Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

 Zum Nachrichtenarchiv   Home    Impressum     Satire    Nachrichtenquellen    Bildquellen und Fotohinweise  Kontakt

 

20191018-L13037

Vergebt ihnen nicht denn sie haben keine Ehre

Abgeordnete bekommen 60% mehr Geld – Berliner schütteln den Kopf

https://www.bz-berlin.de/berlin/abgeordnete-bekommen-mehr-geld-berliner-schuetteln-den-kopf

Mit großer Mehrheit genehmigten sich Berlins Abgeordnete ein 60-prozentiges Plus. Viele Hauptstädter macht das wütend. Da stimmt der Liberale mit der Linkspartei! Mit einer satten Mehrheit von 121 gegen 27 Stimmen hat sich das Berliner Abgeordnetenhaus am Donnerstag eine kräftige Diätenerhöhung um fast 60 Prozent genehmigt. Ab 1. Januar steigen die Bezüge von 3.944 auf 6.250 Euro im Monat. In der Namentlichen Abstimmung votierte die AfD geschlossen dagegen, ebenso die drei Fraktionslosen – und die Grünen Harald Moritz, Eva Marie Plonske und Stefan Taschner. Die etwa 45-minütige Debatte zum Thema war keine Sternstunde des Parlamentarismus. Die Initiatoren der Reform (SPD, Linke, Grüne, CDU, FDP) arbeiteten sich vor allem an der AfD ab – die ihrerseits nicht mit polternden Zwischenrufen sparte...

 

20191018-L13036

Renten­erhöhung 2020 - Vielleicht 2-3% ?

Rentenprognose für den 01.07. 2020

https://rentenbescheid24.de/rentenerhoehung-2020/

Die Rentenerhöhung 2019 ist noch nicht Geschichte. Da kommen schon die ersten Fragen, wie es mit der Rentenhöhe im Jahr 2020 aussieht. Die Rentenanpassung 2020 können wir noch nicht reell abschätzen. Die aktuellen Zahlen der Lohnentwicklung liegen für die Rentenerhöhung 2018 noch nicht vor. Aber so wie der bekannten Zahlen der Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und den Lohnabschlüssen in 2018 waren, ist zu vermuten, dass es auch in 2020 eine ordentliche Rentenanpassung geben wird. Wissenswertes zum Thema Rentenanpassung 2019 können Sie hier nachlesen...

 

20191018-L13035

Eine Schande für „unser“ Land

Links-Grüne Menschenjagd im heutigen Merkel-Deutschland

https://www.focus.de/politik/deutschland/polizeischutz-fuer-afd-mitbegruender-video-zeigt-heftigen-protest-bernd-lucke-muss-aus-seiner-ersten-lesung-fluechten_id_11242689.html

Wirbel zum Semesterbeginn in Hamburg: Wirtschaftswissenschaftler und AfD-Mitbegründer Bernd Lucke hält am Mittwoch die erste Vorlesung seit seiner Rückkehr als Professor an die Universität Hamburg – und ist dabei massiven Protesten ausgesetzt. Rund 200 Menschen protestieren zunächst vor dem Uni-Gebäude. Im Hörsaal eskaliert die Lage dann: Lucke wird mit Müll beworfen, Protestler und Studenten geraten aneinander. Schließlich muss Lucke unter Polizeischutz die Universität Hamburg verlassen...

 

20191018-L13034

Volker Ogan - Mal abgesehen davon

Dass die ASTA ein linker Haufen ist und mal abgesehen davon, dass der Mann sich von den rechten Auswüchsen der AFD distanziert hat. Und selbst wenn das alles nicht der Fall wäre: Wir leben immer noch in einer Demokratie, in der man doch hoffentlich noch seinen eigenen Standpunkt haben darf! Der Mann hält Vorlesungen über Volkswirtschaftslehre. Das war auch sein Ansatz für die frühe AFD...basierend auf wirtschaftlichem Sachverstand Politik zu betreiben. Wer oder welche der so populären Parteien der „Mitte“ kann das von sich behaupten...auch nur ansatzweise. Da werden Ausstiege aus Atomkraft beschlossen, wieder rückgängig gemacht und kurze Zeit später wieder beschlossen...mit horrenden Strafzahlungen an die Energiekonzerne. War ja auch alternativlos... und es gibt noch viele weitere Beispiele

 

20191018-L13033

Hans Hardenberg - „Unter den Talaren ....

der Muff von 1000 Jahren“ stand auf dem Banner, das die Hamburger Studenten vor dem neuen Rektor (Prof. Werner Ehrlicher) anlässlich dessen Inauguration vorantrugen. Der heutige Protest gegen Prof. Luke ist dagegen ein Beweis von Intoleranz mit Methoden aus der Nazi-Zeit. Lucke war lediglich der Hauptkritiker gegen die EURO-Rettungen .... zu Recht.... wie die spätere Entwicklung gezeigt hat. Mit der heutigen AfD hat Luke nichts mehr zu tun.

 

20191018-L13032

Michael Kunkel - Wozu Argumente?

Ein Mob stört unbehelligt den ordnungsgemäßen Lehrbetrieb an der Hamburger Universität. Was sagen Präsident, Kanzler, Dekan und die Stimmen der politisch Verantwortlicher hierzu? Hat man Berichte in der Tagesschau gesehen? Wo bleiben die sonst üblichen Betroffenheitsbekundungen von Hayali, Kleber, Slomka und all den anderen? Was meint der Innenminister? Was sagt der Kultusminister? Ist das Schweigen politische "Korrektheit"? Man stelle sich vor, solche Szenen hätten sich bei einem Grünen oder Linken Professor abgespielt. In Hamburg aber scheint alles, was links ist, völlig in Ordnung. G20 Krawalle, die Morddrohungen gegen den Eigentümer der roten Flora...alles ok. Wen interessieren da schon Fakten und Argumente?

 

20191018-L13031

Wernher Kahn - Hetzjagden

Es ist erschütternd, wie an einst als geistige Hochburgen geltenden Universitäten Hetzjagden, gewalttätige Angriffe und gegen jeden unliebsamen Professor zur Jagd geblasen wird, der ein falsches Wort benutzt oder minimale Abweichungen vom jeweils gültigen Dogma zeigt oder nicht ins linke Gesellschaftsbild passt. Ende der Zwanziger Jahre begannen in Deutschland ähnliche Szenarien, nur unteranderen Vorzeichen. Gepaart mit einer Hypermoral entsteht eine explosive Situation. Ziel dieser Moralapostel ist die Abschaffung unseres derzeitigen Lebenssystem unter dem Deckmantel der sozialen Gerechtigkeit.

 

20191018-L13030

 „Nazischweine und Gesinnungsterror“

Ein Kommentar von Jasper von Altenbockum

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-zu-bernd-lucke-nazischweine-und-gesinnungsterror-16437503.html

Vom AStA kann man nicht viel erwarten. Aber die Hamburger Regierung und die Universität leisten sich in Sachen Bernd Lucke eine peinliche Vorstellung. Was Bernd Lucke am Mittwoch an der Universität in Hamburg widerfahren ist, lässt sich nicht nur als Abbild der bedauernswerten Zustände an deutschen Universitäten sehen, sondern auch als Zeichen, wie kurzatmig in Deutschland mit der AfD umgegangen wird. Was die Universitäten angeht: Wer auf so primitive Art eine Vorlesung verhindert, wie es der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) tat, sollte über seine Lieblingsobjekte, Freiheit und Gleichheit, lieber schweigen. Er sitzt nämlich, was Absolutheitsanspruch, Antipluralismus und Arroganz angeht, in einem Boot mit seinem besten Feind, dem Populismus, den Totalitären, der AfD. Was den Umgang mit der AfD angeht: Es ist ein großer Irrtum, die Partei als „Nazipartei“ zu bezeichnen, schon gar den Parteigründer als „Nazischwein“ zu beschimpfen...

