Meridian – Top 20

 

The price of liberty is eternal vigilance

 

 

Weltweite Proteste gegen Globalisten-, Great Reset- und Impf-Terror

Wegen der Masse der Protest-Meldungen wurde die Link-Tabelle verlagert

Zu den Verlinkungen

 

20220228-L19397

Die dunkle Macht & Klaus Schwab: Das große Narrativ

https://journalistenwatch.com/2022/02/27/klaus-schwab-das/

Der Great Reset braucht eine große Erzählung – eine wortwörtliche Geschichte, um die technokratische Umgestaltung der Gesellschaft und der Wirtschaft zu legitimieren. Also setzt sich Klaus Schwab an den Laptop und schreibt sein „Großes Narrativ“, das nach seinen Worten „die Geschichte für die Zukunft der Menschheit“ sein wird. Das große Narrativ ist, wie der Name verrät, nichts weniger als eine Großerzählung – eine Ideologie. Die Idee einer großen Erzählung, so beschreibt es der französische Philosoph Jean-Francois Lyotard, ist ein bloßes Mittel, um Macht, Autorität und soziale Bräuche zu legitimieren, indem sie für sich beansprucht, über Wissen und Verständnis zu verfügen, das einer universellen Wahrheit entspricht. Sie versucht gleichzeitig, alternative Darstellungen und alles, was dem Narrativ zuwiderläuft, als Verschwörung, Fehlinformation oder Extremismus abzutun. Also all das, was der Great Reset zu erreichen versucht. Der mächtige Schwab, Gründer des Weltwirtschaftsforums (WEF), unterbreitet uns seinen bescheidenen Vorschlag der Gestaltung der Zukunft, die, ich zitiere, nicht bloß „Regierungen, Unternehmen und Wissenschaftler als Klebstoff“, sondern „in der Regel einen gemeinsamen Willen der Menschen“ voraussetzt. Was soll schon groß schiefgehen … oder?

 

20220228-L19396

Grand Jury, 26. Februar, 18 Uhr: Eugenik und Ausblick

https://report24.news/grand-jury-26-februar-18-uhr-eugenik-und-ausblick/

Nachdem der Grand Jury die historischen und geopolitischen Hintergründe der Corona-Pandemie, der PCR-Test, die „Impfungen“ gegen Covid-19 sowie die finanzielle und wirtschaftliche Zerstörung dargelegt wurden, werden in der letzten Sitzung der Bogen zur Eugenik gespannt sowie die Schlussplädoyers gehalten werden. Der Peoples‘ Court of Public Opinion arbeitet unabhängig von jeder Regierung und jeder Nichtregierungsorganisation. Zum einen soll er als Modell dienen, um reale Anklagen gegen einige der Köpfe der unter dem Deckmantel der Corona-Pandemie verübten Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu erwirken. Im Fokus der besonderen Aufmerksamkeit stehen Christian Drosten, Anthony Fauci, Tedros Adhanom Ghebreyesus, BlackRock Inc., Pfizer und Bill Gates. Andererseits soll durch das Aufzeigen des kompletten Bildes die Weltöffentlichkeit in Kenntnis gesetzt werden von dem Zusammenbruch des derzeitigen Systems und seiner Institutionen, der Notwendigkeit des Wiedererlangens der Souveränität durch die Menschen, der Notwendigkeit, die Plandemie zu stoppen, indem das Befolgen der Regeln verweigert wird sowie von der Notwendigkeit, neue Systeme von Gesundheitsversorgung, Bildung, Wirtschaft und Justiz zu entwickeln, sodass auf der Grundlage der Verfassungen Demokratie und Rechtsstaat neu aufgebaut werden können...

 

20220228-L19395

Die große Ablenkung vom Great-Reset-Verbrechen

Ukraine-Krieg: 100 Milliarden für Bundeswehr - Lambrecht begrüßt Scholz-Plan

https://www.fr.de/politik/ukraine-konflikt-bundestag-sondersitzung-erklaerung-olaf-scholz-regierung-news-ticker-zr-91375639.html

Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) hat die von Olaf Scholz und Christian Lindner angekündigten Investitionen in die Bundeswehr begrüßt. „Wir brauchen eine gut ausgerüstete und leistungsstarke Bundeswehr“, erklärte Lambrecht. Das werde angesichts von Russlands „furchtbarem Angriffskrieg gegen die Ukraine noch einmal auf dramatische Weise deutlich“. Der „historischen Zäsur“ begegne die Bundesregierung mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung. „Das Sondervermögen von 100 Milliarden Euro wird es uns ermöglichen, die Bundeswehr stark aufzustellen und als verlässlicher und leistungsfähiger Bündnispartner unsere angemessene Rolle in der Allianz zu übernehmen“, sagte die Verteidigungsministerin. Schon früher im Ukraine-Konflikt hatte Lambrecht mehr Geld für die Bundeswehr gefordert...

 

20220228-L19394

Der logische Schritt

Versprechungen zur Nicht-Erweiterung der NATO nach Osten

Gab es Zusagen an Russland?

https://reitschuster.de/post/versprechungen-zur-nicht-erweiterung-der-nato-nach-osten/

Die Debatte über den Ukrainekonflikt erregt die Emotionen. Eigentlich sollte man meinen, es wäre nach der ermüdenden Corona-Debatte Zeit für verbale Abrüstung. Leider ist dem nicht so. Wenn allerdings noch diskutiert wird, dann steht eine Frage schnell im Mittelpunkt: Wurden Zusagen des Westens nach dem Fall des Eisernen Vorhangs bezüglich einer kommenden NATO-Osterweiterung gemacht? Dass dies der Fall gewesen sein soll, ist das zentrale Argument derer, die Verständnis für das aggressive Vorgehen Russlands haben. Die Argumentation baut auf der These auf, dass die NATO eine an Russland gegebene Abmachung brach und durch die Aufnahme der ehemaligen Ostblockstaaten dieses Versprechen nicht einlöste. Dadurch wäre nun eine militärische Bedrohung für Russland entstanden. Russland fühle sich von den vielen NATO-Ländern umzingelt und sieht seine Sicherheitsinteressen bedroht. Jetzt folgt mit dem Angriff auf die Ukraine die Befreiung, um dem NATO-Kessel zu entkommen...

 

20220228-L19393

Friedensdemo: Putin entlarvt deutsche Pandemie-Politik

https://journalistenwatch.com/2022/02/27/friedensdemo-putin-pandemie/

Mehrere Tausend Menschen haben am Sonntag 27.02.2022 in Berlin gegen den russischen Einmarsch in die Ukraine und fuer Frieden in Europa demonstriert. Man kann von Putin halten, was man will, man kann den Einmarsch der Russen in die Ukraine verurteilen oder bejubeln. Für Eines muss man dem bärtigen Zaren auf jeden Fall danken: Er hat die deutsche Pandemie-Politik entlarvt – als staatliche Willkür, als mutwillige Entwürdigung der Bürger, als sadistisches Vergnügen von herrschsüchtigen Politdarstellern...

 

20220228-L19392

Weil die Patienten eingewilligt haben, klärt der Staat mutmaßliche Todesfälle durch die Corona-Impfungen nicht auf.

https://lupocattivoblog.com/2022/02/27/weil-die-patienten-eingewilligt-haben-klaert-der-staat-mutmassliche-todesfaelle-durch-die-corona-impfungen-nicht-auf/

Anders als bei herkömmlichen Vakzinen müssen Menschen in die Corona-Impfung für sich oder ihre Kinder schriftlich einwilligen. Grund ist offenbar nicht nur die bedingte Zulassung der neuartigen Wirkstoffe. Der Tod einer 15-Jährigen nach Empfang der Pfizer/BioNTech-Spritze zeigt: Wegen der Einwilligung werden Verdachtsfälle von schweren bis tödlichen Impfschäden in Deutschland von Amts wegen gar nicht aufgeklärt. So könne es nämlich keinen Strafvorwurf gegen Dritte geben. Von einer angeblich umfassenden Sicherheitskontrolle durch das Paul-Ehrlich-Institut kann ebenfalls keine Rede sein. Wissen ist eine Holschuld, man muss es sich aktiv erwerben. Drehen wir den Spieß also um und fragen wir uns: haben sich die vielen Impfbefürworter eigentlich mit den Indizien befasst, die für begründete Zweifel zu möglichen Risiken und Nebenwirkungen der Impfstoffe sprechen? Wieso weckt es keinen Argwohn, wenn im Jahr 2021, also dem Jahr der Massenimpfungen gegen Covid-19, die Sterblichkeit höher liegt als im Jahr 2020, dem Jahr des Beginns der Pandemie? Wieso liest man nur von an Covid gestorbenen Impfgegnern aber nie über die in zeitlicher Nähe zu den Impfungen verstorbenen, wenn es hier doch um Gesundheit geht? Mehr dazu hier. Diese Pandemie kam nicht zufällig zustande. Es war ein sorgfältig inszeniertes und geplantes Ereignis – eine Plandemie...

 

20220228-L19391

Wie überraschend:

Kein Strafverfahren gegen Biontech-Chef Ugur Sahin

https://ansage.org/wie-ueberraschend-kein-strafverfahren-gegen-biontech-chef-ugur-sahin/

Auf seine Staatsanwälte und Richter kann sich das bundesdeutsche Corona- und Impfregime weiterhin verlassen: Erneut ist die Strafanzeige einer Bürgerin aus dem hessischen Rüsselsheim gegen Biontech-Gründer Ugur Sahin wegen eklatanter Verstöße und „Vergehens gegen das Arzneimittelgesetz” nach § 95 Arzneimittelgesetz abgeschmettert worden. Zur Begründung führte die Staatanwaltschaft Mainz in ihrem Abweisungsschreiben (liegt Ansage vor) an, es habe „kein Anfangsverdacht für ein strafbares Verhalten” nach § 152, Abs. 2 der Strafprozessordnung festgestellt werden können. Im Sinne dieser Vorschrift dürften „zureichende tatsächliche Anhaltspunkte” nur dann angenommen werden, „wenn nach kriminalistischer Erfahrung Anzeichen vorliegen, die es als möglich erscheinen lassen, dass eine strafbare Handlung vorliegt...

 

20220228-L19390

Das schwarze Loch, in dem die Rationalität des Westens verschwindet

https://www.publicomag.com/2022/02/das-schwarze-loch-in-dem-die-rationalitaet-des-westens-verschwindet/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=neues-bei-publico_1

Ein kalter Rechner wie Putin steht einem Westen gegenüber, in dem gerade eine neue Priesterkaste ihre Herrschaft errichtet, in der Sprechakte mehr zählen als Fakten. Es gibt nur einen nicht ganz unwichtigen Punkt, den die Vertreter des Spätzeit-Westens dabei übersehen. Die wahrscheinlich berühmteste Empfehlung Gottfried Benns lautet: “Erkenne die Lage. Rechne mit deinen Defekten, gehe von deinen Beständen aus, nicht von deinen Parolen.” Ihm wurde oft eine Neigung zum Opaken vorgehalten, zur Innerlichkeit und zum Mythos. Aber an diesen Sätzen Benns fällt eine große Klarsicht auf. Es scheint, als hätte er erst nach dem typischsten deutschen Gedankenmuster gesucht, um es dann einfach umzudrehen. Wenn es je ein Land des Westens gab, in dem die führenden Politiker und Intellektuellen spätestens seit dem neunzehnten Jahrhundert immer nur mit den Defekten der anderen rechneten und hartnäckig meinten, mit Parolen ließen sich Bestände spielend ersetzen: dann Deutschland...

 

20220228-L19389

Die Aufklärungsverweigerer

https://lupocattivoblog.com/2022/02/27/weil-die-patienten-eingewilligt-haben-klaert-der-staat-mutmassliche-todesfaelle-durch-die-corona-impfungen-nicht-auf/

Herzstillstand nach Pfizer-Spritze: Kerstin B. aus Hollfeld im bayrischen Kreis Bayreuth erlebte den blanken Horror: Wenige Tage nach ihrer zweiten Impfung mit dem Coronavakzin der Konzerne Pfizer und BioNTech sackte ihre Tochter Cheyenne plötzlich mit einem Herzstillstand am Esstisch zusammen. Die 15-Jährige konnte zwar noch einmal reanimiert werden, verstarb aber wenig später, am 16. November 2021, im Krankenhaus. Die Ärzte hatten bei ihr unter anderem eine Herzmuskelentzündung und eine schwere Thrombose im Arm diagnostiziert — eine bereits bekannte, typische Komplikation nach einer solchen mRNA-Behandlung. Die meisten Eltern hätten nach einem so schweren Schicksalsschlag wohl keine Kraft mehr, auch noch mit der Justiz zu ringen. Doch Kerstin B. will wissen, warum ihre Tochter sterben musste. Nie hätte sie gedacht, dass es ihr Kind treffen könnte, als sie den Impfbogen unterschrieb. Schließlich betonte doch jeder, wie sicher die Impfstoffe seien. Cheyenne wollte frei sein durch die Impfung. Und ihre Mutter wollte ihr etwas Gutes tun mit der Einwilligung...

 

20220228-L19388

Gesteuerter Angriff auf Pubertierende?

Studie: 133-faches Myokarditis-Risiko nach COVID-Impfung – Kinder besonders betroffen

https://philosophia-perennis.com/2022/02/25/studie-133-faches-myokarditis-risiko-nach-covid-impfung-kinder-besonders-betroffen/

Eine wissenschaftliche Studie, die von Wissenschaftlern der U.S. Food and Drug Administration und der Centers for Disease Control durchgeführt wurde, hat ergeben, dass die Covid-19-Injektion von Pfizer das Risiko einer Myokarditis bei den Empfängern deutlich erhöht (etwa 133-mal höher ist als das Hintergrundrisiko in der Bevölkerung). Am stärksten betroffen sind die 12- bis 15-Jährigen. Die Ergebnisse zeigen, dass das Myokarditis-Risiko bei männlichen Kindern nach der mRNA-COVID-Impfung mehr als 133-mal höher ist als das Hintergrundrisiko in der Bevölkerung. In den USA wird die Inzidenz auf 1–10/100.000 Einwohner und Jahr geschätzt...

 

20220228-L19387

Machtmittel Corona

Die belagerte Welt

https://lupocattivoblog.com/2022/02/26/machtmittel-corona/

Der seit März 2020 bestehende Ausnahmezustand globalen Ausmaßes wurde jahrelang mit viel Akribie vorbereitet. Der international anerkannte niederländische Politikwissenschaftler Kees van der Pijl beschreibt und analysiert in seinem neuesten Buch „Die belagerte Welt“ die Ursprünge dieses beispiellosen Angriffs auf die Freiheit. „Nach jahrelanger Vorbereitung hat die herrschende Oligarchie, die heute weltweit die Macht ausübt, den Ausbruch der SARS-CoV-2 zugeschriebenen Atemwegserkrankung Covid-19 zum Anlass genommen, Anfang 2020 einen globalen Ausnahmezustand auszurufen“, schreibt er im Vorwort. In einem Interview hat die neue Zeitschrift „ViER.“ beim Autor nachgefragt, wie er das begründet. Regierungen auf der ganzen Welt folgten und verhängten Ausnahmezustände, die paradoxerweise mit dem Abklingen des Virus verschärft wurden...

 

20220228-L19386

Russland: Tausende gehen gegen den Krieg „spazieren“

https://philosophia-perennis.com/2022/02/26/russland-tausende-gehen-gegen-den-krieg-spazieren/

Auch in der russischen Bevölkerung erhebt sich nun deutlicher Protest gegen kriegerische Handlungen im Ukraine-Konflikt. Tausende von Menschen demonstrierten gestern in mehr als 40 Städten Russlands gegen den Krieg. Ihre Aktionen erinnern an die deutschen „Spaziergänge“. Das Vorgehen der russischen Polizei gegen die eigenen Landsleute fällt dabei aber deutlich gemäßigter aus als die teilweise brutale Gewalt, mit der die deutsche Polizei gegen Corona-Demonstranten vorging. In mehr als 40 russischen Städten sind gestern die Menschen auf die Straßen gegangen, um ihre Stimme gegen den Krieg zu erheben. Alleine in Moskau demonstrierten mehr als 1000 Menschen auf verschiedenen Plätzen. Dabei riefen sie „Nein zum Krieg!“...

 

20220228-L19385

Der Schuss ins eigene Knie

Ukraine-Konflikt: Sanktionen werden Deutsche härter treffen als die Russen

https://philosophia-perennis.com/2022/02/26/ukraine-konflikt-sanktionen-werden-deutsche-haerter-treffen-als-die-russen/

Die nun angekündigten Sanktionen werden die Deutschen härter treffen als die Russen. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) warnt vor enormen Preissteigerungen im Energiesektor und vor einer rasanten Inflation. Eine weltweite Umfrage belegt, dass nirgendwo auf der Welt die Unternehmen so von Russland-Sanktionen betroffen sein würden wie in Deutschland. Die Außenpolitik der USA, NATO und EU hat versagt. Putin setzt seine Warnungen in die Tat um und greift militärisch die Ukraine an. Für den Fall einer offenen militärischen Einmischung des Westens warnt er vor schlimmen Konsequenzen. Scholz-Regierung drängt auf harte Wirtschaftssanktionen...

 

20220228-L19384

Die zutiefst kranke Welt von heute

Minderheitenwahn in der Modeindustrie - Topmodels des Woke-Zeitalters

https://ansage.org/minderheitenwahn-in-der-modeindustrie/

Kürzlich sorgte die „frohe Botschaft”, dass demnächst ein Model mit Down-Syndrom für den Unterwäsche-Hersteller Victoria’s Secret über den Laufsteg stolzieren darf, für Schlagzeilen. Sensationsheischend pries man die 24-Jährige Sofía Jirau aus Puerto Rico als neues Aushängeschild der edlen Dessouskette an. Erwartungsgemäß bejubelte auch der links-woke Mainstream diese Entscheidung. Eine Marke, die bisher größten Wert darauf gelegt hat, dass ihre Werbegesichter stets groß, spindeldürr und mit einem engelsgleichen Gesicht ausgestattet sind, setzt endlich ein Zeichen gegen Diskriminierung und tritt für „Gleichberechtigung“ ein… endlich bekommen auch sozial benachteiligte Menschen eine Chance, ihr „Talent” unter Beweis zu stellen; endlich werden auch Models „nicht mehr in Schubladen” gesteckt...

 

 

Groko Intelligenztest

 

https://www.achgut.com/artikel/hilflos_in_berlin_die_schoensten_politiker_zitate_zum_krieg

 

 

Am Ende eines Tages

 

Werden wir zu Experten des Friedens

 

Von Christian S. Rodriguez

 

Ein freundlicher Leser machte mich diese Woche darauf aufmerksam, dass es nun nicht mehr möglich sei, Newsletter zu schreiben, ohne den Ukraine-Konflikt zu kommentieren. Eins vorneweg: Erwähnen ja, aber ich habe durchaus nicht vor, Russland, die Ukraine und die Nato in Zukunft ins Zentrum zu stellen.

 

Das Erörtern der geostrategischen und historischen Zusammenhänge dieses Kriegs überlasse ich denen, die in diesem Thema kompetenter sind als ich. Aber das ist nicht der Hauptgrund, wieso ich dieses Thema nicht zu meinen Hauptanliegen machen werde.

 

In Hinblick darauf, dass der «Great Reset» ernstgemeint ist und die Superreichen und ihre gekauften Regierungen einen globalen Krieg gegen die Menschheit und die Menschlichkeit führen, verändert sich meine subjektive Ausgangslage momentan nicht allzu sehr: Es war absehbar, dass nach dem ersten Akt der Plandemie noch haarsträubendere Ereignisse über uns einbrechen würden, um die Öffentlichkeit in Schach zu halten.

 

Nun, wo das offizielle Narrativ an allen Ecken und Enden bröckelt, soll die breite Masse nur gebannt bleiben, damit sie ja nicht in Ruhe über Corona, Impfpässe und den Spritzenwahn nachdenken kann.

 

Ich will den Ukraine-Konflikt keineswegs verharmlosen, aber dafür plädieren, nicht unsere gesamte Aufmerksamkeit von ihm absaugen zu lassen. Damit würden wir doch wieder demselben Mechanismus des massenmedialen Molochs zum Opfer fallen: Mächtige Akteure entfachen ein grosses Feuer und rufen: «Schaut her! Ein grosses Feuer!» Alle Welt schaut gebannt hin. Während hinter unserem Rücken unsere Häuser abgefackelt werden.

 

Wie wichtig ein Verständnis geopolitischer Probleme auch ist: Für mich ist es in diesen Zeiten nicht prioritär, Nato-Russland-Ukraine-Experte zu werden. Sondern Experte darin, möglichst sinn- und würdevoll das zunehmende Chaos zu überstehen, während die altbekannte Welt um uns herum einzustürzen droht. Ich denke, das sind Lektionen, die wir spätestens jetzt in Angriff nehmen sollten, falls wir es noch nicht getan haben.

 

Wir steckten schon vor Corona inmitten eines wirtschaftlichen Weltkriegs – nun bekommen wir dies auch im Westen immer deutlicher zu spüren. Die Fragen, die mich deshalb am intensivsten beschäftigen, sind eher lebensphilosophischer als geopolitischer Natur.

 

Sie drehen sich weniger um Sicherheit, eher ums Zweifeln, aber vor allem ums Glauben. Es sind Fragen wie: Was erfüllt mich in diesen Zeiten mit Sinn, was gibt mir Halt, was macht mir Mut, was stärkt mich, worauf kann ich mich verlassen?

 

Wie übe ich mich in Zuversicht angesichts der unaufhaltbar erscheinenden Verheerung in der Welt? Natürlich umfasst dies auch praktische Fragen: Worauf bin ich bereit, zu verzichten, worauf nicht? Was brauche ich wirklich zum Leben, wo sorge ich vor, wo nicht? Welche Entscheidungen überlasse ich dem Schicksal? Was bedeutet für mich Sicherheit? Wo kommt das, was ich für Sicherheit halte, an seine Grenzen?

 

Und das Wichtigste in alldem: Auf wen kann ich mich verlassen? Wer kann sich auf mich verlassen? Das alte System zerfällt wie ein Kartenhaus? Wir knüpfen tragfähige soziale Netze – und zwar analog, durch echte Begegnungen von Mensch zu Mensch. Die Machtjunkies und ihre Mitläufer setzen auf Zerstörung, Chaos und Gewalt? Wir setzen auf Nächstenliebe, Kreativität und Frieden.

 

https://corona-transition.org/werden-wir-zu-experten-des-friedens

 

 

Sondermeldungen am Wochenende

20220227-L19383

Jelensky untergetaucht oder „untergetaucht worden“?

Peskow: Russische Truppen rücken wegen

Kiews Weigerung zu verhandeln in der Ukraine wieder vor

https://www.anti-spiegel.ru/2022/putin-hat-den-vormarsch-wegen-angekuendigter-verhandlungen-gestoppt-kiew-verweigert-verhandlungen/

...Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Freitagnachmittag den Befehl gegeben, den Vormarsch der Truppen in der Ukraine wegen der erwarteten Gespräche mit Kiew zu stoppen, doch weil die andere Seite den Dialog verweigert hat, wurde der Vormarsch heute Nachmittag wieder aufgenommen. Das sagte der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow am Samstag vor Reportern. „Gestern Nachmittag gab der russische Präsident und Oberbefehlshaber aufgrund der erwarteten Gespräche mit der ukrainischen Führung den Befehl, den Vormarsch der wichtigsten russischen Streitkräfte zu unterbrechen“, sagte der Kreml-Sprecher. Da sich „die ukrainische Seite de facto weigert, zu verhandeln, wurde der Vormarsch der russischen Hauptstreitkräfte gemäß dem Einsatzplan heute Nachmittag wieder aufgenommen“, erklärte er. Peskow stellte klar, dass der Vormarsch der Hauptstreitkräfte zwar unterbrochen wurde, die Kämpfe aber an einigen Stellen weitergegangen seien: „Es gab Zusammenstöße mit mobilen Gruppen von Nationalisten und Bandera-Leuten, die leichte Fahrzeuge und Lastwagen mit aufmontierten Waffen benutzten – nach dem Prinzip von ‚Dschihad-Mobilen‘, nur dass sie dort jetzt ‚Bandera-Mobile‘ genannt werden“, sagte er. Am 24. Februar verkündete Putin eine Spezialoperation in der Ukraine und reagierte damit auf den Hilferuf der Führer der Donbass-Republiken. Er betonte, dass die Pläne Moskaus keine Besetzung ukrainischer Gebiete vorsähen, sondern die Entmilitarisierung und Entnazifizierung des Landes zum Ziel hätten. Das russische Verteidigungsministerium erklärte, dass das russische Militär keine Städte angreife, sondern nur die militärische Infrastruktur ausschalte, so dass die Zivilbevölkerung nicht gefährdet sei...

 

20220226-L19382

Selenskij stimmt offenbar dem Verhandlungsangebot Russlands zu

https://de.rt.com/international/132596-selenskij-stimmt-offensichtlich-verhandlungsangebot-russlands-zu/

Der Pressesprecher des ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenskij hat am späten Freitagabend auf Facebook Meldungen dementiert, wonach die Ukraine ein russisches Verhandlungsangebot abgelehnt hätte. Er schrieb, man habe den Vorschlag von Wladimir Putin zustimmend beantwortet.

 

20220226-L19381

Selenskij an Putin: "Setzen wir uns an den Verhandlungstisch"

https://de.rt.com/europa/132512-selenskij-an-putin-setzen-wir/

In seiner Ansprache sagte Selenskij: "Ich möchte mich noch einmal an den Präsidenten der Russischen Föderation wenden. Überall in der Ukraine finden Kämpfe statt. Setzen wir uns an den Verhandlungstisch, um den Verlust von Menschenleben zu stoppen."

 

...Der russische Außenminister Sergei Lawrow erklärte seinerseits, Friedensgespräche möglich seien sobald das ukrainische Militär die Waffen niederlegt. Er betonte:

 

 "Wir sind zu Verhandlungen bereit. Sobald die ukrainischen Streitkräfte auf den Aufruf unseres Präsidenten reagieren, ihren Widerstand einstellen und die Waffen niederlegen. Niemand wird sie angreifen, niemand wird sie belästigen, sie sollen zu ihren Familien zurückkehren. Wir sollten dem ukrainischen Volk die Möglichkeit geben, sein Schicksal gemeinsam zu entscheiden."

 

Meridian: Das wird den WEF-Globalisten nicht gefallen!

Mit Dank an Ariadne

 

 

Graphical user interface, website

Description automatically generated

 

das Wort zum Sonntag

 

Am Bett meiner sterbenden Großmutter hing ein Birkenbrett

Auf wen es gemünzt war, war mir schon als junger Mensch klar

Doch lassen wir das, denn es hilft niemandem mehr

 

Der Text lautete:

 

Das Alter ehre stehts

Du bleibst nicht ewig jung

Wir waren was du bist

Du wirst was wir sind

 

Er ist mir, selbst nach fast 60 Jahren, immer noch geläufig, wie am ersten Tag

 

Die Arroganz der Jugend ist völlig normal

Sie ist Bestandteil der Evolution und Bestandteil des Lebens schlechthin.

Doch sie sollte irgendwann der Reife weichen

 

Irgendwann wird sie auf den erbarmungslosten Richter aller Zeiten treffen

 

Das Alter

 

Es macht vor nichts und niemandem halt

Kennt weder Bankkonten noch Ehrendoktorwürden

Kümmert sich nicht um Titel und Ämter

Weder um Freunde und Gönner

Nicht um Wünsche und Gebete

 

Gedankensprung

 

Ein jeder, der jetzigen Impf-Homo-Superior

Oder sagen wir besser, fast ein jeder dieser Impf-Homo-Superior,

denn sehr, sehr viele werden nicht alt werden,

wird sich ihm irgendwann stellen müssen.

 

Wird erkennen müssen, dass er auf die größte Show aller Zeiten hereingefallen ist

Wird sich zumindest vor dem Spiegel sagen können, was für ein Trottel er war

Es wird sehr einsam werden im Dialog mit sich selbst.

 

Versuchen sie bitte sich selbst und der Menschheit treu zu bleiben

 

Der Staat, die Politik, die Medien und die Medizin haben das Vertrauen verspielt

Nicht nur für heute, nein, für alle Zeiten

Unwiederbringlich und irreparabel

 

Alle, aber wirklich alle, die dieses Chaos vorangetrieben haben,

gehören vor das Pelotón der Geschichte

 

Ihr Meridian

 

 

20220225-L19380

Krieg

Ein Kommentar zu der Entwicklung in und um die Ukraine

https://www.anti-spiegel.ru/2022/ein-kommentar-zu-der-entwicklung-in-und-um-die-ukraine/

Da wir nun eine russische Militäroperation Russlands erleben, werde ich hier in einem Kommentar meine Gedanken dazu und zu den Gründen dafür darlegen. Russlands Militäroperation hat mich nur bedingt überrascht. Noch vor zwei Tagen habe ich gedacht, und auch öffentlich gesagt, dass ich nicht an einen Krieg glaube. Aber das hat sich am Mittwoch geändert, auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass es so schnell gehen würde. Der Grund dafür, dass ich zuvor nicht mit einem Krieg gerechnet habe, ist, dass ich nicht gedacht hätte, dass Kiew es darauf ankommen lässt. Putin hat in seiner Rede an die Nation zur Anerkennung der Donbass-Republiken deutlich gesagt, dass er Kiew auffordert, die Feindseligkeiten gegen den Donbass umgehend einzustellen, ansonsten trage Kiew die Verantwortung die Folgen. Das hat man in Kiew anscheinend für einen Bluff gehalten...

 

A person wearing a garment

Description automatically generated with medium confidence

20220225-L19379

Traurige Lachnummer Trudeau

„Das ukrainische Volk muss, wie alle Völker, frei über seine Zukunft entscheiden können“

https://philosophia-perennis.com/2022/02/24/trudeau-das-ukrainische-volk-muss-wie-alle-voelker-frei-ueber-seine-zukunft-entscheiden- koennen/

Ausgerechnet Kanadas Premierminister Justin Trudeau, der in den letzten Wochen besonders klar gezeigt hat, wie die rasche Umwandlung einer Demokratie in eine Diktatur erfolgt, hat sich im Ukraine-Konflikt klar positioniert: Es gelte die Demokratie zu verteidigen, das ukrainische Volk müsse, wie alle Völker, frei über seine Zukunft entscheiden können. Im Zusammenhang mit dem Ukraine-Konflikt hat Kanadas Premier Justin Trudeau den Vogel unter den internationalen Politikern abgeschossen: Ein Diktator kämpft gegen „Autoritarismus...

 

20220225-L19378

Russland greift die Ukraine an

Krieg in Europa und die Dummheit in Deutschland

https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/krieg-in-europa-und-die-dummheit-in-deutschland/

Russlands Präsident Wladimir Putin will durch militärische Aggression die Landkarte neu zeichnen. Seine eigentliche Stärke ist die Dummheit in Deutschland. Der Krieg ist da, und wenn er mit dem Zusammenbruch der Ukraine endet, geht er erst richtig los. Er zerstört eine Ära des Friedens; für den Krieg sind wir nicht gerüstet...

 

20220225-L19377

Warum Putin im Donbass einmarschieren musste

nur nicht so, wie sich das der Westen gewünscht hatte

https://weltwoche.ch/daily/warum-putin-im-donbass-einmarschieren-musste...

Marschiert er jetzt vielleicht mal ein? Die paar Soldaten in Donezk sind doch keine Invasion. Na gut, nennen wir es «Beginn einer Invasion». Vielleicht überlegt es sich Putin ja doch noch. Seit Wochen versucht der Westen, Russland zu Unvorsichtigkeiten zu verlocken. Es soll geschossen werden, damit endlich der Sanktionshammer fallen kann. Dann stehen die USA bereit: Sie werden die Ukraine verteidigen – bis zum letzten ukrainischen Soldaten. Sie werden Russland ökonomisch in die Knie zwingen – bis zum letzten Euro. Moskau hatte tatsächlich keine andere Wahl, als im Donbass den nächsten Schritt zu tun. Es war eine kalkulierte Eskalation. Nur nicht so, wie man sich das in Washington vorgestellt hatte...

 

20220225-L19376

Putin hat den Westen gewarnt,

aber der Westen wollte nicht zuhören

https://lupocattivoblog.com/2022/02/24/putin-hat-den-westen-gewarnt-aber-der-westen-wollte-nicht-zuhoeren/

Etwa auf halbem Weg zwischen dem Ende des Kalten Krieges und heute hielt Russlands Präsident Wladimir Putin eine Rede, die eine Erklärung liefern könnte und auf die Historiker durchaus als einen Wendepunkt im 21. Jahrhundert zurückblicken dürften. Vor der Münchner Sicherheitskonferenz am 10. Februar 2007, das war vergangene Woche vor 15 Jahren, wurde Putins Rede von vielen als Kriegserklärung an den Westen interpretiert. Dies war eine Fehlinterpretation. Putin hat dem Westen mit nichts gedroht. Stattdessen sprach er einfach eine Warnung aus. Nämlich die, dass, wenn der Westen den eingeschlagenen Weg weitergehe, er die Saat seiner eigenen Zerstörung säen würde. Die Zeit hat ihm vielleicht recht gegeben. In seiner Rede äußerte Putin eine Reihe konkreter Kritikpunkte. Erstens wandte er sich gegen die Idee einer unipolaren Weltordnung, in der ein Land, in diesem Fall die USA...

