher um Myoklonien, also Muskelzuckungen. Aber das Wesentliche ist, dass es bei der Kanzlerin dafür keine organische Ursache gibt. Vielmehr leidet sie unter einer klassischen psychosomatischen Störung, genauer: unter einer Konversionsstörung. Dahinter steht die Vorstellung, dass ein psychischer Konflikt in körperliche Symptome umgesetzt wird.

 

Worin genau dieser zugrunde liegende Konflikt besteht, muss und wird wahrscheinlich immer offen bleiben, zumindest für die Öffentlichkeit. Vielleicht hat sich ja bereits ein Psychotherapeut im Kanzleramt mit ihr auf die Suche begeben. Es liegt die Vermutung nahe, dass die Ursache in einer wie auch immer genau gearteten Überforderung liegt, vielleicht in Verbindung mit einer Amtsmüdigkeit, der aus verschiedenen Gründen nicht nachgegeben werden kann. Wobei die Frage, ob die deutsche Nationalhymne bei der psychosomatischen Symptombildung eine Rolle gespielt hat oder ob es sich um eine zufällige Koinzidenz handelte, für viele Leser sicherlich von besonderem Interesse ist.

 

Befremdlich an der ganzen Geschichte ist mittlerweile, dass niemand – weder Experten noch die Betroffene selbst – sich traut, die eigentlich unschwer zu erkennende Diagnose offen auszusprechen. Allenfalls ist die Rede von zu viel Stress und einer damit zusammenhängenden Reaktion. Aber das ist dann doch etwas zu dünn. Würde es sich um eine körperliche Krankheit handeln, wären bereits nach dem letzten Ereignis im Schloss Bellevue die Diagnose oder mehrere begründete Verdachtsdiagnosen in der Öffentlichkeit, samt der damit verbundenen Prognose. Aber auszusprechen, dass unsere Kanzlerin unter einer gut definierten psychischen Störung leidet, fällt ganz offenbar auch den Experten schwer.  Spekulationen jeder Art, und zwar weltweit...

 

20190712-L12139

Psychologe über Deutsche: „Wie Flüchtlinge im eigenen Land“

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus196238563/Psychologe-ueber-Deutsche-Wie-Fluechtlinge-im-eigenen-Land.html

WELT: Wenn der Psychologe redet, dann geht es meist um Pathologien. Was ist zum Beispiel eine tiefenpsychologische Frage aus Ihrem Repertoire?  Stephan Grünewald: Die intensiven Gespräche, die wir führen mit 50 oder 60 Probanden, laufen ab wie beim Psychoanalytiker. Die Leute liegen sinnbildlich auf der Couch. Wir stellen meist nur eine Frage: Was fällt Ihnen zu Merkel ein oder zum grünen Frosch? Alles weitere ergibt sich aus einem sich intensivierenden Dialog. WELT: Und wann haben Sie zuletzt über Angela Merkel gefragt? Grünewald: Vor den letzten Bundestagswahlen haben wir das gemacht. Wir waren dabei mehrfach näher am Endergebnis als die Demoskopen...

 

20190709-L12138

Germany 2019 – Der mittelalterliche Pranger ist zurück

(Sogenannte) Hetze in sozialen Netzwerken

https://www.sueddeutsche.de/politik/hetze-netz-hasspostings-justiz-polizei-1.4508521

"Die Beschuldigten sind extrem erstaunt, wenn die Polizei vor der Tür steht" - Seit 2016 gibt es bei der Staatsanwaltschaft Köln die Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC). Zu ihren Aufgaben gehört seit 2018 die strafrechtliche Verfolgung von Hass und Hetze auf sozialen Plattformen. Staatsanwalt Christoph Hebbecker erläutert das Projekt "Verfolgen statt nur löschen". SZ: Herr Hebbecker, trifft der allgemeine Eindruck zu, dass die Ermittler beim Vorgehen gegen strafbare Posts im Netz auf verlorenem Posten stehen? Hebbecker: Nein, keinesfalls. Wir verfolgen zum Beispiel Anzeigen wegen Volksverhetzung, wegen des Aufrufs zur Begehung von Straftaten oder Beschimpfung von religiösen Bekenntnissen. Und wir kommen relativ häufig zum Ziel. Die Beschuldigten sind dann extrem erstaunt, wenn die Polizei vor der Tür steht. Wie viele Verfahren hatten Sie bisher? Seit Februar 2018 sind bei uns 385 Anzeigen eingegangen, die zu 185 Ermittlungsverfahren führten. 75 Beschuldigte konnten identifiziert werden. Hinzu kommen seit Jahresanfang 210 Anzeigen wegen nicht gelöschter Anzeigen nach dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz, dem NetzDG...

 

20190709-L12137

Angela Merkel - Wie der späte Napoleon

https://www.cicero.de/aussenpolitik/angela-merkel-napoleon-eu-europa-emmanuel-macron-ursula-von-der-leyen-kommissionspraesidentin/plus

Von Christoph Schwennicke - Dem französischen Präsidenten wird gerne und wenig originell nachgesagt, ein kleiner Napoleon zu sein. Bei Emmanuel Macron ist das im Zuge seines Aufbäumens gegen Manfred Weber als neuen EU-Kommissionspräsidenten auch wieder passiert. Dabei legt die typischen Eigenschaften des kleinwüchsigen Korsen, der zum Herrscher über Europa wurde, die deutsche Bundeskanzlerin an den Tag. Die wahre Bonapartistin der Neuzeit heißt Angela Merkel. Sie versteht das Machtspiel, das Spiel mit Personal und inhaltlichen Positionen wie jener Mann, der sich einst eigenhändig zum Kaiser krönte. Entgegen landläufiger Meinung war Napoleon nicht in erster Linie ein kriegslüsterner Feldherr. Sondern vor allem ein genialer Taktiker der Macht, der Personen stets für seine Ziele instrumentalisiert hat und in seinen Positionen immer quecksilbrig blieb. Von seiner untreuen Ehefrau Josephine trennte er sich nur deshalb nicht, weil sie ihm nach seiner Rückkehr aus Kairo nützlich war, Kontakte in die französische Gesellschaft hinein für einen weiteren Aufstieg zu knüpfen. Um nicht in die Klemme eines Heinrich VIII. von England zu kommen, verweigerte er ihr so lange eine kirchliche Hochzeit, bis diese notwendig wurde, um den Papst zu seiner Kaiserkrönung nach Paris zu bekommen. Er verbündete sich weder mit dem Lager der Royalisten noch jenem der Revolutionäre, während deren Sturm auf die Bastille er im fernen Korsika weilte wie Angela Merkel beim Mauerfall in der Sauna...

20190708-L12136

Familie: Steckt die Erziehung in der Krise?

https://www.scinexx.de/businessnews/familie-steckt-die-erziehung-der-krise/

Die meisten Eltern wünschen sich, dass ihr Kind ihnen zu 100 Prozent vertraut, viel Freiheit zur Entfaltung seiner Potenziale hat und dadurch früh Selbstständigkeit lernt. Doch wie der Weg dahin auszusehen hat, darüber herrscht Uneinigkeit. Während frühere Generationen oft einen strengen Erziehungsstil verfolgten, ist heute eher ein antiautoritärer Ansatz verbreitet. Doch wo verläuft die Grenze zwischen Freiheit und Maßregelung? Die insbesondere von älteren Menschen geäußerten Vorwürfe kommen nicht von ungefähr. Zunehmend häufiger beobachtet man tobende Kleinkinder, bei denen die antiautoritäre Erziehung keinerlei Beruhigungseffekt zu erzielen scheint. Eltern säßen hier einem prinzipiellen Irrtum auf Zwar Kinder suchen aktiv nach Möglichkeiten, ihre angelegten Potenziale zu entfalten, so Studien des Zürcher Entwicklungsforschers und Kinderarzt Remo Largo. Infolgedessen reagieren viele Eltern r mit nahezu gänzlichem Verzicht auf Maßregelungen: Schlechtes Benehmen wird häufig einfach hingenommen; nicht zuletzt, weil Beobachtungsstudien sagen, die Unterstützung der Eltern fördere die kindliche Entwicklung. Was dabei allerdings in den Hintergrund gerät: Laut Psychotherapeuten basiert die Entwicklung von Autonomie auf der aktiven Austragung von Eltern-Kind-Konflikten. Geringe Frustrationstoleranz wegen Überfürsorglichkeit...

 

20190708-L12136

Razzia: Bulgarische Polizei fasst 17 Schlepper

https://deutsche-stimme.de/2019/06/25/razzia-bulgarische-polizei-fasst-17-schlepper/

Während in Deutschland ebenso halbherzige wie wirkungslose Asylpakete geschnürt werden, wird in Bulgarien gehandelt. So stimmte das Parlament in Sofia 2016 einstimmig dem Vorhaben der Regierung zu, Soldaten an die türkische Grenze zu schicken. Ziel über alle Parteigrenzen hinweg war es, ein Anwachsen der Flüchtlingsströme zu verhindern. Im Jahr 2015 wurden in Bulgarien 27.000 Ankünfte registriert, weit weniger als bei seinen Nachbarn, aber immerhin dreimal so viel wie im Vorjahr. Die Grenzschließung zeigte Wirkung. Laut Süddeutscher Zeitung sank der Zustrom von “Flüchtlingen” drastisch: „Im ersten Halbjahr 2016 wurden offiziell 7134 Migranten ohne Papiere festgenommen – von Januar bis Juni 2017 noch 1461. Bulgariens Aufnahmelager sind fast leer: Dort waren Anfang August 1513 Flüchtlinge untergebracht – und nicht einmal zu einem Drittel ausgelastet.“ Trotzdem gibt es immer wieder Versuche, illegale Einwanderer durch Bulgarien nach Westeuropa zu schleusen. Doch das könnte bald schwieriger werden...

 

20190708-L12135

Effektive "Seenotrettung" fängt in der Wüste an

https://qpress.de/2019/07/05/effektive-seenotrettung-faengt-in-der-wueste-an/

Effektive Seenotrettung fängt in der Wüste anAbsurdistan: Kaum jemand macht sich einmal die Mühe das Seenotrettungswesen auf seinen Ursprung und Charakter hin zu analysieren. Dessen ungeachtet berufen sich heute alle möglichen Leute auf diese internationale Einrichtung, um die Rettung von Menschen in fast jeder Lebenslage zu rechtfertigen. Letztlich geht es soweit, dass man mit der Rettung von Menschen sogar die Vollendung der Schlepperei vorzüglich begründen kann. Hier muss man nur daran denken, dass Menschen die aus dem Wasser gezogen werden, erst einmal viele hundert Seemeilen „verschifft“ werden müssen, um die „sogenannte“ Rettung zu vollenden. Sowohl der gesunde Menschenverstand als auch Logik, Recht und Gesetz sind beim Thema Seenotrettung … [Wikipedia] längst nicht mehr gefragt. Das Thema ist inzwischen zu einer Ideologie hochstilisiert geworden. Jedermann der Einwendungen aus den zuvor erwähnten Fachgebieten erhebt, muss mit seiner sofortigen Brandmarkung als Menschenfeind oder Rassist rechnen. Mithin ist jeder vernünftige Diskurs zu dem Thema schon erstickt. Deshalb an dieser Stelle nur mal ein paar unsortierte und bösartige Gedanken dazu. Viele Menschen können sich Seenot einfach nicht leisten...

 

20190708-L12134

Von der Pflicht, sich verachten zu lassen

https://www.achgut.com/artikel/die_pflicht_sich_verachten_zu_lassen

„Man muss den Unmut besser verstehen“, sagt der Soziologe Lengfeld im Focus auf die Frage nach dem Grund für die Erfolge der AfD, „im Gespräch bleiben, aufklären, bilden – das ist jetzt wichtig.“ Denn der „typische AfD-Wähler“ ist das Thema, dass „alle Menschen gleich sind, dass es keine Rolle spielt, wo jemand geboren ist, welche sexuelle Orientierung er hat und dass unterschiedliche Lebensweisen anerkennungswürdig sind“, nie mitgegangen. Vielmehr wünscht sich der ach so gemeine AfD-Wähler „einen starken Staat, der souverän alle wichtigen Entscheidungen trifft, eine kulturell homogene Bevölkerung und eine Lebensweise, die der Standard ist und daher staatlich gefördert wird“. Woher er das weiß? Na, der Mann ist schließlich Soziologe, die wissen so etwas. Natürlich könnte es auch einen ganz anderen Grund geben, warum so viele Menschen – übrigens auch Nicht-AfD-Wähler – von dem ganzen Multikultiklimbim die Nase voll haben. Da ich aber kein Soziologe bin, muss ich da raten und spekulieren und kann das eigentlich nur an meinen eigenen Erfahrungen und Gesprächen fest machen. Ich schätze, es ist nicht der fette Terroranschlag, der die Bürger AfD wählen lässt. Terror gab es früher schon, von Links, von Rechts und von total Verstrahlten, die irgendwelche Stimmen im Kopf hatten. Ich glaube eher, es hat mit der mangelnden Bereitschaft der „schon immer hier Seienden“ zu tun...

 

20190708-L12133

Menschenhändlern und Schmugglern Flagge entziehen

Salvini lehnt Seehofers Bitte ab und stellt harte Forderung an Merkels Regierung

https://www.merkur.de/politik/sea-watch-rackete-salvini-stellt-forderung-an-merkel-malta-oeffnet-hafen-fuer-alan-kurdi-zr-12772311.html

Rom/Berlin - Im Streit um die Aufnahme von Migranten hat Italiens Innenminister Matteo Salvini die Forderung von Bundesinnenminister Horst Seehofer nach Öffnung der italienischen Häfen für Rettungsschiffe zurückgewiesen. „Die Bundesregierung bittet mich, italienische Häfen für die Schiffe zu öffnen? Absolut nicht“, erklärte er am Samstag. „Wir fordern die Merkel-Regierung auf, den Schiffen die deutsche Flagge zu entziehen, die Menschenhändlern und Schmugglern helfen, und ihre Bürger, die die italienischen Gesetze missachten, zurückzuholen“, fügte der "rechtspopulistische" Politiker hinzu...