 

20191018-L13029

Wenn Haltungsjournalismus und Vorverurteilung triumphieren

https://www.achgut.com/artikel/wenn_haltungsjournalismus_und_vorverurteilung_triumphieren

Es handelt sich um eines der Grundprinzipien des seriösen Journalismus, dem Objekt der Berichterstattung die Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. Wird über jemanden berichtet, so ist er zu befragen, zu Vorwürfen oder Sachverhalten anzuhören. Zurück geht dies auf den bewährten Grundsatz des römischen Rechts „audiatur et altera pars”, „Gehört werde auch der andere Teil.“ So weit, so gut, dachte sich gestern vormittag um 11:45 Uhr wohl Ann-Kathrin Hipp vom „Tagesspiegel”, als sie von Jörg Baberowski eine Stellungnahme zu einer „Pressemitteilung” zweier linksextremistischer Vertreterinnen im Akademischen Senat der Humboldt-Universität erbat. Baberowski ist ein weltweit renommierter Historiker, die Damen aus dem Akademischen Senat hingegen müssen einen Hochschulabschluss erst noch erbringen. Bafta Sarbo, eine der beiden, studiert Sozialwissenschaften und arbeitet zum Verhältnis von Marxismus und Antirassismus. Sie leistet also mutmaßlich wichtige Beiträge für unser Gemeinwesen, vorläufig noch auf Kosten der Steuerzahler...

 

20191018-L13028

Causa Lucke: Unglaubliche Stellungnahme der

Wissenschaftssenatorin und des Uni-Präsidenten!

https://juergenfritz.com/2019/10/17/causa-lucke-stellungnahme-wissenschaftssenatorin-uni-praesident/

Stellen Sie sich vor, Sie sind Professor an einer Deutschen Universität. Sie kommen, nachdem sie einige Jahre wegen ihrer politischen Tätigkeit beurlaubt waren, wieder zurück an die Hochschule, wollen, nachdem sie sich jahrelang für die Gemeinschaft politisch eingesetzt haben, ihre Forschungs- und Lehrtätigkeit wieder aufnehmen, kommen in den Hörsaal, um eine Vorlesung zu halten, werden dann zwei Stunden lang von hunderten freiheits- und demokratiefeindlichen Studenten förmlich niedergeschrien, müssen sich anschließend von etlichen Polizisten zur S-Bahn eskortieren lassen, damit ihnen nichts Schlimmeres geschieht, und müssen zuhause angekommen das hier lesen: Stellungnahme der Wissenschaftssenatorin und des Universitätspräsidenten zur Störung der Vorlesung...

 

20191018-L13027

Angst vor Tabus:

Viele Deutsche trauen sich nicht, ihre Meinung zu sagen

https://www.focus.de/wissen/mensch/allensbach-studie-immer-mehr-tabus-die-deutschen-trauen-sich-immer-weniger-ihre-meinung-zu-sagen_id_11245769.html

Die Deutschen fühlen sich offenbar in ihrer Meinungsfreiheit eingeengt, wie Untersuchungen zeigen. Eine zu starke Eingrenzung der Meinungen kann schaden - andererseits ist es normal, dass es Grenzen des Sagbaren in einer Gesellschaft gibt. Lesen Sie hier, welche Themen die Deutschen als Tabu einordnen. "In Deutschland darf man nichts Schlechtes über Ausländer sagen, ohne gleich als Rassist beschimpft zu werden" - dieser Aussage stimmten in der kürzlich veröffentlichten Shell-Jugendstudie 68 Prozent der 2572 Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 12 und 25 Jahren zu. In einer Umfrage für die ARD ermittelte infratest dimap Anfang September dass 64 Prozent der Brandenburger und sogar 69 Prozent der Sachsen die Aussage bejahen, "bei bestimmen Themen wird man heute ausgegrenzt, wenn man seine Meinung sagt." Auch eine Untersuchung des Instituts für Demoskopie Allensbach ("Grenze der Freiheit") kommt zu dem Ergebnis, dass die Mehrheit der Deutschen glaubt, sich in der Öffentlichkeit heute nicht mehr zu allem frei äußern zu können. In der in diesem Jahr veröffentlichten repräsentativen Umfrage wurden 1283 Deutsche ab 16 Jahren persönlich befragt. Das waren die wesentlichen Ergebnisse der Untersuchung - Obwohl die Mehrheit der Deutschen das Recht auf freie Meinungsäußerung der Umfrage zufolge weitgehend gesichert sehen, gibt es Themen, die in der Öffentlichkeit tabu oder zumindest schwierig sind. Fast zwei Drittel der Befragten (63 Prozent) stimmten zu, dass man heute sehr aufpassen müsse, zu welchen Themen man sich wie äußert. Nur 23 Prozent der Teilnehmer sahen das nicht so...

 

20191018-L13026

Die Weichensteller findet man in der 200 West Street NY

Urwahl bei CDU/CSU - Achtung, Schulz-Effekt!

https://www.cicero.de/innenpolitik/urwahl-cdu-kanzlerkandidat-bundestagswahl-kramp-karrenbauer-merz

Von Hugo Müller-Vogg - Vor einem Jahr hat die CDU vorgelegt: acht Regionalkonferenzen ehe der Bundesparteitag über die Merkel-Nachfolge entscheiden konnte. Im Sommer zog die SPD nach: 23 Regionalkonferenzen plus eine Urabstimmung zur Wahl der künftigen Doppelspitze. Jetzt versucht die Junge Union die CDU abermals als besonders basisdemokratisch in Führung zu bringen: Alle Mitglieder von CDU und CSU sollen in einer Urwahl bestimmen, wer nach Angela Merkel ins Kanzleramt einziehen soll. Vieles spricht dafür, dass es den Jung-Unionisten nicht in erster Linie um mehr innerparteiliche Demokratie geht, sondern um eine elegante Möglichkeit, der bisher als Parteivorsitzende nicht überzeugenden Annegret Kramp-Karrenbauer den Weg zur Kanzlerkandidatur zur verbauen. Doch wird in der aktuellen basisdemokratischen Euphorie nämlich eines übersehen: Es macht einen Unterschied, ob es um das höchste Parteiamt oder die Spitzenkandidatur geht. Wählergunst vor Parteimitgliedern - Parteivorsitzende müssen in erster Linie die eigenen Mitglieder repräsentieren und führen. Warum also diese nicht entscheiden lassen, wer an ihrer Spitze stehen soll? Natürlich sind CDU-Parteivorsitzende stets auch potenzielle Kanzlerkandidaten. Aber es gibt da keinen Automatismus, weil es ohne Zustimmung der CSU keinen gemeinsamen Unions-Kandidaten geben kann. Das klappte in der Vergangenheit mal besser und mal schlechter...