 

A body of water with a bridge and buildings along it

Description automatically generated with medium confidence

20220225-L19375

Moskaus langer Atem

https://www.rubikon.news/artikel/moskaus-langer-atem

Der Westen reagierte empört, als Präsident Putin die „Volksrepubliken“ in der Ost-Ukraine anerkannte — aus der Geschichte heraus betrachtet, ist dies aber nur folgerichtig. Einen Einzelvorgang zu „framen“, ist ein beliebtes Mittel der Manipulation von Meinungen. Aber auch das Gegenteil gibt es: „Deframing“ — etwas aus dem Zusammenhang reißen. Bei der Beurteilung der derzeitigen Politik Russlands kommt es ganz darauf an, wie weit man den historischen Rahmen steckt, in dessen Kontext man die Lage einschätzt. Isoliert betrachtet, ist es böse, wenn ein größeres Land ein kleineres drangsaliert und versucht, Teile von dessen Staatsgebiet abzutrennen. Ein „aggressiver Akt“, geifert die aggressivste aller Weltmächte. Sieht man dagegen, wie sich die Weltgeschichte spätestens seit der „Wendezeit“ entwickelt hat, gewinnt man an Verständnis für die vermeintlich erratische Politik Putins...

 

20220225-L19374

Globale Mächte haben den Krieg in der Ukraine herbeigeführt!

https://auf1.tv/stefan-magnet-auf1/christoph-hoerstel-globale-maechte-haben-den-krieg-in-der-ukraine-herbeigefuehrt

Was sind die Hintergründe im Ukraine-Konflikt? Was geschah die letzten Jahre, die letzten Tage, wer zieht die Strippen? Christoph Hörstel ist Publizist, Journalist, Analyst und Berater. Seit Jahrzehnten beschäftigt er sich mit der globalen Lage, mit Geopolitik und mit imperialistischer Aggression. Er bereiste mehrfach den Donbass und kennt die Lage sehr gut. In diesem umfangreichen Hintergrund-Gespräch mit AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet zeichnet er ein großes globales Bild und gibt eine gute Übersicht, damit man die Lage einordnen kann. Es geht um die Finanzmafia, um die Interessen Russlands und der USA, um die Energiedramatik für Europa, die Rolle Deutschlands, verdeckte CIA-Operationen, eskalierende Mainstream-Medien und vieles mehr...

 

20220225-L19373

Ukraine-Krieg: Lukaschenko schlägt Minsk für Verhandlungen mit Putin vor

https://report24.news/ukraine-krieg-lukaschenko-schlaegt-minsk-fuer-verhandlungen-mit-putin-vor/

Wladimir Putin ist offen für Verhandlungen mit Kiew. Diese könnten in Minsk stattfinden, so Präsident Lukaschenko, der die slawische Einheit beschwört. Währenddessen gehen die Kampfhandlungen im Osten der Ukraine ungehindert weiter. Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat vorgeschlagen, dass Vertreter Russlands und der Ukraine in Minsk über die weitere Zukunft der Ukraine verhandeln. „Wir sind die Slawen, die drei slawischen Völker. Setzen wir uns zusammen und entscheiden wir ein für alle Mal über unsere Zukunft...

 

20220225-L19372

Angriff auf die Ukraine:

Regierungspolitiker in „herbeigesehnter Besorgnis“?

https://philosophia-perennis.com/2022/02/24/angriff-auf-die-ukraine-regierungspolitiker-in-herbeigesehnter-besorgnis/

Nach Meldungen westlicher Medien hat das russische Militär heute Morgen begonnen, Luftwaffenstützpunkte in der Ukraine zu bombardieren, der ukrainische Präsident Selenskyj daraufhin den Kriegszustand ausgerufen.  Deutsche Politikern kündigen Russland nun Rache an, in den großen sozialen Netzwerken entlädt sich der zuvor geschürte Hass auf Putins Russland in Kriegsgeschrei. Das russische Militär soll...

 

20220225-L19371

„Weltwoche“ zur Ukraine-Krise:

Die größten Kriegstreiber sind die deutschen Mainstreamjournalisten

https://philosophia-perennis.com/2022/02/24/weltwoche-zur-ukraine-krise-die-groessten-kriegstreiber-sind-die-deutschen-mainstreamjournalisten/

Die größten Kriegstreiber sind die Schreibtischtäter, in Deutschland besonders die Journalisten in den Mainstreammedien: „Jeder General ist pazifistischer als die journalistischen Kriegstreiber in Deutschland“ – so Roger Köppel, Chefredaktor und Verleger des Wochenmagazins „Weltwoche“. Und das in einer Meinungseinfalt, die den demokratiefreien Medien in der Bundesrepublik immer mehr eigen ist. Mediale Kriegsgreuel...

 

20220225-L19370

Bericht zur Coronalage: Millionen wegen Impffolgen beim Arzt

https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_millionen_deutsche_wegen_impffolgen_beim_arzt

Ist dies der Dammbruch? Seit zwei Jahren schreiben Achgut-Autoren – wie viele andere außerhalb der etablierten Großmedien – gegen den Corona-Wahnsinn an. Zunächst ging es um den Beatmungsskandal, die Übertreibungen bezüglich der Coronagefahren für die Gesellschaft (nicht für den Einzelnen, für den Covid eine gefährliche Krankheit sein kann), die Kollateralschäden, und dann warnte zuerst Johannes Eisleben im August 2020 und ab Dezember Jochen Ziegler schon früh vor den Gefahren dieser neuartigen und weiterhin nur bedingt zugelassenen Covid-Impfstoffe, die viele nicht als Impfstoffe, sondern als Gen-Therapeutika sehen...

 

20220225-L19369

Great Reset

So infiltriert sind unsere Regierungen durch Schwabs “Junge Welt-Führer”

https://journalistenwatch.com/2022/02/24/great-reset-so-infiltriert-sind-unsere-regierungen-durch-schwabs-junge-welt-fuehrer/

In einem dreistündigen Podcast am vergangenen Samstag schockierte Maajid Nawaz seinen Gastgeber Joe Rogan sichtlich: Er erklärte, wie Klaus Schwabs Weltwirtschaftsforum (WEF) seine Mitglieder ganz offen in Führungspositionen gesetzt hat, um die Regierungen der Welt in Richtung “mehr und mehr Autoritarismus” zu lenken. Wie Wochenblick berichtete, strebt Schwab mittlerweile offen eine Global-Diktatur unter dem Schlagwort “Governance 4.0” an…

 

20220225-L19368

Klaus Schwab: Es gibt kein Zurück zum guten alten Leben!

Der von Twitter gelöschter WEF-Remix entlarvt den „Great-Reset der Technokraten

https://uncutnews.ch/der-von-twitter-geloeschter-wef-remix-entlarvt-den-great-reset-der-technokraten/

Ein aussagekräftiger Remix, der Berichten zufolge von Twitter gelöscht wurde, entlarvt die Planer der Great-Reset-Agenda, nämlich den Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, der darlegt, wie seine Organisation in Regierungen eingedrungen ist, um einen ehrgeizigen Plan zur radikalen Beschneidung von Freiheiten und Bürgerrechten zur Einführung der Neuen Weltordnung umzusetzen. „Der Wandel, der sich jetzt vollzieht, kann von uns gestaltet werden“, sagte Schwab, während Polizeipferde friedliche kanadische Demonstranten niedertrampelten. „Wir müssen uns auf eine wütendere Welt vorbereiten. Wie können wir die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um eine gerechtere Welt zu schaffen?“, fragt Schwab, während Aufnahmen eines niederländischen Gerichtsmediziners gezeigt werden, der von einem Polizeihund in den Arm gebissen und mit dem Schlagstock geschlagen wird. „Ich sehe die Notwendigkeit eines Great Reset“. „Die Menschen gehen davon aus, dass wir zur guten alten Welt zurückkehren und alles wieder normal wird. Dies ist Fiktion. Das wird nicht passieren“, betont er...

 

20220225-L19367

Thomas Röper: „Corona ist für die Globalisten nur ein Mittel zum Zweck“

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/thomas-roeper-corona-ist-fuer-die-globalisten-nur-ein-mittel-zum-zweck

Bernhard Riegler hat mit Thomas Röper über sein aktuelles Buch „Inside Corona. Die Pandemie, das Netzwerk und die Hintermänner“ gesprochen, das jetzt bereits in der dritten Auflage erscheint. Röper meint anhand der Analyse eines umfangreichen Datenmaterials Rückschlüsse auf das Netzwerk der Corona-Inszenierung schließen zu können. Wir wollten von Röper wissen, was er uns über die Hintergründe der Corona-Agenda sagen kann. Er ist sich jedenfalls sicher, dass es den Globalisten und den von ihnen gesteuerten NGOs, die maßgeblich für die Inszenierung verantwortlich sind, nicht um Corona an sich geht, sondern dass diese Operation nur ein Instrument zur Erreichung eines ganz anderen Ziels ist...

 

20220225-L19366

Scholz - organisierter Steuerbetrug?

Cum-Ex-Schlüsselfigur Berger wird „ausgeliefert“

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/cum-ex-schluesselfigur-berger-wird-ausgeliefert-a3729598.html

Eine Schlüsselfigur im Cum-Ex-Skandal um vermutlich milliardenschweren Steuerbetrug wird an die deutsche Justiz ausgeliefert. Jetzt zeichnet sich ein noch größerer Steuerskandal ab. Nach dem „Cum-Ex“-Skandal arbeiten Staatsanwälte aus Köln an der Aufdeckung weiterer Fälle des organisierten Steuerbetrugs. „Es gibt starke Verdachtsmomente dafür, dass Cum-Ex nur die Spitze des Eisbergs ist“, sagte NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Man sei nahe dran an den Erkenntnissen, versicherte der CDU-Politiker und verwies darauf, dass es zeitnah zu weiteren öffentlich wirksamen Aktionen kommen kann...

 

20220225-L19365

ZDF-Aussteigerin packt aus:

Gleichgeschaltete Propaganda- statt journalistische Produktion

https://philosophia-perennis.com/2022/02/23/zdf-aussteigerin-packt-aus-gleichgeschaltete-propaganda-statt-journalistische-produktion/

Katrin Seibold sieht die Meinungsfreiheit in der Berichterstattung von ZDF nicht mehr gegeben: In meinem Beitrag über „allesdichtmachen“ wurde journalistische Neutralität als meine Meinung plattgemacht durch die Auswahl eines Schaltgastes. Fakenewsproduktion auf Kosten des Beitragszahlers - Ähnlich erging es einer Kollegin, die ihren Beitrag über „#allesaufdentisch“ gegen ihre Überzeugung und gegen das vorher ausgearbeitete Konzept umschneiden musste. Sie war zudem gezwungen ein Interview mit einem Gesprächspartner zu wiederholen, der die Aktion „#allesaufdentisch“ als „kriminell“ bezeichnete...

Parallelen: https://journalistenwatch.com/2022/02/24/entlassene-journalistin-zdf/

 

20220225-L19364

Im Windschatten der Ukraine-Krise

Lauterbachs neuestes Husarenstück: Verschärfte Einreisebedingungen ab Herbst

Ab Oktober sollen nur noch Geboosterte als vollständig geimpft gelten

https://reitschuster.de/post/lauterbachs-neuestes-husarenstueck-verschaerfte-einreisebedingungen-ab-herbst/

Lauterbach lässt nicht locker. Während fast täglich neue Länder die Aufhebung fast aller Corona-Maßnahmen ankündigen, sieht der Bundesgesundheitsminister Deutschland in einer Ausnahmestellung. Ein Ende aller größeren Corona-Beschränkungen kann vorerst kein Vorbild für Deutschland sein, lautet sein Credo. „Wir müssen mit unseren eigenen Regeln arbeiten, und die müssen immer die deutsche Sonderstellung berücksichtigen“, sagte der SPD-Politiker der „Zeit“. Vor diesem Hintergrund überrascht kaum, dass Deutschlands oberster Mahner einmal mehr ein Kabinettstück ersonnen hat, das den Bundesbürgern das Leben schwerer macht...

 

20220225-L19363

Gefährliche Impfempfehlungen:

Strafanzeige gegen Mückstein und Impfgremium gestellt

https://report24.news/gefaehrliche-impfempfehlungen-strafanzeige-gegen-mueckstein-und-impfgremium-gestellt/

Der Verein „Wir-EMUs“ hat Strafanzeige gegen Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein und das Nationale Impfgremium gestellt. Ihnen wird vorgeworfen, Beweismittel gefälscht und die körperliche Sicherheit der Bürger gefährdet zu haben. Denn: Obwohl die EMA seit nunmehr zwei Monaten vor einem „erhöhten Risiko“ einer Myokarditis infolge der Covid-mRNA-Vakzine warne, habe man in Österreich die Warnhinweise zu den Impfungen nicht aktualisiert. Die Gefahr einer Herzmuskelentzündung könnte in der Bevölkerung daher unterschätzt werden...

 

20220225-L19362

Datenanalysen unerwünscht

Könnte Impfkampagne schaden: Behörden halten Daten über COVID-19 zurück

https://www.epochtimes.de/wissen/forschung/koennte-impfkampagne-schaden-behoerden-halten-daten-ueber-covid-19-zurueck-a3729860.html

Die oberste US-Seuchenbehörde CDC hält einen Großteil der Daten zu COVID unter Verschluss: Sie könnten falsch verstanden werden und Zweifel an der Effektivität der Impfung säen. Ähnliches verkündeten schottische Behörden. Indes fordern Forscher mehr statt weniger Daten, „bis die Pandemie vorbei ist.“ Die oberste US-Seuchenbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) unterschlägt der Öffentlichkeit Daten zu COVID und zur Impfung. Kritiker haben dies bereits seit mindestens Sommer 2021 befürchtet und publiziert. Die offizielle Bestätigung erschien nun in der „New York Times“. Entscheidend seien in der aktuellen Situation vor allem Daten zur...

 

20220225-L19361

Millionen Fälle von Impfnebenwirkungen

aber Altparteien wollen darüber nicht reden

https://philosophia-perennis.com/2022/02/24/millionen-faelle-von-impfnebenwirkungen-aber-altparteien-wollen-darueber-nicht-reden/

Sollte es tatsächlich Millionen Fälle von Impfnebenwirkungen geben, wäre die Coronaimpfung der größte medizinische Skandal in der Bundesrepublik seit Contergan. Doch die Altparteien wollen darüber im Gesundheitsausschuss nicht reden. Der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Sichert, im Gastkommentar. Die AfD-Bundestagsfraktion hatte für kommende Woche ein Fachgespräch im Gesundheitsausschuss beantragt, in der Vertreter der Betriebskrankenkassen und der Bundesregierung zu Meldungen der Betriebskrankenkassen Stellung nehmen sollen, wonach es deutlich mehr Impfnebenwirkungen gibt, als bislang behauptet. Dieses Fachgespräch wurde von den anderen Fraktionen abgelehnt. Die Betriebskrankenkassen schlagen Alarm...

 

20220225-L19360

Schweizer lassen sich nicht von "Lockerungen" täuschen

10.000 klagen gegen Corona-Politik

https://report24.news/schweizer-lassen-sich-nicht-von-lockerungen-taeuschen-10-000-klagen-gegen-corona-politik/

Der Schweizer Verein „Wir Menschen“ hat gemeinsam mit 10.000 Mitstreitern am 17. Februar beim Eidgenössischen Finanzdepartement (EFD) Klage gegen die Corona-Politik erhoben. Dabei geht es nicht bloß um eine Beendigung der Maßnahmen, sondern vor allem auch darum, die rechtswidrigen Handlungen gegen die Bevölkerung gerichtlich festzustellen und auszuschließen, dass sie in der Zukunft wiederholt werden könnten. Denn auch in der Schweiz wissen die Menschen, dass sie sich durch vorübergehende Lockerungen nicht täuschen lassen dürfen...

 

20220225-L19359

Fliegen wird zum Hochrisiko!

Heute Krieg, morgen Terror

Klima-Radikale kündigen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Anschlag auf Luftraum an

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/letzte-generation-klima-radikale-kuendigen-anschlag-auf-luftraum-an/

Die „Letzte Generation“ hat für Freitag Anschläge auf die Flughäfen in Berlin, München und Frankfurt am Main angekündigt. Auf ihrem Twitter-Account „Essen Retten – Leben Retten“ steht die Ankündigung immer noch ganz oben. Putin könnte ihnen einen Strich durch die Rechnung machen…

 

20220225-L19358

Energiekrieg: Nicht Putin sprengt die Kraftwerke, sondern wir selbst

https://www.achgut.com/artikel/energiekrieg_nicht_putin_sprengt_akws_sondern_wir_selbst

Lange bevor Putin glaubte, den Westen ein bisschen auf die Probe stellen zu müssen, haben die Strom- und Gaskunden schon blaue Briefe von ihren Versorgern erhalten. Jetzt ist Putin als Sündenbock für die gescheiterte Energiewende hochwillkommen. „Habeck befürchtet steigende Gaspreise in Deutschland“, meldete gestern „die Welt“, denn – so sprach der Wirtschaftsminister – „Krieg treibt die Preise nach oben“. Das ist im Prinzip richtig. Allerdings nicht in Deutschland, da sind die Preise schon oben. Denn lange bevor Putin glaubte, den Westen ein bisschen auf die Probe stellen zu müssen, haben die Strom- und Gaskunden schon blaue Briefe von ihren Versorgen erhalten. Darin wurden drastisch höhere Preise angekündigt, teilweise verdoppeln sich die Kosten für eine halbwegs temperierte Wohnung. Der Grund dafür liegt in der grandios gescheiterten sogenannten Energiewende...

 

20220225-L19357

Die Corona-Mauer wird errichtet!

https://journalistenwatch.com/2022/02/24/die-corona-mauer/

Berlin – Wer rechnen kann, weiß, dass spätestens im Herbst alle wieder als ungeimpft gelten, weil das Zertifikat abgelaufen ist. Das macht man deshalb, damit das Impfabo auch nicht abläuft und die Bürger Zeit ihres Lebens an der Pharma-Nadel hängen. Mit reisen ist dann auch Schluss. Aber natürlich hat niemand die Absicht, eine Corona-Mauer zu errichten. Zumindest gibt es kritische Anmerkung zu dieser neuerlichen Freiheitsbeschränkung: Nach dem 30. September 2022 soll ein vollständiger Impfschutz erst nach drei Impfungen gelten. Das geht aus einem Entwurf des Gesundheitsministeriums zur Änderung der Corona-Einreiseverordnung hervor...

 

20220225-L19356

Die Lockerungs-Lügen des Kanzlerdarstellers

https://laufpass.com/gesellschaft/die-lockerungs-luegen-des-kanzlerdarstellers/

Die großzügig angekündigten „Lockerungen“ sind ein Betrug. Alle Maßnahmen müssten zum 19. März auslaufen. Die „Lockerungen“ sind Verschärfungen. Und für den Winter verspricht der Kanzlermime den Impfzwang. Der Kanzlerdarsteller Olaf Scholz verspricht dem Volk gnädig Erleichterungen. Ob weniger Maßnahmen-, Test- und Quarantäne-Terror bei der Reiserückkehr oder die Abmilderung des 2G, das wieder 3G sein könnte – es scheint, als sende der WEF-Beauftragte („Mein Freund Klaus“) Botschaften der Entspannung an das gequälte Volk. Auch geschätzte unabhängige Medien feiern das als „Sieg der Straße“, als Folge der „Spaziergänge“. Das Gegenteil ist der Fall...

 

20220225-L19355

Verfrühte Hoffnungen?

Die neue Weltordnung ist verzweifelt, da der Plan auseinanderfällt

https://usawatchdog.com/new-world-order-desperate-as-plan-falls-apart-martin-armstrong/

Der legendäre finanz- und geopolitische Zyklusanalyst Martin Armstrong glaubt, dass der sogenannte „Great Reset“-Plan der Neuen Weltordnung für die Menschheit auseinanderfällt und die Globalisten zunehmend „verzweifelt“ werden. Armstrong erklärt: „Sie sind in diesem Stadium im Grunde verzweifelt. Ich glaube nicht, dass sie mit der Menge an Widerstand rechnen, die sie bekommen. Es ist nicht nur bei den Truckern in Kanada, sondern es beginnt überall. Es gab durchgängig eine Menge Widerstand, den die Presse nicht in praktisch jeder Stadt in ganz Europa abdeckt. Sie treten nie heraus und reden mit den Leuten, weil wir zu dumm sind, um wirklich eine Meinung zu haben. Sie wissen es besser. Das tut Klaus Schwab (Top-Globalist beim World Economic Forum). Er ist viel raffinierter, als die Leute glauben...

 

20220225-L19354

Testzentren als Betrügerwerkstätten?

https://journalistenwatch.com/2022/02/24/nrw-testzentren-betruegerwerkstaetten/

Düsseldorf – Mitten in der Omikron-Welle fallen etliche Testzentren in Nordrhein-Westfalen dadurch auf, dass sich trotz angeblich Tausender Proben so gut wie keine Infizierten finden. Das berichten WDR, NDR und „Süddeutsche Zeitung“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf eigene Recherchen. So wurden in ganz Nordrhein-Westfalen am 8. Februar gut eine Million Schnelltests an die Landesregierung gemeldet, 35.007 von ihnen fielen positiv aus – 3,5 Prozent. 24 große Testzentren meldeten in dem Bundesland an diesem Tag jedoch keinen einzigen positiven Test...

 

Am Ende einer Woche

Hochrechnung

In einem Monat mehr als 650 000 000 000 000 000 Fälle?

Was grob der 800fachen Erdbevölkerung entspricht

 

 

Wenn Propaganda sich selbst entlarvt

 

 

 

20220224-L19353

Das Corona-Regime: Ein System von Verbrechern, Mittätern und Mitwissern

https://philosophia-perennis.com/2022/02/23/das-corona-regime-ein-system-von-verbrechern-mittaetern-und-mitwissern/

Man mache sich bewusst, dass weder im RKI, dem PEI oder dem Gesundheitsministeriums nur Deppen sitzen. Genau wie in unseren Widerstandsinseln, arbeiten dort gut ausgebildete Statistiker, die sehr wohl die Zahlen und die Daten die sie sammeln und auswerten, schlüssig zu interpretieren verstehen. Und selbstverständlich wussten sie auch sehr schnell, wie die tatsächliche Auslastung der Krankenhäuser war und ist und welche tatsächliche Gefahr von dem Virus ausgeht. Und anders als behauptet, unterstelle ich, dass es auch Erhebungen von Daten gibt, von denen wir nichts wissen und von denen wir auch nicht erfahren werden. Wer sich nicht daran hält, wird radikal sanktioniert...

 

20220224-L19352

Globale Impfstatus-Kontrolle kommt:

WHO plant einheitliche digitale Impfzertifikate

https://report24.news/globale-impfstatus-kontrolle-kommt-who-plant-einheitliche-digitale-impfzertifikate/

Der Impfpass als Überwachungs- und Kontrollinstrument ist gekommen, um zu bleiben: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) plant, ihren 194 Mitgliedsstaaten ein technisches Rahmenwerk für digitale Impfzertifikate zur Verfügung zu stellen. Die Telekom-Tochter T-Systems hat bereits den Auftrag erhalten, das Gateway zum länderübergreifenden Austausch der Impfnachweise zu entwickeln. Damit soll es leichter werden, QR-Codes auf elektronischen Impfnachweisen über Ländergrenzen hinweg zu prüfen (und freilich auch, unliebsame Ungeimpfte in ihren Bewegungen und Tätigkeiten einzuschränken). Der Leiter für Digital Health und Innovation bei der WHO, Gerret Mehl, gab an, Corona betreffe alle und die Länder kämen entsprechend nur gemeinsam aus der Pandemie heraus. Er behauptete: „Fälschungssichere und digital überprüfbare Impfnachweise schaffen Vertrauen.“ Die WHO wolle seine Mitgliedstaaten daher dabei unterstützen, nationale wie regionale „Vertrauens-Netzwerke“ und Prüftechnologien aufzubauen. Und er kündigte an: „Das Gateway-Angebot der WHO versteht sich auch als Brücke zwischen regionalen Systemen. Es kann auch als Teil künftiger Impfkampagnen und Patientenakten verwendet werden.“ Die Telekom betonte, das Gateway entspräche „den strengen Vorschriften der europäischen Datenschutz-Grundverordnung“...

 

A person in a suit and tie

Description automatically generated with low confidence

20220224-L19351

Klaus Schwabs WEF-Minions führen Kanada in den Totalitarismus

https://report24.news/klaus-schwabs-wef-minions-fuehren-kanada-in-den-totalitarismus/

Die Regierung Kanadas ist mit Minions von Klaus Schwabs Weltwirtschaftsforum durchsetzt. Die brutale Agenda des WEF wird von diesen Akteuren mit aller Gewalt umgesetzt, wie auch die Demonstranten in Ottawa mitbekommen. Kanada gibt uns einen kleinen Vorgeschmack darauf, was uns in Zukunft noch erwartet. Wussten Sie, dass Kanadas stellvertretende Premierministerin und Finanzministerin des Landes, Chrystia Freeland, mittlerweile beim Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, WEF) seit dem Jahr 2019 eine Spitzenposition einnimmt? Die damalige Außenministerin des flächenmäßig zweitgrößten Landes der Welt sitzt seitdem im Board of Trustees (Kuratorium) der globalistischen Organisation. Dies ist die höchste Verwaltungsebene des WEF, was sie somit zu einer Kernperson dieser Schwab-Organisation macht...

 

20220224-L19350

Kanada: Haustieren von Truckern droht die Einschläferung

Trudeaus Feldzug gegen die Demokratie nimmt bizarre Dimensionen an

https://reitschuster.de/post/kanada-haustieren-von-truckern-droht-die-einschlaeferung/

Eingefrorene Bankkonten, Hunderte Festnahmen – und die Erklärung des Stadtzentrums von Ottawa zur Verbotszone. Was anderswo gegen Krieg oder Terror angewendet wird, ist in Kanada die Reaktion der Regierung auf Proteste von Lkw-Fahrern gegen die Corona-Maßnahmen. Justin Trudeaus Feldzug gegen die Demokratie geht weiter, am Dienstag verlängerte das Parlament die Notstandsregeln. Weil dem kanadischen Premier selbst das nicht genug zu sein scheint, hat sich sein Team kürzlich eine besonders perfide Maßnahme ausgedacht. Per Twitter ließ er über das Ordnungsamt verkünden: „Sind Sie aufgrund von Vollstreckungsmaßnahmen nicht in der Lage, für Ihr Tier zu sorgen, wird Ihr Tier für acht Tage in Schutzhaft genommen, auf Ihre Kosten. Wurden innerhalb von acht Tagen keine Vorkehrungen getroffen, wird Ihr Tier als abgegeben betrachtet.“ Das Haustier wird dann vorübergehend zum Eigentum des Tierheims, wo es laut der Tierschutzverordnung von Ottawa auf die Adoption durch einen möglichen Neubesitzer wartet – oder eingeschläfert wird...

 

20220224-L19349

Ich bin von den Trucker-Windschutzscheiben erschüttert. Was ist zu tun

https://gumshoenews.com/2022/02/24/i-am-crushed-by-the-truckers-windshields-what-to-do/

Und du? Bringt Sie die plötzliche Entwicklung in Kanada aus dem Gleichgewicht? Mainstream-Medien sagen, dass die Polizei (oder jemand anderes – ist wirklich Polizei?) die Windschutzscheiben von 70 Lastwagen eingeschlagen hat. Und definitiv übertrug die Polizei (oder Polizeibetrüger) schädliche Strahlung in Canberra auf die Zehntausende von Australiern, die auftauchten, um die Unrichtigkeit der Politiker zu „demonstrieren“. Diese Brutalität kann rechtlich nicht korrekt sein. Es ist außerhalb des Gesetzes. Die Personen, die es tun, begehen ein Verbrechen, selbst wenn sie Befehlen gehorchen. Lassen Sie uns nicht durch eine Diskussion über die Rechte der „Regierung“ verzetteln, wie z. B. die Notwendigkeit, den Verkehr in Ottawa zu räumen. Es stellte sich heraus, dass Menschen in ganz Kanada sagten, sie seien bei den Truckern. Niemand kann die Feier des patriotischen Stolzes und der einfachen Liebe der letzten Woche ungeschehen machen. Es stärkte die Hoffnungen der ganzen Welt. Sprechen Sie über Sozialkapital! Verwenden Sie es, solange es heiß ist...

 

20220224-L19348

Muss Olaf Scholz doch noch in den Knast?

https://journalistenwatch.com/2022/02/23/muss-olaf-scholz/

Berlin – Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) steht wegen seiner Rolle im Cum-Ex-Skandal weiter unter Druck. Das Magazin Cicero schreibt in seiner am Donnerstag erscheinenden März-Ausgabe, es gebe „neues belastendes Material“. Bereits vorher gab es Vorwürfe, wonach Scholz Einfluss auf das Steuerverfahren zugunsten der Hamburger Privatbank M.M. Warburg genommen haben soll. Scholz hatte sich 2016 als Hamburger Bürgermeister zweimal mit Inhabern der Bank in seinem Amtszimmer getroffen und anschließend einen der Banker angerufen, kurze Zeit später verzichtete die Stadt Hamburg auf eine Steuerrückzahlung der Bank in Millionen-Höhe und nahm in Kauf, dass die Ansprüche nach damaliger Rechtslage verjährten. 2017 wollten die Hamburger Behörden der Bank eine weitere Rückforderung in Höhe von mehreren Dutzend Millionen erlassen, was nur durch eine Weisung des Bundesministeriums der Finanzen (BMF) verhindert werden konnte. Cicero schreibt nun, Scholz habe zwei Mal dem Finanzausschuss des Bundestags und einmal dem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss (PUA) in der Hamburgischen Bürgerschaft „wichtige Fakten verschwiegen“. Darunter soll die Information sein, dass...

 

20220224-L19347

Ärzte schließen sich zusammen:

„Die Impfpflicht bedroht unsere Existenz“

https://journalistenwatch.com/2022/02/23/aerzte-die-impfpflicht/

In einem offenen Brief richten sich 700 Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten gegen die wahnwitzige Corona-Impfpflicht für medizinisches Personal. Diese bedrohe ihre wirtschaftliche Existenz. Die aus dem gesamten Bundesgebiet stammenden Unterzeichner fordern den Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung auf, sich für eine Aufhebung einzusetzen. Ab 15. März hat das Corona-Regime entschieden, dass die geplanten Impfpflicht gegen die zur Pandemie erklärten Viruserkrankung in Krankenhäusern, Praxen und Pflegeeinrichtungen und vielen weiteren Einrichtungen gelten soll. „Wir befürchten, unsere Praxen schon in Kürze schließen oder unsere Tätigkeit in der Klinik beenden zu müssen“, heißt es in einem offenen Brief, den 700 Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten aus dem gesamten Bundesgebiet formuliert haben...

 

20220224-L19346

Lauterbach im ZDF der Lüge überführt –

seine Antwort: „Bild“ ist schuld!

https://philosophia-perennis.com/2022/02/22/lauterbach-im-zdf-der-luege-ueberfuehrt-seine-antwort-bild-ist-schuld/

Wenn selbst das ZDF den Mut hat, einen Politiker der Lüge zu überführen, dann scheinen seine Tage tatsächlich gezählt zu sein. Zumal wenn er wie Lauterbach darauf reagiert. Einer unserer Leser beschreibt in einer Zuschrift das, „was im Morgenmagazin mit Lauterbach veranstaltet wurde“ als „Leichenfledderei“. Und „Der Mann ist nicht mehr zu halten, und die Medienfuzzies fallen jetzt über ihn her.“ Zu dem Interviewhöhepunkt Boris Reitschuster: „Doch dann geschieht etwas, was man so im öffentlich-rechtlichen Fernsehen seit Ausbruch der Coronakrise noch nicht erlebt hat. Moderator Andreas Wunn nimmt Lauterbach in die Zange. „Sie scheinen ja manchmal drastisch übers Ziel hinauszuschießen“, so der TV-Journalist – und zählt Beispiele auf...

 

20220224-L19345

Wie 1938? Wieso die Situation jetzt so gefährlich ist

https://reitschuster.de/post/wie-1938/

Immer wieder habe ich mir in meinen Wochenbriefings gewünscht, dass die Zeit vorbeigeht, in der auf meiner Seite das Thema Corona so massiv dominiert. Dass eine neue Zeit nun aber unter dem Vorzeichen der akuten Gefahr eines großen Kriegs in Europa anbricht, hätte ich mir noch vor einigen Monaten nicht träumen lassen. Und als mir Freunde mit besten Kontakten schon im Dezember von dem Szenario erzählten, das wir jetzt erleben, hoffte ich noch sehr, dass es ein Fehlalarm ist. Als gelernter Russland-Experte, der 16 Jahre in Moskau gelebt hat und viele der handelnden Personen aus persönlichem Erleben kennt, würde ich es journalistisch wie moralisch für ein Versagen halten, mich wegzuducken. Ich bin tief überzeugt, dass Putin eine große Gefahr für den Frieden darstellt. Und dass unser Umgang mit ihm völlig falsch ist. In meinem neuen Video schildere ich, warum. Sie finden es hier. Ich beginne damit mit dem, was ich in meinem aktuellen Wochenbriefing angekündigt habe – künftig wieder mehr Video-Kommentare zu machen, weil ich dieses Format im Alltagsstress leider sehr vernachlässigt habe. Hier geht es zu dem Video...