 

20190707-L12132

Teufelskreis Migration

...Wer schafft es nach Europa?

https://www.focus.de/politik/ausland/neue-studie-armutsmigration-nach-europa-ein-mythos-experte-erklaert-wer-wirklich-kommt_id_10903087.html

Die meisten derer, die es nach Europa schaffen, seien zwischen 20 und 30 Jahre alt, meist männlich, vergleichsweise gut gebildet - und nicht arm. „Die Leute in den meisten armen Ländern Afrikas können sich das Auswandern nicht leisten, so Klingholz. „Die vielbeschworene Armutsmigration nach Europa ist also ein Mythos.“ Wie viel Geld ein Mensch braucht, um zu migrieren, lasse sich nicht beziffern, so der Experte. Das sei nur für ganze Länder zu beurteilen. Bei einem Bruttoinlandsprodukt von unter 2000 Dollar sei die Migration unwahrscheinlich. Doch mit zunehmendem Reichtum steige die Zahl derer, die sich auf den Weg machen. „Die höchste Wanderungswahrscheinlichkeit können wir beobachten bei Ländern mit einem BIP von 8000 bis 13.000 Dollar. In diesem Bereich liegen zum Beispiel Tunesien und Jordanien. Danach fällt sie wieder ab. Diese Kurve nennt man Migrationsbuckel“, sagt Klingholz. Entwicklungshilfe befördert Migration - Daher funktioniere es nicht, Migration eindämmen, indem man Ländern bei ihrer Entwicklung helfe, so der Experte. Denn mit zunehmender Entwicklung würden zunächst mehr Menschen die Möglichkeit geboten, das Land zu verlassen. Doch als Reaktion darauf die Entwicklungshilfe zu kürzen, hält Klingholz für einen gefährlichen Trugschluss. „Für diese Länder ist eine Förderung des Bildungswesens und der Wirtschaft ohne Alternative, auch wenn beide Aspekte Migration zunächst fördern. Sonst würde das starke Bevölkerungswachstum anhalten und die Länder würden arm bleiben - ein Teufelskreis...

 

20190707-L12131

Wahlbehinderungsausschuss

Der Sachse gilt als vigilant

https://www.achgut.com/artikel/der_sachse_gilt_als_vigilant

In Sachsen muss die CDU bangen, wieder stärkste Partei zu werden. Die SPD droht sogar, an der 5 Prozent-Hürde zu scheitern. Die Grünen haben ihren Höhenflug sichtbar beendet und befinden sich auf dem Abstieg. Die Linke dümpelt vor sich hin, und die FDP kann sich nicht sicher sein, ob sie dem nächsten Landtag angehören wird. Nur die AfD befindet sich im Aufwind, trotz des scharfen politisch-korrekten Gegenwinds, der ihr ins Gesicht bläst. Das hat das Establishment offenbar in helle Panik versetzt, besonders nach der Kommunalwahl, nach der es ganze Kreise gibt, in denen alle Altparteien von den Wählern aus der Regierung befördert wurden. Das war vor allem ein Erfolg der Freien Wähler. Deshalb gab es bis zum letzten Augenblick Bestrebungen, die Freien Wähler nicht zur Landtagswahl antreten zu lassen. Dank ihrer klugen und resoluten Geschäftsführerin Antje Hermenau ist dieser Ausgrenzungsversuch misslungen. Dafür hat sich der Landeswahlausschuss zum Wahlbehinderungsausschuss gemacht. Der AfD wurden zwei Drittel ihrer Landesliste gestrichen, indem man den Fortsetzungsparteitag, der über die Listenplätze 19-61 entschied, zu einem eigenständigen Parteitag erklärte, weil es ein anderes Präsidium und andere Vertrauenspersonen gegeben hätte. Ausschaltung eines ungeliebten politischen Gegners...

 

20190707-L12130

Gezielte Provokation Deutschlands?

Trotz Salvini-Verbot:

Italienisches Rettungsschiff setzt Kurs auf Lampedusa

https://www.focus.de/politik/ausland/fast-60-menschen-an-bord-trotz-salvini-verbot-italienisches-rettungsschiff-setzt-kurs-auf-lampedusa_id_10903086.html

Das Rettungsschiff "Alex" der italienischen Hilfsorganisation Mediterranea ist am Samstag trotz eines von Innenminister Matteo Salvini verhängten Verbots in den Hafen von Lampedusa eingelaufen. Auf Bildern des Nachrichtensender SkyTG24 war zu sehen, wie der Motorsegler an einer Pier des Hafens der italienischen Mittelmeerinsel lag. Ob die Geretteten an Land gehen durften, war zunächst unklar. Zuvor hatte Mediterranea angesichts einer als unerträglich beschriebenen Gesundheits- und Hygienesituation an Bord den "Notstand" erklärt. Die italienische Regierung hatte die Organisation zuvor aufgefordert, mit dem Rettungsschiff Malta anzusteuern. Die elfstündige Reise sei aber zu lang und gefährlich, sagte Mediterranea. Nach Angaben der Organisation befänden sich nahezu 60 Menschen an Bord, darunter 41 Gerettete. Zugelassen sei das Schiff lediglich für 18 Menschen...

 

20190707-L12129

Bulgaren-Clan in Mülheim an der Ruhr

Kinder und Jugendliche sollen Frau vergewaltigt haben

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_86050320/muelheim-an-der-ruhr-fuenf-kinder-und-jugendliche-sollen-frau-vergewaltigt-haben.html

In Mülheim ermittelt die Polizei wegen einer schweren Sexualstraftat, fünf Minderjährige sollen eine Frau vergewaltigt haben. Die Verdächtigen sind 12 und 14 Jahre alt. Die jüngsten Verdächtigen sind angeblich erst zwölf Jahre alt: Bei einem schweren Sexualdelikt in Mülheim an der Ruhr soll eine Gruppe von Jugendlichen und Kindern über eine junge Frau hergefallen sein. Das Opfer sei verletzt ins Krankenhaus gebracht worden und werde ärztlich betreut, berichtete die Polizei. In Anwesenheit der Eltern vernommen - Die fünf dringend Verdächtigen wurden am Samstag in Anwesenheit ihrer Eltern von der Polizei vernommen. Alle von ihnen haben die bulgarische Nationalität. Weitere Informationen zum Ablauf gab es von der Polizei zunächst nicht. Nach den Vernehmungen sollten sie wieder den Eltern übergeben werden, sagte ein Sprecher. Anwohner in der Mülheimer Altstadt waren laut Polizei am Freitagabend aufmerksam geworden, weil ihr Hund unruhig wurde. Sie hätten im Grünen hinter ihrem Garten die junge Frau und zwei männliche Personen entdeckt. Die beiden Verdächtigen seien geflohen. Nach einer Fahndung habe die Polizei dann eine Gruppe von drei männlichen 14-Jährigen und zwei 12-jährigen Kindern gestellt. Kinder gelten vor ihrem 14. Geburtstag in Deutschland als strafunmündig und können nicht vor Gericht gestellt werden...

 

20190707-L12128

Wir schweigenden Lämmer (oder Schafe)

https://www.achgut.com/artikel/wir_schweigenden_laemmer

Ich weiß nicht mehr, was ich schreiben soll. Es ist bereits alles gesagt und mittlerweile sogar von jedem. Gleichzeitig ist es auch egal, ob ich etwas schreibe oder nicht. Denn die, die es lesen, sind nicht die, die ich erreichen müsste. Sie, liebe Leser, sind wahrscheinlich hier, weil Sie – in einem Dickicht des einseitigen Fokus der Medien – auf der Suche sind nach heterogenen Meinungen. Zumindest schließe ich jetzt einfach mal von mir auf Sie. Seit Jahren bin ich davon entsetzt, dass man im öffentlichen Raum – vom Radio über Fernsehen und Zeitungen bis hin zum evangelischen Kirchentag – keine abweichenden Meinungen hört. Natürlich können die Süddeutsche Zeitung, der Tagesspiegel und die Passauer Neue Presse der AfD geistige Mittäterschaft bei der Ermordung Walter Lübckes unterstellen. Natürlich kann man der Meinung sein, die größte Gefahr komme „von rechts“ und es sei nun an der Zeit, Grundrechte für solche Gefährder auszusetzen, da der Umsturz unmittelbar bevorstehe...

 

20190707-L12127

CDU-Bundestagsabgeordneter bezeichnet Mitbürger als „Untermensch“

https://juergenfritz.com/2019/07/06/cdu-abgeordneter-bezeichnet-mitbuerger-als-untermensch/

Der Ausdruck „Untermensch“ ist ein solcher aus dem Vokabular der Nationalsozialisten. In der NS-Ideologie galten die „Arier“, besonders die germanischen Völker, als „Herrenrasse“, sprich als den übrigen überlegen. Ganz unten waren dagegen die „Untermenschen“, die nach und nach völlig entrechtet wurden. Auf Twitter hat ein Bundestagsabgeordneter der CDU einen Mitbürger mit just diesem Ausdruck belegt. Eine einmalige Entgleisung oder lässt das womöglich tief blicken, wie es in nicht wenigen Politikern der Altparteien, insbesondere der CDU aussieht? Taucht hier gar ein furchtbares Muster in neuem Gewand wieder auf?  Ich bin vorgestern auf dieses Posting aufmerksam geworden, nachdem es jemand zitiert hatte, und war doch einigermaßen entsetzt über diese Wortwahl, habe Matthias Zimmer daraufhin sofort auf Twitter und heute morgen zusätzlich auch über seine Homepage (https://www.matthias-zimmer.de) angeschrieben, da ich nach zwei Tagen noch immer keine Antwort von ihm erhalten habe. Ich wollte von ihm wissen, wie es dazu kam, dass er zu solch einer Ausdrucksweise greifen konnte, um Mitmenschen derart zu bezeichnen...

 

20190707-L12126

Sachsen-AfD: Eklat vor Landtagswahl -

nur 18 von 61 Kandidaten zugelassen

https://www.merkur.de/politik/sachsen-afd-eklat-vor-landtagswahl-nur-18-von-61-kandidaten-zugelassen-zr-12767732.html

Update von 17.47 Uhr: Die AfD sieht sich im Fall der nicht zugelassenen Listenkandidaten für die Sachsenwahl als Opfer. Der Parteivorsitzende Alexander Gauland unterstellte dem sächsischen Landeswahlausschuss, er wolle die AfD mit formalen Tricksereien kleinhalten. „Die Oppositionspartei, die in Sachsen stärkste Partei werden soll, soll mit Tricks sozusagen von ihrem Wahlsieg entmachtet werden“, sagte Gauland vor rund 800 Anhängern des rechtsnationalen „Flügels“ seiner Partei im thüringischen Leinefelde. „Das werden wir niemals zulassen.“ Auf die Frage, wer die Verantwortung für den Fehler trägt, herrschte bei der AfD zunächst Schweigen. Intern hieß es, zwei Versammlungsleiter aus Nordrhein-Westfalen treffe zumindest eine Mitschuld. „Wir als AfD Sachsen haben keine formalen Fehler gemacht“, sagte der sächsische Landesvorsitzende Jörg Urban in Leinefelde. Er sprach von „politischer Willkür“ und versprach seinen Parteifreunden: „Wir werden in Sachsen mehr Direktmandate holen, als wir jemals über Zweitstimmen hätten erwerben können...

 

20190706-L12125

USA - Vollbeschäftigung - Jobmotor läuft wieder rund

https://de.reuters.com/article/usa-arbeitsmarkt-idDEKCN1U01DH 

Washington/Berlin (Reuters) - Der US-Arbeitsmarkt hat sich mit einem überraschend kräftigen Stellenaufbau zurückgemeldet und Befürwortern einer raschen Zinswende etwas Wind aus den Segeln genommen. Die Regierung in Washington meldete am Freitag für Juni 224.000 neue Arbeitsplätze und damit 64.000 mehr als von Ökonomen erwartet. Der maue Jobaufbau von 72.000 im Mai kann damit als Ausrutscher gelten. Um mit dem Bevölkerungswachstum Schritt zu halten, gilt ein Stellenplus von 100.000 pro Monat als ausreichend. Ökonomen rätseln nun, ob die Notenbank Fed die von den Märkten erwartete erste US-Zinssenkung seit der Finanzkrise Ende Juli vollziehen wird. “Diese Zahlen nehmen etwas Druck von der Fed, eine baldige Zinssenkung bleibt gleichwohl wahrscheinlich”, meint Fed-Beobachter Bernd Weidensteiner von der Commerzbank. Chefökonom Alexander Krüger vom Bankhaus Lampe verweist darauf, dass in den USA praktisch Vollbeschäftigung herrsche...

 

20190706-L12124

Independance Day: 243 Jahre USA,

eine Geschichte erfolgreicher Bürgerbewegungen

https://juergenfritz.com/2019/07/04/independance-day/

Von Herwig Schafberg - Heute feiern die US-Amerikaner ihren nationalen Unabhängigkeitstag. Er hat seinen historischen Grund in der Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776, mit der 13 britische Kolonien an der Ostküste Nordamerikas sich durch ihre Repräsentanten von Großbritannien lossagten; denn die Bürger dieser Kolonien hatten unter britischer Herrschaft zwar weitreichende Selbstverwaltungsrechte gehabt, aber kaum Möglichkeiten zur Mitwirkung an der Steuergesetzgebung und zudem Handelsbeschränkungen zu erleiden. Das wollten viele von ihnen nicht weiter hinnehmen. Der Historiker Herwig Schafberg blickt zurück auf über 240 Jahre erfolgreicher amerikanischer Bürgerbewegungen. „Gerechte und gleiche Gesetze“ für alle - Der Gedanke, „dass alle Menschen… von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten begabt“ wären, wie es in der Präambel der Unabhängigkeitserklärung heißt, war nicht neu, sondern hatte im Ansatz schon 1620 den „Mayflower Compact“ inspiriert: Als damals die so genannten Pilgerväter – strenggläubige Puritaner – vor religiösen Verfolgungen aus England flüchteten, um in Amerika nach bestimmten biblischen Regeln leben zu können, bekamen sie es während der Schiffspassage auf der Mayflower mit anderen Passagieren zu tun, die sich am Zielort nicht solchen strengen Regeln unterwerfen wollten, und vereinbarten mit diesen die Gründung eines Gemeinwesens, in dem „gerechte und gleiche Gesetze“ für alle – gleich welcher Glaubensrichtung – gelten sollten...

 

20190706-L12123

Islamismus - „Salafismus ist nur die Spitze des Eisberges“

https://www.cicero.de/innenpolitik/islamismus-salafismus-ist-nur-die-spitze-des-eisberges/plus

Von Christine Zinner - Der deutsch-palästinensische Psychologe Ahmad Mansour, 43, ist ein begehrter Interviewpartner, wenn es um Themen wie Terrorismus oder Kriminalität unter Zuwanderern geht. Mansour ist selbst Moslem und hat sich einen Namen als Brückenbauer zwischen den Kulturen gemacht. Er ist Autor des Buches: „Klartext zur Integration. Gegen falsche Toleranz und Panikmache.“ Herr Mansour, in Nordrhein-Westfalen beobachtet der Verfassungsschutz 109 von rund 850 Moscheen. Dort bestehe die Gefahr, dass Besucher von Radikalen angeworben werden könnten. Das ist etwa jede achte Moschee in NRW. Mal ganz naiv gefragt: Ist das viel? Ehrlich gesagt nein. Es überrascht mich, dass manche so überrascht reagieren. Aus zwei Gründen: Erstens war und ist Nordrhein-Westfalen eine Hochburg des Salafismus. Das wissen wir nicht erst seit gestern. Und zweitens: Eigentlich sollten noch mehr beobachtet werden, denn Ditib wird es...