 

20191018-L13025

Kontrollierte Erklärungen beherrschen die westliche Welt

https://www.contra-magazin.com/2019/10/kontrollierte-erklaerungen-beherrschen-die-westliche-welt/

Die Konzernmedien befinden sich in den Händen der Mächtigen. Sie manipulieren die Menschen nach Strich und Faden. Nachdem die Lügenmaschine der USA und der westlichen Medien mit der Russiagat-Propaganda gescheitert ist, ist die Maschine auf Chinagate umgestiegen. Abgesehen von der CIA ist das FBI die am wenigsten vertrauenswürdige amerikanische Institution. McClatchy berichtet, dass das FBI „seine Task Force für Wahlsicherheit über die Prüfung der russischen Bemühungen im Vorfeld des Rennens 2020 hinaus erweitert hat, um Geheimdienstaktivitäten von China, Iran und Nordkorea einzubeziehen“. „Ein Beamter des Weißen Hauses sagte McClatchy, der Nationale Sicherheitsrat stehe zu seiner im Juni veröffentlichten Einschätzung, dass Peking beabsichtige, die Wahlen entsprechend seinen Interessen zu beeinflussen...

 

20191018-L13024

Von News zu Fake-News

Wie Correctiv und Facebook gemeinsam Fake-News produzieren

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wie-correctiv-und-facebook-gemeinsam-fake-news-produzieren/

Von Fritz Vahrenholt - Darf über einen Brief von mittlerweile 500 Wissenschaftlern und Experten noch berichtet werden, wenn sie den Verlauf des Klimawandels wenig dramatisch sehen? Nicht, wenn es nach Facebook und seinen vermeintlichen Faktencheckern geht. Wahr ist nur, was "amtlich" ist. TE hat über einen Offenen Brief von 500 Wissenschaftlern an den UNO-Generalsekretär António Manuel de Oliveira Guterres und an die Leiterin des UN-Klimasekretariats in Bonn, Patricia Espinosa Cantellano berichtet: In dieser „European Climate Declaration“ schreiben die „Scientists and Researchers“, die „Klimamodelle“, auf denen die internationalen Politikziele derzeit basieren, seien „ungeeignet“. Die jetzige Klimapolitik höhle das wirtschaftliche System aus und gefährde Menschenleben in Ländern, denen der Zugang zu bezahlbarer elektrischer Energie verweigert werde. Der Klimawandel habe mehrere Ursachen, laufe langsamer ab als von vielen Panikmachern dargestellt und erfordere differenzierte Maßnahmen; nicht nur eine Reduktion von CO2, denn dieses verteufelte Klimagas sei kein Schadstoff, sondern für das Pflanzenwachstum unabdingbar. Es ist eigentlich eine journalistische Selbstverständlichkeit, über eine solche Debatte zu berichten. Der Überbringer der Nachricht machte sich bisher nicht gemein mit dem Inhalt der Nachricht. Nicht so in Deutschland. Hier arbeitet Facebook mit „Faktencheckern“ wie Correctiv zusammen. Deren Bewertung hat es in sich: „Teilweise falsch“, heißt es über die Nachricht von TE. „Es handelt sich nicht um 500 Wissenschaftler. Zudem lassen die Aussagen im Brief teils Kontext zu bisheriger Forschung oder der Einschätzung offizieller Stellen aus und sind deshalb...

 

20191018-L13023

Atomkraft: Deutsches Umweltministerium setzt Schweiz unter Druck

https://www.achgut.com/artikel/atomkraft_deutsches_umweltministerium_setzt_schweiz_unter_druck

Das deutsche Bundesumweltministerium hat offenbar versucht, Einfluss auf die Laufzeiten der Schweizer Atomkraftwerke zu nehmen. Das berichtet die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) mit Bezug auf eine aktuelle Pressemitteilung des Ministeriums. Demnach habe die parlamentarische Staatsekretärin und SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter an die Schweizer Bundesrätin für Umwelt, Simonetta Sommaruga, geschrieben, und die „schnellstmögliche“ Abschaltung des Atomkraftwerks Beznau verlangt. Auch die übrigen Schweizer Atomkraftwerke sollten „zeitnah ihren Leistungsbetrieb einstellen“. Außerdem habe die Staatsekretärin den Wunsch geäußert, „dass die Schweiz bei Entscheidungen über längere Laufzeiten ihrer Atomkraftwerke die Bevölkerung ihrer Nachbarstaaten einbezieht“...

Das Schlusslicht des Tages

 

Und ein aufklärendes Video zum Thema Correctiv

 

 

20191017-L13022

Trump bewusst zum „Monster“ machen

Whistleblower packt aus – Spektakuläre Enthüllungen – CNN wird zerlegt

https://www.watergate.tv/whistleblower-packt-aus-spektakulaere-enthuellungen-cnn-wird-zerlegt/?source=ENL

James O’Keefe, ein amerikanischer Journalist, bezeichnet sich selbst als „Guerilla-Journalist“. Auf der Enthüllungsplattform „Project Veritas“ hat O’Keefe nun geheime, mit versteckter Kamera aufgezeichnete Videos eines CNN-Insiders veröffentlicht, die die Agenda des Senders und des Geschäftsführers Jeff Zucker gegen US-Präsident Donald Trump entlarvt. Als Beweggründe für die Enthüllungen sagte der Insider, er habe es nicht mehr ertragen können, wie CNN Trump bewusst zum „Monster“ machen wollte. Um Schaden vom Volk abzuwenden, habe er sich entschlossen, Videos von geheim mitgeschnittenen Gesprächen zu veröffentlichen und die Wahrheit über CNN zu sagen. Zunächst sei es sein „Traum gewesen“, bei CNN zu arbeiten, der sich jedoch in einen Albtraum verwandelt habe. Jeff Zucker sei kein Journalist. Ihm sei nach „Russia Gate“ nur daran gelegen gewesen, mittels des von den Demokraten angestrebten Amtsenthebungsverfahren Stimmung gegen Trump zu machen...

 

20191017-L13021

Die Schamlosen

Berliner Abgeordnetenhaus: Parlamentarier nehmen sich mehr als 60% Diäten

https://bundesdeutsche-zeitung.com/headlines/politics-headlines/berliner-abgeordnetenhaus-parlamentarier-nehmen-sich-mehr-als-60-diaeten-974069

Knapp 4000 Euro bekommen Mitglieder des Abgeordnetenhauses pro Monat. Künftig soll es bis zu 3000 Euro mehr sein. Dafür sollen auch die Plenar- und Sitzungen länger werden. Darauf haben sich die Parlamentarischen Geschäftsführer aller Abgeordnetenhausfraktionen mit Ausnahme der AfD geeinigt. Ziel der Parlamentsreform soll es sein, das Teilzeitparlament Abgeordnetenhaus aufzuwerten und über die Ausweitung von Arbeit und Bezahlung zu einem „erweiterten Teilzeitparlament“ werden zu lassen. Konkret sollen die Plenarsitzungen künftig bis 22 Uhr statt wie bislang bis 19 Uhr dauern. Auch die Ausschusssitzungen sollen künftig drei statt bisher zwei Stunden dauern. Ob darüber hinaus auch der Takt der Plenartreffen erhöht werden soll, sei bislang unklar...

 

20191017-L13020

Grundsteuer: FDP will Grundgesetzänderung zustimmen

https://www.focus.de/immobilien/bauen/durchbruch-erzielt-fdp-will-grundgesetzaenderung-zu-grundsteuer-zustimmen_id_11241708.html

Die Reform der Grundsteuer betrifft Hunderttausende Hauseigentümer und Mieter. Es drängt die Zeit, denn bis Jahresende muss sie stehen. Nach zähen Verhandlungen geht es jetzt auf die Zielgerade. Im Streit um die Reform der Grundsteuer haben die Koalitionsfraktionen und die FDP einen Durchbruch erzielt. Die FDP werde der geplanten Grundgesetzänderung am Freitag im Bundestag nun doch zustimmen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Parlamentskreisen. Zuvor hatte die „Rheinische Post“ berichtet. Die Grundgesetzänderung sieht vor, dass die Bundesländer künftig abweichend vom Bundesgesetz über eine Öffnungsklausel eigene Grundsteuerregelungen einführen können. Für den Beschluss ist im Bundestag eine Zweidrittel-Mehrheit nötig – dafür braucht die Koalition die Stimmen der FDP. Die Liberalen hatten mit einer Blockade der Reform gedroht. Angst vor dem Bürokratiemonster...