 

20220224-L19344

Wer Russland den Geldhahn zudreht, der löst den Krieg aus

https://philosophia-perennis.com/2022/02/23/wer-russland-den-geldhahn-zudreht-der-loest-den-krieg-aus/

Kriege müssen nicht unbedingt um 05:45 Uhr beginnen, sie müssen nicht mehr damit eingeläutet werden, indem Schlagbäume weggerissen werden. Kein einziger Schuss ist mehr nötig, ein Mausklick genügt. Es könnte bald kalt werden in unseren Wohnungen! Sehr kalt. Auch die Bahn würde deren Betrieb drastisch reduzieren, die U- und S-Bahnen wären noch überfüllter als heute schon, denn der Strom zu deren Betrieb wird auch in Gaskraftwerken erzeugt. Man käme sich so ungewollt in öffentlichen Verkehrsmitteln körperlich noch näher, wodurch es Schulter an Schulter zumindest zeitweise für die Reisenden kurzzeitig wärmer würde...

 

20220224-L19343

Ein wenig Geschichte:

Nichts für schwache Nerven!

Millionen tote Ukrainer: Der Holodomor

https://www.achgut.com/artikel/millionen_tote_ukrainer_der_holodomor

Wer den Ukraine-Konflikt verstehen will, muss den kommunistischen Holodomor kennen. Im deutschen Geschichtsunterricht spielt diese absichtlich herbeigeführte Hungerkatastrophe bis heute kaum eine Rolle. Auch 90 Jahre nach dem millionenfachen Massenmord des Holodomor (zu Deutsch: Tötung durch Hunger) hat vermutlich eine Mehrheit der Deutschen noch nie von dieser Katastrophe in der Sowjetunion gehört – insbesondere nicht von deren Details. Die Ziele des Tötens durch Hunger waren hauptsächlich folgende...

 

20220224-L19342

Wurden die MRNA-Impfstoffe ohne behördliche Prüfung zugelassen?

Brandgefährlicher Schmu bei den Impfstoffzulassungen?

https://ansage.org/wurden-die-mrna-impfstoffe-ohne-behoerdliche-pruefung-zugelassen/

Eine auf Grundlage des australischen Freedom of Information Act gestellte Anfrage an die dortige Arzneimittelzulassungsbehörde Therapeutic Goods Administration (TGA) hat nun einen weiteren unglaublichen Skandal im Zusammenhang der „bedingten“ bzw. Notfall-Zulassung der mRNA-Impfstoffe Ende im Herbst 2020 zutage gefördert: In der Behörde, dem Pendant zur Europäischen Arzneimittelbehörde EMA, gab es offenbar überhaupt keinerlei fachliche Expertise, um die auf der mRNA-Technik basierenden Covid-19-Impfstoffe überhaupt fachlich und wissenschaftlich überprüfen zu können! Dies kam ans Licht der Öffentlichkeit, als die dem australischen Gesundheitsministerium in Canberra unterstehende TGA – in einem Antwortschreiben auf den am 5. Februar eingereichten Antrag einer Anwaltskanzlei zur Herausgabe sämtlicher Dokumente zum Zulassungsprozess der Impfstoffe hin – nonchalant mitteilte, dass diese schlicht nicht existieren...

 

20220224-L19341

Warum werden Corona-Geimpfte so krank?

https://www.achgut.com/artikel/warum_werden_corona_geimpfte_so_krank

Von Andreas Zimmermann. Eine Studie, mit der die Wirksamkeit der Corona-Impfungen bewiesen werden sollte, gibt unfreiwillig einen wichtigen Hinweis zur Beantwortung der Frage, wie das Spike-Protein das Immunsystem dauerhaft schwächt.

 

Wir wissen schon seit Herbst 2020, dass die „Impfstoffe” gegen SARS-CoV-2 klinisch unwirksam sind. Denn in keiner kontrollierten, prospektiven und randomisierten klinischen Studie konnte eine Wirksamkeit gegen das Syndrom „grippaler Infekt” unabhängig vom Nachweis des Virus per RT-PCR gezeigt werden. Doch wäre das der geeignete Endpunkt der Zulassungsstudien gewesen. Eine geringe Wirksamkeit wurde lediglich für milde oder mittelschwere grippale Infekte mit positivem PCR-Test gezeigt, was ein irrelevanter und unzulässiger klinischer Endpunkt ist. Außerdem wurde die Frage einer Wirkung der Impfung auf bereits genesene Patienten nicht untersucht und keine Wirksamkeit auf den Tod durch COVID gezeigt. Die später durchgeführten retrospektiven Studien überzeugen allesamt nicht.

 

Seit Februar 2021 wissen wir auch, dass die „Impfungen” sehr toxisch sind, damals wurde die Toxizität klar sichtbar, und wenig später wurde auf Achgut.com die Toxizität erstmals quantitativ abgeschätzt. Inzwischen wissen wir, dass die damaligen Berechnungen viel zu optimistisch waren, man ging davon aus, dass nur jeder 50.000ste Impfling an der Impfung stirbt. Seit Oktober 2021 wissen wir, dass damals bereits jeder 1.250ste bis 2.500ste Impfling an der Impfung gestorben war, in den USA ist von etwa 250.000 Impftoten auszugehen, in Deutschland von mindestens 50 bis 75 Tausend.

 

Doch damit ist das ganze Debakel noch nicht vollständig beschrieben. Denn wie eine US-Zeitschrift es aktuell noch einmal zusammenfasst, beobachteten US-amerikanische Lebensversicherer im letzten Jahr eine Übersterblichkeit von 40 Prozent gegenüber dem Mittelwert der fünf Vorjahre, die nur durch die Impfkampagne erklärt werden kann. Außerdem gab es bei Angehörigen des US-Militärs einen massiven Anstieg der Inzidenz schwerer Krankheiten gegenüber dem Median der fünf Vorjahre (2016–2020). Dabei sollen beispielsweise Bluthochdruckfälle 20-mal häufiger festgestellt worden sein, Erkrankungen des Nervensystems 10-mal häufiger und zahlreiche Krebsarten 4- bis 8-mal häufiger; Multiple Sklerose, eine Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems, fast 7-mal häufiger, weibliche Unfruchtbarkeit fast 5-mal häufiger. Es lohnt sich, die Tabelle im Artikel und den dort verlinkten Brief selbst zu lesen. Man muss sich klar machen, dass viele dieser Erkrankungen zu einem baldigen um Jahrzehnte vorgezogenen Tod dieser jungen Soldatenpopulation führen werden. Das sind keine harmlosen grippalen Syndrome, wie SARS-CoV-2 sie in dieser Altersgruppe selten auslösen kann, sondern destruierende Krankheiten, die zu einer Behinderung oder zum frühzeitigen unnatürlichen Tod führen werden.

 

Selbstverständlich sind diese Daten qualitativ nicht mit einer prospektiven Kohortenstudie vergleichbar, die Evidenz ist deutlich schwächer. Doch sind die Effekte so stark, dass ein Zusammenhang mit der Impfung naheliegt, da diese, wie auch bei der von den Lebensversicherern betont wurde, ceteris paribus der einzige Kausalfaktor ist, der den Anstieg dieser schweren Krankheits- und Todesfälle im Vergleich zu den Vorjahren erklären kann. Diese Evidenz muss genutzt werden.

 

Wie viele Menschen insgesamt an der Impfung sterben oder schwer erkranken werden, wissen wir nicht. Schätzungen, dass es durchaus mehr als 1 Prozent der Impflinge sein könnten, scheinen sich zu bewahrheiten.

 

Warum ist die Impfung so toxisch?

 

Wir wissen seit über einem Jahr, dass die Einbringung des SARS-CoV-2 SPIKE Proteins in den Organismus gefährlich ist, weil das Protein selbst toxisch ist. Es stimuliert die Verklumpung des Blutes, was die nach der Impfung seltenen, aber immer wieder beobachteten und durch überschießende Blutgerinnung verursachten Krankheiten wie tiefe Hirnvenenthrombosen oder Lungenembolien erklärt. Die Impfung führt durch einen Mechanismus, den Sucharit Bhakdi als erster vermutete und für den er mittlerweile an Todesopfern der Impfung zusammen mit einigen Pathologen morphologische Hinweise gefunden hat, zur Zerstörung von Endothelzellen in Kapillaren. Dies sind die Zellen, die unsere Blutgefäße als innere Wand auskleiden. Kapillaren versorgen die Organe mit Sauerstoff. Wenn deren Endothelien beschädigt werden, wird besonders Organen wie dem Herz oder dem Gehirn, die einen hohen Sauerstoffverbrauch haben und nicht anaerob (temporär ohne Sauerstoffzufuhr) arbeiten können, Schaden zugefügt. Daran sterben die geimpften Athleten, die auf den Sportplätzen umfallen. Dies erklärt die zahlreichen Fälle von Myokarditis, von denen mittlerweile auch Establishmentjournals berichten.

 

Des weiteren scheint das SPIKE-Protein die Immunität der Impflinge zu kompromittieren. Es gibt erste Hinweise, über welche Mechanismen dies geschieht. Diese Schwächung erklärt den massiven Anstieg von Krebsfällen, Infektionskrankheiten und Autoimmunerkrankungen des Nervensystems, weil bei all diesen Krankheiten eine Schwächung des angeborenen oder erworbenen Immunsystems eine Rolle spielen kann. Viele Kollegen sprechen daher von V-AIDS (vaccine associated immune deficiency syndrome).

 

Doch bisher konnte mir niemand erklären, wie das SPIKE-Protein das Immunsystem dauerhaft schwächt. Nun hat eine Impfjubelstudie, die eben in der allerrenommiertesten Zeitschrift zur Publikation biomedizinischer Grundlagenforschung, Cell, erschienen ist, unfreiwillig einen wichtigen Hinweis dazu gegeben. Die Kollegen wollen eigentlich anhand von immunologischen Untersuchungen die großartige Wirkung der Impfung beweisen, die sie im Artikel auch hervorheben. Unter der Leitung von Prof. Scott Boyd haben Katharina Röltgen und Kollegen herausgefunden, dass in Impflingen, die mit mRNA-Impfstoffen (Pfizer/BioNTech, Moderna) geimpft wurden, in den Keimzentren der Lymphknoten monatelang nach der Impfung die SARS-CoV-2 SPIKE-mRNA und das Protein nachweisbar sind. Was bedeutet das?

 

Erklärung für den Anstieg von Autoimmunkrankheiten

 

Die Keimzentren sind morphologisch abgrenzbare Zonen innerhalb eines Lymphknötchens (Lymphfollikels, das sind wichtige Organe der Immunabwehr), in dem IgG- und IgM-Antikörper gegen ein zuvor als fremd erkanntes Antigen produziert werden und sich B-Gedächtniszellen ansammeln, die bei einer erneuten Exposition des Körpers mit dem bekannten Antigen rasch eine humorale und zelluläre Immunreaktion auslösen. Die Keimzentren sind also die Fabriken der humoralen Immunreaktion, mit der Antigenträger markiert und zur Abräumung oder Zerstörung markiert werden. Während zwei Wochen nach der Impfung, insbesondere nach der zweiten, das SPIKE-Antigen aus dem Serum verschwindet und auch nicht mehr in den meisten Organen nachweisbar ist, halten sich die SPIKE-mRNA und das SPIKE-Protein monatelang in den Keimzentren. Das ist eine wichtige neue Einsicht.

 

Denn dies bedeutet, dass der Körper auch lange nach der Impfung im Kerngebiet des Immunsystems ständig neue SPIKE-Proteine produziert, die eine mögliche Autoimmunreaktion durch Ähnlichkeit des SPIKE-Antigens mit körpereigenen Strukturen kontinuierlich aufrechterhalten und verstärken können. Das kann dazu beitragen, den hohen Anstieg von Autoimmunkrankheiten unter Impflingen zu erklären. Doch die in den B-Zellen produzierten SPIKE-Proteine können sich auch durch Exozytose, die zur Bildung von Exosomen führt, im ganzen Körper verteilen, wenn auch in geringer Dosis. Diese Exosomen könnten zwei Wirkungen haben. Erstens können sie, wie die SPIKE-produzierenden B-Zellen selbst, zur Stimulation möglicher Autoimmunreaktionen beitragen, weil durch sie das Antigen immer wieder dem Immunsystem präsentiert wird. Zweitens können sie Blutgerinnungsereignisse mitverursachen und andere toxische Wirkungen des SPIKE-Proteins bewirken, wie beispielsweise die bisher noch schlecht verstandene Modulation des Immunsystems, die zu VAIDS führt.

 

Warum persistiert die mRNA in den B-Zellen und ihren Vorläufern in den Keimzentren? Erstens weil die künstliche mRNA, die in den Lipidnanopartikeln von Pfizer/BioNTech und Moderna verpackt ist, Pseudouridine statt Uridin enthält. Diese Nukleoside führen zu einer massiven Verlängerung der Lebensdauer der mRNA in den Zellen und zu einer gesteigerten Translation (Proteinsynthese). Vielleicht tragen sie auch zu einer geringen Eliminationsrate der transfizierten Zellen bei. Wahrscheinlich liegt die lange Haltbarkeit der mRNA in den B-Zellen auch daran, dass das Immunsystem diese Zellen, die ja für seine Funktion essenziell sind, nicht eliminiert, obwohl die das toxische SPIKE-Protein produzieren. Wie ein trojanisches Pferd scheint sich die mRNA im Zentrum des Immunsystems einzunisten und wie ein Schwelbrand weiter die Produktion von SPIKE-Proteinen zu steuern. Es ist davon auszugehen, dass der Effekt so lange anhält, wie die betroffenen B-Lymphozytenpopulationen auf natürliche Weise leben (mindestens monatelang). Ich hatte bisher aufgrund der Daten aus den Tierversuchen im Rahmen der Impfstoffentwicklung immer eine Persistenz der mRNA im Körper für unmöglich gehalten, doch waren in diesen Versuchen die Lymphfollikel nicht untersucht worden. Der hier geschilderte Effekt bietet eine Erklärung für die langanhaltende toxische Wirkung der Impfstoffe. Und gerade dann, wenn sie vielleicht nachzulassen beginnt, sollen wir uns boostern lassen, wodurch der Effekt in verstärkter Form von neuem beginnt.

 

Doch die Autoren verkennen diese Möglichkeiten, stattdessen schreiben sie: “Wir gehen davon aus, dass das in den lymphatischen Keimzentren der mRNA-Impflinge reichlich vorhanden SPIKE-Antigen zur höhere Breite der IgG Bindung der SPIKE-Rezeptorbindungsdomäne, die wir nach der Impfung sehen, beiträgt (…).” (Übersetzung AZ), sie glauben also, dass die SPIKE-Persistenz die als positiv beschriebene Impfwirkung verstärkt.

 

Die erschütternde Schwäche der Spitzenpublikationen

 

Diese Aussage zeigt wie das ganze Paper von Röltgen und Kollegen eine erschütternde Schwäche dieser Spitzenpublikation in Cell. Denn die Autoren untersuchen in der Studie die Stärke und Breite der IgG-Bildung gegen das Impf-Antigen, das SARS-CoV-2 SPIKE-Protein. Sie zeigen, dass durch die Impfung mehr und diversere IgG-Antikörper entstehen als durch eine natürliche Infektion, wobei die Auswahl der Patienten teilweise problematisch ist, insbesondere bei der Untersuchung der Lymphfollikel, wo Impflinge lediglich mit Schwerstkranken, die es bei SARS-CoV-2 nur äußerst selten gibt, verglichen werden. Die Autoren stellen sich aber gar nicht erst die Frage, welche klinische Bedeutung die IgG Bildung eigentlich hat und was der Preis für die Impfung ist. Denn offensichtlich spielt die IgG Bildung für die Immunität gegen SARS-CoV-2 kaum eine Rolle. IgG werden gebraucht, um Antigene im lymphatischen System und in der Blutbahn oder im insterstitiellen Gewebe abzufangen. Doch auf den Atemwegsepithelien (Schleimhäuten), wo sich das Virus in 99,9 Prozent der Fälle aufhält und abgewehrt werden muss, sind T-Zellen und IgA für die Abwehr entscheidend. Doch diese Arme der erworbenen Immunantwort werden durch die Impfung nicht stimuliert, sondern offensichtlich geschwächt. Die wenigen Patienten, die eine nennenswerte SARS-CoV-2 Virämie erleben, haben mit oder ohne Impfung sowieso schlechte Überlebenschancen. Die Immunisierung mit dem SPIKE-Protein bringt klinisch nichts.

 

Doch statt sich nur eine dieser Fragen zu stellen, untersuchen die Autoren mit viel Aufwand die IgG, einen irrelevanten Surrogatparameter, der nichts über die klinische Wirksamkeit der Impfung aussagt. Dabei merken sie nicht einmal, was für eine wichtige Entdeckung sie durch die Untersuchung der Keimzentren gemacht haben. Auch keinem der Gutachter, die diese Publikation beurteilt haben, ist das aufgefallen. So wie dieses Paper sind derzeit zahlreiche Aufsätze in biomedizinischen Spitzenjournals. Sobald es um COVID geht, scheint die Kollegen eine seltsame Unfähigkeit, das eigene Wissen zur Anwendung zu bringen, zu befallen. Doch die Realität setzt sich mit Sicherheit immer durch – es ist nur eine Frage der Zeit. Dann wird dieser größte Medizinskandal aller Zeiten aufgearbeitet werden müssen. Das Vertrauen in Medizin und Wissenschaft wird lange Zeit erschüttert bleiben.

 

Andreas Zimmermann ist promovierter Naturwissenschaftler und lehrt an einer deutschen Hochschule.

Er schreibt hier unter einem Pseudonym.

 

 

Am Ende eines Tages

 

E-Mail: freieaerzte-rhein-main@gmx.net

https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__20a.html

 

Dr. Andreas Gassen 

Kassenärztliche Bundesvereinigung KdöR 

Herbert-Lewin-Platz 2

10623 Berlin Frankfurt  17.02.2022

 

Sehr geehrter Herr Dr. Gassen,

 

wir, die unterzeichnenden Ärzte aus Klinik und Praxis, begrüßen Ihre Stellungnahme vom 19.1.2022 zur Vermeidung der Impfpflicht der Bevölkerung. Auch wir sind gegen eine Umsetzung der politisch gewollten, medizinisch nicht (überzeugend) begründeten Impfpflicht gegen den Willen der Patienten. Wir befürchten, unsere Praxen schon in Kürze schließen oder unsere Tätigkeit in der Klinik beenden zu müssen, entweder weil wir selbst uns dem Impfzwang nicht unterwerfen wollen oder weil unserem nicht geimpften oder nicht weiter impfwilligen, für uns jedoch unentbehrlichen Praxispersonal vom Gesundheitsamt ein Betretungsverbot ausgesprochen wird.

 

Es handelt sich teilweise um Genesene, die bis zum 15.01.2022 davon ausgingen, noch mehrere Monate einen offiziell anerkannten Status und damit auch die Möglichkeit zu besitzen, über den 15. März hinaus arbeiten zu dürfen. Nach allen vorliegenden Studien und auch aus unserer Praxiserfahrung heraus bietet eine durchgemachte Infektion in aller Regel einen sehr guten und langfristigen Schutz gegen eine Infektion mit SARS-CoV-2 (1,2,3). Es ist nicht notwendig, diesen Schutz durch eine Impfung zu ergänzen, im Gegenteil, sogar womöglich kontraproduktiv.

 

Die derzeit vielen Impfdurchbrüche belegen deutlich, dass die bislang zugelassenen Impfstoffe alle weder zu einer sterilen Immunität führen noch eine Infektiosität der Geimpften verhindern (4.)

 

Viele Ärzte und medizinisches Personal hatten und haben die Hoffnung, dass der Genesenenstatus dauerhaft anerkannt wird. In der Schweiz wurde er gerade auf 9 Monate verlängert. Zusätzlich sind dort Antikörpertests zur Erlangung eines Genesenenstatus für 90 Tage möglich, wenn kein positiver PCR-Test nachgewiesen werden kann (5). Viele Menschen haben einen asymptomatischen Verlauf und besitzen laborchemisch eine gute Immunität, ohne je einen positiven PCR-Test gehabt zu haben. Diese Immunität wird in Deutschland, ebenso wie die T-Zell-Immunität, völlig vernachlässigt. Viele Bürger, auch aus medizinischen Berufen, haben trotz Impfung eine Corona-Infektion durchgemacht. Es ist diesen Menschen, die teilweise erst Anfang Dezember ihre Infektion überstanden haben, nicht zu erklären, dass sie sich erneut impfen lassen sollen.  Zumal das Paul-Ehrlich-Institut zusammen mit der Essener Universität eine Studie veröffentlicht hat, derzufolge sich auch nach mehr als  430 Tagen noch Antikörper nachweisen ließen, Ende nicht absehbar. Das heißt,dass bei Genesenen eine langfristige, stabile  Immunität aufgebaut wird (6).

 

Den Verwaltungsakt des RKI, den Genesenenstatus auf drei Monate zu verkürzen, erleben viele Bürger unseres Landes als Willkür. Diese Vorgehensweise ist wissenschaftlich nicht begründet und sie wurde nicht einmal politisch erklärt, obwohl sie Millionen Menschen von jetzt auf gleich in der Ausübung ihrer fundamentalsten Grundrechte beschneidet. Bei uns Ärzten, Zahnärzten und unserem Personal, aber auch allen Pflegern und Krankenschwestern, Physiotherapeuten und Logopäden, Hebammen und Ergotherapeuten geht es um die Existenz – und um die Betreuung von Millionen Patienten, die in sehr kurzer Frist ohne ausreichende medizinische Versorgung / Pflege dastehen werden.

 

Wir, die unterzeichnenden Ärzte, bitten Sie, sich für eine Aufhebung der nach §20a geplanten Impfpflicht in Krankenhäusern, Praxen und Pflegeeinrichtungen und vielen weiteren Einrichtungen einzusetzen. Sowohl Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger, Hebammen, Physiotherapeuten und weitere betroffene Berufsgruppen haben das gleiche Anrecht auf eine freie Impfentscheidung, wie Sie es für unsere Patienten und die breite Bevölkerung befürworten. Viele von diesen Menschen haben sich trotz hoher Exposition mit Aerosolen wie z. B. Zahnärzte, Zahnmedizinisches Fachpersonal oder HNO-Ärzte nicht oder asymptomatisch angesteckt und können von einer guten eigenen Immunität ausgehen.

 

Menschen, die seit 2 Jahren “an der Front“ stehen, Patienten untersuchen und behandeln, helfen oder pflegen, haben es nicht verdient, gegen ihren Willen zur einer Impfung mit bedingter Zulassung gezwungen zu werden.

 

Das von der Regierung vorgebrachte Argument, für die medizinischen / pflegenden / helfenden Berufsgruppen sei eine Impfpflicht nötig, um die vulnerablen Gruppen zu schützen, ist nicht tragfähig. Die Datenlage zeigt, dass die Infektiösität Geimpfter wie Ungeimpfter gleich ist und daher ein Schutz anderer durch diese Impfungen nicht möglich ist (7,8). Zumal sowohl Laborstudien wie auch die derzeitige Infektionslage in vielen Ländern zeigen, dass die Impfung nicht vor Omikron-Infektionen schützt (9).

 

Wir haben in Deutschland bereits  heute in Kliniken und Praxen einen Mangel an Ärzten, Psychotherapeuten, Hebammen, Krankenschwestern, Pflegern und Physiotherapeuten. In einigen Kliniken ist der Kreissaal mangels Hebammen am Wochenende geschlossen. Viele offene Stellen können nicht besetzt werden. Sowohl Ärzte wie auch Pflegepersonal arbeiten aufgrund der Personalausdünnung in Krankenhäusern, Pflegeheimen und der ambulanten Versorgung am Anschlag. Sollte aufgrund der Umsetzung des §20a weiteres Personal ausfallen, ist eine adäquate, medizinisch und menschlich gute Betreuung in vielen Bereichen nicht mehr möglich.

 

Unterstützen Sie uns bitte in der Aufhebung der geplanten Umsetzung des §20a, damit die Fürsorge für Patienten, Schwangere und Pflegebedürftige in Deutschland nicht zusammenbricht.

 

Wir bauen auf Ihre Hilfe.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen,

 

Quelle: https://freieaerzterheinmain.wixsite.com/my-site

 

Siehe auch:

 

A picture containing text, shovel, tool

Description automatically generated

 

Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG)

§ 20a Immunitätsnachweis gegen COVID-19

§20a

https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__20a.html

 

 

A picture containing text

Description automatically generated

20220223-L19340

„Verbreiten Sie die Wahrheit und die Fakten so weit wie möglich und verschwenden Sie Ihre Energie nicht an Menschen, die hoffnungslos geimpft sind. Wir können nicht alle retten. Viele Menschen werden sterben.“

https://corona-ausschuss.de/

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Reiner-Fuellmich-Introduction-Deutsch_BestCut:c

https://www.kiwiwatch.org.nz/big-pharma-gates-fauci-uk-officials-accused-of-crimes-against-humanity-in-complaint-to-international-court-global-researchglobal-research-centre-for-research-on-globalization/

https://corona-ausschuss.de/wp-content/uploads/2021/11/CORONA-EINE-ODYSEE-29.09.2021-AR2a_online.pdf

Die Klage wegen globaler Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die vom Obersten Gerichtshof von Kanada (siehe Link unten) eingereicht und angenommen wurde, hat begonnen. Ein Team von mehr als 1.000 Anwälten und mehr als 10.000 medizinischen Experten unter der Leitung von Reiner Fuellmich aus Deutschland, einem der mächtigsten Anwälte Europas, hat die größte Klage der Geschichte namens „Nürnberg 2“ eingereicht. gegen die WHO (Weltgesundheitsorganisation) und die Davos Group (Weltwirtschaftsforum unter der Leitung von Klaus Schwab) wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

 

 Dr. Reiner Fuellmich ist ein deutsch-amerikanischer Anwalt, der millionenschwere Klagen gegen den Betrug der Deutschen Bank und gegen Volkswagen wegen des Dieselgate-Betrugs gewonnen hat. Er ist einer der Gründer der "Deutschen Corona-Untersuchungskommission". Fuellmich und sein Team haben Tausende von wissenschaftlichen Beweisen gesammelt, die die völlige Unzuverlässigkeit von PCR-Tests und den dahinter stehenden Betrug belegen. Fuellmich sprach dann von Impfstoffen und stellte fest, dass "sie nichts mit Impfstoffen zu tun haben, sondern Teil genetischer Experimente sind". Neben fehlerhaften Tests und gefälschten Sterbeurkunden, die von korruptem medizinischem Personal ausgestellt wurden, verstößt der „experimentelle“ Impfstoff selbst gegen Artikel 32 der Genfer Konvention.

 

 Gemäß Artikel 32 des Vierten Übereinkommens von 1949 sind „Verstümmelungen und medizinische oder wissenschaftliche Versuche, die für die medizinische Behandlung einer Person nicht erforderlich sind“ verboten. Nach Artikel 147 stellt die Durchführung biologischer Experimente an Menschen eine schwere Verletzung der Konvention dar. Der ‚experimentelle‘ Impfstoff verstößt gegen die 10 Nürnberger Kodex, die die Todesstrafe für diejenigen vorsehen, die gegen diese internationalen Verträge verstoßen.“ Fuellmich fügte auch hinzu, dass dies alles seit langem geplant sei, um bis zum Jahr 2050 umgesetzt zu werden. „Aber dann“ sind die Seilschaften geworden gierig und haben beschlossen, die Pläne zuerst 2030 und schließlich 2020 in dieser Eile vorwegzunehmen, bevor sie zu viele Fehler machen.

 

 Die Impfstoffhersteller hätten zum Beispiel nicht damit gerechnet, dass es so viele Nebenwirkungen und Todesfälle geben würde.“ „Europa“, fährt Fuellmich fort, „was das Hauptschlachtfeld dieses Krieges ist. Dies liegt daran, dass sie vollständig bankrott ist. Die Pensionskassen wurden komplett geplündert. Deshalb wollen sie Europa übernehmen, bevor die Leute davon erfahren. Was ist los ".

 

 Aber wer sind diese Leute, die die Fäden ziehen? Laut Fuellmich handelt es sich dabei um eine Gruppe von etwa 3.000 Superreichen. Die Davoser Clique um Klaus Schwab gehört zu dieser Gruppe. Was wollen Sie?

 

 Totale Kontrolle über den Menschen. Sie bestechen Ärzte, Krankenhauspersonal und Politiker. "Menschen, die nicht kooperieren, werden bedroht. Sie verwenden alle möglichen psychologischen Techniken, um Menschen zu manipulieren."

 

 „Die Mainstream-Medien“, fasst Fuellmich zusammen, „erzählen eine falsche Realität und sagen, dass die Mehrheit der Menschen für Maßnahmen und Impfstoffe ist. Das stimmt sicher nicht.

 

 So weiß zum Beispiel fast jeder, mit dem ich in Deutschland spreche, dass eine Maske vor nichts schützt, weil mittlerweile fast jeder durch die alternativen Medien informiert ist. Die alten Medien sterben."

 

Fuellmichs Rat?  „Verbreiten Sie die Wahrheit und die Fakten so weit wie möglich und verschwenden Sie Ihre Energie nicht an Menschen, die hoffnungslos geimpft sind. Wir können nicht alle retten. Viele Menschen werden sterben.“

 

Mit Dank an Salutem et Pacem

 

Graphical user interface, text, application

Description automatically generated

20220223-L19339

Donald Trumps neue Soziale-Medien-Plattform geht an den Start

https://www.unzensuriert.at/content/143503-er-ist-wieder-da-donald-trumps-neue-soziale-medien-plattform-geht-an-den-start/

https://world-wire.com/truth-social-app-download/

https://truth-social.en.softonic.com/android

Man hatte gedacht, ihn mundtot machen zu können, wenn man seine Twitter-, Facebook- und Youtube-Kanäle sperrt. Doch Donald Trump erwies sich als schlauer Fuchs. Er wurde zum Feindbild aller globalistischen Kräfte: Donald Trump. Wider Erwarten hatte er 2016 die Wahlen gewonnen und war bis 2021 Präsident der Supermacht USA. In dieser Zeit gelang ihm die Vorbereitung zur wirtschaftlichen Gesundung der USA, und – im Unterschied zu den Präsidenten vor und nach ihm – er brach keinen neuen Krieg vom Zaun, sondern trat den Rückzug an. Feindbild des Establishments - Das Establishment konnte und wollte damit nichts anfangen. Die ihm hörigen Mainstream-Medien begegneten Trump daher mit einer Mischung aus Lächerlich machen und Verunglimpfen. Doch Trump hatte einen Vorteil: Er teilte sich seinen Anhängern und der Welt direkt mit, ohne Umweg über die Medien – und hatte Erfolg. Das war den Hintergrundkräften erst recht ein Dorn im Auge. Sie nahmen gezielt diese Kanäle, nämlich seine sozialen Medien, unter Beschuss...

 

20220223-L19338

Ottawa: Blumen gegen Pfefferspray und Pferde

https://www.achgut.com/artikel/ottawa_blumen_gegen_pfefferspray_und_pferde

Von Joe Lohmann - Die Ereignisse der letzten fünf Tage in Ottawa waren hektisch, komplett fluide, komplex. Es waren immer wieder Bilder dessen, was wir uns in Kanada, diesem großen Land der Harmonie, wohl nie hätten vorstellen können – unter die Haut gehende Herzlichkeit und menschliche Nähe gegen absurde Auswüchse einer aus dem Ruder laufenden Staatsmacht. Die Mainstream-Medien in Kanada haben derweil ein Zerrbild der Entwicklung der Freedom-Convoy-Proteste aufgebaut, das von den meisten eurpäischen Sendeanstalten und großen Zeitungen kritiklos übernommen worden ist. Die einseitig gewaltsame Beendigung der Proteste in Ottawa ist dann in Europa in der Berichterstattung über den Konflikt in der Ukraine weitgehend untergegangen. Das hat sicherlich eine klare Berichtigung in der Priorität der Meldungen zum explosiven Konfliktpotenzial in unmittelbarer Nachbarschaft zur Außengrenze der EU. Überhaupt keine Frage. Andererseits übertrifft das, was unter der Ausrufung des Notstandes durch Kanadas Premier Trudeau seit vergangenem Mittwoch geschehen ist, die Vorstellungen der meisten Menschen von einem G7-Staat. Hier wird gerade und kaum beachtet die Demokratie ausgehebelt...

 

20220223-L19337

Die Polizei von Ottawa hindert die

unabhängige Presse daran, innerhalb der Demo zu filmen

https://www.rebelnews.com/ottawa_police_block_independent_press_from_filming_inside_perimeter

Die Polizei hinderte Alexa Lavoie daran, ihren Bereich zu betreten, um zu filmen, gewährte jedoch staatlich finanzierten Reportern Ausnahmen. Die Polizei an einem Kontrollpunkt, der außerhalb eines Umkreises in Ottawas Innenstadt errichtet wurde, untersagte der Journalistin Alexa Lavoie von Rebel News, Filmmaterial aus dem Inneren des Gebiets aufzunehmen. Ein Beamter, der mit Lavoie sprach, bat sie um Presseausweise, die sie trotz gesetzlicher Vorschriften vorlegte, nur um sie abzulehnen. „Haben Sie irgendwelche Ausweise dabei?“ fragt der Beamte Lavoie, während er erklärt, dass nur diejenigen mit Ausnahmen, wie die in der Gegend arbeiten oder leben, den Perimeter passieren dürfen. Ein weiterer Beamter schließt sich der Blockade an und verlangt ebenfalls, Ausweise zu sehen ...

