Meridian – Top 20

The Australian RSL Motto: "The price of liberty is eternal vigilance."

 Zum Nachrichtenarchiv   Home    Impressum     Satire    Nachrichtenquellen    Bildquellen und Fotohinweise  Kontakt

Bedenkzeit, letzter Tag

https://www.youtube.com/watch?v=lejAOt8OUaE

20200119-L13870

Deutschland will sich nicht helfen lassen:

Schauspielerin Silvana Heißenberg geht in Klausur

https://www.unzensuriert.de/content/88184-nach-jahrelangem-freiheitskampf-schauspielerin-silvana-heissenberg-nimmt-sich-auszeit

https://de.wikimannia.org/Silvana_Hei%C3%9Fenberg

https://www.youtube.com/watch?v=lejAOt8OUaE

Auf ihrer Facebook-Seite nimmt die deutsche Schauspielerin Silvana Heißenberg Stellung zu ihrer Auszeit im Kampf für Recht und Freiheit:

Für mich ist es nun an der Zeit, dass ich eine lange und vielleicht endgültige Auszeit nehme, denn ich habe keine Kraft mehr. Die täglichen und vorsätzlichen kriminellen Machenschaften der installierten Politverbrecher, deren Auftraggeber und bezahlten Steigbügelhaltern, um Deutschland komplett zu vernichten, sind nicht mehr zu ertragen. Viele bejubeln in diesem Land tatsächlich ihren eigenen Untergang und unterstützen aktiv ihre eigene Vernichtung, ihre weitere Versklavung und drohende völlige Armut durch immer höhere Kosten und neue Steuern.

Seit mehr als vier Jahren aktive Aufklärungsarbeit

Ich habe nun mehr als vier Jahre lang tagtäglich aktive Aufklärungsarbeit geleistet, unzählige Interviews in ganz Europa gegeben, und das alles ehrenamtlich; dafür erhielt ich keinen einzigen Cent, obwohl meine Karriere als Schauspielerin komplett zerstört wurde. Meine Strafanzeige gegen das Merkel und ihr gesamtes Regime am Internationalen Gerichtshof in Den Haag und die Klagen gegen die rechtswidrigen Facebook-Sperren werden wohl verpuffen, denn in einem linksgrün verseuchten DDR 2.0-Unrechtsstaat wird es für geltende Gesetze und die Wahrheit weiterhin keinen Erfolg geben, denn dieses Volk lässt ja ALLES mit sich machen.

Patrioten werden politisch verfolgt

Demonstrationen nur unter Polizeischutz möglich. In diesem einst so schönen und sicheren Land muss man nun seine eigene Heimat, Kultur, Religion, weiße Hautfarbe, seine Familie und seine eigenen Kinder hassen, es lieben, Steuersklave zu sein, und bis zum Tod stillschweigend zu arbeiten. Wer hier etwas gegen das brandgefährliche und antideutsche Regime sagt, illegale und gewaltbereite Migranten ablehnt, den Klima-Wahnsinn nicht bejubelt, seinen eigenen Verstand benutzt, Weihnachten feiert oder an Silvester Raketen zündet, … wird als Nazi bezeichnet, verliert seinen Job, wird politisch verfolgt, geächtet und braucht Polizeischutz, wenn man an friedlichen Demonstrationen teilnimmt. Das alles interessiert aber niemanden, ‘mal etwas im Internet meckern, muss genügen.

Wegen politischer Meinung Karriere zerstört

Durch meine Aufklärungsarbeit wurden mir alle Engagements als Schauspielerin gekündigt. Trotz meiner zahllosen Interviews in ganz Europa bot mir NIEMAND eine tatsächliche berufliche Partnerschaft an, da JEDE/R offensichtlich nur an sich denkt oder ein Feigling ist. Die sogenannten patriotischen Aktivisten, Medien und neuen Parteien meldeten sich natürlich zahlreich bei mir, auch auf Demos sollte ich sprechen. Was aber fast alle gemeinsam haben: Auch sie wollten nur ihren Nutzen aus meiner Person ziehen. Meinen Kopf sollte ich gerne weiterhin für alle hinhalten, aber das war es dann auch. Wie schlecht es mir verständlicherweise geht, war und ist fast jedem egal. Am Dienstag erfuhr ich, dass mein NOCH-Verleger angeblich so hohe Kosten für die Neufassung meines Buches investieren musste (neues Layout, Druck, Versand, Schreibkram, … was angeblich tausende Euro kostete!), sodass ich keinen einzigen Cent daran verdiene. Ich habe seit meiner Abservierung bei RTL, Sat.1, … (Oktober 2016) keinerlei Einnahmen mehr und muss von meinen Ersparnissen leben.

Kaum Unterstützung im Freiheitskampf

Ich hätte nie für möglich gehalten, was aus diesem Volk geworden ist. Mehrheitlich denkt wirklich jeder nur noch an sich und ausschließlich an seinen Vorteil, vor allem finanziell. Anderen zu helfen, scheint aus einer völlig anderen Zeit zu stammen. Immer nur nehmen, nehmen, nehmen, fordern, fordern, fordern und „gute“ Ratschläge erteilen. Ich bin so sprachlos, enttäuscht, entsetzt, traurig und unbeschreiblich wütend. Es gibt wirklich nichts, was ich in den ganzen letzten Jahren unversucht ließ, um wieder beruflich auf die Beine zu kommen, aber alles war vergeblich, weil ein Mensch das alleine nun einmal nicht schaffen kann.

Täglich neuer Horror wird unerträglich -

Viele haben mir Hilfe und aktive Unterstützung angeboten, aber es waren ausschließlich leere Versprechungen, liebe Worte und immer wieder dieselben Floskeln: “Ich würde Dir ja gerne helfen, aber ich kann eben nicht. … Nie aufgeben. Es geht immer irgendwie weiter. … Schließt sich die eine Türe, öffnen sich andere. … Mach doch einfach im Ausland weiter … Bald wird es wieder besser. … Jammern hilft nicht, kämpfe weiter! …” Solche Sprüche und Floskeln kotzen mich so dermaßen an! Meine Rechnungen werden nicht durch schöne Worte und Floskeln beglichen. Ich habe keinen Gönner/Sponsor oder wahre Freunde, die mir tatsächlich und aktiv helfen. Es tut mir leid, aber ich habe wirklich keine Kraft mehr, täglich neue Horror-Nachrichten zu ertragen und mir das Schweigen der Mehrheit anzusehen.

Verarmung, Unterdrückung und Bürgerkrieg drohen

Wie kann ein großer Teil dieses Volkes nur so feige, schwach, gleichgültig, dumm, selbstmordgefährdet und regelrecht geisteskrank sein?    Wollt Ihr tatsächlich ALLES im kommenden und geplanten Bürgerkrieg verlieren? Wollt Ihr Euren eigenen Kindern und Enkelkindern einen Krieg und völlige Verarmung und Versklavung, ohne jegliche Zukunftsaussichten, antun? Mehr als 60 Millionen Menschen starben qualvoll im und nach dem 2. Weltkrieg!!!

Aktive Unterstützung wäre gefragt

Mein komplettes Leben ist zerstört, und ich weiß wirklich nicht mehr, wie es nun weitergehen soll, aber ich opfere mich künftig nicht weiter. Den Deppen und Kummerkasten der Nation spielte ich nun lange genug. Jetzt brauche ich AKTIVE Unterstützung und keine weiteren leeren Versprechungen. Ich werde mich nun mindestens zwei Wochen komplett aus dem Internet zurückziehen. Ob ich überhaupt noch einmal zurückkomme, kann ich nicht versprechen, denn ich kann mich nicht weiter völlig kaputtmachen, und zum Dank noch in den eigenen Reihen bekämpft und fallengelassen zu werden. Arschtritte habe ich nun genug erhalten. “Undank ist der Welt Lohn!”, sagte immer meine geliebte Omi zu mir, die nun auch nicht mehr da ist.

Bitte verzichtet auch auf solche Floskeln:

“Ruh Dich erst ‘mal aus, tanke neue Kraft, danach gehts weiter und alles wird gut!” Wenn mir weiterhin niemand aktiv hilft, kann auch ich künftig nichts mehr tun. “Ich versuche ‘mal, ich gucke ‘mal, ich frage ‘mal, ich schaue ‘mal, … kann zwar nichts versprechen, aber …”  Auch das brauche ich alles nicht länger, nur wenn Ihr mir TATSÄCHLICH helfen WOLLT UND KÖNNT, dann gerne. Nie wieder mache ich mir Hoffnungen, die dann erneut enttäuscht werden.

Hätte auch ich einfach meinen Mund gehalten, könnte ich auch heute noch sehr erfolgreich als Schauspielerin arbeiten.

Dennoch wünsche ich Euch alles Gute.

Eure Silvana

20200119-L13869

Lässt Amazon negativ bewerten?

Meridian Buchtipp:

Hochverrat: Die Zerstörung einer Nation und meiner Existenz

https://www.amazon.de/Hochverrat-Zerst%C3%B6rung-Nation-meiner-Existenz/dp/3947002130/ref=cm_cr_arp_d_product_top?ie=UTF8

Hier einige Kommentare die es durch den Vorfilter Amazons schafften:

1) Ein Buch das ich mir wünschen würde, daß viele meiner deutschen Mitmenschen lesen würden. Aber vor allem daß sie erkennen würden, was in diesem Land geschieht durch eine NGO = NICHTregierungsorganisation die sich deutsche Bundesregierung nennt, aber nur ein illegales Firmenkonglomerat ist. Gesteuert von Mächten außerhalb Deutschlands. Merkel und Konsorten könnten jederzeit aus dem Land getrieben werden. Die Medienmanipulation - in der Hand der Mächte, verhindert das Aufwachen. Dies breitflächig den manipulierten Deutschen bewusst zu machen, muss vorangetrieben werden!