 

20191017-L13019

Bernd Mauersberger - Optimierung einer guten Einnahmequelle

Wie auch schon in anderen Bereichen ist leider zu befürchten, dass es hernach zu keiner größere Gerechtigkeit kommen wird. Das hat man ja auch schon hinsichtlich der Besteuerung von Renten erleben müssen, obwohl der BGH eigentlich anders geurteilt hatte, wobei eine Doppelbesteuerung zu vermeiden. Sofern es darum geht die Einnahmen für Bund, Länder und Gemeinden zu erhöhen nimmt man es da nicht so ganz genau. Das ist auch hinsichtlich der neuen Grundsteuer zu befürchten. Wohnen wird immer teurer, wobei manche bis zum Umfallen rackern um sich eine Wohnung leisten zu können. Andere machen sich da eher weniger Gedanken weil das Geld vom Amt kommt. Da wird sogar noch ein Whirlpool und eine Haushälterin eingefordert. Wann gibt dieser Staat denn endlich mal Ruhe?

 

20191017-L13018

Michael Metz - Seltsam, Lügner nicht entlarvt

Wohnt ihr Journalisten eigentlich alle Grundsteuer und Hebesätze frei, oder hat es einen anderen Grund, warum man diese Lügen nicht mehr aufdecken möchte? Wie kann man denn politisch behaupten, man wolle, A dem Mietpreis entgegen wirken und erhöht dann B, die Grundsteuer und Hebesätze? Die Grünen sind da die besten, renovieren in Berlin 4 Häuser und erhöhen dann die Mieten um 30%. Klar, spült mehr Einnahmen in die klammen Kassen, aber sicherlich retten Sie mit den Einnahmen das Klima. Solange ihr Journalisten, die Lügner nicht entlarvt, wählt die Mehrheit diese Lügner immer wieder. Da stellt sich dann eine demokratische Grundsatzfrage, wem dient ihr eigentlich? Der Bevölkerung, oder dem erhalten eurer Werbeetats und der Politik, die die euch am profitabelsten absichert?

 

20191017-L13017

Warum Plastik nicht weniger werden muss

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/warum-plastik-nicht-weniger-werden-muss-16432066.html

Etwa vor 70 Jahren begann der Siegeszug des Plastiks, und wenn sich nun der Erfolg all der künstlichen Stoffe vor allem als Problem darstellt, muss man vielleicht noch einmal kurz daran erinnern, was für ein alchemistisches Wunder sie einmal waren: Aus Erdöl und technischem Wissen entstanden Formen, von denen man zuvor nur träumen konnte, Dinge, die, wie die Verbindungen der Moleküle, in der Natur bisher nicht vorgekommen waren und deren Eigenschaften sich dort eher ausschließen, Gegenstände, die gleichzeitig flexibel waren und stabil, leicht und hart, formbar und unverwüstlich...

 

20191017-L13016

Viele Unternehmen nutzen KI, ohne es zu wissen

https://www.focus.de/digital/dldaily/focus-online-interview-mittelstand-kuenstliche-intelligenz_id_11228464.html

KI-Trainer sollen kleinere und mittlere Unternehmen fit für die Zukunft machen. Max Kettner vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft leitet das Projekt – und sieht großen Bedarf. "Viele beginnen, die Folgen der Transformation erst zu verstehen", sagt er im Interview. FOCUS Online: Herr Kettner, das Bundeswirtschaftsministerium finanziert KI-Trainings für den Mittelstand. Welche Bedeutung hat das Thema für kleine und mittlere Unternehmen? Max Kettner: Künstliche Intelligenz ist aktuell im Mittelstand kaum ein Thema. Das sagen mir Unternehmer im Gespräch, das geht auch aus Umfragen hervor. Laut einer Bitkom-Umfrage haben sogar 86 Prozent der befragten Industrieunternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern aktuell nichts mit KI zu tun, erachten das Thema jedoch zumindest in Zukunft als relevant. FOCUS Online: Verschläft der Mittelstand das Thema also...

 

20191017-L13015

Gestern noch Verschwörungstheorie:

Sparda-Bank Berlin implantiert Kunden RFID-Chips

https://marbec14.wordpress.com/2019/10/15/gestern-noch-verschwoerungstheorie-sparda-bank-berlin-implantiert-kunden-rfid-chips/

Gestern noch Verschwörungstheorie: Sparda-Bank Berlin implantiert Kunden RFID-Chips - Nicht das erste Mal, dass sich eine „Verschwörungstheorie“ bewahrheitet: Die Sparda-Bank Berlin eG wirbt in einem eigens produzierten Werbefilm für ein RFID-Chip-Implantat in der Hand. Für Reisen innerhalb der Europäischen Union geht für Haustiere ohne implantierten Chip gar nichts. Der Traum der Protagonisten der New World Order, auch Menschen mit der elektronischen Kennung zu verpflichten, rückt in greifbare Nähe – nun auch mithilfe der Sparda-Bank Berlin. Mit dem Slogan „Die einzige Baufinanzierung, die unter die Haut geht“ wirbt sie ungeniert für den RFID-Chip. Diese skurrile Aktion richtet sich vornehmlich an junge, technikaffine Kunden, die zwischen dem 1. Oktober und 31. Dezember eine Baufinanzierung in Höhe von mindestens 50.000 Euro abschließen. Im Gegenzug wird ihnen gratis ein Chip in die Hand implantiert, mit dem sie die Tür ihres künftigen ersten eigenes Hauses öffnen können. Auf der Homepage der Sparda-Bank, eine genossenschaftliche Privatkundenbank mit Standorten in den neuen Bundesländern und in Berlin, heißt es: „Wir statten Dich und eine Person Deiner Wahl mit einem hochmodernen NFC-Implantat [Near Field Communication] aus. Schlüsselsuchen war gestern. Hand drauf!“

Auch das ZDF hatte bereits das, was noch unlängst ins Reich der „Verschwörungstheorie“ verbannt wurde, als Segen für die Menschheit propagiert: Im „Heute Journal“ vom 23. Februar 2016 leitete Klaus Kleber die wie selbstverständlich klingenden ersten Schritte zur Abschaffung des Bargelds ein, indem er deren „Vorteile“ schmackhaft machte. Längst liefen im schwedischen Malmö Modellversuche, mit implantierten RFID-Chips (Radio Frequency Identification) zu bezahlen: Kunden brauchten ihre Hand nur noch an einen Scanner an der Kasse zu halten, und der Kauf sei getätigt, ohne ins Portemonnaie greifen zu müssen, so das Mitglied der Atlantik-Brücke, des „ehrenwerten“ Organs der transatlantischen Elitenvernetzung aus privaten, nicht demokratisch legitimierten Persönlichkeiten. Diese arbeiten eng mit öffentlichen Amtsträgern, Politikern und Diplomaten sowie Vorstandsvorsitzenden großer Konzerne und Banken zusammen.