 

20220223-L19336

Senator Rand Paul verurteilt Trudeau in einem neuen Interview

"Wenn ich könnte, würde ich den Truckern Bitcoins geben."

https://www.rebelnews.com/senator_rand_paul_condemns_trudeau_in_new_interview

In einem Auftritt im Podcast BASED Politics mit den Moderatoren Hanna Cox und Brad Polumbo sprach der Republikaner aus Kentucky Justin gegen Trudeaus finanzielles Durchgreifen gegen friedliche Konvoi-Demonstranten in Ottawa. Paul war nicht nur kritisch gegenüber den kürzlich von Trudeau beschworenen Befugnissen, sondern auch gegenüber denen, die noch in den Büchern der Vereinigten Staaten stehen. "Wenn ich könnte, würde ich den Truckern Bitcoins geben." „Ich denke, Gesetze, die es Präsidenten oder Staatsoberhäuptern erlauben, Notfälle herbeizuführen, sind sehr, sehr gefährlich … Ich habe heute Morgen getwittert, dass Kanada jetzt Ägypten wird.“ „Das Notstandserlass, das Trudeau in Kanada erlassen hat, erlaubt ihm, einige schreckliche Dinge zu tun. Es erlaubt ihm, das Reisen einzustellen, erlaubt ihm, Menschen ohne Gerichtsverfahren festzuhalten. Wir wissen nicht, dass er das tun wird, aber es ist sehr, sehr besorgniserregend, was er tun könnte." Der kanadische Premierminister Justin Trudeau berief sich auf...

 

Graphical user interface, text, application, email

Description automatically generated

20220223-L19335

Worüber deutsche Medien schweigen

Ruft der Bundesverfassungsschutz zur Meldung von „Impfverweigerern“ auf?

https://philosophia-perennis.com/2022/02/22/ruft-der-bundesverfassungsschutz-zur-meldung-von-impfverweigerern-auf/

Von David Berger - Unter der Internetadresse „https://www.nichtimpfgegner.in“ ist derzeit eine Internetseite zu finden, die – wenn es sich hier nicht um eine Fals-flag-Aktion handelt – ein weiterer Skandal im Zusammenhang mit dem Bundesverfassungsschutz sein könnte. Dort kann man „Impfverweigerer“ mit genauer Anschrift und Einschätzung ihres Verhaltens melden. „Bist Du mittlerweile auch so genervt von Impfverweiger*innen und deren Einfluss auf unsere Gesellschaft?“ wird man im Stil von Ikea-Werbung gefragt, wenn man die Startseite öffnet. Und weiter: Die „Impfverweigerer“ seien schuld an der niedrigen Impfquote durch die Menschen sterben und der Bevölkerungsmehrheit viele Lebensqualitäten weiter entzogen werden müssten...

 

20220223-L19334

Das nackte Gesicht des New Normal Faschismus

https://laufpass.com/politik/das-nackte-gesicht-des-new-normal-faschismus/

Der Zusammenbruch von faschistischen ideologischen Bewegungen und fanatischen Todeskulten ist nie schön. Die Neue Normalität bildet da keine Ausnahme. Nach drei Wochen gewaltlosen zivilen Ungehorsams vor dem kanadischen Parlament in Ottawa durch Trucker und andere kanadische Bürger, die für ihr Recht kämpfen, nicht zwangsgeimpft zu werden, hat Justin Trudeau die Schlägertrupps losgeschickt. Tausende von militarisierten Bereitschaftspolizisten (und andere nicht identifizierte, schwer bewaffnete Einsatzkräfte) schwärmten aus, umzingelten die Demonstranten, begannen, in Lastwagen einzudringen, Menschen zu verhaften und sie mit Schlagstöcken und Gewehrkolben zu verprügeln...

 

20220223-L19333

Angst vor den Kinderschänder-Eliten

Die Familie von Ghislaine Maxwell fürchtet um ihre

Sicherheit nach dem Tod eines Epstein-Mitarbeiters

https://www.rebelnews.com/ghislaine_maxwell_family_fears_for_her_safety_following_death_of_epstein_associate

Tage nachdem ein französischer Modelagent beschuldigt wurde, den in Ungnade gefallenen und toten Milliardär Jeffrey Epstein mit minderjährigen Mädchen für den sexuellen Handel versorgt zu haben, äußerte die Familie von Ghislaine Maxwell, Epsteins Vertraute und Partnerin, ihre Befürchtungen um ihre Sicherheit. Ian Maxwell, Ghislaines Bruder, sagte der New York Post, dass seine Familie nach dem Tod von Jean-Luc Brunel, der am Wochenende tot in seiner Zelle aufgefunden wurde, „um ihre Sicherheit fürchtet“. Brunel soll sich auf ähnliche Weise erhängt haben, wie Epstein Berichten zufolge im August 2019 in einem Hochsicherheitsgefängnis in New York Selbstmord begangen hatte …

 

20220223-L19331

Während COVID zerbröckelt,

bereiten sie bereits die nächste „Pandemie“ vor

https://lupocattivoblog.com/2022/02/22/waehrend-covid-zerbroeckelt-bereiten-sie-bereits-die-naechste-pandemie-vor/

Noch während sie versuchen, diese Pandemie in einem flachen Grab zu versenken, bereiten sie die Öffentlichkeit bereits auf die nächste Gesundheitsbedrohung vor – AIDS. Im Dezember erklärte Joe Biden, es sei das Ziel seiner Regierung, „die HIV/AIDS-Epidemie bis 2030 zu beenden„. Eine ähnliche Kampagne, die zur gleichen Zeit im Vereinigten Königreich gestartet wurde, verwendet wortwörtlich den gleichen Satz. Erst letzte Woche wurde plötzlich berichtet, dass in Europa eine „neue Variante“ von HIV zirkuliere, die angeblich „virulenter“ und „übertragbarer“ sei und „schneller zu AIDS führe„. Gleichzeitig berichten die Zeitungen, dass Heterosexuelle zum ersten Mal seit Jahren häufiger an HIV erkranken als Homosexuelle und dass sie „stärker von AIDS bedroht“ sind, weil sie „spät diagnostiziert“ werden. Angesichts dieser „Neuigkeiten“ wird in einem Meinungsartikel des Guardian behauptet, wir bräuchten eine „neue Strategie“ für den Umgang mit AIDS...

 

20220223-L19330

Wissenschaftler aus ganzer Welt fordern

sofortiges Ende der „Gain-of-function“-Forschung

https://reitschuster.de/post/wissenschaftler-aus-ganzer-welt-fordern-sofortiges-ende-der-gain-of-function-forschung/

Die gefährlichen Experimente mit Krankheitserregern mit weltweitem Pandemie-Potential sollen aufhören. Die gegenwärtige Pandemie hat uns gelehrt, welche verheerenden Auswirkungen es haben kann, wenn Krankheitserreger extrem leicht von Mensch zu Mensch übertragbar werden, selbst wenn die Sterblichkeitsrate bedingt durch das Virus lediglich im Bereich von einem Prozent oder darunter liegt. Im Rahmen der sogenannten „Gain-of-function“-Forschung werden seit mindestens zehn Jahren gefährliche Krankheitserreger wie Vogelgrippe-Viren oder SARS-artige Viren an menschliche Zellen angepasst, womit ein enorm hohes Risiko für den Ausbruch weltweiter Pandemien verbunden ist. Solche Forschungsvorhaben werden weiterhin – zum Teil mit öffentlichen Geldern – finanziert und dies noch mit sehr viel gefährlicheren Viren...

 

20220223-L19329

Schluss mit GoF-Forschung!

https://laufpass.com/wissenschaft/schluss-mit-gof-forschung/

Hamburger Erklärung 2022 zur weltweiten Beendigung der hoch risikoreichen „Gain-of-function“-Forschung an Krankheitserregern mit weltweitem Pandemie-Potential. Im Bewusstsein des Auftrags und der Verantwortung von Wissenschaft und Forschung, dem Wohle der Menschheit zu dienen, nach Wahrheit zu streben und die gewonnenen Erkenntnisse der breiten Bevölkerung zu vermitteln, möchten die Unterzeichner dieser Erklärung auf eine große Bedrohung für das menschliche Dasein aufmerksam machen, welche sich in den vergangenen Jahren durch neuartige biotechnische Verfahren zur Veränderung gefährlicher Krankheitserreger ergeben hat...

 

20220223-L19328

Verantwortliche der Covid-Politik

müssen zur Rechenschaft gezogen werden

https://report24.news/ex-zdf-moderator-verantwortliche-der-covid-politik-muessen-zur-rechenschaft-gezogen-werden/

Peter Hahne ist vielen Deutschen noch als Moderator beim öffentlich-rechtlichen ZDF bekannt, wo er jahrzehntelang vor der Kamera stand. Die Ansichten, die er heute mit erfrischender Deutlichkeit nicht nur in schriftlicher Form, sondern auch in Interviews vertritt, stehen allerdings in krassem Gegensatz zur aktuellen Propaganda der Systemmedien. Im Gespräch mit Boris Reitschuster rechnet er mit der deutschen Corona-Politik ab – und fordert Konsequenzen für die Verantwortlichen. Er spart dabei nicht mit Medienkritik und wirft den etablierten Medien vor, mit Behauptungen wie „die Impfung hat keine Nebenwirkungen“ immer wieder Fake News verbreitet zu haben – und weiter zu verbreiten. Denn anders als in Dänemark denken deutsche Medien gar nicht daran, sich für ihre falsche Berichterstattung über Corona zu entschuldigen. Bei der deutschen Bevölkerung fiel die Panikmache allerdings durchaus auf fruchtbaren Boden: „Keine Religion hat jemals so viel Erfolg gehabt wie die Corona-Ideologie...

 

20220223-L19327

Kanada: Parlamentarier fragt nach Einfluss

des WEF auf Regierung – wird sofort abgewürgt

https://report24.news/kanada-parlamentarier-fragt-nach-einfluss-des-wef-auf-regierung-wird-sofort-abgewuergt/

Der erbitterte Kampf von Justin Trudeau gegen die Freedom Convoy Proteste wirft weltweit Fragen auf. Eine ältere Aufnahme von WEF-Gründer Klaus Schwab wird aktuell massiv in den sozialen Netzen geteilt: Darin brüstet Schwab sich damit, dass das World Economic Forum Regierungen weltweit zunehmend infiltriere und erwähnt dabei explizit auch Trudeau. Ein kanadisches Parlamentsmitglied wollte nun bei einer Debatte nähere Informationen zu Schwabs Einfluss auf die kanadische Regierung einholen – und wurde eilig zum Schweigen gebracht...

 

20220223-L19326

Polit-Marionetten am Ende?

Klaus Schwab läutet Global-Diktatur ein

https://journalistenwatch.com/2022/02/22/polit-marionetten-ende/

https://www.wochenblick.at/brisant/besitzlos-kontrolliert-gluecklich-so-schaurig-sind-zukunftsplaene-von-wef-globalisten/

Klaus Schwab fordert nun ganz offen die Welt-Diktatur. Dies umreißt er in seinem Gastkommentar im Handelsblatt. Der WEF-Führer (Weltwirtschaftsforum) wendet sich mittlerweile unumwunden direkt an uns – zukünftig besitzlose – Bürger. Zuvor tat er dies nur mittelbar über seine “Global Leaders” in Politik und Wirtschaft. Doch Schwab hat einen Herrschaftsanspruch und diesen zeigt er immer deutlicher. Er erklärt, dass die soziale Ungleichheit, die nun mitunter in seinem Auftrag durch die nationalen Parlamente umgesetzt wurde, zu einer neuen Regierungsform führen müsse. Und zwar zu einer weltweiten Diktatur. Sie wird wohl das Ende für Nehammer und Co. bedeuten...

 

20220223-L19325

Deutsche Botschaft: Muttersprache heißt nun „Elter-1-Sprache“

https://philosophia-perennis.com/2022/02/22/deutsche-botschaft-muttersprache-heisst-nun-elter-1-sprache/

Laut deutscher Botschaft in Bangkok heißt Muttersprache nun „Elter-1-Sprache“. Just zum Tag der Muttersprache, der am 21. Februar eines jeden Jahres weltweit gefeiert wird, erlaubt sich unsere Botschaft in Thailand einen Fauxpas schlimmster Sorte. Auf der Facebook-Seite der deutschen Botschaft wird dem Leser vorgeführt, wie weit in Deutschland die Verhunzung unserer schönen Sprache bereits fortgeschritten ist. Haben wir unsere Muttersprache nicht überwiegend von unseren Müttern gelernt? Soll das schöne Wort Mutter in „Elter-1“ verdreht werden? Eine Beleidigung für alle Mütter, wie sie hässlicher nicht ein könnte. Gendersprache, Teufelssprache...

 

20220223-L19324

Grüne: Ein Mann erschleicht sich ein Mandat

über die Frauenliste Eigentor der Feministinnen:

So wird die Frauenquote umgangen

https://reitschuster.de/post/gruene-ein-mann-erschleicht-sich-ein-mandat-ueber-die-frauenliste/

Eine der Lieblingsfeinde der Grün-Linken ist die AfD-Politikerin Beatrix von Storch. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag hat jetzt insbesondere die linken Parteien in Berlin zum Kochen gebracht. Es geht um den Grünen-Politiker Markus/Tessa Ganserer. Der ist zwar biologisch und rechtlich ein Mann. Doch 2018 hat sich der gelernte Forstwirt – er ist mit einer Frau verheiratet und hat zwei Kinder – zur Frau erklärt. Seitdem nennt er sich „Tessa“ und trägt Frauenkleider. Mehr noch: Über die Frauenliste der Grünen im Freistaat Bayern ist er im vorigen Jahr an ein lukratives Bundestagsmandat gelangt. Zusätzlich pikant: Ganserer versteht sich zwar offiziell als Trans-Frau, weigert sich aber beharrlich, sein Geschlechtsorgan operativ umwandeln zu lassen. Er will dieses also auch als „Frau“ weiterhin behalten. Genau diese Umstände wagte Beatrix von Storch nun im Parlament anlässlich des Weltfrauentages zu benennen...

 

20220223-L19323

Der deutsche Michel und seine Maske

https://ansage.org/der-deutsche-michel-und-seine-maske/

Großherzig, wie sie nun einmal sind, haben die fürsorglichen Regierenden des Narrenschiffs BRD den Untertanen, also jenen Menschen, von deren Steuergeldern sie leben, ein paar Corona-Leckerlis, also Lockerungen der Maßnahmen, in Aussicht gestellt – doch die Maske soll auf jeden Fall bleiben. Zwar hat sich das Tragen ebendieser in unzähligen internationalen Studien als vollkommen unwirksam und vor allem auch als gesundheitsschädlich erwiesen, insbesondere für Kinder (siehe hier und hier und hier und hier). Doch haben wir es hierbei ja nur mit Medizinern und ausgewiesenen Experten, die empirische Untersuchungen durchgeführt haben, zu tun; für das in fachlicher Hinsicht natürlich wesentlich „kompetentere” Corona-Regime...

 

 

Am Ende eines Tages

 

Sprechen wir doch mal über Verschwörungspraxis

 

Graphical user interface

Description automatically generated

 

Wer Verschwörungen aufdeckt, deckt einen Verrat am Souverän auf. Demokratie hat nur im Licht der Transparenz eine Überlebenschance.

 

«Wir dringen in die Regierungen ein», meinte der Gründer des World Economic Forum, Klaus Schwab, als er schon vor Jahren mit dem Erfolg seines «Young Global Leaders» Programms angab. Die Mehrheit des Kabinetts in Kanada, Frankreich und Argentinien bestehe bereits aus Kadern seines Nachwuchsprogramms, Merkel und Putin gehörten auch dazu.

 

Hey lieber Souverän, sorry, dass ich dich an dieser Stelle mal mit dem Ellbogen anstupse. Da behauptet einer mit ziemlich guten Kontakten zu Regierungen und den weltweit größten Unternehmen, dass er eine Gruppe von seinen Leuten in die Regierungen gebracht hat, die eigentlich dich repräsentieren sollen. Stört dich das nicht, so als Souverän? Sorry, wenn ich weiterfrage: Was wäre eigentlich, wenn die Repräsentanten auf oberster Ebene dort auf viele attraktivere Verhandlungspartner stoßen, als dich? Halten die dann noch am Ursprungsdeal mit dir, als Souverän fest? Oder haben sie nicht vielmehr den besten Anreiz, nur noch so zu tun?

 

Was, wenn es wirklich eine Verschwörung gibt?

 

Zwei Jahre lang und mehr war «Verschwörungstheorie» das Schimpfwort der Stunde, wenn sich Politik, Medien und regierungsnahe Experten lästige Fragen in Sachen Corona vom Leib halten wollten. Inzwischen ist das etwas anders und das nicht nur, weil die meisten Verschwörungstheorien - Stichwort Impfpflicht - zur Realität geworden sind. So wirft der Physiker Roland Wiesendanger von der Universität Hamburg einem Christian Drosten in Mainstream-Medien vor, Teil einer Verschwörung zu sein. Nämlich einer Virologen-Verschwörung, die sich zum Ziel gesetzt hatte, die These, dass das Virus aus einem Labor in Wuhan stammen könnte, zu geistigem Sperrgebiet zu erklären. Die Öffentlichkeit darf sich seitdem fragen, wie viel sie ihrem Lieblingsvirologen noch glauben will, der am liebsten unwidersprochen die Propaganda-Sicht der kommunistischen Parteiclique Chinas verbreitet sehen will. Kommt jetzt eine Zeitenwende? Sprechen wir, statt von Verschwörungstheorien, jetzt endlich mal von der für alle sichtbaren, scheinbar gänzlich normal gewordenen Verschwörungspraxis?

 

An dieser Diskussion führt kein Weg vorbei, sie drängt sich geradezu auf. In den globalen Rängen zwischen Großmächten, Großkonzernen und Gernegroß-Politikern ist viel Raum für lukrative Geschäfte und interessante Verabredungen. Wem dafür die Vorstellungskraft fehlt, der ist einem naiven Demokratieaberglauben erlegen. Es reicht ein Blick in jedes Dorf. Wo es Bürgermeister, Bauunternehmer und attraktives Bauland gibt, ist das Feld der Verabredungen und Schiebereien eröffnet.

 

Das «World Economic Forum» ist einfach nur die globale Börse für Korporatismus, nichts weiter. Nur nennt man das dort eben euphemistisch «Public Private Partnerships». Die Liste allein der «Young Global Leaders» ist lang und wird auch noch durch Tausende «Global Shapers» ergänzt. Was machen die Mitglieder dieser Organisation und warum sind sie so häufig in Regierungen? Wie lokal dehnbar der Begriff «global» sein kann, zeigt der Fall Natalie Rickli, die als Gesundheitsdirektorin des Kantons Zürich ebenfalls zu Schwabs illustrer Nachwuchstruppe gehört und diesen Stallgeruch mit Corona-Hardlinertum bestens untermauert.

 

https://www.freischwebende-intelligenz.org

 

A picture containing person

Description automatically generated

20220222-L19322

Abweichende Meinung

Gesicht zeigen in Deutschland: Die Frau ohne Maske

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/gesicht-zeigen-die-frau-ohne-maske/

Zwei Jahre Kampf gegen Obrigkeit und konforme Mitbürger: Für Alexandra und Martin aus Hamburg ist das Tragen einer Maske das "Zeichen der Unterwerfung" unter Maßnahmen, die sie für falsch halten. Wie lebt man ohne Maske, und wie hält man das aus? Eigentlich wollten Alexandra Ainsworth, 49, und Martin Grettner, 50, aus dem Hamburger Nordwesten eine Salsa-Tanzschule in der Nähe vom Rathausmarkt eröffnen. Viele Latein-Amerika-Urlaube und die Liebe zum Tanz haben die beiden dazu inspiriert. Räumlichkeiten wurden besichtigt und an einer Homepage bereits gearbeitet...

 

20220222-L19321

Sacharowa zu Münchner Sicherheitskonferenz:

Statt politischer Impulse nur Fake News

https://de.rt.com/russland/132056-maria-sacharowa-munchner-sicherheitskonferenz-betreibt/

Die Münchner Sicherheitskonferenz diene als Plattform zur Entwicklung von Informationsangriffen und Verbreitung von Fake News, anstatt sich mit sicherheitsrelevanten Themen zu befassen. Dies erklärte die Pressesprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa. Das russische Außenministerium hat die Tätigkeit der Münchner Sicherheitskonferenz kritisiert und ihr vorgeworfen, Fake News zu betreiben, anstatt sich ihrem eigentlichen Aufgabenbereich zu widmen. Im Gespräch mit dem russischen Fernsehsender Perwy kanal sagte die Behördensprecherin Maria Sacharowa über die Sicherheitskonferenz: "Eigentlich soll sie sich mit sicherheitspolitischen Fragen befassen, aber sie beschäftigt sich mit der Entwicklung von Informationsangriffen und der Verbreitung von Fake News und demonstriert damit im Prinzip ihre eigene Hilflosigkeit." Zuvor hatte...

 

20220222-L19320

„Zum Wohle der Bevölkerung“:

Schon mehr als 200 Apotheker stehen gegen Impfzwang auf

https://report24.news/zum-wohle-der-bevoelkerung-schon-mehr-als-200-apotheker-stehen-gegen-impfzwang-auf/

Mit einem Offenen Brief haben sich mehr als 200 Pharmazeuten an die österreichische Apothekerkammer sowie die Bundesregierung gewandt und kritisieren darin sowohl die Impfpflicht als auch die massiven Repressionen gegen jene, die sich für eine individuelle Impfentscheidung einsetzen. Die Pharmazeuten bemängeln den fehlenden wissenschaftlichen Diskurs sowie die „Message Control“, die auch in medizinischen Kreisen zunehmend Einzug hält. Das ständige Propagieren der Covid-Impfung ohne Hinweise auf die möglichen Nebenwirkungen und Risiken der Vakzine betrachten die Verfasser des Briefs als klaren Verstoß gegen die Vorgaben zur Arzneimittelwerbung...

 

20220222-L19319

Protest gegen die Impfpflicht

Noch 7 Tage bis zum Impfstreik im Gesundheitswesen am 28. 2.

https://www.compact-online.de/noch-7-tage-bis-zum-impfstreik-im-gesundheitswesen-am-28-2-hier-sind-die-faqs/

Der Countdown hat begonnen! Hier erfahrt ihr alles, was Ihr als Teilnehmer und Unterstützer des 5-Minuten-Streiks am 28. Februar (16 Uhr) wissen müsst! Wo bekomme ich die aktuellen Infos zur Streikvorbereitung? Am besten den Telegram-Kanal t.me/impfstreik abonnieren und zusätzlich noch, falls Telegram unseren Kanal löscht, den Newsletter abonnieren und dich dazu auf impf-streik.de registrieren. Wenn du weitere Fragen hast, schreib an kontakt@impf-streik.de - Wie kann ich den Flyer zum 5-Minuten-Streik am 28.2. downloaden und bestellen? Du findest den Flyer auf impf-streik.de (oben die Unterseite zum 5-Minuten-Streik anklicken, dort ganz runter scrollen). Weiteres Material (Aufkleber, Plakate etc.) findet man hier...

 

 

20220222-L19318

Zitat des Tages: Antifa im Kindergarten

https://www.compact-online.de/zitat-des-tages-antifa-im-kindergarten/

„Wir müssen rechtsextreme Netzwerke zerschlagen. (…) Aber der Kampf gegen Rechtsextremismus fängt noch viel früher an, nämlich mit guter Bildungsarbeit. Er muss schon im Kindergarten ansetzen.“ (Bundesinnenministerin Nancy Faeser, Frankfurter Allgemeine Zeitung) „Kaum hatte Faeser ihren fetten Posten unter Kanzler Scholz erklommen, stellte sie klar, was für sie die Wurzel allen Übels ist. Am 6. Dezember 2021 twitterte sie geradezu fanatisch: ‚Ein ganz besonderes Anliegen wird für mich der Kampf für die offene Gesellschaft und gegen ihre Feinde sein – der Rechtsextremismus ist die größte Bedrohung für unsere Demokratie, und ich will als Innenministerin diese Gefahr mit aller Entschlossenheit bekämpfen....

 

20220222-L19317

Mit Kommunisten und Faschisten gegen Orban

https://www.achgut.com/artikel/mit_kommunisten_und_faschisten_gegen_orban

Stellen Sie sich vor: Gegen den CDU-Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2025 organisiert sich ein Bündnis aus Die Linke, SPD, Grüne, FDP und AfD, deren junge Hilfstruppen `solid/Antifa, Jusos, Grüne Jugend, JuLis und JA selbstverständlich mit im Kanonenboot gegen Friedrich Merz sitzen. Schwierigkeiten gibt es nur in der Besetzung des gemeinsamen Spitzenkandidaten. Antikapitalistisch und antitransatlantisch genug soll er sein.  Das Ergebnis steht noch nicht fest. Fiktion oder Vorahnung? Was in Deutschland im Moment undenkbar scheint, ist in Ungarn auch mit Hilfe der EU geschehen. Dort bildete sich ein Allparteienbündnis von Sozialisten (die Nachfolger der kommunistischen USAP analog der SED), Liberalen, Bürgerrechtsparteien, Grünen und der Jobbik-Partei, die ihren offenen Antisemitismus öffentlich gegen Kreide eintauschte, gegen Viktor Orban. Alle gegen Einen, egal wie das Verhältnis zu Freiheit, Demokratie und wirtschaftlicher/sozialer Existenz ist...

 

20220222-L19316

Datenanalyse zeigt: Kein statistischer Beleg,

dass “Impfung” die Todeszahlen senkt!

https://journalistenwatch.com/2022/02/21/datenanalyse-kein-beleg/

Der öffentlichen Erzählung zufolge lasse sich die Wirksamkeit der Impf-Experimente statistisch belegen. Ein detaillierter Blick auf die Zahlen zeigt aber: Dies ist nicht der Fall. Seit der Kalenderwoche 16/2021 (April) gibt es aber plötzlich eine andere mögliche Korrelation im Bezug auf die Übersterblichkeit. Reiner Zufall oder gibt es einen Zusammenhang? Worum es in diesem Beitrag geht - Es geht auf Bundesländerebene um mögliche Zusammenhänge der Covid-Todeszahlen mit der Altersstruktur, den Temperaturen und den Impfquoten. Darüber hinaus geht es auch um mögliche Zusammenhänge zwischen Impfquoten und allgemeiner Sterblichkeit. (Hier zunächst aber nur auf bundesdeutscher Ebene.) Außerdem geht es – sehr vereinfacht – um das Thema, was Statistik leisten kann und was nicht und um den Begriff der ″Scheinkorrelationen...

 

20220222-L19315

Deutschland, das Schlusslicht

https://www.achgut.com/artikel/deutschland_das_schlusslicht

Es geht nur langsam voran, dafür aber schneller denn je bergab in Deutschland. Bei der Bahn, der Post, der Bundeswehr, im Internet. Hat Kanzler Scholz einen Masterplan, wie er das Land sanieren könnte? Wenn ich in den Achtzigerjahren als Bonner Ministerialbeamter dienstlich nach Frankfurt musste, was einmal in der Woche geschah, nahm ich den Zug um 7:23 Uhr. Er fuhr stets pünktlich ab und kam nach zwei Stunden pünktlich an, auf der Rückfahrt war es genauso. Exakt konnte ich meine Reisezeiten und Termine planen, und bei gelegentlichen Reisen nach Hannover oder München war es nicht anders. Auf die Bahn war unbedingter Verlass. Das Management bestand aus durchschnittlich bezahlten, aber sehr gut ausgebildeten Beamten, die einfach nur das taten, was sie verstanden, nämlich Züge fahren und das ganze komplizierte System ingenieurmäßig in Schuss zu halten. Damals arbeiteten in der Frankfurter Hauptverwaltung der Bahn 350 Mitarbeiter, heute sind es...

 

20220222-L19314

Gebaerbockt: Plagiatsvorwürfe gegen

Österreichs grüne Justizministerin und WEF-Schätzelchen

https://journalistenwatch.com/2022/02/21/gebaerbockt-plagiatsvorwuerfe-oesterreichs/

Die grüne österreichische Justizministerin, wie die deutsche Baerböckin ein IT-Girl aus Klaus Schwabs Kaderschmiede, scheint es mit Ehrlichkeit und Redlichkeit ebenso locker zu halten wie ihre grüne Genossin auf dem deutschen Außenministerstuhl: Dem bosnischstämmigen Import wurden in ihrer Doktorarbeit auf 220 Seiten nicht weniger als 73 Plagiats-Teile nachgewiesen.  Alma Zadić gilt vielen woken, diversen linken bis linksradikalen Österreichern als die Verkörperung ihrer feuchten Migrationsträume: Die 38-jährige gebürtige Bosnierin verstand es, ihren Migrationsbonus maximal gewinnbringend einzusetzen. Ganz ähnlich wie ihre grüne Genossin Annalena Baerbock wurde sie von Klaus Schwab über das Global Shapers Community seines World Economic Forums von Davos protegiert...

 

20220222-L19313

Trotz Hetze und Verboten:

Massenproteste in Südtirol lassen sich nicht stoppen

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/trotz-hetze-und-verboten-massenproteste-in-suedtirol-lassen-sich-nicht-stoppen

Am vergangenen Samstag kamen in der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen tausende Menschen zusammen, um gemeinsam gegen die politische Spaltung und für ein Ende der Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Und das, obwohl die Behörden die Veranstalter vorher mit allerlei Verboten und Auflagen gängelten. So durfte weder Musik gespielt noch Volkstanz aufgeführt werden. Angeblich aus „Sicherheitsgründen“. Die Menschen ließen sich jedoch nicht für dumm verkaufen und kamen trotzdem in Scharen vorbei. Der Veranstalter, der zweisprachige Verein „WIR NOI“, stellte seine Pläne und Projekte für eine selbstbestimmte Zukunft vor. AUF1 war vor Ort und sprach mit den Organisatoren, Teilnehmern und Rednern. Man ist sich jedenfalls einig, dass es auch nach einem Ende der Corona-Zwangsmaßnahmen keine Rückkehr zu den vorherigen Zuständen geben wird, denn diese haben ja erst das jetzige Abgleiten in die Tyrannei ermöglicht. Vielmehr wünschen sich die Aktivisten einen völligen Neubeginn, damit so etwas nie wieder passieren kann...

 

20220222-L19312

Impfabo ante portas: Booster künftig alle drei Monate?

Wirkung der Auffrischungsimpfung lässt zu schnell nach

https://reitschuster.de/post/impfabo-ante-portas-booster-kuenftig-alle-drei-monate/

„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“, versicherte der damalige DDR-Staatsratschef Walter Ulbricht am 15. Juni 1961. „Es hat niemand vor, jetzt ständig Booster-Impfungen zu verabreichen“, lautet die moderne Version des Jahres 2022 – zu Protokoll gegeben Anfang Februar vom Chef der Ständigen Impfkommission, Thomas Mertens. Kurz zuvor hatte er sich mit seinen Kollegen der beim Robert Koch-Institut angesiedelten Expertengruppe für eine vierte Impfung mit einem mRNA-Vakzin für alle Menschen ab 70 sowie Beschäftigte medizinischer Einrichtungen und Immungeschwächte ausgesprochen...

 

20220222-L19311

Klaus Schwab jubelt:

Mit Jennifer Morgan wurde eine weitere Marionette installiert

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/klaus-schwab-jubelt-mit-jennifer-morgan-wurde-eine-weitere-marionette-installiert

Dass sehr viele westliche Politiker nichts als Marionetten der Globalisten sind, versuchen diese immer weniger zu verbergen. Wer die hohen Staatsämter inne hat ist letztlich unwichtig, denn die Befehle werden im Hintergrund von den immer gleichen Machtzentren ausgegeben. Die US-amerikanische Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan wurde im Februar 2022 ins Auswärtige Amt berufen und soll ab dem 1. März als Staatssekretärin die Aufgabe einer „Sonderbeauftragten für internationale Klimapolitik“ wahrnehmen. Diesen sozusagen im Bereich des Religiösen angesiedelten Posten gab es bisher in Deutschland nicht. Er ist jedenfalls ein Vorzeichen dafür, dass nach dem Corona-Schwindel als nächstes der Klima-Wahn auf der Agenda der selbstberufenen Weltenlenker steht. An Morgan sieht man auch sehr deutlich, dass...

 

20220222-L19310

Niederschlagung der Proteste löst

noch mehr Widerstand in ganz Kanada aus

https://report24.news/niederschlagung-der-proteste-loest-noch-mehr-widerstand-in-ganz-kanada-aus/

Trotz der teils gewaltsamen Niederschlagung der Demonstrationen in der kanadischen Hauptstadt Ottawa geben die Menschen nicht auf, für ihre Freiheit einzustehen. Premierminister Trudeau gerät zunehmend unter Druck. In den letzten Tagen ging die kanadische Polizei immer wieder mit voller Härte gegen die Demonstranten des Freedom Convoy und deren Unterstützer vor. Dabei wurde auch eine ältere Frau von berittenen Polizisten verletzt. Zuerst führte dieser Vorfall zu Spekulationen, wonach die Frau – Berichten zufolge eine amerikanische Ureinwohnerin – starb, doch dies wurde nicht bestätigt. Die Webseite „Red State“ berichtet unter Bezug auf ein Facebook-Posting der mutmaßlichen Nichte der Dame, sie habe sich bei dem Vorfall einen Schlüsselbeinbruch zugezogen...