2) Schon beim ersten Blättern im Buch kommen mir die Methoden des totalitären Überwachungsstaates, der DDR, wieder in Erinnerung. Der Text zeigt minutiös, wie der Gesinnungsstaat Macht ergreift, Raum gewinnt. Persönliche Erlebnisse der Autorin werden mit dem großen Ganzen verwoben. Dabei spiegelt das Buch die Verfasstheit unseres Landes, zeigt anhand vieler Beispiele Ursachen dafür auf und wird nie langeweilig. Zitate und Belege sind optisch gut von den Erläuterungen der Autorin unterscheidbar, so dass die Lektüre lesetechnisch auch nicht anstrengt.

3) Dieses Buch hat etwas Geheimnisvolles: Es ist, zumindest im Moment, nicht erhältlich. Es hat Spuren im Netz hinterlassen, man kann es sehen, aber sobald es an den Inhalt geht oder gar die Bestellung: Nichts. Auch in Antiquariaten oder bei eBay: Nichts. Der Nebe Verlag hat anscheinend schon Ende 2018 erklärt, dieses Buch nicht weiter zu verlegen. "Der NIBE Verlag trennt sich mit sofortiger Wirkung von der Autorin Silvana Heißenberg! Ihr Buch "Hochverrat" ist noch bis einschließlich 09.01.2019 erhältlich",ansonsten keine Erklärung. Durch Zufall fand ich eine Leseprobe, da geht es politisch schon heftig zu, an Frau Merkel wird anscheinend kein gutes Haar gelassen. Ist das der Grund für die 'Sperre'? Aus den von mir gelesenen Stellen des Buches kann man schon ahnen, dass der Inhalt nicht erwünscht ist. Aber wir wissen doch alle: Eine Zensur findet nicht statt. Ihren eigenen Aussagen zufolge wurde die Autorin auch sozial sanktioniert, kein Jobangebot in ihrer Branche als Schauspielerin usw. Eva Herman zum Quadrat? Zumindest sehr ungewöhnlich. Fünf Sterne, nicht für den Inhalt, den soll ja anscheinend niemand kennen, sondern für den politischen Mut der Autorin.

 

20200119-L13868

Silvana Heißenbergs öffentliche Kritik an Merkel,

löste die nächste Lawine aus. Nachfolgend der Originaltext:

http://kreativwunder.info/steve/pages/silvana-heissenberg.php

https://www.youtube.com/results?search_query=Kritik+an+Merkel

"Sie sind die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das deutsche Volk je erdulden musste. Sie haben dem deutschen Volk vorsätzlich und gesetzwidrig Terror, Krieg, Armut und den Tod durch illegale Asylschmarotzer, hunderttausende Söldner, IS Terroristen und weitere Schwerverbrecher in unser Land importiert.

Laut Grundgesetz Art. 16 a hat in Deutschland KEINER das Recht auf Asyl, der aus sicheren Drittstaaten einreist, somit befinden sich ALLE IHRE Gäste ILLEGAL in Deutschland. Die Schengen - und Dublin Abkommen wurden ebenfalls rechtswidrig und vorsätzlich außer Kraft gesetzt. Sie schworen in Ihrem Amtseid u. a. "Schaden vom Deutschen Volk" fernzuhalten, das genaue Gegenteil machen Sie täglich. Sie haben NICHT den Auftrag sich um die Bedürfnisse "aller Bürger" zu kümmern, sondern einzig und alleine um das Wohl des DEUTSCHEN VOLKES, nur das war Ihre Aufgabe; Sie sind nichts anderes als eine Angestellte des DEUTSCHEN VOLKES, denn alle Macht geht vom Volk aus und NICHT von Ihnen.

Um KEINE Deutschen Bedürfnisse haben Sie sich gekümmert. Sie haben die ganze Nation bewusst gegeneinander aufgehetzt, gespalten und ganze Familien zerstört. Uns Deutsche gehe es so gut wie nie? Öffentliche Veranstaltungen müssen wegen IHRER ILLEGALEN GÄSTE nun massiv gesichert, eingezäunt und durch Polizisten mit Maschinengewehren gesichert werden. Nun gibt es Schutzzonen für Frauen, die Schutz suchen vor Schutzsuchenden, damit sie durch IHRE ENTHEMMTEN GÄSTE nicht weiterhin Opfer von sexuellen Übergriffen werden.

Täglich begehen IHRE GÄSTE Gewaltverbrechen. Die Altersarmut und Kinderarmut der Deutschen ist so hoch wie nie. Fast 1 Mio. Deutsche leben auf der Straße. Diesen Menschen zu helfen war IHRE AUFGABE und nicht ganz Europa mit kulturfremden Invasoren zu fluten und diese mit UNSEREN hart erwirtschafteten Steuermilliarden zu versorgen. Sie verlangen Respekt? IHRE mehrheitlich kriminellen Invasoren, die in Deutschland vergewaltigen und morden werden noch als Opfer "rechter Hetze" in Schutz genommen.

Wenn Sie Respekt wollen und ein Gewissen besäßen, würden Sie sich selbst für Ihre Straftaten vor Gericht verantworten. Sollte die Justiz nicht endlich Recht sprechen, wird es das Volk übernehmen, denn alle Macht geht ausschließlich vom Volk aus, und das Deutsche Volk ist IHR Chef! Sie sind ein Niemand. Noch kein Bundeskanzler der BRD hat dem Deutschen Volk je mit voller Absicht soviel Schaden und Leid zugefügt und war so verhasst wie Sie, was Sie ja bei JEDER Wahlkampfveranstaltung deutlich spürten.

Ich wünsche mir nur eines für 2018, dass Sie und Ihre gesamte Entourage wegen Ihrer ganzen Gesetzesbrüche vor ein ordentliches Gericht gestellt werden und mindestens lebenslang ins Gefängnis wandern. So einen Hochverrat am zu regierenden Volk hat es in der Geschichte der BRD noch nie gegeben. Die bezahlten, heuchlerischen Kommentatoren, die Ihnen noch den Enddarm lecken, die nicht fähig sind eigenständig und klar zu denken, können sich jegliche Lobhudelei auf Sie sparen, denn solche Personen nimmt kein vernünftiger Mensch ernst. Ich verachte Sie zutiefst und wünsche Ihnen Ihre gerechte Strafe.

Hochverachtungsvoll, die durch Ihre Stasikompanie,

nun EHEMALIGE Schauspielerin

Silvana Heißenberg"

 

20200119-L13867

Niedersachsen: Hunderte syrische “Flüchtlinge” aus Türkei eingeflogen

https://www.unzensuriert.de/content/88191-niedersachsen-hunderte-syrische-fluechtlinge-aus-tuerkei-eingeflogen

Wie die Welt berichtete, wurden am Dienstag hunderte Asylanten per Flugzeug nach Deutschland gebracht: Angeblich soll es sich dabei um “besonders schutzwürdige Personen” handeln. Insgesamt sind mit der gecharterten Maschine der Turkish Airlines 254 Syrer am Landesflughafen in Hannover angekommen, wie inzwischen auch das niedersächsische Innenministerium bestätigen musste. Nachdem das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erst von nur 247 Migranten sprach, soll es sich bei den Eingeflogenen um “Flüchtlinge” handeln, die “im Rahmen der humanitären Aufnahme” in die Bundesrepublik importiert wurden. 27 der “Neubürger” werden im Land Niedersachsen verbleiben, nachdem sie zusammen mit ihren anderen Landsmännern- und -frauen, die Passagiere des Airbus A330 waren, in das Aufnahmelager in Friedland im Landkreis Göttingen kommen: Hier werden den Asylbewerbern Sprache und Kultur ihrer neuen “Heimat” nahe gebracht, auch sollen die – angeblich vorhandenen – Kinder auf ihren Schulbesuch in Deutschland vorbereitet werden. Staatliche Migranten-Flieger gegen Schlepperei...

 

20200119-L13866

Organspende-Gesetz:

Jens Spahn gescheitert - Das ändert sich jetzt trotzdem

https://www.merkur.de/politik/organspende-jens-spahn-aenderung-bundestag-gesetz-baerbock-erweiterte-zustimmungsloesung-widerspruch-neu-aenderung-zr-13444973.html

Die Umstellung ist nicht so groß wie von manch einem erhofft - doch auch mit dem neuen Organspende-Gesetz gibt es Änderungen. Die Folgen im Überblick: Der Bundestag hat ein neues Gesetz zur Organspende verabschiedet. Nach einer teils emotionalen Debatte lehnten die Abgeordneten den Vorschlag von Minister Jens Spahn ab. Eine Mehrheit gab es hingegen für eine weniger weitreichende gesetzliche Regelung, die erweiterte Zustimmungslösung. Neuerungen gibt es für Bürger vor allem beim Gang aufs Amt. Berlin/München - Gesundheitsminister Jens Spahn hatte auf eine gravierende Änderung beim Thema Organspende gehofft - der Bundestag hat sich am Donnerstag aber für eine wesentlich kleinere Lösung entschieden: Spahns „doppelte Widerspruchslösung“ fiel durch. Stattdessen wird ein Entwurf einer Gruppe um die Parteichefinnen Annalena Baerbock (Grüne) und Katja Kipping (Linke) in Kraft treten. Sie hatten eine erweiterte Zustimmungslösung zur Abstimmung eingebracht. Doch was bedeutet das nun für die Menschen im Land? Kurz gefasst: Allzu viel ändern wird sich nicht. Wie bisher wird nach dem Tode nur zum Organspender, wer explizit seine Zustimmung gegeben hat...