 

20190706-L12122

Internes Papier:

Deutsche Marine teilweise vier Jahre nicht einsatzbereit

https://www.welt.de/politik/deutschland/article196392711/Internes-Papier-Deutsche-Marine-teilweise-vier-Jahre-nicht-einsatzbereit.html

Die Marine warnt in einem internen Papier vor langfristigen Ausfällen vieler Schiffe und Boote. Dadurch könnten in den kommenden Jahren internationale Verpflichtungen gefährdet sein. Weil Schiffe und Boote nicht ausreichend gewartet sind, drohen Ausfälle. Deutschland gefährdet damit seine internationalen Verpflichtungen, warnt laut einem Bericht ein internes Papier. Die Marine ist aufgeschreckt. Die Marine warnt in einem internen Papier vor langfristigen Ausfällen vieler Schiffe und Boote, die in den kommenden Jahren internationale Verpflichtungen gefährden könnten...

 

20190706-L12121

Meridian Buchtipp:

Deutschland wird abgehängt: Ein Lagebericht

https://www.amazon.de/Deutschland-wird-abgeh%C3%A4ngt-Ein-Lagebericht/dp/3742307045

Seit mehr als 70 Jahren herrscht Frieden in Deutschland. Und nach wie vor genießen viele Menschen Wohlstand in Freiheit und sozialer Sicherheit. Aber seit geraumer Zeit bröckelt der Putz von deutschen Wänden und es breitet sich eine düstere Stimmung in der Bevölkerung aus. Unser Rechtsstaat ist am Limit: Clankriminalität und Terrorakte prägen unseren Alltag. Menschen in Uniform sind Angriffsziele für Gewalttäter mit staatsverachtender Gesinnung. Die Organe der Justiz sind chronisch überlastet. Das Wahlvolk kommt zu kurz in einer Parteiendemokratie, die von Funktionärseliten bestimmt wird. Müssen wir die Zukunft unseres Landes abhaken und Wohlstand und soziale Sicherheit verloren geben? Deutschland droht der wirtschaftliche Abschwung, es vernachlässigt die öffentliche Infrastruktur und gibt seine Schulen und Altersversorgung dem Verfall preis. Sehenden Auges lassen wir zu, dass Deutschland in sicherheits-, gesellschafts- und bildungspolitischer Hinsicht abgehängt wird. Wie können wir die liberale Demokratie wieder stark machen? Wie können wir Sicherheit und Freiheit stärken? Und wie können wir die Bildungseinrichtungen unseres Landes wieder aufbauen? Rainer Wendt legt den Finger in offene Wunden und richtet zugleich den Blick in die Zukunft. Denn wir tragen nicht nur für unsere Gegenwart Verantwortung...

 

20190706-L12120

Saudi-Arabien: Sechsjähriger am helllichten Tage geköpft

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/84067-saudi-arabien-sechsjahrigen-am-helllichten-tage-gekoepft/

Am helllichten Tag wurde ein sechs Jahre alter Junge in Medina von einem Taxifahrer geköpft, weil das Kind Schiit war. In den sozialen Medien entlädt sich nun der Hass gegen die saudische Führung. Die schiitische Minderheit nutzt die Trauer zum Protest. Zakariya Badr al-Jabir wollte gemeinsam mit seiner Mutter den Schrein des Propheten Mohammed in Medina besuchen. Der Taxifahrer nahm ein Stück Glas und stieß dieses so oft in den Nacken des Kindes, bis dadurch der Kopf abgetrennt wurde. Die Mutter musste bei der Hinrichtung ihres Sohnes zusehen, auch ein Polizist konnte die Tat nicht verhindern. "Shia Rights Watch" (eine Organisation, die sich für Menschen schiitischen Glaubens einsetzt) bestätigte, dass das Kind ermordet wurde. Saudi-Arabien ist mehrheitlich sunnitisch. Dort gilt der Wahhabismus, eine extreme Form des Islam...

 

20190706-L12119

"Kluger Schachzug,

die unpopulärste Ministerin nach Brüssel zu schicken"

https://web.de/magazine/politik/politische-talkshows/eu-talk-maybrit-illner-kluger-schachzug-unpopulaerste-ministerin-bruessel-schicken-33823818

Es gibt Situationen, da macht keiner der Beteiligten eine gute Figur. Die Wahl der Kandidatin für den EU-Kommissionsvorsitz war so eine Situation. Was hier in den vergangenen Tagen unter den Staats- und Regierungschefs der EU verhandelt wurde, lässt sich nur schwer mit "lebendiger Demokratie" umschreiben. Am Ende des Geschachers tauchte dann plötzlich die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen als Kompromiss-Kandidatin auf. Doch die SPD ist weder vom Auswahlprozess noch von der Kandidatin selbst überzeugt – sitzt mit ihr aber gerade in einer Regierungskoalition in Berlin. Dementsprechend fragt Maybrit Illner diesmal: "Scherbenhaufen Europa – Krise von Brüssel bis Berlin...

 

20190706-L12118

US-Präsident Donald Trump:

Ich glaube, ich weiß, wer wirklich für 9/11 verantwortlich war

https://deutsch.rt.com/nordamerika/89349-us-prasident-donald-trump-ich-weiss-wer-es-war-nine-eleven/

US-Präsident Donald Trump hat in einem Interview mit dem US-amerikanischen Fernsehsender ABC angedeutet, dass er wisse, wer tatsächlich für die Anschläge vom 11. September 2001 verantwortlich ist. Konkrete Namen wollte er aber nicht nennen. Im Interview mit George Stephanopoulos vom US-Fernsehsender ABC im Rosengarten des Weißen Hauses schlug der US-Präsident vom Thema der Irak-Invasion einen großen Bogen, bis zu den Terroranschlägen an 9/11, denen im Jahr 2001 fast 3.000 Menschen in New York und Washington zum Opfer fielen. Er erklärte: Übrigens, es war nicht der Irak, der das World Trade Center zu Fall gebracht hat. Es war nicht der Irak. Es waren andere Leute. Und ich glaube, ich weiß, wer diese anderen Leute waren...

 

20190706-L12117

Eva Herman zu den Grünen – Klimahysterie in Deutschland

https://www.wissensmanufaktur.net/eva-herman-zu-den-gruenen-klimahysterie-in-deutschland/

Die Grünen befinden sich derzeit im Höhenflug. Seit der Europawahl 2019 und den zuvor »zufällig« erfolgten Wahlhilfen von »Qualitätsjournalisten« und Influencern geben sie den politischen Ton in Deutschland an. Themen wie der »menschengemachte« Klimawandel werden seitdem täglich in den Mainstreammedien weitflächig ausgebreitet. Deutschland scheint wieder einmal auf dem Vormarsch zu sein, auch anderen Ländern mit erhobenem Zeigefinger vorgeben zu wollen, wieviel CO2 jeder Mensch dieser Erde abgeben darf, Deutschland zeigt, wo es langgeht. Eva Herman hat sich Gedanken zu den Grünen und der Klimahysterie in Deutschland gemacht...

 

20190705-L12116

"Die lachen uns aus"

Staatsanwalt: Rechtsstaat "in Teilen nicht mehr funktionsfähig"

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-markus-lanz-staatsanwalt-rechtsstaat-in-weiten-teilen-nicht-mehr-funktionsfaehig_id_10892749.html

"Die lachen uns aus", sagt Oberstaatsanwalt Ralph Knispel über die kriminelle Szene in Berlin: "Die lachen die Justiz aus." Von aktuell mehr als 8500 nicht vollstreckten Haftbefehle alleine in der Hauptstadt erzählt er, und von mutmaßlichen Straftätern, die wieder freikommen, weil dem Gericht Kapazitäten für Prozesse fehlen. Bis diese Kapazitäten frei würden, wäre die gesetzlich zulässige Dauer der Untersuchungshaft schon abgelaufen. Strafrechtlich, so Knispel, sei der deutsche Rechtsstaat in weiten Teilen nicht mehr funktionsfähig. Fassungsloses Kopfschütteln - Das Bild, das in der ersten halben Stunde bei "Markus Lanz" von Deutschland gezeichnet wird, ist erschreckend. Die harte Wahrheit wird von Oberstaatsanwalt Ralph Knispel mit einem resignierten Lächeln vorgetragen. Die Auswertung von DNA-Proben dauere zwei bis drei Jahre, auch wegen Personalmangels, erzählt er etwa. Hinter Knispel sieht man das Publikum fassungslos mit dem Kopf schütteln...

 

20190705-L12115

Der absolute ACHGUT-Volltreffer

Angela Merkel, eine merkwürdige Verliererin

https://www.achgut.com/artikel/angela_merkel_eine_merkwuerdige_verliererin

Ab und zu handele ich mir gerne ein bisschen Ärger ein. Darum melde ich leise Zweifel an, dass Angela Merkel die große Verliererin des EU-Posten-Schacherns sein soll. Nicht mal Ursula von der Leyen soll sie gewollt haben, sondern von ganzem Herzen einen Sozialdemokraten namens Frans Timmermans. Volle Bruchlandung also?

 

Ich weiß nicht. Irgendwie ist es ja seltsam, dass alles so gekommen ist. Die Kunst, über Bande zu spielen, gehört bekanntlich zu den wichtigsten Gaben eines Politikers. Und Frau Merkel ist darin schon lange eine Meisterin. Und siehe: Plötzlich und unerwartet wird eine enge Freundin aus dem Hut gezaubert. Wessen Hut war das wohl? Mir kommt das wie eine bühnenreife Nummer vor. Keiner hat gesehen, wie es gemacht wurde. Schwupps taucht Ursula von der Leyen aus dem vermeintlichen Nichts auf und das Publikum ist so verblüfft, dass es sogar vergisst, Beifall zu klatschen.

 

Natürlich ist das Europa-Parlament beleidigt. Wäre ich auch. Da hat es sich wenigstens ein halbes Mitbestimmungsrecht bei der Besetzung von Spitzenposten ergattert, fast schon wie ein richtiges Parlament, und da wird den armen EU-Abgeordneten das halbe Stückchen von der Macht wieder unter den Füßen weggezogen. Mal sehen, ob sie den Mumm haben, mit einem vierfach donnernden „Nein!“ eine europäische Verfassungskrise heraufzubeschwören. Wer weiß. Aber in einem politischen Spiel, in dem urplötzlich Ursula von der Leyen für den Spitzenposten der EU nominiert wird, in so einem Spiel ist alles möglich.

 

Vertreter einer Halbdemokratie

 

Beim Thema europäische Demokratie will ich mich nur kurz aufhalten. Ich mag die EU ja, auch wenn sie etwas schief gewachsen ist. Aber die Demokratie habe ich lieber etwas näher vor Ort. Da kann man den Leuten besser auf die Finger klopfen. Um den Europa-Abgeordneten auf die Finger zu schauen, braucht man ein Fernrohr. Wegen der Entfernung und wegen der nur halben Rechte, sind sie für mich Vertreter einer Halbdemokratie, nicht weniger, aber auch nicht mehr. Das erste oder das letzte Wort, haben die nationalen Regierungen. Das ist zwar auch ziemlich schief, weil es kungeln bedeutet, aber unter den Schiefen ist der Schiefe kein Fremdkörper.

 

Zurück zum Kungeln, also zu den Freundinnen Angela Merkel und Ursula von der Leyen. Das Kunststück besteht ja darin, dass die Hand, die da zaubert, mit dem bloßen Auge nicht verfolgt werden kann. Sie muss entweder so langsam oder so schnell sein, dass sie unsichtbar bleibt, bis zum letzten Moment. Dazu gehört das gekonnte Ablenkungsmanöver. In diesem konkreten Fall scheint mir das Ablenkungsmanöver darin bestanden zu haben, dass die Zauberin, wer immer das gewesen sein mag, die Kandidaten, die sowieso keine Chance hatten, selbstständig in die Sackgasse laufen ließ. Und dann haben andere Frau Merkels Freundin als Alternative vorgeschlagen. Wie sind die nur auf den Namen von der Leyen gekommen.

 

Soll ich noch die Frage stellen, ob Ursula von der Leyen die richtige Frau für diesen Job ist? Lieber nicht. Dann kommt wieder die Kompetenzfrage auf, als ob Kompetenz in der ganz großen Politik jemals das allein entscheidende Kriterium gewesen wäre. Wann werden schon die Besten an die wichtigsten europäischen Posten befördert!

 

Na klar: Sie ist ne Frau

 

Im übrigen ist Kompetenz relativ. International ist Ursula von der Leyen als überdurchschnittlich lang dienende Verteidigungsministerin sicher kompetent. Französisch spricht sie auch noch, wovon Emmanuel Macron besonders schwärmt. Ungarisch spricht sie, glaube ich, nicht, aber auch der Osten schwärmt für sie. Allein schon, damit es dieser Timmermans nicht wird, der in der EU doch tatsächlich europäische Grundwerte hochhalten will. Alles, nur das nicht, sagen da Orban und Freunde.

 

Spricht sonst noch was für die Kandidatin? Na klar: Sie ist ne Frau. Das war in dieser Lage schon die halbe Miete. Jetzt müssten die Grünen als politische Frauengruppe mit schlechtem Gewissen gegen eine Frau stimmen. Sogar gegen zwei Frauen. Da steht ja auch noch Christine Lagarde für die Spitze der EZB bereit, die – anders als der deutsche Stabilitätsfreund Jens Weidmann - zur Freude der Südländer die Billiggeldpolitik ihres Vorgängers fortsetzen wird. Zwei Frauen in einem Viererfeld. Wer kann da widerstehen.

 

Ganz nebenbei darf sich Ursula von der Leyen auch noch aus dem für sie gefährlich gewordenen Haifischbecken Berlin und Verteidigungsministerium an ein sicheres Ufer retten. Und nach einem halben Jahrhundert käme erstmals wieder ein(e) Deutsche(r) an die Spitze der EU-Kommission. Das ist alles andere als nebenbei. Also ich hätte mir Angela Merkel als große Verliererin des Hinterzimmer-Poker anders vorgestellt. Zum Beispiel so: Keine Deutsche, keine Frau fürs Girlscamp, kein Garnichts.

 

Als die Kanzlerin vor dem letzten Gang ins Brüsseler Vorder-, Neben-, oder Hinterzimmer stand, sagte sie doch tatsächlich: „Ich gehe fröhlich in die Verhandlung.“ Fröhlich? Könnte es sein, dass sie etwas geahnt (geplant) hat?       

 

Einige der treffendsten Kommentare:

 

Ilona G. Grimm / 04.07.2019

Ob Merkel den Coup von langer Hand geplant oder instinktiv und spontan gehandelt hat: Ich denke, in Bayern hätte die AfD deutlich mehr Stimmen eingefahren, wenn die bayerischen Wähler auch nur ansatzweise hätten ahnen können, wie sie verkaspert werden würden und statt Weber von der Leyen den Job zugeschustert bekommt. // Falls ich nochmal EU-Wahlen erleben sollte, würde ich für Donald Duck stimmen.