 

20220222-L19309

Jetzt erst recht: Tausende Kanadier gegen den Diktator auf den Straßen

Newsletter-Meldung - ein dauerhaft funktionierender Link kann leider nicht angeboten werden

Vo David Berger - Nachdem Justin Trudeau den Kriegszustand verhängt und hunderte der protestierenden Trucker und ihre Anführer hat verhaften lassen, brechen nun im ganzen Land Proteste gegen seine totalitäre Coronapolitik auf. Auch in den USA stehen zwei neue Freedom Convoys startbereit, um Anfang Märt Washington DC zu blockieren bis alle Covid-Mandate der Vergangenheit angehören.

 

20220222-L19308

Kanada und Paypal zeigen, wie die totalitäre

Zukunft ohne Bargeld und mit Impfpässen aussieht

https://norberthaering.de/bargeld-widerstand/kanada-paypal-cbdc/

Aus einer abstrakten Bedrohung der Freiheit durch rein digitalen Zahlungsverkehr ist schneller als erwartet Realität geworden: Die Regierung des linksliberalen Musterlandes Kanada lässt protestierenden Truckern und deren Unterstützung Verdächtigen die Konten einfrieren. Paypal zeigt, dass man sich gegen willkürliche Kontensperrung kaum wehren kann und die EZB lässt durchblicken, dass sie Bargeld gern los wäre und stattdessen digitales Zentralbankgeld einführen möchte. Was derzeit in Kanada passiert, ist ein Lehrstück darüber, wie schnell der Totalitarismus auch in vermeintlich stabilen westlichen Demokratien sein hässliches Haupt erheben kann, und welche große Bedeutung dabei die Kontrolle der Finanzströme spielt. Weil sich die Lastwagenfahrer seit vielen Tagen mit Straßen und Städteblockaden gegen die drastischen Grundrechtseinschränkungen per Impfpass...

 

20220222-L19307

Das internationale Abkommen zur Pandemieprävention

ist eine Machtübernahme der WHO

https://lupocattivoblog.com/2022/02/21/das-internationale-abkommen-zur-pandemiepraevention-ist-eine-machtuebernahme-der-who/

Ein in Arbeit befindliches globales Abkommen unter der Führung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) soll dieser unter Einfluss von Big Pharma und Bill Gates stehenden internationalen Organisation umfangreiche Vollmachten in „Pandemiezeiten“ geben. Dies ist eine sehr bedenkliche Entwicklung, schreibt report24.news/. Internationale Abkommen haben einen rechtsbindenden Charakter für alle Staaten, die diese ratifizieren. Das heißt, sie stehen auch über dem nationalen Recht und damit über den nationalen Verfassungen. Im Falle eines neuen „Abkommens über die weltweite Pandemievorsorge“, welches von der Weltgesundheitsorganisation vorangetrieben wird, könnte dieses in künftigen „Pandemiezeiten“ (einen Vorgeschmack dessen, wie die Regierungen dann reagieren, haben wir bereits Dank Covid-19 erhalten) den Ton angeben...

 

20220222-L19306

Bill Gates gibt keine Entwarnung

"Werden eine weitere Pandemie haben"

https://de.rt.com/international/131973-bill-gates-wirft-erneut-blick/

Am Sonntag endete die diesjährige Münchner Sicherheitskonferenz. In dem Zusammenhang plauderte der US-Milliardär Bill Gates über seinen Blick auf die jüngsten Entwicklungen rund um die Corona-Krise. Hätte sich die Welt Australien zum Vorbild genommen, wäre es wohl nicht zur Pandemie gekommen, gibt sich Gates überzeugt. Neben der sich zuspitzenden Ukraine-Krise war es vor allem die zwar nachlassende, aber dennoch nach wie vor schwelende COVID-19-Krise, die die Agenda der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) bestimmte. Vor Ort fand sich auch der von nicht wenigen politischen Entscheidungsträgern als "Corona-Experte" hofierte US-Unternehmer Bill Gates ein. Was der vor allem in der westlichen Hemisphäre als Philanthrop gefeierte Multi-Milliardär auf einer Podiumsdiskussion am 18. Februar nicht ohne Bedauern zur Omikron-Variante zu sagen hatte, sorgte anschließend für reichlich Diskussionsstoff...

 

20220222-L19305

Grand Jury, 20. Februar, 18 Uhr:

Wirtschaftliche und finanzielle Zerstörung

https://report24.news/grand-jury-20-februar-18-uhr-wirtschaftliche-und-finanzielle-zerstoerung/

Nachdem in der gestrigen Sitzung vor dem Peoples‘ Court of Public Opinion alle Aspekte der sogenannten Schutzimpfung gegen Covid – 19 diskutiert wurden, widmet man sich heute der wirtschaftlichen und finanziellen Situation. Aufgrund der Gegebenheit, dass zum aktuellen Zeitpunkt kein Gericht willens ist, sich mit den vom Corona Ausschuss zusammengetragenen Ergebnissen zu befassen, findet das Ermittlungsverfahren nach dem Vorbild einer Grand Jury außerhalb des gegenwärtigen Systems auf der Basis des Naturrechts statt. Dieses wiederum fußt auf der Überzeugung, dass jeder Mensch zwischen Gut und Böse sowie zwischen Richtig und Falsch unterscheiden kann...

 

20220222-L19304

Trotz Sturm und Lockerungen:

Corona-Proteste wachsen weiter

https://www.freethewords.com/2022/02/20/trotz-sturm-und-lockerungen-corona-proteste-wachsen-weiter/

Auch Orkan Zeynep kann die Proteste für eine liberale Corona-Politik in Deutschland nicht aufhalten. Womöglich geben gerade die angekündigten Lockerungen der Bewegung neuen Auftrieb. Ein Flaggenmeer breitete sich über den Corona-Demonstrationen an diesem Samstag aus: Britanniens Union Jack und die Stars and Stripes  der USA, aber auch israelische Flaggen und die von Dänemark und Schweden waren zu sehen. Es sind die Flaggen der Länder, die mit einer liberalen Corona-Politik voran gehen. Sie werden zum neuen Symbol der Protestbewegung in Deutschland, die seit nunmehr 10 Wochen auf Deutschlands Straßen unterwegs ist...

 

20220222-L19303

Journalistin: Mit Faktenprüfern wird die Öffentlichkeit manipuliert

https://www.epochtimes.de/meinung/kommentar/investigativjournalistin-mit-faktenpruefern-wird-die-oeffentlichkeit-manipuliert-a3700444.html

https://www.theepochtimes.com/sharyl-attkisson-how-propagandists-co-opted-fact-checkers-and-the-press-to-control-the-information-landscape_4221537.html

Laut der Journalistin Sharyl Attkisson sollen Faktenprüfer die Öffentlichkeit informieren. Doch das Gegenteil sei der Fall. Unabhängige Faktenprüfer werden dazu benutzt, um die Öffentlichkeit zu manipulieren. Damit soll Zensur geschätzt und Journalismus abgelehnt werden. Das sagte die fünffache Emmy-Preisträgerin und Journalistin Sharyl Attkisson in einem Interview mit der Epoch Times in der Sendung „American Thought Leaders“ am 18. Januar. Fast jede Art von Information, die...

                                   

20220222-L19302

Schweinegrippe versus Corona – ein Déjà-vu

Newsletter-Meldung - ein dauerhaft funktionierender Link kann leider nicht angeboten werden

Ein Beitrag auf Arte belegt: 2009 bei der Schweinegrippe gab es exakt die gleichen Szenarien wie jetzt bei Corona. Die WHO warnt, die Politik rechnet mit dem Schlimmsten, es werden millionenfach Medikamente und Impfdosen bestellt. Und Kritiker warnen gleichzeitig vor der völlig überzogenen Panikmache.

 

20220222-L19301

WEF: Die Digitalisierung des physischen Gehirns

https://www.youtube.com/watch?v=w1AswNloO_g

Klaus Schwab, (CEO, World Economic Forum) im Gespräch mit Ursula von der Leyen (Präs. EU Kommission), erwähnt den „European Chips Act“, der den teuflischen Plan der Digitalisierung des menschlichen Gehirns und seine Etablierung in Europa für die nahe Zukunft beinhaltet. Die gesamte Ansprache von Von der Leyen auf YouTube...

 

20220222-L19300

ZDF-Urgestein Peter Hahne fordert: Corona-Politik muss vor Gericht!

Gnadenlose Abrechnung mit Regierung im Interview mit reitschuster.de

https://reitschuster.de/post/zdf-urgestein-hahne-fordert-corona-politik-muss-vor-gericht/

Der frühere ZDF-Journalist Peter Hahne hält das „Corona-Narrativ“ für gescheitert („Game is over“). „Keine Religion hat jemals so viel Erfolg gehabt wie die Corona-Ideologie, die Menschen haben ja geglaubt“, so Hahne. Er fordert eine juristische Aufarbeitung: „Ich möchte, dass die Verantwortlichen für die Corona-Politik der letzten zwei Jahre mindestens durch politische Untersuchungsausschüsse, ideal durch Gerichtsprozesse ganz klar belangt werden bei ihrer Verantwortung. Sie müssen sich dieser stellen. Ich verlange einmal eine ganz klare gerichtliche Aufklärung darüber, was ist in den letzten zwei Jahren gelaufen, und wer ist verantwortlich. Wer verantwortlich ist, muss zur Rechenschaft gezogen werden.“ Weiter fordert Hahne eine Rehabilitierung derer, „die seit zwei Jahren die Wahrheit sagen“: Aus der Wissenschaft, dem Journalismus und der Politik. Es müsse zudem sichergestellt werden, „dass das gleiche Elend nicht beim Klimathema wiederkommt, dass man nur auf die Hof-Ideologen, die Hof-Klimaforscher hört, die Katastrophen-Leute, die sich die gegenwärtige Regierung ja noch in die Ministerien holt...

 

20220222-L19299

Mit gezielter Verwirrung Menschen steuern –

Hypnotherapeut im Interview

https://www.epochtimes.de/meinung/mit-gezielter-verwirrung-menschen-steuern-hypnotherapeut-im-interview-a3687371.html

„Sind Sie vollständig geimpft? Keine Ahnung, ich habe heute noch nicht auf der Website des PEI nachgeschaut!“ In den sozialen Netzwerken nimmt der Sarkasmus gegenüber den sich ständig verändernden Pandemie-Maßnahmen stark zu. Steckt hinter all der Verwirrung vielleicht System? Wenn man von Hypnose spricht, denkt mancher sofort an einschlägige Bühnenauftritte, bei denen Freiwillige durch einen Hypnotiseur gefügig gemacht werden…

 

20220222-L19298

Der Transhumanismus als Ideengeber der Pandemiepolitik

https://norberthaering.de/macht-kontrolle/schoepe-transhumanismus/

Der Glaube an eine größere und bessere Zukunft ist einer der mächtigsten Feinde gegenwärtiger Freiheit.“ Aldous Huxley --- Obwohl transhumanistische Erfindungen, Innovationen und Konzepte in den Zeiten von Corona einen geradezu historischen, unvergleichbaren Boom erleben und auf der Ebene globaler Politiksteuerung und transnational konzertierter Maßnahmen der Pandemiebekämpfung stark an Bedeutung gewinnen, spielt der Transhumanismus hierzulande im öffentlichen Bewusstsein noch immer keine große Rolle. Das ist insofern etwas verwunderlich, als dass gerade auch in Deutschland die Innovationskraft und der Unternehmergeist des Silicon Valley viel Lob, Sympathie und Bewunderung einheimsen. Die Begeisterung für seine Produkte, angefangen bei den Gadgets in der Unterhaltungselektronik, über smarte Kühlschränke, die für uns die Milch nachbestellen, oder vielversprechendste künstliche Organe und Gliedmaßen für unseren Körper bis hin zu Minidrohnen und dem selbstfahrenden Auto der Zukunft, scheint ungebrochen...

 

20220222-L19297

Pfizers Geschichte von Betrug, Bestechung,

Korruption und totgespritzten Kindern

https://report24.news/pfizers-geschichte-von-betrug-bestechung-korruption-und-totgespritzten-kindern/

Der Telegram-Kanal CheckMateNews hat auf Basis der US-Seite „Kanekoa“ eine Zusammenfassung der größten Skandale des Pharmaunternehmens aufbereitet. Liest man die Skandale, stellt man sich unweigerlich die Frage, ob die Welt wahnsinnig geworden ist, ausgerechnet diesem Unternehmen jetzt blind zu vertrauen. 1994 erklärte sich Pfizer bereit, 10,75 Millionen Dollar zu zahlen, um die Vorwürfe des Justizministeriums beizulegen, das Unternehmen habe gelogen, um die staatliche Zulassung für eine mechanische Herzklappe zu erhalten und dann Sicherheitsbedenken vertuscht, obwohl das Gerät Patienten tötete...

 

20220222-L19296

RV,  Geimpfte sterben wie die Fliegen

https://wir-werden-die-welt-in-eine-kriegsaehnliche-lage-versetzen-prince-charles-auf-g20-gipfel-2021/

Und wenn es bislang so aussah, als würden sie damit scheitern, so sind wir gerade in die nächste Phase eingetreten, und das Blatt wendet sich möglicherweise gerade zu ihren Gunsten. Dies ist nicht die Phase einer neuen Pandemie-Welle, sondern jene, in der die Geimpften nun wie die Fliegen sterben. Während wir im Pandemiejahr 2020 (wider aller Lügen) eine Untersterblichkeit hatten, so ziehen die Sterberaten seit einigen Wochen deutlich an. Was von Politik und Medien dabei komplett verschwiegen wird ist, dass dieses Sterben nichts mit COVID-19 zu tun hat, sondern dass inzwischen fast ausnahmslos die gegen die Fake-Pandemie Geimpften sterben. Zur Wiederholung: Die Impfung war keinesfalls, wie von den weltweiten Massenmedien kolportiert, die medizinische Reaktion auf eine Pandemie, die es niemals gegeben hat. Es war genau umgekehrt: Die Pandemie wurde erfunden, um eine weltweite Durchimpfung der Bevölkerung mit dem Ziel der totalen Dezimierung der Weltbevölkerung zu erreichen...

 

20220222-L19295

Telegram-Zensur: Was jetzt zu tun ist!

Anleitung zur Einrichtung einer staatlich nicht beeinflussbaren Telegram-App

https://michael-mannheimer.net/2022/02/18/anleitung-zur-einrichtung-einer-staatlich-nicht-beeinflussbaren-telegram-app/

Wir haben es vorhergesagt und leider gegen alle Zweckoptimisten Recht behalten. Auf Druck des BKA hat Telegram in den letzten Tagen 64 Kanäle gesperrt. Angeblich handelte es sich dabei um Kanäle mit “Gewaltaufrufen”. Das ist die typisch staatlich verklausulierte Ausdrucksform (Orwellsches Neusprech) gegenüber Blogs und soziale Medien, die im Gegensatz zu den staatlichen Massenmedien die Wahrheit berichten. Da offenbar viele Leser meines Blogs nicht mehr in meinen Telegram-Kanal kommen, kann davon ausgegangen werden, dass das BKA auch meinen Kanal in die Sperrliste aufgenommen hat. Für mich ist das ein klares Zeichen dafür, dass die Machthaber sich vor den Informationen auf meinem Kanal und meinem Blog fürchten...

 

Am Ende eines Tages

 

Politik verspottet Volk mit „Freedom Day“

Ein Wochenkommentar von Edith Brötzner

 

In diesem Wochenkommentar warnt unsere Redakteurin Edith Brötzner eindringlich davor, den Fake-Köder der Scheinfreiheit zu schlucken. Während das System den Menschen vorgaukelt, endlich wieder frei zu sein, liegt das Impfpflichtgesetz startbereit für den Herbst in der Schublade. Auch Masken und „G“ werden uns die nächsten Jahre begleiten, wenn wir uns jetzt nicht dagegen wehren.

 

Endlich frei…sagte der Vogel und flog gegen das Käfiggitter. Endlich Lockerungen. Wieder einmal. Die nächsten zwölf Monate werden entscheidend sein. Und dann die nächsten zwölf Monate. Es gab eine Zeit, da hat ein Volksschullehrer/Gesundheitsminister davon gesprochen, dass die nächsten zwei Wochen entscheidend sind. Inzwischen ist längst alles für die Politik und gegen das Volk entschieden, und die Österreicher sitzen vorauseilend gehorsam in ihrer Dauerschleife.

 

Ja. Richtig gehört. Wir sitzen. Immer noch. Denn wären wir alle aufgestanden, wäre das Debakel längst vorbei. Und auch, wenn die Politik von einem „Freedom Day“ spricht, so sollten wir uns auf keinen Fall täuschen lassen. Denn solange nicht alle Maßnahmen ausnahmslos gefallen sind und das Impfpflichtgesetz vollständig und unumkehrbar auf dem Scheiterhaufen verbrannt wird, gibt es keine echte Freiheit mehr für uns. Während Nehammer sich damit brüstet, dass man die Maßnahmen nur so lange wie nötig aufrechterhält, frage ich mich, wer diese „Nötigkeit“ bestimmt. In meiner Welt – und in der Welt Millionen anderer sind sämtliche Maßnahmen nicht nötig, wohl aber schwerste Nötigung.

 

Steuerbezahlte Politiker verschaukeln das Volk mit „Fake-Freedom Day“

 

Die Politik diskutiert öffentlich, dass man nun die Tests – die eh kein Schwein braucht – endlich einmal kostenpflichtig machen müsse. Mit dem Argument, dass es ja eh gratis Impfungen gäbe und die bösen Ungeimpften ihre Tests endlich einmal selber zahlen sollen. Dass die Impfungen auch vom Steuerzahlergeld bezahlt werden, darüber spricht niemand. Dass viele unserer angestellten Damen und Herrn Politiker die Staatskassen hemmungslos plündern, sich den Wanst mit den Steuergeldern von Geimpften und Ungeimpften vollschlagen und sich an Test- und Impfstraßen und Provisionszahlungen bereichern, darüber spricht natürlich auch niemand. Besonders nicht die Tastaturhuren, die ebenfalls sabbernd vor den steuerfinanzierten Futtertrögen hörig herumgeifern. Viel schicklicher ist es da natürlich, die Bevölkerung weiterhin kräftig zu verarschen – mit dem groß aufgezogen Spot-Projekt „Freedom Day“.

 

Masken verursachen CO₂-Kopfscherzen und Kreislaufzusammenbrüche

 

Während das „Gecko“ die Schüler zumindest fallweise vom Sklavenfetzen vorm Gesicht befreien will, liebäugelt der Rot-Kreuz-Chef damit, den Kindern zumindest bis Ostern noch die Luft wegzunehmen. Wenn juckt es schon, dass sich unser Nachwuchs kaum mehr auf den Schulstoff konzentrieren kann, weil der Sauerstoff fehlt, andauernde CO₂-Kopfscherzen und Kreislaufzusammenbrüche im Unterricht an der Tagesordnung stehen. Hauptsache, der Propaganda-Maulkorb sitzt. Da möchte man fast fragen, ob diese Stoßrichtung gut bezahlt wird und wie hoch denn die Umsatzbeteiligung im Maskengeschäft ist. Aber… Diese Frage ist nicht erwünscht und unterliegt der Zensur. Also stellen wir sie natürlich auch nicht.

Echte Freiheit? Impfpflicht-Gesetz bleibt aktiv

 

Wenn die Österreicher ganz brav und hörig sind, bekommen sie auch wieder 3G statt 2G. Ein echter Befreiungsschlag. Finden Sie nicht? Ein ganz besonderes Gustostückerl ist nach wie vor das grottige Impfpflichtgesetz, das man für schlechte Zeiten in der Schublade aufheben will. Ob man die Menschen dazu zwingt, sich Impfstoffe in den Körper jagen zu lassen, die lebensgefährlich, nur notzugelassen, nicht erforscht und längst veraltet sind, weil der Virus inzwischen ein paarmal mutiert ist – diese Entscheidung lässt sich der Karli offen. Da spielen wir einfach noch ein paar Jahre Mühle auf, Mühle zu, bis auch der Letzte genug mit dem Gift verdient hat.

 

Impfschäden und Impfdurchbrüche unübersehbar

 

Und was macht der hörige Österreicher? Der freut sich über Lockerungen. Ignoriert die Tatsache, dass die Menschen rund um ihn der Reihe nach umkippen und ihren Impfschäden zum Opfer fallen, während er sich vor einer schwachen Grippe zu Tode fürchtet. Inzwischen sind wir schon so gut abgerichtet, dass wir sogar unsere Volksschulkinder im Contergan-Style durch den Impfbus ins ungewisse Nadelexperiment jagen. Wir belächeln Herzmuskelentzündungen, Schlaganfälle und Krampfanfälle und sehen Sportlern, Moderatoren und Comedians unbeeindruckt dabei zu, wie sie kollabieren.

 

„Wird schon nicht so schlimm sein“ ist das gängige Mantra. Wer jetzt immer noch nach dem Motto „Hilfts nichts, schadets nichts“ lebt, dem ist nicht mehr zu helfen. Wir werden uns noch wundern, was alles auf uns zukommt, wenn wir weiterhin beharrlich ignorieren, dass es besonders die Geboosterten erwischt. Die werden nämlich inzwischen reihenweise – natürlich völlig überraschend – von Omikron flachgelegt und bevölkern als sogenannte Impfdurchbrüche die Krankenhäuser.

 

Schädlicher Impfstoff ist wirkungslos gegen Covid-Varianten

 

Wer realistisch ist und über den Tellerrand der staatlichen Massenhypnose guckt, wird klar erkennen: „Der Impfstoff hilft nichts und schadet sehr wohl.“ Besonders wenn man bedenkt, dass der Impfstoff – falls da überhaupt jemals der Hauch einer positiven Wirksamkeit gegeben war – auf die Virusvariante vom Winter 2019 ausgerichtet ist. Also auch nicht mehr funktionstüchtig und en vouge, wenn mans ganz genau nimmt.

 

Ungefähr so wirkungsvoll wie eine Vignette von 2019, die ich mir jetzt auf die Windschutzscheibe klebe. Natürlich können wir wegschauen, den Kopf in den Sand stecken, den kollektiven Missbrauch ignorieren und uns weiterhin von der Regierung die Schuhbänder zubinden lassen. Aber je länger wir wegsehen, umso härter wird der Aufprall, wenn wir am Ende erkennen müssen, dass wir die Wahrheit die ganze Zeit vor den Augen hatten.

 

Und anstatt den Obrigkeiten nun auch noch das Versammlungsrecht infrage stellen zu lassen, sollten wir endlich unseren Hintern in die Höhe bekommen und für eine echte Freiheit kämpfen. Denn eines ist sicher: Die Doris allein wirds nicht richten.

 

Graphical user interface, text

Description automatically generated with medium confidence

 

A computer with a picture of a person on the screen

Description automatically generated with low confidence

 

20220221-L19294

Seduced, bribed, threatened, blackmailed?

See what happened when Canadian MP asked

about Klaus Schwab’s infiltration of the cabinet

https://twitter.com/ScottLucian/status/1495052763264425988

https://www.youtube.com/results?search_query=Klaus+schwab+canadian+parliament

https://www.onenewspage.com/video/20220220/14372989/Klaus-Schwab-Proud-of-penetrating-cabinets-of-Canada.htm

Wow… just on CPAC now an MP asked why Klaus Schwab was bragging he owns half of Canada’s parliament and who are the MP’s he owns… the speaker cut him off and said the audio was bad and moved on… the whole system needs to come down Canada isn’t ours anymore!…

 

Der Stein des Anstoßes

Verführt, bestochen, bedroht, erpresst?

Sehen Sie, was geschah, als der kanadische Abgeordnete fragte,

wie es um die Unterwanderung des Kabinetts, durch Klaus Schwab steht

https://twitter.com/ScottLucian/status/1495052763264425988

https://www.youtube.com/results?search_query=Klaus+schwab+canadian+parliament

https://www.onenewspage.com/video/20220220/14372989/Klaus-Schwab-Proud-of-penetrating-cabinets-of-Canada.htm

Wow… gerade auf CPAC fragte ein Abgeordneter, warum Klaus Schwab damit prahlte, dass ihm die Hälfte des kanadischen Parlaments gehört und wer die Abgeordneten sind, die ihm gehören… der Sprecher unterbrach ihn und sagte, der Ton sei schlecht und ging weiter…  ...das ganze System muss heruntergefahren werden Kanada gehört nicht mehr uns!

 

20220221-L19293

Leyen Pfizer-Skandal:

EU-Abgeordnete fordern sofortigen Rücktritt von der Leyens

https://philosophia-perennis.com/2022/02/20/leyen-pfizer-skandal-eu-abgeordnete-fordern-sofortigen-ruecktritt-von-der-leyens/

Von David Berger - Komplett übersehen von den deutschen Mainstreammedien hat eine Gruppe liberaler Europaabgeordneter bereits am 16. Februar 2022 in Straßburg den sofortigen Rücktritt der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gefordert. Es geht um einen 35 Milliarden-Deal mit dem Pharmariesen Pfizer, zu dem von der Leyen die ausgetauschte Kommunikation nicht offenlegen möchte. Von der Leyen weigert sich bis zur Stunde, die Kommunikation mit dem CEO von Pfizer offenzulegen. Ende Januar berichtete das Ärzteblatt: „EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen steht im Zusammenhang mit dem Corona­impfstoff-Deal mit Pfizer unter Druck. Die EU-Ombudsfrau Emily O’Reilly warf von der Leyen heute einen „Missstand in der Verwaltungstätigkeit“ ihrer Behörde vor. Sie wies die Kommission zugleich an, Text­nach­richten an den US-Pharmariesen offenzulegen, die die Presse angefordert hatte. Darin soll es um Einzelheiten der Impfstofflieferungen durch Pfizer gehen.“ Immer wieder verschwinden SMS...

 

20220221-L19292

Israelische Experten und Professoren verurteilen Trudeaus "Nazikampagne" gegen Demonstranten

https://de.rt.com/international/131918-israelische-experten-und-professoren-verurteilen-trudeaus-nazikampagne/

Kanadas Premier Justin Trudeau bezeichnete Teile der Trucker-Protestkampagne und konservative Abgeordnete als Nazisympathisanten. In einem offenen Brief zeigen sich israelische Forscher und Ärzte entsetzt und unterstellen Trudeau die Absicht einer Verleumdungskampagne. Eine Gruppe hochrangiger israelischer Forscher und Mediziner hat am Freitag den kanadischen Premierminister Justin Trudeau im Rahmen eines offenen Briefes verurteilt, da er Teile der Demonstranten in Ottawa wiederholt mit Nazis verglichen bzw. als Hakenkreuzfahnen schwenkende Teilnehmer bezeichnet hatte. Annähernd zwei Dutzend Professoren und Experten schrieben Trudeau, dass sie seine Äußerungen über die Demonstranten und Mitglieder der oppositionellen Konservativen Partei Kanadas verurteilen. Die Gruppe kritisierte Trudeau auch für seine Weigerung, die "drakonischen" COVID-19-Beschränkungen angesichts der Proteste zu lockern...

 

20220221-L19291

Mehr als 100 Festnahmen bei Räumung der Trucker-Proteste in Ottawa

https://de.rt.com/nordamerika/131895-mehr-als-100-festnahmen-bei-raeumung-der-trucker-proteste-in-ottawa/

Seit drei Wochen demonstrieren in Kanada und vor allem in der Hauptstadt Ottawa Tausende Menschen, darunter Lkw-Fahrer, gegen Corona-Beschränkungen und Impfvorschriften. Erneut rückt die Polizei vor und nimmt bei der Räumung der Trucker-Proteste mehr als 100 Menschen fest. Die kanadische Polizei hat am 18. Februar in der Hauptstadt Ottawa erneut wegen der Proteste gegen die Corona-Politik der Regierung durchgegriffen. Nach Angaben der Behörde wurden mehr als 100 Protestierende festgenommen. Die Polizei schleppte 21 Fahrzeuge ab, um die Straßen freizumachen...

 

20220221-L19290

Impfunfähigkeit? Die kann fast jeder für sich in Anspruch nehmen

Unternehmer findet pfiffigen Ausweg

https://reitschuster.de/post/impfunfaehigkeit-die-kann-fast-jeder-fuer-sich-in-anspruch-nehmen/

Der Unternehmer Markus Bönig will Menschen, die sich nicht impfen lassen möchten, aber auch nicht auf ihre im Grundgesetz eigentlich als „unveräußerlich“ verbrieften Grundrechte verzichten wollen, ein Schlupfloch aus dem Corona-Verordnungs-Dschungel anbieten: Weil offiziell niemand, der auch nur gegen einen der vielen Inhaltsstoffe der Vakzine allergisch ist, mit diesen geimpft werden kann, stellen Ärzte im Auftrag seiner Firma allen, die hier Bedenken haben, eine vorläufige Impfunfähigkeitsbescheinigung aus: Weil für Termine bei Allergologen heute lange Wartezeiten gelten, und nur diese mögliche Allergiegefahren zuverlässig ausschließen, sei eine solche vorläufige Bescheinigung geradezu geboten, so der findige Unternehmer. Und wer aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden könne, der müsse nach den geltenden Regeln behandelt werden wie ein Geimpfter. Auf dieser Grundlage bekommt der Kunde, der eine solche Bescheinigung beantragt, dann auch Hinweise darauf, wie er sie verwenden könne und welche Rechtsgrundlage sie habe. So soll der Umgang mit 2G-Kontrolleuren oder etwa Arbeitgebern erleichtert werden, wenn diese Bedenken gegenüber der Bescheinigung haben...

 

20220221-L19289

Der Druck steigt: Strafanzeige gegen Christian Drosten gestellt

https://report24.news/der-druck-waechst-strafanzeige-gegen-christian-drosten-gestellt/ 

Der auf Wissenschaftsbetrug spezialisierte Wissenschaftler Dr. Markus Kühbacher gab via Twitter bekannt, Strafanzeige gegen Prof. Christian Drosten gestellt zu haben. Kühbacher hatte zuvor bereits kritische Fragen zu Drostens Promotionsschrift aufgeworfen, die daraufhin weite Kreise zogen. Nun, da Deutschlands prominentester Virologe sich mit schwerwiegenden Vorwürfen rund um eine mögliche Vertuschung der Laborherkunft von SARS-CoV-2 konfrontiert sieht, geht Kühbacher noch einen Schritt weiter: Laut eigenen Angaben stellte er bei der Staatsanwaltschaft Berlin eine Strafanzeige gegen Drosten wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung nach §129 StGB und wegen Verdachts der versuchten Strafvereitlung nach §258 StGB. Der Wissenschaftler kündigte an, umfassende Beweise vorlegen zu wollen. Schwere Vertuschungsvorwürfe...

 

20220221-L19288

Die Lügen des Karl Lauterbach

https://ansage.org/die-luegen-des-karl-lauterbach/

Die falschen Prognosen und sonstigen Aussagen, die Karl Lauterbach (SPD) seit Beginn der Corona-Krise in zahllosen Talkshow-Auftritten und bei weiteren Gelegenheiten getätigt hat und bis heute unverdrossen absondert, obwohl von ihnen die meisten auch nur im Entferntesten eingetroffen sind, bestätigen nicht nur Zweifel an seiner (ohnehin vermutlich nur noch von ihm selbst anerkannten) „Fachkompetenz”, sondern auch an seinem Geisteszustand. Nachdem sich der Gesundheitsminister diese Woche heftig gegen „Bild”-Vorwürfe zur Wehr setzte und bei „Maischberger” wahrheitswidrig behauptete, er habe frühzeitig die relative Harmlosigkeit von Omikron bestätigt – und „als einer der ersten” einen milden Omikron-Verlauf prophezeit zu haben -, sah sich die Zeitung gezwungen...

 

20220221-L19287

Dressierte Köter:

Jeder zweite Deutsche will auch ohne Pflicht weiter Maske tragen

https://philosophia-perennis.com/2022/02/20/dressierte-koeter-jeder-zweite-deutsche-will-auch-ohne-pflicht-weiter-maske-tragen/

Von David Berger - Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für die Bild am Sonntag zeigt nun, was viele bereits befürchteten: Sollte die Maskenpflicht tatsächlich irgendwann aufgehoben werden, würde mehr als jeder zweite Bürger Deutschlands auch weiterhin eine Maske tragen. Spätestens seit Heinrich Manns Bestseller „Der Untertan“ gelten die Deutsche als das Volk, das in der westlichen Welt den Untertanengeist am meisten ausentwickelt hat. Dieses Urteil gilt besonders dann, wenn  diese wieder einmal in einer von ihnen mehrheitlich sehnsüchtig herbeigesehnten Diktatur leben dürfen...

 

20220221-L19286

„Erst verlierst du deine Gesundheit, dann deine Würde“

EMA registriert über 1,5 Millionen Meldungen von Impf-Nebenwirkungen

https://reitschuster.de/post/ema-registriert-ueber-15-millionen-meldungen-von-impf-nebenwirkungen/

Die Europäische Arzneimittel Agentur EMA listete Mitte Februar (Datenstand: 11.2.2022) mehr als 1,5 Millionen (1.505.773) individuelle Verdachtsfälle auf Impf-Nebenwirkungen auf. Dabei meldete jede Person rein rechnerisch 3,7 Nebenwirkungen, so die Datenanalysten von impfnebenwirkungen.net. Fast ein Drittel (32,3 Prozent oder 487.004) der gemeldeten Fälle wurden als schwerwiegend klassifiziert. EMA- und PEI-Daten im Vergleich. Betrachtet man nun lediglich die der EMA gemeldeten Verdachtsfälle aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR, Datenstand 29.1.2022), also für die EU und die EFTA-Staaten Island, Liechtenstein und Norwegen, sinkt das Verhältnis der schweren Nebenwirkungen auf knapp 22 Prozent ab, was überraschend ist...