 

20200119-L13865

Die Gender-Bekloppten

«Lieb* Studierend*» – es droht Migräne

https://www.nzz.ch/feuilleton/gendersternchen-in-wien-sogar-beim-sprechen-ld.1533682

An der Wiener Universität wird man in Zukunft nicht mehr von «Studentinnen und Studenten» reden. Die binäre Bezeichnung werde der Realität der geschlechtlichen Vielfalt nicht gerecht, sie sei diskriminierend und sollte daher in der internen Kommunikation unterlassen werden. Diese neue Leitlinie gab das Rektorat kurz vor Weihnachten bekannt. Überall glitzerten die Sterne, und vielleicht ist da ein Funken übergesprungen: Die Hochschule will dem Genderstern in ihrer Administration fortan den Vorzug geben. Der Asterisk bringt sprachlich zum Ausdruck, dass man sich weder als Frau noch als Mann fühlen muss, um mitgemeint zu sein. Alle Student*innen sind miteingeschlossen, jede*r Professor*in, wenn nun die Sprache auf Websites und Dokumenten «sukzessive angepasst» wird, wie es heisst. Tatsächlich begründet die Uni Wien ihre Sprachreform mit einem rechtlichen Entscheid: Im Juni 2018 legte der Verfassungsgerichtshof fest, dass es neben «weiblich» und «männlich» in offiziellen Dokumenten eine Option für ein drittes Geschlecht, zum Beispiel «divers», geben müsse...

 

20200119-L13864

Tricksen und Täuschen – Der “Beitragsservice” und die Barzahlung

https://www.achgut.com/artikel/tricksen_und_taeuschen_der_beitragsservice_und_die_barzahlung

Achgut com. berichtete in den letzten Wochen mehrfach über das Thema Rundfunkgebühren, etwa in Neujahresgrüße an den „Beitragsservice” oder Beitragsservice unter „Hochdruck”. Viele Beitragszahler haben sich an den „Beitragsservice“ gewandt und auf ihr Recht hingewiesen, den Rundfunkbeitrag in bar zu entrichten: „Die in § 14 Abs. 1 Satz 2 BBankG geregelte Verpflichtung zur Annahme von Euro-Banknoten gilt auch und gerade in Bezug auf sog. Massenverfahren wie die Erhebung des Rundfunkbeitrags.“ Dies hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, BVerwG, Beschl. v. 27.3.2019 – 6 C 6/18 (VGH Kassel). Der „Beitragsservice“ reagiert darauf mit massenhaft versandten Formschreiben (Faksimile siehe hier), die man nur als dreist, irreführend und impertinent bezeichnen kann. Warum das so ist und wie der Beitragszahler darauf reagieren kann, wird im Folgenden erläutert. Es ist Rechtsunsinn, wenn der „Beitragsservice“ sich auf den Rundfunkstaatsvertrag beruft, wonach die Gebühren „bargeldlos zu zahlen“ seien. Das Bundesbankgesetz hat hier Vorrang, der Gesetzestext ist eindeutig...

 

20200119-L13863

Strenger Frost bis -15 Grad!

Kaltfront sorgt für Wintereinbruch in Deutschland

https://www.focus.de/wissen/natur/meteorologie/schneefall-am-wochenende-strenger-frost-bis-15-grad-kaltfront-sorgt-fuer-wintereinbruch-in-deutschland_id_11563644.html

Dieser Januar hat sich bislang nicht von seiner winterlichen Seite präsentiert - ganz im Gegensatz zum Januar des vergangenen Jahres. Doch bereits am kommenden Samstag fallen die Temperaturen und Schneefall setzt ein. Jetzt könnte es sogar sein, dass sich die kalte Witterung länger hält. Die ganze nächste Woche könnte kalt werden. Bereits ab Samstag stößt kalte Luft nach Mitteleuropa vor. Das kann man sich kaum vorstellen, bei den jetzigen Temperaturen. Und doch wird es kalt und Schneefall setzt ein. Am Samstag kommt es gar zu einer markanten Schneelage an den Alpen. Eine weitere Besonderheit des Winters bekommen wir auch am Samstag zu sehen: Die Höchstwerte werden um Mitternacht (Nacht von Freitag auf Samstag) erreicht. Das passiert manchmal im Winter, wenn milde Luft durch kalte Luft ersetzt wird. Ab Samstag kommt es dann auch zu Frost in den Nächten. Nur im Norden ist es noch etwas milder und oft frostfrei am Wochenende. Strenger Frost bis -15 Grad erwartet...

Das Wort zum Sonntag

 

 

Unter der Tarnkappe des Hockey-Stick-Evangeliums

Von Rolf-Christian Sonneschein

Meine Güte Hilfe! Ein Wintereinbruch mitten im Winter! Das hat es doch noch nie gegeben! Was für ein Debakel für alle gänzlich ahnungslose Klimahysteriker*innen (m/w/d). Die können nun erst einmal wieder ihre, zumeist im Kunstunterricht selbst gemalten, Plakate und Banner wieder in die Ecke packen. Die Apologeten der totalen "Klimakatastrophe" in Deutschland haben erst einmal wieder Pause. Denkpause! Ein Schelm, wer jetzt Schlechtes dabei denkt!

 

20200118-L13862

Klimaforscher und Politik :

Messwerte sind noch keine Mehrheiten

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ein-schwieriges-verhaeltnis-klimaforscher-und-politiker-16513878.html

Als die Bundesregierung den Klimakompromiss präsentierte, dauerte es zwei Stunden, bis sich in Potsdam der Daumen senkte. Ein „Dokument der politischen Mutlosigkeit“ nannte Ottmar Edenhofer das Gesetzespaket. Auch andere Wissenschaftler übten Kritik. Doch wie sehr das Urteil des Merkel-Beraters und Direktors des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung gesessen hatte, zeigte sich an den Reaktionen: Noch zwei Tage später geißelte das Bundesumweltministerium Edenhofers Einlassungen als „unterirdisch“ und „völlig überzogen“. Es sei klar, dass man als Wissenschaftler „in ein Frustloch“ falle mit der Erwartungshaltung, dass die Politik eins zu eins den Expertenrat umsetze, ätzte Staatssekretär Jochen Flasbarth. Solche Forderungen könne man „vielleicht irgendwo auf einem Berg in Potsdam“ stellen, sagte Flasbarth – gemeint war der Telegrafenberg, auf dem Edenhofers Institut seinen Sitz hat. Edenhofer ärgerte sich, dass man ihm unterstellte, er und seine Kollegen fühlten sich in ihren Gefühlen verletzt...

 

20200118-L13861

Energie Blackout:

Licht, Wasser, Geld – und Waffen: So sorgen die Deutschen vor

https://www.focus.de/immobilien/energiesparen/energie/ohne-strom-geht-fast-nichts-mehr-licht-wasser-geld-und-waffen-so-sorgen-die-deutschen-fuer-den-blackout-vor_id_11560405.html

Mehr als jeder zweite Deutsche vermutet, dass Regierung und Behörden im Falle eines Blackouts, also eines großflächigen und lange andauernden Stromausfalls, überfordert wäre. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Vergleichsportals Verivox. Demnach gehen 56 Prozent der Befragten davon aus, dass die Behörden und Verantwortlichen nicht gut oder unzureichend auf einen Blackout vorbereitet sind. Von einer sehr guten oder guten Vorbereitung gehen nur 13 Prozent der Befragten aus. 64 Prozent aller Befragten gaben an, dass sie es sinnvoll finden würden, wenn jeder privat für einen Stromausfall vorsorgt. Gleichzeitig räumen aber 66 Prozent der Befragten ein, sich noch nie mit dem Thema Stromausfall befasst zu haben. Das restliche Drittel (34 Prozent) hat sich schon damit beschäftigt, dennoch hat die Mehrheit dieser Gruppe (58 Prozent) keine konkreten Vorbereitungen für einen Stromausfall getroffen. Diejenigen, die sich auf einen Stromausfall vorbereitet haben, nannten am häufigsten (92 Prozent), dass sie Beleuchtungsmittel wie Kerzen oder Taschenlampen parat hätten. Auch Vorräte an Nahrung (73 Prozent), Wasser (66 Prozent) und Bargeld (55 Prozent) werden häufig angelegt...

 

20200118-L13860

Folgen der verqueren Energiepolitik

https://www.focus.de/community/user/wolfgang-koelble_id_437035.html

Wolfgang Kölble - Falls solche Szenarien eintreten sollten, dann sind sie Folgen der ohne Sinn und Verstand handelnden politischen Kaste. Erst Atomausstieg, zwischenzeitlich unsere Solarwirtschaft kurz gefördert dann zerstört, dann Windenergie gefördert und jetzt der Ausstieg aus der Kohleenergie. Gleichzeitig mit Gewalt E-Mobilität einführen wollen. Merkel & Konsorten handeln planlos und ohne Weitsicht.

 

20200118-L13859

Carrington Ereignis

https://www.focus.de/community/user/frank-schmitt_id_19588.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Carrington-Ereignis

Frank Schmitt - Wer meint Köpenick war ja nicht so schlimm sollte bedenken, das es ein kleines Gebiet und drum herum noch alle Resourcen verfügbar waren, also auch kurzfristig geliefert werden konnten. Ein Ausfall für zb ganz Berlin sähe etwas anders aus und bei einem D/EU weiten Ausfall für mehrere Tage, Wochen oder Monate empfehle ich das Doku Szenario eines Carrington Ereignisses (google: carrington 1859) in den USA anzusehen, nach ca 1 Jahr geht man von 80-90% Toten aus. Statistisch soll ein entsprechender Sonnensturm alle 100-150 Jahre die Erde treffen, damals hat es niemanden interessiert, aber da gab es auch nur ein paar abgebrannte Telegrafen Stationen...