 

Reiner Gerlach / 04.07.2019

@ Frank Stricker: Ist das nicht die gleiche Uschi, die als eine ihrer ersten Amtshandlungen als Verteidigungsministerin in der Ukraine einmarschieren wollte?

 

Marc Blenk / 04.07.2019

Lieber Herr Bonhorst, Angela Dorothea Machiavelli - Merkel hat also wieder zugeschlagen. Nur die Bundeswehr wird natürlich jammern, will man ihr doch diese weltweit beste aller Verteidigungsministerinnen wegschnappen.  Mit Tränen im Knopfloch wird man sie verabschieden. Und mithin allen Dreck, den Frau von der Leyen am Stecken hat. Der bleibt kleben, aber ohne Konsequenzen. Mal sehen, welchen Einfluss das auf die zukünftigen Beraterkosten in Brüssel haben wird. Wirklich heftig wird es für die Steuerzahler des sinkenden Deutschlands allerdings durch die Besetzung des wichtigsten Postens in der EU durch Frau Legard. Jetzt müssen nur noch die Grünen den Kanzler stellen, dann ist Deutschland in 7 Jahren Dexit - reif.

 

Karl Mallinger / 04.07.2019

Angela Merkel ist und bleibt eine bauernschlaue Opportunistin, der es letzten Endes nur um die eigene Macht geht, dass sie immer wieder und immer weiter Bundeskanzlerin sein kann. Das zeigt sich auch bei der Personalie Ursula von der Leyen.

 

Albert Pflüger / 04.07.2019

Mal ganz im Ernst: Merkel zeigt Symptome einer Medikation mit Amphetaminen und Psychopharmaka. Daß sie alles strategisch plant, ist eine Überschätzung. Sie ergreift lediglich sich bietende Gelegenheiten. Die Folgen sind ihr egal. Sie ist taktisch, nicht strategisch. Sonst säßen wir wohl kaum so tief in der Tinte. Daß sie soweit gekommen ist, liegt lediglich an der Unfähigkeit all ihrer Widersacher. Allerdings muß man ja zugestehen, daß es viel einfacher ist, Machtpolitik zu betreiben, wenn man Inhalten und Folgen eigener Entscheidungen völlig gleichgültig gegenübersteht. Aufrechte, geradlinige Leute werden unter solchen Bedingungen zuverlässig aussortiert.

 

Albert Pflüger / 04.07.2019

Es heißt ja des öfteren, Satire habe es schwer in diesen Zeiten. Die Personalie v.d. Leyen ist ein Beleg für die Richtigkeit dieses Gefühls. Daß diese Frau nicht im Gefängnis landet, sondern womöglich an der Spitze der EU- Kommission, das ist als Realsatire so eindrucksvoll, das kann man sich eigentlich nicht ausdenken. Jemand, der nie irgendwo von irgendwem gewählt wurde, eine Frau, die nachweislich keines der von ihr übernommenen Ministerien je im Griff hatte, niemals Verantwortung für das von ihr angerichtete Chaos übernimmt, einerseits beratungsresistent, andererseits von Beratungsfirmen abhängig ist, das Wort Korruption nur buchstabieren kann, aber inhaltlich für sinnentleert hält, krude Lesbennetzwerke im Schlepptau hat, die sie mit reichlich Geld versorgt, wie auch die Firmen, in denen ihre Kinder arbeiten, so jemand soll das höchste EU-Amt bekleiden? Um was zu erreichen? Sollen wir uns freuen, weil der beschleunigte Niedergang dieses Bürokratentollhauses unter dieser Leitung nun endlich in eine Schußfahrt münden wird?

 

M. Thiermann / 04.07.2019

Dass das gewollt und geschickt war, sieht man vor allem daran, dass Frau Merkel damit ja ihre Selbstzerstörungslunte für den Westen von nur Deutschland auf die ganze EU (also halb Europas!) ausgedehnt hat. Zum passenden Zeitpunkt steckt sie sich in Uruguay die Finger in die Ohren und wartet den großen Knall ab. Und wenn dann Honnie aus dem Grab mit Klatschen gar nicht mehr aufhören kann, dann hat sie schon längst ihre (nicht mehr zitternden) Hände am Prosecco-Glas und flüstert ihm zärtlich zu: “So, nun is’ gut!”

 

Stefan Riedel / 04.07.2019

“Die alte Kämpferin” Ursula wird aus der Schußlinie genommen, weil sie inzwischen einfach zu viel Dreck am Stecken hat (Vetternwirtschaft, Untreue, mögliche Falschaussage…). Und verköpert sie nicht die ” EU-Werte von heute”, wie mafiöse Entscheidungsstrukturen, hemmungslose Bereicherung auf Kosten der Steuerzahler, Kadavergehorsam gegenüber der Patin,...? Was lese ich gerade: ” EU- Kommission verzichtet auf Defizitverfahren gegen I ” ( der Zeitpunkt natürlich reiner Zufall!).

 

Stefan Ahrens / 04.07.2019

Inkompetenz, Borniertheit, psychiatrische oder neurologische Defekte, Verschwörungen, Pech, Zufall…. bislang gibt es für mich noch keine schlüssige Erklärung für das Phänomen „Merkel“. Am Ende spielen mehrere oder gleich alle o.g. Faktoren hinein? Merkel mag zwar nach eigenem Geschmack noch nicht „verloren“ haben, aber ein „Sieg“ sieht am Ende von 14 Jahren Herrschaft anders aus. Es sind nur noch Pyrrhussiege, deren Erringung immer tiefere Löcher in die Reihen ihrer Partei und ihrer bunten 80%-Koalition reißen. Klar geworden ist mir hingegen, warum so viele Deutsche die zahllosen Mega-Probleme um Merkel &Co;. nicht sehen wollen: Sie hatten sich offenbar wirklich so intensiv gefreut, als gleich mehrere altlinke Projekte gleichzeitig in atemberaubendem Tempo zur Staatsräson erklärt wurden (Antifaschismus, Abschaffung der Kernenergie und Multikulturalismus, obwohl Merkel selbst von diesem keine hohe Meinung hatte). Endlich konnten auch Linke (90% der Lehrer, Journalisten, Sozialarbeiter, u.v.a.) wieder „stolz“ auf ihr Land sein, wie hier neulich in einem anderen Artikel festgestellt wurde. Die Verbitterung, aber vielleicht sogar der Wunsch nach Vergeltung könnten eines Tages groß sein, wenn die vielen wohlmeinenden Linken irgendwann bemerkeln, was ihnen da angetan wurde bzw. wie ihr Idealismus schändlich missbraucht wurde.

 

20190705-L12114

Europaparlament - Konterrevolution in der EU

https://www.cicero.de/aussenpolitik/europaparlament-eu-merkel-emmanuel-macron-von-der-leyen

Vor fünf Jahren war die Welt zwar nicht in Ordnung, aber wenigstens in der EU die Machtfrage geklärt. Die deutsche Kanzlerin galt als die ungekrönte Königin der europäischen Politik. Die Bundestagswahl hatte Angela Merkel phänomenal gewonnen. Die Eurokrise schien eingedämmt, nicht zuletzt wegen der faktischen Entmachtung der Bundesbank. Die Europäische Zentralbank unter ihrem Präsidenten Mario Draghi machte das Gegenteil von dem, was deutsche Ökonomen in ihrer überwältigenden Mehrheit für richtig hielten. Griechenland und andere Krisenstaaten wurden zwar mit einer rigiden Austeritätspolitik überzogen, aber dafür interessierte sich kaum ein Wähler im prosperienden Deutschland. Trotzdem hatte es die AfD als Vereinigung orthodoxer Ökonomen nicht in den Bundestag geschafft. Die FDP erlitt das gleiche Schicksal, wenn auch aus anderen Gründen. Außerdem war Frankreich unter seinem Staatspräsidenten François Hollande wieder in den alten Krisenmodus zurückgefallen, was seine europapolitische Position empfindlich schwächte. Die Welt war zwar nicht in Ordnung, aber aus der Perspektive der Bundeskanzlerin bemerkenswert gut sortiert...

 

20190705-L12113

Von der Leyen-Wahl zur Juncker-Nachfolgerin

erhitzt die Gemüter an der Basis

https://www.unzensuriert.de/content/0030202-Von-der-Leyen-Wahl-zur-Juncker-Nachfolgerin-erhitzt-die-Gemueter-der-Basis

„Na Bumm!", werden sich wohl nicht wenige EU-Bürger gedacht haben, als gestern, Mittwoch, nach tagelangen, zähen Verhandlungen plötzlich – wie aus dem Nichts heraus – die deutsche Verteidigungsministerin Ursula Von der Leyen als designierte Nachfolgerin des umstrittenen Jean-Claude Juncker präsentiert wurde. Mediales Aufheulen - Wohl selten waren sich Kommentatoren und Leser über das gesamte ideologische Spektrum hinweg so einig: Das geht gar nicht! Egal, ob man beim Standard, der Krone, auf Jouwatch oder beim Spiegel nachsieht – der Souverän ist in höchstem Maße empört. Dabei geht es nicht einmal in erster Linie um die Person Von der Leyen; vielmehr erregt die Vorgehensweise der EU-Granden in dieser Sache wieder einmal die Gemüter auf das Heftigste. Mauscheleien hinter verschlossenen Türen - Denn, nachdem man sich – wie so oft in der EU – wieder einmal nicht einigen konnte, ob nun der Sozialist Frans Timmermans („Der Islam gehört seit 2.000 Jahren zu Europa“) oder der CSUler Manfred Weber in die Fußstapfen des schwer Ischias-geplagten Juncker treten darf, wurde plötzlich und vollkommen unerwartet Von der Leyen wie das Kaninchen aus dem Zylinder gezaubert und der staunenden Öffentlichkeit präsentiert. Eine Person, die bis dahin nicht einmal ansatzweise zur Debatte stand – und natürlich sind die EU-Mächtigen wieder einmal so selbstzufrieden mit ihrer Entscheidung, dass sie das Aufraunen im Volk gekonnt ignorieren...

 

20190705-L12112

Bundesrechnungshof sieht "zunehmendes Risiko" für Energiesicherheit

http://www.dernewsticker.de/news.php?id=375272

Bonn (dts Nachrichtenagentur) - "Die Probleme im Stromnetz haben sich tendenziell verschärft", schreibt der Bundesrechnungshof in einem Bericht an den Haushaltsausschuss des Bundestages, über den die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Donnerstagsausgabe) berichtet. Grund sei, dass der Netzausbau mit dem Ausbau der Wind- und Sonnenstromerzeugung nicht Schritt halte. Trotz diverser Beschleunigungsmaßnahmen der Regierung bestehe das Risiko, dass "es nicht gelingt, den Rückstand beim Ausbau der Übertragungsnetze aufzuholen und zugleich einen weiteren Netzausbaubedarf wegen des ungebremsten Ausbaus von erneuerbaren Energieanlagen rechtzeitig zu erfüllen", heißt es in dem Papier weiter...

 

20190705-L12111

Vorbestrafte“ Präsidentin

Unsere teuerste Madame Lagarde

https://www.achgut.com/artikel/unsere_teuerste_madame_lagarde

Es gehört zu den Regeln der Resozialisierung, dass ein Straftäter nicht ewig an seine Untat erinnert werden soll. Das gilt auch für Straftäterinnen, allerdings nicht, wenn die Vorstrafe etwas mit der aktuellen und zukünftigen Berufsausübung zu tun hat. Christine Lagarde, damals Chefin des IWF, wurde Ende 2016 von einem Sondergericht schuldig gesprochen. Dieser typisch französische Gerichtshof ist nur für Fälle von amtierenden und ehemaligen Amtsträgern zuständig. Und tut sein Möglichstes, diese von Straffolgen fern zu halten. Im Fall Lagarde ging das aber nicht. Sie hatte als Finanz- und Wirtschaftsministerin dem Hasardeur und Pleitier Bernard Tapie per Schiedsgerichtsspruch eine Entschädigung von dringend benötigten 400 Millionen Euro zugehalten. Honni soit qui mal y pense, sagt da der Franzose, ein Schelm, wer Böses denkt und die Nähe und Unterstützung Tapis des damaligen französischen Präsidenten Sarkozy damit in Verbindung bringt. 2015 wurde dieser Schiedsspruch aufgehoben und Tapie dazu verurteilt, das Geld zurückzuzahlen. Andere Betrugsverfahren laufen weiterhin gegen ihn. Nun wäre ja selbst bei den lockeren Sitten im IWF eine vorbestrafte Präsidentin nicht haltbar gewesen. Also kam das Sondergericht zum salomonischen Urteil, Lagarde zwar schuldig zu sprechen, aber von einer Strafe abzusehen. Schon der Vorgänger Lagardes, der Franzose Dominique Strauss-Kahn, hatte einen eher unrühmlichen Abgang wegen einer Sexaffaire. Lagarde wankte damals, aber sie fiel nicht...

 

20190705-L12110

Gibraltar stoppt Supertanker mit iranischem Öl für Syriens Diktator

https://www.focus.de/politik/ausland/eu-sanktionen-verletzt-gibraltar-stoppt-supertanker-mit-iranischem-oel-fuer-syriens-diktator_id_10895425.html

Wegen des Verdachts illegaler Öllieferungen für Syrien ist in Gibraltar ein Supertanker gestoppt worden. "Wir haben das Schiff und seine Fracht aufgehalten", teilte Gibraltars Regierungschef Fabian Picardo am Donnerstag mit. Es gebe Grund zu der Annahme, dass das Rohöl an Bord der 330 Meter langen "Grace 1" für die Banjas-Raffinerie in Syrien bestimmt gewesen sei, sagte Picardo in seiner Videobotschaft weiter - und damit für Diktator Assad. Dies wäre aber ein Verstoß gegen die EU-Sanktionen, die für das Bürgerkriegsland gelten. Nach Angaben des Branchendienstes "Lloyd's List" stammt das Rohöl an Bord der "Grace 1" aus dem Iran. Der Supertanker fährt laut der Datenbank BalticShipping.com unter der Flagge Panamas...

 

20190705-L12109

Störungen bei Facebook, WhatsApp:

Panne legt ungewollt geheime Funktionen offen

https://www.merkur.de/multimedia/whatsapp-facebook-instagram-mit-grossen-stoerungen-in-deutschland-zr-12761274.html

Update 7.25 Uhr: Die massiven Störungen bei Facebook & Co. haben einige pikante Dinge offenbart. Denn anstatt wie üblich auf der Plattform die Bilder der User anzuzeigen, standen dort auf Platzhaltern Sätze wie „Das Bild könnte enthalten: 1 Person, 1 Bart“. Oder: „Das Bild könnte das eines Hundes sein“. Nutzer weltweit waren irritiert. Denn über künstliche Intelligenz werden augenscheinlich alle Bilder, die man bei Facebook, Instagram und WhatsApp hochlädt, automatisch verarbeitet und nach Mustern durchsucht. Ablehnen kann man die Bilderkennung nicht. Facebook selbst spricht davon, mit dieser Funktion blinden und schlecht sehenden Menschen helfen zu wollen. Doch verzichtet Facebook wirklich darauf, das Scannen der eigenen Fotos etwa auch für Werbeausspielungen zu verwenden? Mit Blick auf die diversen Datenskandale von Facebook haben daran viele Nutzer erhebliche Zweifel.  