 

20220221-L19285

Brandgefährliche Covid-Impfung:

Gesundheitsministerium ignoriert 3,25 Millionen gemeldete Nebenwirkungen

https://report24.news/brandgefaehrliche-covid-impfung-gesundheitsministerium-ignoriert-ueber-3-millionen-offiziell-gemeldete-impfnebenwirkungen/

Obwohl auf der offiziellen Seite der WHO www.vigiaccess.org bereits mehr als 3,25 Millionen Nebenwirkungen der Covid-Impfungen gemeldet sind, läuft die Impfkampagne in Österreich ungebremst weiter. Auch das Impfpflicht-Gesetz wurde bis dato nicht verabschiedet. Dabei ist es höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen. In einer Tabelle (Quelle: www.informationspunkt.ch; Corona_Mahnwache), die aktuell in den sozialen Netzwerken kursiert, sind die „unerwünschten Arzneimittel-Nebenwirkungen“ (= ADR, Adverse Drug Reaction) von 23 Medikamenten und Impfungen im Vergleich aufgelistet – inklusive Zeitraum, in dem sie aufgetreten sind und gemeldet wurden. Wenn man davon ausgeht, dass weniger als zehn Prozent aller Nebenwirkungen und Impffolgen offiziell gemeldet werden, sprechen die Zahlen eine erschreckende Sprache...

 

20220221-L19284

Von Storch benennt Wahrheiten:

Ein Fisch ist kein Fahrrad und der Transgrüne ist keine Frau

https://journalistenwatch.com/2022/02/18/von-storch-wahrheiten/

„Ein Fisch ist kein Fahrrad, ein Mann ist keine Frau und Gender ist gaga“, stellt die AfD-Abgeordnete Beatrix von Storch in ihrer Rede im Bundestag fest. In diesem überdachten Irrenhaus macht Storch klar, dass der sich selbst zur Frau umdefinierte Grünenabgeordnete „Tessa“ Markus Ganserer ein Mann ist und bleibt. Im deutschen Mainstreamwald wie auch in den Reihen der woken Altparteien ist man der Hyperventilation nahe und erkennt bei Storchs Aussage mindestens ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit...

 

20220221-L19283

Der Feminismus schafft sich ab

https://www.achgut.com/artikel/der_feminismus_schafft_sich_ab

Man muss den Grünen dankbar sein, dass sie die Trans-Politik gerade so offen auf die Spitze treiben. Endlich wird sichtbar, worauf wir seit Jahren sehr offensichtlich hinsteuern. Jetzt sind die Akteure an den Schalthebeln der Gesetzgebung. Der Feminismus schafft sich ab. Geschlecht als Fantasie-Definition in einem von den Grünen geforderten #Selbstbestimmungsgesetz endet hier: Der Frauensport verkommt zur Resterampe erfolgloser Männer. Jede „Frauen“-Politik wird ein Absurdum bis hin zur Frauenquote, die diese Partei ja ebenfalls will. Wenn jeder Frau sein darf, nach welcher Definition von Weiblichkeit wird denn so ein Platz dann zugeteilt...

 

20220221-L19282

Cum-Ex: Strafanzeige gegen den Bundeskanzler

Sprecher der Bundesregierung weicht Nachfrage aus

https://reitschuster.de/post/cum-ex-strafanzeige-gegen-den-bundeskanzler/  

“Strafanzeige gegen Herrn Olaf Scholz, geb. am 14.06.1958 in Osnabrück, zur Zeit Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin, und gegen Herrn Dr. Peter Tschentscher, geb. am 20.01.1966 in Bremen, zur Zeit Erster Bürgermeister (Präsident des Senats) der Freien und Hansestadt Hamburg, 20095 Hamburg und weitere Verantwortliche wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung sowie – im Falle des Herrn Scholz – wegen falscher uneidlicher Aussage, strafbar gemäß §§ 370 Abs. 1 Nrn. 1 und 2 AO, 27 StGB sowie gemäß § 153, 162 Abs. 2 StGB.” Mit diesen Worten beginnt die Strafanzeige gegen den Kanzler der Bundesrepublik Deutschland und Hamburgs Ersten Bürgermeister, eingereicht von dem wohl renommiertesten deutschen Strafverteidiger Gerhard Strate, bekannt geworden nicht nur durch die von ihm erwirkten Wiederaufnahmeverfahren, sondern z. B. auch durch seine Strafanzeigen gegen führende Bankmanager wie die ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der HSH Nordbank Jens Nonnenmacher und Hans Berger...

 

20220221-L19281

Verselbstmordet?

Epstein-Vertrauter wird tot in seiner Pariser Zelle aufgefunden

https://de.rt.com/international/131924-epstein-vertrauter-wird-tot-in-seiner-pariser-zelle-aufgefunden/

Der Model-Agent Jean-Luc Brunel, der im Zusammenhang mit der Epstein-Affäre in Paris in Untersuchungshaft saß, ist tot. Bis dato ist von Selbstmord in seiner Zelle die Rede. Brunel war tief verstrickt in die perfiden Machenschaften des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein. Der 75-jährige ehemalige Model-Agent Jean-Luc Brunel saß aufgrund von Ermittlungen wegen Vergewaltigung von Minderjährigen und sexueller Nötigung gut ein Jahr in Pariser Untersuchungshaft. Nach Informationen der französischen Zeitung Le Parisien wurde der Beschuldigte, der unter anderem auch wegen "Menschenhandel" unter Zeugenstatus gestellt worden war, in der Nacht erhängt aufgefunden...

 

20220221-L19280

Die Serie schwerer Winterstürme 2022 – eine Folge des "Klimawandels"?

Schwere Winterstürme – alles schon mal dagewesen!

https://eike-klima-energie.eu/2022/02/19/die-serie-schwerer-winterstuerme-2022-eine-folge-des-klimawandels/

Vor 60 Jahren, am 16./17. Februar 1962, ertranken bei einer der schwersten Naturkatastrophen in Deutschland, der Hamburger Sturmflut, über 300 Menschen. Noch verheerender war der „Holland-Orkan“ vom 31. Januar bis zum 1. Februar 1953. Er betraf große Teile der niederländischen und der englischen Küste sowie in geringerem Ausmaß Belgien und forderte mehr als 2.400 Opfer. Doch am schlimmsten waren vermutlich die durch Winterstürme ausgelösten Marcellus-Fluten, welche jeweils am 16. Januar 1219 und 1362 wüteten. Bei der von 1362 starben vermutlich mehrere zehntausend Menschen; der gesamte Küstenverlauf in der Deutschen Bucht änderte sich schlagartig, weil mehr als 100.000 Hektar Land weggespült wurden. Rungholt, der damals größte Handelsort des Nordens, auch „Atlantis des Nordens“ genannt, ging unter. Aber wir erinnern uns: Vor nur einem Jahr verlief der Winter sehr windschwach; Näheres dazu hier...

 

20220221-L19279

Zerfallen oder neue Ordnung

https://www.dushanwegner.com/auseinander/

Bei Corona-Protesten, ob in Deutschland oder in Kanada, greift die Polizei immer wieder auffällig brutal durch, aber Bürger bleiben tapfer – während Bill Gates jammert, dass Omikron wie eine Impfung wirkt. Der »Great Reset« – aufgeschoben oder aufgehoben? Die Dinge fallen auseinander, die Welt gerät aus den Fugen, und Leser fragen sich (und mich) in letzter Zeit immer wieder, ob und wohin sie auswandern sollen. – Nun, fürs Erste könnte man die Option »Kanada« wohl zurückstellen wollen. Der nördliche Nachbar der USA erlebt derzeit, wie es aussehen könnte, wenn ein geistig relativ simpel gestrickter Günstling der Immergleichen mit richtigen Menschen den »Great Reset« spielen darf – und man tut noch dort nicht einmal mehr, als ob es wirklich nur um ein Virus oder Gesundheit ginge...

 

20220221-L19278

Stürmische Zeiten bedeuten einen

Überfluss an Windenergie – Pustekuchen!

https://eike-klima-energie.eu/2022/02/19/die-serie-schwerer-winterstuerme-2022-eine-folge-des-klimawandels/  

...Eigentlich sollten ja Dank der Stürme paradiesische Zeiten für Windstrombetreiber herrschen – doch das gilt nur sehr eingeschränkt. Denn erstens müssen die Windkraftanlagen für den viel häufiger vorkommenden schwächeren Wind um 6 m/s (entspricht etwa 20 bis 25 Km/h) optimiert sein, und zweitens können sie nie mehr als ihre Nennleistung, welche schon bei etwa 40 Km/h Windgeschwindigkeit erreicht wird, liefern – egal, wie stark der Wind weht. Schlimmer noch – in sehr stürmischen Zeiten mit mehr als etwa 90 Km/h Windgeschwindigkeit, müssen sie, zum Schutz vor Zerstörung, aus dem Wind gedreht und abgeschaltet werden. Mit anderen Worten: Der stärkste Sturm mit der höchsten Leistungsdichte liefert kein einziges Kilowatt Strom! Der Blick auf die bisherige Stromproduktion in diesem sehr windigen Februar ist demzufolge ernüchternd: Ohne konventionelle Kraftwerke, welche die volatile Windstromerzeugung ausgleichen, geht es nicht, und die enormen Schwankungen der Windstromerzeugung erfordern ein ständiges, hektisches Eingreifen in das Stromnetz

 

20220221-L19277

Dürfte bald Verschlusssache werden

Solar-Strom ohne Sonne: Diese irre Platte macht's möglich

https://efahrer.chip.de/news/solar-strom-ohne-sonne-diese-irre-platte-machts-moeglich_107212

Die Solarplatte kann nicht nur ohne Sonneneinstrahlung Strom erzeugen, sondern ist dank ihrer Bestandteile auch sehr biegsam und durchsichtig. Die Solarplatte kann nicht nur ohne Sonneneinstrahlung Strom erzeugen, sondern ist dank ihrer Bestandteile auch sehr biegsam und durchsichtig. Ein Student von den Philippinen hat ein Solarmodul entwickelt, dass auch ohne Sonnenschein funktioniert. Damit macht er es nicht nur möglich, bei bewölktem Himmel Strom zu erzeugen, sondern rettet bei der Produktion auch noch weggeworfene Lebensmittel. Für sein Engagement bekam er den James Dyson Award für Nachhaltigkeit...

 

 

Am Ende eines Tages

 

Corona ist vorbei – Transition erst am Anfang

Von Lars Ebert

 

Die Nachrichten überschlagen sich: Das Narrativ einer tödlichen Pandemie ist nicht mehr zu halten. Die weltweiten Proteste können nicht mehr übersehen werden. Immer mehr Regierungen geben die Zwangsmaßnahmen zumindest größtenteils auf: Dänemark, Finnland, Schweden, Großbritannien, Norwegen, Niederlande, Schweiz. Ja sogar Österreich und Deutschland verkünden Lockerungen.

 

Kanadas Premierminister Trudeau überreagiert wegen der massiven Proteste und verkündet den Notstand – eine Bankrotterklärung. In Österreich haben mehrere hohe Regierungspolitiker das Handtuch geworfen.

 

Die Machtkranken haben nun ein Problem. Wenn die öffentliche Meinung kippt, ist nicht nur das Corona-Narrativ, sondern die Grundlage ihrer Macht – unser Gehorsam – in Gefahr. Das werden sie mit allen Mitteln zu verhindern suchen.

 

Ich muss also die Euphorie ein wenig dämpfen. Folgende drei Szenarien sind aus meiner Sicht denkbar:

 

1. Es ist technisch kein Problem, ein Virus im Labor zu erzeugen, das hoch ansteckend wie Omikron, aber weitaus tödlicher ist. Hier gab es diverse Andeutungen, vor allem von Bill Gates.

 

2. Seit einigen Monaten wird die Bevölkerung auf Krieg eingestimmt, Stichwort Ukraine. Dieser Ablenkungstrick wurde schon sehr oft angewendet. Die Hoffnung dahinter: Wenn Bomben fallen, wird keiner danach fragen, wie viele Menschen an Impfungen oder Lockdowns gestorben sind. Wir sollten das inzwischen durchschauen, es ist zu offensichtlich. Präsident Putin ist weiss Gott kein Waisenknabe, aber die Aggression geht offenkundig primär von der NATO aus.

 

3. Eine «gute» Ablenkung von Corona wäre auch der Zusammenbruch der lebenswichtigen Infrastruktur, also Strom, Energie, Nahrung. Auch darauf wurden wir schon vorbereitet.

 

Ursache könnte zum Beispiel ein großer Cyberangriff sein. Seit 2019 führt das Weltwirtschaftsforum WEF jährlich eine entsprechende Übung durch: «Cyber Polygon». Auch in diesem Fall wird «elegant» vom Thema Corona abgelenkt.

 

Also: Der Zusammenbruch des Corona-Narrativs ist ein Etappensieg. Aber wenn wir jetzt wieder in unsere Netflix/YouTube/Tagesschau/Hamsterrad-Lethargie verfallen, ist nichts gewonnen.

 

Die Machtkranken brauchen immer noch mehr Macht und Kontrolle. Sie können nicht anders, sie sind süchtig. Und dafür brauchen sie unter anderem weltweit maschinenlesbare (Impf-)Ausweise. Der Plan einer Koppelung unserer Gehirne mit Computern ist leider nicht von einem spinnerten Garagenbastler, sondern vom reichsten Menschen der Welt, Elon Musk. Und das sind nur zwei Beispiele.

 

Corona ist vorbei – was heißt das für uns konkret? Ideen:

 

Auf keinen Fall jetzt noch irgendwelche Covid-Geninjektionen nehmen!

Es gibt sicher Verständnis, wenn Masken meist vergessen werden

Spazierengehen, Menschen treffen, sich vernetzen

Ziviler Ungehorsam bei allen Corona-Zwangsmaßnahmen

(In die Armbeuge husten, bei Krankheit zu Hause bleiben und Alte/Vorerkrankte schützen macht natürlich Sinn)

Wachsam bleiben, sich kritisch informieren, unabhängige Medien unterstützen

Widerstand gegen jegliche Form von zentralen, digitalen Ausweisen

Widerstand gegen digitale Konzernwährungen, wenn möglich, bar bezahlen

Zusammenarbeit mit Großkonzernen möglichst beenden (regional einkaufen, Geld untereinander verleihen)

Transition: Den friedlichen Übergang zu einer menschlicheren Zukunft mitgestalten

    ... Welche Ideen habt Ihr?

 

Wir alle entscheiden, wie die neue Normalität aussehen soll!

 

 

Image

20220219-L19276

Kanadas Schwab-Zögling lässt niederreiten

Planungsziel „Bürgerkrieg“, mit anschließenden Massenerschießungen für den Great Reset?

https://twitter.com/hashtag/Ottawa?src=hashtag_click

Bald brennt die ganze Welt. Kanada hat bereits seine liebliche Unschuld durch einen Pharma- und WEF-Nazi verloren. Die Genozid-Impfung geht den Schwerstverbrechern offenbar nicht schnell und nicht effizient genug. Hunderte weitere Links und Reportagen finden sie unter Verlinkungen

 

A person wearing a garment

Description automatically generated with medium confidence

Der feige Despot aus der Sicht eines Karikaturisten

 

 

Das Wort zum Sonntag

 

Die Ansage:

Schluß jetzt mit den albernen Lügen! (Teil 1)

Von Max Erdinger

 

Sehr geehrte Herr:innen der Bundesregierung, daß Sie sich inzwischen im Widerspruch zu allen Werten befinden, die bis vor wenigen Jahren in der zivilisierten Welt noch galten, ist inzwischen keinem politisch interessierten Bürger mit einem IQ oberhalb von 80 verborgen geblieben. Sie stecken in der Klemme. Wie kommen Sie aus der wieder heraus? Der österreichische Ex-Kanzler Kurz hat es vorgemacht. Verabschieden Sie sich einfach aus der Politik. Sie taugen nicht zu Vertretern von Wählerinteressen. Für den eigentlichen Souverän sind Ihre täglichen Verlautbarungen nicht mehr von Relevanz, da er ohnehin weiß, zu wessen erhofftem Wohl & Frommen sie auf sein Trommelfell respektive seine Pupillen treffen. Unterdessen verstreicht die Zeit, in welcher statt Ihnen jemand anderes sinnvoll Politik betreiben könnte. Sie blockieren wichtige Ämter. Es handelt sich zugleich um Lebenszeit eines Souveräns, der gar nicht mehr daran denkt, sich die Lebensfreude in seiner begrenzten Zeit auf Erden dadurch stehlen lassen, daß er Ihnen auf seine Kosten beim Lügen und Lavieren zuschauen muß.

 

Im Einzelnen: Der Bundesgesundheitsminister

 

Karl Lauterbach ist der völligen Ahnungslosigkeit überführt. Und das ist noch die günstigste Behauptung. In der Vorweihnachtszeit 2021 verbreitete er Panik mit der Meldung, die Krankenhäuser stünden vor einer Überlastungskatastrophe. Bereits damals war klar, daß sich ein solches Überlastungsszenario überhaupt nur herbeireden läßt, wenn man die Auslastung der Intensivkapazitäten in Prozent der verfügbaren Betten benennt, anstatt sich auf die absolute Zahl der tatsächlich mit Coronapatienten belegten Intensivbetten zu kaprizieren. Derselbe Gesundheitsminister platzt nun im Februar 2022 mit der neuesten „Weisheit“ heraus: Eine drohende Überlastung der Kliniken war zu keinem Zeitpunkt gegeben. Genau dieses Überlastungsszenario war aber die ursprüngliche Begründung für den Erlaß von Maßnahmen überhaupt. Im März 2020 ging es laut der damaligen Bundeskanzlerin lediglich darum, zwei Wochen lang Einschränkungen hinzunehmen, um die Kurve abzuflachen. Eine Überlastung des Gesundheitssystems sollte vermieden werden.

 

Das ist nächsten Monat drei Jahre her. Fraglos haben wir es bis jetzt mit den längsten zwei Wochen der Menschheitsgeschichte zu tun. Karl Lauterbach hat mit „Omikron“ auch den Teufel an die Wand gemalt, als er sagte, „Omikron“ könne an Schrecklichkeit alles übertreffen, was in der ohnehin nur herbeidefinierten Pandemie bis dahin zu sehen gewesen sei. Inzwischen erzählte die „Omikron“-Entdeckerin, die Virologin und Ärztin Angelique Coetzee aus Südafrika, in welcher Weise sie von europäischen Regierungen seit November 2021 bedrängt worden war, nicht länger mehr über die Harmlosigkeit von „Omikron“ zu sprechen. Es ist dieser selbe Bundesgesundheitsminister, der sich bis zum heutigen Tag weigert, eine Gegenrechnung vorzunehmen. Wie verhält sich der angebliche Nutzen massenhafter „Impfungen“ zum evidenten Schaden derselben? Kinder- und Jugendpsychiatrien berichten über einen Patientenanstieg von bis zu 500 Prozent in den vergangenen beiden Jahren. Schulunterricht ist ausgefallen. Die Zahl derer, die an schwersten „Impf“-Nebenwirkungen leiden oder im zeitlichem Zusammenhang zu ihrer „Impfung“ gar das Zeitliche segnen, nimmt stündlich zu. Und das alles in einer herbeidefinierten „Pandemie“, deren Existenz sich bis zum Einsetzen der „Impfkampagnen“ nirgendwo in außergewöhnlichen Mortalitätsraten manifestiert hatte. Trotz seiner erwiesenen Inkompetenz tummelt sich der Bundesgesundheitsminister noch immer in den Talkshows des öffentlich-rechtlichen Fernsehens und bei Pressekonferenzen. Niemand hindert ihn daran, auch weiterhin ein ganzes Volk mit seinen Fehleinschätzungen und seiner Panikmache in Angst und Schrecken zu halten.

 

In diesem Zusammenhang: Der Bundeskanzler

 

Niemand kann nachvollziehen, aufgrund welcher dem Souverän nützlichen, rationalen Grundlage die Entscheidung gefallen ist, Karl Lauterbach zum Gesundheitsminister zu machen. Seine totale Inkompetenz war bis zum Zeitpunkt seiner Ernennung bereits offenbar geworden. Daß er dennoch ernannt wurde, läßt sich allenfalls noch dadurch erklären, daß er seitens des Bundeskanzlers erkannt worden war als derjenige, der eben deswegen, weil er seine eigene Inkompetenz verleugnen muß, am besten als „Hardliner“ zu instrumentalisieren sein dürfte, um eine von Absichten getriebene Regierungspolitik, die mit dem Schutz der Volksgesundheit eher wenig, mit der Verwendung von „Pandemie“ zu ganz anderen Zwecken („Great Reset“) hingegen viel zu tun hat, bedingungslos gegen sachlich gerechtfertigte Angriffe auf ebendiese Politik zu „verteidigen“. Er wäre also nicht ins Kabinett berufen worden, um das Amt des Bundesgesundheitsministers bestimmungsgemäß auszufüllen, sondern um zu verhindern, daß es ein Anderer tun kann. Das freilich wäre in einem kontraproduktiven Sinne durchaus rational gewesen. Lauterbach neutralisiert das Bundesgesundheitsministerium. Ein analoger Eindruck entsteht beim Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts und beim Chef des Verfassungsschutzes, den Herren Harbarth und Haldenwang. Im Scholz-Kabinett gibt es aber noch mehr Minister, bei denen Zweifel angebracht sind, ob sie in ihren Ämtern auch das tun, was sie eigentlich sollen.

 

Der Wirtschafts- und Klimaminister

 

Auch der Wirtschafts- und Klimaminister hat einen Amtseid geschworen, in welchem es heißt, daß er Schaden vom deutschen Volk abwenden und seinen Nutzen mehren will. Davon ist nichts zu merken. Daß er eventuell Schaden abwenden und den Nutzen mehren will für Generationen, die heute noch gar nicht leben, mag sein. Ob das von Erfolg gekrönt wäre, darf allerdings ebenfalls bezweifelt werden. Um diese Generationen geht es aber auch gar nicht. Der lebende Minister schwört seinen Amtseid zum Wohle jener Deutschen, die mit ihm zusammen in ihrer je begrenzten Zeit auf Erden leben. Das sind die konkreten Zeitgenossen, um die es geht. Und da sieht es eben so aus: Durch exorbitant steigende Energiepreise sinkt der Lebensstandard aller Deutschen. Diese Preise schlagen auf alles durch. Vom Brötchen über die Transportkosten von Waren bis hin zur energieintensiven Produktion von Gütern wird alles teurer. Energieintensive Produlktio, Alumium etwa, wandert aus Deutschland dorthin ab, wo günstiger produziert werden kann. Damit einhergehend verschwinden Arbeitsplätze. Und das in einem Land, in dem es ohnehin schon die zweithöchste Steuerquote in der EU gibt und die weitaus niedrigsten Medianvermögen. Selbst Produkte im Sinne der Energiewende, Windräder etwa, sind nur sehr energie – und damit extrem kostenaufwändig herzustellen. Wenn man die ganze graue Energie zusammenrechnet, die anfällt, bis ein Windrad erst einmal mitten im Märchenwald steht und sich eventuell auch dreht, dann sind Windräder nichts weiter als eine naive Milchmädchenrechnung.

 

Einmal abgesehen davon, daß Deutschland kein Weltklima retten wird, und daß es da auch gar nichts zu retten gibt, ist allein schon die regierungsamtlich vorangetriebene Explosion bei den Energiepreisen Grund genug für die Behauptung, daß hier ein Amtseid gebrochen wird. Bereits die Zusammenlegung von Wirtschafts- und einer ansich schon fragwürdigen Klimapolitik in einem einzigen Ministerium verrät viel über die Prioritätensetzung. Die wiederum hängt an der unbedingten Richtigkeit der Behauptung, der Klimawandel habe anthropogene Ursachen. Da hilft auch die Berufung auf „namhafte Klimaexperten“ nicht weiter. Wer in Deutschland überhaupt zum „namhaften Experten“ wird, hängt nämlich – wie Norbert Bolz in einem Bonmot zutreffend bemerkte – davon ab, ob er der Regierungslinie nach dem Mund redet. Wenn nicht, dann wird er auch nicht „namhaft“, jedenfalls in Deutschland nicht. Es gibt verdammt gute Begründungen dafür, warum der Klimawandel keine anthropogenen Ursachen haben kann. Die müssen allerdings konsequent entweder ignoriert oder diffamiert werden, weil es beim Klimawandel in erster Linie gar nicht um den Wandel geht, sondern um dessen behauptete Menschengemachtheit. Letztere ist die unbedingte Voraussetzung dafür, überhaupt „Klimapolitik“ machen zu können. Gäbe es das dogmenartige Narrativ von der Menschengemachtheit nicht, müsste sich jede „Klimapolitik“ beschränken auf Anpassungsmaßnahmen im Angesichte des Unvermeidlichen, was allerdings unter gesellschaftsideologischen Gesichtspunkten wenig ergiebig wäre. Es ist die Menschengemachthiet, die der linke Gesellschaftsklempner als Begründung für sein ideologiegetriebenes Tun braucht, nicht der Klimawandel als solcher. Das gilt auch für …

 

Das Außenministerium

 

Um mich hier nicht schon wieder mit der Frage aufzuhalten, inwieweit die sogenannten „Young Leaders“, Frau Außenministerin Baerbock z.B., die von interessierten Kreisen außerhalb des deutschen Volkes herangezüchtet werden, um sie via Partei dann dem Souverän als „Volksvertreter“ auch gegen die Interessen des Volkes vor die Nase zu setzen, tatsächlich Volksvertreter sein könnten, beschränke ich mich hier auf die jüngst stattgefundene Berufung der Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan ins Außenministerium. Nach Auskunft des Bundesaußenministeriums sollen ja alle 226 Auslandsvertretungen der Bundesrepublik in „Klimabotschaften“ verwandelt werden. Wenn man nun konzediert, daß die Menschengemachtheit des Klimawandels unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten mindestens als „umstritten“ gelten muß, um hier ein allgemein als pejorativ verwendetes Adjektiv in der doch so „streitbaren Demokratie“ zu verwenden, dann bedeutet die Berufung von Frau Jennifer Morgan von einer Nichtregierungsorganisation in eine Regierungsorganisation, daß man sich eine Person mit an Bord geholt hat, die es sich schon aus rein persönlichen Gründen nicht mehr erlauben kann, daß die Pseudogewißheit jener Menschengemachtheit des Klimawandels einer weiterführenden, ergebnisoffenen Wissenschaftsdebatte zugeführt wird. Im Gegenteil: Sie muß es verhindern. Sie wird es auch verhindern. Damit ist dann auch ein grundsätzlicher Weg zum Erkenntnisgewinn im einstmals aufgeklärten Europa versperrt.

 

Wenn der Klimawandel nämlich nicht anthropogenen Ursprungs ist, oder vielleicht nur zu einem marginalen, eigentlich vernachlässigungswürdigen Teil, dann hätte diese Erkenntnis keine Chance mehr, etwas an der politischen Richtung zu ändern, so notwendig das dann auch wäre. Und es ist beileibe nicht so, daß nicht ausgerechnet die Grünen in der Vergangenheit mit ihren Prognosen meilenweit neben dem gelegen hätten, was dann tatsächlich eingetreten ist. Wenn eine solche Partei wissenschaftsdiskursive Abzweige blockiert, dann evident nicht, weil sie den Nutzen des deutschen Volkes mehren und Schaden von ihm abwenden will, sondern einzig und allein aus dem Grund, sich Macht über ebendieses Volk zu sichern. Das wiederum spricht dem ganzen Grundgesetz Hohn. In diesem Zusammenhang sei auch noch einmal an den Grünen Hofreiter erinnert, der allen Ernstes meinte, daß dann, wenn Frauenquoten in den Parlamenten nicht grundgesetzkompatibel sind, weil Parlamente keine Ständeversammlungen sind, nicht etwa er selbst seine Forderung nach einer Quote zu revidieren habe, sondern daß dann eben das Grundgesetz geändert werden müsse. Seine Begründung: „Sonst ändert sich da (in den Parlamenten, Anm.d.Verf.) nie etwas.” Damit hat Hofreiter sehr schön illustriert, was kennzeichnend für das eingebildete „juste milieu“ ist, aus dem sich heute die sogenannte politische Klasse rekrutiert. Seine eigene, eingebildete „Moral“ hält dieses „juste milieu“ für haushoch über jenem Grundgesetz stehend, das eigentlich den Rahmen für sein eigenes politisches Handeln setzt und auch als ein solcher Rahmen akzeptiert zu werden hätte.

 

Was ist Despotie? So gesehen ist Jennifer Morgan im Bundesaußenministerium nichts weiter als das unausgesprochene Eingeständnis, daß an wissenschaftlicher Ergebnisoffenheit kein Interesse mehr bestehen kann, weil die Agendasetter schon viel zu weit auf ihrem Weg vorangeschritten sind, um sich noch selbst zu korrigieren, und daß deshalb mit voller Absicht eine wissenschaftsfeindliche Despotie installiert werden soll, die nichts anderem mehr dient, als dem Selbsterhalt ihres Funktionärstums. Eine vormalige, freiheitlich demokratische Gesellschaft wird in eine zivilreligiöse, mit Dogmen angefüllte Glaubensdiktatur unter der Herrschaft ökofaschistischer Mullahs verwandelt, in der jede noch so begründete Opposition mit allen Mitteln unterdrückt werden muß. Und nicht, weil sich dadurch Schaden vom deutschen Volk abwenden – geschweige denn sein Nutzen mehren ließe. Es gibt keine einhellige Wissenschaftsmeinung zur angeblichen Menschengemachtheit des Klimawandels. Das ist Fakt. Fakt ist außerdem, daß es auf der Welt genügend Länder gibt, die beileibe andere Probleme haben, als daß sie sich auch noch von deutschen „Klimabotschaftern“ auf den Sack gehen lassen wollten. Was ist pseudomoralischer Bessermenschen-Imperialismus?

 

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

 

Das Ressort wird geleitet von Frau Svenja Schulze, SPD. Analog zu ihrer Kollegin Baerbock im Außenministerium mit ihrer „feministischen Außenpolitik“ will die Entwicklungsministerin eine „feministische Entwicklungspolitik“ betreiben. Nun mag man zur traditionellen Entwicklungspolitik, die in Deutschland betrieben wird, im Grundsatz stehen, wie man will, aber angesichts der jüngsten Einlassung der Entwicklungsministerin, derzufolge eine „menschliche Gesellschaft” nur dort entstehen könne, wo die männliche überwunden worden sei, stellt sich schon die Frage, ob die Entwicklungswürdigkeit von Ländern mit archaisch-patriarchalischen Gesellschaften davon abhängt, daß sie ihre eigene Kultur zugunsten eines bundesdeutschen Östrogenal-Imperialismus aufgeben. Mithin stellt sich die Frage, wofür sich Frau Ministerin Schulze selbst hält, „als Frau“ so. Für einen „besseren Menschen“ womöglich? Qua Geschlecht auch noch? Wie das denn? Gerade zivilisatorischer Fortschritt und technische Entwicklung haben historisch betrachtet mit Frauen eher wenig zu tun.

 

Es gibt Erfindermessen, Erfinder:innenmessen gibt es nicht. Und wenn es welche gäbe, dann wären es „Messchen“. Was eine „feministische AUßen- und Entwicklungspolitik“ wert ist, ließ sich jüngst in Afghanistan beobachten. Kaum waren die westlichen Besatzungsmächte weg, dauerte es keine ganze Woche, bis dort die Katze wieder auf den alten, archaisch-patriarchalischen Füßen gelaufen ist. Ob man anderen Ländern Entwicklungshilfe leisten will, etwa, um das Leben von Kindern dort zu verbessern, die schulischen und medizinischen Möglichkeiten, kann keinesfalls daran hängen, ob diese Länder sich westlich-feministischen Vorstellungen von „meschliche Gesellschaft“ beugen wollen oder nicht. Im Übrigen läßt sich durchaus argumentieren, daß die „menschliche Gesellschaft“, die mit der Ermächtigung des Weiblichen in öffentlichen Angelegenheiten angeblich quasiautomatisch entsteht, eine Illusion ist. Hierzulande läßt sich konstatieren, daß die Gesellschaft im vergangenen halben Jahrhundert keineswegs „menschlicher“ geworden ist, sondern kleinkarierter, intoleranter, bornierter, dogmatischer und schlicht totalitär. Auch beim Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung stellt sich die Frage, ob es zu einem Spielplatz für eine Ministerin geworden ist, die nur noch solche Studien und „Expert:innen“ zur Kenntnis nimmt, die ihrem eigenen Spiegelbild schmeicheln. Was ist ein imperialistischer Östrogen-Arier?

 

Im morgigen zweiten Teil von „Die Ansage: Schluß jetzt mit den albernen Lügen!“ wird es um die Familienpolitik, die Innenpolitik und die Finanzpolitik gehen, sowie darum, daß in Deutschland die Gültigkeit des gesprochenen Worts längst zur Gehorsamseinforderung gegenüber dem gebrochenen Wort mutiert ist, ob bei allem Mangel an fachlicher Qualifikation diverser Ressortleiter wenigstens eine hohe moralische statt einer pseudomoralischen Qualität in den Ministerien vorhanden ist, inwieweit die sogenannte vierte Gewalt vom Wohlwollen der Herrschaften in den Ministerien abhängt und umgekehrt – und was es zu bedeuten hat, daß es im ohnehin schon größten Parlament der westlichen Welt mit 709 Abgeordneten auch noch Hausausweise für 778 Lobbyisten gibt. In einem Resümee werde ich mich mit der Frage beschäftigen, woran es liegt, daß der Souverän partout nicht erkennen will, womit er es bei seiner „rechtstaatlichen Demokratie“ in Wahrheit zu tun hat – und was der Souverän endlich tun müsste, um sich die „Laus“ wieder „aus dem Pelz zu schütteln“, damit er das wiederbekommt, was ihm laut Grundgesetz zusteht.