Auch andere Mainstreammedien starteten eine Großoffensive. So titelte der Schweizer BLICK am 14. Mai 2018: „Jetzt kommen die Chipträger“. Die ersten drei Seiten des Boulevardblattes glichen einem Werbefeldzug für die Implantate. Vorgebliche „Experten“ behaupteten, der Chip gebe nicht weniger, sondern mehr digitale Sicherheit! Das Magazin RedBull verstieg sich mit folgenden Zeilen in die totalitäre Manipulation: „Ein Biochip-Implantat macht Dich zu mehr als einem Menschen (…) Die einzige Möglichkeit, um als Mensch mit den Maschinen mithalten zu können, besteht darin, sie in uns zu integrieren.“ Und der FAZ-Redakteur Jonas Jansen, der sich auf der Cebit Hannover 2016 einen Chip unter die Haut schießen ließ, jubelte: „Es tut überhaupt nicht weh – wie Blut abnehmen zu lassen – nur ein kleines Stupsen, und und dann können Sie alle Arten von Daten darauf ablegen.“ Allerdings würde er niemals so sensible Daten wie Bankverbindungen auf dem Chip speichern, da das Auslesen für jeden leicht sei, der ihm zu nahe komme. Nützlich könne der Chip unter der Haut dennoch sein: Seine Haustür aufzuschließen, beim Rausgehen aus der Wohnung das Licht auszuschalten oder für bestimmte Orte Profile auf dem Handy zu speichern, das dann im Auto das GPS einschalte.

Offenbar wurde hier versucht, einen angeblichen alltagstauglichen Trend, kombiniert mit dem lockenden Argument von mehr Bequemlichkeit, zu etablieren. Dem bislang mehr als 4.000 Schweden folgten (Stand Oktober 2018). Aber die sind ja auch in Sachen Vergewaltigungen und zunehmender Verhinderung vom Zahlen mit Bargeld Vorreiter. Selbst der Kinderkanal KiKa von ARD und ZDF vom 5. März 2016 schreckte nicht vor Manipulation zurück und suchte die Kleinsten mit dem RFID-Chip im Körper zu begeistern, stellte ihn als Spaß und coolen Trend hin. Hier werden wenig lebenserfahrene Menschen mit einer hinter Aufklärung versteckten Werbung geködert. Die einstmalige Verschwörungstheorie ist also nicht nur salonfähig geworden, sondern wird mithilfe der Mainstream-Presse gezielt beworben. Die Implantierung von RFID-Chips im Menschen wird gar in Spielfilmen thematisiert: In „Fack Ju, Goethe III“ lässt der Lehrer seine Schüler chippen, um deren Aufenthaltsort bei Nichtanwesenheit ermitteln zu können – ein Szenario, das in den USA teilweise schon von vielen Eltern praktiziert wird. Womit der Verlust der persönlichen Freiheit Schritt für Schritt erfolgt.

Er beginnt mit dem schlüssellosen Öffnen der Haustür, der Vernetzung der Haushaltsgeräte, dem Abrufen der persönlichen Krankenakte auf dem Chip der Gesundheitskarte durch Ärzte, Sanitäter, Sprechstundenhilfen, Pharmakonzerne. Er setzt sich fort über die Abschaffung von Bargeld, über die digitale Kontrolle darüber. Arbeitgeber zahlen die Monatslöhne ohnehin bereits seit vielen Jahren nur noch auf ein Bankkonto ein; Vermieter verlangen die monatlichen Mieten per Überweisung. Viele Urlaubs- oder Geschäftsreisen können nur noch bargeldlos im Internet gebucht werden. Und wegen des Bargeldlimits von 1000 Euro pro Abhebung kann man sich entweder nur einen Schrotthaufen von Auto kaufen, wenn man es bar bezahlen will – oder man sucht zuvor über einen längeren Zeitraum täglich seinen Bankomaten auf...

 

Bootsmann Krause

 

"Sehen sie das alles nicht zu schwarz, Herr Bootsmann?"

 

"Ach Stefan, mit zunehmender Lebenserfahrung werden auch sie erkennen

dass die jugendliche Euphorie ersatzlos einer verzweifelten Resignation weicht,

die nur noch mit dem Einsatz von Cuba Libre kompensiert werden kann.

Die Blaukreuzler wechseln ins Lager der Träumer und Zyniker."

 

 

 

20191016-L13014

Meridian Vorwort: Der Zeugen Jehovas Armageddon-Schwachsinn, die systematische Ausrottung der Deutschen, die gestohlenen Kinder, Merkels-Genozid, der Irrsinn der Klima Keule, die immer mehr anwachsende Meinungsdiktatur, der links-grüne Terror, die Auswüchse der Extinction Rebellion, das deutsche Stockholm Syndrom, ein ganzes Volk in der Hand von Polit-Entführern, auch Deutschland lebt zunehmend isoliert in einem symbolischen Keller, man könnte es mit dem Zustand dieser Familie vergleichen:

„Familie lebte jahrelang isoliert in Keller“

Anwohner schockiert über Fund in holländischem Horror-Haus: „Hat sie denn niemand vermisst?“

https://www.focus.de/panorama/welt/familie-lebte-jahrelang-isoliert-in-keller-anwohner-schockiert-ueber-fund-in-hollaendischem-horror-haus-hat-sie-denn-niemand-vermisst_id_11239731.html

 Niederlande: Familie hauste jahrelang isoliert im Keller und wartete auf „das Ende der Zeit“ . Die niederländische Polizei hat auf einem abgelegenen Bauernhof im Osten des Landes mehrere Personen entdeckt, die dort bereits Jahre isoliert in einem Keller gelebt haben sollen. Die Menschen würden nun versorgt, teilte die Polizei am Dienstag in der östlichen Provinz Drenthe mit. Ein 58-jähriger Mann sei vorläufig festgenommen worden.

 

20191016-L13013

Steuern, Strompreis, marode Straßen:

Deutschland wird zum kranken Mann Europas

https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/standortqualitaet-sinkt-steuern-strompreis-marode-strassen-deutschland-wird-wieder-zum-kranken-mann-europas_id_11234124.html

Die Industrieproduktion in Deutschland fällt seit über einem Jahr stärker als im Rest des Euroraums – vor allem in der Auto- und Chemieindustrie. Die Erosion der Standortqualität Deutschlands beginnt sich zu rächen. Als die deutsche Wirtschaft nach der Großen Finanzkrise wie Phönix aus der Asche stieg und die südlichen Länder der Währungsunion in die Staatsschuldenkrise rutschten, betrachteten immer mehr internationale Anleger Deutschland als einen ökonomischen Superstar, der wahre Wunder vollbringen kann. Mittlerweile hat die optimistische Wahrnehmung Deutschlands ihren Höhepunkt überschritten. Das Blatt hat sich gewendet. Seit Mitte 2018 legt das deutsche Bruttoinlandsprodukts deutlich langsamer zu als im Rest des Euroraums; es ist im Vorquartalsvergleich sogar schon zwei Mal (Q3 2018 und Q2 2019) geschrumpft, und für das dritte Quartal zeichnet sich ein weiteres Minus ab, womit die Definition einer technischen Rezession für Deutschland erfüllt wäre...

 

20191016-L13012

Helge Hofmann - Entlassungen drohen

Ich arbeite in der chemischen Industrie. Wir produzieren technische Kunststoffe, hauptsächlich für die Automobilindustrie. Der Umsatz ist in den letzten 6 Monaten um ca. 20% eingebrochen und die ersten Stellenstreichungen sind bereits angekündigt. Viele Stellen werden nicht mehr neu besetzt, ausgebildete Lehrlinge haben keine Chance auf Übernahme, den Rest versucht man über Vorruhestandsregelungen zu kompensieren. Sollte Dieses nicht gelingen oder die Nachfrage unserer Produkte weiterhin schlecht ist, müssen alle! Mitarbeiter mit betriebsbedingten Kündigungen rechnen. Gut für Deutschland - es kommen hunderte Facharbeiter auf den freien Markt! Für mich ist es mit 57 Jahren leider schlecht, für eine Vorruhestandsregelunge wohl zu jung und für den Arbeitsmarkt zu alt. Vielen Dank dafür......