 

20200118-L13858

Blackout in Deutschland:

Die Stromlücke kommt später – dafür schlimmer

https://www.welt.de/wirtschaft/plus205011562/Blackout-in-Deutschland-Die-Stromluecke-kommt-spaeter-dafuer-schlimmer.html

Eine "kalte Dunkelflaute" - kein Solarstrom, kaum Windenergie – gehört zu den schlimmsten Szenarien der Energiebranche. In einer kritischen Situation könnte Deutschland seinen Strombedarf zu Zeiten einer angenommenen Spitzenlast am 20. Januar 2021 nicht mehr aus eigener Kraft decken. So steht es in der aktuellen Leistungsbilanz der vier Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW. In dem unwahrscheinlichen Fall des Eintritts einer solchen Situation wäre Deutschland erstmals dazu gezwungen, Strom aus dem Ausland zu importieren. Die Deutschen zahlen die höchsten Strompreise in Europa.

 

20200118-L13857

Stromausfälle : Streit um Blackout-Gefahr im Land

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/landespolitik/streit-um-blackout-gefahr-im-land_aid-48358845

Saarbrücken Durch die Energiewende steigt nach Ansicht der AfD-Landtagsfraktion auch im Saarland die Gefahr mehrtägiger Stromausfälle. Der Abgeordnete Lutz Hecker begründete dies am Mittwoch im Landtag mit der Einspeisung schwankender und regional unterschiedlicher Strommengen aus Windkraft und Fotovoltaik ins Stromnetz. Landesregierung und Kommunen müssten für den Fall eines mehrtägigen landesweiten Stromausfalles (Blackout) die Anzahl der Notversorgungsbrunnen mit stromnetzunabhängigem Betrieb ausbauen und eine Grundversorgung an Lebensmitteln bevorraten. Auch müsse die Notstromversorgung in Krankenhäusern und Pflegeheimen gewährleistet werden. Die übrigen Fraktionen warfen der AfD Panikmache vor. Netzstabilität sei in Zeiten der Energiewende ein großes Thema, Landes- und Bundesregierung sowie die Bundesnetzagentur seien sich dessen jedoch bewusst und träfen Vorsorge. Das Innenministerium verfüge zudem über einen entsprechenden Katastrophenschutz-Plan. Laut Bundesnetzagentur fällt im Jahr durchschnittlich 15 Minuten der Strom aus...

 

20200118-L13856

Der Klimaschwandel

Schon die Voraussetzungen für diese Theorie sind falsch:

https://www.expresszeitung.com/wirtschaft-wissenschaft/warum-der-menschgemachte-klimawandel-ein-schwindel-ist

,,,entspringt der Gedanke von der «Klimakatastrophe» einem, gelinde gesagt, merkwürdigen Thermostat-Denken, das in der Annahme besteht, die Erde habe gefälligst eine konstante Temperatur einzuhalten – was sie noch nie getan hat. Die Temperatur der Erde hat schon immer geschwankt, denn sie ist ein lebendiges System und keine Maschine. Fehlt die Definition eines «erhaltenswerten Klimas» und einer «Idealtemperatur»: Die Temperatur der vorindustriellen Zeit? Die heutige Temperatur? Oder gibt es vielleicht noch ein viel besseres Klima, über das bis heute noch niemand geredet hat? Wird eine möglicherweise richtige Beobachtung (die angebliche Erderwärmung) als Beweis für eine ganz bestimmte Ursache genommen, nämlich die menschliche Schuld am Klimawandel. Dabei sagt das Phänomen allein noch nichts über seine Ursachen aus. Ist die gesamte Treibhaus-Metapher falsch. Denn die dünne Plastikfolie über unseren Gewächshäusern hält nicht die Wärmestrahlung fest, sondern die warme Luft. Weil diese nicht verwehen kann (Konvektion), heizt sie sich immer weiter auf. Hört die Sonneneinstrahlung jedoch auf, strömt die Wärme ungehindert durch die Plastikfolie. Die Folie ist also ein mechanisches und kein Strahlungshindernis. Begeht die Klimaforschung eine der schlimmsten wissenschaftlichen Sünden überhaupt, nämlich indem sie Ursache und Wirkung verwechselt. Ist die angebliche menschliche Schuld bestenfalls eine ungesicherte Hypothese, schlimmstenfalls sogar widerlegt...

 

20200118-L13855

350 Straftaten mit Messern und anderen Stichwaffen in Dortmund

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4495241

https://www.presseportal.de/blaulicht/suche/Messer

Seit dem 1. Januar 2019 zählt die Polizei in Nordrhein-Westfalen jedes bei einer Straftat eingesetzte Messer. In Dortmund und Lünen registrierte das für beide Städte zuständige Polizeipräsidium Dortmund im Jahr 2019 (Januar bis November) insgesamt 350 Fälle, bei denen die Tatverdächtigen ein Messer oder andere spitze und scharfe Gegenstände als Tatwaffe verwendeten. In 91 Fällen setzten die Tatverdächtigen durch das Waffengesetz verbotene Messer ein. Das sind zum Beispiel Fall- und Springmesser, Butterflymesser oder Faustmesser. In 239 Fällen - und damit in den meisten Fällen - verwendeten die Tatverdächtigen andere Messer wie zum Beispiel Küchen- oder Taschenmesser. In 20 Fällen waren es sonstige Stichwaffen wie Brieföffner, Scheren oder Schraubendreher, die ebenfalls schwere Verletzungen verursachen können.

Das Schlusslicht des Tages

 

 

20200117-L13854

Warum Sie künftig aufpassen müssen,

wenn Sie sich zum Klimawandel äußern

https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/fleischhauers-videokolumne-darf-man-sich-ueber-frauen-in-der-politik-lustig-machen_id_11555517.html

In Australien brennt der Wald und in Deutschland kümmern sich die Konzerne vor allem um ihre Dividende? So kann es nicht bleiben, meint Jan Fleischhauer. In seiner neuen Kolumne nimmt er die Idee des Fördervereins Solarenergie unter die Lupe, der eine Strafe für die Verharmlosung des Klimawandels fordert. Der konkrete Vorschlag für eine entsprechende Ergänzung des Strafgesetzbuchs lautet: „Wer in einer Weise, die geeignet ist, die Abwehr der Klimakatastrophe zu stören, verächtlich zu machen oder gänzlich zu verhindern, wird mit einer Geldstrafe von bis zu 300 Tagessätzen bestraft. Im Wiederholungsfall ist die Strafe Haft“. Der Kolumnist gibt hiermit zu Protokoll, dass er gelobt, nie wieder abträgliche Bemerkungen über Friday’s for Future und / oder seine Repräsentant*innen zu machen - außer diesem einen Mal. Also schauen Sie rein - noch geht’s ohne Geldstrafe...

 

20200117-L13853

„Verharmlosung der Klimakatastrophe“ soll Straftat werden

https://www.achgut.com/artikel/verharmlosung_der_klimakatastrophe_muss_straftat_werden

Der „Solarenergie-Förderverein“ (SFV) wurde 1986 in Aachen gegründet, ursprünglich als Lobbygruppe für die Solarbranche. Mit einer Satzungsänderung 2019 rückte dann der „Kampf gegen die Klimakatastrophe“ in den Vordergrund der Vereinsarbeit – natürlich vollkommen uneigennützig. Der Ehrenvorsitzende des Vereins, Wolf von Fabeck, veröffentlichte bereits im April vergangenen Jahres einen Beitrag auf der Website des Vereins, welcher nun am 10. Januar nochmal aktualisiert wurde. Unter der Überschrift „Verharmlosung der Klimakatastrophe gefährdet das Überleben der Menschheit – müssen wir das hinnehmen?“ fordert von Fabeck eine Änderung des Strafgesetzbuches. Wer den Klimawandel leugne, müsse endlich auch strafrechtlich verfolgt werden, so der Autor...

 

20200117-L13852

Energiekompetenz ist Abschaltkompetenz

Springen ohne Fallschirm

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/springen-ohne-fallschirm/

Deutsche regierungsamtliche Energiekompetenz ist Abschaltkompetenz. Augen zu und durch im Energiewendewunderland. In der Hauptrolle: Eine verlöschende Kanzlerin samt desorientierter Minister_*Innen im Gefolge. Von einem „historischen Durchbruch“ spricht Wirtschaftsminister Altmaier nach der Nachtsitzung zum Kohleausstiegsgesetz. Wie viel Historie ist von einer Regierung zu erwarten, die nicht nur terminlich fast am Ende steht und längst nicht mehr den größeren Teil der Bevölkerung vertritt? Ende Januar sollen Kohleausstiegsgesetz und Strukturwandelgesetz durch den Bundestag gehen. Ein Gesetz, dass den Zubau der „Erneuerbaren“ und die Versorgungssicherheit regeln soll, komme „später“, sagt der Vizekanzler. Möglicherweise ein Beschluss zu konstanter Windgeschwindigkeit. Eine Regierung lässt sich von der grünen Opposition treiben, deutsche regierungsamtliche Wirtschaftskompetenz ist Abschaltkompetenz. Was soll eingeschaltet werden? Keiner weiß es. 2017 hingen noch über 90 Gigawatt gesicherte Kraftwerksleistung am Netz, also solche, die wetter- und tageszeitunabhängig liefern kann. Bereits nach bisherigen Planungen hätte sich diese bis 2023 auf etwa 76 Gigawatt verringert. Bei einem Spitzenbedarf von etwa 80 Gigawatt bedeutete dies schon eine Unterdeckung, wenn hoher Verbrauch auf eine Dunkelflaute trifft. Bereits für 2021 könnte nach Angaben der Netzbetreiber ein Worst-Case-Szenario eintreten, bei dem mit -5,5 Gigawatt eine Versorgung aus eigener Kraft nicht mehr möglich wäre...