 

Die Ansage: Schluß jetzt mit den albernen Lügen! (Teil 2)

 

Im ersten Teil dieses langen Artikels ging es um politisches Personal im Kabinett Scholz, das stark den Eindruck erweckt, als sei es dazu da, die Ämter zu blockieren, die sonst jemand nutzen könnte, um sinnvolle Politik zu betreiben, die Schaden vom deutschen Volk abwendet und seinen Nutzen mehrt, so, wie das im Amtseid geschworen wird. Es ging um absichtsvoll installierte Narrative, die letztlich ganz anderen Zielen als den behaupteten dienen. Ein Klimawandel z.B., der nicht ganz unbedingt anthropogene Ursachen hätte, wäre politisch nutzlos für linke Gesellschaftsklempner. Deshalb muß dogmatisch durchgesetzt werden, daß er allgemein als menschengemacht zu begreifen ist. Wer nicht mitspielt, ist „Klimaleugner“. Es ging um eine kulturelle Degeneration, bei der inzwischen der Punkt erreicht ist, an dem nicht mehr das gesprochene Wort gilt, sondern der bürgerliche Gehorsam denjenigen gegenüber eingefordert wird, deren „Markenkern“ das gebrochene Wort ist.

 

Das Familienministerium

 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gibt es in dieser Form seit 1994. Die Anfänge liegen im Jahr 1953, damals als „Bundesministerium für Familienfragen“. Die ersten beiden Familienminister bis 1968 waren Männer, nämlich Franz-Josef Wuermeling und Bruno Heck. Mit einer weiteren Ausnahme für die Jahre 1982 bis 1985, als Heiner Geißler (CDU) Familienminister gewesen ist, sind seit 1968 alle Familienminister Ministerinnen gewesen, die meisten davon seit 1985 mehr oder weniger offen Feministinnen. Wer das kritisch sieht, spricht deshalb gern vom „Ministerium für alle außer Männer“ oder von einem „Gynozentrismus-Ministerium“. Ging es in den Anfangsjahren des Ministeriums noch um die Familien in der Gesellschaft, so geht es heute bereits um das Familienleben im Inneren. Als eine der drei Kernaufgaben des Ministeriums gilt – Spott & Hohn – die Stärkung „gesellschaftlicher Bewußtseinsprozesse” wie z.B. eine „Stärkung der Rolle von Vätern”. Was mit der „Stärkung der Rolle von Vätern“ gemeint ist, sieht in der Praxis so aus, daß Väter quasi zu Müttern umfunktioniert werden sollen, damit die Mütter besser Familie & Beruf miteinander kombinieren können. Tatsächlich wurde die Rolle des Vaters als Patriarch zu keiner Zeit gestärkt. Nach wie vor arbeiten Väter nur zu einem verschwindend geringen Teil in Teilzeit. Über 80 Prozent aller Teilzeitjobs sind in den Händen von Frauen, Väter wurden seit der Reform des Scheidungsrechts im Jahr 1977 immer weiter entrechtet und sind heute zumeist nur unter einem Aspekt immer noch das, was sie seit eh und je gewesen sind, nämlich die Haupt-Ressourcenbeschaffer für Familien, eine Art haariges Nutztier.

 

Lediglich der Status des „Oberhaupts“ ist ihnen zum Dank weglegalisiert worden. Sowohl im Scheidungs- als auch im Sorge- und Unterhaltsrecht haben Väter heute die absolute Arschkarte gezogen. Der „entsorgte Vater“ ist entstanden, der vormalige Patriarch gilt als komische Figur und wird auch bspw. in der Fernsehwerbung permanent als solche karikiert. Sehr viel öfter als früher wachsen Kinder mit alleinerziehenden Müttern auf und gerade die Buben erleben eine „vaterlose Gesellschaft“, denn auch Kindergärten und Grundschulen sind fest in den Händen von Erzieherinnen und Lehrerinnen. Die gesellschaftlichen Folgen sind eine einzige Katastrophe. Und ganz so, als ob man das partout nicht wahrhaben wolle, ist mit Frau Anne Spiegel wieder eine grüne Feministin aktuelle Familienministerin. Im Bundestag „brillierte“ sie jüngst mit einer Rede, in der sie – weil es offenbar nichts wichtigeres gibt – dafür plädierte, die Wörter „Stiefvater” und „Stiefmutter” zu ersetzen durch „Bonusvater” und „Bonusmutter”. Was sie damit vermutlich erreichen wollte, war die Ächtung des Adjektivs „stiefmütterlich“. Frau Anne Spiegel hat selbst vier Kinder, das jüngste ist drei Jahre alt, und wer noch alle Latten am menschlichen Zaun hat, der weiß, daß es ihre kleinen Kinder sind, die Anne Spiegel lieber bei sich zuhause hätten, als sie an ein Bundesministerium abtreten zu müssen.

 

Spiegels verbales Brillieren

 

Daß sich zudem die Differenz bei der statistischen Lebenserwartung zwischen Männern und Frauen in den vergangenen hundert Jahren zugunsten von Frauen versechsfacht hat und daß in der Suizidstatistik Männer und Jungen in allen Altersgruppen weit vorne liegen, z.T. sogar um ein Vielfaches, und daß bei den Frauen an der Spitze des sog. „Familienministeriums“ seit Jahrzehnten keinerlei Interesse daran besteht oder bestanden hat, hier einmal auch nur gedanklich einen Hebel anzusetzen, beweist nicht nur die Berechtigung, von einem „Ministerium für alles außer Männer“ oder einem „Gynozentrismus-Ministerium“ zu reden, sondern das rechtfertigt auch ein gewisses Mißtrauen allgemeinerer Natur, was die weibliche Befähigung zur Übernahme von Verantwortung für das Ganze angeht. In diesem Zusammenhang sei noch einmal auf die „feministische Außenpolitik” der Frau Baerbock und die „feministische Entwicklungspolitik“ der Frau Schulze verwiesen. Die Behauptung, daß Männer Politik machen, Frauen aber immer nur „Frauenpolitik“, scheint nicht ganz falsch zu sein. Dennoch gelten die „feministischen Denkansätze“ in der Politik auch im Jahr 2022 noch immer als zukunftsweisend. Auch im „Ministerium für alles außer Männer“ herrscht also die zielgerichtete Realitätsverweigerung zum Zwecke der Aufrechterhaltung liebgewonnener Dogmen.

 

Das ist Politik, die kein Mensch braucht, außer eben denjenigen „Funktionär:innen“, die ganz prächtig vom Desaster leben. Ausgerechnet Linke und Grüne, die sich selbst gern als Progressisten begreifen, sind die wahren Ewiggestrigen. Es ist schlicht und einfach nicht denkbar, daß sie jemals ihre eigenen Positionen infrage stellen würden. Inzwischen bekommen sie schon Anfälle, wenn jemand einen Mann, der sich als Frau fühlt, weiterhin als Mann bezeichnet. Aber tolerant sind sie dennoch bis dort hinaus, wenn auch nur noch in ihrer Eigenwahrnehmung. Was ist Realitätsverweigerung? Es läßt sich nicht länger leugnen, daß eine derartig feminisierte Gesellschaft wie die deutsche einer sich ausbreitenden, virilen Kultur gegenüber keinerlei Durchsetzungsvermögen mehr besitzt. Und Feministinnen werden die innere Sicherheit nicht wiederherstellen.

 

Das Gefaeser aus dem Innenministerium

 

Mit der unbiquitären Realitätsverweigerung der Bundesregierung geht es im Innenministerium weiter. Frau Nancy Faeser scheint sich selbst für den anständigsten Menschen westlich von Madison Bow zu halten. Das Böse ist rechts, und je energischer sie gegen rechts auftritt, desto heller scheint Frau Nancy Faesers eigenes Licht. So ungefähr sieht wohl das Grundkalkül hinter ihrer Politik aus. Fakten stören da nur. Selbst dann, wenn sie vom Bundeskriminalamt stammen. Laut BKA besetzt der Terrorismus von rechts mit weitem Abstand hinter Islamismus und Linksextremismus erst den dritten Platz auf der Gefahrenliste für die innere Sicherheit. Aber wie es eben ist in einer feministisch deformierten Republik: Frau Faeser darf sich selbst aussuchen, was sie zum Schwerpunkt ihrer „innenminister:innenlichen“ Tätigkeit machen will. Was das ist, hängt wiederum von der Frage ab, was sie glaubt, daß es zu ihr paßt und deshalb auch steht. Realitätssinn ist nichts, Haltung ist alles. Wenn die der Realität Hohn spricht – egal.

 

Kleines Zwischenresümee: Der Gesundheutsminister ist ein verhaltensauffälliger Sonderling, der heute nicht mehr weiß, was er gestern erzählt hat, der Wirtschafts- und KLimaminister stellt die „Rettung des Weltklimas” über die wirtschaftlichen Interessen und den Lebensstandard seiner Zeitgenossen, die Außenministerin betreibt „feministische Außenpolitik“, die Entwicklungsministerin eine „feministische Entwicklungspolitik“, die Familienministerin beschäftigt sich mit „Bonusvater“ und „Bonusmutter“, die Verteidigungsministerin will 5.000 Helmchen ins AuUsland verschenken und erwartet vermutlich auch noch Dank für die „militärische Unterstützung”, der Kanzler ist in Steuerskandale verwickelt und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts ist ein Wirtschaftsrechtler, der die Strukturen ausgeheckt hat, in welchen sich der Kanzler dann verwickelte. Der Bundespräsident nennt das Ganze eine Demokratie und der Kanzler spricht trotz einer evidenten Spaltung der Gesellschaft von Einigkeit. Der Bundesjustizminister ist Angehöriger einer Partei, die ihre Wähler so dreist angelogen hat wie noch nie zuvor in der Geschichte, beruft sich auf Gesetze, die er zwei Monate vorher noch abschaffen wollte und redet vom fehlenden Anstand der Anderen. Sein Parteichef wiederum ist der „liberale“ …

 

Finanzminister Lindner

 

Von Lindner ist auffallend wenig zu sehen oder zu hören. Mit etwas gutem Willen möchte man vermuten, es sei ihm peinlich, als „Liberaler“ noch nicht mit der Faust auf den Tisch gehauen zu haben angesichts der fiskalischen Ausplünderung des deutschen Volks bei gleichzeitig krass ansteigender Inflation. Die Energiepreise explodieren, immer mehr Deutsche können sich das Heizen im Winter kaum noch leisten, das Laden eines E-Autos ist inzwischen teurer als ein Tank voll Diesel – und das wiederum ist ebenfalls so teuer wie noch nie. Vermutlich hält Lindner steuerliche Entlastungen für illiberal. Als Liberaler wird er wissen, was eine illiberale Finanzpolitik wäre.

 

Daß der ganze rot-grüne Budenzauber, der fürchterliche, überhaupt nur deswegen möglich wurde, weil er sich mit seiner „liberalen“ Partei um den Preis der maximal möglichen Wählertäuschung an einer Koalition von stocktotalitären Dogmatikern beteiligt hat, – geschenkt. Demokraten müssen miteinander können. Lindners fehlende Präsenz in den Nachrichten ist schon merkwürdig, wenn man bedenkt, wie sehr es regelmäßig auf allen Kanälen lindnert, wenn Wahlkampf ist. Und was es da für schöne Sprüche zu hören und zu lesen gibt. Daß Christian Lindner, der Finanzminister, irgendetwas unternähme, um Schaden vom deutschen Volk abzuwenden und seinen Nutzen zu mehren, ist jedenfalls nicht zu erkennen. In der Hinsicht fügt er sich perfekt ein ins Kabinett Scholz.

Und nun das…

 

Nach gut zwei Jahren herbeidefinierter „Pandemie“ kollabiert der Schnack von der drohenden Überlastung der Krankenhäuser. Auf einmal hat es nie eine gegeben. Die Behauptung, daß eine drohe, war aber die Ursprungs-Voraussetzung für den Erlaß von „Maßnahmen“ überhaupt. Es gab Lockdowns, den wirtschaftlichen Ruin tausender selbständiger Existenzen, die „Impfung“ als „Königsweg“ aus der herbeidefinierten Pandemie; der „Impfstoff“ entpuppte sich im Sinne seiner Anwendung als weitgehend wirkungslos, dafür aber in seinen Nebenwirkungen als sehr gefährlich. Stieg die allgemeine Mortalität in der herbeidefinierten Pandemie ohne Impfstoff noch nicht, wird sie nach einem Jahr der Impferei alarmierend. Die Entdeckerin von „Omikron“ wird aufgefordert, über die relative Harmlosigkeit der neuen Variante zu schweigen. Big Pharma scheffelt derweilen Milliarden mit der lebensgefährlichen Plörre. Seit zwei Jahren wird an den Parlamenten vorbeiregiert, eine Notlage von nationaler Tragweite wurde ausgerufen, geimpfte Sportler sterben wie die Fliegen, in Fernsehstudios kippen Moderatorinnen vor laufenden Kameras weg, in den Sterbeanzeigen der Zeitungen werden schwere Impfschäden zunehmend häufiger als Todesursache benannt.

 

Selbst Teenager segnen kurz nach der Impfung das Zeitliche, in anderen Ländern wird „Freedom Day“ gefeiert – und eine deutsche Regierung aus inkompetenten, vollsubjektivistischen und wortbrüchigen Karrieristen glaubt, sie könne einen auf „großzügig“ und „realitätskonform“ machen, wenn sie nun von „Lockerungen“ spricht, wo es um nichts anderes gehen kann, als um die sofortige Beendigung sämtlicher „Maßnahmen“, die im Lauf der vergangenen beiden Jahre verfügt worden waren. Und selbst das nur als einem ersten Schritt. Unter virologisch-epidemiologischen Gesichtspunkten hätte die herbeidefinierte Pandemie radikal zu Ende zu sein, die Aufarbeitung des größten Polit- und Wissenschafts-Skandals würde dennoch weitere Jahre in Anspruch nehmen. „Lockerungen“ – geht’s noch?

Einigkeit in individueller Unterschiedlichkeit tut not

 

Im größten Parlament der westlichen Welt gibt es 709 Abgeordnete und auch noch 778 Hausausweise für Lobbyisten, die in der „Herzkammer der Demokratie“ nach Belieben ein- und ausgehen. Und weil das alles noch nicht reicht für die gewählten Kompetenzsimulanten, soll die größte Regierungszentrale der Welt, das Kanzleramt, auch noch um das Doppelte vergrößert werden. Der verhaltensauffällige Bundesgesundheitsminister will sich auf gar keinen Fall von seiner liebgewonnenen Pandemie trennen und sagt: „Die Bürger sollen sich an alle Gesetze halten, die wir erlassen.” Die vormalige vierte Gewalt berichtet brav – und kritisiert so gut wie nichts. Warum auch? Sie erhofft sich dreistellige Millionensubventionen für die darbenden und auflagengebeutelten Printmedien von genau denjenigen, die sie eigentlich kritisch zu begleiten hätte. Die vierte Gewaltlosigkeit. Pazifismus ist das Gebot der Stunde. Außer wenn es gegen die „fiesen Russen“ geht.

 

Da stellt sich die Frage nach der Selbstachtung des deutschen Souveräns. Offensichtlich verfügt er kaum noch über eine solche. Anders ist nicht zu erklären, daß er sich ein derartiges, in der deutschen Nachkriegsgeschichte beispielloses Schmierentheater bieten läßt. Was ist eigentlich los? Was müsste er denn tun, der Souverän, um wieder in geordnete, freiheitliche und rechtsstaatlich einwandfreie Verhältnisse zurückzukehren? Was müsste in Deutschland passieren, damit die Welt wieder von einer Kulturnation redet? Da sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Wichtig wäre nur Einigkeit in der je individuellen Unterschiedlichkeit. Der eine Renitente unterstützt den anderen. Die Masse macht’s. Was man sich als Souverän erlauben kann, hängt wohl wesentlich davon ab, was sich die Regierung erlaubt. Die erlaubt sich einfach alles. Und die Regierung ist ein ganz guter Ratgeber, sonst wäre sie schließlich keine. Habe ich recht, die Herr:innen von der Bundesregierung?

 

Ende

 

A picture containing text, red, sign, tableware

Description automatically generated

 

 

 

 

20220218-L19275

Die große Ausblendung

https://lupocattivoblog.com/2022/02/17/die-grosse-ausblendung/

Seit die Corona-Impfstoffe verabreicht werden, steigt die Sterberate signifikant — über diese Korrelation legt sich indes ein Mantel des Schweigens. Offiziell sind die Impfstoffe nebenwirkungsfrei, ungefährlich sowie, unser aller Rettung aus der Pandemie. Doch zahlreiche Indizien deuten darauf hin, dass wir uns inmitten des weltweit größten Gesundheitsskandals der Geschichte befinden. An der Vertuschung wie immer beteiligt: die Medien. Die prägen das öffentliche Meinungsbild nicht nur mit dem, was sie berichten, sondern vor allem auch mit dem, was sie weglassen. Wieso liest man nur von an COVID gestorbenen Impfgegnern, aber nie über die in zeitlicher Nähe zu den Impfungen Verstorbenen, wenn es hier doch um Gesundheit geht? Privat ist Realitätsverlust eine verkraftbare menschliche Schwäche, wenn er aber kollektiv um sich greift und noch dazu tödliche Folgen hat, ist es Zeit, unverzüglich einzugreifen...

 

 

Sowie der an die Freiheitskämpfer verteilte Handzettel

 

Text

Description automatically generated

20220218-L19274

„Liebeserklärung“ Ottawas an die Freiheitskämpfer

Ottawa Police Service Notice to Demonstration Participants

https://marktaliano.net/presser-statement-regarding-ottawa-police-notices-to-freedom-convoy-2022-by-gord-parks/

https://thepostmillennial.com/ottawa-police-take-action-to-clear-peaceful-freedom-convoy-protest

Die (Presse) „Mitteilung an Demonstranten“ der Polizei von Ottawa lautet wie folgt: Sie müssen das Gebiet jetzt verlassen. Jeder, der Straßen blockiert oder anderen in den blockierten Straßen hilft, begeht eine Straftat und Sie können verhaftet werden. Sie müssen weitere rechtswidrige Aktivitäten sofort einstellen oder Sie werden angeklagt. Wenn Sie festgenommen werden, können Sie abhängig von den in Teil XVI des Strafgesetzbuchs enthaltenen Faktoren gegen Kaution freigelassen werden.

 

Den Einwohnern von Ottawa wird die rechtmäßige Nutzung, der Genuss und der Betrieb ihres Eigentums verweigert, und Sie veranlassen die Schließung von Unternehmen. Das ist Unfug im Sinne des Strafgesetzbuches.

 

Anklagen und/oder Verurteilungen im Zusammenhang mit rechtswidrigen Aktivitäten im Zusammenhang mit der Demonstration können dazu führen, dass das Überschreiten der US-Grenze verweigert wird.

 

Das Bundesnotfallgesetz erlaubt die Regulierung oder das Verbot von Reisen in, aus oder innerhalb eines bestimmten Gebiets. Das bedeutet, dass jeder, der nach Ottawa kommt, um sich der laufenden Demonstration anzuschließen, gegen das Gesetz verstößt. Das Gesetz sieht auch eine Reihe von Maßnahmen für die Polizei vor, darunter die Möglichkeit, Fahrzeuge zu beschlagnahmen, die Teil dieser Demonstration sind.

 

Das Gesetz von Ontario (EMCPA) verbietet jetzt Eingriffe in kritische Infrastrukturen, einschließlich Autobahnen der Serie 400, Eisenbahnen, Flughäfen und internationale Grenzübergänge. Es verbietet Ihnen, jemanden daran zu hindern, zu oder von Gehwegen, Brücken und Autobahnen (mit Ausnahme von Autobahnen der Serie 400) zu fahren oder jemanden daran zu hindern, diese zu benutzen. Es verbietet auch jemandem, ernsthaft in die Sicherheit, Gesundheit oder das Wohlergehen von Mitgliedern der Öffentlichkeit einzugreifen.

 

Jeder, der diese illegalen Handlungen begeht, kann mit Geldstrafen rechnen oder vor Gericht erscheinen. Nutzfahrzeugführerscheine und Privatführerscheine können ausgesetzt oder entzogen werden.

 

Die verteilten Handzettel sprechen eine ganz andere Sprache!

 

Mittwoch, 16. Februar 2022 16:53 Uhr (Ottawa) – Der Polizeidienst von Ottawa möchte Sie darüber informieren, dass Ihnen gemäß den Gesetzen der Provinzen und des Bundes strenge Strafen drohen, wenn Sie weitere rechtswidrige Aktivitäten nicht einstellen und Ihr Fahrzeug und/oder Eigentum nicht sofort entfernen von allen rechtswidrigen Protestseiten.

 

Sie können verhaftet und wegen Straftaten angeklagt werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Unfug, und möglicherweise wegen einer Vielzahl anderer nicht krimineller Straftaten angeklagt werden.

 

Ihr Fahrzeug und Ihr Eigentum können beschlagnahmt oder entfernt werden.

 

Ihr Führerschein kann ausgesetzt oder entzogen werden.

 

CVOR-Zertifikate (Commercial Vehicle Operator’s Registration) können ausgesetzt oder annulliert werden.

 

Ihre persönlichen oder geschäftlichen Bankkonten, einschließlich der virtuellen Währung, können einer Prüfung und Einschränkung unterzogen werden.

 

Wenn Sie einen Minderjährigen (eine Person unter 18 Jahren) zu einem rechtswidrigen Protestort mitbringen, können Sie angeklagt und mit einer Geldstrafe von bis zu 5000 US-Dollar belegt werden und/oder möglicherweise bis zu fünf Jahre Gefängnis verbringen.

 

Diejenigen, die Kraftstoff und andere Hilfsgüter an die Teilnehmer der rechtswidrigen Demonstration liefern, können angeklagt werden.

 

Personen, die zu anderen rechtswidrigen Protestorten reisen, um an der rechtswidrigen Demonstration teilzunehmen oder sie zu unterstützen, können angeklagt werden.

 

Beachten Sie, dass die Gesetzgebung Eingriffe in kritische Infrastrukturen, einschließlich Autobahnen der Serie 400, Eisenbahnen, Flughäfen und internationale Grenzübergänge, jetzt verbietet.

 

Ottawa-Polizeidienst: https://www.canadapolicereport.ca/2022/02/16/february-16th-notice-to-demonstrators-from-ottawa-police-service/

 

 

20220218-L19273

Die dunkle Macht des WEF

Kanada: Freedom Convoy droht Masseninhaftierung

https://report24.news/kanada-freedom-convoy-droht-masseninhaftierung/

Dank der aktivierten Notfallbefugnisse durch die kanadische Regierung droht die Polizei von Ottawa den Demonstranten des Freedom Convoy und dessen Unterstützern nun mit der Masseninhaftierung. Die Polizei in Ottawa ist von Lastwagen zu Lastwagen gegangen und hat Flugblätter an die Demonstranten des Freiheitskonvois verteilt, in denen sie aufgefordert wurden, die Demonstrationszone sofort zu verlassen, da sie sonst verhaftet und strafrechtlich belangt werden könnten. „Sie müssen das Gebiet jetzt verlassen“, heißt es in der Mitteilung. „Jeder, der Straßen blockiert oder andere bei der Blockade unterstützt, begeht eine Straftat und kann verhaftet werden“, so das Wall Street Journal...

 

20220218-L19272

Globalisten-Posterboy Trudeau baut Kanada zum Unrechtsstaat um

https://ansage.org/globalisten-posterboy-trudeau-baut-kanada-zum-unrechtsstaat-um/

Die Methoden, mit denen sich Justin Trudeau, dieser selbstgefällige Liebling der linken Eliten, missliebiger Kritik an seiner Impfpolitik zu entledigen sucht, kann man getrost als Staatskriminalität bezeichnen. Seit über zwei Wochen protestieren kanadische Trucker gegen die Corona-Beschränkungen der Bundesregierung; nachdem Trudeau die Proteste zunächst kleingeredet hatte, rief er am Montag den Notstand („Urgency Act“) aus – ein unerhörter, drastischer und völlig unverhältnismäßiger Schritt angesichts des rein passiven und fast ausnahmslos friedfertigen Widerstands. Als offizieller Vorwand dienten Trudeau dabei die Blockaden mehrerer Brücken und Grenzübergänge in die USA durch die protestierenden Trucker – obwohl diese bereits vor Verhängung des Notstands größtenteils durch Ordnungskräfte wieder beendet worden waren...

 

20220218-L19271

Warum die Maskenpflicht unbedingt erhalten werden muss

https://philosophia-perennis.com/2022/02/17/warum-die-maskenpflicht-unbedingt-erhalten-werden-muss/

Von David Berger - Auf Teufel komm raus soll die Maskenpflicht aufrecht erhalten werden. So sollen wir und besonders unsere Kinder dazu erzogen werden, „das Maul zu halten“. Wir sollen lernen, dass jedes „Freiheitchen“, jeder kleine Luftzug ein Privileg ist, das sie für ihren Gehorsam geschenkt bekommen. Und das ihnen bei Ungehorsam oder Kritik jederzeit wieder entzogen werden kann – Basisschutzmaßnahme nennt man das dann. Es ist nicht persönliche Eitelkeit, die mich dazu antreibt, ein Foto, das schon einmal vor knapp zwei Jahren – als die Maskenpflicht eingeführt wurde – das Foto der Woche war, erneut unter dieser Rubrik zu veröffentlichen. „Freedom day“ ohne Freiheit - Warum? Der lange herbeigesehnte „Freedom day“ wird in seiner deutschen Version, die am 20. März gefeiert werden soll, mit viel zu tun haben, aber garantiert nicht mit Freiheit...

 

20220218-L19270

Freedom Day Show - Bund-Länder-Beschlüsse

Kubicki: Ministerpräsidenten verschleiern Fortsetzung der Corona-Maßnahmen

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kubicki-ministerpraesidenten-verschleiern-fortsetzung-der-corona-massnahmen-a3724415.html

Die Corona-Einschränkungen sollen innerhalb der kommenden Wochen nach und nach gelockert werden. FDP-Vize Wolfgang Kubicki sieht die neuen Beschlüsse von Bund und Länder jedoch als „Verschleierung der Fortsetzung der meisten Corona-Maßnahmen“. FDP-Vize Wolfgang Kubicki äußert scharfe Kritik an den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Corona-Politik in den kommenden Wochen. „Das, was die Ministerpräsidenten vorgelegt haben, ist die Verschleierung der Fortsetzung der meisten Corona-Maßnahmen über den 19. März hinaus“, sagte er am Donnerstag dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Er könne lediglich noch „Basismaßnahmen zum Schutz der vulnerablen Gruppen in entsprechenden Einrichtungen akzeptieren“. Für weitergehende Maßnahmen finde er „keine Rechtfertigung mehr...

 

20220218-L19269

Kurs auf Lockerungen – Lauterbach:

Für Ältere „wird es nie volle Freiheit geben“

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kurs-auf-lockerungen-lauterbach-fuer-aeltere-wird-es-nie-volle-freiheit-geben-a3723992.html

Innerhalb der kommenden Wochen sollen Corona-Maßnahmen nach und nach gelockert werden. Aber dazu, was nach dem 19. März passieren soll, gehen die Meinungen auseinander - auch in der Ampel-Regierung. In der Corona-Pandemie rückt die Frage in den Mittelpunkt, welche Schutzmaßnahmen nach dem 19. März noch möglich sein sollen. Bund und Länder beschlossen am Mittwoch einen Fahrplan für schrittweise Lockerungen innerhalb der nächsten vier Wochen. Auch danach soll ein „Basisschutz“ mit Maskenpflichten in Innenräumen, Bussen und Bahnen sowie mit Tests möglich bleiben. Dafür wird eine bundesweite Rechtsgrundlage angestrebt. Die im Bund mitregierende FDP will aber nur eine Verlängerung der Maskenpflicht mittragen...

 

20220218-L19268

Das überaus seltsame Verständnis des

Lauterbach Ministeriums von Rechtsstaat und Demokratie

https://norberthaering.de/macht-kontrolle/rkechtsverstaendnis/

Wenn es nach dem geht, was Gesundheitsminister Karl Lauterbach seine Anwälte in meinem Verfahren gegen das Paul-Ehrlich-Institut argumentieren lässt, haben Bürger praktisch keine Rechtsmittel gegen seine Willkürentscheidungen. Außerdem haben demnach alle außer ihm gewusst, dass das Robert-Koch-Institut die Dauer des Genesenenstatus umgehend drastisch verkürzen würde. Lauterbach lügt – mal wieder. Am 19.1. hatte ich darüber geschrieben, „Wie das Corona-Regime die Bürger vom Rechtsweg abschneidet“ , indem durch immer mehr Verweisungen und Unterverweisungen am Ende gar niemand mehr da ist, gegen den man klagen kann. Ich habe trotzdem beim Verwaltungsgericht einen Antrag auf einstweilige Anordnung dagegen gestellt, dass ich durch eine heimlich vorgenommene Änderung einer Internetseite des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) über Nacht vom halb-"privilegierten Grundimmunisierten zum vollständig entrechteten, unvollständig Geimpften herabgestuft wurde"...

 

20220218-L19267

Deutschland: Zahl der Privatinsolvenzen verdoppelt,

Abgeordnete gönnen sich Diätenerhöhung

https://report24.news/deutschland-zahl-der-privatinsolvenzen-verdoppelt-abgeordnete-goennen-sich-diaetenerhoehung/

Würden Politiker nach ihrer Leistung fürs Volk bezahlt werden, ginge nicht erst seit der sogenannten Pandemie der größte Teil von ihnen leer aus. Während Corona-Politik und steigende Kosten die Bürger in die Pleite treiben, freuen sich die Abgeordneten des deutschen Bundestags über eine saftige Diätenerhöhung. Um 3,1 Prozent werden die Diäten der 736 Abgeordneten im sich stetig mehr aufblähenden Bundestag voraussichtlich erhöht. Das macht ein Plus von 310,40 Euro im Monat aus: Die Parlamentarier erhalten dann stolze 10.323,29 Euro brutto. Die Diätenerhöhung folgt der Entwicklung der Nominallöhne des vergangenen Jahres, welche nun vom Statistischen Bundesamt vorläufig berechnet wurde...

 

20220218-L19266

Diskriminierung Ungeimpfter wird verstärkt

https://philosophia-perennis.com/2022/02/17/basisschutzmassnahmen-statt-echter-freedom-day/

Insbesondere Ungeimpfte bleiben stark eingeschränkt, während „niedrigschwellige Basisschutzmaßnahmen“ wie die Maskenpflicht in Innenräumen (die von den Ländern sogar noch auf FFP2-Masken verschärft werden darf), Abstandsgebote, Hygienevorgaben (obwohl es keine nachgewiesenen Schmierinfektionen gab und gibt), Testanforderungen und Impfnachweise langfristig erhalten bleiben soll. Das Infektionsschutzgesetz soll deshalb wieder geändert werden, weil nach der aktuell geltenden Fassung alle Zwangsmaßnahmen am 20. März enden würden. Das hatte die FDP kürzlich noch einmal bekräftigt, um nun schon wieder umzufallen...

 

20220218-L19265

Liste von Peinlichkeiten

Faktencheck zum ARD-Faktencheck

https://reitschuster.de/post/faktencheck-zum-ard-faktencheck-liste-von-peinlichkeiten/

Prof. Dr. Wiesendanger zerlegt öffentlich-rechtliche Wahrheitswärter - In einem Beitrag vom 16.02.2022 konzentrieren sich die Faktenchecker der ARD auf das Thema „Woher kommt das Coronavirus?“ und offenbaren jedem informierten und kritischen Leser einmal mehr, was Faktenchecks in der heutigen Zeit wert sind: nichts, wie Sie im Folgenden Punkt für Punkt erfahren werden. Der ARD-Faktenchecker behauptet: „Eine Laborherkunft des Coronavirus hätte auf politischen Druck gezielt vertuscht werden sollen. Handfeste Beweise hat Wiesendanger nicht.“  Bewertung: Die Aussage des zweiten Satzes ist falsch. In diversen Interviews der vergangenen Wochen habe ich wiederholt dargelegt, dass es drei öffentlich zugängliche und verifizierbare Dokumente gibt, die den Sachverhalt der Vertuschung belegen: 1. Die E-Mail-Korrespondenz von Dr. Anthony Fauci aus dem Zeitraum Januar bis März 2020; 2. Der offene Brief in der Medizinzeitschrift „THE LANCET“ vom Februar/März 2020, unterschrieben von 27 Virologen, darunter Herr Christian Drosten; 3. Die eigenen Aussagen von Herrn Drosten in seinem 40. NDR-Podcast-Interview...

 

20220218-L19264

Endzeitstimmung im Berliner Gruselkabinett??