 

20191016-L13011

Wilhelm M. Genecke - Den kranken Mann

kann man auch herbei schreiben. Im Wirtschaftszyklus gibt es immer Schwankungen. Dass allerdings die Industrie immer mehr Arbeit ins Ausland verlagert, haben die verantwortlichen Regierenden gesteuert. Nicht nur die Industrie bezahlt verfehlte Politik teuer, auch die Bürger sind generell betroffen: höchste Steuervielfalt weltweit, höchste Steuern weltweit, höchste Abgaben weltweit, höchste Wohnungspreise, höchste Energiepreise weltweit. Nun obendrauf noch eine Klima-Abzocksteuer, die im Grunde nichts bewirkt. Die Industrie kann gegen solche Fehlpolitik handeln und anderswo investieren. Die Bürger jedoch sind den falschen Diktaten von oben ausgesetzt. Da bleibt nur das Dahinschrumpfen der Parteien, die den Status quo verursacht haben.

 

20191016-L13010

Walter Krause - Ohne aktive 4. Gewalt

geht ein Staat unter. Wenn selbst der Spiegel,der ehemalige Leuchtturm der Pressefreiheit und des investigativen Journalismus zum Märchenbuchverlag wird und überwiegend regierungsgenehme Berichte veröffentlicht,kann eine Regierung machen was sie will und was dabei raus kommt, haben wir jetzt als Ergebnis.Die bejubelte Merkel hat ohne Gegenwind der Medien das Land ruiniert,die FAZ,die einzige Zeitung,die ihr Niveau gehalten und ihre Unabhängigkeit bewahrt hat,wird häufig als Rechts diffamiert.Ein einigermaßen vernünftiges Bild von Deutschland bekommt man inzwischen nur noch,wenn man ausländische Medien konsumiert. An dieser Entwicklung haben die Medien einen großen Anteil, bei einer einigermaßen kritischen Berichterstattung wäre Merkel längst Geschichte und Deutschland in einem besseren Zustand

 

20191016-L13009

Wie man grüne Nachrichten kreiert

„AfD-Hirse“: ZDF stellt grüne MdB als gewöhnliche Kundin dar

https://www.achgut.com/artikel/afd_hirse_zdf_stellt_gruene_mdb_als_gewoehnliche_kundin_dar

Jan Plessow ist AfD-Mitglied und Inhaber der „Spreewälder Hirsemühle“, einer Marke für Bio-Hirse. Als Peslows Parteizugehörigkeit bekannt wurde, nahmen einige Bioläden die Marke aus dem Sortiment. Ob das eine angemessene Reaktion ist, darüber lässt sich streiten, aber natürlich sollten Unternehmer völlig frei entscheiden dürfen, mit wem sie Geschäfte machen. Höchst bedenklich ist hingegen die Berichterstattung des ZDF über den Sachverhalt. In diesem Nachrichtenbeitrag kommt zunächst Jan Plessow zu Wort. Hinter seinem Namen lässt das Kürzel „(AfD)“ keinen Zweifel an Plessows Parteizugehörigkeit. Anschließend appelliert der Präsident des Brandenburgischen Bauernverbandes, man solle einen Gang zurück schalten und den Verbraucher entscheiden lassen. Der Beitrag ist mittlerweile aus der ZDF-Mediathek verschwunden, er ist aber noch auf YouTube. Ab Minute 1:20 wird es dann brisant. Aus dem Off wird erkärt, die Kunden in diesem Biomarkt hätten sich bereits entschieden und stünden hinter der Entscheidung, die „AfD-Hirse“ aus den Regalen zu nehmen. Anschließend wird eine „Kundin“ befragt. Sie findet deutliche Worte gegen die AfD und bringt ihre Unterstützung des Boykotts zum Ausdruck. Doch was dem Zuschauer nicht mitgeteilt wird: Bei der „Kundin“ handelt es sich um Monika Lazar, eine Bundestagsabgeordnete der Grünen. Hinter ihrem Namen fehlt das Parteienkürzel. Hier sehen Sie einen entsprechenden Screenshot...

 

20191016-L13008

Der komatöse Schlaf der Selbstgerechten

Springer-Chef kritisiert „Political Correctness“

https://www.watergate.tv/axel-springer-chef-verurteilt-political-correctness/?source=ENL

Nach dem Attentat in Halle hat sich Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner selbst in einem langen Meinungsartikel in der „Welt“ dazu geäußert (Nie wieder „nie wieder“!). Darin beklagt Döpfner die politische Korrektheit, die im Journalismus herrsche. Das Problem sei nicht die ständig gefährlicher werdende Rechte, wie es die politische Klasse nach Halle beschwöre, sondern der politisch-korrekt herbeigeführte Kontrollverlust des Staates. Dieser lasse nicht nur rechten, sondern auch islamistischen und linken Gewalttätern freie Bahn: „Deutschlands Politik- und Medieneliten schlafen den Schlaf der Selbstgerechten und träumen den Wunschtraum der Political Correctness. Möchten sie nicht, dass diese Ruhe gestört wird?“ Der Terror in Halle sei viel mehr als ein „Alarmzeichen“ gewesen. Wir hätten es mit einem Systemversagen der offenen Gesellschaft zu tun...

 

20191016-L13007

Als die Zeit noch Schneid hatte

Political Correctness: Im Wunderland der Korrektheit

https://www.zeit.de/2017/06/political-correctness-moral-gesellschaft-gleichstellung-korrektheit/seite-3

Wer diesen Vorteil nutzt, handelt nicht schnöde, sondern rational: Nimm, was du kriegen kannst. Philip Roth beschrieb vor 16 Jahren in Der menschliche Makel, wie die Feinde eines Professors in der Fakultät ein angeblich übles Wort (spooks – Gespenster) als tödliche Waffe gegen ihn wendeten. Damit habe er zwei schwarze Studenten herabgewürdigt. Der Prof war erledigt. Ein blöder Spruch über die Oberweite einer Reporterin an der Bar, und Ende der Karriere für den FDP-Hoffnungsträger Rainer Brüderle. Deutschland unterscheidet sich hier nur insofern, als die Entschädigung für Nichtbeförderung oder "sexuelle Belästigung" bescheidener ist. "Frauenfeindlichkeit" ist auch in Deutschland eine probate Waffe, wie eine Episode nach der anderen zeigt. PC an deutschen Universitäten ist keine Erfindung der Medien, sondern in jedem Gremium zu beobachten, wo im Namen des Korrekten symbolische wie materielle Ansprüche angemeldet werden. Auch hier zeugt "Falschdenk" Ächtung und Ausschluss aus der Gemeinde der Rechtgläubigen. "Keine Macht für niemand", die Parole der Achtundsechziger, war vorgestern. Heute heißt es "Mehr Macht für uns!", die wir uns als Opfer der Benachteiligung präsentieren. Christian Staas sieht den PC-Anwurf als "Moralkeule", welche die Rechte gegen ihre Gegner schwinge, um sie so zu diskreditieren...