 

20200117-L13851

"Die haben das Viertel im Griff"

Randale, Erpressung, Angriffe:

Kölner Polizei muss Stadtteil vor Bande sichern

https://www.focus.de/regional/koeln/koeln-sogar-supermaerkte-verwuestet-bandenhorror-koelner-polizei-muss-stadtteil-sichern_id_11558406.html

Im Kölner Stadtteil Bocklemünd stellt eine Gruppe von Jugendlichen und jungen Männern Anwohner und Behörden vor eine Machtprobe. Die Kölner Polizei hat beschlossen, mit massiver Polizeipräsenz dagegenzuhalten. Der Ehrenfelder Bezirksbürgermeister Josef Wirges erklärte zu den Tätern: „Sie wollten testen: Wem gehört die Stadt?“ Das könne man nicht dulden. Die Rede ist von einem harten Kern von bis zu zehn Heranwachsenden und jungen Männern im Alter von 12 bis 25 Jahren, bei der Mehrzahl der Gruppe handele es sich um Strafunmündige. Schauplatz der Taten ist das Görlinger Zentrum. Imbiss-Besitzer berichtet: Geschäftsleute wollen weg, wenn sich nichts ändert. Betreiber mehrerer Geschäfte und Gaststätten in der Fußgängerzone werden terrorisiert. Der Betreiber des Imbisses „Fast Man“, Baljit S. (38) erklärt: „Mit den Chefs vom Rewe und vom Netto sind wir uns einig. Wir haben den Behörden erklärt, entweder man tut jetzt was gegen die Situation oder wir müssen alle raus hier.“ Der Filialleiter vom Netto will sich nicht näher äußern. Aus dem Rewe verlautet, die Situation sei schlimm. Die Täter setzen die Betreiber mit Drohungen unter Druck und verlangen Speisen und Getränke bzw. Waren jeder Art – für lau. Andernfalls fliegen Stühle durch die Gegend, werden Regale umgeschmissen und geplündert, nachts fliegen Eier gegen die Geschäfte...

 

20200117-L13850

Andreas Hinsch - Wie so vieles, wird auch das Problem verharmlost

https://www.focus.de/regional/koeln/koeln-sogar-supermaerkte-verwuestet-bandenhorror-koelner-polizei-muss-stadtteil-sichern_id_11558406.html#comments

Das Phänomen beobachte ich schon länger und ist nicht nur in Großstädten zu beobachten. Warum handelt die Politik,Justiz, Polizei und Jugendämter hier so zaghaft ? Anstatt Parksünder und anderen Bagatell Delikten nachzugehen,muss endlich entschieden ,mit aller Härte und Konsequenz, das Problem gelöst werden. Dieses ist auch ein Appell,an alle Grünen und anderen Linksorientierten sich dafür einzusetzen,dass das Problem schleunigst angegangen wird und kommt mir nicht mit der Ausrede,nach dem Motto „die armen Jugendlichen „ In der heutigen Zeit ,gibt es ein nie dagewesenes Angebot an Möglichkeiten, sich mit seinem Geist und seinem Körper auseinanderzusetzen . Ich bin der Meinung,mit Streicheleinheiten kommen wir bei dieser Gruppe nicht weiter.

 

20200117-L13849

Konjunktur-Abschwung –

Am Verkehr entscheidet sich die Zukunft Deutschlands

https://www.cicero.de/wirtschaft/konjunktur-abschwung-autogipfel-automobilindustrie

Wir alle wissen es längst. Die Welt ist komplex. Nur werden solche Lagen nicht weniger komplex, wenn Politiker, Unternehmenschefs und Journalisten fortlaufend betonen, wie komplex alles geworden und wie wichtig es sei, „darauf Antworten zu finden“, die „Menschen mitzunehmen“ oder „den Wandel zu gestalten“. Ja, Sprache ist das Hauptwerkzeug von Politikern, Firmen-Pressestellen und auch von uns Journalisten. Nur können wir insbesondere Politiker nicht aus der Verantwortung entlassen, ihren Worten auch Taten folgen zu lassen. Man nennt es hinlänglich, zu handeln. Und so soll uns der heute im Bundeskanzleramt stattfindende „Autogipfel“ zeigen: Wir haben verstanden. Wir handeln. In Wirklichkeit aber wurde bislang nur wenig verstanden und noch weniger wurde gehandelt. Dass sich die von der Bundesregierung mit Autoherstellern beschlossene höhere Prämie für Elektroautos nun noch um Wochen oder Monate verzögern könnte, ist nur eines dieser vielen Symptome, die zugleich Ursache dafür sind, dass unser Wirtschaftswachstum 2019 so deutlich eingebrochen ist. Das Bundesamt für Statistik vermeldete heute früh, dass es im vergangenen Jahr nur noch bei 0,6 Prozent lag. Dass damit eine der längsten Aufschwungphasen seit dem Zweiten Weltkrieg endet, liegt maßgeblich daran, dass wir auch vor der größten industriellen Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg stehen. Längst hätte die Regierung agieren...

 

20200117-L13848

Spahns Organspende-Entwurf:

Wer nicht widerspricht, wird zum menschlichen Warenlager

https://juergenfritz.com/2020/01/14/spahns-organspende-entwurf-wer-nicht-widerspricht-wird-zum-menschlichen-warenlager/

Am Donnerstag bringt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn seinen Gesetzentwurf zur Neuregelung der Organspende in den Deutschen Bundestag ein. Dort wird darüber abgestimmt, ob in Zukunft nach seinem Hirntod jeder automatisch zum Organspender wird, der zu Lebzeiten nicht ausdrücklich Widerspruch dagegen eingelegt hat. Ein verfassungswidriger und freiheitsfeindlicher Ansatz, der mit einem humanitären Totschlagargument begründet wird und gegen die Selbstbestimmung (Würde) des Menschen verstößt, meinen Daniel Matissek und JFB. Jens Spahns Widerspruchs-Gesetzesentwurf: nachvollziehbar motiviert, aber hoch umstritten...

 

20200117-L13847

Irans einzige Olympia-Medaillengewinnerin flieht aus der Heimat

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/96753-irans-einzige-olympia-medaillengewinnerin-flieht/

Die Taekwondo-Kämpferin und Irans einzige olympische Medaillengewinnerin Kimia Alisadeh hat das Land verlassen und ihre Flucht mit der politischen Situation in der Islamischen Republik begründet. Kimia Alisadeh, die im Jahr 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Bronzemedaille gewonnen hatte, bezeichnete sich am Sonntag auf Instagram als "eine der Millionen unterdrückten Frauen im Iran". Die 21-Jährige kritisierte unter anderem, dass sie einen Hidschab tragen muss und beschuldigte Offizielle im Iran des Sexismus und schlechter Behandlung. Ihre Entscheidung, den Iran zu verlassen, sei schwer, aber notwendig gewesen: Mein rebellischer Geist passt nicht zu euren schmutzigen Wirtschaftsspielen und politischen Lobbys. Ich habe keine anderen Wünsche als Taekwondo, Sicherheit und ein glückliches und gesundes Leben...

 

20200117-L13846

Alarmierende Zahlen:

Zahl der extrem verfolgten Christen auf 260 Millionen angestiegen

https://philosophia-perennis.com/2020/01/16/alarmierende-zahlen-zahl-der-extrem-verfolgten-christen-auf-260-millionen-angestiegen/

Erschreckende Zahlen vom christlichen Hilfswerk Open Doors, das gestern seinen Weltverfolgungsindex (WVI) 2020 der Öffentlichkeit vorstellte: Weltweit ist die Zahl der verfolgten Christen weiter – inzwischen auf 260 Millionen stark oder extrem verfolgter Christen – angestiegen. Bibeln und Kirchen verboten, Anschläge auf Gottesdienste und Gemeindemitglieder: In diesen Ländern erleiden Christen den härtesten Verfolgungsdruck für ihren Glauben an Jesus Christus. Wo Christen am härtesten verfolgt werden - Jedes Jahr erstellt Open Doors den Weltverfolgungsindex, eine Rangliste der 50 Länder, in denen Christen am härtesten verfolgt werden. Dies sind die 5 Länder, wo die Christenverfolgung am stärksten ist. Die Länderprofile des Weltverfolgungsindex. Die ersten 5: Nordkorea, Afghanistan, Somalia, Libyen,

Pakistan...

 

20200117-L13845

Mit Graphen als Schmierstoff könnten Automotoren ewig halten

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/werkstoffe/mit-graphen-schmierstoff-koennten-automotoren-ewig-halten/

Motoren und Maschinen, die ewig halten, wären für Hersteller wohl eine Horrorvision. Und doch könnten Automotoren und Maschinen künftig fast ohne Reibung laufen, wenn es wirklich gelingt, Graphen als Schmiermittel einzusetzen. Automotoren begnügen sich mit weit weniger Sprit als heute, der Wirkungsgrad von Elektromotoren nähert sich der 99-Prozent-Marke und große Maschinen in Fabriken verbrauchen erheblich weniger Strom als heute: Eine solche Vision ist keineswegs mehr utopisch. Das oft als Wundermaterial bezeichnete Graphen gleitet nahezu reibungslos über andere Werkstoffe. Theoretisch und praktisch haben das jetzt Wissenschaftler der Universität Basel und der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) nachgewiesen. Ließen sich die beweglichen Teile von Lagern mit Graphen überziehen, sänke der Verschleiß auf nahezu Null. Zusätzliche Schmiermittel wären überflüssig. Automotoren etwa hielten problemlos viele Hunderttausend Kilometer durch...