Facebook entschuldigt sich für die massiven Probleme...

 

20190705-L12108

Künstliche Intelligenz - Blackout zeigt, wie die

Facebook-Maschine selbst banalste Nutzer-Informationen sammelt

https://www.focus.de/digital/internet/facebook/kuenstliche-intelligenz-mega-blackout-zeigt-geheime-einblicke-bei-facebook_id_10894908.html

Es war eine der größten Störungen in den vergangenen Jahren im Facebook-Konzern: Über Stunden waren am Mittwoch Facebook, WhatsApp und Instagram down. Die Dienste waren nur eingeschränkt nutzbar, User weltweit hatten Probleme. Bei Facebook sorgte der Ausfall sogar für ein kurioses Phänomen. Weltweit klagten am Mittwoch Nutzer von Facebook, WhatsApp und Instagram über massive Störungen der Dienste. Die technischen Probleme führten offenbar dazu, dass die Künstliche Intelligenz (KI), mit der Facebook im Hintergrund hochgeladene Mediendateien wie Fotos analysiert, offengelegt wurde. Denn in Folge des fast zwölfstündigen Ausfalls bekamen Nutzer der Dienste einen seltenen Einblick in das Machine Learning von Facebook, mit dem das Online-Netzwerk Bilder kategorisiert. Während der Störung wurden statt der Fotos nur Text-Fetzen angezeigt, mit denen die KI zuvor die Facebook-Bilder seiner Nutzer verschlagwortet hatte, sogenannter ALT-Text aus dem HTML-Code der Seite. So bekamen Nutzer etwa zu lesen: "Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken, im Freien und Natur"...

 

20190705-L12107

Richtige Eurojackpot-Zahlen:

Warum Kölnerin trotzdem leer ausgeht

https://www.focus.de/panorama/lotto/eurojackpot-zahlen-waren-richtig-warum-eine-altenpflegerin-aus-koeln-trotzdem-leer-ausgeht_id_10888439.html

Für eine 26-jährige Altenpflegerin aus Köln war der Traum zum Greifen nahe: Sie tippte, wie sie dachte, beim Eurojackpot alle Zahlen richtig und freute sich bereits über den Gewinn von 55 Millionen Euro. Dieser wurde ihr jedoch nicht ausgezahlt. Die Kölnerin gab ihren Tipp über den Lotto-Vermittler Lottoland ab und war zunächst davon ausgegangen, dass Sie die 55 Millionen Euro gewonnen hatte. „Ich habe auf eine Gewinnbestätigung und eine Gratulation von Lottoland gewartet. In meinen Träumen habe ich mir schon einen Lamborghini gekauft und wollte sofort auf die Malediven. Meiner Mutter habe ich gesagt, dass sie nicht mehr arbeiten muss. Auch wollte ich mich mit einem ambulanten Pflegedienst selbstständig machen, bei dem Patienten Zeit geschenkt wird und Geld keine Rolle spielt“, erzählte sie dem "Kölner Express".

 

Einige Leserkommentare:

 

03.07.19, 10:21 | Heinrich Bergschmidt

Bitter

Das ist richtig bitter, aber da hätte sich die Tipperin vorher besser über ihre Tippgesellschaft informieren müssen.

 

03.07.19, 08:12 | Attila Banati

Keine Konsequenz

Wenn die Frau schon eine längere Zeit, bei diesem Anbieter spielt, und bisher Gewinne immer ausgezahlt bekommen hat, ist in meinen Augen ein „Gewohnheitsrecht“ entstanden. Wenn das bestehen dieser Spielform bisher, anscheinend geduldet worden ist, sollte eine positive Konsequenz erzwungen werden!

 

03.07.19, 05:23 | Wolfgang Weber

Seltsam

ob die Dame einen Tipp auf Eurojackpot (5+2 Zahlen) oder auf 6 aus 49 (6 Zahlen) abgegeben hat, sollte sie aber schon wissen. Unabhängig davon - für mich sind diese Parallelwetten (wie z.B. Tipp24, Lottoland, Lottohelden) die dem Nutzer suggerieren, am original Lotto mitzuspielen seit Jahren tabu. Immer wieder wird von kundigen Personen darauf hingewiesen, dass im Falle eines (hohen) Gewinnes möglicherweise geklagt werden muss, um "seinen Gewinn" zu erhalten. Die Sitze der Gesellschaften liegen aber oft z.B. auf Malta. Viel Glück beim dortigen Gericht.

 

02.07.19, 23:48 | Paul Merlin

Nun, wer auf die Lottozahlen von 6 aus 49 setzt

und dafür bezahlt kann logischerweise nicht bei Eurojackpot gewinnen. Da hätte die Dame halt bei Lottoland auf diese Lotterie setzen müssen.

 

02.07.19, 23:01 | Christian Kross

Natürlich

ein Schlag ins Kontor, aber was ich nicht verstehe, wieso die staatl. Lotterieaufsicht diese Seiten nicht sperrt oder die zumindest darauf hinweist, dass hier nur eine Ergebniswette abgeschlossen wird. Habe mir die Seite angesehen, Sitz ist in Malta. Ergo null Chance zu klagen. Aber in D dürfen ja auch die abstrusesten Betrüger straffrei ihr Unwesen treiben, bevor die Justiz mal wach wird

 

02.07.19, 22:56 | Lorse Denny

Heftig

finde ich an der Sache nur das Lottoland im TV Werbung schalten darf aber als Internetanbieter als illegal gilt!Also toleriert man Werbung für illegale Seiten?!?!?Den Rest wusste ich schon...viel Spaß eine Klage an eine Firma in Gibraltar durchzubringen!?

 

02.07.19, 22:19 | Josef Fried

Vielleicht

kapieren endlich die Menschen, die bei solchen Firmen spielen, auch Tipp 24 gehört dazu, dass sie am Ende mit leeren Händen dastehen werden und die Veranstalter eine Ausrede haben. Und dazu kommt, dass man nicht auf dem Rechtsweg dagegen vorgehen kann, da ja illegal.

Antwort schreiben

 

02.07.19, 21:48 | Hans Meyers

Das ist jetzt echt dumm

gelaufen und bei diesem Beruf wäre ein Lottogewinn sicher die beste Absicherung gegen Altersarmut gewesen.

 

20190704-L12106

Erkennt denn niemand Merkels Spielchen???

EU - Restposten aus Deutschland trifft auf Elite Frankreichs

https://www.cicero.de/wirtschaft/eu-von-der-leyen-kommissionspr%C3%A4sident-ezb-christine-lagarde

Von Daniel Stelter - Mit Ursula von der Leyen wechselt nicht gerade ein Schwergewicht mit nachweisbaren Erfolgen nach Brüssel. Aber das muss man an dieser Stelle nicht groß betonen, das kann man überall lesen. Der Zustand der Bundeswehr, trotz Millionen für externe Berater, die über mehr oder weniger geordnete Ausschreibungen an ihre Aufträge kamen, spricht für sich selbst. Wer weiß, ob von der Leyen angesichts der anstehenden Untersuchungen überhaupt ihre Amtszeit als Kommissionspräsidentin wird ausüben können. Viel wichtiger ist ohnehin ein anderer Beschluss, der gestern in Brüssel getroffen wurde. Mit Christine Lagarde übernimmt eine Vertreterin der französischen Elite das wichtigere Amt als Präsidentin der Europäischen Zentralbank. Einmal mehr trifft ein politischer Restposten aus Deutschland auf die Elite Frankreichs und die Verschiebung der Gewichte in der EU und vor allem der Eurozone, wird weiter in Richtung Paris erfolgen. Zu Lasten des deutschen Steuerzahlers, dessen Interessen ohnehin niemand mehr wahrnimmt. Die Geschichte des einseitigen Eurogewinners Deutschland...

 

20190704-L12105

Die Kunst der Argumentation oder

wie Merkel & Co. uns um Jahrtausende zurückwerfen

https://juergenfritz.com/2019/07/03/argumentation-merkel-regression/

Demokratie bedeutet, dass das Staatsvolk an Entscheidungen, die die Allgemeinheit betreffen, beteiligt ist. Dies setzt voraus, dass das Volk sich zuvor entsprechend informieren kann, worum es genau geht, was wiederum das Recht auf freie Meinungsäußerung, auf Informations- und Pressefreiheit voraussetzt, soll das Ganze nicht zu einer gelenkten Farce und Scheindemokratie entarten. In diesem Meinungsbildungsprozess werden Argumente für und wider vorgetragen, müssen immer beide Seiten zu Wort kommen, denn wie sonst soll ein qualifizierter Meinungsbildungsprozess möglich sein. Was aber genau ist eine Argumentation und was läuft bei uns seit vielen Jahren so gewaltig schief? A. Argument und Argumentation...

 

20190704-L12104

Europäische Union - Die EU ist keine Demokratie

https://www.cicero.de/aussenpolitik/europaeische-union-von-der-leyen-eu-demokratie-afd

Von Rudolf Adam - Kay Walter hat auf dieser Seite kürzlich eine Philippika auf Kritiker der EU publiziert. Nun weiß ich: Ich bin ein „Demagoge und Lügner”, ich habe keine Ahnung, meine Ansichten sind Stuss. Ich war drei Jahre lang mit der Koordinierung der EU-Außenpolitik befasst und möchte seine Aussagen deswegen nicht so stehen lassen. Wie weit es überhaupt Sinn ergibt, innerhalb der EU von „Demokratie” zu sprechen, ist eine kontroverse Frage. Die Tatsache allein, dass alle fünf Jahre eine Versammlung gewählt wird, die sich „Parlament” nennt, bedeutet nicht, dass es sich um eine Volksvertretung handelt. Es gibt kein europäisches Volk. Selbst der Vertrag von Lissabon spricht von den Völkern Europas im Plural. Es gibt keine europäischen Parteien...

 

20190704-L12103

Ist Carola Rackete wirklich eine Heldin?

Rom will keine "Morallektionen" aus Berlin

https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Ist-Carola-Rackete-wirklich-eine-Heldin-article21119774.html

...In Italien hingegen pocht man darauf, dass Gesetze schlichtweg zu respektieren seien. Rackete habe nicht aus Notwehr gehandelt, sondern aus politischem Kalkül. Die "Sea Watch 3" hätte die Geretteten problemlos nach Libyen oder Tunesien bringen können oder aber direkt nach Spanien und Frankreich, mit einigen Tagen Fahrt auch in die Niederlande (das Schiff fährt unter niederländischer Flagge) oder Deutschland. Das aber habe Rackete gar nicht erst versucht. Es gehe in diesem Fall also nicht um einen humanitären Notfall, sondern um eine politische Demonstration. Das Gefühl, Italiens rechte Regierung sollte von linken deutschen Aktivisten vorgeführt und moralisch belehrt werden, ist in Italien weit verbreitet und führt zu einem Shit-Storm in den sozialen Medien Italiens. Dass die deutsche Kapitänin italienische Gesetze gebrochen, ein italienisches Patrouillenboot missachtet und bedrängt habe, wird als ebenso inakzeptabel empfunden wie die politischen Kommentare von Racketes Vater, dem Ex-Bundeswehroffizier Ekkehard Rackete: "Leider kann sie kein Italienisch. Sonst würde sie Innenminister Matteo Salvini einen Satz rote Ohren verpassen...

 

20190704-L12102

Deutschland scheint verloren.

Der ganze Stolz der Deutschen

https://www.achgut.com/artikel/der_ganze_stolz_der_deutschen

Es war bei einer meiner Buchlesungen zu „Mal eben kurz die Welt retten“ im Jahre des Herrn 2017, als eine ältere Dame zum Ende hin aufstand und im Widerspruch zu meinen Ausführungen schilderte, wie sie die allgemeine deutsche Grenzöffnung 2015 erlebt hatte. Ihre Ausführungen kulminierten in der Aussage, dass ihr die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel das erste Mal in ihrem Leben das Gefühl gegeben habe, wieder stolz auf Deutschland sein zu können. An diese Aussage, die im Brustton der ernstesten und selbstkritikfreiesten Überzeugung getroffen wurde, musste ich seitdem oft denken. Ich halte sie für den Schlüssel, um das mit enthusiastischem Karacho erfolgte Fahren Deutschlands gegen jede Wand der Unvernunft zu verstehen...

 

20190704-L12101

Yorkshire:

Britische Polizei sprengt weiteren muslimischen Kinder-Sex-Ring

https://www.contra-magazin.com/2019/07/yorkshire-britische-polizei-sprengt-weiteren-muslimischen-kinder-sex-ring/

Am Sonntag berichtete der London Evening Standard über eine Festnahme von Personen im Rahmen einer Untersuchung, die sich auf Vorwürfe von vier Frauen stützte, welche zwischen 1995 und 2002 hauptsächlich in den Städten Dewsbury und Batley als Kinder misshandelt worden waren. Die Polizei von West Yorkshire teilte in einer Erklärung mit, sie hätte in den letzten zwei Wochen im Zusammenhang mit den Ermittlungen drei Frauen und 36 Männer festgenommen. Fünf weitere Männer wurden bereits Ende letzten Jahres wegen des gleichen Verbrechens festgenommen, berichtet das Portal Free West Media. Detective Inspector Seth Robinson, der die Ermittlungen leitet, sagte: „Der Schutz und die Sicherheit von Kindern hat für die Polizei von West Yorkshire weiterhin höchste Priorität. Wir hoffen, dass diese jüngsten Verhaftungen unsere lokalen Gemeinschaften davon überzeugen, dass wir uns voll und ganz für die Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung von Kindern in Kirklees einsetzen, sowohl aktuell als auch in jüngst vergangener Zeit. „Sexueller Missbrauch und Ausbeutung von Kindern ist ein abscheuliches und grässliches Verbrechen, von dem einige der schutzbedürftigsten Menschen in unserer Gesellschaft betroffen sind. Wir möchten jeden, der Opfer sexuellen Missbrauchs geworden ist, dazu auffordern, dies der Polizei zu melden. Seien Sie versichert, dass Sie von Fachleuten mit Erfahrung im Umgang mit derartigen Straftaten angehört, ernst genommen und unterstützt werden...