 

20191016-L13006

„Der Krieg vor dem Krieg“

KenFM im Gespräch mit: Ulrich Teusch

https://kenfm.de/ulrich-teusch/

Im Zweifel für den Krieg. Die deutsche Mainstream-Presse sowie die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten sind auf Krawall gebürstet. Das wissen wir nicht erst seit dem 11. September 2001 oder seit der Ukraine-Berichterstattung. Schon lange ist jedem aufmerksamen Leser und Hörer klar, dass hier etwas ganz und gar nicht klar ist: der gemeinsame Nenner „Frieden“ fehlt völlig. Der Abstand zwischen dem, was die Menschen vom Journalismus erwarten und was sie am Ende in den Mainstream-Medien serviert bekommen, wächst. Unmut macht sich breit. Objektive Berichterstattung? Fehlanzeige. Fehler und Feindbilder? Allgegenwärtig. Kein klar denkender Mensch will Krieg. Doch die Mainstream-Medien, vom herrschenden System abhängig und ihm dienend, können gar nicht anders, als dieses von Krieg lebende System zu erhalten. Eine Diskrepanz, die im besten Falle enttäuscht. Im schlimmsten Fall aber nimmt Otto Normal die vorgefertigte Meinung als bare Münze hin und lässt sich „an die Front schreiben“ oder „die da oben“ in ihrer Machtbesessenheit gewähren. Weil man ja eh nichts machen kann? Doch, kann man...

 

20191016-L13005

Neuer Angriff auf das Bargeld

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/schaefflers-freisinn/neuer-angriff-auf-das-bargeld/

Von Frank Schäffler - Neuerdings wird über ein Zentralbankkonto für jedermann diskutiert. Es wäre das Zuckerstück bei der Einführung eines digitalen Zentralbankgelds, welches das Bargeld ersetzen soll. Doch nur Bargeld schützt uns vor der nächsten Stufe der finanziellen Repression. Bargeld ist Freiheit. Wird es in zehn Jahren noch Bargeld geben? Zweifel darf man daran durchaus haben, denn die Währungswelt verändert sich rasant und die Notenbanken geraten zunehmend unter Druck. Dies ist auch dem letzten Notenbanker mit der Ankündigung der Facebook­Währung Libra klar geworden. Die Digitalisierung macht beim Geld nicht halt. Im Gegenteil. Bis dato gilt das Geldregime der Nachkriegsordnung, bei dem der US-­Dollar die Weltleitwährung ist. Daran änderte auch der sogenannte Nixon­Schock nichts: die plötzliche Ankündigung des amerikanischen Präsidenten Richard Nixon im August 1971, Dollarreserven anderer Notenbanken würden nicht mehr jederzeit zu einem fixen Kurs in Gold eingetauscht...

 

20191016-L13004

Wahlsieg der PiS in Polen - Ungarische Verhältnisse

https://www.cicero.de/aussenpolitik/wahlsieg-pis-polen-jaroslaw-kaczynski-ungarn

„Ich bin fest davon überzeugt, dass einmal der Tag kommen wird, an dem wir in Warschau ein Budapest haben werden.“ Dies ist ein mittlerweile legendärer Satz von Jarosław Kaczyński, den der Vorsitzende der PiS (Prawo i Sprawiedliwość, deutsch Recht und Gerechtigkeit) 2011 geäußert hat. Am Abend einer Parlamentswahl, bei der die Nationalkonservativen zehn Prozent weniger bekamen als die Bürgerplattform des damaligen Ministerpräsidenten und heutigen Noch-EU-Ratspräsidenten Donald Tusk. Mal wieder. Bis auf die Parlamentswahlen von 2005 ging die PiS bis 2015 aus allen Urnengängen als Verlierer hervor. Egal ob aus denen für den Sejm, das Europaparlament oder den Präsidentschafts- und Kommunalwahlen...

 

20191016-L13003

Wohltätigkeit aus Katar: Wie das Ölland den Islam in Europa fördert

https://web.de/magazine/wirtschaft/wohltaetigkeit-katar-oelland-islam-europa-foerdert-34083202

Eine Wohltätigkeitsstiftung in Katar unterstützt europäische Muslime – mit Vorliebe Anhänger der konservativen Muslimbruderschaft. Das zeigen Dokumente, die ein anonymer Whistleblower Journalisten zukommen ließ. Unterwandert das steinreiche Königreich systematisch den europäischen Islam? Eine Berliner Islamwissenschaftlerin warnt vor Alarmismus. Der USB-Stick, der Georges Malbrunot und Christian Chesnot zugespielt wurde, enthält brisante Informationen. Auch die Ergebnisse ihrer zweijährigen Recherchen für den deutsch-französischen Fernsehsender Arte scheinen alarmierend. Die Reportage, die Arte kürzlich unter dem Titel "Katar: Millionen für Europas Islam" ausstrahlte, enthüllt beunruhigende Details: Die Wohltätigkeitsorganisation Qatar Charity ist demzufolge nicht nur die von unabhängigen Bürgern des Königreichs geführte Nicht-Regierungs-Organisation (NGO), als die sie sich selbst darstellt. In Wahrheit ziehen auch Mitglieder des katarischen Herrscherhauses und des Regierungsapparats an maß­geblicher Stelle die Fäden...

 

20191016-L13002

Tunesiens neue Islamisten

Der konservative Jurist Kaïs Saïed gewinnt Präsidentenwahl

https://www.faz.net/2.1677/tunesien-der-konservative-jurist-kais-saied-gewinnt-praesidentenwahl-16431793.html

Sein Sieg wird ihm kaum noch zu nehmen sein. In Tunesien hat der konservative Jurist Kais Saïed am Sonntag offenbar die Stichwahl um das Präsidentenamt gewonnen. Laut gleichlautenden Prognosen der beiden führenden Meinungsforschungsinstitute erhielt der parteilose Kandidat mehr als 70 Prozent der Stimmen. Sein Herausforderer Nabil Karoui kam demnach auf weniger als 30 Prozent. Das Sigma-Institut, dessen Nachwahlbefragungen sich bei der ersten Wahlrunde am 15. September und bei der Parlamentswahl am 6. Oktober als zuverlässig erwiesen hatten, sah den Verfassungsrechtler sogar bei 76 Prozent. Das endgültige Ergebnis wird zwar wohl erst am Dienstag vorliegen. In Tunis feierten jedoch seine Anhänger Saïed schon in der Nacht zum Montag mit Hupkonzerten und Feuerwerkskörpern...

 

20191016-L13001

Ex-CIA-Mitarbeiter: Putin warnte USA zwei Tage vor 9/11-Angriff

https://deutsch.rt.com/international/92037-ex-cia-mitarbeiter-putin-warnte/

Am Morgen des 11. September 2001 krachten zwei Passagiermaschinen in die Zwillingstürme des World Trade Centers in New York. Der russische Präsident Wladimir Putin hat seinen US-Kollegen George W. Bush zwei Tage vor den Anschlägen am 11. September 2001 vor einem drohenden Terroranschlag aus Afghanistan gewarnt, wie ein ehemaliger CIA-Analyst in seinem neuen Buch enthüllt. Die dringende Warnung des russischen Präsidenten an die USA wird in dem Buch "The Russia Trap: How Our Shadow War with Russia Could Spiral into Nuclear Catastrophe" geschildert. Das Buch ist Anfang dieser Woche veröffentlicht worden. Verfasser ist George Beebe, ein CIA-Analyst, der unter anderem in der Regierungszeit von Bush tätig war. Putin hatte Präsident Bush zwei Tage vor den Anschlägen angerufen, um zu warnen, dass der russische Geheimdienst Anzeichen einer beginnenden terroristischen Kampagne entdeckt hatte, etwas, das lange in Vorbereitung war und von Afghanistan ausging. Die Offenbarung des ehemaligen CIA-Agenten scheint ein weiterer Beweis dafür zu sein, dass Washington wiederholt vor den Anschlägen gewarnt wurde, die letztendlich am 11. September 2001 stattfanden...