Das Schlusslicht des Tages

Ein Kommentar von Herbert Bachmann

Galileo Galilei - Früher wurden Menschen verhaftet und bestraft, weil sie anzweifelten, dass die Erde eine Scheibe ist. Immer wenn Gesinnungshaft angedroht wird, muss eine Lüge gedeckt werden. Die Wahrheit kann auf eigenen Füßen stehen und sich - bewahren, ohne Androhung von Strafe. Es ist keinesfalls bewiesen das CO2 verantwortlich für die Änderung des Klimas ist. 0,04% in der Luft sind CO2. Lt. Umweltbundesamt(!) ist davon menschengemacht nur 1,2%. Also 0,001% des CO2 in der Luft. Und von diesen 0.001% nochmal nur ein BRUCHTEIL durch Deutschland. Das globale Wetter wird von ganz anderen Faktoren maßgeblich beeinflusst. Sonne, kosmischer Strahlung, Wasserdampf. Aber nichts davon lässt sich so einfach besteuern, wie CO2.

 

20200116-L13844

Prognoseindustrie - Propheten und Moneten

Wie wir uns von Prognosen manipulieren lassen

Die Prognoseindustrie - Film von Tilman Achtnich

https://www.youtube.com/watch?v=P_Ky0GknAaM 4 Teiler – Teil 1

Der Ökologe Prof. Josef Reichholf hat was gegen falsche Propheten. Er kritisiert Prognosen wie das Waldsterben scharf. Täglich werden wir überschüttet von Prognosen: Der nächste Winter wird extrem schneereich, der Geburtenschwund kippt die Sozialsysteme, der Dax steigt auf 7000 Punkte und jeder zweite Deutsche wird unter Bluthochdruck leiden. Diese Vorhersagen kann man getrost vergessen. Die Zukunft vorherzusagen ist unmöglich, so banal und immer noch so gültig. Nicht viel mehr wert als der Blick in die Kristallkugel. Etwa weil Unvorhergesehenes passiert; der 11. September, der Finanzcrash, der Fall der Mauer. Trotzdem sitzen weltweit Heerscharen der brillantesten Experten vor den besten Monitoren und wetteifern im Vorhersagen der Zukunft. Diese Prognoseindustrie verschlingt weltweit Milliarden  ein Riesengeschäft. Und ihre Vorhersagen machen Meinung, beeinflussen Politik und Wirtschaft und nicht zuletzt unser Seelenheil. Wir sind prognosehörig und merken gar nicht, wie uns Vorhersagen manipulieren. Mit Prognosen verdient man Geld, Prognosen dienen Interessen, dumm genug, dass wir auf sie hereinfallen. Wert sind sie nichts. Warum glauben wir ihnen...

 

20200116-L13843

Klimaschwindel, Klima Lüge

Lassen wir uns erneut verarschen, Erderwärmung, Waldsterben

https://www.youtube.com/watch?v=3wvCyXTxu50

Seit der Aussage vor Jahren, stellte ich auch fest, daß dies sich nicht ereignete. Mein Leben spielt sich seit über  50 Jahre in einem sehr reichen Waldgebiet ab. Selbst als ein großer Erdrutsch wegen dem Abbau von Gestein,für die Autobahn erfolgte und sehr viel Wald zerstörte. Heute sieht man kaum noch was, die Natur hatte sich erholt nach ca 40 Jahre. Man kann auch bei so manchen, verlassenen Goldgräber Siedlungen sehen, wie sich die Natur ihr Leben zurück holt. Auch Tiere siedeln sich wieder an. Ja die Welt wird schon manchmal sehr belogen und betrogen. Bestes Beispiel die Klimmalüge. Abzocke in Reinkultur. Die Jugendlichen werden für diese Klimawandel Lüge missbraucht. Wenn nichts passiert, wundert man sich, dass man denen die das vorangetrieben haben nichts mehr glaubt Politiker Lehrer Eltern usw. Selbst beobachten fühlen feststellen ob es wirklich so schlimm ist, ist noch immer am besten. Medien und Experten schreiben und sagen viel, stimmen wie sich schon öfter herausstellte nicht alles, manchmal gar nichts...

 

20200116-L13842

Klimahysterie: Ein „Unwort“, das den derzeitigen

pathologischen Klimawahn treffend umschreibt

https://philosophia-perennis.com/2020/01/14/klimahysterie-ein-unwort-das-den-derzeitigen-pathologischen-klimawahn-fast-freundlich-umschreibt/

Klimahysteriker haben „Kilmahysterie“ zum Unwort (besser Tabu-Wort) des Jahres erklärt: Die Klimahysterie in Deutschland ist so offenkundig, dass die diesjährige Unwortwahl von den meisten Deutschen mit einer heimlichen Zustimmung für jene quittiert wird, die dieses Wort mutig im Mund führen – obwohl ihnen vom Staatsfunk, Staatsanwälten, Universitätsleitungen und Politikern mit dem Scheiterhaufen gedroht wird. Die selbst ernannten Sprachinquisitoren der TU Darmmstadt sind sich auch dieses Jahr treu geblieben. Erneut wird die Wahl des Unworts des Jahres missbraucht, um den Grad der Gleischschaltung dieser Sprachwissenschaftlergruppe an die gerade Mächtigen zu präsentieren. „Wissenschaftliche Erkenntnisse“ - Begründung für die Wahl: Mit dem Begriff würden „Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und Debatten diskreditiert“, erklärte die Jury. Und weiter: „Vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse zum Klimawandel ist das Wort...

 

20200116-L13841

Australien: Katastrophale Brände sind vermeidbar

https://www.achgut.com/artikel/Australien_Katastrophale_Braende_sind_vermeidbar

Wenn man über die australischen Buschfeuer schreibt und den Klimawandel nicht erwähnt, sei das so, als ob man über einen Terroranschlag berichtet, ohne zu sagen, wer dafür verantwortlich ist, meint der Klimafolgenforscher Stefan Rahmstorf. Das ist eine eigentümliche Sicht. Ich würde eher sagen: Wenn man über die Brände berichtet und sagt, der Klimawandel sei verantwortlich dafür, dann ist das so, als ob man über einen Autounfall eines Betrunkenen mit überhöhter Geschwindigkeit auf nasser Straße schreibt und dem Regen die Schuld gibt. Für die katastrophalen Brände in Australien gibt es eine Reihe von Ursachen. Das trockene Wetter ist ein begünstigender Faktor. Und der Klimawandel ist wiederum einer von mehreren Faktoren, die zu dieser Trockenheit beigetragen haben mögen. Die wesentlichen Ursachen für die schweren Brände sind aber schlechtes Landmanagement, Brandstiftung und insbesondere die unzureichende Prävention. Katastrophale Brände sind vermeidbar...

 

20200116-L13840

1000 Milliarden Euro für ein ökologisches Hallelujah

https://www.nzz.ch/wirtschaft/ursula-von-der-leyen-zueckt-das-scheckbuch-fuer-ihren-gruenen-deal-ld.1533844

Die EU soll bis 2050 «klimaneutral» werden und ihre Wirtschaft umkrempeln. Vorerst 1000 Milliarden Euro will Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen dafür investieren. Erstmals zeigt sie auf, woher das Geld kommen soll. Ursula von der Leyen will keine Zeit verlieren. Nachdem sie nur zehn Tage ihrer Amtszeit hat verstreichen lassen, um die Pläne für ein klimaneutrales Europa bis 2050 vorzustellen («Green Deal») zückt sie jetzt das Check-Buch. Insgesamt 1000 Mrd. € an Investitionen sollen über das nächste Jahrzehnt mobilisiert werden. Total aber, so hat die Kommission schon früher geschätzt, sind über diesen Zeitraum mindestens 2600 Mrd. € nötig, um die Ziele bis 2030 zu erreichen. Die Treibhausgasemissionen sollen gegenüber 1990 um mindestens 40% gesenkt werden, der Anteil erneuerbarer Energien auf 32% erhöht und die Energie-Effiezienz (etwa von Häusern) auf 32,5% gesteigert werden.

Umetikettieren, umnutzen, hebeln...

 

20200116-L13839

Iran-Konflikt - Wie der Iran Deutschland unterwandert

https://www.cicero.de/aussenpolitik/iran-konflikt-usa-soleimani-schiiten-deutschland-berichterstattung/plus

Mit Sorge schauen dieser Tage viele auf den Iran, wo sich der Konflikt mit den USA zu verschärfen droht. Dabei reicht der Arm der schiitischen Mullahs bis nach Deutschland. Seyran Ates über die unterschätzte Gefahr. Was haben Sie gedacht, als nach Tagen herauskam, dass 176 Menschen sterben mussten, weil ihr Flugzeug „aus Versehen“ von einer iranischen Rakete getroffen wurde, die eigentlich einen amerikanischen Militärstützpunkt zerstören sollte? Ich für meinen Teil fürchte mich gerade sehr. Und zwar davor, dass ich als Bürgerin eines Landes, in dem es seit nunmehr 70 Jahren keinen Krieg gab, nicht mehr zuordnen kann, was in der Welt tatsächlich passiert. Leider habe ich auch nicht das Gefühl, dass ich durch die Medien umfassend und ausreichend informiert werde. Und höchstwahrscheinlich liegt das daran, dass die Medien selbst keinen Zugang zur Wahrheit haben...

 

20200116-L13838

Bandenkrieg in Schweden

„Man weiß, dass sie aus Einwandererfamilien stammen.“

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/bandenkrieg-explosionen-schweden/

Das ebenso wie Deutschland massiv von der Massenzuwanderung vornehmlich muslimischer junger Männer betroffene Schweden bleibt dabei: die Nationalitäten der Täter und Tatverdächtigen besser nicht benennen. Ausgerechnet in der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung ist man da schon offener, wie das Zitat im Beitragstitel belegt. Der Terror geht auch 2020 weiter: In Schweden ist – dieses Mal im wohlhabenden Stockholmer Stadtbezirk Östermalm – eine an einem Wohnhaus deponierte Bombe explodiert und hat massive Schäden angerichtet, die Bewohner mussten evakuiert werden, und der Polizeichef Stockholms berichtete gegenüber Medien: „Das war eine der kräftigsten Explosionen, die wir bislang in dieser Region gehabt haben.“ Das klingt so, als wären Bomben-Explosionen in Schweden ganz normal, diese eben nur besonders laut. Die nüchternen Zahlen sprechen für sich: Es gab in Schweden 2018 alleine 306 Schießvorfälle und 162 Explosionen, wenn man nur die offiziell dokumentierten zusammenzählt. Was Schießvorfälle angeht, sollen es 2017 sogar noch mehr gewesen sein. Dennoch besteht der schwedische Staat darauf, eine Hürde zu behalten, die noch höher ist als jene in Deutschland, wenn es darum geht, die Nationalitäten der Täter und Tatverdächtigen zu benennen...