 

20190704-L12100

Uschi, die letzte Granate der EU

https://www.achgut.com/artikel/uschi_die_letzte_granate_der_eu

Es könnte immerhin eine gute Nachricht für die deutsche Bundeswehr sein: Ursula von der Leyen wird die neue EU-Kommissionspräsidentin. Das heißt, sie verlässt das Verteidigungsministerium und räumt den Posten vielleicht für einen fähigeren Nachfolger. Es wäre ja nicht schlecht, wenn eine Armee, die den Steuerzahler doch viele, viele Milliarden kostet, wieder einsatzfähige Hubschrauber, Flugzeuge, Panzer, Schiffe, U-Boote und Gewehre bekäme. Aber, ob das so kommt, hängt natürlich wiederum vom Nachfolger ab, und unter den möglichen Anwärtern sind auch nicht gerade viele Hoffnungsträger zu entdecken. Doch hier sollte am Anfang wenigstens etwas Positives stehen.

 

20190704-L12099

Gefälschte Dokumente äußerst gelegen

Relotius-Spiegel fliegt „FAP“-Falschbehauptung um die Ohren

http://www.pi-news.net/2019/07/relotius-spiegel-fliegt-fap-falschbehauptung-um-die-ohren/

Der Spiegel musste nach einer Falschmeldung über den Duisburger AfD-Kreisvorsitzenden Andreas Laasch eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgeben. Da hatte es der Spiegel-Journalist Wigbert Loer wohl seinem großen Vorbild Claas Relotius nachmachen wollen: Freudig-erregt berichtete er im April diesen Jahres von einer vermeintlichen Vergangenheit des Duisburger AfD-Vorsitzenden Andreas Laasch in der verbotenen neonazistischen „Freiheitlichen Deutschen Arbeiterpartei“ (FAP). Es hätte ja auch so schön ins Bild gepasst... Das Problem an der feinen Gruselgeschichte war nur, dass sie jeglicher Substanz entbehrte. Offenbar hatte man sich beim Spiegel wieder einmal begierig dubioser Quellen und halbgarer „Beweise“ bedient, um gegen rechts zu schießen. Das „Sturmgeschütz der Demokratie“ ist bekanntlich schon seit Jahrzehnten in fachlicher und ethischer Hinsicht ein elendiger Rohrkrepierer...

 

20190704-L12098

Zeitweise zu wenig Strom im deutschen Netz

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Zeitweise-zu-wenig-Strom-im-deutschen-Netz-4460898.html

Das Stromnetz in Deutschland ist an mehreren Tagen im Juni in eine kritische Situation geraten, weil zeitweise weniger Strom produziert wurde als benötigt. Ein Blackout hat nach Einschätzung der Bundesnetzagentur aber nicht gedroht. "Es bestand keine Gefahr für die sichere Stromversorgung in Deutschland", teilte ein Behördensprecher mit. Die Gründe für das starke Ungleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch seien noch nicht eindeutig geklärt. "Die Lage war sehr angespannt und konnte nur mit Unterstützung der europäischen Partner gemeistert werden", teilten die Übertragungsnetzbetreiber Amprion, Tennet, 50Herz und TransnetBW mit. Am 6.und 12. Juni sowie am vergangenen Dienstag habe die zu geringe Stromeinspeisung in das deutsche Netz "jeweils zu einem Absinken der Netzfrequenz im gesamten europäischen Verbundnetz geführt". Zuvor hatten die Frankfurter Allgemeine Zeitung und der Branchendienst Energate Messenger über die Probleme im Stromnetz berichtet.

Regelenergie gegen Schwankungen...

 

20190703-L12097

Climate Model Simulations of the Last 1,000 Years

https://www.ncdc.noaa.gov/global-warming/last-1000-years

Paleoclimate records of the last 1,000 years indicate that climate varies naturally due to factors such as solar and volcanic activity. These factors are called "forcings" because they drive or "force" the climate system to change. Could these forcings, rather than the human-caused rise in greenhouse gases, have caused global warming since the 19th century? One method to study past, present, and future effects of these forcings is to use models of the full climate system. Climate models are computer programs that apply physical laws to calculate how climate has changed in the past and may change in the future. Models range from relatively simple ones, which represent only the most essential processes at a coarse spatial resolution, to complex ones, which include many additional important interactions between the atmosphere, ocean, sea ice, and land surface operating at regional scales. These models require input information about forcings such as solar variations, volcanic activity, and greenhouse...

 

20190703-L12096

Merkel „musste“ sich enthalten:

(Ihre Rivalin elegant entsorgt?)

EU nominiert von der Leyen als Kommissionschefin

https://www.n-tv.de/newsletter/breakingnews/EU-nominiert-von-der-Leyen-als-Kommissionschefin-article21121717.html

Nach tagelangem Ringen um die neuen Spitzenposten in der EU verkünden die Staats- und Regierungschefs eine Überraschung: Bundesverteidigungsministerin von der Leyen soll die Nachfolgerin von Kommissionspräsident Juncker werden. Doch es gibt viel Kritik an der Personalie - auch aus der Heimat. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen soll neue EU-Kommissionspräsidentin werden. Die EU-Staats- und Regierungschefs nominierten die CDU-Politikerin ohne Gegenstimmen bei ihrem Sondergipfel in Brüssel offiziell und durchbrachen damit eine tagelange Blockade bei der Besetzung von EU-Spitzenposten. Die Einigung verkündete EU-Ratschef Donald Tusk am Abend in Brüssel. Allerdings ist ungewiss, ob von der Leyen die nötige Mehrheit im Europaparlament bekäme. Die Fraktionsspitze der Sozialdemokraten zeigte sich tief enttäuscht über den Vorschlag...

Meridian: Die wage Frage ist, ob sie lediglich eine unbequeme Rivalin elegant entsorgt oder ein Trojanisches Pferd platziert hat? Die neue Besetzung des „Zerteidigungsministeriums“ wird mehr Einblick bringen. Vielleicht Jens Spahn oder nach der Wahl Claudia Roth oder Antonia Hofreiter? Die Zeit wird es zeigen.

 

20190703-L12095

Ausschreitungen in ganz Deutschland

Wie aggressiv ist Stimmung in Freibädern wirklich?

https://www.focus.de/panorama/welt/ausschreitungen-in-ganz-deutschland-focus-online-fragt-user-wie-aggressiv-ist-stimmung-in-freibaedern-wirklich_id_10881824.html

Die vergangenen Tage waren extrem heiß, überall im Deutschland strömten die Menschen in die Schwimmbäder oder zu Badeseen. Dabei kam es mehrfach zu brenzligen Situationen. Das Düsseldorfer Rheinbad etwa musste am Wochenende gleich zwei Mal geräumt werden. Am Samstag war es zu einem Streit mit mehreren Hundert beteiligten Badegästen gekommen. Nach mehreren Notrufen rückte die Polizei am Samstag mit Dutzenden Beamten an und versuchte zu schlichten, dann wurden alle Badegäste aus dem Freibad geschickt. Ähnlich am Sonntag, nachdem die Leitung des Bades eine „allgemein aufgeheizte Stimmung” ausgemacht hatte. Die Ereignisse in Düsseldorf sind nur der spektakulärste von mehreren Freibad-Vorfällen der vergangenen Tage. In einem Bad in Essen attackierte eine Gruppe junger Männer am vergangenen Montag zwei Bademeister und ein junges Mädchen. In Hessen kam es am Mittwoch vor einem überfüllten Badesee zu Ausschreitungen. In einem Freibad in Mannheim versprühte ein Mann am Samstag bei einem Familienstreit Pfefferspray...

 

Einige Leserkommentare:

 

02.07.19, 12:14 | werner paul

Political correctness geht anders

Die Medien in DE trauen sich nicht, das Kind beim Namen zu nennen. Es sind immer die gleichen Personengruppen, die in Innenstädten, Parks, auf öffentlichen Plätzen u auch in Schwimmbädern auffällig, aggressiv u übergriffig werden. Die österreichische Presse, selbst die türkische, hat umfangreich darüber berichtet, dass am Samstag in dem Düsseldorfer Schwimmbad ca 400 offensichtlich afrikanische Jugendliche eine türkische Familie angegriffen haben. Kann es sein, dass wegen dieser Info nun mein Kommentar wieder einmal abgelehnt wird? Ist das in DE schon zu viel an Information?

 

02.07.19, 12:02 | Kelly Da

Die Dunkelziffer und das Ausmass...

...die Dunkelziffer und das Ausmass ist doch weitaus größer und höher! In wahrscheinlich jeder Region gibt es ähnliche Probleme mit vergleichbaren "Verursachern". So sind mir aus meiner Region Beispiele wie Kehl, Auenheim etc. bekannt, über welche (über-regional schon gar nicht mehr berichtet wird. Die Simmung im ganzen Land IST schlimmer UND aggressiver geworden!

 

02.07.19, 11:44 | Thomas Michel

Ich denke, es gibt niemanden, ...

der nicht bereits einmal in einem Freibad oder ähnlichen Einrichtungen irgend eine Art der Belästigung erlebt hat. Auch uns ist es so ergangen und wir waren seither nicht mehr in dieser Therme.

 

02.07.19, 11:14 | Friedrich Reinhard  | 1 Antwort

Ich erlebte in diesem Jahr immer öfter,

dass "Jugendliche" oder "Männergruppen" den Badebetrieb wesentlich störten und deshalb meide ich jetzt Freibäder. Diese Terminologie wird aussagekräftig genug sein, denn so werden gewisse "Menschengruppen" in den Medien heutzutage bezeichnet. Die Männer- und Frauengruppen im Deutschen Bundestag wünschen anscheinend, dass wir derartig verklausuliert reden.

 

02.07.19, 14:35 | Christof Kochanowski

Die Frage ist

Die Frage ist doch, ob sie ihre Lebensqualität weiter einschränken wollen, nur weil Männer und Frauengruppen im Bundestag diese Sichtweise haben?

 

02.07.19, 09:52 | Markus Machnet

Der Aufenthalt im Freibad

ist längst nicht mehr zu vergleichen mit dem vergangener Jahre. Da wird von der Seite ins Wasser gesprungen obwohl verboten und wenn ein vorbei kommender Schwimmer dabei komplett in einer möglicht großen Fontäne verschwindet wird Beifall geklatscht. Er hätte ja woanders schwimmen können. Obwohl für die Begeisterung der Massen ... Rücksicht kennen Kinder und Jugendliche kaum bis überhaupt nicht und wehe es reklamiert jemand seine Rechte. Dann stehen entweder aggressive Eltern verbal kapfbereit oder jugendliche Horden amüsieren sich lautstark oder zeigen durch Drohgebärden wer das Sagen hat. Erst gestern fiel eine solche Horde in unser Bad ein machte Kraftübungen am Sprungbrett und ohne Unterbrechung Urwaldgeräusche im Takt. Niemand ist eingeschritten auch das Aufsichtspersonal nicht.

 

02.07.19, 09:40 | Thomas Hempel

Klar hat es sich verändert ...

über die Jahre, da ist das Schwimmbad im einzelnen nur ein Punkt im ganzen, siehe auf der Straße wenn man Lebensretter, siehe der Feuerwehr bedoht. Ich habe kennengelernt das man Respektspersonen nicht mehr so wahrnimmt als diese und immer den großen Max spielt udn glaubt man könne und weiß alles besser. Da fallen auch mal derbe Worte und ich hab auch erlebt das die Polizei gerufen werden musste. Nur noch einmal, meine Erfahrung war da, das es nicht nur Menschen mit Migrationshintergrund waren, sondern es da bunt gemischt war, Deutsche, Flüchtlinge sich da nichts nehmen. Fehlender Respekt ist nicht nur ein Alleinmerkmal einzelner.

 

02.07.19, 09:22 | Anna Raack

Würde

Ich denke, dass unsere Gesellschaft mittlerweile grundsätzlich ein Problem hat mit Aggressivität, Hass, Bedrohung, Gewalt und Verrohung. Sowohl verbal als auch non-verbal. Dieses Problem wurde zwar von großen Teilen der Bevölkerung schon lange "gefühlt", aber mit Hinweisen auf die jährliche Kriminalitätsstatistik jedesmal widerlegt. Insbesondere bezieht sich dieses Problem nicht nur auf Migranten. Auch nicht nur auf junge Männer oder Jugendliche. Ob Schwimmbäder, Unfallstationen, Verkehr, Schulen, öffentliche Plätze, Innenstädte .... überall... . Die vorwiegende Schuld gebe ich hier, auch "gefühlt", der Politik, die ihre Exekutive immer mehr schwächt und bei aller Liberalität für den "laissez- fair-Stil" sorgt. Die Sanktionen bei uns greifen kaum. Konsum regiert. Forderungen werden schon b

 

02.07.19, 14:40 | Christof Kochanowski

Soziale konkurrenz

Es ist die Massenhaltung an Menschen, die im Grunde mit dem wenigen konkuriert, die keine Bildung hat und sich gegenseitig durch den anderen bedroht sieht. In diesen Bildung fernen Schichten wird ein friedliches Zusammenleben immer schwerer.

 

02.07.19, 08:25 | Holger Prellenbeiner

Entwicklung

Ursächlich sind Menschen, die nur durch empirisches Lernen zur Besinnung kämen. Wenn aber niemand diesen Grenzen setzt, muss man sich nicht wundern. In diesem Land wird man sich ohnehin dank der political correctness bis hin zur Selbstaufgabe tolerieren.

 

02.07.19, 07:48 | Wolfgang Müller

Hat denn noch niemand begriffen ...

... dass 82 Millionen Menschen in Deutschland einfach zu viel sind. Die Folgen sind doch längst klar abzusehen - Überdüngung - Chemie im Essen - Gentechnik - Zubetonierung - Trinkwasserverseuchung - Waldrodungen - Naturvernichtung - Artensterben - Insektensterben - der Wahnsinnsverkehr auf den Straßen verbunden mit kilometerlangen Staus - Luftvergiftung ... usw. - und wenn es nach den etablierten Parteien ginge, dann würden die noch weitere Millionen aus der ganzen Welt zu uns holen. Der Wahnsinn findet kein Ende.

 

02.07.19, 00:32 | Rolf Wittwer

Die Politik weiss längstens...

...wo des Steuerzahlers Schuh drückt. So auch in dieser hässlichen Geschichte und den sich häufenden anderen Zwischen- und Vorfällen. Dass FOCUS das ebenfalls brennende Thema genau jetzt bringt, hängt wohl mit der Wärmewelle zusammen, die in aller Munde ist. Das Problem ist so richtig akut erst nach 2015 geworden, auch in Nachbarländern dieselben Symptome. Wobei sich sämtliche autochthonen betroffenen Bevölkerungen darin einig sind, dass dies ausschliesslich auf die Massen illegal und legal hereingekommenen mit einem Nullen-Kodex ausgestatteten Fremdlinge zurückzuführen ist. Die Politik ist jedoch nach wie vor derart machtbesessen, dass sie auch diesem Problem keine nachhaltige Achtung, geschweige denn Handeln, beimisst. Macht und Geld - und sonst Nichts auf der Welt.