Kubicki solidarisiert sich mit Kinderärzten gegen Maßnahmen an Schulen

Spürnase der FDP für Aufhebung von Tests, Maskenpflicht und Quarantäneregeln

https://reitschuster.de/post/kubicki-solidarisiert-sich-mit-kinderaerzten-gegen-massnahmen-an-schulen/

Von Alexander Wallasch - Spät kam er, aber dafür positioniert er sich jetzt umso hartnäckiger. Die Rede ist von FDP-Vize Wolfgang Kubicki. Und ein wenig erinnert das auch an die untergehende DDR, wo sich auf den letzten Metern immer mehr wichtige und einflussreiche Stimmen zusammenfanden, die zuvor noch in Wartestellung verharrten. War es bei Kubicki vorgestern noch seine vor allem von Maßnahmengegnern viel kritisierte Zustimmung zur Impfpflicht in Pflegeberufen, folgte gestern eine Fundamentalkritik gegen die Impf- und Maskenpflicht. Und heute möchte der Bundestagsvizepräsident die Schulen gleich ganz von allen Maßnahmen befreit sehen und das Thema Corona endgültig wieder wie vor der Pandemie in die Eigenverantwortung der Eltern entlassen...

 

20220218-L19263

Freiheit wird nicht gewährt, sie muss erkämpft werden!

Es ist genug: Befreit endlich Kinder und Schulen

https://www.achgut.com/artikel/es_ist_genug_befreit_endlich_kinder_und_schulen

https://journalistenwatch.com/2021/01/06/ungluecklich-kopfschmerzen-so/

Während die Minister heute ihren „Drei-Stufen-Plan“ zur Lockerung erörtern, haben sie das Wichtigste vergessen: Kinder müssen umgehend von allen Maßnahmen in der Schule befreit werden. Abseits von Impfdebatten und Corona-Lockerungsübungen einzelner Bundesländer sieht der Alltag von Eltern mit Kindern im Grundschulalter nach wie vor nahezu wahnsinnig aus. Während Betriebe und öffentliches Leben für die Mehrheit der Erwachsenen zumindest halbwegs planbar und kalkulierbar sind, führt man sich in Grundschulen auf, als läge der Höhepunkt der Pandemie erst noch vor uns, und das, obwohl wir Gott sei Dank statistisch wissen, dass gerade Kinder gesundheitlich am wenigsten gefährdet sind, ernsthaft zu erkranken oder gar an Corona zu sterben. Diese doch recht erfreuliche Tatsache wird nun seit zwei Jahren konstant ignoriert. Stattdessen finden sich immer wieder neue Akteure in der Politik, die ohne jegliches Beweismaterial Schulen und Kinder gar als Treiber der Pandemie bezichtigen. Es ist genug...

 

20220218-L19262

„Freiheitchen“ in der Impfdiktatur:

Von Scholz geplanter „Freedom day“ ist üble Mogelpackung

https://philosophia-perennis.com/2022/02/16/freiheitchen-in-der-impfdiktatur-von-scholz-geplanter-freedom-day-ist-ueble-mogelpackung/

Von David Berger - Bundeskanzler Scholz hat soeben für den 20. März einen „Freedom day“ für Deutschland angekündigt. Was er darunter versteht, hat aber mit Freiheit nichts zu tun: Wesentliche Corona-Maßnahmen werden weiter bestehen. Und die punktuelle Rückgabe der zuvor willkürlichen gestohlenen Grundrechte steht unter dem Vorbehalt der Einführung der Impfpflicht. So will Scholz den sich wie ein Flächenbrand ausbreitenden „Spaziergängen“ Einhalt gebieten und gleichzeitig an seinem totalitären Corona-Regime weiterbauen...

 

20220218-L19261

„Pandemie der Ungeimpften“

Von Narrativen, der Wahrheit und dem Recht

https://www.cicero.de/innenpolitik/pandemie-der-ungeimpften-narrative-corona-jorg-benedict-2g-3g-impfpflicht-grundgesetz

Je mehr sich zeigt, dass die Verbreitung des Coronavirus nicht vom Impfstatus abhängt, umso massiver wird in Sachen Impfpflicht vorgeprescht und gegen sogenannte Impfverweigerer gehetzt. Der Rechtswissenschaftler Jörg Benedict fragt in seinem Gastbeitrag, was denn eigentlich die Rechtsgrundlagen für 2G- und 3G-Regelungen sowie berufsspezifische und allgemeine Impfpflichten sind, und kommt zu dem Fazit: Die Maßnahmen sind verfassungswidrig...

 

 

 

Die Perversionen der Woche

 

A picture containing text

Description automatically generated

 

&

 

 

 

 

Freiburger Café-Betreiberin hält

Hundewassernapf für Ungeimpfte bereit

 

Das Cafe Légère in Freiburg hat dem Hass gegen Ungeimpfte noch ein Sahnehäubchen obenauf gesetzt: Mit dem Satz „Wir müssen draußen bleiben“, der eigentlich an Hundehalter gerichtet ist, signalisiert die Cafebetreiberin, auf welche Stufe sie Ungeimpfte stellt. Neben dem Satz, der auf einem Aufsteller vor dem Laden prangert, platziert die Hetzerin unterhalb ihrer Botschaft eine Hundewassernapf.

 

An Menschen, die nicht devot bereit sind, sich eine unausgetestete Impflörre nach der anderen in den Körper jagen zu lassen, hat sich Linda Dreier, Betreiberin des Freiburger Cafes Légère eine ganz besonders gehässige Botschaft ausgedacht. Die Lady platziert vor ihrem Laden einen Aufsteller mit der Aufschrift: „Wir müssen draußen bleiben“. Um klar zu machen, wen sie da mit Hunden auf eine Stufe stellt, prangt neben dem Satz  ein Männchen mit einem „impfen mi mi mi“-Schild und einem Aluhut auf dem Schädel. Unter dem Aufsteller drapierte Dreier einen Hundewassernapf.

 

Ein Foto der Hassaktion verbreite sich schnell in den sozialen Medien, so dass die Initiatorin mutmaßlich aktuell nicht ihr durchgeimpftes Klientel bedient, sondern verzweifelt versucht, die negative Google-Rezensionen löschen zu lassen. Ihr Facebook-Accout ist aktuell nicht erreichbar. Auf ihrem Instagram-Accout kann ihr Corona-devotes Verhalten noch bewundert werden.

 

Die gehässige und – in Anbetracht des Kahlschlags, den die geisteskranken Corona-Maßnahmen in der Gastronomie angerichtete haben – auch absolut verblödete Aktion von der selbsternannten Corona-Kämpferin Linda Dreier sorgt aktuell bei Weitem nicht nur bei Ungeimpften für Unverständnis. Durch ihr langes Stillhalten, Mittragen oder – wie im Fall der Cafe-Betreiberin Dreier – offenes Bejubeln der Corona-Maßnahmen werden unter anderem dafür sorgen, dass viele Bürger auch ohne G-Regeln gern auf Café- und Restaurant-Besuche verzichten werden.

 

„Die Besitzerin des Cafes Légère Linda Dreier ist verantwortlich für diese neue Art der Demokratiefeindlichkeit. Ungeimpfte müssen bei ihr draußen bleiben und werden mit Tieren, in Form eines Wassernapfes, der auf dem Boden gestellt wurde, gleichgestellt. Schämen sie sich Frau Dreier!“ (SB)

 

Gefunden bei: https://journalistenwatch.com/2022/02/17/freiburger-cafe-betreiberin/

 

 

A person in the snow

Description automatically generated with low confidence

 

20220217-L19260

Kanada von heute

Deutungshoheit mit dem Maschinengewehr

https://philosophia-perennis.com/2022/02/16/deutungshoheit-mit-dem-maschinengewehr/

Erschreckend für Erwachsene und erst recht furchteinflößend für Kinder gebärden sich derzeit Polizeisturmgruppen in Kanada. Mit modernsten Maschinengewehren im Anschlag ziehen diese schwarz bekleideten Kämpfer durch die Reihen der geparkten Lkws und Zelte in Ottawa. „Wir haben keine Waffen“, rufen die Frauen der Trucker den Kämpfern entgegen. „Weg mit euren Waffen, es sind Hunderte Kinder unter uns“, doch dessen ungerührt wird weiter ein Klima der Angst geschürt und martialisch patrouilliert. Eine Herde friedlicher Schafe, die von potenziell reißenden und bereits satten Wölfen nur umstreift würde, geriete dennoch in Aufregung, fände keine Ruhe und würde körperlich mürbe. Ist es eine in Afghanistan erprobte psychologische Form der Kriegsführung, die vor aller Welt gerade erneut exerziert wird? Kinder und Erwachse am Schlafen zu hindern, weil diese jeden Augenblick ein Zugriff zu befürchtet haben? Ist das eines demokratischen Staates würdig, eines Nato-Verbündeten Deutschlands...

 

20220217-L19259

Und die andere Seite

Polizei verbündet sich mit dem Volk

https://philosophia-perennis.com/wp-content/uploads/2022/02/WhatsApp-Video-2022-02-16-at-07.40.50.mp4?_=1

Damit es nicht ganz so traurig aussieht, hier die andere Seite des Protestgesehens. Am Tag 18 der Grenzblockade zwischen Montana (USA) und Alberta (Kanada): Polizisten und Demonstranten singen gemeinsam die Nationalhymne „O Canada“…

 

20220217-L19258

Ende der Pandemie und Argumente-Umkehr

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/daenemark-gesundheitsbehoerde-faktenchecks-corona-panikmache/

Dänische Gesundheitsbehörde mit Faktenchecks gegen Corona-Panikmache – Ende der Massenimpfungen angekündigt - Das Dänische Pendant zum RKI faktencheckt übertriebene Darstellungen der Gefahr von Corona. Die Regierung will das Thema offenbar nachhaltig hinter sich lassen. Jetzt soll die nationale Impfkampagne beendet und die Infrastruktur für Massenimpfungen abgebaut werden. Nachdem Dänemark alle Corona-Maßnahmen inklusive der Maskenpflicht beendet hat, setzt es den Weg Richtung Normalität in schnellen Schritten noch mehr fort. Auch argumentativ schwenkt die Regierung nun immer weiter auf das exakte Gegenteil der Linie in Deutschland um...

 

20220217-L19257

Nicht zu früh freuen!!

Das Volk geht spazieren: Bundestag verschiebt Impfpflichtdebatte erneut

https://philosophia-perennis.com/2022/02/16/das-volk-geht-spazieren-bundestag-verschiebt-impfpflichtdebatte-erneut/

Von David Berger - COVID verliert zunehmend seine Schrecken und die Politiker, die ihre macht aus der Instrumentalisierung der Angst der Menschen gezogen haben, ihren Einfluss. Sollte sich am Ende erweisen, dass der toxische Schuss der macht- und geldgierigen Corona-Instrumentalisierer nach hinten losgegangen ist; dass der „great reset“ ganz anders aussehen wird, als sich das Schwab und die Seinen vorgestellt haben? Der Bundestag hat seine Debatte über die Impfpflicht erneut verschoben...

 

20220217-L19256

Übersterblichkeit durch die Impfung?

Mehr Tote im zweiten Halbjahr 2021

https://reitschuster.de/post/uebersterblichkeit-durch-die-impfung/

Ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Thomas Rießinger - Übersterblichkeit ist ein dehnbarer Begriff, dessen konkrete Ausgestaltung davon abhängt, welche Vergleichsdaten man zu Rate zieht und wie man diese Vergleichsdaten bewertet. Im Statistischen Bundesamt vergleicht man beispielsweise die Anzahl der Todesfälle mit „dem mittleren Wert (Median) der vier Vorjahre“, ohne dabei allerdings zu berücksichtigen, dass sich im Laufe dieser Vorjahre die Altersstruktur geändert haben dürfte, was sich auch auf das Sterbegeschehen niederschlägt. Ein anderer Ansatz wurde vor Kurzem von A. Weber auf dieser Plattform in verschiedenen Beiträgen vorgestellt. Eine Grundidee besteht dabei darin, eine Grundlinie zu definieren, in der keine außergewöhnlichen Ereignisse wie etwa Grippewellen vorkommen, und dann auf der Basis dieser Grundlinie die jeweilige Übersterblichkeit zu berechnen...

 

20220217-L19255

Corona-Impfungen

Zu Risiken und Nebenwirkungen: Fragen Sie keinen Politiker

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/zu-risiken-und-nebenwirkungen-fragen-sie-keinen-politiker/

Statt offen über negative Folgen der Vakzine zu sprechen, leugnen Verantwortliche die mögliche Gefährdung. Damit fördern sie erst recht das Misstrauen der Impf-Skeptiker. Joachim Stamp ist FDP-Politiker, Familienminister in Nordrhein-Westfalen und stellvertretender Ministerpräsident des Bundeslandes. Außerdem nebenberuflich Sänger – und neuerdings auch medizinischer Berater in Sachen Corona-Impfung. Der Freidemokrat mit Politikwissenschafts-Diplom sang und tanzte vor wenigen Tagen auf der Bühne der Karnevals-Show „Wider den tierischen Ernst“ eine Art Werbesong auf Kölsch, mit dem er offenbar hoffte, Impfskeptiker zu überzeugen...

 

20220217-L19254

Medien und Big Pharma in einer Hand

Sind Medien blind für Interessenkonflikte?

https://reitschuster.de/post/medien-und-big-pharma-in-einer-hand/

Die Nachrichten der letzten Wochen waren voll davon: Der in den USA sehr bekannte Podcaster Joe Rogan wird von Journalisten und Künstlern angegriffen, weil er angeblich falsche Informationen zum Thema Corona und den Corona-Impfstoffen auf Spotify verbreitet habe. Besondere Kritik zog ein Interview Rogans auf sich, das er mit dem Virologen und Immunologen Robert Malone führte, der als Pionier bei der Entwicklung der jetzt verwendeten Impfstoffe gilt – die Malone mittlerweile aber ablehnt. Der Altrocker Neil Young war darüber so erzürnt, dass er gar drohte, seine Lieder von Spotify zurückzuziehen, falls Joe Rogan mit seinen Inhalten dort weiterhin verbleiben dürfe. Auch die kanadische Musikerin Joni Mitchell versuchte durch den Rückzug ihrer Werke die schwedische Firma unter Druck zu setzen, damit diese den unliebsamen Multiplikator Rogan zensiert und ihn, samt seiner Inhalte, von eben dieser Plattform verbannt. Bereits im Mai vergangenen Jahres hatte der britische Prinz Harry den Moderator Rogan wegen angeblicher Corona-Verharmlosung öffentlich angegriffen...

 

20220217-L19253

Die Technokratur

Wenn Technokratie mit der Digitalisierung ins Bett steigt,

entsteht eine lebensfeindliche Gesellschaft.

https://www.rubikon.news/artikel/die-technokratur

Von Felix Feistel - Die Corona-Ideologie treibt die besorgniserregende Entwicklung voran, technokratische Regierungsformen mit der Digitalisierung zu vereinen. Dieser Prozess mündet in einem totalitären System, wie es die Welt noch nie gesehen hat. Es treibt Menschen in die Vereinsamung, bestimmt mehr und mehr jeden Aspekt des täglichen Lebens. Diese Entwicklung ist zwar nicht neu, sie wurde aber in den vergangenen zwei Jahren erheblich beschleunigt, und ihr Ergebnis zeichnet sich bereits am chinesischen Horizont ab. Heraus kommt eine Welt, die absolut nichts mehr mit den Menschen und mit Menschlichkeit zu tun hat...

 

20220217-L19252

AfD-MdB Kotré bringt Brandenburgs Generalstaatsanwalt in Bedrängnis

https://www.pi-news.net/2022/02/afd-mdb-kotre-bringt-brandenburgs-generalstaatsanwalt-in-bedraengnis/

Am 24. Januar berichtete die Süddeutsche Zeitung von einem Schreiben des Generalstaatsanwalts Brandenburg, Andreas Behm, an die Staatsanwaltschaften. Darin wird ein hartes Vorgehen gegen die sogenannten Montagsspaziergänger gefordert. Konkret heißt es, dass beschleunigte Verfahren und selbst Haft anzuwenden seien, „damit die Strafe auf dem Fuße folgt“, so Behm. Der Brief liegt dem Brandenburger AfD-Bundestagsabgeordneten Steffen Kotré vor, der nun konkret bei Behm mit einem Fragenkatalog nachgehakt hat...

 

20220217-L19251

Österreichs Sozialministerium:

Künftige Todesfälle haben „nichts mit Impfungen zu tun

https://report24.news/sozialministerium-kuenftige-todesfaelle-haben-nichts-mit-impfungen-zu-tun/

Es gibt Tage, da befürchten wir, zu einer Esoterik-Postille zu werden. Denn immer häufiger scheinen im Rahmen der so genannten „Corona-Pandemie“ Wahrsager tätig zu sein. So wussten Ugur Sahin und seine Firma BioNTech sowie seine Frau Özlem Türeci schon lange vor Pandemieausbruch, auf welches Pferdchen sie setzen müssen, um bald viele Milliarden zu verdienen. Dass künftige Todesfälle in zeitlicher Nähe zur Impfung auch in Zukunft nichts mit den Impfungen zu tun haben werden, hat man im österreichischen Sozialministerium geglasgoogelt. Weitergehen, weitergehen, es gibt nichts zu sehen! Nichts hat mit nichts zu tun! Die Langzeitfolgen kennen wir schon sehr früh. Also beide: Impfungen haben keine Langzeitfolgen, die schrecklichste Krankheit seit Menschengedenken hat dagegen ganz viele Langzeitfolgen...

 

Am Ende eines Tages

 

Two people sitting at a table with coffee cups

Description automatically generated with medium confidence

 

Die Pandemie ist vorbei! Nehmt die Masken ab.

 

„Millionen Menschen haben längst genug von diesem Corona-Ausnahmezustand. Tag für Tag wachen mehr auf. Warum aber sieht es niemand? Weil sich alle hinter ihren Masken verstecken!“ So steht es in der neuen Broschüre der neuen AUF1-Kampagne, die in diesem Video von Elsa Mittmannsgruber und Stefan Magnet vorgestellt wird. Die Broschüre und weiteres Material kann ab sofort im Shop unter www.auf1.shop bestellt werden.

 

Viel zu viele auch kritische Menschen haben sich schon an die Maske im Alltag gewöhnt. Aber sie sollte wieder als das betrachtet werden, was sie ist, was sie immer war: Ein Unterdrückungssymbol für die breite Masse. Jeder wurde gezwungen sie zu tragen, obwohl sie nachweislich nicht zur „Pandemie-Bekämfpung“ taugte. Daher fordert die aktuelle Broschüre: „Nehmt die Masken ab!“ Und weiter: „Zeigt damit öffentlich: Wir spielen nicht mehr mit“ und „findet euch“, um für den Herbst gewappnet zu sein.

 

Ebenso muss spätestens im Frühjahr 2022 jeder erkennen, dass es keine Grundlage für eine Pandemie mehr gibt. Es nie eine Grundlage gab! Auch das wird in der Broschüre näher erläutert.

 

Elsa Mittmannsgruber:

"Diese Pandemie war nur da, weil der Großteil der Menschen mitgemacht hat. Aber es werden immer weniger, die mitmachen. Immer weniger, die auf die Panikmache der Machthaber und ihrer Medien noch hereinfallen."

 

Stefan Magnet:

"Wir erbitten und erbetteln nicht weitere Lockerungen. Wir erkämpfen die Freiheit. Und zwar, indem wir diese ganze PLandemie aktiv beenden."

 

Die Menschen sind jetzt zugänglich für Argumente. Daher müssten die Bürger jetzt informiert werden. „Lockerungen“ und taktische Manöver wären jetzt fehl am Platz. Es müsste die Pandemie endgültig beendet werden, um der Politik dieses Werkzeug des Zwangs für die Zukunft zu nehmen.

 

https://auf1.tv/nachrichten-auf1/die-pandemie-ist-vorbei-nehmt-die-masken-ab

 

Mit Dank an Elsa und Stefan von AUF1

 

 

 

 

Etwas Satire zum Feierabend

 

Mit Dank an Tesla

 

***

 

 

20220216-L19250

„Covid-Great-Reset-Tarnung“ geschreddert

Moskau: Truppen im Süden und Westen Russlands

kehren nach massiven Übungen in ihre Kasernen zurück

https://de.rt.com/russland/131580-russisches-verteidigungsministerium-truppen-ziehen-sich-zurueck/

Russlands südliche und westliche Militärbezirke haben nach abgeschlossenen Übungen mit der Rückkehr der Truppen an ihre üblichen Stützpunkte begonnen. Das teilte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow Reportern mit. Die russischen Streitkräfte werden nach Abschluss der Übungen zu ihren ständigen Einsatzorten zurückkehren. Einheiten des südlichen und des westlichen Militärbezirks haben bereits mit der Verladung auf Transporte begonnen und werden am Dienstag ausrücken. Generalmajor Igor Konaschenkow, der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, sagte in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung...

Meridian: Nun müssen schnellsten neue Krisen kreiert werden,

um vom größten Verbrechen in der Menschheitsgeschichte abzulenken!

 

20220216-L19249

Widerstand gegen den Corona-Faschismus

Schock: Trudeau verhängt Kriegsrecht in Kanada

https://philosophia-perennis.com/2022/02/15/schock-trudeau-verhaengt-kriegsrecht-in-kanada/

Nein, Kanada wird von keiner Armee angegriffen. Und doch greift die Regierung zu diesem Notstandsgesetz, welches von den beiden Kammern des Parlaments in den nächsten drei Wochen zusätzlich bestätigt werden muss. Einzelne Provinzregierungen haben sich bereits dagegen ausgesprochen. Es muss die Frage gestellt werden, ob dieser unverhältnismäßige Eingriff in die Bürgerrechte tatsächlich angezeigt ist. Keine Armee steht an einer Landesgrenze und auch keine Revolution im Inneren ist auszumachen. Es sei denn, die friedliche Demonstration der LKW-Fahrer wird als so bedrohlich eingestuft. Ihnen droht nicht nur das Abschleppen mit Panzern, auch die sofortige entschädigungslose Enteignung des Fahrzeugs und ihres privaten Immobilienbesitzes wird ermöglicht. Kontopfändung und Immobilienenteignung...

 

20220216-L19248

Die Crowdfunding-Plattform GiveSendGo wurde,

Stunden vor der Erklärung des Notstandsgesetzes von Trudeau, gehackt

https://www.rebelnews.com/givesendgo_hacked_hours_ahead_of_trudeau_emergencies_act

Die Datenbank, die zuerst auf Google Docs zur Verfügung gestellt wurde, enthielt echte Namen, persönliche E-Mails, Standorte und verschiedene Details von Spendern, die ihre Unterstützung für die laufenden Proteste gewährten, die jetzt von der Trudeau-Regierung als illegal eingestuft wurden. GiveSendGo, die Crowdfunding-Website, die mehr als 8,7 Millionen US-Dollar in bar für die „Freedom Convoy“-Demonstranten in Ottawa gesammelt hat, wurde am Sonntagabend gehackt, wodurch die Daten von über 92.000 Spendern nun der öffentlichen Kontrolle ausgesetzt sind. Die Hacker, die in die Datenbank eingedrungen sind, haben nicht öffentlich bekannt gegeben, wer sie sind, aber jeder, der die Website am Sonntagabend besuchte, wurde von einer Weiterleitung zu GiveSendGone.wtf begrüßt, die ein Video von Disneys „Frozen“ und eine lange Nachricht abspielte, die Folgendes enthielt Absatz: „Achtung GiveSendGo Gauner und Hatriots. Sie haben geholfen, den Aufstand vom 6. Januar in den USA zu finanzieren. Sie haben geholfen, einen Aufstand in Ottawa zu finanzieren. Tatsächlich verpflichten Sie sich, alles zu finanzieren, was das wütende Feuer der Fehlinformationen am Laufen hält, bis es die kollektiven Demokratien der Welt niederbrennt. Im Namen von vernünftigen Menschen weltweit, die weiterhin in einer Demokratie leben möchten, sage ich Ihnen jetzt, dass GiveSendGo selbst jetzt eingefroren ist.“

 

20220216-L19247

Canadian Civil Liberties Association verurteilt die Anwendung

des Notstandsgesetzes durch die Trudeau-Regierung

https://www.rebelnews.com/canadian_civil_liberties_association_condemns_trudeau_emergencies_act

Die CCLA erklärte, Trudeau und seine Regierung hätten die notwendigen Voraussetzungen für die Berufung auf das Notstandsgesetz nicht erfüllt. Die Canadian Civil Liberties Association hat ihr Schweigen gebrochen, um den Versuch der Trudeau-Regierung zu verurteilen, die persönlichen Freiheiten für protestierende Lkw-Fahrer einzuschränken, die an Verkehrsblockaden teilnehmen. Justin Trudeau und seine Kohorten in der Bundesregierung haben sich heute früh auf das Emergencies Act berufen, das die Freiheiten der Kanadier effektiv einschränkt, die mit der Möglichkeit für Banken und andere Finanzinstitute einhergehen, persönliche und Unternehmensgelder ohne Gerichtsbeschluss einzufrieren, das Targeting von Kryptowährungen und viele andere Einschränkungen. Einige der Maßnahmen sind dauerhaft ...

 

20220216-L19246

Statistik von Euromomo entfernt: Zu viele Impf-Tote in Israel?

https://www.info-direkt.eu/2021/04/02/statistik-entfernt-zu-viele-impf-tote-in-israel-deutsche-haeufig-opfer-von-straftaten-bruesseler-polizeigewalt-bei-corona-demo/

In Israel stieg die Mortalität nach Beginn der Impfkampagne wieder stark an. Verschiedene Statistiker fanden heraus, dass die Kurve der Todesfälle der Kurve der Anzahl der Impfungen verdächtig glich. Als die Zahl der Impfungen wieder fiel, starben auch weniger Menschen. Die Mortalitätsdatenbank „Euromomo“ genießt einen hohen Ruf bei Analysten. Doch genau dort verschwand am 1. April die komplette Todesstatistik für Israel vom Server – gänzlich ohne Erklärung. Europaweit nehmen die Todesfälle seit mehreren Wochen stark ab und liegen unter dem zu erwartenden Mittelwert...

 

 

 

Text

Description automatically generated

20220216-L19245

Wie Nachrichten verbogen und weggetrickst werden

Gestern erschien bei Epochtimes folgender Artikel

https://www.epochtimes.de/gesundheit/freiheit-konvoi-in-israel-tausende-protestieren-gegen-corona-beschraenkungen-a3718775.html

 

Wenn man heute den Artikel sucht, wird folgender Bericht angezeigt (Time UTC 16:40)

 

https://www.epochtimes.de/gesundheit/berlin-kippt-2g-regel-fuer-den-einzelhandel-a3718775.html

 

Google TXT: [Search domain epochtimes.de] https://www.epochtimes.de › gesundheit › freiheit-konvoi-in-israel-tausende-protestieren-gegen-corona-beschraenkungen-a3718775.html 19:00 Uhr: „Freiheit-Konvoi" in Israel: Tausende protestieren gegen Corona-Beschränkungen. Tausende Israelis haben am Montag gegen die von der Regierung verhängten Corona-Beschränkungen protestiert. Aus dem ganzen Land kommend fuhren sie nach dem Vorbild...

 

Doch es gibt, wie immer im Netz, Alternativen, wenn die gewohnten Quellen unglaubwürdig werden

 

 

Tausende protestieren in Israel gegen die Corona-Beschränkungen

https://de.nachrichten.yahoo.com/tausende-protestieren-israel-gegen-corona

 

 

Tausende Israelis haben am Montag gegen die von der Regierung verhängten Corona-Beschränkungen protestiert. Aus dem ganzen Land kommend fuhren sie nach dem Vorbild der Proteste in Kanada mit Autos und Lkw in einem "Freiheits-Konvoi" nach Jerusalem. Die Demonstranten stimmten Hup-Konzerte an und schwenkten auf dem Weg zum Sitz der israelischen Regierung kanadische und israelische Flaggen. Auch in Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz, Australien und Neuseeland hatte es vergleichbare Proteste gegeben. Die 51-jährige Schani Schlomo sagte, sie nehme an dem Protest gegen die Corona-Impfungen teil, weil "niemand uns vorbeischreiben kann, was in unseren Körper kommt". Israel gehört zu den Vorreitern bei der Aufnahme von Booster-Impfungen in das Impfprogramm...

 

 

 

20220216-L19244

Pharma-Profite statt Ethik!

Von der Leyen will Nürnberger Kodex abschaffen

https://www.wochenblick.at/welt/pharma-profite-statt-ethik-von-der-leyen-will-nuernberger-kodex-abschaffen/

Alternativ, falls bereits gesperrt: https://journalistenwatch.com/2022/02/15/pharma-profite-ethik/

Der sogenannte „Nürnberger Kodex“ ist eine zentrale, aktuell noch heute angewandte ethische Richtlinie zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer, psychologischer und sonstiger Experimente am Menschen. Er gehört seit seiner Formulierung 1947 in herausragender Weise zu den ethischen Grundsätzen der Medizinerausbildung (ähnlich wie der hippokratische Eid, das Genfer Gelöbnis und andere ärztliche Verhaltensnormen). Ein Gastkommentar von Dr. med. Rüdiger Pötsch – Aktualisiert am 15.2.2022 Die bisher in nahezu allen politischen Ämtern krachend gescheiterte und von Merkel in das Amt der EU-Kommissionspräsidentin lancierte Medizinerin (!) Ursula von der Leyen hinterfragt nun ausdrücklich eine der wichtigsten ethischen Richtlinien des Arztberufs: Den Nürnberger Kodex...

 

20220216-L19243

Schweizer lehnen staatliche Mediensubventionierung ab

https://philosophia-perennis.com/2022/02/15/schweizer-lehnen-staatliche-mediensubventionierung-ab/

Was in Deutschland längst über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk stattfindet, haben die Schweizer in einer aktuellen Volksabstimmung klar abgelehnt: Mit 54,56 Prozent stimmten sie gegen eine geplante staatliche Subventionierung von großen Medienkonzernen. Ein Gastbeitrag von Prof. Alexander Dilger. Die gestrige „Volksabstimmung vom 13.02.2022“ in der Schweiz umfasste vier Vorlagen. Bei drei der vier Vorlagen stimmte das Volk gegen die Empfehlung von Bundesrat und Parlament. In zwei Fällen hätte ich anders gestimmt als die Mehrheit der Schweizer, in den beiden wichtigeren Fällen jedoch nicht...

 

20220216-L19242

Wahlkampf-Spionage-Skandal: Trump fordert strafrechtliche Verfolgung

https://report24.news/wahlkampf-spionage-skandal-trump-fordert-strafrechtliche-verfolgung/

Die Wahlkampfmannschaft von Hillary Clinton hat offenbar versucht, Server im Trump Tower und im Weißen Haus zu infiltrieren, um „Beweise“ für eine „russische Kollusion“ zu fabrizieren. Trump fordert nun Strafverfolgung und Entschädigungen. Politik ist ein schmutziges Geschäft. Insbesondere in den Vereinigten Staaten, wo kaum ein Spitzenpolitiker nach Ende seiner Karriere nicht als Multimillionär in den Ruhestand geht. Und das, obwohl die offiziellen finanziellen Entschädigungen im Vergleich mit anderen wohlhabenden Ländern (z.B. wie Deutschland oder Österreich) sich geradezu bescheiden ausnehmen. Dieses schmutzige Geschäft wird auch immer wieder in Wahlkämpfen deutlich, wie zum Beispiel in jenem um die US-Präsidentschaft 2016 zwischen der Kandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, und dem Kandidaten der Republikaner, Donald Trump. Letzterer gewann schließlich das Rennen um die Spitzenposition, obwohl die Schmutzkampagne der Demokraten alles daran setzte, ihn zu diskreditieren und zu desavouieren...

 

20220216-L19241

Neues Inferno und das abgrundtief Böse des Great Reset

Die Zeichnungen des Howard Steen

https://laufpass.com/kultur/kunst/chroniken-des-wahnsinns/

Wir erleben seit Anfang 2020 die Umsetzung eines mörderischen Plans. Es geht um ungezügelte Bereicherung und die Umformung der Welt. Die Mittel: Giftspritzen, Umerziehung, Psychoterror, Folter, digitale Kontrolle, Existenzvernichtung. Tausende Artikel in den unabhängigen Medien trotzten seit Anfang der Plandemie der Zensur. Sie fassten in Worte, was kaum zu verstehen und kaum zu begreifen schien. Sie dokumentieren die Ereignisse für eine spätere Aufarbeitung. Und doch gibt es neben den Details und Fragmenten weitere Ebenen der Wahrnehmung. Was Worte nicht erfassen, schafft Howard Steen mit seinen Zeichnungen. Detailreich erzählen sie die grausame und perverse Geschichte der Täter, ihrer Taten und ihrer Opfer...

 

Am Ende eines Tages

 

Kinder der Zukunft?

 

A person wearing a mask

Description automatically generated with low confidence

Mit Dank an Tesla

 

Weiter mit Februarausgabe Teil A

 

 

 

"Die Welt ist viel zu gefährlich,

um darin zu leben - nicht wegen der Menschen,

die Böses tun,

sondern wegen der Menschen,

die danebenstehen und sie gewähren lassen."

 

Albert Einstein

 

A person with a mustache

Description automatically generated with low confidence

 

 

 

Liebe Leser

Damit sie auch weiterhin

den armen und bedrohten Philanthropen

des World Economic Forum

Trost und Anerkennung spenden können

wurde dieser Artikel gesondert gespeichert

 

Graphical user interface

Description automatically generated with medium confidence

 

Zum Artikel

 

 

Wichtige Links

 

A picture containing text, clipart

Description automatically generated

Nachrichten aus der Realität

 

 

 

 

Archiv

 

 

2021 Novemberausgabe   2021 Dezemberausgabe    2022 Januarausgabe    2022 Februarausgabe A   

 

 

Time Safe

 

Der Künstliche Mensch der Zukunft

 

WEF_Trost_und_Anerkennung.htm

 

 

Graphical user interface, text, website

Description automatically generated

 

Impressum

 

 

Meridian Top 20 News