 

20200116-L13837

Überfremdetes Land, verlorene Heimat, verdrängte Kultur

Willkommen im Dritten Deutschen Gesinnungsstaat!

https://conservo.wordpress.com/2020/01/07/willkommen-im-dritten-deutschen-gesinnungsstaat/

Knapp neunzig Jahre ist es her, dass die blutleere Weimarer Republik von einer Ideologie übernommen wurde, die Einigkeit durch Gleichschaltung, Recht durch Gesinnung und Freiheit durch Gemeinschaft der Guten und Ausgrenzung der Bösen ersetzte. Dass die legitimen Interessen von Staat und Volk in der Folge der Niederlage von 1918 ein Jahrzehnt lang mit Füßen getreten wurden, hatte angeheizt durch jahrelange wirtschaftliche Not zu einem beispiellosen Stau von Wut, Groll und Hass geführt. Der Boden für übersteigerten Nationalismus und revanchistischen Militarismus war bereitet. Auf ihm wurde ein totalitäres Reich geschaffen, ausgerichtet auf einen Führer, wie es ihn nur einmal in tausend Jahre geben konnte. So manche Kämpfer der ersten Stunde durchschauten den Mummenschanz und distanzierten sich von Gleichschaltung, Führerprinzip und Leviathan, die Mehrheit richtete sich ein und machten Karriere. Das Land kam wirtschaftlich erstaunlich schnell wieder zu Kraft. Zwischen den zurückgekehrten Fahnen, Pauken und Gesängen wähnten sich die Deutschen auf einem vermeintlich guten Weg. Die traditionellen Gegner von Links wurden ins innere oder äußere Exil getrieben oder ins KZ gesteckt. Die Verfolgung der Juden begann – langsam aber gewaltig. Zwölf Jahre später endete der Schlaf der Vernunft mit einem fürchterlichen Erwachen inmitten von Millionen Toten in einem geschlagenen und bald auch zerschlagenen Land. Von den Überlebenden in spöttischer Selbsterkenntnis Trizonesien genannt...

 

20200116-L13836

Es sitzt immer noch drin...

Heute vor 30 Jahren: Das Volk strömt in die Stasi-Zentrale

https://www.n-tv.de/politik/Berliner-entern-Stasi-Zentrale-article21505259.html

Im 15. Januar 1990 begehren Tausende Bürger Einlass in die Zentrale der gefürchteten Staatssicherheit in der Ost-Berliner Normannenstraße. Danach wird von einem Sturm gesprochen. Dabei ist die Stasi darauf vorbereitet. Zudem befinden sich im Ministerium bereits auch andere Leute. Ost-Berlin, am 15. Januar 1990: Vor der Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit im Stadtbezirk Lichtenberg braut sich etwas zusammen. "Stasi raus, es ist aus" ertönt es vor dem Haupttor in der Normannenstraße. Das Tor geht auf und Tausende Menschen begehren Eingang auf das Gelände. Diese Bilder gehen um die Welt. Sogar US-Präsident George Bush soll das Ereignis im Weißen Haus vor dem Fernseher verfolgt haben. Es hat den Anschein, dass die Revolution in der DDR mit dem Sturm auf den bislang allmächtigen Geheimdienst noch einmal an Dynamik gewinnt...

 

20200116-L13835

Die rote Gier nach dem Geld Anderer

Saskia Esken nennt Steuersenkungen „gefährlich“: Kritik an SPD-Chefin

https://www.welt.de/politik/deutschland/article205028106/Saskia-Esken-nennt-Steuersenkungen-gefaehrlich-Kritik-an-SPD-Chefin.html

Friedrich Merz ist vor allem für eine Forderung bekannt: Eine Steuererklärung müsse auf einen Bierdeckel passen. Diesen Vorschlag aus 2003 greift der CDU-Politiker nun wieder auf, allerdings mit ein paar Abwandlungen. Finanzminister Scholz hat überraschend mehr Geld im Topf als gedacht. Steuersenkungen lehnt die SPD aber ab. Eine drastische Warnung von Parteichefin Esken sorgt nun für Kritik. FDP und CDU pochen auf einen Kurswechsel. SPD-Chefin Saskia Esken hat nach Bekanntgabe des Rekordüberschusses des Bundes die Forderungen nach Steuersenkungen abgelehnt. „Das halte ich wirklich für einen gefährlichen Vorschlag, jetzt Steuern zu senken“, sagte Esken dem Bayerischen Rundfunk (Bayern 2, „Radiowelt am Morgen“) am Dienstag. Für die Formulierung bekommt Esken nun Kritik...

 

20200116-L13834

“Klimahysterie” Unwort des Jahres? – Die verflixten 13!

https://www.achgut.com/artikel/klimahyterie_unwort_des_jahrest_die_verflixten_13-jahre

Gut einen Monat hat die Menschheit noch – dann ist alles zu spät, der Weltuntergang nicht mehr abzuwenden. Tschüss, schöne Erde. Das Datum steht fest: 23. Februar 2020. Offiziell verkündet von der Bild-Zeitung am 23. Februar 2007, vor dreizehn Jahren. Da zog sich nämlich eine große Schlagzeile über die ganze Titelseite: „Wir haben nur noch 13 Jahre… ...um die Erde zu retten.“  Im Beitrag hieß es dann: „Es bleiben nur noch 13 Jahre, um die Erde vor der Klimakatastrophe zu retten!“ Das enthülle der „noch geheime zweite Teil des UN-Klimareports“, und der solle dann im Mai 2007 auf der Weltklimakonferenz in Bangkok verabschiedet werden. Der Report war offenbar so geheim, dass nicht einmal die Bild-Zeitung ihren Inhalt kannte...

 

20200116-L13833

Meerwasser wird Trinkwasser

Dieses Sieb aus Graphen filtert Salzwasser zu Trinkwasser

https://www.ingenieur.de/technik/forschung/dieses-sieb-graphen-filtert-salzwasser-zu-trinkwasser/

Ein Sieb aus England sorgt für Aufsehen: Es verwandelt mit einer Membran aus Graphenoxid Salz- in Trinkwasser. Ohne großen Aufwand. Mit etwas Glück ist es die Wundererfindung, welche die Menschheit vor Wasserknappheit rettet. Am Ende des Artikels finden Sie eine passende Podcast-Folge. Eine Membran aus Graphenoxid haben britische Forscher entwickelt. Stellt man daraus ein Sieb her, lässt sich Salzwasser zu Trinkwasser filtern. Einfach so. Bis 2025 werden 14 % der Weltbevölkerung an Wasserknappheit leiden, schätzt die UN – das werden zu diesem Zeitpunkt über eine Milliarde Menschen sein. Soweit darf es nicht kommen, sagen Wissenschaftler der Universität Manchester. Ihr Lösungsvorschlag: Ein hauchdünnes Sieb, das Salzwasser aus dem Meer in Trinkwasser umwandelt. Das wäre eine großartige Erfindung und sehr effektiv, schließlich sind 70 % der Erde von Meeren bedeckt...

 

20200116-L13832

Eine SPD, die Steuersenkungen gefährlich findet, stellt sich ins Aus

https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-eskens-weg-eine-spd-die-steuersenkungen-gefaehrlich-findet-stellt-sich-ins-abseits_id_11553145.html#comments

Die neue SPD-Spitze mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans stürmte in einem Mordtempo los. Die Richtung: scharf nach links. Wenn Esken jetzt den Wunsch nach Steuersenkungen als „gefährlich“ einstuft, gibt das eine Ahnung davon, wohin die Reise für die SPD selbst geht – nach unten. Ein morgendlicher Check, was die SPD so gerade treibt, reicht nicht mehr. Man sollte tunlichst morgens, mittags und abends schauen, wie sich die neue Sozialdemokratie aufstellt. Denn Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans hauen ihre Vorschläge in einem solch mörderischen Tempo raus, dass man es kaum nachhalten kann. Manche sind nur lose Ideen, andere ferne Visionen, die Richtung aber ist im Kern immer dieselbe: stramm nach links...

 

Einige Leserkommentare:

 

15.01.20, 16:09 | Thomas Boettjer

Wahnsinn Ggf haben die Forderungen am Ende etwas Gutes. Wenn die SPD so weiter macht, dann schaffen die bei der nächsten Bundestagswahl nicht einmal die 5%. Dann hat sich das alles erledigt. Vor allem mit Herrn Bojans der in NRW schon ZWEI Verfassungswidrige Haushalte aufzustellen!!

 

15.01.20, 15:56 | Claudia Gröllik-Wingelborn

Die Erbärmlichkeit der SPD liegt ja darin, dass sie einerseits, wenn’s ihr in den ideologischen Kram passt, extrem EU- und NGO-hörig ist und zu allen aufgetischten Problemen willigst bereit ist Gegenmaßnahmen zu ergreifen, wenn aber andererseits die OECD die Steuerlast in Deutschland (insbesondere für Familien!!!) als die höchste weltweit bemängelt, dann sind Gegenmaßnahmen, also Steuersenkungen, plötzlich „gefährlich“. Wie soll ich das nennen: verbohrt, verlogen, zweierlei Maß, unverschämte Sauerei?