 

01.07.19, 19:06 | Mann Thomas

Im Vergleich zu vor ein paar

Jahren ist das schwimmen, bzw. der Aufenthalt, in den Bädern stellenweise wirklich stressig geworden. Jugendliche ohne Respekt und Anstand aus einem bestimmten kulturellen Umfeld meinen wohl, dass das Bad ihnen allein gehört, wobei auch eine gewisse Grundaggessiviität mitschwingt, die beinahe schon spürbar ist. Seltsamerweise traut sich auch niemand, etwas dagegen zu sagen. Nach dem aktuellen Vorfall wahrscheinlich noch weniger. Das gleiche Verhalten kann man allerdings auch in Bus, Bahn oder beim Stadtbummel erleben.

 

01.07.19, 18:48 | Andreas Chylek

Die Kommentare

Passen dem Verfasser dieses Artikels wohl nicht ins Weltbild. Also lieber so tun als wenn es keine gäbe.

 

01.07.19, 18:45 | Matthias Voigt

Antwort!

Nehmt Eure jugendlichen weiblichen Kinder oder Bekannte und geht in ein Schwimmbad! Dann könnt Ihr Eure eigenen Erfahrungen machen! Und vielleicht bekommen wir sie ja hier zu lesen...?

 

01.07.19, 18:27 | Wolfgang Demming

Leider

Viele Leute würden sich nur zu gern dazu äußern. Das ist aber leider hierzulande nicht so einfach möglich.

 

02.07.19, 16:54 | Elvira Trismegistos

Das ist kein

Gerede, Herr Hempel. Es ist genau so, wie Herr Denning das schreibt. Und sie, Herr Hempel, sind das beste Beispiel dafür. Entweder man wird zensiert, als Nazi beschimpft oder bekommt dumme Kommentare.

 

01.07.19, 18:20 | Alfi Lehmann  | 1 Antwort

Lieber Focusredakteur

Sie glauben doch nicht allen Ernstes, daß hier jemand sein Stamm-Freibad sozusagen mit Dreck bewirft?18:20

 

02.07.19, 09:35 | Thomas Hempel

Bitte ....

 an muss doch den Namen hier nicht nennen des Bades, sie sollen ihre Erfahrungen aussagen, nicht mehr und nicht weniger.

 

01.07.19, 16:27 | Thomas Lenz

Wo

bleiben die Kommentare??? Die sind interessanter als solche Berichte wo die halbe Wahrheit fehlt!!!!

 

01.07.19, 21:07 | ingrid dietz

Auch

mein Kommentar wurde abgelehnt - obwohl ich ganz höflich nur die Situation im Bad mit gewissen "jungen Männer-Gruppen" beschrieben habe. Ich nehme an, weitere allzu kritische Kommentare wurden alle abgelehnt - wetten ?

 

01.07.19, 14:10 | Humerd Müller

Freibad und Badeseen

besuche ich mit meiner Frau nur noch in den frühen Morgenstunden. Spätestens zwischen 11:00 - 12:00 Uhr gehen wir. Joggen auch nur noch in den frühen Morgenstunden.

 

20190702-L12094

Doch welches Spielchen treibt Merkel wirklich?

Veto gegen Manfred Weber: Erfolglos geopfert

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/weber-kommentar-erfolglos-geopfert-16263651.html

Der französische Präsident Macron konnte Weber verhindern, Timmermans aber nicht durchsetzen. Auch die Bundeskanzlerin steht mit leeren Händen da. Ihr Einfluss in der EU schwindet. In dieser Hinsicht ist dem französischen Präsidenten nicht zu widersprechen: Die Unfähigkeit des Europäischen Rats, sich auf die Besetzung der Spitzenämter der EU zu einigen, hinterlässt in der Tat keinen guten Eindruck. Zwar kämpfte in der langen Brüsseler Nacht nicht jeder gegen jeden, aber bei weitem kämpften auch nicht alle für einen. Wie die Personalpakete auch geschnürt wurden: Eine ausreichend große Mehrheit fand sich nicht. Macron trug zu dem von ihm beklagten „Versagen“ nicht unwesentlich bei. Sein Veto gegen Manfred Weber, der als Spitzenkandidat der stärksten Fraktion im Europäischen Parlament Kommissionspräsident werden wollte, war und ist ein ziemlicher Schlag ins Kontor der deutsch-französischen Partnerschaft, in der schon zuvor einiges nicht mehr rund lief...

 

20190702-L12093

Haben wir schon 1984?

Nein, viel besser: wir haben 2019!

https://juergenfritz.com/2019/06/30/haben-wir-schon-1984/

George Orwell beschrieb schon vor vielen, vielen Jahrzehnten, wie Propaganda funktioniert, wie man sie anwenden muss, damit diejenigen, die man wie Knetmasse formt, sogar lieben, was man mit ihnen macht. Man müsse „Lügen wahr machen“ und dem „Windigen den Anschein des Soliden verleihen“. In seiner genialen Dystopie „1984“, verfasst 1946 bis 1948, schreibt er: „Schließlich würde die Partei verkünden, zwei plus zwei ergeben fünf, und du müsstest es glauben. Ihre Philosophie verneinte nicht nur die Beweiskraft der Erfahrung, sondern auch die Existenz einer objektiven Realität.“ „Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei plus zwei vier ist. Wenn das gewährt ist, folgt alles weitere“, sagt die Hauptfigur Winston Smith in Orwells dystopischem Roman 1984. „Manchmal gilt zwei plus zwei gleich fünf. Manchmal drei. Manchmal alles auf einmal“, sagt später O’Brien, der Chefinquisitor von Ingsoc, zu Winston. Inzwischen sind wir im Jahr 2019 bereits so weit, dass das Präsidium des Deutschen Bundestages sagt, 100 sei mehr als die Hälfte von 709. Und über 80, eher über 90 Prozent der Bevölkerung echauffieren sich darüber kein bisschen mehr, viele versuchen es sogar zu begründen. Die heutigen O’Briens gleichen dem in 1984 ums Haar und man gewinnt zunehmend den Eindruck, sie werden ihm immer noch ähnlicher. Direkter Zwang muss nur noch bei ganz wenigen angewendet werden, die breite Masse liebt ihre O’Briens längst so sehr, dass sie ihnen blind vertraut und aus der Hand frisst, ja sogar jeden angreift, der es wagt, die O’Briens auch nur zu kritisieren. Womöglich geht es inzwischen sogar ganz ohne Zimmer 101. Oder aber dieser wird irgendwann noch eingeführt für die ganz hartnäckigen, deren Geist trotz allem doch noch Widerstand leistet, wer weiß? Auch das könnte noch kommen, niemand kann das wirklich einschätzen...

 

20190702-L12092

Der Bürger stört die SGO** der Funktionäre

Wie die EU an die Wand gefahren wird

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/wie-die-eu-an-die-wand-gefahren-wird/

Diese Union hat fertig. Einen solchen Personal-Verschiebebahnhof der selbstherrlich-bürokratischen Taschendiktatoren braucht kein Mensch. Das ist nicht, was sich Adenauer und de Gaulle einst vorgestellt hatten. Wem es bis dahin immer noch nicht aufgefallen sein sollte – nun kommt auch er an der Erkenntnis nicht mehr vorbei: Die EU-Parlamentswahl war eine Witznummer. Was wurden wir von den Parteien und ihren medialen Supportern in den Monaten vor der Wahl drangsaliert! Der wichtigste Urnengang des Jahres – nein, wenn nicht des Jahrzehnts! Die einmalige Chance, einen Deutschen (!) zum Chef der angeblich bedeutendsten EU-Institution zu wählen (auch wenn dieser „Deutsche“ großen Wert darauf legte, genau dieses nicht zu sein, sondern sich vielmehr als Bayer und Europäer und ansonsten extrem langweilig präsentierte). Vor allem aber: Es galt, dieses einmalig bedeutsame Parlament, das ständig und maßgeblich über unser aller Zukunft bestimmt, vor dem Einfluss der bösen Rechten, der Nationalisten, der Anti-Europäer zu retten! Keine Stimme den LePens, Salvinis, Meuthens, Orbans – egal, ob sie nun tatsächlich zur Wahl standen oder nicht. Das politmediale Trommelfeuer funktionierte. Vor allem in Deutschland schuf die in Panik versetzte Bevölkerung einen wahren Wahltaumel. Hatten sich 2014 noch nur 48,1 % der Wahlberechtigten an dem Spaß beteiligt – und das, wo doch ein gewisser Martin Schulz aus Würselen den Sozialistenführer Frans Timmermans gab und dem Volk erzählte, es gäbe die einmalige Chance, einen Deutschen zum Chef der angeblich wichtigsten EU-Institution zu wählen – waren es im Frühsommer 2019 nun satte 61,4 %. Und doch machte das Ergebnis die Protagonisten nicht so recht glücklich...

Meridian: ** SGO - Supranational Governmental Organization - A supranational organization is an international group or union in which the power and influence of member states transcend national boundaries or interests to share in decision making and vote on issues concerning the collective body. The European Union and the World Trade Organization are both supranational entities

 

20190702-L12091

Mysteriöse Pleitenserie der deutschen Luftstreitkräfte

Bundeswehr-Hubschrauber in Niedersachsen abgestürzt

https://www.faz.net/aktuell/politik/bundeswehr-hubschrauber-in-niedersachsen-abgestuerzt-16263081.html

Ein Hubschrauber der Bundeswehr ist am Montag im niedersächsischen Aerzen abgestürzt. Die Maschine vom Typ Eurocopter EC 135 sei gegen 14.00 Uhr bei Dehmkerbrock, rund 30 Kilometer westlich von Hameln, verunglückt, sagte ein Bundeswehrsprecher am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Es seien zwei Menschen an Bord gewesen. Die Maschine gehöre zum Internationalen Hubschrauberausbildungszentrum in Bückeburg. Beim Modell EC 135 handelt es sich um einen leichten, zweimotorigen Mehrzweckhubschrauber, wie er vor allem für Luftrettung und Überwachungsaufgaben eingesetzt wird. Die Bundeswehr machte zunächst keine Angaben zum Schicksal der Menschen an Bord. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam mindestens ein Mensch ums Leben. Die Absturzstelle befinde sich in der Nähe eines Waldgebiets, sagte ein Sprecher der Gemeinde Aerzen. Dort seien Brände ausgebrochen...

 

20190702-L12090

Angela Merkel EXPOSED?

Bizarre New World Order conspiracy revealed

https://www.express.co.uk/news/weird/1041037/Angela-Merkel-new-world-order-conspiracy-theory-Bilderberg-spt

ANGELA Merkel is at the centre of a bizarre conspiracy claiming the German Chancellor is part of a New World Order, according to a documentary. Bilderbergers comprise the world’s most exclusive club. Only the Group’s Steering Committee decides whom to invite, and in all cases participants are adherents to One World Order governance run by top power elites. It has become legendary for its secrecy and fodder for conspiracy theorists.Conspiracy theorists have attempted to decode the secretive Bilderberg Group for decades. Netflix documentary “Top 10 Secrets and Mysteries” reveals The Bilderberg Group are constantly subjected to mysterious and bizarre conspiracies due to their secretive meetings...

 

20190702-L12089

Der AfD-Benimmkurs

https://www.achgut.com/artikel/der_afd_benimmkurs

Die Vogel- und Fliegenschiss-Spezialisten haben wieder zugeschlagen. Und ich weiß, dass das wieder Mecker geben wird, weil doch viele AfD-Mitglieder, -Sympathisanten und -Freunde die Achse – weil sie das journalistisch Selbstverständlichte tut, nämlich fair berichtet – irrtümlich für so eine Art „Bayernkurier“ der AfD halten. Aber es nutzt ja alles nichts. Ich habe Gedeon nicht gewählt und ganz viele andere auch nicht, aber wenn er nicht gerade über Gedenksteine stolpert, dann fällt er eben vor und hinter den Kulissen des Baden-Württembergischen Landtags herum und erzählt da lustige Schwänke. Und er ist beileibe nicht der Einzige...

 

20190702-L12088

Vorhang auf zum letzten Akt –

Sie sehen die letzten Tage der Fake News Medien

https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/vorhang-auf-zum-letzten-akt-sie-sehen-die-letzten-tage-der-fake-news-medien-a2928573.html

Von Gastautor Brian Cates - Dass sich viele der linken Konzernmedien in den USA von den Hintermännern von Spygate haben instrumentalisieren lassen, könnte ihnen bald zum Verhängnis werden. Ganz legal. Ich erinnere mich nicht an ein einziges großes Mainstream-Medienunternehmen, das seinem Publikum gegenüber zugegeben hat untersucht zu haben, wie es dazu gekommen ist, dass sie den Trump-Russland-Absprachen-Betrug seit mehr als zwei Jahren als wahre News zu präsentieren. Keines sagte, dass es nun herausgefunden hat, was schief gelaufen ist und die notwendigen Korrekturen vorgenommen hat, um sicherzustellen, dass es nicht wieder passiert. Ist das nicht ein aufschlussreiches Zeichen? Sie können sich nicht dazu durchringen zuzugeben, dass es sich um einen Schwindel handelte. Das würde ja bedeuten, die Rolle, die sie selbst mehr als zwei Jahre lang bei der Schaffung und Aufrechterhaltung gespielt haben offenzulegen, als sie unerbittlich das ganze Land hinter das Licht führten...

 

20190702-L12087

Läuft am Ende alles nach Plan??

Es gibt noch eine Generation abseits von Generation ‚Rezo'

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/youtuber-kuendigt-zerstoerung-von-fridays-for-future-an-es-gibt-noch-eine-generation-abseits-von-generation-rezo-a2930595.html

Soll die Klimahysterie von wichtigen aktuellen Dingen ablenken? Geht es wirklich um die Umwelt oder doch um andere Ziele? Das sind Fragen, denen sich auch junge Leute stellen, die offenbar noch selber denken und Dinge hinterfragen können. Bereits Ende Mai wandte sich der Youtuber „neverforgetniki“ an die Youtube-Gemeinde und nahm das CDU-Zerstörer-Video von „Rezo“ inhaltlich  auseinander, welches wie zufällig wenige Tage vor der EU-Wahl aus dem Nichts auftauchte. Und was bleibt nun von „Fridays for Future“ übrig? Als die von manchen Medien so-genannten „Aktivisten“ am 18. Juni einen Vortrag von FDP-Chef Christian Lindner an der Uni Leipzig stürmten. Auf Lindners Dialog-Angebot reagierten sie mit vorher einstudierten lautstarkene Parolen. Nochmals bot Lindner die Diskussion an: „Sie wollen doch jetzt nicht gehen?“ Oh doch. Denn sie hatten offensichtlich nichts inhaltliches zu sagen. Der Aufschrei der Medien bleibt aus. Warum auch, läuft am Ende alles nach Plan?...