 

20191016-L13000

Hackergruppe macht Ernst und veröffentlicht 9/11-Geheimpapiere:

Der Tiefe Staat wird niedergebrannt

https://deutsch.rt.com/nordamerika/82032-hackergruppe-macht-ernst-und-veroffentlicht-geheim-dokumente/

Drohung wahr gemacht: Die "Dark Overlord"-Hackergruppe hat erste Zugangscodes für 9/11-Geheimdokumente veröffentlicht und droht mit "verheerenden Folgen für den Tiefen Staat der USA". Die Hacker boten RT "exklusiven Zugang" zu weiteren 9/11-Daten an. Die bisher von der Hackergruppe "Dark Overlord" (Dunkler Oberherr) veröffentlichten Dokumente stellen nur einen Bruchteil der 18.000 gestohlenen Geheimdokumente im Zusammenhang mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 dar. Sie stammen von Versicherungen, Anwaltskanzleien und Regierungsbehörden. Zunächst hatte die Gruppe damit gedroht, 10 GB an Daten freizugeben, es sei denn, die gehackten Firmen würden ein Bitcoin-Lösegeld in nicht spezifizierter Höhe bezahlen. Am Mittwoch kündigte die Gruppe jedoch einen "gestaffelten Vergütungsplan" an, bei dem die interessierte Öffentlichkeit Bitcoin-Zahlungen leisten könnte, um so die Dokumente freizuschalten…

 

20191016-L12999

Deutschland kann seine Anleihen nicht mehr verkaufen –

noch nicht einmal an die EZB….

https://finanztrends.us19.list-manage.com/track/click?u=58c20f1f678f0ae5522ced540&id=202897c162&e=149e2eaff4

Schlechte Nachrichten für den deutschen Staat: Die EZB kann die Anleihen des Staates (https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsanleihe)kaum noch kaufen. Die bisherigen Regeln setzen Obergrenzen, bis zu denen sich die Zentralbank an den Schuldtiteln Deutschlands beteiligen dürfen. Nach Informationen von „Cash.ch“ meinen Insider dieses Handels, dass die EZB nur noch für maximal ein Jahr lang diese Anleihen kaufen dürfte. Eine Überraschung für Deutschland. Stellen Sie sich einmal vor, dass noch nicht einmal mehr die EZB kaufen kann oder kaufen wird. Die Anleihen haben derzeit eine negative Rendite, sodass sich auch kaum andere Käufer finden werden. Auf diese Weise also könnte sich dieses Land mit hoher Sicherheit nicht weiter verschulden. Das hätte zur Folge, dass Deutschland wieder mehr Geld für die Anleihen bieten müsste – sehr viel mehr Rendite. Fällt die EZB aus, dann sollten meiner Schätzung nach zumindest 0,5 % bis 1 % Rendite möglich sein. Das könnte eine Kettenreaktion auslösen. Verkauft Deutschland „gut“ verzinste Anleihen, müssten andere hinterherziehen, um selbst noch Anleihen verkaufen zu können...

 

20191016-L12998

Ich glaube, Ich glaube, Ich glaube...

Extinction Rebellion: Entlarvung in 9 Minuten

https://www.achgut.com/artikel/extinction_rebellion_entlarvung_in_11_minuten

Britische Fernsehzuschauer konnten letzten Mittwochabend Folgendes bestaunen: In einem Londoner TV-Studio der BBC traf das Beste, was die Klima-Apokalyptiker von Extinction Rebellion intellektuell aufzubieten haben, auf einen Politikjournalisten, der seinen Job machte. Andrew Neil ist ein alter schottischer Politikjournalist von einer Art, die sich die meisten in der Generation Luisa-Greta wohl kaum noch im Traum vorstellen können. Er ist ein renommierter Konservativer, darf im öffentlich-rechtlichen Fernsehen eine eigene Interviewsendung moderieren und biedert sich bei keiner Strömung an. Neil ist bekannt dafür, mit detaillierten Faktenbögen vorbereitet in Interviews zu gehen, unbequem zu fragen und sich nicht mit Unsinn oder Ausweichversuchen abspeisen zu lassen. Zu Gast im letzten Segment der diesmaligen Andrew Neil Show auf BBC 2 war die Sprecherin von Extinction Rebellion UK. Sie nennt sich Zion Lights, das Sanduhr-Logo ihrer Organisation trug sie als handgeformtes Amulett aus grellgrüner Knetmasse um den Hals. Der britische Zweig von Extinction Rebellion (XR) ist nicht irgendeiner. In Großbritannien wurde diese NGO vergangenes Jahr gegründet. In der abgelaufenen Werkwoche führte Extinction Rebellion umfangreiche Straßenblockaden im Regierungsviertel Westminster und anderen zentralen Teilen Londons durch. Das neunminütige Interview, das Andrew Neil mit der britischen Extinction Rebellion-Sprecherin führte, spricht weitgehend für sich. Ein annähernd vollständiger Mitschnitt findet sich hier auf YouTube und in diesem vielverbreiteten Tweet des Video-Erstellers...

 

20191016-L12997

CO2-Klimapaket der Bundesregierung - Das wird ökonomisch sehr teuer

https://www.cicero.de/wirtschaft/co2-klimapaket-bundesregierung-luft-energie-export-import

Von Gabriel Felbermayr - Das Klimapaket der Bundesregierung erregt viele Gemüter. Es wird wegen seiner Kleinteiligkeit kritisiert, zu Recht. Es hat aber mindestens noch einen zweiten Konstruktionsfehler: Es fehlt die Berücksichtigung der Weltmärkte. Dieser Mangel ist bemerkenswert. Kein anderes Land unter den G20-Staaten ist so offen für den Welthandel, so abhängig von Exporten und Importen, wie Deutschland. Natürlich ist es zu begrüßen, dass Deutschland in eine Bepreisung des klimaschädlichen CO2 auch im Verkehr- und Gebäudesektor einsteigt. Auch der angestrebte Ausbau des Schienenverkehrs und eine höhere Forschungsförderung sind richtig. Aber die 66 Maßnahmen sind allesamt Deutschland bezogen und ignorieren EU-weite und globale Zusammenhänge. So wird die Erhöhung der Flugverkehrsabgabe wenig an den CO2-Emissionen ändern, weil diese europaweit im Emissionshandel für Flugzeuge festgelegt sind und sich nicht nach der deutschen Nachfrage richten. Wettbewerbsfähigkeit spielt keine Rolle...

Das Schlusslicht des Tages

Unter dem Stockholm-Syndrom versteht man ein psychologisches Phänomen,

bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen.

Dies kann dazu führen, dass das Opfer mit den Tätern sympathisiert und mit ihnen kooperiert.

 

Fazit des großen Marionettentheaters:

Der Bürger sieht zwar die Puppen tanzen

doch leider nie die Puppenspieler

 

Bildquellen und Fotohinweise

Meridian will sich nicht mit fremden Federn schmücken! Klicken Sie einfach auf das jeweilige Foto. Sie werden zur Quelle weitergeleitet.

Für etwaige Sub-Verlinkungen zeichnet sich MT20 nicht verantwortlich! Sie sind nicht Bestandteil und Aussage diese Blogs!

Zumeist gehört das Foto ohnehin zum Ziel-Artikel. Bei älteren Einträgen befindet sich der Hinweis unter dem Foto.

 

 Kontakt   Zum Nachrichtenarchiv   Home Impressum Satire Nachrichtenquellen Bildquellen und Fotohinweise

 

***