 

15.01.20, 15:50 | Gerd Werner Prilipp

Unfassbar Eine Partei die sich Arbeiterpartei nennt und es gleichzeitig als gefährlich einstuft die Steuerlast der von ihr Vertretenen zu reduzieren hat ihre Existenzberechtigung verwirkt. Man kann es fast schon als Verrat an ihrer Klientel bezeichnen und das wurde früher sehr hart bestraft. Heute wird es über die fehlenden Wählerstimmen in Zukunft hoffentlich auch bestraft, es ist nicht zu fassen.

 

15.01.20, 15:48 | Gunter Schuba

Diese Frau und Ihre Partei, sind eine einzige Schande. Arbeiterpartei? Abzocker-Unmoralisch-Unwissend-Zerstörerisch. Das sind die Werte dieser Frau und dieser Partei, seit Schröder und seinen Busenfreund Fischer. Nur das sich SCH. und F. bei Ihren russischen Freunden rechtzeitig eingekauft haben.

 

15.01.20, 15:48 | Hermann Zimmermann

Es reicht ! Im Gegensatz zur SPD dürften die allermeisten Bundesbürger Steuererhöhungen und die Einführung neuer Steuern für gefährlich halten. Schließlich ist für einen Staat auch bei den Steuern einmal das Ende der Fahnenstange erreicht. In der Bundesrepublik ist dieser Punkt bereits deutlich überschritten.

 

15.01.20, 15:45 | Helmut Bomhoff

Das überschüssige Steuergeld gehört in erster Linie den Sparern, welche durch die Negativzinsen quasi enteignet wurden. Die Überschüsse wurden nur erwirtschaftet, weil durch den Wegfall der Zinszahlungen durch den Staat von 100 Milliarden pro Jahr, ein Überschuss von 13 Milliarden erwirtschaftet wurde. Wären die Sparer nicht enteignet worden, hätte der Staat 87 Milliarden Minus eingefahren. Das Geld könnte auch für die Schuldentilgung der 2-4 Billionen Euro eingesetzt werden.

 

15.01.20, 15:42 | Ali Oeztas

Diese SPD-Vorsitzenden sind zum Weglaufen Wie konnten bloß diese SPD Delegierten den historischen Fehler begehen, indem sie diese beiden Personen zu SPD Vorsitzenden gewählt zu haben. Was SPD als Vorsitzende gebraucht hätte wäre eine Führungspersönlichkeit und nicht diese Personen. Sie haben in keiner Weise das Führunsporential und die Fähigkeit eine große Volkspartei SPD zu führen. Sie schaden sogar der SPD. SPD muss jetzt handeln und die Reißleine ziehen und sie sofort absetzen, bevor es zu Spät ist.

 

15.01.20, 15:27 | Georg Guesken

Für die Horrorclowns von der SPD Und alle anderen Polit - Versager sind Steuersenkungen immer gefährlich, da sie infolge Unfähigkeit, Selbstüberschätzung und massiver Fehlallokation von Mitteln selbst dann mit dem Geld nicht auskämen, wenn die Bürger 100 % ihres Einkommens an den Staat abführen müßten. Nichts ist teurer als unfähige Politiker. Und Esken&Borjahns sind die Inkarnation

 

15.01.20, 15:26 | Esther Ern

Selbst schuld, SPD. Sie haben mit der Wahl von Fr. Esken zur Vorsitzenden beherzt und tief in den Orcus gegriffen und sie und damit den Wählerverlust redlich verdient. Vielleicht wußten Sie nicht, daß sie ihre Vorstellung von einem "demokratischen Sozialismus" (bedeutet für mich Diktatur des unteren Mittelmaßes mit Gleichschaltur auf nieerstem wirtschaftlichen Niveau, s. Ex-DDR - wer will das schon!) derart ad absurdum führt. Man kann einen Fehler einmal machen. Aber Ihr zweiter Fehler ist, an ihr festzuhalten. Wie schon gesagt: Sie haben sie verdient.

 

15.01.20, 15:25 | michael hug

Frau Eskens ist leider eine grobe Fehlbesetzung. Irgendjemand aus der SPD muss diesem Treiben schnell ein Ende setzen, sonst geht die SPD schon bei der Hamburgwahl komplett unter.

 

15.01.20, 15:20 | Hans-Willi Rixen

Diese Dame mit ihrem Gedankengut ist gefährlich. Weg damit, zusammen mit der SPD. Es reicht! Armes Deutschland!

 

15.01.20, 15:09 | Volker Dr. vom Berg

"Gefährliche" Steuersenkungen... Was will man denn anderes erwarten, Wenn Genossen spielen ihre Karten...?! Gezinkt sind sie man riecht den Braten! Wird Arbeit wieder mal verraten? Frau Eskens und auch der NoWaBo, Sie machen nur Ideologen froh: Auf Teufel komm raus nach links getrimmt Bis der letzte Wähler auch verstimmt Bleibt zu Haus oder oh je, oh je: Er wählt dann lieber gleich die AFD...

 

15.01.20, 15:06 | Dirk Krämer

Äußerlichkeiten? Ein ehrliches Lächeln und eine ehrliche Sprache sehen anders aus als dieser schiefe Mund, das Foto von Frau E. fängt hier etwas ein, was etwas über Körpersprache aussagt: Ein schiefer Mund beim sprechen, so er nicht von einem Schlaganfall herrührt o.ä. Krankheiten, steht jedenfalls im Bereich Mimik und Körpersprache nicht für Offenheit und Vertrauenswürdigkeit. Mal googeln, was sich so unter "schiefer Mund beim sprechen" so finden läßt….

 

15.01.20, 15:03 | Fuss Dieter

Frau van Ackeren klar ist wie Sie schreiben der Kurs der untergehenden Volkspartei voll nach links ,hat jeder schon realisiert.Dass Ihre von Merkel angeführte favorisierte CDU auch nicht mehr gerade den Kurs der Mitte bestreitet und halb nach links abgebogen ist scheinen Sie aber auszublenden.Nach der letzten Umfrage durch Insa bröckelts bei Schwarz deswegen auch schon.Wähler scheinen langsam aufzuwachen und riechen den Braten der da vorbereitet wird. Zumindest in Thüringen, egal mit wem im Bund, ob Links oder Grün, das werden die Wähler hoffentlich nicht durch gehen lassen.

 

15.01.20, 15:00 | Thomas Westermair

Wer nichts ist und wer nichts kann... ...geht heutzutage in den SPD-Clan. Nur wem selbst dort nicht genug Schwätzer stehen, der kann dann noch zu den Grünen gehen.

 

15.01.20, 14:59 | Matthias Voigt

Esken eskaliert! Glaubt die SPD-Basis ehrlich, dass man mit Esken aus der Krise kommt? In ein paar Jahren ist die Krise vielleicht weg, aber die SPD auch! Und kaum einer wird sie vermissen!

 

15.01.20, 14:55 | Klara Brill

Definiere "gefährlich" Eine Gefahr ist eine Bedrohung. Die Gefahr geht von der sich zerfleddernden SPD, der GroKo, ergo der Regierung und den MinisterInnen die ohne jegliche Fachkenntnis am laufenden Band Entscheidungen zum Nachteil Deutschlands und des narkotisierten Souveräns treffen, aus.

 

15.01.20, 14:53 | Fuss Dieter

Für diese Erkenntnis wäre der Artikel von Frau Margarete von Ackeren natürlich nicht nötig gewesen, das kann jeder täglich selbst erkennen, zudem sagen die Umfragewerte den Sturzflug der PDS, äh SPD ja klar voraus. Aber Frau von Ackeren muss ja ihre Favoritin stützen und da hilft es natürlich enorm wenn man zusätzlich etwas zündelt.

 

15.01.20, 14:53 | Thomas Hempel

Ich gebe eh nicht mehr ... so viel auf das was Frau Esken so von sich gibt. Nach der Wahl hatte die durchaus eine Chance verdient, die nach ihren Aussagen zum demokratischen Sozialismus jegliche Rück und Nachsicht verloren hat. Ja wer viel verspricht, so positiv als auch unsinnig es ist, der braucht Geld, viel Geld. Steuersenkungen fallen da unter das Kapital No Go.

 

Das Schlusslicht des Tages

Ein Kommentar von Roland Tichy

Die SPD verliert nicht nur Wählerzuspruch, sondern auch den Sinn für Humor. Eskens Sozialismus-Appelle sind in den sozialen Netzwerken mit filmischen Variationen veräppelt wurden. Die Partei reagiert darauf verbittert. Kommt nach Hass und Hetze nun etwa auch Satire und Lachen auf die SPD-Verbotsliste? Nachdem Saskia Esken sich zuletzt im Rahmen der Kritik im Fall WDR/ „Umweltsau“ zum Thema Satire äußerte und fragte, was diese dürfe, würde ein Zurückrudern hier zwar schwerer fallen, wäre aber eigentlich auch nichts neues, wie Claudia Kade (Welt) Anfang Januar festgestellt hat…

www.tichyseinblick.de

 

Fazit des großen Marionettentheaters:

Der Bürger sieht zwar die Puppen tanzen

doch leider nie die Puppenspieler

 

Bildquellen und Fotohinweise

Meridian will sich nicht mit fremden Federn schmücken! Klicken Sie einfach auf das jeweilige Foto. Sie werden zur Quelle weitergeleitet.

Für etwaige Sub-Verlinkungen zeichnet sich MT20 nicht verantwortlich! Sie sind nicht Bestandteil und Aussage diese Blogs!

Zumeist gehört das Foto ohnehin zum Ziel-Artikel. Bei älteren Einträgen befindet sich der Hinweis unter dem Foto.

 

 Kontakt   Zum Nachrichtenarchiv   Home Impressum Satire Nachrichtenquellen Bildquellen und Fotohinweise

 

***