 

20190701-L12086

Donald Trump - Der Sieger des G20-Gipfels

https://www.cicero.de/aussenpolitik/donald-trump-g20-gipfel-osaka-japan

Von Dr. Josef Braml - Nichts hat die Architektur des globalen Krisenmanagements so sehr erschüttert wie die von den USA verursachte Wirtschafts- und Finanzkrise von 2007/2008 – die bis heute nicht überwunden ist und deren Fernwirkungen die politischen Systeme insbesondere westlicher Staaten ins Wanken bringen. Um weiteren globalen Ungleichgewichten und Verwerfungen vorzubeugen, wurde die Gruppe der 20 wichtigsten Wirtschaftsnationen (G20) zur Chefsache gemacht. Im November 2008, auf dem Höhepunkt der globalen Finanzkrise, lud der damalige US-Präsident George W. Bush die Staats- und Regierungschefs nach Washington ein. Bereits auf dem dritten Gipfel in Pittsburgh im September 2009 wurde die G20 zum „wichtigsten Forum für internationale Wirtschaftskooperation“ erkoren. Doch deren hart erarbeiteten Abschlusskommuniqués, die eigentlich nur wohlfeile Willenserklärungen sind, werden seit ihrer Gründung regelmäßig vom eigentlichen Souverän, der Volksvertretung der Vereinigten Staaten ignoriert. Auch in der Sicherheitspolitik gilt für die Weltmacht seit jeher: Multilateralismus wenn möglich, Unilateralismus wenn nötig. Wenn Gefahr in Verzug ist, handeln die USA im Alleingang und lassen sich nicht durch die Völkergemeinschaft und auch nicht von Alliierten davon abhalten. Es ist bezeichnend, dass nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 die Nato-Verbündeten darauf drängten, den Bündnisfall auszurufen, um ihre Solidarität zu bekunden. Wegen der unzureichenden militärischen Ausrüstung der Europäer konnten die USA mit wenigen Ausnahmen, etwa Großbritannien, im Globalen Krieg gegen den Terrorismus jedoch wenig mit ihren Verbündeten anfangen...

 

20190701-L12085

Timmermans auch ein Agent der Bilderberger?

Historischer Fehler - Nun läuft die Rebellion gegen Sozialdemokrat Timmermans

https://www.focus.de/politik/ausland/nachfolge-von-jean-claude-juncker-timmermans-als-eu-kommissionspraesident-sozialdemokrat-wird-ueber-nacht-favorit_id_10880121.html

Mehrere Staaten lehnen den niederländischen Sozialdemokraten Frans Timmermans als Kandidaten für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten ab. „Diese Person ist nicht die Richtige, um Europa zu einen“, sagte tschechische Ministerpräsident Andrej Babis am Sonntag. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban sieht in Timmermans als möglichen Kommissionschef sogar eine „Demütigung“ der EVP. Orban hat die europäischen Konservativen davor gewarnt, die Ernennung Timmermans zum Kommissionspräsidenten zu unterstützen. Dies wäre ein "historischer Fehler", schrieb Orban in einem am Sonntag veröffentlichten Brief an den Vorsitzenden der Europäischen Volkspartei (EVP), Joseph Daul. Für die EVP, die die Europawahl gewonnen habe, wäre es eine "Demütigung", wenn "die wichtigste Position an unseren größten Rivalen geht". Mehrere Länder lehnen Timmermans als EU-Kommissionschef ab...

Meridian: https://nl.wikipedia.org/wiki/Lijst_van_Belgische_en_Nederlandse_deelnemers_van_Bilderbergconferenties

 

20190701-L12084

Kulturelle Bereicherung?

Bademeister brauchen Polizei, um Massenstreit zu schlichten

https://www.welt.de/vermischtes/article196115985/Duesseldorf-Bademeister-brauchen-Polizei-um-Massenstreit-zu-schlichten.html

Es ist heiß. Die Freibäder sind voll. Für die Bademeister ist das nicht immer einfach. Jetzt warnt der Bundesverband deutscher Schwimmmeister vor einer zunehmenden Aggressivität in Freibädern. In vielen Schwimmbädern sei daher Wachpersonal im Einsatz. Mehrere hundert Jugendliche, meist junge Männer, umringen am Samstag eine Familie in einem Düsseldorfer Freibad. Keine Ausnahme: In den vergangenen Tagen gab es gleich mehrere Vorfälle. Den Bademeistern reicht es. Eigentlich verspricht ein Freibadbesuch Abkühlung, doch in jüngster Zeit scheint sich die Stimmung dort schnell aufzuheizen. Im Düsseldorfer Rheinbad kam es am Samstag zu einem Massenstreit. Die Polizei rückte mit Dutzenden Beamten an. Im Bad bot sich ihnen folgendes Bild: Ein Vater steht schützend vor seiner Familie, umgeben von Hunderten junger Männer, die ihn anschreien. Wie verlautet, haben sich zuvor einige junge Männer daneben benommen und sind über Decken und Badegäste gesprungen. Als sich ihnen daraufhin der Familienvater entgegenstellt, schlagen sich viele andere junge Männer auf die Seite der Unruhestifter...

 

20190701-L12083

Kirsten Heisig – der vertuschte Mord

https://deutschelobbyinfo.com/2019/06/30/kirsten-heisig-der-vertuschte-mord/

Wir stellen bei den Gewalttätern seit einiger Zeit eine unverblümte Deutschenfeindlichkeit fest.“ Der Satz ist bald fünf Jahre alt, er stammt aus einem Interview, das Kirsten Heisig, Berliner Jugendrichterin, zusammen mit ihrem Kollegen Günter Räcke dem TAGESSPIEGEL gegeben hatten: „Scheiß-Christ, Schweinefleisch-Fresser – das sind Begriffe, die richtig in Mode sind.“ Es waren libanesische Clans, sogenannte Großfamilien-Clans, kurdisch-libanesischen Clans. Mhallamiye, Mhallamiye-Clans, Mhallamiye-Großfamilien... Wie schwer es ist, sich mit dem Milieu auseinanderzusetzen, zeigte der tragische Tod der Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig. Sie war auf der Straße Neukölln unterwegs, um sich direkt vor Ort mit den kriminellen Clan-Novizen auseinanderzusetzen. Am 3. Juli 2010 wurde sie erhängt in einem Berliner Forst gefunden...

 

20190701-L12082

Nicht mal bedingt abwehrbereit

Bundeswehr zwischen Elitetruppe und Reformruine

https://www.achgut.com/artikel/nicht_mal_bedingt_abwehrbereit

Über etwaige Menschenrechtsverletzungen westlicher Armeen wird stets ausführlich berichtet und gesprochen. So etwa über die Luftangriffe auf die zwei von den Taliban entführten Tanklaster nahe Kundus, die der deutsche Oberst Klein angefordert hatte. Die Bundesanwaltschaft ließ die Ermittlungen mehrere Jahre später fallen, da kein Verstoß gegen das Völkerstrafgesetzbuch vorlag, also kein völkerrechtswidriges Handeln festgestellt werden konnte – das ist weniger bekannt. Das Massaker von Mỹ Lai, bei dem US-Soldaten 504 vietnamesische Zivilisten töteten, hat sich in unser Gedächtnis eingebrannt. Aber wer redet schon über die 60.000 “unerwünschten” Südvietnamesen, die nach dem Rückzug der USA als Kollaborateure ermordet wurden und die hunderttausend weiteren, die in Arbeitslager gesteckt wurden. Wer spricht über die 1,5 Millionen Boatpeople, die vor dem kommunistischen Regime flohen und allzu häufig ertranken...

 

20190701-L12081

Weber wird nicht EU-Kommissionspräsident –

worüber haben die Menschen eigentlich abgestimmt?

https://www.contra-magazin.com/2019/06/weber-wird-nicht-eu-kommissionspraesident-worueber-haben-die-menschen-eigentlich-abgestimmt/

Hat es nicht im Vorfeld der EU-Parlamentswahlen geheißen, dass die stärkste Fraktion auch den Kommissionspräsidenten stellen wird? Die Gegner dieses Vorhabens haben sich durchgesetzt. Zur Wahl stehen nun teils der breiten Bevölkerung gegenüber unbekannte Personen. Die im japanischen Osaka beim G-20-Gipfel anwesenden EU-Regierungschefs haben sich am Freitagnachmittag unter Leitung von EU-Ratspräsident Donald Tusk und nach Rücksprache mit den jeweiligen Führern der europäischen Parteienfamilien darauf geeinigt, dass der EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber nicht neuer Präsident der Europäischen Kommission wird. Weber ist damit aus dem Rennen um die Nachfolge von Jean-Claude Juncker, wie die „Welt am Sonntag“ von informierten Kreisen in Erfahrung bringen konnte. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Entscheidung demnach bereits akzeptiert...

 

20190701-L12080

Wir haben fast drei Sekunden diskutiert und sind uns einig:

100 ist mehr als die Hälfte von 709. Ruhe jetzt!

https://juergenfritz.com/2019/06/29/hammelsprung-rechtswidrig-verweigert/

Laut Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages ist dieser nur dann beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist. Bei 709 Abgeordneten müssen also mindestens 355 im Plenum sein, damit eine Beschlussfähigkeit gegeben ist. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag waren aber nicht einmal mehr 100 von den 709 zugegen. Gleichwohl versuchte man, kurz vor der Sommerpause schnell noch einige Abstimmungen durchzupeitschen. Daraufhin beantragte die Bundestagsfraktion der AfD einen sogenannten Hammelsprung, um die Beschlussfähigkeit des Bundestages vor der Abstimmung über mehrere Gesetzesvorlagen festzustellen. Was dann passierte, muss man gesehen haben, zeigt es doch überdeutlich, wo unser Land lange schon hinsteuert. Über 609 der 709 Bundestagsmitglieder sind gar nicht mehr da...

 

20190701-L12079

Islamismus & Terror

Der Selbstmord Frankreichs

https://dieunbestechlichen.com/2019/06/der-selbstmord-frankreichs/

„Was Frankreich im Jahr 2019 betrifft, so kann nicht mehr geleugnet werden, dass eine bedeutsame und gefährliche Transformation, ein ‚großer Wechsel‘, in Vorbereitung ist“, bemerkte der Gründer und Präsident des Jean-Jacques-Rousseau-Instituts, Michel Gurfinkiel. Er trauerte um „das Ableben Frankreichs als eigenständiges Land, oder zumindest als die westliche, jüdisch-christliche Nation, von der man bisher annahm, dass sie es sei“. Eine aktuelle Titelgeschichte in der Wochenzeitung Le Point nannte es „den großen Umbruch„. Wechsel oder Umbruch, die Tage Frankreichs, wie wir sie kannten, sind gezählt: Die Gesellschaft hat ihren kulturellen Schwerpunkt verloren: Die alte Lebensweise verblasst und steht kurz vor dem „Aussterben„. „Franzosentum“ verschwindet und wird durch eine Art Balkanisierung von Enklaven ersetzt, die nicht miteinander kommunizieren. Für das Land, das am stärksten von islamischem Fundamentalismus und Terrorismus betroffen ist, ist dies kein gutes Rezept...

 

20190701-L12078

Wer profitiert von den Gewinnen?

Warum lässt die Nato den Opiumanbau in Afghanistan zu?

UNO-Drogenbericht – Was die deutschen Medien bei dem Thema verschweigen

https://dieunbestechlichen.com/2019/06/uno-drogenbericht-was-die-deutschen-medien-bei-dem-thema-verschweigen/

Am Mittwoch haben die deutschen Medien über den UNO-Drogenbericht geschrieben. Und überall wurde die gleiche Information weggelassen. Aber warum? In allen Berichten, die ich in der deutschen Presse gelesen habe, war der Fokus darauf gerichtet, dass die Kokain-Produktion im letzten Jahr einen neuen Rekord erreicht hat. Und tatsächlich, so steht es auch in dem Bericht. Der Spiegel schreibt dazu völlig korrekt: „Darüber hinaus habe die illegale Herstellung von Kokain ein Allzeithoch erreicht: 2017 seien weltweit 1976 Tonnen der Droge hergestellt worden, heißt es in dem Bericht. Das sei ein Anstieg um 25 Prozent im Vergleich zu 2016. Rund 70 Prozent des Kokains stammen demnach aus Kolumbien.“ Das stimmt, nur zeigt das Titelbild meines Artikels, das aus dem UNO-Bericht stammt, dass Kokain die kleinste Anzahl von Konsumenten hat. Auf Platz eins der Konsumenten weltweit steht Cannabis, wobei man diese Droge als eher ungefährlich einstufen kann. Es ist kein Todesfall durch Cannabis bekannt und für eine Überdosis müsste man viel mehr einnehmen, als möglich ist. Und selbst abhängig werden nur wenige Menschen von Cannabis, wobei ein Cannabis-Entzug in etwa die gleichen Symptome aufweist, wie das Aufhören mit dem Rauchen. Cannabis selbst ist also eine relativ ungefährliche Droge...   

 

20190701-L12077

Syrischer Angeklagte brüllt und pöbelt vor Gericht

Grausame Details beim Prozessauftakt Gruppen-Vergewaltigung in Freiburg:

https://www.merkur.de/welt/gruppen-vergewaltigung-in-freiburg-angeklagter-poebelt-vor-gericht-zr-12710478.html

Dieser Fall erschüttert: Eine junge Frau (18) hatte keine Chance. Elf Männer sollen sie in Freiburg vergewaltigt haben. Nun begann der Prozess mit einem Eklat. Freiburg - Am Mittwoch hat der Prozess um die mutmaßliche  Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen begonnen. Elf Männer sind angeklagt. Sie sollen im Oktober 2018 die junge Frau in einer Diskothek im Freiburger Industriegebiet mit Hilfe von Drogen gefügig gemacht und in einem nahegelegenen Wäldchen gemeinschaftlich vergewaltigt haben. Bei den Angeklagten handelt es sich um acht syrische Staatsangehörige zwischen 19 und 30 Jahren, einen 23-jährigen Iraker, einen 18-jährigen Algerier und einen 25-jährigen Deutschen. Gruppenvergewaltigung in Freiburg: Angeklagter pöbelt im Gerichtsaal...

 

Fazit des großen Marionettentheaters:

Der Bürger sieht zwar die Puppen tanzen

doch leider nie die Puppenspieler

 

Bildquellen und Fotohinweise

Meridian will sich nicht mit fremden Federn schmücken! Klicken Sie einfach auf das jeweilige Foto. Sie werden zur Quelle weitergeleitet.

Für etwaige Sub-Verlinkungen zeichnet sich MT20 nicht verantwortlich! Sie sind nicht Bestandteil und Aussage diese Blogs!

Zumeist gehört das Foto ohnehin zum Ziel-Artikel. Bei älteren Einträgen befindet sich der Hinweis unter dem Foto.

 

 Kontakt   Zum Nachrichtenarchiv   Home Impressum Satire Nachrichtenquellen Bildquellen und Fotohinweise

 

***